Trinkwasser in Ulm und Neu-Ulm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trinkwasser in Ulm und Neu-Ulm"

Transkript

1 Trinkwasser in Ulm und Neu-Ulm

2 2 Trinkwasser Lebensmittel Nr. 1 Trinkwasser ist unersetzlich. Denn der Mensch besteht zu rund 63 Prozent aus Wasser. Und: Trinkwasser ist ein wertvolles Gut. In der Region Ulm ist es in bester Qualität zu haben. Gehen wir deshalb sorgsam damit um!

3 4 Kennen Sie den Flüssigkeitsbedarf eines Menschen? Mindestens 2 bis 2 1/2 Liter Wasser soll jeder Mensch am Tag zu sich nehmen (Quelle: BDEW). So werden Verluste durch normale Körperfunktionen wie das Atmen über die Lungen, das Schwitzen über die Haut und das Ausscheiden über die Nieren ausgeglichen. Bei hohen Temperaturen, beim Spielen und Toben, beim Sport und bei schweißtreibenden Arbeiten erhöht sich der Bedarf an Trinkwasser, da mehr Wasser durch das Schwitzen ausgeschieden wird.

4 5 Trinkwasserverbrauch Der tägliche Trinkwasserverbrauch liegt in Deutschland bei ca. 121 Litern pro Person (Stand 2008). Nach Belgien haben wir damit den niedrigsten Verbrauch in der Europäischen Union. Eine weitere Senkung wäre möglich, jedoch nicht unbedingt sinnvoll. Denn im Rohrleitungssystem muss immer genügend Wasser fließen. Längere Standzeiten würden die Trinkwasserqualität beeinträchtigen. Im Haushalt kann es zudem sinnvoll sein, leichtere Verschmutzungen mit etwas mehr Wasser ohne Reinigungsmittel zu entfernen. Dadurch helfen Sie mit, die chemische Belastung der Gewässer zu reduzieren. Ein nachhaltiger Umgang mit der Ressource Trinkwasser bedeutet, es vor Verschmutzung zu schützen und es bewusst zu verwenden. Trinkwasserverwendung im Haushalt 2008 Durchschnittswerte bezogen auf die Wasserabgabe an Haushalte und Kleingewerbe Toilettenspülung 33 Liter Wäschewaschen 15 Liter 27% 12% Raumreinigung, Autopflege, Garten 7 Liter Insgesamt 121 Liter pro Einwohner und Tag 36% Quelle: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Baden / Duschen / Körperpflege 43 Liter 6% 9% 6% 4% Kleingewerbeanteil 11 Liter Essen und Trinken 5 Liter Geschirrspülen 7 Liter

5 6 Unser Trinkwasser: Die Trinkwassergewinnung für Ulm und Neu-Ulm. Unser Trinkwasser kommt überwiegend aus den Talböden von Donau und Iller. Darüber hinaus beziehen wir Wasser vom Zweckverband Wasserversorgung Ulmer Alb sowie von der Landeswasserversorgung. Folgende Grafik zeigt Ihnen die Trinkwassergewinnung und -verteilung in Ulm und Neu-Ulm.

6 7 B10 B19 Wasserbehälter Bezug Wasserzweckverband Ulmer Alb Gewerbegebiet Ulmer Norden Bezug Landeswasserversorgung A 8 Wasserfördergebiet Jungingen Hauptwasserleitungen von SWU versorgte Gebiete und Stadtteile Mähringen Lehr Buchbrunnen m 3 Donau Burlafingen Eggingen 250 m 3 Ermingen B 28 Harthausen Eselsberg m 3 Klosterwald Kuhberg m m 3 Grimmelfingen Ulm Michelsberg m 3 Rote Wand m 3 /Tag Fördermöglichkeit Pfuhl Industriegebiet Neu-Ulm Ludwigsfeld Steinheim Finningen A7 Reutti Holzheim Bezug von Erbach Industriegebiet Donautal Einsingen 800 m 3 Gögglingen B 311 B 30 Unterweiler Donaustetten m 3 /Tag Fördermöglichkeit Wiblingen Illeraue/Illerholz m 3 /Tag Fördermöglichkeit Gerlenhofen Iller Jedelhausen Heining m 3 B 28 Holzschwang Hausen Bezug von Senden

7 8 Was Sie unbedingt über das Trinkwasser der SWU wissen sollten: Es wird ausschließlich aus Grundwasser gefördert. SWU Trinkwasser kommt aus einer Tiefe von bis zu 18 Metern aus dem Talboden von Iller und Donau. Es ist so rein, dass außer einer Desinfektion keine weitere Aufbereitung nötig ist. Die verschiedenen Kiesschichten, durch die das Wasser fließt, wirken wie ein natürlicher Filter. Die SWU unterhält zur ständigen Überwachung der Trinkwasserqualität ein eigenes Wasserlabor. Hier werden pro Jahr über 2000 Wasserproben untersucht. Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel. Auch die strengen Kontrollen unabhängiger Labore bestätigen: SWU Trinkwasser ist von bester Qualität (weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten 10 und 11). SWU Trinkwasser gelangt über ein rund 760 Kilometer langes Leitungsnetz in die Häuser. Zur Gewinnung und Verteilung von Trinkwasser unterhält die SWU zwölf Pumpstationen und zehn Hochbehälter. Die ständige Überwachung und Modernisierung dieser Anlagen ist kostspielig aber notwendig, um Ihnen einen gleichbleibend hohen Standard zu gewährleisten.

8 9 Die SWU liefert jährlich etwa 11 Millionen Kubikmeter Trinkwasser. Der Wasserverbrauch in der Region ist trotz steigender Einwohnerzahlen in den letzten Jahren rückläufig. Dies ist auch auf den sinnvollen Umgang mit Wasser in Privathaushalten und Betrieben zurückzuführen. Besuchen Sie doch mal das Ulmer Wassermuseum Schon vor 1470 besaß Ulm eine für damalige Verhältnisse hochmoderne Wasserversorgung, gestützt auf Brunnenwerke. Eines davon ist das Seelhausbrunnenwerk. Es dient heute als Wassermuseum. Original-Exponate veranschaulichen eindrucksvoll die Geschichte der Ulmer Trinkwasserversorgung. Gerne organisieren wir Führungen für Gruppen unter der Telefonnummer

9 10 Leistungen des Trinkwasserlabors für Privatkunden Hausinstallationen und hauseigene Trinkwasseraufbereitungsanlagen können Einfluss auf die Trinkwasserqualität haben. Darum bieten wir Ihnen: Fachliche Beratung bei allen Fragen in Zusammenhang mit ihrem Trinkwasser Qualitative Einzelanalysen zur chemischen Untersuchung von Trink-, Roh-, Brauch- und Oberflächenwasser Langjährige Erfahrung bei der Suche nach hygienisch Relevanten Keimen im Privathaushalt Untersuchung auf Legionellen Hilfestellung bei der Prophylaxe und Sanierung von Legionellenbefunden Empfehlungen zur ordnungsgemäßen Betrieb ihrer Hausinstallationen Qualifizierte Entnahme von Wasserproben durch geschulte Mitarbeiter.

10 11 Das zertifizierte Wasserlabor der SWU untersucht jährlich über 2000 Wasserproben und bietet Ihnen z.b. folgende Dienstleistungen rund um das Thema Wasser an: Wasseruntersuchungen auf: allgemeine Koloniezahlen 10,00 je Probe Kontakt: E.coli/coliforme Keime 20,00 je Probe Weitere Untersuchungen und Analysen sowie spezielle Leistungen für Kommunen und Gewerbe erfahren Sie bei den Mitar- Pseudomonas aeruginosa 25,00 je Probe beitern des SWU-Trinkwasserlabors unter Legionellen 55,00 je Probe Korrosionschemische Untersuchungen: Stagnations- und Gebrauchsprobe Untersuchung auf Schwermetalle in der Hausinstallation 150,00 je Probenahme- Stelle Untersuchung hausinterner Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen: Bestimmung der Gesamthärte 15,00 je Probe Bestimmung von Phosphat oder Silikat 17,50 je Probe Das SWU-Wasserlabor ist zertifiziert nach DIN EN ISO/IEC durch die DAP, Deutsches Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH (DAP-PL ).

11 12 Tabelle Analysedaten Analysedaten des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der SWU Energie (gem. TrinkwV 2001) Anlage 1 Anlage 2 Teil I Parameter Einheit lfd. Nr. nach GW nach Ulm 1) Ulm Zone Eselsberg 2) Ulm Zone Michelsberg 3) Neu Ulm 4) Einsingen 5) Lehr 6) Escherichia coli (E.coli) Anz./100ml Enterokokken Anz./100ml Coliforme Bakterien Anz./100ml Acrylamid mg/l 1 0,0001 n.b. n.b < 0,00005 n.b. n.b. n.b. Benzol mg/l 2 0,001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,00025 < 0,0001 < 0,0003 < 0,0001 Bor mg/l 3 1 0,03 < 0,02 0,02 0,04 0,10 < 0,01 Bromat mg/l 4 0,01 < 0,001 < 0,001 < 0,0025 < 0,001 < 0,001 < 0,0025 Chrom mg/l 5 0,05 < 0,001 < 0,001 < 0,005 < 0,001 < 0,005 < 0,001 Cyanid mg/l 6 0,05 < 0,01 < 0,01 < 0,002 < 0,01 < 0,01 < 0,002 1,2-Dichlorethan mg/l 7 0,003 < 0,0003 < 0,0003 < 0,0003 < 0,0003 < 0,0003 < 0,0003 Fluorid mg/l 8 1,5 0,07 0,07 0,06 0,10 < 0,20 0,05 Nitrat mg/l ,6 15,5 21,2 9,0 10,8 31,5 Pflanzenschutzmittel und mg/l 10 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 Biozidprodukte je Einzelsubstanz Stand: März 2010

12 13 Analysedaten des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der SWU Energie (gem. TrinkwV 2001) Anlage 2 Teil I Anlage 2 Teil II Parameter Einheit lfd. Nr. nach GW nach Ulm 1) Ulm Zone Eselsberg 2) Ulm Zone Michelsberg 3) Neu Ulm 4) Einsingen 5) Lehr 6) Pflanzenschutzmittel und mg/l 11 0,0005 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 Biozidprodukte Summe Einzelsubstanzen Quecksilber mg/l 12 0,001 <0,00005 < 0,00005 < 0,00005 < 0,00005 < 0,0005 < 0,00005 Selen mg/l 13 0,01 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 Tetrachlorethen und mg/l 14 0,01 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0001 < 0,001 < 0,0005 < 0,0001 Trichlorethen Antimon mg/l 1 0,005 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 Arsen mg/l 2 0,01 < 0,001 < 0,001 < 0,0005 < 0,001 < 0,001 < 0,0005 Benzo-(a)-pyren µg/l 3 0,01 < 0,005 < 0,005 < 0,0025 < 0,005 < 0,003 < 0,0025 Blei mg/l 4 0,025 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,001 < 0,002 < 0,0005 Cadmium mg/l 5 0,005 < 0,0001 < 0,0001 < 0,0005 < 0,0001 < 0,0005 < 0,0001 Epichlorhydrin µg/l 6 0,1 < 0,1 < 0,1 n.b. < 0,1 n.b. n.b. Kupfer mg/l 7 2 < 0,01 < 0,01 < 0,001 < 0,01 < 0,05 < 0,001 Nickel mg/l 8 0,02 < 0,001 < 0,001 < 0,002 < 0,001 < 0,005 < 0,001 Nitrit mg/l 9 0,5 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,05 < 0,01 PAK µg/l 10 0,10 < 0,01 < 0,01 < 0,1 < 0,01 < 0,01 < 0,01 Stand: März 2010

13 14 Analysedaten des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der SWU Energie (gem. TrinkwV 2001) Anlage 2 Teil II Anlage 3 Parameter Einheit lfd. Nr. nach GW nach Ulm 1) Ulm Zone Eselsberg 2) Ulm Zone Michelsberg 3) Neu Ulm 4) Einsingen 5) Lehr 6) Trihalogenmethane µg/l < 0,3 < 0,3 < 5 < 0,3 < 0,5 < 0,1 Vinylchlorid µg/l 12 0,5 < 0,05 < 0,05 < 0,5 < 0,05 n.b. < 0,25 Aluminium mg/l 1 0,2 < 0,02 < 0,02 < 0,01 < 0,02 < 0,05 < 0,005 Ammonium mg/l 2 0,5 < 0,01 < 0,01 < 0,02 < 0,01 < 0,05 < 0,01 Chlorid mg/l ,1 29,6 34,7 35,2 19,9 34,0 Clostridium perfringens Anz./100ml Eisen mg/l 5 0,2 < 0,01 < 0,01 < 0,01 0,01 < 0,02 < 0,01 Färbung (SAK 436 nm) m-1 6 0,5 < 0,1 < 0,1 < 0,02 < 0,1 < 0,1 < 0,02 Geruchsschwellenwert (25 C) Geschmack, qualitativ 8 o.a.v. ohne ohne ohne ohne ohne ohne Koloniezahl bei 22 C KBE/ml < 1 < 1 < 1 < 1 < 1 < 1 Koloniezahl bei 36 C KBE/ml < 1 < 1 < 1 < 1 < 1 < 1 elektr. Leitfähigkeit (25 C) µs/cm Mangan mg/l 12 0,05 < 0,005 < 0,005 < 0,001 < 0,005 < 0,005 < 0,001 Natrium mg/l ,7 10,9 12,2 14,9 4,5 10,0 TOC mg/l 14 o.a.v. 0,9 0,8 0,8 0,6 0,3 0,4 Sulfat mg/l ,1 24,5 31,2 24,0 36,5 12,0 Stand: März 2010

14 15 Analysedaten des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der SWU Energie (gem. TrinkwV 2001) Anlage 3 Angaben nach 14 sowie WRMG Angaben nach 11 Parameter Einheit lfd. Nr. nach GW nach Ulm 1) Ulm Zone Eselsberg 2) Ulm Zone Michelsberg 3) Neu Ulm 4) Einsingen 5) Lehr 6) Trübung NTU 17 1,0 < 0,10 < 0,10 < 0,10 < 0,10 < 0,10 < 0,10 ph-wert ph-einheiten 18 6,5-9,5 7,56 7,67 7,51 7,42 7,34 7,11 Calcit-Abscheidekapazität mg/l 18-5/-10 9,3 7,0-1,3 9,7 31,0-3,4 Säurekapazität bis ph 4,3 mmol/l 4,2 3,5 3,3 4,9 6,0 5,3 Carbonathärte dh 11,7 9,9 9,1 13,6 16,7 14,9 Calcium mg/l 72,5 69,2 73,0 81,5 112,7 120,0 Magnesium mg/l 13,1 12,0 11,4 18,4 18,6 5,1 Kalium mg/l 2,2 2,1 2,2 3,3 2,2 0,8 Summe Erdalkalien mmol/l 2,4 2,2 2,3 2,8 3,6 n.b. Gesamthärte dh 13,2 12,5 12,7 15,6 20,0 18,0 Härtebereich (n. WRMG) mittel mittel mittel hart hart hart Chlordioxid mg/l 0,2 0,04 0,04 0,04 0,04 - < 0,02 Chlorit mg/l 0,2 < 0,10 < 0,10 < 0,10 < 0,10 - < 0,10 Orthophosphat mg/l 6,7 - < 0,27 < 0, Ozon mg/l 0,05 - < 0,01 < 0, sonst. Parameter Sauerstoff mg/l 5,2 7,7 n.b. 5,5 5,9 n.b. Phosphat mg/l 0,1 k.a. k.a. 0,02 n.b. n.b. Silicium mg/l 2,1 2,3 k.a. 2,5 n.b. n.b. Stand: März 2010

15 16 Analysedaten des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der SWU Energie (gem. TrinkwV 2001) sonst. Parameter Parameter Einheit lfd. Nr. nach GW nach Ulm 1) Ulm Zone Eselsberg 2) Ulm Zone Michelsberg 3) Neu Ulm 4) Einsingen 5) Lehr 6) UV-Extinktion (SAK254) m-1 1,9 1,3 k.a. 0,6 n.b. n.b. Basekapazität bis ph 8,2 mmol/l 0,3 0,2 k.a. 0,5 n.b. n.b. Uran mg/l < 0,001 < 0,001 < 0,001 0,0013 n.b. < 0,001 Fassungstemperatur C 12,4 11,1 k.a. 12,6 14,3 9,9 Stand: März 2010 Zusatzstoffe (gem. 21 TrinkwV): 1) Stadtgebiet einschließlich Unterweiler, Donaustetten, Gögglingen, Ermingen, Eggingen, Harthausen, Grimmelfingen (ausschl. 3-5), sowie Neu-Ulm-Ludwigsfeld : Versorgung durch Brunnen Rote Wand - Chlordioxid 2) Ulm Zone Eselsberg, Universität, Industriegebiet Franzenhauserweg sowie Böfingen; Mischwasser der Roten Wand und Landeswasserversorgung: Chlordioxid, Ozon, Natriumorthophosphat, Calciumhydroxid, Eisenchloridsulfat, anionisches Polyacrylamid 3) Ulm Zone Michelsberg und Zone Safranberg: Mischwasser mit überwiegenden Anteilen der Landeswasserversorgung: Chlordioxid, Ozon, Natriumorthophosphat, Calciumhydroxid, Eisenchloridsulfat, anionisches Polyacrylamid 4) Stadtgebiet einschließlich Offenhausen, Pfuhl, Burlafingen, Steinheim, Holzheim, Finningen, Reutti, Gerlenhofen, Hausen, Jedelhausen, Holzschwang: Versorgung durch Brunnen Illeraue - Chlordioxid 5) Versorgung durch WV Erbach: Keine Zusatzstoffe 6) Lehr, Mähringen, Jungingen: Versorgung durch Wasserzweckverband Ulmer Alb - Chlordioxid k.a. = keine Angabe n.b. = nicht bestimmt o.b. = ohne Befund

16 17 So schützen Sie das Trinkwasser: Im eigenen Haushalt Wasch- und Reinigungsmittel sparsam dosieren Produkte mit blauem Umweltengel bevorzugen Batterien beim Händler, Arzneimittel in der Apotheke abgeben Im Garten Bedarfsgerechtes Düngen der Pflanzen im eigenen Garten Auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichten Im Verkehr Auto- u. Motorwäsche in der Waschanlage Ölwechsel im Fachbetrieb Motorundichtigkeiten sofort beseitigen Im Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen Erhöhte Aufmerksamkeit in Wasserschutzgebieten Heizöllagerstätten regelmäßig kontrollieren Befüllungs- und Sicherheitseinrichtungen zur Heizöllagerung prüfen Lösungsmittel, Lackreste, Chemikalien bei der Schadstoffsammelstelle abgeben SWU Trinkwasser liegt im mittleren bis harten Härtebereich (2 bis 3). Wie hart das Wasser bei Ihnen ist können sie aus der Daten-Tabelle ablesen (Seite 15). Helfen Sie mit, die Belastungen der Gewässer niedrig zu halten, indem Sie die Menge von Waschmittel und Enthärter entsprechend ihres Härtegrades dosieren.

17 18 So sparen Sie Trinkwasser: Im Haushalt Wasser sparen Beim Kauf von Haushaltsgeräten nicht nur auf den Energie-, sondern auch auf den Wasserverbrauch achten Nutzen Sie das Fassungsvermögen der Waschmaschine und des Geschirrspülers aus und verwenden Sie gegebenenfalls Sparprogramme Waschen Sie Gemüse oder Salat nicht unter fließendem Wasser, sondern füllen Sie hierfür Wasser in eine Schüssel. Das leicht verschmutzte Wasser kann anschließend zum Blumengießen verwendet werden Installieren Sie am Wasserhahn einen Durchflussbegrenzer Reparieren Sie tropfende Wasserhähne Spülen Sie Ihr Geschirr lieber in der Spülmaschine Verzichten Sie auf das Vorspülen unter dem Wasserhahn

18 19 Im Badezimmer Wasser sparen Im Garten Wasser sparen Duschen Sie anstatt zu Baden. Bis zu 30 Prozent Wasser sparen Sie, wenn Sie das Wasser während des Einseifens abstellen Installieren Sie einen Sparduschkopf Gießen Sie nur morgens oder abends, damit das Wasser nicht direkt wieder verdunstet Installieren Sie ein automatisches Bewässerungssystem Verwenden Sie einen Thermostatmischer Stellen Sie das Wasser beim Zähneputzen oder beim Rasieren ab Nutzen Sie Regenwasser für die Bewässerung ihres Gartens Reparieren Sie einen undichten Spülkasten Bauen Sie einen Spülkasten mit Spül- und Stopptaste ein

19 Haben Sie weitere Fragen zum SWU Trinkwasser? Rufen Sie uns an. SWU EnergieBerater: Telefon (kostenlos) Wasserlabor: Telefon SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH Karlstraße Ulm Tel Fax Stand: März 2010 Und wir gehen weiter.

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Trinkwasser Analysedaten Hamburg

Trinkwasser Analysedaten Hamburg Trinkwasser Analysedaten Hamburg Bezirk Altona Osdorf Datum 14.07.2009 22549 Kupfer, gesamt 0,0730 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Cadmium < 0,0000500 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Blei 0,000170 mg/l

Mehr

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Entnahmedatum: 27.06.2016 Analysen Nr.: 201602699 Medium: Entnahmeanlass: Trinkwasser

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa.

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Herrn Georg Spörlein Margaretendamm 28 96052 Bamberg CLG

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Telefon: 06151 7018022 Telefax: 06151 7014019 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt, GroßGerau OT Dornheim, Mühltal

Mehr

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Anorganische Spurenelemente Aluminium mg/l 0,2 nicht nachweisbar 0,01 Antimon mg/l 0,005 nicht nachweisbar 0,001 Arsen mg/l 0,01 nicht nachweisbar

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2013 Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2013 M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa.

Mehr

Trinkwasser. Analyse 2016

Trinkwasser. Analyse 2016 Trinkwasser Analyse 2016 Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 46, ausgegeben zu Bonn am 7. August 2013 (Trinkwasserverordnung-TrinkwV

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13147-01-01 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.03.2016 bis 15.01.2018 Ausstellungsdatum. 07.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse

Kumulierte Trinkwasseranalyse Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201451927 Analyse 3: Ergebnisse aus Analysen 201401001;201422816;201420426 Medium: Entnahmeanlass: Probenahmen: durch: Probenart: Prüfzeitraum: Trinkwasser Auftrag-Nummer

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55 Nr. 29517193 Seite 2 von 55 Mikrobiologische Parameter gem. TrinkwV. 2011 Anlage 1, Teil I / Teil II Escherichia coli ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 9308-1 0 Enterokokken ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 7899-2

Mehr

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015 Gemeinde Eichstetten Rathaus 79356 Eichstetten Herr Kopf 7634 51322 12.5.215 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 397 /15 KundenNummer 11172 Prüfbeginn 23.3.215 Prüfende 12.5.215 Auftragsbeschreibung Chemische

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch

Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch Durchschnittswerte Ergebnisse mit Schwankungsbreite Aussehen, Trübung Farbe Sensorische Prüfung Temperatur

Mehr

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Gemeinde Eichstetten Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0341 /16 Kunden-Nummer 11172

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Gemeinde Eichstetten Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0341 /16 Kunden-Nummer 11172 Gemeinde Eichstetten Rathaus 79356 Eichstetten Herr Kopf 7634 51322 6.4.216 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 341 /16 KundenNummer 11172 Prüfbeginn 9.3.216 Prüfende 6.4.216 Auftragsbeschreibung Chemische

Mehr

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634 Prüfbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Im Neuenheimer Feld 324 69120 Heidelberg Hr. Schulze Wassergewinnungsverband Lobdengau Hauptstr. 7 68526 Ladenburg Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014,

Mehr

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 11125/16 Kunden-Nummer

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 11125/16 Kunden-Nummer Wasserzweckverband Hexental Rathaus 79249 Merzhausen Herr Kopf, QSLeiter Trinkwasser 7634 5322 2.2.26 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 25/6 KundenNummer 22 Prüfbeginn 5..26 Prüfende 2.2.26 Auftragsbeschreibung

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Grundlage: Bekanntmachung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz:

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=85876] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE NORDERSTEDT HEIDBERGSTRASSE - 846 NORDERSTEDT DOC-7-56-DE-P PRÜFBERICHT 756646-85876

Mehr

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Grundlage: Bekanntmachung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz:

Mehr

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN Liste der in Hamburg nach 15 Absatz 4 Trinkwasserverordnung zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung

Mehr

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz colif. Keime E.-coli bakteriologische Untersuchungsparameter Entero kokken Kolonie zahl 22 C organoleptische und andere hygienisch relevante Kolonie zahl 36 C Trübung Färbung Geruch/ Geschmack Geruch (TON)

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 MEISENWEG 84478 WALDKRAIBURG PRÜFBERICHT 53365-33988 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=84964] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE TORNESCH GMBH ESINGER STRASSE 436 TORNESCH DOC-7-3-DE-P PRÜFBERICHT 7337-84964

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 08.03.2012 bis 07.03.2017 Urkundeninhaber: MVZ Laborzentrum Ettlingen

Mehr

BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM 2 O.NOV. 2 OTT. 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück I Any/ Bearb. 2012-10-18 Probennehmer: Jürgen Rösch izpn

BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM 2 O.NOV. 2 OTT. 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück I Any/ Bearb. 2012-10-18 Probennehmer: Jürgen Rösch izpn SWW Labor GmbH - Siemensstraße 5b - 77815 Bühl Gemeinde Iffezheim Wasserversorgung Hauptstr. 54 76473 Iffezheim D Prüfbericht BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM Eing,: 2 O.NOV. 2 OTT r 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 SCHWIMMBADSTRASSE 2 8362 FELDKIRCHEN-WESTERHAM 9.2.23 962955 Seite Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Mehr

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG 1407086 Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Rudolf Breitscheidstr. 24, D35037 Marburg Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Staatlich anerkannte Untersuchungsstelle nach 15 Abs. 4 Amtsgericht Marburg: HRB

Mehr

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001-

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Stand: 11.11.2014 Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung

Mehr

GWG Grevenbroich GmbH Nordstr Grevenbroich. Angaben zur Probe und zur Entnahme. Interpretation / sonstige Kommentare

GWG Grevenbroich GmbH Nordstr Grevenbroich. Angaben zur Probe und zur Entnahme. Interpretation / sonstige Kommentare IWW RHEINISCH-WESTFÄLISCHES INSTITUT FÜR WASSER BERATUNGS- UND ENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT MBH Institut an der Universität Duisburg-Essen. Mitglied im DVGW-Institutverbund IWW Moritzstraße 26 45476 Mülheim

Mehr

PRÜFBERICHT. AB /STWLAN21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser

PRÜFBERICHT. AB /STWLAN21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser Stadtwerke Landsberg KU Herr Heindl Epfenhauser Str. 2 86899 PRÜFBERICHT Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Stadtwerke Landsberg KU Epfenhauser Str.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Wasser... 17

Inhaltsverzeichnis. 1 Wasser... 17 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur Neuauflage... 3 Hinweis zur Internetseite der MEBAK... 4 Unter Mitarbeit von... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Verzeichnis der Abkürzungen... 15 1 Wasser... 17 1.1 Trinkwasser...

Mehr

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001-

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Stand: 09.02.2016 Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung

Mehr

Trinkwasseruntersuchung nach TVO

Trinkwasseruntersuchung nach TVO Trinkwasseruntersuchung nach TVO vom 28.11.2011 Probenkennzeichnung Probenart : Trinkwasser (Mischwasser Brunnen 3-9) nach UV-Anlage Br. 3-5: alte Aufbereitung mit Kaskade und 2 Filtern Br. 6-8: neue Aufbereitung

Mehr

Städtisches Wasserwerk Gundelsheim

Städtisches Wasserwerk Gundelsheim Städtisches Wasserwerk Gundelsheim TRINKWASSERUNTERSUCHUNGEN Die Qualität unseres Wassers ist vielfältig. Sie ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und von den Belastungen aus Haushalten, Gewerbe

Mehr

PRÜFBERICHT 548446-510025

PRÜFBERICHT 548446-510025 [@ANALYNR_START=525] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching MARKTPLATZ 869 DIESSEN AM AMMERSEE PRÜFBERICHT 548446-525 Auftrag 548446 Analysennr. 525 Trinkwasser Projekt 47 Trinkwasseruntersuchungen

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

PRÜFBERICHT 1135405-836796

PRÜFBERICHT 1135405-836796 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=836796] 2 LUXEMBOURG DOC-5-322989-DE-P PRÜFBERICHT 3545-836796 Indikatorparameter der Anlage 3 / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

Mehr

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung n-labor Stand September 2013 Haarmineralanalyse PZN- 0286551 Analyse von 30 Elementen und Auswertung, Lebensmittellisten, en von Nahrungsergänzungs- sowie freiverkäuflichen Arzneimitteln BlutElementAnalyse

Mehr

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre Winterthurer Trinkwasser Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers Mittelwerte der Jahre 2008 2012 Seite 2 von 5 Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Trinkwassers in Winterthur

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung MONAT: Jänner 2014 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID CHEM.BEFUND Temperatur C 11,0 11,8 12,0 11,9 9,4 8,9 ph-wert 7,30 7,18 7,30 7,60 7,60 7,60 Gesamthärte dh 14,5 20,5 18,0 18,8 14,8

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=87249] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching WASSERVERSORGUNG ERDING GMBH & CO. KG AM GRIES 2 85435 ERDING DOC-5-336698-DE-P PRÜFBERICHT

Mehr

durchführen wollen vom 17. Oktober 2011 festgelegt und im Amtsblatt für Schleswig-Holstein (Amtsbl. Schl.-H S. 792) bekannt gegeben worden.

durchführen wollen vom 17. Oktober 2011 festgelegt und im Amtsblatt für Schleswig-Holstein (Amtsbl. Schl.-H S. 792) bekannt gegeben worden. Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV ) tätigen Trinkwasseruntersuchungsstellen und der Trinkwasseruntersuchungsstellen, die Überwachungsuntersuchungen gemäß

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18041-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18041-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18041-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.11.2012 bis 18.11.2017 Urkundeninhaber: DREWAG NETZ GmbH Trinkwasserlabor

Mehr

Trinkwasserverordnung 2001

Trinkwasserverordnung 2001 2001 Gültig Seit dem 01.01.2003 Trinkwasser ist ein verderbliches Lebensmittel ohne aufgedrucktes Verfalldatum Somit sind wir in der Lebensmittel verarbeitenden Branche tätig. Zapfstellenverordnung Die.

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung WASSERWERKE

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung WASSERWERKE MONAT: Jänner 2015 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID Temperatur - C 11,5 12,3 11,9 11,9 10,5 9,1 ph-wert - 7,43 7,33 7,40 7,20 7,50 7,60 Gesamthärte 1) - dh 14,2 20,9 16,5 19,2 15,0

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022 [@ANALYNR_START=] 8329 PRIEN 15.7.214 961649 Seite 1 Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 64722 Untersuchung gem. Anlage2 Teil II TrinkwV Sehr geehrte Damen und Herren, In der Anlage 2 Teil II der

Mehr

Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 S. 4TrinkwV 2011 Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung als Trinkwasseruntersuchungsstelle

Mehr

Niedersächsische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 S. 4TrinkwV 2011

Niedersächsische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 S. 4TrinkwV 2011 Stand: 27.04.2016 Niedersächsische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 S. 4TrinkwV 2011 Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen, Bekanntgabe des MS vom 25.05.2012

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13425-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 05.09.2016 bis 01.03.2020 Ausstellungsdatum: 05.09.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser

Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser Eurofins Scientific AG Parkstrasse 0 CH-502 Schönenwerd Tel. +4 (0) 62 858 7 00 Fax +4 (0) 62 858 7 09 E-mail info@eurofins.ch Internet www.eurofins.ch Ihre

Mehr

Überwachung von Wasserversorgungsanlagen

Überwachung von Wasserversorgungsanlagen Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Überwachung von Wasserversorgungsanlagen W.K. Schwerdtfeger 15 Die Entwicklung der Rechtsnormen für und ihre Verbindung mit den Regeln der Technik H. Gran 25 Die verordnung

Mehr

Was sagt mein Wasserbefund aus?

Was sagt mein Wasserbefund aus? Was sagt mein Wasserbefund aus? Themen Formale Anforderungen Dimensionen Parameter und deren Bedeutung Ergebnisse Volluntersuchungen 2008/2009 Formale Anforderungen Anschrift Auftraggeber Datum Ausfertigung

Mehr

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0526 /16 Kunden-Nummer 11122

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0526 /16 Kunden-Nummer 11122 Wasserzweckverband Hexental Rathaus 79249 Merzhausen Herr Kopf 7634 51322 17.5.216 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 526 /16 KundenNummer 11122 Prüfbeginn 9.5.216 Prüfende 17.5.216 Auftragsbeschreibung

Mehr

Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen Bayerische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen nach 15 Abs. 4 S. 4TrinkwV 2011 Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung als Trinkwasseruntersuchungsstelle

Mehr

( DAkkS Deutsche Akkreditierungsste e

( DAkkS Deutsche Akkreditierungsste e Akkreditierungsste e GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13348-01-00 nach DIN EN 150/IEC 17025:2005 Urkundeninhaber: Medizinisches Versorgungszentrum Clotten Labor Dr. Englert, Dr. Raif & Kollegen

Mehr

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis Trinkwasseranalyse Wasserwerk Mahlenzien Untersuchung einer Probe aus dem Wasserwerk Mahlenzien durch das Potsdamer Wasser- und Umweltlabor Analysennummer T2014-22572, Probenahmedatum 13.10.2014 Parameter

Mehr

Bemerkungen. 2005-07 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und

Bemerkungen. 2005-07 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und Wasserlabor / (Ident.: 0219) Titel 1 2 3 4 5 6 DIN 38404-3 DIN 38404-4 DIN 38405-21 DIN 38406-1 DIN 38406-2 DIN 38406-5 2005-07 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund Schlammuntersuchung -

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. Aquadec GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET Berichtsnummer:

Mehr

FÜR TRINKWASSER GÜLTIGE TOLERANZ-, GRENZ- UND ERFAHRUNGSWERTE

FÜR TRINKWASSER GÜLTIGE TOLERANZ-, GRENZ- UND ERFAHRUNGSWERTE FÜR TRINKWASSER GÜLTIGE TOLERANZ-, GRENZ- UND ERFAHRUNGSWERTE ORGANOLEPTISCHE PARAMETER Färbung -- -- -- -- 605 farblos Geruch -- -- -- -- -- ohne Befund Geschmack -- -- -- -- -- ohne Befund* * Erläuterung:

Mehr

500.000 EURO. Trinkwasserbericht 2014 WIR WIRKEN MIT.

500.000 EURO. Trinkwasserbericht 2014 WIR WIRKEN MIT. Trinkwasserbericht 2014 500.000 EURO investierten die Stadtwerke Tübingen 2014 in den Neubau der Pump- und Druckreduzierstation Geigerle, der Gebiete nördlich der Innenstadt mit Trinkwasser versorgt. inhaltsverzeichnis

Mehr

Bemerkungen Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und

Bemerkungen Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund. Schlammuntersuchung; Physikalische und Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Abteilung Wasserhygiene und Mikroökologie / (Ident.: 021 Titel 1 DIN 38404-3 2005-07 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasserund Schlammuntersuchung

Mehr

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2 0,1399 Aluminium 0,0175 A = -2 0,1069 = +2 0,1773 1-0223 0,113-1,6306 1-0229 0,12-1,2063 1-0350 0,121-1,1457 1-0183 0,1230-1,0245 1-0192 0,123-1,0245 1-0097 0,1238-0,9760 1-0150 0,124-0,9639 1-0074 0,125-0,9033

Mehr

Untersuchung von Trinkwasser

Untersuchung von Trinkwasser WESSLING GmbH, Oststr. 6, 48341 Altenberge Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH Herr Frank Runde Malberger Straße 13 49124 Georgsmarienhütte Geschäftsfeld: Ansprechpartner: Durchwahl: Fax: E-Mail: Wasser

Mehr

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe:

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe: Lünersee Abbildung: Übersichtsplan, Lage der Probenstelle, Naturaufnahme Letzte Untersuchung Probenahme: 28.10.2009 Uhrzeit: 09:30 10:00 Witterung: Wind: heiter Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale

Mehr

Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW

Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW Parameter Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW Stand: Januar 2017 Parameter Grundlage Kat. Zu erwartender Konzentrationsbereich Bromat Anlage 2, Teil I A1 0,005 bis 0,10 mg/l Chlorid

Mehr

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001-

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Stand: 05.09.2014 Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 28.11.2012 bis 27.11.2017 Urkundeninhaber: Waltraud Niedermann Institut

Mehr

Die bestellten Stellen sind in der nachfolgenden Liste kenntlich gemacht.

Die bestellten Stellen sind in der nachfolgenden Liste kenntlich gemacht. Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein ansässigen Trinkwasseruntersuchungsstellen gem. 15 Abs. 4 Satz 2 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) und der bestellten n i. S. des 19 Abs. 2 Satz 1 TrinkwV

Mehr

Übersicht über wassertechnische Anlagen im Verbandsgebiet

Übersicht über wassertechnische Anlagen im Verbandsgebiet Übersicht über wassertechnische Anlagen im Verbandsgebiet zu Wasseraufbereitungs- bzw. Fassungsanlagen 2014 Wasserwerk Schönbrunn 1 Wasserwerk Dörnfeld 2 Quelle Neusiß 3 Parameter Richt-/Grenzwert* Mittelwert

Mehr

Untersuchung von Trinkwasser

Untersuchung von Trinkwasser WESSLING GmbH, Oststr. 6, 48341 Altenberge Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH Herr Frank Runde Malberger Straße 13 49124 Georgsmarienhütte Geschäftsfeld: Ansprechpartner: Durchwahl: Fax: E-Mail: Wasser

Mehr

Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische Parameter

Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische Parameter Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische (Fundstelle: BGBl. I 2011, 2384) Teil I Allgemeine Anforderungen an Trinkwasser Grenzwert *) 1 Escherichia coli (E. coli) 0/100 ml 2 Enterokokken 0/100 ml

Mehr

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz. Glossar

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz. Glossar Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Glossar Die mikrobiologischen und chemischen Parameter sind alphabetisch geordnet und können direkt angewählt werden, indem Sie auf den Stoffnamen klicken.

Mehr

Aachens Trinkwasserqualität Für alle nur das Beste

Aachens Trinkwasserqualität Für alle nur das Beste Aachens Trinkwasserqualität Für alle nur das Beste Selbstverständlich immer frisch Für uns ist es heute alltäglich, immer frisches und sauberes Wasser zur Verfügung zu haben. Wir können es Tag und Nacht

Mehr

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz Lebensmittelkontrolle Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN (Fremd- und Inhaltsstoffverordnung FIV,

Mehr

B70060 Tagebuchnummer: PB15-07162 Entnahmeort / -stelle: Buchloe / Am Hirtenhausberg 12 / Bauhof / Aufenthaltsraum / Waschbecken, OKZ:1230077702256

B70060 Tagebuchnummer: PB15-07162 Entnahmeort / -stelle: Buchloe / Am Hirtenhausberg 12 / Bauhof / Aufenthaltsraum / Waschbecken, OKZ:1230077702256 Eurofins Institut Jäger GmbH Ernst-Simon-Straße 2-4 D-72072 Tübingen Eurofins Institut Jäger GmbH - Kobelweg 12 1/6-86156 Augsburg Städt. Wasserwerk Buchloe Rathausplatz 1 Tel: 07071 7007-0 Fax: 07071

Mehr

Aus der Praxis der chemischen und mikrobiologischen Trinkwasseruntersuchung

Aus der Praxis der chemischen und mikrobiologischen Trinkwasseruntersuchung Aus der Praxis der chemischen und mikrobiologischen Trinkwasseruntersuchung Versorgungstechnisches Kolloquium Trinkwasserhygiene Fachhochschule Erfurt, 13.04.2016 Dipl.-Chem. Andreas Raab, IWU Luisenthal

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17315-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 05.12.2013 bis 24.04.2017 Ausstellungsdatum: 05.12.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse Arbeitskreis für Krankenhaushygiene des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitswesen und Soziales gemeinsam mit dem Klinischen Institut für Hygiene und medizinische Mikrobiologie der Universität Wien

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Amt der Tiroler Landesregierung, Chemisch-technische Umweltschutzanstalt / (Ident.Nr.

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Amt der Tiroler Landesregierung, Chemisch-technische Umweltschutzanstalt / (Ident.Nr. Amt der Tiroler Landesregierung, Chemisch-technische Umweltschutzanstalt / (Ident.: 0100) Titel 1 BGBl. II 292/2001 2001-08 Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Mehr

MIKROBIOLOGISCHE PARAMETER TEIL I: Allgemeine Anforderungen an Wasser für den menschlichen Gebrauch. Lfd. Nr. PARAMETER GRENZWERT (Anzahl/100 ml)

MIKROBIOLOGISCHE PARAMETER TEIL I: Allgemeine Anforderungen an Wasser für den menschlichen Gebrauch. Lfd. Nr. PARAMETER GRENZWERT (Anzahl/100 ml) - 30 - ANLAGE 1 (zu 5 Abs. 2 und 3) MIKROBIOLOGISCHE PARAMETER TEIL I: Allgemeine Anforderungen an Wasser für den menschlichen Gebrauch Lfd. Nr. PARAMETER GRENZWERT (Anzahl/100 ml) 1 Escherichia coli (E.

Mehr

Trinkwasserversorgung in Flensburg

Trinkwasserversorgung in Flensburg Trinkwasserversorgung in Flensburg Trinkwasserversorgung in Flensburg Basisdaten 2006 In Flensburg erfolgt die öffentliche Trinkwasserversorgung über zwei von der Stadtwerke Flensburg GmbH betriebene Was

Mehr