IGS. Technology for life safety and security. IGS - Industrielle Gefahrenmeldesysteme. Hördenstraße Hagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IGS. Technology for life safety and security. IGS - Industrielle Gefahrenmeldesysteme. Hördenstraße 2 58135 Hagen"

Transkript

1 Türmanagementsystem DORMA TMS IGS Technology for life safety and security Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen IGS - Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 585 Hagen Internet: mail: Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) O s T

2 DORMA TMS Türmanagementsystem DORMA TMS Ihre Schnittstelle zu systematischer Sicherheit Mit dem Türmanagementsystem TMS bietet DORMA eine neue ntwicklungsstufe der Steuerung von Systemkomponenten. Das Ziel: zuverlässige, problemlose und der jeweiligen Situation angepasste Türfunktion von der einfachen inzeltür bis zu vernetzten Türen mit Anschluss an die Gebäudesystemtechnik. Die Flexibilität des DORMA Türmanagementsystems erlaubt auch die Ansteuerung von selbstverriegelnden Antipanik-Schlössern und elektrischen Drehflügelantrieben, sowie die einfache Kombination mit anderen Gewerken wie Zutrittskontrolle, inbruchmeldeanlagen (MA), Video etc. Darüber hinaus stehen Ihnen mit DORMA TMS auch viele individuelle Lösungen offen. Vorteile Punkt für Punkt ignungsnachweis Zeit- und Kostenersparnis bei der Installation durch fortschrittliche us-technologie mit einfachster Verkabelung. Perfekte Funktion durch Selbsterkennung und Vorparametrierung der einzelnen Komponenten. infache Programmierung und Umprogrammierung. Integrierte Zeitschaltuhr. Integrierte Zutrittskontrolle. Sperreingang für inbruchmeldeanlagen (MA) über I/O-Modul. Schnittstellen LON, und RS, somit auch us- Anbindung an andere Systeme wie z.. Gebäudeleitsysteme möglich. Perfekte Dokumentation zur unverzüglichen Fehleranalyse im edarfsfall. Alle Türen vernetzbar und somit zentral zu steuern. Visualisier- und parametrierbar. flexible Aufschaltung externer Komponenten. DORMA Fluchtwegsicherungssysteme entsprechen der Richtlinie ltvtr und dem ntwurf der DIN N 67

3 Inhalt Seite DORMA TMS Systemübersicht 4 DORMA TL-G TMS Türterminal 7 DORMA TL-S Steuer- und Anschlussplatinen 0 DORMA TL-UP S55 Türterminal zum inbau in Installationsschalterdosen DORMA RZ TMS Rettungswegzentrale 4 DORMA TV xx DCW` Türverriegelung 6 DORMA TV xx DCW` lektromagnetische Türverriegelung 0 DORMA TV 5xx DCW` Türverriegelung 4 DORMA I/O Modul DCW` usankoppelmodul 6 DORMA TMS Zubehör 8 DORMA TMS Anschlusspläne 0 DORMA TMS Sicherheitshinweise 5 DCW` = DORMA CONNCT AND WORK b Zu vielen Produkten können über elektronische Medien (Internet, CD-ROM) zusätzliche Informationen abgerufen werden. Die Kurzbezeichnungen am Computersymbol b geben die Suchbegriffe an.

4 DORMA TMS Systemübersicht Türmanagementsystem als elektrisches Verriegelungssystem für Türen in Rettungswegen gemäß LtVTR und prn 67. Die Steuerung der Türfunktionen erfolgt über die Steuerund Anschlussplatine TL-S TMS zum inbau in das Türterminal-Gehäuse TL-G xx/5xx TMS oder über die Rettungswegzentrale RZ TMS. eide Steuerungen sind ausgelegt zum Anschluss von max. vier Türverriegelungen TV xx DCW`, Schlüsseltastern ST x DCW`, Anschlussplatine TL-S DCW` sowie weiteren DCW`-uskomponenten. Der Anschluss einer Gefahrenmeldezentrale (GMA) und/oder randmeldezentrale (MA) bzw. eines Rauchmelders RM zur Notentriegelung über potenzialfreien Kontakt ist möglich. DCW`-Systembus mit Komponentenselbsterkennung und Defaultparametrierung aller DCW`-Systembausteine. Kundenspezifische Anforderungen sind über die Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft programmierbar. ine Systemvisualisierung und Steuerung über PC ist mit der TMS-Soft ebenfalls möglich. Mehrere TMS sind über LON-Module und LON-Gateway vernetzbar. Parametrierung und Visualisierung und Steuerung erfolgt auch hier mittels PC und TMS-Soft im LON-Netzwerk. Integrierte Kurzzeit-, Langzeit- und Dauerentriegelung über Schlüsseltasteinrichtung mit parametrierbaren Schlüsselbetätigungszeiten und -funktionen programmierbar. Nach Stromausfall erfolgt unverzögerte Verriegelung. Nach berechtigter ntriegelung ist die Wiederverriegelungsautomatik zwischen 80 Sekunden über Kurzzeittimer, bzw. 0 Minuten über Langzeittimer über die Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft frei programmierbar. Die Türoffenüberwachung startet nach Zeitablauf der Timer. Die Türoffenalarmierung ist verzögerbar von 5 80 Sekunden. Dauer von Vor- und Hauptalarm sind programmierbar. Nach Türschließung ist bei aktiver Wiederverriegelungsautomatik die vorzeitige Verriegelung über Türkontakt programmierbar. Differenzierte akustische Alarmierung von Türoffenzeit überschritten (Vor- und/oder Hauptalarm), Sabotage, Missbrauchsversuch, Notoffen- und randalarm mit örtlicher Alarmierung und automatischer örtlicher Alarmabschaltung nach 80 Sekunden. Integrierte differenzielle (auf Kurzschluss / Unterbrechung überwachte) us-verkabelungen. instellbare und einschränkbare Funktionen des integrierten Schlüsseltasters sowie der externen Schlüsseltaster ST x DCW`. Kombination mit SVP-Schlössern, Automatikantrieben, etc. möglich. System TMS Standard TMS Universal TL TMS Universal RZ Sondersystem Komponente TMS Standard + Psychiatrie Türterminalgehäuse TL-G xx TMS TL-G xx TL-UP TL-G 5xx TMS TL-G 5xx S55 DCW` Anschlussplatine TL-S TMS TL-S DCW` integriert T 0 TL-UP S55 DCW` Steuerungszentrale integriert RZ TMS Spannungsversorgung Türverriegelung integriert TV xx DCW` TV xx DCW` TV 5xx mit DCW`-Koppler Schlüsselschalter ST DCW` TL-ST PZ ST DCW` TL-ST PZ Antipanik-Schloss SVP 5000 ST 4 DCW` Antipanik-Kontaktschloss SVP 4000 Antipanik-Schaltschloss SVP 6000 Antipanik-Motorschloss SVP 000 Motorschlosssteuerung Zubehör zum SVP-Schloss SVP-Sx DCW` SVP-S Schutzbeschlag Kabel, Kabelübergang SVP-A 000 KÜ/KS weitere Optionen AT 0 DCW` AS/L, TG/T I/O-Modul DCW` LON-Modul LON-Gateway TMS-Soft S55 DCW` ST 4 DCW` S55 DCW` 4

5 Daten und Merkmale System TMS Standard TMS Universal Funktion Türöffnung im Notfall über Nottaste Kurzzeitentriegeln einstellbar ( 80 sec.) Langzeitentriegeln 0 Min. Langzeitentriegeln mit Quittierton Dauerentriegelung mit Quittierton Tür offen Überwachung ( 80 sec.) Voralarm Hauptalarm vorzeitige Wiederverriegelung nach Türschließung Drückervoralarm differenzierte optische und akustische Zustandsmeldungen bidirektionale Fluchtrichtung TL innen/tl außen etrieb mit T 0 ohne TL vor Ort automatische Wiederaktivierung nach Stromausfall automatische Verriegelung des Antipanik-Schlosses automatische Wiederaktivierung durch Antipanik-Schloss mechanische Ablaufsicherung des Antipanik-Schlosses elektrische Ablaufsicherung des Antipanik-Schlosses Notentriegelung durch MA, GMA, RM, Sprinkler, etc. Passage von innen nach außen über TL Passage von außen nach innen über ST Passage von innen nach außen oder außen nach innen über Schloss Sabotageüberwachung TL Sabotageüberwachung TV differenzielle Sabotagelinie/usüberwachung Alarmdauerbegrenzung Voralarm/stiller Alarm Anschluss an 0 V AC Zutrittskontrolle Ansteuerungslogik für Automatiktürantriebe Meldung an MA/Sperreingang MA Anschluss externer Alarmmittel Fernüberwachung, -steuerung Fernentriegelung des Antipanik-Schlosses = Standard = wählbar/programmierbar = Option = nicht vorhanden 5

6 DORMA TS TMS9 Systembeispiele Gleitschienen- Türschließersystem RM MA RM MA 4 L / AS 4 6 DCW -Verteiler 5 I/O DCW T xx 6 UP-Dose UP-Dose TS TV DCW TS TV DCW SVP 5000 TL TMS LON KÜ SVP 4000 SVP 6000 TL TMS LON 0 V AC +/-0 % SVP-A V AC +/-0 % ST DCW außen TMS Standard TMS Standard + LON- Gateway RM MA 4 LON RM MA DCW -Verteiler ACU 0 SVP DCW I/O DCW 6 6 TMS RZ I/O DCW 0 V AC +/-0 % UP-Dose UP-Dose D TV TS TV DCW DCW KÜ SVP 000 TL TMS LON KÜ SVP 4000 ST x DCW SVP-A 0 V AC +/-0 % SVP-A T 0 TMS Universal TMS für Sondersysteme Kabelempfehlung: Netzzuleitung: NYM-I x,5 TL TMS TV xx DCW 4xx0,8 TL TMS ST x DCW xx0,8 TL TMS T xx 4 x x 0,8 4 TL TMS RM * x x 0,8 5 TL TMS L * x x 0,8 6 LON-Modul LON-Gateway x x 0,8 *über DCW -I/O-Modul 6

7 Systematisch bis ins Detail Mit verbesserter rgonomie und einer Fülle von innovativen technischen Detaillösungen bietet das DORMA Türterminal TL-G TMS mehr Sicherheit bei Gefahr bei gleichzeitigem optimalen Schutz gegen Missbrauch. Die Steuer- und Anschlussplatine ermöglicht über eine einfache, jedoch hocheffiziente us-technologie die Steuerung aller Türfunktionen. Technische Daten Netzteil: Spannungsversorgung: 0 V AC, +/ 0% Ausgangsspannung: 4 V DC Ausgangsstrom, max.: A Temperaturbereich: 0 bis + 50 C Technische Daten In Verbindung mit RZ TMS ist das Terminal auch ohne Netzteil erhältlich (siehe TL-Prospekt). Gehäusesabotagekontakt auf interne Sirene und Monitoring-Modul wirkend Gehäuseoberteil aus Leichtmetall, pulverbeschichtet Montagezylinder Signalgeberplatine mit Alarmsirene auseitiger Profil-Halbzylinder nach DIN 8 5 oder Rund-Halbzylinder Grundplatte Monitoring-Modul mit Statusanzeige Rot für etriebszustand verriegelt oder Grün für entriegelt und Alarmanzeige Schlüsselschalt- und -tasteinrichtung zur Alarmquittierung, Verriegelung und ntriegelung LD-beleuchtete rote Nottaste, zwangsöffnend, nach N uchsenleiste zur steckbaren Verbindung an Türterminalsteuerplatine Fluoreszierende Folie zur Hintergrundbeleuchtung bei Lichtausfall Netzteil zur Spannungsversorgung Scharniervorrichtung zur einfachen Montage TL-S TMS TL-S DCW Aufklappbare Schutzhaube aus transparentem Kunststoff mit austauschbarer Glasscheibe Steuer- und Anschlussplatine zum inbau in TL-G TMS 7

8 DORMA TL-G TMS Türterminal Das Türterminal ist für Aufputzmontage und in Verbindung mit dem Unterputzkasten TL-UK und dem lendrahmen TL-R auch für Unterputzmontage geeignet. Hinweis TL-UK TL-G TMS TL-R Gemäß den Richtlinien des Deutschen Instituts für autechnik, erlin, über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen (ltvtr) darf die Nottaste zur Freischaltung eine Höhe über dem Fußboden von 00 mm nicht überschreiten. mpfohlen wird eine Höhe von 850 mm. Unterputzmontage Ø 5,5 40 TL mm*

9 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA TL-G xx/5xx TMS Sabotagegeschütztes Türterminal-Gehäuse aus pulverbeschichtetem Leichtmetall in Schutzart IP 40 zur Aufnahme der Steuer- und Anschlussplatinen TMS, mit integriertem Netzteil sowie LD-beleuchteter roter Nottaste entsprechend N , zwangsöffnend und mit integrierter Alarmsirene mit regelbarer Lautstärke > 00 d. Hoch intensiv beleuchtete Nottasterumgebung mit optischer Anzeige des Verriegelungszustandes (entriegelt = grün, verriegelt = rot) und optische Alarmierung durch gelbes litzlicht bei Sabotageversuchen und Nottasterbetätigung. infachste Montage von Terminaloberteil und -unterteil durch von vorne zugänglichen Montagezylinder und abklappbares Oberteil. Verriegelbare und aufklappbare Nottasterabdeckung mit Sabotagekontakt und verglastem Ausschnitt aus Sicherheitsglas. rechbares Sicherheitsglas mit Schutzfolie als Option. Integrierte Schlüsselschalt- und -tasteinrichtung. Netzteil: Spannungsversorgung: 0 V AC, +/ 0 % Ausgangsspannung: 4 V DC Stromaufnahme, max.: A Temperaturbereich: 0 bis +50 C Abmessungen ( x H x T) ca.: 90 x 60 x 84 mm Y Vorgerichtet für bauseitigen Profil-Halbzylinder nach DIN 8 5, (Halb 0,5 mm, Länge 40,5 4,5 mm) Schließbartstellung unten links (max. 45 ) Y TL-G 0 TMS grün (ähnlich RAL 600) 5600 Y TL-G TMS weiß (ähnlich RAL 906) 560 Y TL-G 04 TMS delstahl-design Y TL-G 99 TMS Sonderfarbe b TL-G TMS Y Vorgerichtet für bauseitigen Rund-Halbzylinder Ø mm (Halb 0,5 mm, Länge 40,5 4,5 mm) Schließbartstellung unten links (max. 45 ) Y TL-G 50 TMS grün (ähnlich RAL 600) Y TL-G 5 TMS weiß (ähnlich RAL 906) 5605 Y TL-G 504 TMS delstahl-design Y TL-G 599 TMS Sonderfarbe b TL-G TMS DORMA TL-UK Verzinkter Unterputzkasten zur Aufnahme des Türterminals mit efestigungslaschen als Maueranker. Verstellbare Sockelplatte zum Ausgleich von vertikalen Montagetoleranzen. Vorgerichtet zur stirnseitigen und rückwärtigen Kabeldurchführung. Abmessungen ( x H x T) ca. x x 77 mm b TL-UK DORMA TL-R lendrahmen, höhenverstellbar zur Anpassung der inbautiefe. Abmessungen ( x H x T) ca. 0 x x 4 mm Y TL-R 08 gelbgrün nachleuchtend Y TL-R weiß pulverbeschichtet (ähnlich RAL 906) Y TL-R 04 delstahl-design b TL-R DORMA TL-Z 0 Profil-Halbzylinder mit Schlüsseln mit verstellbarer Schließnase, passend zum insatz in TL-G, T, ST, Stahlblechgehäuse RZ N, NT 4 N, SVP-S 5. (nicht gleichschließend oder für Schließanlagen lieferbar) b TL-Z 0 DORMA TL-Z 04 Spezialscheibe für Nottasterabdeckung TL-G xx/5xx brechbares Sicherheitsglas mit Schutzfolie Verpackungseinheit = 5 Stück b TL-Z ,5 9

10 DORMA TL-S Steuer- und Anschlussplatine Technische Daten TL-S TMS Technische Daten TL-S DCW` Spannungsversorgung: Stromaufnahme, max.: Kontaktbelastbarkeit: Sicherung F: 4 V DC, +/ 0 % stabilisiert ca. 65 ma ca. 90 ma im Alarmfall 4 V DC, 0,5 A induktiv 4 V DC,,0 A ohmsch A Spannungsversorgung: Stromaufnahme, max.: 4 V DC, +/ 0 % stabilisiert ca. 75 ma ca. 90 ma im Alarmfall Anschlussbelegung und Funktionen TL-S TMS Anschlussbelegung und Funktionen TL-S DCW` X X0 S X X9 X8 X X X7 F A X6 A X9 X X 0 ON S X A X6 X uchsenleiste zur Aufnahme des Zusatzmoduls ZM 08 X Verbindung zu internen DCW`-Geräten X Verbindung zum internen Schlüsseltaster/-schalter Spannungsversorgung 4 V DC, +/ 0% Verbindung zum Nottaster X6 Verbindung zur TV/DCW` X7 externer Nottaster/Rauchmelder X8 PC-Schnittstelle RS /LON-Adapter X9 Verbindung zur Firmware-Programmierung X0 permanente Nottaster-eleuchtung; rücke muss immer gesteckt sein X Verbindung zur TL-OM/eleuchtungsmodul Verbindung zu externen DCW`-Geräten X Verbindung zu internen DCW`-Geräten X Verbindung zum internen Schlüsseltaster/-schalter Verbindung zum Nottaster X6 Verbindung zur TL-S TMS/RZ TMS X9 Verbindung zur Firmware-Programmierung X Verbindung zur TL-OM/eleuchtungsmodul S Mikroschalter zur instellung der Komponentenadresse: Schalter Adresse TV X6 A GND +4 V DC DCW -us geschaltete Spannung für TV X6 A GND +4 V DC DCW -us Öffnerkontakt Nottaster ( Not-Aus -Linie) 4V + GND +4 V DC +/ 0%, stabilisierte Spannungsversorgung Not-T. ext. DCW ext. X7 A GND +4 V DC GND +4 V DC DCW -us Nottaster / DORMA Rauchmelder RM oder rücke 0

11 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA TL-S TMS Steuer- und Anschlussplatine zum inbau in TL-G xx/5xx TMS oder TL-G xx/5xx. Ausgelegt zum Anschluss von max. vier Türverriegelungen TV xxx DCW` und Schlüsseltastern ST x DCW`, I/O-Modulen DCW`, SVP-S x DCW` sowie weiteren DCW`-uskomponenten. Anschluss einer Gefahrenmeldezentrale (GMA) und/oder randmeldezentrale (MA) bzw. Rauchmelder RM zur Notentriegelung über potenzialfreien Kontakt möglich. DCW`-Systembus mit Komponentenselbsterkennung und Defaultparametrierung aller DCW`-Systembausteine, kundenspezifische Anforderungen über Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft programmierbarbar. Integrierte Kurzzeit-, Langzeit- und Dauerentriegelung über Schlüsseltasteinrichtung mit parametrierbaren Schlüsselbetätigungszeiten und -funktionen programmierbar. Nach Stromausfall unverzögerte Verriegelung. Integrierte Zeitschaltuhr mit zwei Zeitzonen je Tag über TMS-Soft einstellbar. Integrierte Zutrittskontrolle per AT 0 DCW` Pincodetastatur. Wiederverriegelungsautomatik nach berechtigter ntriegelung zwischen 80 Sekunden über Kurzzeittimer, bzw. 0 Minuten über Langzeittimer mit Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft frei programmierbar. Nach Zeitablauf der Timer Türoffenüberwachung startend. Türoffenalarmierung verzögerbar von 5 80 Sekunden. Dauer von Vor- und Hauptalarm programmierbar. Nach Türschließung bei aktiver Wiederverriegelungsautomatik vorzeitige Verriegelung über Türkontakt programmierbar. Differenzierte akustische Alarmierung von Türoffenzeit überschritten (Vor- und/oder Hauptalarm), Sabotage, Missbrauchsversuch, Notoffen- und randalarm mit örtlicher Alarmierung und automatischer örtlicher Alarmabschaltung nach 80 Sekunden. Integrierte differenzielle (auf Kurzschluss/Unterbrechung überwachte) usverkabelungen. instellbare und einschränkbare Funktionen des integrierten Schlüsseltasters, sowie der externen Schlüsseltaster ST x DCW`. Vorgerichtet zum Anschluss über LON- und RS -Schnittstelle an US oder konventionelle Systeme, wie Gebäudeleittechnik und zusätzliche Steuer- und Signaleinrichtungen. Sperreingänge und logische Funktionsverknüpfung, sowie Steuerung und Ansteuerung von verschiedensten Systemen (z..: Automatikantrieben, Zutrittskontrolle, etc.) über bis zu 4 I/O-Module DCW`. Spannungsversorgung: 4 V DC, +/ 0% Stromaufnahme, max.: ca. 65 ma ca. 90 ma im Alarmfall Kontaktbelastbarkeit: 4 V DC, 0,5 A induktiv 4 V DC,,0 A ohmsch b TL-S TMS DORMA TL-S DCW` Terminalanschlussplatine zum inbau in TL-G xx/5xx und Anschluss an Steuerungen TL TMS oder RZ TMS über DORMA-Systembus DCW`. is zu vier TL-S DCW` über Systembus anschließbar. Parameter, z..: einstellbare und einschränkbare Funktionen des integrierten Schlüsseltasters, der TL-S TMS bzw. RZ TMS werden automatisch übernommen. Spannungsversorgung: 4 V DC, +/ 0% über Systembus DCW` Stromaufnahme, max.: ca. 65 ma ca. 85 ma im Alarmfall b TL-S DCW`

12 DORMA TL-UP S55 DCW` Türterminal zum inbau in Installationsschalterdosen Designterminal System 55 Das Designterminal zum inbau in zwei Installationsschalterdosen ist kombinierbar mit den gängigsten Schalterprogrammen System 55 der Hersteller GIRA, erker, Merten und Jung, sowie mit Adaptern auch mit anderen Systemen. Die Nottastereinheit ist zusätzlich hochintensiv nachleuchtend und verfügt über ein Anzeigemodul welches den Systemzustand visualisiert. Technische Daten TL-NC S55 DCW` Spannungsversorgung: Stromaufnahme, max.: 4 V DC, +/ 0 % stabilisiert ca. 75 ma ca. 90 ma im Alarmfall Anschlussbelegung und Funktion S X S ON 0 X9 S S X A 6 X6 4 TL-STPZ S55DCW TL-NC S55DCW X Verbindung zur externen Alarmsirene X Verbindung zum Schlüsseltaster X6 Verbindung zur TL-S TMS (in TL TMS oder RZ TMS) X9 Verbindung zur Firmware-Programmierung S Sabotagekontakt S = etrieb (Sabotagekontakt aktiviert) S = Service (Sabotagekontakt abgeschaltet) S Mikroschalter zur instellung der Komponentenadresse: Schalter Adresse X 6 + xterne Alarmsirene (4 V DC; max. 40 ma) 0 X6 A GND +4 V DC DCW -us Öffnerkontakt Nottaster ( Not -Aus -Linie)

13 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA TL-UP S55 DCW` Türterminal zum inbau in Installationsschalterdosen (6 mm tief) nach DIN 4907 Teil, bestehend aus: Nottaster-/Controllereinheit TL-NC S55 DCW` und Schlüsseltaster TL-ST PZ S55 DCW`, zum Anschluss an Rettungswegzentrale RZ TMS oder TL TMS, mit LD-beleuchteter, roter Nottaster entsprechend N zwangsöffnend, hoch intensiv beleuchtete Nottasterumgebung mit optischer Anzeige des Verriegelungszustandes (entriegelt = grün, verriegelt = rot), optische Alarmierung durch gelbes litzlicht bei Sabotageversuchen sowie Nottasterbetätigung, akustische Alarmierung über integrierte Alarmsirene. Sabotagegeschützte Nottasterabdeckung mit verglastem Ausschnitt aus nicht splitterndem Sicherheitsglas. Alle Abdeckrahmen aus dem Schalterprogramm System 55 sowie delstahl mit Adapterrahmen sind einsetzbar. TL-NC Y TL-NC S55 DCW` b S55 Scheibe eindrücken push for emergency DORMA GmbH + Co. KG Y TL-ST PZ S55 DCW` Vorgerichtet für bauseitigen Profil-Halbzylinder nach DIN 85, (Halb 0,5 mm, Länge 40,5 4,5 mm) Schließbartstellung links (90 ) Y weiß Y silber TL-ST PZ Y anthrazit b S55 Y TL-UP PZ S55 DCW` Set Set bestehend aus TL-NC S55 DCW`, TL-ST PZ S55 DCW` TL-S55 weiß und -fach Abdeckrahmen 5600 b Abdeckrahmen System 55 FR-S55 -fach-rahmen Standard 55 weiß 5690 FR-W -fach-rahmen 55 weiß 5690 FR-S -fach-rahmen 55 silber 569 FR-A -fach-rahmen 55 anthrazit 5695 FR-sprit A -fach-rahmen sprit 55 Alu 5690 FR-sprit -fach-rahmen sprit 55 Messing FR-sprit C -fach-rahmen sprit 55 Chrom 5695 FR-sprit G -fach-rahmen sprit 55 Glas FR-sprit S -fach-rahmen sprit 55 Sonder FR-S55 -fach-rahmen Standard 55 weiß 5690 FR-W -fach-rahmen 55 weiß 5690 FR-S -fach-rahmen 55 silber 5690 FR-A -fach-rahmen 55 anthrazit 5695 FR-sprit A -fach-rahmen sprit 55 Alu 5690 FR-sprit -fach-rahmen sprit 55 Messing FR-sprit C -fach-rahmen sprit 55 Chrom 5695 FR-sprit G -fach-rahmen sprit 55 Glas FR-sprit S -fach-rahmen sprit 55 Sonder FR-S55 -fach-rahmen Standard 55 weiß 5690 FR-W -fach-rahmen 55 weiß 5690 FR-S -fach-rahmen 55 silber 5690 FR-A -fach-rahmen 55 anthrazit 5695 FR-sprit A -fach-rahmen sprit 55 Alu 5690 FR-sprit -fach-rahmen sprit 55 Messing FR-sprit C -fach-rahmen sprit 55 Chrom 5695 FR-sprit G -fach-rahmen sprit 55 Glas FR-sprit S -fach-rahmen sprit 55 Sonder b FR weitere Rahmen (z.. IP 44, delstahl) auf Anfrage

14 DORMA RZ TMS Rettungswegzentrale Rettungswegzentrale Mit der Rettungswegzentrale RZ TMS verfolgt DORMA konsequent die Möglichkeit auf bauliche Situationen reagieren zu können. Sie haben die Wahl zwischen Steuerung und Netzteil im Türterminal oder dezentral in der Rettungswegzentrale. Alle wichtigen Systemkomponenten sind bereits integriert und können erweitert werden. Technische Daten RZ TMS Spannungsversorgung: 0 V AC, +/ 5% ingangsnennstrom: 0,5 A Ausgangsspannung: 4 V DC, +/ 0% Ausgangsnennstrom, max.:,5 A Temperaturbereich: 0 bis + 50 C Optional Serienmäßig TV 50x DCW` (siehe auch Seite 4) DCW`-Verteiler (siehe auch Seite 8) LON-Modul (siehe auch Seite 9) TL-S TMS (siehe auch Seite 0) SVP-S DCW` NT-S 4-.5 NT-S 4-.5 I/O-Modul DCW` (siehe auch Seite 6) Anschlussbelegung und Funktion NT-S 4-.5 X N L 0 V AC+/ 5% Versorgungsspannung X X X +4 V DC +4 V DC X N L GND X GND GND 4

15 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA RZ TMS Rettungswegzentrale im Kunststoffgehäuse IP 54 mit Deckelkontakten inklusive Netzteilplatine DORMA NT-S 4-.5, I/O-Modul und DCW`-Verteiler. Vorgerichtet zur Aufnahme der Motorschlosssteuerung DORMA SVP-S bzw. SVP-S DCW` und weiteren I/O-Modulen. Ausgelegt zum Anschluss von bis zu je vier TL-G xx/5xx DCW` oder TL-UP S55, Türverriegelungen TV xx DCW`, xx DCW` oder 5xx DCW`, und Schlüsseltastern ST x DCW` sowie weiteren DCW`-uskomponenten. Anschluss einer Gefahrenmeldezentrale (GMA) und/oder randmeldezentrale (MA) bzw. Rauchmelder RM zur Notentriegelung über potenzialfreien Kontakt oder I/O-Modul möglich. DCW`-Systembus mit Komponentenselbsterkennung und Defaultparametrierung aller DCW`-Systembausteine, kundenspezifische Anforderungen über Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft programmierbar. Integrierte Kurzzeit-, Langzeit- und Dauerentriegelung über Schlüsseltasteinrichtung (z.. TL-G xx/5xx DCW`, TL-UP S55 oder ST) mit parametrierbaren Schlüsselbetätigungszeiten und -funktionen programmierbar. Nach Stromausfall unverzögerte Verriegelung. Wiederverriegelungsautomatik nach berechtigter ntriegelung zwischen 80 Sekunden über Kurzzeittimer, bzw. 0 Minuten über Langzeittimer mit Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft frei programmierbar. Nach Zeitablauf der Timer Türoffenüberwachung startend. Türoffenalarmierung verzögerbar von 5 80 Sekunden. Dauer von Vor- und Hauptalarm programmierbar. Nach Türschließung bei aktiver Wiederverriegelungsautomatik vorzeitige Verriegelung über Türkontakt programmierbar. Differenzierte akustische Alarmierung von Türoffenzeit überschritten (Vor- und/oder Hauptalarm), Sabotage, Mißbrauchsversuch, Notoffen- und randalarm mit örtlicher Alarmierung und automatischer örtlicher Alarmabschaltung nach 80 Sekunden am Türterminal. Integrierte differenzielle (auf Kurzschluss/Unterbrechung überwachte) usverkabelungen. instellbare und einschränkbare Funktionen der externen Schlüsseltasteinrichtung, z.. TL-G xx/5xx DCW`, TL-UP S55 oder ST DCW` möglich. DORMA I/O-Modul DCW` in- und Ausgabemodul zum Anschluss von Produkten mit konventioneller Verkabelungstechnik an den DORMA DCW`-Systembus z..: Ankopplung der Überwachungs- und Steuereinheit TG/T, litzleuchte L, externe Alarmsirene AS oder bauseitigen Zugangskontrolle. 4 Optokopplereingänge zur Übertragung von externen Signalen und Steuerbefehlen, z.. Sperreingang für MA (potenzialfrei, oder spannungsbehaftet) und 4 potenzialfreien Ausgängen zur Ansteuerung externer Komponenten bzw. zur Ausgabe von Signalen. is zu 4 I/O-Module DCW` je TMS möglich. Adressen für verschiedene Anforderungen vorparametriert. Individuelle Anforderungen können mit Parametrierungstastatur AT 0 DCW` bzw. Parametrierungssoftware TMS-Soft frei programmiert werden (inschaltverzögerung, Monoflopfunktion, linkmodus, Logikverknüpfungen etc.). Spannungsversorgung: 0 V AC, +/ 0% Abmessungen ( x H x T) ca.: 00 x 0 x 85 mm 5600 b RZ TMS NT-S

16 DORMA TV xx DCW` Türverriegelung Türverriegelung zum Anbau an die Zarge. Anschluss an das Türmanagementsystem DORMA TMS über DCW`- Systembus. Die DORMA Türverriegelung TV xx DCW` öffnet klemmfrei und unverzögert. Die max. Zuhaltekraft entspricht der Richtlinie über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen (ltvtr). F ignungsnachweis ine Montage an Feuer- und Rauchschutztüren ist nur erlaubt, wenn die Verwendbarkeitsnachweise für diese Türen dieses vorsehen und deren Maßgaben beachtet werden. Hinweis ei Außenmontage ist ein Wetterschutz unbedingt erforderlich. TV xx TV-Z 80 84, ,6 80, x , x TV DCW 55 0 TV xx DCW TL TMS Montage in der Zargenlaibung auswärts öffnend 6

17 40 0 TV-Z 0 4 TV-Z TV DCW 0 0 TV xx DCW TL TMS 50 58,5 00 Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Zarge auswärts öffnend 00 58,5 50 TV xx DCW TV DCW TV-Z TV-Z KÜ TL TMS 0 40 Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Tür außen, ohne inschränkung der lichten Durchgangshöhe, auswärts öffnend 50 58,5 00 TV xx DCW TV DCW TV-Z TV-Z KÜ TL TMS 0 40 Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Tür ohne inschränkung der lichten Durchgangshöhe, einwärts öffnend 7

18 DORMA TV xx DCW` Türverriegelung Technische Daten Spannungsversorgung: Stromaufnahme, max.: 4 V DC, +/ 0 % stabilisiert ca. 80 ma Anschlussbelegung und Funktionen X X7 X ON S 0 A X S X Verbindung zur TL-S TMS X Verbindung zum internen Türkontakt X Verbindung zum Verriegelungsmagneten Verbindung zum internen Türkontakt Verbindung zur Firmware-Programmierung X7 geschaltete Spannung ( Not-Aus -Kreis) S Sabotage-Gehäuse-Kontakt S Mikroschalter zur instellung der Komponentenadresse: Schalter Adresse X A X7 GND DCW`-us +4 V DC geschaltete Spannung ( Not-Aus -Kreis) 8

19 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA TV xx DCW` Türverriegelung (Ruhestromprinzip) mit Sabotage- und Türüberwachungskontakten sowie integrierter zwangsgeführter Überwachung auf aktiven/inaktiven Zustand. Im korrosions- und sabotagegeschützten Metallgehäuse, lackiert. Lieferung einschließlich Halter, Futterplattenset und Schraubenbeutel. Max. Zuhaltekraft gemäß ltvtr bei lastunabhängiger klemmfreier ntriegelung. Anschluss an das Türmanagementsystem DORMA TMS über DCW`-Systembus. Spannungsversorgung: 4 V DC, +/ 0% Stromaufnahme, max.: ca. 0 ma Kabelempfehlung: I-Y(ST) Y4 x x 0,6 Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 55 x 80 mm Y TV 0 DCW` silberfarbig 5600 Y TV 0 DCW` dunkelbraun 5600 Y TV 04 DCW` delstahl-design Y TV DCW` weiß (vgl. RAL 906) 560 TV xx Y TV 99 DCW` Sonderfarbe b DCW` DORMA TV-Z 0 Futterplattenset zum Justieren des Halters der Türverriegelung DORMA TV xx DCW` bei groben Montagetoleranzen. Stück mm stark, Stück mm stark b TV-Z0 DORMA TV-Z 0xx efestigungseinheit zur Montage der Türverriegelung DORMA TV xx / TV xx an flächenbündige Türen. Verzinkter Stahlwinkel mit lackierter Abdeckhaube, abschraubgesichert. Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 58 x 84,5 mm Y TV-Z 0 silberfarbig Y TV-Z 0 dunkelbraun Y TV-Z 04 delstahl-design Y TV-Z weiß (vgl. RAL 906) 5650 Y TV-Z 99 Sonderfarbe b TV-Zxx DORMA TV-Z 05 efestigungseinheit zur Montage der Türverriegelung DORMA TV xx / TV xx an schmalen Stahl- und Holzzargen. Verzinkte Stahlplatte. Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 5 x 80 mm Y TV-Z 05 auf Anfrage 9

20 DORMA TV xx DCW` Türverriegelung lektromagnetische Türverriegelung zum Anbau an die Zarge. Anschluss an das Türmanagementsystem DORMA TMS über DCW`- Systembus. Die DORMA Türverriegelung TV xx DCW` ist ein Flächenhaftmagnet mit hohen Haltekräften bei kleinen Abmessungen. Die max. Zuhaltekraft entspricht der Richtlinie über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen (ltvtr). F ignungsnachweis ine Montage an Feuer- und Rauchschutztüren ist nur erlaubt, wenn die Verwendbarkeitsnachweise für diese Türen es vorsehen und deren Maßgaben beachtet werden. Hinweis ei Außenmontage ist ein Wetterschutz unbedingt erforderlich. TV xx TV-Z 80 84, , ,5 TV DCW TV xx DCW TL TMS 0

21 40 0 TV-Z 0,5 4 TV-Z TV DCW TV xxdcw TL TMS Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Zarge auswärts öffnend TV xx DCW TV DCW TV-Z 4 0, TV-Z KÜ TL TMS 0 40 Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Tür außen, ohne inschränkung der lichten Durchgangshöhe, auswärts öffnend TV xx DCW TV DCW TV-Z TV-Z 0 0, KÜ TL TMS 0 40 Montage bei flächenbündiger Tür über TV-Z an der Tür, ohne inschränkung der lichten Durchgangshöhe, einwärts öffnend

22 DORMA TV xx DCW` Türverriegelung Technische Daten Spannungsversorgung: Stromaufnahme, max.: 4 V DC, +/ 0 % stabilisiert ca. 00 ma Anschlussbelegung und Funktionen X S ON 0 A 98 S S S X X X Verbindung zur TL-S TMS X Verbindung zum internen Stößelkontakt/ext. Türkontakt X Verbindung zur Türverriegelung TV xx geschaltete Spannung ( Not-Aus -Kreis) Verbindung zur Firmware-Programmierung S Sabotage-Gehäuse-Kontakt S Mikroschalter zur instellung der Komponentenadresse: Schalter Adresse S = etrieb (Gehäuse-Sabotagekontakt aktiviert) S = Service (Gehäuse-Sabotagekontakt abgeschaltet) X A X 8 9 GND DCW`-us +4 V DC interner Stößelkontakt externer Türkontakt ohne rücke geschaltete Spannung ( Not-Aus -Kreis)

23 Ausschreibungstext estell-nr. b DORMA TV xx DCW` lektromagnetische Türverriegelung (Ruhestromprinzip) mit Sabotage- und Türüberwachungskontakten sowie integrierter zwangsgeführter Überwachung auf aktiven/inaktiven Zustand. Magnet mit kardanischer Aufhängung und -dimensionaler instellbarkeit. Im korrosions- und sabotagegeschützten Metallgehäuse, lackiert. Lieferung einschließlich Gegenplatte (auch für FS-Türen) und efestigungsmaterial. Max. Zuhaltekraft gemäß ltvtr bei lastunabhängiger klemmfreier ntriegelung. Anschluss an DORMA Türmanagementsystem DORMA TMS über DCW`-Systembus. Spannungsversorgung: 4 V DC, +/ 0% Stromaufnahme, max.: ca. 00 ma Kabelempfehlung: I-Y(ST) Y4 x x 0,6 Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 55 x 80 mm. Y TV 0 DCW` silberfarbig 5600 Y TV 0 DCW` dunkelbraun 5600 Y TV 04 DCW` delstahl-design Y TV DCW` weiß (vgl. RAL 906) 560 TV xx Y TV 99 DCW` Sonderfarbe b DCW` DORMA TV-Z xx efestigungseinheit zur Montage der Türverriegelung DORMA TV xx / TV xx an flächenbündige Türen. Verzinkter Stahlwinkel mit lackierter Abdeckhaube, abschraubgesichert. Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 58 x 84,5 mm Y TV-Z 0 silberfarbig Y TV-Z 0 dunkelbraun Y TV-Z 04 delstahl-design Y TV-Z weiß (vgl. RAL 906) 5650 Y TV-Z 99 Sonderfarbe b TV-Zxx DORMA TV-Z 05 efestigungseinheit zur Montage der Türverriegelung DORMA TV xx / TV xx an schmalen Stahl- und Holzzargen. Verzinkte Stahlplatte. Abmessungen ( x H x T): ca. 90 x 5 x 80 mm Y TV-Z 05 auf Anfrage

TMS. Türmanagementsystem

TMS. Türmanagementsystem Türmanagementsystem IHRE SCHNITTSTELLE ZU SYSTEMTISCHER SICHERHEIT Mit dem Türmanagementsystem bietet eine neue Entwicklungsstufe der Steuerung von Systemkomponenten. Das Ziel: zuverlässige, problemlose

Mehr

Fluchtwegsicherung. 4

Fluchtwegsicherung. 4 Fluchtwegsicherung. 4 4 21 DORMA Basissystem DORMA TMS Standardsystem DORMA TMS Universalsystem DORMA TMS Sondersysteme DORMA Zubehör Ausschreibungstexte 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 114 147 5 Programmübersicht

Mehr

SVP/SVZ IGS. Selbstverriegelnde Schlösser. Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen. Technology for life safety and security

SVP/SVZ IGS. Selbstverriegelnde Schlösser. Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen. Technology for life safety and security IGS Technology for life safety and security Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen IGS - Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 58135 Hagen Internet: www.igs-hagen.de Email: info@igs-hagen.de

Mehr

Türverriegelungssystem TVS

Türverriegelungssystem TVS Türverriegelungssystem für Fluchtwege oder Zutrittskontrolle Türverriegelungssystem TVS für Fluchtwegsicherung oder Zutrittskontrolle Das DICTATOR Türverriegelungssystem TVS ist die ideale Lösung für einzelne

Mehr

DORMA. Zutrittskontrolle

DORMA. Zutrittskontrolle DORMA Zutrittskontrolle CODIC MasterCard Zutrittskontrolle CODIC MasterCard die berührungslose Zutrittskontrolle Die innovative kleine Zutrittskontrolle CODIC MasterCard von DORMA ist das System mit berührungslos

Mehr

Innovative Fluchtwegsystemlösungen

Innovative Fluchtwegsystemlösungen nachrüstbar kompakt normengerecht richtlinienkonform Florian Du Bois Produktmanager Mechatronische Schließsysteme 2 Abgestimmte Systemlösungen Kombination verschiedener Produktgruppen 1. Panikschlösser

Mehr

Rettungswegtechnik. Verrouillage des issues de secours. T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a. Sistemas para salida de emergencia

Rettungswegtechnik. Verrouillage des issues de secours. T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a. Sistemas para salida de emergencia Verrouillage des issues de secours T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a Rettungswegtechnik E s c a p e d o o r s y s t e m s Sistemas para salida de emergencia UP-FLUCHTTÜRTERMINAL

Mehr

FLUCHTWEG- SICHERUNG. Menschenleben schützen, Objekte sichern.

FLUCHTWEG- SICHERUNG. Menschenleben schützen, Objekte sichern. WN 05430651532 11/14 D JP/OM 3 11/14 DORMA Deutschland GmbH DORMA Platz 1 58256 ENNEPETAL DEUTSCHLAND Tel. +49 2333 793-0 Fax +49 2333 793-4950 www.dorma.de FLUCHTWEG- SICHERUNG Menschenleben schützen,

Mehr

Der Weg zu mehr Sicherheit Kompaktlösungen und Systeme der Fluchttürsteuerung

Der Weg zu mehr Sicherheit Kompaktlösungen und Systeme der Fluchttürsteuerung Der Weg zu mehr Sicherheit Kompaktlösungen und Systeme der Fluchttürsteuerung Rettungswegtechnik Das Ziel: Menschenleben schützen Flughafen l Fluchttürsteuerung in keinem anderen Bereich der Sicherheitstechnik

Mehr

Produktschulung DOM AccessManager

Produktschulung DOM AccessManager Produktschulung DOM AccessManager SICHERHEIT, QUALITÄT, DOM. Seite 1 von 38 Produktschulung DOM AccessManager 08/2005 DOM AccessManager Leistungsmerkmale Speicherinhalt: Bis zu 1.000 Schließmedien (Optional

Mehr

Tema-Voyager, NovaTime & RWT. Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik

Tema-Voyager, NovaTime & RWT. Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik Tema-Voyager, NovaTime & RWT Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik Tema-Voyager & NovaTime Anwendungsfälle Frischemarkt verfügt bereits über Zutrittskontrollund Alarmanlage der Firma Honeywell. Nun

Mehr

Türmanagementsystem DORMA TMS

Türmanagementsystem DORMA TMS Türmanagementsystem DORMA TMS DORMA TMS Türmanagementsystem DORMA TMS Ihre Schnittstelle zu systematischer Sicherheit Mit dem Türmanagementsystem TMS bietet DORMA eine neue Entwicklungsstufe der Steuerung

Mehr

Einfache Anwendung, hohe Sicherheit und ansprechende Optik. Xesar-Drücker Xesar-Beschlag

Einfache Anwendung, hohe Sicherheit und ansprechende Optik. Xesar-Drücker Xesar-Beschlag Einfache Anwendung, hohe Sicherheit und ansprechende Optik 79 80 Xesar 2014 XESAR-WANDLESER VORTEILE WANDLESER STEUEREINHEIT AUSFÜHRUNG & OPTIONEN Xesar-Wandleser Vorteile Design Weitere Vorteile Optische

Mehr

TS 90 IMPULSE EN 3/4. Gleitschienen-Türschließer

TS 90 IMPULSE EN 3/4. Gleitschienen-Türschließer EN 3/4 Gleitschienen-Türschließer HIGH-TECH FÜR DEN GLOBALEN MARKT Der TS 90 Impulse verbindet technische Überlegenheit mit ausgezeichneter Wirtschaftlichkeit und fortschrittliches Design mit komfortabler

Mehr

DORMA. Zutrittskontrolle Systemkomponenten

DORMA. Zutrittskontrolle Systemkomponenten DORM Zutrittskontrolle Systemkomponenten ODIRD Zutrittskontrolle Sicherheit mit System esondere nsprüche sind an die Zutrittskontrolle gestellt, wenn größere Gebäudekomplexe mit einem System verwaltet

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

DIGITALE SMART RELAIS

DIGITALE SMART RELAIS DIGITALE SMART RELAIS 65 DIGITALE SMART RELAIS :: STEUERUNG VON SCHRANKEN, TOREN, MASCHINEN :: MIT ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG :: BUSFÄHIG ZUM ANSCHLUSS VON EXTERNEN MODULEN

Mehr

SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion

SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion DE - Kurzanleitung SLS-83 mit RS485-Netzwerk A. Technische Daten mit Bild Einsatzbereich B. Zusammenbau C. Optionale Antennen D. Einrichtung der

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER TECHNISCHES DATENBLATT AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER WANDLESER Beim ST 40 Wandleser ist in 3 verschiedenen Betriebsarten erhältlich: 1. STAND-ALONE: AXESS Manager ist ein

Mehr

AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53

AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53 AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS 3063 SIMONS VOSS 53 54 AKTIV-TECHNOLOGIE DIGITALE SMART RELAIS SMART RELAIS 3063 G1 G2 Das digitale SmartRelais 3063 hat die Funktion eines Zutrittskontrolllesers

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser

Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser Preisliste für elektronische Motor- und Panikschlösser Preisliste Nr. MoPa / 14 gültig ab 1. Jänner 2014 elektronische- und mechanische Sicherheitssysteme Ischlerbahnstrasse 15 A - 5020 Salzburg Tel.:

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -9999 99999 Digits Einbautiefe: 120 mm ohne steckbare

Mehr

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 343 Übersicht Stand-alone Geräte Übersicht Stand-alone Geräte 344 www.honeywell.com/security/de Übersicht Stand-alone

Mehr

Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos.

Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos. Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos. Die Zuverlässigkeit komfortabler Zugangslösungen gewinnt vor dem Hintergrund des Sicherheitsaspektes zunehmend an Bedeutung. Um den Ansprüchen

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Die ASSA ABLOY Sicherheits-Türschließer

Die ASSA ABLOY Sicherheits-Türschließer Die ASSA ABLOY Sicherheits- Jetzt auch für die Der erste mit integrierter Rettungswegverriegelung Zur Nachrüstung einer elektromechanischen Verriegelung The global leader in door opening solutions 2 Sicherheits-

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

ONLINE SYSTEM OFFLINE SYSTEM

ONLINE SYSTEM OFFLINE SYSTEM ZUTRITTSKONTROLLE ONLINE SYSTEM OFFLINE SYSTEM Sofortige Alarmierung bei Fehlbuchungen, Aufbruch, (Türstatus, E-Mail Benachrichtigung, ) Kopplung mit anderen Systemen (Zeiterfassung, Alarmanlage, Brandmeldeanlage,

Mehr

588/21 5WG1 588-2AB21

588/21 5WG1 588-2AB21 /11 /21 Produkt- und Funktionsbeschreibung Installationshinweise Das Gerät kann für feste Installation in Innenräumen, für trockene Räume, zum Einbau in UP-Dosen verwendet Das ist ein multifunktionales

Mehr

Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus. Produktinformationen Bestelldaten Kurzbedienungsanleitung. Weil Qualität und. Leistung überzeugen!

Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus. Produktinformationen Bestelldaten Kurzbedienungsanleitung. Weil Qualität und. Leistung überzeugen! Testanschluss Fernschalten mit dem TC Plus Produktinformationen Bestelldaten Weil Qualität und Leistung überzeugen! Fernschalt- und Störmeldegerät TC Plus Störmelden und Fernschalten per Sprachmeldung,

Mehr

ZETTLER Besuchsanzeigesystem ELEGANT

ZETTLER Besuchsanzeigesystem ELEGANT ZETTLER system ELEGANT Tischtaster ELEGANT Standard in pultförmigem Gehäuse Grösse: 6x25mm Buchse je Schalter (rot und gelb) Impulstaster (grün) exkl. Kabel Artikel Nummer: 30 023 6 Besetztanzeige Gr.I

Mehr

Produktkatalog 2013. Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze. wantec. Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de

Produktkatalog 2013. Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze. wantec. Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de 2013 Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de wantec Inhalt Türsprechstellen MONOLITH S a/b 1Taste 3 MONOLITH S a/b 2Tasten 4 MONOLITH S a/b+ 1 Taste

Mehr

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um.

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. Displays ZUBEHÖR DISPLAYS Encoder Encoder 1 aus 1 Der Encoder wird benötigt für Ansteuerung 1 aus n bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. 1 aus n-ansteuerung

Mehr

Schlüsselschalter/-taster

Schlüsselschalter/-taster Schlüsselschalter ÜBERSCHT Schlüsselschalter/-taster S/T.. M 28 KABA S/T.. M 28 KABA Style MT 28 quadratisch S/T.. M 28 KABA Style MT 42/RT 42 S/T.. M 28 KABA Style EK 42 KABA Schlüsselschalter S/T.. M

Mehr

! Öffnungsimpulsgeber. ! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung. ! Querverkehrsausblendung. ! 16 vorprogrammierte Grundeinstellungen

! Öffnungsimpulsgeber. ! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung. ! Querverkehrsausblendung. ! 16 vorprogrammierte Grundeinstellungen Radar-Bewegungsmelder RMS-G-RC für automatische Tore! Öffnungsimpulsgeber! Programmierbar, auch mit separater Fernbedienung! Richtungserkennung! Differenzierte Personen- und Fahrzeugerfassung! Querverkehrsausblendung!

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

DICTATOR Feststellanlagen für. Explosionsgefährdete Bereiche. Explosionsgeschützte Feststellanlagen. Technische Daten

DICTATOR Feststellanlagen für. Explosionsgefährdete Bereiche. Explosionsgeschützte Feststellanlagen. Technische Daten Explosionsgeschützte DICTATOR für explosionsgefährdete Bereiche In explosionsgefährdeten Bereichen bestehen zwangsläufig hohe Anforderungen an die dort eingesetzten Produkte. Im Juli 2003 ist die europäische

Mehr

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Technische Daten Sicherheitstechnik Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Inhalt Seite 1 Beschreibung........................................ 2 1.1 L208/R..............................................

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

GfS-Tagalarm. Fluchtwegsicherung. Schwenk-Türwächter-Zubehör

GfS-Tagalarm. Fluchtwegsicherung. Schwenk-Türwächter-Zubehör Schwenk-Türwächter-Zubehör Fluchtwegsicherung Umrüstung Batterie-Überwachungs-Einheit des Türwächters zum Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschlossenes Metallgehäuse Platine mit Speziallack

Mehr

E-ÖFFNER INHALTSVERZEICHNIS / 18. E-Türöffner E00 18.1.1. E-Türöffner EI30 18.2.1. Fräsungen und Kabelbohrungen 18.3.1

E-ÖFFNER INHALTSVERZEICHNIS / 18. E-Türöffner E00 18.1.1. E-Türöffner EI30 18.2.1. Fräsungen und Kabelbohrungen 18.3.1 INHALTSVERZEICHNIS / 18 E-Türöffner E00 18.1.1 E-Türöffner EI30 18.2.1 Fräsungen und Kabelbohrungen 18.3.1 E-ÖFFNER Türsteuerungssysteme / E-Öffner 18.4.1 18.4.2 E-Türöffner E00 18.1.1 E-Türöffner EI30

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus Diagnose LEDs Kabel oder M12-Stecker Anschluss Ausgabe von Geschwindigkeit, Beschleunigung Programmierbar: Auflösung, Preset, Direction, Betriebszeit Option: Anzeige "tico" Adresse über Schnittstelle parametrierbar

Mehr

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Seite Anwendung 1 Merkmale 1 Wichtige Information zur Sicherheit! 2 Anmerkungen zu dieser Anleitung 2 Weiterführende Informationen 2 Übersicht der Steckerbelegung 3 Anschaltungsbeispiel

Mehr

EINBAUSPRECHSTELLEN. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar.

EINBAUSPRECHSTELLEN. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar. STENTOFON EINBAUSPRECHSTELLEN Die STENTOFON Einbausprechstellen sind für den Einsatz in Sicherheits- Systemen entwickelt worden, in denen schnelle und klar verständliche Kommunikation unbedingt erforderlich

Mehr

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai E-Line Warum E-Line? 2 Saia Burgess Controls www.saia-pcd.com Installation mit Saia PCD Technologie? Saia PCD eine Gute Lösung für Primäranlagen???

Mehr

Technologie LEGIC oder MIFARE. Technische Daten Steuereinheit

Technologie LEGIC oder MIFARE. Technische Daten Steuereinheit Kaba Remoteleser Kaba Remoteleser Technologie LEGIC oder MIFARE Der Remoteleser ist ein Zutrittssystem, bei dem nach der Identifikation eines berechtigten Mediums ein Öffnungsimpuls ausgelöst wird. Die

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung EloStar 7215 - EloXT - 1 - Inhaltsverzeichnis - 1. SYSTEMDARSTELLUNG ELOSTAR 7215...3 2. TECHNISCHE DATEN...4 3. ANSCHLUSSBELEGUNG...5 4. MONTAGE...6 5. KONFIGURATION...8

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG Direkte Montage ohne Kupplung Durchgehende Hohlewelle Ø 4 mm und 5 mm (RI 58-G) Einfache Installation mit Klemmring Fixierung des Flansches über Statorkupplung oder Zylinderstift Einsatzgebiete z. B. Stellantriebe,

Mehr

ES 400 SYSTEM. Schiebetürantrieb Hospital

ES 400 SYSTEM. Schiebetürantrieb Hospital Schiebetürantrieb Hospital SCHIEBETÜRANTRIEB HOSPITAL ES 400 SYSTEM KOMPAKT, SICHER UND LEISTUNGSFÄHIG IDEAL FÜR ALLE KRANKEN HAUS ANWENDUNGEN Bei den ES 400 Antrieben handelt es sich um ein kompaktes

Mehr

WERTBAU-Verschlüsse 3 - fach Massivriegel Verriegelung

WERTBAU-Verschlüsse 3 - fach Massivriegel Verriegelung 3 - fach Massivriegel Verriegelung 3-fach Massivriegel Verriegelung * drei schlüsselbetätigte Verriegelungspunkte * zwei Massivriegel mit gehärteter Stahleinlage zweitourig 20mm über PZ ausfahrend, 28mm

Mehr

Building Technologies HVAC Products

Building Technologies HVAC Products 7 615 Modbus-Schnittstelle Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen einem LMV2...- / LMV3 - Feuerungsautomat und einem Modbus-System, wie z.b. einem Gebäudeautomationssystem (GAS). Die Modbus-Schnittstelle

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Serielles Kasseninterface für Kaffeemaschinen mit OP1-Interface Version vom: 10.04.2001 Update: 05.11.2008 Hardware CBOX V0113 Industriestrasse 49 Seite 1/9 1. Anwendung

Mehr

easyident Transponder Technologie

easyident Transponder Technologie easyident Transponder Technologie Preisliste gültig ab 1. Juli 2010 Alle Brutto Preise beinhalten 19% Mehrwertsteuer. Alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit Ihre Gültigkeit. Alle Preisangaben sind

Mehr

DIGITALES MAGNETBAND

DIGITALES MAGNETBAND DIGITALES MAGNETBAND Hintergrundbild x: 0mm y: 50mm 210 breit, 100 hoch Serie MB Key-Features: Inhalt: - verfügbare Messbereiche von 200 bis 50.000 mm - Auflösung 5 µm - Ausgangssignal A/B/Z Linedriver

Mehr

Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige

Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige System MC 1500 System-Bedienteile Ein modernes und zukunftsorientiertes Sicherheitssystem muss leicht zu handhaben sein und sich effektiv in die unternehmensspezifischen

Mehr

Absolute Drehgeber ACURO industry

Absolute Drehgeber ACURO industry Kompakte Bauweise Hilfen für Inbetriebnahme und Betrieb: Diagnose-LEDs, Preset-Taste mit optischer Rückmeldung, Statusmeldung kurzschlussfeste Tristate-Ausgänge Gray oder Binär-Code Geber-Überwachung Synchroflansch

Mehr

- von 10 bis + 65 Grad Cel. max. 80% rel.feuchte nicht kondensierend - Oberfläche: Edelstahl, Antennengehäuse: Kunststoff

- von 10 bis + 65 Grad Cel. max. 80% rel.feuchte nicht kondensierend - Oberfläche: Edelstahl, Antennengehäuse: Kunststoff - bei Panikschlössern nur mit freilaufenden Schliessnocken - geeignet für alle Schlösser, die über einen Wechsel verfügen und von aussen mittels Profilzylinder geöffnet werden - Schlösser ohne Wechsel

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 73-1 - 6191 25996 Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 für Montage in Unterputz-Kasten 6136/45 D Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Inhalt Wichtige

Mehr

1. Funktion 1. Anzeigeeinheit A B C D E F M

1. Funktion 1. Anzeigeeinheit A B C D E F M Kapitel 10: Sonstige ktoren 10.3 nzeigeeinheit nzeigeeinheit UP rt.nr. 628519 nzeigeeinheit UP nzeigeeinheit UPKapitel 10:Sonstige ktorenrt.nr.628519stand 08/0210.3nzeigeeinheit 1. Funktion Farbe Scharfschalteinrichtung

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

BSK - Produktfamilie

BSK - Produktfamilie Feldbussytem zur Überwachung und Steuerung von Brandschutzklappen BSK - Produktfamilie St.-Tönnis-Str. 201 50769 Köln Tel.: 0221 976557-0 Fax: 0221 976557-16 Deutschland - Österreich - Schweiz www.ds-steuerungssysteme.de

Mehr

World of Automation. Kapitel 6: Alarmierung. www.hiquel.com

World of Automation. Kapitel 6: Alarmierung. www.hiquel.com World of Automation Kapitel 6: Alarmierung www.hiquel.com Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 6 Kapitel.01.02.03 6: Alarmierung INFO SMS-Master SMS-Master Starter Kits & Programmierung SMS-Master und

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901 Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400 Art.-Nr. 40075901 VdS-Klasse C (G 108026) Einbruchmelderzentrale VdS-Klasse C (G 109100) Schalteinrichtung comlock Comslave

Mehr

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün Tachometer Tachometer Vorwahl mit zusätzlicher Voraktivierung 6 Dekaden LED-Anzeige, rot/grün Bestellbezeichnung -V6S-V -V6S-C Technische Daten Allgemeine Daten Vorwahl Datenspeicherung einfach einfach

Mehr

I/O Erweiterungsmodule. Handbuch D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 D17 D18 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8. 250 ma

I/O Erweiterungsmodule. Handbuch D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 D17 D18 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8. 250 ma I/O Erweiterungsmodule Handbuch X1 X5 X5 250 ma D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 X1 X5 D17 D18 X5 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8 Hersteller NEW LIFT Steuerungsbau GmbH Lochhamer Schlag 8 82166 Gräfelfing Tel Fax

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

MB-Funktechnologie Galaktisch gut

MB-Funktechnologie Galaktisch gut MB-Funktechnologie Galaktisch gut Das Warten hat sich gelohnt Der MB RF-Magnetkontakt RF-Magnetkontakt, weiß Magnet mit Spacer-Kit, weiß Das neue Familienmitglied beim MB-Funksystem, setzt Maßstäbe bei

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123 Honeywell Security Group Katalogauszug 2014 Stand-alone, modulares ZK-System, über Web-Browser programmierbar ist eine kompakte Stand-alone ZK Lösung, die ohne Software einfach über Web programmierbar

Mehr

comlock Das intelligente Schalteinrichtungs- und Zutrittskontrollsystem von TELENOT

comlock Das intelligente Schalteinrichtungs- und Zutrittskontrollsystem von TELENOT comlock Das intelligente Schalteinrichtungs- und Zutrittskontrollsystem von TELENOT Das intelligente Schalteinrichtungs- und Zutrittskontrollsystem comlock dient zum Scharf-/Unscharfschalten einer Einbruchmeldeanlage

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Baudisch.ComStele. Extreme Stabilität und erstklassiges Design.

Baudisch.ComStele. Extreme Stabilität und erstklassiges Design. Extreme Stabilität und erstklassiges Design. Hochwertiges V4A Stelenprogramm Vielfältige Bestückungsmöglichkeiten Verschiedene Höhen+Breiten verfügbar Sprache, Bild und Zutritt über IP Einleitung 01 Baudisch.ComStele

Mehr

S-TEC electronics AG MDB3. Hardwarebeschreibung MDB3 V9901. Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik

S-TEC electronics AG MDB3. Hardwarebeschreibung MDB3 V9901. Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik Hardwarebeschreibung V9901 Version vom: 17.05.2000, update: 05.11.2008 Industriestrasse 49 Seite 1/8 1. Anwendung Das -Interface ist ein Vending Machine Controller VMC. Er verbindet eine Kaffeemaschine

Mehr

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse Optische-Sensoren Abmessungen 12 x 64 x 12mm 12 x 69 x 12mm 12 x 74 x 12mm Reflex-Schranke Taster Reichweite Reichweite Tastweite bis 6,0m bis 4,0m bis 1,2m Metallgehäuse Messing vernickelt LED-Schaltzustandsanzeige

Mehr

hospicall HC3 WC-Rufsystem Produktinformation Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen

hospicall HC3 WC-Rufsystem Produktinformation Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen HC3 WC-Rufsystem Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen Produktinformation 1 Seit 2004 entwickeln wir uns weiter auch für Sie! Die wurde im Juli 2004 gegründet.

Mehr

Designlinien Varoflex

Designlinien Varoflex Designlinien Varoflex Designlinien Varoflex Produktmerkmale Das System Mit dem Modulsystem Varoflex werden modularisierte Funktionen für Türkommunikation und Zugangssteuerung im klassischen Design umgesetzt.

Mehr

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 2 Inhaltsverzeichnis Seite Grafik-Touch-Panel Grafik-Touch-Panel BC 240 4 Grafik-Touch-Panel BC 2400 5 BC 240, BC 2400 Visualisierungssoftware CEVICON 6

Mehr

Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen

Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen Die baurechtlichen Anforderungen an Türen werden bei der Projektierung und Installation von Sicherungsanlagen immer bedeutender. Errichter, Planer und Architekten

Mehr

Störmelder mit internem Wählmodem

Störmelder mit internem Wählmodem Störmelder mit internem Wählmodem Störmeldung und Steuerung per SMS Alarm- und Störmeldungen auf Handy oder Fax optional als E-Mail oder City-Ruf Steuerung per SMS für Störmelder mit GSM-Modem optional

Mehr

Datenblatt MT0.5-STQ

Datenblatt MT0.5-STQ Schalten wie von Geisterhand EDISEN SENSOR SYSTEMEGmbH & Co. KG Wilhelm-Pieck-Str. 33-35 D- 01979 Lauchhammer Tel./Fax: +49-(0)3574 2825/2822 e-mail: info@edisen.de www.edisen.de Datenblatt MT0.5-STQ 12V-Unterbausensor

Mehr

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A Serie - Miniatur-Leistungs-Relais A..-000. Miniatur-Leistungs-Relais steckbar oder für Leiterplatte Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Blockierbare Prüftaste und mechanische Anzeige

Mehr

3 Nicht - Ex i Trennstufen

3 Nicht - Ex i Trennstufen 3 Nicht - Ex i Trennstufen Temperaturmessumformer mit Ausgang 0/4... 20 ma, ohne Grenzwertkontakt Feldstromkreis Nicht-Ex i) Ein Gerät für nahezu alle Temperaturfühler individuell konfigurierbar 1 und

Mehr

Handbuch Zeiterfassungsterminal

Handbuch Zeiterfassungsterminal Stand: Juni 2007 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 1.1 Typografie 1.2 Einleitung 2.0 Systemaufbau und Tastaturzuordnung 4.0 Zeiterfassungsterminal 5.1 Anschluss 5.2 Inbetriebnahme Zeiterfassungsterminal

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie - Industrie-Relais - 0 A... Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei.,, erhältlich

Mehr

KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN STENTOFON

KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN STENTOFON STENTOFON KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN Zur Verbesserung der allgemeinen Kommunikation an Schulen sowie zur Erfüllung des Sicherheitsbedürfnisses von Lehrkräften, Eltern und Schülern sind AlphaCom-2-Wege-Kommunikationseinrichtungen

Mehr

Stromerkennungsrelais für Wechselstrom

Stromerkennungsrelais für Wechselstrom Stromerkennungsrelais für Wechselstrom Allgemeines Übersicht ZIEHL Stromrelais zur Stromerkennung sind elektronische Messrelais für die Stromüberwachung in bis zu 1 Messkreisen. Die Stromerfassung erfolgt

Mehr

Das Gleitschienen-Türschließersystem.

Das Gleitschienen-Türschließersystem. DORMA TS 9 N Das Gleitschienen-Türschließersystem. max. 6 Daten und Merkmale TS 9 B/G Unter der Bezeichnung TS 9 überzeugt DORMA mit Gleitschienen-Türschließern mit einem System von unübertroffenem Komfort.

Mehr

Sicherheits- Auswertegeräte

Sicherheits- Auswertegeräte Sicherheits- A1 SSZ- sind für den Betrieb mit SSZ-Sicherheits-Schaltmatten, -Schaltleisten und -Bumpern vorgesehen. Über eine 4-adrige oder zwei 2-adrige Leitungen werden die Signalgeber an das Auswertegerät

Mehr

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD Rockwell Automation stellt eine neue Produktfamilie von monolithischen Drucktasten vor. Mit einer einzigen Bestellnummer können Sie nun ein komplett bestücktes

Mehr