Stand der Normierung bei der strukturierten Gebäudeverkabelung (ISO/IEC und EN 50173)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stand der Normierung bei der strukturierten Gebäudeverkabelung (ISO/IEC 11801 und EN 50173)"

Transkript

1 Stand der Normierung bei der strukturierten Gebäudeverkabelung (ISO/IEC und EN 50173) Anwendungen und Lösungen für die industrielle Kommunikation und für Rechenzentren Yvan Engels Head of Product Management BU Datacom LEONI KERPEN

2 LEONI Group Founded 1917 as Leonische Werke LEONI AG in Nuremberg, Germany More than 70 facilities in 30 countries In 2008: annual sales range approx. 2,900 M more than 53,000 employees 2

3 LEONI Group TWO DIVISIONS: Wiring Systems: Audi, BMW, Citröen, Daimler, Fiat, Ford, General Motors, Porsche, Peugeot, Renault- Nissan, Seat, Volkswagen, Trucks & Commercial Vehicles Wire & Cable Solutions: Automotive, Infrastructure, Networks, Marine, Automation, Electrical Appliances, Aerospace, Medical, Wire & Strands, Industrial Applications 3

4 Inhalt Technologietrend Ethernet Entwicklung Datenraten IEEE Stand der Normierung Verkabelungssysteme Anwendungsbereiche Büro, Industrie, Rechenzentrum und Wohnbereich Allgemeine Anforderungen Gegenüberstellung Struktur, Übertragungskanäle, Komponenten, Anwendungen Auswahl der Produkte 4

5 Bedeutung und Nutzen der Normierung Normierung dient der Rationalisierung, der Qualitätssicherung, dem Umweltschutz sowie der Sicherheit und Verständigung. Normen verschaffen Unternehmen Zugang zu neuen Märkten und tragen zur Vertragssicherheit bei. Internationale Normen sind ein zentrales Instrument zum Abbau von Handelshemmnissen. Das Wirtschaftswachstum wird durch Normen stärker beeinflusst als durch Patente und Lizenzen. Normen unterstützen die Innovationsfähigeit von Unternehmen. Normen entlasten Gesetze von technischen Details. Wer die Norm macht, hat den Markt. Am Ende hat der Kunde gewonnen: Er kann vergleichen. Von einem guten Kompromiss profitieren dann auch alle DIN Deutsches Institut für Normierung 5

6 Entwicklung der Datenraten 40/100GBASE xyz xyz 10 Gbit/s 10GBASE 10GBASE T T 40GBASE T? T? 1 Gbit/s 100 Mbit/s Ethernet 100BASE 100BASE T T 1000BASE 1000BASE T T 10 Mbit/s 10BASE 10BASE T T 1 Mbit/s 100 kbit/s 10 kbit/s 1Base 1Base J. Meilensteine Datenraten 1 kbit/s Jahr 6

7 Bandbreitenbedarf im Festnetz 7

8 Entwicklung Datenvolumen im Internet 8

9 Prognose Ethernet Links Verteilung (weltweit) 4 1GBE 10GBE 100GBE *Source: Alan Flatman, Lebensdauer Verkabelung: 15 Jahre! Entwicklung 40G und 100G liegt damit innerhalb der Nutzungsdauer eines heutigen Verkabelungssystems! 1GBE 10GBE 40GBE 100GBE Server-to-switch links (millions) Switch-to-switch links (millions)

10 IEEE an am 2. September 2006 publiziert BSRIA DC US

11 IEEE HSSG 40 GigaBit Ethernet (IEEE ba für LWL) Motivation Steigender Bandbreitenbedarf Data Center & Server Networks Design Ziele min. 100 m über MM (OM3, OM4 ) min. 10 m über Kupfer min. 1m über Kupferbackplane 11

12 IEEE HSSG 100 GigaBit Ethernet (IEEE ba für LWL) Motivation Steigender Bandbreitenbedarf Citynetze Provider & Building backbones Design Ziele min. 40/10 km über SM min. 100 m über MM (OM3, OM4 ) min. 10 m über Kupfer 12

13 Längenverteilung in Rechenzentren Linklängen nach Verteilzonen Kupfer- Kabel LWL- Kabel 13

14 IEEE ba Nomenklatur 40/100GBASE-xyz family of specs: X = media = K backplane cooper C cable assembly cooper S short reach, 100m optics L long reach, 10km optics E extended long reach, 40km optics Y = coding = 64B/66B/ block encoding Z = #lanes = 4 or 10 cooper number of lanes (pairs) or λs optics 1 not required (serial) 14

15 IEEE ba Spezifikationen 100GBASE-ER4 Agreed 4 λsx25g based on ITU.G DWDM 100GBASE-LR4 Agreed 4 λsx25g based on ITU.G DWDM 100GBASE-SR10 Agreed 10x10G based on 850nm with 100m OM3 100GBASE-CR10 Agreed 10x10G over 10m twinax cable assembly 40GBASE-LR4 40GBASE-SR4 40GBASE-CR4 40GBASE-KR4 Agreed 4 λsx10g based on ITU.G CWDM Agreed 4x10G based on 850nm with 100m OM3 Agreed 4x10G over 10m twinax cable assembly Agreed 4x10GBASE-KR over 1m backplane 15

16 State of the art Kupfertechnologie Übertragungsmöglichkeiten von Kategorie 7 A Kabel über 100 m: 10 GBit/s? 40 GBit/s? 100 GBit/s? 16

17 State of the art Kupfertechnologie 100 GBit/s über Kupferkabel Kategorie 7 A Kabel sollen Daten mit 100 GBit/s über 100 Meter übertragen können Forscher an der Pennsylvania State University wollen Daten mit einer Bandbreite von 100 GBit/s über eine Strecke von 100 Meter Kupferkabel übertragen. Die Wissenschaftler testen dabei die Grenzen aktueller Ethernetkabel aus. Die Wissenschaftler der "Penn State" untersuchten die Möglichkeiten aktueller Kupferkabel der Kategorie 7 A. Sie modellierten die Kabel mit all ihren Eigenschaften, um so Transmitter und Receiver samt Interferenz-Entferner zu entwerfen, mit dem sich unter Zuhilfenahme von Fehlerkorrektur und Entzerrung bis zu 100 GBit/s übertragen lassen. Allerdings sei es derzeit physikalisch noch nicht möglich, ein entsprechendes Modem umzusetzen. Dazu bedürfe es voraussichtlich zwei bis drei weiterer Chip- Generationen. 17

18 State of the art Kupfertechnologie für 40 GBE mit Link Längen bis 100m... Kabel: nach IEC /6 Anschlusstechnik: nach IEC & IEC

19 State of the art LWL Techologie Für 40 GBE mit Link Längen bis 300m... BSRIA DC US

20 IEEE HSSG (IEEE ba) 20

21 IEEE at Power over Ethernet plus (24 Watt) Maximale Umgebungstemperatur: 45 C 21

22 IEEE at Erwärmung in Abhängigkeit Strombelastung/Bündelung UTP Kat. 5 NEXANS 22

23 IEEE at Erwärmung in Abhängigkeit Strombelastung/Bündelung FTP Kat. 5 NEXANS NEXANS 23

24 IEEE at Erwärmung in Abhängigkeit Strombelastung/Bündelung S/FTP Kat. 7 NEXANS 24

25 IEEE at Entladung/Übergangswiderstand durch Stecken unter Last RJ45 EC7< 15 mohm! (Norm: max. 20 mohm) A current of 360 ma at an open-circuit potential of 72V shall be applied The connector shall be inserted and withdrawn with the specified current flowing at a rate of 50 mm/s. This constitutes one cycle. 25 cycles shall be performed, then the polarity of the circuit shall be reversed and a further 25 cycles performed. The foregoing shall then be repeated. This will result in a total of 100 cycles. 25

26 Normierungsgremien Verkabelung PASSIV AKTIV ISO/IEC IEEE Normen für Verkabelungsstrecken Europa USA Norm für gesamtes Übertragungssystem EN TIA/EIA 568 A z.b. Deutschland DIN EN

27 Allgemeine Anforderungen nach EN und ISO/IEC sowie TR ISO/IEC & EN (10 GBE) TR ISO/IEC (PoE) TR ISO/IEC (MICE) Optische Übertragungskanäle Elektrische Übertragungskanäle Umgebungskanäle 27

28 Optische Übertragungskanäle Klassen und Entfernungen Profibus: Powerbudget 14,0 db für POF bei 650 nm OF (neu) OF (neu) OF OF 500 OF 300 OF 200/100 (neu) OF 50/25 (neu) db nm nm GBE: Powerbudget 4,6 db für OS1 bei 1310 nm 1310 nm 3,5 OF 25 OF 100 OF 300 OF 2000 OF Max. Kanaldämpfung der optischen Klassen OF 25 OF 50 OF 100 OF 200 OF 300 OF 500 OF 2000 OF 5000 OF

29 Elektrische Übertragungskanäle Übertragungsstrecken bis Klasse F A (1.000 MHz) ISO/IEC A1: Februar 2008 EN A1: in Vorbereitung Installationsstrecken & Komponenten bis Klasse/Kategorie F A /7 A (1.000 MHz) Klasse D: 100 MHz (wie bisher) Klasse E: 250 MHz (wie bisher) Klasse E A : 500 MHz (neu) Klasse F: 600 MHz (wie bisher) Klasse F A : MHz (neu) ISO/IEC A2: in Vorbereitung EN A2: in Vorbereitung Anforderungen nach ISO/IEC und EN sind schärfer als bei EIA/TIA 29

30 Elektrische Übertragungskanäle (Transmission) db IL&NEXT von Klasse E&E A Class E&E A IL Kabel S/FTP AWG 23! Verschärfung bis 500 MHz (Class F) Class D NEXT Extrapoliert bis 500 MHz Stecker RJ45! MHz 30

31 Elektrischer Übertragungskanäle (Transmission) db IL&NEXT von Klasse F&F A IL Verschärfung bis 1000 MHz Kabel S/FTP AWG22! Class D Class F&F A NEXT Verschärfung bis 1000 MHz Stecker EC7 Tera GG45! MHz 31

32 Elektrischer Übertragungskanäle (EMV) Alien Crosstalk 6 Täter, Störende Paare 1 Opfer, Gestörtes Paar 32

33 Elektrische Übertragungskanäle (EMV) Alien XT von Klasse E A /F&F A Kurzer störender Kanal FEXT Worst Case Langer gestörter Kanal 33

34 Elektrische Übertragungskanäle (EMV) Kopplungsdämpfung versus Alien XT wenn CA > log(f) (Class E A & F) > 50 db bis 100 MHz wenn CA > log(f) (Class F A ) > 65 db bis 100 MHz» dann: Alien XT erfüllt by design! NUR für Geschirmte Systeme! 34

35 Elektrischer Übertragungskanal Kopplungsdämpfung versus Alien XT U/UTP Kabel Feldmessung erforderlich 35

36 Elektrischer Übertragungskanal Kopplungsdämpfung versus Alien XT S/FTP Kabel Feldmessung NICHT erforderlich! 36

37 Umgebungskanäle Umgebungsbedingungen Gesamt (z.b. Schrank) Lokal (Kabel und Anschlusstechnik) MICE-Klassifizierung MICE Anforderung/Level Mechanical M 1 M 2 M 3 Ingress I 1 I 2 I 3 Climatic C 1 C 2 C 3 Electromagnetic E 1 E 2 E 3 Keine Komponentenanforderung! 37

38 Anwendungsbereiche Verkabelung Büro Industrie Rechenzentrum Wohnbereich EN EN EN EN ISO/IEC ISO/IEC ISO/IEC ISO/IEC In Planung: Gebäudemanagement Entwurf EN

39 Gegenüberstellung Übertragungskanäle Klassen Büro Industrie Wohnbereich Rechenzentrum Elektrisch D, E, E A, F, F A D, E, E A, F... E A, F, F A D, E, E A, F, F A, SRKG, RuK-S, RuK-K Optisch Umwelt OF 300, 500, M 1 I 1 C 1 E 1-3 OF 25, 50, 100, 200, 300, 500, 2.000, 5.000, LD: M 2 I 2 C 2 E 2 OF 300, 500, M 1-2 I 1 C 1 E 3 OF 50, 100, 300 M 1-2 I 1 C 1 E 1 HD: M 3 I 3 C 3 E 3 LD: Light Duty, HD: Heavy Duty 39

40 Gegenüberstellung Kabel (elektrisch und optisch) Kategorien Büro Industrie Wohnbereich Rechenzentrum Elektrisch (symmetrisch, IuK/RuK) 5, 6, 6 A, 7, 7 A nach EN & IEC , 6, 6 A, 7 nach EN & IEC & A, 7, 7 A nach EN & IEC , 6, 6 A, 7, 7 A nach EN & IEC sowie Grade 1, 2, 3, 4 nach EN Optisch OM1, OM2, OM3, OS1 nach IEC & OM1, OM2, OM3, OS1, OS2, OP1, OP2, OH1 nach IEC & OM3, OM4, OS1 nach IEC & OM1, OM2, OM3, OP1, OP2, OH1 nach IEC &

41 Gegenüberstellung Steckverbinder (elektrisch) Kategorien Büro Industrie Wohnbereich Rechenzentrum Elektrisch (symmetrisch, IuK/RuK) am TA: 5, 6, 6 A nach IEC /3/4/5 (RJ45) am TA/AO: 5, 6, 6 A, 7 nach IEC /3/4/5/7 (RJ45) am GA: 6 A nach IEC /3/4/5 (RJ45) am TA/RA/(SA): 5, 6, 6 A nach IEC /3/4/5 (RJ45) 7, 7 A nach IEC (GG45) & (Tera) Schutz nach IEC Variante 4 (TA/AO), Variante 1 und 6 (AO) 7, 7 A nach IEC (GG45) & (Tera) 7, 7 A nach IEC (Tera) & (GG45) 41

42 Gegenüberstellung Steckverbinder (optisch) Kategorien Büro Industrie Wohnbereich Rechenzentrum Optisch am TA: am TA/AO: am GA: am TA/RA: SC Duplex nach IEC Künftig: LC Duplex nach IEC LC Duplex nach IEC Schutz nach IEC Variante 4 weitere Stecker am AO: SC Duplex, SCRJ, SMA... LC Duplex nach IEC MPO/MTP nach IEC SC Simplex nach IEC SC RJ Duplex nach IEC SMI nach IEC LC nach IEC

43 Gegenüberstellung Anwendungen Datenraten Büro Industrie Wohnbereich Rechenzentrum Ethernet bis 10 GBE bis 1 GBE bis 100 GBE bis 1 GBE weitere Nein z.b. Profibus, Interbus, Controlnet z.b. Fibre Channel z.b. CATV, SATV, USB, Fire Wire 43

44 Verkabelung Büro ISO/IEC (2002) EN (2007) 44

45 Verkabelung Rechenzentrum ISO/IEC (2008) EN (2007) 45

46 Normierung Struktur der Kommunikationskabelanlage ENS HV BV LVP GA ASG Verteiler nach EN Teilsystem der Netzzugangsverkabelung Teilsystem der Hauptverteilungsverkabelung Teilsystem der Bereichsverteilungsverkabelung Geräteverkabelung ENS: Schnittstelle zum externen Netz HV: Hauptverteiler BV: Bereichsverteiler LVP: lokaler Verteilpunkt GA: Geräteanschluss ASG: (anwendungsspez.) Übertragungseinrichtung anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlage 46

47 Wohin geht die Reise? allgemeine Forderungen kostenoptimiert flexibel ökologisch keine Ausfallzeiten ( Zero Downtime ) 47

48 Planung der laufende Betrieb darf möglichst nicht gestört werden ( Zero Downtime ) sichere Installation mit geringen Fehlermöglichkeiten Qualitätsoptimierte (Teil-)Systeme einplanen wieder verwendbare Komponenten einplanen Sicherstellen, dass neu eingebaute Komponenten die Kühlung im Betrieb nicht beeinflussen 48

49 Realisierung Montageaufwand vor Ort auf ein Minimum reduzieren vorkonfektionierte Kabel im Doppelboden oder in der Kabeltrassen unter der Decke verlegen die Anschlusstechnik in die Aufnahmen einrasten Qualitätsaspekte in die industrielle Fertigung verlagern Messaufwand (Abnahmemessungen) wird möglichst vermieden 49

50 Komponenten - Teil-Systeme und Komponenten Wieder verwendbare Komponenten hohe Packungsdichte Vergrößern der Aderquerschnitte zur Verringerung der Wärmeentwicklung (ohmschen Widerstand) Optimierung der Eigenschaften, die Störeinflüsse auf die Kühlluftströmung haben 50

51 Komponenten - Teil-Systeme und Komponenten strömungstechnische Auswirkungen und Wiederverwendbarkeit der Multi-Kabel Einzelkabel verlegt - verbraucht - vergessen Viele Kabel stören den Luftstrom Multikabel z.b. 8fach (CU) oder 144 Fasern (LWL) verlegt - benutzt wiederverwendet Wenige Multikabel, klar verlegt gewährleisten eine ungehinderten Luftstrom 51

52 Komponenten - vorkonfektionierte LWL-Lösungen HE Baugruppenträger bis zu 288 Fasern mit LC-Duplex 3 HE Module Panel für 12 Compactmodule 1 HE Überlängenschublade Patchcord-Führung Compactmodul 3 HE, 7 TE mit 12 LC-Duplex-Kupplungen 52

53 Komponenten - vorkonfektionierte LWL-Lösungen vorkonfektionierte LWL-Trunks mit z. B.48 LC- oder 64 MU-Duplex-Steckern und 19 -Patchpanel mit 48 LC-Duplex oder 64 MU-Duplex-Kupplungen auf 1HE 53

54 Komponenten - vorkonfektionierte LWL-Lösungen Fertigkonfektioniertes LWL-Kabel mit Verteilersegment (zugfest) zum Einbau in 19 -Rahmen 54

55 Komponenten - vorkonfektionierte Cu-Lösungen Vorkonfektionierte Multikabel mit Buchsen und / oder Steckern (z.b. RJ45) 8-fach-Multikabel 19 -Panel, 1HE 55

56 Komponenten - vorkonfektionierte Cu-Lösungen Vorkonfektionierte Multikabel mit Kabelstecker Multikabel mit Kabelsteckern, Kat. 7 8-fach-Multikabel Höchste Flexibilität durch werkzeugfreien Austausch der Buchsen (RJ45, Tera) oder Linkextender zur Verlängerung einer Übertragungsstrecke 19 Panel, 1HE ausziehbar 19 Panel, 1HE fest 56

57 Komponenten - vorkonfektionierte Cu-Lösungen Vorkonfektionierte Multikabel mit Kabelsteckern oder Buchsen Multikabel mit Kabelsteckern bzw. Buchsen Consolidationpoint 57

58 Komponenten in der Struktur nach EN MD ENI ZD LDP EO EQP vorkonfektionierte Cu-Trunks Verteiler nach EN Patchcords vorkonfektionierte LWL-Kabel Patchpanel Baugruppenträger, 3+1HE 19 -Box, 1HE 58

59 Fazit! Flexibilität durch vorgefertigte und gebündelte Teilstrecken ->Reduzierung der Montagezeiten vor Ort höchste Qualität durch werkseitig gefertigte und geprüfte Komponenten/Teilstrecken -> Verringerung Messaufwand und Montagefehlern geringste Störung der Kühlluftströmung bei sauberer Verlegung vorkonfektionierter Kabelbündel bzw. Mehrfachkabel Wiederverwendung außer Betrieb genommener vorkonfektionierter Teilstrecken 59

60 Verkabelung Industrie ISO/IEC (2006) EN (2007) 60

61 Historie Office IT Strukturierte, universelle Vorverkabelung hat die flächendeckende Vernetzung im Büro ermöglicht ist dienst- und applikationsneutral ist flexibel, skalierbar und erweiterbar Ist transparent und eindeutig spezifiziert ist zukunftssicher 61

62 Historie Automation IT Bedarfsorientierte, applikationsspezifische Verkabelung hält die Fabrik schön bunt! ist nicht universell, nur für den aktuellen Bedarf bzw. Applikation ist nicht flexibel und erfordert Nachverkabelung bei Erweiterungen ist nicht zukunftssicher hat keine einheitlichen Messund Management-Tools 62

63 Optische Übertragungsstrecken ID Energiezentrale Verpackung & Versand ID ID Oberflächentechnik Montage ID Rohfertigung, Sonder Rohfertigung, Serie ID Wareneingang & Lager Redundanter Ring oder Stern Showroom ID Büro s & Sozialräume BD ID Rohteilelager Campus Backbone Versand Fertigung BD BD BD 63

64 Elektrische Übertragungsstrecken Sternförmig Fertigung FD ID Device Link 4 Automation Island ID 3 ID 2 Field Link ID 1 ID TO Rauchklappe TO Klimaanlage 64

65 Verkabelung Industrie - Struktur IEC (Feldbus 2P, Bus) ISO/IEC (Ethernet 4P, Stern) CD BD FD Optisch elektrisch Campus backbone cabling subsystem Building backbone cabling subsystem Floor cabling subsystem Intermediate cabling subsystem Apparatus/ Automation attachment cabling Generic cabling system 65

66 Verkabelung Industrie- Komponenten TO/AO am TO/AO für Kupferkabel: RJ45 (8-adrig) mit Push-Pull Schutzgehäuse (Variante 4 nach IEC ) M12 (4-adrig) (nach IEC ) am TO/AO für LWL-Kabel LC-Duplex mit Schutzgehäuse entsprechend RJ45 (IEC ) 66

67 Verkabelung Industrie- Komponenten AO am AO für Kupferkabel: RJ45 (8-adrig) mit Snap-In-Verriegelung (Variante 6 nach IEC ) RJ45 (8-adrig) mit Bajonett-Verriegelung (Variante 1 nach IEC ) am AO für LWL-Kabel SC-RJ SC-Duplex u.a. 67

68 Produktlösung 8a 2a a 1 2b b FD / ID Office / IP 20 ID IP67 TO 8b NI Automation island

69 Verkabelung Heimbereich ISO/IEC (2004) EN (2007) 69

70 Planung, Realisierung, Betrieb und QS Gebäudedesign das Fundament Anforderungen an die Stromverteilungsanlage Gemeinsame Potentialausgleichsanlage im Gebäude EN

71 Planung, Realisierung, Betrieb und QS Design Verkabelung Einsatzgebiet Topologie der Infrastruktur Leistungsvermögen der Übertragungsstrecke Anforderungen an die Verkabelungskomponenten EN

72 Planung, Realisierung, Betrieb und QS Vorgaben für die Installationsspezifikation, Qualitätssicherung und Verwaltung EN Sicherheitsanforderungen und Installationspraxis in Gebäuden/im Freien für Kupfer- und LWL- Verkabelungen EN EN Potentialausgleich und Stromversorgungsanlage EN

73 Planung, Realisierung, Betrieb und QS Dokumentation und Verwaltung der Verkabelung EN Sicherheitsanforderungen und Installationspraxis in Gebäuden/im Freien für Kupfer- und LWL- Verkabelungen EN EN Potentialausgleich und Stromversorgungsanlage EN Abnahmemessung: Grundlagen und Parameter EN 50346, EN

74 Planung, Realisierung, Betrieb und QS Betriebsphase Qualitätssicherung Verwaltung der Verkabelung Instandhaltung und Instandsetzung EN

75 Beispiele für einen Qualitätsplan Qualitätsplan Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Sicherstellung der Konformität durch fachgerechte Installation. nach Komponentenansatz oder. per Design fachgerechte Installation. nach Komponentenansatz oder. per Design. fachgerechte Installation. nach Komponentenansatz oder. per Design. fachgerechte Installation. nach Komponentenansatz oder. per Design. Überprüfung auf Durchgang, Verpolung und bei symmetrischer Verkabelung auf Kurzschluss Durchgang, Verpolung und bei symmetrischer Verkabelung auf Kurzschluss Durchgang, Verpolung und bei symmetrischer Verkabelung auf Kurzschluss Durchgang, Verpolung und bei symmetrischer Verkabelung auf Kurzschluss weitere Prüfungen keine Stichproben mit vereinbartem Umfang bezüglich Anzahl und übertragungstechnischer Parameter Rückflussdämpfung, Dämpfung, NEXT, PSNEXT, ELFEXT, PSELFEXT, ACR, PSACR, Schleifenwiderstand, Laufzeit, Laufzeitunterschied, bei LWL-Verkabelung: Dämpfung, Laufzeit Rückflussdämpfung, Dämpfung, NEXT, PSNEXT, ELFEXT, PSELFEXT, ACR, PSACR, Schleifenwiderstand, Laufzeit, Laufzeitunterschied, bei LWL-Verkabelung: Dämpfung, Laufzeit Dokumentation keine Messergebnisse und Fehler werden dokumentiert Messergebnisse und Fehler werden dokumentiert Messergebnisse und Fehler werden dokumentiert Fehlerbehandlung Evtl. Fehler bei allen anderen Eigenschaften werden toleriert Innerhalb festzulegender Toleranzen keine Nachbesserung Innerhalb festzulegender Toleranzen keine Nachbesserung 100 % Nachbesserung Quelle: Manfred Patzke Kommunikationstechnik 75

76 Was nun? Welche Verkabelungsstrategie? 76

77 Danke für f r die Aufmerksamkeit Gibt es noch Fragen? 77

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum der neuen Generation Referent: Dipl.-Phys. Karl Meyer Senior Consultant Agenda Technologie für die RZ-Verkabelung Strukturen

Mehr

Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung

Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Next Generation Cabling Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Yvan Engels Head of Product Management Datacom BU Infrastructure & Datacom LEONI KERPEN GmbH 1 LEONI - Das Unternehmen LEONI ist ein

Mehr

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung P R Ä S E N T I E R T Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung Ein Beitrag von Michael Schneider Key Account Manager Brand-Rex Tel :0173

Mehr

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2?

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Yvan Engels Strategic market development / standardisation Business Unit Infrastructure & Datacom LEONI Kerpen GmbH LEONI - Das Unternehmen

Mehr

Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A. Harald Goeke Senior Systems Engineer

Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A. Harald Goeke Senior Systems Engineer Strukturierte Gebäudeverkabelung Stand der Normung und Kat.6 A Harald Goeke Senior Systems Engineer Normen Agenda Neuausgabe EN 50173 - Reihe Kommende neue Standards Kat.6 A 15. Juni 2008 ADC Proprietary

Mehr

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Videokommunikation frisst Bandbreite Bis zum Jahr 2015 wird das Datenvolumen im Internet 50-mal höher sein als 2008 Treiber:

Mehr

RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis

RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis P R Ä S E N T I E R T RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis Ein Beitrag von Uwe von Thienen Vorstand dvt Consulting AG 2 1 Uwe von Thienen dvt Consulting AG Feldwies 1 61389 Schmitten Tel.: 06084

Mehr

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Connect100 Upgrade your performance to Cat. 6 A, 7, 7 A, 8.2 The Quality Connection Technologiesprung 40 GBASE-T Der nächste Technologie-Sprung

Mehr

HARTING Automation IT Strukturierte Verkabelung

HARTING Automation IT Strukturierte Verkabelung HARTING Automation IT Strukturierte Verkabelung People Power Partnership S t r u k t u r i e r t e V e r k a b e l u n g - M e h r w e r t f ü r K u n d e n 2 Automation IT Strukturierte Verkabelung Strukturierte

Mehr

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH.

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH. Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH Christoph Metzner Agenda Standardisierung Kupferverkabelung Roboterverkabelung

Mehr

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1 Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Wolfgang Eibl Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH MegaLine Connect100 1 LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Drähten, optischen

Mehr

net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology ISO 9001:2008; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert

net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology ISO 9001:2008; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology tde A.D. 09.03.2012 Vers. 1.8 Folie 1 tml tde Modular Link Systemkomponenten: 1. Modulträger 1HE (8 Module),

Mehr

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement Referent: Guntram Geiger DAS UNTERNEHMEN Die Netzwerkinfrastruktur (Verkabelung) ist das Fundament der gesamten IT

Mehr

Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg

Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg 1 Inhalt Einführung strukturierte Verkabelung Normung Qualität der Komponenten Installation Dokumentation

Mehr

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler RZ Standards & Designs Jürgen Distler Inhalt High Speed LWL-Applikationen & Migrationslösungen Der neue RZ Verkabelungsstandard EN 50600-2-4 2 1. High Speed LWL Applikationen 2. Der neue RZ Verkabelungsstandard

Mehr

Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE

Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE P R Ä S E N T I E R T Nachhaltige Verkabelungssysteme für hochperformante high density Data Center mit 10/40/100 GE Besondere Anforderungen an die technischen Eigenschaften von Verkabelungssystemen in

Mehr

Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3

Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3 Polymer Optical Fiber Application Center FH Nürnberg Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3 Fachgruppentreffen Oldenburg 12. Mai 2006 bisherige Treffen 2 20.01.2006, Frankfurt (16 Teilnehmer von 15 Firmen)

Mehr

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 3M Telecommunications Solutions for Networks White Paper 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung Zusammenfassung Für die zukunftssichere strukturierte Verkabelung

Mehr

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup P R Ä S E N T I E R T Betrachtungsweisen für die 40G und 00G Migration in der Data Center Verkabelung Joergen Janson Data Center Marketing Spezialist Legende LC Duplex, SFP spacing MTP, mit Pins (male)

Mehr

Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik 47. Jahrestagung ATA. Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik

Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik 47. Jahrestagung ATA. Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik 1 Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik 2 Lokale Netzinfrastruktur für modernste Medientechnik Bedeutung für die Gebäudeinfrastruktur Normen Multimediale Anwendungen Systeme und Komponenten

Mehr

10 GBase-T. Gerd Backhaus. Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries. Cabling Solutions Europe

10 GBase-T. Gerd Backhaus. Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries. Cabling Solutions Europe 10 GBase-T Gerd Backhaus Marketingleiter Cabling Solutions Nexans Deutschland Industries Cabling Solutions Europe 1 Agenda 10 Gigabit warum & wo? Normierung der Unterschied zwischen 10G und Cat 6A die

Mehr

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung

3M Telecommunications. Solutions for Networks. White. Paper. 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 3M Telecommunications Solutions for Networks White Paper 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung 10 Gigabit-Ethernet über Kupferleitung Zusammenfassung Für die zukunftssichere strukturierte Verkabelung

Mehr

RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego -spielen tml 24 (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung

RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego -spielen tml 24 (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego -spielen tml 24 (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego -spielen Ein Produktvortrag von Rainer Behr Sales Manager tde trans data

Mehr

net. work. solution. Augen auf bei der Komponentenwahl Komponenten - Anforderungen

net. work. solution. Augen auf bei der Komponentenwahl Komponenten - Anforderungen net. work. solution. Augen auf bei der Komponentenwahl im Hinblick auf Next Generation Ethernet tde R.B. 2013_01 Vers. 1.0 Folie 1 Komponenten - Anforderungen > Die lapidare Forderung: > Ich brauch da

Mehr

HARTING bietet mit seiner Kommunikationsplattform Automation IT Lösungen für die effiziente und kostenoptimierte Netzwerk-Infrastruktur

HARTING bietet mit seiner Kommunikationsplattform Automation IT Lösungen für die effiziente und kostenoptimierte Netzwerk-Infrastruktur Sehr geehrte Damen und Herren, HARTING, Ihr innovativer Spezialist für Connectivity und ganzheitliche Vernetzung lädt Sie zum LANline Tech Forum Verkabelung Netze Infrastruktur am 25. und 26. September

Mehr

The Quality Connection. Industrielle IT-Verkabelung ISO/IEC 24702 / EN 50 173-3

The Quality Connection. Industrielle IT-Verkabelung ISO/IEC 24702 / EN 50 173-3 The Quality Connection Industrielle IT-Verkabelung ISO/IEC 24702 / EN 50 173-3 LEONI Kerpen & HARTING weltweit Über LEONI Kerpen und HARTING... Als führendes Unternehmen der Kabelindustrie bedient LEONI

Mehr

Datenblatt OpDAT vorkonfektionierte Spleißkassette 12xSC-PC OM2 mit Crimpspleißschutz

Datenblatt OpDAT vorkonfektionierte Spleißkassette 12xSC-PC OM2 mit Crimpspleißschutz Abbildungen Maßzeichnung Seite 1/6 Vergrößerte Zeichnungen am Dokumentende Produktbeschreibung Vorkonfektionierte Spleißkassette bestückt mit 12 Pigtails mit SC-Steckern geeignet für den Einbau in folgende

Mehr

Kabelmesstechnik neuester Stand

Kabelmesstechnik neuester Stand Kabelmesstechnik neuester Stand Ein Überblick über die Standards Stefan Brand Channel Account Manager Deutschland markus.grebe@flukenetworks.com Entwicklung der Applikation zur Verkabelung 40 Gb? 10000

Mehr

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!?

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!? P R Ä S E N T I E R T Das 100% 10GbE Rechenzentrum Heute schon ein Auslaufmodell!? Ein Beitrag von Andreas Koll Key Account Manager PN CE EMEA Corning Cable Systems 2 Agenda Hochleistungsübertragung, aber

Mehr

EC7 LINE STP. w INHALT. DATENANSCHLUSSDOSE EC7... Seite 78. PATCHPANEL EC7... Seite 78. MONTAGEWERKZEUG... Seite 78. PATCHKABEL EC7...

EC7 LINE STP. w INHALT. DATENANSCHLUSSDOSE EC7... Seite 78. PATCHPANEL EC7... Seite 78. MONTAGEWERKZEUG... Seite 78. PATCHKABEL EC7... IT_KAPITEL_07_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:42 Uhr 75 75 w INHALT DATENANSCHLUSSDOSE EC7... 78 PATCHPANEL EC7... 78 MONTAGEWERKZEUG... 78 PATCHKABEL EC7... 79 KUPFERINSTALLATIONSKABEL S/FTP CAT

Mehr

Netzwerkherausforderungen mit einem Kabeltester lösen

Netzwerkherausforderungen mit einem Kabeltester lösen In vielen Unternehmen sind die Verantwortlich- Keiten für die Netzwerk-Infrastruktur und die Applikationen strikt getrennt. Bei Problemen wie z.b. langen Antwortzeiten bei spezifischen Anwendungen wird

Mehr

DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s

DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s The Quality Connection 2 Die Quadratur des Kreises ist uns mit dem System

Mehr

Quickreference: Ethernet für Automation

Quickreference: Ethernet für Automation Quickreference: Ethernet für Die wichtigste Forderung an die Verkabelung für ethernetbasierte sprotokolle ist die Verfügbarkeit der eingesetzten Komponenten im Betrieb. Gegen Datenunterbrüche wegen Vibration,

Mehr

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Walter Häusler hnb häusler netzwerk-beratung gmbh guggenbühlstr. 13 8953 dietikon Tel: 044 740 60 07 Natel: 079 33 55 44 9 E-Mail: walter.haeusler@whnb.ch Web:

Mehr

Optik Konverter für Profibus Optical converter for Profibus

Optik Konverter für Profibus Optical converter for Profibus Lichtwellenleiter Koverter Optical fibres converters Optik Konverter für Profibus Optical converter for Profibus Technische Daten Technical data Versorgungsspannung: 5V DC Supply voltage: 5V DC Stromaufnahme:

Mehr

HARTING mcon 9000 Einführung und Merkmale

HARTING mcon 9000 Einführung und Merkmale HARTING Einführung und Merkmale HARTING, managed, für die Installation in einem 19 Rack Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Produktfamilie HARTING mcon 9000 ist für den Einsatz in den unterschiedlichsten

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

HARTING econ 9000 Einführung und Merkmale

HARTING econ 9000 Einführung und Merkmale HARTING Einführung und Merkmale HARTING 19 es, unmanaged, für die Installation in einem 19 Rack Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Produktfamilie HARTING econ 9000 ist für den Einsatz in den unterschiedlichsten

Mehr

Gf und Cu MODULE/ 19 -VERTEILERTECHNIK. 19 -Verteilerfeld CAT.3/CAT.5e/CAT.6 für zukunftsorientiertes Verdrahten in der Netzwerktechnik

Gf und Cu MODULE/ 19 -VERTEILERTECHNIK. 19 -Verteilerfeld CAT.3/CAT.5e/CAT.6 für zukunftsorientiertes Verdrahten in der Netzwerktechnik Gf und Cu MODULE/ 19 -VERTEILERTECHNIK Modulare 19 -Glasfaser-Spleißboxen 1 HE fest, ausziehbar, bündiger und vertiefter Einbau zur 19 -Ebene, alles mit dem gleichen Produkt apranet Modultechnik Glasfaser,

Mehr

Schneller installiert dank plug & play

Schneller installiert dank plug & play Schneller installiert dank plug & play Data Voice MPO/MTP Verkabelungssystem High Performance Multifiber Push On Solution MPO/MTP Verkabelungssystem Aufgrund der Modularität des MPO/MTP -Verkabelungssystems

Mehr

Fokus: neue innovative Technologien

Fokus: neue innovative Technologien Seminar am 30. September 2010 in Wetzlar Nachhaltigkeit durch UPI (Unified Physical Infrastructure) Vortrag von Stefan Fammler: Trends der Datenverkabelung - 10, 40 oder 100 Gigabit stehen vor der Tür

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems Inhaltsverzeichnis 3 10 TEN 3.1. übersicht 54 3.2. Zertifikate 57 3.3. Kabel 58 3.4. 3.4.1.S10 TEN Modultechnik 60 3.4.2.S10 TEN Modul und Modulzubehör 61 3.4.3.S10 TEN Dosen 62 3.4.4.S10 TEN Verteilerfelder

Mehr

Praxisorientierter Einsatz von Multi-Steckverbinder- Systemen im RZ

Praxisorientierter Einsatz von Multi-Steckverbinder- Systemen im RZ P R Ä S E N T I E R T Praxisorientierter Einsatz von Multi-Steckverbinder- Systemen im RZ Ein Beitrag von The Luan Vu System Application Engineer TE Connectivity Tech Forum "Verkabelung Netze Infrastruktur"

Mehr

Infrastruktursysteme für Rechenzentren POWERTRUNKSYSTEME

Infrastruktursysteme für Rechenzentren POWERTRUNKSYSTEME Lösungen für komplexe echner-netzwerke Infrastruktursysteme für echenzentren POWETUNKSYSTEME Network Consulting und Services 10G-POWETUNK- SYSTEME Intelligente Infrastrukturlösungen für echenzentren Die

Mehr

EVOline Daten Module

EVOline Daten Module 225 Strukturierte Gebäudeverkabelungen Zentrale Verkabelung Die strukturierte Gebäudeverkabelungen sind in der EN 5073 beschrieben. Es sind grundsätzlich zwei Arten von Topologien erwähnt:. Die zentrale

Mehr

E-DAT C6 A. Das Kompaktanschlusssystem - natürlich mit Cat.6 A

E-DAT C6 A. Das Kompaktanschlusssystem - natürlich mit Cat.6 A E-DAT C6 A Das Kompaktanschlusssystem - natürlich mit Cat.6 A Intelligente Systemlösung für strukturierte Verkabelung Heutzutage ist der Bedarf an hohen Datenübertragungsraten enorm. Das gilt für öffentliche

Mehr

IT-Verkabelungssysteme

IT-Verkabelungssysteme IT-Verkabelungssysteme Grundlagen, Normen, Konzepte, Praxis H.-J. Kiery R.-D. Köhler A.Wilhelm :,0 FOSSIL-Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort Teill Einführung und Normen 1. Einführung und Normen 19 1.1 Übersicht

Mehr

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern Neue Fiber Normen sowie neue Fasern von mit freundlicher Genehmigung von Seite 1 / 7 2002 Tyco Electronics 1 In dieser Info wird das Thema die Veränderungen in der neuen Ausgabe der ISO/IEC 11801 (2. Fassung)

Mehr

Messung nach EN 50173-1. 1. Warum eine Messung im LAN? 2. Unterschied in der Methode 3. Messparameter und Erklärung 4.

Messung nach EN 50173-1. 1. Warum eine Messung im LAN? 2. Unterschied in der Methode 3. Messparameter und Erklärung 4. Messung nach EN 50173-1 1. Warum eine Messung im LAN? 2. Unterschied in der Methode 3. Messparameter und Erklärung 4. Qualitätspläne Wohnbau Zweckbau 2007 1 Warum Messungen im LAN? Technische Gründe: Korrekte

Mehr

Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist.

Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist. Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist. Thorsten Punke Dipl. Ing. Global Program Manager Building Network Program Manager Data

Mehr

C6Amodul und C6Amodul K. Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A

C6Amodul und C6Amodul K. Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A C6Amodul und C6Amodul K Das Anschlusssystem für vielfältige Applikationen natürlich mit Cat.6A Intelligente Systemlösung für strukturierte Verkabelung Heutzutage ist der Bedarf an hohen Datenübertragungsraten

Mehr

Next Generation Multimode

Next Generation Multimode P R Ä S E N T I E R T Next Generation Multimode Was kann OM4 leisten und was bringt es? Ein Beitrag von Zoran Borcic Produkt Manager Copper Data EMEA Draka Communications Tech Forum Wien Verkabelung/Netzwerk-

Mehr

Exzellenz, die verbindet. Sachsenkabel Rechenzentrum

Exzellenz, die verbindet. Sachsenkabel Rechenzentrum LWL-Verkabelung im Rechenzentrum Einfach. Schnell. Effizient. Exzellenz, die verbindet. Sachsenkabel Rechenzentrum 1 Die Trends in Rechenzentren sind klar definiert: Unternehmen benötigen hochflexible

Mehr

STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN. Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser

STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN. Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser STRUKTURIERTE NETZPLANUNG & NETZWERKDESIGN Referenten Honeder Mayerhofer Prager Preiser STRUKTURIERTE VERKABELUNG Verwendung einheitlicher Anschlussmittel Grund: leichtere Anpassung an bestehende Installationen

Mehr

MegaLine von 1 10 Gbit/s Zwei Technologien eine MegaLine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s. Office. DataCenter

MegaLine von 1 10 Gbit/s Zwei Technologien eine MegaLine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s. Office. DataCenter MegaLine von 1 Zwei Technologien eine MegaLine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 Office DataCenter The Quality Connection MegaLine Connect45 LinkExtender Problemloses und sicheres Verlängern der

Mehr

Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership

Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership Carrierslunch 7. Februar 2014 HARTING Kupfer und LWL Lösungen für

Mehr

Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...?

Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...? Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...? von Feldwegen via Landstrassen auf Autobahnen Beat Stucki Regionalverkaufsleiter Agenda Die multimediale Heimverkabelung im Neubau Lösungen im bestehenden

Mehr

Cable specifications (see page 21) Cable specifications (see page 21)

Cable specifications (see page 21) Cable specifications (see page 21) Part No. Y-ConCable-1 4+2 Y-ConCable-2 4+0 for use with Y-Con series plugs, with 4 data and 2 power lines, with Y-Con series plugs, with 4 data lines, mit 4 Daten- und 2 Stromversorgungsleitungen, NICHT

Mehr

1.1 Ratgeber: Wann lohnt sich welches Gigabit-Ethernet?

1.1 Ratgeber: Wann lohnt sich welches Gigabit-Ethernet? 1. Infrastruktur 1 Infrastruktur Dank Virtualisierung und Cloud ist Netzwerkbandbreite gefragt. Daher ist Ethernet mit 10 Gbit/s fast schon ein Muss. Doch mit 40-Gigabit-Ethernet und 100 Gbit/s stehen

Mehr

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba 10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba andre_grubba@alliedtelesis.com Agenda Firmennews und Markttrends Übersicht zu den 10 GbE IEEE Standards Einsatzgebiete von 10 GbE Allied Telesis 10 Gbit

Mehr

FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG

FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG FTTH Schlagwort oder Realität? Beat Kindlimann, El. Ing. HTL/STV Leiter Marketing & Technik Reichle & De-Massari Schweiz AG Intelligente Hausvernetzung heute und in Zukunft FttH Schlagwort oder Realität?

Mehr

The Quality Connection. LEONI Datacom Solutions Rechenzentrum

The Quality Connection. LEONI Datacom Solutions Rechenzentrum The Quality Connection LEONI Datacom Solutions Rechenzentrum Infrastructure & Datacom LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Kabelsystemen und Services für Anwendungen im Automobilbereich und weiteren

Mehr

SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch

SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösungshandbuch SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP-Lösung www.systimax.com Inhalt Einführung 1 SYSTIMAX GigaSPEED X10D FTP Übertragunsstreckenleistung 2 SYSTIMAX GigaSPEED X10D 91

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO und TL 9000 zertifiziert tde A.D Vers. 1.

tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO und TL 9000 zertifiziert tde A.D Vers. 1. tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert tde A.D. 02.04.2009 Vers. 1.5 Folie 1 Zielgruppen Alle Betreiber von Rechenzentren: Industrieunternehmen

Mehr

HARTING Selection Guide Han-Modular Steckverbinder

HARTING Selection Guide Han-Modular Steckverbinder HARTING Selection Guide Han-Modular Steckverbinder Han-Modular Steckverbinder Beschreibung von dem Han-Modular System Die Baureihe Han-Modular ist konzipiert für die Kombination unterschiedlicher Übertragungsmedien

Mehr

Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution

Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution Pretium EDGE AO Lösungen Die Pretium EDGE AO Lösungen umfassen eine umfangreiche Reihe von optischen Komponenten, die es ermöglichen,

Mehr

Inhouse-Vernetzung in Schulen

Inhouse-Vernetzung in Schulen Inhouse-Vernetzung in Schulen 13. Februar 2007 Reichle & De-Massari Arnold Sowik Reichle & De-Massari GmbH Emil-Hoffmann-Straße 45 D-50996 Köln Tel.: +49 (0) 2236 966 50 0 Fax.: +49 (0) 2236 616 16 Mob.:

Mehr

Testen und zertifizieren von Leitungen für Datenübertragung

Testen und zertifizieren von Leitungen für Datenübertragung Die Qual der Wahl oder das richtige Messgerät für den richtigen Zweck Die Funktionalität von Datenverkabelungen wurde bisher mittels Kabeltest nach den Verkabelungsnormen EN 50173-1, ISO/IEC 11801 sowie

Mehr

Ha-VIS econ 4000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS econ 4000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ha-VIS es, unmanaged, für die flache Wandmontage Allgemeine Beschreibung Die Fast Produktfamilie Ha-VIS econ 4000 ist für den Einsatz in den unterschiedlichsten industriellen

Mehr

DE-EMBEDDED LINE CAT6 STP

DE-EMBEDDED LINE CAT6 STP IT_KAPITEL_03_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:36 Uhr 37 37 w INHALT DATENANSCHLUSSDOSEN RJ45 CAT6 GESCHIRMT... 40 ZENTRALPLATTEN UND ABDECKRAHMEN ELSO... 40 AUFPUTZRAHMEN... 41 PATCHPANEL RJ45 CAT6

Mehr

Rundum besser. DataVoice Rundsteckverbinder STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie für industrielle Anwendungen. PoE+ 10 GBE. kodiert.

Rundum besser. DataVoice Rundsteckverbinder STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie für industrielle Anwendungen. PoE+ 10 GBE. kodiert. Rundum besser. X kodiert D coded 10 GBE PoE+ DataVoice Rundsteckverbinder STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie für industrielle Anwendungen STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie Mit der STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie

Mehr

CU20xx Ethernet-Switche

CU20xx Ethernet-Switche Switche CU20xx CU20xx Ethernet-Switche Die Beckhoff Ethernet- Switche bieten fünf (CU2005), acht (CU2008) bzw. 16 (CU2016) RJ45-Ethernet-Ports. Switche leiten eingehende Ethernet- Frames gezielt an die

Mehr

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Reg.-Nr.: DAT-P-033/93-02 PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Übertragungseigenschaften der Verbindungstechnik Standard : - ISO/IEC 11801: 2002-09 - EN 50173-1: 2002 - TIA/EIA-568-B.2-1 (Juni

Mehr

STX-Industry Industrielle Steckverbinder-Plattform. Die Zukunft der industriellen Steckverbindung. Neues Bild. DataVoice

STX-Industry Industrielle Steckverbinder-Plattform. Die Zukunft der industriellen Steckverbindung. Neues Bild. DataVoice Das entscheidenden mit den Vorteilen bei der Feldkonfektionierung Feldkonfektionierung in der Industrie bedeutet häufig: unzugängliche Stellen und zusätzliche Belastung durch Schmutz. Komplizierte Einzelteile,

Mehr

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio Guntermann & Drunck GmbH Installations- und Bedienungsanleitung LwLVision 12 Technische Daten Video Auflösung (lokal): max. 1920 1200 Bildpunkte (max. Wert) Auflösung (entfernt): max. 1920 1200 Bildpunkte

Mehr

Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe. Thorsten Punke Dipl. Ing.

Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe. Thorsten Punke Dipl. Ing. Einführung in die Netzwerktechnik Aufbau, Begriffe Thorsten Punke Dipl. Ing. 1 TycoElectronics TycoElectronics AMP GmbH Hersteller von elektrotechnischen Systemen Automobil, Industrie, Bahntechnik, Sicherheitstechnik

Mehr

Normierung und Basiswissen der Kupfer- und LWL-Technik

Normierung und Basiswissen der Kupfer- und LWL-Technik Normierung und Basiswissen der Kupfer- und LWL-Technik Inhaltsverzeichnis Struktur der Standardisierungsorganisation 3 Allgemeine Normen 4 Anzahl Pole und Kontakte 5 Konfiguration RJ45 (IEC 60603-7-5)

Mehr

HARTING Lösungen für 10 Gigabit Ethernet

HARTING Lösungen für 10 Gigabit Ethernet HARTING Lösungen für 10 Gigabit Ethernet People Power Partnership L ö s u n g e n f ü r 1 0 G i g a b i t E t h e r n e t har-speed M12 8-polig für 10 Gigabit Ethernet Völlig neuartige Produktfamilie 8-poliger

Mehr

Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz

Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz Glasfaserverkabelung transparent Glasfaserkabel kommen mit zunehmender Anzahl auch in Unternehmensnetzwerken zum Einsatz. Die Anforderungen sind

Mehr

40 Gigabit-Ethernet und mehr: Auswahl zukunftssicherer Schnittstellen und optimale Verkabelung. Hartmut Kell, kell@comconsult.com

40 Gigabit-Ethernet und mehr: Auswahl zukunftssicherer Schnittstellen und optimale Verkabelung. Hartmut Kell, kell@comconsult.com 40 Gigabit-Ethernet und mehr: Auswahl zukunftssicherer Schnittstellen und optimale Verkabelung Hartmut Kell, kell@comconsult.com Übersicht Situation Wechsel von 10GE auf 40/100GE: Technologie-Betrachtung

Mehr

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP und 62 Technische Daten 62 SpiderLINE TM MTP Trunks 70 Patch- und Harnesskabel MTP 72 Spezialanwendungen 75 MTP Baugruppenträger-Lösungen 76

Mehr

RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung

RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? Ein Vortrag von Rainer Behr Sales Manager tde trans data elektronik GmbH tde

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

HARTING econ 3000 Einführung und Merkmale

HARTING econ 3000 Einführung und Merkmale Einführung und Merkmale HARTING econ 3011, unmanaged, für die Installation in Schaltschränken Allgemeine Beschreibung Merkmale Der zur Produktfamilie HARTING econ 3000 gehörige Fast econ3011 ist für den

Mehr

Black Box erklärt WDM (Wavelength Division Multiplexing)

Black Box erklärt WDM (Wavelength Division Multiplexing) Black Box erklärt WDM (Wavelength Division Multiplexing) Weil der Bedarf an Kommunikation immer grösser, die Bandbreitenanforderungen immer höher und die zu überbrückenden Distanzen länger werden, gewinnt

Mehr

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden Whitepaper Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden www.commscope.com Inhalt Einleitung 3 Steigzonen Übertragungsgeschwindigkeiten 3 Lichtwellenleiter in der Steigzone 4 bit/s- Lichtwellenleiter

Mehr

NETZWERKLÖSUNGEN von SCHRACK TECHNIK

NETZWERKLÖSUNGEN von SCHRACK TECHNIK NETZWERKLÖSUNGEN von SCHRACK TECHNIK FIRMENPROFIL Eigenständiges österreichisches Unternehmen Eigene Unternehmen in 10 Ländern 596 Mitarbeiter Umsatz 2007: 158 Mio Export in weitere 24 Länder 2 3 SCHRACK

Mehr

MFP8 Cat.6 A Feldkonfektionierbarer RJ45-Steckverbinder. Einfach überall. Überall einfach. Data Voice. PoE+ 10 gb Ether. 500 Mhz. Cat.

MFP8 Cat.6 A Feldkonfektionierbarer RJ45-Steckverbinder. Einfach überall. Überall einfach. Data Voice. PoE+ 10 gb Ether. 500 Mhz. Cat. Einfach überall. Überall einfach. Feldmontage ohne Spezialwerkzeug Cat.6 A 10 gb Ether. 500 Mhz voll geschirmt PoE+ Data Voice MFP8 Cat.6 A Feldkonfektionierbarer RJ45-Steckverbinder Weniger Aufwand. Mehr

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

HARTING Ethernet Verkabelung 4-polig Übersicht

HARTING Ethernet Verkabelung 4-polig Übersicht Übersicht IP 20 RJ45 Steckverbinder [ab Seite 8] Systemkabel [ab Seite 10] Verteiler und Anschlussdosen [ab Seite 20] HARTING Steckverbinder [ab Seite 22] Systemkabel [ab Seite 24] Wanddurchführungen [ab

Mehr

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 GCM PROF GMM EC16.1 ERP-Nr.: 5204484 www.guentner.de Seite 2 / 7 Inhaltsverzeichnis 1 GCM PROF

Mehr

Optical Transport Platform

Optical Transport Platform Optical Transport Platform Bedarfsorientierter Ausbau von Übertragungskapazitäten MICROSENS fiber optic solutions - intelligent, zuverlässig, leistungsstark Optical Transport Platform Die Optical Transport

Mehr

HARTING mcon. Managementfunktionen A M. Grundfunktionalität l Store and Forward Switching Mode (IEEE 802.3) SNMP. Web-Zugang (Passwortgeschützt)

HARTING mcon. Managementfunktionen A M. Grundfunktionalität l Store and Forward Switching Mode (IEEE 802.3) SNMP. Web-Zugang (Passwortgeschützt) HARTING mcon Managementfunktionen Grundfunktionalität l Store and Forward Switching Mode (IEEE 802.3) l Multicast Filterung und Bandbreitenbegrenzung l IGMP Snooping and Querier l VLAN l Rapid Spanning

Mehr

10-Gigabit-Ethernet. schneller und anspruchsvoller? Technische Informationen für den Fachmann. Wie funktioniert 10-Gigabit-Ethernet?

10-Gigabit-Ethernet. schneller und anspruchsvoller? Technische Informationen für den Fachmann. Wie funktioniert 10-Gigabit-Ethernet? Info 1/2006/30 Technische Informationen für den Fachmann Halle 8, Stand F 30 Auch bei High-Speed-Ansprüchen bin ich durch den Einsatz von 10-Gigabit-Ethernet-Produkten auf der sicheren Seite. Liebe Leserinnen,

Mehr

Lösungen für Breitbandnetze im Gebäude FTTH-FTTCE-FTTO. skalierbare Lösungen für die Zukunft

Lösungen für Breitbandnetze im Gebäude FTTH-FTTCE-FTTO. skalierbare Lösungen für die Zukunft Lösungen für Breitbandnetze im Gebäude Winfried Bentz Geschäftsführer FTTH-FTTCE-FTTO skalierbare Lösungen für die Zukunft Breitband-Symposium 13.+14.März 2013 Firma Langmatz, Garmisch 1.3.2012 HCNet 1

Mehr

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet Standart 802.3z Gigabit Ethernet Aspekte für Gigabit Ethernet 80% aller Installationen im LAN-Bereich sind Ethernet-Installationen hohe Zuverlässigkeit entscheidet im Unternehmenseinsatz alle vorhandenen

Mehr

für Gewerbe und Industrie

für Gewerbe und Industrie für Gewerbe und Industrie Schnelle, unkomplizierte Zertifizierung der Verkabelung in 9 Sek. bis Klasse EA Der WireXpert500 ist der preiswerteste Kabelzertifiziererfür TwistedPair Verkabelungssysteme bis

Mehr

MESSGERÄTE. w INHALT. VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... Seite 132. DTX-1800... Seite 133. Seite

MESSGERÄTE. w INHALT. VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... Seite 132. DTX-1800... Seite 133. Seite IT_KAPITEL_11_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:50 Uhr 129 129 w INHALT VERDRAHTUNGSMESSGERÄT... 132 DTX-1800... 133 IT_KAPITEL_11_AK3:KAPITEL_02_AK1_korr 08.05.2007 7:50 Uhr 130 w VERDRAHTUNGSTESTER

Mehr

Herzlich Willkommen. People Power Partnership

Herzlich Willkommen. People Power Partnership Herzlich Willkommen 2013-03-12 Strukturierte Verkabelung Rainer Schmidt HARTING EC 1/36 Vorteile und Herausforderungen beim Einsatz der Strukturierten Verkabelung in neuen Anwendungsfeldern Dipl.Ing. Rainer

Mehr