Inhalt. Grundlagen des Plasmalichtbogen-Schwei. Schweißenen. Verfahrensvarianten Gase zum Plasmalichtbogen-Schwei. Brenner und Brennerausrüstung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. Grundlagen des Plasmalichtbogen-Schwei. Schweißenen. Verfahrensvarianten Gase zum Plasmalichtbogen-Schwei. Brenner und Brennerausrüstung"

Transkript

1 Plasmaschweißen en in der Theorie und Praxis Dipl.Wirtsch.Ing.. SFI/EWE Boyan Ivanov 2011 EWM EWM HIGHTEC HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 1

2 Inhalt Grundlagen des Plasmalichtbogen-Schwei Schweißensens Verfahrensvarianten Gase zum Plasmalichtbogen-Schwei Schweißenen Brenner und Brennerausrüstung stung Microplasma-Schwei Schweißenen Plasma-Stichlochschwei Stichlochschweißenen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 2

3 Grundlagen des Plasmalichtbogen- Schweißens ens 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 3

4 Was ist Plasma? Materie im 4.Aggregatszustand bei Energiezufuhr (Aufheizung) durchläuft Materie nacheinander die Zustände "fest"- "flüssig"-"gasförmig" weitere Energiezufuhr über physikalische Prozesse (Dissoziation, Ionisation), die das Materieverhalten wesentlich verändern, letztlich in den Plasmazustand ein Gas wird bei der Dissoziation zunächst in seine atomaren Bestandteile aufgespaltet in dem nachfolgenden Ionisationsvorgang werden von den Atomen jeweils ein oder mehrere Elektronen abgetrennt es ergibt sich dadurch ein Gemisch von frei beweglichen Elektronen, Ionen und neutral verbliebenen Atomen aufgrund der Existenz frei beweglicher Ladungsträger ist das Plasma durch elektrische und magnetische Felder beeinflussbar 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 4

5 Verfahrensbeschreibung Der Plasmalichtbogen unterscheidet sich von einem frei brennenden WIG - Lichtbogen dadurch, dass dieser durch eine wassergekühlte Kupferdüse eingeschnürt wird, was eine höhere Leistungsdichte gegenüber dem WIG Prozess bewirkt. Beim WIG Lichtbogen wird eine relativ große Fläche des Grundwerkstoffes benetzt und daher weniger Einbrand erreicht, während der Plasma Lichtbogen Materialstärken bis zu 10mm ohne Nahtvorbereitung durchschweißen kann. Um die Schmelze vor der Umgebungsluft zu schützen wird ein Sekundärgas als Schutzgas zugeführt, wobei die Zusammensetzung abhängig vom Grundwerkstoff ist EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 5

6 Verfahrensschema Plasmalichtbogen-Schwei Schweißenen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 6

7 WIG Lichtbogen Plasmalichtbogen Vergleich WIG- und Plasmalichtbogen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 7

8 Leistungsdichte unterschiedlicher Schweißverfahren 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 8

9 Temperaturverteilung im Lichtbogen (WIG( WIG-Plasma) 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 9

10 Vergleich v s zu Blechdicke (WIG( WIG-Plasma) 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 10

11 Vorteile des Plasmaschweißens Der eingeschnürte Lichtbogen zeichnet sich durch hohe Energiedichte und geringe Strahldivergenz aus (T= bis K). Der Lichtbogen brennt auch bei extrem niedrigen Strömen (0,05 A) noch stabil (Mikroplasmaschweißen). Aufgrund der großen Lichtbogensteifigkeit ist der Plasmalichtbogen sehr richtungsstabil und z.b. unempfindlich gegenüber Kantenversatz der Werkstücke. Der Schweißprozess ist vergleichsweise unempfindlich gegenüber Änderungen des Abstandes zwischen Brenner und Werkstück. Große Zündsicherheit durch den Pilotlichtbogen, keine Wolframeinschlüsse im Schweißgut. Die Schmelze ist klein, die Wärmeeinflusszonen sind schmal, der Verzug der Werkstücke ist gering. Das Verhältnis von Nahtbreite zur Nahttiefe beträgt etwa 1:1 bis 1: EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 11

12 Vorteile des Plasmaschweißens Beim Schweißen unter Anwendung der Stichlochtechnik ist eine sichere Durchschweißung gegeben. Die Durchschweißung kann während des Schweiß Vorganges kontrolliert und demgemäß zur Qualitätssicherung herangezogen werden. Höhere Schweißgeschwindigkeit, vor allem im Blechdickenbereich oberhalb 2,5 mm (Stichlochschweißung). Nahtüberhöhung und Wurzeldurchgang sind sehr gering, so dass meist eine mechanische Nachbearbeitung der Schweißnaht entfallen kann. Bis zu ca. 10 mm dicke Werkstücke können im I-Stoß in einer Lage verschweißt werden. Energieeintrag und Drahtzufuhr sind vollständig entkoppelt und dadurch ist eine exakte Prozessoptimierung möglich EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 12

13 Verfahrensvarianten des Plasmaschweißens ens 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 13

14 Einteilung der Plasmaverfahren 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 14

15 Einteilung der Plasmaverfahren 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 15

16 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 16

17 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 17

18 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 18

19 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 19

20 Gase zum Plasmaschweißen en Die Auswahl der Gase zum Plasmaschweißen richtet sich hauptsächlich nach Grundwerkstoff: Passt das Gas zum Grundwerkstoff? Wirkung: Ist z.b. besondere Einbrandtiefe gefragt? 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 20

21 Gase zum Plasmaschweißen Wirkung Gut ionisierbar, gute Zündung, gute Abdeckung, breiter Lichtbogen Schlecht ionisierbar, schlechte Abdeckung, sehr gute Wärmeübertragung, höhere Schweißgeschwindigkeit, gute Benetzung Senkt die Oberflächenspannung, senkt die Neigung zu Einbrandkerben, bindet O 2 dadurch weniger Anlauffarben Nur für un- und niedrig legierte Stähle, erhöht den Wärmeeintrag, höhere Prozessstabilität Gas Argon Helium H 2 (werkstoffabhängig!) CO EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 21

22 Plasma-Gase zum Plasmaschweißen Grundwerkstoff un- und niedriglegierte Stähle Plasma - Gas Argon hochlegierte Stähle (CrNi-Stahl) Aluminium und Aluminiumlegierungen Ar + 0 bis 2,5% H 2 Argon Argon/Helium - Gemische Argon Argon/Helium - Gemische Nickel und Nickellegierungen Zirkonium Titan und Titanlegierungen Kupfer und Kupferlegierungen Ar + 0 bis 2,5% H 2 Argon Argon/Helium - Gemische Argon Argon/Helium - Gemische Argon Argon/Helium - Gemische 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 22

23 Plasmagas Die Plasmagasmenge zählt zu den wichtigsten Einstellkenngrößen Mit zunehmender Plasmagasmenge steigt der Druck auf die Schmelze Zu geringe Plasmagasmenge erhöht der Verschleiß an der Plasmadüse Einfluss der Plasmagasmenge ( schematisch ) Plasmagasmenge zu niedrig Plasmagasmenge richtig Plasmagasmenge zu hoch 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 23

24 Schutzgase zum Plasmaschweißen Grundwerkstoff un- und niedriglegierte Stähle hochlegierte Stähle (CrNi-Stahl) Kupfer und Kupferlegierungen Aluminium und Aluminiumlegierungen Nickel und Nickellegierungen Zirkonium Titan und Titanlegierungen Schutzgas Ar + 5 bis 10% H 2 Ar + 10 bis 40% CO 2 Ar + 0 bis 10% H 2 Argon Helium Argon/Helium - Gemische Argon Helium Argon/Helium - Gemische Ar + 3 bis 10% H 2 Argon Helium Argon/Helium - Gemische Argon Helium Argon/Helium - Gemische 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 24

25 Einstellung der Gase Einstellung Schutz- und Zentrumsgas Es sollte eine GDE (Gasdosiereinheit) mit speziellen (Bar) Druckminderer verwendet werden. Benutzt man einen normalen Druckminderer (z.b. zum WIG-Schweißen) kann es sein, das der LB erlischt, wenn der Gasschlauch etwas geknickt oder eingeklemmt wird. Bei dünnen Blechen wird mit einem Zentrumgas von 0,2 L bis max. 1 L gearbeitet. Es muß mit einem Vordruck von ca. 3,5 bar gearbeitet werden EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 25

26 Möglichkeiten der Gasführung 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 26

27 Möglichkeiten der Gasführung Wichtig! Achse der Bohrungen immer senkrecht zum Nahtverlauf!!! 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 27

28 Brenner und Brennerausrüstung stung 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 28

29 ABIPLAS WELD 150 CT20 Spannkappe Plasmagas oberer Kühlkreislauf Kühlkörper Wolframelektrode Gasdiffusor Schutzgas unterer Kühlkreislauf Keramische Schutzgasdüse Plasmadüse Querschnitt Plasmabrenner 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 29

30 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 30

31 Varianten von Plasmabrenner PWH 150 PWM 150 PWH 150 KD PWM 150 ROB 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 31

32 PWM 150-ROB 20 MIT KALTDRAHTZUFÜHRUNG Spannmodul Elektrode Drahteinlaufdüse Stützrohr Elektrode Seele O-Ring Gasführungseinsatz Plasmadüse Gaslinse Drahtförderdüse Drahtförderrohr Schutzgasdüse lang 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 32

33 PMW MIT KALTDRAHTZUFÜHRUNG 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 33

34 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 34

35 Geräte zum Plasmaschweißen en 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 35

36 Reparatur- sowie Produktionsarbeiten in der Luft- und Raumfahrtindustrie Lebensmittel- und Chemieindustrie Fahrzeug-, Automobil-, und Schiffbau, Formenbau Tieftemperaturtechnik Mess- und Regeltechnik Medizintechnik Drucktechnik Elektronik Microplasma 20 Microplasma 50 Microplasma 120 Anwendungsbereiche von Microplasma 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 36

37 Plasma-DC-Schweißgeräte Microplasma Steuerung 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 37

38 Anwendungsbeispiele Microplasmaschweißen Bördelnaht an einer Membrane aus hoch legiertem Stahl 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 38

39 Anwendungsbeispiele Microplasmaschweißen Schweißen von Kunststoff 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 39

40 Reparatur- sowie Produktionsarbeiten in der Luft- und Raumfahrtindustrie Lebensmittel- und Chemieindustrie Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeug-, Automobil-, Schienenfahrzeug- und Schiffbau, Formenbau Container-, Behälter-, Apparate- und Rohrleitungsbau Klöpperbödenfertigung Tieftemperaturtechnik Geräte zum Plasma und Plasma-Stichlochschwei Stichlochschweißenen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 40

41 Plasma-Stichlochschwei Stichlochschweißenen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 41

42 Stichloch an CrNi - außen Stichloch an CrNi - innen Plasma-Stichlochschwei Stichlochschweißenen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 42

43 Vorteile der Stichlochtechnik Besonderheiten der Stichlochtechnik 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 43

44 Anwendungsbeispiel Plasma - Stichlochschweißen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 44

45 Anwendungsbeispiel Plasma - Stichlochschweißen 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 45

46 Einstellung und Parameter 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 46

47 Einstellung und Parameter 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 47

48 Danke für f r die Aufmerksamkeit 2011 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Plasmaschweißen in der Theorie und Praxis W.Hahmann, B.Ivanov 48

30% SCHNELLER SCHWEISSEN

30% SCHNELLER SCHWEISSEN WM.0375.00 10.2006 Änderungen vorbehalten 30% SCHNELLER SCHWEISSEN Großes Einsparpotential durch schnelleres Schweißen und weniger Material- und Lohnkosten Ausgezeichnete Schweißnahtqualität durch optimale

Mehr

Innovative EWM WIG/Plasma-Schweißprozesse

Innovative EWM WIG/Plasma-Schweißprozesse Innovative EWM WIG/Plasma-Schweißprozesse Wir liefern Fortschritt: innovative Schweißprozesse von EWM. ALS EIN TECHNOLOGIEFÜHRER FORSCHT UND ENTWICKELT EWM SEIT JAHRZEHNTEN, UM SCHWEISSEN FÜR UNSERE KUNDEN

Mehr

Glossar. Abstandsregelung. Bart CNC. Contour Cut. Contour Cut Speed CUTBUS A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glossar. Abstandsregelung. Bart CNC. Contour Cut. Contour Cut Speed CUTBUS A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Glossar A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abstandsregelung Abstandsregelungen nehmen einen großen Einfluss auf die Qualität von Plasmaschnitten. Sie sorgen für den richtigen und konstant

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

DATEN UND TECHNIK. Wolfram Industrie TUNGSTEN TECHNOLOGY Germany

DATEN UND TECHNIK. Wolfram Industrie TUNGSTEN TECHNOLOGY Germany DATEN UND TECHNIK Wolfram Industrie TUNGSTEN TECHNOLOGY Germany INHALT Physikalische Eigenschaften von Wolfram Seite 4 Physikalische Eigenschaften von Molybdän Seite 4 Chemische Eigenschaften von Wolfram

Mehr

30% SCHNELLER SCHWEISSEN

30% SCHNELLER SCHWEISSEN WM.0375.00 10.2006 Änderungen vorbehalten 30% SCHNELLER SCHWEISSEN!!! Großes Einsparpotential durch schnelleres Schweißen und weniger Material- und Lohnkosten Ausgezeichnete Schweißnahtqualität durch optimale

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste Zusammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle. Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!?

Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle. Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!? Einfluss von CO 2 und H 2 beim Schweißen CrNi-Stähle Wasserstoffhaltige Schutzgase zum auch für Duplex!? 2. Ilmenauer schweißtechnischen Symposium, 13.10. 2015 l Cerkez Kaya ALTEC NCE Inhalte Hochlegierter

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste Zusammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

Einfluss der Wolfram Elektroden auf das Schweißergebnis beim WIG-Schweißverfahren. Vorbemerkung:

Einfluss der Wolfram Elektroden auf das Schweißergebnis beim WIG-Schweißverfahren. Vorbemerkung: Einfluss der Wolfram Elektroden auf das Schweißergebnis beim WIG-Schweißverfahren Vorbemerkung: Für ein gutes Schweißergebnis ist die Grundvoraussetzung der Einsatz einer guten Schweißquelle mit entsprechenden

Mehr

Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren.

Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren. Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren. Inhalt: 1. MAG-Schweissen 2. MIG-Schweissen 3. WIG-Schweissen 4. Plasma-Schweissen 5. Formieren 6. Metall-Schutzgas-Löten Schutzgase EN ISO 14175

Mehr

Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

A. Weiß. Schweißanweisung DIN EN ISO 15609. Anforderungen und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe. weiss@slv-muenchen.

A. Weiß. Schweißanweisung DIN EN ISO 15609. Anforderungen und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe. weiss@slv-muenchen. GSI Gesellschaft für Schweißtechnik International mbh Niederlassung SLV München DIN EN ISO 15609 Anforderungen und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe Schweißanweisung A. Weiß

Mehr

Das Lasal TM -Konzept

Das Lasal TM -Konzept Das Lasal TM -Konzept Gase und Know-how rund um Laseranwendungen www.airliquide.de LASAL TM -Gase für das Herz des Lasers Ob für CO 2 -Laser, Excimerlaser oder spezielle Anlagen Air Liquide bietet für

Mehr

Praxisseminar September 2011

Praxisseminar September 2011 Praxisseminar September 2011 Agenda 22.September 2011, Reiz GmbH 8:30 Uhr Begrüßung durch Ralf Schiller 8:40 Uhr Rundgang durch die Firma Reiz 8:50 Uhr Beginn Theorie, Vortrag WIG Verfahrensvarianten 9:45

Mehr

Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe.

Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe. Wie nennt man das Gasschmelzschweissen auch noch? Welches Mischverhältnis wird beim Schweissen am Brenner eingestellt? Begründe. Wie wird Acetylen in der Flasche gespeichert, damit es nicht bei 2bar explodiert?

Mehr

EWM- SCHWEISSLEXIKON. PLASMA-Fibel EINFACH MEHR WISSEN. www.ewm.de

EWM- SCHWEISSLEXIKON. PLASMA-Fibel EINFACH MEHR WISSEN. www.ewm.de EWM- SCHWEISSLEXIKON EINFACH MEHR WISSEN www.ewm.de PLASMA-Fibel THE WORLD OF WELDING Einfach mehr... THE WORLD OF EWM...MIT DER ERFAHRUNG......von über 40 Jahren in der Schweißtechnik! ENTER THE FUTURE

Mehr

FTMT. Fügen. Schweißverfahren (Übersicht) Hn 1107

FTMT. Fügen. Schweißverfahren (Übersicht) Hn 1107 Schweißverfahren (Übersicht) 1 Lichtbogenhandschweißen Vorgänge im Lichtbogen Zündung durch Kurzschluss oder Funkenübergang (1000V => 1cm) Ionisierung stabilisiert durch Umhüllungsgase Emission von Elektronen

Mehr

Übungsfragen zur Aufbereitung der Vorlesung UMF (Umform-/Fügetechnik), Teil Fügetechnik

Übungsfragen zur Aufbereitung der Vorlesung UMF (Umform-/Fügetechnik), Teil Fügetechnik Es wird empfohlen, zunächst die vorlesungsbegleitenden Fragen zum Teil Fügetechnik des Moduls FERT (Grundlagen der Fertigungstechnik) zu wiederholen (Kap. 2 und 4). Der Stoff der Modulteile Schweißen von

Mehr

Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung

Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung Sauerstoffwerk Steinfurt E. Howe GmbH & Co. KG Sellen 106 48565 Steinfurt Tel.: 0 25 51/ 93 98-0 Fax: 0 25 51/ 93 98-98 Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung Einstufung der Howe-Schweißschutzgase

Mehr

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen Fachveranstaltung Fachveranstaltung Schweißtechnik Dienstag den 11.11.2003 Barleben Themen: Flammrichten an Stahl und Aluminiumkonstruktionen Schweißen von hochlegierten Stählen MSS Magdeburger Schweißtechnik

Mehr

MIG-Aluminiumschweißen. Gasfluss. MIG = Metall-Inertgas-Schweißen

MIG-Aluminiumschweißen. Gasfluss. MIG = Metall-Inertgas-Schweißen MIG-Aluminiumschweißen MIG = Metall-Inertgas-Schweißen Inertgase für das Aluminiumschweißen sind Argon und Helium Gasgemische aus Argon und Helium werden ebenfalls verwendet Vorteile: Hohe Produktivität

Mehr

Ihr Dreifach-Sparbuch. Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer.

Ihr Dreifach-Sparbuch. Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer. Ihr Dreifach-Sparbuch Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer. Messers Dreistoffgemische sind Dreifachsparer Moderne Werkstoffe erfordern moderne Gase In der Metallverarbeitung

Mehr

Fachveranstaltung der Firma Reiz Schweisstechnik am 28. und 29.02.2008

Fachveranstaltung der Firma Reiz Schweisstechnik am 28. und 29.02.2008 http://www.reiz-online.de/ Fachveranstaltung der Firma Reiz Schweisstechnik am 28. und 29.02.2008 Manuelles Plasmaschneiden von unlegiertem Stahl, Aluminium und Edelstahl Schnittoptimierung und häufige

Mehr

Ihr Dreifach-Sparbuch. Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer.

Ihr Dreifach-Sparbuch. Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer. Ihr Dreifach-Sparbuch Zeit, Arbeit und Geld sparen mit den Dreistoffgemischen von Messer. 1 Moderne Werkstoffe erfordern moderne Gase In der Metallverarbeitung wird die Gesamteffektivität der Produktion

Mehr

Qualifizierung / Fortbildung

Qualifizierung / Fortbildung Qualifizierung / Fortbildung Lichtbogenhandschweißer/ in Metallschutzgasschweißer/ in Wolframinertgasschweißer/ in Maschinenbediner/ in (Schweißtechnik) Konstruktionsmechaniker (Teil Schweißtechnik) zum

Mehr

Hinweise zum Schweißen von Titan und Titanlegierungen

Hinweise zum Schweißen von Titan und Titanlegierungen Hinweise zum Schweißen von Titan und Titanlegierungen Aufgrund der hohen Affinität von Titan zu den atmosphärischen Gasen Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff scheiden sämtliche Schweißverfahren aus,

Mehr

GEC. Plasma-MSG-Schweißen GERSTER ENGINEERING CONSULTING

GEC. Plasma-MSG-Schweißen GERSTER ENGINEERING CONSULTING Plasma-MSG-Schweißen Neben dem Plasma-Schweißen, das vorwiegend im Dünnblechbereich eingesetzt wird kommt immer mehr das Plasma-MSG-Verfahren zur Anwendung. Durch dieses Hybridverfahren können größere

Mehr

Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite Sondergase Seite 4

Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite Sondergase Seite 4 Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite 2 2. Sondergase Seite 4 3. Einstellhinweise zum WIG und MIG/MAG-Schweißen Seite 8 4. Welches Gas für welche Schweißaufgabe

Mehr

Wolfram-Inertgasschweißen (WIG-Schweißen) Begriffsbestimmungen

Wolfram-Inertgasschweißen (WIG-Schweißen) Begriffsbestimmungen Tätigkeitsbezogene Betriebsanweisung nach der Unfallverhütungsvorschrift BGV-D 1, 26 Abs. 1 und 30 Abs. 4 und der GUV-Regel GUV-R 500, Kapitel 2.26, Abschnitt 3.1 Wolfram-Inertgasschweißen (WIG-Schweißen)

Mehr

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Christof Siebert Branchenmanagement Mikrobearbeitung TRUMPF Laser - und Systemtechnik GmbH Ditzingen 14.02.2013 Laserschneiden Schneidgas Fokussierter Laserstrahl

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 01.09.2014 bis 31.08.2019 Ausstellungsdatum: 01.09.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets 0 304 855 A1. Veröffentlichungsnummer: PATENTANMELDUNG EUROPAISCHE

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets 0 304 855 A1. Veröffentlichungsnummer: PATENTANMELDUNG EUROPAISCHE Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 304 855 A1 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 88113666.7 56.7 int. ci* B23K 9/04 @ Anmeldetag:

Mehr

Notizen Notes 16.03.2005

Notizen Notes 16.03.2005 Notizen Notes -1- Prinzip MIG / MAG - Schweißen Schutzgasdüse Stromdüse Elektrode/Draht Schutzgasglocke Lichtbogen Aufgeschmolzene Zone Grundwerkstoff Grundwerkstoff wird mit Zusatzwerkstoff verschmolzen

Mehr

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen G. Weilnhammer SLV München Niederlassung der GSI mbh Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München - Niederlassung der GSI mbh 1 - unlegiert mit

Mehr

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe WIG Schweißstäbe WIG-Stäbe für Werkzeuge und Formen WIG-Stäbe für Nickel und Gusseisen, Nickellegierungen, nichtrostende und hitzefeste Stähle WIG-Stäbe für Edelstahl und Duplexstähle WIG-Stäbe für Kupfer,

Mehr

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3.

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3. Inhalt Vorwort 1 Werkstoffe und Hilfsstoffe 1 2 Struktur und Eigenschaften der Metalle 3 2.1 Atomarer Aufbau, Kristallsysteme, Gitterfehler 3 2.1.1 Das Atom 3 2.1.2 Die atomaren Bindungsarten 4 2.1.3 Kristallsysteme

Mehr

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001 1 Veröffentlicht im Bundesanzeiger vom 31. Januar 2001, S. 1424-1425 mit folgenden eingearbeiteten Nachträgen: Information zum Verzeichnis veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 85 vom 8. Mai 2001, S. 8913

Mehr

Wie können Schweißverfahren grundsätzlich eingeteilt werden?

Wie können Schweißverfahren grundsätzlich eingeteilt werden? 2.18 FÜGEN UND TRENNEN: SCHWEIßEN 2.18.1 Was verstehen wir unter dem Begriff Schweißen? Schweißen (thermisches Fügen) ist das Vereinigen oder Beschichten von Werkstoffen in flüssigem oder plastischem Zustand

Mehr

WIG-Hochleistungsschweißen InFocus - Prinzip und Anwendungen - M. Schnick, M. Dreher, H. Schuster

WIG-Hochleistungsschweißen InFocus - Prinzip und Anwendungen - M. Schnick, M. Dreher, H. Schuster 1 WIG-Hochleistungsschweißen InFocus - Prinzip und Anwendungen - M. Schnick, M. Dreher, H. Schuster Gliederung 2 Inhalt des Vortrages 1. Was ist InFocus? 2. Gibt es einen InFocus-Lichtbogen? 3.1 Dünnblechanwendungen

Mehr

Sichtprüfung von Schweißverbindungen und deren fachgerechte Bewertung

Sichtprüfung von Schweißverbindungen und deren fachgerechte Bewertung 2. Fachseminar Optische Prüf- und Messverfahren - Vortrag 09 Sichtprüfung von Schweißverbindungen und deren fachgerechte Bewertung Jens MEISSNER SLV Duisburg, Niederlassung der GSI mbh, Bismarckstraße

Mehr

AWS ( American Welding Society ) unterscheidet Aluminium-Grundmaterialien in verschiedenen Gruppen entsprechend den verwendeten Legierungen

AWS ( American Welding Society ) unterscheidet Aluminium-Grundmaterialien in verschiedenen Gruppen entsprechend den verwendeten Legierungen Aluminium - Das weltweit drittgängigste chemische Element - Das gebräuchlichste metallische Material - 8% des Gewichts von Kristall - Gebräuchlichstes Rohmaterial ist Bauxit ( Aluminium Hydroxid ), dessen

Mehr

1. Was ist ein Schneidspalt? Der Schneidspalt ist der Spalt zwischen Stempel und Schneidplatte.

1. Was ist ein Schneidspalt? Der Schneidspalt ist der Spalt zwischen Stempel und Schneidplatte. 1 Schneiden Schneidspalt an Scherschneidwerkzeugen: 1. Was ist ein Schneidspalt? Der Schneidspalt ist der Spalt zwischen Stempel und Schneidplatte. 2. Wovon ist die Größe des Schneidspaltes abhängig? der

Mehr

Spezielle Charakteristiken von Aluminium

Spezielle Charakteristiken von Aluminium Aluminium Das weltweit drittgängigste chemische Element Das gebräuchlichste metallische Material 8% des Gewichts von Kristall Gebräuchlichstes Rohmaterial ist Bauxit ( Aluminium Hydroxid ), dessen Konzentration

Mehr

Unser Programm "made for your success"

Unser Programm made for your success Unser Programm "made for your success" Von Acetylen bis Xenon bietet Ihnen die Messer Gruppe weit mehr als bedarfsgerechte Gase. Unser Know-how in Sachen Anwendungstechnologie ist sowohl umfassend als

Mehr

Pressemitteilung 02/2012. Schweißtechnologie der Zukunft

Pressemitteilung 02/2012. Schweißtechnologie der Zukunft Schweißtechnologie der Zukunft forcearc -Innovation zum zielgerichteten Fügen Unglaublich sparsam, in hohem Maße sicher Mündersbach, 23. Januar 2012. Vermieten von Turmkranen ist seit über 20 Jahren das

Mehr

Pressemitteilung. forcetig revolutioniert WIG-Schweißen

Pressemitteilung. forcetig revolutioniert WIG-Schweißen forcetig revolutioniert WIG-Schweißen Neues patentiertes Fügeverfahren von EWM mit stark fokussiertem Lichtbogen für mehr Einbrand und höhere Geschwindigkeiten eröffnet bislang ungeahnte Dimensionen Mündersbach,

Mehr

TECHNOLOGY FOR THE WELDER S WORLD. WIG. Produktkatalog 3.4 / V1. www.binzel-abicor.com

TECHNOLOGY FOR THE WELDER S WORLD. WIG. Produktkatalog 3.4 / V1. www.binzel-abicor.com TECHNOLOGY FOR THE WELDER S WORLD. WIG Produktkatalog 3.4 / V1 www.binzel-abicor.com Inhalt WIG-Schweißbrenner WIG-Schweißbrenner ABITIG GRIP luft- und flüssiggekühlt Seite 04 05 ABITIG GRIP 9 / ABITIG

Mehr

DA SCHWEISST SICH WAS ZUSAMMEN.

DA SCHWEISST SICH WAS ZUSAMMEN. SCHWEISSTECHNIK DA SCHWEISST SICH WAS ZUSAMMEN. Wenn es um erstklassige Schweißgeräte geht, lassen unsere Ingenieure nichts anbrennen. Ständig sind Sie im Dialog mit denen, die am besten wissen, wie ein

Mehr

Lichtbogenhartlöten - Innovativ, sicher und wirtschaftlich

Lichtbogenhartlöten - Innovativ, sicher und wirtschaftlich Lichtbogenhartlöten - Innovativ, sicher und wirtschaftlich Norbert Knopp, Mündersbach und Robert Killing, Solingen Einleitung Das Löten ist nach dem Schweißen und zusammen mit dem Kleben und dem mechanischen

Mehr

Schweißzusätze joke Fill

Schweißzusätze joke Fill Angepasste Legierungen speziell für Reparaturen und Änderungen im Werkzeug- und Formenbau Für Serienfertigung sind ebenso passende Legierungen lieferbar WIG-Stäbe in der handlichen Länge von 500 mm Wirtschaftliche

Mehr

Tageslehrgang - Grundstufe in Anlehnung an DVS -IIW 1111 Erstausbildung Lehrgangsdauer 80 Stunden

Tageslehrgang - Grundstufe in Anlehnung an DVS -IIW 1111 Erstausbildung Lehrgangsdauer 80 Stunden GASSCHWEISSEN G Das Gasschweißen wird hauptsächlich zum Schweißen von Blechen und Rohren aus unlegierten Stählen eingesetzt. Die verschweißenden Blechdicken bzw. Rohrwanddicken sind meist kleiner als 5

Mehr

LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. Womit beschäftigt sich die Chemie?

LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. Womit beschäftigt sich die Chemie? Lernkartei Klasse 7 LB1: Stoffe Womit beschäftigt sich die Chemie? LB1 Stoffe mit den Stoffen, ihren Eigenschaften und ihren Veränderungen (Stoffumwandlungen) Was sind Stoffe? LB1 Stoffe Stoffe sind die

Mehr

Plasmaschweißen von Aluminiumwerkstoffen- Gleich- oder Wechselstrom?

Plasmaschweißen von Aluminiumwerkstoffen- Gleich- oder Wechselstrom? Plasmaschweißen von Aluminiumwerkstoffen- Gleich- oder Wechselstrom? D. Dzelnitzki, Mündersbach Zusammenfassung Der Werkstoff Aluminium ist, nach Stahl, das am meisten verwendete Metall. Er verfügt über

Mehr

Firmen Id.Nr: Weitere Bearbeitungen: Werkstoffe: Markte: Kunden: Umsatz: Zertifizierungen: 100 VI-Italien

Firmen Id.Nr: Weitere Bearbeitungen: Werkstoffe: Markte: Kunden: Umsatz: Zertifizierungen: 100 VI-Italien 100 VI-Italien Einspritzwerkzeuge fuer Kunststoffe Werkzeuge im Allgemeinen Mechanische Präzisionsbearbeitungen Drahtelektroerosion Spezial Staehle, Gehaertete Staehle, OSTEUROPA Präzisionsmedizingeräte

Mehr

Neuere Entwicklungen in der Lichtbogenschweißtechnik

Neuere Entwicklungen in der Lichtbogenschweißtechnik /// Perfektion als Prinzip Neuere Entwicklungen in der Lichtbogenschweißtechnik B.Ivanov EWM AG 2015/01 www.ewm-group.com Seite 1 MIG/MAG - innovative Lichtbögen Spannung [V] Drahtvorschub [m/min] Stromstärke

Mehr

Plasmaschneiden. Diese Betriebsanweisung gilt für alle Bereiche der Fachhochschule in denen o.g. Tätigkeiten ausgeführt werden. Begriffsbestimmungen

Plasmaschneiden. Diese Betriebsanweisung gilt für alle Bereiche der Fachhochschule in denen o.g. Tätigkeiten ausgeführt werden. Begriffsbestimmungen Tätigkeitsbezogene Betriebsanweisung nach der Unfallverhütungsvorschrift BGV-D 1, 26 Abs. 1 und 30 Abs. 4 und der GUV-Regel GUV-R 500, Kapitel 2.26, Abschnitt 3.1 Plasmaschneiden Diese Betriebsanweisung

Mehr

Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10!

Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10! Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10! Die intelligente centerless Schleifmaschine Vereinfachen Sie! Durch ein innovatives Konzept erreicht BONELI mit der smart 10

Mehr

Praktikumsversuch. Thermische Spritzverfahren

Praktikumsversuch. Thermische Spritzverfahren UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Lehrstuhl für Pulvertechnologie von Glas und Keramik Prof. Dr. Rolf Clasen Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Pulvertechnologie Gebäude 43, Postfach 15 11 50, D - 66041

Mehr

Dieter Kocab Oktober EWM HIGHTEC WELDING GmbH

Dieter Kocab Oktober EWM HIGHTEC WELDING GmbH 1 1 2009 EWM HIGHTEC WELDING GmbH SLV München 20.10.2009 Erfahrungsaustausch - Schweißtechnik im Kraftwerksbau München Möglichkeiten der Nahtquerschnittsreduzierung beim Schweißen von dickwandigen Bauteilen

Mehr

QINEO GL/GLW. Die neue Inverter-Generation zum WIG-Schweißen. mit Gleich- (DC) oder Wechselstrom (AC) Neu! Mit noch mehr Leistung.

QINEO GL/GLW. Die neue Inverter-Generation zum WIG-Schweißen. mit Gleich- (DC) oder Wechselstrom (AC) Neu! Mit noch mehr Leistung. QINEO GL/GLW Die neue Inverter-Generation zum WIG-Schweißen mit Gleich- (DC) oder Wechselstrom (AC) Mit noch mehr Leistung. Bis zu 500 A Ein großer Schritt für die Schweißtechnik. GL/GLW 2 CLOOS: Ihre

Mehr

DACH-Jahrestagung 2008 in St.Gallen - Di.4.B.2

DACH-Jahrestagung 2008 in St.Gallen - Di.4.B.2 DACH-Jahrestagung 2008 in St.Gallen - Di.4.B.2 1 Als mittelständisches Familienunternehmen stehen wir für Nachhaltigkeit und Verlässlichkeit 2 1 Seit 1949 Stammsitz von BUTTING: Das Werkgelände in Knesebeck

Mehr

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen (Zeitraum 2006-04 bis 2007-03) Ausgabe April 2006 Aus den Bereichen: Gasschweißgeräte, Lichtbogenschweißeinrichtungen, Widerstandsschweißen E DIN 32509:2006-04,

Mehr

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme Elektrostatische Grundlagen Maßgebliche Größen im Bereich der Elektrostatik sind elektrische Ladungen. Alle Gegenstände und Personen enthalten positive und negative elektrische Ladungen, die sich normalerweise

Mehr

Plasma-Schweißen und Plasma-Löten

Plasma-Schweißen und Plasma-Löten Plasma-Schweißen und Plasma-Löten Dr.-Ing. E. Schubert; A. Binzel Schweisstechnik, Gießen Fügeverfahren im Wettbewerb Forderungen der Anwender Anforderungen an Brenner und Stromquelle Anwendungsbeispiele

Mehr

3 - WIG Schweißen. WIG Brenner... ab 26 Wolframelektroden... ab 30 Verschiedenes... 32

3 - WIG Schweißen. WIG Brenner... ab 26 Wolframelektroden... ab 30 Verschiedenes... 32 3 - WIG Schweißen 3 SCHWEISSEN WIG WIG Brenner............................................................... ab 26 Wolframelektroden.................................................. ab 30 Verschiedenes................................................................

Mehr

Steckbrief von Sauerstoff, O 2

Steckbrief von Sauerstoff, O 2 Steckbrief von Sauerstoff, O 2 farblos, d.h. unsichtbar, nur in sehr dicken Schichten himmelblau geruch- und geschmacklos - Etwas schwerer als Luft - notwendig für die Verbrennung, brennt aber nicht selbst

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 16.04.2015 bis 15.04.2020 Ausstellungsdatum: 16.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Diodenlaser auf dem Vormarsch

Diodenlaser auf dem Vormarsch Das Fachmagazin für die Blech-bearbeitung Diodenlaser auf dem Vormarsch Hochleistungs-Direkt- Diodenlaser eröffnen neue Anwendungsmöglichkeiten Sonderdruck aus Heft 4, Juni 2008 www.blechonline.de Lasertechnik

Mehr

Physik1. Physik der Wärme. WS 15/16 1. Sem. B.Sc. Oec. und B.Sc. CH

Physik1. Physik der Wärme. WS 15/16 1. Sem. B.Sc. Oec. und B.Sc. CH 3 Physik1. Physik der Wärme. WS 15/16 1. Sem. B.Sc. Oec. und B.Sc. CH Physik Wärme 5 Themen Begriffsklärung Anwendungen Temperaturskalen Modellvorstellung Wärmeausdehnung Thermische Ausdehnung Phasenübergänge

Mehr

Einsatz von Eisen Nickel Ausdehnungswerkstoffen im CFK Formenbau

Einsatz von Eisen Nickel Ausdehnungswerkstoffen im CFK Formenbau Fachpressekonferenz zum Thema Mobilität, Energie & Umwelt Innovative Anwendungen innerhalb der Stainless-Gruppe auf Schloss Landsberg, Essen 26. und 27. Februar 2007 Einsatz von Eisen Nickel Ausdehnungswerkstoffen

Mehr

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Werkstoff- und Schweißtechnik / (Ident.Nr.

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Werkstoff- und Schweißtechnik / (Ident.Nr. 1 AD 2000-Merkblatt HP 0 2013-02 Allgemeine Grundsätze für Auslegung, Herstellung und damit verbundene Prüfungen 2 AD 2000-Merkblatt HP 1 2012-07 Auslegung und Gestaltung 3 AD 2000-Merkblatt HP 2/1 2012-07

Mehr

Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 %

Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 % 2 Wie ist die chemische Zusammensetzung von Edelstahl? Der Unterschied zwischen Edelstahl und unlegierten Stählen liegt im Chromgehalt von mindestens 10,5% Eisen Kohlenstoff < 1.2 %... Chrom > 10.5 % Fe

Mehr

Heatpipe oder Wärmerohr

Heatpipe oder Wärmerohr Heatpipe oder Wärmerohr Ein Wärmerohr ist ein Wärmeübertrager, der mit einer minimalen Temperaturdifferenz eine beträchtliche Wärmemenge über eine gewisse Distanz transportieren kann. Dabei nutzt die Heatpipe

Mehr

Einstieg in professionelle MIG/MAG-Impulstechnik. Nahezu spritzerfreies Schweißen für minimierte Nacharbeit mit der Picomig 305 puls von EWM

Einstieg in professionelle MIG/MAG-Impulstechnik. Nahezu spritzerfreies Schweißen für minimierte Nacharbeit mit der Picomig 305 puls von EWM Einstieg in professionelle MIG/MAG-Impulstechnik Nahezu spritzerfreies Schweißen für minimierte Nacharbeit mit der Picomig 305 puls von EWM Mündersbach, 23. Oktober 2012 Mit den leichten und preiswerten

Mehr

Grundwissen Chemie 9. Jahrgangsstufe Sprachlicher Zweig

Grundwissen Chemie 9. Jahrgangsstufe Sprachlicher Zweig Grundwissen Chemie 9. Jahrgangsstufe Sprachlicher Zweig 1. Stoffeigenschaften und modell a) modell Alle Stoffe bestehen aus kleinsten Die eines Stoffes sind untereinander gleich. Die verschiedener Stoffe

Mehr

(51) Int Cl.: B23K 35/38 ( )

(51) Int Cl.: B23K 35/38 ( ) (19) TEPZZ Z6_6ZA_T (11) EP 3 061 60 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 31.08.16 Patentblatt 16/3 (1) Int Cl.: B23K 3/38 (06.01) (21) Anmeldenummer: 161770.7 (22) Anmeldetag:

Mehr

DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE

DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE DER SPEZIALIST FÜR GROSSE BLECHTEILE Esser Metallbau: Der zuverlässige Spezialist für große Blechteile Wir sind Ihr Partner, wenn es um die Fertigung großer und komplexer Bauteile aus Blech geht. Als Zulieferer

Mehr

DAS BESTE AUS ZWEI TECHNOLOGIEN VEREINT IN EINEM PROZESS

DAS BESTE AUS ZWEI TECHNOLOGIEN VEREINT IN EINEM PROZESS DAS BESTE AUS ZWEI TECHNOLOGIEN VEREINT IN EINEM PROZESS Andreas Millinger GmbH Sparte Schweißtechnik Froniusplatz 1 4600 Wels AGENDA / Funktionsprinzip TimeTwin / Funktionsprinzip CMT / Idee zu CMT Twin

Mehr

Hightech by Gerster: Gasnitrieren.

Hightech by Gerster: Gasnitrieren. Hightech by Gerster: Gasnitrieren. Mit neuester Technologie zu Spitzenresultaten. Das Gasnitrieren gehört zur Gruppe der ther mochemischen Diffusionsverfahren. Bei Be handlungstemperaturen von 480 C bis

Mehr

Innovatives Schweißen im Anlagen-, Behälter- und Rohrleitungsbau manuell und mechanisiert

Innovatives Schweißen im Anlagen-, Behälter- und Rohrleitungsbau manuell und mechanisiert Innovatives Schweißen im Anlagen-, Behälter- und Rohrleitungsbau manuell und mechanisiert Vertriebs- und Technologiezentrum Weinheim 2013 EWM HIGHTEC WELDING GmbH Seite 1 2013 EWM HIGHTEC WELDING GmbH

Mehr

Presse-Information. Keine Chance für den elektrischen Schlag. Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen

Presse-Information. Keine Chance für den elektrischen Schlag. Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen Presse-Information 26. Juni 2013 P 312/13 Dr. Sylvia Kaufmann Telefon: +49 5443 12-2238 sylvia.kaufmann@basf.com Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen Keine Chance für den elektrischen

Mehr

Schweißtechnische Fortschritte beim MIG/MAG-Schweißen durch den Einsatz moderner Mehrprozeß-Schweißstromquellen

Schweißtechnische Fortschritte beim MIG/MAG-Schweißen durch den Einsatz moderner Mehrprozeß-Schweißstromquellen Schweißtechnische Fortschritte beim MIG/MAG-Schweißen durch den Einsatz moderner Mehrprozeß-Schweißstromquellen Dipl.-Ing. D. Dzelnitzki, Mündersbach 1 Einleitung Entwicklung moderner Schweißstromquellen

Mehr

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN Robert Lahnsteiner MIG WELD GmbH Deutschland Landau/Isar LEGIERUNGSTYPEN AUS SCHWEISSTECHNISCHER SICHT Reinkupfer (+) Kupfer mit geringen Legierungsbestandteilen

Mehr

Einführung in Werkstoffkunde

Einführung in Werkstoffkunde Einführung in Werkstoffkunde Magnesium Innovations Center (MagIC) GKSS Forschungszentrum Geesthacht GmbH Dr.-Ing. Norbert Hort norbert.hort@gkss.de Inhalte Über mich Einführung Aufbau von Werkstoffen Physikalische

Mehr

Die richtige Wahl für Formierarbeiten. Formieren und Wurzelschutz sichern perfekte Schweißnähte

Die richtige Wahl für Formierarbeiten. Formieren und Wurzelschutz sichern perfekte Schweißnähte Die richtige Wahl für Formierarbeiten Formieren und Wurzelschutz sichern perfekte Schweißnähte Durch Formieren profitieren Seit mehr als 40 Jahren haben sich Wurzelschutz und Formieren in der Schweißtechnik

Mehr

WELDING ARTICLE. Plasma welding with aluminium materialsdirect or alternating current? Plasma welding

WELDING ARTICLE. Plasma welding with aluminium materialsdirect or alternating current? Plasma welding Plasma welding with aluminium materialsdirect or alternating current? Application example of plasma welding at the positive pole Plasma welding at the positive pole, keyhole process, I=100A, U=40V, v S

Mehr

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 2.1.1 Aufbau der Materie (Arbeitsaufträge) Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 1. Beim Bearbeiten

Mehr

Zuschnitt von technischen Textilien mittels Plasma

Zuschnitt von technischen Textilien mittels Plasma Zuschnitt von technischen Textilien mittels Plasma Dr.-Ing. Katerina Machova Einleitung Indirektes Verfahren Einstellparameter - Einfluss auf Schnittqualität Direktes Plasmaschneiden von Kunststoffen Brenngasanalyse

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium.

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Aluminium AX-EAlSi5 AX-EAlSi12 Massivdrähte/ WIG-Stäbe AX-1040 AX-1450 AX-4043 AX-4047 AX-5087 AX-5183 AX-5356 AX-5754 AX-4043 Spritzdraht

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Aluminium-Lieferprogramm Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Kurzzeichen Werkstoffnummern Zusammensetzung in Gew.-% Hinweise aud Eigenschaften und Verwendung Al 99,5 3.0255 Al 99,5

Mehr

Trends beim Schweißen im Automobilbau

Trends beim Schweißen im Automobilbau 1 Themen Innovative Verfahren zum Schweißen und Löten von Karosserieblechen und -bauteilen: Widerstands-Punktschweißen mit umlaufenden Prozessbändern DeltaSpot ; modifiziertes Lichtbogen-Metall-Schutzgas(MSG)-Schweiß-

Mehr

Wenn es glüht und leuchtet: Wie erklärt die Chemie Feuer und Flamme. Roger Alberto und Heinz Spring Institut für Chemie, Universität Zürich

Wenn es glüht und leuchtet: Wie erklärt die Chemie Feuer und Flamme. Roger Alberto und Heinz Spring Institut für Chemie, Universität Zürich Wenn es glüht und leuchtet: Wie erklärt die Chemie Feuer und Flamme Kinderuni Hochrhein Roger Alberto und Heinz Spring Institut für Chemie, Universität Zürich 27. Januar 2016 KHR-1 KHR-1 KHR-2 Feuer und

Mehr

Werkstoffkunde Chemische Bindungsarten

Werkstoffkunde Chemische Bindungsarten Folie 1/27 Die Elektronen auf der äußersten Schale eines Atoms (Außenelektronen oder Valenzelektronen genannt) bestimmen maßgeblich die chemischen Eigenschaften. Jedes Atom hat dabei das Bestreben die

Mehr

Der mobile Allrounder - MIG/MAG - E-Hand und WIG in einem Gerät. Rundum-Sorglos-Paket in aufmerksamkeitsstarker POS(Point-of-sale)-Verpackung

Der mobile Allrounder - MIG/MAG - E-Hand und WIG in einem Gerät. Rundum-Sorglos-Paket in aufmerksamkeitsstarker POS(Point-of-sale)-Verpackung Der mobile Allrounder - MIG/MAG - E-Hand und WIG in einem Gerät Rundum-Sorglos-Paket in aufmerksamkeitsstarker POS(Point-of-sale)-Verpackung 2009 EWM HIGHTEC WELDING GmbH D_PICOMIG_180 1 02/2009 Der mobile

Mehr

Umformen von Profilen. Umformen. Konstruktionsmechanik

Umformen von Profilen. Umformen. Konstruktionsmechanik von Profilen Lernfeld 7 1 Beim werden Werkstücke spanlos in eine andere Form gebracht. Welche Eigenschaften müssen Metalle dazu aufweisen? Welche Metalle sind gut umformbar? Metalle können im warmen oder

Mehr

Produktpalette_011. deutsch. www.selcoweld.com

Produktpalette_011. deutsch. www.selcoweld.com Produktpalette_011 deutsch www.selcoweld.com com www.selcoweld.com Selco: Entwicklung und industrielle Herstellung von Generatoren und Anlagen für Lichtbogenschweißen und Plasmaschneiden. Seite an Seite

Mehr

Schutzgase zum Schweissen

Schutzgase zum Schweissen Schutzgase für höchste Anforderungen Schutzgase zum Schweissen Schutzgase haben je nach ihrer Zusammensetzung einen unterschiedlichen Einfluss auf das Schweissverhalten. Die grosse Auswahl an Schutzgasen

Mehr