Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 17.01.2014)"

Transkript

1 Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: ) Präambel rabbit mobile ist Hersteller und Betreiber von quicklead, einem Service zur Erfassung, Auswertung und zum Export von Leads, also Kontakten mit Relevanz für das Geschäft des Kunden. Der Kunde möchte quicklead in der Variante nutzen, die er gegenüber einem Mitarbeiter der rabbit mobile GmbH oder im Internet-Bestellformular in seinem Account auf admin.quicklead.de bezeichnet hat. 1 Definitionen (1) Unter rabbit mobile ist die rabbit mobile GmbH, Kaiserstraße 65, Frankfurt zu verstehen. Mit Kunde wird die natürliche oder juristische Person verstanden, die schriftlich per an einen Mitarbeiter der rabbit mobile GmbH, per Brief an o. g. Adresse oder per Fax an oder auf dem Web-Formular unter admin.quicklead.de erklärt, dass sie quicklead nutzen möchte. (2) Mit Lead bzw. Leads werden die mit quicklead erfassten, verwalteten, exportierten oder in sonstiger Weise verarbeiteten oder genutzten Gesprächs- und Kontaktdaten bezeichnet. (3) App bezeichnet die quicklead-applikation für ein mobiles Endgerät zur Erfassung von Leads, z. B. die App für ios zur Verwendung auf einem ipad der Apple Inc., unabhängig von Versionsnummer oder Veröffentlichungsdatum. (4) Plattform bezeichnet den von rabbit mobile auf der Domain admin.quicklead.de betriebenen Internet-Service quicklead, mit dem der Kunde die mit App(s) erfassten Leads zusammen führen, verwalten, verarbeiten und exportieren kann. (5) quicklead bezeichnet die Gesamtheit der Services der App bzw. Apps und der Plattform. (6) Unter CRM-System wird ein beliebiges Drittsystem verstanden, in das der Kunde die mit quicklead erfassten Leads überführen möchte. (7) Mit Nutzer wird jede Person im Einflussbereich des Kunden verstanden, der von ihm über den Hauptvertrag zur Nutzung von quicklead, unabhängig von der Rolle oder den zur Verfügung gestellten Rechten, angemeldet wird. (8) Dieser Vertrag im Ganzen wird im Folgenden Hauptvertrag genannt. 2 Vertragsgegenstand (1) Gegenstand des Hauptvertrages ist die Bereitstellung a) der App bzw. Apps und b) der Plattform inkl. ihrer Exportmöglichkeiten in ihrer jeweils aktuellen Version. (2) Gegenstand des Hauptvertrages ist weder a) die Anbindung der Plattform an ein CRM-System, sofern diese Anbindung nicht Gegenstand von 2 Abs. 1 ist, noch b) die Bereitstellung von Internet-Zugang zur Plattform noch Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 1 von 17

2 c) zusätzliche Dienstleistungen wie Einrichtung, Schulung des Kunden oder seines Personals oder Programmierung von Schnittstellen. Solche Aufträge vereinbaren der Kunde und rabbit mobile separat; noch d) die Erreichung konkreter Ziele des Kunden, die mit der Nutzung von quicklead verfolgt werden. 3 Nutzungsrechte des Kunden (1) Der Kunde erklärt, dass er entweder eine mindestens 18 (achtzehn) Jahre alte natürlich Person oder eine juristische Person ist und mit der Nutzung von quicklead zu anderen als privaten Zwecken nutzen wird. (2) Der Kunde erhält, aufschiebend bedingt durch die Zahlung der jeweils nach diesem Vertrag anfallenden Gebühren, ein einfaches, nicht übertragbares, räumlich unbegrenztes, zeitlich auf die Dauer des Hauptvertrages begrenztes, nicht übertragbares Nutzungsrecht sowohl an der/den jeweils von ihm eingesetzten App(s) und an der Plattform inklusive aller ihrer Funktionalitäten, und zwar jeweils in dem Umfang, der zu dem von ihm gewählten Nutzerpaket passt. Zu keiner Zeit hat der Kunde Anspruch auf Zurverfügungstellung jedweden Quellcodes von quicklead oder von Maschinencode der Plattform. (3) Nutzung im Sinne des genannten Nutzungsrechtes bedeutet in Bezug auf Apps eine Möglichkeit zum Abruf der jeweiligen App über den App Store des jeweiligen Anbieters oder einer von rabbit mobile benannten Webseite zur Installation und zum Betrieb auf dem jeweiligen Endgerät und in Bezug auf die Plattform eine reine Nutzung aller Dienste über einen Browser bei funktionierender Internet-Verbindung, ohne dass es eines Downloads bzw. der Installation von Software bedürfte. (4) Der Kunde weiß und akzeptiert, dass rabbit mobile quicklead (also die App(s) und die Plattform) stetig weiter entwickelt und ihm die App(s) und die Plattform ausschließlich in der jeweils aktuellen Version zur Nutzung bereit stellt. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Nutzung einer bestimmten Version der App(s) oder der Plattform und nicht auf die Zurverfügungstellung von Updates oder Ergänzungen von quicklead. (5) Die dem Kunden zur Nutzung von quicklead zur Verfügung gestellten Zugangsdaten muss er sicher aufbewahren und darf er niemandem weitergeben. rabbit mobile ermöglicht dem Kunden, für jeden Nutzer von quicklead einen personengebundenen Satz von Zugangsdaten zu generieren, die jeweils nicht auf eine andere Person übertragen werden oder von einer anderen Person genutzt werden dürfen. (6) rabbit mobile sichert die ordnungsgemäße Funktion der Plattform während durchschnittlich 98 % pro Kalendermonat zu. Wartungsarbeiten und sonstige geplante Ausfallzeiten werden mit angemessener Frist angekündigt und nach Möglichkeit während Zeiträumen mit erwartungsgemäß niedriger Nutzungsintensität durchgeführt. Geplante Ausfallzeiten gelten nicht als Zeiten der Nichtfunktion im Sinne dieses Satzes 1. 4 Datahosting-Leistungen (1) rabbit mobile überlässt dem Kunden Speicherplatz, der durch den Kunden eigenständig zur Speicherung der Daten genutzt wird ( Datahosting ). rabbit mobile wird für den Kunden ausschließlich als Auftragsdatenverarbeiterin nach 11 BDSG tätig und wird dessen personenbezogene Daten abgesehen von entsprechender schriftlicher Weisung des Kunden nicht verändern, bearbeiten oder nutzen. (2) rabbit mobile erstellt täglich Sicherungskopien des im Rahmen des Datahostings genutzten Speicherplatzes und betreibt Sicherungsmaßnahmen nach aktuellem Stand der Technik. Verlangt der Kunde zusätzliche Sicherungsmaßnahmen, muss er etwaige Zusatzkosten tragen. Diese Zusatzkosten weist rabbit mobile dem Kunden nach. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 2 von 17

3 (3) Während der gesamten Dauer der zahlungspflichtigen Nutzung hat der Kunde die Möglichkeit, alle von ihm in quicklead eingebrachten Lead- und Gesprächsdaten zu exportieren. Alle Daten des Kunden auf der Plattform werden bei Ende der zahlungspflichtigen Nutzung von quicklead gelöscht. Im Falle eines Wechsels von einer kostenpflichtigen zur kostenlosen Nutzung von quicklead werden die vom Kunden eingebrachten Daten (vor allem Lead- und Gesprächsdaten) gelöscht. Bei jeweiliger Löschung werden gegebenenfalls in Backups befindliche Daten dem regulären Turnus entsprechend gelöscht. 5 Zusatzleistungen: Support, Software-Erstellung (1) Soweit der Kunde rabbit mobile mit Zusatzleistungen wie zum Beispiel Beratung, Support oder Schulung seiner Nutzer beauftragt, wird die jeweils beauftragte Leistung vorbehaltlich anderer Regelung nach dem in 7 Abs. 2 genannten Turnus nach den jeweils aktuellen Stundensätzen nach angefangenen halben Stunden abgerechnet. Die Stundensätze betragen aktuell: Projektmanagement und Organisation: Kundenberatung: Grafik und Design: Programmierung: IT-Consulting, Konzeption: 95,- Euro 110,- Euro 110,- Euro 125,- Euro 140,- Euro (2) Gegebenenfalls gewünschte Erstellung von über quicklead hinaus gehender Software ist Gegenstand einer gesonderten Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien. 6 Vertragsdauer (1) Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Je nach vom Kunden gewählter Paketlaufzeit (Monatsoder Jahrespaket) gelten Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen wie folgt: a) Bei Abschluss eines Jahrespaketes hat der Vertrag eine Mindestlaufzeit von 12 (zwölf) Monaten ( Mindestlaufzeit ). Wenn der Vertrag nicht gekündigt wird, verlängert er sich automatisch um jeweils weitere 12 (zwölf) Monate ( Verlängerungszeit ). Er kann zum Ende der Mindestlaufzeit oder jeder Verlängerungszeit mit einer Frist von 4 (vier) Wochen gekündigt werden. b) Bei Abschluss eines Monatspaketes hat der Vertrag eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Wenn der Vertrag nicht gekündigt wird, verlängert er sich automatisch um jeweils einen weiteren Monat ( Verlängerungszeit ). Er kann zum Ende der Mindestlaufzeit oder jeder Verlängerungszeit mit einer Frist von 4 (vier) Wochen gekündigt werden. (2) Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn eine Vertragspartei die im Hauptvertrag ausdrücklich geregelten Pflichten grob verletzt, sowie dann, wenn die andere Vertragspartei insolvent wird, also Zahlungsunfähigkeit droht oder bereits eingetreten ist. Ein wichtiger Grund liegt ferner dann vor, wenn der Kunde mit der Entrichtung von Entgelt im Verzug ist, das das durchschnittliche Entgelt für 2 (zwei) Leistungsmonate erreicht oder, wenn der Kunde ein Jahrespaket gebucht hat, wenn er mit der Entrichtung der Jahresgebühr für mindestens 2 (zwei) Kalendermonate im Verzug ist. (3) In der Nichtausübung eines Rechts zur Kündigung aus wichtigem Grund seitens rabbit mobile ist keine Billigung des Verhaltens des Kunden zu sehen. rabbit mobile behält sich in diesem Fall ausdrücklich das Recht zur Kündigung für den Fall fortlaufenden oder wiederholten Verstoßes vor. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 3 von 17

4 7 Vergütung (1) Der Kunde entrichtet an rabbit mobile für die Nutzung von quicklead die Vergütung, die bei seiner Bestellung im Internet-Bestellformular angezeigt wurde. Ihm wurde diese Summe in einer Bestellbestätigung per mitgeteilt. (2) Für die Nutzung von quicklead entstehen Gebühren abhängig von der Zahl von Nutzern, die quicklead gleichzeitig nutzen dürfen, unabhängig von der Rolle des jeweiligen Nutzers ( Parallelnutzungslizenzen ). rabbit mobile rechnet jeweils zu Beginn eines jeden Abrechnungszeitraums (Monats- oder Jahrespaket) Zeitraum ab. (3) rabbit mobile behält sich vor, Preise und Tarifstruktur zu ändern. Sie informiert den Kunden über jede Veränderung von Preisen oder Tarifen, die ihn betreffen, per . Bei jeder Preisoder Tarifanpassung, die seine Position verschlechtert also die ihn absolut mehr kostet oder seine Nutzungsmöglichkeiten bei gleichem Preis schmälert darf der Kunde mit Wirkung zum Ende der Gültigkeit der bisherigen Preise oder Tarifstruktur kündigen. (4) Wenn und solange der Kunde mit der Zahlung von mindestens 2 (zwei) Monatsvergütungen bzw. im Fall von gebuchtem Jahrespaket mit der Entrichtung der Jahresgebühr für mindestens 2 (zwei) Monate in Verzug ist, darf rabbit mobile sämtliche Leistungen an den Kunden verweigern, ohne dass hierdurch seine Leistungspflicht gehemmt würde. Das beinhaltet eine Sperre der Nutzung von quicklead, durch die die Verfügungsgewalt über personenbezogene Daten des Kundenkontos auf eine Person (den so genannten agent ) beschränkt wird. 8 Pflichten des Kunden (1) Der Kunde hat auf allen Computern, von denen aus auf die Plattform zugegriffen wird (inkl. aller Endgeräte, auf denen eine quicklead-app läuft) für Datensicherheitsmaßnahmen nach aktuellem Stand der Technik zu sorgen, z. B. Virenschutzprogramme in aktueller Version einzusetzen. (2) Der Kunde hat außerdem sicher zu stellen, dass Unbefugten der Zugriff auf quicklead verwehrt ist und bleibt, und sichert zu, dass er, soweit vorhanden, seine Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und Unterauftragnehmer zur Einhaltung dieser vorgenannten Pflichten verpflichtet hat. Der Kunde muss die ihm von rabbit mobile übermittelten Zugangsdaten sorgfältig vor dem Zugriff Unbefugter aufbewahren und rabbit mobile bei Verlust oder Gefahr unbefugten Zugriffs unverzüglich schriftlich oder per Telefax über diesen Umstand informieren. (3) Der Kunde unterrichtet rabbit mobile unverzüglich schriftlich oder per Telefax, wenn für ihn der Verdacht besteht, dass eine Sicherheitsmaßnahme (z. B. Virenschutz oder Firewall) nicht einwandfrei funktioniert hat, es zu einem unbefugten Zugriff kam bzw. kommt oder eine sonstige Gefährdung aus seiner Sphäre für rabbit mobile oder ihre Systeme bestehen kann. 9 Gewährleistung (1) rabbit mobile gewährleistet, dass quicklead (also jede App und die Plattform) der sich aus der Produktbeschreibung ergebenden vereinbarten Beschaffenheit entspricht und entsprechend eingesetzt werden kann. Hinsichtlich der vereinbarten Beschaffenheit und auch darüber hinaus ist jegliche Zusicherung schriftlich von rabbit mobile zu erklären. (2) Mängel von quicklead werden von rabbit mobile innerhalb angemessener Zeit behoben, nachdem der Kunde rabbit mobile über den Mangel in Textform schriftlich, per Telefax oder per so detailliert informiert wurde, dass rabbit mobile den Mangel lokalisieren und reproduzieren kann. Der Kunde muss rabbit mobile bei der Eingrenzung von Fehlern unterstützen. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 4 von 17

5 (3) Zum Zwecke der Mängelprüfung und -beseitigung gestattet der Kunde rabbit mobile den Zugriff auf seinen Daten in der Plattform und muss rabbit mobile, soweit erforderlich, die betroffenen Endgeräte, auf denen eine quicklead-app läuft, zur Verfügung stellen. (4) Die Gewährleistungsrechte des Kunden sind ausgeschlossen, soweit er ohne Zustimmung von rabbit mobile Änderungen an einer App vornimmt oder vornehmen lässt. Dies gilt nicht, sofern der Vertragspartner zu Änderungen, insbesondere nach 536 Abs. 2 BGB, berechtigt ist und sämtliche Änderungen fachgerecht ausgeführt und nachvollziehbar dokumentiert werden. 10 Haftung (1) rabbit mobile haftet für sich und ihre Erfüllungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur, falls eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt wurde oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist. Als wesentliche Vertragspflicht gilt eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Hauptvertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Wird eine solche wesentliche Vertragspflicht nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verletzt, ist die Haftung der Höhe nach auf solche vertragstypischen Schäden begrenzt, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise vorhersehbar waren, jedoch wertmäßig begrenzt auf ,00 für Vermögensschäden und auf ,00 für Personen- und Sachschäden pro Fall und auf ,00 für Vermögensschäden und auf ,00 für Personen- und Sachschäden für die gesamte Kundenbeziehung. (2) Die Haftung von rabbit mobile für zugesicherte Eigenschaften, arglistig verschwiegene Mängel oder Personenschäden (Leben, Körper und Gesundheit) sowie nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt. (3) Soweit die Haftung von rabbit mobile nach den vorstehenden Regelungen dieses 10 wirksam ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, der sonstigen Mitarbeiter, Organe, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von rabbit mobile. 11 Datenschutz (1) rabbit mobile wird für den Kunden als Auftragsdatenverarbeiterin isv. 11 BDSG nach Maßgabe des Hauptvertrages und der Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (Anlage 1) tätig. rabbit mobile weist den Kunden darauf hin, dass der als verantwortliche Stelle nach 3 Abs. 7 BDSG für die Einhaltung des Datenschutzrechts in Bezug auf alle seine personenbezogenen Daten verantwortlich ist. (2) rabbit mobile speichert folgende Daten des Kunden zu Verwaltungs- und Datensicherheitszwecken: -Adresse, Anrede, Vor- und Nachname, Firmenname, Postanschrift, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, Nutzungshistorie inklusive Login- und Logout-Historie, genutzte IP-Adressen, Gerätetyp und Gerätekennung des/der genutzten mobilen Endgeräte, Browsertyp und version, außerdem (bei Kunden mit zahlungspflichtigen Konten) die Tarifhistorie und Zahlungshistorie. (3) Der Kunde muss bei der Nutzung von quicklead geltendes Recht, insbesondere Datenschutzund Wettbewerbsrecht einhalten. (4) Zu Kundensupport- und Qualitätssicherungszwecken darf rabbit mobile Einsicht in sämtliche Daten der Nutzerkonten des Kunden nehmen. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 5 von 17

6 12 Freistellung (1) Der Kunde sichert ausdrücklich zu, alle rechtlichen Vorschriften einzuhalten, die ihn bei dem Einsatz von quicklead treffen, insbesondere solche, die den Umgang mit personenbezogenen Daten regeln. (2) Sollte rabbit mobile von einem Dritten auf Grund einer Rechtsverletzung des Kunden, gleich welcher Art, in Anspruch genommen werden (z. B. wegen unzumutbarer Belästigung nach 7 UWG), stellt der Kunde rabbit mobile auf erste Aufforderung von allen Kosten frei bzw. erstattet alle Kosten (insbesondere Rechtsanwalts-, Gerichts-, Behörden- und Gutachterkosten), die im Rahmen der Abwehr bzw. dem Umgang mit den erhobenen Ansprüchen entstehen. rabbit mobile wird in einem solchen Fall das Vorgehen mit dem Kunden abstimmen, behält sich jedoch die Entscheidungsfreiheit vor. 13 Sonstiges (1) Jede Willenserklärung, die diesen Vertrag oder eine Anlage oder Erweiterung ändert, insbesondere Mahnungen, Mängelrügen und Kündigungen, erfordern Schriftform. (2) rabbit mobile darf die vorliegenden Geschäftsbedingungen ändern, wenn sie den Kunden mindestens 4 (vier) Wochen vor Wirksamwerden der neuen Geschäftsbedingungen auf die Änderung hinweist und ihm die neuen Geschäftsbedingungen zur Verfügung stellt. (3) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für alle in Verbindung mit der Geschäftsbeziehung der Parteien stehenden Ansprüche ist Frankfurt am Main (Deutschland). (4) Es bestehen keine Nebenabreden, und zur Vereinbarung von Nebenabreden ist Schriftform erforderlich; Letzteres gilt auch für das Abbedingen dieses Schriftformerfordernisses. (5) Sollte eine Klausel dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt das den Rest des Vertrages nicht, und an Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine solche, die bei objektiver Betrachtung bei Vertragsschluss von beiden Parteien bei Kenntnis der Unwirksamkeit gewollt gewesen wäre. Vor Beauftragung hat der Kunde eine Kopie dieses Nutzungsvertrages erhalten. Mit der Nutzung von quicklead erklärt der Kunde, dass er diese Nutzungsbedingungen akzeptiert. Anlagen Anlage 1: Anlage 2: Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (ADV) nach 11 BDSG Technische und organisatorische Maßnahmen der ADV Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 6 von 17

7 Anlage 1 zu den Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (ADV) nach 11 BDSG Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen zwischen rabbit mobile (hier als Auftragnehmerin bezeichnet), die anlässlich ihrer Tätigkeit für den Kunden (hier als Auftraggeber bezeichnet) als Herrn seiner personenbezogenen Daten Zugriff auf diese Daten hat. rabbit mobile ist sich ihrer Pflichten als Auftragsdatenverarbeiterin bewusst und legt großen Wert auf Datenschutzkonformität, um dem Kunden den vertrauensvollen Umgang mit seinen Daten auch außerhalb seiner Organisation zu ermöglichen. 1 Überblick, Zweck der ADV und Datenschutzbeauftragter (1) rabbit mobile stellt dem Kunden die im Hauptvertrag definierte Software zur Erfassung, Verwaltung und zum Export von Leads zur Verfügung. Diese Anlage regelt die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten im Sinne des 3 BDSG (im Folgenden: pbd ) durch rabbit mobile für den Kunden. (2) Die Auftragnehmerin ist nicht im engeren Sinne des 11 Abs. 1 BDSG mit der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personbezogener Daten beauftragt, sondern stellt dem Auftraggeber lediglich einen Dienst zur Verfügung, mit dem er dies selbst tun kann. Die Auftragnehmerin hat aber anlässlich ihrer Systemadministrations- und Wartungstätigkeit für den Auftraggeber jedenfalls technisch Zugriff auf personenbezogene Daten nach 11 Abs. 5 BDSG. (3) Das Erfordernis der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten nach 4f Abs. 1 S. 4 BDSG ist bei der Auftragnehmerin aktuell nicht gegeben. Sie hält sich dennoch selbstverständlich an geltendes Datenschutzrecht. 2 Betroffenenkreis und betroffene Datenkategorien (1) Die datenschutzrechtlich betroffenen natürlichen Personen (im Folgenden: Betroffene ) der hier definierten ADV sind: a) vom Auftraggeber zur Nutzung von quicklead autorisierte Nutzer; b) von quicklead erfasste Personen, mit denen der jeweilige Nutzer Kontakte hatte (Leads); c) möglicherweise Namen und/oder Kontaktdaten in vom Auftraggeber individuell erstellten Formularen zur Nutzung in quicklead ( Leadbögen ), zum Beispiel Daten von Personen, an die bestimmte Leaddaten weitergegeben werden sollen. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 7 von 17

8 (2) Die im Rahmen dieser ADV betroffenen Kategorien personenbezogener Daten hängen davon ab, welche Datenkategorien der jeweilige quicklead-nutzer festlegt. Regelmäßig sind dies voraussichtlich: a) vollständiger Name; b) Kontaktdaten von Visitenkarten der Kontaktpersonen, z. B. Firmenname, Postund/oder -Adresse, Telefon- und/oder Faxnummern als Text- und/oder als Bildinformation; c) Fotos der Kontaktpersonen; d) Zeitpunkt und Ort des Gespräches inkl. Bezeichnung des Events (z. B. der Messe). 3 Datenverarbeitung durch die Auftragnehmerin (1) Grundsätzlich erhebt, verarbeitet und nutzt die Auftragnehmerin keinerlei Daten für den Auftraggeber, sondern hat anlässlich des für ihre Wartungs- und Pflegetätigkeiten erforderlichen Systemzugriffs gegebenenfalls Zugriff auf alle in 2 dieser Anlage definierten pbd des Auftraggebers. (2) Die Auftragnehmerin verarbeitet pbd ausschließlich im Rahmen des Hauptvertrages und der Weisungen des Auftraggebers. Sie verwendet die Daten für keine anderen Zwecke und ist insbesondere nicht berechtigt, die ihr überlassenen Daten an Dritte weiterzugeben. Die Auftragnehmerin erstellt keine Kopien ohne Wissen des Auftraggebers mit Ausnahme der erforderlichen Sicherheitskopien zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Datenverarbeitung und der geforderten Sicherheit. (3) Die Datenverarbeitung nach dieser Vereinbarung findet ausschließlich innerhalb der EU statt. Datenverarbeitungen in so genannten Drittstaaten außerhalb der EU müssen vom Auftraggeber unter Einhaltung der einschlägigen Vorschriften, insbesondere 4b BDSG, beauftragt werden. 4 Nutzungsrechte an Daten, Sicherungsübereignung, Rückgabe, Zurückbehaltungsrecht (1) Sämtliche Rechte an Daten und Inhalten von Datenbanken, die im Rahmen dieses Vertrages generiert und verarbeitet werden, stehen ausschließlich und ab Zeitpunkt der Entstehung dem Auftraggeber zu. Im Verhältnis zur Auftragnehmerin ist der Auftraggeber alleiniger Eigentümer dieser Daten und der Inhalte dieser Datenbanken und ist Datenbankhersteller im Sinne der 87a ff. UrhG. (2) Die Auftragnehmerin darf personenbezogene Daten des Auftraggebers im Rahmen und ausschließlich für die Zwecke dieses Vertrages und gemäß der darin geregelten Verarbeitung nutzen. (3) Während der gesamten Dauer der zahlungspflichtigen Nutzung kann der Auftraggeber alle seine in quicklead eingebrachten oder darin verwalteten Lead-Daten exportieren. Mit Ende der zahlungspflichtigen Nutzung (Wechsel in einen kostenfreien Nutzungsmodus von quicklead) werden die bis dahin eingebrachten und eventuell noch im System vorhandenen Lead-Daten gelöscht. Mit dem Ende der vertraglichen Leistungen der Auftragnehmerin werden sämtliche erfassten personenbezogenen Daten gelöscht. (4) Eine Löschungsverpflichtung gilt als erfüllt, wenn und soweit die Löschung im Rahmen eines verwendeten Backup-Turnus geschieht. Löschungsverpflichtungen entstehen nicht, wenn und solange die Auftragnehmerin eine zwingende gesetzliche Aufbewahrungspflicht trifft. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 8 von 17

9 (5) Die Einrede des Zurückbehaltungsrechts isv. 273 BGB wird hinsichtlich der im Rahmen dieser ADV verarbeiteten personenbezogenen Daten des Auftraggebers ausgeschlossen. 5 Informations- und Auskunftspflichten der Auftragnehmerin, Kontrollen (1) Die Auftragnehmerin stellt dem Auftraggeber auf Anforderung die Angaben zu ihrer IT- Infrastruktur, insbesondere zu Zugriffsberechtigungen und Schnittstellen bezüglich der Verarbeitung der Daten des Auftraggebers zur Verfügung, die für eine Verfahrensübersicht gemäß 4g Abs. 2 S. 1 BDSG erforderlich sind. (2) Die Auftragnehmerin informiert den Auftraggeber unverzüglich über Fälle schwerwiegender Betriebsstörungen und bei Verdacht auf Datenschutzverletzungen oder andere Unregelmäßigkeiten bei der Verarbeitung der Daten des Auftraggebers. (3) Macht ein Betroffener gegenüber der Auftragnehmerin sein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung seiner Daten geltend, nimmt die Auftragnehmerin in Abstimmung mit dem Auftraggeber die Berichtigung, Sperrung oder Löschung vor oder leitet die Anfrage an ihn weiter, soweit ihr die Vornahme der Anpassungen nicht möglich oder vertraglich nicht erlaubt ist. (4) Ist der Auftraggeber gegenüber einer staatlichen Stelle oder einer Person verpflichtet, Auskünfte über die Verarbeitung von Daten zu geben, so wird die Auftragnehmerin ihn darin unterstützen, diese Auskünfte zu erteilen. Im Fall von Datenschutzverletzungen, die mit der Datenerhebung bzw. -verarbeitung durch die Auftragnehmerin im Zusammenhang stehen, unterstützt sie den Auftraggeber auf Aufforderung bei der Benachrichtigung Betroffener und der Aufsichtsbehörde. Die Auftragnehmerin informiert den Auftraggeber außerdem unverzüglich über jegliche Kommunikation der Aufsichtsbehörden (z. B. Anfragen, Mitteilung von Maßnahmen oder Auflagen) gegenüber der Auftragnehmerin im Zusammenhang mit der Datenerhebung oder -verarbeitung im Rahmen dieses Vertrages. Auskünfte an Dritte, auch an Aufsichtsbehörden, darf die Auftragnehmerin nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch und in Abstimmung mit dem Auftraggeber erteilen. (5) Der Auftraggeber kann die Einhaltung der Vorschriften über den Datenschutz und der vertraglichen Vereinbarung durch die Auftragnehmerin, auch in ihren Betriebsstätten, kontrollieren, insbesondere durch die Einholung von Auskünften und die Einsichtnahme in seine gespeicherten Daten und die Datenverarbeitungsprogramme bei der Auftragnehmerin, mit denen seine Daten verarbeitet werden. Der Auftraggeber wird das Ergebnis der Kontrollen dokumentieren. Die Auftragnehmerin ist entsprechend zur Auskunft und Mitwirkung verpflichtet, sie unterstützt den Auftraggeber insbesondere bei Datenschutzkontrollen durch die Aufsichtsbehörde, soweit es sich um die Datenverarbeitung im Rahmen dieser Vereinbarung handelt, und er leistet Aufforderungen der Aufsichtsbehörde in Abstimmung mit dem Auftraggeber unverzüglich Folge. (6) Soweit Einblick in bzw. Zutritt zu Unterlagen, Daten, Systemen oder Bereichen verlangt wird, die Geschäftsgeheimnisse enthalten oder Daten anderer Kunden der Auftragnehmerin betreffen, kann der Auftraggeber verlangen, dass eine Überwachung und Kontrolle insoweit von einem durch ihn beauftragten, unabhängigen Dritten vorgenommen wird. Dieser muss nach seinem Berufsrecht einer gesetzlichen Schweigepflicht unterliegen. Bei Ausübung des Kontrollrechts wird der Kunde die Belange der Auftragnehmerin angemessen berücksichtigen, insbesondere den laufenden Geschäftsbetrieb nicht unangemessen beeinträchtigen. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 9 von 17

10 6 Mitwirkung durch den Auftraggeber (1) Für die Beurteilung der Zulässigkeit jeder Datenerhebung und -verarbeitung im Rahmen der Leistungen der Auftragnehmerin für den Auftraggeber und für die Wahrung der Rechte der Betroffenen ist der Auftraggeber verantwortlich. Die Auftragnehmerin unterstützt ihn bei der Wahrung der Betroffenenrechte (s. 5 Abs. 3). (2) Der Auftraggeber erteilt bereits mit diesem Vertrag datenschutzrechtliche Weisungen über Art, Umfang und Verfahren der Datenverarbeitung. Wesentliche Weisungen des Auftraggebers sind die in 2 geregelten Datenkategorien, Verarbeitungsverfahren und Zweckbestimmungen. Der Umfang der Zweckbestimmung und -bindung ergibt sich als Weisung aus der begrenzten Zweckbestimmung des Hauptvertrages. (3) Darüber hinaus ist der Auftraggeber berechtigt, im Einzelfall datenschutzrechtliche Weisungen zu erteilen. Der Auftraggeber erteilt alle Aufträge oder Teilaufträge und Weisungen schriftlich, per Telefax oder per . 7 Technische und organisatorische Maßnahmen (1) Die Datenverarbeitung findet auf Datenverarbeitungsanlagen und in einer IT-Infrastruktur statt, für die technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten getroffen wurden. In diesem Zusammenhang stellt die Auftragnehmerin sicher und sichert dem Auftraggeber zu, alle Maßnahmen zu treffen, die für die Verarbeitung der überlassenen Daten auf den von der Auftragnehmerin genutzten Datenverarbeitungsanlagen gemäß der Anlage zu 9 BDSG für die Durchführung der nach dem Hauptvertrag geschuldeten Tätigkeiten erforderlich sind. Diese derzeit erforderlichen Maßnahmen sind in Anlage 2 dieses Vertrages beschrieben. (2) Stellt die Auftragnehmerin während der Laufzeit dieser Vereinbarung fest, dass eine vereinbarte Sicherheitsmaßnahme, insbesondere eine Maßnahme nach Anlage 2 dieses Vertrages nicht oder nicht mehr ausreicht oder unzweckmäßig ist, ist sie verpflichtet, den Auftraggeber darauf hinzuweisen und eine ausreichende und zweckmäßige Maßnahme umzusetzen. (3) Die Auftragnehmerin ist verpflichtet, ihre Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig zu überprüfen und zu aktualisieren. Außerdem hat sie die Maßnahmen auf Hinweis des Auftraggebers an sich ändernde individuelle Vorgaben gegen Vergütung anzupassen. Die für die Sicherheit erheblichen Entscheidungen zur Organisation der Datenverarbeitung und zu den angewandten Verfahren sind rechtzeitig mit dem Auftraggeber abzustimmen. (4) Der Auftraggeber behält sich vor, Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Maßnahmen zur Missbrauchserkennung bezüglich der Systeme durchzuführen, mit denen seine Daten verarbeitet werden, ggf. auch unter Einsichtnahme in personenbezogene Daten (individuelle Kennungen und Name, Kontaktdaten) der auf die Systeme zugreifenden Personen. 8 Datengeheimnis (1) Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, bei der Datenverarbeitung das Datengeheimnis zu wahren, das derzeit in 5 BDSG geregelt ist ( Datengeheimnis ). Sie verpflichtet sich außerdem, die jeweils geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen zu beachten, derzeit insbesondere die des BDSG, des Telekommunikationsgesetzes (im Folgenden: TKG ) und des Telemediengesetzes (im Folgenden: TMG ). Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 10 von 17

11 (2) Die Auftragnehmerin bestätigt, dass ihr die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften bekannt sind, und sichert zu, dass sie die bei der Durchführung der Arbeiten beschäftigten Mitarbeiter nachweislich zuvor mit den für sie maßgebenden Bestimmungen des Datenschutzes vertraut macht und insbesondere auf das Datengeheimnis verpflichtet. Sie überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften. (3) Die Verpflichtung zum Datengeheimnis und Fernmeldegeheimnis gilt auch nach Beendigung dieses Vertrages fort. 9 Genehmigte Subunternehmer Der Auftraggeber ist informiert und damit einverstanden, dass die Auftragnehmerin die folgenden Subunternehmer zur Erbringung ihrer Verpflichtungen aus dem Hauptvertrag einsetzt. Subunternehmer 1 Host Europe GmbH Welserstraße Köln Fon: Fax: (1) Aufgaben des Subunternehmers a) Hosting der quicklead-plattform auf von ihm installierten, konfigurierten und verwalteten Servern. b) Bereistellung von Backup-Speicher für tägliches Backup, das jeweils 30 (dreißig) Tage vorgehalten und danach, vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Regelungen, gelöscht wird. (2) Der Subunternehmer hat gesicherten Zugriff auf die Hardware, um im Supportfall rabbit mobile unterstützen zu können. (3) Der sichere Serverbetrieb wird neben einem Service Level Agreement durch eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung und durch definierte Mindestanforderungen an die Server sicher gestellt. Subunternehmer 2 Paymill GmbH St.-Cajetan-Straße München Fon: +49 (0) 89 / Fax: +49 (0) 89 / (1) Aufgaben des Subunternehmers a) Online-Zahlungsdienstleistungen entsprechend der von rabbit mobile auf der Plattform angebotenen Zahlungsmöglichkeiten für quicklead (2) Die Übertragung aller zahlungsrelevanten Daten an Paymill geschieht über https Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 11 von 17

12 Subunternehmer 3 Pactas GmbH Hanauer Landstraße Frankfurt am Main Fon: +49 (0) Fax: +49 (0) ) Aufgaben des Subunternehmers a. Regelmäßige Fakturierung und Mahnwesen gemäß dem vom Kunden gewählten Zahlungsrhythmus 2) Alle Daten liegen in einem mehrfach gesicherten professionellen Rechenzentrum in Frankfurt/Main. Das Rechenzentrum ist ISO/IEC zertifiziert. 3) Der Zugang zur Pactas-Plattform ist nur über eine sichere Internet-Verbindung möglich. Pactas benutzt dabei ein Zertifikat mit Extended Validation der Firma Symantec. 4) Die Systeme sind durch eine Firewall vor unberechtigten Zugriffen geschützt. 5) Die Pactas-Plattform wird mit einem 24/7- Monitoring überwacht. 6) Die Pactas-Plattform verwendet kein SQL, was die Gefahr von SQL-Injections ausschließt Subunternehmer 4 domainfactory GmbH Oskar-Messter-Str Ismaning Fon: 089/ Fax: 089/ ) Aufgaben des Subunternehmers a. Domainhosting aller quicklead-web-domains b. Bereitstellung der SSL-Zertifikate Subunternehmer 5 The Rocket Science Group, LLC 512 Means St Suite 404 Atlanta, GA USA 1) Aufgaben des Subunternehmers a. Technischer Dienstleister für den Versand von quicklead-bezogenen s, die die Auftragnehmerin an seine Auftraggeber versendet. Dies können z. B. sein: i. notwendige Informationen für die Nutzung von quicklead ii. Ankündigung von Systemereignissen (geplante Downtimes etc.) iii. Informationen über neue Versionen iv. Tutorials Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 12 von 17

13 v. Kundensupport vi. etc. b. Speicherung der -Adressen von quicklead-usern, deren Vor- und Nachname, Unternehmensname und ggf. Benutzerrolle bei quicklead Soweit die Auftragnehmerin freie Mitarbeiter zur Erbringung ihrer Tätigkeiten einsetzt, verpflichtet sie sie zur Einhaltung mindestens der selben Datenschutzstandards, die sie selbst dem Auftraggeber gegenüber unterliegt. 10 Ansprechpartner für Fragen der Auftragsdatenverarbeitung (1) Weisungsberechtigte des Auftraggebers: Person 1 Name, Position: -Adresse: Telefonnummer: Person 2 Name, Position: -Adresse: Telefonnummer: (2) Weisungsempfänger der Auftragnehmerin: Name, Position: -Adresse: Telefonnummer: 11 Schlussbestimmungen (1) Die Laufzeit dieser Anlage richtet sich nach der Laufzeit des Hauptvertrages. (2) Dienstleistungen, die der Auftraggeber von der Auftragnehmerin im Rahmen der ADV fordert, werden vorbehaltlich anderer Vereinbarung nach den im Hauptvertrag vereinbarten Konditionen vergütet. (3) Im Fall von Widersprüchen datenschutzrelevanter Regelungen in dieser Vereinbarung mit sonstigen Vereinbarungen zwischen den Parteien gehen die Regelungen dieser Vereinbarung vor. Im Übrigen bleiben die Regelungen des Hauptvertrages unberührt und gelten für diese Vereinbarung entsprechend. Frankfurt, den [Ort], den [Name] rabbit mobile GmbH [Name] [Firma] Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 13 von 17

14 Anlage 2 zu den Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead Technische und organisatorische Datenschutzmaßnahmen der Auftragsdatenverarbeitung nach 9 BDSG Diese Anlage konkretisiert die Umsetzung der im Rahmen der ADV erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen. 1 Zutrittskontrolle Die Server zur Erbringung der beschriebenen Leistungen werden in zutrittsgesicherten Rechenzentrumsräumen betrieben. Folgende technische bzw. organisatorische Maßnahmen zur Zutrittskontrolle, insbesondere auch zur Legitimation der Berechtigten, werden an den RZ- Standorten eingesetzt: (1) Personenbezogene Zutrittsüberwachung über Single-Point-of-Entry. Zutritt kann nur über eine einzige Schleuse geschehen. (2) Videokameras sowie Bewegungs- und Einbruchmelder (3) 24/7- Überwachung (4) redundante Speicherung der Zutrittsprotokolle (5) eigenes Vor-Ort-Sicherheitspersonal 2 Zugangskontrolle Maßnahmen hinsichtlich der Benutzeridentifikation und Authentifizierung: (1) Für jeden administrativen Benutzer der Systeme ist ein eigener Benutzerstammsatz ( User Account ) erforderlich. Die Authentifizierung erfolgt über die -Adresse und ein nur dem Benutzer bekanntes Passwort. (2) Ein regelmäßiger Wechsel des Kennworts ist möglich, wird aber nicht erzwungen. (3) Alle Zugriffe auf das System sind verschlüsselt möglich. (4) Administratoren der Auftragnehmerin erhalten nur über besonders geschützte Zugänge (internes geschütztes Netz oder VPN, Mitgliedschaft in der Administratorengruppe und Besitz eines individuellen, personenbezogenen Schlüssels) Zugriff auf die Konsolen der Server- und Infrastruktursysteme. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 14 von 17

15 3 Zugriffskontrolle Für die von der Auftragnehmerin verwalteten Zugriffsrechte gilt: Benutzer werden in dem von der Auftragnehmerin für alle Auftraggeber betriebenen Verzeichnisdienst angelegt. Die Auftragnehmerin verwaltet die Zugriffsberechtigungen für alle Anwendungssysteme. Zugriffsrechte werden auf zwei Ebenen verwaltet: (1) Benutzer sind immer mindestens einem so genannten Firmenaccount zugeordnet. Neue Benutzer werden in den Firmenaccount des erstellenden Verwalters eingeladen. Diese Zuordnung kann nur von Administratoren der Auftragnehmerin verändert werden. (2) Einzelne Benutzer eines Firmenaccounts können als deren Verwalter ausgezeichnet werden. Dies können neben Administratoren der Auftragnehmerin auch vom Auftraggeber benannte Mitarbeiter oder Dritte sein. Der Verwalter eines Firmenaccounts kann Benutzer einladen, deren administrative Rolle ändern, sie deaktivieren oder löschen. Außerdem kann er Nutzer entweder einzeln oder über die Zuordnung zu sogenannten Gruppen mit unterschiedlichen Zugriffsrechten auf Messedaten und Leadbogenformulare ausstatten. (3) Ein Passwort-Reset wird durch jeden Benutzer selbst ausgelöst. Beim Reset erhält dieser sein neues Passwort über eine an ein vorher definiertes externes -Konto. 4 Weitergabekontrolle (1) Für den Datentransport von extern (Zugriff auf Anwendungen per HTTP-Protokoll, - Versand und -Abruf) wird Verschlüsselung (SSL bzw. TLS) angeboten, Tunnelverbindungen per VPN (Virtual Private Network) sind für Systemadministrations-Zwecke vorbehalten und ausschließlich in diesem Fall möglich. (2) Interner Datentransport findet ausschließlich über Datenverbindungen unter Kontrolle durch die Auftragnehmerin statt (eigene Leitungen oder VPN). Das gilt insbesondere auch für Datenbackups. (3) Eventuelle Zugriffe auf Systeme des Auftraggebers erfolgen über eine verschlüsselte Kommunikation via Internet. (4) Speichermedien werden bei Austausch durch den Hersteller vorher datenschutzgerecht gelöscht, oder es bestehen entsprechende Vereinbarungen mit den eingesetzten Dienstleistern, dass diese umgehend für eine datenschutzgerechte Löschung oder Vernichtung sorgen. Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 15 von 17

16 5 Eingabekontrolle Eine Eingabekontrolle ist durch folgende Maßnahmen möglich: (1) Kontrolle der erfassten Daten auf dem Gerät selbst (jeweils durch den Nutzer, der die Daten erfasst hat) (2) Prüfung der an den Server übertragenen Daten durch den Datenerfasser und/oder einen Admin bzw. Agent auf Plausibilität (3) Abgleich der vom Server exportierten Daten mit den auf den Eingabegeräten erfassten Daten 6 Auftragskontrolle Im Regelbetrieb (keine Störung am System) greifen Mitarbeiter oder Subunternehmer der Auftragnehmerin nicht auf personenbezogene Daten des Auftraggebers zu. Störungen oder Fehlerkorrektur kann Zugriff erforderlich machen. Störungen führen in der Regel, aber im Fall des Bedarfs von Datenveränderungen in jedem Fall zur Eröffnung eines Tickets in einem Trouble- Ticket-System. Die Korrektur von fachlichen Fehlern durch Änderung von Dateninhalten wird ebenfalls durch Zuweisung eines Tickets in einem Trouble-Ticket-System beauftragt. Tickets können per , Telefon oder eine dafür zur Verfügung stehende Webplattform, erreichbar unter auch vom Auftraggeber erstellt werden. Im Ticket werden die ausgeführten Aktionen und Problemlösungen festgehalten. 7 Verfügbarkeitskontrolle Folgende Maßnahmen zur Datensicherung kommen zum Einsatz: (1) Backup-Verfahren, Vorhalten von mindestens zwei Versionen über 30 (dreißig) Tage (2) Einsatz von RAID. (3) Redundante, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Dieselgenerator. (4) Strikt redundante Auslegung aller zur Service-Erbringung benötigter Komponenten (Server, Speicher, Switches, Load-Balancer, Internet-Anbindung, Stromversorgung, Klimatisierung) 8 Datentrennung Die Anwendungen des Auftraggebers werden auf so genannter Shared Infrastructure betrieben, die auch für den Betrieb anderer Auftraggeber verwendet wird. Die Auftragnehmerin stellt sicher, dass keine Dritten Zugriff auf die Daten des Auftraggebers haben. Die Maßnahmen, die dies gewährleisten, sind: (1) Limitierung des Zugriffs auf einen Firmenaccount ( Account, umfasst Firmenstammdaten, Benutzerstammdaten, Gruppenzugehörigkeiten) auf Anwendungsebene über Zugehörigkeit des Nutzers zu einem Firmenaccount ( Membership, Mitgliedschaft). Diese Mitgliedschaft kann jederzeit vom Verwalter gesperrt werden. (2) Limitierung des Zugriffs auf Messen (Stammdaten, Gesprächsvorlagen/Leadbögen) auf Anwendungsebene über Zugehörigkeit zu dem Account (siehe Abs. 1), zu einer Gruppe und von der Gruppe zu der Messe ( Team, Mannschaft) (Trifft nur auf Nutzer mit der Rolle Member zu, Nutzer mit der Rolle admin oder agent haben Zugriff auf alle Messen eines Accounts). Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 16 von 17

17 (3) Limitierung der Gesprächsdaten auf Anwendungsebene über die Kontrolle von Abs. 2 und der Historie des Gesprächs. Nutzer können die Daten nur bearbeiten, wenn sie das Gespräch erstellt haben. (Trifft nur auf Nutzer mit der Rolle Member zu, Nutzer mit der Rolle admin oder agent haben Zugriff auf alle Gesprächsdaten eines Accounts). Frankfurt, den [Name] rabbit mobile GmbH Nutzungsvertrag quicklead (Stand: ) 17 von 17

Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (ADV) nach 11 BDSG

Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (ADV) nach 11 BDSG Anlage 1 zu den Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung (ADV) nach 11 BDSG Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen

Mehr

Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014)

Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014) Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014) Präambel rabbit mobile ist Hersteller und Betreiber von quicklead, einem Service zur Erfassung, Auswertung und

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014)

Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014) Vertragsbedingungen der rabbit mobile GmbH für die Nutzung von quicklead (Stand: 04.08.2014) Präambel rabbit mobile ist Hersteller und Betreiber von quicklead, einem Service zur Erfassung, Auswertung und

Mehr

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Hauptvertrag in ihren Einzelheiten beschriebenen Auftragsdatenverarbeitung

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Anlage zum Vertrag vom. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag

Anlage zum Vertrag vom. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag Anlage zum Vertrag vom Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag O durch Wartung bzw. O Fernwartung *Zutreffendes bitte ankreuzen Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen

Mehr

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Bei der Nutzung von 365FarmNet erfolgt die Datenverarbeitung durch die365farmnet GmbH im Auftrag und nach Weisung des Kunden. Die die365farmnet GmbH

Mehr

Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG

Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG Schuster & Walther Schwabacher Str. 3 D-90439 Nürnberg Folgende allgemeinen Regelungen gelten bezüglich der Verarbeitung von Daten zwischen den jeweiligen Auftraggebern

Mehr

E-Mail-Account-Vertrag

E-Mail-Account-Vertrag E-Mail-Account-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand des Vertrages ist die Einrichtung

Mehr

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013)

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013) 1. Pflichten von BelWü (Auftragnehmer) 1.1. Der Auftragnehmer darf Daten nur im Rahmen dieses Vertrages und nach den Weisungen der Schule verarbeiten. Der Auftragnehmer wird in seinem Verantwortungsbereich

Mehr

Datenschutz-Vereinbarung

Datenschutz-Vereinbarung Datenschutz-Vereinbarung zwischen intersales AG Internet Commerce Weinsbergstr. 190 50825 Köln, Deutschland im Folgenden intersales genannt und [ergänzen] im Folgenden Kunde genannt - 1 - 1. Präambel Die

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung nach 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung nach 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Anlage zur Beauftragung vom ##.##.2016 Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung nach 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zwischen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v., Mintropstr. 27, 40215

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

Stabsstelle Datenschutz. Mustervereinbarung zur Datenverarbeitung im Auftrag einer öffentlichen Stelle...

Stabsstelle Datenschutz. Mustervereinbarung zur Datenverarbeitung im Auftrag einer öffentlichen Stelle... Stabsstelle Datenschutz Mustervereinbarung zur Datenverarbeitung im Auftrag einer öffentlichen Stelle... Vereinbarung über die Datenverarbeitung im Auftrag (personenbezogene Daten / Sozialdaten) Zwischen..,

Mehr

Anlage zur AGB von isaac10 vom [28.05.2015] Auftragsdatenverarbeitung. Präambel

Anlage zur AGB von isaac10 vom [28.05.2015] Auftragsdatenverarbeitung. Präambel Anlage zur AGB von isaac10 vom [28.05.2015] Auftragsdatenverarbeitung Präambel Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Hauptvertrag

Mehr

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum Provider-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung zwischen der Verein - nachstehend Verein genannt - und der Netxp GmbH Mühlstraße 4 84332 Hebertsfelden - nachstehend Vertragspartner genannt - wird vereinbart:

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Hermann-Köhl-Str. 3, 28199 Bremen mit

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Stabsstelle Datenschutz. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung...

Stabsstelle Datenschutz. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung... Stabsstelle Datenschutz Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung... Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch

Mehr

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung Anlage zum Vertrag vom Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Dienstvertrag/Werkvertrag (Hauptvertrag)

Mehr

Webhosting Service-Vertrag

Webhosting Service-Vertrag Zwischen MoHost Inh. ClaasAlexander Moderey WeimarerStraße 108 Bei Waterböhr D -21107 Hamburg im Folgenden Anbieter genannt Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Ust.-IDNr.: +49 (0) 4018198254 +49 (0) 4018198254

Mehr

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

DATENSCHUTZERKLÄRUNG DATENSCHUTZERKLÄRUNG Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend möchten wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zwischen der CSL-Beratung UG haftungsbeschränkt und - nachstehend Auftragnehmer genannt - dem Benutzer des Beratungsassistenten

Mehr

Auftrag gemäß 11 BDSG

Auftrag gemäß 11 BDSG Auftrag gemäß 11 BDSG Vereinbarung zwischen der xxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx - nachstehend Auftraggeber genannt - und der Koch Data GmbH Schlagbaumstraße 200, 44289 Dortmund - nachstehend

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

PARTNERVEREINBARUNG. sumonet.de

PARTNERVEREINBARUNG. sumonet.de PARTNERVEREINBARUNG Partnervereinbarung SumoNet zwischen der Sumo Scout GmbH, Bernd-Rosemeyer-Str. 11, 30880 Laatzen Rethen, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Jens Walkenhorst, ebenda -nachfolgend:

Mehr

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n)

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Vertrag über Dienstleistungen einer/eines externen Datenschutzbeauftragten nach 4f Bundesdatenschutzgesetz -"BDSG"- zwischen vertreten

Mehr

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware A. Vertragsgegenstände A.1. Wartungsgegenstände - WH cv Der Anbieter erbringt die nachfolgend vereinbarten Wartungsleistungen nur

Mehr

Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers

Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers Anlage zum Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung? Wir helfen: www.activemind.de

Mehr

!"#$ %!" #$ % " & ' % % "$ ( " ) ( *+!, "$ ( $ *+!-. % / ). ( ", )$ )$,.. 0 )$ 1! 2$. 3 0 $ )$ 3 4 5$ 3 *+!6 78 3 +,#-. 0 4 "$$ $ 4 9$ 4 5 )/ )

!#$ %! #$ %  & ' % % $ (  ) ( *+!, $ ( $ *+!-. % / ). ( , )$ )$,.. 0 )$ 1! 2$. 3 0 $ )$ 3 4 5$ 3 *+!6 78 3 +,#-. 0 4 $$ $ 4 9$ 4 5 )/ ) !"#$ %!" #$ % " & ' % &$$'() * % "$ ( " ) ( *+!, "$ ( $ *+!-. % / ). ( ", )$ )$,.. 0 )$ 1! 2$. 3 0 $ )$ 3 4 5$ 3 *+!6 78 3 +,#-. 0 4 "$$ $ 4 9$ 4 % / $-,, / )$ "$ 0 #$ $,, "$" ) 5 )/ )! "#, + $ ,: $, ;)!

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports 1. Anwendungsbereich Im Rahmen des Supports für das JURION Portal, die jdesk-software einschließlich

Mehr

E-Learning Vertragsbedingungen

E-Learning Vertragsbedingungen 1. Angebot und Vertragsschluss E-Learning Vertragsbedingungen 1.1 Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ( Lizenznehmer") im Sinne des 14 BGB. Verbrauchern ist diese Leistung nicht zugänglich.

Mehr

Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts

Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts 1. Allgemeines, Anwendung, Vertragsschluss 1.1 Mit dem ersten Login (vgl. Ziffer 3.1) zu My FERCHAU Experts (im Folgenden Applikation ) durch den Nutzer akzeptiert

Mehr

Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG

Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen......... - Auftraggeber - und yq-it GmbH Aschaffenburger Str. 94 D 63500 Seligenstadt - Auftragnehmer

Mehr

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion)

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) I. Ziel des Datenschutzkonzeptes Das Datenschutzkonzept stellt eine zusammenfassende Dokumentation der datenschutzrechtlichen Aspekte

Mehr

Vertrag Auftragsdatenverarbeitung

Vertrag Auftragsdatenverarbeitung Bonalinostr. 1-96110 Scheßlitz - Telefon: +49 (0)9542 / 464 99 99 email: info@webhosting-franken.de Web: http:// Vertrag Auftragsdatenverarbeitung Auftraggeber und Webhosting Franken Inhaber Holger Häring

Mehr

Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Cloud-Service und während kostenloser

Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Cloud-Service und während kostenloser Allgemeine Geschäftsbedingungen für den askdante Cloud- Service und für die Nutzung von askdante innerhalb kostenloser Testzeiträume Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Cloud-Service

Mehr

Präambel. Der Datenbankhersteller hat die Datenbank unter dem Betriebssystem "..." auf Funktions- bzw. Leistungsfähigkeit getestet.

Präambel. Der Datenbankhersteller hat die Datenbank unter dem Betriebssystem ... auf Funktions- bzw. Leistungsfähigkeit getestet. Zwischen...,...,... im Folgenden Datenbankhersteller genannt vertreten durch,,, und,,,,, im Folgenden genannt vertreten durch,,, wird folgender Vertrag zur Datenbanküberlassung auf Dauer geschlossen: Präambel

Mehr

Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance

Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance Die School of Governance, Risk & Compliance (im Folgenden School GRC ) ist ein Institut der Steinbeis-Hochschule-Berlin GmbH, Chausseestraße

Mehr

Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG

Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG Die Server von blau direkt werden in einem Nürnberger Rechenzentrum betrieben. Mit den beteiligten Dienstleistern wurden ordnungsgemäße

Mehr

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Die FINPOINT GmbH ( FINPOINT ) nimmt das Thema Datenschutz und Datensicherheit sehr ernst. Diese Datenschutzrichtlinie erläutert, wie FINPOINT die personenbezogenen

Mehr

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag)

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag) Muster eines Beratungsvertrages (Dienstvertrag) Stand: 1. Januar 2004 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu bieten,

Mehr

Auftragsdatenverarbeitung i.s.d. 11 Abs. 2 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Auftragsdatenverarbeitung i.s.d. 11 Abs. 2 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Auftragsdatenverarbeitung i.s.d. 11 Abs. 2 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zwischen dem Teilnehmer am Abschlepp Manager - Auftraggeber - und Eucon GmbH Martin-Luther-King-Weg 2, 48155 Münster -Auftragnehmer-

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie 1 VORBEMERKUNG Die Generali Online Akademie wird von der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, betrieben

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Zwischen nachstehend Leistungsnehmer genannt und Demal GmbH Sankt-Salvator-Weg 7 91207 Lauf a. d. Pegnitz nachstehend Leistungsgeberin genannt werden aufgrund 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) folgende

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Stand: 20.12.2007 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Ziff. 1 Ziff. 2 Ziff.

Mehr

Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client

Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client Präambel Sie planen in Ihrem Unternehmen den zeitlich befristeten Einsatz eines SOAP Clients als Softwareprodukt der stiftung elektro altgeräte register (nachfolgend

Mehr

2. Die Anwendung 2.1 Die ipad-app EXPLANEO wird dem Kunden kostenlos gemäß den nachfolgenden Bedingungen zur Nutzung überlassen.

2. Die Anwendung 2.1 Die ipad-app EXPLANEO wird dem Kunden kostenlos gemäß den nachfolgenden Bedingungen zur Nutzung überlassen. EXPLANEO - AGBs Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1. Allgemeines / Geltungsbereich 1.1. Die ipad-app EXPLANEO ist ein Produkt der praxiskom GmbH (nachfolgend praxiskom, Geschäftsführer: Emmanuel Croué,

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Folgende technische und organisatorische Maßnahmen wurden nach 9 BDSG für folgende verantwortliche Stelle getroffen: Musterstein GmbH Musterweg 2 4

Mehr

WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT

WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT WAS DAS BUNDESDATENSCHUTZGESETZ VON UNTERNEHMEN VERLANGT Technische und organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG - Regelungsinhalte von 9 BDSG sowie Umsetzungsmöglichkeiten der Datenschutzgebote Fraunhofer

Mehr

Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3

Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3 Scopevisio AG Abteilung Auftragsdatenverarbeitung Rheinwerkallee 3 53227 Bonn Copyright Scopevisio AG. All rights reserved. Seite 1 von 11 Copyright Scopevisio AG. All rights reserved. Seite 2 von 11 Inhalt

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren. St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010

Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren. St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010 Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010 06. Oktober 2010 Datenschutz für Administratoren 1 Erwartungen an Administratoren Mitwirkung bei der Gestaltung

Mehr

II 1 Verantwortung der Leitung II 1.13 Datenschutzkonzept. Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team

II 1 Verantwortung der Leitung II 1.13 Datenschutzkonzept. Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team Zweck AWO RV Halle Merseburg und alle Tochtergesellschaften GF Datenschutzbeauftragter ist Prozessverantwortlich Alle MA sind durchführungsverantwortlich Zweck des

Mehr

Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH

Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH Allgemeine Hostingbedingungen der expeer GmbH Stand: 04.10.2012 1. Geltung dieser Webhostingbedingungen 1.1 Die expeer GmbH erbringt ihre Webhostingleistungen ausschließlich auf der Grundlage ihrer Allgemeinen

Mehr

Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung

Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Erstprüfung und Folgeprüfung Seite 1 von 12 1 Gesetzliche Grundlagen zu technisch organisatorischen Maßnahmen 1.1 9

Mehr

Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware

Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware zwischen der Collmex GmbH, Lilienstr. 37, 66119 Saarbrücken, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Saarbrücken unter Nr. HRB 17054,

Mehr

Vorgehensweise Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Vorgehensweise Auftragsdatenverarbeitungsvertrag Vorgehensweise Auftragsdatenverarbeitungsvertrag Beiliegend finden Sie unseren Auftragsdatenverarbeitungsvertrag. Diesen benötigen Sie, sobald Sie personenbezogene Daten an einen Dienstleister weitergeben.

Mehr

AUSZUG AUS DEM BUNDESDATENSCHUTZGESETZ

AUSZUG AUS DEM BUNDESDATENSCHUTZGESETZ AUSZUG AUS DEM BUNDESDATENSCHUTZGESETZ Auszug aus dem Bundesdatenschutzgesetz in der Fassung vom 14.01.2003, zuletzt geändert am 14.08.2009 1 Allgemeine und gemeinsame Bestimmungen (1) Zweck dieses Gesetzes

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

Wie Sie den Datenschutz in Ihrem Unternehmen organisieren können.

Wie Sie den Datenschutz in Ihrem Unternehmen organisieren können. Wie Sie den Datenschutz in Ihrem Unternehmen organisieren können. Wessen personenbezogene Daten müssen im Unternehmen geschützt werden? Alle Daten, die personenbezogen sind, fallen unter die Bestimmungen

Mehr

Checkliste zum Datenschutz

Checkliste zum Datenschutz Checkliste zum Datenschutz Diese Checkliste soll Ihnen einen ersten Überblick darüber geben, ob der Datenschutz in Ihrem Unternehmen den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und wo ggf. noch Handlungsbedarf

Mehr

Vertrag über auftragsbezogene Datenverarbeitung gemäß 11 BDSG

Vertrag über auftragsbezogene Datenverarbeitung gemäß 11 BDSG Vertrag über auftragsbezogene Datenverarbeitung gemäß 11 BDSG zwischen Firma Strasse, PLZ Ort im Folgenden Auftraggeber und d.vinci HR-Systems GmbH Nagelsweg 37-39, 20097 Hamburg im Folgenden Auftragnehmer

Mehr

WEB - PFLEGE - VERTRAG

WEB - PFLEGE - VERTRAG WEB - PFLEGE - VERTRAG zwischen Erk@nn Webseiten und Mediendesign im Folgenden Anbieter genannt und Name... Firma... Adresse... im Folgenden Kunde genannt wird folgender Website-Pflege-Vertrag geschlossen:

Mehr

Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Private Server richtet sich vorbehaltlich

Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Private Server richtet sich vorbehaltlich Allgemeine Geschäftsbedingungen für den askdante Private Server Die Nutzung der Zeiterfassungssoftware askdante im Nutzungsmodell Private Server richtet sich vorbehaltlich einzelvertraglicher Abreden zwischen

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung einer.berlin Domain

Mehr

Allgemeine Mandatsbedingungen der Rechtsanwälte Müller & Tausendfreund in Bürogemeinschaft. I. Gebührenhinweis

Allgemeine Mandatsbedingungen der Rechtsanwälte Müller & Tausendfreund in Bürogemeinschaft. I. Gebührenhinweis Allgemeine Mandatsbedingungen der Rechtsanwälte Müller & Tausendfreund in Bürogemeinschaft Der Rechtsanwalt bearbeitet die von ihm übernommenen Mandate zu folgenden Bedingungen: I. Gebührenhinweis Es wird

Mehr

Providerwechsel Service-Auftrag

Providerwechsel Service-Auftrag Zwischen MoHost Inh. ClaasAlexander Moderey WeimarerStraße 108 Bei Waterböhr D -21107 Hamburg im Folgenden Anbieter genannt Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Ust.-IDNr.: +49 (0) 4018198254 +49 (0) 4018198254

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 BDSG Anlage C zum Nutzervertrag E-POSTBUSINESS BOX. Muster. Zwischen. (im Folgenden Auftraggeber)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 BDSG Anlage C zum Nutzervertrag E-POSTBUSINESS BOX. Muster. Zwischen. (im Folgenden Auftraggeber) Seite 1 von 5 Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 BDSG Anlage C zum Nutzervertrag E-POSTBUSINESS BOX Zwischen (im Folgenden Auftraggeber) und Charles-de-Gaulle-Str. 20 53113 Bonn (im Folgenden

Mehr

Leistungsbeschreibung SpaceNet Hosting VM (Stand 25.01.2013, Version 1.0)

Leistungsbeschreibung SpaceNet Hosting VM (Stand 25.01.2013, Version 1.0) Leistungsbeschreibung SpaceNet Hosting VM (Stand 5.0.03, Version.0) Vertrags- und Leistungsumfang () Mit SpaceNet Hosting VM stellt SpaceNet einen virtuellen Server in der Hosting Umgebung in einem der

Mehr

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud 1 Anwendungsbereich Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich für die Nutzung der bruno banani Cloud durch registrierte Nutzer. Für die Nutzung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Stand: 11.06.2007 1. Geltungsbereich Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der VisumCompany (im folgenden "Auftragnehmer

Mehr

Aufstellung der techn. und organ. Maßnahmen

Aufstellung der techn. und organ. Maßnahmen Aufstellung der techn. und organ. Maßnahmen (Anlage 9 BSDG) AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH Stuttgart Stand: 30.11.2015 1 Grundsätzliches Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt mit 9

Mehr

Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG:

Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG: Checkliste Technisch-organisatorische Maßnahmen nach 9 BDSG: Geprüftes Unternehmen: Firmenname: oberste Leitung; EDV-Abteilung: Datenschutzbeauftragter: Firmensitz: Niederlassungen: Prüfdaten: Prüfung

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

1. Bereitstellung von Speicherplatz für die Speicherung von Daten des Kunden im World Wide Web.

1. Bereitstellung von Speicherplatz für die Speicherung von Daten des Kunden im World Wide Web. Allgemeine Geschäftsbedingungen DXX -, Andreas Wolf Geschw. Scholl Str. 11 07407 Rudolstadt 1 Webhostimg 2 Domain 1. 1 Leistungsbeschreibung 1. Bereitstellung von Speicherplatz für die Speicherung von

Mehr

Auftrag gemäß 11 BDSG

Auftrag gemäß 11 BDSG Auftrag gemäß 11 BDSG Vereinbarung zwischen der - nachstehend Auftraggeber genannt - und der voba solutions GmbH, Frankfurter Strasse 1, 64720 Michelstadt - nachstehend Auftragnehmer genannt - 1. Gegenstand

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge der 2raumwelten Grabowski & Schwiebert GbR Präambel 1. Die Grabowski & Schwiebert GbR, vertreten durch die Gesellschafter Christjan Grabowski und Helge Schwiebert,

Mehr

Rahmenvertrag. zwischen der

Rahmenvertrag. zwischen der Rahmenvertrag zwischen der Innung für Orthopädie-Technik NORD, Innung für Orthopädie-Technik Niedersachsen/Bremen, Landesinnung für Orthopädie-Technik Sachsen-Anhalt Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Mehr

Verordnung zur Durchführung der Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO-DVO) Vom 23. Juni 2003 (KA 2003 Nr. 197)

Verordnung zur Durchführung der Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO-DVO) Vom 23. Juni 2003 (KA 2003 Nr. 197) Verordnung zur Durchführung der Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO-DVO) Vom 23. Juni 2003 (KA 2003 Nr. 197) I. Zu 3 a KDO (Meldung von Verfahren automatisierter Verarbeitung) (1) Sofern Verfahren

Mehr

WebAkte-Nutzungsbedingungen (e.consult Anwalt)

WebAkte-Nutzungsbedingungen (e.consult Anwalt) WebAkte-Nutzungsbedingungen (e.consult Anwalt) 1 Vertragsgegenstand Gegenstand dieses Vertrages ist es, dem Kunden (Anwaltskanzlei) die Möglichkeit einer sicheren Kommunikation mit seinen Mandanten und

Mehr

Übersicht AGB Courierfusion

Übersicht AGB Courierfusion Übersicht AGB Courierfusion 1. Vorbemerkungen / Gegenstand des Vertrags 2. Zustandekommen des Vertrags 3. Leistungspflichten / Testphase 4. Allgemeine Sorgfaltspflichten des Nutzers 5. Systemnutzung /

Mehr

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch?

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015 Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datensicherheit oder Datenschutz? 340 Datenschutz Schutz des Einzelnen vor Beeinträchtigung seines 220

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung der Firma winformation Informationstechnologie, Stephan Mechler (im Folgenden winformation genannt) 1. Geltung Die allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Der Datenschutzbeauftragte im medizinischen Unternehmen. Sonnemann/Strelecki GbR

Der Datenschutzbeauftragte im medizinischen Unternehmen. Sonnemann/Strelecki GbR Der Datenschutzbeauftragte im medizinischen Unternehmen Datenschutzbeauftragter als Berufsbezeichnung Der Begriff Datenschutzbeauftragter stellt eine Berufsbezeichnung dar. Anlässlich der beantragten registergerichtlichen

Mehr

FAX NR.040/35018-199

FAX NR.040/35018-199 FAXBESTELLFORMULAR FAX NR.040/35018-199 An CorinaDunkel AgenturfürAudiovisueleKommunikation Warburgstrasse50 20354Hamburg Kaufpreis:Euro5.740,00 (zzgl.19% MwST) NachEingangIhrerBestelungsowiederrechtsverbindlichunterzeichneten

Mehr

Abonnenten-Vertrag Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Benutzung der Internet-Datenbank

Abonnenten-Vertrag Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Benutzung der Internet-Datenbank Abonnenten-Vertrag Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Benutzung der Internet-Datenbank SPIO TV-Datenbank Vor dem Gebrauch der Internet-Datenbank erklären Sie sich mit den nachfolgenden Bedingungen

Mehr

Lizenzvertrag. - Profi cash -

Lizenzvertrag. - Profi cash - Lizenzvertrag - Profi cash - zwischen der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz eg Wittenberger Str. 13-14 19348 Perleberg - nachstehend Bank genannt - und - nachstehend Kunde genannt - Seite 1 von 6 1. Vertragsgegenstand

Mehr

Software Wartungsvertrag. zwischen. im Folgenden Auftraggeber. und. SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer

Software Wartungsvertrag. zwischen. im Folgenden Auftraggeber. und. SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer ENTWURF Software Wartungsvertrag zwischen im Folgenden Auftraggeber und SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer SoulTek Software-Wartungsvertrag Seite 1/6 1 Vertragsgegenstand

Mehr

Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der. Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung

Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der. Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung Datenschutzbestimmung 1. Verantwortliche Stelle Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung Pieskower Straße

Mehr

Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder

Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder Digitalisierung: Kundendaten und Mitarbeiterdaten in der Cloud Rechtliche Problemfelder Rechtsanwalt Marcus Beckmann Beckmann und Norda - Rechtsanwälte Rechtsanwalt Marcus Beckmann Rechtsanwalt Marcus

Mehr

1.1 Mit dem 1.2 FERCHAU 1.3 /..

1.1 Mit dem 1.2 FERCHAU 1.3 /.. Nutzungsbedingungen für FERCHAU Freelance e 1. Allgemeines, Anwendung, Vertragsschluss 1.1 Mit dem ersten Login (vgl. Ziffer 3.1) zu FERCHAU Freelancee (im Folgenden Applikation ) durch den Nutzer akzeptiert

Mehr

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Version 1.1 2012-07-11 Personenbezogene Daten Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH im Folgenden FBB genannt erhebt, verarbeitet,

Mehr

Disclaimer und Verwendungshinweis

Disclaimer und Verwendungshinweis Disclaimer und Verwendungshinweis Die BITKOM AGB werden interessierten ITK-Unternehmen zur eigenen Nutzung für eigene Zwecke zur Verfügung gestellt. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation

Mehr

Nutzungsbedingungen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (nachfolgend BDEW ) für die Vergabe der Stromnetzbetreibernummern

Nutzungsbedingungen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (nachfolgend BDEW ) für die Vergabe der Stromnetzbetreibernummern Nutzungsbedingungen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (nachfolgend BDEW ) für die Vergabe der Stromnetzbetreibernummern für den deutschen Strommarkt Die nachstehenden Nutzungsbedingungen

Mehr

Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main ("Auftragnehmer") stellt

Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main (Auftragnehmer) stellt 1. Präambel Die Matrix42 Marketplace GmbH, Elbinger Straße 7 in 60487 Frankfurt am Main ("Auftragnehmer") stellt _ (Vollständige Firma und Adresse des Kunden) ("Auftraggeber") gemäß den "Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr