Versicherungsgesellschaften

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versicherungsgesellschaften"

Transkript

1 LOS NR. 39 AACHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT Namens-Aktie über Thaler 400; #217; 28. Mai 1853; Farbe: beige, hellgrün, schwarz; Maße: 26,4 X 38,6; eingetragen auf Carl Böninger, Duisburg Gründeraktie! Zweck der Gesellschaft war das Rückversicherungsgeschäft in allen Zweigen, außerdem hatte die Gesellschaft die Berechtigung, direkt Versicherungen zu gewähren. Heute zur Aachen-Münchener Gruppe gehörend. Es wurden Aktien zu je Thaler 400,- begeben. Rückseitig Übertragungsvermerke auf die bekannte Duisburger Familie Böninger.1995 wurde die Gesellschaft gelöscht und ging in den Aachen-Münchener Versicherungs-Konzern auf. (11948) EF-VF In dieser vorzüglichen Erhaltung sehr selten! Ausruf: DM 1.200,- LOS NR. 40 ALLGEMEINE WÜRTTEMBERGISCHE PRIVAT WITTWEN UND WAISEN PENSIONS ANSTALT (ROTTENBURG UND TÜBINGEN) Sammelzertifikat über 4 Aktien #67 II.b.; (Rottenburg und Tübingen), dann Stuttgart, 10. Mai 1855; Farbe: beige, schwarz, grau; Druck auf Bütten mit Wasserzeichen; Maße: 36,3 X 48,7; Rotes Lacksiegel, handschriftlicher Aktientext, lediglich die Firmierung und das Wort Actie sind gedruckt; Originalunterschriften der Direktion und des Aufsichtsrates. Die Gesellschaft wurde unter dem Schutz öffentlicher Verwaltung geführt. Die Sterbe-, Wittwen- und Waisenkassen sind die Vorläufer der heutigen Lebensversicherungen, die später als die Elementarbranchen entstanden. Im 17. Jahrhundert gab es allerdings schon Vereine zur gegenseitigen Vererbung sowie Innungskrankenkassen, die aber aufgrund mangelnder mathematischer Berechnung von geringer Bedeutung waren. Wittwen-, Waisenkassen und Sterbekassen wurden in Deutschland vor allem im 18. Jahrhundert zunehmend gegründet. Die erste Deutsche Lebensversicherung, 1806 in Hamburg errichtet, ging wieder zugrunde wurde von E.W. Arnoldi (Los Nr.64) in Gotha die Gegenseitige Lebensversicherungsbank für Deutschland und gleichzeitig von Vermehren die 22 38

2 Los 40 Versicherungsgesellschaften Lübecker Lebensversicherungsaktiengesellschaft gegründet. Dieses Beispiel machte Schule, es folgten weitere Gründungen. In Stuttgart wurde 1854 die Ersparnisbank (später Stuttgarter Lebensversicherungsbank e.g.alte Stuttgarter) errichtet, die 1927 auf die Allianz Lebensversicherungsbank AG überging. VF, Knickfalten mittig kl. Bruchstellen. (11897) Der Zierrahmen weist Weinlaub und Trauben auf, eine Besonderheit ist außerdem der sehr selten angewandte Steindruck. Ältestes von bisher zwei bekannten Exemplaren dieser Gesellschaft. Rarität! Ausruf: DM ,- 23

3 LOS NR. 41 ALLGEMEINE VERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT FÜR SEE-, FLUß- UND LANDTRANSPORT IN DRESDEN Namens-Aktie über Thaler 1.000; #237; Dresden, den 1. März 1861; Farbe: beige, hellbraun, schwarz; Maße: 25,7 X 34,8; eingetragen auf Louis Ferd. Schönherr, Maschinenfabrik in Chemnitz, rückseitige Indossamente bis Gründerstück! Geschäftskreis: Transportversicherung. Es wurden Aktien zu je Thaler 1.000,- begeben. Im Dezember 1942 ist das Unternehmen auf die Dresdner Allgemeine und Transatlantische Güterversicherung AG Berlin übergegangen Änderung der Firma in Transatlantische Transport- und Rückversicherungs-Aktiengesellschaft. Der Doppelsitz in Berlin wurde aufgehoben. Seit 1976 firmierte das Unternehmen als Transatlantische Rückversicherung Aktiengesellschaft. (10019) F, mittlere Knickfalte hinterlegt, kl. Fehlstück am oberen Rand. Rarität! Ausruf: DM 2.800,- 24

4 LOS NR. 42 BERLINISCHE LEBENS-VERSICHERUNGS- GESELLSCHAFT Aktie über Thaler 1.000; #921; Berlin, den 1. September 1836; Farbe: beige, grau, schwarz; Maße: 43,9 X 28,9; Trockensiegel mit Firmenlogo; Druck auf Bütten, große Kupferstichvignette, Steuerstempel. Gründerstück! Es wurden Aktien zu je Thaler begeben. Die Gesellschaft war das früheste Lebensversicherungsunternehmen innerhalb Preußens und gehört zu den ältesten, heute noch bestehenden Aktiengesellschaften in Deutschland erfolgte die Vereinigung mit der 1831 gegründeten Deutsche Militärdienst- und Lebensversicherungs-Anstalt Hannover Übernahme des Lebensversicherungsbestandes der 1836 in Erfurt gegründeten Thuringia im Austausch gegen das vorübergehend betriebene Unfall und Haftpflicht Versicherungsgeschäft wurde die seit 1865 bestehende Preussische Lebensversicherung übernommen erfolgte die Umfirmierung in Vere i- nigte Berlinische und Preussische Lebensversicherungs AG. Seit 1954 lautet die Firmierung Berlinische Lebensversicherungs Aktiengesellschaft. (10019) VF, mittlere Knickfalte vertikal mit Papier hinterlegt, ebenfalls horizontal an den Rändern mit Papier fixiert. Originalunterschriften der Direktion, u.a. auch die des Gründers Heinrich Ludwig Lobeck. Rarität! Ausruf: DM ,- 25

5 LOS NR. 43 ERNEUERTE FLUSS- VERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT IN HAMBURG Obligation für eine Aktie über Mark 4.000; #6; Hamburg, den 1. August 1843; Farbe: beige, schwarz; Maße: 32,7 X 20,7; Gründerstück. Das Transportversicherungswesen hat sich in Preußen, besonders in der Binnenschiffahrt, früh entwickelt. Träger des meist auf Gegenseitigkeit beruhenden Versicherungsgedankens waren hier die Gefahrengemeinschaften der Schiffergilden, die Spediteure bzw. Kaufmannschaften an den Hauptverkehrsplätzen. Aus diesen städtischen Organisationen erwuchsen die Assecuranzgesellschaften für Binnenschiffahrt, die in ihrer Organisation neben den Zügen der Aktiengesellschaften Formen aufweisen, die deutlich die Anlehnung an die auf Gegenseitigkeit beruhenden Gemeinschaften zeigen. Interessant ist, daß hier die Aktiengesellschaft von ihren ständischen Gründern schon sehr früh als Mittel des Wirtschaftskampfes benutzt werden sollte. In der engen Verbindung dieser Transportversicherungsunternehmen mit der Schiffahrt und womöglich auch noch mit den Verladern zeigte sich die Gefahr, die in dem Mißbrauch der Macht solcher Unternehmen liegen kann. So entstand eine Rheinschiffahrts-Assekuranz- Ges. mit dem Zweck, das Monopol der Schiffergilden auf dem Rhein zu brechen. Andererseits wollte die Kölner Kaufmannschaft mit dieser Ges. das Kölner Stapelrecht wieder aufleben lassen - unter Vorgabe der Beseitigung eines Monopols wird gleichzeitig eine neues aufgerichtet. Eigentümlich war bei diesem Zweig des Versicherungswesens, daß zu den Mitgliedern der Gesellschaften auch die Verlader gerechnet wurden. Letztere nahmen am Gewinn der Gesellschaft teil und waren dafür verpflichtet, eine gewisse Gütermenge aufzuliefern und zu versichern. Das Wort Obligation auf der Aktie zeigt, daß man früher beim Erwerb einer Aktie davon ausging, eine Forderung gegenüber der Gesellschaft zu haben. (11948) EF Rarität! Dieses Zertifikat stammt aus einer alten Sammlung. Ausruf: DM 2.800,- 26

6 LOS NR. 44 FÜNFTE ASSEKURANZ -KOMPAGNIE Namens-Aktie über Mark 600 Banco # 79; Hamburg, 31. Dezember 1808; Farbe: beige, schwarz; Druck auf Bütten, Doppelblatt, innenseitige Einzahlungsvermerke bis 1842, Maße: 37 X 24. Eingetragen auf den Hamburger Senator Martin Johann Jenisch. Die Gesellschaft wurde bereits 1779 errichtet. Sie war auf 10 Jahre beschränkt und wurde in den Jahren 1788, 1798 und 1808 wieder neu gegründet. Dieses System war typisch für die ersten, deutschen Aktiengesellschaftsgründungen, die reine Zweckverbände waren. Wurde der Zweck erreicht, erfolgte die Liquidierung oder aber die Neuerrichtung mit demselben Zweck. Erst viel später mit zunehmendem Renditedenken wurden die Aktiengesellschaften auf unbestimmte Zeit gegründet. Die Fünfte Assekurenz-Kompagnie wurde 1808 bereits für einen längeren Zeitraum neu gegründet. Erst 1842, als Hamburg von einer Feuersbrunst heimgesucht wurde und die Gesellschaft nur 75% der Schadenforderungen decken konnte, mußte die Fünfte Assecuranz Kompagnie liquidiert werden. Doch bereits 1843 wurde eine Nachfolgegesellschaft unter der Firmierung Neue fünfte Assekuranz-Kompagnie gegründet, die bis ins 20. Jahrhundert bestand. Die vorliegende Aktie trägt Originalunterschriften von bedeutenden Hamburger Kaufleuten, die in ihrer Funktion als Directeurs unterschrieben haben, u.a.: Christoph Matthias Schröder & Co., J.M. Huthwalter & Co. Jacob Albers Johann Gerhard Graepel Johann Gabe & Sohn sowie 1827 als ältester Direktor Nicol. Bernh. Eybe & Söhne. Wirtschaftlich höchst interessante und bisher älteste deutsche bekannte Aktie! Bei allen anderen deutschen Zertifikaten aus der Zeit vor 1808 handelt es sich vom Charakter her um Mitgliedsanteile (teils von nichtkommerziellen Vereinen). Rarität, aus einer alten Sammlung stammend, vor nun 17 Jahren wurden insgesamt 8 Zertifikate gefunden, die sämtlich in Sammlungen liegen. Erstmals angeboten auf der 9. Tschöpe-Auktion im Juni 1983 ( Aktie # 404 Zuschlag DM ). EF Rarität! Ausruf: DM ,- 27

7 Los 45 Los 47 Versicherungsgesellschaften Los 50 LOS NR. 45 GLADBACHER FEUER-VERSICHERUNGS-ACTIEN-GESELLSCHAFT Aktie #0609 über Thaler Preussisch Courant 1.000; M.-Gladbach, den 1. Juni 1862; Farbe: beige, schwarz; Maße: 31,3 X 24,5; Gründeraktie! Zweck: im In- und Ausland Betrieb von Rückversicherung sämtlicher Zweige der Sachversicherung sowie die Unfall- und Haftpflichtversicherung zu betreiben. Es wurden Aktien zu je Thaler 1.000,- begeben erfolgte die Fusion mit der Colonia-Versicherungs-Aktiengesellschaft. (10874) VF-F, Doppelblatt, innenseitige Indossamente bis 1940, kl. Fehlstück am oberen Rand der Rückseite. Ausruf: DM 220,- LOS NR. 46 MAGDEBURGER LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT Namens - Aktie über Thaler Pr. Crt. 500; #1464; Magdeburg, den 10. März 1856; Farbe: beige, braun, grau, schwarz; Maße: 25,3 X 39; Trockensiegel mit Firmenlogo; Gründeraktie! Die Magdeburger Lebensversicherung zählt zu den ältesten deutschen Versicherungsunternehmen. Die Gründung erfolgte 1855 mit einem Kapital von 2 Mio. Thalern, wovon bis 1905 aber erst 1,2 Mio. Mark eingezahlt waren. Bis Ende 1894 konnten nur Lebensversicherungsverträge abgeschlossen werden, danach nahm die Gesellschaft auch die Sparten der Unfall- und später die Haftpflicht - und die KFZ-Versicherung auf erfolgte die Sitzverlegung von Magdeburg nach Köln Änderung der Firmierung in Friedrich Wilhelm Magdeburger Versicherungs AG Köln und Übernahme in den Gerling Konzern. Die Gestaltung der Aktie zeigt graphische Ornamentik, Reliefdruck, Allegorien, u.a. Abbildung der griechischen allmächtigen Schicksalsgöttin Moria, dargestellt in Gestalten dreier Spinnerinnen. versinnbildlicht: Klothe spinnt den Lebensfaden, Lachesis bewahrt ihn, Atropos schneidet ihn ab. (11380) VF- F, Randeinrisse mit Archivpapier hinterlegt, kein Papierverlust. Doppelblatt, innenseitige Indossamente bis 1918, Druck: Königliche Hof-Steindr. (J. Brückner) Magdeburg. Eingetragen auf Friedmann Salomon in Gardelegen. Selten! Ausruf: DM 750,- _ LOS NR. 47 NORD-DEUTSCHE VERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT IN HAMBURG Aktie über RM 100; #13862; Hamburg, im Oktober 1930; Farbe: braun, blau, beige; Maße: 21 X 29,8; Trockensiegel mit Firmenlogo; Die Gründung der Gesellschaft erfolgte am 26. Juli 28

8 Los ; mit einem Grundkapital von M. 3,15 Mio., (25%eingezahlt). Zweck: Versicherung und Rüc k- versicherung und Rückversicherung im In- und Ausland auf den Gebieten der Transportversicherung, Sachversicherung, insbesondere der Feuer- Einbruch-diebstahl-, Wasserleitungsschäden-, Glas- und Kraftfahrzeugversicherungen, der Maschinen- und Montageversicherung und der Filmausfall-Versicherung. Aufsichtsrat: Hermann R. Münchmeyer, Hofrat Ernst Drumm, München etc. Von 1907 bis 1928 Übernahme der Majorität diverser Versicherungen genehmigte die HV Fusionsverträge mit der Nord-West-Deutschen Versicherungs-A.-G., Hamburg, der Hanseatischen Versicherungs-Aktiengesellschaft, Hamburg und der Cöln-Hamburger Versicherungs Aktiengesellschaft, Köln, Rhld., wobei das Vermögen der Gesellschaft unter Ausschluß der Liquidation voll übernommen wurde. Zur Durchführung dieser Aktion erfolgte die Kapitalerhöhung um RM 6,0 Mio. Es wurden Stammaktien Lit C zu je RM 100 begeben. EF (10861) Ausruf: DM 190,- LOS NR. 48 NORD-DEUTSCHE VERSICHERUNGS- GESELLSCHAFT IN HAMBURG Aktie über RM 400; #11875; Hamburg, im Oktober 1930; Farbe: hellblau, braun, beige; Maße: 21 X 29,8; Trockensiegel mit Firmenlogo; (10861) EF Ausruf: DM 190,- LOS NR. 49 PREUSSISCHE LEBENS-VERSICHERUNGS-ACTIEN- GESELLSCHAFT IN BERLIN Namens Aktie über Thaler 500, umgestellt auf GM 200; #1306; Berlin, den 15. September 1865; Farbe: beige, hellgrün, schwarz; Maße: 37,2 X 26,4; Trockensiegel mit Firmenlogo; Gründerstück! Es wurden Aktien zu je Thaler 500,- begeben erfolgte die Verein i- gung mit der Berlinischen Lebensversicherungs AG unter Umfirmierung in Vereinigte Berlinische und Preussische Lebensversicherungs AG. Doppelblatt, eingetragen auf Theodor Nellessen, Aachen, innenseitige Cessionen bis 1895 (10874) Selten! Ausruf: DM 420,- Versicherungsgesellschaften 29

LOS NR. 207 ALLGMEINE RENTENANSTALT LEBENS - UND RENTENVERSICHERUNGS -A.G. IN STUTT- GART

LOS NR. 207 ALLGMEINE RENTENANSTALT LEBENS - UND RENTENVERSICHERUNGS -A.G. IN STUTT- GART Los 208 65. Auktion Versicherungen, Bau- und Terraingesellschaften 206 LOS NR. 207 ALLGMEINE RENTENANSTALT LEBENS - UND RENTENVERSICHERUNGS -A.G. IN STUTT- GART Stamm - Aktie über RM 100, # 09225 Lit.

Mehr

62. Auktion - Banken, Versicherungen

62. Auktion - Banken, Versicherungen Los 30 Los 32 Los 33 VERSICHERUNGEN/INSURANCE LOS NR. 30 BERLINISCHE FEUER-VERSICHERUNGS-ANSTALT BERLIN/MÜNCHEN Inhaberaktie über DM 100; Serie S # 2255; Berlin/München Juni 1962; Farbe: beige, braun,

Mehr

Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften

Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften Los 5 Los 6 Los 7 4 Hütte" bei Ullersdorf, "Bohemia" bei Modlau und die "Johannesgrube". Der ges. Bergwerksbesitz ergab abzügl. der 790.000 Taler Aktiven ein Nettovermögen von Tlr. 605.000. Mit Genehmigung

Mehr

Text Anlage 1. Deutsche Versicherungsunternehmen unter öffentlicher Verwaltung in Österreich (Gruppe 1)

Text Anlage 1. Deutsche Versicherungsunternehmen unter öffentlicher Verwaltung in Österreich (Gruppe 1) Kurztitel Vermögensrechtliche Beziehungen - Regelung (BRD) Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 119/1958 /Artikel/Anlage Anl. 1 Inkrafttretensdatum 16.07.1958 Text Anlage 1 Deutsche Versicherungsunternehmen unter

Mehr

Rechtshistorisches Proseminar. Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte

Rechtshistorisches Proseminar. Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte Rechtshistorisches Proseminar Prof. Dr. Louis Pahlow Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte 2 Preuß. Allgemeines Landrecht (1794):. 1934. Bey einer Versicherung, oder

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Anschriften Versicherungsgesellschaften

Anschriften Versicherungsgesellschaften Anschriften Versicherungsgesellschaften Aachener und Münchener Versicherung Aktiengesellschaft Postfach 10, 52054 Aachen Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456 4510 ADLER Versicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Das Profil der Proximus Versicherung AG

Das Profil der Proximus Versicherung AG Das Profil der Proximus Versicherung AG Auszug aus Proximus 3, Versicherungsbedingungen und Tarife, Stand 24.11.2014 Proximus Versicherung AG - über 125 Jahre Erfahrung PROFIL Konzernstruktur Proximus

Mehr

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind.

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind. ARISECUR Versicherungs-Provider GmbH Anzengrubergasse 6-8 8010 Graz Herrn Bernhard Anesi Ospelgasse 11/4/10 1200 Wien Graz, am 16.01.2012 Bestätigung Sehr geehrter Herr Anesi! Wir bestätigen, dass Sie

Mehr

LOS NR. 434 ACTIENGESELLSCHAFT ELEKTRICITÄTSWERKE (VORM. O. L. KUMMER & CO.) IN DRESDEN

LOS NR. 434 ACTIENGESELLSCHAFT ELEKTRICITÄTSWERKE (VORM. O. L. KUMMER & CO.) IN DRESDEN Los 434 Los 435 154 Auktion 65 Elektrizitätsgesellschaften, Textilindustrie, Holzfabriken und Musikwerke, Druck- und Papier 433 LOS NR. 434 ACTIENGESELLSCHAFT ELEKTRICITÄTSWERKE (VORM. O. L. KUMMER & CO.)

Mehr

1. Internet-Auktion 1. Mailbid-Auction, Stadt- und Staatsanleihen

1. Internet-Auktion 1. Mailbid-Auction, Stadt- und Staatsanleihen Los 1315 Los 1317 Staatsanleihen Inland LOS NR. 1317 ANLEIHE DES DEUTSCHEN REICHES VOM JAHRE 1892 3% Inhaberschuldverschreibung über Mark 10.000; Lit. F # 43881; Berlin 22. April 1895; Farbe: braun, grün,

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Freizeitgesellschaften, Hotels, Theater, Konzert, Restaurant, Museum, Film, Vergnügungspark, Zoologische Gärten etc.

Freizeitgesellschaften, Hotels, Theater, Konzert, Restaurant, Museum, Film, Vergnügungspark, Zoologische Gärten etc. 346 LOS NR. 347 THEATER ACTIENGESELL- SCHAFT ZÜRICH Namens- Aktie über sfr. 200 alte Zürchergulden gleich Franken 466,67; Zürich, 1. Mai 1891; Farbe: beige, grau; Maße: 48 X 32; eingetragen auf Frau Usteri

Mehr

KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen

KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen KFZ-Haftpflichtversicherungen - Adressen Hier haben wir für Sie die Adressen der Versicherungsunternehmen, die eine KFZ- Haftpflichtversicherung anbieten, zusammengestellt: Versicherung Straße PLZ Ort

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Isaac Jakob Sudermann (* 1.12.1845 Berdjansk Sud. Russland - 28.03.1918 Berdjansk Sud. Russland) war Mennonit.

Isaac Jakob Sudermann (* 1.12.1845 Berdjansk Sud. Russland - 28.03.1918 Berdjansk Sud. Russland) war Mennonit. AUKTION XXX Lot: 249 (Russia and Baltic States) Title: Societe du Toretz des Produits Refractaires (Toretzker Gesellschaft für feuerfeste Produkte) Details: Aktie 250 Rbl. von 1899. Starting price: 400,00

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

50 Jahre Volkswagen Aktie

50 Jahre Volkswagen Aktie 50 Jahre Volkswagen Aktie Inhalt Meilensteine in der Geschichte der Volkswagen Aktie Volkswagenwerk Aktie vom Januar 1961 Kursverlauf Aktionärsstruktur Stellungnahmen zum Jubiläum der Volkswagen Aktie

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Privatversicherung, Aufsichtsamt Privatversicherung, Aufsichtsamt.

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Im Tabellenteil liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Name ADAC Autoversicherung (Altverträge) mit SB-Teilung ADAC Autoversicherung (Neuverträge) ohne SB-Teilung ADLER Versicherung AG AdmiralDirekt.de

Mehr

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen Badische Allgemeine Versicherung AG Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband BGV-Versicherung AG Deutsche Rückversicherung Aktiengesellschaft Hansaallee 177 29 01 10 40549 Düsseldorf 40508 Düsseldorf Lippische

Mehr

Swissregauszug - Marken Auszug vom : 25.07.2014

Swissregauszug - Marken Auszug vom : 25.07.2014 Swissregauszug - Marken Auszug vom : 25.07.2014 Marke Nr. : 646845 Markeneintragungsgesuch : 58445/2013 Hinterlegungsdatum / Beginn Schutzfrist : 09.07.2013 Ablauf Schutzfrist : 09.07.2023 Erste Veröffentlichung

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Auktion 57 Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften Los 23

Auktion 57 Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften Los 23 ÄGYPTEN Los 23 LOS NR. 23 SOCIETE EGYPTIENNE DE LA BOURSE COMMERCIALE DE MINET EL BASSAL 10 Aktien zu je 50 Livres Sterling Chacune; # 13481-13490; Alexandre (Egypte), 15. Februar 1923; Farbe: blaugrün,

Mehr

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch)

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch) 1 Badische Allgemeine Versicherung AG Durlacher Allee 56 76131 Karlsruhe Gottlieb-Daimler-Str. 2 68165 Mannheim Postfach 15 49 76004 Karlsruhe Postfach 10 04 54 68004 Mannheim Tel.: (07 21) 6 60-0 Fax:

Mehr

Name Ort Datum Art und Nennwert Achterbahn AG Kiel Juni 1998 Aktie über 5 DM

Name Ort Datum Art und Nennwert Achterbahn AG Kiel Juni 1998 Aktie über 5 DM Name Ort Datum Art und Nennwert Achterbahn AG Kiel Juni 1998 Aktie über 5 DM AG der Gerresheimer Glashüttenwerke vorm. Ferd. Heye Düsseldorf September 1962 6 % Teilschuldverschreibung über 500 DM AG der

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.)

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.) [Unternehmensscoring]: Leben Erstellt am: 17.09.2015 Das Unternehmensscoring umfasst einen Kriterienkatalog, der wesentlichen Unternehmenskennzahlen berücksichtigt. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei

Mehr

Branchenmonitor 2005-2009:

Branchenmonitor 2005-2009: Herausgeber In Kooperation mit V.E.R.S. Leipzig GmbH Gottschedstr. 12 04109 Leipzig www.vers-leipzig.de Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de

Mehr

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats a) Wolf-Dieter Baumgartl geb. 1943, Berg f) Dirk Lohmann, geb. 1958, Forch, Schweiz b) Prof. Dr. Eckhard Rohkamm, geb. 1942, Hamburg g) Dr. Erhard Schipporeit, geb. 1949, Hannover c) Antonia Aschendorf,

Mehr

Auktion 63 Elektrizitätswerke, Textilindustrie, Holzindustrie, Druck- u. Papier, Chemie, Oel, Gas, Wasser, Bäder, Freizeit

Auktion 63 Elektrizitätswerke, Textilindustrie, Holzindustrie, Druck- u. Papier, Chemie, Oel, Gas, Wasser, Bäder, Freizeit Los 260 NAHRUNG UND GENUSS; ZUCKER- UND MÜHLENFABRIKEN Los 261 LOS NR. 260 DEUTSCHE PFLANZENBUTTER U. MARGARINEWERKE W. JAGDFELD & CO. KOM.-GES. AUF AKTIEN Inhaberaktie über Mark 5.000; # 66692; Köln 23.

Mehr

LOS NR. 1 AHRTALBANK AKTIENGESELL- SCHAFT ZU AHRWEILER

LOS NR. 1 AHRTALBANK AKTIENGESELL- SCHAFT ZU AHRWEILER Los 2 Los 3 Los1 Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften LOS NR. 1 AHRTALBANK AKTIENGESELL- SCHAFT ZU AHRWEILER Inhaberaktie über DM 100; Blankette; Ahrweiler Oktober 1952; Farbe:

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Geschichtlicher Abriss der Aachener und Münchener Feuer- Versicherungs-Gesellschaft

Geschichtlicher Abriss der Aachener und Münchener Feuer- Versicherungs-Gesellschaft Geschichtlicher Abriss der Aachener und Münchener Feuer- Versicherungs-Gesellschaft Hartmut Greulich Mitglied der FAG Feuerwehrhistorik im Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e. V. Seit jeher ist menschliches

Mehr

Fall Nr. IV/M.813 - Allianz / Hermes. VERORDNUNG (EWG) Nr. 4064/89 ÜBER FUSIONSVERFAHREN. Artikel 6, Absatz 1, b KEINE EINWÄNDE Datum: 27/09/1996

Fall Nr. IV/M.813 - Allianz / Hermes. VERORDNUNG (EWG) Nr. 4064/89 ÜBER FUSIONSVERFAHREN. Artikel 6, Absatz 1, b KEINE EINWÄNDE Datum: 27/09/1996 DE Fall Nr. IV/M.813 - Allianz / Hermes Nur der deutsche Text ist verfügbar und verbindlich. VERORDNUNG (EWG) Nr. 4064/89 ÜBER FUSIONSVERFAHREN Artikel 6, Absatz 1, b KEINE EINWÄNDE Datum: 27/09/1996 Auch

Mehr

Amerikanische und internationale Autographenaktien. Los 239. Los 241. Los 241

Amerikanische und internationale Autographenaktien. Los 239. Los 241. Los 241 LOS NR. 239 CANADA SOUTHERN RAILWAY COMPANY 5% Second Mortgage Bond über $1.000 #406; ohne Datum; Farbe: beige, hellgrün, grün, grau, schwarz; Maße: 22,6 X 34,6; Originalunterschrift Cornelius Vanderbilt

Mehr

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Zusammenfassung 1. Studieninhalte Verständliche, web-taugliche und suchmaschinenoptimierte Texte sind die Erfolgsfaktoren der

Mehr

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich Klient Familie Peter & Heidi Ackermann Vereinsstraße 78 51103 Köln Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436 Handy: Weitere: E-Mail: ackermann@aol.com Personen Name, Vorname

Mehr

P l o i licen b. ewertung

P l o i licen b. ewertung Policen.bewertung Ausgangssituation im Lebensversicherungsmarkt Versicherungsunternehmen Deutsche Verbraucher Verstärkte Eigenkapitalanforderungen Weiterhin schwierige Finanzmarktlage Häufige Senkung der

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Beteiligung der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder an der TAG Immobilien AG

Beteiligung der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder an der TAG Immobilien AG Deutscher Bundestag Drucksache 18/471 18. Wahlperiode 11.02.2014 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Heidrun Bluhm, Caren Lay, Dr. Dietmar Bartsch, weiterer Abgeordneter

Mehr

Am Anfang war die Karawane

Am Anfang war die Karawane Schon im Altertum herrschte ein reger Handel. Die langen Karawanen, mit denen die Händler von Stadt zu Stadt reisten, waren ein beliebtes Ziel für Räuber. Deshalb beschlossen die Reisenden, Schäden durch

Mehr

Seit 125 Jahren... Unterwegs

Seit 125 Jahren... Unterwegs Seit 125 Jahren... Unterwegs Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen Aristoteles 2 DBV-Winterthur 125 Jahre unterwegs Aufbau und Bewährung Der Anfang war erhaben: Seine Majestät der Kaiser und König hatten

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 79 II Tabellenteil Vorbemerkung Den Angaben in den folgenden Tabellen liegen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin 25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin Massenware und Maßanzug aus einer Hand, 12. September 2013 AG Die Genossenschaftliche FinanzGruppe FinanzGruppe Über 30 Mio. Kunden ca. 1.000

Mehr

COMP/M.3446 - UNIQA / MANNHEIMER

COMP/M.3446 - UNIQA / MANNHEIMER DE Fall Nr. COMP/M.3446 - UNIQA / MANNHEIMER Nur der deutsche Text ist verfügbar und verbindlich. VERORDNUNG (EWG) Nr. 139/2004 ÜBER FUSIONSVERFAHREN Artikel 6, Absatz 1, b KEINE EINWÄNDE Datum: 28/06/2004

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Börsenführerschein Agenda Aktien 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Die Bilanz 1. Die Bilanz Aktiva Passiva Eigenkapital - Grundkapital

Mehr

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43 Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 00 Telefax (07 11) 1 27-79 43 (0 69) 21 75-1 95 E-Mail juergen.schmid@sv-bw.de mauge@sgvht.de Datum 25. Mai 2004

Mehr

Kundenliste. EVOLOG Beratungsgesellschaft. EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25. c.meiss@evolog.de. www.evolog.

Kundenliste. EVOLOG Beratungsgesellschaft. EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25. c.meiss@evolog.de. www.evolog. Kundenliste EVOLOG Beratungsgesellschaft Tel. 0221 / 92 15 95 0 Fax 0221 / 92 15 95 25 info@evolog.de EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25 c.meiss@evolog.de EVOLOG Systemgesellschaft

Mehr

Kapitalverflechtung und Kapitalkonzentration

Kapitalverflechtung und Kapitalkonzentration Ivo Scheike Kapitalverflechtung und Kapitalkonzentration Eine empirische Untersuchung auf Basis der Verflechtungsrechnung für die deutschen Lebensversicherer 1996 Metropolis-Verlag Marburg 2010 Bibliografische

Mehr

als Träger in Frage. Im Gegensatz zu

als Träger in Frage. Im Gegensatz zu oder teilweise beschränkt z. B. bei der Kommanditgesellschaft (KG) haften. W eitere Personengesellschaften sind die Stille Gesellschaft und die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Typisch: Die voll haftenden

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Alters- / Rentenversicherung

Alters- / Rentenversicherung Alterssicherung Das Problem der privaten Altersversorgung stellt sich immer drängender, seit sich deutlich abzeichnet, dass die Sozialversicherung in ihrer bisherigen Form bald nicht mehr finanzierbar

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre / Script 8 ) Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre S c r i p t ( Teil 8 ) [ Dr. Lenk ] 2 11. Rechtsformen... 3 11.1 Privatrechtliche Formen...5 11.1.1 Einzelunternehmen...

Mehr

0.946.294.545. Abkommen

0.946.294.545. Abkommen Übersetzung 1 Abkommen zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der Italienischen Republik über die Regelung des Versicherungs- und Rückversicherungsverkehrs zwischen den beiden Staaten 0.946.294.545

Mehr

Der Ablauf Ihre Termine und Klausuren Detailplanung. Modul 1 Teil 2: Allgemeines Versicherungsvertragsrecht

Der Ablauf Ihre Termine und Klausuren Detailplanung. Modul 1 Teil 2: Allgemeines Versicherungsvertragsrecht Der Ablauf Ihre Termine und Klausuren Detailplanung Modul 1 Teil 1: Allgemeines Versicherungsvertragsrecht / Ort Do, 9.10.2014 10.00 11.30 11.45 12.30 Uhr Fr, 10.10.2014 15.30 18.00 Uhr im Anschluss 09.00

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr

Bewertung der Versicherungsgesellschaften

Bewertung der Versicherungsgesellschaften Bewertungskreterien: Schadenbearbeitung Produkte Policierung Angebotswesen Vertragsverwaltung/Service/Erreichbarkeit Courtagevereinbarung Courtageabrechnung/Listen Extranet/Internet 8 7 6 5 4 3 2 1 Rev.03

Mehr

Die Kapitalanlage ist kein primäres Geschäftsfeld der klassischen Schaden- und Unfallversicherung.

Die Kapitalanlage ist kein primäres Geschäftsfeld der klassischen Schaden- und Unfallversicherung. Cross-Selling und Beitragssubventionen in der Schaden- und Unfallversicherung, einschließlich Rechtsschutz Welchen Beitrag leistete die Wettbewerbssparte Kfz-Haftpflicht in den Geschäftsjahren 2000-2002

Mehr

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating. Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.pdf - von Robert Holz, Wuppertal, http://www.rankingweb.de

Mehr

R S S RSS-0010-14-8 = RSS-E 15/14

R S S RSS-0010-14-8 = RSS-E 15/14 R S S Rechtsservice- und Schlichtungsstelle des Fachverbandes der Versicherungsmakler Johannesgasse 2, Stiege 1, 2. Stock, Tür 28, 1010 Wien Tel: 01-955 12 00 42 (Fax DW 70) schlichtungsstelle@ivo.or.at

Mehr

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Inhaltsverzeichnis Beteiligungsfinanzierung bei der AG - Allgemeines - Aktien - Wertpapierbörsen - Aktienarten - Kapitalerhöhung in Form der

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Ab dem Jahresbericht 1995 Teil B liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Evangelisches Medienhaus GmbH Internet Augustenstraße 124 70197 Stuttgart oder als Fax an 0711-2227630

Evangelisches Medienhaus GmbH Internet Augustenstraße 124 70197 Stuttgart oder als Fax an 0711-2227630 Bestellung des Internet-Gemeindebaukastens für Vereine oder Unternehmen Vers. 22-10-15 Bitte ausfüllen, drucken, unterschreiben und per Post oder Fax senden an: Evangelisches Medienhaus GmbH Internet Augustenstraße

Mehr

Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied

Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied 29. ProcessLab-Colloquium der Frankfurt School of Finance & Management Dr. Patricia Hülsmeier 30.10.2014 Eindrücke zur Gasturbine

Mehr

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016 1. Spieltag 24.07.2015 20.30 4 1. FC Magdeburg FC Rot-Weiß Erfurt 24.-26.07.2015 1 FC Erzgebirge Aue VfL Osnabrück 24.-26.07.2015 2 SG Dynamo Dresden VfB Stuttgart II 24.-26.07.2015 3 SV Wehen Wiesbaden

Mehr

66. Auktion- Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften-international

66. Auktion- Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften-international Los 26 Los 28 Los 27 LOS NR. 26 COMMERCIAL BANK OF EGYPT LIMITED Inhaber-Aktie über Sterling 4 # 4007; Alexandria, 10. November 1920; dreisprachig franz., engl. und arabisch; Farbe: blau, hellbraun, weiß;

Mehr

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds.

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds. - Geldmarktfonds - Obligationenfonds Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Aktienfonds - Strategiefonds - Immobilienfonds Wie heissen die 2 Hauptformen der Optionen? - Eurex-Option - Over-The-Counter-Option

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

65. Auktion Banken international

65. Auktion Banken international Ägypten, Belgien 105 Los 107 LOS NR. 106 BANK OF EGYPT, LIMITED Certificate über Shs 1 zu je L 25 # 6070; 1. September 1908; Farbe: schwarz, beige; Trockensiegel mit Firmenlogo; Maße: 22,3 X 28,8; Zwei

Mehr

i. zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Gewährung an Mitarbeiter der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden;

i. zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Gewährung an Mitarbeiter der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden; Bericht des Vorstands der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft, FN 78485w mit Sitz in Wien ("Gesellschaft") gemäß 65 ivm 153 Abs 4 AktG (Ausschluss des Bezugsrechts) zu Tagesordnungspunkten

Mehr

Konditionsübersicht für Firma

Konditionsübersicht für Firma Anlagen Aachener und Münchener Lebensversicherungs AG 100,00 %o 1/100 1/100 CF Fonds GmbH 50,00 %o 1/100 1/100 ConSors Discount-Broker AG 20,00 %o 1/100 1/100 Deutsche Bank AG 70,00 %o 1/100 0,75 % 1/100

Mehr

der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht 54. Jahrgang Nr. 5 Bonn, Mai 2005 Amtl. Abk.: VerBaFin ISSN 1611-5716 Bereich Versicherungsaufsicht Inhaltsverzeichnis Bekanntmachungen Erlaubnis zum

Mehr

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Kurzreferat Informationen über die Betriebshaftpflichtversicherung Marcel Quadri Unternehmensberater Schaffhausen, 10.06.2008 Generalagentur Gerhard Schwyn Themen

Mehr

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch:

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: KFZ-Versicherung Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: AVB Assekuranz Kontor GmbH Demmlerplatz 10 19053 Schwerin Tel.: 0385 / 71 41 12 Fax: 0385 / 71 41 12 avb@avb-schwerin.de http://www.avb-schwerin.de

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Abschlussprüfung 2010 an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen

Abschlussprüfung 2010 an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen Abschlussprüfung 2010 an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen Prüfungsfach: Mathematik Prüfungstag: Donnerstag, 1. Juli 2010 Arbeitszeit: 180 Minuten Zugelassene Hilfsmittel: Elektronischer,

Mehr

Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften

Noten-, Kredit- und Hypothekenbanken, Treuhandgesellschaften Los 24 LOS NR. 24 SOCIÉTÉ ANONYME COMPTO I- RE RYCKAERT Inhaberaktie über BF 500,-; Nr 185; Brüssel; 20. Mai 1900; Farbe: blau, marine, beige; Maße:37,0X30,1; - Gründerstück! Es wurden 1.200 Aktien zu

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Sicherheit. Freiräume. Lebensqualität. Köln, Mai 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische

Mehr

INHALT. Dr. August ANGERER Vizepräsident des Bundcsaufsiditsamtes für das Versicherungswesen, Berlin

INHALT. Dr. August ANGERER Vizepräsident des Bundcsaufsiditsamtes für das Versicherungswesen, Berlin INHALT Dr. Friedrich WESSENDORFF Rechtsanwalt und Notar, Hamburg; Vorsitzender der Aufsichtsräte der ALTE LEIPZIGER Versicherungsgruppe, Oberursel/Ts. SORGEN - VORSORGEN - VERSICHERN 1 Dr. August ANGERER

Mehr

Programm. 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause: 12.00 13:00. 1. Eigentumsversicherung

Programm. 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause: 12.00 13:00. 1. Eigentumsversicherung Programm Sie sind versichert, sind sie auch abgesichert? Worauf ist besonders zu achten, beim Lesen des Kleingedruckten (der AGBs) in den Versicherungspolicen 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause:

Mehr

Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen?

Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen? Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen? Erfolgsfaktoren eines Mittelständlers in einem umkämpften Markt Hans-Jörg Kurth, AD Kraftfahrt, HK-Schaden, Firmenkunden 1 Der Rote Faden Werbeblock:

Mehr

Swiss Sailing. Präsidentenkonferenz Ittigen, 10. März 2012. Christoph Griesser Leiter Wasser- und Luftfahrzeug- Versicherungen

Swiss Sailing. Präsidentenkonferenz Ittigen, 10. März 2012. Christoph Griesser Leiter Wasser- und Luftfahrzeug- Versicherungen Swiss Sailing Präsidentenkonferenz Ittigen, 10. März 2012 Christoph Griesser Leiter Wasser- und Luftfahrzeug- Versicherungen Agenda 1 Überblick: Wichtigste Versicherungen für Vereine 2 Worauf es speziell

Mehr

Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818.

Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818. NV-Versicherungen VVaG Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818. Vertrauen Sie auf fast 200 Jahre Erfahrung. Ruhige See, schönes Wetter und eine sanfte Brise. Ein guter Tag, um zum Krabbenfang

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Vorlage zur Kenntisnahme

Vorlage zur Kenntisnahme Drucksache 15/ 4805 01.03.2006 15. Wahlperiode Vorlage zur Kenntisnahme Entwurf des Staatsvertrages zwischen dem Land Berlin und dem Land Brandenburg zur Abwicklung der Feuersozietät Berlin Brandenburg

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

GLARONIA TREUHAND AG, SPIELHOF 14A, 8750 GLARUS Tel 055 645 29 70 FAX 055 645 29 89 E-Mail email@gtag.ch

GLARONIA TREUHAND AG, SPIELHOF 14A, 8750 GLARUS Tel 055 645 29 70 FAX 055 645 29 89 E-Mail email@gtag.ch GLARONIA TREUHAND, SPIELHOF 14A, 8750 GLARUS Tel 055 645 29 70 Checkliste Wahl der Rechtsform Rechtliche Aspekte Gesetzliche Grundlage Art. 552 ff. OR Art. 594 ff. OR Art. 620 ff. OR Art. 772 ff. OR Zweck

Mehr