TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TIBCO Spotfire Lead Discovery 4.0 - Benutzerhandbuch"

Transkript

1 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch

2 Important Information SOME TIBCO SOFTWARE EMBEDS OR BUNDLES OTHER TIBCO SOFTWARE. USE OF SUCH EMBEDDED OR BUNDLED TIBCO SOFTWARE IS SOLELY TO ENABLE THE FUNCTIONALITY (OR PROVIDE LIMITED ADD-ON FUNCTIONALITY) OF THE LICENSED TIBCO SOFTWARE. THE EMBEDDED OR BUNDLED SOFTWARE IS NOT LICENSED TO BE USED OR ACCESSED BY ANY OTHER TIBCO SOFTWARE OR FOR ANY OTHER PURPOSE. USE OF TIBCO SOFTWARE AND THIS DOCUMENT IS SUBJECT TO THE TERMS AND CONDITIONS OF A LICENSE AGREEMENT FOUND IN EITHER A SEPARATELY EXECUTED SOFTWARE LICENSE AGREEMENT, OR, IF THERE IS NO SUCH SEPARATE AGREEMENT, THE CLICKWRAP END USER LICENSE AGREEMENT WHICH IS DISPLAYED DURING DOWNLOAD OR INSTALLATION OF THE SOFTWARE (AND WHICH IS DUPLICATED IN LICENSE_TIBCOSPOTFIRELEADDISCOVERY.PDF) OR IF THERE IS NO SUCH SOFTWARE LICENSE AGREEMENT OR CLICKWRAP END USER LICENSE AGREEMENT, THE LICENSE(S) LOCATED IN THE LICENSE FILE(S) OF THE SOFTWARE. USE OF THIS DOCUMENT IS SUBJECT TO THOSE TERMS AND CONDITIONS, AND YOUR USE HEREOF SHALL CONSTITUTE ACCEPTANCE OF AND AN AGREEMENT TO BE BOUND BY THE SAME. This document contains confidential information that is subject to U.S. and international copyright laws and treaties. No part of this document may be reproduced in any form without the written authorization of TIBCO Software Inc. TIBCO and Spotfire are either registered trademarks or trademarks of TIBCO Software Inc. and/or subsidiaries of TIBCO Software Inc. in the United States and/or other countries. All other product and company names and marks mentioned in this document are the property of their respective owners and are mentioned for identification purposes only. This software may be available on multiple operating systems. However, not all operating system platforms for a specific software version are released at the same time. Please see the readme.txt file for the availability of this software version on a specific operating system platform. THIS DOCUMENT IS PROVIDED AS IS WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE, OR NON-INFRINGEMENT. THIS DOCUMENT COULD INCLUDE TECHNICAL INACCURACIES OR TYPOGRAPHICAL ERRORS. CHANGES ARE PERIODICALLY ADDED TO THE INFORMATION HEREIN; THESE CHANGES WILL BE INCORPORATED IN NEW EDITIONS OF THIS DOCUMENT. TIBCO SOFTWARE INC. MAY MAKE IMPROVEMENTS AND/OR CHANGES IN THE PRODUCT(S) AND/OR THE PROGRAM(S) DESCRIBED IN THIS DOCUMENT AT ANY TIME. Copyright TIBCO Software Inc. ALL RIGHTS RESERVED. THE CONTENTS OF THIS DOCUMENT MAY BE MODIFIED AND/OR QUALIFIED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, BY OTHER DOCUMENTATION WHICH ACCOMPANIES THIS SOFTWARE, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO ANY RELEASE NOTES AND "READ ME" FILES. TIBCO Spotfire is covered by U.S. Patent No. 6,014,661 and U.S. Patent No. 7, 216,116. Other patent(s) pending. TIBCO Software Inc. Confidential Information

3 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG Einführung LADEN VON DATEN Öffnen einer SDF-Datei EXPORTIEREN VON DATEN Exportieren von Daten in eine SDF-Datei Informationen zum Exportieren als SDF-Datei ARBEITEN MIT STRUKTUREN Strukturanzeige Arbeiten mit ID-Listen Suchen nach Strukturen Anzeigen von Strukturen in virtuellen Spalten EINSTELLUNGEN Unterstützte Darstellungsressourcen Einstellungen für die Darstellungsressource GLOSSAR INDEX iii

4

5 Einführung 1 Einführung 1.1 Einführung In diesen zusätzlichen Hilfethemen werden die Strukturanzeige und die Suchfunktion beschrieben, die in TIBCO Spotfire Lead Discovery verfügbar sind. TIBCO Spotfire Lead Discovery stellt folgende Funktionen bereit: Öffnen einer SDF-Datei und Anzeigen seiner Felder in der Tabellenvisualisierung, einschließlich der molekularen Strukturen. Anzeigen von SMILES-Zeichenfolgen als chemische Strukturen in einer Tabellenvisualisierung oder der Strukturanzeige. Laden chemischer Strukturen aus einer Datenbank. Exportieren von Daten in eine SDF-Datei. Verwenden der Strukturanzeige zum Anzeigen chemischer Strukturen und zum Erstellen, Exportieren und Importieren von ID-Listen. Suchen nach Strukturen in einer Datenbank mittels Ähnlichkeits- und Unterstruktursuche. 1

6 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch 2 Laden von Daten 2.1 Öffnen einer SDF-Datei Sie können eine SDF-Datei öffnen und in der TIBCO Spotfire-Tabellenvisualisierung anzeigen. So öffnen Sie eine SDF-Datei 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Öffnen, oder wählen Sie Datei > Öffnen... aus. 2. Suchen Sie die gewünschte SDF-Datei, und klicken Sie auf Öffnen. Ergebnis: Sie sehen eine erste Visualisierung unter Verwendung der Felder der SDF- Datei. 3. Wenn Ihre erste Visualisierung keine Tabelle ist, erstellen Sie eine neue Tabellenvisualisierung. Ergebnis: Sie sehen eine Tabelle, die die Felder der SDF-Datei enthält, einschließlich der chemischen Strukturen. Wie bei jeder Tabellenvisualisierung in TIBCO Spotfire können Sie Folgendes tun: Speichern dieser Datei in einer Datei oder in der Bibliothek (weitere Informationen finden Sie unter dem Thema "Speichern einer Analysedatei in der Bibliothek" in der Onlinehilfe für TIBCO Spotfire). Ändern der Spaltenreihenfolge, der Spaltenbreite oder der Zeilenhöhe; Hinzufügen, Entfernen, Sortieren oder Markieren von Zeilen (weitere Informationen finden Sie unter dem Thema "Verwendung von Tabellen" in der Onlinehilfe für TIBCO Spotfire). Ändern der Darstellung und der Einstellungen der Tabelle mithilfe des Dialogfelds für die Tabelleneigenschaften. Sobald Ihre Analyse in TIBCO Spotfire Lead Discovery abgeschlossen ist, können Sie den Inhalt einer Tabellenvisualisierung auch in eine SDF-Datei exportieren. Tipp: Wenn es Ihnen in erster Linie darum geht, mit TIBCO Spotfire Daten anzuzeigen, die Strukturen enthalten, können Sie die Standardzeilenhöhe in der Tabellenvisualisierung ändern, indem Sie Extras > Optionen auswählen und zur Seite Tabelle wechseln. Hier können Sie die Höhe der Datenzeilen in einen geeigneten Wert ändern. Sie können auch den Standardwert für die erste Visualisierung so ändern, dass eine Tabelle angezeigt wird, indem Sie zur Seite Dokument wechseln und die erste Visualisierung beim Laden von Daten in "Tabelle" ändern. 2

7 Exportieren von Daten 3 Exportieren von Daten 3.1 Exportieren von Daten in eine SDF-Datei Sie können Daten aus TIBCO Spotfire Lead Discovery in eine SDF-Datei exportieren. So exportieren Sie Daten aus einer Visualisierung in eine SDF- Datei: 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, und wählen Sie Als SDF-Datei exportieren... aus. 2. Wählen Sie aus, ob alle Spalten oder nur markierte oder gefilterte Spalten exportiert werden sollen: Alle Zeilen - Exportiert alle Zeilen in der Datentabelle ohne Berücksichtigung von Filtern. Markierte Zeilen - Exportiert nur die markierten Zeilen der Tabelle. Gefilterte Zeilen - Exportiert nur die nach der Filterung verbleibenden Zeilen. 3. Wählen Sie aus der Dropdownliste die Spalte für Molfile-Struktur aus. Anmerkung: Das SDF-Dateiformat unterstützt nur eine Struktur pro Datensatz. Sie können jede Spalte in der Tabelle auswählen, die Molfile-Strukturen enthält. Die erste Spalte, die Strukturen enthält, wird als Standardauswahl angezeigt. 4. Verwenden Sie die Schaltflächen Hinzufügen >, < Entfernen und Alle entfernen, um die Spalten auszuwählen, die mit der Struktur exportiert werden sollen. 5. Verwenden Sie die Schaltflächen Nach oben und Nach unten, um die Reihenfolge der Spalten in der SDF-Datei festzulegen. 6. Bestätigen Sie mit OK. 7. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter einen Dateinamen an, navigieren Sie zu dem Speicherort, unter dem die Datei gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Speichern. Tipp: Sie können Daten auch in eine SDF-Datei exportieren, indem Sie aus dem Hauptmenü Datei > Exportieren > Daten... auswählen und folgenden Dateityp wählen: SDF-Datei (*.sd;*.sdf). Allerdings können Sie bei Verwendung dieser Methode nicht die in dem Export zu berücksichtigenden Spalten ändern. So exportieren Sie Daten aus der Strukturanzeige in eine SDF- Datei: 1. Wählen Sie die zu exportierenden IDs im Bereich "Listeninhalt" des Strukturanzeigebereichs aus. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der ausgewählten IDs, und wählen Sie Auswahl als SDF-Datei exportieren... aus. 3. Wählen Sie aus der Dropdownliste die Spalte für Molfile-Struktur aus. Anmerkung: Das SDF-Dateiformat unterstützt nur eine Struktur pro Datensatz. Sie können jede Spalte in der Tabelle auswählen, die Molfile-Strukturen enthält. Die erste Spalte, die Strukturen enthält, wird als Standardauswahl angezeigt. 4. Verwenden Sie die Schaltflächen Hinzufügen >, < Entfernen und Alle entfernen, um die Spalten auszuwählen, die mit der Struktur exportiert werden sollen. 5. Verwenden Sie die Schaltflächen Nach oben und Nach unten, um die Reihenfolge der Spalten in der SDF-Datei festzulegen. 6. Bestätigen Sie mit OK. 3

8 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch 7. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter einen Dateinamen an, navigieren Sie zu dem Speicherort, unter dem die Datei gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Speichern. 3.2 Informationen zum Exportieren als SDF-Datei So gelangen Sie zum Dialogfeld "Als SDF-Datei exportieren" 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, und wählen Sie Als SDF-Datei exportieren... aus. Anmerkung: Wenn die Tabelle keine Strukturen enthält, ist das Menüelement Als SDF-Datei exportieren... nicht verfügbar. ODER Wählen Sie die zu exportierenden IDs im Bereich "Listeninhalt" des Strukturanzeigebereichs aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der ausgewählten IDs, und wählen Sie Auswahl als SDF-Datei exportieren... aus. Option Exportieren Alle Zeilen Markierte Zeilen Gefilterte Zeilen Spalte für Molfile- Struktur Beschreibung Hinweis: Wenn Sie Daten aus der Strukturanzeige exportiert haben, sind diese Optionen nicht verfügbar, da Sie die zu exportierenden Zeilen bereits ausgewählt haben. Exportiert alle Zeilen in der ausgewählten Datentabelle. Exportiert nur Daten für die markierten Zeilen. Exportiert nur Daten für die gefilterten Zeilen. Geben Sie die Spalten in der Datentabelle an, die molekulare Strukturen enthält. Zeigt die verfügbaren Strukturspalten an. Wählen Sie die Spalte 4

9 Exportieren von Daten aus, die Sie exportieren möchten. Wenn keine Strukturspalte in dem aktuellen Datensatz verfügbar ist (beispielsweise, weil die Strukturen in einer virtuellen Spalte angezeigt werden), können Sie die Strukturen nicht mit diesem Tool exportieren. Verfügbare Spalten In der SDF-Datei zu berücksichtigende Spalten Hinzufügen > Listet die Spalten der Datentabelle auf, die derzeit nicht für den Export in die SDF-Datei ausgewählt sind. Listet die Spalten der Tabelle auf, die derzeit für den Export in die SDF-Datei ausgewählt sind. Fügt die ausgewählte Spalte zu der Liste der Spalten hinzu, die in der SDF-Datei berücksichtigt werden sollen. < Entfernen Entfernt die ausgewählte Spalte aus der Liste der Spalten, die in der SDF-Datei berücksichtigt werden sollen, und fügt sie wieder zu der Liste der verfügbaren Spalten hinzu. Alle entfernen Nach oben Nach unten Entfernt alle Spalten aus der Liste der Spalten, die in der SDF- Datei berücksichtigt werden sollen, und fügt sie wieder zu der Liste der verfügbaren Spalten hinzu. Verschiebt die ausgewählten Elemente in den in der SDF-Datei zu berücksichtigenden Spalten um eine Position nach oben. Die Reihenfolge der Spalten in dieser Liste bestimmt die Reihenfolge der Spalten in der resultierenden SDF-Datei. Verschiebt die ausgewählten Elemente in den in der SDF-Datei zu berücksichtigenden Spalten um eine Position nach unten. Die Reihenfolge der Spalten in dieser Liste bestimmt die Reihenfolge der Spalten in der resultierenden SDF-Datei. 5

10 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch 4 Arbeiten mit Strukturen 4.1 Strukturanzeige Strukturanzeige So gelangen Sie zur Strukturanzeige 1. Rufen Sie Daten in TIBCO Spotfire auf. 2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche "Strukturanzeige". Anmerkung: Sie können auch im Menü Anzeigen > Strukturanzeige auswählen. Ergebnis: Das Dialogfeld Strukturverbindung konfigurieren wird angezeigt. 3. Wählen Sie die Spalten in der Visualisierung aus, die molekulare Strukturen und IDs enthalten. 4. Bestätigen Sie mit OK. Ergebnis: Der Strukturanzeigebereich wird angezeigt. 5. Markieren Sie Bestandteile in einer Visualisierung oder heben Sie sie hervor. Ergebnis: Wenn es keine markierten Zeilen gibt, wird die Struktur aus der aktuell hervorgehobenen Zeile in der Datentabelle im Strukturanzeigefenster der Strukturanzeige angezeigt, und seine ID wird im Bereich "Listeninhalt" angezeigt. Wenn es markierte Zeilen gibt, werden die Strukturen aus den markierten Zeilen im Strukturanzeigefenster angezeigt, und ihre IDs werden im Bereich "Listeninhalt" angezeigt. Wenn Sie eine markierte Zeile hervorheben, werden die entsprechende ID und Struktur im Anzeigefenster und im Bereich "Listeninhalt" hervorgehoben. Hinweis: Die Strukturanzeige wird auch dann automatisch aktiv, wenn Sie eine Struktursuche durchführen Strukturanzeigebereich Der Strukturanzeigebereich hat folgende Funktionen: Anzeigen der in der Visualisierung markierten Strukturen oder von Ergebnissen der Struktursuche. Anzeigen, Erstellen, Importieren und Exportieren von ID-Listen. Der Strukturanzeigebereich weist folgende Hauptelemente auf: Symbolleiste Bereich "Listeninhalt" Strukturanzeigefenster 6

11 Arbeiten mit Strukturen Option Symbolleiste Bereich "Listeninhalt" Beschreibung Enthält die Schaltflächen zum Exportieren, Importieren, Umbenennen und Löschen von ID-Listen sowie zum Bearbeiten von Listeneinstellungen. Sie können eine vorhandene Liste aus der Dropdownliste "Listen" auswählen. Die Strukturanzeige verwaltet eine dynamische Liste mit dem Namen "Markierte Zeilen", die die markierten Zeilen in der aktiven Visualisierung enthält. Die Anzahl der Elemente in jeder Liste wird in Klammern nach dem Namen der Liste angezeigt. Zeigt die Liste mit IDs für die in der Dropdownliste "Listen" ausgewählte Liste an. Die Werte in diesem Bereich sind der ID-Spalte entnommen, die Sie beim Öffnen der Strukturanzeige ausgewählt haben. 7

12 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch Strukturanzeigefenster Zeigt die chemischen Strukturen für die in der Dropdownliste "Listen" ausgewählte Liste an. Die Strukturen in diesem Fenster sind der Strukturspalte entnommen, die Sie beim Öffnen der Strukturanzeige ausgewählt haben, oder stammen von den Ergebnissen einer Strukturabfrage Strukturanzeige: Symbolleiste Schaltfläche / Steuerelement Beschreibung Importiert eine ID-Liste in die Strukturanzeige. Exportiert die aktuell in der Dropdownliste "Listen" ausgewählte ID-Liste in eine LST-Datei. Zeigt die Strukturen mit den IDs der aktiven ID-Liste in einer separaten Visualisierung der Datentabelle an. Erstellt eine neue Datentabelle, die die Strukturen und IDs aus der aktuellen Liste enthält. Wenn zusätzliche Daten verfügbar sind, werden sie in die neue Tabelle aufgenommen. Zusätzliche Daten können, abhängig von der Quelle der Liste, aus den verknüpften Zeilen in der aktiven Datentabelle oder aus einer Informationsverknüpfung gelesen werden. Öffnet das Dialogfeld "Strukturverbindung", in dem Sie die Zuordnung von ID- und Strukturspalten zwischen Datentabellen und Strukturanzeige neu konfigurieren können. Öffnet das Dialogfeld "Listen verwalten", in dem Sie den Namen und die Beschreibung von zuvor erstellten Listen ändern und Listen löschen können. Zeigt den Namen der ausgewählten Liste an, gefolgt von der Anzahl der in der Liste enthaltenen Elemente (in Klammern). Die Elemente der ausgewählten Liste werden im Bereich "Listeninhalt" und im Anzeigefenster angezeigt. Über diese Dropdownliste können Sie eine andere Liste auswählen Strukturanzeige: Bereich "Listeninhalt" Im Bereich "Listeninhalt" des Strukturanzeigebereichs können Sie die IDs der molekularen Strukturen aus der aktuell in der Dropdownliste "Listen" ausgewählten ID-Liste anzeigen. Folgendes kann dargestellt werden: Die markierten Zeilen in der aktiven Datentabelle. Eine zuvor erstellte oder importierte ID-Liste. Die Ergebnisse einer Struktursuche. 8

13 Arbeiten mit Strukturen Im Bereich "Listeninhalt" werden die IDs der Zeilen in der Liste angezeigt. Die IDs sind der Spalte entnommen, die Sie beim ersten Öffnen der Strukturanzeige als ID-Spalte ausgewählt haben. Wenn das Ergebnis einer Strukturabfrage gezeigt wird, werden die von der Informationsverknüpfung bereitgestellten Metadaten verwendet. Das mittels Rechtsklick aufrufbare Kontextmenü des Bereichs "Listeninhalt" enthält eine Reihe von Optionen, die in der nachfolgenden Tabelle beschrieben werden. Rechtsklick- Menüoption Auswahl in aktiver Visualisierung markieren Neue Liste aus Auswahl... Auswahl als SDF-Datei exportieren... IDs kopieren Alle auswählen Auswahl umkehren IDs aus Liste entfernen Listen verwalten... Beschreibung Markiert die Zeilen mit den ausgewählten IDs in der aktiven Visualisierung. Erstellt eine neue ID-Liste aus den im Bereich "Listeninhalt" ausgewählten IDs. Öffnet das Dialogfeld "Als SDF-Datei exportieren", in dem Sie die ausgewählten IDs in eine SDF-Datei exportieren können. Kopiert die ausgewählten IDs in die Zwischenablage. Wählt alle IDs im Bereich "Listeninhalt" aus. Kehrt die Auswahl im Bereich "Listeninhalt" um. Entfernt die ausgewählten IDs aus der Liste im Bereich "Listeninhalt". Öffnet das Dialogfeld "Listen verwalten", in dem Sie die Namen und Beschreibungen aller zuvor hinzugefügten Listen ändern können. Sie können auch unerwünschte Listen aus der Strukturanzeige entfernen Strukturanzeige: Strukturanzeigefenster Im Strukturanzeigefenster können Sie die Strukturen entweder der markierten Zeilen der Datentabelle oder der aktuell aktiven ID-Liste sehen. In diesem Bereich werden auch die Strukturen der Suchergebnisse einer durchgeführten Struktursuche angezeigt. 9

14 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch Das mittels Rechtsklick aufrufbare Kontextmenü des Strukturanzeigefensters enthält eine Reihe von Optionen, die in der nachfolgenden Tabelle beschrieben werden: Rechtsklick- Menüoption Struktursuche... Kopieren Darstellungsressource Drucken Beschreibung Zeigt das Dialogfeld "Struktursuche" an. Kopiert Informationen aus der Strukturanzeige in die Windows Zwischenablage: Struktur - Kopiert die ausgewählte Struktur als Struktur, die in der Struktur-Darstellungsressource bearbeitet werden kann. Bild - Kopiert die ausgewählte Struktur als Bild. Bild mit allen sichtbaren Strukturen - Kopiert den sichtbaren Inhalt des Strukturanzeigefensters als Bild. Wählen Sie mithilfe dieser Option die im Strukturanzeigefenster verwendete Standard-Darstellungsressource aus (weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Darstellungsressourcen). Sie können auch die Einstellungen für die Darstellungsressource im Dialogfeld "Einstellungen für die Darstellungsressource" ändern. Alle - Gibt an, dass alle Strukturen aus der aktuellen Liste gedruckt werden. Sichtbare Strukturen - Gibt an, dass nur die Strukturen aus der aktuellen Liste gedruckt werden, die im Strukturanzeigefenster sichtbar sind. Drucken - Druckt die Strukturen gemäß den gewählten Druckeinstellungen (Alle oder Sichtbare Strukturen). Druckvorschau - Zeigt das Fenster mit der Druckvorschau an. 10

15 Arbeiten mit Strukturen IDs anzeigen Layout Zeigt für die im Strukturanzeigefenster angezeigten Strukturen die Molekül-IDs an oder blendet sie aus. Definiert die Anzahl der im Strukturanzeigefenster gezeigten Spalten Informationen zu "Strukturverbindung konfigurieren" Im Dialogfeld "Strukturverbindung konfigurieren" geben Sie die Spalten der Tabelle an, die von der Strukturanzeige als Spalten behandelt werden, die Strukturen und IDs enthalten. Die Strukturverbindung kann für verschiedene Listen unterschiedlich sein. So gelangen Sie zum Dialogfeld "Strukturverbindung konfigurieren" 1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche "Strukturanzeige". Anmerkung: Sie können auch im Menü Anzeigen > Strukturanzeige auswählen. Ergebnis: Das Dialogfeld "Strukturverbindung konfigurieren" wird angezeigt. Sie können auch in der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Strukturverbindung konfigurieren" klicken, um das Dialogfeld erneut anzuzeigen. Option ID-Spalte Beschreibung Wählen Sie die Spalte aus der Datentabelle aus, die Sie als ID der Struktur verwenden möchten. Die Werte aus dieser Spalte werden im Bereich "Listeninhalt" des Strukturanzeigebereichs angezeigt. Die IDs aus dieser Spalte werden von der Strukturanzeige auch zum Erstellen, Exportieren und Importieren der ID-Listen verwendet. Struktur Spalte Verknüpfung Wählen Sie aus den verfügbaren Spalten in der aktiven Tabellenvisualisierung eine Spalte aus, die Strukturen enthält. Der Inhalt dieser Spalte wird im Strukturanzeigefenster dargestellt. Wählen Sie aus den verfügbaren Informationsverknüpfungen in der Dropdownliste eine Informationsverknüpfung aus, die Strukturen enthält. Die Strukturen aus dieser Verknüpfung werden im 11

16 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch 4.2 Arbeiten mit ID-Listen Strukturanzeigefenster angezeigt. Die hier verfügbaren Informationsverknüpfungen werden mithilfe von Information Designer konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie im Installationshandbuch von TIBCO Spotfire Lead Discovery Arbeiten mit ID-Listen Mithilfe der ID-Listen im Tool Strukturanzeige können Sie den Überblick über Gruppen von Bestandteilen behalten. Bei jeder Durchführung einer Struktursuche wird das Ergebnis als neue Liste im Bereich "Listeninhalt" des Strukturanzeigebereichs hinzugefügt. Alle von Ihnen erstellten Listen werden lokal gespeichert und erscheinen in der Dropdownliste "Listen" des Strukturanzeigebereichs. Die Strukturanzeige enthält außerdem eine dynamische Liste mit dem Namen "Markierte Zeilen", die den aktuellen Satz markierter Zeilen enthält. Um die Ergebnisse einer Strukturabfrage oder den Satz markierter Zeilen dauerhafter zu speichern, erstellen Sie eine neue Liste und konvertieren Sie diese in eine Datentabelle, oder exportieren Sie sie als Listendatei oder SDF-Datei. So zeigen Sie die Strukturanzeige an 1. Wählen Sie Extras > Strukturanzeige aus, oder klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche "Strukturanzeige". Anmerkung: Sie können die Strukturanzeige auch öffnen, indem Sie eine Struktursuche durchführen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf eine Tabellenspalte, die Strukturen enthält, und wählen Sie die Option Struktursuche... aus. Der Strukturanzeigebereich erscheint, und die Suchergebnisse werden im Bereich "Listeninhalt" und im Strukturanzeigefenster angezeigt. Aktion Liste erstellen Listeneinstellungen ändern Liste umbenennen Anleitung Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Führen Sie eine Suche mit dem Tool Struktursuche durch. Wählen Sie die IDs in der aktuellen Liste aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie die Option Neue Liste aus Auswahl... aus. Klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Listen verwalten". Sie können auch mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenü die Option Listen verwalten... auswählen. Im Dialogfeld "Listen verwalten" können Sie den Namen und die Beschreibung von Listen ändern. Im Dialogfeld "Strukturverbindung", zu dem Sie über die Schaltfläche "Strukturverbindung konfigurieren" gelangen, können Sie, falls erforderlich, die ID- und Strukturspalten neu zuordnen. Klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Listen verwalten". Sie können auch mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenü die Option Listen verwalten... auswählen. Wählen Sie im Dialogfeld "Listen verwalten" die Liste, die Sie umbenennen möchten, per Mausklick aus, und klicken Sie auf "Umbenennen". 12

17 Arbeiten mit Strukturen Liste als LST-Datei exportieren Liste importieren Ausgewählte IDs in eine SDF-Datei exportieren Struktur für eine Bestandteil-ID anzeigen Neue Datentabelle mit den Bestandteilen aus der aktuellen Liste erstellen Bestandteile in der Liste markieren Liste kopieren Alle IDs in einer Liste auswählen Auswahl in der Liste umkehren IDs aus der Liste entfernen Wählen Sie die Liste aus der Dropdownliste "Listen" aus, und klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Exportieren". Klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Importieren", und wählen Sie die zu importierende Listendatei im Dialogfeld "Datei öffnen" aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der ausgewählten IDs, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Auswahl als SDF-Datei exportieren... aus, um das Dialogfeld "Als SDF-Datei exportieren" zu öffnen. Klicken Sie im Bereich "Listeninhalt" auf eine oder mehrere IDs. Im Strukturanzeigefenster werden die den ausgewählten IDs entsprechenden Strukturen angezeigt. Wählen Sie die Liste aus der Dropdownliste "Listen" aus, und klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Tabelle erstellen". Eine neue Datentabelle wird mit der ID, Struktur und zugehörigen Daten für die Bestandteile in der Liste erstellt. Wählen Sie in der Liste die gewünschten IDs aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie die Option Auswahl in aktiver Visualisierung markieren aus. Wählen Sie in der Liste die gewünschten IDs aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie die Option IDs kopieren aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich "Listeninhalt", und wählen Sie die Option Alle auswählen aus. Wählen Sie in der Liste die gewünschten IDs aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie die Option Auswahl umkehren aus. Wählen Sie in der Liste die gewünschten IDs aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie die Option IDs aus Liste entfernen aus Informationen zu "Listen verwalten" Im Dialogfeld "Listen verwalten" können Sie den Namen und die Beschreibung für alle verfügbaren Listen festlegen. 13

18 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch So gelangen Sie zum Dialogfeld "Listen verwalten" 1. Klicken Sie in der Symbolleiste der Strukturanzeige auf die Schaltfläche "Listen verwalten", oder klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich "Listeninhalt", und wählen Sie Listen verwalten... aus. Option ID-Listen Umbenennen Löschen Beschreibung Beschreibung Listet alle aktuell verfügbaren ID-Listen in der Strukturanzeige auf. Klicken Sie auf eine Liste im Bereich "ID-Listen", und klicken Sie dann auf Umbenennen, um den Namen der ausgewählten Liste zu ändern. Klicken Sie auf eine Liste im Bereich "ID-Listen", und klicken Sie dann auf Löschen, um die ausgewählte Liste aus der Strukturanzeige zu entfernen. Optional. Geben Sie eine Beschreibung des Inhalts der ausgewählten Liste ein Dialogfeld "Neue Liste" Neue Listen werden automatisch erstellt, wenn Sie eine Struktursuche durchführen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um eine neue Liste aus einer Auswahl in einer anderen Liste zu erstellen. So gelangen Sie zum Dialogfeld "Neue Liste" 1. Stellen Sie sicher, dass die IDs von Interesse im Bereich "Listeninhalt" der Strukturanzeige ausgewählt sind. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich "Listeninhalt", und wählen Sie Neue Liste aus Auswahl... aus. 14

19 Arbeiten mit Strukturen Option Name Beschreibung Beschreibung Geben Sie einen geeigneten Namen für die neue Liste ein. Optional. Geben Sie eine Beschreibung des Inhalts der Liste ein. 4.3 Suchen nach Strukturen Suchen nach Bestandteilen mit der Struktursuche Mit dem Tool Struktursuche können Sie Unterstruktur- und Ähnlichkeitssuchen durchführen. Weitere Informationen zu den einzelnen Suchmethoden finden Sie im Dialogfeld Struktursuche. Als Ergebnis der Suche wird eine Liste mit IDs in der Strukturanzeige angezeigt. So suchen Sie nach Bestandteilen in einer Strukturdatenbank 1. Aktivieren Sie in der Strukturanzeige oder in einer Tabellenvisualisierung mit Strukturen per Mausklick den Bestandteil, auf dem die Suche basieren soll. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Struktur, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Struktursuche... aus. Anmerkung: Sie können auch im Hauptmenü Extras > Struktursuche... auswählen. Ergebnis: Das Dialogfeld "Struktursuche" wird angezeigt. 3. Wählen Sie eine der Alternativen unter Suchen nach aus. Anmerkung: Sie können nach Unterstruktur oder Ähnlichkeit suchen. 4. Wenn die Schaltfläche Parameter... verfügbar wird, klicken Sie darauf, um die für die ausgewählte Suchmethode verfügbaren Parameter zu bearbeiten. Anmerkung: Wenn Sie die Ähnlichkeitssuche auswählen, müssen Sie einen Bereich von Vergleichswerten im Dialogfeld "Parameter für die Ähnlichkeitssuche" eingeben. Die Vergleichswerte reichen von 0 (am unterschiedlichsten) bis 100 (am ähnlichsten). 5. Wenn Sie eine Struktur aus einer Datei importieren möchten, klicken Sie auf Struktur importieren... Ergebnis: Das Dialogfeld "Datei öffnen" wird angezeigt. Wählen Sie die zu importierende Datei aus, und klicken Sie auf Öffnen. Die Struktur aus der Datei wird im Dialogfeld "Struktursuche" angezeigt. 6. Falls erforderlich, klicken Sie auf Bearbeiten... Wenn mehr als ein Struktureditor verfügbar ist, können Sie den zu verwendenden Editor aus einer Dropdownliste auswählen. Ergebnis: Der von Ihnen ausgewählte Struktureditor wird geöffnet. Bearbeiten Sie die Struktur und klicken Sie auf die Schaltfläche zum Zurücksenden der Struktur zu 15

20 TIBCO Spotfire Lead Discovery Benutzerhandbuch Spotfire (in ChemDraw: OK, in Symyx Draw (MDL): Transfer). Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem aktuellen Struktureditor. 7. Wählen Sie in der Dropdownliste Suchen in eine Informationsverknüpfung aus. Anmerkung: Weitere Informationen dazu, wie Sie Informationsverknüpfungen konfigurieren müssen, damit diese hier angezeigt werden, finden Sie in Kapitel 2.4, "Konfigurieren von Informationsverknüpfungen", des Installationshandbuchs von TIBCO Spotfire Lead Discovery. 8. Falls erforderlich, beschränken Sie die Suche auf die aktuelle Liste mit IDs. Anmerkung: Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie die Suche von der Strukturanzeige aus durchführen und wenn eine Liste außer der Liste "Markierte Zeilen" in der Dropdownliste "Listen" des Strukturanzeigebereichs ausgewählt ist. Wenn Sie eine Struktursuche von einer Tabellenvisualisierung aus starten, ohne die Strukturanzeige zu aktivieren, oder wenn die Liste "Markierte Zeilen" ausgewählt ist, ist nur die Option "Datenquelle" verfügbar. 9. Geben Sie den Namen für die Ergebnisliste an. 10. Bestätigen Sie mit OK. Ergebnis: Strukturen in der Datenbank, die mit den Suchkriterien übereinstimmen, werden in der Strukturanzeige (Anzeigefenster) angezeigt. Eine neue ID-Liste wird hinzugefügt und im Bereich "Listeninhalt" angezeigt. Um die Suchergebnisse als separate Datentabelle darzustellen, wählen Sie die Suchergebnisliste in der Dropdownliste "Listen" aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Symbolleiste der Strukturanzeige. in der Informationen zur Struktursuche So gelangen Sie zum Dialogfeld "Struktursuche" 1. Wählen Sie Extras > Struktursuche... aus, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabellenspalte, die Strukturen enthält, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Struktursuche... aus. Ergebnis: Wenn die Strukturanzeige zuvor nicht geöffnet war, wird sie automatisch geöffnet und die Suchergebnisse werden angezeigt. Tipp: Sie können die Suche auch von der Strukturanzeige aus durchführen. Klicken Sie in diesem Fall im Strukturanzeigefenster auf die Struktur, und wählen Sie "Extras > Struktursuche..." aus, oder verwenden Sie das Kontextmenü im Strukturanzeigefenster. 16

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Trademarks Third-Party Information

Trademarks Third-Party Information Trademarks campus language training, clt and digital publishing are either registered trademarks or trademarks of digital publishing AG and may be registered in Germany or in other jurisdictions including

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

Snagit. Add-Ins. Release 10.0. 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Snagit. Add-Ins. Release 10.0. 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved. Snagit Release 10.0 2010 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved. TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Herausgegeben durch das deutschsprachige Projekt von OpenOffice.org Autoren Autoren vorhergehender Versionen RPK ggmbh Kempten Copyright und Lizenzhinweis Copyright

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Die Verwendung von Dokumentvorlagen

Die Verwendung von Dokumentvorlagen Writer-Handbuch Kapitel 10 Die Verwendung von Dokumentvorlagen OpenOffice.org Copyright Copyright Copyright und Lizenzen Dieses Dokument unterliegt dem Copyright 2006 seiner Autoren und Beitragenden, wie

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i Job Center v.2008 20331608 Inhaltsverzeichnis Was ist das JOB CENTER?...1 Das Fenster des JOB CENTERS...2 Konfigurationen...4 Layout konfigurieren...4 Fertige Jobs automatisch löschen und archivieren...4

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch 12/20/2007 SpamQuarantine_Benutzerhandbuch-V1.1.doc Proxmox Server Solutions GmbH reserves the right to make changes to this document and to the products

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch

RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch Einführung Dieses Arbeitsbuch soll es Ihnen ermöglichen sich mit den erweiterten RefWorks Funktionen vertraut zu machen. Das Arbeitsbuch folgt grundsätzlich

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Change Editor. Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services

Change Editor. Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services Management Server Plugin, Markus Henschel Open Text Global Services Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... i 1 Hintergrund... 2 1.1 Funktionsbeschreibung... 2 1.2 Systemanforderungen... 2 2 Dialogbeschreibung...

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

Office 365 Partner-Features

Office 365 Partner-Features Office 365 Partner-Features Régis Laurent Director of Operations, Global Knowledge Competencies include: Gold Learning Silver System Management Inhalt 1. Zugriff auf Office 365 IUR und Partner-Features

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8 Schimon.Mosessohn@microsoft.com Die Dynamics NAV Intention der Weiterentwickl ung Einblicke was kommt mit Dynamics NAV

Mehr

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern PatXML - Version 1.3.8 Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern Inhalt 1 Mit dem PatXML-Assistenten Patentdokumente erstellen 2 Dokumente vervollständigen 3 Dokumentenabschnitte

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente Franz Kerschensteiner / Sebastian Stadtrecher Fachvertrieb Mobility 21. Mai 2015 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools Inhalt Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools 1. Vorbereitung der Partnerdatenbank SEPA im BFS-Online.PRO (optional) 2 2. Ausgabe der Empfängerdaten...3 3. Datenkonvertierung

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

CRM. Frequently Asked Questions

CRM. Frequently Asked Questions CRM Frequently Asked Questions Kann ich Personenkontakte so importieren, dass sie als Mitarbeiter automatisch den zugehörigen Gesellschaftskontakten zugeordnet werden?...3 Wieso werden beim Import einer

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Teamcenter Rapid Start (Rich Client)

Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 15.06.15-1 - E:\Stefan\CAD\Teamcenter\TCRS10\Anleitungen\TeamcenterRich.doc Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 1. Starten und Beenden - Teamcenter starten (Desktop-Verknüpfung): - Anmeldeinformationen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

! " # $ " % & Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006

!  # $  % & Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006 !"# $ " %& Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006 Wer kennt die Problematik nicht? Die.pst Datei von Outlook wird unübersichtlich groß, das Starten und Beenden dauert immer länger. Hat man dann noch die.pst

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Software, Inc. Copyright UC4 and the UC4 logo are trademarks owned by UC4 Software GmbH (UC4). All such trademarks can be used by permission

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Klassifikationen erfassen und importieren www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Kurze Einführung: Was sind Klassifikationen? 3 3 Klassifikationen

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

tricerat Simplify Value Package

tricerat Simplify Value Package tricerat Simplify Value Package Das Simplify Value Package importiert mehr als 350 gebräuchliche Einstellungsobjekte in die Datenbank der Simplify Suite - so dass diese per Drag & Drop zugewiesen werden

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän.

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän. U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 auf WORD 2010 Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht ZID/D. Serb/ Jän. 2011 INHALTSVERZEICHNIS Ein neues Gesicht... 3 Das Menüband...

Mehr

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen.

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. Hier finden Sie Fragen und Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen zur 3. Auflage der Wissensbilanz-Toolbox. Nachstehend finden

Mehr

http://www.fluiddraw.de

http://www.fluiddraw.de http://www.fluiddraw.de Installationsvarianten Netzwerkistallation Fluiddraw V5 Aufgrund zusätzlicher Sicherheitskonzepte für aktuelle Windows-Anwendungen ist das direkte Ausführen von Programmen über

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

Nutzer Handbuch Antispam - Tool

Nutzer Handbuch Antispam - Tool Nutzer Handbuch Antispam - Tool Copyright 08/2007 by All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic or mechanical, including photocopying

Mehr

Erstellen einer Web- Präsentation

Erstellen einer Web- Präsentation 9.1 LEKTION 9 Erstellen einer Web- Präsentation Nach Abschluss dieser Lektion werden Sie in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen: Erstellen einer Agenda-Folie oder Homepage. Erstellen eines

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Mit Outlook Express arbeiten... 2

Mit Outlook Express arbeiten... 2 INHALTSVERZEICHNIS Mit Outlook Express arbeiten... 2 Mit einem Konto in Outlook Express arbeiten... 2 In Outlook Express ein neues Konto einrichten... 2 Ein Outlook-Konto bearbeiten... 7 Ein Konto als

Mehr

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis!

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! In der Schweiz hergestellt 4 Sprachen (D/F/E/I) Grösse : 21 x 14.5 x 3.5 cm 1 Jahr Garantie Übertragung der Daten mit

Mehr