Veritas Investment ETF-Strategien dynamisch und wertgesichert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veritas Investment ETF-Strategien dynamisch und wertgesichert"

Transkript

1 Veritas Investment ETF-Strategien dynamisch und wertgesichert funds excellence Frankfurt Frankfurt, Juni 2015

2 Die Veritas Gruppe Veritas* im Überblick Konzentration auf Asset Management/Advisory Ca. 30 Mitarbeiter Konzernunabhängige Investmentboutiquen mit Sitz in Frankfurt/M. und Hamburg KAG-Lizenz seit 1991 Ca.EUR 4 Mrd. AuM Pionier bei ETF-Allokationsfonds Institutionelles Risikomanagement mit 2 * Die Veritas Gruppe besteht aus Veritas Investment GmbH, Veritas Institutional GmbH und Veritas Portfolio GmbH & Co. KG

3 Veritas Investment Veritas Investment: 2 Produktlinien, 10 Fonds und 4 Steuerungssysteme Aktienfonds Ve-RI Equities Europe Vermögensverwaltende Fonds Veri Multi Asset Allocation Ve-RI Listed Real Estate Ve-RI Listed Infrastructure Quality-Value- Governance- Tail-Risk 1/N Veri ETF-Allocation Defensive Veri ETF-Dachfonds ETF Portfolio Global Börsenampel Fonds Global ETF-Allokation Veri ETF-Allocation Dynamic Veri ETF-Allocation Emerging Markets Trendphasenmodell 3 Quelle: Veritas Investment, Stand

4 Veri ETF-Dachfonds Die Welt der ETFs in einem Fonds Frankfurt, Mai 2015

5 Überblick Veri ETF-Dachfonds Sehr flexibler globaler vermögensverwaltender Fonds Volumen von ca. EUR 132,7 Mio. ca. 6,0% Rendite p.a. seit Auflage im April 2007 Erster und größter unabhängiger ETF-Dachfonds - mit positiver Rendite in 2008, zweistelligen Renditen in 2009 und 2010 Attraktives Renditepotential - Bis zu knapp 100% Aktienquote - Niedrige Gesamtkostenquote durch 100%igen ETF-Einsatz - Geringe Kosten v.a. in den Anteilklassen W (neu) und I (ehemals VDH ) Risikobegrenzung durch - Bewährte Timingmodelle für zahlreiche Anlagesegmente Durchgängig systematisch prognosefreier Investmentansatz 5 Quelle: Veritas Investment, Stand: , Renditenagaben beziehen sich auf die Anteilklasse P (WKN: )

6 Überblick Vorteile auf einem Blick Vermögensverwaltung mit kostengünstigen ETFs Aktive Steuerung der Aktienquote zwischen 0% und knapp 100% Ihre Vorteile Flexible Anpassung an verschiedene Marktphasen Bis zu fünf Anlageklassen: Aktien-, Renten-, Geldmarkt-, Immobilienaktien- und Rohstoff-ETFs Systematisch prognosefreier Investmentprozess Erster ETF-Dachfonds in Deutschland und Österreich mit echter Krisenbewährung 6 Quelle: Veritas Investment

7 Asset Allokation Der Investmentprozess im Überblick 1 Strategische Basis Asset Allokation Aktien, Rohstoffe, Anleihen und Cash 2 Indexselektion aus möglichst vielen Märkten, für die es liquide ETFs gibt 3 Taktische Allokation mit dem Trendphasenmodell für zahlreiche Märkte, in denen das Veritas-Modell funktioniert 4 ETF Selektion aus über 1000 ETFs aus allen möglichen Anlageklassen, für alle Regionen und Anbieter 5 Kosteneffiziente und schnelle Implementierung Best Execution über Broker, die ETF-Spezialisten sind Portfolio mit ETFs 7 Quelle: Veritas Investment, die Grafik dient nur der Illustration

8 Asset Allokation Veritas Indikatoren für die Einstellung der Allokationsgewichtung Indikator für Trendintensität DMI+ Der DMI 1) + ist ein Bestandteil des DMI und ist ein Indikator für die Stärke einer Aufwärtsbewegung Vergleich der Trendintensitäten von MSCI World und MSCI Emerging Markets BIP-Gewichtung oder MSCI-Gewichtung nach Trendintensität Aktienallokation bei 100% positiven Aktien-Signalen Region BIP-Gewichtung MSCI Gewichtung 2) Nord-Amerika 28% 59% Europa 26% 28% Pazifik 11% 13% Schwellenländer 35% 0% Zusätzlich Über- und Untergewichtung +5%/-5% von Europa versus Nord-Amerika auf Basis der Trendintensität DMI+ 8 1) DMI steht für Directional Movement Index 2) MSCI World Index Zusammensetzung zum Quelle: Veritas Investment

9 Asset Allokation Das Trendphasenmodell verwendet 14 segmentunabhängige, darunter 4 antizyklische Indikatoren Indikatoren des Trendphasenmodells für Wochen- und Tagessignale # Indikator Erklärung 1 Preis >MA(20) Preis > Kurzfristiger Moving Average/ Gleitender Durchschnitt 2 Preis >MA(40) Preis > Mittelfristiger Moving Average/ Gleitender Durchschnitt 3 Preis >MA(200) Preis > Langfristiger Moving Average/ Gleitender Durchschnitt 4 MA(5)>MA(10) Sehr kurzfristiges Momentum 5 MA(10)>MA(20) Kurzfristiges Momentum 6 MA(40)>MA(200) Mittelfristiges Momentum 7 MACD Weekly Moving Average Convergence/Divergence-Indikator auf Wochendaten 8 MACD1 Moving Average Convergence/Divergence-Indikator auf Tagesdaten 9 MACD2 10 DMI Directional Movement Index Moving Average Convergence/Divergence-Indikator auf Tagesdaten vs Signallinie Antizyklische Indikatoren des Trendphasenmodells # Indikator Erklärung 1 Verhältnis von Preis zu MA(10) Misst den Abstand von Preis zu kurzfristigem Moving Average 2 Verhältnis von Preis zu MA(40) Misst den Abstand von Preis zu mittelfristigem Moving Average 3 Verhältnis von Preis zu MA(200) Misst den Abstand von Preis zu langfristigem Moving Average 4 RSI Relative Stärke Index 9 Quelle: Veritas Investment

10 Asset Allokation Veritas verwendet Wochen- und Tagessignale für die Allokationssteuerung Wochensignal Tagessignal 1) Investitionsgrad % % % % Antizyklisches Signal + Führt zu einer Reduktion der Investition um 25% 2) 1) Tagessignal wird nicht bei den Bluechip-Märkten (MSCI Welt MSCI Nord-Amerika, MSCI Europa und MSCI Japan) angewendet. Schwellenwerte müssen erreicht werden, um Fehlsignale zu reduzieren 2) Investitionsgrad wird aber nie negativ 10 Quelle: Veritas Investment

11 Asset Allokation Die Taktische Asset-Allokationskaskade im Überblick Alle Aktiensegmente mit positiven Signalen 50 % der Aktiensegmente mit negativen Signalen 1) 100 % der Aktien- und Rohstoffsignale negativ 94% Aktien 6% Geldmarkt 50% Aktien 15% Rohstoffe 17,5% Renten (7% Staatsanleihen, 5,25% Pfandbriefe, 3,5% Corporate Bonds (IG), 0,875% EM Staatsanleihen, 0,875% Corporate Bonds (HY)) 17,5% Geldmarkt 50% Renten (20% Staatsanleihen, 15% Pfandbriefe, 10% Corporate Bonds (IG), 2,5% EM Staatsanleihen, 2,5% Corporate Bonds (HY) 50% Geldmarkt 1) Alle Rohstoffe positive Signale. IG: Investmentgrade; HY: High-Yield 11 Quelle: Veritas Investment, beispielhafte Darstellung der Assetallokation

12 Asset Allokation Flexible Asset Allokation Aktive Portfolioanpassung aufgrund des trendbasierten Investmentprozesses 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% Rohstoffe Aktien Emerging Markets Aktien Asia-Pacific Aktien Japan Aktien Europa Aktien Nordamerika Aktien Global EM + High Yield Corporates Covered Bonds G7 0% Geldmarkt Okt. 11 Nov. 11 Dez. 11 Jan. 12 Feb. 12 Mrz. 12 Apr. 12 Mai. 12 Jun. 12 Jul. 12 Aug. 12 Sep. 12 Okt. 12 Nov. 12 Dez. 12 Jan. 13 Feb. 13 Mrz. 13 Cash 12 Beispielhafte Darstellung historischer Fondsdaten Quelle: Veritas Investment

13 Index- und ETF-Selektion Breite Abdeckung von Assetklassenund Regionen, aber keine Selektion einzelner Länder, Branchen bzw. Rohstoffe Global Amerika Europa Asia Pacific Emerging Markets Aktien MSCI World MSCI NORTH AMERICA Nasdaq 100 Russell 2000 Small Cap US Sel. Dividend MSCI EUROPE MSCI EUROPE MidCap MSCI EUROPE Small Cap DJ Europe Sel. Div MSCI AC ASIA PAC EXJAPAN MSCI JAPAN MSCI EM MSCI EM ASIA MSCI EM LATINAMERICA MSCI EM Eur, ME & Africa Immobilienaktien/REITs FTSE Epra/Nareit US FTSE/Epra Europe Rohstoffe S&P GSCI DB LIQU COMM INDEX RICI AGRICULTURE RICI METALS Unternehmensanleihen MARKIT IBOXX $ CR BD MARKIT IBOXX $ HIGH IBOXXEUR CORP. LARGE CAP IBOXXEUR HIGH YIELD IBOXX EUR NON FINANCIALS Pfandbriefe IBOXX COVERED BONDS EU JUMBO PFANDBRIEFE DE Staatsanleihen Barclays $ TREASURY BD 1-3 Barclays $ TREASURY-B-7-10 IBOXX EUR Liquid Sovereigns Capped DE JPM EMERGING MARKET BOND : Trendphasenmodell : Bei Renten erfolgt eine Währungsabsicherung 13 Beispielhafte Indexauswahl Quelle: Veritas Investment

14 Index- und ETF-Selektion Multi-Kriterien ETF-Selektionsmodell Mindestkriterien UCITS konform Steuertransparent Deutsche Vertriebszulassung Volumen Liquidität und Preis-Spread Emittentenrisiko Anbieterunabhängiger bester ETF Indexabbildung (Tracking Differenz und Tracking Error) Struktur (Risiken durch Swaps und Wertpapierleihe?) Transparenz 14 Quelle: Veritas Investment

15 Weitere Informationen Veri ETF-Dachfonds (P): Trendphasensteuerung hat sich bewährt Veri ETF- Dachfonds (P) 60% MSCI AC World NR (EUR) & 40% Barclays Global Agg Treasuries Index (EUR-hedged) ,7% 1,1% ,7% -19,1% ,3% 14,1% ,2% 12,2% ,2% 0,5% ,2% 9,5% ,1% 9,4% ,9% 14,2% ,2% 9,9% seit ,3% 58,4% seit p.a. 5,7% 5,8% Volatilität 9,9% 8,1% max. Verlust -19,6% -28,1% % Veri ETF-Dachfonds (P) 60% MSCI AC World NR (EUR) & 40% Barclays Global Agg Treasuries Index (EUR-hedged) MSCI AC World NR (EUR) 15 Quelle: Veritas Investment, Stand: Zeitraum: bis Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte. Es können keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung der Fonds gezogen werden. Bei den im Vergleich dargestellten Indizes handelt es sich nicht um definierte Benchmarks. Sämtliche Berechnungen basieren auf Wochendaten.

16 Weitere Informationen Fondsfakten Veri ETF-Dachfonds (P) Veri ETF-Dachfonds (I) Veri ETF-Dachfonds (W) ISIN DE DE000A0MKQL5 DE000A0MKQH3 WKN A0MKQL A0MKQH Auflagedatum Währung EUR EUR EUR Vertriebszulassung D, AT, CH D, AT, CH D, AT, CH Verfügbarkeit Täglich Täglich Täglich Ertragsverwendung thesaurierend thesaurierend thesaurierend Ausgabeaufschlag 0 % 0 % 5 % Verwaltungsvergütung 1,5 % p. a. 0,6 % p.a. 1,5 % p.a. Kostenpauschale 0,3 % p.a. 0,3 % p.a. 0,3 % p.a. Performance Fee 10% (High Watermark und 4% Hurdle Rate) 10% (High Watermark und 4% Hurdle Rate) Mindestanlagesumme keine EUR keine keine 16 Quelle: Veritas Investment

17 Veri ETF-Allocation Defensive Risiko und Ertrag in ausgewogenem Verhältnis Frankfurt, Mai 2015

18 Überblick Veri ETF-Allocation Defensive Defensiver globaler vermögensverwaltender Fonds Volumen von ca. EUR 35 Mio. Attraktives Renditepotential - Bis zu 30% Aktienquote - Relativ hohe Allokation zu zinsattraktiven Anleihesegmenten - Niedrige Gesamtkostenquote durch 100%igen ETF-Einsatz - Geringe laufende Kosten Risikobegrenzung durch - Strategische Allokation und Risikomanagement mit dem institutionell bewährten Ansatz - Hohe Diversifikation - Bewährte Timingmodelle für zahlreiche Anlagesegmente Durchgängig systematisch prognosefreier Investmentansatz 18 Quelle: Veritas Investment

19 Asset Allokation Der Investmentprozess im Überblick 1 Strategische Basis Asset Allokation gemäß ca. 30% Aktien und 70% Anleihen 2 Rebalancing wöchentlich und monatlich gemäß Risikobudget 3 Taktische Allokation mit dem Trendphasenmodell für zahlreiche Märkte, in denen das Veritas-Modell funktioniert 4 ETF Selektion aus über 1000 ETFs aus allen möglichen Anlageklassen, für alle Regionen und Anbieter 5 Kosteneffiziente und schnelle Implementierung Best Execution über Broker, die ETF-Spezialisten sind Portfolio mit ETFs 19 Quelle: Veritas Investment, die Grafik dient nur der Illustration

20 Investmentprozess Strategische Allokation und Risikomanagement Kelly basiert: Mehrperiodische Renditeoptimierung dadurch Ruinvermeidung Steuerung Sehr konservativ durch Nutzung vonwahrscheinlichkeiten von 1 zu 1 Million, daher Einsatz nur für defensive Multi-Asset Fonds Simulationsbasiert und daher unabhängig von Prognosen für Risiken, Renditen oder Korrelationen unabhängig von Normalverteilungsannahmen unabhängig von den Reihenfolgen von Haussen und Baissen Dynamischen Wertuntergrenzen mit Vorteilen gegenüber marktüblichen Konzepten wie CPPI - Höhere Renditechancen, u.a. durch antizyklisches Re-Balancing und Investitionsgrad bis zu 120 Prozent 20 Quelle: Veritas Institutional

21 Asset Allokation Asset Allocation: Neutralpositionierung Fixed Mix (50%) Flexibel (50%) Unternehmens anleihen 20,00% Pfandbriefe 7,50% Staatsanleihen 15,00% Aktien 7,50% Aktien 20,00% EM-Anleihen 10,00% Rohstoffe 2,50% Wandelanleihen 7,50% HY-Anleihen 10,00% Frühindikator Bestimmung des Investitionsgrades mit abhängig vom Risikokapital Investitionsgrad in % % 6% 7% Risikokapital Staatsanleihen Pfandbriefe Unternehmensanleihen EM-Anleihen HY-Anleihen Rohstoffe Aktien fix Aktien flex 21 Quelle: Veritas Investment, eigene Berechnungen

22 Asset Allokation Risikobudget im Zeitverlauf (Backtest) Feste Vorgabe von Fondspreisunter- 210 grenzen (6%) Bei Wertverlusten werden alle 170 Assetklassen gleichmäßig verringert Bei Wertaufholung werden alle Assetklassen gleichmäßig ausgebaut 4. Fondspreisuntergrenze wird pro Performanceziel +2% nachgezogen Auch in extremen Marktsituationen darf die Wertuntergrenze höchstens einmal in 12 Monaten abgesenkt werden, um Lock-in Situationen zu Backtest Wertuntergrenze verhindern 22 Quelle: Veritas Investment, Stand:

23 Weitere Informationen Veri ETF-Allocation Defensive (R): Trendphasensteuerung hat sich bewährt Veri ETF- Allocation Defensive (R) EONIA+ 2% ,7% 1,4% ,0% 4,9% ,3% 6,1% ,0% 6,1% ,0% 2,8% ,9% 2,5% ,9% 2,9% ,7% 2,3% ,4% 2,1% ,2% 2,1% ,0% 0,8% Gesamtrendite 41,1% 39,3% Rendite p.a. 3,6% 3,5% Volatilität 4,1% 0,2% Veri ETF-Allocation Defensive (R) EONIA + 2% Max. Verlust -8,9% 0,0% 23 Quelle: Veritas Investment 1) Seit Auflage im September 2005, Stand: Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte. Es können keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung der Fonds gezogen werden. Bei den im Vergleich dargestellten Indizes handelt es sich nicht um definierte Benchmarks. Sämtliche Berechnungen basieren auf Wochendaten.

24 Weitere Informationen Veri ETF-Allocation Defensive (R): seit Strategieänderung Veri ETF- Allocation Defensive (R) EONIA+ 2% ,6% 1,7% ,2% 2,1% Jan ,6% 0,2% Feb ,9% 0,2% Mär ,7% 0,2% Apr ,5% 0,2% Mai ,1% 0,2% seit ,7% 4,6% 95 p.a ,4% 2,1% Volatilität 3,9% 0,2% Max. Verlust -4,9% 0,0% Veri ETF-Allocation Defensive (R) EONIA + 2% Quelle: Veritas Investment 24 1) Seit Strategieänderung am Stand: Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte. Es können keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung der Fonds gezogen werden. Bei den im Vergleich dargestellten Indizes handelt es sich nicht um definierte Benchmarks. Sämtliche Berechnungen basieren auf Wochendaten.

25 Weitere Informationen Fondsfakten Veri ETF-Allocation Defensive (R) Veri ETF-Allocation Defensive (I) Veri ETF-Allocation Defensive (W) ISIN DE DE000A0MKQS0 DE000A0MKQP6 WKN A0MKQS A0MKQP Auflagedatum offen Währung EUR EUR EUR Vertriebszulassung D, AT, FR D, AT, FR D, AT, FR Verfügbarkeit Täglich Täglich Täglich Ertragsverwendung thesaurierend thesaurierend thesaurierend Ausgabeaufschlag 0 % 0 % 3 % Verwaltungsvergütung 1,0 % p. a. 0,5 % p.a. 1,0 % p.a. Kostenpauschale 0,3 % p.a. 0,3 % p.a. 0,3 % p.a. Performance Fee 10% (High Watermark und 2% Hurdle Rate) 10% (High Watermark und 2% Hurdle Rate) Mindestanlagesumme keine EUR keine keine 25 Quelle: Veritas Investment

26 Wir sind für Sie da Client Service Tel.: +49 (0) Uwe Bachert, Director Sales Mobil.: +49 (0) Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Disclaimer Dieser Veröffentlichung liegen Daten bzw. Informationen zugrunde, die wir für zuverlässig halten. Die hierin enthaltenen Einschätzungen entsprechen unserer bestmöglichen Beurteilung zum jeweiligen Zeitpunkt, können sich jedoch ohne Mitteilung hierüber ändern. Für die Richtigkeit bzw. Genauigkeit der Daten können wir keine Gewähr übernehmen. Diese Publikation dient lediglich Ihrer Information. Für eine Anlageentscheidung, die aufgrund der zur Verfügung gestellten Informationen getroffen worden ist, übernehmen wir keine Haftung. Diese Fondspräsentation dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder ein Kauf- oder Verkaufsangebot noch eine Anlageempfehlung dar. Die Verkaufsprospekte, Wesentliche Anlegerinformationen, Rechenschafts- und/oder Halbjahresberichte der Fonds erhalten Sie bei der Veritas Investment GmbH, mainbuilding, Taunusanlage 18, Frankfurt am Main, Tel. +49 (0) oder unter und in Österreich bei der Zahlstelle Société Générale S.A., Paris, Zweigniederlassung Wien, Prinz-Eugen-Straße 32, A-1040 Wien. 26

Veri-Safe. Werte schützen, Vermögen schaffen

Veri-Safe. Werte schützen, Vermögen schaffen Veri-Safe Werte schützen, Vermögen schaffen Marktüberblick Entwicklung der Inflationsrate, der Leitzinsen und Verzinsung für Tagesgeld (EONIA) auf Monatsbasis seit 1999 Sinkende Leitzinsen von Seiten der

Mehr

Aktien short kann man damit wirklich Geld verdienen? Eine weitere Handlungsoption im Niedrigzinsumfeld

Aktien short kann man damit wirklich Geld verdienen? Eine weitere Handlungsoption im Niedrigzinsumfeld Aktien short kann man damit wirklich Geld verdienen? Eine weitere Handlungsoption im Niedrigzinsumfeld Hamburg, April 2015 Ich frage doch bloß: Wenn unser Einkommen fest verzinst wird, warum haben wir

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS vom 01.01.2013 bis 30.06.2013 Veritas Investment GmbH Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30. Juni 2013 Kurswert in EUR % des Fondsvermögens

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Märkte. 2002 A2A DACHFONDS 3 Anlageprofile. 2001 Aktives Dachfondsmanagement. 2005 A2A DEFENSIV sicherheitsorientiert

Märkte. 2002 A2A DACHFONDS 3 Anlageprofile. 2001 Aktives Dachfondsmanagement. 2005 A2A DEFENSIV sicherheitsorientiert 2001 Aktives Dachfondsmanagement Einsatz von ETFs 2002 A2A DACHFONDS 3 Anlageprofile 2003 A2A = Erfolgreiche Dachfondskonzepte Märkte 2005 A2A DEFENSIV sicherheitsorientiert taktisch und strategisch 2007

Mehr

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital AG Kronberger Str. 45 D-61440 Oberursel Tel. +49 (0)6171-6 94 19-0 Fax -49 www.starcapital.de 1 StarCapital AG Kronberger

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Wenn ein VIERTEL FEHLT

Wenn ein VIERTEL FEHLT 2 Wenn ein VIERTEL FEHLT 3 Das beinhaltet die neue Abgeltungsteuer: 4 Abgeltungsteuer - WAS IST DAS? Wer ist betroffen? Privatanleger Wie hoch ist sie? 25 % + Soli + KiSt = bis ca. 28 % Was wird besteuert?

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer First Private Frankfurt Oktober 2013 Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer Multi Asset = Stress vermeiden Seite 2 Auszeichnungen 2007 2013 FWW FundStars

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,12 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

halbjahresbericht Veri etf-allocation Dynamic

halbjahresbericht Veri etf-allocation Dynamic Werte schaffen mit system halbjahresbericht Veri etf-allocation Dynamic vom 01.01.2014 bis 30.06.2014 Veritas investment Gmbh Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30. Juni 2014 Kurswert in eur % des

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

halbjahresbericht Veri etf-dachfonds

halbjahresbericht Veri etf-dachfonds Werte schaffen mit system halbjahresbericht Veri etf-dachfonds vom 01.01.2014 bis 30.06.2014 Veritas investment Gmbh VermÖGensaUfstellUnG Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30. Juni 2014 Kurswert

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Multi-Asset-Investment Strategien. Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich

Multi-Asset-Investment Strategien. Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich Multi-Asset-Investment Strategien Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich Executive Summary: Herausforderungen und Lösungen 2 Herausforderungen Das aktuelle Niedrigzinsumfeld erfordert ein globales

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

CCPM AG TriStone UI Fonds

CCPM AG TriStone UI Fonds TriStone UI Fonds Systematisch-flexibler Mischfonds BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG und nicht für Privatanleger bestimmt Conservative

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Deka-Wertkonzept-Produkte Kurzpräsentation für Kunden. August 2011

Deka-Wertkonzept-Produkte Kurzpräsentation für Kunden. August 2011 Deka-Wertkonzept-Produkte Kurzpräsentation für Kunden August 2011 Deka-Wertkonzept-Produkte Drei Fonds stellen sich vor Schnelle Veränderung an den Märkten Richtig und flexibel investieren Hoher Nutzen

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds empfehlungsliste, sonstige, Indizes, Rohstoffe u. Devisen Ausg. Rückn. lfd. 5 0 Geldmarkt/ -nahe 0.06.06 0.07.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 DWS Euro Reserve HANSAgeldmarkt Pioneer Funds -

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

Investieren wie die Profis mit ETFs. Sonntag, 26. April Vortrag Invest 2009 Hamed Mustafa, ishares

Investieren wie die Profis mit ETFs. Sonntag, 26. April Vortrag Invest 2009 Hamed Mustafa, ishares Investieren wie die Profis mit ETFs Sonntag, 26. April Vortrag Invest 2009 Hamed Mustafa, ishares Vorteile von ETFs Einfach handelbar Transparent Flexibel sehr kostengünstig zu den üblichen Handelszeiten

Mehr

Vermögensverwaltung defensives Depot

Vermögensverwaltung defensives Depot Vermögensverwaltung defensives Depot Marktkommentar: Schon wieder ein überzeugendes Monatsergebnis im defensiven Portfolio: plus 1,41%. Oktober 2007 Die größten Ergebnisbeiträge lieferten erneut die aktienlastigen

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

WALSER Portfolio Emerging Markets Select. Chancen nutzen Risiken begrenzen

WALSER Portfolio Emerging Markets Select. Chancen nutzen Risiken begrenzen WALSER Portfolio Emerging Markets Select Chancen nutzen Risiken begrenzen Inhalt 1. Überblick Walser Privatbank AG 2. Vorstellung des WALSER Portfolio Emerging Markets Select 3. Besondere Eigenschaften

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Veri etf-dachfonds. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015

Veri etf-dachfonds. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-dachfonds vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015 Zürich Anlagestiftung Performancebericht per 31.08. Inhalt Anlagen... 2 Renditeübersicht (in %)... 3 BVG und Strategiefonds... 5 BVG Rendite... 5 Profil Defensiv... 6 BVG Rendite Plus... 7 Profil Ausgewogen...

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA Im Mai 215 zeigte sich das in ETFs verwaltete Vermögen auf dem europäischen ETF- Markt nahezu unverändert. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 47 Millionen Euro, im Vergleich

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

Private Banking Kongress Hamburg. Alleskönner Multi-Asset

Private Banking Kongress Hamburg. Alleskönner Multi-Asset Private Banking Kongress Hamburg Alleskönner Multi-Asset 4th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Unsere Themen Multi-Strategy der Alleskönner? Teil

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr