ALLHEILMITTEL FÜR STIFTUNGEN?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALLHEILMITTEL FÜR STIFTUNGEN?"

Transkript

1 STIFTUNGSFONDS 2015: ALLHEILMITTEL FÜR STIFTUNGEN? Quantitative und qualitative Analyse von in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds sowie Empfehlungen für die Praxis der Kapitalanlage von Stiftungen.

2

3 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? S t i f t u n g s f o n d s : A l l h e i l m i t t e l f ü r S t i f t u n g e n? STIFTUNGSFONDS 2015: ALLHEILMITTEL FÜR STIFTUNGEN? Quantitative und qualitative Analyse von in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds sowie Empfehlungen für die Praxis der Kapitalanlage von Stiftungen. Herausgeber PC Portfolio Consulting GmbH Thomas Schemken Schwindstraße Frankfurt Mit fachlicher Unterstützung von Stephan Müller Zertifizierter Stiftungsmanager (ebs), Bankfachwirt und Mitglied im Vorstand zweier Stiftungen Kontakt für Stiftungen Telefon +9 (0) Telefax +9 (0) Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise auf Seite 29.

4 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Inhalt Editorial 5 Zusammenfassung 6 Warum analysiert Portfolio Consulting Stiftungsfonds? 8 In Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Stiftungsfonds 9 Produktversprechen der Fondsgesellschaften 10 Stehen die Bedürfnisse von Stiftungen tatsächlich im Fokus? 10 Heterogene Anlageschwerpunkte von Stiftungsfonds 10 Fehlende Berücksichtigung stiftungsspezifischer Besonderheiten 11 Öffnung der Stiftungsfonds für Kleinanleger 11 Quantitative Analyse der in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds 12 Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex und Benchmark 15 Performance-Ranking 17 Risiko-Ranking 18 Analyse der KIID-Klasse--Stiftungsfonds 20 Analyse der KIID-Klasse--Stiftungsfonds 2 Fazit: Sind Stiftungsfonds ein Allheilmittel für Stiftungen? 25 Stiftungsfonds können das passende Werkzeug sein, Interview mit Tobias Karow 26 Empfehlungen und Erkenntnisse 28 Impressum 29

5 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 5 Editorial Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, als wir vor zwei Jahren erstmals unseren Stiftungsfondsbericht mit der Frage Antwort auf die Ertragsfalle veröffentlichten, waren wir aufgrund unserer Erfahrungen von dem Bedarf der bundesdeutschen Stiftungen nach Informationen über geeignete Investmentlösungen überzeugt. Überrascht waren wir dann aber doch, wie groß der Bedarf tatsächlich war, so dass wir uns dazu entschlossen haben, die Studie mit aktualisierten Daten erneut zu erstellen. Am 11. Februar 2015 beschäftigte sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung damit, dass sich die Zinsentwicklung zum Problem für viele Stiftungen entwickelt, da ihre konservativ ausgerichteten Geldanlagen derzeit wenig lukrativ sind. Die Ertragsfalle ist also größer denn je. Können spezialisierte Investmentfonds für Stiftungen ein Allheilmittel sein? Werden die in sie gesetzten Renditeerwartungen erfüllt, ohne den Investoren übermäßige Risiken aufzubürden? Sind alle Stiftungsfonds für alle Stiftungen geeignet und lassen sich Auffälligkeiten feststellen, die man sich genauer ansehen sollte? Mit dem Stiftungsfondsbericht 2015 werden wir Antworten auf diese Fragen geben. Im Stiftungsfondsbericht untersuchen wir 0 in Deutschland öffentlich angebotene Investmentfonds und stellen deren Ergebnisse transparent und praxisnah für die Leserinnen und Leser dar. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre und hoffen, dass Ihnen die Studie nützliche Impulse für Ihr Stiftungsmanagement bietet. Thomas Schemken Geschäftsführer Stephan Müller Zertifizierter Stiftungsmanager (ebs) Frankfurt, 0. Mai 2015

6 6 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Zusammenfassung Guter Wille wächst trotz Magerzinsen. In Deutschland gibt es Stiftungen bürgerlichen Rechts. Im Jahr 201 wurden trotz der historisch niedrigen Zinsen 691 neu gegründet. Die Gesamtzahl erhöhte sich damit um,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Gesamtvermögen der überwiegend gemeinnützigen Stiftungen beträgt mehr als 100 Milliarden Euro. Rund 17 Milliarden Euro werden jährlich etwa für soziale Zwecke, Forschung oder Bildung investiert. Damit tragen Stiftungen erheblich zum Allgemeinwohl bei. Rund 5 Milliarden stammen aus Vermögenserträgen und hier wird das anhaltende Zinstief für Stiftungen zum Problem. Denn ohne Risiko sind kaum mehr vernünftige Renditen zu erzielen, und trotzdem bleibt der Kapitalerhalt für Stiftungen essentiell. Dabei haben die großen Vertreter der Gattung laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen bereits erfolgreich reagiert und ihre Anlagestrategie in Richtung Aktien und Immobilien weiterentwickelt. Aber über 70 Prozent der Stiftungen verfügen mit einem Stiftungskapital von lediglich bis 1 Million Euro nicht über die Kapazitäten, eine eigene Anlagestrategie professionell, kompetent und langfristig umzusetzen. 1 Dieses Bedürfnis nach Auswegen aus dem Zinstief hat auch die Fondsbranche erkannt, die in Deutschland aktuell 0 Stiftungsfonds öffentlich anbietet. Das Anlagevolumen aller Stiftungsfonds dieser Studie betrug 6,88 Milliarden Euro zum und damit rund 0 Prozent mehr als im Vorjahr. Es handelt sich dabei überwiegend um Mischfonds (Aktien und Renten), die aufgrund einer aktiven Steuerung der Aktienquote stetige Wertzuwächse anstreben. Neben zwei reinen Immobilienfonds setzen 65 Prozent der Stiftungsfonds auf eine Strategie, die mit der KIID 2 -Klasse bewertet wird, also in der Regel stärker auf schwankungsarme Anleihen setzt. 25 Prozent entsprechen einer KIID 2 -Klassifizierung von, was auf eine relativ ausgewogene Mischung von Aktien und Anleihen schließen lässt. Zwei Fonds entsprechen der Kategorie 5 und sind unserer Ansicht nach aufgrund der überwiegenden Aktienquote und des damit hohen Schwankungsrisikos für Stiftungen nur bedingt geeignet. Das Volumen der einzelnen Stiftungsfonds reicht von unter 10 Millionen Euro bis mehr als 1 Milliarde Euro. Die jährlichen Kosten (TER ) liegen zwischen 0,51 und,99 Prozent. Hauptkritikpunkt an Stiftungsfonds ist, dass stiftungsspezifische Besonderheiten meist nicht berücksichtigt werden. Stiftungsfonds stehen häufig auch Kleinanlegern offen und vergeben so die Chance einer Kapitalanlage von Gleichen unter Gleichen. Zur Analyse der Leistung dieses Fondssegments haben wir den Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex entwickelt, der die Performance der in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds gleichgewichtet zusammenfasst. Um die Wertentwicklung zu beurteilen, wurde daneben ein Vergleichsindex aus internationalen Aktien des MSCI World Index und deutschen Staatsanleihen berechnet, angepasst an die Risikoausrichtung der zugrunde liegenden Fonds. Die Performance des Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex beträgt seit kumuliert 55,85 Prozent bzw.,65 Prozent p.a. und bleibt damit deutlich hinter der Performance 1 Daten laut Bundesverband Deutscher Stiftungen, Faktenblatt Stiftungen in Zahlen Siehe Erläuterung der KIID-Klassen auf Seite 11 Total Expanse Ratio / Gesamtkostenquote

7 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 7 der passiv konstruierten Benchmark 1 zurück (118,7 Prozent bzw. 9,89 Prozent im Jahr). Auch im Vergleich mit den deutschen Staatsanleihen des REXP, der über zwölf Jahre 72,9 Prozent bzw. 6,0 Prozent jährlich erzielte, punktete das aktive Fondsmanagement in der Vergangenheit kaum. Allerdings zeigt der gegensätzlich verlaufende Zeitraum bis Ende 2007 auch, dass dies ein Stück weit der Flucht in sichere Staatsanleihen nach der Finanzkrise geschuldet ist. Vor dem Hintergrund der sich abflachenden Zinskurve konnten Stiftungsfonds in den letzten drei Jahren insgesamt ordentlich abschneiden: Im Schnitt lag die Wertentwicklung bei fast 18 Prozent bzw. rund 6 Prozent pro Jahr ohne größere Wertschwankungen. Der Maximum Drawdown, also der maximale kumulierte Verlust innerhalb der -Jahres-Periode, wird als Risikomaß zur Beurteilung der Fonds zugrunde gelegt. Hintergrund ist, dass weniger professionelle Anleger häufig zu Höchstkursen ein- und in Baissephasen aussteigen. Keiner der über drei Jahre analysierbaren Stiftungsfonds brachte selbst bei ungünstigstem Einstiegszeitpunkt zweistellige Verluste. Der Maximum Drawdown lag mit unter 7 Prozent in einem für Stiftungen erträglichen Rahmen. Für den Stiftungsfondsindex ist der Wert mit knapp über 2 erheblich besser, was zeigt, dass ein breites Investment in Stiftungsfonds geeignet gewesen wäre, Verlustphasen effektiv zu begrenzen. Auch ein genauerer Blick auf die Stiftungsfonds der unterschiedlichen KIID-Risikoklassen und bestätigt das Bild. Die Größe der Wertschwankung nimmt erwartungsgemäß mit der Aktienquote zu, größere Verlustphasen sind jedoch auch hier die Ausnahme. Bei den Top-5-Performern beider Risikoklassen war die Wertentwicklung zumindest in den vergangenen 6 Monaten ähnlich und lag durchschnittlich mit über 20 Prozent im Plus. Auch die Gruppenbesten liegen mit 26,18 bzw. 27,71 Prozent dicht beieinander, können aber ihre jeweilige risikoangepasste Benchmark nicht schlagen. Stiftungsfonds unterliegen den gleichen Marktbedingungen wie andere Investmentfonds. Es gibt auch in dieser Produktklasse einige ausgewogene Fonds, die stetige Erträge bieten. Eine Beimischung des richtigen oder mehrerer guter Stiftungsfonds kann daher sinnvoll sein. In ihrer Gesamtheit lieferten Stiftungsfonds in den letzten drei Jahren, bei einem relativ begrenzten Risiko, eine ordentliche Wertentwicklung über dem Geldmarktniveau. Sie bündeln dabei die Anlagen mehrerer Investoren und müssen den Grundsatz der Risikostreuung beachten. Daher ist das Anlagerisiko meist allerdings nicht immer geringer als das eines einzelnen Investors, der seine Anlagen in der Regel auf wenige Titel konzentriert. Stiftungsfonds sorgen jedoch nicht per se für eine Optimierung des Gesamtvermögens und können nicht die Einhaltung individueller Verlustschwellen zur Sicherung langfristiger Projektzusagen bieten. Zentral bleibt daher die Notwendigkeit, eine umfassende und langfristige Anlagestrategie als Basis für die Fondsauswahl und den richtigen Einsatz im Gesamtportfolio zu etablieren. Versteckte Kosten, falsche Anreizsysteme und Interessenkonflikte in der Finanzberatung sowie intransparente Produkte führen zu enormen Kosten. In der Regel günstigere passive Investments könnten eine interessante Alternative sein, wie der Vergleichsindex der Portfolio Consul- 1 Benchmark dient als Vergleichswert zur Beurteilung der Fondsergebnisse

8 8 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? ting Stiftungsfondsstudie zeigt. Ohne aktives Management, das gerade in schwierigen Marktphasen Vorteile bieten kann, sollten Stiftungsverantwortliche aber über Erfahrung im Finanzsektor verfügen. Egal ob bei der Auswahl von Stiftungsfonds oder passiven Investments ist der Einsatz eines sogenannten Trusted Advisors bzw. eines vertrauenswürdigen Ratgebers empfehlenswert. Warum analysiert Portfolio Consulting Stiftungsfonds? Die PC Portfolio Consulting GmbH wurde 199 als eines der ersten Multi Family Offices in Deutschland gegründet. Mit der Expertise in den Bereichen Family Governance, Finanzplanung, Managerauswahl und Stiftungsmanagement werden vermögende Privatpersonen, Familien, Unternehmer und Stiftungen umfassend, neutral und unabhängig beraten. Im Mittelpunkt aller Dienstleistungen stehen der Schutz und die strategische Strukturierung von Vermögen. Seit 20 Jahren werden Strategien für Mandanten entwickelt sowie langfristige Vermögensübergänge auf nachfolgende Generationen geplant und umgesetzt. Auch für Stiftungen werden die besten Asset-Manager ausgewählt, Kostenstrukturen optimiert und gegebenenfalls Fachberater koordiniert. Damit steht die PC Portfolio Consulting GmbH als langjähriger und verlässlicher Partner an der Seite ihrer Mandanten. Die Anlageziele von Stiftungen und vermögenden Privatpersonen sind häufig identisch. Bedürfnisse von Stiftern unterscheiden sich kaum von jenen konservativer Investoren, denn es geht primär darum, das Vermögen zu sichern und stetig zu mehren. Damit befinden sich Stiftungen in der Welt eines ökonomischen Paradoxons, das durch reale Nullzinsen für sichere Staatsanleihen auf der einen Seite und durch den Anspruch nach Kapitalerhalt inklusive kontinuierlicher Ausschüttungen andererseits bestimmt wird. Am Markt reift die Erkenntnis, dass Stiftungen nur dann die notwendige Rendite für ihre Anlagegelder erzielen können, wenn sie bereit sind, Risiken am Kapitalmarkt einzugehen. Ein erfahrener Berater wie die PC Portfolio Consulting kann Stiftungen neutral und zielorientiert in allen ökonomischen Fragestellungen zur Seite stehen. Das Selbstverständnis als Family Office besteht darin, als Interessenvertreter ausschließlich den Kunden verpflichtet zu sein. Wir sehen uns als vertrauenswürdiger Ratgeber ( Trusted Advisor ), der hilft, ertragreiche und kapitalerhaltende Portfoliostrukturen aufzubauen, wozu auch die Auswahl passender Stiftungsfonds gehört. Ausgangsposition ist für uns immer eine gründliche Analyse, die das Fundament des vorliegenden Stiftungsfondsberichtes bildet. Damit zeigen wir Stiftungen und konservativen Anlegern Wege aus der Ertragsfalle.

9 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 9 In Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Stiftungsfonds In Deutschland gibt es über rechtsfähige Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von rund 100 Milliarden Euro 1, bisher jedoch nur 0 spezialisierte Stiftungsfonds 2. Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen wurden im letzten Jahr rund 17 Milliarden Euro in satzungsgemäße Zwecke investiert. Das wird einerseits zum Beispiel über Spenden ermöglicht, aber nicht zuletzt auch durch etwa fünf Milliarden Euro Vermögenserträge. In Zeiten fallender Renditen sicherer Anlagen sind solche Gewinne aber nicht mehr selbstverständlich: Die Antwort auf den Niedrigzins war bei vielen großen Stiftungen eine Änderung der Anlagestrategie, vor allem hin zu Aktien und Immobilien, und damit sind sie meist sehr gut gefahren, sagt Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Vermögende Stiftungen gründen hierfür im Rahmen von Privat Placements eigene Fonds oder vergeben spezielle Mandate. Aber über zwei Drittel aller Stiftungen verfügen über ein Grundstockvermögen von teilweise deutlich unter einer Million Euro und besitzen auch nicht die Kapazitäten für eine eigene Vermögensverwaltung. Ebenso haben andere in Deutschland existierende Stiftungsformen jenseits der regulierten Ausformung nach dem bürgerlichen Recht, wie zum Beispiel kirchliche Stiftungen, Bürgerstiftungen oder rein privatnützige Familienstiftungen, die gleichen Herausforderungen zu meistern. Eine günstige Lösung ohne großen Verwaltungsaufwand können sogenannte Stiftungsinvestmentfonds oder kurz Stiftungsfonds sein, die sich seit einigen Jahren in Deutschland etabliert haben. Gemäß der von Portfolio Consulting durchgeführten Analyse wurden zum Jahreswechsel in Deutschland 0 Stiftungsfonds öffentlich angeboten. Diese vor allem von Banken, Vermögensverwaltern und der Fondsbranche lancierten speziellen Investmentfonds für Stiftungen streben einen langfristigen Kapitalerhalt nach Inflationsausgleich mit regelmäßigen Ausschüttungen zur Erfüllung des Stiftungszwecks an. Das Anlagevolumen der Stiftungsfonds umfasst rund 6,88 Milliarden Euro, wobei diese als Publikumsfonds verwalteten Produkte meist auch anderen Investoren offenstehen. Stiftungsfonds richten sich vor allem an kleinere und mittelgroße Stiftungen ohne umfassende eigene Anlageexpertise. In der Regel ist ein wichtiges Verkaufsargument, dass durch eine professionelle aktive Steuerung der Aktien- und Rentenquote Verlustphasen möglichst vermieden und trotz niedriger Zinsen stetige Vermögenserträge ermöglicht werden ohne große Risiken für das Stiftungsgrundkapital. Gemessen am Gesamtvermögen der in Deutschland registrierten rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts in Höhe von rund 100 Milliarden Euro entfällt auf Stiftungsfonds bisher nur ein kleiner Teil des Anlagekapitals. Ein großer Teil des Vermögens deutscher Stiftungen ist in Unternehmensbeteiligungen oder Immobilien gebunden, aber die Fonds holen auf. 1 Bundesverband Deutscher Stiftungen, Faktenblatt Stiftungen in Zahlen Stand Prozent der Stiftungen sind als gemeinnützig anerkannt und werden steuerlich begünstigt. Das Steuerprivileg ist unter anderem daran geknüpft, dass der Stifter die Verfügungsgewalt über das gestiftete Vermögen dauerhaft aufgibt. Diese Ewigkeitsgarantie legt der Stiftung, die sich nur selbst gehört, somit auf, das eingezahlte Stiftungsvermögen zu erhalten. Dabei ist das Vermögen stets Mittel zur Zweckverwirklichung. Lässt man ein eventuelles Spendenaufkommen außer Acht, so ist der Erhalt des Stiftungsvermögens als Basis zur Zweckverwirklichung aus dem Kapitalertrag entscheidend. Ausgenommen sind die sog. Verbrauchsstiftungen. Stand

10 10 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Lag das in Stiftungsfonds angelegte Vermögen Ende des Jahres 201 noch bei,97 Milliarden Euro, konnte Ende 201 ein Zuwachs von über 0 Prozent verzeichnet werden. Dafür verantwortlich dürften teilweise auch konservative Anleger jenseits des Stiftungsbereichs sein, die in ihrer Anlagephilosophie die Priorität des Kapitalerhalts bei vernünftigen Erträgen teilen. Im Zentrum des Siftungsfondsberichts steht daher die Frage, ob Stiftungsfonds tatsächlich ein Allheilmittel für Stiftungen sein können. Diese drei wesentlichen Produktversprechen der Fondsgesellschaften sollen an der Realität gemessen werden: Produktversprechen der Fondsgesellschaften Stiftungsfonds ermöglichen ein günstige Ausgliederung von Anlageentscheidungen an professionelle Kapitalanlagegesellschaften und die Erwirtschaftung von Renditen über dem Niveau des Marktzinses. Stiftungsfonds bieten durch professionelles Portfoliomanagement eine laufend angepasste ausgewogene Risikojustierung. Stiftungsfonds streben durch professionelles Management den Schutz vor überproportionalen Verlusten etwa am Aktienmarkt an und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zum Kapitalerhalt. Doch halten diese Fonds auch das, was sie in den Verkaufsunterlagen herausstellen? Die Portfolio Consulting Studie zeigt, dass es einige Stiftungsfonds gibt, die langfristig überzeugende Ergebnisse erzielen konnten. Aber bei weitem nicht alle Produkte können ihre Versprechen erfüllen. Für Anlageverantwortliche von Stiftungen heißt das: Die Auswahl des richtigen Stiftungsfonds und der sachgemäße Einsatz als Teil einer allgemeinen Anlagestrategie ist von zentraler Bedeutung. Stehen die Bedürfnisse von Stiftungen tatsächlich im Fokus? Die Analyse der bestehenden Stiftungsfonds zeigt, dass die konkrete Produktausgestaltung nicht immer im Einklang mit den Erwartungen von Stiftungen oder konservativen Anlegern stehen. Dies betrifft vor allem die heterogenen Anlageschwerpunkte, die fehlende Berücksichtigung stiftungsspezifischer Besonderheiten und die Öffnung von Stiftungsfonds für Kleinanleger. Heterogene Anlageschwerpunkte von Stiftungsfonds In der Welt der Investmentfonds sind Stiftungsfonds eine Besonderheit, da bei ihnen der Fokus auf eine anvisierte Investorengruppe gerichtet wird. Dies steht im Gegensatz zur allgemein üblichen Gruppierung von Fonds entsprechend ihrer Anlageschwerpunkte, wie zum Beispiel Aktien-, Renten- und gemischte Fonds sowie Fonds mit bestimmten Anlagethemen, Investmentstilen oder Risikoprofilen. Die Investorengruppe als verbindenden Aspekt von Stiftungsfonds herauszustellen, ist unserer Einschätzung nach vor allem den Vertriebsstrategien von Fondsgesellschaften geschuldet. Genau wie andere Investmentfonds lassen sich Stiftungsfonds den sonst auch üblichen Anlagekategorien zuordnen. Hilfreich ist dabei die Risikoklassifizierung gemäß den

11 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 11 Allgemeinen Anlegerinformationen bzw. Key Investor Information Document (KIID) der Fondsgesellschaften. 1 Stiftungsfonds investieren in der Regel in Aktien und Anleihen und sind daher den gemischten Fonds zuzuordnen, wobei der Aktienanteil und folglich das Anlagerisiko unterschiedlich hoch ausfällt. Stiftungsfonds sind also keine eigene Anlageklasse im herkömmlichen Sinn. Sie kommen im Gegenteil als normale Investmentfonds in verschiedenen Risikoklassen und als Mischung unterschiedlicher Anlagestile vor. Fehlende Berücksichtigung stiftungsspezifischer Besonderheiten Eine Analyse der Anlagestrategien zeigt, dass der Investitionsansatz von Stiftungsfonds gemischten Fonds ohne Stiftungsbezug entspricht. Stiftungsspezifische Besonderheiten oder Aspekte des Stiftungsrechts bleiben meist unberücksichtigt, wie z.b. das Bestreben nach Kapitalerhalt oder die Beschränkung der möglichen Investments. Auch eine Einflussnahme der einzelnen Stiftung oder eines aus Stiftungsvertretern zusammengesetzten Beirats ist in der Regel nicht möglich. Dies kann die von Stiftungsverantwortlichen abzulegende Rechenschaft gegenüber einem Kuratorium, der Stiftungsaufsicht oder anderen Stiftungsverbundenen erschweren. Auch inhaltlich finden sich kaum Unterschiede: Die von Stiftungen tendenziell stärker nachgefragten nachhaltigen Anlagestrategien etwa ethische, ökologische und soziale Anlagekriterien konnten wir keinem Fonds eindeutig zuordnen. Die Diskrepanz zwischen den Bedürfnissen von Stiftungsverantwortlichen und der trotz des Stiftungsbezugs allgemein gehaltenen Anlagestrategien sorgt erfahrungsgemäß in der Praxis für Enttäuschungen, obwohl Performance und Volatilität vieler Produkte die Erwartungen erfüllen. Öffnung der Stiftungsfonds für Kleinanleger Eine Kapitalanlage unter gleichartigen Investoren wäre bei Stiftungen von Vorteil. Aufgrund der langfristigen Ausrichtung von Stiftungen könnten beispielsweise renditeschwächende Mittelzuund -abflüsse reduziert werden. Das Vermögen stünde dem Management langfristig zur Verfügung, was eine auf lange Sicht ausgelegte Anlagestrategie für Stiftungen begünstigen würde. So müssen aber die Manager der Stiftungsfonds Barreserven vorhalten, wie es bei Investmentfonds allgemein üblich ist. Stiftungsfonds wären also prädestiniert für die vorteilhafte Kapitalanlage von Gleichen unter Gleichen. Diese Chance für Stiftungsfonds nutzt die Mehrheit der Fondsgesellschaften nicht, da sie auch sonstige Privatanleger in Stiftungsfonds meist ohne relevante Mindestanlagebeträge investieren lassen. 1 Gemäß UCITS-IV-Richtlinie der Europäischen Union müssen Fondsgesellschaften für ihre Fonds Wesentliche Anlegerinformationen bzw. ein Key Investor Information Document (KIID) in standardisierter Form erstellen. Die Bestimmungen sind in Deutschland seit in Kraft. Das KIID enthält auch eine Zuordnung des Fonds in eine von sieben Risikoklassen, wobei sich die Berechnung überwiegend auf die Schwankungsintensität bzw. Volatilität des Fonds während der letzten fünf Jahre bezieht.

12 12 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Quantitative Analyse der in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds Portfolio Consulting hat 0 Stiftungsfonds analysiert, die zusammen ein Volumen von 6,88 Milliarden Euro verwalten. Zur Segmentierung der Stiftungsfonds haben wir die KIID-Risikoklassen 1 zugrunde gelegt und werden die unserer Ansicht nach besonders für Stiftungen geeigneten Produkte der Klassen und näher betrachten. Innerhalb dieser Kategorien messen wir Renditen, Risiken und Kosten. Die durch ihre gute Performance auffallenden Stiftungsfonds Fonds Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T und ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds Nr. 1 A eignen sich mit der Risikoklasse 5 unserer Ansicht nach für Stiftungen eher als dynamische Beimischung. Die beiden nicht klassifizierten Fonds Aachener Spar- und Stiftungsfonds und SEB Konzept Stiftungsfonds sind als reine Immobilienfonds konzipiert. Als Teile einer breit gestreuten, langfristigen Anlagestrategie können Immobilienfonds eine wichtige Rolle spielen, allerdings nur bei Beachtung der besonderen Liquiditätsbegrenzungen und Risiken dieser Anlageklasse. Wird das berücksichtigt, kann etwa der Aachener Sparund Stiftungsfonds mit stabil steigenden Ausschüttungen auch kleineren Stiftungen lukrative Immobilieninvestitionen ermöglichen. Details zur Anlagepolitik der einzelnen Stiftungsfonds werden im Rahmen dieser Studie nicht weiter betrachtet. Die Erhebung geht aber über bestehende empirische Auswertungen hinaus, indem sie neben der Analyse von Marktdaten 2 praxisbezogene Aspekte beleuchtet. ABB. 1: GRUPPIERUNG DER STIFTUNGSFONDS KIID-RISIKO- KLASSIFIZIERUNG ANZAHL DER STIFTUNGSFONDS ANZAHL IN PROZENT BENCHMARK ohne 2 5% keine Einordnung* 26 65% MSCI World TR USD/REXP - 0/ % MSCI World TR USD/REXP - 50/ % MSCI World TR USD/REXP - 70/0 *Für die Benchmark PC Stiftungsindex wurden die beiden Immobiliensfonds ohne KIID mit der Benchmark der KIID Klasse eingerechnet. Quelle: Eigene Auswertung, Daten aus öffentlich zugänglichen Informationenquellen. Da viele Stiftungsfonds noch keine fünf Jahre bestehen, bezieht sich der Vergleich auf die letzten drei Jahre. Trotzdem lassen sich Aussagen über einzelne Stiftungsfonds und deren Verhalten in bestimmten Marktphasen treffen. Generell gilt aber auch hier, dass historische Wertentwicklungen keine Rückschlüsse auf zukünftige Entwicklungen zulassen. 1 Wesentliche Anlegerinformationen bzw. Key Investor Information Document (KIID) der Fondsgesellschaften, Stand Der Zahlenteil basiert auf Angaben namhafter internationaler Datenanbieter, wie z.b. Bloomberg, Stand Benchmark dient als Vergleichswert zur Beurteilung der Fondsergebnisse

13 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 1 ABB. 2: ÜBERSICHT DER IN DEUTSCHLAND ZUM ÖFFENTLICHEN VERTRIEB ZUGELASSENEN STIFTUNGSFONDS FONDSNAME ISIN VOLUMEN (MIO. EUR) 201 VOLUMEN (MIO. EUR) 201 KIID TER AUFLEGUNGS- DATUM AUSSCHÜT- TUNGS- RENDITE 1 1 Aachener Spar- und Stiftungsfonds DE000A1H9HS 169,7 1,10 0,6% ,98 ACATIS Fair Value Modulor VV Nr.1 A* LU ,6 5,7 5,1% Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit P - EUR LU ,50 158,1 1,62% ,79 BERENBERG-1590-STIFTUNG DE000A0RE972 79,27 77,76 1,29% ,65 Bethmann Stiftungsfonds DE000DWS08Y8 188,6 11,2 0,82% ,52 BKC Treuhand Portfolio I DE000A0YFQ92 70,56 56,9 0,72% ,87 Commerzbank Stiftungsfonds A DE000A1XADA2 1,90 2 1,08% ,10 D&R Invest - Stiftungsfonds A LU ,22 11,11 2,09% ,6 db x-trackers Portfolio Income UCITS ETF 1D IE00BY8D011 11,07 5,7 0,51% ,9 db x-trackers Stiftungs-UCITS ETF Stabilität 1D IE00BWRDS59 5,27 5,25 0,57% ,52 DEKA-Stiftungen Balance DE ,96 116,27 1,22% ,2 DJE INVEST - DJE Stiftungsfonds Renten I (EUR) LU ,0,10 0,62% ,65 Do - Stiftungsfonds LU ,79 16,11 1,7% , DWS Stiftungsfonds DE ,79 6,8 1,06% ,91 F&C HVB-Stiftungsfonds A auss. LU ,50 268,02 1,6% , FairWorldFonds LU ,8 161,27 1,6% ,2 Fonds für Stiftungen Invesco* DE ,5 25, 1,16% FOS Rendite und Nachhaltigkeit DE000DWS0XF8 682,11 12,5 0,90% ,12 Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T* DE000A0M8HD2 822,62 651,96 5 1,2% Flossbach von Storch SICAV - Stiftung LU ,18 80,5 0,65% ,27 Gothaer Comfort Ertrag A DE000DWS1DD 125, 65,67 1,56% ,78 Hamburger Stiftungsfonds UI I DE000A0YCK 191,01 12,1 1,01% ,78 LAM-STIFTERFONDS-UNIVERSAL DE000A0JELN1 92,10 2,9 0,78% ,76 MEAG FairReturn A DE000A0RFJ25 516,02 65,59 0,97% ,12 Merck Finck Stiftungsfonds UI DE ,2 1,2 1,1% ,0 Münsterländische Bank Stiftungsfonds DE000A0YJMK 11,1 2 1,18% ,79 National Bank Stiftungsfonds 1 DE000A1HD5 22,16 1,99 0,8% ,78 NV Strategie Stiftung AMI P (a) DE000A0NGJZ6 1,96 18,2 1,% ,77 Oppenheim Portfolio E Saphir C Stiftungstranche Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds I SEB Konzept Stiftungsfonds* Stiftungsfonds Spiekermann & CO Stiftungsfonds Westfalen A UBS (D) Stiftungsfonds II* UBS (D) Stiftungsfonds I V/A(R) Stiftungsfonds UI Wallberg Strategie* WARBURG - Stiftungsfonds* VermögensManagement-Fonds für Stiftungen - I -* DE LU DE DE000SEB7M96 DE000A1C1QH0 DE000A0RAR0 DE000A0HMK7 DE000A0HMK66 DE LU DE000A0LGSH9 DE000A1W2BR5 5,02 25,7 29,1 1,51 8,7 1,97 2,89 22,56 18,69 7,61 6,78 9,06 0,6 17,72 208,80 1,00,8 0,88 6,27 20,8 12,0 7,2 6,20 2 1,06% 1,52% 1,00% 1,50% 1,02% 0,8% 1,1% 0,6% 0,90%,99% 1,67% 1,29% ,0 0,5 2,11,88,15 2,19 2,15 Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung, Stand Die Ausschüttungsrendite pro Fonds errechnet sich aus der Summe aller Ausschüttungen im Gesamtjahr 201 in Relation zum Anteilswert am Jahresende. Mit * gekennzeichnete Fonds nahmen in 201 keine Ausschüttungen vor. 2 Stiftungsfonds wurde erst im Jahr 201 aufgelegt Keine Einordnung, da es sich um einen Immobilienfonds handelt

14 1 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Fondsvolumen: Im Durchschnitt beträgt das Fondsvolumen 172 Millionen Euro, wobei die Spanne erheblich ist. Der Stiftungsfonds mit dem größten Volumen ist der DEKA Stiftungen Balance mit 1,16 Milliarden Euro, der kleinste Vertreter ist mit 2,89 Millionen Euro der UBS (D) Siftungsfonds II. Die fünf größten Fonds vereinen mehr als die Hälfte des Gesamtvolumens. Fondsauflegung: Der älteste Fonds Merck Finck Stiftungsfonds UI wurde bereits am aufgelegt, der jüngste analysierte Fonds am ( VermögensManagement-Fonds für Stiftungen ). Gebühren: Der Wallberg Strategie ist mit einer Total Expense Ratio (TER) von,99 Prozent jährlich der teuerste Fonds im Vergleich. Der günstigste ist der db x-trackers Portfolio Income UCITS ETF 1D mit einer TER von 0,51 Prozent. Die durchschnittlichen Kosten aller Fonds belaufen sich auf 1,2 Prozent pro Jahr. Mindestanlagesumme: Das Minimum für den Erwerb von Fondsanteilen kann bei der Erstanlage im sechsstelligen Bereich liegen, i.d.r. stehen die untersuchten Stiftungsfonds aber auch Anlegern mit deutlich geringeren Investmentbeträgen offen. Ausschüttungen: Die überwiegende Mehrheit der untersuchten Stiftungsfonds ist so konzipiert, dass Ertragsausschüttungen vorgenommen werden. Die Ausschüttungen, die zum Teil auch mehrmals im Jahr erfolgen, wurden bei den Bewertungen berücksichtigt.

15 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 15 Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex und Benchmark Zum Vergleich und zur Darstellung der allgemeinen Wertentwicklung der Stiftungsfonds haben wir den Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex entwickelt. Er bildet die Wertentwicklung des Segments, d.h. der von uns untersuchten Investmentfonds, seit dem Jahr 200 ab. 1 Der Index wird jährlich am 1. Januar um die während des Vorjahres neu aufgelegten Stiftungsfonds erweitert. Damit die Ergebnisse des Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex relativiert und besser analysiert werden können, wurde zudem ein Vergleichsindex (Benchmark) erstellt. Dieser besteht aus internationalen Aktien (MSCI World USD TR) und deutschen Staatsanleihen (REXP). Für Fonds mit der KIID-Klasse wurde eine 0/70-Benchmark gewählt (0 Prozent Aktien und 70 Prozent Anleihen). Für die Fonds mit KIID-Klasse eine 50/50-Benchmark (50 Prozent Aktien und 50 Prozent Anleihen). Mit einer 70/0-Benchmark (70 Prozent Aktien und 0 Prozent Anleihen) lassen sich die zwei Fonds der Risikokategorie 5 vergleichen. Daraus ergibt sich eine nach Risikoausrichtung angepasste Benchmark für die Performance des gesamten Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex von 70/25/5 (70 Prozent KIID / 25 Prozent KIID / 5 Prozent KIID 5). 2 ABB. : PERFORMANCEVERGLEICH PORTFOLIO CONSULTING STIFTUNGSFONDSINDEX VS. BENCHMARK SEIT Jan 0 Jun 0 Nov 0 Apr 0 Sep 0 Feb 05 Jul 05 Dez 05 Mai 06 Okt 06 Mrz 07 Aug 07 Jan 08 Jun 08 Nov 08 Apr 09 Sep 09 Feb 10 Jul 10 Dez 10 Mai 11 Okt 11 Mrz 12 Aug 12 Jan 1 Jun 1 Nov 1 118,72% 55,85% Apr 1 Sep 1 Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung, Stand PC Stiftungsindex Benchmark PC Stiftungsindex 1 Seit 200 sind für mindestens fünf Stiftungsfonds Performancezahlen auf Bloomberg verfügbar. Die Wertentwicklung wurde anhand dieser Daten zurückgerechnet. 2 Die zwei Immobilienfonds ohne KIID-Klassifizierung werden in der Berechnung der allgemeinen Benchmark wie Stiftungsfonds der Klasse behandelt.

16 16 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Der langfristige Vergleich (Abb. ) zeigt, dass der Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex weit hinter der Benchmark-Performance bleibt. Der Index kommt auf ein kumuliertes Ergebnis in 12 Jahren von 55,8 Prozent bzw.,65 Prozent jährlich, während die Benchmark mit 118,72 Prozent bzw. 9,89 Prozent im Jahr um mehr als Doppelte besser abschnitt. Andererseits waren auch die Verluste der Benchmark in der Finanzkrise für Stiftungen sehr hoch, während die Stiftungsfonds in ihrer Gesamtheit wesentlich geringere Schwankungen verzeichneten. Hätte zum Beispiel im Krisenjahr 2008 ein rein passives Investment in die Benchmark ein Minus von bis zu 26 Prozent gebracht, hätten die aktiv gemanagten Produkte des Stiftungsfondsindex den Verlust auf immerhin 10 Prozent begrenzt. Eine weitere Auswertung (Abb. ) zeigt, dass der Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex langfristig besser abschneidet als der Geldmarkt. Mit -Monats-Einlagen ließ sich in den letzten 12 Jahren eine Gesamtrendite von 25,8 Prozent bzw. 2,15 Prozent pro Jahr erwirtschaften. Vor dem Hintergrund einer sich abflachenden Zinskurve verbesserte sich der Renditevorsprung gerade in den letzten Monaten. Im Vergleich zum deutschen Staatsanleihenmarkt, gemessen im REXP, konnte die Gesamtheit der Stiftungsfonds allerdings kaum überzeugen. Hier war auch dank der Flucht in Staatsanleihen mit geringerer Schwankungsanfälligkeit eine Rendite über 12 Jahre von 72,5 Prozent bzw. 6,0 Prozent erzielbar. ABB. : PERFORMANCEVERGLEICH PORTFOLIO CONSULTING STIFTUNGSFONDSINDEX VS. -MONATS-GELDMARKT UND REXP SEIT Jan 0 Jun 0 Nov 0 Apr 0 Sep 0 Feb 05 Jul 05 Dez 05 Mai 06 Okt 06 Mrz 07 Aug 07 Jan 08 Jun 08 Nov 08 Apr 09 Sep 09 Feb 10 Jul 10 Dez 10 Mai 11 Okt 11 Mrz 12 Aug 12 Jan 1 Jun 1 Nov 1 72,9% 55,85% 25,8% Apr 1 Sep 1 Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung, Stand PC Stiftungsindex REXP Geldmarkt Monate

17 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 17 Performance Ranking ABB. 5: -JAHRES-PERFORMANCE-RANKING ALLER STIFTUNGSFONDS PLATZ 1 FONDSNAME 12 MONATE 2 MONATE 6 MONATE 1 Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T 1,72% 15,21%,65% 2 UBS (D) Stiftungsfonds II*,67% 1,87% 27,71% ACATIS Fair Value Modulor VV Nr.1 A* 5,71% 11,91% 26,59% LAM-STIFTERFONDS-UNIVERSAL 8,07% 1,20% 26,18% 5 Fonds für Stiftungen Invesco 8,98% 19,7% 2,9% 6 Saphir C Stiftungstranche,6% 1,1% 2,01% 7 Oppenheim Portfolio E 5,57% 11,9% 2,61% 8 UBS (D) Stiftungsfonds I* 6,02% 6,8% 2,1% 9 db x-trackers Portfolio Income UCITS ETF 1D* 6,7% 11,22% 21,7% 10 Stiftungsfonds Westfalen A,99% 8,0% 21,18% 11 Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds I 5,02% 9,69% 20,9% 12 FOS Rendite und Nachhaltigkeit 5,00% 11,0% 20,56% 1 FairWorldFonds 9,27% 12,82% 20,2% 1 Bethmann Stiftungsfonds 6,2% 11,11% 19,9% 15 DWS Stiftungsfonds 6,% 11,56% 19,7% 16 BKC Treuhand Portfolio I 10,6% 10,6% 19,9% 17 Flossbach von Storch SICAV - Stiftung 10,15% 12,6% 19,20% 18 WARBURG - Stiftungsfonds* 6,6% 10,59% 18,5% 19 Wallberg Strategie* 8,71% 11,27% 18,1% 20 Merck Finck Stiftungsfonds UI 2,9% 7,02% 17,81% Portfolio Consulting Stiftungsindex 5,29% 9,01% 17,1% 21 Stiftungsfonds Spiekermann & CO,50% 5,91% 17,10% 22 db x-trackers Stiftungs-UCITS ETF Stabilität 1D* 5,19% 7,29% 16,76% 2 MEAG FairReturn A,60% 6,81% 16,68% 2 Hamburger Stiftungsfonds UI I,91% 6,95% 16,2% 25 F&C HVB-Stiftungsfonds A auss.,05% 9,6% 15,6% 26 Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit P - EUR,86% 5,90% 1,7% 27 BERENBERG-1590-STIFTUNG,29% 6,59% 1,55% Aachener Spar- und Stiftungsfonds DEKA-Stiftungen Balance V/A(R) Stiftungsfonds UI* DJE INVEST - DJE Stiftungsfonds Renten I (EUR) National Bank Stiftungsfonds 1* NV Strategie Stiftung AMI P (a)* D&R Invest - Stiftungsfonds A Gothaer Comfort Ertrag A 2 Do - Stiftungsfonds* 2 SEB Konzept Stiftungsfonds* 2 Commerzbank Stiftungsfonds A 2 Münsterländische Bank Stiftungsfonds* 2 VermögensManagement-Fonds für Stiftungen - I -* 2,5% 7,56% 1,61%,55% 2,6% 2,87% -0,6%,57% 5,12% 11,28% 8,10% 8,66% 5,9%,7%,6% 1,0% -0,18% 5,7% 5,8% 1,% 12,90% 11,5% 10,22%,12% 2,7% 1,1% Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung, Stand * Volumen unter 25 Mio 1 Platzierung der Fonds gemäß ihrer Weiterentwicklung nach 6 Monaten. 2 Stiftungsfonds jünger als der Betrachtungszeitraum

18 18 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Im -Jahres-Vergleich erreicht der Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex eine kumulierte Rendite von 17,1 Prozent bzw. 5,71 Prozent pro Jahr seit Die überdurchschnittliche Performance des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T mit einem Plus von,65 Prozent auf drei Jahre erklärt sich aus einer überwiegend auf aktivem Stock-Picking beruhenden Strategie. Besonders Aktien aus dem Nebenwertebereich stehen im Fokus und das bringt auch Risiken mit sich: So fiel beispielsweise kurz nach der Auflage am Jahresanfang 2008 der Fondswert innerhalb von wenigen Monaten um fast 0 Prozent. Für Stiftungen wäre ein solcher Verlust nicht tragbar. Aus diesem Grunde werden Fonds dieser Risikoklasse im Portfolio Consulting Stiftungsfondsbericht nicht weiter ausgewertet. Risiko-Ranking Welches Risiko ein Stiftungsfonds mitbringt, wird in dieser Studie grundsätzlich über die KIID- Risikoklassen erfasst, die sich primär auf die Schwankungsintensität bzw. die Volatilität des Fonds beziehen. Ergänzt wird dieses Risikomaß durch den sogenannten Maximum Drawdown, also den maximalen kumulierten Verlust innerhalb eines festgelegten Zeitraums hier der letzten drei Jahre. Der Maximum Drawdown trägt auch dem Problem des richtigen Timings Rechnung. Ein geringer Wert ist wichtig, da weniger professionelle Anleger häufig zu Höchstkursen einsteigen und nach Kursverlusten aussteigen. Mit einem maximalen Verlust von -2,0 Prozent liefert der Portfolio Consulting Stiftungsfondsindex ein besseres Ergebnis als der Durchschnitt von -,1 Prozent der mindestens drei Jahre aktiven Fonds. Eine breite Mischung von Stiftungsfonds reduziert folglich das Verlustrisiko. Die Nummer eins, der Aachener Spar- und Stiftungsfonds, weist in den letzten Jahren überhaupt keine Verlustphasen auf, was sich aus der Konstruktion als reiner Immobilienfonds erklärt. Neben den unbestrittenen Vorteilen dieser Anlageklasse, besitzt diese jedoch eigene Risiken, etwa Mindesthalte- und Rückgabefristen und mögliche temporäre Fondsschließung bei größeren Mittelabflüssen. Deswegen werden die beiden Immobilienfonds im Portfolio Consulting Stiftungsfondsbericht nicht weiter ausgewertet.

19 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? 19 ABB. 6: RISIKO-RANKING ALLE STIFTUNGSFONDS ÜBER 6 MONATE PLATZ 1 FONDSNAME ANNUALISIERTE RENDITE MAXIMUM DRAWDOWN STANDARD- ABWEICHUNG SHARPE RATIO -0,95% 1 Aachener Spar- und Stiftungsfonds,29% 0,00% 0,96%, 2 National Bank Stiftungsfonds 1* 1,5% -0,9% 0,65% 0,62 FairWorldFonds 6,% -1,2% 2,56% 2,05 NV Strategie Stiftung AMI P (a)* 0,78% -1,57% 0,8% -0,19 5 DJE INVEST - DJE Stiftungsfonds Renten I (EUR),0% -1,61% 1,8% 1,27 6 Bethmann Stiftungsfonds 6,12% -1,81% 2,5% 1,98 7 Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds I 6,5% -1,92%,05% 1,79 8 Hamburger Stiftungsfonds UI I 5,1% -1,98%,01% 1,7 Portfolio Consulting Stiftungsindex 5,1% -2,0% 2,69% 1,69 9 Merck Finck Stiftungsfonds UI 5,61% -2,18%,5% 1,7 10 BERENBERG-1590-STIFTUNG,% -2,20% 2,7% 1,5 11 Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit P - EUR,9% -2,21% 2,76% 1,2 12 UBS (D) Stiftungsfonds I* 7,26% -2,22%,27% 1,88 1 Fonds für Stiftungen Invesco 7,58% -2,2%,6% 1,8 1 FOS Rendite und Nachhaltigkeit 6,% -2,0% 2,85% 1,88 15 V/A(R) Stiftungsfonds UI*,70% -2,52% 2,77% 0,99 16 DWS Stiftungsfonds 6,11% -2,56% 2,9% 1,71 17 Stiftungsfonds Spiekermann & CO 5,0% -2,69%,6% 1,27 18 LAM-STIFTERFONDS-UNIVERSAL 8,06% -2,79%,2% 2,12 19 MEAG FairReturn A 5,28% -2,82% 2,78% 1,5 20 DEKA-Stiftungen Balance,1% -2,8% 2,68% 1,17 21 F&C HVB-Stiftungsfonds A auss.,88% -2,95%,58% 1,09 22 WARBURG - Stiftungsfonds* 5,8% -2,96%,81% 1,26 2 db x-trackers Stiftungs-UCITS ETF Stabilität 1D* 5,0% -,02%,61% 0,9 2 Stiftungsfonds Westfalen A 6,61% -,0%,72% 1,9 25 D&R Invest - Stiftungsfonds A 0,8% -,05% 2,21% -0,25 26 BKC Treuhand Portfolio I 6,08% -,9%,2% 1,51 27 UBS (D) Stiftungsfonds II* 8,50% -,1% 5,09% 1, db x-trackers Portfolio Income UCITS ETF 1D* Flossbach von Storch SICAV - Stiftung Oppenheim Portfolio E ACATIS Fair Value Modulor VV Nr.1 A* Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T Saphir C Stiftungstranche Wallberg Strategie* Commerzbank Stiftungsfonds A Münsterländische Bank Stiftungsfonds* SEB Konzept Stiftungsfonds* VermögensManagement-Fonds für Stiftungen - I -* Do - Stiftungsfonds* Gothaer Comfort Ertrag A 6,70% 6,0% 7,2% 8,18% 10,15% 7,% 5,79% -,% 5,68% -,6%,6% -,56%,2% -,08% 5,72% -5,% 6,10% -5,69% 5,9% -6,61% 6,68% keine Historie für den -Jahreszeitraum keine Historie für den -Jahreszeitraum keine Historie für den -Jahreszeitraum keine Historie für den -Jahreszeitraum keine Historie für den -Jahreszeitraum keine Historie für den -Jahreszeitraum 1,01 1, 1,1 1,2 1,7 1,18 0,7 Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung; Stand * Volumen unter 25 Mio 1 Platzierung der Fonds nach dem Maximum Drawdown innerhalb von 6 Monaten.

20 20 Stiftungsfonds 2015: Allheilmittel für Stiftungen? Analyse der Stiftungsfonds der KIID-Klasse- ABB. 7: -JAHRES-PERFORMANCE-RANKING KIID--STIFTUNGSFONDS ÜBER 6 MONATE PLATZ 1 FONDSNAME 12 MONATE 2 MONATE 6 MONATE 1 LAM-STIFTERFONDS-UNIVERSAL 8,07% 1,20% 26,18% 2 UBS (D) Stiftungsfonds I* 6,02% 6,8% 2,1% Stiftungsfonds Westfalen A,99% 8,0% 21,18% Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds I 5,02% 9,69% 20,9% 5 FOS Rendite und Nachhaltigkeit 5,00% 11,0% 20,56% 6 FairWorldFonds 9,27% 12,82% 20,2% 7 Bethmann Stiftungsfonds 6,2% 11,11% 19,9% 8 DWS Stiftungsfonds 6,% 11,56% 19,7% 9 BKC Treuhand Portfolio I 10,6% 10,6% 19,9% 10 WARBURG - Stiftungsfonds* 6,6% 10,59% 18,5% 11 Merck Finck Stiftungsfonds UI 2,9% 7,02% 17,81% 12 db x-trackers Stiftungs-UCITS ETF Stabilität 1D* 5,19% 7,29% 16,76% 1 MEAG FairReturn A,60% 6,81% 16,68% Hamburger Stiftungsfonds UI I Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit P - EUR BERENBERG-1590-STIFTUNG DEKA-Stiftungen Balance V/A(R) Stiftungsfonds UI* DJE INVEST - DJE Stiftungsfonds Renten I (EUR) National Bank Stiftungsfonds 1* D&R Invest - Stiftungsfonds A Gothaer Comfort Ertrag A 2 Do - Stiftungsfonds* 2 Commerzbank Stiftungsfonds A 2 Münsterländische Bank Stiftungsfonds* 2 VermögensManagement-Fonds für Stiftungen - I -* 2,91%,86%,29% 7,56% 1,61%,55% 2,6% -0,6%,57% 5,12% 6,95% 5,90% 6,59% 8,66% 5,9%,7%,6% -0,18% 5,7% 5,8% 16,2% 1,7% 1,55% 12,90% 11,5% 10,22%,12% 1,1% Quelle: Bloomberg und eigene Auswertung; Stand * Volumen unter 25 Mio 1 Platzierung der Fonds gemäß ihrer Weiterentwicklung nach 6 Monaten. 2 Stiftungsfonds jünger als der Betrachtungszeitraum Im Performancevergleich können 19 der 21 seit mindestens drei Jahren aktiven Stiftungsfonds, die mit einer KIID-Klasse von auf relativ geringe Schwankungen ausgelegt sind, eine zweistellige Wertentwicklung vorweisen. Der LAM-Stifterfonds-Universal schnitt mit einem Plus von über 26 Prozent am besten ab. Eine negative Wertentwicklung konnten alle Fonds dieser Kategorie über drei Jahre vermeiden. Die durchschnittliche Rendite der KIID--Stiftungsfonds liegt mit 16,8 Prozent bzw. 5,6 Prozent pro Jahr erheblich unter der Benchmark von 27,1 Prozent bzw. 9,1 Prozent jährlich. Dafür können die besten Fonds der Kategorie mit einem guten Rendite-Risiko-Profil punkten, das sich in schwierigeren Marktphasen auszahlen könnte.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

FondsConsult - Studie

FondsConsult - Studie FondsConsult - Studie Stiftungsfondsstudie 1. Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte München, im Mai 2014 www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Vermögensmanagement für Stiftungen

Vermögensmanagement für Stiftungen Vermögensmanagement für Stiftungen Das DSZ Professioneller Partner für Stiftungen Stiftungen, die hohe Qualitätsansprüche an Ihre Kapitalanlage stellen, vertrauen der langjährigen Expertise des DSZ Deutsches

Mehr

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen 28.9.2011 Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen Ein Vortrag von Dipl.-Vw. Markus Spieker, Bereichsleiter Vermögensstrukturierung der avesco Financial Services AG avesco Financial Services AG Mohrenstraße

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

STIFTUNGSKAPITAL ERFOLGREICH INVESTIEREN!

STIFTUNGSKAPITAL ERFOLGREICH INVESTIEREN! STIFTUNGSFONDSBERICHT 2016 STIFTUNGSKAPITAL ERFOLGREICH INVESTIEREN! Quantitative und qualitative Analyse von in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Stiftungsfonds sowie Empfehlungen für

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment n eu e Of fene k i r b u R entinvestm

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Mai 2013 2013 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im Dezember 2013 Update per 30.09.2013 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

MMD Strategieportfolios

MMD Strategieportfolios MMD Strategieportfolios DasF xf Rezept Exklusiv bei Condor ohne Zusatzkosten! Je nach Risikobereitschaft können Sie zwischen 3 Strategieportfolios wählen ohne zusätzliche Kosten! Bei den MMD Strategieportfolios

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität ABSOLUTE-RETURN-DACHFONDS Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden. Sauren Absolute

Mehr

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012 Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien Januar 2012 Anlagekategorie Assetklasse und Managementstil Defensiver Mischfonds Eurozone mit TotalReturn-Eigenschaft

Mehr

Durch diese Flexibilität können langfristige Renditeziele erreicht und in negativen Marktphasen hohe Verluste vermieden werden.

Durch diese Flexibilität können langfristige Renditeziele erreicht und in negativen Marktphasen hohe Verluste vermieden werden. TrendMoney AG Vermögensmanagement TrendMoney Besondere Bedingungen Interne Fonds Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sie haben sich für Ihre persönliche Anlagestrategie entschieden und haben somit

Mehr

Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können.

Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können. Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können. Stiftungsmanagement von Spiekermann. Weil Kapital und gute Absichten erst der Anfang sind. W er eine Stiftung gründet, trifft

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2010

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2010 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Dezember 2010 Eine Qualitätsanalyse 2007-2010 2 Untersuchungsdesign Datenanbieter Rückgriff auf ein vordefiniertes Fondsuniversum des Datenanalysehauses

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.)

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.) Lahnau, 10.11.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe Lehmann, Lilienweg 8, 35633 Lahnau Vermögensübersicht Stand: 10.11.2015 Wertentwicklung seit Depoteröffnung: 02.01.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt FIS:GR - Finanz- und Immobilien Services GmbH, Bergstr. 1, 36115 Hilders Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 60322 Frankfurt Anlageempfehlung FIS:GR Strategiedepot Ihr Berater: FIS:GR - Finanz-

Mehr

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage Christian Lanzendorf, CIIA Leiter Vertrieb Publikumsfonds Vermögensverwalter, IFAs, Versicherungen FRANKFURT-TRUST Asset Manager der BHF-BANK Starke Partner,

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2012

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Dezember 2012 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Dezember 2012 Neuerungen im Untersuchungsdesign 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung des untersuchten

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Vermögensverwaltung defensives Depot

Vermögensverwaltung defensives Depot Vermögensverwaltung defensives Depot Marktkommentar: Schon wieder ein überzeugendes Monatsergebnis im defensiven Portfolio: plus 1,41%. Oktober 2007 Die größten Ergebnisbeiträge lieferten erneut die aktienlastigen

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Hidden Champions Tour 2011 Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Vortrag von Jürgen Dumschat Geschäftsführender Gesellschafter der AECON Fondsmarketing GmbH 1 Zum Aufwärmen

Mehr

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien NEUE REZEPTE FÜR STABILE MISCHUNGEN Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien Top-Fondsgesellschaft Höchstnote - 5 Sterne Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Immer mehr Menschen wollen ihr Geld in Einklang mit ihren Wertevorstellungen verantwortungsbewusst und ertragreich

Mehr

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen.

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. Die Investmentspezialisten der LBBW Der LBBW RentaMax ist ein aktiv gemanagter Unternehmensanleihen-Fonds. Ziel des Fondsmanagements ist es,

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie In unsicheren Zeiten sind mehr denn je sichere Anlageformen gefragt, die attraktive Renditechancen nutzen. Die Fonds-Trading-Strategie setzt dieses Ziel

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa.

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Das Fondsprinzip 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Was ist ein Fonds? Ein Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist ein Konstrukt zur Geldanlage. Eine

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Persönliche Vermögensverwaltungen

Persönliche Vermögensverwaltungen Persönliche Vermögensverwaltungen Stabile Wachstumsentwicklung durch renditestarke und praxis bewährte Produktlösungen Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn Jahren im deutschen und internationalen

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ.

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ. Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: EUR Anlagestrategie: konservativ Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 31.12.2009 mit folgendem Inhalt: - Konsolidierte Gesamtübersicht

Mehr

Die führenden Vermögensverwalter lassen Ihre Vorsorge sicher wachsen

Die führenden Vermögensverwalter lassen Ihre Vorsorge sicher wachsen Vorsorgeinvest Spezial Die führenden Vermögensverwalter lassen Ihre Vorsorge sicher wachsen Warburg Invest exklusiv als Partner im Portfolio Starkes Investment für Ihre Altersvorsorge Hohe Lebenserwartung

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

FF Privat Invest Strategien

FF Privat Invest Strategien FF Privat Invest Strategie Stetige Rendite in jeder Marktlage: die zwei FF Privat Invest Strategien Frank Finanz Mühlengasse 9 36304 Alsfeld 06639 919065 www.frankfinanz.de FF Privat Invest Strategien

Mehr

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 STEP by STEP in die Vorsorge investieren Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 20 INVESTIEREN in WERTPAPIERE An den Börsen herrscht trotz der jüngsten Kurserholung eine gewisse Unsicherheit. Niemand

Mehr

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas I. Stiftungstag im Bistum Münster Vermögensanlage für Stiftungen Münster, 17. September 2011 Rahmenbedingungen für Stiftungen DKM Stiftungskonzept Vermögensstrukturierung für die ewige Stiftung 2 Anlagevorschriften

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check s-check Name: Flossbach von Storch Ausgewogen F ISIN: LU 032 357 8061 Emittent: Fondsgesellschaft Flossbach von Storch, Manager: Bert Flossbach Stephan Scheeren Wertpapierart / Anlageart Sogenannter Multiassetfonds

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

PRIVATES ANLAGE MANAGEMENT VERMÖGENSVERWALTUNG VERMÖGENSSTRUKTURBERATUNG. PAM-KS Index Flex. Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds

PRIVATES ANLAGE MANAGEMENT VERMÖGENSVERWALTUNG VERMÖGENSSTRUKTURBERATUNG. PAM-KS Index Flex. Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds PAM-KS Index Flex Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds Was braucht Ihr Depot für die Zukunft? Festen Halt! Ziel des PAM-KS Index Flex Oberstes Ziel unseres Fonds ist die Vermeidung von Verlusten und nicht

Mehr

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank.

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank. AEK VERMÖGENSVERWALTUNG Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt Aus Erfahrung www.aekbank.ch 1 UNABHÄNGIG und Transparent Ihre Wünsche Unser Angebot Sie möchten Chancen

Mehr

DerBBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion)ist

DerBBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion)ist Produktinformation, Stand: 31.Dezember2014, Seite 1 von 4 BBBankChanceUnion(zukünftigBBBankDynamikUnion) InternationalerDachfonds Risikoklasse: 1 geringesrisiko mäßigesrisiko erhöhtesrisiko hohesrisiko

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Activest Performance-News

Activest Performance-News Stand: Ende August 2002 Activest Performance-News Aktienfonds Activest TopWelt In den Top 20 der weltweit anlegenden Aktienfonds wird der Activest TopWelt gelistet. Finanzen Investmentfonds (33/2002) bringt

Mehr