Neudefinierter Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neudefinierter Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule"

Transkript

1 für Lehrpersonen der Volksschule Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich

2 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 2

3 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 3

4 Im Kern ist der neue Berufsauftrag allerdings nur eine organisatorische Massnahme und kein Entlastungsprogramm. Medienmitteilung ZLV vom 2. September 2013 Der neudefinierte Berufsauftrag ist eine organisatorische Massnahme und kein Entlastungsprogramm. Seite 4

5 Ziele des neudefinierten Berufsauftrags 1. Klärung quantitativer Erwartungen 2. Schutz vor zeitlicher Überlastung 3. Nutzung professioneller Stärken 4. Verbindlichkeit und Transparenz 5. Stärkung der Schulleitungen 6. Keine zusätzliche Belastung Seite 5

6 Forneck-Studie (2000) [h] Mittelwerte & Streuungen 1932 KG US MS Sek B/C Sek A Ha Hw Seite 6

7 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Aktueller Stand 7. Ausblick Seite 7

8 Unterrichtstätigkeit KG US MS Sek 39 Wochen, 23 Stunden 39 Wochen, 29 Lektionen 39 Wochen, 28 Lektionen 39 Wochen, 28 Lektionen Seite 8

9 Jahresarbeitszeit 2184 Arbeitsstunden pro Jahr Seite 9

10 Jahresarbeitszeit brutto 52 Wo 42 h 2184 h Ferien 4 Wo 42 h 168 h Feiertage 10 d 8.4 h 84 h netto 1932 h Wo Ferien 210 h 1890 h Wo Ferien 252 h 1848 h 1932 Seite 10

11 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 11

12 Lehrpersonalgesetz, Änderungen Kantonsratsbeschluss vom 2. September 2013 Beschäftigungsgrad in der Regel mindestens 35%* Minimum 60% Unterricht Festlegung der Tätigkeitsbereiche * gilt ab Schuljahr 2015/16 Seite 12

13 Tätigkeitsbereiche Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Klassenlehrperson Vor- & Nachbereitung, Beurteilung Schuleinheit, -gemeinde, Team Schülerinnen & Schüler, Eltern intern & extern, Schulentwicklung Schullaufbahnentscheide, Anlässe Festgelegt in LPG ( 18ff) Seite 13

14 Tätigkeitsbereiche, Jahresarbeitsstunden Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Klassenlehrperson pauschal 58**h pro WL Minimum 60* h (bei 100%) Minimum 50* h (bei 100%) Minimum 30* h (bei 100%) pauschal 100* h *Zahlen in Verordnung, voraussichtliche Werte *Lehrpersonen in der Berufseinführung h pro WL Seite 14

15 Ferien 4 (bzw. 5 oder 6) Wochen Ferien Kompensation von Arbeitszeit in den Schulferien Bespiel: 47 h pro Schulwoche ( 5 h/wo) 5 h * 39 4 Wo 1 d Kompetenz Schulleitung: maximal eine Arbeitswoche in Schulferien Seite 15

16 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 16

17 Jahresarbeitsstunden. Lehrperson 1 100% (brutto 2184 h) Ferien 168 h Feiertage 84 h Unterricht 28 WL Schule 60 h Zusammenarbeit 50 h Weiterbildung 30 h Klassenlehrperson 100 h Rest, Flex-Teil Flex-Teil: 68 h Seite 17

18 Jahresarbeitsstunden. Lehrperson 2 100% (brutto 2184 h) Ferien Feiertage Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Klassenlehrperson Rest, Flex-Teil 168 h 84 h 20 WL 60 h 50 h 30 h 0 h Flex-Teil: 632 h Seite 18

19 Jahresarbeitsstunden. Lehrperson 3 100% (brutto 2184 h) Ferien 252 h Feiertage 84 h Unterricht 27 WL Schule 60 h Zusammenarbeit 50 h Weiterbildung 30 h Klassenlehrperson 100 h Rest, Flex-Teil Flex-Teil: 42 h Seite 19

20 Jahresarbeitsstunden. Lehrperson 4 50% (brutto 1092 h) Ferien Feiertage Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Klassenlehrperson Rest, Flex-Teil 84 h 42 h 14 WL 30 h 25 h 15 h 50 h Flex-Teil: 34 h Seite 20

21 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 21

22 Gestaltungsspielraum begrenzt durch VZE Lektionen Klasse Seite 22

23 Musterschule Primarschule 2 Klassenzüge (12 Klassen) 250 Schülerinnen und Schüler alle 4 Wochen Ferien (unter 50 Jahre alt) Religion und Kultur auf der Mittelstufe eingeführt Seite 23

24 Musterschule Lehrpersonalverordnung LPVO, 2 Abs Schülerzahl Annahme Sozialindex Korrekturfaktor Primar, Basiswert Primar, Seite 24

25 Musterschule VZE Klasse VZE Schulleitung 0.60 Gestaltungspool 0.42 VZE Total = h Seite 25

26 Musterschule (Sozialindex 106.4) Zur Verfügung h Unterricht h Schule 899 h Zusammenarbeit 750 h Weiterbildung 450 h Klassenlehrpersonen 1200 h IF 2030 h Schulleitung 1160 h Rest, Flex-Teil 742 h Seite 26

27 Musterschule (Sozialindex 119.9) Zur Verfügung h Unterricht h Schule 1013 h Zusammenarbeit 845 h Weiterbildung 507 h Klassenlehrpersonen 1200 h IF 2030 h Schulleitung 1313 h Rest, Flex-Teil 4244 h Seite 27

28 Gestaltungsspielraum Flex-Teil, einsetzbar in den Tätigkeitsbereichen Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Wird zwischen Lehrpersonen und Schulleitung ausgehandelt. Seite 28

29 Gestaltungsspielraum Schulleitung Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Kompetenz Schulleitung Seite 29

30 Gestaltungsspielraum Schulleitung Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Kompetenz Schulleitung 50 Seite 30

31 Aufgaben in der Schule Schulprogramm Sporttag Teamkasse Räbeliechtli Elterndelegierte LP Weitere Hausämter Ordnung Lehrerzimmer Fachgruppenleitung Stufenleitung Lesenacht Pausenäpfel Projektwochen 1. Sammeln Apparate Projekttag Leitung Schülerrat Wandertag Teampost leeren/verteilen Material Turnhalle Sammlung Jahrgangsteamleitung Material Werken Schulsilvester Seite 31

32 Aufgaben in der Schule Schulprogramm Sporttag Räbeliechtli Elterndelegierte LP Ordnung Lehrerzimmer Stufenleitung Lesenacht Pausenäpfel Projektwochen Apparate Projekttag Leitung Schülerrat Wandertag Teamkasse Weitere Hausämter Fachgruppenleitung Material Turnhalle Sammlung Jahrgangsteamleitung Material Werken Teampost leeren/verteilen Schulsilvester Seite 32

33 Teampost Ordnung Jahrgangsteamleitung Fachgruppenleitung Leitung Elterndelegierte Material Projektwochen Schulprogramm Schulsilvester leeren/verteilen Teamkasse Wandertag Lehrerzimmer Stufenleitung Sammlung Pausenäpfel Schülerrat Räbeliechtli Projekttag Turnhalle Lesenacht Sporttag Apparate Werken LP Aufgaben in der Schule 2. Ordnen Seite 33

34 Aufgaben in der Schule Räbeliechtli Stufenleitung Lesenacht Pausenäpfel Leitung Schülerrat Sporttag Schulprogramm Apparate Material Turnhalle 2. Fachgruppenleitung Ordnen Jahrgangsteamleitung Sammlung Material Werken Wandertag Teampost leeren/verteilen Projekttag Ordnung Lehrerzimmer Schulsilvester Teamkasse Projektwochen Elterndelegierte LP Seite 34

35 Aufgaben in der Schule Räbeliechtli Stufenleitung Lesenacht Pausenäpfel Leitung Schülerrat Sporttag Schulprogramm Apparate Material Turnhalle 2. Fachgruppenleitung Ordnen Jahrgangsteamleitung Sammlung Material Werken Wandertag Teampost leeren/verteilen Projekttag Ordnung Lehrerzimmer Schulsilvester Teamkasse Projektwochen Elterndelegierte LP Seite 35

36 Aufgaben in der Schule Organisation Anlässe Aufwand [h] Anzahl h Räbeliechtli Lesenacht Pausenäpfel 3. Bewerten Leitung Schülerrat Sporttag Wandertag Projekttag Schulsilvester Projektwochen Seite 36

37 Aufgaben in der Schule Räbeliechtli Stufenleitung Lesenacht Pausenäpfel Leitung Schülerrat Sporttag Schulprogramm Apparate Material Turnhalle 4. Verteilen Fachgruppenleitung Jahrgangsteamleitung Sammlung Material Werken Wandertag Teampost leeren/verteilen Projekttag Ordnung Lehrerzimmer Schulsilvester Teamkasse Projektwochen Elterndelegierte LP Seite 37

38 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 38

39 Arbeitszeiterfassung Unterricht Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Klassenlehrperson pauschal, keine Erfassung Erfassung Erfassung Erfassung pauschal, keine Erfassung Seite 39

40 Arbeitszeiterfassung Schule Zusammenarbeit Weiterbildung Erfassung Erfassung Erfassung Instrumente Verantwortung: Lehrperson S Z W Überprüfung: Schulleitung Seite 40

41 Arbeitszeitsaldo für Lehrpersonen Ein positiver Arbeitszeitsaldo kann entstehen, wenn a) die Schulleitung der Lehrperson zusätzliche Unterrichtslektionen oder Aufgaben übergibt, b) die Lehrperson in Bezug auf die weiteren Tätigkeiten ausserordentliche Leistungen erbringen muss und darüber die Schulleitung innert zwei Wochen informiert hat. Entwurf LPVO Seite 41

42 Arbeitszeitsaldo für Lehrpersonen Übertragung auf das nächste Schuljahr Positiv: maximal 300 h Negativer: maximal 50 h Entwurf LPVO Seite 42

43 Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit 3. Tätigkeitsbereiche 4. Lehrpersonen 5. Musterschule 6. Arbeitszeiterfassung 7. Aktueller Stand & Ausblick Seite 43

44 Aktueller Stand & Ausblick Kantonsrat: Zustimmung am 2. September 2013 Ausarbeitung Lehrpersonalverordnung LPVO Regierungsratsentscheid zu LPVO-Änderungen Genehmigung von einzelnen LPVO-Paragraphen durch Kantonsrat Inkraftsetzung: Frühestens Schuljahr 2016/17 Seite 44

45 Besonderheiten Kindergarten Hausämter IF Altersentlastung Ressourcen SL gleicher Takt wie Primar, 24 h umstritten, zu thematisieren 26 oder 28 WL pro VZE 62 h pro WL? Gemeindeeigene VZE Antrag liegt vor Seite 45

46 Ziele des neudefinierten Berufsauftrags 1. Klärung quantitativer Erwartungen 2. Schutz vor zeitlicher Überbeanspruchung 3. Nutzung professioneller Stärken 4. Verbindlichkeit und Transparenz 5. Stärkung der Schulleitungen 6. Keine zusätzliche Belastung Seite 46

47 Fragen an: Martin Kull Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Pädagogisches, Aufsicht Privatschulen Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Tel Seite 47

Neue Formen von Berufsaufträgen

Neue Formen von Berufsaufträgen Neue Formen von Berufsaufträgen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt Zürich, Abteilungsleiter Lehrpersonal Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Übersicht Situation im Kanton

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag. Informationen

Neu definierter Berufsauftrag. Informationen Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Berufsauftrag Martin Kull Berufsauftrag Neu definierter Berufsauftrag. Informationen 18. März 2015 2/10 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Jahresarbeitszeit 4 2.1.

Mehr

Vernehmlassungsvorlage zum Berufsauftrag vom 23. Januar 2008

Vernehmlassungsvorlage zum Berufsauftrag vom 23. Januar 2008 Vernehmlassungsvorlage zum Berufsauftrag vom 23. Januar 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Konzept Berufsauftrag für die Lehrpersonen der Volksschule 2. Vernehmlassung Berufsauftrag Lehrpersonen, Antwortformular

Mehr

Küsnacht, 1. Dezember 2016

Küsnacht, 1. Dezember 2016 Küsnacht, 1. Dezember 2016 Folie 2 Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz 9. Dezember 2014 1 Vorwort von Beat Zemp: Folie 3 «Während in der Vergangenheit der Berufsauftrag von Lehrpersonen vor allem

Mehr

Erläuternder Bericht zur Verordnung betreffend die Änderung der Verordnung des Regierungsrates über die Rechtsstellung der Berufs- und Mittelschulen

Erläuternder Bericht zur Verordnung betreffend die Änderung der Verordnung des Regierungsrates über die Rechtsstellung der Berufs- und Mittelschulen Erläuternder Bericht zur Verordnung betreffend die Änderung der Verordnung des Regierungsrates über die Rechtsstellung der Berufs- und Mittelschulen (RSV BM; RB 413.141) Entwurf Stand 30. August 2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anstellung und Unterrichtspensum im Kindergarten, Informationsschreiben

Anstellung und Unterrichtspensum im Kindergarten, Informationsschreiben DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Volksschule Sektion Organisation 15. Januar 2014 Anstellung und Unterrichtspensum im Kindergarten, Informationsschreiben Seit Beginn des Schuljahrs 2013/14

Mehr

Neue Regelungen ab Schuljahr 2018/19 für Halbklassenunterricht und Religion Kultur Ethik

Neue Regelungen ab Schuljahr 2018/19 für Halbklassenunterricht und Religion Kultur Ethik Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Kontakt:, Lehrpersonal, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 22 66, lehrpersonal@vsa.zh.ch (wei) 14. Dezember 2017 1/5 Neue Regelungen ab Schuljahr

Mehr

Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende

Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende 1. Rechtsgrundlage 1 Lehrpersonalgesetz Der bisherige 6 Abs. 1 Lehrpersonalgesetz bezüglich minimaler Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende

Mehr

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen. Psychotherapie. Umsetzung Volksschulgesetz

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen. Psychotherapie. Umsetzung Volksschulgesetz Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen Umsetzung Volksschulgesetz 2 Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen Überblick Im

Mehr

Weisungen zum Berufsauftrag der Stand: 2. Juli 2014

Weisungen zum Berufsauftrag der Stand: 2. Juli 2014 Der Erziehungsrat des Kantons St.Gallen erlässt In Ausführung von Art. 57bis des Mittelschulgesetzes vom 12. Juni 1980 als Weisungen Das Bildungsdepartement erlässt in Ausführung von Art. 4 Abs. 2 der

Mehr

Schule Kloten. Organisationsbeschrieb. Primarschule Spitz. Stand 10.09.2015. Schule Kloten Primarschule Spitz Seite 1. Organisationsbeschrieb

Schule Kloten. Organisationsbeschrieb. Primarschule Spitz. Stand 10.09.2015. Schule Kloten Primarschule Spitz Seite 1. Organisationsbeschrieb Schule Kloten Primarschule Spitz Stand 10.09.2015 Schule Kloten Primarschule Spitz Seite 1 1. Einleitung Der vorliegende wurde am 6. Februar 2014 1 von der Schulbehörde genehmigt und in Kraft gesetzt.

Mehr

Volksschule, Rahmenbedingungen und Ressourcen

Volksschule, Rahmenbedingungen und Ressourcen Workshop Finanzen, Verband Zürcher Finanzfachleute, Juni 2011 Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Inhalt Grundsätze Kanton legt Rahmenbedingungen fest Kanton teilt zu Exkurs

Mehr

Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015

Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015 Gemeindeschulen Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015 Teil 1: Allgemeiner Auftrag (vom Gemeinderat zu genehmigen) 1.1 Übergeordnete Zielsetzung (strategische Ziele) Gemeinderat / Schulpflege 1.

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Arbeitszeitmodell auf der Kindergartenstufe

Neu definierter Berufsauftrag Arbeitszeitmodell auf der Kindergartenstufe Kanton Zürich Bildungsdirektion Berufsauftrag Kontakt: Martin Kull, Berufsauftrag, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 53 36, berufsauftrag@vsa.zh.ch 19. Mai 2016 1/6 Neu definierter Berufsauftrag

Mehr

Funktionendiagramm der Schulen Wangen-Brüttisellen

Funktionendiagramm der Schulen Wangen-Brüttisellen Gemeinde Wangen-Brüttisellen Ressort Bildung Schulpflege Funktionendiagramm der Schulen Wangen-Brüttisellen Legende: ntscheid, rlass Volksschulgesetz A Ausführen, verantwortlich für Umsetzung oder rarbeitung

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Öffentlich-rechtliches Anstellungsverhältnis Quest-Studierende:

Mehr

Der Berufsauftrag. - XV. Nachtrag zum Volksschulgesetz - Gesetz über den Lohn der Volksschul-Lehrpersonen. Kanton St.Gallen Amt für Volksschule

Der Berufsauftrag. - XV. Nachtrag zum Volksschulgesetz - Gesetz über den Lohn der Volksschul-Lehrpersonen. Kanton St.Gallen Amt für Volksschule Der Berufsauftrag - XV. Nachtrag zum Volksschulgesetz - Gesetz über den Lohn der Volksschul-en SGV-Forum vom 12. September 2013 Rolf Rimensberger, Leiter Bildungsdepartement Inhalt 1. Ausgangslage 2. XV.

Mehr

Zuweisungsverfahren Audiopädagogische Therapie

Zuweisungsverfahren Audiopädagogische Therapie Prozessname Prozesseigner/in Prozessverantwortliche/r Zuweisungsverfahren Audiopädagogische Therapie Zentralschulpflege Kreisschulpflege-Präsident/in Beobachtungen in der Klasse 6 Konsens zu Beizug SPD?

Mehr

Berufsauftrag für Musikschullehrpersonen

Berufsauftrag für Musikschullehrpersonen Berufsauftrag für Musikschullehrpersonen Der Berufsauftrag für Musikschullehrpersonen beschreibt als kantonale Empfehlung die Aufteilung der unterschiedlichen Arbeitsfelder einer Musikschullehrperson sowie

Mehr

Die Verbindung von interner Evaluation an Schulen und externer Schulevaluation

Die Verbindung von interner Evaluation an Schulen und externer Schulevaluation Die Verbindung von interner Evaluation an Schulen und externer Schulevaluation Präsentation der Ergebnisse der Bestandesaufnahme in den Deutschschweizer Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein Präsentation

Mehr

Schule Bühl Bühlstrasse 6 8055 Zürich. Konzept Schule Bühl

Schule Bühl Bühlstrasse 6 8055 Zürich. Konzept Schule Bühl Begabungsförderung Konzept Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG... 3 2. GRUNDLAGEN / DEFINITIONEN... 4 2.1 BEGABUNG... 4 2.2 BEGABTENFÖRDERUNG... 4 2.3 BEGABUNGSFÖRDERUNG... 4 2.4 HOCHBEGABUNG... 4

Mehr

Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien

Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien 10. Juni 2009 genehmigt durch die Kreisschulpflege am 23. Juni 2009, inklusive Nachträge vom 18. Mai 2010, 30. November 2010 und Änderung vom 25.

Mehr

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Um eine effiziente Auswertung der Vernehmlassungsantworten zu ermöglichen, bitten wir Sie, die Antworten auf

Mehr

Allgemeine Information und Kommunikation

Allgemeine Information und Kommunikation 2_1_1 Allgemeine Information und Kommunikation Inhaltsverzeichnis 1. Ziele 2. Verantwortung 3. Inhalt 3.1 Mittel 3.2 Interne Kommunikation 3.2.1 Kommunikationsleitsätze 3.2.2 MAG 3.2.3 Sprechstunde der

Mehr

Arbeitszeit und Arbeitsfelder

Arbeitszeit und Arbeitsfelder Arbeitszeit und Arbeitsfelder Inhalt Einleitung... 3 1 Grundlagen und verbindliche Regelungen... 4 1.1 Jährliche Arbeitszeit der Lehrpersonen... 4 1.2 Aufgabenbereiche der Lehrpersonen... 5 1.3 Die vier

Mehr

Kollegiumstrasse 28 Postfach 2191 6431 Schwyz Telefon 041 819 19 11 Telefax 041 819 19 17. Berufsauftrag

Kollegiumstrasse 28 Postfach 2191 6431 Schwyz Telefon 041 819 19 11 Telefax 041 819 19 17. Berufsauftrag Bildungsdepartement Amt für Volksschulen und Sport Kollegiumstrasse 28 Postfach 2191 6431 Schwyz Telefon 041 819 19 11 Telefax 041 819 19 17 Berufsauftrag für Lehrpersonen der öffentlichen Volksschulen

Mehr

(ID 896) Synopse. Änderung Lehrpersonalgesetz per 1. August 2016

(ID 896) Synopse. Änderung Lehrpersonalgesetz per 1. August 2016 Synopse (ID 896) Änderung Lehrpersonalgesetz per. August 206 Gesetz über das Dienstverhältnis und die Besoldung der Lehrpersonen an den gemeindlichen Schulen (Lehrpersonalgesetz) Der Kantonsrat des Kantons

Mehr

Kanton Zürich. vom 3. März 2013. Beschluss des Kantonsrates über die Behandlung der Einmaleinlage

Kanton Zürich. vom 3. März 2013. Beschluss des Kantonsrates über die Behandlung der Einmaleinlage Kanton Zürich Volksabstimmung vom. März 01 1 Vorlagen 1. A Gesetz über die Anpassung des Personalrechts bei Lehrpersonen an der Volksschule B Gegenvorschlag von Stimmberechtigten 7 Steuergesetz (StG).

Mehr

«Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen»

«Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen» Departement Schule und Sport Bereich Bildung «Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen» Umsetzung in der Stadt Winterthur - Beschlüsse und Empfehlungen der Zentralschulpflege Winterthur, 02.02.2017 Bedeutung

Mehr

Einführung für Lehrpersonen

Einführung für Lehrpersonen LEHRPLAN 21 Einführung für Lehrpersonen Oensingen, 14. Januar 2016 Fraktion LSO Primarstufe D-EDK Lehrplan 21 Einführungsplanung für SL und Lehrpersonen Umsetzung der Lektionentafel Fragen VOLKSSCHULAMT

Mehr

Vor einigen Wochen las ich in der Zeitung folgenden Titel: Bildungsrat reduziert Aufwand bei der Erstellung der Schulzeugnisse.

Vor einigen Wochen las ich in der Zeitung folgenden Titel: Bildungsrat reduziert Aufwand bei der Erstellung der Schulzeugnisse. schule aktuell Information für Meilener Eltern 7. Mai 2012 1/12 Kindergarten Just 2 Abteilungsbildung 3 Neues aus dem Volksschulamt 4 Termine/Kontakte/Adressen 5 Liebe Eltern Vor einigen Wochen las ich

Mehr

Verordnung zum Schulreglement

Verordnung zum Schulreglement Verordnung zum Schulreglement EINWOHNERGEMEINDE PIETERLEN Genehmigt an der ssitzung vom 15. Dezember 2015 In Kraft ab 1. Januar 2016 www.pieterlen.ch Verordnung zum Schulreglement Verordnung zum Schulreglement

Mehr

Kurzkommentar zu den Änderungen des Volksschulgesetzes (VSG) vom 16. Mai 2011, die am 1. Januar 2012 in Kraft treten

Kurzkommentar zu den Änderungen des Volksschulgesetzes (VSG) vom 16. Mai 2011, die am 1. Januar 2012 in Kraft treten Kurzkommentar zu den Änderungen des Volksschulgesetzes (VSG) vom 16. Mai 2011, die am 1. Januar 2012 in Kraft treten 1. Neuer Stichtag für die Einschulung ( 3 Abs. 2, 5 Abs. 1 und Übergangsbestimmungen

Mehr

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen. Audiopädagogische Angebote. Umsetzung Volksschulgesetz

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen. Audiopädagogische Angebote. Umsetzung Volksschulgesetz Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen Angebote Umsetzung Volksschulgesetz 2 Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen Angebote

Mehr

MERKBLATT ZUR ANSTELLUNG

MERKBLATT ZUR ANSTELLUNG MERKBLATT ZUR ANSTELLUNG Anstellungsarten Es werden vier Arten von Anstellungen unterschieden: Wahlstatus: Gewählt wird, wer für eine unbefristete Stelle eingesetzt wird, wahlfähig ist und ein wöchentliches

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub

Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Matthias Weisenhorn Abteilungsleiter Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub 8. Februar 2017 2/8 Inhalt 1. Grundlagen 3 1.1. Rechtsgrundlagen 3 1.2.

Mehr

Berufsbegleitende Diplomstudiengänge

Berufsbegleitende Diplomstudiengänge Primar- und Sekundarstufe I Grundsätzliches Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich hat zusammen mit der Schulleitung der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) die Rahmenbedingungen für die Nachqualifikation

Mehr

Jahre Schulentwicklung in der Volksschule Obwalden

Jahre Schulentwicklung in der Volksschule Obwalden 2002-2016 15 Jahre Schulentwicklung in der (BERICHT DER ABTEILUNG SCHULAUFSICHT / EVALUATION) 01.07.2016 Schulaufsicht/Evaluation Bildungs- und Kulturdepartement 15 Jahre Schulentwicklung in der 07.07.16

Mehr

Sonderpädagogische Richtlinien der Schule Rüschlikon. Juni 2014

Sonderpädagogische Richtlinien der Schule Rüschlikon. Juni 2014 Sonderpädagogische Richtlinien der Schule Rüschlikon Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Glossar... 2 2. Angebot... 3 2.1 Förderung (IF&iDaZ)... 3 2.1.1 Förderung im Regelschulbereich...

Mehr

Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17

Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17 Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17 Alle Weisungen zur Lehrerstellenbewilligung sind auf der Homepage des Volksschulamtes unter www.vsa.zh.ch (Personelles > Vollzeiteinheiten

Mehr

Delegiertenversammlung der AKK 22. Mai 2013. 3. Informationen zur Bildungsharmonisierung, Alberto Schneebeli, Projektleiter Bildungsharmonisierung

Delegiertenversammlung der AKK 22. Mai 2013. 3. Informationen zur Bildungsharmonisierung, Alberto Schneebeli, Projektleiter Bildungsharmonisierung Delegiertenversammlung der AKK 22. Mai 2013 3. Informationen zur Bildungsharmonisierung, Alberto Schneebeli, Projektleiter Bildungsharmonisierung 3. Informationen zur Bildungsharmonisierung A) Meilensteine

Mehr

Konzept Integrative Förderung Sekundarstufe I

Konzept Integrative Förderung Sekundarstufe I Seite 1 / 5 Konzept Integrative Förderung Sekundarstufe I Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage 2. Vorgaben DVS 3. Zielsetzung 4. Rahmenbedingungen 5. Unterrichtsräume 6. Einführung des Integrationsmodells

Mehr

Aufsicht über die Privatschulen im Kanton Bern!

Aufsicht über die Privatschulen im Kanton Bern! RIBEM Kreis 5 Aufsicht über die Privatschulen im Kanton Bern Erziehungsdirektion des Kantons Bern / Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Regionales Schulinspektorat Bern-Mittelland Nr. RIBEM

Mehr

Tätigkeitsbereiche. Zuordnung von Tätigkeiten

Tätigkeitsbereiche. Zuordnung von Tätigkeiten Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Berufsauftrag Kontakt: Martin Kull, Berufsauftrag, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 53 36, berufsauftrag@vsa.zh.ch 7. März 2016 1/10 Tätigkeitsbereiche.

Mehr

Gesundheitsvorsorge in der Schule

Gesundheitsvorsorge in der Schule Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Gesundheitsvorsorge in der Schule Elterninformation Liebe Eltern Die Gesundheit Ihres Kindes liegt auch der Schule am Herzen. Gut sehen und hören sind zum

Mehr

Schulprogramm 2011/12 bis 2015/16 Vierjahresprogramm Primarschule Humlikon

Schulprogramm 2011/12 bis 2015/16 Vierjahresprogramm Primarschule Humlikon Schulprogramm 2011/12 bis 2015/16 Vierjahresprogramm Primarschule Humlikon Von der Schulpflege genehmigt am 11.01.2011 Vorgabe/Thema Ist-Zustand Zielsetzung Umsetzung Messbare Kriterien Zeitraum WERTE

Mehr

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 17. März 2014

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 17. März 2014 Der Bildungsrat des Kantons Zürich Beschluss vom 17. März 2014 3. Volksschule. Abschluss der Umsetzung von Massnahmen aus dem Projekt Belastung Entlastung im Schulfeld 1. Ausgangslage Im Juli 2009 startete

Mehr

Beilage 1: Überarbeitungsvorschläge des KMV zu den Weisungen zum Berufsauftrag der Mittelschul-Lehrkräfte

Beilage 1: Überarbeitungsvorschläge des KMV zu den Weisungen zum Berufsauftrag der Mittelschul-Lehrkräfte Beilage 1: Überarbeitungsvorschläge des KMV zu den Weisungen zum Berufsauftrag der Mittelschul-Lehrkräfte Geänderte Bereiche sind mitsamt Hinweisen in eckige Klammern gesetzt, neue Textteile zusätzlich

Mehr

Primarschule Islisberg

Primarschule Islisberg Primarschule Islisberg Primarschule Islisberg Steindlerstrasse 9 8905 Islisberg Seite 1 von 15 Kurzporträt der Primarschule Islisberg Islisberg ist eine kleine, ländliche Gemeinde mit ungefähr 600 Einwohnern.

Mehr

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe. Elterninformation

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe. Elterninformation Von der in die Sekundarstufe Elterninformation Von der in die Sekundarstufe Nach der 6. Klasse der stehen den Kindern verschiedene Wege in ihrer Schullaufbahn offen. Sie besuchen entweder weiterhin die

Mehr

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18 Dienststelle Volksschulbildung WEISUNG Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18 Diese Weisung gilt für Lehrpersonen und

Mehr

Schulqualität: Leitfaden zur Entwicklung eines Schulprogramms

Schulqualität: Leitfaden zur Entwicklung eines Schulprogramms Schulqualität: Leitfaden zur Entwicklung eines Schulprogramms Inhalt 1. Wozu ein Schulprogramm? Ziel eines Schulprogramms 2. Was steht im Schulprogramm? Inhalte eines Schulprogramms 3. Wie erstellen wir

Mehr

ANFORDERUNGSPROFIL. Primarschule Bachenbülach. für Mitglieder der Primarschulpflege Bachenbülach. Inhalt

ANFORDERUNGSPROFIL. Primarschule Bachenbülach. für Mitglieder der Primarschulpflege Bachenbülach. Inhalt Primarschule Bachenbülach ANFORDERUNGSPROFIL für Mitglieder der Primarschulpflege Bachenbülach Inhalt 1. Die Schulpflege als Verwaltungsrat der Schule 2. Aufgaben und Pflichten der Schulpflege 3. Anforderungen

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Reglement zur Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen

Reglement zur Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen 646.40 Reglement zur Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen Vom 9. Juni 00 (Stand. August 00) Gestützt auf 5 Absatz des Personaldekrets vom 8. Juni 000 ) und auf die Verordnung

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Willkommen an der Schule Neftenbach. Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain

Willkommen an der Schule Neftenbach. Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain Willkommen an der Schule Neftenbach Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain Herzlich willkommen! Elvira Venosta Präsidentin der Schulpflege Programm Begrüssung (Elvira Venosta,

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen!

Informationsabend. Herzlich willkommen! Informationsabend Herzlich willkommen! Übersicht Teil 1 Der Schülerchor eröffnet den Abend / Begrüssung Schülerberichte: Die Sekundarschulstufe Das Langzeitgymnasium (Rektor Dr. Konrad Zollinger) Teil

Mehr

Änderung des Pensums als Lehrperson

Änderung des Pensums als Lehrperson Änderung des Pensums als Lehrperson Information für Schulverwaltungen, Schulleitungen und Schulpflegen Grundsätzliches Lehrpersonen haben eine Anstellung in Wochenlektionen bzw. Stunden und Minuten pro

Mehr

Kommunikationskonzept

Kommunikationskonzept Kommunikationskonzept erstellt Januar 2013 durch Irma Roth Schulleiterin Schule Ersigen Genehmigt durch die Schulkommission Ersigen 13. März 2013 Inhalt Inhalt...2 1Ausgangslage... 3 2Ziele der Information

Mehr

Jahresbericht 2014. Liebe KLV-Mitglieder

Jahresbericht 2014. Liebe KLV-Mitglieder Jahresbericht 2014 Liebe KLV-Mitglieder Es ist vollbracht! Der neue Berufsauftrag wurde vom Kantonsparlament im September in zweiter Lesung verabschiedet. Er wird für Schülerinnen und Schüler und für uns

Mehr

Anleitung Tool Berufsauftrag Version 1.3, ergänzt am 16. April 2015. 1 Tool öffnen, alle Makros aktivieren. Kanton St.Gallen Bildungsdepartement

Anleitung Tool Berufsauftrag Version 1.3, ergänzt am 16. April 2015. 1 Tool öffnen, alle Makros aktivieren. Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Amt für Volksschule Anleitung Tool Berufsauftrag Version 1.3, ergänzt am 16. April 2015 Hinweis für Schulen, die Mac und Windows verwenden: - Tool fürs jeweilige Betriebssystem

Mehr

Entwurf. Gesetz über die Volksschulbildung. Gesetz über die Volksschulbildung. Teilrevision. vom 22. März 1999. Änderung vom

Entwurf. Gesetz über die Volksschulbildung. Gesetz über die Volksschulbildung. Teilrevision. vom 22. März 1999. Änderung vom Gesetz über die Volksschulbildung Gesetz über die Volksschulbildung Teilrevision vom. März 999 Änderung vom Der Kantonsrat des Kantons Luzern, nach Einsicht in die Botschaft des Regierungsrates vom beschliesst:

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18

Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18 Kanton Zürich. Bildungsdirektion Lehrpersonal Matthias Weisenhorn Abteilungsleiter Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18 14. Dezember 2016 2/10 Inhalt 1. Lehrerstellenplanung /

Mehr

Nachhaltige Suchtprävention in den Schulen

Nachhaltige Suchtprävention in den Schulen Nachhaltige Suchtprävention in den Schulen Das Zürcher Modell Workshop 3 bildung+gesundheit 13. Juni 2012 Petra Buchta, Bereichsleiterin Schule & Ausbildung, Suchtpräventionsstelle Stadt Zürich Vigeli

Mehr

Programm Elternabend Jahrgang 1

Programm Elternabend Jahrgang 1 Programm Elternabend Jahrgang 1 19.15 Begrüssung durch den Schulleiter, Stefano Caflisch Die Sekundarschule Buechholz Information über Stufen und Stufenwechsel Schulgebäude Termine Schuljahr 14/15 Elternmitwirkung

Mehr

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15 Volksschulamt Heilpädagogisches Schulzentrum Balsthal Falkensteinerstrasse 20 4710 Balsthal Telefon 062 391 48 64 www.hpsz.ch ab September 2014 (Natel 079 515 40 52) hps-balsthal@bluewin.ch Infoheft SVK

Mehr

Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90

Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90 Absenzen, bezahlter - und unbezahlter Urlaub der Lehrpersonen 1. Anwendungsbereich Dieses Reglement findet für alle, in einem Dienstverhältnis mit der Schule Schlieren stehenden Lehrpersonen, Anwendung.

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen. 22. Dezember 2016

Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen. 22. Dezember 2016 Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen 22. Dezember 2016 2/12 Inhalt 1. Einleitung 2 2. Arbeitszeit 3 3. Die fünf Tätigkeitsbereiche 5 4. Organisation der Arbeit 7 5. Jahresplanung

Mehr

Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen

Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen 66.0 Verordnung über den Berufsauftrag und die Arbeitszeit von Lehrpersonen Vom 5. März 005 (Stand. August 06) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft beschliesst: Geltungsbereich Die Bestimmungen

Mehr

Information für die Eltern an der Schule Riedhof- Pünten

Information für die Eltern an der Schule Riedhof- Pünten Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Zürcher Lehrplan 21 20. Januar 2018 Information für die Eltern an der Schule Riedhof- Pünten Folie 2 / Stand März 2017 Inhaltsverzeichnis 1. Wo stehen wir?

Mehr

Konflikten zwischen Elternhaus und Schule

Konflikten zwischen Elternhaus und Schule Konflikten zwischen Elternhaus und Schule Walter Minder lic. phil. Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Systemberatung Krisenmanagement Weiterbildung 5400 Baden E-Mail: walter.minder@pop.agri.ch Wenn

Mehr

Anhang zur Handreichung Blockzeiten

Anhang zur Handreichung Blockzeiten Anhang zur Handreichung Blockzeiten Hinweise Die Stundenplanbeispiele gehen davon aus, dass Englisch sowie Religion und Kultur eingeführt sind. Religion und Kultur ist nicht in den Vollzeiteinheiten inbegriffen.

Mehr

Informationen zur neuen Schullaufbahnverordnung für Eltern von Kindergarten- und Primarschulkindern in Bettingen und Riehen

Informationen zur neuen Schullaufbahnverordnung für Eltern von Kindergarten- und Primarschulkindern in Bettingen und Riehen Gemeinden Bettingen und Riehen Projekt Harmonisierung Informationen zur neuen Schullaufbahnverordnung für Eltern von Kindergarten- und Primarschulkindern in Bettingen und Riehen Stefan Camenisch Projektleiter

Mehr

Der Bildungsrat des Kantons Zürich

Der Bildungsrat des Kantons Zürich Der Bildungsrat des Kantons Zürich Beschluss vom 25. Februar 2008 7. Volksschule. Englisch auf der Sekundarstufe. Obligatorische Nachqualifikation der amtierenden Englischlehrpersonen A. Ausgangslage 1.

Mehr

Informationsveranstaltung. Klassenbildung

Informationsveranstaltung. Klassenbildung Informationsveranstaltung Klassenbildung Kunst aufräumen Urs Wehrli Kriterien für Klassenbildung Organisatorisch: Rahmenbedingungen Kanton Langfristige Lösung Möglichst wenig Lehrpersonen pro Klasse Gleichmässige

Mehr

Departement Bildung, Kultur und Sport. Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer. Abteilung Volksschule. 20. Dezember 2012. Inhaltsverzeichnis

Departement Bildung, Kultur und Sport. Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer. Abteilung Volksschule. 20. Dezember 2012. Inhaltsverzeichnis Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer 20. Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und

Mehr

Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover

Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover Arbeitszeiten und Arbeitsverteilung von Lehrerinnen und Lehrern an der Tellkampfschule Hannover - eine Pilotstudie Gesamtauswertung Zentrale Ergebnisse

Mehr

Sonderpädagogisches Konzept der Schule Pfungen

Sonderpädagogisches Konzept der Schule Pfungen Sonderpädagogisches Konzept der Schule Pfungen Das Konzept definiert die Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen, deren schulische Förderung nicht allein in der

Mehr

Ausbildungsvertrag (Altenpflegehilfe)

Ausbildungsvertrag (Altenpflegehilfe) Ausbildungsvertrag (Altenpflegehilfe) zwischen der Ausbildungsstelle (genaue Bezeichnung der Einrichtung): Name: Straße: PLZ : Telefon/Fax: Email: im Folgenden: Die Ausbildungsstelle, des Trägers/ Anschrift:

Mehr

Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover

Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover Zeiterfassungsprojekt an der Tellkampfschule Hannover Arbeitszeiten und Arbeitsverteilung von Lehrerinnen und Lehrern an der Tellkampfschule Hannover - eine Pilotstudie Gesamtauswertung Zentrale Ergebnisse

Mehr

Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule 1

Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule 1 Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule 64. (Vom 4. Juni 006) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 33 der Verordnung über die Volksschule vom 9. Oktober 005 und der Personal-

Mehr

Qualitätskonzept. Primarschule Altnau

Qualitätskonzept. Primarschule Altnau Qualitätskonzept Primarschule Altnau Gültig ab 1. August 2015 Vernehmlassung bei Schulbehörde, Schulberatung und Schulaufsicht April/Mai 2015 Genehmigt durch die Schulbehörde am 8. Juni 2015 Primarschule

Mehr

Referat von Dr. Silvia Steiner, Regierungsrätin und Bildungsdirektorin

Referat von Dr. Silvia Steiner, Regierungsrätin und Bildungsdirektorin Kanton Zürich Bildungsdirektion 4. April 2016 1/6 Forum Schulleitung 2016 4. April, Casino Theater Winterthur Referat von Dr. Silvia Steiner, Regierungsrätin und Bildungsdirektorin Kanton Zürich Liebe

Mehr

Einführung Basisschrift

Einführung Basisschrift Bildungsdepartement Amt für Volksschulen und Sport Abteilung Schulentwicklung und -betrieb Kollegiumstrasse 28 Postfach 2191 6431 Schwyz Telefon 041 819 19 11 Telefax 041 819 19 17 Einführung Basisschrift

Mehr

Konzept. Eingangsstufe Schule Pfeffikon

Konzept. Eingangsstufe Schule Pfeffikon Konzept Eingangsstufe Schule Pfeffikon November 2007 1 1 Ausgangslage An der Schule Pfeffikon wird seit vielen Jahren in vier Abteilungen unterrichtet: Kindergarten, 1./2. Klasse, 3./4. Klasse und 5./6.

Mehr

2.3. Promotions- und Übertrittsreglement. I. Kindergarten. II. Primarschule. Im Amtlichen Schulblatt veröffentlicht am 15.

2.3. Promotions- und Übertrittsreglement. I. Kindergarten. II. Primarschule. Im Amtlichen Schulblatt veröffentlicht am 15. Im Amtlichen Schulblatt veröffentlicht am 15. August 2008 2.3 Promotions- und Übertrittsreglement vom 25. Juni 2008 Der Erziehungsrat des Kantons St.Gallen erlässt in Ausführung von Art. 31 Abs. 1 des

Mehr

Amt für Volksschulen und Sport. Kick-off Veranstaltung

Amt für Volksschulen und Sport. Kick-off Veranstaltung Amt für Volksschulen und Sport Kick-off Veranstaltung 1 Programm Kick-off Veranstaltung Lehrplan 21 Zeit 16.30 18.30 Uhr Begrüssung Schulleitung und Ruth von Rotz, Projektleiterin LP 21 Begrüssung und

Mehr

ABSENZEN... 2 BEITRÄGE... 3 FUNDSACHEN... 4 HANDY... 5 KONFLIKTLÖSESCHEMA... 6 RAUCHEN... 7 VERSICHERUNG... 8

ABSENZEN... 2 BEITRÄGE... 3 FUNDSACHEN... 4 HANDY... 5 KONFLIKTLÖSESCHEMA... 6 RAUCHEN... 7 VERSICHERUNG... 8 SCHULE TELEFON 041 676 75 30 SCHULHAUSPLATZ 2 ADMIN@GISWIL.EDUCANET2.CH 6074 GISWIL WWW.SCHULE-GISWIL.CH ABC Inhaltsverzeichnis ABSENZEN... 2 BEITRÄGE... 3 FUNDSACHEN... 4 HANDY... 5 KONFLIKTLÖSESCHEMA...

Mehr

Kreisschreiben zu den Inhalten und zur Organisation der kantonalen Orientierungsarbeit und der kantonalen Vergleichsarbeit

Kreisschreiben zu den Inhalten und zur Organisation der kantonalen Orientierungsarbeit und der kantonalen Vergleichsarbeit Amt für Volksschule und Kindergarten Amtsleitung St. Urbangasse 73 4509 Solothurn Telefon 032 627 29 37 Telefax 032 627 28 66 avk@dbk.so.ch www.avk.so.ch Andreas Walter Vorsteher An die Primarschulen im

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als Lehrperson Anstellungsverhältnis

Mehr

Vertrag über die Führung eines Logopädischen Dienstes im Waldenburgertal

Vertrag über die Führung eines Logopädischen Dienstes im Waldenburgertal Vertrag über die Führung eines Logopädischen Dienstes im Waldenburgertal Gestützt auf die ~ 43-45 des Bildungsgesetzes vom 6. Juni2002 (BildungsG) und die Verordnung vom 9. November 2004 über den Förderunterricht

Mehr

Berufsauftrag für die Lehrpersonen

Berufsauftrag für die Lehrpersonen Berufsauftrag für die Lehrpersonen des Kantons Schaffhausen (detaillierte Regelung des Amtsauftrages) Datum Version 11, Vernehmlassung: 30.6.14 Berufsauftrag und Arbeitszeitmodell 28.08.2014 1/10 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Weiterbildung der Lehrpersonen

Weiterbildung der Lehrpersonen Rechtsgrundlagen - 18 Abs. 4 und 23 Lehrerpersonalgesetz (LPG) - 12 und 26-29 Lehrerpersonalverordnung (LPVO) - 94 Abs. 2 Vollzugsverordnung zum Personalgesetz (VVO PG) Grundsätze und Überblick - gehört

Mehr

Schulprogramm 2014 19

Schulprogramm 2014 19 Schulprogramm 2014 19 Vorwort Ein Schulprogramm verweist auf Entwicklungsziele und -vorhaben, die eine Schule mittelfristig verfolgt. Das Schulprogramm der Primarschule Winkel wurde unter Einbezug der

Mehr

Schwimmen für alle. Jedes Kind soll schwimmen lernen! Schwimmunterricht in der Volksschule des Kantons Bern

Schwimmen für alle. Jedes Kind soll schwimmen lernen! Schwimmunterricht in der Volksschule des Kantons Bern Schwimmen für alle Jedes Kind soll schwimmen lernen! Schwimmunterricht in der Volksschule des Kantons Bern Erziehungsdirektion des Kantons Bern Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Es gibt viele

Mehr

Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule 1

Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule 1 Reglement über die kantonalen Spezialdienste der Volksschule (Vom 4. Juni 006) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 33 der Verordnung über die Volksschule vom 9. Oktober 005 und der Personal-

Mehr

Anhörung zum Gesetz über den Instrumentalunterricht

Anhörung zum Gesetz über den Instrumentalunterricht Departement Bildung, Kultur und Sport Anhörung zum Gesetz über den Instrumentalunterricht Anhörung vom 8. Juni bis 11. September 2012 Hinweise zum Ausfüllen Der vorliegende Fragebogen und alle Unterlagen

Mehr