Zum Lernen, Lesen und Ausmalen... Das pfiffige Haus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zum Lernen, Lesen und Ausmalen... Das pfiffige Haus"

Transkript

1 Zum Lernen, Lesen und Ausmalen... Das pfiffige Haus 1

2 Busch-Wächter Busch-MasterLight Tolle Klingel! Und hell wird s auch. Das ist der Bewegungsmelder. Der geht automatisch an. 2 Samstagabend Wochenende! Tina ist aufgeregt. Ihr Onkel Martin und ihre Tante Renate haben sie und ihren Schulfreund Tim ins Kino eingeladen. Tinas Eltern bringen die beiden Kinder zu ihnen. Auch Onkel und Tante sehnen sich nach einem entspannten Abend. Den können sie wirklich gebrauchen. Denn sie haben ein Haus gekauft und haben es renovieren lassen. Der Umzug liegt gerade hinter ihnen. Umso mehr freuen sie sich, ein paar schöne Stunden mit Tina und Tim zu verbringen. Sie schauen aus dem Fenster. Der Bewegungsmelder ist angegangen. Die Kinder stehen vor der Haustür. Ein Bewegungsmelder ist ein technischer Wächter.

3 Moderne Türsprechanlage. Hallo, wer ist da? Diese moderne Klingelanlage zeigt innen auf einem Bildschirm, wer draußen vor der Tür steht. Sobald jemand schellt, wird alle paar Sekunden ein Bild aufgenommen. Eine Kamera macht es möglich. Natürlich gibt es auch eine Gegensprechanlage. Sicherheit ist wichtig. 3 Onkel Martin hat die Außenleuchte Busch-MasterLight so eingestellt, dass sie sich schon bei Dämmerung automatisch mit geringer Helligkeit einschaltet. So sieht man die Hausnummer. Als Tim und Tina das Grundstück betreten, wird es noch heller: Der Bewegungsmelder hat sie erkannt. Der Weg zur Haustür erscheint in strahlendem Licht. Die Leuchte ist auch für Onkel Martin und Tante Renate praktisch, wenn sie das Haus verlassen. Tim ist begeistert und läuft noch einmal hin und her. Zum Glück ist dieser Wächter energiesparend. Tina bewundert die moderne Türsprechanlage. Doch im Haus gibt es noch mehr zu sehen. Die Kinder sind gespannt.

4 Verbrauchen die Leuchten an der Treppe nicht ganz schön viel Strom? Nein, selbst wenn wir sie das ganze Jahr brennen ließen, würde eine Leuchte nur 30 Cent Strom verbrauchen. Das ist noch nicht einmal eine halbe Kugel Eis. 4 Onkel Martin und Tante Renate umarmen Tina und begrüßen Tim. Doch Tim ist abgelenkt. Ihn interessiert das Licht: Entlang der Treppenstufen leuchten kleine Vierecke, so groß wie ein Lichtschalter. Onkel Martin erklärt, dass das Leuchtdioden (LED) seien. Das ist eine ganz moderne Technologie, die viel Energie spart. Das Licht im Flur heißt IceLight. Tina findet das lustig: Eis-Licht. Die Beleuchtung sorgt dafür, dass niemand die Treppe rauf- oder runterfällt. Dadurch, dass die Lichter brennen, schaffen sie Sicherheit vor allem abends oder nachts. Tina und Tim hätten so ein Nachtlicht auch gerne in ihrem Kinderzimmer. Dort ist es nämlich nicht immer aufgeräumt. So könnten sie etwas sehen, wenn sie mal im Dunkeln aufstehen.

5 Komfortschalter IceLight Energiespar-Tipp In allen Räumen brennt Licht? Das muss nicht sein. Das Licht sollte nur dort an sein, wo es nötig ist. Bald werden besonders energiesparende LED-Leuchten die heutigen Leuchten ablösen. Die verbrauchen dann nur ganz wenig Strom. 5 Auf dem Weg in die Küche stutzt Tina. Ist die Beleuchtung im Flur gerade nicht automatisch ausgegangen? Es hat doch niemand auf den Schalter gedrückt? Tatsächlich: Das Licht geht aus, wenn niemand mehr im Raum ist. Einfach so. Tante Renate hat sich Schalter ausgesucht, die so etwas können. Man nennt sie Komfort-Schalter. Tante Renate erklärt, dass es ganz verschiedene Alleskönner- Schalter gibt: Manche machen automatisch Licht, wenn man ein Zimmer betritt. Solche Schalter haben Tante Renate und Onkel Martin im Keller. Andere, wie hier im Flur, knipsen das Licht alleine wieder aus. Oder sie machen sogar alles von selbst.

6 Habt ihr die ganzen Steckdosen selber eingebaut? 6 Tim, Tina, Tante Renate und Onkel Martin sind in der Küche. Dort stehen allerlei technische Geräte: ein Kaffeeautomat für Onkel Martin und ein Wasserkocher für Tante Renate, die lieber Tee trinkt. Tante Renate fragt die Kinder, ob sie eine Bananenmilch trinken wollen. Tim liebt Bananenmilch. Die Tante füllt Milch in ein Gefäß und schält zwei Bananen. Sie schließt den Pürierstab an. Los geht s! Der Pürierstab surrt vor sich hin. Onkel Martin erklärt den Kindern, dass alles, was mit Strom zu tun hat, für Kinder gefährlich ist. Daher dürfen Kinder auch nie an die Steckdosen gehen. Aber auch Erwachsene müssen achtgeben.

7 Nein, das hat eine Elektrofirma gemacht. Denn bei allem, was mit Strom zu tun hat, müssen Fachleute ran. Da geht es um unsere Sicherheit. Und für Kinder ist Strom sowieso gefährlich also Finger weg, ihr zwei! USB-Steckdose Energiespar-Tipp Es gibt für alles technische Geräte. Aber nicht immer sind sie sinnvoll. Warum soll man zum Beispiel einen Mixer nehmen, um Eier für s Rührei zu schlagen? Ein Schneebesen tut s ebenso. Vor allem sollte man sich überlegen, wann man den Elektroherd nutzt. Zum Brötchen aufbacken ist der Toaster zum Beispiel günstiger, zum Wasser erhitzen der Wasserkocher. 7 Früher musste Tante Renate immer viel Kraft aufwenden, wenn sie einen Stecker aus der Steckdose ziehen wollte. Das ging oft schwer. Heute ist es einfacher und sicherer durch einen kleinen Hebel an der Steckdose, den Tante Renate einfach nach unten drückt. So löst sich der Stecker ohne Probleme. Als alle Bananenmilch schlürfen, fällt Tim eine ganz besondere Steckdose auf: eine USB-Steckdose. Da passen USB-Kabel hinein. So können Tante Renate und Onkel Martin ihre Handys, ihren MP3-Spieler und ihre Kamera problemlos aufladen. Sie brauchen keine Netzteile mehr, sondern nur ein einziges Kabel. Das ist praktisch, da Onkel Martin die verschiedenen Netzteile immer verlegt hatte.

8 Wo kommt denn die Musik her? Aus dem Internet. Wir haben ein Radio, das die Sender aus dem weltweiten Netz empfängt. inet Radio Energiespar-Tipp Duschen spart Wasser und dadurch auch Energie. Denn das Wasser muss ja warm werden. Ein Vollbad verbraucht immerhin dreimal so viel Energie wie eine Dusche. 8 Im Bad läuft Musik! Die kommt aus einem besonderen Radio. Es ist ein Radio, das mit dem Internet verbunden ist. Diese Verbindung nennt man WLAN. Das ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network man braucht also kein Kabel. Das Radio kann Sender aus aller Welt empfangen. Darüber freut sich Onkel Martin ganz besonders. Er kommt nämlich aus England. Beim Zähneputzen hört er jetzt englische Nachrichten. Er hat mehrere Sender aus seiner Heimat gespeichert. Das Tolle an dem Radio: Es passt in jede Unterputz-Steckdose und nimmt so keinen Platz weg. Und es ist geschützt vor Wasser, weil es weit genug vom Waschbecken entfernt ist. Das macht das Radiohören ungefährlich. Ansonsten gilt: Wo Wasser fließt, dürfen keine technischen Geräte stehen.

9 Wir schützen uns vor Feuer Was tun, wenn es brennt? Rauchmelder als Lebensretter Rauch einzuatmen kann tödlich sein. Wenn man merkt, dass es in der eigenen Wohnung brennt, ist es oft schon sehr spät. Daher sind Rauchmelder notwendig: Sie lösen einen lauten Alarm aus und zwar schon bei den ersten Rauchanzeichen. Rauchmelder sollten auf jeden Fall in allen Schlaf- und Kinderzimmern angebracht sein. Denn gerade nachts, beim Schlafen, ist eine Warnung besonders wichtig. Inzwischen gibt es auch Wärmemelder, extra für die Küche. Das sind Melder, die beim Kochen keinen Fehlalarm auslösen. Denn ein herkömmlicher Rauchmelder würde den Wasserdampf vom Kochen als Rauch erkennen und einen Alarm auslösen. Ruhig bleiben und die Wohnung sofort verlassen! Bei Rauch am besten kriechen. Türen und Fenster der brennenden Räume nicht öffnen. Nachbarn warnen. Draußen sofort den Feuerwehrnotruf 112 wählen. Notruf 112 Rauchmelder sind absolute Technikwunder: Sie haben ein Auge, in dem immer wieder ein Licht aufflackert. Damit überwacht es die Rauchkammer des Melders. Wenn Rauch eintritt, dann aktivieren die Strahlen einen Sensor. Der wiederum gibt ein Signal an die Alarmeinrichtung der Warnton geht an. Einige Rauchmelder lassen sich untereinander verbinden: Schlägt einer an, verbreiten auch die übrigen den Alarm. Brandschutz ist wichtig: Vor allem ein Feuerlöscher und eine Löschdecke sollten in keinem Haus fehlen. Die Löschdecke sollte in der Küche greifbar sein, da sie vor allem für Fettbrände gedacht ist. Achtung: Auch kleine, entstehende Brände darf man niemals mit einer normalen Wolldecke löschen, das ist gefährlich. Mit Wasser darf man brennendes Fett auch niemals löschen! Denn dann entsteht Wasserdampf, die brennenden Fettteilchen verbreiten sich. Eine Fettexplosion ist die Folge. Welches Löschmittel ansonsten geeignet ist, erfährt man in Fachgeschäften oder bei der örtlichen Feuerwehr. Für Kinder gilt: Keine eigenen Löschversuche starten, sondern sofort aus der Wohnung gehen! 9 Feuerlöscher

10 Das pfiffige Haus Und so sieht es aus bei Onkel Martin und Tante Renate: die moderne Haustechnik auf einen Blick! Stromsparschalter kann Steckdosen vom Stromnetz nehmen. Protector-Steckdose schützt gegen Überspannung bei Gewitter. Rauchmelder geben bei Rauch Alarm und können Leben retten. Raumtemperaturregler regelt die Temperatur in den einzelnen Zimmern. Im Badezimmer mag man es morgens etwas wärmer, als tagsüber im Kinderzimmer.

11 IceLight ist energiesparendes Licht. Busch-Wächter Bewegungsmelder erleuchtet den Eingangsbereich, wenn sich Menschen nähern. Busch- Welcome ist eine moderne Klingelanlage mit Gegensprechanlage und Video, die für Sicherheit sorgt. Funkcontrol überwacht und zeigt an, ob Fenster und Terrassentür geschlossen sind. Poster Zeitschaltuhr lässt beispielsweise die Rollläden morgens und abends auf- und abfahren. inet Radio empfängt Sender aus aller Welt aus dem Internet und nimmt kaum Platz weg. Dimmer steuert die Helligkeit des Lichtes, so wird es erst richtig gemütlich. Servicesteckdose hilft, Stecker sicher und leicht zu lösen. USB-Steckdose lädt Handys und Kameras ohne Probleme auf. WLAN-Accesspoint sorgt für energiesparenden Internetzugang im gesamten Haus. Raumtemperaturregler steuern die Temperatur in jedem einzelnen Raum. Komfortschalter kann das Licht automatisch ein- oder ausschalten. Super, so ein Haus! Illustration:

12 Wissen rund um LED Einsatzmöglichkeiten von Leuchtdioden: Autoscheinwerfer IceLight in der Wand Außenleuchte Wusstet ihr schon, dass LED ausgeschrieben lichtemittierende Diode heißt? Was für ein schweres Wort. Vereinfacht kann man sie auch Leuchtdiode nennen. Schreibtischleuchte LED-Dimmer... dass Henry Joseph Round die Leuchtdiode schon 1907 entdeckt hat? Oleg Vladimirov Losev arbeitete unabhängig von ihm seit 1921 an dieser neuen Technologie, und im Jahr 1962 erfand der Amerikaner Nick Holonyak die erste rote Leuchtdiode.... dass Leuchtdioden elektrische Bauteile sind, die Strahlung absondern, und dass sie Strom direkt in Licht umwandeln? Dadurch verbraucht LED- Technik viel weniger Energie als Glühlampen oder Halogenlampen.... dass LED-Leuchten viel länger leben als andere Leuchten? Sie brennen über Stunden. Das sind fast sechs Jahre! Stand-by-Licht am Fernseher... dass man LED-Leuchten mittlerweile auch dimmen kann? Dafür gibt es spezielle LED-Dimmer, die auf die LED-Leuchten abgestimmt sind. Früher konnte man LED-Leuchten nicht dimmen.... dass es LED-Leuchten früher nur farbig gab? Zum Beispiel als rote Stand-by-Leuchten beim TV. Heute gibt es sie auch in weiß. Selbst Autos können mit LED-Licht fahren dass LED-Leuchten kaum Wärme abgeben? Dadurch sind sie zum Beispiel auch gut für Taschenlampen geeignet.... dass es inzwischen auch LED-Fernseher gibt? Das ist ein neuer Trend.

13 Energiespar-Tipp Wie kommst du denn ins Internet? Busch-Memory- Seriendimmer Der Stand-by-Modus schaltet ein Gerät ab, nimmt es aber nicht vom Strom. Das sieht man zum Beispiel an dem roten Lämpchen am Fernseher, das brennt. Und das verbraucht Energie. Also: Wenn man ein Gerät nicht benutzt, sollte man es komplett ausschalten. Es gibt sogar die Möglichkeit, über einen normalen Schalter die Steckdosen ganz vom Stromnetz zu nehmen mit einem Klick. Das spart ganz schön viel Geld! So wird ein ganz normaler Schalter zu einem Stromsparschalter. Wir haben WLAN. Die Signale kommen aus dieser kleinen Dose hier. Das Gute: Unser WLAN braucht nur wenig Energie. WLAN-Steckdose 13 Im Wohnzimmer gibt es mehrere Lampen. Doch nicht immer muss es hell sein. Wenn Onkel Martin und Tante Renate fernsehen, reicht ein schummriges Licht. Onkel Martin zeigt den Kindern, wie man die Beleuchtung dimmen kann. Dimmen bedeutet, die Helligkeit zu verringern. Dieser Dimmer ist doppelt gut: Er kann zwei Lampen getrennt voneinander regeln. Onkel Martin braucht gerade nicht viel Licht, denn er surft im Internet: mit seinem Tablet-PC. Das Internet-Signal kommt aus einer intelligenten Einbaudose mit WLAN. Dank dieser Dose kommen Onkel Martin und Tante Renate überall im Haus ins Internet.

14 Energiespar-Tipp Nicht immer muss die Heizung auf vollen Touren laufen. Und nur, wenn man im Raum ist, muss es warm sein. Allgemein reichen Temperaturen zwischen 18 Grad in Schlaf- und 21 Grad in Wohnräumen. Weniger Raumtemperatur spart Energie. Bei einem Grad weniger sinken die Heizkosten um rund sechs Prozent. 20 C Jedes Zimmer hat bei uns eine eigene Wohlfühltemperatur. Und wir müssen uns um nichts kümmern. 18 C Hier ist es schön warm. Raumtemperaturregler 14 Die Kinder sitzen mit Onkel Martin und Tante Renate auf dem Sofa. Tante Renate erklärt, dass die natürlichen Rohstoffe sehr wertvoll sind. Daher müssen die Menschen sparsam mit Energie umgehen. Tante Renate und Onkel Martin sind schlau und haben ein intelligentes Haus, das vieles kann. Wahre Wunderdinger sind die Raumtemperaturregler. Hinter diesem schwierigen Begriff verbirgt sich ein ganz einfacher Gedanke: Jedes Haus hat Räume, die wärmer sein sollen, und andere Räume, in denen eine niedrigere Temperatur ausreicht. Jedes Zimmer hat seine eigene Wohlfühltemperatur: Im Wohnzimmer und im Kinderzimmer haben wir es gerne wärmer, während es im Schlafzimmer kühler sein darf. Jedes Zimmer hat bei Tante Renate und Onkel Martin einen eigenen Regler.

15 Bei uns werden die Räume automatisch nur dann geheizt, wenn wir sie nutzen. Bei euch würde das Kinderzimmer z. B. erst am Nachmittag warm. 21 C Raumtemperaturregler mit Zeitschaltuhr 15 Doch es geht noch weiter: Die Räume eines Hauses müssen auch zu verschiedenen Tageszeiten beheizt sein. Im Bad sollte es morgens, nach dem Aufstehen, muckelig sein. Im Kinderzimmer hingegen reicht es, wenn es nachmittags, nach Schulschluss, wieder richtig warm wird. Auch diese Zeiten kann Onkel Martin für jeden Raum einzeln einstellen. Wieso das Energie spart? Tante Renate sagt, dass so nur die Räume beheizt sind, in denen es auch nötig ist. Und das alles ohne dass sie ständig an den Heizungen drehen muss. Die beiden haben sich überlegt, wo es zu welcher Zeit wie warm sein soll und jetzt läuft es automatisch. Praktisch, oder? Tim schaut sich den Raumtemperaturregler genau an. Ist ihm zunächst gar nicht aufgefallen, denn er ist so klein wie ein Lichtschalter.

16 Ich mag keine Gewitter... Bei uns ist alles geschützt. Gut, dass wir drinnen sind. 16 Onkel Martin und Tante Renate haben ein großes Arbeitszimmer im Haus. Sie müssen daheim arbeiten können. Beide haben einen Computer. Ein Drucker und ein Telefon sind ebenfalls angeschlossen. Tina schaut zum Fenster hinaus. Ui, ein Blitz es fängt an zu gewittern. Der Hund jault im Flur. Tim ist auch ein wenig ängstlich bei Blitz und Donner. Bei ihm zuhause ist schon einmal der Blitz eingeschlagen. Da sind auch der Fernseher und die Stereoanlage kaputt gegangen. Beide Geräte mussten seine Eltern entsorgen. Der Blitzeinschlag hat die Geräte kaputt gemacht. Das war ein großer Schaden. Tims Eltern haben sich sehr darüber geärgert.

17 Protector Steckdosen 17 Kaputte Geräte wiederum können auch andere Geräte beeinträchtigen. Oder ein Stromausfall der kann auch einen Schaden verursachen. Gerade hochtechnische Geräte wie Computer sind sehr empfindlich. Jährlich werden bei den Versicherungen viele Schäden gemeldet. Onkel Martin und Tante Renate haben vorgesorgt. Sie haben spezielle Steckdosen einbauen lassen. Die schützen vor Überspannung; sie leiten sie einfach ab. So kann ein Blitz in der Nähe den Computern nichts anhaben. Tim will seinen Eltern von den Steckdosen erzählen. Und das Gewitter findet er zusammen mit Tina und ihrem Onkel und ihrer Tante auch nur noch halb so schlimm.

18 Jalousie-Schalter Wusstest du schon, dass es Jalousieschalter gibt, mit denen du die Rollläden automatisch herunterlassen kannst? So brauchst du nicht daneben stehen zu bleiben. Ganz tolle Modelle können noch mehr: Bei einer Vierteldrehung gehen die Jalousien nur halb runter. Das ist zum Beispiel klasse, wenn du nachmittags bei Sonnenschein fernsehen willst. 18 Das Donnergrollen wird leiser. Zum Glück lässt auch der Regen nach. Onkel Martin, Tante Renate, Tim und Tina ziehen sich Jacken und Schuhe an. Tante Renate dreht an einem Schalter neben dem Fenster. Die Rolllade geht herunter. Wenn Onkel Martin und Tante Renate in den Urlaub fahren, nutzen sie eine Zeitschaltuhr. Dann muss der Drehschalter auf ein Uhrensymbol gestellt werden. So schließen sich die Jalousien abends wie von Geisterhand. Morgens gehen sie wieder nach oben ganz so, als wären Tante und Onkel da. Tim und Tina dürfen die Läden in der Küche, im Arbeits- und im Schlafzimmer herunterlassen. Einfach mit dem Drehknopf. Der alte Rollladengurt gehört der Vergangenheit an.

19 Wow! Das Haus kann was! Funkcontrol- Anzeige Ja, aber jetzt wollen wir schnell ins Kino der Film wartet nicht. 19 Tina fragt ihren Onkel, ob auch alle Fenster geschlossen seien. Ihre Mutter schaut immer noch einmal nach, bevor sie weggehen. Onkel Martin blickt auf einen kleinen Schalter mit einem Bild. Darauf sind alle Räume aufgelistet. Alles in Ordnung, sagt der Onkel. Wie das? Die Fenster und die Terrassentür sind mit kleinen Funksendern ausgestattet. Die geben ein Signal an eine Funkcontrol-Anzeige. Dort kann man ablesen, ob das Fenster offen, gekippt oder zu ist. Auf einen Blick für alle Zimmer. Tina findet das ganz schön praktisch. Am nächsten Wochenende werden sich ihre Eltern das neue Haus einmal anschauen. Die werden staunen. Doch jetzt fahren die Vier erst einmal ins Kino. Und Wuff schlummert inzwischen selig im Haus.

20 Hier kannst du deinen Namen eintragen! Vorname: Name: Alter: Illustration: Atelier Pulido, Konzept und Text: Andrea Behnke Überreicht durch: Mit freundlicher Unterstützung von: Kinder Medienverlag Rami Ciftci + Atelier J.G. Pulido Sauerdornweg Saarlouis Tel.:

Smart Home. Lösungen für intelligentes Wohnen. Multi-Room-Funktion versorgt das ganze Haus/ die ganze Wohnung mit Musik und Video.

Smart Home. Lösungen für intelligentes Wohnen. Multi-Room-Funktion versorgt das ganze Haus/ die ganze Wohnung mit Musik und Video. Smart Home Lösungen für intelligentes Wohnen Multi-Room-Funktion versorgt das ganze Haus/ die ganze Wohnung mit Musik und Video. Haustechnik Ob Rollläden, Licht, Tür oder Temperatur, steuern Sie alles

Mehr

Energispartipps 1: Geräte ausschalten

Energispartipps 1: Geräte ausschalten Energispartipps 1: Geräte ausschalten Schalte immer alle Geräte aus, die du nicht brauchst. Wenn du z.b. mit deiner Familie im Wohnzimmer bist, muss im Kinderzimmer kein Licht brennen. Auch das Radio muss

Mehr

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus

1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Elektrischer Strom 1. Kapitel: Ohne Strom bleiben die Lichter aus Hallo, ich bin s. Eure kleine Glühbirne. Mich gibt es schon seit 1879. Also seit der Zeit eurer Ururururur-Großeltern. Der hat mich zum

Mehr

Anni und Yannis. jagen die Stromfresser. Eine Geschichte für kleine Klimaschützer

Anni und Yannis. jagen die Stromfresser. Eine Geschichte für kleine Klimaschützer Anni und Yannis jagen die Stromfresser Eine Geschichte für kleine Klimaschützer energiekonsens die Klimaschützer Wir sind die gemeinnützige Klimaschutzagentur für das Land Bremen und die Regionen Elbe-Weser

Mehr

Intelligentes Wohnen

Intelligentes Wohnen Intelligentes Wohnen Ein persönliches Wort Stellen Sie sich vor, das Licht schaltet sich ganz von alleine an, wenn Sie Ihr Zuhause betreten, aus Ihrer Stereoanlage kommt Ihr Lieblingssong und die Heizung

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! > ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

DER RWE SMARTHOME UNTERPUTZLICHTSCHALTER. Keiner schaltet schneller.

DER RWE SMARTHOME UNTERPUTZLICHTSCHALTER. Keiner schaltet schneller. DER RWE SMARTHOME UNTERPUTZLICHTSCHALTER. Keiner schaltet schneller. DER UNTERPUTZLICHTSCHALTER. Unauffällig in der Optik, auffällig vielseitig in der Funktion: Mit dem RWE SmartHome Unterputz-Lichtschalter

Mehr

SMART LIVING. Intelligente Haussteuerung einfach per App.

SMART LIVING. Intelligente Haussteuerung einfach per App. SMART LIVING Intelligente Haussteuerung einfach per App. Ihr Zuhause einfach perfekt auf Sie eingestellt. Ihr Zuhause ist mehr als nur der Ort, an dem Sie wohnen. Es ist ein Stück Geborgenheit, Sicherheit,

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien SMART HOMES WOHNEN WIE IN DER ZUKUNFT Martin Vesper wohnt in einem sogenannten Smart Home. Viele technische Geräte sind hier miteinander vernetzt. Über sein Smartphone kann Vesper die Geräte bedienen.

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

Strom in unserem Alltag

Strom in unserem Alltag Strom in unserem Alltag Kannst du dir ein Leben ohne Strom vorstellen? Wir verbrauchen jeden Tag eine Menge Energie: Noch vor dem Aufstehen klingelt der Radiowecker, dann schalten wir das Licht ein, wir

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE LVR-HPH-Netze Heilpädagogische Hilfen UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE Einleitung Der LVR macht sich für den Umweltschutz stark. Ziel ist, dass die Umwelt gesund bleibt. Damit die Menschen auch in Zukunft

Mehr

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer Warum sollten wir Energie sparen? Wenn wir nicht sparen verschwenden wir immer mehr Rohstoffe (Kohle, Erdöl und Erdgas) Diese wachsen nicht mehr nach!! Ihr spart auch für euch selbst, um eine bessere Ausstattung

Mehr

BOX 18. Goodbye Stand-By.

BOX 18. Goodbye Stand-By. Was ist Stand-By BOX 18 Goodbye Stand-By. Der Stand-By-Betrieb von Elektrogeräten bedeutet, dass das Gerät "in Bereitschaft" betrieben wird. Während ihrer Stand-By-Phasen verbrauchen die Geräte natürlich

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Endlich für jedermann. www.e-domotica.com. Ihr Zuhause von überall unter Kontrolle. Kontrollmöglichkeiten. e-centre Smartphone

Endlich für jedermann. www.e-domotica.com. Ihr Zuhause von überall unter Kontrolle. Kontrollmöglichkeiten. e-centre Smartphone Endlich für jedermann Ihr Zuhause von überall unter Kontrolle sicherheit komfort energie sparen Kontrollmöglichkeiten über : e-centre Smartphone Tablet-PC Wann kann ich e-domotica nutzen? In jeder Phase

Mehr

intelligentes Wohnen Raum fürs ganze Leben

intelligentes Wohnen Raum fürs ganze Leben Initiative intelligentes Wohnen intelligentes Wohnen Raum fürs ganze Leben Unsere Wohnung ist für uns Mittelpunkt, denn hier spielen und arbeiten, ausruhen und entspannen, planen und gestalten wir. Hier

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Jederzeit erweiterbar. WeberLogic. Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus. Die innovative Haussteuerung

Jederzeit erweiterbar. WeberLogic. Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus. Die innovative Haussteuerung Jederzeit erweiterbar WeberLogic Die innovative Haussteuerung Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus WeberLogic von WeberHaus: Volle Kontrolle über alle wichtigen Hausfunktionen per Fingerdruck.

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Wohnen. Gemütlich - Gesund - Günstig. Tipps für Ihr Zuhause.

Wohnen. Gemütlich - Gesund - Günstig. Tipps für Ihr Zuhause. Wohnen Gemütlich - Gesund - Günstig Tipps für Ihr Zuhause. Heizen ist wie Autofahren gleichmäßiges Tempo zahlt sich aus Stellen Sie sich Ihre Heizung als ein Auto vor: Wenn Sie ständig rasant von 0 auf

Mehr

Die Bibliothek sei genau der Ort den ich ohnehin habe aufsuchen wollen Schon seit längerem Schon seit Kindsbeinen Die Bemerkung hätte ich mir sparen

Die Bibliothek sei genau der Ort den ich ohnehin habe aufsuchen wollen Schon seit längerem Schon seit Kindsbeinen Die Bemerkung hätte ich mir sparen Und einmal war ich in einem berühmten medizinischen Institut Wie ich dahin kam weiss ich nicht mehr Das heisst doch Ich weiss schon wie Ich weiss nur nicht mehr Warum Ich war aufgestanden und hatte ein

Mehr

Die Geburtstagsfeier. Das ist Tina. Das ist Max, Tinas Bruder. Der Tisch ist für die Geburtstagsfeier am Nachmittag geschmückt.

Die Geburtstagsfeier. Das ist Tina. Das ist Max, Tinas Bruder. Der Tisch ist für die Geburtstagsfeier am Nachmittag geschmückt. Der Geburtstag Die Geburtstagsfeier Das ist Tina. Das ist Max, Tinas Bruder. Max und Tina sind Zwillinge. Und außerdem gute Freunde. Deshalb unternehmen sie viel gemeinsam. Mami, guck mal: Wir haben eine

Mehr

PRODUKTINFORMATION für Bewohner. Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt.

PRODUKTINFORMATION für Bewohner. Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt. PRODUKTINFORMATION für Bewohner Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt. BRAND- GEFAHREN Warum brauchen Sie einen Rauchwarnmelder? Rauchwarnmelder retten

Mehr

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Herausgeber: uphoff pr-consulting Alfred-Wegener-Str. 6 35039 Marburg Tel.: 0 64 21 / 4 07 95-0 info@uphoff-pr.de www.uphoff-pr.de

Mehr

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Wie Sie optimal für frische Luft sorgen und dabei noch Heizkosten senken können. Die wichtigsten Tipps. FRISCHE LUFT WÄRME WOHLFÜHLEN Die

Mehr

in Elternkursen 2 Bringen Sie Ihre Strom-, Wasser-, Heizungsrechnung mit. Wie viel verbrauchen Sie im Jahr und was kostet das? Vergleichen Sie.

in Elternkursen 2 Bringen Sie Ihre Strom-, Wasser-, Heizungsrechnung mit. Wie viel verbrauchen Sie im Jahr und was kostet das? Vergleichen Sie. 1 Maßeinheiten a Was wird wie gemessen? Ordnen Sie zu. Kilowattstunde Liter Kubikmeter (= 1000 Liter) Kilowattstunde Strom: Wasser: Gas: Öl: b Welche Abkürzung passt? Ordnen Sie zu. k/wh l m 3 Liter Kubikmeter

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen?

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Name: Klasse: Das Stromhaus Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Gruppenarbeit Das Stromhaus Wir richten das Fantasiehaus unserer Klasse mit technischen Geräten ein.

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Energie und Energiesparen

Energie und Energiesparen Energie und Energiesparen Energie für unseren Lebensstil In Deutschland und anderen Industrieländern führen die meisten Menschen ein Leben, für das viel Energie benötigt wird: zum Beispiel Strom für Beleuchtung,

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de NEU TechniHome Intelligenter wohnen Kamera Bewegungsmelder Rauchmelder Fenstersensor Temperaturregler Energieregler Sicherheit Energieeffi zienz Messung Komfort www.technihome.de TechniHome TechniHome

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Schatz, machst Du bitte das Licht aus...?

Schatz, machst Du bitte das Licht aus...? Schatz, machst Du bitte das Licht aus...? Gebäudetechnik vom zertifizierten Fachbetrieb Was ist moderne Gebäudetechnik? Die technische Ausstattung moderner Gebäude hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten. Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber

Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten. Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber Gliederung 1. Haushaltsgeräte 1.1. Herd 1.2. Kühlschrank 1.3. Computer/Laptop 1.4. Fernseher 1.5. Energiesparlampen

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Richtig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

tebis KNX domovea Die einfachste Art, Ihr Haus intelligent zu steuern

tebis KNX domovea Die einfachste Art, Ihr Haus intelligent zu steuern tebis KNX domovea Die einfachste Art, Ihr Haus intelligent zu steuern automatisch & intuitiv Erleben Sie zukunftsweisenden Wohnkomfort ganz automatisch Mit den ersten Sonnenstrahlen fahren die Rollladen

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu?

Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu? Meine vier Wände 1 Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu? das Bett die Kommode der Stuhl das Fenster die Matratze die Schublade der

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Rauchmelder retten Leben. Eine Information der Feuerwehr Aachen. www.aachen.de

Rauchmelder retten Leben. Eine Information der Feuerwehr Aachen. www.aachen.de Rauchmelder retten Leben Eine Information der Feuerwehr Aachen www.aachen.de Lebensretter Warum Rauchmelder? Ca. 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei rund 200.000 Bränden. Beinahe jedes dritte

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen.

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Sicher zuhause. Einbruch in Deutschland. Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Deutschland ist das Eldorado für Einbrecher: durchschnittlich wird alle zwei bis drei Minuten ein Einbruch verübt,

Mehr

DEN ENERGIEFRESSERN > AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN > AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN > AUF DER SPUR! ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

Heizungs-Steuerkopf. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Funktion. Inbetriebnahme. (Seite 01 von 02)

Heizungs-Steuerkopf. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Funktion. Inbetriebnahme. (Seite 01 von 02) Heizungs-Steuerkopf (Seite 01 von 02) Bitte vor der Montage prüfen, ob das Gerät mit Ihrem Heizungsventil kompatibel ist. Dafür steht Ihnen die Kompatibilitätsliste in dem Support-Bereich zur Verfügung:

Mehr

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof

Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Warum trinkt die Kuh so viel Wasser? Vom Wasserverbrauch der Tiere auf dem Bauernhof Ah ja, richtig, fällt ihr ein, ich bin ja bei Oma und Opa und nicht zu Hause. Und ich muss auch nicht in die Schule.

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen Landratsamt Neumarkt i. d. OPf. Gesundheitsamt den Schimmelpilzen Schimmel in Wohnräumen Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? Wie man feuchte Wände verhindert und

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Rauchmelder retten Leben zuverlässiger Nachtwächter

Rauchmelder retten Leben zuverlässiger Nachtwächter PRESSEINFORMATION Brandschutz in Wohnung und Haus nicht nur zur Weihnachtszeit! Rauchmelder retten Leben zuverlässiger Nachtwächter Gerade die dunkle Zeit, mit den traditionellen Weihnachts- und Silvesterfeiern,

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Detailinformationen zu ihrem stromspar-potenzial

Detailinformationen zu ihrem stromspar-potenzial Detailinformationen zu ihrem stromspar-potenzial Die meisten Vergleiche hat CKW selbst nachgemessen und weitere gute Spartipps aus erstklassigen Quellen bezogen. Die Resultate und Ihr Sparpotenzial sehen

Mehr

Egal, ob Sie neu bauen oder renovieren mit DATALIGHT bekommen Sie ein zukunftssicheres Strom- und Datennetz in einem. Und das bedeutet grenzenlose

Egal, ob Sie neu bauen oder renovieren mit DATALIGHT bekommen Sie ein zukunftssicheres Strom- und Datennetz in einem. Und das bedeutet grenzenlose FREIHEIT ERLEBEN EINFACH LEBEN Grenzenlos, frei und unabhängig: Leben Sie das Leben, wie Sie es wollen. Warum sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Ihr Datennetzwerk für die neuesten Technologien

Mehr

Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II)

Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II) Einstufungstest Deutsch als Zweitsprache Stufe A1-A2 ANFÄNGER/INNEN (Grundstufe I und II) Dieser Test hilft uns, für Sie den passenden Kurs zu finden. Zu jeder Aufgabe gibt es Lösungsvorschläge. Bitte

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Mollig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man Bei wie viel Grad wird normal verschmutzte Wäsche in der Waschmaschine wieder sauber? Die Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

Planen. Bauen. Leben.

Planen. Bauen. Leben. Planen. Bauen. Leben. Die intelligente Smart Home Lösung von RENSCH-HAUS. Die Fernbedienung für Ihr Zuhause Das intelligente Haus ist längst Wirklichkeit. Sie können Ihr Zuhause aus der Ferne überwachen,

Mehr

Viktor mitten in Frankfurt

Viktor mitten in Frankfurt Viktor mitten in Frankfurt Viktor mitten in Frankfurt zum Ausmalen 3 Vor ein paar Wochen ist Viktor G. Feldberg mit seiner Mutter von Kassel nach Frankfurt gezogen. Mittlerweile kennt er sich schon richtig

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Projekt: Ein Tag ohne Strom in der Evangelischen Kindertagesstätte Schatzkiste Hörbach. Situationsanalyse:

Projekt: Ein Tag ohne Strom in der Evangelischen Kindertagesstätte Schatzkiste Hörbach. Situationsanalyse: Projekt: Ein Tag ohne Strom in der Evangelischen Kindertagesstätte Schatzkiste Hörbach Situationsanalyse: Strom kommt aus der Steckdose, das Licht vom Lichtschalter und warmes Wasser aus dem Wasserhahn:

Mehr

Intelligente Gebäudetechnik

Intelligente Gebäudetechnik programme Intelligente Gebäudetechnik Licht Heizung / Klima Urlaubssimulation Alarm Fensterkontrolle Musik / Multimedia Jalousie Sprechanlage Türüberwachung Zugangskontrolle Sicherheit Garage / Außenanlage

Mehr

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel , ISBN 978-3-407-75355-7 Zeichensprache Papa sagt immer Krümel. Mama sagt manchmal Liebchen oder Lieblingskind. Und wenn Krümel mal wieder wütet, sagen beide Rumpelstilzchen. Wenn Mama zu Papa Hase sagt,

Mehr

Geniessen Sie Chic! Lassen Sie sich unerwünschte Arbeiten abnehmen, damit Sie Zeit für die wichtigen Dinge haben - das Leben geniessen!

Geniessen Sie Chic! Lassen Sie sich unerwünschte Arbeiten abnehmen, damit Sie Zeit für die wichtigen Dinge haben - das Leben geniessen! Chic! wohnen Sie wünschen sich ein modernes komfortables Zuhause mit einfacher Bedienung, welches voll und ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist? Licht regulieren, Vorhänge schliessen, einen Film schauen,

Mehr

Mitten auf dem Campus. Klima schützen. Geldbeutel stützen. Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten. www.studentenwerk-berlin.

Mitten auf dem Campus. Klima schützen. Geldbeutel stützen. Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten. www.studentenwerk-berlin. Mitten auf dem Campus Klima schützen Geldbeutel stützen Auch im Wohnheim kann jeder seinen Beitrag leisten www.studentenwerk-berlin.de DECKEL(N) auf den Topf Kochen ohne Deckel......ist wie Heizen bei

Mehr

Die gefährlichsten Mythen

Die gefährlichsten Mythen Die gefährlichsten Mythen Wenn es brennt, habe ich mehr als zehn Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen. Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur vier Minuten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann sogar

Mehr

Checkliste für die Wohnungsbegehung - Sichereres Wohnen

Checkliste für die Wohnungsbegehung - Sichereres Wohnen Checkliste für die Wohnungsbegehung - Sichereres Wohnen in Anlehnung an: Nds. Fachstelle für Wohnberatung - Checkliste für die Wohnungsbegehung, 2010 Die Checkliste eignet sich für die Prüfung durch Betroffene

Mehr

Das Regio- Energie-Sparbüchlein

Das Regio- Energie-Sparbüchlein Das Regio- Energie-Sparbüchlein Sparen? Nichts leichter als das! Energie sparen heisst auch Geld sparen. In einem durchschnittlichen Haushalt lassen sich mit einfachen Massnahmen über 30 Prozent des Stromverbrauchs

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen über sprechen über sprechen Wählen Sie vier bzw. Geräte. Warum benutzen Sie diese bzw. Geräte? Wie oft? Notieren Sie. die bzw. Geräte Warum? Wie oft? Fragen Sie auch Ihren / Ihre Partner(in) und notieren

Mehr

BKS BasicNet. Das intelligente Verkabelungssystem für Renovationen, Mietwohnungen, Büros und vieles mehr. The Quality Connection

BKS BasicNet. Das intelligente Verkabelungssystem für Renovationen, Mietwohnungen, Büros und vieles mehr. The Quality Connection Das intelligente Verkabelungssystem für Renovationen, Mietwohnungen, Büros und vieles mehr. The Quality Connection 2 3 Vernetzung nach Wunsch. Genial einfach einfach bequem. Jedes Zimmer ist multifunktional:

Mehr

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz Was tun, wenns brennt Prävention Brandschutz Richtig vorbereitet sein Ein Feuer kann überall ausbrechen. Merken Sie sich die Fluchtwege und Standorte der Löschgeräte. Im Notfall ist es dafür zu spät. Wenn

Mehr

Tipps zum Energiesparen

Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen 1 Strom - Licht Tageslicht nutzen Beim Verlassen des Büros das Licht ausschalten ( Bei Leuchtstofflampen ohne elektrische Vorschaltgeräte,

Mehr

HomeNet von BKS. Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr. The Quality Connection

HomeNet von BKS. Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr. The Quality Connection HomeNet von BKS Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr. The Quality Connection 2 3 Vernetzung nach Wunsch. Genial einfach einfach bequem. Jedes Zimmer ist multifunktional:

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr