Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann"

Transkript

1 Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann JProf. Dr. Katrin Haußmann, StB Ilmenau, den 17. Dezember Gliederung I. Muss ein Student eine Einkommensteuererklärung abgeben? II. Generelle Berücksichtigungsmöglichkeiten von Studienaufwendungen: Werbungskosten und Sonderausgaben III. Aktuelle steuerliche Behandlung von Studienaufwendungen IV. Beispiel V. Übersicht und Gestaltungsmöglichkeiten VI. Jetzt wird s konkret 2 1

2 I. Muss ein Student eine Einkommensteuererklärung abgeben? Studenten und Steuererklärung? Falls keine Einkünfte: Keine Abgabepflicht Falls nur Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (z.b. Angestellter): Keine Abgabepflicht Falls andere Einkünfte > : Abgabepflicht ABER: Antragsveranlagung ( 46 Abs. 2 Nr. 8 EStG) Man darf eine Steuererklärung abgeben (bzw. eine Verlustfeststellung) Wann und warum sollte ich das tun? 3 II. Generelle Berücksichtigungsmöglichkeiten von Studienaufwendungen: Werbungskosten Werbungskosten ( 9 EStG): 9 Abs. 1 Satz 1 EStG (EStG = Einkommensteuergesetz): Werbungskosten sind Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen. Der Höhe nach unbegrenzt Beispiele: Fachbücher, Büromaterial, Fahrtkosten, Anschaffungskosten eines Computers (> 410 netto) Verteilung der Anschaffungskosten auf drei Jahre, d.h. jedes Jahr 1/3) 4 2

3 II. Generelle Berücksichtigungsmöglichkeiten von Studienaufwendungen: Sonderausgaben Sonderausgaben ( 10-10i EStG): Grundsatz in 12 Nr. 1 EStG: [ ], dürfen weder bei den einzelnen Einkunftsarten noch vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden [ ] Aufwendungen für die Lebensführung, die die wirtschaftliche oder gesellschaftliche Stellung des Steuerpflichtigen mit sich bringt, auch wenn sie zur Förderung des Berufs oder der Tätigkeit des Steuerpflichtigen erfolgen; Private Lebensführung steuerlich irrelevant 5 II. Generelle Berücksichtigungsmöglichkeiten von Studienaufwendungen: Sonderausgaben Sonderausgaben ( 10-10i EStG): Ausnahme: Sonderausgaben = Lebenshaltungskosten, die der Gesetzgeber ausnahmsweise zum Abzug zulässt, weil sie existentiell notwendig sind und damit die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit mindern. z.t. der Höhe nach begrenzt Beispiele: Versicherungsbeiträge Aufwendungen für Kinderbetreuung 6 3

4 II. Generelle Berücksichtigungsmöglichkeiten von Studienaufwendungen: WK und SA Unterschiede? Wesentliche Unterschiede: Werbungskosten: Grds. der Höhe nach unbegrenzt Verlustverrechnung gem. 10d EStG Verlustvortrag in die Zukunft möglich Sonderausgaben: z.t. der Höhe nach begrenzt Wirken sich nur in dem Jahr aus, in dem sie angefallen sind Kein Verlustvortrag in die Zukunft möglich 7 III. Aktuelle steuerliche Behandlung von Studienaufwendungen 4 Abs. 9, 9 Abs. 6 EStG: Grundsätzlich kein Abzug für Erststudium/Erstausbildung ABER: Abmilderung Ansatz als Sonderausgaben gem. 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG: max /Jahr ACHTUNG: Das gilt nur für ein Erststudium/Erstausbildung!!! Wenn dem Studium eine abgeschlossene Ausbildung/ein Studium vorangegangen ist Zweitstudium/Zweitausbildung Ansatz als Werbungskosten 8 4

5 IV. Beispiel Lieschen Müller und Jürgen Jedermann studieren Maschinenbau an der TU Ilmenau auf Bachelor und treffen sich im WS 2015/16 in der Vorlesung Grundlagen der BWL für Ingenieure. Lieschen wechselte direkt nach ihrem Abitur an die Uni, Jürgen hat bereits eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker absolviert. Die beiden Studenten beziehen keine steuerlich relevanten Einkünfte. Beide stellen sich die Frage, ob sie für den Veranlagungszeitraum 2015 eine Einkommensteuererklärung (hier: Antrag auf Verlustfeststellung) abgeben sollten. Was würden Sie raten? 9 IV. Beispiel Problem: Können die Aufwendungen für das Studium steuerlich berücksichtigt werden? Lösungsansätze: 1. Lieschen und Jürgen erzielen später mal Einkünfte. Das Studium dient dem Erwerb von Kenntnissen für den späteren Beruf Vorweggenommene Werbungskosten? 2. Studium = Privatvergnügen? Ggf. Berücksichtigung über Sonderausgaben? 10 5

6 IV. Beispiel Antwort für Lieschen Müller: Lieschen hat noch keine abgeschlossene Erstausbildung. Deshalb können nach aktueller Gesetzeslage die Aufwendungen für das Studium nur über 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Da Lieschen keine weiteren Einkünfte hat, laufen die Sonderausgaben ins Leere. 11 IV. Beispiel Antwort für Jürgen Jedermann: Jürgen hat als Mechatroniker bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung Damit liegt kein Erststudium vor, denn eine Berufsausbildung ist vorausgegangen. Jürgen kann die Aufwendungen für sein Studium als vorweggenommene WK ansetzen und so einen Verlust erzielen. Den Verlust kann er in der Zukunft mit Einnahmen verrechnen. 12 6

7 IV. Beispiel Fortführung des Beispiels: Lieschen Müller hat inzwischen ihren Bachelor abgeschlossen und befindet sich nun in einem Master-Studiengang. Können ihre Studienaufwendungen immer noch nicht berücksichtigt werden? 13 IV. Beispiel Antwort: Lieschen hat bereits ein BA-Studium absolviert Damit liegt nun kein Erststudium mehr vor. Lieschen kann die Aufwendungen für das Master- Studium als vorweggenommene WK ansetzen und so einen Verlust erzielen. Den Verlust kann sie in der Zukunft mit Einnahmen verrechnen. 14 7

8 V. Übersicht und Gestaltungsmöglichkeiten Studienaufwendungen Hintergrund? Werbungskosten Aufwendungen zur Erzielung von Einnahmen Sonderausgaben Privat, aber durch Gesetz abziehbar Höhe? Der Höhe nach unbegrenzt Begrenzt auf /Jahr Verluste? Verluste möglich Keine Verluste möglich Aktuell für Zweitstudium/-ausbildung Erststudium/-ausbildung Gestaltungsmöglichkeit: Was ist eigentlich eine vorherige Berufsausbildung? 15 V. Übersicht und Gestaltungsmöglichkeiten Fragestellung: Was ist eine Berufsausbildung? Fundstelle Ergebnis BFH v III R 41/13, BStBl. II 2014 S. 717 Reserveoffiziersanwärter BFH v BFH/NV 2013 S Nr. 7 Flugbegleiterin/ Stewardess BFH v VI R 72/11, BStB. II 2012 S. 895 Lizenzerwerb als Berufskraftfahrer z.b. Taxischein oder Erwerb der Lizenz beim Wehrdienst BFH III R 82/10, EStB 2012 S. 329 Nr. 9 Auslandsaufenthalt mit systematischem Sprachkurs, mind. 10 Wochenstunden BFH v VI R 52/10, BFH/NV 2012 S. 323 Nr Rettungssanitäter, z.b. im Rahmen des Zivildienstes Ab 2015: Definition von Berufsausbildung in 9 Abs. 6 EStG mind. 12 Monate, i.d.r. Abschlussprüfung, ABER: Gilt erst ab 2015, nicht für Vergangenheit! 8

9 VI. Jetzt wird s konkret... Woher bekomme ich das Formular für die Einkommensteuererklärung? (Papierform) ( (elektronische Abgabe)) Was müssen Sie ausfüllen? Mantelbogen=Hauptvordruck: Name+Adresse, zuständiges Finanzamt (Hauptwohnsitz) Falls Studienaufwendungen = Werbungskosten: Anlage N, Zeile 44, in Hauptvordruck oben Kreuz bei Verlustvortrag Falls Studienaufwendungen = Sonderausgaben: Hauptvordruck, Zeile 43 -> ABER: Stattdessen als WK erklären, da Entscheidung des BVerfG noch aussteht!!!) Unterschreiben und zusammen mit Belegen per Post ans FA schicken. 17 VI. Jetzt wird s konkret... Welche Aufwendungen kann ich absetzen (Auswahl)? Wichtig: Aufwendungen selbst getragen, nicht Eltern!!! Büromaterial (z.b. Papier, Stifte, Locher) und Fachliteratur Studien-/Semestergebühren Aufwendungen für Auslandssemester Zinsen für Studienkredit (BAföG i.d.r. unverzinslich) Schreibtisch und Schreibtischlampe Computer + Drucker (drei Jahre lang 1/3 der Anschaffungskosten) Fahrtkosten Wohnung-Universität: bis 2013: Kosten für öffentliche Verkehrsmittel bzw. bei eigenem Pkw 0,30 pro gefahrenem Kilometer ab 2014: pauschal 0,30 pro Entfernungskilometer ( Entfernungspauschale ) bzw. Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, falls diese höher als Entfernungspauschale 18 9

10 VI. Jetzt wird s konkret... Welche Aufwendungen kann ich absetzen (Auswahl)? Miete für Wohnung (Mietvertrag auf Kind!) (inkl. Nebenkosten, Möbel, Makler) Verpflegungsmehraufwand (drei Monate lang, wieder bei mind. 4 Wochen Unterbrechung) Bis 20103: 24 für Abwesenheitszeit von 24 h von daheim, 12 für Abwesenheitszeit von ab 14 h, 6 für Abwesenheitszeit ab 8h Ab 2014: 12 für Anreise-/Abreisetag, 12 für Abwesenheitszeit > 8 h, 24 für Abwesenheitszeit von 24 h Familienheimfahrten Bis 2013: Kosten für öffentliche Verkehrsmittel bzw. bei eigenem Pkw 0,30 pro gefahrenem Kilometer Ab 2014: pauschal 0,30 pro Entfernungskilometer ( Entfernungspauschale ) bzw. Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, falls diese höher Strittig ab 2014: Voraussetzung eines eigenen Hausstands am Lebensmittelpunkt + finanzielle Beteiligung > 10% scheitert z.b. bei Zimmer im Haus der Eltern 19 VI. Jetzt wird s konkret... Welche Aufwendungen kann ich absetzen (Auswahl)? Statt Miete für Zweitwohnung am Studienort wenigstens anteilige Miete etc. für Arbeitszimmer: Max /Jahr Voraussetzungen: Es steht kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung, abgeschlossener Raum (keine Ecke) anteilige Miete Aufwendungen für Ausstattung (z.b. Tapete, Vorhänge) Renovierungsaufwendungen 20 10

11 VI. Jetzt wird s konkret... Was tun bei einem Zweitstudium (d.h. vorher Ausbildung oder Studium)? Auf jeden Fall Verluste sichern und Erklärung abgeben! Was tun bei einem Erststudium? Laut Finanzverwaltung: Sonderausgaben ABER: Das ist gerichtlich noch keineswegs abschließend geklärt Bundesverfassungsgericht wird voraus. Ende 2016 entscheiden! DESHALB ZU ÜBERLEGEN: 1. Steuererklärung abgeben, auf ablehnenden Steuerbescheid warten, ggf. gegen diesen Einspruch einlegen (Verfahrensruhe beantragen) und abwarten 2. Auf Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (wohl in 2016) warten, dabei aber immer die Verjährung im Auge haben. (siehe nächste Folie) 21 VI. Jetzt wird s konkret... Die Frage der Verjährung oder Wie lange können Sie trödeln bzw. wie lange kommt man in Vergangenheit zurück? BFH v : 7 Jahre d.h. bis kann 2008-Erklärung eingereicht werden (bis > 2009-Erklärung etc.) Hinweis: Eigentlich muss bis zum und nicht bis zum eingereicht werden! Frist soll demnächst verkürzt werden (!), dann nur noch 4 Jahre zurück, d.h. bis > 2011, bis > 2012, bis > bis >

12 So nicht 23 Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2016! 24 12

13 ANHANG 25 Anhang I: Auszug relevanter Paragraphen 9 EStG Abs. 1 Werbungskosten sind Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen. Sie sind bei der Einkunftsart abzuziehen, bei der sie erwachsen sind. [ ] Abs. 6 1Aufwendungen des Steuerpflichtigen für seine Berufsausbildung oder für sein Studium sind nur dann Werbungskosten, wenn der Steuerpflichtige zuvor bereits eine Erstausbildung (Berufsausbildung oder Studium) abgeschlossen hat oder wenn die Berufsausbildung oder das Studium im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet. 2Eine Berufsausbildung als Erstausbildung nach Satz 1 liegt vor, wenn eine geordnete Ausbildung mit einer Mindestdauer von 12 Monaten bei vollzeitiger Ausbildung und mit einer Abschlussprüfung durchgeführt wird. 3Eine geordnete Ausbildung liegt vor, wenn sie auf der Grundlage von Rechts- oder Verwaltungsvorschriften oder internen Vorschriften eines Bildungsträgers durchgeführt wird. 4Ist eine Abschlussprüfung nach dem Ausbildungsplan nicht vorgesehen, gilt die Ausbildung mit der tatsächlichen planmäßigen Beendigung als abgeschlossen. 5Eine Berufsausbildung als Erstausbildung hat auch abgeschlossen, wer die Abschlussprüfung einer durch Rechts- oder Verwaltungsvorschriften geregelten Berufsausbildung mit einer Mindestdauer von 12 Monaten bestanden hat, ohne dass er zuvor die entsprechende Berufsausbildung durchlaufen hat. 10 Abs. 1 EStG Sonderausgaben sind die folgenden Aufwendungen, wenn sie weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind oder wie Betriebsausgaben oder Werbungskosten behandelt werden: [ ] Nr. 7 Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung bis zu Euro im Kalenderjahr. 2Bei Ehegatten, die die Voraussetzungen des 26 Absatz 1 Satz 1 erfüllen, gilt Satz 1 für jeden Ehegatten. 3Zu den Aufwendungen im Sinne des Satzes 1 gehören auch Aufwendungen für eine auswärtige Unterbringung. 4 4 Absatz 5 Satz 1 Nummer 6b sowie 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4 und 5, Absatz 2, 4 Satz 8 und Absatz 4a sind bei der Ermittlung der Aufwendungen anzuwenden; [ ] 26 13

Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de

Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de Steuern sparen mit Studium und Ausbildung Eine gute Ausbildung ist häufig

Mehr

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar.

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar. Fahrtkosten eines nebenberuflich studierenden Kindes 1. Bei der Prüfung, ob der Grenzbetrag des 32 Abs. 4 Satz 2 EStG a.f. überschritten ist, sind Fahrtkosten eines Kindes, die ihm aus Anlass eines nebenberuflich

Mehr

Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium

Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium Koblenz, im September 2011 Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium Sehr geehrte Damen und Herren, der Bundesfinanzhof (BFH) hat am 28. Juli 2011 in zwei Urteilen über die

Mehr

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Steuerrecht für Studierende Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Veranstaltung am 3. Juli 2013 ÜBERBLICK A. Berücksichtigung bei den Eltern: Kindergeld und Kinderfreibetrag

Mehr

Ausbildungsund. Studienkosten

Ausbildungsund. Studienkosten Ausbildungsund Studienkosten steuerlich optimiert! Erststudium/Ausbildung außerhalb eines Dienstverhältnisses Hase und Igel oder die Phasen I -??? Seit 1937 werden Ausbildungskosten der privaten Lebensführung

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen die Kosten für Bildungsmaßnahmen als Sonderausgaben (maximal bis 4.000 ) oder als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben

Mehr

Steueraufkommen in der BRD

Steueraufkommen in der BRD Steueraufkommen in der BRD Die Einkunftsarten in der BRD Land- und Forstwirtschaft Gewerbebetrieb Selbständige Arbeit Nichtselbständige Arbeit Kapitalvermögen Vermietung und Verpachtung Sonstige Einkünfte

Mehr

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung 1 Im Hinblick auf die Frage, wer eine Steuererklärung einreichen muss bzw. darf, unterscheidet das Einkommensteuergesetz zwischen der Pflichtveranlagung und der Antragsveranlagung. Während im Rahmen der

Mehr

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind.

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind. Umzugskosten - Steuerrecht Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 1.1 Steuerrechtliche Einordnung von Umzugskosten 1.2 Höhe und Umfang der Abziehbarkeit der Werbungskosten 2. Arbeitgeberseitige Umzugskostenerstattung

Mehr

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011 Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung Kassel, 07. November 2011 Agenda 1. Begrüßung und Vorstellung 2. Steuerliche Behandlung von Studierenden I. Grundlagen des Einkommensteuer-Rechts

Mehr

Einkommensteuer I. Persönliche und sachliche Steuerpflicht steuerfreie Einnahmen Einkunftsarten

Einkommensteuer I. Persönliche und sachliche Steuerpflicht steuerfreie Einnahmen Einkunftsarten Einkommensteuer I Persönliche und sachliche Steuerpflicht steuerfreie Einnahmen Einkunftsarten Stand 10.02.2015 Inhaltsverzeichnis Karteikarten ESt Teil I A. Die persönliche Steuerpflicht 1-13 B. Die sachliche

Mehr

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die BUNDESFINANZHOF Kosten für den Erwerb eines Doktortitels können, sofern sie beruflich veranlasst sind, Werbungskosten sein. Sie sind regelmäßig nicht als Kosten der privaten Lebensführung zu beurteilen

Mehr

Reisekosten-Reform (Teil 1)

Reisekosten-Reform (Teil 1) Reisekosten-Reform (Teil 1) Sie werden jetzt sicherlich denken oh, schon wieder eine Serie? Richtig! Ich werde in den nächsten Editorials versuchen, Ihnen das neue Reisekostenrecht, welches durch die verabschiedete

Mehr

Reisekosten 2009. doppelte Haushaltsführung, Vorsteuerabzug, Bewirtungskosten und der steuerlichen Behandlung der privaten Nutzung von Firmenwagen

Reisekosten 2009. doppelte Haushaltsführung, Vorsteuerabzug, Bewirtungskosten und der steuerlichen Behandlung der privaten Nutzung von Firmenwagen Reisekosten 2009 Gesamtdarstellung des steuerlichen Reisekostenrechts für Arbeitnehmer auf dem aktuellen Stand der neuen Rechtslage 2009 einschließlich der vom Bundesverfassungsgericht neu geregelten Fahrten

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/2188-W/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., Adr.1, gegen den Bescheid des Finanzamtes Waldviertel, betreffend Einkommensteuer

Mehr

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer

Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Neue Besteuerungsform der Zinsen durch die Unternehmensteuerreform - Abgeltungsteuer Der Steuerpflicht unterliegende Einnahmen Neben den bisher bereits nach altem Recht steuerpflichtigen Einnahmen wie

Mehr

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum LohnsteuerErmäßigungsantrag Bitte beachten Sie die Erläuterungen auf der letzten Seite. A. Antrag auf

Mehr

Steuern, Studium & Beruf

Steuern, Studium & Beruf Steuern, Studium & Beruf von Dr. Peter Schmid Akademischer Rat, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Steuerassistent, taxenius Steuerberatungsgesellschaft mbh Thomas Späth Steuerassistent, taxenius

Mehr

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb. Anlage GSE 2006 Anlage GSE Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.de 1 Inhaltsverzeichnis Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte Neues BMF

Mehr

Bundesverwaltungsamt Travel Management

Bundesverwaltungsamt Travel Management Reisekosten 1. Fahrt- u. Flugkostenerstattung ( 4 BRKG) einschließlich der Kosten für eine BC 25 oder 50 sowie einer aus dienstlichen Gründen vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten BC Business 25 oder

Mehr

Einkommen Steuererklärung

Einkommen Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen Steuererklärung 28/29 L Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre Steuererklärung 28.. D. L Vereinfachte Steuererklärung 28 für " ^^ Arbeitnehmer c f j Steuer-Spar-Tipps.......

Mehr

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer Führerschein Julia Schanko, Stefan Seitz TK Lexikon Steuern 12. Dezember 2014 Führerschein HI1418790 Zusammenfassung LI1927990 Begriff Ein Führerschein ist eine amtliche Urkunde, die ein Vorhandensein

Mehr

Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag

Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag zur Einkommensteuererklärung Bitte beachten Sie die Erläuterungen zum Antrag

Mehr

Option zum Teileinkünfteverfahren bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften ab 2009

Option zum Teileinkünfteverfahren bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften ab 2009 Steuerberater Thomas Gebhardt Kaiser-Wilhelm-Ring 24 D-50672 Köln Fon 0221-130 530-0 Fax 0221-130 530-11 www.kgb-koeln.de Option zum Teileinkünfteverfahren bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften ab

Mehr

Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten

Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Erststudium: Sie sind der klassische Student? Das bedeutet: Aufnahme eines Studiums direkt nach dem Abitur

Mehr

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es?

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? Kinderbetreuungskosten Inhalt I. Übersicht II. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? IV. Gibt es einen Höchstbetrag? V. Wie werden die Kosten steuerlich berücksichtigt?

Mehr

Studienkosten von der Steuer absetzen

Studienkosten von der Steuer absetzen Teilprojekt 5 Management Tools Osnabrück Studienkosten von der Steuer absetzen Dr. Christiane Kühne Juni 2016 Das diesem Bericht zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung

Mehr

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4 I Oktober 2011 N 60594 Frankfurt am Main Gerbermühlstraße 9 Telefon 069 / 66 36 840-0 Telefax 069 / 66 36 840-10 frankfurt@kanzlei-ruppel.de 35423 Lich Schlossgasse 6 Telefon 06404 / 900 84 Telefax 06404

Mehr

Hintergründe und Chancen der Abgeltungsteuer

Hintergründe und Chancen der Abgeltungsteuer Hintergründe und Chancen der Abgeltungsteuer Peter Fabry RA/ StB Partner Frankfurt, 05. August 2008 1 AGENDA 1. Überblick und bisherige Besteuerung von Erträgen aus Kapitalanlagen 2. Grundprinzipien und

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat 1 GZ. RV/0235-I/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 30. Dezember 2003 gegen den Bescheid des Finanzamtes Landeck vom 18.

Mehr

Frankfurt am Main I Hamburg I Paris

Frankfurt am Main I Hamburg I Paris GGV Partnerschaft Broßstraße 6 D-60487 Frankfurt am Main Inhalt 1 Inventur am Ende des Wirtschaftsjahres 2 Abzug von Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer gesetzlich neu geregelt 3 Beitragsmitteilung

Mehr

Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs als Sonderausgaben Antragsteller

Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs als Sonderausgaben Antragsteller Identifikationsnummer Bitte beachten Sie die Erläuterungen auf der letzten Seite. A. Anlage U für Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs an den geschiedenen

Mehr

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin Christoph Weiser Unterabteilungsleiter IV C POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0388-F/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des bfadr, vom 22. Juli 2009 gegen den Bescheid des Finanzamtes Feldkirch, vom 9.

Mehr

Ulrich Krumme. Stand 01.01.2014 // kvw-beamtenversorgung // KINDERGELD. Rechtslage ab 01.01.2012

Ulrich Krumme. Stand 01.01.2014 // kvw-beamtenversorgung // KINDERGELD. Rechtslage ab 01.01.2012 Ulrich Krumme Stand 01.01.2014 // kvw-beamtenversorgung // KINDERGELD Rechtslage ab 01.01.2012 // Inhaltsverzeichnis I. Berücksichtigungsfähige Kinder 3 II. Allgemeine Voraussetzungen 5 III. Begriffsbestimmungen

Mehr

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN 5 4. V E R S A M M L U N G A R B E I T S K R E I S B A U V E R T R A G S R E C H T N O R D B A Y E R N D I P L. - K F M. U L R I C H G O J O W S K Y

Mehr

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen 2007/2008 Steuererklärung leicht gemacht Q Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre g- Q Steuererklärung 2007 Ü 3 v. Vereinfachte Steuererklärung 2007 für ^ Arbeitnehmer := Steuer-Spar-Tipps

Mehr

Aktuelles Steuerrecht. Steuerberaterin Partner KPWT AG Passau

Aktuelles Steuerrecht. Steuerberaterin Partner KPWT AG Passau Aktuelles Steuerrecht Referentin: Dr. Silvia Thole Steuerberaterin Partner KPWT AG Passau Gliederung 1. Bürokratieentlastungsgesetz 2. Anhebung von Freibeträgen und Kindergeld 3. Zollkodex-Anpassungsgesetz

Mehr

Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium

Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium Eine gute Ausbildung oder ein Studium ist häufig die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Doch so ein Studium ist nicht ganz billig; Studiengebühren,

Mehr

1.2 Was hat sich für das Steuerjahr 2014 rechtlich geändert?

1.2 Was hat sich für das Steuerjahr 2014 rechtlich geändert? Ihre Einkommensteuererklärung 2014 Rund um die Einkommensteuererklärung BEISPIEL Aufwendungen mindern zunächst die Einkünfte und das zu versteuernde Einkommen Wenn Sie z. B. für ein Arbeitsmittel 300 e

Mehr

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Die steuerliche Behandlung betrieblich genutzter PKW unterliegt einem ständigen Wandel durch Gesetzgebung, Verwaltungsanweisungen sowie die Finanzrechtsprechung.

Mehr

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Zugangs-Code für den Zugriff auf das Arbeitshilfen-Portal.... 2 Inhaltsverzeichnis... 5 Vorwort....10 Hinweise zur Arbeit mit diesem Buch....11 Abkürzungsverzeichnis...12

Mehr

Informationsbrief zum 3. November 2009

Informationsbrief zum 3. November 2009 Dipl.Kfm. Martin Löfflad Steuerberater Romantische Straße 10 86753 Möttingen Tel.: 09083/9697935 Fax: 09083/969755 1. Allgemeines Informationsbrief zum 3. November 2009 Inhalt 2. Verluste aus typisch stillen

Mehr

4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers

4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers 4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers Sofern der Arbeitnehmer für betriebliche Fahrten ein privates Fahrzeug nutzt, kann der Arbeitgeber ihm die entstandenen Aufwendungen

Mehr

Beschränkte Steuerpflicht in Deutschland

Beschränkte Steuerpflicht in Deutschland Beschränkte Steuerpflicht in Deutschland Natürliche Personen, die in Deutschland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, aber deutsche Einkünfte nach 49 Absatz 1 deutsches Einkommensteuergesetz

Mehr

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Gutscheine für Mitarbeiter Gutscheine im Wert von 44 pro Mitarbeiter Steuerfrei und sozialabgabenfrei 44 sind für Mitarbeiter

Mehr

FINANZGERICHT HAMBURG

FINANZGERICHT HAMBURG FINANZGERICHT HAMBURG Az.: 1 K 43/11 Urteil des Senats vom 27.09.2011 Rechtskraft: rechtskräftig Normen: AO 173 Abs. 1 Nr. 2, EStG 33a Abs. 1, EStG 33a Abs. 4 Leitsatz: 1. Unterhaltsaufwendungen eines

Mehr

(BStBl I S. 577); TOP 18 der Sitzung AO III/2015 vom 16. bis 18. September 2015

(BStBl I S. 577); TOP 18 der Sitzung AO III/2015 vom 16. bis 18. September 2015 Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder Bundeszentralamt für Steuern

Mehr

Wertanlage mit steuerlichen Untiefen -

Wertanlage mit steuerlichen Untiefen - Wertanlage mit steuerlichen Untiefen - (umsatz)steuerliche Rahmenbedingungen rund um die Ferienimmobilie 2011 Rostock, GastRO 2011 Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung

Mehr

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen?

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Bei Geschäftsreisen entstehen Kosten für Fahrt, Übernachtung oder Verpflegung. Schön wäre es, wenn man diese Reisekosten vollständig als Betriebsausgabe

Mehr

Bürgerentlastungsgesetz

Bürgerentlastungsgesetz Bürgerentlastungsgesetz Durch die Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes können die Beiträge zur Krankenund Pflegeversicherung seit 2010 steuerlich stärker berücksichtigt werden. 1. Allgemeines zum Bürgerentlastungsgesetz

Mehr

MERKBLATT ZUR ERBSCHAFTSTEUER. Oberfinanzdirektion Karlsruhe FÜR TESTAMENTSVOLLSTRECKER UND NACHLASSPFLEGER

MERKBLATT ZUR ERBSCHAFTSTEUER. Oberfinanzdirektion Karlsruhe FÜR TESTAMENTSVOLLSTRECKER UND NACHLASSPFLEGER Oberfinanzdirektion Karlsruhe Referat für Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer MERKBLATT FÜR TESTAMENTSVOLLSTRECKER UND NACHLASSPFLEGER ZUR ERBSCHAFTSTEUER Seite 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

Rechtliche Informationen

Rechtliche Informationen BEISPIEL Aufwendungen mindern zunächst die Einkünfte und das zu versteuernde Einkommen Wenn Sie z. B. für ein Arbeitsmittel 300 e aufgewandt haben, bedeutet das nicht, dass sich Ihre Einkommensteuer um

Mehr

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS ELTERNKAMMER HAMBURG Geschäftsstelle p.a. BSB Hamburger Str. 31 22083 Hamburg 4 28 63-35 27 FAX 4 28 63-47 06 E-Mail: info@elternkammer-hamburg.de http://www.elternkammer-hamburg.de Hamburg, den 26.05.2015

Mehr

Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre

Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre Stand: Oktober 2015 Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre Eine gute Ausbildung ist häufig die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Doch ein Studium ist nicht ganz billig; Studiengebühren,

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte...

Mehr

Steuerrecht für Schiedsrichter

Steuerrecht für Schiedsrichter 1 Zur Person Berufsleben: Abitur Ausbildung im Bereich der Steuerberatung Abschluss zum Diplom-Kaufmann (FH) Bestellung zum Steuerberater, eigene Kanzlei Vereinsleben: Seit 1996 aktiver Fußballer im SV

Mehr

Mandantenbrief Oktober 2011

Mandantenbrief Oktober 2011 Mandantenbrief Oktober 2011 Annette und Dr. Kristina Schaefer Steuerberater u. Rechtsanwälte Leuschnerstraße 81 34134 Kassel Mandanten-Nr.: 2 1. Kosten für berufliche Erstausbildung und Erststudium unmittelbar

Mehr

1. Verpflegungsmehraufwendungen 2. Aufwendungen für die Zweitwohnung. 4. Umzugskosten. Voraussetzungen Werbungskosten bei den Einkünften

1. Verpflegungsmehraufwendungen 2. Aufwendungen für die Zweitwohnung. 4. Umzugskosten. Voraussetzungen Werbungskosten bei den Einkünften Doppelte Haushaltsführung Inhalt I. Überblick II. Wann liegt eine doppelte Haushaltsführung vor? 1. Zwingende Voraussetzungen 2. Unverheiratete Arbeitnehmer 3. Verheiratete Arbeitnehmer 4. Nichteheliche

Mehr

Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer!

Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer! BMF-Schreiben soll Klarheit bringen Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer! Der Streit um das Arbeitszimmer war in der Vergangenheit ein Dauerbrenner bei den Finanzgerichten. Das Bundesfinanzministerium (BMF)

Mehr

Beratungshinweis für Unternehmen: Neues Reisekostenrecht ab 01. Januar 2014

Beratungshinweis für Unternehmen: Neues Reisekostenrecht ab 01. Januar 2014 Beratungshinweis für Unternehmen: Neues Reisekostenrecht ab 01. Januar 2014 [10.12.2014] Von: Sabine Loder Die seit langem geführte Diskussion bezüglich der Vereinfachung des Reisekostenrechts hat nun

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro, Betriebsstätte, Werksgelände,

Mehr

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern 61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern EStG 26, 26a, 33a Abs. 2, 33b, 35a Ab Veranlagungszeitraum 2013 haben Ehegatten und Lebenspartner neben der Zusammenveranlagung die Möglichkeit,

Mehr

BUNDESFINANZHOF. EStG 9 Abs. 1 Satz 1, 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1, 21 Abs. 2, 52 Abs. 21 Satz 2. Urteil vom 12. Oktober 2005 IX R 28/04

BUNDESFINANZHOF. EStG 9 Abs. 1 Satz 1, 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1, 21 Abs. 2, 52 Abs. 21 Satz 2. Urteil vom 12. Oktober 2005 IX R 28/04 BUNDESFINANZHOF Zinsen für ein Darlehen, mit dem während der Geltung der sog. großen Übergangsregelung sofort abziehbare Werbungskosten (Erhaltungsaufwendungen) finanziert worden sind, sind auch nach dem

Mehr

Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR"

Anleitung zum Vordruck Einnahmenüberschussrechnung - EÜR Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR" (Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG) Diese Anleitung soll Ihnen das Ausfüllen dieses Vordrucks erleichtern. Weitere Hinweise entnehmen Sie der

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0315-G/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Herrn Mag. G.G. in XY., vom 25. Mai 2004 gegen den Bescheid des Finanzamtes Deutschlandsberg

Mehr

Steuerliche Informationen für Mandanten September 1999. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über:

Steuerliche Informationen für Mandanten September 1999. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über: Dipl.-Kfm. Knut Lingott Steuerberater Fachberater für internationales Steuerrecht Wielandstraße 30. 10629 Berlin Telefon / -fax +49 (0)30 887786-0 / - 77 E-Mail knut@lingott.de Internet www.lingott.de

Mehr

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER INFO 03/2014: - Geschenke an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer (BFH) - Kosten eines Studiums als Erstausbildung nicht abziehbar (BFH) - Zinsaufwendungen aus der Refinanzierung von Lebensversicherungen

Mehr

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen AUSARBEITUNG Thema: Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen Fachbereich IV Haushalt und Finanzen Verfasser/in:

Mehr

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Gesetzestext 35a Stand: Art. 1 Nr. 13 Gesetz zur steuerlichen

Mehr

Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04

Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04 Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04 Außendienstler kann den Fiskus mitbewirten lassen Bei der Beurteilung, ob Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Bewirtung von Geschäftskunden sowie

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0220-F/05 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw,Adr, vertreten durch Stb, gegen den Bescheid gem. 299 Abs. 2 BAO des Finanzamtes

Mehr

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Tenor Der Einkommensteuerbescheid 2001 vom 9. April 2003 wird unter Aufhebung der Einspruchsentscheidung vom 17. Juni 2005

Mehr

Die Einkommensteuer- Erklärung 2014 - Eine Übersicht für Arbeitnehmer -

Die Einkommensteuer- Erklärung 2014 - Eine Übersicht für Arbeitnehmer - Die EinkommensteuerErklärung 2014 Eine Übersicht für Arbeitnehmer Die Versicherungen, Banken und sonstigen Institutionen versenden dieser Tage ihre Bescheinigungen über in 2014 gezahlte Beträge. Auf vielen

Mehr

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten... 1 1. Allgemein... 2 2. Förderungsdauer und -höhe... 2 3. Nachweis der Betreuungskosten... 2 4. Nichteheliche Lebensgemeinschaften...

Mehr

Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung

Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung Bei Aufwendungen für berufsbezogene Bildungsmaßnahmen unterscheidet das Steuerrecht zwischen

Mehr

Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung

Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung Stand: Februar 2015 Autor: GI Underwriting Special Risks Bezug: BMF-Schreiben IV C 5 S 2332/9/100/4 vom 28.10.2009

Mehr

Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01

Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01 Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01 Kindergeld: Auch US-Dollar lassen die Grenze überschreiten Zahlen die Gasteltern für eine Au-pair-Tätigkeit ein Taschengeld, so kann das zum Verlust

Mehr

Im Namen des Volkes U R T E I L. In dem Rechtsstreit. gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus Kapitallebensversicherungen

Im Namen des Volkes U R T E I L. In dem Rechtsstreit. gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus Kapitallebensversicherungen FINANZGERICHT DÜSSELDORF 12 K 304/05 F Im Namen des Volkes U R T E I L In dem Rechtsstreit - Kläger - Prozessvertreter: gegen - Beklagten - wegen gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus

Mehr

Die Absetzbarkeit von Studienkosten

Die Absetzbarkeit von Studienkosten Die Absetzbarkeit von Studienkosten Vortrag an der Technischen Universität Ilmenau am 16. April 2015 Veranstalter: Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaften und Medien Referent: StB Silvio Lieber Jahrgang

Mehr

Winkow & Brockstedt Kanzlei für Steuern und Recht

Winkow & Brockstedt Kanzlei für Steuern und Recht Inhaltsverzeichnis der Sonderausgabe 01/2016: Alles Wichtige zum Kostenabzug für ein (häusliches) Arbeitszimmer 1. Grundsätze 2. Abgrenzungskriterien 3. Anderer Arbeitsplatz 4. Mittelpunkt der betrieblichen/beruflichen

Mehr

Selbstständig mit einem Schreibbüro interna

Selbstständig mit einem Schreibbüro interna Selbstständig mit einem Schreibbüro interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen für die Tätigkeit... 8 Ausbildung... 9 Die Tätigkeit... 10 Der Markt... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Informationsbrief April 2015

Informationsbrief April 2015 Datum im März 2015 Informationsbrief April 2015 Inhalt 1 Freiberufler-Gemeinschaft mit (geringfügigen) gewerblichen Einkünften 2 Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bei Selbständigen 3 Verpflegungspauschalen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern 17 ESt-Kartei Datum: 18.01.2011 Karte 2.1 S 2244.1.1-7/3 St32

Bayerisches Landesamt für Steuern 17 ESt-Kartei Datum: 18.01.2011 Karte 2.1 S 2244.1.1-7/3 St32 Bayerisches Landesamt für Steuern 17 ESt-Kartei Datum: 18.01.2011 Karte 2.1 S 2244.1.1-7/3 St32 Rückwirkende Absenkung der Beteiligungsgrenze in 17 Absatz 1 Satz 4 EStG; Auswirkungen des Beschlusses des

Mehr

INFORMATIONEN im Februar 2012

INFORMATIONEN im Februar 2012 ANTAX Steuerberatungsgesellschaft mbh INFORMATIONEN im Februar 2012 Inhalt 1. Körperschaftsteuerguthaben bis 2006: Übergangsregelung im Hinblick auf Solidaritätszuschlag verfassungswidrig? 2. Berücksichtigung

Mehr

Informationsbrief Dezember 2010

Informationsbrief Dezember 2010 Datum im November 2010 Informationsbrief Dezember 2010 Inhalt 1 Inventur am Ende des Wirtschaftsjahres 2 Abzug von Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer gesetzlich neu geregelt 3 Beitragsmitteilung bei

Mehr

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:...

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:... Fortbildungskosten Beilage zum Werbungskostenantrag für... zur Vorlage beim Finanzamt... Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:......Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:......

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer FAQ

Häufig gestellte Fragen zur Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer FAQ Häufig gestellte Fragen zur Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer FAQ 1. Handelt es sich bei der Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer um eine neue Kirchensteuer? Nein, das automatische Verfahren zum Einbehalt

Mehr

Für alle Steuerpflichtigen

Für alle Steuerpflichtigen Mandantenrundschreiben September 2007 Für alle Steuerpflichtigen Automatisierter Kontenabruf verfassungsgemäß und nicht anfechtbar Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat sich in einer aktuellen Entscheidung

Mehr

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage Parkstraße 4, 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation zu aktuellen relevanten Themen Stand: 26.4.2014 Problemkreis Sachzuwendungen / Geschenke an

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 15 GZ. RV/2166-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des D. W., Wien, vertreten durch Kalcik & CO Steuerberatungsges.m.b.H., Steuerberatungskanzlei,

Mehr

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen?

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen? Reisekosten ab 2014 1. Allgemeines Die Reisekosten zählen zu den bedeutendsten Werbungskosten bei der Besteuerung von Arbeitnehmern. Dies gilt ab 2014 umso mehr, da der Gesetzgeber umfangreiche Änderungen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 16 GZ. RV/1561-W/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw, Angestellte, geb. 1975, in W, vertreten durch Mag. Knuth Bumiller, Rechtsanwalt,

Mehr

TOP 15 der Sitzung AO I/2015 vom 11. bis 13. März 2015

TOP 15 der Sitzung AO I/2015 vom 11. bis 13. März 2015 Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail HAUSANSCHRIFT Oberste Finanzbehörden der Länder Bundeszentralamt

Mehr

Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1

Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1 Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1 RA/ STB Andreas Jahn, Bonn2 I. Vorbemerkung Das Alterseinkünftegesetz

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Salzburg Senat (Salzburg) 13 GZ. RV/0366-S/10, miterledigt RV/0480-S/10, RV/0481-S/10, RV/0482-S/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen der Bw. gegen die

Mehr

EStG 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. c, Satz 2, 63 Abs. 1 Satz 2. Urteil vom 23. Februar 2006 III R 8/05, III R 46/05

EStG 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. c, Satz 2, 63 Abs. 1 Satz 2. Urteil vom 23. Februar 2006 III R 8/05, III R 46/05 BUNDESFINANZHOF Ein Kind, das sich aus einer Erwerbstätigkeit heraus um einen Studienplatz bewirbt, kann ab dem Monat der Bewerbung nach 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. c EStG beim Kindergeldberechtigten

Mehr

I. Allgemeine Grundsätze

I. Allgemeine Grundsätze Abzug von Bewirtungskosten als Werbungskosten I. Allgemeine Grundsätze Aufwendungen, die die private Lebensführung berühren und bei denen eine genaue Aufteilung in einen beruflichen und einen privaten

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 7 GZ. RV/0181-L/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des K., R.,R., vom 21. Oktober 2011 gegen den Bescheid des Finanzamtes Braunau Ried Schärding

Mehr

Im Deutsch-Indischen Doppelbesteuerungsabkommen ist der Höchstsatz für die Quellensteuer festgelegt. Der Abzug der Quellensteuer liegt bei:

Im Deutsch-Indischen Doppelbesteuerungsabkommen ist der Höchstsatz für die Quellensteuer festgelegt. Der Abzug der Quellensteuer liegt bei: STEUERN IN INDIEN QUELLENSTEUER (TDS) UND PERMANENT ACCOUNT NUMBER (PAN) Was ist die indische Quellensteuer und wann wird sie erhoben? Für nach Indien in Rechnung gestellte Dienstleistungen, Zinsen sowie

Mehr