Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Vereine

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Vereine"

Transkript

1 Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Vereine Nicht lange warten jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrem Verein müssen Sie dabei viele Prozesse berücksichtigen, die nur mit einem entsprechenden Vorlauf rechtzeitig und gezielt angepasst werden können. Beginnen Sie bereits 2013 mit den Vorbereitungen, damit Sie in 2014 SEPAready sind, d.h. je eher Sie die Umstellung intern abstimmen und vorbereiten, desto entspannter können Sie in die SEPA-Zukunft starten! Hinweis zu dem Mitgliedereinzugsservice der Sparkasse St. Blasien: Auf Grund der Migration der SEPA-Lastschrift können wir für Vereine die Lastschriftseinzüge von Mitgliedsbeiträgen nicht mehr übernehmen. Die Beitragseinzugsverwaltung muss somit ab 2013 vollständig von den Vereinen übernommen werden. Für die Umstellung der Beitragseinzugsverwaltung können wir Ihnen den letzten Einzugsstand für einen Import in eine Software oder für den Import in das Online-Banking auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Weitere Details hierzu finden Sie in den Anhängen 3 und 4. Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Überprüfen Sie den Zahlungsverkehr Ihres Vereins: Zahlungen / Einzüge beleghaft Zahlungen / Einzüge per Diskette oder Datenträger Zahlungen / Einzüge ausschließlich online SEPA-Lastschriften können ausschließlich online eingereicht werden. Die Einreichung von Belegen oder eines Datenträgers (Diskette / USB-Stick oder CD) mit SEPA-Lastschriften wird nicht unterstützt. Online-Banking-Zugang vorhanden (ggf. beantragen) Notizen: Version 5 Seite 1 Stand:

2 Überprüfen Sie die SEPA-Fähigkeit des Vereinsverwaltungsprogrammes oder Ihrer Online-Banking Software: Das Programm unterstützt den SEPA-Zahlungsverkehr Die Hinterlegung der Gläubiger-Identifikationsnummer des Vereins ist möglich Eine Mandatsverwaltung ist vorhanden Im Zweifel kontaktieren Sie den Programmhersteller. Prüfen Sie, ob die Einzugsermächtigungen der Vereinsmitglieder unterschrieben vorliegen: teilweise ja nein Die heutige Einzugsermächtigung: Durch die Änderung der Lastschriftbedingungen aller Deutschen Kreditinstitute erkennen die Lastschriftempfänger an, dass sie die von ihren Mitgliedern unterschriebenen Einzugsermächtigungen auch als SEPA-Basis-Lastschriftmandat weiter nutzen dürfen. D.h. Sie müssen keine neuen SEPA-Lastschriftmandate von Ihren aktuellen Vereinsmitgliedern einholen. Prüfen Sie, ob in Ihrem Verein außer den Einzügen der Mitgliedsbeiträge noch weitere Lastschrifteinzüge durchgeführt werden (z.b.: Zusatzbeiträge einzelner Abteilungen, Fördervereine von Abteilungen, etc.): Lastschrifteinzüge 1: Lastschrifteinzüge 2: Lastschrifteinzüge 3: Notizen: Version 5 Seite 2 Stand:

3 Die Umstellung: Die neue SEPA-Basis-Lastschrift Anforderung der Gläubiger-Identifikationsnummer: Fordern Sie die Gläubiger-Identifikationsnummer für Ihren Verein online bei der Deutschen Bundesbank an und hinterlegen Sie diese in Ihrem Zahlungsverkehrsprogramm / Vereinsprogramm. Beantragung ausschließlich online bei der Deutschen Bundesbank: Dauer: ca. 3 Geschäftstage jede rechtlich eigenständige Person benötigt eine eigene Gläubiger-ID (Beispiel: Hauptverein e.v. + Förderverein e.v.) Die Gläubiger-ID wird im Vereinsprogramm / Zahlungsverkehrsprogramm hinterlegt und wird dann jeder SEPA-Lastschrift automatisch zugesteuert. Die Geschäftsbereichskennung ist frei wählbar. Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis- Lastschriften Schließen Sie eine neue Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis-Lastschriften mit Ihrem Kundenberater der Sparkasse St. Blasien ab. Bitte bringen Sie hierfür das Bestätigungsschreiben der Deutschen Bundesbank mit Ihrer Gläubiger-ID mit. Das Schreiben muss bei uns zusammen mit der Vereinbarung archiviert werden. Erst nach Abschluss der Vereinbarung können SEPA-Basis-Lastschriften eingereicht werden. Notizen: Version 5 Seite 3 Stand:

4 Umrechnung der nationalen Bankverbindung in IBAN und BIC Falls Ihr Vereins- oder Zahlungsverkehrsprogramm eine automatische Umrechnung Ihrer Bankverbindungen nicht unterstützt, nutzen Sie unsere kostenlose Umstellungshilfe auf Der SEPA-Account-Converter: Ein Programm zur Einzelumrechnung von deutschen Bankverbindungen. Für die Richtigkeit der ermittelten Werte wird keine Haftung übernommen. Dies gilt insbesondere für folgende Fälle: Die Eingangsdaten sind nicht korrekt. Das kontoführende Institut hat keine Freigabe zur Selbstberechnung von IBAN und BIC durch den Kunden erteilt. Schaffen Sie die vertragliche Grundlage für Ihre Beitragseinzüge, bei denen Ihnen keine unterschriebene Einzugsermächtigung vorliegt. Holen Sie eine Einzugsermächtigung ein, wenn Sie Ihre Beiträge vorerst weiterhin per Einzugsermächtigungslastschrift einziehen. Diese können Sie ab dem Zeitpunkt der Umstellung als SEPA-Lastschriftmandat weiternutzen. Beachten Sie aber hierbei Ihre Informationspflicht gegenüber Ihrem Mitglied (siehe Folgepunkt und Anhang 1). Holen Sie heute schon SEPA-Lastschriftmandate ein, wenn Ihr Vereinsverwaltungsprogramm das SEPA-Verfahren bereits unterstützt. Mit diesen Mitgliedern können Sie dann schon das neue Lastschriftverfahren testen. Notizen: Version 5 Seite 4 Stand:

5 Entwerfen Sie neue SEPA-Lastschriftmandate. Integrieren Sie diese ggf. in Ihre Beitrittserklärungen. Eine Mandatsvorlage finden Sie im Anhang dieser Checkliste. Bitte beachten Sie: Wenn Sie das SEPA-Basis-Lastschriftmandat auf Ihre Beitrittserklärungen mit aufnehmen, benötigen Sie von Ihrem Mitglied zwei Unterschriften (eine Unterschrift für den Beitritt in Ihrem Verein und eine eigene Unterschrift für das SEPA-Lastschriftmandat). Mandate, die 36 Monate nicht genutzt wurden, sind nicht mehr gültig. Die Nutzung eines Kombimandats ist in der Übergangszeit ebenfalls möglich. Vergeben Sie für jedes SEPA-Lastschriftmandat eine eindeutige Mandatsreferenz. Die Mandatsreferenz (bis zu 35 Stellen lang, alphanumerisch, keine Sonderzeichen) wird von Ihnen als Verein vergeben. Durch die Gläubiger-ID des Vereins und die Mandatsreferenz des Vereinsmitglieds ist jedes SEPA-Lastschriftmandat eindeutig für eine Zuordnung. Der Verein benötigt eine Verwaltung seiner SEPA- Lastschriftmandate (z.b. innerhalb der verwendeten Software). Unser Tipp: Verwenden Sie nicht die Mitliedsnummer als Mandatsreferenz. Wenn Sie die Mitgliedsnummer verwenden möchten, versehen Sie diese mit einem Zusatz (z.b a), da Sie bei einer Änderung des Lastschriftsmandats auch eine neue Mandatsreferenz (z.b b) vergeben müssen. Die alte Referenznummer kann ggf. bereits vom Zahlungspflichtigen für einen Einzug gesperrt sein. Notizen: Version 5 Seite 5 Stand:

6 Informieren Sie Ihr Vereinsmitglied über den ersten Einzug per SEPA- Lastschrift. Bei bestehender Einzugsermächtigung, Mitteilung: Ankündigung des Verfahrenswechsels Mitteilung der Gläubiger-Idendifikationsnummer Mitteilung der Mandatsreferenz Zukünftiger Belastungstermin, eine periodische Zeitangabe ist möglich des Betrages Mitteilung bei einem erstmaligen SEPA-Laschrifteinzug (neues Mitglied): des Betrages des Belastungstermins der Erstlastschrift und Folgelastschriften, eine periodische Zeitangabe ist möglich der Gläubiger-ID der Mandatsreferenz Eine Ankündigung zur SEPA-Lastschrift muss grundsätzlich 14 Tage im Voraus erfolgen, sofern keine andere Frist vertraglich vereinbart wurde (z.b. in der Beitrittserklärung, im Mandat etc.). Die Ankündigung einer SEPA-Lastschrift muss schriftlich erfolgen, z.b.: Anschreiben, Mail, Fax. Außerdem muss sie die Gläubiger- ID und die Mandatsreferenz in der Vorankündigung enthalten sein. Eine Ankündigung der SEPA-Erstlastschrift in 2014, z.b. über den Kontoauszug mit dem Beitragseinzug von 2013, ist möglich. Bitte beachten Sie dies in den Beitragseinzügen (per Einzugsermächtigung) in Ein Beispiel hierfür finden Sie im Anhang dieser Checkliste. Ein Anschreiben Ihrer Bestandsmitglieder würde somit entfallen. Vorlauffristen von SEPA-Basis-Lastschriften (COR-Verfahren): Mit der SEPA-Basis-Lastschrift im COR-Verfahren können Sie wie bei der bisherigen Einzugsermächtigungslastschrift Ihre Forderungen von Ihren Mitgliedern einziehen. Dieses Verfahren kann innerhalb Deutschlands und in allen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums angewandt werden. Leiten Sie Ihren Beitragseinzug im SEPA-Format und im COR-Verfahren unter Beachtung folgender Vorlauffristen an die Sparkasse St. Blasien weiter: Erst- oder Einzel-Lastschriften: Folge-Lastschriften frühesten 14 Kalendertage vor Fälligkeit und spätestens 6 Geschäftstage bis Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift, vor 16 Uhr frühesten 14 Kalendertage vor Fälligkeit und spätestens 3 Geschäftstage bis Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift, vor 16 Uhr Version 5 Seite 6 Stand:

7 Vorlauffristen von Euro-Express-Lastschriften (COR1-Verfahren): Um die Einreichungsfrist für inländische SEPA-Basis-Lastschriften an die bisherigen Fristen annähern zu können, bieten wir Ihnen zusätzlich die Euro-Express- Lastschrift mit verkürzten Einreichungsfristen an. Dieses Verfahren kann nur innerhalb Deutschlands angewandt werden. Leiten Sie Ihren Beitragseinzug im SEPA-Format und im COR1-Verfahren unter Beachtung folgender Vorlauffristen an die Sparkasse St. Blasien weiter: Erst-, Einzel-Lastschriften oder Folge-Lastschriften: frühesten 14 Kalendertage vor Fälligkeit und spätestens 2 Geschäftstage bis Fälligkeit der Euro-Express-Lastschrift, vor 16 Uhr Archivieren Sie Ihre SEPA-Lastschriftmandate oder Ihre jetzigen Einzugsermächtigungen im Original für mindestens 14 Monate nach dem letztmaligen Lastschrifteinzug. Briefbögen ändern Geben Sie auf Ihren Briefbögen, Formularen und sonstigen Dokumenten neben der Kontonummer und der Bankleitzahl auch IBAN und BIC mit an. IBAN und BIC finden Sie auf Ihrem Kontoauszug. Notizen: Version 5 Seite 7 Stand:

8 Anhang 1: Praxisbeispiel für die Umstellung auf den SEPA- Lastschrifteinzug (Internet-Banking) Schritt 1: Der letzte Beitragseinzug per Einzugsermächtigung in 2013 (Beispiel Lastschrifteinzug per Internet-Banking auf unserer Homepage) Schritt 2: Der Kontoauszug Ihres Vereinsmitglieds Version 5 Seite 8 Stand:

9 Schritt 3: Der Beitragseinzug in 2014, erstmalig per SEPA-Lastschrift, Beispiel Software SFirm32 Abbildung: SEPA-Basis-Lastschrift Das Datum der Ankündigung des Verfahrenswechsels v. Beitragseinzug 2013 (=Datum Kontoauszug). Abbildung: SEPA-Lastschriftmandat (im Lastschriftvorgang) Angabe des Fälligkeitsdatums bei der Ausgabe der SEPA- Lastschrift. Bitte beachten Sie: Die Einreichung der SEPA-Basis-Lastschriften bzw. der Euro-Express-Lastschrift muss einige Tage vor dem Fälligkeitsdatum erfolgen, unter der Beachtung der in der Checkliste genannten Einreichungsfristen. Version 5 Seite 9 Stand:

10 Anhang 2: Musterformular für eine SEPA-Basis-Lastschrift für wiederkehrende Zahlungen. Version 5 Seite 10 Stand:

11 Anhang 3: Import des Lastschriftsbestand von 2012 in das Online-Banking der Internet-Filiale. Sparkasse St. Blasien Hinweis zu dem Mitgliedereinzugsservice der Sparkasse St. Blasien: Auf Grund der Migration der SEPA-Lastschrift können wir für Vereine die Lastschriftseinzüge von Mitgliedsbeiträgen nicht mehr übernehmen. Die Beitragseinzugsverwaltung muss somit ab 2013 vollständig von den Vereinen übernommen werden. Für die Umstellung der Beitragseinzugsverwaltung können wir Ihnen den letzten Einzugsstand für einen Import in eine Software oder für den Import in das Online-Banking auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Weitere Details hierzu finden Sie auch im Anhang 4. Schritt 1: Anforderung der Lastschriftdatei Die Lastschriftdatei mit den Einzügen von 2013 kann bei der Sparkasse angefordert werden, wenn diese von der Sparkasse in der Vergangenheit verwaltet wurde. Sie erhalten die Datei auf einer CD. Schritt 2: Anmeldung am Online-Banking Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten am Online-Banking auf unserer Homepage an. Ein Online-Banking-Vertrag kann ggf. auf einer unseren Filialen beantragt werden. Login mit Anmeldenamen und PIN. Notizen: Version 5 Seite 11 Stand:

12 Schritt 3: Menü Sammler-Vorlagen Unter dem Hauptmenü Banking finden Sie den Menüpunkt Sammler-Vorlagen. Hier können Sie die Datei importieren und als Vorlage speichern. Schritt 4: Der Import Vergeben Sie einen Namen für die Sammellastschrift (z.b. Mitgliedsbeiträge) und wählen Sie über den Button Durchsuchen die von uns Ihnen zur Verfügung gestellte Datei (DAUS0.txt) aus. Abbildung: Anzeige der Importierten Lastschriften Version 5 Seite 12 Stand:

13 Schritt 5: Sammellastschrift individualisieren Nach dem Import können Sie die Sammellastschrift individualisieren, d.h. Lastschriften hinzufügen, Löschungen vornehmen, eine Änderung der Kontoverbindung des Zahlers oder auch die Verwendungszwecke anpassen. Hierzu stehen Ihnen die unterschiedlichen Funktions-Icons hinter der einzelnen Lastschrift zur Verfügung. Wenn Sie den Button Abbrechen anklicken, wird die Sammellastschrift in Ihren Sammel-Vorlagen unter dem Reiter Sammellastschrift gespeichert. Unser Tipp: Informieren Sie Ihre Mitglieder über den Verwendungszweck der Beiträge von 2013 über die SEPA-Lastschrift-Beitragseinzüge in Ein Beispiel hierzu finden Sie im Anhang 1. Bitte beachten Sie, dass wir derzeit keine Aussage darüber treffen könne, ob die gespeicherten Vorlagen im Internet-Banking zu einer SEPA-Sammellastschrift konvertiert werden können. Ggf. ist eine neue Einrichtung des SEPA- Sammelauftrags nötig. Notizen: Version 5 Seite 13 Stand:

14 Anhang 4: Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein SPG-Verein ist eine Mitgliederverwaltung für Vereine. Das Programm unterstützt die Abwicklung aller Verwaltungstätigkeiten und ist das ideale Werkzeug für jeden, der Mitgliederlisten erstellen und Beitragserhebungen durchführen muss. Es sichert die Aktualität und ständige Verfügbarkeit aller Vereinsdaten und schafft damit die Grundlage für eine optimale Vereinsverwaltung. Dieser Leitfaden soll Sie bei einem Import von Mitgliederdaten aus einer CSV-Datei bzw. Excel-Tabelle unterstützen und soll die Kurzbedienungsanleitung ergänzen. Unser Tipp: Nach der Installation wird Ihnen ein Testdatenbestand angezeigt. Bitte nehmen Sie diesen Datenbestand als Grundlage für Ihre Tests. Sie haben somit die Möglichkeit sich mit der Software vertraut zu machen. Schritt 1: Erstellung CSV-Datei Speichern Sie die vorhandene Excel-Tabelle mit Ihren Vereinsmitgliederdaten als CSV-Datei neu ab. Notizen: Version 5 Seite 14 Stand:

15 Schritt 2: Anlage eines neuen Bestands im SPG-Verein Um den eigenen Verein zu verwalten, ist die Neuanlage eines Datenbestandes erforderlich. Menü: Bestand / NEU Bitte füllen Sie in der Maske Vereinsdaten pflegen alle Punkte aus (Anschrift, Kontakt, Bankverbindung inklusive Ihrer beantragten Gläubiger-ID, Finanzdaten). Schritt 3: Der Import in SPG-Verein Nach der Anlage eines Datenbestandes können Sie die CSV-Datei mit Ihren Mitgliederdaten importieren. Menü: Extra / Daten importieren Diese Programmfunktion ermöglicht dem Anwender, Datensätze, die im *.csv- Format vorliegen, in SPG-Verein zu importieren. Zunächst ist über die Schaltfläche durchsuchen eine Importdatei auszuwählen, die beispielsweise aus anderen Programmen für Mitgliederverwaltungen kommen kann. Im Regelfall enthalten Importdateien in der ersten Zeile die Feldnamen (Überschriften); in SPG-Verein ist deshalb der Haken vor Feldnamen in der ersten Zeile entsprechend gesetzt. Unter Optionen ist festzulegen, ob ein kompletter Bestand neu aufgebaut werden soll (vorbelegt) und/oder ob neue Mitgliedsnummern vergeben werden sollen. Im 2. Fall besteht ferner die Möglichkeit einen Start-Wert vorzugeben. Sollte der Bestand ergänzt, also nicht neu aufgebaut werden, so ist darauf zu achten, dass keine Mitglieds-Nr. bereits vorhanden ist. Sollte dies der Fall sein, so überlagert der zu importierende Datensatz den bereits vorhandenen. Wenn die Option neue Version 5 Seite 15 Stand:

16 Mitglieds-Nr. gewählt und zusätzlich eine Mitglieds-Nr. unter Quelle/Ziel zugeordnet wird, so hat die Option neue Mitglieds-Nr. Vorrang. Nun kann in dem Feld Quelle/Importdie gewünschte Datenreihe ausgewählt werden, z.b. Vorname. Anschließend ist das korrespondierende Feld (Ziel) für SPG-Verein auszuwählen, hier also auch Vorname. Durch Betätigen der Schaltfläche hinzufügen wird programmseitig eine entsprechende Zuordnung aufgebaut. Soll ein Import einer bestimmten Datei gleichen Namens und gleichen Speicherortes später erneut verwendet werden, können die aufgebauten Zuordnungen über die Schaltfläche Vorgaben speichern abgelegt werden. Sobald diese Datei zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingelesen werden soll (etwa wegen aktueller Datensätze), ist lediglich die Schaltfläche Vorgaben einlesen zu betätigen. SPG-Verein ruft automatisch die Importdaten (Voraussetzung: gleicher Name, gleicher Speicherort) und die gebildeten Zuordnungen auf. Ein Mausklick auf die Schaltfläche Import durchführen startet den entsprechenden Vorgang, der mit der Meldung Importierung beendet quittiert wird. Anschließend kann die Programmfunktion über Beenden verlassen werden. Die Daten stehen nun in SPG-Verein zur Verfügung. Notizen: Version 5 Seite 16 Stand:

17 Schritt 4: Pflege der Beiträge Hinterlegen Sie Ihre aktuelle Beitragsstruktur in das Programm. Menü: Stammdaten / Stammdaten pflegen / Abteilungen-Beiträge pflegen Die Beiträge müssen nun Ihren Mitgliedern zugeordnet werden. Wählen Sie die einzelnen Mitglieder mit einem Doppelklick aus und gehen Sie auf den Reiter Abteilungen/Beiträge (2). Schritt 5: IBAN, BIC und Mandatsreferenz inkl. Datum erstellen (Massenänderung) Insgesamt sind 4 Läufe durchzuführen. Die Durchläufe sollten in der Reihenfolge BIC/IBAN/Mandatsreferenz/Datum Mandatsreferenz erfolgen. Bei allen Änderungen bleiben bereits gespeicherte Daten erhalten. Mit der Massenänderung werden bei allen Mitgliedern, die eine Kontonummer und Bankleitzahl verschlüsselt haben, automatisch die Felder IBAN und BIC gefüllt. Als Mandatsreferenz wird die Mitgliedsnummer ohne Vornullen und die Kennung SEPA- Ausführung als Erst- Lastschrift bei allen Mitgliedern mit der Zahlungsart Lastschrift eingesetzt. Bei der Massenänderung des Feldes SEPA-Datum-Mandatsref.Aufb. muss das Datum der Ankündigung des Verfahrenswechsels (siehe Schritt 6) hinterlegt werden. Es ist empfehlenswert die Änderungen nicht im Änderungsprotokoll zu dokumentieren. Menü: Mitglieder / Änderungsdienst / Massenänderungen Version 5 Seite 17 Stand:

18 Insgesamt 4 Massenänderungen Hinweis zur Feldauswahl SEPA-Datum-Mandatsref.aufb : Das hier angegebene Datum muss dem Datum der Vorabankündigung entsprechen, d.h. bei einer Benachrichtigung über den Beitragseinzug in 2013 (siehe Schrit 6) muss das Datum des Lastschriftseinzugs hinterlegt werden. Diese Feldänderung kann auch nach dem Beitragseinzug 2013 noch geändert werden, da das Feld erst beim SEPA-Lastschrifteinzug in 2014 zum tragen kommt. Schritt 6: Die Mitglieder mit dem Lastschrifteinzug in 2013 über den zukünftigen SEPA-Lastschrifteinzug ab 2014 informieren Den Mitgliedern, die dem Verein in der Vergangenheit eine Einzugsermächtigung für die Beiträge erteilt haben, müssen gemäß den SEPA-Konventionen die Gläubiger-ID und die Mandatsreferenz mitgeteilt werden. Dies kann vom Verein entweder schriftlich per oder auf dem Postwege erfolgen. Eine Alternative wäre auch die Mitteilung im Rahmen des Datenträgeraustausches. Hierfür gibt es 2 Platzhalter. Dabei darf jeweils nur ein Platzhalter in einem Verwendungszweck platziert werden. a) Beitragserhebung durchführen Menü: Beiträge / Beitragsverfahren / Beitragserhebung Vor der Erstellung der DTA-Datei muss zunächst die Beitragserhebung bzw. die Abrechnung der Mitgliedsbeiträge erfolgen. b) DTA-Dateierstellung Menü: Beiträge / Beitragsverfahren / DTA-SEPA-Datei erstellen / DTA-Datei (Datenträgeraustausch) Die Option Zahlungen mit gleicher Kontonummer zusammenfassen sollte auf nein gesetzt werden, da ansonsten nur das Hauptmitglied die Information erhält und die weiteren Mitglieder nicht. Version 5 Seite 18 Stand:

19 Hinweis: Die Erstellte Lastschrift-Datei muss anschließend über das Internet- Banking übertragen werden (siehe Schritt 7). Schritt 7: Übertragung der DTA-Datei mittels Internet-Banking Rufen Sie über Ihren Browser (Internet Explorer, Mozilla o.a.) unsere Internetseite auf und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten im Internet- Banking an. Unter dem Menüpunkt Banking / DTA-Übergabe (Reiter DTA) haben Sie die Möglichkeit eine DTA-Datei zu übertragen. Wählen Sie unter zur Hilfenahme des Button Durchsuchen die zuvor erstellt und gespeicherte DTA-Datei aus und folgen Sie den weiteren Schritten. Schritt 8: Zahlungsart Lastschrift bzw. Einzugsermächtigungsverfahren in SEPA-Lastschrift ändern für den Einzug in 2014 (Massenänderung) Diese Änderung sollte erst dann durchgeführt werden, wenn ab sofort das SEPA- Verfahren genutzt werden soll. Bei allen Mitgliedern, bei denen die Felder IBAN, BIC, SEPA-Mandatsreferenz inkl. Datum und SEPA-Ausführung verschlüsselt sind, werden geändert. Es ist empfehlenswert die Änderungen nicht im Änderungsprotokoll zu dokumentieren. Menü: Mitglieder / Änderungsdienst / Massenänderungen Version 5 Seite 19 Stand:

20 Schritt 9: Feld SEPA-Datum-Mandatsreferenz hinterlegen Hinterlegen Sie nun, wenn nicht bereits in Schritt 5 geschehen, das Datum Ihrer Vorabankündigung des SEPA-Lastschriftverfahren per Massenänderung (siehe auch Punkt 6). Menü: Mitglieder / Änderungsdienst / Massenänderungen Version 5 Seite 20 Stand:

Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung

Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung SPG-Verein ist eine Mitgliederverwaltung für Vereine. Das Programm unterstützt die Abwicklung aller Verwaltungstätigkeiten

Mehr

Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau. Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr

Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau. Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Überprüfen Sie den Zahlungsverkehr Ihres Vereins: Zahlungen beleghaft Zahlungen per Diskette oder Datenträger Zahlungen ausschließlich online SEPA-Lastschriften

Mehr

s Sparkasse Lippstadt

s Sparkasse Lippstadt Checkliste zur SEPA-Umstellung für Vereine Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrem Verein müssen Sie dabei viele Prozesse berücksichtigen, die nur mit einem

Mehr

Lastschrifteinzüge 2:... Lastschrifteinzüge 3:...

Lastschrifteinzüge 2:... Lastschrifteinzüge 3:... Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Notizen: Überprü fen Sie den Zahlungsverkehr Ihres Vereins: Zahlungen beleghaft Zahlungen per Diskette oder Datenträger Zahlungen ausschließlich online SEPA-Lastschriften

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

SEPA-Check für Vereine

SEPA-Check für Vereine Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Überprüfen Sie den Zahlungsverkehr Zahlungen beleghaft Zahlungen per Diskette oder Datenträger Zahlungen ausschließlich online SEPA-Lastschriften können

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Nicht lange warten jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrer

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

Wir machen den Weg frei.

Wir machen den Weg frei. t- uk Prod info! Ihr genereller SEPA Einstieg 1. Besteht bereits ein SEPA-Beauftragter für Ihre Firma? Noch nicht Ja, ist bereits vorhanden. Name: Unser Tipp: Nur mit der Festlegung eines SEPA-Verantwortlichen

Mehr

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready!

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! s Sparkasse Werl Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! Vorbereitung: Fragen zur aktuellen Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs. 1. Wie erteilen Sie Ihre Zahlungsaufträge?? per

Mehr

Umstellung auf SEPA und erster Einzug

Umstellung auf SEPA und erster Einzug Leitfaden Umstellung auf SEPA und erster Einzug Was heißt eigentlich SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, d.h. einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. An der SEPA nehmen alle Staaten

Mehr

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Checkliste für Vereine Voraussetzungen Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Nur mit Festlegung eines Verantwortlichen lässt sich

Mehr

Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug. 1. Allgemeine Informationen zu SEPA

Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug. 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Seite 01 2. Voraussetzungen für die Umstellung auf SEPA Seite 02 3. Umstellung auf

Mehr

Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein

Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein S Stadtsparkasse Schwalmstadt SEPA-Team Internet: www.stadtsparlasse-schwalmstadt.de E-Mail: sepa@stadtsparkasse-schwalmstadt.de Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift und erster Einzug mit SPG-Verein Was

Mehr

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine 1.) Erstellen Sie einen Umsetzungszeitplan für Ihren Verein. Zeitplan für die Umsetzung erstellt. kein Zeitplan laut Einschätzung erforderlich. Erledigt am: 2.) Benennen Sie einen SEPA- Beauftragten /

Mehr

S Sparkasse Bad Neustadt a.d. Saale

S Sparkasse Bad Neustadt a.d. Saale Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug im neuen XML-Format Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Seite 1 2. Voraussetzungen für die Umstellung auf SEPA Seite

Mehr

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1 1 Organisation Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen Analysieren Sie Ihren eigenen Zahlungsverkehr Wo bzw. in welchen Systemen/Programmen entstehen Zahlungen (Überweisungen und Lastschriften)? Analysieren

Mehr

Umstellung auf SEPA und erster Einzug

Umstellung auf SEPA und erster Einzug Leitfaden Umstellung auf SEPA und erster Einzug Was heißt eigentlich SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, d.h. einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. An der SEPA nehmen alle Staaten

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift ein. Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Checkliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre Volksbank

Mehr

Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1.

Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1. Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1.14 oder höher 1. Gläubiger-Identifikationsnummer beantragen Für die Beitragseinzüge

Mehr

Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Vereine zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren

Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Vereine zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Vereine zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig

Mehr

Umstellung des Beitragseinzugs mit SPG-Verein auf SEPA

Umstellung des Beitragseinzugs mit SPG-Verein auf SEPA Umstellung des Beitragseinzugs mit SPG-Verein auf SEPA Um den Betragseinzug für Ihren Verein auf das neue SEPA-Lastschriftverfahren umzustellen, bedarf es einiger Vorbereitung. Um Ihnen die Umstellung

Mehr

Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug im SEPA-Verfahren. 1. Allgemeine Informationen zu SEPA

Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug im SEPA-Verfahren. 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Leitfaden zur Umstellung auf SEPA-Lastschrift und erster Einzug im SEPA-Verfahren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Seite 01 2. Voraussetzungen für die Umstellung auf SEPA Seite 02

Mehr

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Ergänzend zum Benutzerhandbuch VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1.9

Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1.9 Leitfaden zur Umstellung auf den Beitragseinzug per SEPA-Lastschriftverfahren für die Software SPG Verein, Version 3.1.9 1. Gläubiger-Identifikationsnummer beantragen Für die Beitragseinzüge mit dem SEPA-Lastschriftverfahren

Mehr

Umstellung auf SEPA und erster Einzug

Umstellung auf SEPA und erster Einzug Leitfaden Umstellung auf SEPA und erster Einzug Was heißt eigentlich SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, d.h. einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. An der SEPA nehmen alle Staaten

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine Aufgrund von EU-Vorgaben werden die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren mit internationaler

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine Seite 1 / 5 Ihre SEPA-Ansprechpartner bei der Stadtsparkasse Hilchenbach für Vereine: Ansprechpartnerin Telefonnummer Mailadresse Regina Walter 02733/285-404 sepa@spk-hi.de Weitere Informationen und Mustervordrucke

Mehr

ebanking Business Edition Umstellung von Lastschrift auf SEPA-Basis-Lastschrift

ebanking Business Edition Umstellung von Lastschrift auf SEPA-Basis-Lastschrift 1. Lastschriftvorlagen anzeigen und umstellen In der Übersicht Lastschrift - Lastschriftvorlagen werden alle Lastschriftvorlagen angezeigt. Markieren Sie alle Vorlagen, die Sie in SEPA-Basis Lastschriften

Mehr

SPG-Verein. Anleitung zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften

SPG-Verein. Anleitung zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften L i t f a d SPG-Verein Anleitung zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften Allgemeines Mit dem neuen SEPA-Lastschriftverfahren wird schrittweise das bisherige deutsche Lastschriftverfahren abgelöst. SEPA ermöglicht

Mehr

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Stellen Sie

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig

Mehr

1. Allgemeine Checkliste für Vereine

1. Allgemeine Checkliste für Vereine 1. Allgemeine Checkliste für Vereine Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein? o erledigt am:... o ist vorhanden o Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen

Mehr

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Um den SEPA-Beitragseinzug durchzuführen, benötigen Sie eine Gläubiger Identifikationsnummer. Diese Gläubiger Identifikationsnummer können Sie in Deutschland bei der

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Voraussetzungen. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto Der SEPA-Zahlungsverkehr Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung -

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Sparkasse Hochsauerland Electronic Banking-Team Am Markt 4, 59929 Brilon email: banking@spk-hochsauerland.de Telefon 02961/793-145 Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Inhaltsverzeichnis 1 Sicherstellen,

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash 1. Allgemeine Einstellungen Bitte überprüfen Sie zuerst den aktuellen Versionsstand Ihrer ProfiCash Software, entweder bei der Anmeldung(Bild 1) oder über den PROFI

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre Waldecker Bank gern zur Verfügung und unterstützt

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste

Mehr

Checkliste für Vereine

Checkliste für Vereine für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Seite 1 Sofort erledigen Benennen Sie einen SEPA- Verantwortlichen. Beantragen Sie bei der Deutschen Bundesbank eine Gläubiger Identifikationsnummer. Da die Umstellung

Mehr

Volksbank Plochingen eg. Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für.!!! Letzter Aufruf!!!

Volksbank Plochingen eg. Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für.!!! Letzter Aufruf!!! Volksbank Plochingen eg Hilfestellungen und Umsetzungsmöglichkeiten für!!! Letzter Aufruf!!! Übersicht Noch verbleibende Zeit Handlungsfelder und Auswirkungsbereiche Eigene IBAN und BIC Umrechnung IBAN

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre

Mehr

Welche Arten von Zahlungsverkehrsaufträgen werden erstellt? - Überweisungen - Lastschriften

Welche Arten von Zahlungsverkehrsaufträgen werden erstellt? - Überweisungen - Lastschriften Checklisten für die SEPA-Umstellung im Verein 1. Organisatorische Maßnahmen o Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen im Vereinsvorstand o Zeit- und Umsetzungsplan entwickeln o Entscheidung, ob Umstellung

Mehr

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher)

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Grundsätzliche Vorbereitung Gläubiger-ID: Wenn Sie Forderungen mittels SEPA-Lastschriften einziehen möchten, benötigen

Mehr

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 4.4 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette oder

Mehr

S Sparkasse. Freiburg-Nördlicher Breisgau. SEPA Single Euro Payments Area. Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein. 20.02.

S Sparkasse. Freiburg-Nördlicher Breisgau. SEPA Single Euro Payments Area. Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein. 20.02. SEPA Single Euro Payments Area Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein Seite 1 Das Projekt SEPA in Ihrem Verein Vereinsheim Seite 2 Das Projekt SEPA in Ihrem Verein heute nutzt Ihr Verein Lastschriften

Mehr

SEPA-Checkliste für Firmen

SEPA-Checkliste für Firmen Seite 1 / 5 Ihre SEPA-Ansprechpartner bei der Stadtsparkasse Hilchenbach: Bereich Ansprechpartner Telefonnummer Mailadresse Allgemeine Fragen Andreas Schneider 02733/285-255 sepa@spk-hi.de Zahlungsverkehr

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Bisher ziehen Sie Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren ein? Wir haben für Sie eine Checkliste entwickelt, damit Ihr Verein fit für SEPA wird. Für Rückfragen und Unterstützung

Mehr

Checkliste zur Umstellung auf SEPA

Checkliste zur Umstellung auf SEPA Checkliste zur Umstellung auf SEPA Aufgaben Themen Informationen Erledigt? Allgemeines Briefbogen und Rechnungen mit Ihren SEPA-Daten ergänzen Ergänzen Sie bereits jetzt Ihre IBAN und BIC der Raiffeisenbank

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in Profi cash hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige Zahlungsverkehrsjobs

Mehr

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: SEPA-Checkliste für Firmenkunden 1. Checkliste für Ihren SEPA-Einstieg: Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: Nur mit Festlegung

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Aufgaben Information Erledigt? Voraussetzungen 1. Beantragen einer Gläubiger- Jeder Lastschrifteinreicher benötigt eine Identifikationsnummer bei der eindeutige

Mehr

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 HVB efin Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 ALLGEMEINES Um Ihnen die SEPA-Umstellung zu erleichtern, bietet HVB efin diverse Funktionalitäten

Mehr

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung -

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Inhaltsverzeichnis 1 Sicherstellen, dass alle für SEPA erforderlichen Daten erfasst sind 2.1 Testlauf 2.2 Beitragserhebungsliste I 3.1 Originallauf 3.2 Beitragserhebungsliste

Mehr

Starkenburg Leitfaden zur Umstellung auf die SEPA-Lastschrift in SPG-Verein

Starkenburg Leitfaden zur Umstellung auf die SEPA-Lastschrift in SPG-Verein Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu SEPA Seite 01 2. Voraussetzungen für die SEPA-Umstellung Seite 03 3. Umstellung auf SEPA Seite 04 4. Erster Einzug mit der SEPA-Lastschrift Seite 08 5.

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen.

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen. SEPA-Checkliste für Vereine 1. Allgemeine Checkliste: o Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein? o ist vorhanden o Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Gläubiger-Identifikationsnummer 2 1.1 Zuordnung der Gläubiger-Identifikation zum Konto 2 2 Voreinstellungen für SEPA 3 3 Vorlaufzeiten bei Euro-Lastschriften

Mehr

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Seite 1 von 5 Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer bereits vorhandenen

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Aufgabenliste

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen Checkliste für Vereine Lastschrift beleghaft Ab dem 01.02.2014 wird der nationale bargeldlose Zahlungsverkehr durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst: Alle Überweisungen und Lastschriften in EURO auch innerhalb

Mehr

1.4 Sind Ihnen IBAN und BIC Ihrer Geschäftspartner und Kunden bekannt?

1.4 Sind Ihnen IBAN und BIC Ihrer Geschäftspartner und Kunden bekannt? SEPA-Checkliste für Unternehmen 1. 1.1 Welche Unternehmensbereiche sind betroffen? Finanzwesen Rechnungsstellung (IBAN, BIC, Formulare, Zahlungsvereinbarungen) Buchhaltung (Hinterlegung von IBAN und BIC,

Mehr

Sparkasse Aichach-Schrobenhausen SFirm Anleitung zur Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschriften

Sparkasse Aichach-Schrobenhausen SFirm Anleitung zur Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschriften Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Umstellung von SEPA-Lastschriften 1.1 Beantragung einer Gläubiger-ID 1.2 Erforderliche Verträge mit Ihrer Sparkasse 1.3 Voraussetzungen SFIRM 2 Umstellung SFIRM 2.1 Einrichtung

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit prüfen 3 1.3 IBAN und BIC

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

S-Sparkasse Amberg-Sulzbach. Amberg-Sulzbach. SEPA für Vereine. 23.08.2013 Seite 1

S-Sparkasse Amberg-Sulzbach. Amberg-Sulzbach. SEPA für Vereine. 23.08.2013 Seite 1 S-Sparkasse S-Sparkasse Amberg-Sulzbach Amberg-Sulzbach SEPA für Vereine 23.08.2013 Seite 1 SEPA (Single European Payments Area) Der Geltungsbereich der SEPA-Migrationsverordnung umfasst derzeit insgesamt

Mehr

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher -

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Name des Vereins: Ansprechpartner: Kontonummer: 1. Beantragung einer Gläubiger-ID Jeder Lastschrifteinreicher benötigt

Mehr

Leitfaden für die SEPA-Umstellung

Leitfaden für die SEPA-Umstellung Leitfaden für die SEPA-Umstellung Gesetzliche Grundlagen Der Zahlungsverkehr in Europa verändert sich. Ab Februar 2014 dürfen Überweisungen und Lastschriften nur noch im neuen SEPA-Format eingereicht werden.

Mehr

Umstellung auf SEPA und erster Einzug

Umstellung auf SEPA und erster Einzug Leitfaden Umstellung auf SEPA und erster Einzug Was heißt eigentlich SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, d.h. einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. An der SEPA nehmen alle Staaten

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste

Mehr

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Inhaltsverzeichnis Gläubiger-ID... 2 Beantragen... 2 Weitere Gläubiger-Identifikationsnummern... 2 Automatisches Ermitteln

Mehr

Checkliste für Firmen zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Firmen zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Firmen zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Beträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung oder Abbuchungsauftrag ein? Damit Ihre Firma fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und

Mehr

SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition

SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition SEPA-Lastschriftverfahren für ebanking-business-edition 1 Inhaltsverzeichnis 1. Erstellung von Lastschriftvorlagen im ebanking 1.1 durch Importieren einer CSV-Datei.. S. 3 1.2 durch manuelle Erfassung.....

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

SEPACheck. für Vereine. für Vereine. gut vorbereitet sein...

SEPACheck. für Vereine. für Vereine. gut vorbereitet sein... gut vorbereitet sein... für Vereine SEPACheck für Vereine Bankkunden in der gesamten EU müssen sich ab 01.02.2014 auf Änderungen im Zahlungsverkehr einstellen. Mit SEPA werden bargeldlose Zahlungen wie

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen Vorlagen im Online Banking Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte Vorlagen anzulegen.

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

VR-NetWorld Software 5.x - Umstellung auf SEPA-Zahlungsverkehr - Konten / SEPA-Lastschriften -

VR-NetWorld Software 5.x - Umstellung auf SEPA-Zahlungsverkehr - Konten / SEPA-Lastschriften - 1. Voraussetzungen 1.1 Bevor Sie mit den Umstellungsarbeiten beginnen, führen Sie UNBEDINGT eine Datensicherung aus. Klicken Sie dazu oben links auf das Volksbankemblem weiteren Dialog., wählen Sie Sichern

Mehr

Bitte führen Sie vor der Umstellung eine Datensicherung Ihrer Profi cash-bestandsdaten durch.

Bitte führen Sie vor der Umstellung eine Datensicherung Ihrer Profi cash-bestandsdaten durch. SEPA-Umstellungsanleitung für Profi cash Diese Anleitung beschreibt die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in Profi cash hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA-Aufträge.

Mehr

SEPA-Checkliste für Unternehmen

SEPA-Checkliste für Unternehmen SEPA-Checkliste für Unternehmen Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU lösen die SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Nutzung der internationalen Kontonummer IBAN und der internationalen

Mehr

ebanking Business Edition

ebanking Business Edition ebanking Business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA- Lastschriftvorlagen umwandeln. Hauptstelle Marktredwitz Kraußoldstraße 6 95615 Marktredwitz Telefon: 09233 77 59 90 Telefax: 09233 77 40

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

S-Verein Online-Vereinsverwaltung. SEPA-Leitfaden Stand: 24. November 2013 Version: 1.05

S-Verein Online-Vereinsverwaltung. SEPA-Leitfaden Stand: 24. November 2013 Version: 1.05 S-Verein Online-Vereinsverwaltung SEPA-Leitfaden Stand: 24. November 2013 Version: 1.05 Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU SEPA... 3 2 NOTWENDIGE VORAUSSETZUNGEN FÜR IHREN VEREIN... 4 3 SEPA-UMSTELLUNG

Mehr

Aktuelles SEPA Umstellung

Aktuelles SEPA Umstellung Aktuelles SEPA Umstellung ebanking Business 1 Umwandlung von Vorlagen 1.1 Überweisungen 1.2 Lastschriften 2 Umwandlung von Aufträgen aus DTA-Dateien 2.1 Überweisungen 2.2 Lastschriten 3 Umwandlung von

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie diese Check- und Arbeitsliste

Mehr

Leitfaden zu SPG-Verein

Leitfaden zu SPG-Verein Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SPG-Verein Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum Sparkasse Wittenberg Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum 1. Beantragen einer Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger- ID) bzw. bei der Deutschen Bundesbank Jeder Lastschrifteinreicher

Mehr

SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift

SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift 01.02.2014 Volksbank Eisenberg eg 1 Gliederung 1) Was hat sich unter SEPA geändert? 1.1) Aus Einzugsermächtigung wurde SEPA- Basislastschrift 1.2) Der Abbuchungsauftrag

Mehr

Haben Sie einen definitiven SEPA-Umstellungstermin festgelegt? noch nicht ja, am:.

Haben Sie einen definitiven SEPA-Umstellungstermin festgelegt? noch nicht ja, am:. SEPA-Checkliste für Vereine Aufgrund von EU-Vorgaben werden die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren

Mehr

Sie ziehen Beträge per Lastschrift und Einzugsermächtigung ein? Dann sind bis 31.01.2014 einige Änderungen notwendig.

Sie ziehen Beträge per Lastschrift und Einzugsermächtigung ein? Dann sind bis 31.01.2014 einige Änderungen notwendig. Checkliste zur Umstellung auf SEPA-Basis-Lastschrift (ehemalige Lastschrift mit Einzugsermächtigung) Sie ziehen Beträge per Lastschrift und Einzugsermächtigung ein? Dann sind bis 31.01.2014 einige Änderungen

Mehr

Umsetzung Lastschrifteinreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014

Umsetzung Lastschrifteinreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014 Umsetzung einreichungen im Internet-Banking Stand: 24.02.2014 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen -Format DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Nach der Anmeldung

Mehr

CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN

CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN Nicht lange warten - jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr ersetzen. In Ihrem Unternehmen müssen Sie dabei

Mehr

2.2.2.1 Erfassen und Bearbeiten von Mandaten...4. 2.2.2.2 Mandatserstellung von bestehenden Dauerlastschriften...6

2.2.2.1 Erfassen und Bearbeiten von Mandaten...4. 2.2.2.2 Mandatserstellung von bestehenden Dauerlastschriften...6 SEPA-Umstellung in der VR-Networld Software 1 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto...2 2 Der SEPA-Zahlungsverkehr...3 2.1 Die Euro-Überweisung - SEPA Credit Transfer (SCT)...3 2.2 SEPA-Lastschriften

Mehr