BELLEVUE FUNDS (LUX)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BELLEVUE FUNDS (LUX)"

Transkript

1 Eine SICAV Luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2012 Zeichnungen sind ungültig, solange sie nicht auf der Basis des jeweils gültigen Prospekts oder der wesentlichen Anlageinformationen in Verbindung mit dem zuletzt erschienenen Jahresbericht sowie dem zuletzt erschienenen Halbjahresbericht, sofern dieser nach dem Jahresbericht veröffentlicht wurde, erfolgen. R.C.S. Luxemburg B

2 INHALTSVERZEICHNIS ORGANISATION 2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN AN DIE AKTIONÄRE 5 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG 6 (LUX) BB BIOTECH (LUX) BB MEDTECH (LUX) BB ENTREPRENEUR EUROPE (LUX) BB SILK ROAD OPPORTUNITIES (LUX) BB AFRICAN OPPORTUNITIES (LUX) BB EUROPEAN OPPORTUNITIES (LUX) BB GLOBAL MACRO (LUX) BB ENTREPRENEUR ASIA (LUX) BB ENTREPRENEUR EUROPE SMALL VERÄNDERUNG DES NETTOVERMÖGENS 10 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN 14 STATISTIK 20 WERTPAPIERBESTAND 23 ERLÄUTERUNGEN ZUM HALBJAHRESBERICHT 44 INFORMATIONEN FÜR ANLEGER AUS DER SCHWEIZ (ungeprüft) 57 DEUTSCHLAND (ungeprüft) 61 ÖSTERREICH (ungeprüft) 62 Seite 1 von 63

3 ORGANISATION Die Gesellschaft hat ihren Sitz in 69, route d Esch, L-1470 Luxemburg Verwaltungsrat der Gesellschaft: André Rüegg, CEO, Bellevue Asset Management AG, Küsnacht, Schweiz (Vorsitzender) Martin Vogel, CEO MDO Services S.A., Luxemburg, Luxemburg Patrick Fischli, Partner, Bellevue Asset Management AG, Küsnacht, Schweiz Daniel Sigg, Verwaltungsratsmitglied der Bank am Bellevue AG, Küsnacht, Schweiz Jean-Francois Schock, Präsident und Gründer der JEFFIX Concept sprl, Brüssel, Belgien Verwaltungsgesellschaft: MDO Management Company S.A., 19, rue de Bitbourg, L-1273 Luxemburg Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft (bis zum 17. Oktober 2012): Géry Daeninck, (Vositzender), Independent Management Consultant Martin Vogel, Chief Executive Officer, MDO Services S.A. Claude Kremer, Partner Arendt & Medernach Yves Wagner, Independent Management Consultant Marie-Jeanne Chèvremont-Lorenzini, Independent Management Consultant Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft (ab dem 18. Oktober 2012): Géry Daeninck, (Vorsitzender), Independent Management Consultant John Li, Independent Management Consultant Garry Pieters, Independent Management Consultant Seite 2 von 63

4 ORGANISATION (FORTSETZUNG) Yves Wagner, Independent Management Consultant Martin Vogel, Chief Executive Officer, MDO Services S.A. Geschäftsführer der Verwaltungsgesellschaft: Riccardo del Tufo, Risk Manager, MDO Services S.A., Luxemburg Francesca Gigli, Head of Risk Management, MDO Services S.A., Luxemburg Maria-Cecilia Lazzari, Risk Manager MDO Services S.A., Luxemburg Depotbank: RBC Investor Services Bank S.A., (vormals RBC Dexia Investor Services Bank S.A.), 14, Porte de France, L-4360 Esch-sur-Alzette Zentralverwaltungs-, Hauptzahl- und Domizilierungsstelle, Registerstelle: RBC Investor Services Bank S.A., (vormals RBC Dexia Investor Services Bank S.A.), 14, Porte de France, L-4360 Esch-sur-Alzette Anlageverwalter: Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, CH-8700 Küsnacht, Schweiz Vertriebsstellen: Die Gesellschaft bzw. die Verwaltungsgesellschaft hat Vertriebsstellen ernannt und kann weitere benennen, die Aktien in der einen oder anderen Rechtsordnung verkaufen. Abschlussprüfer: PricewaterhouseCoopers, Société coopérative 400, Route d Esch, L-1471 Luxemburg Zahlstelle und Vertriebsstelle (Vertriebsträger) in der Schweiz: Bank am Bellevue AG, Seestrasse 16, CH-8700 Küsnacht, Schweiz Seite 3 von 63

5 ORGANISATION (FORTSETZUNG) Zahl-, Informations- und Vertriebsstelle (Vertriebsträger) in Deutschland: Bank Julius Bär Europe AG, An der Welle 1, Postfach , D Frankfurt-am-Main, Deutschland Zahlstelle und Vertriebsstelle (Vertriebsträger) in Österreich: Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien, Österreich Seite 4 von 63

6 ALLGEMEINE INFORMATIONEN AN DIE AKTIONÄRE Die jährliche Generalversammlung der Anleger der Gesellschaft findet jeweils am zweiten Mittwoch im Oktober eines jeden Kalenderjahres um Uhr in Luxemburg statt. Ist dieser Tag kein Bankarbeitstag in Luxemburg, findet die Generalversammlung am darauf folgenden Bankarbeitstag in Luxemburg statt. Andere, ausserordentliche Generalversammlungen der Gesellschaft oder Versammlungen einzelner Subfonds bzw. von deren Aktienkategorien können zusätzlich abgehalten werden. Die Einladungen zur Generalversammlung und anderen Versammlungen erfolgen in Übereinstimmung mit dem luxemburgischen Recht. Sie werden im Luxemburger Amtsblatt ( Mémorial ), in der Luxemburger Zeitung Luxemburger Wort sowie in anderen vom Verwaltungsrat gewählten Zeitungen veröffentlicht. Diese Publikationen enthalten Informationen über den Ort und den Zeitpunkt der Generalversammlung, über die Teilnahmebedingungen, die Tagesordnung, sowie wenn erforderlich das Quorum und die für Beschlüsse erforderlichen Mehrheiten. Das Geschäftsjahr der Gesellschaft beginnt jeweils am 1. Juli und endet am 30. Juni des darauffolgenden Jahres. Der jährliche Rechenschaftsbericht, der den geprüften konsolidierten Jahresabschluss der Gesellschaft bzw. der Subfonds enthält, ist spätestens fünfzehn (15) Tage vor der jährlichen Generalversammlung am Sitz der Gesellschaft erhältlich. Ungeprüfte Halbjahresberichte liegen dort binnen zwei (2) Monaten nach dem betreffenden Halbjahresenddatum vor. Exemplare dieser Berichte sind jeweils bei den nationalen Vertretern sowie bei der RBC Investor Services Bank S.A.(vormals RBC Dexia Investor Services Bank S.A.) erhältlich. Kopien der folgenden Dokumente können während den normalen Geschäftszeiten an jedem Bankgeschäftstag in Luxemburg am Sitz der Gesellschaft in Luxemburg sowie bei den jeweiligen nationalen Vertretern an deren Geschäftstagen eingesehen werden: 1a) die Anlageverwalterverträge, der Fondsverwaltungsvertrag, die Verträge mit der Depotbank, der Hauptverwaltungs-, Domizilierungs- und Hauptzahlstelle sowie der Namensregister- und Umschreibungsstelle. Diese Verträge können in gegenseitigem Einvernehmen der Vertragsparteien geändert werden; 1b) die Satzung der Gesellschaft. Auf Verlangen sind die folgenden Dokumente kostenlos erhältlich: 2a) den KIID und der vollständige Prospekt; 2b) die letzten Jahres- und Halbjahresberichte. Im Falle von Widersprüchen zwischen den erwähnten Dokumenten in deutscher Sprache und etwaigen Übersetzungen gilt die Fassung in deutscher Sprache. Vorbehalten bleiben zwingende anderslautende Vorschriften betreffend den Vertrieb und Vermarktung von Rechtsordnungen, in welchen Aktien der Gesellschaft rechtmässig vertrieben worden sind. Eine Liste der Veränderungen im Wertpapierbestand der jeweiligen Subfonds für die Geschäftsperiode vom 1. Juli 2012 bis zum 31. Dezember 2012 ist auf Anfrage der Aktionäre am Sitz der Verwaltungsgesellschaft und bei den Zahl- und Informationsstellen sowie den Vertriebsstellen frei verfügbar. Seite 5 von 63

7 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG ZUM 31. DEZEMBER 2012 BIOTECH MEDTECH ENTREPRENEUR EUROPE Erläuterung USD EUR EUR AKTIVA Wertpapierbestand zum Marktwert (2) Bankguthaben Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Zeichnungen Forderungen aus Zinsen und Dividenden (2) Gründungskosten (2) Nicht realisierter Gewinn aus Finanztermingeschäften (2), (8) Sonstige Aktiva SUMME AKTIVA PASSIVA Bankverbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus der Rücknahme von Aktien Nicht realisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (2), (7) Verbindlichkeiten aus Verwaltungsvergütung (4) Verbindlichkeiten aus Service Load Fee (5) Verbindlichkeiten aus "Taxe d abonnement" (6) Performancegebühr Rückstellungen für Aufwendungen SUMME PASSIVA NETTOVERMÖGEN INSGESAMT Nettoinventarwert pro Aktie Aktienklasse ABE EUR ,49 Aktienklasse B EUR 272, Aktienklasse B 204,02 170,79 232,59 Aktienklasse B USD - 117,94 - Aktienklasse B CHF 178,87 113,02 154,30 Aktienklasse I 209,79 175,33 238,91 Aktienklasse I EUR 280, Aktienklasse I CHF 184,91 115,97 159,48 Aktienklasse I GBP 221,74 159,78 162,89 Aktienklasse I USD - 120,54 - Aktienklasse T CHF - 41,92 - Aktienklasse T EUR - 42,15 - Aktienklasse HB CHF - 115,57 - Aktienklasse HB EUR - 165,89 - Aktienklasse HI CHF Anzahl der ausstehenden Aktien Aktienklasse ABE EUR Aktienklasse B EUR Aktienklasse B Aktienklasse B USD Aktienklasse B CHF Aktienklasse I Aktienklasse I EUR Aktienklasse I CHF Aktienklasse I GBP Aktienklasse I USD Aktienklasse T CHF Aktienklasse T EUR Aktienklasse HB CHF Aktienklasse HB EUR Aktienklasse HI CHF Seite 6 von 63 Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes.

8 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) SILK ROAD OPPORTUNITIES AFRICAN OPPORTUNITIES EUROPEAN OPPORTUNITIES Erläuterung EUR EUR EUR AKTIVA Wertpapierbestand zum Marktwert (2) Bankguthaben Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Zeichnungen Forderungen aus Zinsen und Dividenden (2) Gründungskosten (2) Nicht realisierter Gewinn aus Finanztermingeschäften (2), (8) Sonstige Aktiva SUMME AKTIVA PASSIVA Bankverbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus der Rücknahme von Aktien Nicht realisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (2), (7) Verbindlichkeiten aus Verwaltungsvergütung (4) Verbindlichkeiten aus Service Load Fee (5) Verbindlichkeiten aus "Taxe d abonnement" (6) Performancegebühr Rückstellungen für Aufwendungen SUMME PASSIVA NETTOVERMÖGEN INSGESAMT Nettoinventarwert pro Aktie Aktienklasse ABE EUR Aktienklasse B EUR Aktienklasse B 142,81 174,32 159,80 Aktienklasse B USD 102,90 125,70 - Aktienklasse B CHF 93,74 114,42 105,35 Aktienklasse I 146,81 180,22 163,68 Aktienklasse I EUR Aktienklasse I CHF 96,16 117,45 107,92 Aktienklasse I GBP - 169,77 - Aktienklasse I USD 104,64 127,89 - Aktienklasse T CHF Aktienklasse T EUR Aktienklasse HB CHF Aktienklasse HB EUR Aktienklasse HI CHF Anzahl der ausstehenden Aktien Aktienklasse ABE EUR Aktienklasse B EUR Aktienklasse B Aktienklasse B USD Aktienklasse B CHF Aktienklasse I Aktienklasse I EUR Aktienklasse I CHF Aktienklasse I GBP Aktienklasse I USD Aktienklasse T CHF Aktienklasse T EUR Aktienklasse HB CHF Aktienklasse HB EUR Aktienklasse HI CHF Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes. Seite 7 von 63

9 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) GLOBAL MACRO ENTREPRENEUR ASIA ENTREPRENEUR EUROPE SMALL Erläuterung EUR USD EUR AKTIVA Wertpapierbestand zum Marktwert (2) Bankguthaben Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Zeichnungen Forderungen aus Zinsen und Dividenden (2) Gründungskosten (2) Nicht realisierter Gewinn aus Finanztermingeschäften (2), (8) Sonstige Aktiva SUMME AKTIVA PASSIVA Bankverbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus der Rücknahme von Aktien Nicht realisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (2), (7) Verbindlichkeiten aus Verwaltungsvergütung (4) Verbindlichkeiten aus Service Load Fee (5) Verbindlichkeiten aus "Taxe d abonnement" (6) Performancegebühr Rückstellungen für Aufwendungen SUMME PASSIVA NETTOVERMÖGEN INSGESAMT Nettoinventarwert pro Aktie Aktienklasse ABE EUR Aktienklasse B EUR - 172,41 - Aktienklasse B 128,72 115,94 120,27 Aktienklasse B USD Aktienklasse B CHF - 133,79 98,51 Aktienklasse I 130,92 117,41 121,58 Aktienklasse I EUR - 174,57 - Aktienklasse I CHF - 135,47 99,59 Aktienklasse I GBP 157, Aktienklasse I USD Aktienklasse T CHF Aktienklasse T EUR Aktienklasse HB CHF 103,86-97,78 Aktienklasse HB EUR Aktienklasse HI CHF 105,63-98,60 Anzahl der ausstehenden Aktien Aktienklasse ABE EUR Aktienklasse B EUR Aktienklasse B Aktienklasse B USD Aktienklasse B CHF Aktienklasse I Aktienklasse I EUR Aktienklasse I CHF Aktienklasse I GBP Aktienklasse I USD Aktienklasse T CHF Aktienklasse T EUR Aktienklasse HB CHF Aktienklasse HB EUR Aktienklasse HI CHF Seite 8 von 63 Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes.

10 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) TOTAL Erläuterung EUR AKTIVA Wertpapierbestand zum Marktwert (2) Bankguthaben Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Zeichnungen Forderungen aus Zinsen und Dividenden (2) Gründungskosten (2) Nicht realisierter Gewinn aus Finanztermingeschäften (2), (8) Sonstige Aktiva SUMME AKTIVA PASSIVA Bankverbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus der Rücknahme von Aktien Nicht realisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (2), (7) Verbindlichkeiten aus Verwaltungsvergütung (4) Verbindlichkeiten aus Service Load Fee (5) Verbindlichkeiten aus "Taxe d abonnement" (6) Performancegebühr 285 Rückstellungen für Aufwendungen 19 SUMME PASSIVA NETTOVERMÖGEN INSGESAMT Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes. Seite 9 von 63

11 VERÄNDERUNG DES NETTOVERMÖGENS FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 BIOTECH (LUX) BB MEDTECH ENTREPRENEUR EUROPE Erläuterung USD EUR EUR NETTOVERMÖGEN ZU BEGINN DER GESCHÄFTSPERIODE ERTRÄGE Dividenden auf Wertpapierbestand, netto Zinsen aus Obligationen Zinsen aus Bankguthaben ERTRÄGE INSGESAMT AUFWENDUNGEN Service Load Fee (3), (5) Verwaltungsvergütung (4) Performancegebühr (4) Depotbankgebühren (3) Abonnementssteuer (6) Lagerstellengebühren und sonstige Transaktionskosten (3) Zinsaufwand auf Bankguthaben Abschreibung der Gründungskosten Sonstige Aufwendungen AUFWENDUNGEN INSGESAMT NETTOERTRAG / NETTOAUFWAND AUS ANLAGEN ( ) ( ) ( ) Realisierte Gewinne/Verluste aus Wertpapierverkäufen Realisierte Gewinne/Verluste aus Optionsgeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisentermingeschäften (21.893) Realisierte Gewinne/Verluste aus Termingeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisengeschäften (10.586) ( ) Realisierte Gewinne/Verluste aus Contracts for Difference REALISIERTER NETTOGEWINN/NETTOVERLUST Veränderung des nicht realisierten Gewinnes/Verlustes aus: - Wertpapieren ( ) Optionen Devisentermingeschäften Termingeschäften NETTOERHÖHUNG / NETTOVERMINDERUNG DES NETTOVERMÖGENS Entwicklung des Kapitals Mittelzuflüsse Mittelrückflüsse ( ) ( ) ( ) Devisenbewertungsdifferenz NETTOVERMÖGEN AM ENDE DER GESCHÄFTSPERIODE Seite 10 von 63 Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes.

12 VERÄNDERUNG DES NETTOVERMÖGENS FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) SILK AFRICAN ROAD OPPORTUNITIES OPPORTUNITIES EUROPEAN OPPORTUNITIES Erläuterung EUR EUR EUR NETTOVERMÖGEN ZU BEGINN DER GESCHÄFTSPERIODE ERTRÄGE Dividenden auf Wertpapierbestand, netto Zinsen aus Obligationen Zinsen aus Bankguthaben ERTRÄGE INSGESAMT AUFWENDUNGEN Service Load Fee (3), (5) Verwaltungsvergütung (4) Performancegebühr (4) Depotbankgebühren (3) Abonnementssteuer (6) Lagerstellengebühren und sonstige Transaktionskosten (3) Zinsaufwand auf Bankguthaben Abschreibung der Gründungskosten Sonstige Aufwendungen AUFWENDUNGEN INSGESAMT NETTOERTRAG / NETTOAUFWAND AUS ANLAGEN (7.624) Realisierte Gewinne/Verluste aus Wertpapierverkäufen Realisierte Gewinne/Verluste aus Optionsgeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisentermingeschäften (2) (4.507) Realisierte Gewinne/Verluste aus Termingeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisengeschäften (8.902) ( ) 732 Realisierte Gewinne/Verluste aus Contracts for Difference REALISIERTER NETTOGEWINN/NETTOVERLUST Veränderung des nicht realisierten Gewinnes/Verlustes aus: - Wertpapieren ( ) Optionen Devisentermingeschäften 0 (42.195) Termingeschäften NETTOERHÖHUNG / NETTOVERMINDERUNG DES NETTOVERMÖGENS Entwicklung des Kapitals Mittelzuflüsse Mittelrückflüsse ( ) ( ) ( ) Devisenbewertungsdifferenz NETTOVERMÖGEN AM ENDE DER GESCHÄFTSPERIODE Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes. Seite 11 von 63

13 VERÄNDERUNG DES NETTOVERMÖGENS FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) GLOBAL MACRO ENTREPRENEUR ASIA ENTREPRENEUR EUROPE SMALL Erläuterung EUR USD EUR NETTOVERMÖGEN ZU BEGINN DER GESCHÄFTSPERIODE ERTRÄGE Dividenden auf Wertpapierbestand, netto Zinsen aus Obligationen Zinsen aus Bankguthaben ERTRÄGE INSGESAMT AUFWENDUNGEN Service Load Fee (3), (5) Verwaltungsvergütung (4) Performancegebühr (4) Depotbankgebühren (3) Abonnementssteuer (6) Lagerstellengebühren und sonstige Transaktionskosten (3) Zinsaufwand auf Bankguthaben Abschreibung der Gründungskosten Sonstige Aufwendungen AUFWENDUNGEN INSGESAMT NETTOERTRAG / NETTOAUFWAND AUS ANLAGEN (13.272) (19.326) (49.597) Realisierte Gewinne/Verluste aus Wertpapierverkäufen ( ) Realisierte Gewinne/Verluste aus Optionsgeschäften (35.456) 0 0 Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisentermingeschäften (27.586) Realisierte Gewinne/Verluste aus Termingeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisengeschäften (7.812) (13.130) (7.786) Realisierte Gewinne/Verluste aus Contracts for Difference REALISIERTER NETTOGEWINN/NETTOVERLUST ( ) Veränderung des nicht realisierten Gewinnes/Verlustes aus: - Wertpapieren Optionen Devisentermingeschäften Termingeschäften (70.475) 0 0 NETTOERHÖHUNG / NETTOVERMINDERUNG DES NETTOVERMÖGENS Entwicklung des Kapitals Mittelzuflüsse Mittelrückflüsse ( ) 0 ( ) Devisenbewertungsdifferenz NETTOVERMÖGEN AM ENDE DER GESCHÄFTSPERIODE Seite 12 von 63 Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes.

14 VERÄNDERUNG DES NETTOVERMÖGENS FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) TOTAL Erläuterung EUR NETTOVERMÖGEN ZU BEGINN DER GESCHÄFTSPERIODE ERTRÄGE Dividenden auf Wertpapierbestand, netto Zinsen aus Obligationen Zinsen aus Bankguthaben ERTRÄGE INSGESAMT AUFWENDUNGEN Service Load Fee (3), (5) Verwaltungsvergütung (4) Performancegebühr (4) 261 Depotbankgebühren (3) Abonnementssteuer (6) Lagerstellengebühren und sonstige Transaktionskosten (3) Zinsaufwand auf Bankguthaben Abschreibung der Gründungskosten Sonstige Aufwendungen AUFWENDUNGEN INSGESAMT NETTOERTRAG / NETTOAUFWAND AUS ANLAGEN ( ) Realisierte Gewinne/Verluste aus Wertpapierverkäufen Realisierte Gewinne/Verluste aus Optionsgeschäften (35.456) Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisentermingeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Termingeschäften Realisierte Gewinne/Verluste aus Devisengeschäften ( ) Realisierte Gewinne/Verluste aus Contracts for Difference REALISIERTER NETTOGEWINN/NETTOVERLUST Veränderung des nicht realisierten Gewinnes/Verlustes aus: - Wertpapieren Optionen Devisentermingeschäften (4.409) - Termingeschäften (70.475) NETTOERHÖHUNG / NETTOVERMINDERUNG DES NETTOVERMÖGENS Entwicklung des Kapitals Mittelzuflüsse Mittelrückflüsse ( ) Devisenbewertungsdifferenz ( ) NETTOVERMÖGEN AM ENDE DER GESCHÄFTSPERIODE Die beigefügten Erläuterungen sind ein integraler Bestandteil des Halbjahresberichtes. Seite 13 von 63

15 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 BIOTECH MEDTECH ENTREPRENEUR EUROPE Aktienklasse ABE EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,706 Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien - - (3,051) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,655 Aktienklasse B EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 3.529, Anzahl der ausgegebenen Aktien 1.773, Anzahl der zurückgenommenen Aktien (3.085,752) - - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 2.217, Aktienklasse B Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , , ,758 Anzahl der ausgegebenen Aktien 1.594, , ,962 Anzahl der zurückgenommenen Aktien (13.808,633) (999,468) (26.219,375) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , , ,345 Aktienklasse B USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,979 - Anzahl der ausgegebenen Aktien - 829,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (140,000) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,979 - Aktienklasse B CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 3.424, , ,772 Anzahl der ausgegebenen Aktien 2.649, , ,643 Anzahl der zurückgenommenen Aktien (160,000) (6.767,000) (1.237,993) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 5.913, , ,422 Aktienklasse I Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , , ,226 Anzahl der ausgegebenen Aktien 350, , ,743 Anzahl der zurückgenommenen Aktien (320,000) (1.595,000) (24.098,000) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , , ,969 Aktienklasse I EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 5.567, Anzahl der ausgegebenen Aktien 712, Anzahl der zurückgenommenen Aktien (1.756,000) - - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 4.523, Aktienklasse I CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 2.815, , ,832 Anzahl der ausgegebenen Aktien 3.000, Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (50.000,000) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 5.815, , ,832 Aktienklasse I GBP Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 56,038 56,090 55,608 Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 56,038 56,090 55,608 Seite 14 von 63

16 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) BIOTECH MEDTECH ENTREPRENEUR EUROPE Aktienklasse I USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode - 64,000 - Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode - 64,000 - Aktienklasse T CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,000 - Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien - ( ,416) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,584 - Aktienklasse T EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,000 - Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (35.114,000) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,000 - Aktienklasse HB CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,026 - Anzahl der ausgegebenen Aktien - 220,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (200,000) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,026 - Aktienklasse HB EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,633 - Anzahl der ausgegebenen Aktien - 413,726 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (2.186,830) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,529 - Aktienklasse HI CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Seite 15 von 63

17 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) SILK ROAD OPPORTUNITIES AFRICAN OPPORTUNITIES EUROPEAN OPPORTUNITIES Aktienklasse ABE EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse B EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse B Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 2.143, , ,863 Anzahl der ausgegebenen Aktien 23, ,014 14,336 Anzahl der zurückgenommenen Aktien (21,077) (14.629,648) (783,859) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 2.146, , ,340 Aktienklasse B USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 167, ,049 - Anzahl der ausgegebenen Aktien ,701 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien (60,000) (495,000) - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 107, ,750 - Aktienklasse B CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 9.131, , ,252 Anzahl der ausgegebenen Aktien 26, ,588 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien (7.761,801) (22.682,856) (2.255,793) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 1.396, , ,459 Aktienklasse I Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 170, , ,000 Anzahl der ausgegebenen Aktien ,646 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien (6,000) (1.225,000) (6.840,000) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 164, , ,000 Aktienklasse I EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse I CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , , ,595 Anzahl der ausgegebenen Aktien ,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien - (4.300,000) (7.000,000) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , , ,595 Aktienklasse I GBP Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode - 56,492 - Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode - 56,492 - Seite 16 von 63

18 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) SILK ROAD OPPORTUNITIES AFRICAN OPPORTUNITIES EUROPEAN OPPORTUNITIES Aktienklasse I USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 230, ,980 - Anzahl der ausgegebenen Aktien - 89,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 230, ,980 - Aktienklasse T CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse T EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse HB CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse HB EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse HI CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Seite 17 von 63

19 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) GLOBAL MACRO ENTREPRENEUR ASIA ENTREPRENEUR EUROPE SMALL Aktienklasse ABE EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse B EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode ,923 - Anzahl der ausgegebenen Aktien ,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode ,923 - Aktienklasse B Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , , ,630 Anzahl der ausgegebenen Aktien 1.394, ,314 Anzahl der zurückgenommenen Aktien (946,686) - (2.283,314) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , , ,630 Aktienklasse B USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse B CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode - 500, ,905 Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode - 500, ,905 Aktienklasse I Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , , ,208 Anzahl der ausgegebenen Aktien ,290 Anzahl der zurückgenommenen Aktien - - (712,557) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , , ,941 Aktienklasse I EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode - 61,923 - Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode - 61,923 - Aktienklasse I CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , ,905 Anzahl der ausgegebenen Aktien ,000 - Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , ,905 Aktienklasse I GBP Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode 55, Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode 55, Seite 18 von 63

20 ENTWICKLUNG DER SICH IM UMLAUF BEFINDLICHEN AKTIEN FÜR DIE GESCHÄFTSPERIODE VOM 1. JULI 2012 BIS ZUM 31. DEZEMBER 2012 (FORTSETZUNG) GLOBAL MACRO ENTREPRENEUR ASIA ENTREPRENEUR EUROPE SMALL Aktienklasse I USD Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse T CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse T EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse HB CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , ,464 Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien (7.100,779) - - Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , ,464 Aktienklasse HB EUR Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode Anzahl der ausgegebenen Aktien Anzahl der zurückgenommenen Aktien Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode Aktienklasse HI CHF Anzahl der ausstehenden Aktien zu Beginn der Geschäftsperiode , ,610 Anzahl der ausgegebenen Aktien 624, Anzahl der zurückgenommenen Aktien (731,000) - (80,000) Anzahl der ausstehenden Aktien am Ende der Geschäftsperiode , ,610 Seite 19 von 63

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015. RCS Luxembourg N B86432

GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015. RCS Luxembourg N B86432 GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015 RCS Luxembourg N B86432 Für die folgenden Teilfonds ist keine Anzeige nach 310 Kapitalanlagegesetzbuch erstattet worden und dieser

Mehr

Sarasin Investmentfonds SICAV

Sarasin Investmentfonds SICAV Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2013 Es darf keine Zeichnung auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2015 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2011 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG Bankinformation Bank: Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Stadt/Land: 8002 Zürich, Schweiz Swift: BGUTCHZZXXX Clearing: 08837 Begünstigter: xxx Kontonummer:

Mehr

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft,

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht

Ungeprüfter Halbjahresbericht Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2011 DKO-Lux-PharmaPipeline - 1 - INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Seite Zusammensetzung des Fondsvermögens zum 31. März 2011 3 Entwicklung des

Mehr

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 CHALLENGE FUNDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT FÜR DEN ZEITRAUM BIS 30. JUNI 2014 Der Vertrieb der Anteile des CHALLENGE Global Smaller Cap Equity

Mehr

ETF. Société d'investissement à Capital Variable. Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30.

ETF. Société d'investissement à Capital Variable. Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30. ETF Société d'investissement à Capital Variable Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30. Juni 2009 Es können keine Anteile auf der Basis von Finanzberichten

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Rumpfhalbjahr vom 12. Juni 2014 bis 30. November 2014 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

EINBERUFUNG. 9. Oktober 2015 um 10.00 Uhr stattfinden wird. Dort soll über folgende Tagesordnung beraten und abgestimmt werden:

EINBERUFUNG. 9. Oktober 2015 um 10.00 Uhr stattfinden wird. Dort soll über folgende Tagesordnung beraten und abgestimmt werden: NATIXIS AM FUNDS Société d investissement à capital variable die nach den Gesetzen des Großherzogtum Luxemburg Eingetragener Sitz: 5 allée Scheffer, L-2520 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg R.C.S Luxembourg

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2015 Bericht Für In Der Schweiz registrierte Anteilseigner Einzelne Teilfonds des

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht

Ungeprüfter Halbjahresbericht Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2010 Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Nachhaltiges Schweizer Private Banking seit 1841. Keine Zeichnung darf auf

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH 3. Juni 2015 Allianz Multi Asia Active Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber, Sie halten Anteile

Mehr

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp...

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp... Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp.......................................................15 I-2

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transparenz bis ins kleinste Detail Skandia zeigt auf, welche Transaktionskosten bei einem Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen.

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2011 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

Commerzbank Aktientrend Deutschland

Commerzbank Aktientrend Deutschland Fonds Commun de Placement Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2012 Es können keine Anteile auf der Basis von Finanzberichten gezeichnet werden. Anteilszeichnungen sind nur gültig, wenn sie auf

Mehr

DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964

DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964 DELTA LLOYD L Société d Investissement à Capital Variable 9, bd Prince Henri L-1724 LUXEMBURG R.C.S. B 24 964 MITTEILUNG AN DIE AKTIONÄRE Die Aktionäre werden über den Beschluss des Verwaltungsrats mit

Mehr

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 20.717.630,92

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

2014 Chance oder Risiko? Franz Schulz, Geschäftsführer Quint:Essence

2014 Chance oder Risiko? Franz Schulz, Geschäftsführer Quint:Essence Investment I Einfach I Anders 2014 Chance oder Risiko? Franz Schulz, Geschäftsführer Quint:Essence Ausgangssituation Liquiditätsflut Rettungspakete Folgen der Krise Potenzielle Blasen Immobilien Aktien

Mehr

JPMorgan Funds. Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

JPMorgan Funds. Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg JPMorgan Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg ungeprüfter halbjahresbericht zum 31. dezember 2006 bericht für in der schweiz registrierte anteilseigner Einzelne Teilfonds des Fonds

Mehr

The Jupiter Global Fund

The Jupiter Global Fund The Global Fund Société d Investissement à Capital Variable (SICAV) Halbjahresbericht und Ungeprüfter Abschluss für den Sechsmonatszeitraum zum 31. März 2015 R.C.S. B 110.737 The Global Fund Inhaltsverzeichnis

Mehr

Halbjahresbericht 2014

Halbjahresbericht 2014 Halbjahresbericht 2014 Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts (SICAV) R.C.S. Luxemburg N B 96 268 Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Oktober 2014 für die in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb

Mehr

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 _IFAG Institutionelle Fondsleitung AG Birkenweg 11, FL-9490 Vaduz, Telefon +423 233 47 07, www.ifag.li Anlageziel und Anlagepolitik Der Global Tactical

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

Halbjahresbericht 2012

Halbjahresbericht 2012 Halbjahresbericht 2012 Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts (SICAV) R.C.S. Luxemburg N B 96.268 Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Oktober 2012 New China Fund Ungeprüfter Halbjahresbericht

Mehr

Sarasin Investmentfonds SICAV

Sarasin Investmentfonds SICAV Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Geprüfter Jahresbericht 30. Juni 2013 Es darf keine Zeichnung auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen werden.

Mehr

3 Banken Aktien-Dachfonds

3 Banken Aktien-Dachfonds Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT0000784830 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände

Mehr

Halbjahresbericht. per 30. Juni 2009. (ungeprüft)

Halbjahresbericht. per 30. Juni 2009. (ungeprüft) Halbjahresbericht per 30. Juni 2009 (ungeprüft) Inhalt Daten und Fakten... 3 Organisation... 4 Bilanz per 30.06.2009... 5 Vermögensrechnung per 30. Juni 2009... 5 Ausserbilanzgeschäfte per 30. Juni 2009...

Mehr

Halbjahresbericht 2014

Halbjahresbericht 2014 Halbjahresbericht 2014 Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts (SICAV) R.C.S. Luxemburg N B 96 268 Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Oktober 2014 Asian Solar & Wind Fund Ungeprüfter Halbjahresbericht

Mehr

Best Emerging Markets Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015

Best Emerging Markets Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

Mirae Asset Global Discovery Fund Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (Société d Investissement à Capital Variable)

Mirae Asset Global Discovery Fund Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (Société d Investissement à Capital Variable) Global Discovery Fund Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (Société d Investissement à Capital Variable) Halbjahresbericht und Abschluss für den Zeitraum vom 1. April 2014 bis zum 30. September

Mehr

GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A.

GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A. GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Generali Investments Luxembourg S.A. Generali FondsStrategie Aktien Global Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhaltsübersicht

Mehr

Geprüfter Jahresbericht

Geprüfter Jahresbericht Geprüfter Jahresbericht 30. Juni 2012 Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Keine Zeichnung darf auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen werden. Die

Mehr

Adorior Fund. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. Oktober 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2008

Adorior Fund. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. Oktober 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2008 Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Greenwich Point Global Value

Greenwich Point Global Value Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen Greenwich Point Global Value Ungeprüfter Halbjahresbericht

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE

KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE Kauf und Verkauf von Wertpapieren Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Börse gehandelte Fonds, Bezugsrechte* Land Eigene Spesen Dev.Prov.** OWLS*** Fremde Spesen Sonstiges

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum Halbjahresbericht zum 31. Mai 2012 1 Information an die Anleger Kündigung des Verwaltungsrechtes des Sondervermögens BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest (ISIN DE000A0B7JB7 / WKN A0B7JB) Die SEB

Mehr

AQUILA 87, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG

AQUILA 87, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG AQUILA 87, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 Geschäftsjahr vom 1. August 2010 bis 31. Jänner 2011 - 2 - TIROLINVEST - Kapitalanlagegesellschaft m. b. H. Anschrift 6020 Innsbruck, Sparkassenplatz 1 Telefon:

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

Halbjahresbericht 2014/2015

Halbjahresbericht 2014/2015 ab Asset management UBS Funds Halbjahresbericht 2014/2015 Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts (SICAV) R.C.S. Luxemburg N B 135 728 Ungeprüfter UBS Global Solutions UBS Global Solutions Balanced

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe durch die Credit Suisse AG

Mehr

Reporting Craton Capital Funds Craton Capital Precious Metal Fund Halbjahresbericht per 30.06.2010

Reporting Craton Capital Funds Craton Capital Precious Metal Fund Halbjahresbericht per 30.06.2010 Reporting Craton Capital Funds Craton Capital Precious Metal Fund Halbjahresbericht 30.06.2010 Anlageziel und -strategie Craton Capital Precious Metal Fund investiert weltweit in Unternehmen und Emittenten,

Mehr

AXA World Funds. Geprüfter Jahresbericht. R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319. (Die «SICAV»)

AXA World Funds. Geprüfter Jahresbericht. R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319. (Die «SICAV») AXA World Funds (Die «SICAV») R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319 Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2012 AXA World Funds (Die SICAV ) Investmentgesellschaft mit variablem Kapital

Mehr

Halbjahresbericht. European High Yield Bond Fund

Halbjahresbericht. European High Yield Bond Fund Halbjahresbericht European High Yield Bond Fund 1. Jänner 2013 30. Juni 2013 HALBJAHRESBERICHT des European High Yield Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 für das Halbjahr vom 1. Jänner 2013 bis

Mehr

PREMIUS Fonds - Segment FORTISSIMO

PREMIUS Fonds - Segment FORTISSIMO PREMIUS Fonds - Segment FORTISSIMO OGAW nach liechtensteinischem Recht in der Rechtsform der Kollektivtreuhänderschaft Halbjahresbericht 30.06.2015 CAIAC Fund Management AG Haus Atzig Industriestrasse

Mehr

KST Vermögensverwaltung Fonds

KST Vermögensverwaltung Fonds KST Vermögensverwaltung Fonds Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2010 bis 31. März 2011 Burgring 16, A-8010 Graz KST Vermögensverwaltung Fonds Seite 1 Security

Mehr

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015 Realtime Kursdaten - Europa XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level I Deutschland EUR 15 EUR 56 XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level II Deutschland

Mehr

Generali Komfort. Ein Fonds der Generali Fund Management S.A. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2011

Generali Komfort. Ein Fonds der Generali Fund Management S.A. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2011 Generali Komfort Ein Fonds der Generali Fund Management S.A. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2011 Generali Komfort Balance Generali Komfort Wachstum Generali Komfort Dynamik Europa Generali Komfort

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

FondsGuide Deutschland 2008

FondsGuide Deutschland 2008 FondsGuide Deutschland 2008 Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Globale Konjunktur und Kapitalmärkte - Aktuelle Lage und Ausblick von Dr. Tobias Schmidt..........................................................15

Mehr

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Rückläufiges Fondsvermögen

Mehr

Commerzbank Aktientrend Deutschland UCITS ETF (vormals Commerzbank Aktientrend Deutschland)

Commerzbank Aktientrend Deutschland UCITS ETF (vormals Commerzbank Aktientrend Deutschland) Commerzbank Aktientrend Deutschland UCITS ETF (vormals Commerzbank Aktientrend Deutschland) Fonds Commun de Placement Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2013 Es können keine Anteile auf der

Mehr

DRIVER & BENGSCH. Investmentgesellschaft mit variablem Kapital luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds

DRIVER & BENGSCH. Investmentgesellschaft mit variablem Kapital luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds Investmentgesellschaft mit variablem Kapital luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 10. Dezember 2007 (Gründungsdatum) bis Keine Zeichnung darf

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Wallberg: Fonds Lux Euro - European Protect Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002

Mehr

smart-invest FCP Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2008

smart-invest FCP Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2008 FCP Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

Stuttgarter-Aktien-Fonds

Stuttgarter-Aktien-Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 31. März 2010 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 EDG-Rentenfonds Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse 12, 30159

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Superfund SICAV. Société d'investissement à Capital Variable. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015. RCS Luxembourg N B54921

Superfund SICAV. Société d'investissement à Capital Variable. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015. RCS Luxembourg N B54921 Société d'investissement à Capital Variable Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 RCS Luxembourg N B54921 Database Publishing System: CO-Reporter by CO-Link, Belgium. Seite 1 Seite 2 Superfund

Mehr

Premium Select Optistyle Funds Halbjahresbericht 30.06.2015

Premium Select Optistyle Funds Halbjahresbericht 30.06.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 9.171.340,17

Mehr

BIOPHARMACEUTICAL PORTFOLIO, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN HALBJAHRESBERICHT 31. MÄRZ 2002

BIOPHARMACEUTICAL PORTFOLIO, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN HALBJAHRESBERICHT 31. MÄRZ 2002 BIOPHARMACEUTICAL PORTFOLIO, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN HALBJAHRESBERICHT 31. MÄRZ 2002 INHALTSVERZEICHNIS Organe der Gesellschaft und Depotbank 2 Bericht an die Anteilsinhaber 3 Vermögensaufstellung

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

CHAMÄLEON FUND. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2009

CHAMÄLEON FUND. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2009 Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Halbjahresbericht. BayernInvest Multinational Alpha Plus-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2009. zum 31.12.2009

Halbjahresbericht. BayernInvest Multinational Alpha Plus-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2009. zum 31.12.2009 Halbjahresbericht zum 31.12.2009 für das Geschäftsjahr vom 01.07.2009 bis 30.06.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen BayernInvest Multinational Alpha Plus-Fonds Halbjahresbericht zum 31.12.2009

Mehr

FundUpdate Oktober 2012

FundUpdate Oktober 2012 Bellevue Asset Management member of the FundUpdate Oktober 2012 Malek Bou-Diab / Jean-Pierre Gerber Marktrückblick Nach den starken Gewinnen der letzten Monate gab der ägyptische Aktienmarkt deutlich nach.

Mehr

Stuttgarter-Aktien-Fonds

Stuttgarter-Aktien-Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2010 bis zum 31. März 2011 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AIG Invest (Lux) - Absolute Fund AIG Privat Bank AG, Zürich NON-, traditionelle Anlagen

Mehr

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen

Mehr

Hypo Real Estate Ursachen für Verluste und Stützungsmaßnahmen sowie Perspektiven für die Zukunft

Hypo Real Estate Ursachen für Verluste und Stützungsmaßnahmen sowie Perspektiven für die Zukunft Deutscher Bundestag Drucksache 17/2970 17. Wahlperiode 16. 09. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Gerhard Schick, Dr. Thomas Gambke, Britta Haßelmann, weiterer

Mehr

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 Frankfurt am Main, den 03.11.2014 Jahresbericht Seite 1 Tätigkeitsbericht Auflösungsbericht

Mehr

GLOBAL FUND SELECTION SICAV Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Luxemburg (Société d'investissement à Capital Variable)

GLOBAL FUND SELECTION SICAV Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Luxemburg (Société d'investissement à Capital Variable) Ungeprüfter Halbjahresbericht GLOBAL FUND SELECTION SICAV Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Luxemburg (Société d'investissement à Capital Variable) R.C.S. Luxembourg B 65 035 Keine Zeichnung

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES Halbjahresbericht zum 30. April 2012 PRIME VALUES Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr