Pfarrbrief August-September 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pfarrbrief August-September 2015"

Transkript

1 Pfarrbrief August-September 2015 Liebe Gemeinde!

2 Das Gründungsfest unserer neuen Kirchengemeinde Wollmatingen-Allensbach ist vorüber, und ich darf allen nochmals herzlich danken, die sich in vielfältiger Weise dafür eingesetzt haben, dass es ein schönes Fest wurde. Vor allem danke ich auch den Schwestern in Hegne für ihre Gastfreundschaft. Ich habe mich gefreut, dass so viele gekommen sind und so Zeugnis gegeben haben von der Verbundenheit untereinander. Im Laufe des Herbstes werden dann die Gemeindeteams gebildet werden, so dass auch das Eigenleben jeder einzelnen Pfarrgemeinde erhalten werden kann. Nun haben bereits die Sommerferien begonnen, und ich darf allen eine gute Erholung wünschen, wo immer sie auch sind. Ab 1. August wird ein afrikanischer Priester, Father Charles Dibin für einen Monat bei mir im Pfarrhaus wohnen. Er hat gute Bekannte in Allensbach und wird auch hie und da bei unseren Gottesdiensten mitwirken. Ich selber werde vom 30. August bis zum 23. September in Urlaub sein; die Sonntagsgottesdienste wird in St. Martin bzw. St Gallus Pfr. i. R. Rudi Schatz halten, in Allensbach Pfr. i. R. Bernhard Rigling. Eine gute Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Wolfgang Gaßmann Unsere Gottesdienste vom September Aug. Samstag Hl. Alfons Maria v. Liguori 2. Aug. 18. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa So G 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde (Anna Djokic) M Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde N Uhr Familiengottesdienst 3. Aug Montag der 18. Woche im Jahreskreis 4. Aug. Dienstag Hl. Johannes Maria Vianney M 8.30 Uhr Eucharistiefeier, anschl. gemeinsames Frühstück 5. Aug. Mittwoch der 18. Woche im Jahreskreis 6. Aug. Donnerstag Verklärung des Herrn 7. Aug. Freitag der 18. Woche im Jahreskreis 8. Aug. Samstag Hl. Dominikus G Uhr Beichtgelegenheit 9. Aug. 19. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa G Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag So Jo 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde M Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde mit Taufe von Lukas Grahn 10. Aug. Montag Hl. Laurentius 11. Aug. Dienstag Hl. Klara von Assisi 12. Aug. Mittwoch der 19. Woche im Jahreskreis G18.30 Uhr Eucharistiefeier 13. Aug. Donnerstag der 19. Woche im Jahreskreis 14. Aug. Freitag Hl. Maximilian Maria Kolbe G Uhr Eucharistiefeier (Ingeborg Hangarter) 15. Aug. Samstag Mariä Aufnahme in den Himmel G Uhr Beichtgelegenheit

3 16. Aug. 20. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa G Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag So M 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde (Otto Welte; Horst Linse; Jahrtag Luise Mayer) M Uhr Taufe von Elias Leon Gebhard und Theresa Janka 17. Aug. Montag der 20. Woche im Jahreskreis 18. Aug. Dienstag der 20. Woche im Jahreskreis 19. Aug. Mittwoch der 20. Woche im Jahreskreis G Uhr Eucharistiefeier 20. Aug. Donnerstag Hl. Bernhard v. Clairvaux 21. Aug. Freitag Hl. Pius X G Uhr Eucharistiefeier 22. Aug. Samstag Maria Königin 23. Aug. 21. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa M Uhr Eucharistiefeier So Jo 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde 24. Aug. Montag Hl. Bartholomäus, Apostel 25. Aug. Dienstag der 21. Woche im Jahreskreis 26. Aug. Mittwoch der 21. Woche im Jahreskreis G18.30 Uhr Eucharistiefeier 27. Aug. Donnerstag Hl. Monika 28. Aug. Freitag Hl. Augustinus M Uhr Eucharistiefeier im Altersheim Urisberg M Uhr Goldene Hochzeit der Eheleute Antonio und Gertrud Segura 29. Aug. Samstag Enthauptung Johannes des Täufers G Uhr Beichtgelegenheit 30. Aug. 22. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa G Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag (Ljubomir Djokic) So M 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde 31. Aug. Montag der 22. Woche im Jahreskreis 1. Sept. Dienstag der 22. Woche im Jahreskreis M 8.30 Uhr Eucharistiefeier, anschl. gemeinsames Frühstück 2. Sept. Mittwoch der 22. Woche im Jahreskreis G Uhr Eucharistiefeier (Ingeborg Hangarter) 3. Sept. Donnerstag Hl. Gregor der Große 4. Sept. Freitag der 22. Woche im Jahreskreis 5. Sept. Samstag der 22. Woche im Jahreskreis 6. Sept. 23. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa So M Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde 7. Sept. Montag der 23. Woche im Jahreskreis 8. Sept. Dienstag Mariä Geburt 9. Sept. Mittwoch der 23. Woche im Jahreskreis

4 G18.30 Uhr Eucharistiefeier 10. Sept. Donnerstag der 23. Woche im Jahreskreis 11. Sept. Freitag der 23. Woche im Jahreskreis 12. Sept. Samstag der 23. Woche im Jahreskreis 13. Sept. 24. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa So M Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde (Otto Welte; Horst Linse) 14. Sept. Montag Kreuzerhöhung 15. Sept. Dienstag Gedächtnis der Schmerzen Mariens 16. Sept. Mittwoch Hl. Kornelius u. hl. Cyprian G Uhr Eucharistiefeier 17. Sept. Donnerstag der 24. Woche im Jahreskreis 18. Sept. Freitag der 24. Woche im Jahreskreis 19. Sept. Samstag der 24. Woche im Jahreskreis 20. Sept. 25. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa So G Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde (Verst. der Familie Nagel; Fam. Barisch- Suchy) 21. Sept. Montag Hl. Matthäus, Apostel 22. Sept. Dienstag der 25. Woche im Jahreskreis 23. Sept. Mittwoch Hl. Pius v. Pietrelcina N Uhr Eucharistiefeier in der Schmiederklinik 24. Sept. Donnerstag der 25. Woche im Jahreskreis 25. Sept. Freitag der 25. Woche im Jahreskreis M Uhr Eucharistiefeier im Altersheim Urisberg 26. Sept. Samstag der 25. Woche im Jahreskreis Jo Uhr Beichtgelegenheit 27. Sept. 26. SONNTAG IM JAHRESKREIS Sa Jo Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag So G 9.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde M Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinde Große Caritaskollekte In der Klosterkirche St. Konrad in Hegne findet jeden Sonntag um 9:30 Uhr eine Eucharistiefeier statt Rosenkranz: M Mo Uhr G Mo., Do., Fr. um Uhr Mi und Fr. nur wenn Gottesdienst G = St. Gallus (KN-Fürstenberg) M = St. Martin (KN-Wollmatingen) ZfP = Kapelle im Zentrum für Psychiatrie Reichenau N = St. Nikolaus (Allensbach) Jo = St. Josef (Langenrain) Ja = Jakobuskapelle (Kaltbrunn)

5 Ferienzeit in den Pfarrbüros Pfarrbüro St. Gallus Vom 3. August bis 14. August ist das Pfarrbüro von Montag bis Freitag von Uhr bis Uhr geöffnet Vom 17. August bis 11. September ist das Pfarrbüro geschlossen Pfarrbüro St. Martin Im August bleibt das Pfarrbüro mittwochnachmittags geschlossen. St. Martin Frauengemeinschaft Termine Begegnungen - Veranstaltungen Am Freitag, den 25. September spazieren wir mit Frau Eisenbeiß von Konstanz nach Gottlieben. Anschließend halten wir eine Andacht und dann gibt es ein gemütliches Beisammen sein. Frauengemeinschaft Wandergruppe Wir fahren am Donnerstag, 13. August, um Uhr mit dem 13er Bus (Haltestelle hinter der Martinskirche) nach Dettingen. Von dort wandern wir in etwa 45 Minuten zum Burghof, um dort gemütlich beisammen zu sitzen und Durst und Hunger zu stillen. Info: Renate Schneider, Tel Frauengemeinschaft Wandergruppe Am Donnerstag, 10. September, fahren wir mit dem Bus nach Staad, um von dort mit der Fähre (Abfahrt Uhr) nach Meersburg überzusetzen. Nach einem Spaziergang in und um Meersburg halten wir gemütlich Einkehr. Abfahrt Uhr ab Haltestelle Schule Wollmatingen Info: Renate Schneider, Tel Seniorenkreis Am Donnerstag, den 17. Sept. starten wir zu 5.Ausfahrt nach Bad Waldsee. Bekannt wegen der historischen Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten Familientag in St. Gallus Alle in einem Boot Einige Kinder aus dem Kinderhaus St. Gallus haben uns beim Gottesdienst des Familientages in einem Mini- Musical gezeigt, was damals auf der Arche Noah los war. Vermutlich gingen die Tiere nicht brav in Zweierreihen in die Arche. Die Plätze waren heiß umkämpft. Jeder wollte der erste sein. Doch wer darf zuerst einsteigen? Der König der Tiere, der am lautesten brüllen kann oder die starken Elefanten oder eher das schlaue Äffchen? Noah betont, dass für alle Platz sei. Es ist eben nicht entscheidend, wer am schnellsten laufen oder am lautesten brüllen kann oder wer die besten Ideen hat. Die weiße Taube, die nicht mitstreitet, fliegt voran in das Schiff. Dort können sich alle Tiere vor der Flut sicher und geborgen fühlen in Gottes guter Hand.

6 Wohnviertelhelfer gesucht! Wir suchen dringendst Wohnviertelhelfer, d. h. Ehrenamtliche, die zweimal im Jahr (Ostern u. Weihnachten) unseren Pfarrbrief austeilen, einmal im Jahr (September) die Brief für die Große Caritassammlung verteilen und evtl. auch Geburtstagsbesuche (75, 80, 85, 91 bis Jahre) machen. Wir bieten dafür nette Kontakte, einen Spaziergang an der frischen Luft und ein rauschendes Mitarbeiterfest. Falls Sie Näheres wissen wollen melden Sie sich einfach im Pfarrbüro. Überlegen Sie es sich, wir würden uns über Ihren Anruf sehr freuen. Frei sind folgende Straßen: St. Martin Am alten Sägewerk, Zimmererweg, Schreinerweg, Zergleweg Litzelstetter Straße (rechte Seite), Bildwiese, Friedhofweg, Alte Litzelstetter Straße, Dettinger Straße 1-29, Radolfzeller Straße , Längerbohlstraße (linke Seite), Oberlinweg, Kopernikusweg, Höriblick Feursteinstraße 1-13 u. 2-14, Bodanrückweg Straßen in der Waldsiedlung Tel St. Gallus August-Borsig-Str., August-Nikolaus-Str., Ernst-Sachs-Str., Gottlieb-Daimler-Str., Opelstr, Reisstr, Rudolf-Diesel- Str., diese Straßen sind im Industriegebiet; Erich-Blochweg, Josef-Belli-Weg diese Straßen sind im Cherisy Areal; Hardtstr Te Einladung zu Orgel und Poesie in der Klosterkirche Das Kloster Hegne beschließt sein Sommerprogramm mit den besonderen musikalischen Angebot Orgel und Poesie : Sonntag 6. September 2015, Uhr in der Klosterkirche. An der Orgel: Angelika Kügele Erstkommunion 2016 St. Martin am Samstag 9. April 2016 St. Gallus am Sonntag 10. April Elternabend ist am Regionale Beratungsgespräche des Erzbischöflichen Offizialats Das Erzbischöfliche Offizialat bietet auch im zweiten Halbjahr 2015 wieder regionale Beratungsgespräche an für Menschen, welche die kirchenrechtliche Gültigkeit einer gescheiterten Ehe überprüfen lassen möchten. Folgende regionaler Termin bieten wir an: Radolfzell, Münsterpfarramt, Marktplatz 7: , ab Uhr. Zu diesen Gesprächen ist unbedingt eine Terminvereinbarung erforderlich unter der Telefonnummer 0761/ ; unter dieser Nummer sind auch Rückfragen möglich. Sämtliche Termine finden Sie auf unserer Homepage unter (Regionale Beratungsgespräche). Konradsblatt-Werbung Im Auftrag des Erzbistums Freiburg als Herausgeber wird in unserer Seelsorgeeinheit eine Werbung für das Konradsblatt, Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg durchgeführt. Wer über kirchliche Vorgänge in direkter Umgebung oder in der Weltkirche informiert sein will, für den ist das Konradsblatt unentbehrlich, zumal auch die ganz persönlichen Feiern wie Geburtstage und Hochzeitsjubiläen auch unserer Seelsorgeeinheit veröffentlicht werden.

7 Liebe Gemeindemitglieder, liebe Jugendliche, wir, die JUGEND 2000 möchten Euch herzlich zum Internationalen Prayerfestival vom August nach Marienfried bei Ulm einladen. Dieses Prayerfestival ist wie ein kleiner Weltjugendtag, der von katholischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus neun Diözesen Deutschlands organisiert wird und im vergangenen Jahr über Menschen aus verschiedenen Ländern zu seinen Teilnehmern zählen durfte. Die Inhalte und die Gestaltung des Internationalen Prayerfestivals sind auf Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von Jahre abgestimmt, die in der Gemeinschaft mit anderen, der Vertiefung des Glaubens und der Beziehung mit Jesus ein unvergessliches Sommerevent erleben möchten. Bist Du offen für die Begegnung mit Gott und möchtest den katholischen Glauben besser kennenlernen, sehnst Du dich danach, das Geschenk der Sakramente insbesondere der Eucharistie besser zu verstehen und dich einfach von Jesus berühren zu lassen? Dann komm zum Internationalen Prayerfestival nach Marienfried, wann und wie lange Du möchtest und erlebe die Faszination des Glaubens, die dein Leben bereichern wird! Hast Du die 35 Jahre schon überschritten, dann fühle dich trotzdem willkommen. Nähere Infos zur Altersregelung, den Programmpunkten und -zeiten, der täglichen Heiligen Messe und zur Anmeldung findest Du direkt unter Sei dabei und lass dich begeistern! Deine JUGEND 2000 (Weitere Infos zur JUGEND 2000 findest Du auf Blickpunkt: Die Gemeinschaft der Heiligen.. betonen wir auch heute noch regelmäßig im Glaubensbekenntnis. Obwohl die Heiligen-schar längst nicht mehr die volkstümlich innige Verehrung unserer Vorfahren erfährt. Mit,,kitschig und nicht mehr ganz zeitgemäß qualifizierten in den 1950er Jahren auf Nüchternheit bedachte Theologen und auch Kirchenarchitekten so manch altes Kunstwerk ab, das sich unsere Ahnen vom Mund abgespart hatten. Von frommen, wenn auch vielleicht einfach strukturierten Künstlern geschaffene Werke wurden aus den Gotteshäusern verbannt. Sie landeten auf Dachböden, auf Flohmärkten oder fanden bestenfalls im Hause eines Gemeindemitglieds würdige Aufnahme. So erging es auch vor einem halben Jahrhundert Zeugnissen früherer Volksfrömmigkeit beim Umbau unserer Kirche. Inzwischen dreht sich jedoch der Zeitgeist. Manche Gemeinden versuchen bereits die Renovierung von damals rückgängig zu machen oder Abbildungen von den Dachböden. Fotos: Morian zumindest optisch abzuschwächen. Dies wird freilich in Wollmatingen nicht möglich sein. Der riesige Sankt Christopherus wurde der südlichen Kirchenverbreiterung geopfert, das alte Wandgemälde (1480) nur zerstückelt gerettet rechts und links der Eingangstür.

8 Schätze vom Dachboden Schluss und Fazit 50 Pfarrbrief-Blickpunkte der letzten fünf Jahre erinnerten u.a. an fast vergessene Werke von unbekannten, aber auch von bekannten Wollmatinger Künstlern, natürlich auch an die großzügigen Spender: Statuen und Bilder der Heiligen Martin, Sebastian, Dominikus, Christopherus, Katharina und Rochus, dazu eine seltene Dreikönigsszene, eine,,mater Dolorosa, den,,wollmatinger Golgotha (1596) und das Herz-Jesu-Relief aus der Feldkapelle an der Litzelstetter Straße. Sie wurden dokumentiert. Indes, es gäbe auf den Dachböden noch an manchen,,schatz zu erinnern. Zum Beispiel: an jenes monumentale Bild über den Einzug Pirmins auf der Reichenau von Pfarrer Lauber, das riesige Altarbild mit dem Bischof Martin der Vorgängerkirche, ferner diverse Ölgemälde vom Leiden Christi, die Holz geschnitzte alte Kanzel mit den Evangelisten sowie Heiligenbilder und Statuen aus Nachbarkirchen und Privatbesitz, dazu altes Kirchengerät mit Reliquien. Doch jede Serie hat ein Ende. Diese endet in der Hoffnung, dass die künftige Generation, jene,,gemeinschaft der Heiligen schätzt, die darzustellen der einstigen lieb und wert war und von der jetzigen Generation wenigstens bewahrt wurde. Gerd Morian Adressen und Ansprechpartner Ansprechpartner Altenwerk St. Martin Pfarrbüro St. Martin Besuchsdienst Lilo Fahr Caritas und Soziales Pfarrbüro St. Martin oder St. Gallus Familien u. Kleinkindergottesdienst Sigrid Billi Frauengemeinschaft St. Martin Hildegard Knörzer Frauen-Gymnastik St. Gallus Waltraud Blessing Frauenschola St. Martin Heidel Schweikhart Frühstückskreis Willi Bächle Gallus Aktiv Johannes Denk Jambaris Ingo Fuhrmann Kath.öffent.Bücherei St.M. Christel Böhringer Kindergarten St. Gallus Meike Mundhaas Kindergarten St. Martin Ulrike Hummel Kirchenchor St. Gallus Sandra Schindler Kirchenchor St. Martin Hildegard Knörzer KJG St. Martin Mirjam Walter Ministranten St. Gallus Carla Schächtle Ministranten St. Martin Kathrin Geiger Mittagstisch St. Gallus Caritasverband Perukreis Angelika Hoffmeyer Pfarramt St Gallus Pfarramt St. Martin Pfarrgemeinderat Vorsitzender Elisabeth Hausler PGR Stellv. Vorsitzende Dieter Kreiter Step-Aerobic St. Gallus Diana Kempf Theaterkreis Willi Bächle Treffpunkt Öhmdwiesen Anne Nilsen-Foschiani Volltreffer Bettina Börsig Wandergruppe St. Martin Renate Schneider Zentrum für Psychiatrie Reichenau Sabine Tebel Telefon / / / E.Mail Für Taufen, Hochzeiten usw. bitte das jeweilige Pfarrbüro ansprechen. Weitere Kontakte finden Sie unter

9 Katholische Kirchengemeinde Wollmatingen Allensbach Pfarrbrief für Wollmatingen, Fürstenberg, Lindenbühl, Reichenau-Waldsiedlung Pfarrer Wolfgang Gaßmann Tel /92480 Gemeindereferentin Mirjam Walter Tel / Gemeindereferentin Sigrid Billi Tel / Pastoralreferentin ZfP Sabine Tebel Tel / Diakon Martin Beck Tel / Diakon Winfried Schaden Tel /7762 Gemeindereferentin Rita Schwörer Tel / Pfarrbüro St. Gallus Pfarrbüro St. Martin Pfarrbüro Allensbach Barbara Kreiter Marion Fetscher Monika Volk und Sefanie Rothmund Berchenstr. 48 Radolfzeller Str. 42 Rathausplatz Konstanz Konstanz Allensbach Tel.: 07531/ Tel.: 07531/92480 Tel. : 07533/93120 Fax: 07531/ Fax: 07531/ Fax : 07533/ kath-allensbach.de Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo Mi Do - Fr Mo Fr Mo Di - Do 9.00 Uhr Uhr 9.00 Uhr Uhr 9.00 Uhr Uhr Di und Do Mi Di Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Bankverbindung Bankverbindung Bankverbindung IBAN: IBAN: IBAN: DE DE DE BIC: GENODE61RAD BIC: SOLADES1KNZ BIC: SOLADES1REN Volksbank Konstanz Sparkasse Bodensee Bez. Sparkasse Reichenau Öffnungszeiten kath. öffentl. Bücherei St. Martin: Mittwoch Uhr und Uhr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 Liebe Mitchristen, Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 es ist wieder Fastenzeit. Jeder und jede von uns verbindet etwas damit. Die Älteren von uns haben noch in Erinnerung, was in dieser Zeit alles

Mehr

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w.

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. PFARRBRIEF 06. Juli bis 09. August 2015 Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. FIRMUNG 2015 im Pfarrverband am Samstag, 11. Juli in der Pfarrkirche Tiefenbach St. Margareta um 09:00 Uhr mit

Mehr

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen.

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. OKTOBER Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. 2. Der Sonntag der Weltmission entzünde in jedem den Wunsch, das Evangelium zu verkünden. 1 Mi Hl. Theresia vom

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011

Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011 Wochen vom 03.09. bis 18.09.2011 Verantwortlich für Miteinander ist die das Pastoralbüro St. Stephan Tel. 40 79 12 E-Mail: info@st-stephan-koeln.de Mehr über uns: www.st-stephan-koeln.de Redaktionsschluss:

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2014

FIRMVORBEREITUNG 2014 FIRMVORBEREITUNG 2014 D u hast jetzt ein Heft in der Hand, das dich über die Firmvorbereitung in deiner Pfarrgemeinde informiert. Du wirst merken, es ist ein buntes Programm. Manches ist verpflichtend

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT Begonnen hat die Partnerschaft zwischen Mpendae und Schwechat im August 2004, kurz nachdem eine kleine Gruppe unserer Pfarre unseren ehemaligen Kaplan Exupery Kilemi

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich 1 Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146 8049 Zürich Gerda Fäh Krismer Cathrin Hosenfeld HGU-Verantwortliche Mirjam Bayard HGU-Mutter Tel. 044 342 46 30 HGU-Mutter Tel. 044 340 29 51 gerda_faeh@bluewin.ch

Mehr

Bericht aus der Projektpfarrei

Bericht aus der Projektpfarrei Projektpfarrei Kaiserslautern Bericht aus der Projektpfarrei 21./22. März 2014 Rätestruktur 1. Projektpfarrei 6 Gemeinden: St. Martin 4455 St. Bartholomäus 1489 St. Norbert 1436 St. Anton 1317 St. Joseph

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Parverband Housen - Houschent

Parverband Housen - Houschent www.houhou.lu Parverband Housen - Houschent 23.11.2013-22.12.2013 SA 23.11.2013 Lipperscheid Michelau Clervaux SO 24.11.2013 Eisenbach Hoscheid Wahlhausen Vianden MO 25.11.2013 Park FR 29.11.2013 17:00

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Pfarrei St. Marien mit der Hauptkirche St. Marien und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus

Pfarrei St. Marien mit der Hauptkirche St. Marien und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus Pfarrei mit der Hauptkirche und den Filialkirchen St. Bonifatius, St. Christophorus Kirchliche Nachrichten 11.01.----18.01.2015 Taufe des Herrn Jesus ließ sich von Johannes am Jordan taufen. Und als er

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün Mai/Juni 97 1 rot 2 J u s t i n u s, M G Off v G, eig Ant z Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. Sir 44, 1.9 13. Mk 11, 11 25. od AuswL: 1 Kor 1, 18 25. Mt 5, 13 19. Herz-Jesu- (Votivmesse) Gebetsmeinung d Hl.

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010

g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010 g e m e i n s a m e r P FA R R B R I E F Nr. 17 9. - 24. Oktober 2010 Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft, am Samstag, 16. Oktober, feiere ich meinen 70. Geburtstag mit einem Tag der offenen

Mehr

INFOS DER ORTSVERWALTUNG

INFOS DER ORTSVERWALTUNG 9 Herausgeber: Ortsverwaltung 78465 Dettingen-Wallhausen Tel.: 07533/9368-13, Fax 07533/9368-20 e-mail: MuellerI@Stadt.Konstanz.de www.konstanz-dettingen-wallhausen.de Verantwortlich für den redaktionellen

Mehr

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal BOKU-eiterfassung für Allgemeines Personal eitmodell: eit-modus: Monat: Jänner 2015 Dienstplan Normalstunden 01.01.2015 Do Neujahrstag 02.01.2015 Fr 03.01.2015 Sa 04.01.2015 So 05.01.2015 Mo 06.01.2015

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde GOTT LÄDT Impulse UNS ALLE EIN für die Arbeit im Das Kreuz ist eines der wichtigsten Symbole des christlichen Glaubens. Es steht für den Tod Jesu. In der katholischen Kirche wird das sogenannte lateinische

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Seite 1 von 5 Herzlich Willkommen Der Blumengroßmarkt in Singen wurde 1988 gegründet. Die Anbieter am Blumengroßmarkt verstehen sich als saisonaler und regionaler Großmarkt mit frischen Schnittblumen und

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken?

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? 1) Indem wir den Trägern der verschiedenen Dienste vertrauen, dass sie sich so einbringen, wie es ihren

Mehr

Juni/ Juli/ August 2015 Jg. 29/148. Fronleichnam. Mit Christus unterwegs Kommst Du mit?

Juni/ Juli/ August 2015 Jg. 29/148. Fronleichnam. Mit Christus unterwegs Kommst Du mit? Juni/ Juli/ August 2015 Jg. 29/148 Fronleichnam Mit Christus unterwegs Kommst Du mit? WORT DES PFARRERS Meine lieben Illmitzerinnen und Illmitzer! Es ist gut und wichtig, hin und wieder sein Leben zu bedenken.

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Einen neuen Aufbruch wagen

Einen neuen Aufbruch wagen Nr. 20/21 13.05. 27.05.2012 Einen neuen Aufbruch wagen Unter diesem Thema startet an Christi Himmelfahrt der diesjährige Katholikentag in Mannheim. Einen neuen Aufbruch wagen neu anfangen neue Wege gehen

Mehr

Ausbildungsmodule. für haupt- und ehrenamtliche. Pfarrsekretär/innen

Ausbildungsmodule. für haupt- und ehrenamtliche. Pfarrsekretär/innen Ausbildungsmodule für haupt- und ehrenamtliche Pfarrsekretär/innen 2015 2016 2 Ausbildungsmodule für Pfarrsekretär/innen In vielen Pfarren leisten haupt- und ehrenamtliche Pfarrsekretär/innen einen wichtigen

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton)

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton) Im Seelsorgeraum bieten wir von der 1.-9. Klasse Religionsunterricht an. Alle als katholisch gemeldeten Kinder, für die im August 2014 die Schule mit der 1. Klasse startet, werden von uns vor den Sommerferien

Mehr

Taufe. Besinnung und Anmeldung

Taufe. Besinnung und Anmeldung Taufe Besinnung und Anmeldung Liebe Eltern Sie wollen Ihr Kind taufen lassen. Damit treffen Sie eine wichtige Entscheidung: Ihr Kind soll eine Christin/ein Christ werden, ein Glied unserer Pfarrei und

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr