Märchen, Tücken und Realitäten bei Configure Price Quote-Software

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Märchen, Tücken und Realitäten bei Configure Price Quote-Software"

Transkript

1 Märchen, Tücken und Realitäten bei Configure Price Quote-Software Salesforce.com Nutzerausgabe Kaufberatung Wir alle wissen, dass es schwierig ist, Enterprise Software auszuwählen und einzuführen. CPQ hat jedoch einen genauso schlechten, wenn nicht sogar noch schlechteren, Ruf für fehlgeschlagene Einführungen. Der CPQ-Markt: 1. Ist voller fehlgeschlagener CPQ-Einführungen 2. Endgültige Gesamtkosten für die Implementierung von Lösungen sind weit höher als prognostiziert 3. Die Implementierung ist weit schwieriger, als in Demos der Anbieter dargestellt Warum? Der wichtigste einzelne Grund für fehlgeschlagene Einführungen sind veraltete Software- Architekturen. Lesen Sie diesen unschätzbaren Ratgeber für salesforce.com-kunden, die Configure Price Quote (CPQ)-Software kaufen wollen. Dieses Paper zeigt verbreitete Märchen über den Markt auf und gibt en, wie man die Tücken vor dem Kauf von CPQ-Software entlarvt APTTUS 1 APTTUS Corporation apttus.com US: +1 (650) EMEA: +44 (0)

2 Vermeiden veralteter Software-Architekturen Viele CPQ-Produkte wurden für alte Software-Modelle gebaut und entwickelt. Die heutige Nachfrage nach erhöhter Funktonalität verlangt, dass die ursprüngliche Architektur der Produkte fähig ist, diese Erweiterungen zu ermöglichen. Es ist wie bei der Renovierung eines alten Hauses: Wenn Sie die grundlegende Infrastruktur vernachlässigen und beschließen, Fundamente und Rohre nicht zu erneuern oder für den Hausbesitzer unsichtbare Termiten nicht zu beseitigen, ist die endgültige Renovierung mit ihrem neuen Anstrich vielleicht visuell ansprechend, aber die Strukturen und wichtigen Bestandteile unter dieser glänzenden Fassade werden das Haus im Stich lassen und zu teuren Ausbesserungsarbeiten führen. Der Bau eines völlig neuen Hauses vom Fundament an mit moderner Architektur, das alle aktuellen Vorschriften beherzigt, wird ein Umfeld gewährleisten, das effizient, flexibel und verlässlich ist. Alte Architektur führt zu der Notwendigkeit, individuelle Notlösungen für unzureichende Funktionalität zu entwickeln, was bei der Implementierung oft Zeit und Ressourcen kostet. Dies führt zu einem längeren Zeitrahmen und Zusatzkosten. Alte Architekturen benötigen typischerweise wesentlich mehr IT-Infrastruktur, damit das Produkt funktioniert, was teuer wird. Tool-Sets zur Verwaltung der Produkte sind veraltet und deswegen schwierig in der Nutzung, was zu einem längeren Zeitrahmen führt. Diese Einschränkungen machen das Tool am Ende für den Benutzer nutzlos und die Implementierung wird abgebrochen. Zusammenfassung der Märchen Märchen Realität CPQ-Anwendungen sind benutzerfreundlich und leicht einzurichten Die meisten CPQ-Anwendungen wurden nicht dafür entwickelt, mit der notwendigen Komplexität fertig zu werden und die Administration der Anwendungen ist ein Albtraum. Eine Automatisierung des Angebotsprozesses alleine reicht aus, um Ihre Ziele zu erreichen Angebote führen meist zu einem Vertrag. Zwischen Angeboten und Verträgen besteht eine Wechselwirkung und Sie benötigen beide Lösungen, damit die Einführung insgesamt erfolgreich wird. Es gibt keine zusätzlichen Kosten, die über das hinausgehen, was mir der Anbieter veranschlagt hat Bei CPQ-Anwendungen kann es viele versteckte Kosten geben. Seien Sie sich deren bewusst APTTUS 2

3 AppEchange CPQ- Anwendungen arbeiten alle auf die gleiche Weise mit Salesforce zusammen Tun sie nicht. Spezielle salesforce.com-anwendungen verhalten sich auf eine ganz andere Weise und sollten Ihre bevorzugte Wahl sein, wenn Ihnen die Salesforce-Plattform gefällt. Es ist es wert, für CPQ- Software einen Aufpreis zu zahlen Die meisten Systeme können Ihnen bieten, was Sie brauchen. Solange das System Ihren Anforderungen entsprechen kann und gut konzipiert ist, wählen Sie die preisgünstige Alternative. Implementierungen verlaufen schnell und die Amortisierungszeit ist kurz Aufgrund fehlerhafter Architekturen und der Notwendigkeit kundenspezifischer Programmierung können Implementierungen langwierig und teuer sein. CPQ-Anwendungen sind benutzerfreundlich und leicht einzurichten Die meisten CPQ-Anwendungen wurden nicht entworfen, um die Komplexität der heutigen Angebotsanforderungen zu handhaben. Das Ergebnis: schwierige Administration und nicht intuitive Funktionalität. Oft wirken CPQ-Anwendungen leicht einzurichten und zu nutzen. Leider entspricht dies nicht der Wirklichkeit. Die Tools mögen wirken, als seine sie benutzerfreundlich, aber benötigen am Ende bedeutend mehr Klicks, fügen der Benutzeroberfläche Komplexität hinzu und sind ein Notbehelf. Die Einrichtung ist noch schlimmer. Tools wurden nicht ordentlich entworfen und meist muss kundenspezifischer Code geschrieben werden, sogar um nur eine Dokumentvorlage einzurichten. Tatsache ist, dass die meisten CPQ-Anwendungen vor vielen Jahren für ganz andere Arten von Nutzungsszenarien entwickelt wurden. Und als die Anbieter feststellten, dass ihre Tools eine unzureichende Funktionalität hatten, wurde im Laufe der Zeit Funktionalität hinzugefügt, obwohl die Architektur nicht zur Unterstützung der zusätzlichen Funktionalität entwickelt worden war. Das Ergebnis: die Einrichtung der Anwendung ist überaus komplex. Salesforce-Kunden erwarten Administrationstools, die für nicht-technische Benutzer zugänglich sind. Die Realität ist, dass einfache Benutzeroberflächentools für Drag-and-Drop oft nicht verfügbar sind und einige Anbieter erfordern, dass Ingenieure Code schreiben, um die Anwendung einzurichten. Tatsächlich sind bei einem Anbieter drei unterschiedliche Programmiersprachen nötig, um 2013 APTTUS 3

4 die Anwendung einzurichten. Dies bedeutet, dass Sie Ingenieure brauchen, die firmeneigene Programmiersprachen lernen müssen. Das wichtigste Anzeichen für diesen Mangel sind Implementierungspreis und -dauer. Es ist einfach: Wenn die Kosten für die Implementierung hoch sind und die Implementierung lange dauert, ist das Tool eine Lösung mit kundenspezifischem Code, die schwer zu warten sein wird und nicht flexibel auf Ihre Bedürfnisse reagieren kann. Achten Sie darauf, dass die Einrichtungstools mit Drag-and-Drop arbeiten Lassen Sie den Anbieter während der Produktvorführung ein Angebot oder einen Kostenvoranschlag von Anfang an erstellen. Keine vorherige Konfigurierung und keine Wiederverwendung alter Vorlagen. Dies wird die Tatsache enthüllen, dass selbst zur Einrichtung einer Vorlage eine kundenspezifische Programmierung notwendig ist. Geben Sie dem Anbieter bei der Produktvorführung die Angebotsvorlage und bitten Sie darum, diese zu modellieren. Achten Sie darauf, dass Ihr IT-Team keine neuen Programmiersprachen lernen muss. Fragen Sie, ob die Software-Sprachen C++, Java, Java Script, Perl, Python, HTML, SOAP und WSDL nötig sind oder ob spezielle, firmeneigene Sprachen, die nur das Tool betreffen, gelernt werden müssen, z.b. BML, BMQL Fragen Sie nach fehlgeschlagenen Einführungen Es gibt viele fehlgeschlagene Einführungen. Führen Sie eine Google-Suche über den Anbieter durch und geben Sie das Wort Klage ein. Sprechen Sie mit Kunden, die abgewandert sind Falls das Unternehmen Ihnen keine Namen gibt, führen Sie eine Google- Suche durch und geben Sie den Namen des Anbieters sowie Klage ein. Eine Automatisierung des Angebotsprozesses alleine reicht aus, um Ihr Ziel zu erreichen Fast alle Angebotsverfahren führen zu einem Vertrag oder müssen sich auf Vertragsdaten beziehen. Achten Sie darauf, dass Sie eine vollständige Vertragsabschlussfunktion haben, da Sie sonst am Ende manuelle Umgehungslösungen haben werden. Wenn Angebote von Ihrem Kunden akzeptiert wurden, benötigen sie einen Vertrag, um den Vorgang abzuschließen. Oft müssen die Angebote selbst auf Vertragsdaten zugreifen, besonders 2013 APTTUS 4

5 wenn es sich um einen installierten Basiskunden handelt, dem Sie weitere Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Ohne ein Vertragssystem greift der Benutzer manuell auf Vertragsdaten zu und die Automatisierungsziele des Projekts werden nicht erreicht. Viele CPQ-Anbieter bieten einen Bildschirm mit Vertragsdaten, aber dies sind keine echten Vertragsmanagementsysteme. Stellen Sie sicher, dass ein echtes Vertragsmanagementsystem als nahtloses End-to-End-Tool zur Verfügung steht. Stellen Sie sicher, dass das CPQ-Tool auch eine vollständige Contract Lifecycle Management-Funktion hat. Ohne Verträge haben Sie keinen Einblick in die installierte Datenbank. Auch machen Sie für Netto-Neukunden den Angebotsprozess effizienter, aber belassen den Vertragsabschlussprozess ineffektiv, was den Zweck des Projektes zunichte macht. Achten Sie darauf, dass der Anbieter mindestens 30 Vertragsmanagementeinführungen hat, damit das Vertragsmanagementprodukt ausgereift ist. Es gibt keine zusätzlichen Kosten, die über das hinausgehen, was mir der Anbieter veranschlagt hat Bei CPQ-Anwendungen kann es viele versteckte Kosten geben. Achten Sie darauf, dass Sie diese alle verstehen. Bei CPQ-Produkten und Implementierungen kann es viele versteckte Kosten geben. Oft ist das, was Sie bei einer Produktvorführung sehen, nicht dasselbe Produkt, für das Sie einen Kostenvoranschlag erhalten. Implementierungen können sehr eng ausgelegt sein und wenn Sie alles durchgehen, tauchen die Extras auf, welche die Einführungskosten bedeutend erhöhen. Und schließlich gibt es noch viele weitere Optionen, die Ihnen unbekannt sind und die später wichtig werden und bezahlt werden müssen. Einige der versteckten Kosten werden im Folgenden hervorgehoben: Funktionalität Entspricht die angebotene Lizenz dem, was Sie in der Produktvorführung gesehen haben? Anbieter haben verschiedene Versionen. Eine Basis-Version hat eine andere Funktionalität als die Versionen Professional oder Enterprise. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie wollen. Wenn Sie Mobil-Funktionalität wollen, brauchen Sie wahrscheinlich eine Enterprise- oder Unlimited-Version APTTUS 5

6 Sandboxes Sind Sandboxes enthalten? Falls nicht, wie viel kosten sie? Ein sehr häufiges Extra. Upgrades Haben Sie gesehen, wie Upgrades angewendet werden? Falls eine Lösung nicht Salesforceeigen ist, werden Upgrades Ihre Salesforce-Integration beeinträchtigen - unabhängig davon, was man Ihnen erzählt. Bitten Sie den Anbieter, sich vertraglich zu kostenfreien Upgrades zu verpflichten. Datenkonsistenz Wie sorge ich dafür, dass meine Salesforce und CPQ-Genehmigungen synchronisiert bleiben? Falls diese sich in verschiedenen Systemen befinden, ist eine speziell Integration nötig - weitere zusätzliche Kosten. Implementierungen Achten Sie darauf, dass der Umfang genau dem entspricht, was Sie benötigen. Fügen Sie Ihr Anforderungsdokument der Leistungsbeschreibung hinzu, damit es keine Unklarheit gibt. Viele Systeme sind nicht mandantenfähig, was bedeutet, dass jede Anwendungsinstanz separat gewartet wird, im Gegensatz zu einer einzelnen Anwendungsinstanz mit mehreren Mandanten (das ist es, was salesforce.com tut). Da diese Systeme nicht mandantenfähig sind, muss für jede Kundeninstanz eine eigene Hardware-Infrastruktur (Anwendungsserver, Datenbankserver, Webserver usw.) unterhalten werden. Wenn auf einer Nicht-Mandantenfähigen-Lösung ein Upgrade angewendet wird, ist der Upgrade-Prozess zeitraubend und mühsam (sowohl für den Kunden als auch den Anbieter). Wenn ein Upgrade bei allen Kunden installiert wurde, ist es oft Zeit, von neuem zu beginnen. CPQ-Anwendungen auf der Salesforce AppExchange arbeiten alle auf die gleiche Weise mit Salesforce Einige sind integrierte Anwendungen, andere sind eigene Anwendungen. CPQ-Anwendungen für salesforce.com-kunden funktionieren auf sehr unterschiedliche Arten. Es gibt zwei fundamental unterschiedliche Anwendungsarten, die mit Salesforce zusammenarbeiten. 1. AppExchange integrierte Anwendungen 2. Salesforce.com EIGENE Anwendungen 2013 APTTUS 6

7 AppExchange integrierte Anwendungen sind nicht firmeneigen und nutzen ihre eigene Infrastruktur, um ihre Anwendungen zu betreiben. Die Daten verlassen salesforce.com und wandern zu diesem Datenzentrum. Dies bedeutet: Die Integration muss entwickelt und gepflegt werden Bei Routinen zum Datentransfer können verschiedene Problemstellen auftreten Sie können die salesforce.com-benutzeroberfläche nicht für den gesamten Prozess verwenden Sie können die salesforce.com-benutzeroberfläche nicht für die Administration verwenden Sie können keine salesforce.com-sicherheitsprofile verwenden Sie können keine salesforce.com-genehmigungsprozesse verwenden Alle kundenspezifischen Anpassungen müssen entweder durch den Anbieter und/oder den Kunden gepflegt werden. Wenn Salesforce sich ändert (neue Versionen), können kundenspezifische Anpassungen zum Albtraum werden. Auch die Synchronisation Ihrer Genehmigungen zwischen Salesforce und dem CPQ-System ist ein Albtraum. Die Hosting-Infrastruktur hat eventuell nicht dieselbe Qualität wie Salesforce, d.h. SAS 70 Typell usw. Hingegen bedeutet eine salesforce.com EIGENE Anwendung: Sie haben das höchste verfügbare Integrationsniveau mit salesforce.com - es befindet sich in Ihrer Salesforce-Instanz und verlässt die Umgebung nie Es gibt keinen Datentransfer; Ihre Daten bleiben in salesforce.com Sie können die salesforce.com-benutzeroberfläche für den gesamten CPQ-Prozess verwenden Sie können die salesforce.com-benutzeroberfläche für die Administration verwenden Sie können salesforce.com-sicherheitsprofile verwenden Sie können den salesforce.com-genehmigungsprozess verwenden Alle kundenspezifischen Anpassungen sind konfiguriert, nicht programmiert und werden deshalb wie alle anderen Force.com-Anwendungen gepflegt. Genehmigungen sind synchronisiert, weil sie dieselbe Genehmigungsengine nutzen. Verwenden Sie in erster Linie eine Salesforce EIGENE Lösung, wenn Sie die Wahl haben Diese Lösungen sind genauso, als ob sie von Salesforce geschrieben worden wären Gleiche Instanz, gleiche Datenbank - alles gleich. Kein Risiko APTTUS 7

8 Es ist es wert, für CPQ-Software einen Aufpreis zu zahlen Ist es nicht - die meisten Produkte haben die Funktionalität, die Sie brauchen Überraschenderweise gibt es zwischen den Preisen von Lösungen große Unterschiede und doch sind die meisten Funktionalitäten gleich. Architekturen unterscheiden sich stark, aber die Funktionalität ist ähnlich. Der Preis beruht auf zwei Variablen: der Kostenstruktur des Anbieters und dem Wettbewerb. Weshalb gibt es also eine solche Preisungleichheit bei den Lösungen? Aufgrund der Anwendungsarchitekturen und Lieferkostenstrukturen. Die größten Variablen sind die für den Betrieb der Anwendungen nötige Infrastruktur und die Implementierung (Personalzeit) zur Konfiguration oder Programmierung des Systems. Mandantenfähige Lösungen sind kostengünstiger, weil die für die Unterstützung einer Instanz notwendige Hardware und Software (Produktion/Test/Entwicklung) von mehreren Mandanten benutzt werden, genau wie bei salesforce.com. Dies führt zu insgesamt viel niedrigeren EDV- Kosten und somit zu einem niedrigeren Preis für den Kunden. Teure Lösungen haben eine nichtmandantenfähige, hochpreisige Infrastruktur. Lösungen, die keine einfachen Point-and-Click-Administrationstools wie Salesforce haben, sind weit teurer zu implementieren und zu pflegen. Programmierte Lösungen sind sowohl zeitraubend als auch fehleranfällig, was zu Nachbesserungen führt. Bei vielen Lösungen muss für die Implementierung Code geschrieben werden. Lösungen, die nicht salesforce.com eigen sind, benötigen eine Integration zu salesforce.com. Der Anbieter und/oder Kunde muss die Integration warten, was die Kosten erhöht. salesforce.com-eigene Lösungen sind billiger Da Sie bereits salesforce.com für Hosting-Infrastruktur bezahlen, sollten Sie nicht jemand anderes für eine weitere EDV-Infrastruktur bezahlen, wenn Sie nicht müssen. Fragen Sie, ob für irgendetwas kundenspezifische Programmierung nötig ist Insbesondere um Vorlagen ganz neu einzurichten, Workflows einzurichten oder irgendetwas einzurichten APTTUS 8

9 Stellen Sie sicher, dass etwaige vorgefertigte Integrationen für Sie geeignet sind Alle Integrationen zu salesforce.com oder anderen Systemen können für Ihr spezielles Szenario unbrauchbar sein. Der Anbieter sagt Ihnen vielleicht, dass die Integration sich für Sie eignen wird, aber Sie können nicht sicher sein, bis die Implementierung begonnen hat. Der beste Rat ist es, die Integration zu testen, um sicherzustellen, dass sie in Ihrem Nutzungsfall funktioniert. Seien Sie bei einem billigen Implementierungsangebot misstrauisch - im Laufe des Vorgangs kann es viele Änderungsaufträge geben Manche Anbieter machen Implementierungsangebote, die weit niedriger sind, als was wirklich benötigt wird. Sie sollten einen Vergleich auf gleicher Basis für die notwendige Arbeit bei mehreren Lösungen durchführen. Wählen Sie falls möglich ein Festpreisangebot. Stellen Sie sicher, dass Sie nach der Implementierung eigenständig sein können Ohne benutzerfreundliche administrative Tools sind Sie für fortlaufende Änderungen vom Lieferanten abhängig. Dies trägt im Laufe der Zeit wesentlich zu den Kosten bei. Vermeiden Sie dieses Szenario, indem Sie die administrativen Tools gründlich prüfen und fragen, ob der Support bei der Anwendung inklusive ist. Implementierungen verlaufen schnell und die Amortisierungszeit ist kurz Die meisten Implementierungen dauern Monate oder Jahre und übersteigen die ursprünglichen Budgets wesentlich Die meisten Implementierungen dauern viele Monate oder Jahre und übersteigen die ursprünglichen Budgets wesentlich. Leider ist der CPQ-Bereich sehr ein Opfer des Paradigma großes System. Viele CPQ-Anbieter versprechen schnelle Implementierungen und Amortisation. Leider ist das weit von der Wahrheit entfernt. Wieder führen schlechte Architekturen zu komplexen Systemeinrichtungen und Produktmängel führen zu kundenspezifischer Programmierung, so dass Implementierungen deshalb teuer sind und lange dauern. Eine komplexe Anwendungsadministration, die Programmierung statt Point-and-Click benötigt, wird die Implementierungszyklen erhöhen. Systeme benötigen auch eine Integration zu verbreiteten Systemen wie Single Signon, ERP, Dokumentenmanagement oder Altsystemen. Bei salesforce.com eigenen Anwendungen sind diese Integrationen eventuell nicht nötig, weil sie normalerweise bereits für das salesforce.com CRM vorhanden sind APTTUS 9

10 Überprüfen Sie unabhängige Referenzquellen Es gibt viele unabhängige Quellen für heimliche Referenzen, wie AppExchange, Blogs und salesforce.com-nutzergruppen, die es Ihnen ermöglichen, verlässlichere Referenzen zu erlangen. Fragen Sie nach einer praktischen Sitzung in einer Standardumgebung. Dies wird viele administrative Punkte enthüllen, die bei Administrationsvorführungen verheimlicht werden können, wie Programmierung für Vorlagen, Genehmigungen usw. Bitten Sie darum zu sehen, wie Integrationen durchgeführt werden Die meisten CPQ-Anbieter haben keine Adaptoren für wichtige Systeme wie salesforce.com. Integrationen sind typischerweise einmalig, weil der Anbieter wahrscheinlich Kosten für eine Programmierung berechnen wird, die für andere Kunden entwickelt und benutzt wurde. Wählen Sie ein Festpreisangebot Wenn ein Anbieter nicht bereit ist, ein Festpreisangebot zu machen, dann ist er nicht bereit, seinen Implementierungszahlen Rückhalt zu geben. Der Teufel steckt im Detail Achten Sie darauf, dass Sie die Leistungen der Lieferanten Zeile für Zeile vergleichen. Markieren Sie die Unterschiede und fragen Sie, weshalb Ihnen für die jeweiligen Einzelposten mehr berechnet wird. Eine Offline-Angebotserstellung ist sehr wichtig. Wir leben in einer vernetzten Welt und die Zusatzkosten und Komplexität einer Offline- Angebotserstellung ist es meist nicht wert. Einige Anbieter werden versuchen, dies als alles entscheidenden Faktor darzustellen, obwohl die Funktion aus mehreren Gründen nicht sehr praktisch ist: Wir leben in einer vernetzten Gesellschaft Wie stellt ein Benutzer sicher, dass er die neuesten Preisdaten verwendet? Die Aufrechterhaltung einer Desktop-Strategie ist teuer und komplex 2013 APTTUS 10

11 Diese Funktion ist vor allem nicht relevant, weil wir in einer vernetzten Gesellschaft leben. Nutzer können sich sogar in Flugzeugen mit dem Internet verbinden. Realität ist, dass nur sehr wenige Unternehmen diese Funktion heute überhaupt nutzen. Die Aktivierung dieser Funktion erhöht die Kosten wesentlich, da ein Produkt- und Preiskatalog auf dem angebotserstellendem Gerät gepflegt werden muss. Nutzen Sie eine Push- oder eine Pull-Strategie? Wie sorgen Sie dafür, dass die Daten stets synchronisiert sind? Dies würde die meisten Cloud-Computing-Strategien zum Explodieren bringen. Wegen Sie Vor- und Nachteile der Offline- Funktion gegeneinander ab und stellen Sie absolut sicher, dass sie notwendig ist Führen Sie eine Umfrage bei Ihren Benutzern durch. Wägen Sie Nachteile und Vorteile gegeneinander ab. Ist es die Kosten wert? Ist es praktisch? Solange Sie das Angebotsdokument offline bearbeiten können, sollte das ausreichen. Die Pflege eines gesamten Produktdatensets auf allen Laptops macht oft einfach keinen Sinn. Fragen Sie nach drei Referenzen, die diese Technologie benutzen Da diese Funktion nicht praktikabel ist, werden Sie sehen, dass die meisten Firmen sie nicht verwenden. Fragen Sie bei den Unternehmen, die die Funktion nutzen, nach den Problemen und Wartungskosten. Über Apttus Apttus, die kategoriedefinierende Quote-to-Cash-Softwarefirma, leitet den entscheidenden Geschäftsprozess zwischen dem Interesse des Käufers an einem Kauf und dem Geldeingang. Apttus läuft auf der Salesforc1- Plattform, der weltweit zuverlässigsten und umfassendsten Cloud-Delivery-Infrastruktur. Anwendungen beinhalten Configure-Price-Quote (CPQ), Verlängerungen, Vertragsmanagement und Revenue Management. Außerdem ermöglicht die zum Patent angemeldete X-Author-Technologie von Apttus, Microsoft Office als Benutzeroberfläche mit voller Interaktion und Kontrolle zwischen Salesforce und Microsoft Office zu nutzen. Der Sitz von Apttus ist in San Mateo, Kalifornien, mit weiteren Niederlassungen in London, UK, Bozeman, Montana, und Ahmedabad, Indien. Weitere Informationen erhalten Sie auf: apttus.com APTTUS 11

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 Agenda Wer ist Nexell? vtiger CRM Open Source Vorteil oder Nachteil? Darstellung Produkte vtiger-crm Fragen Wrap-up 14/03/08 2 14/03/08

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer in den elektronischen Handel einsteigen will, stellt sich schnell die Frage nach dem passenden Onlineshop-System. Die Auswahl ist riesig und es gilt abzuwägen, welcher

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001 V3.05.001 MVB3 Admin-Dokumentation Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5 Inhalt Organisatorische Voraussetzungen... 1 Technische Voraussetzungen... 1 Konfiguration des Servers... 1 1. Komponenten

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Gliederung 1. Einführung 3. Rahmenbedingungen in der heutigen Marktwirtschaft 3.1 Situation für Unternehmen 3.2 Situation für Applikationsentwickler 4. Lösungskonzepte

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

ERP-Erweiterungen mit FileMaker

ERP-Erweiterungen mit FileMaker ERP-Erweiterungen mit FileMaker Schnelle, kostengünstige Unterstützung von Unternehmensprozessen Herzlich Wilkommen Marcin Pankowski Prozesse im Unternehmen Talbrückenstrasse 42 33611 Bielefeld Inhalt

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Mit ecspand von d.velop konnten alle gewünschten Anforderungen für das Vertragsmanagement und die Eingangsrechnungsverarbeitung erfüllt werden. Integrierte SharePoint-Lösungen

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.bis.webedition ist die Umsetzung

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Das Messen von Kennzahlen ist allen Managern im Kunden-Service- Bereich ein Begriff. Die meisten von ihnen messen weit mehr als die branchenüblichen

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen

Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen Schleupen.CS 3.0 die neue prozessorientierte Business Plattform Geschäftsprozesse automatisiert und individuell Branchenfokus: CRM,

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen Der eigene Internetauftritt Die eigene Webseite für den Fotografen Thomas Högg, modulphoto.de, November 2013 IDEE UND VORAUSSETZUNGEN Seite 3 Was benötigt man für seinen Internetauftritt? Von der Idee

Mehr

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB Network Failure Management Graceful Switchover XE, SEOne, SE WIN, Linux, Unix Einfache Lösung Oracle Hot Standby Maximum Performance Mode 100% Java Kompression bis zu 10 Standby DB Die Oracle Experten

Mehr

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern!

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchtreffer AG Bleicherstr. 20 D-78467 Konstanz Tel.: +49-(0)7531-89207-0 Fax: +49-(0)7531-89207-13 e-mail: info@suchtreffer.de Suchmaschinen-Marketing

Mehr

catworkx - Leistungsschau Unternehmenspräsentation Hamburg, 2.6.2014 Dr. Wolfgang Tank

catworkx - Leistungsschau Unternehmenspräsentation Hamburg, 2.6.2014 Dr. Wolfgang Tank Unternehmenspräsentation catworkx - Leistungsschau o Dr. Wolfgang Tank Hamburg, 2.6.2014 Unternehmen - Building bridges Wir bauen für Sie und Ihre Kunden verlässliche Brücken zwischen Menschen und Systemen.

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion So wägen Sie das Potential und die Einschränkungen verschiedener Systeme ab und identifizieren die beste Lösung für Ihr Unternehmen. Kostenlose Customer-Relationship-Management-Tools

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit 1 Hochverfügbarkeit Lernziele: Network Load Balancing (NLB) Failover-Servercluster Verwalten der Failover Cluster Rolle Arbeiten mit virtuellen Maschinen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configure

Mehr

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000 Buffalo Technology Einführung Durch Replikation wird ein Ordner in zwei separaten TeraStations fast in Echtzeit synchronisiert. Dies geschieht nur in einer

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Cloud Computing. IM-Briefing 3.12.2009

Cloud Computing. IM-Briefing 3.12.2009 Cloud Computing IM-Briefing 3.12.2009 Cloud Computing IM-Breefing 3.12.2009 Fragestellung Was ist eine Cloud Vergangenheit, Gegenwart Motivation - Treiber Technische Ausprägungen Anwendungsfälle Abhängigkeit

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Access und OpenOffice.org

Access und OpenOffice.org Access-Datenbanken in OpenOffice.org 1.1 einbinden Herausgegeben durch das OpenOffice.org Germanophone-Projekt Autoren Autoren vorhergehender Versionen Timo Kozlowski Alle in diesem Dokument erwähnten

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1

Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1 Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1 Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 SharePoint Server 2010 Vorbereitung... 3 SharePoint Server 2010 Installation... 6 SharePoint Server 2010

Mehr

Handhabung von E-Mail Konten per IMAP

Handhabung von E-Mail Konten per IMAP Inhaltsverzeichnis Handhabung von E-Mail Konten per IMAP...1 Webmail für bei STRATO gehostete Domains...1 Webmail für bei ALL-INKL gehostete Domains...1 Lokale Ordner...2 Ordner-Anzeige in Thunderbird...3

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

17 Datenbank aufteilen

17 Datenbank aufteilen 17 Datenbank aufteilen Warum teilt man eine Datenbank auf und was bedeutet dies? Eine Access-Datenbankdatei ist ein Monolith. Sie enthält alle notwendigen Objekte wie Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte,

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Kundenbeziehungsmanagement CRM Zentrale Kundendatenbank Customer Relationship Management (CRM) bedeutet wörtlich Kundenbeziehungsmanagement. Doch der CRM Gedanke geht

Mehr

Die Microsoft Cloud OS-Vision

Die Microsoft Cloud OS-Vision Die Microsoft Cloud OS-Vision 29-01-2014, itnetx/marcel Zehner Seit Oktober 2013 steht Microsoft mit dem neuen Betriebssystem Microsoft Windows Server 2012 R2 am Start. Aus Sicht von vielen Unternehmen

Mehr

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 INHALT ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 1. Wofür steht Dr. Tax 2.0 bzw. Dr. Tax?... 3 2. Warum wird Dr. Tax 3.0 eingeführt?... 3 3. Was sind die Unterschiede zwischen Dr. Tax 2.0 und 3.0?...

Mehr

Installationsanleitungen

Installationsanleitungen Installationsanleitungen INPA SGBD-Entwicklungsumgebung (EDIABAS) INPA für Entwickler Bevor Sie EDIABAS / INPA installieren können, müssen Sie sich für den Ordner sgref auf smuc0900 freischalten lassen.

Mehr

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Wolfgang Maison & Felix Willnecker 06. Dezember 2011 1 Warum Multi- Plattform- Architekturen? Markt. Apps für Smartphones gehören zum Standardinventar jeder guten

Mehr

Cloud Computing für die öffentliche Hand

Cloud Computing für die öffentliche Hand Hintergrundinformationen Cloud Computing für die öffentliche Hand Die IT-Verantwortlichen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung Bund, Länder und Kommunen sehen sich den gleichen drei Herausforderungen

Mehr

Effektiv Sales Leads generieren mit Video

Effektiv Sales Leads generieren mit Video Effektiv Sales Leads generieren mit Video...mit internen Ressourcen und online Präsentationen Reto Huber VidMa Video Marketing MAI 2012 B2B Marketing wurde in den letzten Jahren immer effektiver wenn es

Mehr

ACT! Highlights und Features

ACT! Highlights und Features ACT! Highlights und Features Agenda Warum ACT!? ACT! 2010 Versionen im Überblick ACT! 2010 Überblick über die Neuerungen ACT! einfacher als der Wettbewerb SQL-Server-Unterstützung Zusammenfassung 2 Warum

Mehr

-Systemanforderungen:

-Systemanforderungen: Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 stellt eine umfassende Lösung für das Verwalten von Updates in Ihrem Netzwerk zur Verfügung. In diesem Dokument finden Sie Anweisungen zu grundlegenden

Mehr

Das Business Web für KMU Software as a Service

Das Business Web für KMU Software as a Service Das Business Web für KMU Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http:// TopSoft 2007 (20. Sept. 2007) Weitere Infos: Software as a Service Blog http://www.ondemandnotes.com

Mehr

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Gliederung Einleitung Verschiedene Betriebssysteme Was ist ein Framework? App-Entwicklung App-Arten Möglichkeiten und Einschränkungen der App-Entwicklung

Mehr

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG IT-Investments heute Ist SaaS eine Alternative? Ergebnisse des Technologie Reports von Ardent Solutions im April

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 App Ideen generieren 4 Kopieren vorhandener Apps 4 Was brauchen Sie? 5 Outsourcing Entwicklung 6 Software und Dienstleistungen für Entwicklung 8 Vermarktung einer App 9

Mehr

Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System

Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System Mehr Präzision und Kontinuität für Ihren Forecast und Ihr Berichtswesen Haben Sie über automatisiertes Revenue

Mehr

2 Konfiguration von SharePoint

2 Konfiguration von SharePoint 2 Konfiguration von SharePoint Server 2010 Umgebungen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring a SharePoint Environment o Configure SharePoint farms configuring inter-server communications server

Mehr

Produktunterlagen ASP

Produktunterlagen ASP 1. Produktunterlagen ASP PROLAG World ASP 2 INHALT 1. Was ist ASP/Software as a Service... 3 2. Was ist der Unterschied zu Cloud Computing?... 3 3. Vorteile von ASP/SaaS... 4 4. Sicherheit... 5 5. Technische

Mehr

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG ... BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG Was sind Apps? Wann braucht ein Unternehmen eine App - wann sollte es darauf verzichten? Wie viel kostet die Programmierung einer mobilen Applikation?

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System Easy Professional Signage Screen Marketing mit System INNOVATIONSPREIS-IT SIEGER 2014 BRANCHENSOFTWARE Easy Signage Mit viewneo wird Digital Signage jetzt einfacher als je zuvor Dass digitale Anzeigen

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Cloud-Anbieter/Systeme (SaaS): Salesforce.com

Cloud-Anbieter/Systeme (SaaS): Salesforce.com Oleg Askerow Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/26 Cloud-Anbieter/Systeme (SaaS): Oleg Askerow Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim Oleg444@gmx.de 11.12.2009 Oleg Askerow Cloud-Computing

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. PHP die serverseitige Programmiersprache...1 1.1. PHP - Bereiche in HTML definieren...1

Mehr

Sun Java Desktop System Die sichere Desktop-Alternative

Sun Java Desktop System Die sichere Desktop-Alternative Sun Java Desktop System Die sichere Desktop-Alternative Dr. Franz Lackinger Account Manager Forschung & Lehre Sun Microsystems GesmbH Die IT-Herausforderungen Wiederverwendbare Anwendungen und Web Services

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Effi zienter Vertrieb und verbesserte Abschlussraten durch gezielte Information Die im Diagramm

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment. Henning Blohm 25.6.2012

Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment. Henning Blohm 25.6.2012 Make-loses Java für mehr Produktivität: Das z 2 -Environment Henning Blohm 25.6.2012 1 Z2 ist ein radikal neuer* Ansatz für System Life-Cycle Management in Java * jedenfalls für Java Oh je noch ein Tool?

Mehr

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 1 Kurzanleitung EZ PASS Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 2 WAS IST EZ PASS? EZ Pass ist ein kostenfreies Angebot, über das alle BlackBerry -, ios- und Android

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

DirectSmile CrossMedia und Salesforce

DirectSmile CrossMedia und Salesforce DirectSmile DirectSmile CrossMedia und Salesforce Anleitung 2014 Salesforce und DirectSmile Cross Media Salesforce und DirectSmile Cross Media... 2 1.1 Einführung... 3 1.2 Ein Benutzerkonto einrichten...

Mehr

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser,

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser, xv Liebe Leserin, lieber Leser, die SharePoint-Produkte und -Technologien haben sich in den vergangenen drei Jahren noch stärker in den Unternehmen durchgesetzt, sodass SharePoint weiterhin ein wichtiges

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Software-Entwicklung

Software-Entwicklung Software-Entwicklung SEP 96 Geschichte der Programmierung Aufgaben von, Anforderungen an Programme mit der Zeit verändert 1 Programmierung über Lochkarten z.b. für Rechenaufgaben 2 maschinennahe Programmierung

Mehr

Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9. Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16

Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9. Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16 Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9 Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16 Was unterscheidet ein Online- Meeting von einem persönlichen Meeting? Seite 18 1. Online-Moderation:

Mehr

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS SALESFORCE.COM Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Salesforce.com Salesforce.com Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration in Salesforce Erstellung

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

1 Verwalten einer Serverumgebung

1 Verwalten einer Serverumgebung Einführung 1 Verwalten einer Serverumgebung Lernziele: Verstehen der Voraussetzungen für die Serververwaltung Erlernen der Remoteverwaltung mit Hilfe der Computerverwaltungskonsole Remoteadministration

Mehr

Mobile Benutzer einrichten

Mobile Benutzer einrichten einrichten Copyright 2011 cobra computer s brainware GmbH cobra CRM PRO und cobra CRM PLUS sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

1 OpenERP 7: The Next Generation

1 OpenERP 7: The Next Generation datenpol gmbh Regensburger Str. 9 4020 Linz Tel./Fax. +43 732 997 035-0 office@datenpol.at Autor: Thomas Lauber Email: thomas.lauber@datenpol.at Dieser Text ist verfügbar unter der Lizenz: GNU Free Documentation

Mehr