Fit for Growth. Programm. 42. Symposium. Einkauf und Logistik November 2007 Berlin InterContinental. Medienpartner:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fit for Growth. Programm. 42. Symposium. Einkauf und Logistik. 12. 14. November 2007 Berlin InterContinental. Medienpartner:"

Transkript

1 Programm Fit for Growth 42. Symposium November 2007 Berlin InterContinental International erprobte Best-Practice-Lösungen Trends auf Beschaffungsmärkten Über 130 Referenten Mehr als Teilnehmer Hochkarätige Key Notes im Plenum Top-Experten in Fachveranstaltungen und Morning Specials Attraktive Fachausstellung internationaler Dienstleister Medienpartner:

2 42. Symposium Veranstaltungsübersicht Montag, 12. November 2007 ab 8.00 Uhr Check-In und Ausgabe der Symposiumsunterlagen 8.30 Uhr Ausstellungseröffnung Uhr Eröffnungs-Plenum Uhr Uhr Eröffnungs-Plenum (Weiterführung) Uhr Mittagspause Uhr Fachkonferenzen 1-7 FK 1: Einkauf im Fokus der Unternehmensleitung? FK 2: Special Services in der Logistik als Erfolgsfaktor FK 3: Der Einkauf als Margen- und Wachstumsmotor FK 4: Indirekter Einkauf: Optimierungspotenziale heben FK 5: Lieferantenintegration: Mehrwert aus der Supply Base FK 6: Erfolgreiches Contract- und Risikomanagement im Einkauf FK 7: Exzellente Prozesse: Von der Beschaffung bis zur Zahlungsabwicklung Uhr Uhr Fachkonferenzen 1-7 (Weiterführung) ab Uhr Networking in der Fachausstellung ab Uhr Abendveranstaltung Dienstag, 13. November Uhr Morning Specials 1-7 MS 1: Best Cost Country Sourcing MS 2: Beschaffungslogistik im China-Geschäft: Fressen die Logistikkosten die Standortvorteile auf? MS 3: Lieferantenmanagement mit Xcitec im SAP-Umfeld MS 4: Steuerung der Einkaufsprozesse in einem Unternehmen mit Geschäftsfeldorganisation MS 5: Outsourcing am Beispiel bundesweiter Vergabe von Cateringdienstleistungen MS 6: Nutzen einer durchgängigen SRM-Lösung für den strategischen und operativen Einkauf MS 7: Erfolg messen, Mehrwert schaffen, Kosten optimieren Uhr Fachkonferenzen 8-14 FK 8: Wissensmanagement und kontinuierliche Verbesserungsprozesse im Einkauf FK 9: Kollaborative Optimierung von Logistikprozessen FK 10: Einkauf Technik Lieferanten: Gegner oder Partner? FK 11: Innovative Supply-Strategien zur Optimierung der Total Costs of Ownership FK 12: Outsourcing von Professional Services: Qualität durch die Wahl des richtigen Partners FK 13: Im Brennpunkt: Professioneller Einkauf von IT und Dienstleistungen FK 14: Strategisches Einkaufsmanagement: Performance optimieren Uhr Uhr Fachkonferenzen 8-14 (Weiterführung) Uhr Mittagspause Uhr Fachkonferenzen FK 15: Wachstum und Globalisierung: Der Einkauf in aktuellen Spannungsfeldern FK 16: Herausforderungen und Lösungen internationaler Logistikprozesse FK 17: Global Sourcing in Emerging Markets FK 18: Change Management im Einkauf: Voraussetzung für Wachstum FK 19: War for Talents: Effektives Personalmanagement im Einkauf FK 20: Leistungsqualität fördern, Beschaffungskosten optimieren FK 21: Beschaffung vor dem Hintergrund der Globalisierung Uhr Uhr Fachkonferenzen 8-14 (Weiterführung) ab Uhr Special Events Mittwoch, 14. November Uhr Morning Specials 8-14 MS 8: Fuhrpark-Management MS 9: Kreditkartenbasierte Bezahllösung für das Veranstaltungsmanagement MS 10: Kombinierter Verkehr für Industrie und Handel MS 11: Minimierung von Energiepreisrisiken durch Hedging MS 12: Elektronischer Produktdatenaustausch im Einsatz: heute und morgen MS 13: Business Process Outsourcing: Strategische Optionen heutiger Einkaufsorganisationen MS 14: Erfolgsfaktor Personal in Uhr Abschluss-Plenum Uhr Uhr Abschluss-Plenum (Weiterführung) Uhr Ende des 42. Symposiums

3 Grußwort Dr. Jürgen Marquard Vorsitzender des BME, Leiter Strategischer Einkauf, Bosch Rexroth AG, Lohr a. M. Liebe Teilnehmer, die Stimmung in der deutschen Industrie ist so gut wie schon lange nicht mehr. Nach Jahren schmerzlicher Restrukturierungen und Verschlankungen befinden sich die Unternehmen wieder auf Expansionskurs. Sie steigern ihre Umsätze und viele erwirtschaften endlich wieder gute Gewinne. Die Wirtschaft brummt. Die Auftragsbücher sind voll. Profitables Wachstum ist angesagt und es entstehen auch am Standort Deutschland neue Arbeitsplätze. Das dynamische Wachstum der Weltwirtschaft insbesondere in den Schwellenländern gibt der deutschen Industrie starke Impulse und eröffnet denjenigen Unternehmen, die sich intelligent in den Märkten positionieren und dabei ihr technologisches Know-how in die Waagschale werfen, attraktive Wachstumschancen. Unsere Unternehmen wandeln sich zu globalen Netzwerken mit globalem Footprint bei Absatz, Produktion und Beschaffung. Dr. Holger Hildebrandt Hauptgeschäftsführer des BME Um die Wachstumsstrategien abzusichern, bedarf es jedoch besonderer Anstrengungen in : Die Preise für Rohstoffe und Energien sind in den letzten Jahren exorbitant gestiegen. Es gibt temporäre Materialverknappungen. Nicht zuletzt stoßen auch die logistischen Kapazitäten an ihre Grenzen. Wer die Herausforderungen auf der Inputseite nicht in den Griff bekommt, kann die derzeit exzellenten Wachstumschancen nicht nutzen. Fit for Growth heißt daher das Motto des 42. Symposiums des BME. Es zeigt Ihnen in Plenumsvorträgen, Fachkonferenzen und Morning Specials auf, was Sie tun müssen, um die Wachstumsstrategie Ihres Unternehmens durch intelligente Einkaufs- und Logistiklösungen nachhaltig abzusichern. Mehr als 130 hochkarätige Referenten zeigen Ihnen die besten Lösungen auf und machen Sie und Ihr Unternehmen fit für ein profitables Wachstum. Wir freuen uns auf Sie! 3

4 42. Symposium Grußwort Fit for Growth Fit für Wachstum lautet das Motto des 42. Symposiums des Bundesverbandes Materialwirtschaft, in diesem Jahr. Es ist der selbstbewusste Ruf starker Unternehmen: Wir sind gut aufgestellt in der global vernetzten Welt und für die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs gut gerüstet! Das 42. Symposium steht unter der Schirmherrschaft von Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Berlin Die Stimmung spiegelt die aktuelle Wirtschaftslage wider. Deutschland befindet sich in einer ausgezeichneten wirtschaftlichen Situation. Das Wirtschaftswachstum von 2,8% im letzten Jahr hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Der Aufschwung hat die ganze Wirtschaft Außen- und Binnenwirtschaft erfasst. Die positiven Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt sind für jeden sichtbar. Institute und internationale Organisationen prognostizieren auch für die nächsten Jahre eine Fortsetzung des kräftigen Aufschwungs. Wir haben daher allen Grund optimistisch zu sein. Positiv ist vor allem, dass die Unternehmen auf die Dauerhaftigkeit des Aufschwungs vertrauen. Die Bundesregierung wird die Wirtschaft nicht enttäuschen. Sie wird weiterhin das Notwendige tun, um das langfristige Wachstumspotenzial zu erhöhen. Von zentraler Bedeutung ist dabei die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte. Deshalb trete ich für strenge Verschuldungsgrenzen in der Verfassung ein. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland zu verbessern, wird die Bundesregierung zudem die Unternehmenssteuern ab 2008 rechtsformunabhängig auf unter 30% senken. Ziel ist außerdem, die Bürokratiekosten bis 2011 um 25% abzubauen und den Niedriglohnsektor am Arbeitsmarkt zu reformieren. Auch die Unternehmen müssen sich immer wieder neu der Frage stellen, ob sie fit für weiteres Wachstum sind. Erfolgreiche Unternehmen stellen dabei vor allem Einkauf und Logistik in den Mittelpunkt ihrer Strategien. Mit intelligenten Lösungen in global agierenden Netzwerken erschließen sie neue, attraktive Beschaffungs- und Absatzmärkte. Das 42. Symposium bietet Gelegenheit, einige der besten Lösungen kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Dafür wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg. Ihr Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

5 Montag, 12. November 2007 Eröffnungs-Plenum 9.45 Uhr Eröffnung Dr. Jürgen Marquard, Vorsitzender des BME, Leiter Strategischer Einkauf, Bosch Rexroth AG, Lohr a. M Uhr Enabling Growth through Excellence in Global Supply Chain Solutions Scope and capabilities of DHL Logistics DHL Logistics strategy is to support its customers growth John Murray Allan, CEO, DHL Logistics, Bracknell, UK Uhr Führen heißt verändern: Das Wachstumsprogramm der Salzgitter AG Strukturelle Veränderungen und konjunkturelle Aussichten auf dem Stahlmarkt Wachstumskurs der Salzgitter AG Wolfgang Leese, Vorstandsvorsitzender, Salzgitter AG, Salzgitter Uhr Global Strategies of an Indian Auto Component Manufacturer India: A world class sourcing base Indian companies: A competitive source for components and the way forward for the Indian component industry Baba N. Kalyani, Chairman & Managing Director, Bharat Forge Limited, Pune-Mundwha, Indien Uhr Internationales Wachstum managen: Die Rolle von Uhr Networking in der Fachausstellung, Mittagspause Unternehmensentwicklung und die Bedeutung von Einkauf und Logistik bei ZF Einkaufs- und Logistikstrategien zur Absicherung eines profitablen Wachstums Moderation Plenum: Wolfgang Vogel, Mitglied des Vorstands, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen Uhr Networking in der Fachausstellung, Dr. Robert Fieten, Fachlicher Leiter des Symposiums, Management-Forschungs-Team, Köln

6 42. Symposium Montag, 12. November 2007 Fachkonferenz 1 Einkauf im Fokus der Unternehmensleitung? Fachkonferenz 2 Special Services in der Logistik als Erfolgsfaktor Dr. Ulrich Piepel, Leiter Konzerneinkauf, RWE Systems AG, Dortmund Uhr Wie kommt der Einkauf auf die CEO- Agenda? - Der Einkauf: Anerkannter Business Partner des Top Managements? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage - Neupositionierung des Einkaufs als Werttreiber im Konzern Deutsche Telekom AG Dr. Volker Pyrtek, Chief Procurement Officer, Deutsche Telekom AG, Bonn Sven Marlinghaus, Partner, BrainNet Management Consultants GmbH, Bonn Lothar Kunkel, Vice President Supply Chain Management, Lurgi Aktiengesellschaft, Frankfurt/M Uhr Steigerung der Ertragskraft durch adaptive Logistiklösungen - Anforderungen der Kunden an Flexibilität und Lieferzuverlässigkeit - Organisatorische Verankerung adaptiver Logistikstrukturen, Prozesse und IT-Lösungen Harald Hiller, Geschäftsführer, ALOIS KOBER GmbH, AL-KO Maschinenfabrik, Kötz Dr. Jens Kaeseler, Geschäftsführender Gesellschafter, admova Consulting GmbH, Bad Camberg Uhr Chancen durch Einkaufszentralisierung und Bündelung - Aufbau Zentraleinkauf bei Austrian Airlines und Kostensenkungsprogramm - Innovative Einkaufsmethoden und Potenziale durch Bündelung Manfred Svaton, Vice President Procurement & Business Services, Austrian Airlines AG, Wien, Österreich Dr. Frieder Hennen, Senior Manager, Drozak Consulting GmbH, Berlin Uhr Uhr Developing a Decentral into a Central Procurement Organization in a Post Merger Process - Case study: Creating the basis and implementing synergies - Lessons learned Arjen Wittekok, Director Purchasing, AVR van Gansewinkel, Rotterdam, Niederlande Frank Bröker, Partner, INVERTO AG, Köln Uhr Optimale Lieferfähigkeit durch innovatives Behältermanagement in der Supply Chain - Lieferfähigkeit durch permanente Behälterverfügbarkeit - Kostenvariabilisierung anstatt Kapitalbindung Nelli Petri, Fachreferentin Logistikprojekte, Bosch Rexroth AG, Lohr a. M. Achim Schäflein, Geschäftsführer, Schäflein Logistics GmbH, sprintbox GmbH, Röthlein Uhr Uhr Kooperative Fulfillment-Lösungen für Merchandising-Artikel in der Automobilindustrie - Bedeutung von Merchandising-Programmen für die Markenkommunikation - Integriertes Customer Order Fulfillment mit einem spezialisierten Logistikdienstleister Dieter Emader, Leiter Markenkommunikation, MAN Nutzfahrzeuge AG, München Dr. Stephan Freichel, Mitglied des Vorstands, Microlog Logistics AG, Aschaffenburg Die Fachkonferenzen 1 7 finden parallel von Uhr statt.

7 Montag, 12. November 2007 Fachkonferenz 3 Der Einkauf als Margen- und Wachstumsmotor Fachkonferenz 4 Indirekter Einkauf: Optimierungspotenziale heben Rainer G. Schulz, Member of the Group Executive Board, Chief Technology and Operating Officer, REHAU Unternehmensgruppe, Muri bei Bern, Schweiz Uhr Fit for Global Markets: Fitness-Programm für den Einkauf - Globales Wachstum: Herausforderung für den Einkauf - Einführung von Best Practices in Organisation, Prozessen und Materialgruppen Dr. Frank Ehrenberg, Head of Procurement, ThyssenKrupp Accai Speciali Terni, Terni, Italien Stefan Aichbauer, Partner, h&z Unternehmensberatung, München Hans-Wolfram Nolte, Leiter Einkauf, RWE Dea AG, Hamburg Uhr Globale Integration der Beschaffung: Best Practice bei IBM - Kontinuierliche Transformation als Erfolgsmodell und Aufbau strategischer Sourcing Hubs - Der Einkauf als Dienstleister für externe Kunden Rene Köhler, Manager, Strategic Sourcing Hardware, IBM Deutschland GmbH, Berlin Christian Waldenmaier, Manager, Strategic Sourcing & Procurement, IBM Deutschland GmbH, Stuttgart Uhr Innovative Materialkostenreduktion: Neue Ansätze in der industriellen Praxis - Lieferantenfitnessprogramm - Marktgetriebene Designoptimierung und kollaborative Ideengenerierung Axel Fischer, Leiter Einkauf, Produktbereich Wäschepflege, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Berlin Dr. Oliver Scheel, Principal, A. T. Kearney GmbH, Düsseldorf Uhr Correct Buying and Total Spend Management beim Einkauf von Nichtfertigungsmaterial - Professioneller Einkauf reduziert nicht nur Kosten, sondern auch Risiken - Correct Buying und Total Spend Management durch weltweite Transparenz des Einkaufsgeschehens Hans-Joachim Lumbe, Head of Real Estate and Indirect Material Purchasing West and South Europe, Nokia Siemens Networks, München Uhr Uhr Internationales Wachstum im Mittelstand: Absicherung durch den Einkauf - Ableitung der Beschaffungsstrategien aus der Unternehmensstrategie - Internationalisierung des Einkaufs Manfred Laschinger, Bereichsleiter Materialwirtschaft und Einkauf, Prokurist, E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, Altdorf Uhr Uhr Commoditization Erhöhung der Transparenz im Geschäftsreisemanagement - Customization vs. Commoditization und Prozessoptimierung bei standardisierten Buchungen - Preisgestaltung von Commodities Norman Thiel, Travel Manager, essex pharma GmbH, München Benjo van Laarhoven, Vice President & Head of Customer Development, Germany, Switzerland, Austria, American Express Int., Inc., Frankfurt/M.

8 42. Symposium Montag, 12. November 2007 Fachkonferenz 5 Lieferantenintegration: Mehrwert aus der Supply Base Dr. Silvius Grobosch, Direktor Zentralbereich Materials Management, ThyssenKrupp AG, Düsseldorf Uhr Supplier Management: Buying into a new value proposition - Wertbeitrag durch nachhaltiges Lieferantenmanagement steigern - Aktive Einbindung interner Partner und externer Lieferanten in den Lieferantenmanagementprozess Stephan Schablinski, Senior Expert Corporate Procurement Organization, Standards & Tools, Deutsche Post World Net, Bonn Fachkonferenz 6 Erfolgreiches Contract- und Risikomanagement im Einkauf Klaus Killinger, Mitglied des Bereichsvorstands und Leiter Konzerneinkauf, WestLB AG, Düsseldorf Uhr Schaffung von Transparenz: Europe - Optimierungspotenziale und Verringerung der Beschaffungsrisiken - Implementierung eines Systems zur Leistungsbewertung von (Top)-Lieferanten Thomas Rost, IV-Koordinator Materialwirtschaft, Vattenfall Europe Berlin AG & Co. KG, Berlin Florian Winterstein, Director Business Development, Xcitec GmbH, München Uhr Supplier Relationship Management: Kernbestandteil des strategischen Einkaufs - SRM bei Bombardier Transportation: Strategie, Prozesse, Applikationen und Informationen - Drei Dimensionen der Lieferantenbewertung: Operative Leistungsfähigkeit, finanzielle Stabilität, weiche Faktoren Michel van Lierde, Director Supplier Relationship Management, Bombardier Transportation GmbH, Berlin Michael Seifert, Business Consultant Supply Management Solutions, D&B Deutschland GmbH, Darmstadt Uhr Uhr Integration von Zulieferern in synchrone Produktionsprozesse - Einkaufsstrategien eines globalen Marktführers im Maschinenbau - Praxis: Versorgungssicherheit innerhalb moderner Produktionssysteme Günter Stephan, Production Material Procurement, Leiter OP-PM, Beschaffung mechanischer Teile, Heidelberger Druckmaschinen AG, Heidelberg Michael Keuthen, Leiter Bereich Service & Bearbeitung, Klöckner Stahl- und Metallhandel GmbH, Duisburg Uhr Vertragsmanagement im Einkauf: Ein Praxisbericht - Elektronische Vertragsakten im Einkauf unterstützen Kostensenkung und Kommunikation der Einkaufserfolge - Vertragsmanagement im Zusammenspiel mit SAP Hartwig Moldenhauer, Bereichsleiter Zentraleinkauf, ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g., Oberursel Thomas Hübner, COO, Spider LCM GmbH, Hamburg Uhr Uhr Risikomanagement im Einkauf von Finanzdienstleistern - Chancen und Grenzen des Risikomanagements und Auswirkungen auf das Lieferantenmanagement - Beispiel: Beschaffung von Versicherungsleistungen Bettina Wietzel-Skakowski, Head of Corporate Procurement, Commerzbank Aktiengesellschaft, Frankfurt/M. 8

9 Montag, 12. November 2007 Fachkonferenz 7 Exzellente Prozesse: Von der Beschaffung bis zur Zahlungsabwicklung Jörg Decker-Conradi, Head of Procurement, Bayer HealthCare, Leverkusen Der BME prämiert Innovationen In Unternehmen aller Größen und Branchen bilden innovative Ideen in die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Der BME würdigt herausragende Konzepte in der Beschaffung mit dem BME Innovationspreis. Im Rahmen des 42. Symposiums zeichnet der BME den Preisträger 2007 mit der Plastik Teamarbeit der Künstlerin Luise Kott-Gärtner aus Uhr Weltweiter Rollout des elektronischen Procurement-to-Pay-Prozesses bei Schindler - Optimierter Prozess von der Bestellung bis zur elektronischen Rechnungsstellung mit digitaler Signatur - Reduktion des operativen Aufwands, Verkürzung der Durchlaufzeiten und Verbesserung der Datenqualität mit Hilfe der Internet-Plattform SupplyOn Jochen Weyandt, Senior Vice President, Corporate Purchasing & Strategic Sourcing, Schindler Management Ltd., Ebikon, Schweiz Markus Quicken, Vorstand, SupplyOn AG, Hallbergmoos Uhr Achieving Procurement Excellence - Transform and automate procurement operations through the introduction of best-in-class procurement processes - How to generate cost savings, deliver greater value and drive sustainability Rüdiger Bolz, Vice President of SRM Customer Success Deutschland, SAP AG, Walldorf mit Referenzkunden Uhr Uhr Business Integration: Excellent Category Management and Efficient Requisition to Pay - Overview: Contracting and procurement within Shell - Category Management: Add value and deliver savings to the business BME Innovationspreis Seit 1986 prämiert der BME erfolgreiches Einkaufs- und Logistikmanagement. Honoriert wird die erfolgreiche Umsetzung innovativer Konzepte, die zu einer Verbesserung des Unternehmensergebnisses nachhaltig beigetragen haben. Mit der Auswahl richtiger Strategien und Tools kann die Beschaffung maßgeblich die Kostenreduktion in den Unternehmen vorantreiben. Es gilt, entlang der Supply Chain wertschöpfend zu agieren und so die Erhaltung der globalen Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Die preisgekrönten Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben eindrücklich unter Beweis gestellt, dass Innovationen in einen entscheidenden Vorsprung schaffen. Erleben Sie am im Plenum live, wie der Gewinner des Jahres 2007 die Herausforderungen in herausragender Manier gemeistert hat. Der BME Innovationspreis 2007 wird gefördert durch: Haaije van der Brug, Senior Contracting & Procurement Representative Germany, Shell Deutschland Oil GmbH, Hamburg

10 42. Symposium Montag, 12. November 2007 Unsere Partner laden ein DHL: Netzwerke bilden DHL begrüßt Sie zum Get-together und Erfahrungsaustausch in der Marlene Bar. In entspannter und geselliger Atmosphäre können Sie Ihre Impressionen mit neuen und alten Bekannten teilen. Im Laufe des Abends lädt dann eine bewährte Live-Band mit Dance-Klassikern der letzten Jahre auf die Tanzfläche der Marlene-Bar ein. Freuen Sie sich mit DHL auf einen lebhaften und kommunikativen Abend in einer der schönsten Bars Berlins. A.T. Kearney: Weinprobe Networking und Gaumenfreude - im Rahmen des Abendprogramms lädt A.T. Kearney Sie zu einem exquisiten Wein-Event ein: Tauschen Sie sich in der angenehmen Atmosphäre des Kaminzimmers mit Insidern der Weinszene aus und lernen Sie ausgewählte Weine nicht nur in ihrer geschmacklichen, sondern auch in ihrer kulturellen Dimension kennen und genießen. Café-Bar der REUTAX AG Duftende Kaffeespezialitäten erwarten die Besucher des Standes der REUTAX AG. Ob mit Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino der Vendor Management Spezialist aus Heidelberg bietet höchsten Kaffeegenuss in entspannter Hospitality Atmosphäre. Die Café-Bar der REUTAX AG ist an allen Symposiumstagen geöffnet, auch während der Abendveranstaltung. 10

11 Montag, 12. November 2007 Abendveranstaltung Wir verführen Sie zu einem spannenden, harmonischen Event der ganz besonderen Art. mitreißenden, sportlich, mondänen und sinnlich Ein unvergessliches Abendprogramm Special Events für jeden Geschmack lassen Sie sich überraschen Ein außergewöhnliches Ambiente Exotische Getränke und Speisen entspannen und genießen Sie Durchgehende Live-Moderation Charmante Animationen für kurzweilige Stunden lassen Sie sich unterhalten 11

12 42. Symposium Dienstag, 13. November 2007 Morning Specials von Uhr Special 1: Best Cost Country Sourcing (BCCS) - BCCS vs. Low Cost Country Sourcing: Wo liegt der Unterschied? - Wie funktioniert BCCS und welche Erfahrungen haben führende deutsche Unternehmen damit gemacht? Markus Römer, Projektleiter, BrainNet Management Consultants GmbH, Bonn Univ.-Prof. Dr. Stephan M. Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für Logistikmanagement (Stiftunglehrstuhl der Kühne- Stiftung), Leiter Kühne-Zentrum für Logistikmanagement, WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar Special 2: Beschaffungslogistik im China- Geschäft: Fressen die Logistikkosten die Standortvorteile auf? Ergebnisse der aktuellen Studie von PricewaterhouseCoopers und BME - Stand, Trends und Entwicklungstreiber in der Beschaffungslogistik - Kostensenkungspotenziale durch innovative Lieferketten, Technologien und Dienstleistungen Harald Kayser, Leiter der China Business Group, PricewaterhouseCoopers AG WPG, Stuttgart Günter Fabricius, Materialeinkauf Nutzfahrzeuge, DaimlerChrysler AG, Stuttgart Special 3: Lieferantenmanagement mit Xcitec in SAP - Best-of-Breed-Lieferantenmanagement in SAP integriert - Nutzung von SAP NetWeaver Axel Kresse, Leiter Kompetenzeinheit DV-Projektabwicklung Materialwirtschaft, Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter Martin Berr-Sorokin, Managing Director, Xcitec GmbH, München Florian Winterstein, Director Business Development, Xcitec GmbH, München Lothar Fischer, Associated Vice President Industrial Purchasing, sanofi-aventis AG, Paris, Frankreich Special 4: Steuerung der Einkaufsprozesse in einem Unternehmen mit Geschäftsfeldorganisation - Anforderungen an die Einkaufsprozesse für Produktions- und Nichtproduktionsmaterial bei Geschäftsfeldorganisationen - Die Rolle der IT über Procure-to-Pay hinaus Werner Kalbfuss, Leiter Konzernfunktion Einkauf/ Vicepresident Corporate Purchasing, Carl Zeiss AG, Oberkochen Jörn Veith, Vice President & General Manager CENE, cc-hubwoo, Bonn Paul Hofmann, Leiter Einkauf und Logistik, ZOLLERN GmbH & Co. KG, Sigmaringendorf-Laucherthal Special 5: Outsourcing am Beispiel bundesweiter Vergabe von Cateringdienstleistungen - Prozess der Ausschreibung und Vergabe - Beispiel der Umsetzung anhand von zwei Standorten Erik Brandau, Director Purchasing Indirect Material, Continental Automotive Systems, Frankfurt/M. Jörg Schröter, Head of Sales Deutschland, EUREST Deutschland GmbH, Eschborn Anton Stoiber, Leiter Zentraleinkauf, Maschinenfabrik Niehoff GmbH & Co. KG, Schwabach Special 6: Nutzen einer durchgängigen SRM-Lösung für den strategischen und operativen Einkauf - Notwendige Prozesse, Umsetzung in der Praxis - ROI-Analysen und deren Ergebnisse Werner Buse, Gruppenleiter Beschaffung Nichtproduktionsmaterial, Alfred Kärcher GmbH, Winnenden Thomas Dieringer, Geschäftsführer und Gesellschafter, POOL4TOOL Selected Services GmbH, Wien, Österreich Christine Bauer, Bereichsleiterin Materialwirtschaft,, Prokuristin, ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH, Gladenbach Aktueller Stand der Morning-Specials unter Special 7: Der BME-Benchmark-Service: Erfolg messen, Mehrwert schaffen, Kosten optimieren - Aktuelle Praxisbeispiele durchgeführter Benchmarks und BME-Umfrage Top-Kennzahlen im Einkauf - Benchmark-Ergebnisse Und was nun? Volkmar Klein, Bereichsleiter BME Benchmark- Service, BME e.v., Frankfurt/M. 12

13 Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 8 Wissensmanagement und kontinuierliche Verbesserungsprozesse im Einkauf Dr. Gerald Klier, Senior Vice President Corporate Procurement, E.ON AG, Düsseldorf Uhr Senkung der Beschaffungskosten mit neuen Lieferantenstrategien und innovativen E-Sourcing-Ansätzen - Neue Lieferantenstrategien und Analyse des Beschaffungsmarktes mit E-Sourcing - Ganzheitliche Optimierung der Supply Chain: Erzielte Ergebnisse und Lerneffekte Christoph Hippe, Corporate Director Materials, Bühler Motor GmbH, Nürnberg Fachkonferenz 9 Kollaborative Optimierung von Logistikprozessen Franz Wilhelm Weis, Leiter Strategischer Einkauf Logistik, Bosch Rexroth AG, Lohr a. M Uhr Mehrwerte aus einer vernetzten Zusammenarbeit: Von der Kundenbeziehung zur strategischen Partnerschaft - Vernetzung der gesamten Supply Chain - Bündelung der jeweiligen Kernkompetenzen Oliver Doleschal, Bereichsleiter Key Account Management, NT plus AG, Osnabrück Bruno Zingg, Associate Director, Helbling Management Consulting AG, Zürich, Schweiz Uhr Uhr DORMA Sourcing Collaboration Portal - Wissen und Compliance im Einkauf erfolgreich managen - Unterstützung der Zusammenarbeit im Einkaufsnetzwerk und Benefits Jürgen Obergfell, Leiter Strategischer Einkauf/ Wertanalyse, DORMA Holding GmbH + Co. KGaA, Ennepetal Uhr Innovative Außendienstversorgung durch dezentrale Übergabelösungen - Reduzierung der Logistikkosten durch Konsolidierung der Lieferungen - Steigerung des Service Effizienz durch Dynamic Dispatch Marcel Kunkel, Vorstand, Pick Point AG, Hofheim (Wallau) mit Referenzkunden Uhr Kontinuierliche Verbesserungsprozesse mit Low Cost Country Lieferanten - Erschließung neuer Lieferquellen in Low Cost Countries - Kritischer Faktor Lieferantenentwicklung Peter Hausner, Manager Initial Purchasing NPR, BL Sound Solutions, NXP Semiconductors Austria GmbH, Wien, Österreich Uhr Diskussionsrunde: Strategische Partnerschaften: Ist Win-Win zwischen Dienstleister und Auftraggeber überhaupt möglich? Johannes Busch, Leiter Logistik, The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co. KG Hans Löffert, Vorsitzender Geschäftsführer, TRANSA Spedition GmbH Felix Scherberich, European Board, Supply Chain Management & Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG Dr. Christopher Stoller, Director Business Development, GEODIS Logistics Deutschland GmbH Uhr Mittagspause Uhr Mittagspause 13

14 42. Symposium Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 10 Einkauf Technik Lieferanten: Gegner oder Partner? Horst Wiedmann, Vice President Corporate Purchasing & Logistics, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen Uhr Der Einkauf zwischen Entwicklung und Lieferanten Praxiserfahrungen eines Automobilherstellers - Effektive Zusammenarbeit von Einkauf, Entwicklung und Lieferanten - Einkauf als Treiber von Kostensenkungen in der Produktentwicklung Tünde Király, Cost Down Programme, BMW AG, München Daniel Krumrei, Manager Innovation & Product Lifecycle Management, Softlab Group, München Uhr Uhr Gemeinsam sind wir stark: Das Lieferanten-Management-Programm der Carl Zeiss SMT - Spezifisches Umfeld in der Nano-Industrie - Kooperation in der Supply Chain mit Vorteilen für die beteiligten Parteien Peter Schlindwein, Supply Chain Director, Carl Zeiss SMT, Oberkochen Fachkonferenz 11 Innovative Supply-Strategien zur Optimierung der Total Costs of Ownership Dr.-Ing. Günther R. Reinelt, Leiter Zentralbereich Einkauf, Miele & Cie. KG, Gütersloh Uhr Innovative Supply Management Strategies: Accelerating Profitable Growth - Driving ongoing total cost reduction and supplier innovation projects - The role of technology in enabling world class procurement strategies Sheila Quinton-Navarro, Director, Procurement, Global esourcing & eprocurement, GlaxoSmithKline, Brentford, UK Gerald Ismaier, General Manager Central Europe, Emptoris Deutschland GmbH, München Uhr Uhr Lieferantenintegration als wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Reduktion der Total Costs of Ownership - Marktgetriebenes Einsparungsprogramm Power8 bei Airbus - Module und Erfolgsfaktoren eines übergreifenden Programms zur Lieferantenintegration Gerd Bastian, VP Enterprise Consumables & Services and E-Procurement, Airbus SAS, Blagnac, Frankreich Bernd Schmeling, Einkaufsleiter Hardware, Airbus Deutschland, Bremen Uhr Nachhaltige Wertsteigerung durch Vernetzung von Einkauf und Technik - Crossfunktionale Zusammenarbeit von Einkauf und Technik - Anforderungen an das Informationsmanagement und Transparenz der Prozesse Dirk B. Reimann, Bereichsleiter Beschaffung, Trox GmbH, Neukirchen-Vluyn Uhr Mittagspause Uhr Globaler Stahleinkauf im Konzernverbund: Strategien aus dem Schiffbau - Vom regionalen zum gebündelten globalen Stahleinkauf - Positionierung im Portfolio der Stahlproduzenten: Behauptung in schwierigem Marktumfeld Frank Schnabel, Vice President Sourcing, Aker Yards, Wismar Uhr Mittagspause 14

15 Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 12 Outsourcing von Professional Services: Qualität durch die Wahl des richtigen Partners Prof. Dr. Rudolf Large, Professor für Betriebswirtschaftslehre, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Saarbrücken Uhr Vendor Management: Quantensprung in der Bereitstellung von Personaldienstleistungen - Personaldienstleistungen im Wandel - Die Zukunft von Staffing und Permanent Staffing Jürgen Bartels, Leiter Delivery SAP Competence Center, BWI Systeme GmbH, Meckenheim Soheyl Ghaemian, Vorstandsvorsitzender, REUTAX AG, Heidelberg Fachkonferenz 13 Im Brennpunkt: Professioneller Einkauf von IT und Dienstleistungen Univ.-Prof. Dr. Michael Eßig, Lehrstuhl Materialwirtschaft und Distribution, Universität der Bundeswehr, München Uhr Purchasing Performance Excellence (PPE) im IT-Einkauf - Notwendigkeit der Neuausrichtung des IT-Einkaufs - Steigerung des Wertbeitrags des IT-Einkaufs durch PPE bei der SBB Jacqueline Klaiss Brons, Leiterin Einkauf & Legal Informatik, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern, Schweiz Carsten Vollrath, Partner & Leiter des Geschäftsbereichs Operations Management Central Europe, Arthur D. Little, Wiesbaden Uhr Moderne Beilagen- und Katalogproduktion: Effizientes Outsourcing eines Special Services - Effiziente Herstellung von Printmedien - Seriöser Umgang mit umweltgerechtem Papier: FSC Zertifizierung Gerhard Leppmeier, Marketingleiter, BayWa AG, München Johannes Zahnen, Forest Policy/Business Cooperation, WWF Germany, Frankfurt/M Uhr Uhr Kosten senken und Prozesse verschlanken: Third Party Management (TPM) - Ausgangslage bei der WestLB und Gründe für die Einführung des TPM - Was hat die WestLB durch TPM bis heute erreicht und was sind die nächsten Ziele? Thomas Stahl, Leiter IT-Einkauf, Direktor, WestLB AG, Düsseldorf Oliver Kömpf, Head of Managed Service Providing, Hays AG, Mannheim Frank Beinhold, Geschäftsführer, PrintTrust GmbH & Co. KG, Walldorf Die optimale Gestaltung von Qualitätssicherungsvereinbarungen mit externen Partnern - Wesen, Aufbau, Inhalte und Nutzen - Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten und rechtliche Grenzen Sebastian Schröder, Rechtsanwalt, BME e.v., Frankfurt/M Uhr Mittagspause Uhr Beschaffung kreativer Dienstleistungen Schwierigkeiten und Lösungen - Das Spannungsfeld zwischen Einkauf und Kreativabteilung - Gelebte Lösungsansätze bei der Messe Düsseldorf Dr. Robert Coenen, Leiter Einkauf, Messe Düsseldorf GmbH, Düsseldorf Uhr Mittagspause 15

16 42. Symposium Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 14 Strategisches Einkaufsmanagement: Performance optimieren Dr. Arndt Präuer, Direktor und Leiter Strategischer Einkauf, Austrian Energy & Environment AG, Wien, Österreich Uhr Einkaufscontrolling als Führungsunterstützung des strategischen Einkaufs - Anforderungen an und Voraussetzungen für ein zeitgemäßes Einkaufscontrolling und Berichtswesen - Planung und Steuerung im strategischen Einkauf der Jungheinrich AG Dr. Thomas Mielke, Leiter Zentraler Einkauf und Logistik, Jungheinrich AG, Hamburg Werner Güntner, Geschäftsführer, SoftconCIS GmbH, Oberhaching Uhr Uhr Balanced Scorecard in einer internationalen Unternehmensgruppe - Ableitung der wesentlichen Kennzahlen aus der Strategie - Lessons learned bei der Definition der Kennzahlen sowie der Einführung der Balanced Scorecard Jürgen Pfeffer, Director Supply Chain, MAG Industrial Automation Systems, Ludwigsburg Uhr Kostenanalyse und Kostenoptimierung im Systemgeschäft der Siemens AG - Kostenstrukturanalyse, Indexsimulation und Szenariomanagement - Kritische Erfolgsfaktoren bei der Kostenoptimierung am Beispiel komplexer Module Sebastian Kahlmeyer, Vice President Consulting, Siemens Corporate Supply Chain & Procurement, München Frank Weinert, Vorstand, costdata AG, Köln Uhr Mittagspause Fachkonferenz 15 Wachstum und Globalisierung: Der Einkauf in aktuellen Spannungsfeldern Dr. Robert Fieten, Fachlicher Leiter des Symposiums, Management-Forschungs-Team, Köln Uhr Einkauf im Private-Equity-Umfeld - Wertbeitrag des Einkaufs im Unternehmen sichtbar machen - Die Opportunity Matrix: Das überarbeitete Kraljic-Modell und seine Umsetzung Pieter Swarts, Director Procurement, Maxeda, Amsterdam, Niederlande Uhr Responsible Sourcing Program: The Case for Industry Sector Alignment and Cooperation - What does responsible sourcing mean for a buyer? - How could/should best practices be leveraged to the benefit of both buyers and suppliers? Petar Sobic, Global Supplier Assurance Director, Unilever, Port Sunlight, UK Uhr Uhr Diskussionsrunde: How to make Procurement sexy? Menschen, Titel, Sensationen Mit klaren Botschaften Image gewinnen Dr. Thomas Christmann, Leiter Unternehmenskommunikation, Bosch Rexroth Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer, BME Wolfgang Huss, Verleger, Huss-Verlag Dr. Martin Jastorff, Verlagsleiter, DVZ Ralph Lindner, Verlagsleiter, Konradin Verlag Dr. Carsten Thies, Verlagsleiter, Springer Transport Media Vertreter der Redaktion, Financial Times Deutschland Die Fachkonferenzen 8 14 finden parallel von Uhr statt. 16

17 Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 16 Herausforderungen und Lösungen internationaler Logistikprozesse Prof. Dr.-Ing. Andreas R. Voegele, Geschäftsführender Gesellschafter, CON MOTO Consulting Group GmbH, Stuttgart Uhr Interkontinentale Logistik und Ordermanagement - Anforderungen an die Supply Chain Sicherheit aus Sicht von MEDION - Integriertes Ordermanagement zur Verbesserung der Supply Chain Performance Dr. Knut Wolf, Mitglied des Vorstands, COO, MEDION AG, Essen Fachkonferenz 17 Global Sourcing in Emerging Markets Dr. Thomas Romeiser, Mitglied der Geschäftsleitung, Drozak Consulting GmbH, Berlin Uhr Russland: Beschaffungsstrategien der VOLKSWAGEN Rus - Perspektiven der Automobilindustrie in Russland - Marktsituation und Lieferantenbasis Miroslav Vlasak, Leiter Beschaffung, O.O.O. VOLKSWAGEN Rus, Kaluga, Russland Thorsten Meincke, Mitglied der Geschäftsleitung, Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Hamburg Uhr Anbindung von Lieferanten an einen osteuropäischen Standort aus logistischer Sicht - Materialfluss Dezentralisierung und Verschlankung - Informationsfluss Standardisierung und Automatisierung Stefan Kempf, Leiter Unternehmenslogistik, Veritas AG, Gelnhausen Uhr Uhr Bestandsoptimierung in der europäischen Supply Chain durch ein zweistufiges Central-Warehouse-Konzept - Rollen der Beteiligten und Hürden - Reduzierte Kapitalbindung und bessere Verfügbarkeit Simone Lappe, Supply Chain Support Manager, Sara Lee Deutschland GmbH, Köln Uhr Rumänien: Erschließung des Beschaffungsmarktes - Aufbau einer Beschaffungsorganisation - Eingliederung in das konzernweite Einkaufsnetzwerk der OMV AG Markus Stary, Leiter Einkauf Hub Refining, Petrom S.A., Bukarest, Rumänien Uhr Uhr China: Aufbau einer hybriden Einkaufsorganisation Chance oder Risiko? - Strategie und Aufbau der lokalen Einkaufsorganisation - Implementierung von internationalen Strukturen und Prozessen und Sicherstellung der Kommunikation Achim Rink, Leiter internationale Einkaufskoordination, Rittal GmbH & Co. KG, Herborn Die Fachkonferenzen finden parallel von Uhr statt. 17

18 42. Symposium Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 18 Change Management im Einkauf: Voraussetzung für Wachstum Fachkonferenz 19 War for Talents: Effektives Personalmanagement im Einkauf Univ.-Prof. Dr. Udo Koppelmann, Direktor, Seminar für Allgemeine BWL, Beschaffung und Produktpolitik, Universität zu Köln Uhr Integration regionaler Teams in eine globale Einkaufsorganisation - Eindeutige Zuordnung von Verantwortungsbereichen zwischen Lead Center und lokalen Teams - Expatriates oder Locals in Führungspositionen der lokalen Einheiten? Dr. Lars Kleeberg, Leiter Materialwirtschaft, K+S Aktiengesellschaft, Kassel Uhr Der Einkäufer der Zukunft - Commodity oder Superstar? - Gewinner und Verlierer der globalen Herausforderung Martin Schubert, Managing Director, Germany, Edward W Kelley & Partners, Düsseldorf Gregor Gnädig, Vice President Procurement, Alstom Power, Baden, Schweiz Uhr Aufbau einer dezentralen/zentralen globalen Einkaufsorganisation - Materialgruppenmanagement in der Praxis - Lead-Buyer-Konzept unter Beachtung kultureller Aspekte Andreas Kehl, Director Corporate Purchasing, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg Uhr HR Development: From Buyers to Business Partners - The purchasing organization of the future - Training and development programs: Measuring the progress and success by using KPIs Marco L. Knuist, Vice President Strategic Purchasing, Wincor-Nixdorf International, Paderborn Uhr Uhr Post Merger Integration in globalen Märkten Maßnahmen und Auswirkungen im Bereich Procurement - Pre-Merger-Analyse von Synergiepotenzialen mit Chinese Walls - Gemeinsame Ziele und Schaffung einer klar strukturierten Einkaufsorganisation Hannes Höllinger, CFO/Finanzvorstand, Constantia Flexibles/Teich AG, Weinburg, Österreich Uhr Uhr Skills-Analyse: Ein Tool zur Steigerung der Performance der Einkaufsmitarbeiter - Skills-Analyse: Kompetenzen analysieren, Qualifizierungsschwerpunkte definieren - Skills-Niveau heben, Performance steigern, Erfolge sichern Atul Malhotra, Leiter Einkauf, Mitglied der Direktion GF Automotive, Georg Fischer Fahrzeugtechnik AG, Schaffhausen, Schweiz Die Fachkonferenzen finden parallel von Uhr statt. 18

19 Dienstag, 13. November 2007 Fachkonferenz 20 Leistungsqualität fördern, Beschaffungskosten optimieren Prof. Dr.-Ing. Michael Zeuch, Lehrgebietsleiter Supply Chain Management, FH Würzburg- Schweinfurt Uhr Actionable Spend Analysis: Von Rohdaten zu konkreten Einsparungen im Einkauf - Einsparpotenziale sichtbar machen - Strategisches Controlling der Kosten im Einkauf Klaus M. Gotthardt, Manager Strategies and Policy Strategic Procurement and Logistics, Corporate Shared Services, Siemens plc, Manchester, UK Peter Forster, Director Sales Operation, Zycus Infotech Ltd., Frankfurt/M. Fachkonferenz 21 Beschaffung vor dem Hintergrund der Globalisierung In Kooperation mit dem Arbeitskreis Einkauf und Logistik der Schmalenbach-Gesellschaft e.v. Prof. Dr. Rainer Lasch, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität Dresden Uhr Die zehn Kardinalfehler beim Global Sourcing und was man dagegen tun kann - Global Sourcing ein anspruchsvolles, strategisches Konzept - Typische Fehler, Fallstricke und Hinweise zur Fehlervermeidung Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Lehrstuhl für BWL und Industriebetriebslehre, Julius-Maximilians- Universität Würzburg Uhr Strategisches Management in der Beschaffung und Ableitung von Zielvereinbarungen für Einkäufer - Balanced Scorecard in der Beschaffung: Ziele, Messgrößen, Kennzahlen - Zielvereinbarungsprozess mit Einkäufern Paul Anfang, Prokurist, Bereichsleiter Zentraleinkauf, Mainova AG, Frankfurt/M Uhr Uhr Mehr Transparenz und weniger Administrationsaufwand im Einkauf: Ein lösbarer Gegensatz - Klare Regeln und standardisierte Dokumentation schaffen Transparenz aber leider auch administrativen Mehraufwand - Ohne Akzeptanz der Mitarbeiter helfen die besten Regeln nicht Ulrich Schott-Wüllenweber, Leiter Beschaffungssteuerung und Partnering, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt/M Uhr Lieferantenintegration im Kontext des Global Sourcing - Global Sourcing vom Kostensenkungsfokus zum Wettbewerbsvorteil - Zulieferer-Abnehmer-Beziehungen bei Global Sourcing Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Inhaber des Lehrstuhls für Logistikmanagement, Studiendirektor EMBA in Logistikmanagement, Universität St. Gallen, Schweiz Uhr Uhr Zur effizienten Gestaltung des Internationalisierungsprozesses in der Beschaffung - Internationalisierungsstrategien in der Beschaffung - Mögliche Organisationsformen in internationalen Engagements PD Dr. Elisabeth Fröhlich, Privatdozentin, Universität zu Köln Stephan Hudler, Manager edevelopment, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt/M. 19

20 42. Symposium 13./14. November 2007 In Verbindung mit dem 42. Symposium finden am 13. und 14. November 2007 weitere Foren mit folgenden Schwerpunkten statt: Schwerpunkt 1 Fuhrparkmanagement der Zukunft: Erfolgreiche Strategien und Lösungen zur Kostenoptimierung und Planungssicherheit Im Kostenwettbewerb der Unternehmen birgt das Flottenmanagement Potenziale, die bisher überhaupt nicht oder nur teilweise ausgeschöpft wurden. Die Entscheider im Fuhrparkmanagement sind gefordert, neue Wege zu beschreiten und innovative Ansätze unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten für das eigene Unternehmen aufzugreifen. Erfahrene Praxisreferenten stellen Ihnen Strategien und Lösungsansätze zur Kostenoptimierung und Planungssicherheit im modernen Fuhrparkmanagement vor: Wie kann im erweiterten Europa ein zukunftsgerechtes Fuhrparkmanagement gestaltet werden? Wie können Sie eine zielorientierte und professionelle Ausschreibung von Fuhrpark- und Finanzdienstleistungen für Kfz-Flotten durchführen? Welche Strategien können Sie für ein effizientes Tankkartenmanagement nutzen? Welche Initiativen gibt es für ein umweltorientiertes Fuhrparkmanagement und welche Potenziale ergeben sich hierbei zur Minderung der CO 2 -Emissionen? Wie sollten Sie rechtliche Probleme rechtzeitig erkennen und lösungsorientiert angehen? Wie Sie bestehende Risiken kalkulierbar machen und ein aktives Versicherungs- und Schadensmanagement aufbauen? Stellen Sie Ihr Fuhrparkmanagement auf den Prüfstand! Nutzen Sie die Veranstaltung als Informationsplattform und Entscheidungsgrundlage. Hören Sie Experten, die Ihnen praktische Tipps geben. Schwerpunkt 2 Energieeinkauf 2007: Effektive Energiebeschaffung in turbulenten Märkten Angesichts der turbulenten Märkte ist es unumgänglich, sich umfassend über mögliche Beschaffungsmöglichkeiten und Alternativen zu informieren und auszutauschen. Die Energiebeschaffung ist heute mit höheren Risiken und Kosten verbunden als in der Vergangenheit. Erfahren Sie auf der Schwerpunktveranstaltung, wie sich die Liberalisierung und Netzregulierung aktuell auswirken, wie Sie die Kosten und Risiken durch moderne Beschaffungsstrategien minimieren, wie Sie effektive Strom- und Gasbeschaffung betreiben und vor allem, welche Alternativen mangels Wettbewerb genutzt werden können. Hören Sie ausgewiesene Experten und Top-Referenten aus der Praxis und erhalten Sie wertvolle Tipps aus erster Hand. Verpassen Sie nicht diese Möglichkeit, durch Erfahrungsaustausch und Networking mit Kollegen, sich umfassend zu informieren und Hilfestellungen für Ihre tägliche Arbeit zu bekommen. Schwerpunkt 3 Einkauf von Travelleistungen: Einspar- und Optimierungspotenziale bei Geschäftsreisen Die Anzahl nationaler und internationaler Geschäftsreisen ist stetig gestiegen. Dieser Trend wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Deutsche Unternehmen geben derzeit ca. 50 Mrd. Euro jährlich für Geschäftsreisen aus ein gigantischer Kostenblock, der enormes Einsparpotenzial birgt. Doch wo liegen die Kostentreiber? Wie können Kosten der Beschaffung von Travelleistungen reduziert und Prozesse optimiert werden? Welche neuen Technologien und Geschäftsmodelle bietet der Markt? Wie arbeitet man am effektivsten mit externen Dienstleistern zusammen? Diese und weitere Frage werden behandelt und diskutiert. Anhand von konkreten Praxisbeispielen erhalten Sie zahlreiche Lösungsansätze und viele praktische Tipps. Schwerpunkt 4 Schienengüterverkehr: Übernimmt die Schiene eine neue Rolle in der strategischen Logistikplanung? Laderaum- und Fahrerverknappung beim LKW führen dazu, dass immer mehr Verlader darüber nachdenken, die Bahn als alternatives Verkehrsmittel einzusetzen. Aber kann die Bahn den Anforderungen der Verlader überhaupt gerecht werden? Können Güter mit der Bahn versendet werden, auch wenn kein Gleisanschluss vorhanden ist? Welche Güter eignen sich überhaupt für den Bahntransport, und kann der Schienenverkehr tatsächlich zur CO 2 -Reduktion beitragen? Diese und viele andere Fragen sollen mit Hilfe zahlreicher Praxisbeispiele beantwortet und diskutiert werden. Schwerpunkt 5 Die öffentliche Beschaffung auf Modernisierungskurs Status Quo und Perspektiven! Die Bundesregierung leitete bereits im Dezember 2003 mit Kabinettsbeschluss eine umfassende Modernisierung des öffentlichen Beschaffungswesens ein. Auf vielen Ebenen der öffentlichen Hand wurden Prozesse und Strukturen in den letzten Jahren reformiert. Felder der Reformvorhaben sind insbesondere die medienbruchfreie Digitalisierung der Vergabeprozesse, die Modifikation bestehender Beschaffungsstrukturen und die Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit. Wo stehen wir heute und welche Perspektiven bietet die Zukunft? Informieren Sie sich über erfolgreich abgeschlossene Reformvorhaben anhand von Praxisberichten. Diskutieren Sie mit Praktikern der öffentlichen Hand und der Wirtschaft über die tatsächlichen Erfolge und Herausforderungen auf dem Weg zur medienbruchfreien E-Vergabe. Weitere Informationen erscheinen gesondert sowie unter: 20

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik Wir vernetzen Einkauf und Logistik Titelmasterformat bearbeiten BME Sektion Logistik BME e.v. Sektion Logistik BME e.v. und die Sektion Logistik 1. BME e.v. Zahlen und Fakten 2. Sektion Logistik stellt

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Gerhard Heß Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Systematischer Ansatz und Praxisfälle 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht V IX Teil 1:

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Finanztagung. Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität. 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich

Finanztagung. Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität. 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich Finanztagung Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich in Kooperation mit Tagungsinhalte An der procure.ch-finanztagung

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen SIBE der Steinbeis Hochschule Unsere Alumni- Einige Impressionen Fakten Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) hat aktuell über 1.850 Alumni, die in Deutschland weltweit leben

Mehr

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig Im Einkauf Kosten sparen Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig mmc AG 2010 Einspar-Erfolge über den Tag hinaus Professionalisierung auf breiter Front Materialkosten

Mehr

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum Global Procurement Strategy Advanced Christian Staab 7. Internationales Bodensee-Forum Inhalte Kurze Einführung in die Dräxlmaier Group I. Ausgangssituation Analyse des Marktumfeldes II. Lösungsansatz

Mehr

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Universität Erlangen-Nürnberg Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Dr. Karl Nowak Vorsitzender der Geschäftsleitung Zentralbereich Einkauf und Logistik 0 Mitarbeiterentwicklung

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Austrian Supply Excellence Award 2011

Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011: Der Austrian Supply Excellence Award wird vergeben für: Herausragende Leistungen in Einkauf & Supply-Chain-Management, Corporate

Mehr

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE Ihr Partner für prozessbasierte beratung... SAP GxP... LOGISTIK IT SERVICE COMPLIANCE in der Life Science Industrie Das zeichnet uns aus Exzellente Expertise in der Life Science Industrie: Erfahrung: Orientierung

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting we keep you ahead consulting Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting Die Experten für Einkauf und Supply Chain Management Globale Wertschöpfungskette im Fokus MBtech Consulting berät Unternehmen,

Mehr

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider Einladung zum Jahrestreffen der Branchen-Entscheider Die Plattform für Networking und Cross-Automation mit Best Practices aus Automotive, Logistik, Chemie, Telekommunikation und weiteren Branchen am 21./22.

Mehr

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat CI Corporate Sector Information Systems and Services 1 CI/CES4 26.10.2010 Labor Management Konferenz 2010 Robert Bosch GmbH 2010.

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion Schwerpunktmodul MBA: Logistics Management Technische Universität München Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre -

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015 Geschäftsmodell Corporate FM Frankfurt, 26.03.2015 Drees & Sommer Umfassende Markt, Kunden und Produktexpertise Drees & Sommer Referent Christoph Zimmer, Head of Corporate Consulting Drees & Sommer Studium

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA WACHSEN GROWTH THROUGH AUS EIGENER OUR KRAFT OWN RESOURCES INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG AGENDA

Mehr

Ergebnisse aus Booz Allen Hamilton-Studien...11 Richard Hauser, Partner Booz Allen Hamilton Dr. Thomas Goldbrunner, Principal Booz Allen Hamilton

Ergebnisse aus Booz Allen Hamilton-Studien...11 Richard Hauser, Partner Booz Allen Hamilton Dr. Thomas Goldbrunner, Principal Booz Allen Hamilton Inhaltsverzeichnis Einleitung...1 Dr. Lothar Dietrich, Strategic Business Development Executive IBM Deutschland Dr. Wolfgang Schirra, Senior Partner Booz Allen Hamilton Von der Innovationsstrategie zur

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung Online Beschaffung im Forschungszentrum Jülich Rolf-Dieter Heitz Forschungszentrum Jülich GmbH Horst Heckel Acando GmbH DSAG JAHRESKONGRESS 2010 21. 23. September

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Winning Business Models. Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story

Winning Business Models. Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story Winning Business Models Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story Purchasing Volume 2011 Purchasing Volume 2011 935.905.398 Euro Projektfokus Investment 34.410.356 3,68% Freight Outbound

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

BME-Foren Beschaffung 2011

BME-Foren Beschaffung 2011 BME-Foren Beschaffung 2011 Beschaffung Nord Hamburg, 29.03.2011 Beschaffung Süd Stuttgart, 31.03.2011 Trends & Best Practice in Einkauf und Logistik Hebel zur Kostenreduzierung nutzen Wertschöpfungs- und

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Das Event für den Chemieund Pharmastandort Deutschland Was blüht uns? 16. Juli 2014, Frankfurt Flughafen, The Squaire

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

Outsourcing bei Finanzdienstleistern anhand ausgewählter Praxisbeispiele

Outsourcing bei Finanzdienstleistern anhand ausgewählter Praxisbeispiele Outsourcing bei Finanzdienstleistern anhand ausgewählter Praxisbeispiele Dr. Martin Spreitzhofer Vice President Industry Center of Excellence BANKING Siemens Business Services GmbH & Co. OHG Die Konzentration

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer Exzellenz Marcel Oertig... 17. Seite Vorwort... 5 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer Exzellenz Marcel Oertig... 17. Seite Vorwort... 5 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................... 5 Einleitung.................................................. 13 A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Corporate Services Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Agenda Überblick über Corporate Services bei DPWN Unsere Leistungen im Einzelnen Nächster Schritt: Partner & Herausforderer

Mehr

Organisation von Supply Chain-Prozessen

Organisation von Supply Chain-Prozessen Übungen zur Organisation Organisation von Supply Chain-Prozessen Doloris Rukavina Hohenheim, 14.01.2004 Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Situation 1.2 Wertschöpfungskette 1.2 Supply Chain 1.3 Supply Chain

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Spannende Automotive-Projekte entlang der Supply Chain Perspektiven & Projektbeispiele als Alumni. Henning Brockmeyer. Vorstellung.

Spannende Automotive-Projekte entlang der Supply Chain Perspektiven & Projektbeispiele als Alumni. Henning Brockmeyer. Vorstellung. Spannende Automotive-Projekte entlang der Supply Chain Perspektiven & Projektbeispiele als Alumni 28.04.2012, Henning Brockmeyer/ Falco Holborn 2012 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für - und

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

5. BME-Bodensee-Forum zu erfolgreichen Beschaffungsstrategien

5. BME-Bodensee-Forum zu erfolgreichen Beschaffungsstrategien 5. BME-Bodensee-Forum zu erfolgreichen Beschaffungsstrategien Dornbirn/Frankfurt, 25.06.2012 Die Bodensee-Region ist zu einem leistungsstarken Wirtschaftsraum in Europa geworden. Großen Anteil an dieser

Mehr

Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen?

Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen? BrainNet-Analyse Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen? Bonn, 05. April 2011 Die Reaktor-Katastrophe in Japan hat in Deutschland eine

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr