CEBIT 2012 KUNDENMAGAZIN DER MIT(T)MACHSTAND

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CEBIT 2012 KUNDENMAGAZIN DER MIT(T)MACHSTAND"

Transkript

1 KUNDENMAGAZIN CEBIT 2012 DER MIT(T)MACHSTAND Vorlagenmanager Wie Sie mit unserer neuen Kundencenter-Funktion viel Zeit sparen können, erfahren Sie ab Seite 6. Sassify für TYPO3 In TYPO3-Wissen erklärt Ihnen Mittwald TYPO3-Experte Marco Falkenberg, wie Sie mit der Extension Sassify ganz einfach das CSS beherrschen. Musik liegt in der Luft Mit den richtigen Songs auf den Ohren arbeitet es sich leichter. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie auf Seite 8.

2 WEBHOSTING SCHULUNGEN SUPPORT Schulungen Liebe Leserinnen, Liebe Leser Entwicklung dynamischer Webseiten und Onlineshops Für TYPO3, Magento, HTML & CSS, PHP. Leichter Einstieg Individuelle Betreuung Lernen von Experten Suchen Sie einen geeigneten Einstieg in aktuelle Webanwendungen wie Content Management Systeme und Shoplösungen? Egal ob Redakteur, Entwickler oder Shopbetreiber im umfassenden Schulungsprogramm von Mittwald CM Service finden Sie genau den Kurs, der zu Ihnen passt! In kleinen Gruppen von 4 bis 12 Personen erhalten Sie die bestmögliche Unterstützung für die Realisierung Ihrer Webprojekte. Aktuelle Schulungstermine finden Sie im Magazin auf Seite 09. Sie sind an einer individuellen Schulung interessiert? Kontaktieren Sie unseren Kundenservice per Telefon, oder Ticketsystem. Impressum CMS- & E-COMMERCE NEWS... S. 04 Medientipps... S. 05 Vorlagenmanager... S. 06 Leben 2.0: Hier spielt die Musik!... S. 08 TERMINE... S. 09 CeBIT S. 10 CeBIT Impressionen... S. 12 TYPO3-Wissen: CSS beherrschen mit Sassify... S. 16 KUNDENPORTRAIT: sugafari.de... S. 18 GEWINNSPIEL... S. 19 das Frühjahr hat es dieses Jahr ganz schön in sich: Ein Event jagt das andere! Waren wir Mitte März noch mit einem großen Stand auf der CeBIT vertreten, ging es dann mit der FLOW3 Experience, den TYPO3 Developer Days und dem TYPO3 Camp Stuttgart weiter. Im Mai stehen außerdem noch die Contao-Konferenz, die Meet Magento und die OXID Commons an. Diese großartigen Veranstaltungen unterstützen wir sehr gerne als Sponsor. So geben wir etwas an die engagierten Communitys zurück, ohne deren Arbeit Systeme wie TYPO3, Magento & Co. nicht so erfolgreich existieren würden. Diese Einstellung hat uns auch dazu bewogen, zusammen mit den Open Source Systemen auf der CeBIT auszustellen und Ihnen die Standfläche kostenlos zur Verfügung zu stellen. Unseren großen CeBIT-Rückblick finden Sie ab Seite 10. Im Kundenporträt stellen wir Ihnen dieses Mal Alexis Agné vor, der seinen Magento-Shop sugafari.de bei Mittwald hostet. Er benutzt auch begeistert unsere neue Funktion im Kundencenter: den Mittwald Vorlagenmanager. Ab Seite 6 erfahren Sie, wie Sie durch diese Funktion viel Zeit und Arbeit sparen können und so den Frühling richtig genießen können. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Robert Meyer Herausgeber: Mittwald CM Service GmbH & Co. KG Königsberger Straße Espelkamp Geschäftsführer: Anneliese, Martin, Ulrich und Robert Meyer Telefon: Telefax: Internet: HRA: 6640, AG Bad Oeynhausen Chefredakteurin (verantwortlich): Kristina Dahl Redaktion: Florian Jürgens Marco Falkenberg Martin Helmich Mirko Kaufmann Nadja Krakow Phillipp Stranghöner Rudi Mantler 3

3 CMS- & E-COMMERCE- NEWS Abschied bei Magento Magento-Gründer Yoav Kutner verlässt das Unternehmen. Der CTO war der technologische Kopf des E-Commerce-Systems während der CEO Roy Rubin stets die globale Vermarktung der Anwendung vorangetrieben hat. Für viele Nutzer wirft das nun wieder die Frage auf: Was wird aus Magento? Seit im letzten Jahr die Übernahme durch ebay angeküdigt wurde, sind Anwender und Community skeptisch. Der Abschied Kutners dürfte die Diskussion neu entfachen. Mehr dazu auf ecompunk.com TYPO3: 6.0 statt 4.8 Auf der diesjährigen T3BOARD12 wurde bekanntgegeben, dass es keine TYPO3-Version 4.8 geben wird. Die kommende Version soll stattdessen 6.0 heißen. Neue Funktionen und größere Veränderungen sollen ab sofort auch eine eigene Hauptversion bekommen. TYPO3 Phoenix (Version 5) soll weiterhin technologisch unabhängig vom Ursprungssystem bleiben. Es wird aus diesem Grund auch nicht die Versionierung 5 tragen, sondern unter einem noch nicht bekannten anderen Namen geführt werden. Diese Neuigkeiten wurden in der Community heiß diskutiert. Mehr dazu auf typo.org Shopware 4.0 bei Mittwald Mit der Shopware-Version 3.5 wurde ein eigens für das Shop-System entwickeltes Open Source Framework namens Enlight als Basis verwendet. Das Framework kommt auch in der Version im Sommer erscheinenden Version 4.0 zum Einsatz. Damit wird die Community in Zukunft sehr viel stärker mit einbezogen. Auch bei Mittwald wird Shopware 4.0 im Softwaremanager zur Verfügung stehen. Mehr dazu auf Neue Funktionen in WordPress 3.4 In der neuen Version von WordPress geht es in erster Linie um das Thema Design. Themes können z. B. direkt im Frontend verändert werden. Dazu wird eine Seitenleiste eingeführt, die bei Bedarf eingeblendet wird. So können Funktionen genutzt werden, die bisher nur im Backend zur Verfügung standen. Mit diesem neuen Feature können blitzschnell Header, Hintergründe und vieles mehr geändert werden. Online-Shops mit OXID eshop Es war längst überfällig: Ein Standardwerk zum E-Commerce-System OXID eshop. Im Februar ist das neue Buch im O Reilly-Verlag erschienen. Geschrieben hat es Dr. Roman Zenner, den viele schon aus dem Magento-Umfeld kennen. Zusammen mit Jürgen Busch von OXID stellt er das System und seine Funktionen auf über 260 Seiten vor. Neben der Installation und Konfiguration geht es z. B. auch um Templates und Social Media. Das Buch bezieht sich auf die OXID-Version in der kostenlosen Community Edition. Buch Für wen ist das Buch gedacht? Einige Vorkenntnisse sollten Leser schon mitbringen. Grundlegende Erfahrungen mit webbasierten Anwendungen werden vorausgesetzt, umfangreiche Programmierkenntnisse müssen aber nicht vorhanden sein. Online-Shops mit OXID eshop ist für 34,90 Euro erhältlich. BLog Etailment Der Deutsche Fachverlag (dfv) hat zu Anfang dieses Jahres sein digitales Angebot ausgebaut und den neuen Fachblog etailment.de gestartet. Etailment soll ein Trend-Radar rund um das Thema E-Commerce sein und Interessierten Orientierung bieten. Es werden parallel Projekte von großen E-Commerce-Playern und auch vielversprechenden Newcomern vorgestellt und kommentiert. Zielgruppe sind Entscheider aus Handel, Industrie und der Kommunikationsbranche. Medientipps PDF Joomla! 2.5 Ein Anfängerbuch Hagen Graf ist vielen aus der Joomla!- sowie der Drupal-Community bekannt. Mit seinem kostenlosen Buch zu Joomla! 2.5 hat er allen Nutzern ein Geschenk gemacht: Über Mal wurde das PDF seit seinem Erscheinen heruntergeladen. Auch als HTML-Version steht das Buch bereit. node/10497 Mehr dazu auf blog.wpde.org 4 5

4 Der Mittwald Vorlagenmanager Unsere praktischen Verwaltungsfunktionen wie z. B. den Software-, Versions- oder Wiederherstellungsmanager kennen Sie sicherlich bereits. Aber haben Sie auch schon unsere neueste Agenturfunktion entdeckt? Wir haben unsere bequemen Alltagshelfer kürzlich um ein neues Highlight ergänzt: den Mittwald Vorlagenmanager! Wie Sie mit dessen Hilfe in Zukunft viel Zeit sparen können und neue Projekte noch schneller von der Hand gehen, möchten wir Ihnen in diesem Artikel erklären. Praktische Vorlagen Sicherlich benutzen Sie für Ihre Webprojekte häufig Vorlagen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben. Sie installieren, z. B. TYPO3 und integrieren darin für das schnelle Einstellen von News die Erweiterung tt_news. Vielleicht haben Sie auch ein bestimmtes Template, das Sie gerne als Ausgangsbasis für Ihre Projekte nutzen? Bereits erstellte Webseiten können Sie ab sofort als Vorlage speichern und immer wieder für neue Projekte verwenden. Wie funktioniert das? Ganz einfach: Im Kundencenter finden Sie in der Agenturfunktion "Vorlagenmanager" unter dem Punkt "Accountübersicht" alle bereits angelegten Accounts Ihres Agenturpakets. Dort wählen Sie den Account aus, aus dem Sie eine Vorlage erstellen möchten. Wenn der gewünschte Account markiert ist, klicken Sie einfach auf Vorlage erstellen. Im neuen Fenster können Sie für die Vorlage einen Titel und eine Beschreibung vergeben, damit Sie die Vorlage später leichter zuordnen können. Zur besseren Orientierung wird zudem ein aktueller Screenshot der Webseite erstellt und gemeinsam mit der Vorlage gespeichert. Im Anschluss haben Sie die Wahl, ob eine neue Vorlage angelegt werden soll oder ob eine bestehende Vorlage überschrieben wird. Danach klicken Sie auf "erstellen" Ihre Vorlage ist nun einsatzbereit! Tarife im Überblick Je nach Tarif können Sie folgende Vorteile der neuen Agentur funktion nutzen: Agenturpakete L 6.0: Erstellen Sie neue Webseiten auf Basis von bereitgestellten und vollständig konfigurierten Mittwald Vorlagen. Agenturpakete XL 6.0: Legen Sie ganz einfach eigene Vorlagen an, um diese für neue Webseiten zu verwenden. Managed Server und Agenturpakete XXL 6.0: Kopieren Sie eine komplette Webseite per Mausklick. Im Kopiervorgang werden alle Inhalte und Einstellungen vollständig dupliziert. Starthilfe für Neuprojekte Der Vorteil des Vorlagenmanagers liegt auf der Hand: Neue Projekte können ohne großen Aufwand schnell umgesetzt werden, ohne dass eine neue Software-Installation mit den gewünschten Erweiterungen und Einstellungen aufgesetzt werden muss. Und wenn es einmal ganz schnell gehen soll, dann können Sie eine bestehende Webseite sogar auf Knopfdruck eins zu eins kopieren. Das heißt, dass Sie ab sofort mehr Zeit für andere Aufgaben haben Zeit, die Ihnen und Ihren Kunden zu Gute kommt. Einfach ausprobieren Kunden, die bereits ein Agenturpaket 6.0 nutzen, können die Vorteile des Vorlagenmanagers auch ganz schnell selbst erleben: Mit Hilfe der bereitgestellten Mittwald Vorlagen, die für unterschiedliche Webanwendungen zur Verfügung stehen, können Sie den Vorlagenmanager einfach und schnell testen! Jetzt kostenlosen Agentur- Testaccount auf einrichten und ausprobieren! 6 7

5 LEBEN 2.0 hier spielt Termine die musik Ob Musikhören bei der Arbeit hilft, ist umstritten. Kein Wunder, schließlich sind Menschen bekannterweise verschieden. Je nachdem wird mit Musik entweder effektiver und motivierter gearbeitet oder mehr Ablenkung geschaffen. Events: Schulungstermine: Probieren Sie also aus, welcher Typ Sie sind. Gerade wenn Sie in einem Großraumbüro arbeiten oder generell einem gewissen Geräuschpegel ausgesetzt sind, kann Musik z. B. helfen andere Unterhaltungen, Verkehrslärm oder Ähnliches auszublenden. Dies kann eine innere Ruhe schaffen, die vielen von uns heute fremd geworden ist, die wir allerdings dringend brauchen. Das Schreiben von Blog-Beiträgen und anderem Web-Content erfordert z. B. eine hohe Konzentration aber gleichzeitig auch Kreativität. In absoluter Stille ist es schwierig kreativ zu werden, allerdings lenkt zu vordergründige Musik meist ab. Aber auch hier gibt es individuelle Unterschiede: Manche schwören auf reine Instrumentalmusik, andere brauchen Heavy Metal, um den richtigen Flow zu finden. In jedem Fall kann Musik die Arbeitsfreude erhöhen, sie sollte jedoch bei kognitiven Aufgaben tatsächlich sehr weit in den Hintergrund treten und untermalend wirken. Ein weiterer Vorteil des Musikhörens: Wenn Sie Kopfhörer tragen, werden Sie sehr viel weniger von Kollegen unterbrochen werden. Sollten Sie also einmal ganz ungestört an einem Projekt arbeiten wollen, dann setzen Sie sich einfach Kopfhörer auf. Selbst wenn Sie gar keine Musik darüber hören, werden Sie so sehr viel mehr Ruhe haben, als sonst. Radio nur bedingt empfehlenswert Das Radio ist nicht in jedem Fall zu empfehlen. Gerade bei geistiger Arbeit stören oft die zwischenzeitlichen Wortbeiträge. Daher sollten Sie sich selbst eine schöne Sammlung zusammenstellen und diese dann per Kopfhörer beim Arbeiten genießen. Auf der anderen Seite fördert das gemeinsame Radiohören in einem großen Büro auch eine Art Gemeinschaftsgefühl. Allerdings müssen die Kollegen hier gut aufeinander abstimmen und sich über das Programm einig sein nicht allen gefällt 1LIVE. Anbei folgen ein paar Anregungen der Kundenmagazin-Redaktion, mit welchen Klängen Sie Ihren Arbeitsalltag musikalisch gestalten können. Unsere Lieblingsmusik beim Arbeiten: Kristina Dahl: 30 Seconds to Mars, Air, Alanis Morissette, Depeche Mode, Gossip, Red Hot Chili Peppers Florian Dück: Jamie Cullum, Switchfoot, Ivy Quainoo, Michel Telo, Jason Derulo, Stefanie Heinzmann Rudi Mantler: Samuel Harfst, Tim Bendzko, Ich+Ich, Silbermond, Hillsong United Marco Falkenberg: Deichkind, Jamiroquai, Black Keys, Daft Punk, Arctic Monkeys, Franz Ferdinand, Michael Bublé Philipp Stranghöner: Armin Van Buuren, Swedish House Mafia, David Guetta, Daft Punk, Tim Bendzko, Andreas Bourani, Ich+Ich Contao-Konferenz in Bad Soden Meet Magento in Leipzig Linux-Tage in Berlin OXID Commons in Freiburg Shopware Community Day in Ahaus Webinale in Berlin TYPO3Camp Berlin in Berlin TYPO3-Redakteursschulungen , Espelkamp , Berlin , Espelkamp TYPO3-Einführungsschulungen , Berlin , Espelkamp TYPO3-Intensivschulungen , Berlin , Köln , Espelkamp TYPO3-Extensionprogrammierung , Espelkamp , Berlin , Espelkamp Extbase- & Fluid-Schulungen , Espelkamp , Berlin , Espelkamp Magento-Intensivschulungen , Espelkamp , Espelkamp , Berlin Magento-Designschulungen , Espelkamp , Berlin HTML- & CSS- Einführungsschulungen , Berlin , Espelkamp PHP-Einführungsschulungen , Espelkamp , Berlin , Espelkamp 8 9

6 DER MIT(T)MACHSTAND Die Besucher zeigten sich begeistert vom Standkonzept und lobten den Entschluss, zusammen auf der international größten IT-Messe aufzutreten. Im Vorfeld hatten wir mit den verschiedenen Communitys Kontakt aufgenommen und diesen den Platz auf dem Mit(t)machstand angeboten. Das Feedback war durchweg positiv, schließlich hatten die Communitiys so die Gelegenheit, sich einem großen und internationalen Publikum zu präsentieren. Bekannte Gesichter wie beispielsweise Peter Pröll (TYPO3), Tobias Vogt (Magento), David Jardin (Joomla!), Stephan Luckow (Drupal) und Robert Windisch (WordPress) waren an den fünf integrierten System-Ständen zu finden. Am Mittwoch stand außerdem Marco Steinhäuser von OXID eshop für Fragen rund um das Shop-System bereit. Marco hatte sich bei uns gemeldet, nachdem er unsere erste Pressemitteilung gelesen hatte und war begeistert von der Idee des Gemeinschaftsstandes. Allgemein herrschte unter den verschiedenen Teams sehr gute Stimmung, die einen regen Austausch miteinander ermöglichte. Das oft ehrenamtliche Engagement für die Anwendungen beeindruckte nicht nur das Team von Mittwald, sondern auch die vielen Besucher. Auch die ca. 35 Teilnehmer der CeBIT-Blogger-Tour, die neben Microsoft und Google auch am Mittwald Stand Halt machten, zeigten großes Interesse. Das über 50 Personen starke Stand-Team führte ca Gespräche während der Messewoche. Das ist ein Ergebnis, auf das wir wirklich sehr stolz sein können. Die CeBIT hat unsere Erwartungen tatsächlich übertroffen, sagte Geschäftsführer Robert Meyer, der selbst an allen Tagen am Stand war, Gespräche führte und sich mit den Communitys vernetzte. Besonders auf der von Mittwald gesponserten t3n-blogger-party konnte das Networking gelebt werden: Ungefähr 400 Personen feierten hier zusammen und tauschten sich aus. Eine grosse PHP-Community Ralf Hendel (Drupal) hat es im Nachhinein so auf XING ausgedrückt: Mittwald hat geschafft, den verschiedenen Communitys das Gefühl zu geben, Teil einer gemeinsamen PHP-Community zu sein. Solche Aussagen machen uns natürlich überaus stolz und glücklich, denn genau so empfinden wir die Vielfalt der verschiedenen Open Source Anwendungen: Jedes System hat seine Spezialisierung und dient einem bestimmten Zweck und wir können uns glücklich schätzen, dass wir aus dem großen Pool großartiger freier Software schöpfen dürfen. Und das haben wir den Communitys und ihren engagierten Entwicklern zu verdanken. Darum gibt es von uns an dieser Stelle noch einmal ein ganz großes DANKE! Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr freut sich das Mittwald Team natürlich bereits auf die CeBIT Es wurde bereits von weiteren Communitys wie OXID oder Contao Interesse bekundet, mit einem integrierten Stand dabei zu sein. Mittwald Mittendrin: CeBIT 2012 Was wir im März mit den Communitys von TYPO3, Magento, Joomla!, Drupal und WordPress erleben durften, war eine wichtige und wertvolle Erfahrung für das ganze Mittwald Team. Gemeinsam mit den engagierten Mitgliedern der verschiedenen System-Gemeinden stellten wir auf über 100 m² auf der CeBIT aus. Die fünf Open Source Anwendungen bekamen dabei ihre Flächen kostenlos durch Mittwald zur Verfügung gestellt

7 CeBIT-Impressionen An dieser Stelle möchten wir noch einmal die Communitys zu Wort kommen lassen. In Kurzinterviews schildern Peter Pröll (TYPO3), Tobias Vogt (Magento), David Jardin (Joomla!), Stephan Luckow (Drupal) und Robert Windisch (WordPress) ihre Eindrücke. David Jardin Tobias Vogt Würdest du sagen, dass sich die CeBIT für Euer Team gelohnt hat? Für mich hat sich das definitiv gelohnt. Ich konnte spannende Gespräche führen, habe ein paar potenzielle Kunden kennengelernt und durfte sogar noch den Kontakt zu Mittwald und den anderen Magento-Entwicklern weiter intensivieren. Dabei ist direkt mit Rico Neitzel sogar eine spannende gemeinsame Projektidee entstanden. Ob sich die zwei Tage CeBIT am Ende für mich auch wirtschaftlich lohnen steht jedoch noch in den Sternen. Das hängt natürlich davon ab, ob aus einem der Kundenkontakte am Ende ein Projekt entsteht. Falls nicht wäre das aber absolut in Ordnung - die Möglichkeit sich auf der CeBIT mit Mittwald als Magento Community zu repräsentieren war letztlich Lohn genug. Mit was für Fragen / Themen kamen die Leute zu Euch? Da gab es in der Regel zwei unterschiedliche Gruppen. Die eine bestand aus Magento-Betreiber oder Entwickler und wollte einfach ein paar Empfehlungen und Erfahrungen austauschen. Hier konnten Rico und ich auch mit einigen Gratis-Tipps zur Conversion- Steigerung punkten. Auch eine kleine Online-Marketing-Schulung durfte ich geben. Die andere Gruppe war allgemein interessiert daran zukünftig Magento einzusetzen und war zum Teil auf der Suche nach Fachpersonal. Die Fragen waren sehr breit gefächert: Was kostet Magento? Welche Agentur ist die Richtige für mich? Was muss ich bei der Auswahl einer Agentur beachten? Wie ist der Unterschied zu anderen Shop-Systemen? Soll ich von XYZ zu Magento wechseln? Was bedeutet der ebay-deal für Magento? Was ist die schönste Erinnerung an die CeBIT? Die schönste Erinnerung? Natürlich als ich am Freitag noch einmal zusätzlich mit meiner Freundin am Stand war und dort wieder super herzlich mich Kaffee und Keksen empfangen wurde! Wärst du im nächsten Jahr auch wieder mit dabei? Sehr, sehr gerne! Würdest du sagen, dass sich die Ce- BIT für Euer Team gelohnt hat? Ja, in jedem Fall! Wir haben viele wertvolle Rückmeldungen von den Besuchern bekommen, konnten einige weit verbreitete Vorurteile über Joomla! ausräumen, bekannte Gesichter aus der Community wiedertreffen und nicht zuletzt auch direkt vor Ort die Joomla!- Probleme des ein oder anderen Nutzers beheben im großen und ganzen also ein voller Erfolg! An dieser Stelle auch nochmal ein dickes Dankeschön an das gesamte Mittwald Team für diese Gelegenheit, es war klasse mit Euch! Mit was für Fragen / Themen kamen die Leute zu Euch? Eine sehr häufig gestellte Frage war, wie die Migration von Joomla! 1.5 zu Joomla! 2.5 zu bewerkstelligen ist hier gab es bei den Besuchern viele Unsicherheiten, ob die Seite die Umstellung denn überhaupt schadlos überstehen würde. Die Bedenken konnten wir zwar oftmals ausräumen, trotzdem glaube ich, dass das Joomla!-Projekt hier nochmal Hand anlegen muss um die Migration intuitiver zu gestalten diese Rückmeldung habe ich mitgenommen und werde das Thema bei der kommenden internationalen Joomla! Konferenz "J and Beyond" zur Sprache bringen. Das zweite Thema, das unseren Besuchern unter den Nägeln brannte, war die Frage, wie sich Joomla! von den anderen, am Stand anwesenden Systemen unterscheidet. Auch hier konnten wir gut beraten und dank der kurzen Wege am Stand auch direkt weiterverweisen, wenn wir mit unserem Latein am Ende waren. Was ist die schönste Erinnerung an die CeBIT? Ich persönlich habe den Austausch mit den Vertretern der anderen Systeme als Highlight mitgenommen! Wir können sehr viel voneinander lernen und ergänzen uns durch die Verschiedenheit der Systeme sehr gut! Von einem "Krieg der OpenSource-Projekte", den ich bei anderen Veranstaltungen durchaus schon erlebt habe, war nichts zu spüren, sondern ich habe viele gute Gespräche gehabt, die von ehrlichem Interesse am Projekt des anderen geprägt waren. Wärst du im nächsten Jahr auch wieder mit dabei? Natürlich, denn die vielen guten Erfahrungen haben Lust auf mehr gemacht! Ich freue mich sehr auf eine Wiederholung

8 Stephan Luckow Würdest du sagen, dass sich die Ce- BIT für Euer Team gelohnt hat? Auf jeden Fall. Wir sitzen immer noch an den Auswertungen der vielen hundert Kontaktbögen. Aus aller Welt kamen Besucher auf uns zu und hielten die über 30 freiwilligen Standhelfer am Mittwald Stand und am Drupal-Stand in Halle 2 mit ihren Fragen auf Trab. Wir haben es mit der CeBIT geschafft, auch viele Menschen außerhalb der Drupal-Community anzusprechen und auf Drupal aufmerksam zu machen. Mit was für Fragen / Themen kamen die Leute zu Euch? Auf der einen Seite gab es konkrete technische Fragen zu einzelnen Modulen oder auch zu den besten Lösungen für bestimmte Herausforderungen. Auf der anderen Seite wollten die Besucher auch einfach einmal erfahren, was der Unterschied zu anderen Open Source CMS ist oder was man mit Drupal alles so anstellen kann. Wir hatten im Vorfeld umfangreiche Demo-Systeme und Referenzen aufgesetzt und konnten dadurch anhand praktischer Beispiele die vielfältigen Einsatzzwecke von Drupal zeigen. Es gab aber auch konkrete Nachfragen, wie die Besucher Drupal in Deutschland unterstützen können. Neben der Möglichkeit, Mitglied in der Drupal-Initiative zu werden, haben wir auch immer wieder auf die Drupal-Usergroups in Deutschland verwiesen. Was ist die schönste Erinnerung an die CeBIT? Mit Abstand die schönste Erinnerung war unsere Aktion am Weltfrauentag. Die Jungs trugen Drupal-T-Shirts in Pink und die Mädchen in Blau. Wir konnten viele spannende Gespräche mit weiblichem Nachwuchs führen. In unserem Blog gibt's ein paar Impressionen dazu: drupal-ist-weiblich-sonderaktion-aufder-cebit-2012 Wärst du im nächsten Jahr auch wieder mit dabei? Wir haben so viele schöne Eindrücke mitgenommen, dass eine Teilnahme im nächsten Jahr auf jeden Fall geplant ist. Robert Windisch Würdest du sagen, dass sich die CeBIT für Euer Team gelohnt hat? In erster Linie hoffe ich, dass es sich für die Besucher gelohnt hat. Wir konnten viele Besucher für WordPress interessieren und die Möglichkeiten des Systems aufzeigen. Der direkte Austausch mit Nutzern ist für uns sehr wichtig und wir konnten viele Impulse und Ideen mitnehmen. Auch durch den Austausch mit den Teams von Joomla!, Drupal, TYPO3 und Magento haben wir viel gelernt. Peter Pröll Würdest du sagen, dass sich die Ce- BIT für Euer Team gelohnt hat? Die CeBIT hat sich für das TYPO3- Projekt auf jeden Fall gelohnt. Die Standbesucherzahlen sind im Vergleich zum letzten Jahr nochmals gestiegen und am Stand waren zwischen 5 und 8 Leute dauerhaft damit beschäftigt Fragen zu TYPO3 zu beantworten. Das Interesse insbesondere aus dem Bereich von größeren Unternehmen und Konzernen ist deutlich gestiegen. Seit der Förderung von TYPO3 durch das Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II ist das Interesse von öffentlicher Seite auch immer größer. Mit was für Fragen / Themen kamen die Leute zu Euch? Besucht wurde der TYPO3-Stand von ganz unterschiedlichen Gruppen. Dabei waren Unternehmen, die den Einsatz von TYPO3 planen und sich konkret über die Funktionen des Systems informiert haben. Das Feedback war dabei durchweg sehr positiv. Es hat sich hier gezeigt, das TYPO3 ein ausgereiftes System ist, dass den Ansprüchen von Unternehmen aller Größen gerecht wird, bis hoch in den Konzernbereich. Workspaces, Multi-Language und HTML5 sowie Barrierefreiheit waren dabei die Top-Themen. Agenturen, die TYPO3 einsetzen und sich über Neuigkeiten der kommenden Versionen 4.7 und 6.0, sowie FLOW3/Phoenix informieren wollten, waren auch zu Besuch. Thema der Agenturen war auch das Marketing mit TYPO3. Hier haben wir einen Einblick in unsere neue Website und das neue Professional Services Listing auf typo3.org geben dürfen. Viele Agenturen haben auch gleich unser Messeangebot genutzt: Wer am Stand eine Mitgliedschaft in der TYPO3 Association abgeschlossen hat, dem wurde die Registrierungsgebühr erlassen. Was ist die schönste Erinnerung an die CeBIT? Es war schon eine ganz besondere Atmosphäre, die hier geschaffen wurde. Mittwald hat Open Source Projekte die Möglichkeit gegeben auf dem Mittwald Messestand kostenfrei ihre Software und Arbeiten vorzustellen. Die gesamte Infrastruktur wurde bereitgestellt und wir konnten uns ganz auf die Besuchergespräche konzentrieren. Somit wurde eigentlich eine schöne Erinnerung nach der nächsten geschaffen. Wärst du im nächsten Jahr auch wieder mit dabei? Die Erwartungen, die wir in die CeBIT- Präsenz gesetzt haben, wurden weit übertroffen. Wir haben weit mehr Fachbesucher verzeichnet als wir erwartet haben. Aus dem CeBIT-Auftritt haben sich für das TYPO3-Projekt interessante Kontakte ergeben und man darf gespannt sein, was sich in den kommenden Monaten noch an konkreten Entwicklungen ergeben wird. Es wäre uns eine Ehre, wenn wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sein dürften und ich freue mich sehr auf das nächste Jahr mit Mittwald auf der CeBIT! Mit was für Fragen / Themen kamen die Leute zu Euch? WordPress hat sich in den letzten Jahren in den Anwendungsmöglichkeiten sehr differenziert und deckt mittlerweile ein weites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab. WordPress wurde in der Vergangenheit mehr oder weniger als ein reines Blogsystem wahrgenommen die Gespräche auf der CeBIT haben ganz klar gezeigt, dass die Möglichkeiten, die WordPress bietet, in der Öffentlichkeit angekommen ist. Zwei Themenbereiche die öfters nachgefragt wurden, waren E-Commerce und Mehrsprachigkeitslösungen. Was ist die schönste Erinnerung an die CeBIT? Viel Spaß hatten wir natürlich auf der Standparty von Mittwald und t3n auf der wir viele Bekannte getroffen haben. Ich erinnere mich sehr gerne an die vielen neuen Bekanntschaften und die interessanten Gespräche. Wärst du im nächsten Jahr auch wieder mit dabei? An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Teams nochmal ganz herzlich bei Mittwald für die Einladung bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht und gerne sind wir auch im nächsten Jahr wieder mit dabei

9 CSS beherrschen mit Sassify von Mittwald TYPO3-Experte Marco Falkenberg Styles.scss /* Variablen u. Funktionen */ $blue: #3bbfce; $margin: 16px;.content-navigation { border-color: $blue; color: darken($blue, 9%);.border { padding: $margin / 2; margin: $margin / 2; border-color: $blue; /* Vererbung */.error { border: 1px #f00; background: #fdd;.error.intrusion { font-size: 1.3em; font-weight: bold;.baderror border-width: 3px; Wissen Mit CSS3 wurden einige neue Konzepte und Möglichkeiten geschaffen, die dem Webdesigner das Leben einfacher gestalten. Leider wurde beim Entwurf der Spezifikation das Augenmerk mehr auf die Weblayouter als auf die Web entwickler gerichtet, weshalb die Syntax weiterhin bewusst einfach gehalten wird. Wer trotzdem nicht auf Verschachtelungen, Variablen, Vererbung von Selektoren oder einfache Kontrollstrukturen verzichten möchte, sollte sich mit den Syntactically Awesome Stylesheets (kurz: Sass) anfreunden. Dieser Artikel beschreibt kurz die Vorteile und Möglichkeiten von Sass. Anschließend wird der Einsatz von Sass in TYPO3 mithilfe der Sassify -Extension vorgestellt. Sass ein paar Beispiele Styles.css.content-navigation { border-color: #3bbfce; color: #2b9eab;.border { padding: 8px; margin: 8px; border-color: #3bbfce;.error,.badError { border: 1px #f00; background: #fdd;.error.intrusion,.baderror.intrusion { font-size: 1.3em; font-weight: bold;.baderror { border-width: 3px; Übrigens: Die SCSS-Syntax wird auch durch PHPStorm unterstützt. Wie kann ich Sass nutzen? Wie Sie an den Beispielen sehen können, liefert Sass [1] einige nützliche Erweiterungen zur ursprünglichen CSS- Syntax. Doch was passiert mit den Sass- CSS-Dateien (kurz SCSS)? Sass ist eine Meta-Sprache, d. h. SCSS- Dateien müssen zunächst weiterverarbeitet werden, damit sie vom Browser als normale CSS-Dateien gelesen werden können. Dieses Umformen wird von sogenannten Compilern erledigt, die z. B. von der Kommandozeile oder durch ein Webframework, wie TYPO3 aufgerufen werden. Der von Haus aus mitgelieferte Compiler ist in der Programmiersprache Ruby geschrieben. Compiler in anderen Programmiersprachen existieren natürlich auch, doch rennen sie dem vollen Funktionsumfang von Sass etwas hinterher. Ruby lässt sich übrigens auch über den Softwaremanager im Mittwald Kundencenter installieren. Erwähnenswert sei noch die volle Abwärtskompatibilität von Sass zu CSS3. Dadurch kann eine bestehende CSS- Datei z. B. zu styles.scss umbenannt und kompiliert werden. Die Sass-Features lassen sich dann nach und nach einstreuen, indem man z. B. Farbcodes in Variablen verfrachtet. Der Ruby-Compiler bietet außerdem noch einige Möglichkeiten zur Optimierung der Ausgabe. Somit lassen sich die resultierenden CSS-Dateien komprimieren. Auch eine Zusammenfassung mehrerer Dateien in einer einzigen CSS-Datei ist möglich. Diese Maßnahmen wirken sich natürlich vorteilhaft auf die Ladezeiten aus. SASSIFY Die Extension Sassify von Christopher Hlubek ermöglicht die Integration von Sass für TYPO3. Sie basiert auf einem in PHP programmierten Sass-Compiler der Einsatz des Ruby-Compilers als Alternative ist in Planung. Die Konfiguration der Extension ist sehr einfach. Nach der Installation und dem Einbinden des statischen TypoScript im Template, müssen lediglich noch die Pfade zu den.scss-dateien definiert werden. Eine mögliche Konfiguration könnte wie folgt aussehen: plugin.tx_sassify_plugin { stylesheets { screen = fileadmin/default/templates/scss/screen.scss print = fileadmin/default/templates/scss/print.scss print.media = print style = compressed development = 1 Für die Entwicklungsphase ist die Einstellung development = 1 zu empfehlen. Dieser Schalter bewirkt, dass die CSS-Dateien bei jedem Seitenaufruf neu erzeugt werden. Ist diese Option deaktiviert, wird das Auffrischen mittels Löschen des TYPO3-Caches erwirkt. Wie Sie sehen, ist auch der PHP-Compiler in der Lage die Ausgabedatei zu komprimieren. Neben compressed stehen die weiteren Optionen nested, expanded und compact zur Verfügung. Ein kleines Beispiel Bei der Installation des Introduction Packages [3] von TYPO3 lässt sich bekanntermaßen eine Theme-Farbe auswählen. Der Farbcode wird dann hart in eine CSS-Datei eingespeichert und verteilt sich über sämtliche Definitionen. Das folgende Beispiel verwendet Variablen, Farbfunktionen und Verschachtelungen, um das Farbschema zu steuern. $themecolor: #FF8700; div#header { background-color: $themecolor; div#navigationfirstlevel { background-color: darken($themecolor, 10%); div#contentwrap { background-color: lighten($themecolor, 50%)!important;.themeColorBackground { background-color: $themecolor!important; div#secondarycontent li,.themecolorforeground { color: $themecolor!important; #maincontent { a:link, a:visited { color: $themecolor!important; Compass Mittels TypoScript lässt sich auch die Verwendung von Sass-Extensions konfigurieren. Zu erwähnen wäre hier die Compass -Extension. Compass [4] ist eine Bibliothek von Sass-Funktionen und Sass-Mixins. Die Palette reicht von diversen Hilfsfunktionen für Typographie, das Layouten einer Seite bis hin zur komfortablen Kontrolle über Sprites. Das nachfolgende TypoScript bindet zusätzlich Compass ein: plugin.tx_sassify_plugin { extensions { compass = 1 Quellen/Links [1] [2] document-library/extension-manuals/ sassify/1.2.2/view/ [3] [4]

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

PASCROMAG PRÄSENTIERT NÜTZLICHE TOOLS UM SCHNELL UND EINFACH EINE EIGENE WEBSEITE ZU ERSTELLEN

PASCROMAG PRÄSENTIERT NÜTZLICHE TOOLS UM SCHNELL UND EINFACH EINE EIGENE WEBSEITE ZU ERSTELLEN PASCROMAG PRÄSENTIERT 8 NÜTZLICHE TOOLS UM SCHNELL UND EINFACH EINE EIGENE WEBSEITE ZU ERSTELLEN FÜR PURISTEN - ALLYOU.NET - AllYou.net wird hauptsächlich von Designern, Fotografen und Stylisten genutzt

Mehr

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Ein Auszug aus... Studie Content Management Systeme im Vergleich Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Die komplette Studie ist bei amazon.de käuflich zu erwerben. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Viele Produkte eignen sich auch als Geschenk. Wer für den Beschenkten keine eigene Auswahl treffen möchte, der greift

Mehr

»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.«

»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.« pirobase CMS 8»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.«albert Einstein pirobase CMS - genial. grenzenlos.intuitiv Wir glauben, dass sich die Welt des Enterprise Content Managements

Mehr

Gartenschau. cms gard n. Die große. der Open Source Content Management Systeme auf der CeBIT 2013. www.cms-garden.org

Gartenschau. cms gard n. Die große. der Open Source Content Management Systeme auf der CeBIT 2013. www.cms-garden.org www.cms-garden.org cms gard n Die große Gartenschau der Open Source Content Management Systeme auf der CeBIT 2013 Das weltgrößte Barcamp aller teilnehmenden CMSe und Module Alle relevanten Open Source

Mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer in den elektronischen Handel einsteigen will, stellt sich schnell die Frage nach dem passenden Onlineshop-System. Die Auswahl ist riesig und es gilt abzuwägen, welcher

Mehr

SASS für Einsteiger. WordCamp Köln 2015. 06.06.2015 Bernhard Kau @2ndkauboy kau-boys.de 1

SASS für Einsteiger. WordCamp Köln 2015. 06.06.2015 Bernhard Kau @2ndkauboy kau-boys.de 1 SASS für Einsteiger WordCamp Köln 2015 06.06.2015 Bernhard Kau @2ndkauboy kau-boys.de 1 Wer bin ich? Bernhard Kau Wahlberliner PHP-Entwickler WordPress-Plugin Hobby-Entwickler CSS-Tüftler Organisator der

Mehr

Auswertung der Teilnehmerumfrage zum. vom 04. 05. November 2010

Auswertung der Teilnehmerumfrage zum. vom 04. 05. November 2010 Auswertung der Teilnehmerumfrage zum vierten deutschen MeetMagentoEvent vom 04. 05. November 2010 1. Wie sind Sie auf das Event aufmerksam geworden? Presse 5% Sonstiges 8% Suchmaschine (Yahoo, Google..)

Mehr

LIVE/11 - WEBSPECIAL. Andreas Förthner - Clemens Kalb

LIVE/11 - WEBSPECIAL. Andreas Förthner - Clemens Kalb LIVE/11 - WEBSPECIAL Andreas Förthner - Clemens Kalb 1 IHRE REFERENTEN! Clemens Kalb! Leiter netlogix Media! Spezialist für Online-Marketing und ecommerce! Google AdWords Certified Professional @cjckalb

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Social Commerce Social Media auf E-Commerce Plattformen. Der letzte Kick fehlt? Wie kommen facebook-nutzer auch zu Ihnen? Wir haben die Antwort.

Social Commerce Social Media auf E-Commerce Plattformen. Der letzte Kick fehlt? Wie kommen facebook-nutzer auch zu Ihnen? Wir haben die Antwort. Social Commerce Social Media auf E-Commerce Plattformen Der letzte Kick fehlt? Wie kommen facebook-nutzer auch zu Ihnen? Wir haben die Antwort. Die Idee Jeder weiß, wie wichtig heutzutage Kauf-bewertungen

Mehr

Wie wollen Sie Ihr Unternehmen mit den neuen Technologien im Internet präsentieren?

Wie wollen Sie Ihr Unternehmen mit den neuen Technologien im Internet präsentieren? Der erste Eindruck: Wie wollen Sie Ihr Unternehmen mit den neuen Technologien im Internet präsentieren? Dülmen, 12.11.2012 k o v a l e n z Dr. Nicole Paschke Dr. Sabine Brylak-Niemann Gründung der Firma

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

NAHTLOSE BLOGINTEGRATION IN TYPO3

NAHTLOSE BLOGINTEGRATION IN TYPO3 NAHTLOSE BLOGINTEGRATION IN TYPO3 Handout zum Vortrag TYPO3 Akademie 2010 München Lina Wolf lina.wolf@marit.ag Autor: Wolf Dokumentstatus: gültig Dokumentversion: 1.0 NAHTLOSE Blogintegration in TYPO3

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM Sigrid Born Jari-Hermann Ernst Content Management mit TYPO3 CMS Inklusive CD-ROM Willkommen bei TYPO3 CMS für Kids! Vor wort Willkommen bei TYPO3 CMS für Kids! Auch wenn die Zahl von 500.000 Webseiten-Installationen

Mehr

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger Tutoring Projekt II // Master Druck- und Medientechnik // Beuth Hochschule für Technik Berlin // Berlin, 23.11.2013 Vorstellungsrunde Wer sind wir? Was machen wir? Webseite zum Kurs: http://beuthworkshop.wordpress.com

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP ist eine vollständig kostenlose, leicht zu installierende Apache-Distribution, die MySQL, PHP und Perl enthält. Das XAMPP

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. CERTIFIED DEVELOPER ADWORDS web-netz GmbH in 72 Sekunden DIE AGENTUR STELLT SICH

Mehr

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann.

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Pinterest Facts & Figures Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Quelle: http://techcrunch.com/2012/02/07/pinterest-monthly-uniques/

Mehr

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA!

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! 1 Definition WCMS Ein Web-Content-Management- System (kurz: WCMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und

Mehr

Joomla! Das CMS von Millionen Websites

Joomla! Das CMS von Millionen Websites Joomla! Das CMS von Millionen Websites Joomla? Was ist das? Joomla! ist ein weltweit verbreitetes Content-Management-System (kurz: CMS) zur Erstellung und Verwaltung von Websites. Die technischen und

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Existierende Lokalisierte Magento Editionen Systemvoraussetzungen Installationsvorbereitungen Installation der

Mehr

Samarpan P. Powels SEO, Online Marketing, Content Specialist, Webkonzepter, Frontend Expert

Samarpan P. Powels SEO, Online Marketing, Content Specialist, Webkonzepter, Frontend Expert Samarpan P. Powels SEO, Online Marketing, Content Specialist, Webkonzepter, Frontend Expert! kontakt@fyn-marketing.de (mailto:kontakt@fynmarketing.de) " http://www.fyn-marketing.de (http://www.fynmarketing.de)

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

KONFERENZ 2011. Newsletter und Mailingsystem für Contao. Referent: Tristan Lins

KONFERENZ 2011. Newsletter und Mailingsystem für Contao. Referent: Tristan Lins KONFERENZ 2011 Newsletter und Mailingsystem für Contao Referent: Tristan Lins Lieber Leser, bei diesem Dokument handelt es sich um einen Session Vortrag von der Contao Konferenz 2011. Diese Version wurde

Mehr

Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015

Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Einführung Was ist Responive Webdesign, Media Queries und CSS preprocessing 2. Frameworks Bootstrap,

Mehr

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business Stefan Bauer Trends im mobilen Business Stefan Bauer Jahrgang 1969, verheiratet, 2 Kinder Diplom-Informatiker TU München Seit 1996 in Online Branche Seit 1999 selbständig Inhaber und Vorstand Dozent und

Mehr

Open Source CMS Lösungen

Open Source CMS Lösungen Open Source CMS Lösungen 2. Sept 2015 Patrick Aubert de la Rüe Head of CMS 1 16 Jahre Erfahrung Gegründet 1999 Spezialisierung auf Open Source Erste und grösste Schweizer TYPO3 Agentur Standorte Zürich,

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Vorwort. Alexander Ebner, Patrick Lobacher. TYPO3 und TypoScript -- Kochbuch. Lösungen für die TYPO3-Programmierung mit TypoScript und PHP

Vorwort. Alexander Ebner, Patrick Lobacher. TYPO3 und TypoScript -- Kochbuch. Lösungen für die TYPO3-Programmierung mit TypoScript und PHP Alexander Ebner, Patrick Lobacher TYPO3 und TypoScript -- Kochbuch Lösungen für die TYPO3-Programmierung mit TypoScript und PHP Herausgegeben von Tobias Hauser, Christian Wenz ISBN: 978-3-446-41733-5 Weitere

Mehr

OXID eshop Templates Entwicklung

OXID eshop Templates Entwicklung OXID eshop Templates Entwicklung - mit 24 Monaten Hersteller-Gewährleistung* auf versteckte Mängel - Webdesign bedeutet fast alles für Online Shops. Der Kunde gelangt dank aufwändiger Werbung und erfolgreicher

Mehr

www.adva.de info@adva.de 0621 401 86-31/34

www.adva.de info@adva.de 0621 401 86-31/34 Die Agentur adva communication ist eine in h ab erg efü h rte Werb eag en tu r im Herzen Mannheims. Durch das breite Spektrum unseres Mitarbeiter Know-Hows sind wir zu einer Fu ll- Servic e- Ag en tu r

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association In 6 Schritten zur optimalen Website Zu meiner Person Mein Name ist Tim Wedler, ich bin 37 Jahre alt glücklich verheiratet Vater von 2 Kindern Geschäftsführer

Mehr

Migration Mambo 4.5.x auf Joomla 1.x der einfache Weg

Migration Mambo 4.5.x auf Joomla 1.x der einfache Weg Migration Mambo 4.5.x auf Joomla 1.x der einfache Weg wernerduss.ch Bevor du anfängst... Dies ist nicht der offizielle Weg der von Joomla.org empfohlen wird sondern die einfache Lösung die jedoch gut funktioniert.

Mehr

MERKBLATT Bildnachweis: lattesmile / istock / Thinkstock

MERKBLATT Bildnachweis: lattesmile / istock / Thinkstock MERKBLATT Bildnachweis: lattesmile / istock / Thinkstock Online-Shops Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Wahl eines passenden (Open-Source) Online-Shop-Systems für Ihren zukünftigen Online-Shop. Bildnachweis:

Mehr

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS sinnvoll? How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 SharePoint Community, 12. Februar 2014 Alexander Däppen, Claudio Coray & Tobias Adam

Mehr

Was ist MODX Revolution?

Was ist MODX Revolution? FACT SHEET 1 Was ist MODX Revolution? MODX ist ein Content Management System (CMS) und ein Applikations-Framework. MODX ist schon seit der Version Evolution ein Open Source Projekt und wird dank einer

Mehr

Marcus Konitzer Trainer

Marcus Konitzer Trainer Marcus Konitzer Trainer.01 Kontaktdaten.02 Verfügbarkeit.03 Themen.04 Seminarbeispiele.05 Kurzprofil!.01 Kontaktdaten Training: mk@konitzer-training.de Agentur: mk@agentur-konitzer.de XING: https://www.xing.com/profile/marcus_konitzer

Mehr

customer success story www.meggle-foodsystems.com

customer success story www.meggle-foodsystems.com customer success story www.meggle-foodsystems.com www.meggle-foodsystems.com Customer Success Story 2 Projektbeschreibung für den MEGGLE Foodsystems-Webauftritt Qualität im Web MEGGLE Food Systems produziert

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern.

Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern. Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern. Praktikum Wir suchen ab sofort engagierte Mitarbeiter, die uns

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

Wetten, gemeinsam? wir haben viel

Wetten, gemeinsam? wir haben viel Unser Partnermodell Wetten, wir haben viel gemeinsam? Als Systemhaus haben Sie viele verschiedene Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Eines haben Sie und Ihre Kunden gemeinsam: Alle sind auf der

Mehr

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Gabriel Beck Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Die Nutzerzahlen von Facebook steigen unaufhörlich (siehe Nutzerzahlen bei facebook Marketing)-

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

TARGET-E: TYPO3 Schulungen. Schulungskonzept und Modulpläne

TARGET-E: TYPO3 Schulungen. Schulungskonzept und Modulpläne Schulungskonzept und Modulpläne Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...3 2 Schulungskonzept...4 3 TYPO3 Entwicklerschulung Starter...5 4 TYPO3 Entwicklerschulung Plus...6 5 TYPO3 Administratoren...7 6 TYPO3

Mehr

Migrationsanleitung von 2.0 auf 2.1

Migrationsanleitung von 2.0 auf 2.1 Die wichtigste Neuerung von 2.0 auf 2.1 aus Sicht der Anwendungs- Migration ist die Verwendung von Maven. Mit Maven holt sich die Anwendung alle notwendigen Bibliotheken in den jeweils angegebenen Versionen

Mehr

camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis LITE Content-Management zum Testen.

camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis LITE Content-Management zum Testen. Paketübersicht Inhalt 4 5 6 7 8 camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis PRO Professionelles Content-Management ganz einfach. camesis LITE Content-Management zum

Mehr

Schritt für Schritt zum Internetauftritt

Schritt für Schritt zum Internetauftritt Schritt für Schritt zum Internetauftritt 1. Vorbereitung 1.1. Recherche 1.2. Besprechung der Vision mit Zielfestlegung 1.3. Zielgruppen bestimmen 1.4. Materialsammlung (Fotos, Text, Tabellen, Prospekte...)

Mehr

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich 13. September 2007 Michael Lange und Michael Fritz 1 Referenten Wer wir sind Michael Lange Projektmanagement Michael Fritz Application Development

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden.

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden. UNIX-Stammtisch: Content Management mit TYPO3 Themen: Was ist ein CMS? (Definition, Konzepte, Vor- und Nachteile) Warum gerade TYPO3? (Einführung in TYPO3 und Vergleich mit anderen CMS) TYPO3 aus Sicht......eines

Mehr

TYPO3 Kundentag. 13.Mai 2014. Hans-Rießer Haus

TYPO3 Kundentag. 13.Mai 2014. Hans-Rießer Haus TYPO3 Kundentag 13.Mai 2014 Hans-Rießer Haus Marco Fackler -Arbeitsgemeinschaft kirchlicher Tagungshäuser Freiburg 2.April 2012 TYPO3 Kundentag 13. Mai 2014 Agenda Thema Wer Zeit Begrüßung Ludwig Ederle

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

So stellen Anfänger eine Website online! Joachim Kirchner E-Mail: j.kirchner@kigoo.de Tel.: 09721 50 99 390r

So stellen Anfänger eine Website online! Joachim Kirchner E-Mail: j.kirchner@kigoo.de Tel.: 09721 50 99 390r Was halten Sie von diesem Tausch? Ich biete wertvollem Know-HowTransfer gegen 30 Sekunden Ihrer Zeit. Ihre ***** Bewertung ist wichtig zur Darstellung der Qualität von OnlineSeminaren. Sie helfen damit

Mehr

SICHERHEIT KUNDENMAGAZIN AUF HÖCHSTEM NIVEAU

SICHERHEIT KUNDENMAGAZIN AUF HÖCHSTEM NIVEAU WEBHOSTING SCHULUNGEN SUPPORT KUNDENMAGAZIN SICHERHEIT AUF HÖCHSTEM NIVEAU 01 2011 FIREFOX 5 Die neue Version des beliebten Browsers ist kürzlich erschienen. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen vor.

Mehr

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis 1 Welches Notebook passt zu mir? 13 Das Notebook für zu Hause.................. 14 Das Notebook fürs Büro..................... 16 Spiele- und Multimedia-Notebooks............ 18 Immer mit dem Notebook

Mehr

Online Marketing Professional (berufsbegleitend)

Online Marketing Professional (berufsbegleitend) Online Marketing Professional (berufsbegleitend) Social Media Marketing Plus und Web/Contentmanagement Kurse und Termine ONLINE MARKETING PROFESSIONAL 06.11.2015 30.10.2016 Social Media Marketing Plus

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen.

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen. Unser Unternehmen Zangger Websolutions ist eine junge, moderne Webagentur, welche darauf spezialisiert ist, attraktive und hochwertige Homepages sowie Online-Shops zu realisieren. Unsere Webagentur übernimmt

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft 1 Es passt... Ihr Business Unser Beitrag 2 was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken 3 Wir bauen Portale...

Mehr

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt Die Flut und Vielfalt multimedialer Kommunikation gezielt und effizient für Kontakte im Geschäftsleben einzusetzen, ist eine

Mehr

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM Sigrid Born Jari-Hermann Ernst Content Management mit TYPO3 CMS Inklusive CD-ROM Vorwort 11 Willkommen bei TYPO3 CMS für Kids! 11 Warum TYPO3 CMS? 12 Wie dieses Buch aufgebaut ist 14 Brauchst du Voraussetzungen?

Mehr

Das Beste aus Web 2.0 Einsatz im Unternehmen

Das Beste aus Web 2.0 Einsatz im Unternehmen Das Beste aus Web 2.0 Einsatz im Unternehmen isociety World 15. November 2007 Referent: Hans-Jörg Stangor, iks GmbH, Hilden Seite 2 / 29 Einleitung: Web 1.0 Web 2.0 Seite 3 / 29 Web 1.0 Grundidee: Jeder

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

M a r k e t i n g. Vitaminpakete für Ihren Erfolg! Web- und Onlinemarketing mit Strategie

M a r k e t i n g. Vitaminpakete für Ihren Erfolg! Web- und Onlinemarketing mit Strategie M a r k e t i n g Vitaminpakete für Ihren Erfolg! Web- und Onlinemarketing mit Strategie Inhalt/Angebote Seite 2: All-Inclusive Social Media-Pakete Seite 3: All-Inclusive Marketingpakete Seite 4: All-Inclusive

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Anita Woitonik / Vilma Niclas. Ohne HTML. zur eigenen. Website. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, und IT-Recht. Verwaltung, Pflege

Anita Woitonik / Vilma Niclas. Ohne HTML. zur eigenen. Website. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, und IT-Recht. Verwaltung, Pflege Anita Woitonik / Vilma Niclas Ohne HTML zur eigenen Website Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, Verwaltung, Pflege und ITRecht Dateien Installation einfach warum leichter 1 Eine eigene Website

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover Typo3 Lizenz Zielgruppe Enterprise Web Content Management System GPL (GNU Public License) kleine bis mittlere Unternehmen

Mehr

Google AdWords. Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen. Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber

Google AdWords. Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen. Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber Google AdWords Leitfaden zur Einrichtung erweiterter Kampagnen Ein Ratgeber von Thomas Issler & Erich Weber Erweiterte Kampagnen in Google AdWords Seit Anfang Februar 2013 werden alle Google AdWords Kunden

Mehr

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user Erste Schritte Ihre ersten Schritte mit quicklead Ein Ratgeber für neue quicklead-user 1 Inhalt Einleitung 3 Übersicht 4 Vorbereitung 5 Auf der Messe 9 Nachbereitung 11 Kontakt 13 2 Einleitung Über dieses

Mehr

08/2015. Take a journey. products services solutions

08/2015. Take a journey. products services solutions 08/2015 Take a journey products services solutions Becker-Banse Medien Gruppe Products Services Solutions 08 / 2015 Willkommen Die Becker-Banse Medien Gruppe ist Ihre junge und kompetente Agentur aus dem

Mehr

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann Redaktions-Schulung Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007 Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann 1 Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente

Mehr

GRUENE.ANTWORTZEIT INTERNETSEITEN FÜR HESSISCHE GRÜNE

GRUENE.ANTWORTZEIT INTERNETSEITEN FÜR HESSISCHE GRÜNE GRUENE.ANTWORTZEIT INTERNETSEITEN FÜR HESSISCHE GRÜNE HANDWERKSZEUG FÜR HESSISCHE GRÜNE Schon seit längerer Zeit gibt es im Internet Angebote für Grüne Verbände, KandidatInnen und MandatsträgerInnen. Warum

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 16. September 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück Agenda Vorüberlegungen Umsetzung Handlungsempfehlung

Mehr

Web. Blog-Praxis. Das Web-Kompendium. Werkzeuge ausreizen. Leichter Einstieg mit Website-Baukästen. Design Programmierung Management.

Web. Blog-Praxis. Das Web-Kompendium. Werkzeuge ausreizen. Leichter Einstieg mit Website-Baukästen. Design Programmierung Management. 12 Monate Webspace gratis Buchen bis 31.07. 2015 Web c Web www.ctspecial.de Web Design Programmierung Management Blog-Praxis Automatisieren, Social Media, CMS Cheat-Sheet zum Raustrennen Werkzeuge ausreizen

Mehr

Homepage erstellen aber wie

Homepage erstellen aber wie Homepage erstellen aber wie Viele Möglichkeiten einen Webauftritt zu gestalten Ein kleiner Leitfaden durch den Dschungel Wege zur Internetpräsenz Idee, etwas der Öffentlichkeit mitzuteilen Webseite erstellen

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Shopping Assistant. Magento Extension. Magento - Extension. Extension V1.6. Dokumentation Version 1.5

Shopping Assistant. Magento Extension. Magento - Extension. Extension V1.6. Dokumentation Version 1.5 Magento Extension Shopping Assistant Extension V1.6 Dokumentation Version 1.5 Magento - Extension SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17 80997München Tel.: (+49) 89 38156963 E-Mail:

Mehr