Weiterbildungsangebote Herbst / Winter 2015 / 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildungsangebote Herbst / Winter 2015 / 2016"

Transkript

1 6 Weiterbildungsangebote Herbst / Winter 2015 / 2016

2 Volkshochschule Backnang e.v. Bahnhofstr Backnang Tel / Fax 07191/ Bankverbindungen: Kreissparkasse Waiblingen IBAN: DE BIC: SOLADES1WBN Volksbank Backnang IBAN: DE BIC: GENODES1VBK 2

3 Sehr geehrte Weiterbildungsinteressierte, neben unserem aktuellen Programmangebot konzipieren wir für Unternehmen, Dienstleister und Verwaltungen individuelle Weiterbildungsangebote. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam Seminare für die betriebliche Weiterbildung. Unsere Einrichtung verfügt über ein Qualitätsmanagementsystem und ist nach AZAV zertifiziert. Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne. Berufliche Weiterbildung Gesundheit Ansprechpartnerin: Monika Eckert, Tel.: IHK Aufstiegsweiterbildung Ansprechpartner: Thomas Thaler, Tel.: Englisch Ansprechpartnerin: Friederike Fleischmann, Tel.: Deutsch und andere Sprachen Ansprechpartnerin: Karin Beckmann, Tel.: Volkshochschule Backnang e.v. Monika Eckert Leiterin der Volkshochschule 3

4 Inhalt Berufliche Kompetenzen Effektives Selbstmarketing... 6 Erfolgreich im Büro... 7 Interaktive Workshops - planen und durchführen Kommunikation Sicher auftreten - sicher argumentieren... 9 Besprechungen erfolgreich leiten EDV Windows 8.1 kompakt Windows 10 kompakt am Notebook ESF-Fachkursförderung Fit im Büro mit Office Serienbrief kompakt Tipps und Tricks für Word Excel 2013 im Büroeinsatz Excel 2013 Grundkurs Excel 2013 Aufbaukurs Tipps und Tricks für Excel Auffrischungskurs Excel Büroorganisation mit Outlook Grundkurs PowerPoint Broschüren erstellen mit Scribus Sicherheit im Internet iphone für Einsteiger ipad für Einsteiger Android-Smartphone und Tablet Einrichten des Geräts Android-Smartphone und Tablet Funktionen des Geräts Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop Elements Adobe Photoshop CS6 Grundkurs Bildbearbeitung mit GIMP Webseiten erstellen mit Joomla! Schreibtechnik 10-Fingerschreiben am Computer für Einsteiger Kaufmännische Kurse Finanzbuchführung Finanzbuchführung 2 kompakt Das kaufmännische Kurs- und Zertifikatssystem zur Betriebswirtschaft Finanzbuchführung mit Lexware Kosten- und Leistungsrechnung kompakt Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) Lohn- und Gehaltsabrechnung

5 IHK Abschlüsse Gepr. Industriefachwirt(in) IHK Gepr. Wirtschaftsfachwirt(in) IHK Gepr. Technische(r) Fachwirt(in) IHK Gepr. Betriebswirt(in) IHK Aufbaustudium Gepr. Technische(r) Betriebswirt(in) IHK Ausbildungseignungsprüfung (AdA) IHK Sprachen A bit of grammar Lernstufe ca. B Englisch für den Beruf Lernstufe A2/B English for Telephoning Lernstufe B English for Work, Socialising and Travel Lernstufe B1/B Interkulturelle Kompetenz: USA writing in English Deutsch als Fremdsprache Intensiv Lernstufe B1/B Deutsch als Fremdsprache Lernstufe B2 (Teil 1) Gesundheit Entspannung Schultern und Nacken entspannen Ruhepunkte - Entspannung Bodybalance mit Yoga & Pilates Ganzkörperfitness Funktional- meets Faszientraining Entspannen durch tänzerische Bewegung Ganzheitliches Sehtraining Organisatorisches Allgemeine Geschäftsbedingungen Widerrufsbelehrung

6 Berufliche Kompetenzen Effektives Selbstmarketing Matthias Dams Machen Sie genug Werbung in eigener Sache? Fällt es Ihnen leicht, Ihre Erfolge ins rechte Licht zu rücken? Wie gut ist Ihre Selbstmarketing-Strategie? In diesem Seminar trainieren Sie, sich, Ihre Fähigkeiten und Ihre Leistungen besser zu vermarkten. Grundvoraussetzung ist: Stiften Sie Mehrwert für Ihr Unternehmen und reden Sie mit den richtigen Menschen darüber. Kursinhalt: - Wie erreichen andere durch mich Ihre Ziele? - Wie motiviere ich mich und andere? - Wie argumentiere ich meine Standpunkte überzeugend? - Ist mein Auftreten stimmig zu meinem Berufsbild? - Wie baue ich mein persönliches Netzwerk auf? - Wie lässt sich meine Selbst-Präsentation verbessern? Ort: Kursgebühr: 1 mal donnerstags Donnerstag, von Uhr Backnanger Bürgerhaus, Ernst Riecker Zimmer 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 6

7 Berufliche Kompetenzen Erfolgreich im Büro Dagmar Liebisch Heute muss bei der Büroarbeit alles schnell von der Hand gehen, weil Zeit Geld kostet. Unauffindbare Dokumente sind tabu. Genau wie Stapel auf dem Schreibtisch. Ohne Selbstorganisation ist das nicht zu schaffen. Außerdem sollten Briefe mit Leichtigkeit verfasst werden und dazu noch stilvoll und zeitgemäß sein. Und dann sollen Sie auch noch freundlich und kompetent am Telefon und im persönlichen Kontakt sein. Kennen Sie diese Situationen? Das bringt uns schnell außer Atem und ist nervenaufreibend. Doch das muss nicht sein. In diesem Crashkurs vertiefen wir Ihre Kenntnisse mit Tipps und Techniken und bringen so frischen Wind und Effizienz in Ihren Büroalltag. An jedem der vier Abende nehmen wir ein spezielles Gebiet durch. Teil 1: Effektive Ablage inklusive PC-Ablage Teil 2: Selbstorganisation für einen strukturierten Arbeitstag Teil 3: Zeitgemäße Korrespondenz einschließlich Kreativtechniken Teil 4: Professionelles Telefonverhalten/Kundenkontakt 4 mal dienstags ab Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 3 12 Personen M Kursgebühr: 116,00 7

8 Berufliche Kompetenzen Interaktive Workshops - planen und durchführen - Peter Bartl In jedem Unternehmen sind Workshops, Besprechungen und Meetings unerlässlich. Sie sind das Instrument für Wissensvermittlung, neue Projekte, Ideenfindung, Prozessverbesserungen, Problemlösungen und viele weitere Themen. Die effektivsten Erfolge für Unternehmen und ihre Mitarbeiter werden in interaktiven Workshops erzielt, in denen die Teilnehmer die Themen selbst erarbeiten oder aktiv an Beispielen üben und umsetzen. Die entscheidenden Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung sind eine zielgruppenorientierte Vorbereitung, die strukturierte Präsentation der Themen und eine professionelle Moderation. Neben diesen Themen lernen Sie in diesem Seminar, welche Kreativitätstechniken Sie einsetzen können und wie Sie mit schwierigen Situationen umgehen. Es besteht die Möglichkeit, ein mitgebrachtes Workshop-Thema oder eine Ideenfindung beispielhaft im Seminar zu entwickeln. Bitte bringen Sie dazu Ihre Ideen oder ein Planungsvorhaben mit. 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 11 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen Peter Bartl, Dipl. Betriebswirt (FH), ist seit 2001 als selbständiger Dozent, Berater und Coach in den Bereichen Erwachsenen- und Managementweiterbildung, Veranstaltungsmanagement und Teamentwicklung tätig. Als Dozent für MS-Office-Anwendungen ist er bereits seit 1995 bei verschiedenen Bildungseinrichtungen und Unternehmen aktiv. 8

9 Kommunikation Sicher auftreten - sicher argumentieren Matthias Dahms Wer in Reden und Verhandlungen überzeugend und sicher auftritt, erreicht seine Ziele leicht. Besseres Argumentieren und sicheres Auftreten steigern Ihre Überzeugungskraft. Ihr körpersprachlicher Ausdruck wird selbstbewusster. Weitere Schwerpunkte sind: mit Blackout und Störern souverän umgehen sowie die Behandlung von Einwänden. Kursinhalt: - Die Wirkungsmittel (z.b. Haltung, Gestik, Mimik) überzeugend einsetzen - Reden oder Verhandlungen richtig aufbauen - Der wirkungsvolle Einstieg - Redeängste und Lampenfieber abbauen - Sicher argumentieren - Umgang mit Blackout - Störern und Einwänden sicher begegnen. Ort: Kursgebühr: 1 mal dienstags Dienstag, von Uhr Backnanger Bürgerhaus, Ernst Riecker Zimmer 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen Matthias Dahms, Jahrgang 1965, Dipl. Ökonom und Bankkaufmann, arbeitet als systemischer Organisationsentwickler sowie als Führungs- und Verhaltenstrainer. Seine Erfahrungen und Empfehlungen stammen aus der praxisorientierten Arbeit mit über Erwerbstätigen in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher. 9

10 Kommunikation Besprechungen erfolgreich leiten Mick Promeuschel In diesem Kurs lernen die Teilnehmer wie sie Arbeitsgruppen, Sitzungen und Besprechungen im vorgesehenen Zeitrahmen mit konkreten Ergebnissen beenden. Hier lernen Sie die konzeptionellen Grundlagen einer guten Moderation. Kursinhalt: - Rolle und Aufgabe des Moderators, - Phasen der Moderation, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, - Moderationstechniken, - Praxisorientierte Übungen. 2 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 2 12 Personen M Kursgebühr: 29,00 10

11 EDV Windows 8.1 kompakt Bernd Wecker Neben einem rundum erneuerten Erscheinungsbild bietet Windows 8.1 neue Komponenten und mehr Funktionalität, die Sie nach diesem Kurs effizient einsetzen können. Windows 8.1 ist schneller, zuverlässiger, und lässt Sie Ihre täglichen Aufgaben effektiver erledigen. Kursinhalt: - Neuigkeiten und Erweiterungen, - Benutzerkontensteuerung, - Sicherheitsfunktionen von Windows 8.1, - Internetanbindung, - Suchen und organisieren von Daten, - Daten auf CD /DVD brennen, - Design des Desktops anpassen, - Neue Anwendungen von Windows 8.1, - Drucken unter Windows 8.1, - Multimedia-Anwendungen nutzen, - Tipps und Tricks für die alltägliche Arbeit mit Windows 8.1. Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse oder vergleichbare Kenntnisse im Umgang mit PC, Maus und Tastatur. ESF-Fachkursförderung möglich! 1 mal sonntags Sonntag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 11

12 EDV Windows 10 kompakt am Notebook Bernd Wecker Der Kurs zeigt Ihnen, wie Sie Windows 10 effizient einsetzen können. Windows 10 ist schnell, zuverlässig, und lässt Sie Ihre täglichen Aufgaben effektiver erledigen. Kursinhalt: - Neuigkeiten und Erweiterungen, - Benutzerkontensteuerung, - Sicherheitsfunktionen von Windows 10, - Internetanbindung, - Suchen und organisieren von Daten, - Daten auf CD/DVD brennen, - Design des Desktops anpassen, - Neue Anwendungen von Windows 10, - Drucken unter Windows 10, - Multimedia-Anwendungen nutzen, - Tipps und Tricks für die alltägliche Arbeit mit Windows 10. Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse oder vergleichbare Kenntnisse im Umgang mit PC, Maus und Tastatur. ESF-Fachkursförderung evtl. möglich! 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 12

13 ESF-Fachkursförderung Mit dem Förderprogramm Fachkurse will das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Anreize für eine verstärkte berufliche Qualifizierung schaffen. Bei einer Bewilligung erfolgt eine Förderung in Höhe von 30% Nachlass auf die Kursgebühr bei Personen unter 50 Jahren und 50% bei Personen ab 50 Jahren. Gefördert werden: - Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss, - Unternehmerinnen und Unternehmer, Freiberuflerinnen und Freiberufler, - Existenzgründer/innen, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnsitz in Baden- Württemberg haben, - Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind. Für die gekennzeichneten Kurse sind diese Fördermittel beantragt. Der Zuschuss wird von der VHS Backnang für die Teilnehmenden beantragt. Das Antragsformular erhalten Sie sobald vorhanden, im Sekretariat der VHS Backnang oder im Internet unter unter Info und Service ESF-Fachkursförderung. 13

14 EDV Fit im Büro mit Office 2013 Sonja Fleischmann Sie verfügen über fundierte EDV-Kenntnisse und möchten sich schnell mit weiteren Aufgaben vertraut machen, um den Anforderungen im modernen Büro gewachsen zu sein. Kursinhalt: Word: - Erstellen von Briefvorlagen nach DIN 5008 mit Kopf- und Fußzeilen - Serienbrief erstellen, - Schnellbausteine - Formatvorlagen anwenden, ändern Excel: - Funktionen: ZÄHLENWENN, SUMMEWENN, WENN-DANN - Verknüpfen von Tabellenblättern Outlook: - erweiterte Funktionen mit s, Kontakt, Kalender und Aufgaben Voraussetzung: Teilnahme am Kurs "Wiedereinsteiger für das Büro" oder vergleichbare Kenntnisse. ESF-Fachkursförderung möglich! 5 mal donnerstags ab Donnerstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 10 Personen M Kursgebühr: 145,00 14

15 EDV Serienbrief kompakt Sonja Fleischmann Das Arbeiten in einem Büro/Sekretariat erfordert meist auch das Beherrschen der Serienbriefe. In diesem Crashkurs erlernen Sie das Prinzip des Seriendrucks und seine Anwendungsmöglichkeiten. Kursinhalt: - Seriendruckfunktion, - Adressdateien erstellen, - Serienbriefe erstellen, - Bedingungsfelder. Voraussetzung: Kenntnisse und Fertigkeiten in Word; von Vorteil sind erste Kenntnisse in Excel. ESF-Fachkursförderung möglich! 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen Sonja Fleischmann, Webdesignerin und ausgebildete EDV- Trainerin. Seit 2001 unterrichtet sie in der Erwachsenenbildung und hat schon zahlreiche Seminare für Firmen und öffentliche Einrichtungen erfolgreich durchgeführt. 15

16 EDV Tipps und Tricks für Word 2013 Sonja Fleischmann Der Kurs ist für Teilnehmer geeignet, die Word schon längere Zeit verwenden und das Programm professionell beherrschen und effizient nutzen möchten. In diesem Kurs werden die Teilnehmer viele nützliche Techniken kennenlernen, die den alltäglichen Umgang mit diesem Programm erleichtern oder beschleunigen. Die Palette reicht vom Einsatz einfacher, aber nicht so bekannter Verfahren bis zu nützlichen Tastenbefehlen. Fragestellungen der Teilnehmer sind erwünscht. Gute Kenntnisse in Word werden vorausgesetzt. Kursinhalt: - Einbinden und Ausrichten von Grafiken, Tabulatoren, Aufzählungen, Schnellbausteine, - Dynamischen Kopfzeile: Kapitelüberschrift, Fußzeile: Dokumentenpfad einbinden, - Formatvorlagen und Navigationsbereich erstellen, - eigene Tabellen als Vorlagen speichern, Tabellenüberschriften wiederholen, - Serienbrief: Leerzeilen im Adressfeld unterdrücken, Datum aus Excel richtig anzeigen. 1 mal mittwochs Mittwoch, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 12 Personen M Kursgebühr: 42,00 Sonja Fleischmann, Webdesignerin und ausgebildete EDV- Trainerin. Seit 2001 unterrichtet sie in der Erwachsenenbildung und hat schon zahlreiche Seminare für Firmen und öffentliche Einrichtungen erfolgreich durchgeführt. 16

17 EDV Excel 2013 im Büroeinsatz Bernd Wecker Excel ist für alle nützlich, die viel mit Zahlen arbeiten und sie rechnerisch und grafisch optimal aufarbeiten wollen. Kursinhalt: - Bedieneroberfläche und Menüs von Excel, - Tabellen erstellen, gestalten und formatieren, - Datenbereiche kopieren, ausfüllen, sortieren und verknüpfen, - Kalkulationen, Berechnungen mit Formeln, logische Abfragen und Auswahl durchführen, - vielseitige Diagramme schnell und einfach erstellen und individuell bearbeiten, - Drucken von Tabellen, Diagrammen und weiteren Zeichengrafiken. Voraussetzung: Kenntnisse in Windows ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, und von Uhr Samstag, und von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 17

18 EDV Excel 2013 Grundkurs Bernd Wecker Excel ist für alle, die viel mit Zahlen arbeiten und sie rechnerisch und grafisch optimal aufarbeiten wollen. Anhand von konkreten Beispielen führt der Kurs schrittweise in folgende Möglichkeiten des Programms ein: - allgemeine Grundlagen der Tabellenkalkulation, - Bedieneroberfläche und Menüs von Excel, - Tabellen erstellen, gestalten und formatieren, - Datenbereiche kopieren, ausfüllen, sortieren und verknüpfen, - Kalkulationen, Berechnungen mit Formeln, logische Abfragen und Auswahl durchführen, - vielseitige Diagramme schnell und einfach erstellen und individuell bearbeiten, - Ausdruckgestaltung und Drucken von Tabellen, Diagrammen und weiteren Zeichengrafiken. Voraussetzungen: Kenntnisse in Windows ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Samstag, von Uhr Sonntag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 18

19 EDV Excel 2013 Aufbaukurs Bernd Wecker Kursinhalt: - Datentransfer zwischen Anwendungen, - Verknüpfen von Tabellen, - Tabellen konsolidieren, - Pivot-Tabellen, - Matrixfunktionen, - Analyse von Daten, - Einfügen von Objekten, - Schnittstellen zu anderen Programmen, - Makros erstellen, aufzeichnen und bearbeiten, - Datenbankmanagement mit Excel und MS Query, - Tipps und Tricks. Voraussetzung: Grundkurs Excel oder vergleichbare Kenntnisse. ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Samstag, von Uhr Sonntag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 Kursgebühr: 10 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 19

20 EDV Tipps und Tricks für Excel 2013 Sonja Fleischmann In diesem kompakten Kurs ergänzen Sie Ihr Wissen mit vielen hilfreichen Tipps & Tricks, um die tägliche Arbeit mit Excel effektiver erledigen zu können. Kursinhalt: - Tabellen gestalten, formatieren, sortieren und filtern, - schnelles Arbeiten und bewegen in großen Tabellen, - Formeln, Funktionen und bedingte Formatierung, - effektives Arbeiten: Duplikate entfernen, Kommentare einfügen uvm. - Layout und Druck. Voraussetzung: Grundlegende Kenntnisse in Excel 1 mal mittwochs Mittwoch, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 12 Personen M Kursgebühr: 42,00 Sonja Fleischmann, Webdesignerin und ausgebildete EDV- Trainerin. Seit 2001 unterrichtet sie in der Erwachsenenbildung und hat schon zahlreiche Seminare für Firmen und öffentliche Einrichtungen erfolgreich durchgeführt. 20

21 EDV Auffrischungskurs Excel Joachim Gluma Sie haben bereits in der Vergangenheit einen Excelkurs besucht oder sich entsprechende Kenntnisse angeeignet. Da Sie in letzter Zeit wenig mit Excel gearbeitet haben, ist viel Wissen wieder in Vergessenheit geraten. In diesem Kurs können Sie Ihre Excelkenntnisse auf den neuesten Stand bringen und in der Praxis anwenden. Excel ist ein Programm, das viele Arbeiten erleichtern kann - auch im Privatbereich. ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen Joachim Gluma, Dipl. Biologe mit Aufbaustudium Informatik. Zurzeit stellvertretender Geschäftsbereichsleiter eines großen Rechenzentrums und Hauptverantwortlicher für innerbetriebliche Schulungen im IT-Bereich. Berufsbegleitendes Studium und Abschluss zum Master of Art in Bildungsmanagement. Coaching von Studenten im Bereich Projektmanagement. Seit 1998 Dozent in der Erwachsenenbildung im Bereich Microsoft Office und speziellen EDV- Fragestellungen. 21

22 EDV Büroorganisation mit Outlook 2013 Joachim Gluma Dieser Wochenendkurs gibt einen allgemeinen Überblick über das Büromanagementprogramm Outlook. Neben den Grundlagen werden auch Details zu versand, Terminplanung und Besprechungsplanung betrachtet. Kursinhalte: - Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der Postfach-Unterordner wie Posteingang, Kalender, Aufgaben u.a. Grundlegende Einstellmöglichkeiten für die Elemente des - ings, der Kontakte, Terminverwaltung u. a., - Wissenswertes über Dinge wie Autosignatur, Stellvertretungen einrichten oder Abwesenheitsassistent, - Sortieren und Gruppieren und Suchfunktionen, - Nutzung von Outlook zu Hause oder im Büro (Struktur eines Firmennetzes unter MS-Outlook). Erste Erfahrungen in Outlook wären wünschenswert, sind aber keine Voraussetzung. ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 22

23 EDV Grundkurs PowerPoint 2013 Joachim Gluma Mit Microsoft PowerPoint können Präsentationen verschiedenster Art erzeugt werden. Dabei kann es sich um die Darstellung von Texten, Grafiken bzw. Zahlenmaterial handeln. Es werden fertige Vorlagen für die verschiedensten Anwendungen erstellt. Jeder Anwender kann damit ohne umfangreiche grafische Kenntnisse schnell professionelle Präsentationen erstellen. Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen Joachim Gluma, Dipl. Biologe mit Aufbaustudium Informatik. Zurzeit stellvertretender Geschäftsbereichsleiter eines großen Rechenzentrums und Hauptverantwortlicher für innerbetriebliche Schulungen im IT-Bereich. Berufsbegleitendes Studium und Abschluss zum Master of Art in Bildungsmanagement. Coaching von Studenten im Bereich Projektmanagement. Seit 1998 Dozent in der Erwachsenenbildung im Bereich Microsoft Office und speziellen EDV- Fragestellungen. 23

24 EDV Broschüren erstellen mit Scribus Ralf-Michael Stach Sie wollen für Ihren Verein, Kirchengemeinde, Firmen oder einfach nur privat Broschüren, Flyer oder sonstige Druckerzeugnisse erstellen und legen dabei Wert auf ein professionelles Layout. Dann ist das kostenlose Desktop-Publishing-Programm Scribus eine gute Wahl. In diesem Kurs lernen Sie Scribus kennen und erstellen eine druckfertige mehrspaltige Broschüre. Kursinhalt: - millimetergenaue Anordnung von Bild und Text, - Arbeiten mit mehreren Spalten und Ebenen, feste Seitenvorlagen, Textlinien auf gleicher Höhe, - Zusatzfunktionen für die Druckerei wie Anschnittzugabe, Schneidemarken, Schrifteneinbettung usw. Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Tastatur und Maus, Erfahrung mit Textverarbeitungsprogrammen. ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 12 Personen M Kursgebühr: 90,00 24

25 EDV Sicherheit im Internet Bernd Wecker Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, welche Gefahren im Internet bestehen und wie Sie sich davor schützen. Kursinhalt: - Sicherheit des eigenen PC's, - Umgang mit Passwörtern, - Sicherheitsrisiken im Internet, - Computerviren und ihre verschiedenen Formen (Trojaner u. a.), - Schutz vor Angriffen aus dem Internet, - Sicherheitseinstellungen, - sichere Datentransfermöglichkeiten, - sicheres Homebanking, - Zertifikate und Verschlüsselung, - sichere Konfiguration Ihres WLAN (draht-loses Netzwerk), - Zusammenfassung aller sicherheitsrelevanten Punkte in einer Sicherheits-Checkliste. Zusätzlich erhalten Sie alle relevanten Sicherheitstools und -programme kostenlos auf einer CD. Voraussetzung: Kenntnisse in Windows und dem Internet ESF-Fachkursförderung möglich! 2 mal dienstags ab Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Arbeitsmaterial 25

26 EDV iphone für Einsteiger Bernd Wecker Die Teilnehmer lernen die Einsatzgebiete des Geräts kennen, können das iphone selbständig konfigurieren und Apps aus dem App-Store zu installieren. Kursinhalt: - Benutzereinstellungen (IOS8, itunes, Apple-ID, Konten, icloud), - wichtige Systemeinstellungen, - , SMS und MMS, - Telefonfunktionen, - Fotos und Musik, - App Store, - Datensicherung. Voraussetzung: Funktionierende adresse, möglichst aktuelles Betriebssystem. Bitte bringen Sie Ihr aufgeladenes Gerät mit in den Kurs. 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 11 6 Personen M Kursgebühr: 68,00 26

27 EDV ipad für Einsteiger Bernd Wecker Die Teilnehmer lernen die Einsatzgebiete des Geräts kennen, können das ipad selbständig konfigurieren und Apps aus dem App-Store zu installieren. Kursinhalte: - Benutzereinstellungen (IOS8, itunes, Apple-ID, Konten, icloud) - Wichtige Systemeinstellungen, - , SMS und MMS, - Telefonfunktionen, - Fotos und Musik, - App Store, - Datensicherung. Voraussetzung: Funktionierende adresse, möglichst aktuelles Betriebssystem. Bitte bringen Sie Ihr aufgeladenes Gerät mit in den Kurs. 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 11 6 Personen M Kursgebühr: 68,00 27

28 EDV Android-Smartphone und Tablet Einrichten des Geräts Bernd Wecker Dieser Kurs unterstützt Sie bei der Einrichtung Ihres Geräts. Kursinhalt: - Das Gerät einrichten und auf Ihre Bedürfnisse anpassen, - Internet-Verbindung herstellen, - Google-Konto einrichten, - Aktualisierung des Betriebssystems. Bitte bringen Sie Ihr aufgeladenes Gerät sowie Ihren Netzadapter in den Kurs mit. 1 mal dienstags Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 8 6 Personen M Kursgebühr: 44,00 28

29 EDV Android-Smartphone und Tablet Funktionen des Geräts Bernd Wecker Android gehört zu den meist verbreiteten Betriebssystemen für Smartphones. Sie lernen, wie Sie Ihr Smartphone anhand Ihrer Bedürfnisse einstellen und effektiv nutzen. Die Übungen in der Veranstaltung werden auf Ihrem eigenen Android-Smartphone durchgeführt. Kursinhalt: - Telefonfunktionen, - Internet, - Oberfläche anpassen, - Apps installieren, einrichten und nutzen, - das Tablet als Fotoapparat, - Musik hören, - Sicherheit. Voraussetzung: Funktionierende -Adresse, Google-Account und aktuelles Betriebssystem Bitte bringen Sie Ihre eigenen aufgeladenen Geräte mit zum Kurs. 1 mal dienstags Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 8 Personen M Kursgebühr: 38,00 29

30 EDV Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop Elements Bernd Wecker Photoshop Elements bietet Hobbyfotografen alle Funktionen, mit denen Fotografien für den Ausdruck am Fotodrucker oder dem Einsatz in anderen Bereichen vorbereitet werden können. Kursinhalt: - Hautfarbe, Belichtung, Farbgebung und Kontrast optimieren, - rote Augen entfernen, - Bereiche oder Elemente zur Bearbeitung auswählen, - Elemente aus unterschiedlichen Aufnahmen kombinieren, - Bild mit Text versehen. ESF-Fachkursförderung möglich! 2 mal dienstags ab Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 6 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 30

31 EDV Adobe Photoshop CS6 Grundkurs Bernd Wecker In diesem Kurs wird das Arbeiten mit Adobe Photoshop ausführlich gezeigt. Von den grundlegenden Programmfunktionen über den Einsatz von Farb- und Filterfunktionen bis hin zur Optimierung und Vorbereitung von Bildern für das Internet und die Druckausgabe. Kursinhalt: - grundlegende Programmfunktionen, - Bildausrichtung und Perspektive ändern, - einfache und fortgeschrittene Auswahltechniken, - Bilder retuschieren und künstlerisch bearbeiten, - Fotomontagen erstellen, - Bilder für die Ausgabe vorbereiten, Werkzeuge im Überblick. ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 6 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 31

32 EDV Bildbearbeitung mit GIMP Toni Ginsel GIMP ist ein Bildbearbeitungsprogramm aus dem Open-Source-Bereich. Das Programm bietet die Möglichkeit digitale Bilder wie z.b. Fotos zu bearbeiten. Sie lernen in diesem Kurs Fotos zu bearbeiten wie z.b. das Korrigieren von Fehlern im Bild, Bildausschnitte zu erstellen und Unerwünschtes zu entfernen. Kursinhalt: - Bildauflösung und Bildformate, - Farbkorrekturen und perspektivische Anpassung, - Freistellen von Objekten und Verändern von Hintergründen, - Verläufe von Bildern erzeugen, - Bilder mit Text versehen, - Anwendung von Filtern, - der Einsatz von Ebenen. ESF-Fachkursförderung möglich! 3 mal dienstags ab Dienstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 Kursgebühr: 10 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 32

33 EDV Webseiten erstellen mit Joomla! Toni Ginsel Joomla! ist das preisgekrönte und kostenlose Content Management System (CMS) und mit offenem Quellcode erhältlich. Es ermöglicht Ihnen kleine Webseiten, aber auch große leistungsfähige Online-Anwendungen und Portale zu erstellen und diese auf sehr einfache Weise zu verwalten. Sie müssen, um eine Webseite mit Joomla zu erstellen und zu verwalten, keine Programmierkenntnisse haben. Kursinhalt: - Programm installieren, - Frontend, Backend, - Erstellung der Seitenstruktur, - Inhalte erstellen und verändern, - Website-Design, - Benutzer und Bereiche. Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Word und Internet ESF-Fachkursförderung möglich! Wochenendseminar Freitag, von Uhr Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 1 Kursgebühr: 10 Personen M ,00 inkl. Kursunterlagen 33

34 Schreibtechnik 10-Fingerschreiben am Computer für Einsteiger Kerstin Schröder Ob im Beruf, in der Schule oder privat - ohne PC geht nichts mehr. Fast jeder benutzt ihn - kaum jemand beherrscht die Tastatur blind im 10-Finger-Tastsystem. Was früher 40 Stunden (und mehr) gedauert hat, ist heute mit einer speziellen Lernmethode an 6 Terminen möglich! Mit "Tastschreiben aktiv" lernen Sie nicht nur schnell, sondern es macht auch eine Menge Spaß, weil das Kursprogramm mehrere Sinne anspricht (multisensorisches Lernen) und rasch zum Erfolg führt. Kursinhalt: - Kurze Einführung in Hard- und Software - Erarbeiten aller Buchstaben nach der 10-Finger-Tastmethode 6 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 14 Personen M ,00 inkl. Lehrbuch 34

35 Kaufmännische Kurse Finanzbuchführung 1 Ursula Prehl Dieser Kurs aus dem System Xpert Business vermittelt grundlegende Kenntnisse der Buchführung, Bilanzierung und Kontenführung und gibt Einblick in die steuerlichen Pflichten eines Unternehmens. In zahlreichen Beispielen und Übungsaufgaben aus der betrieblichen Praxis wird das neu erworbene Wissen direkt eingesetzt. Zielgruppe: Selbständige und Beschäftigte im Handel, im Handwerk, in der Industrie und in der Verwaltung, die eine Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesen anstreben. Nichterwerbstätige, die ihren Wiedereinstieg vorbereiten. Kursinhalt: - Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten, - Inventur, Inventar und Bilanz, - Konten und Organisation der Buchführung, - Verbuchen aller laufenden und gängigen Geschäftsvorfälle, - einschließlich Personalkosten, Umsatzsteuer und Reisekosten. Im Anschluss an den Kurs kann die bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Xpert Business abgelegt werden. Prüfungstermin: ; Prüfungsgebühr: 50,00 ESF-Fachkursförderung möglich! 14 mal mittwochs ab Mittwoch, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 11 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch Ursula Prehl, geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK) und staatlich geprüfte Betriebswirtin. Mehrjährige Tätigkeit in den Bereichen Finanzbuchhaltung sowie Forderungs- und Reklamationsmanagement. Langjährige Erfahrung als Ausbilderin in Unternehmen und Trainerin in der Erwachsenenbildung. 35

36 Kaufmännische Kurse Finanzbuchführung 2 kompakt Charlotte Clement In diesem Kurs aus dem System Xpert Business werden die Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens systematisch und praxisbezogen vertieft und erweitert. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden am Ende des Kurses in der Lage sind, laufende Buchungsfälle und einfache Abschlussarbeiten in Handel, Handwerk und Industrie fachgerecht zu bearbeiten. Kursinhalt: - Sachliche und zeitliche Abgrenzung, - Anschaffung und Abgang von Anlagegütern, - Warengeschäfte mit dem übrigen Gemeinschaftsgebiet und Drittlandsgebiet, - Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens, der Verbindlichkeiten und Rückstellungen, - Beschaffung von Waren, Stoffen und Fertigteilen im Produktionsbetrieb, - Abschlussarbeiten und Rechnungslegungsvorschriften. Voraussetzung: Kenntnisse wie im Kurs Finanzbuchführung 1 beschrieben. Im Anschluss an den Kurs kann die bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Xpert Business abgelegt werden. Prüfungstermin: ; Prüfungsgebühr: 50,00 ESF-Fachkursförderung möglich! 9 mal dienstags und 4 mal samstags Di., / / / / / / / / D i., , von Uhr Sa., / / / von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 7 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch Charlotte Clement, Wirtschaftswissenschaften und selbständige Finanzbuchhalterin. Lehrtätigkeit und Akquisition in China im Rahmen eines Joint Venture Projekts. Mehrjähriger Unterricht bei Azubis in einem Mittelständischen Unternehmen. Langjährige Tätigkeit als Dozentin im Rahmen der Xpert-Business Kurse für Finanzbuchführung und Lohn- und Gehaltsabrechnung. 36

37 Kaufmännische Kurse Das kaufmännische Kurs- und Zertifikatssystem zur Betriebswirtschaft Steigen Sie ein mit den Grundlagen der Finanzbuchführung und qualifizieren Sie sich bei uns bis zum Abschluss Buchhalter/in! Das System Xpert Business (XB) eröffnet Ihnen Wege bis zum/zur Betriebswirt/in und ins Studium auch ohne Abitur. Die folgenden XB Kurse und alle bundeseinheitlichen XB Prüfungen können Sie einzeln bei uns buchen. Wählen Sie einfach entsprechend Ihren Vorkenntnissen und Zielen aus. Nach jeder bestandenen Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat. Schritt für Schritt können Sie Ihre Zertifikate zu übergeordneten Abschlüssen zusammenfassen. Xpert Business Kurse Finanzbuchführung (1) Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung Geprüfte Fachkraft Lohn und Gehalt Finanzbuchhalter/in Finanz- und Lohnbuchhalter/in Finanzbuchführung (2) Finanzbuchführung (3) EDV Bilanzierung Finanzwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Lohn und Gehalt (1) Lohn und Gehalt (2) Lohn und Gehalt (3) EDV Die Volkshochschule Backnang bietet in diesem Semester folgende Xpert-Business-Kurse an: - Finanzbuchführung 1 (Kurs M505001) - Finanzbuchführung 2 (Kurs M505002) - Finanzbuchführung 3 mit Lexware (Kurs M505003) - Kosten- und Leistungsrechnung (M505005) - Lohn und Gehalt 1 (Kurs M505101) - Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) (Kurs M505007) Informationen zu den Xpert-Business-Kursen und Abschlüssen erhalten Sie telefonisch bei Frau Monika Eckert Xpert-Prüfungen des VHS-Verbandes Wir führen in Backnang bundeseinheitliche Prüfungen des Xpert-Business-Systems durch. Die Teilnahme an diesen Prüfungen ist freiwillig. Prüfungstermine: Finanzbuchführung 2 Kosten- und Leistungsrechnung Samstag, Finanzbuchführung mit Lexware Freitag, Finanzbuchführung 1 Lohn und Gehalt 1 Samstag, Prüfungsgebühr: Die Prüfungsgebühren sind in den Kursgebühren nicht enthalten, sie betragen für Kursteilnehmende je Prüfung 50,00. Die Anmeldung erfolgt im Kurs oder in unserem Sekretariat. 37

38 Kaufmännische Kurse Finanzbuchführung mit Lexware Charlotte Clement Dieser Kurs aus dem System Xpert Business vermittelt systematisch und anwendungsbezogen die Kenntnisse und Fertigkeiten zur gezielten Nutzung der Buchführungssoftware "Lexware". Das theoretische Wissen wird am PC im aktuellen Buchhaltungsprogramm Lexware in die Praxis umgesetzt. Jeder Teilnehmer erhält zum Üben eine kostenlose Teilnehmerversion von Lexware. Kursinhalt: - Einrichten von Stammdaten, - Eröffnungsbuchungen, - buchen der laufenden Geschäftsfälle, - buchen über Personenkonten, - buchen von Geschäftsfällen zum Jahresabschluss, - Auswertungen ausdrucken und interpretieren. Voraussetzung: Finanzbuchführung oder vergleichbare Kenntnisse sowie PC- Grundkenntnisse. Im Anschluss an den Kurs kann die bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Xpert Business abgelegt werden. Prüfungstermin: ; Prüfungsgebühr: 50,00 ESF-Fachkursförderung möglich! 9 mal donnerstags ab Donnerstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 9 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch Charlotte Clement, Wirtschaftswissenschaften und selbständige Finanzbuchhalterin. Lehrtätigkeit und Akquisition in China im Rahmen eines Joint Venture Projekts. Mehrjähriger Unterricht bei Azubis in einem Mittelständischen Unternehmen. Langjährige Tätigkeit als Dozentin im Rahmen der Xpert-Business Kurse für Finanzbuchführung und Lohn- und Gehaltsabrechnung. 38

39 Kaufmännische Kurse Kosten- und Leistungsrechnung kompakt Gabriela Brand Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse der Kostenartenrechnung, der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung auf der Basis der Vollkostenrechnung und der Deckungsbeitragsrechnung. Kursinhalt: - Was will ich überwachen oder steuern? - Woher erhalte ich die Zahlen? - Welche Instrumente stehen mir zur Verfügung? - Wie verwende ich die gewonnenen Daten? Im Anschluss an den Kurs kann die bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Xpert Business abgelegt werden. Prüfungstermin: ; Prüfungsgebühr: 50,00 6 mal montags und 4 mal samstags Montag, / / / / / von Uhr Samstag, / / / von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 8 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch Gabriela Brand, Jahrgang 1966, Geprüfte Betriebswirtin (IHK) und Industriekauffrau, arbeitet als freiberufliche Dozentin und Trainerin in der Erwachsenenbildung. Ihre langjährige Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich nutzt sie für eine praxisorientierte Unterrichtsgestaltung. 39

40 Kaufmännische Kurse Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) Charlotte Clement In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden die EÜR als Art der Gewinnermittlung kennen, erhalten einen Einblick in steuerliche Besonderheiten und werden Schritt für Schritt sowie anhand von Beispielen durch das Formular zur Erstellung einer EÜR geführt. Der Kurs eignet sich besonders für Existenzgründer. Kursinhalt: - Die EÜR und wichtige Voraussetzungen, - Betriebseinnahmen, Betriebsausgaben, steuerpflichtige Umsätze, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuervoranmeldung, - Investitionsabzugsbetrag (IAB), - private Pkw-Nutzung, - Einführung in die EDV unterstützte Buchführung. ESF-Fachkursförderung möglich! 4 mal mittwochs ab Mittwoch, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 2 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch 40

41 Kaufmännische Kurse Lohn- und Gehaltsabrechnung 1 Charlotte Clement Zielgruppe: Der Lehrgang wendet sich an Interessierte, die im Bereich der Lohnabrechnung tätig werden wollen oder ihre Kenntnisse vertiefen bzw. aktualisieren wollen. Anhand konkreter Aufgaben wird das erforderliche theoretische Wissen im Bereich Lohnsteuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht vermittelt. Dies ist auch für eine Abrechnung mit dem PC unerlässlich. Kursinhalt: - Zeitermittlung, - Bruttoabrechnung, - Entgeltfortzahlung, sonstige Be- und Abzüge, - betriebliche Altersvorsorge, geldwerter Vorteil, - Geringverdiener, geringfügig und kurzfristig Beschäftigte, - Gleitzone, Meldepflichten, - Jahresabschlussarbeiten, - Reisekosten. Im Anschluss an den Kurs kann die bundeseinheitliche Zertifikatsprüfung Xpert Business abgelegt werden. Prüfungstermin: Samstag, ; Prüfungsgebühr: 50,00 ESF-Fachkursförderung möglich! 13 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 7 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Fachbuch Charlotte Clement, Wirtschaftswissenschaften und selbständige Finanzbuchhalterin. Lehrtätigkeit und Akquisition in China im Rahmen eines Joint Venture Projekts. Mehrjähriger Unterricht bei Azubis in einem Mittelständischen Unternehmen. Langjährige Tätigkeit als Dozentin im Rahmen der Xpert-Business Kurse für Finanzbuchführung und Lohn- und Gehaltsabrechnung. 41

42 IHK Abschlüsse Gepr. Industriefachwirt(in) IHK Dozententeam Der Lehrgang zum Gepr. Industriefachwirt(in) IHK stellt eine bewährte Konzeption kaufmännischer Fortbildung dar und ist für Teilnehmer/-innen geeignet, die eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf haben, oder eine entsprechende einschlägige Berufspraxis nachweisen können. Durch eine systematische Weiterbildung verfügt der Industriefachwirt über erweiterte kaufmännisch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und ein vertieftes, auf die Industrie bezogenes Wissen, das ihn zur Erfüllung qualifizierter Sachaufgaben befähigt. Als erfahrener Praktiker ist er in der Lage, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen und zu beurteilen sowie innerbetriebliche Vorgänge in einem größeren wirtschaftlichen Zusammenhang einzuordnen. Aufgrund dieser Qualifikation können ihm als mittlere Führungskraft, abhängig von der Betriebsgröße, Leitungsaufgaben bis hin zur Gesamtleitung von Klein- und/oder Filialbetrieben übertragen werden. Die mit Erfolg abgeschlossene Prüfung bietet die Möglichkeit zur Teilnahme an der international ausgerichteten Weiterbildung zum/zur "Gepr. Betriebswirt(in) IHK". Weitere Auskünfte erhalten Sie in einem Informationsblatt, das Sie bei der VHS anfordern können. Lehrgangsbeginn: Mittwoch, berufsbegleitend über ca. 4 Semester Unterrichtszeiten: mittwochs, Uhr freitags, Uhr samstags, Uhr, nach Absprache Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 12 Lehrgangsgebühr: 18 Personen M (inkl. Skriptmaterial) zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 42

43 IHK Abschlüsse Gepr. Wirtschaftsfachwirt(in) IHK Dozententeam Wachsender Wettbewerb, Strukturwandel und neue Technologien erfordern gerade in modernen Unternehmen zunehmend umfassend qualifizierte Fachkräfte im mittleren Management. Mit der Weiterbildung zum Gepr. Wirtschaftsfachwirt(in) IHK erweitern und vertiefen Sie Ihre kaufmännischen Kernkompetenzen. Sie erarbeiten sich organisatorisch - methodisches und dispositives Know-how, das Ihnen hilft, innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten zu erkennen und zu beurteilen. Der Gepr. Wirtschaftsfachwirt IHK berücksichtigt die Besonderheiten des Handels, der Industrie und der Dienstleistungsunternehmen in gleicher Weise. Er ist somit ein betriebswirtschaftlicher Generalist und als Allround-Führungskraft in allen Branchen einsetzbar. Die erworbenen Kompetenzen sind in vielen Unternehmensbereichen gefragt, deshalb befähigt Sie diese Weiterbildung vor allem anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben im kaufmännischen Bereich zu übernehmen. Die mit Erfolg abgeschlossene Prüfung bietet die Möglichkeit zur Teilnahme an der international ausgerichteten Weiterbildung zum/zur "Gepr. Betriebswirt(in) IHK". Weitere Auskünfte erhalten Sie in einem Informationsblatt, das Sie bei der VHS anfordern können. Lehrgangsbeginn: Mittwoch, berufsbegleitend über ca. 4 Semester Unterrichtszeiten: mittwochs, Uhr freitags, Uhr samstags, Uhr, nach Absprache Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 12 Lehrgangsgebühr: 18 Personen M ,00 (inkl. Skriptmaterial) zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 43

44 IHK Abschlüsse Gepr. Technische(r) Fachwirt(in) IHK Dozententeam Der Geprüfte Technische Fachwirt IHK ist das Bindeglied zwischen den kaufmännischen und technischen Weiterbildungsmöglichkeiten. Dank der doppelten Qualifikation aus betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und technischem Know-how ist der Technische Fachwirt bestens vorbereitet für Fach- und Führungsaufgaben an der Schnittstelle zwischen dem technischen und kaufmännischen Funktionsbereich. Neben diesem Einsatzgebiet qualifiziert die erworbene fachübergreifende Kompetenz auch für Schlüsselstellungen in vielen anderen Unternehmensbereichen. Zielgruppe: Dieser Studiengang wendet sich in gleicher Weise an Interessierte aus den kaufmännischen sowie technischen Berufen mit entsprechend einschlägiger Berufspraxis. Die mit Erfolg abgeschlossene Prüfung bietet wahlweise die Möglichkeit zur Teilnahme am weiterführenden Studiengang zum Gepr. Technischen Betriebswirt IHK bzw. Gepr. Betriebswirt IHK. Weitere Auskünfte erhalten Sie in einem Informationsblatt, das Sie bei der VHS anfordern können. Lehrgangsbeginn: Mittwoch, berufsbegleitend über ca. 4 Semester Unterrichtszeiten: mittwochs, Uhr freitags, Uhr samstags, Uhr, nach Absprache Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 12 Lehrgangsgebühr: 18 Personen M ,00 (inkl. Skriptmaterial) zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 44

45 IHK Abschlüsse Gepr. Betriebswirt(in) IHK Aufbaustudium Dozententeam Nur höherqualifizierte Mitarbeiter/innen können ihre Unternehmen in einem zunehmend globaleren Markt voranbringen. Sie sind in der Lage, komplexe Bedingungen im Markt zu erfassen und mit marktorientierten Denk- und Handlungsweisen zu reagieren. Darüber hinaus sind interkulturelle Kompetenzen unerlässlich um auf nichtheimischen Märkten erfolgreich zu sein. Gut ausgebildete Betriebswirte sind diesen Anforderungen in besonderem Maße gewachsen. Als Generalisten können sie qualifizierte Funktionen in allen betriebswirtschaftlichen Bereichen ausüben. Überdies sind sie Profis bei der Umsetzung schwieriger kaufmännischer Aufgaben, die sie durch die erworbenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten souverän lösen können. Diese Fähigkeiten machen sie zu gefragten Mitarbeitern mit unternehmerischer Fach- und Führungskompetenz. Der berufsbegleitende Lehrgang zum Gepr. Betriebswirt(in) IHK gliedert sich nach dem bundeseinheitlichen Rahmenstoffplan der DIHK und stellt die höchste formale Qualifikation in der beruflichen IHK-Weiterbildung dar. Er ist zwischen kaufmännischer Lehre und Fachhochschulstudium angesiedelt und vermittelt in leicht verständlicher Form umfangreiche und vielseitige Kenntnisse, die von höherqualifizierten Mitarbeitern im kaufmännischen Bereich erwartet werden. Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmern unternehmerische Handlungskompetenz zu vermitteln. Dieser international ausgerichtete Lehrgang wendet sich an Teilnehmer, die nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung eine Fortbildungsprüfung zum Fachwirt oder Fachkaufmann bestanden haben und sich für leitende bzw. strategische Führungsaufgaben weiterqualifizieren wollen. Lehrgangsbeginn: Dienstag, berufsbegleitend über ca. 3 Semester Unterrichtszeiten dienstags, Uhr donnerstags, Uhr samstags, Uhr, nach Absprache Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 10 Lehrgangsgebühr: 18 Personen M ,00 (inkl. Skriptmaterial) zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 45

46 IHK Abschlüsse Gepr. Technische(r) Betriebswirt(in) IHK Dozententeam Neue Produktions- und Organisationsstrukturen erfordern von technischen Führungskräften ein breit gefächertes Wissen. Nachgefragt werden vertiefte volks- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managementkompetenzen sowie eine Qualifizierung, die über die Industriemeisterprüfung hinausgeht, um kompetent und wirkungsvoll am Betriebsgeschehen im Ganzen mitwirken zu können. Die Weiterbildungsprüfung zum "Gepr. Technischen Betriebswirt IHK" geht noch einen Schritt weiter. Sie soll als echte Alternative zum Hochschulstudium den Nachweis erbringen, dass Mitarbeiter/-innen aus den Unternehmen durch ihre betriebliche Ausbildung und gezielte Weiterbildung das Rüstzeug besitzen für verantwortungsvolle, selbstständige Leitungsfunktionen. Neben ihren technischen Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen sollen die Lehrgangsteilnehmer ein vertieftes und erweitertes betriebswirtschaftliches Fachwissen erwerben, das sie befähigt, als betriebliche Führungskräfte Aufgaben an der Schnittstelle des technischen und kaufmännischen Funktionsbereichs zu übernehmen. Dieser Lehrgang ist insbesondere für Meister aus dem technischen Bereich (Industriemeister, Fachmeister oder Handwerksmeister) und für staatlich geprüfte Techniker bzw. Ingenieure konzipiert. Lehrgangsbeginn: Dienstag, berufsbegleitend über ca. 4 Semester Unterrichtszeiten: dienstags, Uhr donnerstags, Uhr samstags, Uhr, nach Absprache Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 10 Kursgebühr: 18 Personen M ,00 (inkl. Skriptmaterial) zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 46

47 IHK Abschlüsse Ausbildungseignungsprüfung (AdA) IHK Mick Promeuschel Eine effiziente Ausbildung und Nachwuchsförderung kann angesichts des arbeitsorganisatorischen Wandels nur von qualifizierten Ausbildern geleistet werden. Der Lehrgang richtet sich somit an Mitarbeiter aller Wirtschaftsbereiche, die sich im Rahmen der Ausbildereignungsverordnung auf die schriftliche und praktische Ausbilder-Prüfung vorbereiten wollen. Das Seminar besteht aus vier Bausteinen. Jeder Baustein stellt einen typischen Aufgabenschwerpunkt der Tätigkeiten von Ausbilder dar. Zusammen bilden sie das Aufgabenspektrum des Ausbildungspersonals ab. Übergreifende Fragestellungen, wie z. B. Rechtsgrundlagen, Planung und Durchführung der Berufsausbildung usw., werden baustein- und aufgabenorientiert vermittelt. Die folgenden Handlungsfelder sind Gegenstand der Ausbildung und Prüfung: - Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, - Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken, - Ausbildung durchführen und - Ausbildung abschließen. Lehrgangsbeginn: Dienstag, Di., / Mo., / Di., / Do., / Mo., / Di., / Mo., / Do., / Mo., / Di., / Mo., / Do., / Fr., Unterrichtszeiten: von Uhr Prüfungstermin: 03. November 2015 Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum Personen M Kursgebühr: 489,00 zzgl. Prüfungsgebühren der IHK 47

48 Sprachen A bit of grammar Lernstufe ca. B1 Carola Lurtz We all know that language learning and knowing about the underlying grammatical structures go together. But learning grammar just isn't fun - or is it? This Saturday afternoon we are going to look at the English tenses, incl. present, past, present perfect and, if there is enough time left, the future. If you have learnt English for about 5 years and you feel like revising what you've learnt in the past, but have (partly) forgotten, in a relaxed and enjoyable way, then come along to this short course. This course is also suitable for students at school of year 9 to 11 who feel like revising and consolidating their English grammar. Das Unterrichtsmaterial wird von der Kursleiterin zur Verfügung gestellt. 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 8 Kursgebühr: 8 Personen M ,00 inkl. Unterrichtsmaterialien 48

49 Sprachen Englisch für den Beruf Lernstufe A2/B1 Carola Lurtz In diesem Kurs dreht sich alles um die Kommunikation am Arbeitsplatz. Sie üben das Sprechen, das Schreiben von Mails und das Telefonieren - ob bei der Stellensuche, im Kundenservice oder im Marketing, alles im beruflichen Kontext. Nebenbei wiederholen und erweitern Sie Ihren Wortschatz, Ihre Grammatikkenntnisse und üben die Aussprache. Falls Sie schon früher an diesem Kurs teilgenommen haben, werden die Themen so gewählt, dass es zu keinen Wiederholungen kommt. Ihre Englisch-Kenntnisse sollten in etwa der Mittleren Reife entsprechen; bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall beraten. Lehrbuch: At work, Englisch für den Beruf A2/B1 (ISBN ), Ernst Klett Sprachen Verlag. ESF-Fachkursförderung möglich! 6 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Max-Born Gymnasium, Pavillon, Raum 4 8 Personen M Kursgebühr: 53,00 Carola Lurtz ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Nach ihrem Anglistikstudium und mehrjähriger beruflicher Tätigkeit in Großbritannien bereitet sie an der Volkshochschule Backnang erfolgreich auf die Cambridge Prüfungen vor. Schwerpunktmäßig ist sie als Dozentin für den English Business Bereich zuständig. Ihr Unterrichtsmotto: Language learning is fun and humour is a stimulus for learning. 49

50 Sprachen English for Telephoning Lernstufe B1 Carola Lurtz In this short Saturday course you will learn how to make effective phone calls in a business context. It is suitable for learners at intermediate level (= B1) with approx. 5 years of school English (Mittlere Reife oder vergleichbar). Lehrbuch: English for Telephoning (ISBN ), Cornelsen Verlag. ESF-Fachkursförderung möglich! 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 7 8 Personen M Kursgebühr: 43,00 50

51 Sprachen English for Work, Socialising and Travel Lernstufe B1/B2 Christine Enssle This course is designed to meet the everyday language requirements of professionals who need English for work, travel and socialising. In this course you will be able to build successful working relationships and "get things done" effectively. As well as dealing with how people communicate at work, it will also help you to interact effectively outside the office environment in a variety of situations. Für diesen Kurs sind Englischkenntnisse mindestens Stand Mittlere Reife Voraussetzung. Lehrbuch: Lifestyle, Intermediate (ISBN ), Pearson Longman Verlag, ca. ab Unit 9 ESF-Fachkursförderung möglich! 10 mal samstags ab Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 7 10 Personen M Kursgebühr: 70,00 51

52 Sprachen Interkulturelle Kompetenz: USA Nadine Santiago Die Vereinigten Staaten zählen zu Deutschlands wichtigsten Wirtschaftspartnern, jedes Jahr bewerben sich Tausende deutscher Studenten für ein Auslandssemester an einer amerikanischen Hochschule und die USA sind eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Obwohl oder gerade weil es viele Parallelen zwischen der deutschen und der amerikanischen Kultur gibt, kommt es häufig zu interkulturellen Verständigungsschwierigkeiten und Missverständnissen. Kulturelle Unterschiede, die häufig einfach ignoriert werden, können in schlimmen Fällen zu einem Geschäftsabbruch führen. Aber selbst ein negatives Urlaubserlebnis oder ein verpatztes Auslandssemester kann bei Betroffenen einen unnötig bitteren Nachgeschmack hinterlassen. In diesem interkulturellen Kompetenz Seminar erfahren Sie, wie Sie interkulturelle Verständigungsschwierigkeiten und Missverständnisse im Umgang mit Geschäftspartnern, Kommilitonen und Gastgebern vermeiden und einen positiven Eindruck hinterlassen. Durch den Einsatz von Erfahrungsberichten, Praxisbeispielen, Gruppenarbeiten und Rollenspielen, setzen Sie sich mit landestypischen Besonderheiten auseinander und erwerben relevante Kenntnisse über den Wirtschafts- und Kulturraum USA. ESF-Fachkursförderung evtl. möglich! 2 mal samstags ab Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum Personen M Kursgebühr: 55,00 Nadine Santiago verfügt über mehrjährige Erfahrung als Dozentin für Englisch, Deutsch und Interkulturelle Kompetenz. Gerne vermittelt sie auch ihre Kenntnisse von Land und Leuten in ihren Englischkursen. Sie hat vier Jahre in den USA gelebt und dort studiert und den Bachelor of Science in Business Administration, Master of Arts in International Relations absolviert und einen Literaturclub geleitet. 52

53 Sprachen writing in English Carola Lurtz In this one-day course for learners at intermediate level (B1) you will learn how to write s in a business context. If you've been learning English for about 5-6 years and want to learn about structures and phrases typically used in writing, then join this Saturday class. ESF-Fachkursförderung evtl. möglich! 1 mal samstags Samstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, OG 1-Raum 8 12 Personen M Kursgebühr: 39,00 Carola Lurtz ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Nach ihrem Anglistikstudium und mehrjähriger beruflicher Tätigkeit in Großbritannien bereitet sie an der Volkshochschule Backnang erfolgreich auf die Cambridge Prüfungen vor. Schwerpunktmäßig ist sie als Dozentin für den English Business Bereich zuständig. Ihr Unterrichtsmotto: Language learning is fun and humour is a stimulus for learning. 53

54 Sprachen Deutsch als Fremdsprache Intensiv Lernstufe B1/B2 Dr. Britta Lintfert Dieser Deutsch-Kurs auf B1/B2-Niveau richtet sich an Menschen mit bereits guten Deutschkenntnissen (DTZ oder vergleichbar), die sicherer im Deutsch Sprechen, Lesen, Verstehen und Schreiben werden oder sich beruflich neu orientieren wollen. Der Kurs bietet auch berufsbezogene Themen: - Bewerbungstraining, - Bewerbungsgespräche führen, - sich an einem neuen Arbeitsplatz orientieren, - Kontakte mit Arbeitskollegen knüpfen, - Kundengespräche führen, - Termine vereinbaren. Die bisherigen Deutsch-Kenntnisse werden systematisch gefestigt und ausgebaut und die Grammatik trainiert. Am Ende des Kurses sollten Sie sich mündlich wie auch schriftlich sicherer in Deutschland und der deutschen Arbeitswelt bewegen können. Auch im Hinblick auf eine spätere B2-Prüfung ist dieses Kursangebot sinnvoll. Ein Einstufungstest vor Kursbeginn ist unbedingt notwendig. Das Lehrbuch wird am ersten Tag bekannt gegeben. 24 mal montags und donnerstags ab Montag, von Uhr (nicht am und ) Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 3 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. zusätzlichem Arbeitsmaterial 54

55 Sprachen Deutsch als Fremdsprache Lernstufe B2 (Teil 1) Sabine Dobler, Beate Knecht Sie haben Deutsch-Kenntnisse, die mindestens dem B1-Zertifikat Deutsch oder dem Deutsch-Test für Zuwanderer DTZ (bestanden mit B1 in allen Teilen) entsprechen? Sie möchten Ihre Kenntnisse nach Ihren Bedürfnissen erweitern, z.b. für Studium, Beruf oder einfach einen sicheren Umgang mit der deutschen Sprache? In diesem Intensivkurs werden Sie von Niveau B1 zu Niveau B2 geführt. Ihr Wortschatz und Ihre Grammatikkenntnisse werden systematisch erweitert und angewendet. Sie trainieren das Hören, Lesen und Schreiben und üben natürlich das flüssigere Sprechen. Dieser Kurs bereitet Sie über zwei Semester (mit insgesamt ca. 300 Unterrichtsstunden) auch intensiv auf das Zertifikat B2 vor. Die Prüfung kostet 150,00 (Stand Mai 2015, vorbeh. Gebührenerhöhung). Für Neueinsteiger/-innen sind Sprachberatung und Einstufungstest vor der Kursanmeldung unbedingt notwendig. Bitte informieren Sie sich vorab bei der VHS und vereinbaren Sie einen Termin. Lehrbuch: Berliner Platz 4 NEU B2 (ISBN ), Ernst Klett Sprachen Verlag Darüber hinaus empfehlen wir dringend die Übungsgrammatik (B1 und C1), Hueber-Verlag, ISBN Beide Bücher werden über 2 Semester benutzt. 44 mal montags, dienstags, donnerstags und freitags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 4 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Kopierkosten 55

56 Gesundheit Entspannung Schultern und Nacken entspannen Andreas Schuster Nacken- und Schulterschmerzen sind in der heutigen Zeit eine der am häufigsten auftretenden Beeinträchtigungen des Wohlbefindens. Die Gründe hierfür sind sehr vielfältig: langes Sitzen im Auto oder im Büro, einseitige oder falsche Belastungen, die in eine falsche Körperhaltung münden. In diesem Kurs erlernen Sie die Anwendung einfacher, wirkungsvoller Techniken der Partnermassage. Durch diese Massage kann eine hervorragende Wirkung auf die zahlreichen Spannungszustände der Hals- und Nackenmuskulatur ausgeübt werden. Da diese Verspannungen oft Folgeschäden an der Halswirbelsäule verursachen, hat diese entspannende Massage darüber hinaus eine prophylaktische Wirkung und verbessert spürbar Ihr Wohlbefinden. Bitte mitbringen: Massageöl, bequeme Kleidung, warme Socken, Decke sowie Schreibzeug. 3 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 2 16 Personen M Kursgebühr: 24,00 Andreas Schuster, Jahrgang 1964, Sportlehrer und Sporttherapeut. Aus-bildung zum Lehrer für Biyun- Qigong. Ausbildung in Chinesischer Massage und Ohrtherapie. Zahlreiche verschiedene Fortbildungen in sport- und sporttherapeutischen Bereichen. Seit mehr als zehn Jahren Dozent an der Volkshochschule in den Bereichen Fitness, Wirbelsäulengymnastik, Walking, Massage und Qi Gong. Die Gesundheit ist mehr als körperliche Fitness. Gesundheit bedeutet den Einklang von Körper, Geist und Seele. 56

57 Gesundheit Entspannung Ruhepunkte - Entspannung Marion Masullo Alltag und Beruf fordern uns täglich. Die Fähigkeit zwischendurch zu entspannen, gibt uns ausreichend Energie, um alle Anforderungen gut zu bewältigen. In diesem Kurs lernen Sie verschiedene Entspannungsmethoden kennen und unkompliziert anwenden können. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Isomatte. Ort: 4 mal montags ab Montag, von Uhr Backnanger Bürgerhaus, Ernst Riecker Zimmer 10 Personen M Kursgebühr: 32,00 Marion Masullo- Erzieherin, Entspannungspädagogin und zertifizierte Kursleiterin für Autogenes Training und Stressprävention. Seit 2003 als Dozentin bei der VHS, verschiedenen Einrichtungen und für Krankenkassen im Bereich Gesundheitsbildung und Entspannung tätig. Kursschwerpunkte: Bewusst, aktiv und effektiv dem Alltagsstress begegnen. 57

58 Gesundheit Entspannung Bodybalance mit Yoga & Pilates Liane Rödel Durch gezielte Übungen finden wir unsere psychische und physische Mitte - unser inneres Gleichgewicht. Körperhaltung, Flexibilität und das Körperbewusstsein werden verbessert und Stress abgebaut. Atem- und Entspannungsübungen runden den Kurs ab. Bitte mitbringen: warme Socken, Liegehandtuch und Getränk. 16 mal montags ab Montag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, UG-Raum Personen M Kursgebühr: 86,00 58

59 Gesundheit Entspannung Ganzkörperfitness Funktional- meets Faszientraining Matthias Walz Bei diesem Ganzkörpertraining werden verschiedene Elemente des Kraft- Stabilitäts- und Beweglichkeitstrainings (Functional Training) miteinander verbunden und mit Release Techniken aus der Faszienfitness ergänzt. So entsteht ein abwechslungsreiches Training, das den Körper als Einheit begreift, Bewegungsabläufe effizient verbessert und Körperhaltung und -formung positiv beeinflusst. 12 mal mittwochs ab Mittwoch, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, UG-Raum Personen M Kursgebühr: 64,00 59

60 Gesundheit Entspannung Entspannen durch tänzerische Bewegung Angelika Schmidt-Vogt Musikalische Klänge bringen wie alle anderen,,körper'' auch uns in Schwingungen. Von Ihnen gehen die Impulse aus für alles Weitere. Das Miteinander von Klang und Bewegung lässt uns selbst besser wahrnehmen und hilft dabei, Gefühle intensiver zu empfinden. Das Ineinander und Miteinander von gehörten Klängen und Bewegung, Vorstellungen und Empfindungen finden in körperlichen Vorgängen ein Echo. Die mentale und emotionale Verarbeitung der vielfältig und synchron entstehenden Reize der "neuronalen Knäuelstruktur" können sich für den Körper günstig auswirken. Selbstheilungskräfte werden freigesetzt. Es entsteht Wohlgefühl. Stress baut sich ab. Neue Energien werden frei. Wir bewegen uns dabei mit einfachen Schritten. Jeweils zu Beginn gibt es ein gezieltes Aufwärmen. Bitte mitbringen: Noppensocken oder leichte Gymnastikschuhe, Getränk. Ort: 10 mal montags ab Montag, von Uhr Gymnasium in der Taus, Musikraum 10 Personen M Kursgebühr: 48,00 60

61 Gesundheit Entspannung Ganzheitliches Sehtraining Daniela Ferreira dos Santos Verspannungen, falsche Sehgewohnheiten und viel Zeit vor dem Bildschirm können die Sehkraft beeinträchtigen. Im Kurs erlernen Sie Übungen zum Lockern der Augenmuskulatur. Es wird auch auf spezielle Augenkrankheiten wie Kurz-, Weit- oder Alterssichtigkeit eingegangen. Sie erfahren, wie man seine Sehkraft durch eine gesunde Ernährung optimal unterstützen kann und erhalten weitere Gesundheitstipps rund um unsere Augen. Bitte mitbringen: Behälter für die Kontaktlinsen. Termin: 2 mal donnerstags ab Donnerstag, von Uhr Ort: Bildungshaus, VHS, EG-Raum 2 Kursgebühr: 12 Personen M ,00 inkl. Materialkosten Organisatorisches 61

62 Organisatorisches Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines (1) Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen der Volkshochschule Backnang e.v. (VHS), auch für solche, die im Wege der elektronischen Datenübermittlung durchgeführt werden. (2) Studienreisen und Exkursionen, die einen Dritten als Veranstalter und Vertragspartner ausweisen, sind keine Veranstaltungen der VHS. Insoweit tritt die VHS nur als Vermittler auf. (3) Soweit in den Regelungen dieser AGB die weibliche Form verwendet wird, geschieht das lediglich zur sprachlichen Vereinfachung. Die Regelungen gelten gleichermaßen auch für männliche Beteiligte und für juristische Personen. (4) Rechtsgeschäftliche Erklärungen (z.b. Anmeldungen und Kündigungen) bedürfen, soweit sich aus diesen AGB oder aus dem Verbraucher zustehenden Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften nichts anderes ergibt, der Schriftform oder einer kommunikationstechnisch gleichwertigen Form (Telefax, , Login-Homepage der VHS). Erklärungen der VHS genügen der Schriftform, wenn eine nicht unterschriebene Formularbestätigung verwendet wird. 2. Vertragsschluss (1) Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unverbindlich. (2) Die Anmeldende ist an ihre Anmeldung 3 Wochen lang gebunden (Vertragsangebot). Der Veranstaltungsvertrag kommt vorbehaltlich der Regelung des Abs. (3) entweder durch Annahmeerklärung der VHS zustande oder aber dadurch, dass die 3-Wochenfrist verstreicht, ohne dass die VHS das Vertragsangebot abgelehnt hat. (3) Ist in der Ankündigung der Veranstaltung ein Anmeldeschlusstermin angegeben, so bedarf eine Anmeldung, die erst nach Anmeldeschluss bei der VHS eingeht, abweichend von Abs. (2) einer ausdrücklichen Annahmeerklärung. Erfolgt diese nicht innerhalb von 3 Wochen, gilt die Anmeldung als abgelehnt. (4) Mündliche oder fernmündliche Anmeldungen sind abweichend von Ziffer 1 Abs. (4) verbindlich, wenn sie sofort oder jedenfalls innerhalb von 10 Tagen mündlich oder schriftlich angenommen werden. (5) Das gesetzliche Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften wird durch diese Regelung nicht berührt. 3. Vertragspartnerin und Teilnehmerin (1) Mit Abschluss des Veranstaltungsvertrages werden vertragliche Rechte und Pflichten nur zwischen der VHS als Veranstalterin und der Anmeldenden (Vertragspartnerin) begründet. Die Anmeldende kann das Recht zur Teilnahme auch für eine dritte Person (Teilnehmerin) begründen. Diese ist der VHS namentlich zu benennen. Eine Änderung in der Person der Teilnehmerin bedarf der Zustimmung der VHS. Diese darf die Zustimmung nicht ohne sachlichen Grund verweigern. (2) Für die Teilnehmerin gelten sämtliche die Vertragspartnerin betreffenden Regelungen sinngemäß. (3) Die VHS darf die Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig machen. (4) Die VHS ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Teilnehmerkarten auszugeben. In einem solchen Fall ist die Vertragspartnerin verpflichtet, die Karte mitzuführen und sich auf Verlangen einer Bevollmächtigten der VHS auszuweisen. Geschieht das aus von der Vertragspartnerin zu vertretenden Gründen nicht, kann die Vertragspartnerin von der Veranstaltung ausgeschlossen werden, ohne dass dadurch ein Anspruch auf Rückerstattung des geleisteten Entgelts entsteht. 4. Entgelt (1) Das Veranstaltungsentgelt ergibt sich aus der bei Eingang der Anmeldung aktuellen Ankündigung der VHS (Programm, Aushang, Preisliste etc.). (2) Das Entgelt wird mit dem Zustandekommen des Vertrags zur Zahlung fällig. Eine gesonderte Aufforderung ergeht nicht. Beim Vorliegen einer Einzugsermächtigung bzw. die Einverständniserklärung zum Bankeinzug bei telefonischer Anmeldung, wird das Entgelt nach Kursbeginn vom angegebenen Konto abgebucht. Die VHS wird spätestens 2 Tage vor Einreichung der Lastschrift über den Lastschriftbetrag und Belastungstag unter Angabe der Mandatsreferenz und Gläubiger-ID per informieren. Bereits entrichtetes Entgelt wird bei Ablehnung der Anmeldung in voller Höhe zurückerstattet. (3) Gebührenermäßigung: Schüler, Studenten, Aupair, Auszubildende und Teilnehmende des Bundesfreiwilligendiensts erhalten die in der Ankündigung angegebene Schülergebühr. Inhaber eines Familien- und Kulturpasses der Mitgliedskommunen erhalten einen Nachlass gemäß deren Richtlinien. Ein schriftlicher Nachweis ist der Anmeldung beizufügen. 5. Organisatorische Änderungen (1) Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch eine bestimmte Dozentin durchgeführt wird. Das gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen einer Dozentin angekündigt wurde. (2) Die VHS kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern. (3) Muss eine Veranstaltungseinheit aus von der VHS nicht zu vertretenden Gründen ausfallen (beispielsweise wegen Erkrankung einer Dozentin), kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht. Wird die Veranstaltung nicht nachgeholt, gilt Ziffer 6 Abs. (2) Satz 2 und Abs. (3) sinngemäß. (4) Soweit nicht anders angegeben bzw. vereinbart, finden die Kurse an gesetzlichen Feiertagen, schulfreien Tagen und in den Schulferien nicht statt. 6. Rücktritt und Kündigung durch die VHS (1) Die Mindestzahl der Vertragspartnerinnen wird in der Ankündigung der Veranstaltung angegeben. Sie beträgt mangels einer solchen Angabe 10 Personen. Wird diese Mindestzahl nicht erreicht, kann die VHS vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt soll spätestens 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn den Vertragspartnerinnen mitgeteilt werden. Kosten entstehen der Vertragspartnerin hierdurch nicht. Alternativ hierzu, kann die VHS den Vertragspartnerinnen am 1. Kurstermin einen Gebührenaufschlag oder eine Kürzung des Kurses vorschlagen. Erklären sich die Vertragspartnerinnen damit einverstanden, kann der Kurs stattfinden. Maßgebend für diese Regelung ist die Anzahl der angemeldeten Vertragspartnerinnen am 1. Kurstermin. (2) Die VHS kann ferner vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die die VHS nicht zu vertreten hat (z.b. Ausfall einer Dozentin) ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung geschuldet. (3) Die VHS wird die Vertragspartnerin über die Umstände, die sie nach Maßgabe der vorgenannten Absätze (1) und (2) zum Rücktritt berechtigen, rechtzeitig informieren und das ggf. vorab entrichtete Entgelt umgehend erstatten. (4) Wird das geschuldete Entgelt (Ziffer 4) nicht innerhalb von 5 Tagen nach Vertragsschluss entrichtet, kann die VHS unter Androhung des Rücktritts eine Nachfrist zur Bezahlung setzen und sodann vom Vertrag zurücktreten. Die Vertragspartnerin schuldet in diesem Fall vorbehaltlich weitergehender Ansprüche für die Bearbeitung des Anmeldevorgangs eine Vergütung von 5 % des Veranstaltungsentgelts, höchstens jedoch 20. Der Vertragspartnerin steht der Nachweis offen, dass die tatsächlichen Kosten wesentlich niedriger sind als die vereinbarte Pauschale. (5) Die VHS kann in den Fällen des 314 BGB kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor: Gemeinschaftswidriges Verhalten in Veranstaltungen trotz vorangehender Abmahnung und Androhung der Kündigung durch die Kursleiterin, insbesondere Störung des Informationsbzw. Veranstaltungsbetriebes durch Lärm- und Geräuschbelästigungen oder durch querulatorisches Verhalten, Ehrverletzungen aller Art gegenüber der Kursleiterin, gegenüber Vertragspartnerinnen oder Beschäftigten der VHS, Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften (Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Volks- oder Religionszugehörigkeit etc.), Missbrauch der Veranstaltungen für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke oder für Agitationen aller Art, Beachtliche Verstöße gegen die Hausordnung. Statt einer Kündigung kann die VHS die Vertragspartnerin auch von einer Veranstaltungseinheit ausschließen. Der Vergütungsanspruch der VHS wird durch eine solche Kündigung oder durch einen Ausschluss nicht berührt. 7. Kündigung und Widerruf durch die Vertragspartnerin (1) Weist die Veranstaltung einen Mangel auf, der geeignet ist, das Ziel der Veranstaltung nachhaltig zu beeinträchtigen, hat die Vertragspartnerin die VHS auf den Mangel hinzuweisen und ihr innerhalb einer zu setzenden angemessenen Nachfrist Gelegenheit zu geben, den Mangel zu beseitigen. Geschieht dies nicht, kann die Vertragspartnerin nach Ablauf der Frist den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen. (2) Die Vertragspartnerin kann den Vertrag ferner kündigen, wenn die weitere Teilnahme an der Veranstaltung wegen organisatorischer Änderungen (Ziffer 5) unzumutbar ist. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zur gesamten Veranstaltung geschuldet. (3) Ein etwaiges gesetzliches Widerrufsrecht (z.b. bei Fernabsatzgeschäften) bleibt unberührt. 4) Macht die Vertragspartnerin von einem ihr zustehenden gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch, so hat sie bereits erhaltene Unterrichtsmaterialien zurückzusenden, soweit diese als Paket versandt werden können. Bis zu einem Wert der Materialien von 40 trägt die Vertragspartnerin die Kosten der Rücksendung. 8. Schadenersatzansprüche Die VHS haftet nicht für Unfälle und sonstige Schäden während der Veranstaltung und auf dem Weg nach und von der Lehrstätte. Sie übernimmt ferner keine Haftung für Diebstähle jedweder Art. Die Haftung der VHS, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Reisen und Studienfahrten werden mit eingetragenen Reiseunternehmen durchgeführt, deren Geschäftsbedingungen in vollem Umfang gelten. Diese sind Reiseveranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes. 9. Schlussbestimmungen (1) Das Recht, gegen Ansprüche der VHS aufzurechnen, wird ausgeschlossen, es sei denn, dass der Gegenanspruch gerichtlich festgestellt oder von der VHS anerkannt worden ist. (2) Ansprüche gegen die VHS sind nicht abtretbar. (3) Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Abweichend ausgehandelte Abmachungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind. Mit der Bekannt-gabe dieser AGB verlieren alle früheren ihre Gültigkeit. (4) Angaben zu Alter und Geschlecht dienen ausschließlich statistischen Zwecken. Der VHS ist die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Vertragsdurchführung gestattet. Die Vertragspartnerin kann dem jederzeit widersprechen. Stand Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.b. Brief, Fax, ) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel in Verbindung mit 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Volkshochschule Backnang e.v., Bahnhofstr. 2, Backnang; Fax 07191/ ; Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.b. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.b. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung 62

Volkshochschule Backnang e.v. Etzwiesenberg 11 71522 Backnang. Tel. 07191/9667-0 Fax 07191/9667-30 info@vhs-backnang.de. www.vhs-backnang.

Volkshochschule Backnang e.v. Etzwiesenberg 11 71522 Backnang. Tel. 07191/9667-0 Fax 07191/9667-30 info@vhs-backnang.de. www.vhs-backnang. Weiterbildungsangebote Herbst / Winter 2014 / 2015 1 Volkshochschule Backnang e.v. Etzwiesenberg 11 71522 Backnang Tel. 07191/9667-0 Fax 07191/9667-30 info@vhs-backnang.de www.vhs-backnang.de Bankverbindungen:

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

epz Europäische Modulsystem

epz Europäische Modulsystem www.gutgebildet.eu Modulsystem Kaufmännisches Lehrgangskonzept (VHS) FinanzbuchhalterIn Fachkraft Personal- und Rechnungswesen Fachkraft Rechnungswesen Fachkraft Personalabrechnung Fachkraft Lohn und Gehalt

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in Fachrichtungen Büromanagement Personalwesen Entgeltabrechnung Rechnungswesen Debitoren- /Kreditorenbuchhaltung Warenwirtschaft

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Technischen Betriebswirt / -in IHK ist

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

Bereich 5: Arbeit - Beruf

Bereich 5: Arbeit - Beruf Bereich 5: Arbeit - Beruf Inhaltsverzeichnis: Compuerkturse - Internet B 5.1.1 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.2 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.3

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016 EINE PERSÖNLICHE BERATUNG UND DETAILLIERTE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI: BIB Augsburg ggmbh, Frau Katalin Walz Memminger Straße 6, 86159 Augsburg 0821 258 581-0, walz@bibaugsburg.de oder bei Ihrem Arbeitsvermittler/Ihrer

Mehr

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss Finanzbuchhalter/-in (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Personalabrechnung (VHS) Fachkraft Gehaltsabrechnung (VHS) Fachkraft Personal- und Rechnungswesen (VHS) Bild pressmaster, fotolia.com

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Das Angebot JOBFIT fürs Office macht Sie fit für ein modernes Office Management durch umfangreiche

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101059 Kaufmännisch Modul 10001 Grundlagen der Finanzbuchführung Modul 10002 Finanzbuchführung EDV-unterstützt Anwendung kaufmännischer Software Modul 10003 Grundlagen IT für kaufmännische

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit - Vollzeit Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aus Wirtschaft und Verwaltung. Zielsetzung: Das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt ermöglicht unter Einbeziehung bereits erworbener Abschlüsse

Mehr

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht 23. November 2015 bis 13. Mai 2016 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421 7804-19

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

Personalsachbearbeiter/in

Personalsachbearbeiter/in 40850F15 Personalsachbearbeiter/in Abschluss der Arbeitnehmerkammer Bremen PersonalsachbearbeiterInnen werden als Bindeglied zwischen Bewerbern, Mitarbeitern und Vorgesetzten verstanden. Die stetig neuen

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Steuern anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Sachbearbeiter/-in Steuern weisen gründliche und umfassende Kenntnisse im

Mehr

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Rahmenstoffplan FlexiBil Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Registriert von CERTQUA unter Nr. 2009M100745 Gültig bis 26.01.2013 INHALTSVERZEICHNIS 1 Englisch im Berufsalltag

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP)

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) ABIplus Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent, Fachrichtung Informationsverarbeitung Multimedia-Assistent

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen Der Wandel im Gesundheits- und Sozialbereich,

Mehr

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen 1 Was der Mensch aus sich macht, das ist er. Adolph Kolping Inhalt Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen berufsbegleitende Weiterbildung Ziel......................

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland.

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Fasttrack English Language Services Inh. David Klebs & Farah Hasan GbR Tel. 089-20004567 info@fasttrack-languages.de www.fasttrack-languages.de

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr