Anmeldung: Meike Hasse, (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, Überblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84. Überblick"

Transkript

1 Anmeldung und Verwaltung Für Kursnr. ohne T in der Mitte Meike Hasse (vormittags) Fax Für Kursnr. mit T in der Mitte Marion Krzossa Fax Planung und Beratung Für Kursnr. ohne T in der Mitte Frank-R. Bähr Für Kursnr. mit T in der Mitte Christina Falke Wichtiges in Kürze Um optimales Lernen zu ermöglichen, sind die Teilnahmeplätze in der Regel auf 11 (Tagesseminare 12) Personen oder weniger begrenzt. Zur Kursdurchführung sind - wenn nicht anders geschrieben - minimal sieben Anmeldungen notwendig. Überblick Bildbearbeitung...86 Bildungsurlaub... 70, 74 -Grundkenntnisse Windows 7/ Treff/Laptop Treff Fotos organisieren u. sichern...68 schreiben in 4 Stunden...75 Digitale Fotografie , 69, 70, 74 Facebook...75 Internet, Internetseitengestaltung..75 Heimnetzwerk, NAS...68 Nützliches wissen...68 Office 2010 Einführung Office...70 Excel/Tabellenkalkulation Outlook PowerPoint...73 Word/Textverarbeitung Office Umstieg...70 Programmierung (Java)...75 Sicherheit im Internet...69 Smartphone/Tablets Social Media...75 Tablets (ipad, Windows Pad, Android) Windows und Office kompakt...70 Kostenlose Infoveranstaltungen Laptop, Tablet (Pad) oder Smartphone Welches ist das richtige Gerät für mich? Sie wollen in das Internet, wollen skypen, Bilder bearbeiten, soziale Netzwerke bedienen oder Briefe schreiben? In diesen Infoveranstaltungen wollen wir Ihnen zeigen, welches Gerät für welche Zwecke am besten geeignet ist und welche Anfor-derungen dieses Gerät an Sie stellt. Montag, , 17:00-18:30 Burgwedel, Auf dem Amtshof 8 Dienstag, , 17:00-18:30 Mittwoch, , 17:00-18:30 Wedemark, Am Mühlenberg 15 Donnerstag, , 17:00-18:30 Freitag, , 18:00-19:30 Infotelefon zu den EDV- Veranstaltungen: Sollten Sie Zweifel haben, ob Sie die nötigen Voraussetzungen für die Veranstaltung mitbringen, informieren Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung. Die Welt der Smartphones und TabletPC (Pads) Der Markt der Smartphones und Pads ist schier unüberblickbar. Die derzeit gängigsten Betriebssysteme für diese Geräte sind ios von Apple, und Android von Google. Die Bedienung der Geräte unterscheidet sich dadurch erheblich. Wir bieten Ihnen für die jeweiligen Betriebssysteme den passenden Smartphone- oder Tablet-Kurs an. Was muss ich beachten? Bei Geräten der Firma Apple ist das einfach - alle Geräte haben eine gleichartige Verwaltungsoberfläche (ios ). Bei Geräten, die mit Android laufen, gibt es deutliche Unterschiede. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Versionen hat jeder Hersteller seine eigene Bedienoberfläche geschaffen. Wir unterteilen daher die Angebote in Kurse für Samsung -Geräte mit Android und andere Geräte mit Android. Sollten Sie Fragen zum passenden Kurs für Ihr Gerät haben, lassen Sie sich unter beraten. grundkenntnisse Smartphone - oder Tablet (Pad), ist das etwas für mich? Vortrag Vorkenntnisse: keine Diese Veranstaltung ist für alle gedacht, die sich ein neues Smartphone oder Tablet anschaffen wollen. Am Beispiel verschiedener Modelle sollen die Vorund Nachteile dieser Geräte und der praktische Nutzen aufgezeigt werden. 64 und Inhalt Sie haben einen Einblick in die Möglichkeiten, die ihnen ein Smartphone oder Tablet bietet. Teilnehmerplätze: min. 6 1 U-Tag; 2 U-Std.; 15,00 Sonntag, , 10:00-11:30 Kursnummer: N Sonntag, , 14:00-15:30 Kursnummer: N Umgang mit einem Smartphone (Handy) lernen Praxiskurs für Einsteiger/innen Vorkenntnisse: keine, aber Sie sollten Ihr Smartphone schon in Betrieb genommen haben. Sie haben einen Einblick in den Umgang mit einem Smartphone. Bedienung des berührungsempfindlichen Bildschirms mit Fingern und Gesten Startbildschirm einrichten Kontakte erstellen und bearbeiten Wie komme ich ins Internet?

2 Smartphones Tablets SMS/MMS, Messanger (WhatsApp, Telegram) und Was sind Apps? Wie kann ich Apps kaufen, installieren, nutzen und verwalten? Hinweis zu einigen Apps Teilnahmeplätze: min. 5 für Samsung-Smartphones mit Android für alle Smartphones mit Android Wedemark, Am Mühlenberg 15 Sonntag, , 10:00-15:15 Kursnummer: M Sonntag, , 10:00-15:15 Kursnummer: M Neustadt, WBZ, Goethestraße 11/13 dienstags, , 09:30-12:00 Kursnummer: N dienstags, ab , 09:30-12:00 Kursnummer: N Sonntag, , 10:00-15:15 Kursnummer: N ab Dienstag, , 09:30-12:00 Dienstag und Donnerstag Kursnummer: N Dienstag, , 09:30-14:45 Kursnummer: N ab Montag, , 09:30-12:00 Montag und Mittwoch Kursnummer: N Quickstart mit meinem Tablet Praxiskurs für Einsteiger/innen Vorkenntnisse: keine, aber Sie sollten Ihr Gerät schon in Betrieb genommen haben. In diesem Kurs lernen Sie, die Grundfunktionen Ihres Tablets (Pads) zu nutzen und zu erkennen, welche Möglichkeiten sich Ihnen damit eröffnen. Sie haben einen Einblick in den Umgang mit einem Tablet. Tablet-Grundlagen Bedienung des berührungsempfindlichen Bildschirms mit Fingern und Gesten Startbildschirm einrichten Wichtige Einstellungen Verbindung zum Internet herstellen (auch mit Anhang, z. B. Fotos) Was sind Apps? Überblick über einige interessante Apps Wie kann ich Apps kaufen und verwalten? für ipad, ipad mini Sonntag, , 10:00-15:15 Kursnummer: N Sonntag, , 10:00-15:15 Kursnummer: N für Samsung-Tablets mit Android Samstag, , 10:00-15:00 Kursnummer: N für alle Tablets mit Android Teilnahmeplätze: min. 5 Sonntag, , 10:00-15:00 Kursnummer: M Neustadt, WBZ, Goethestraße 11/13 dienstags, , 14:00-16:30 Kursnummer: N dienstags, ab , 14:00-16:30 Kursnummer: N Mittwoch, , 10:00-15:00 Kursnummer: N ab Dienstag, , 14:00-16:30 Dienstag und Donnerstag Kursnummer: N ab Montag, , 14:00-16:30 Montag und Mittwoch Kursnummer: N Mit dem Smartphone in den Urlaub Sie haben ein neues Smartphone und nehmen es nun mit in den Urlaub? Worauf müssen Sie achten, um nicht in Kostenfallen zu tappen? Was ist Roaming? Welche Kosten entstehen innerhalb der EU? Wie teuer wird es außerhalb der EU? Was bedeutet es, wenn im Hotel oder Ferienappartement Free WiFi angeboten wird? Welche Möglichkeiten ergeben sich dann, um kostensparend nach Hause zu telefonieren oder Urlaubsbilder zu schicken? Im Rahmen eines Vortrages wird auf all diese und auch auf eigene Fragen eingegangen. Samstag, , 14:00-15:30 1 U-Tag; 2 U-Std.; 12,50 Kursnummer: N Anzeige 65

3 Anwendungen für Tablet- und Smartphone Skypen von Überall Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Umgang mit einem Smartphone oder Tablet. Skype ist eine kostenlose IP-Telefonie- Software von Microsoft. Ob im Urlaub oder daheim, mit Skype können Sie Familienmitglieder, Freunde oder Geschäftspartner kostenlos oder kostengünstig über das Internet anrufen oder eine Videounterhaltung führen. Wie Sie das hinbekommen, lernen Sie in diesem Kurs. Sie haben einen Einblick in den Umgang mit Skype Skype -App installieren Einrichten des Skype -Kontos Bedienung von Skype Telefonieren und Video-Telefonie über das Internet Telefonieren ins Fest-/Mobilnetz Text-/Daten-/Bildversand über Skype Kostenstruktur bei Skype, denn nicht alles ist kostenlos Übungen Bitte bringen Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit. Sonntag, , 14:00-16:15 1 U-Tag; 3 U-Std.; 19,50 Kursnummer: N Hinweis vor der Kursbuchung bei Laptopkursen Bitte prüfen Sie, welches Windows auf Ihrem Laptop installiert ist. Wir unterrichten nur Windows 8 / 8.1! Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 werden im Unterricht nicht berücksichtigt. Rufen Sie uns bitte im Zweifelsfall an. Erste Schritte mit dem Laptop Windows 8 / 8.1 Vorkenntnisse: keine Hinweise zur Bedienung des Laptops Übersicht über die Anschlüsse Ihres Laptop Übersicht über die Tastatur Windows starten und beenden Bedienung von Tastatur, Touchpad und Maus Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop mit dem passenden Windows und das Netzteil mit. Teilnahmeplätze: min. 5 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,90 Montag, , 14:00-17:15 Kursnummer: M Montag, , 14:00-17:15 Kursnummer: N Dienstag, , 14:00-17:15 Kursnummer: N Montag, , 14:00-17:15 Kursnummer: N Donnerstag, , 18:00-21:15 Kursnummer: N Laptop, Teil 1 - Einführung in Windows 8/8.1 Vorkenntnisse: Bedienung des Laptops entsprechend dem Kurs Erste Schritte mit dem Laptop Sie können Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Die Windows-Oberfläche Einrichten der Arbeitsoberflächen (Desktop, Start) Übersicht über einige Programme, die mit Windows mitgeliefert werden Starten und Bedienen von Programmen Arbeiten mit Fenstern Umgang mit Dateien und Ordnern Die Internetanwendung ist nicht Inhalt von Teil 1. Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop mit dem passenden Windows und das Netzteil mit. Teilnahmeplätze: min. 7 ab Donnerstag, , 14:00-17:15 donnerstags und montags 4 U-Tage; 16 U-Std.; 99,50 Kursnummer: M ab Mittwoch, , 14:00-17:15 mittwochs und montags 4 U-Tage; 16 U-Std.; 99,50 Kursnummer: N ab Donnerstag, , 14:00-17:15 donnerstags und dienstags 4 U-Tage; 16 U-Std.; 99,50 Kursnummer: N Mittwoch, , 14:00-17:15 mittwochs und montags 4 U-Tage; 16 U-Std.; 99,50 Kursnummer: Samstag, , 09:00-16:00 Sonntag, , 09:00-16:00 2 U-Tage; 16 U-Std.; 99,50 Kursnummer: N Laptop, Teil 2 - Einführung in Internet und Vorkenntnisse: entsprechend dem Kurs Laptop, Teil 1 Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten im Internet und können den Internet-Browser bedienen. Sie können s senden und empfangen. Verbindung zum Internet Bedienung des Internet-Explorers Mit Internetseiten arbeiten im Internet mit Google suchen Einrichten von Senden und Empfangen von s Sicherheit im Internet Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop mit Windows 8 und das Netzteil mit. Windows 8 / U-Tage; 12 U-Std.; 82,00 ab Donnerstag, , 14:00-17:15 donnerstags und Montag Kursnummer:M

4 ab Mittwoch, , 14:00-17:15 mittwochs und Montag Kursnummer: N ab Dienstag, , 14:00-17:15 Dienstag und donnerstags Kursnummer: N ab Mittwoch, , 14:00-17:15 mittwochs und Montag Kursnummer: N Laptop Treff Windows 8 Vorkenntnisse: Entsprechend den Kursen Laptop, Teil 1 und Teil 2 Wir werden an diesen Nachmittagen Themen behandeln, die Ihnen am Herzen liegen. Die werden bei Beginn der Veranstaltung festgelegt. Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop und das Netzteil mit. Teilnahmeplätze: min. 5 2 U-Tage; 8 U-Std.; 59,50 ab Montag, , 14:00-17:15 Montag und Mittwoch Kursnummer: N mittwochs, ab , 14:00-17:15 Kursnummer: N Windows 7 oder Windows 8 für Ältere Dieser Kurs ist für Ältere geeignet, die keine vorkenntnisse haben. Sie können den und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Bestandteile eines s Bedienung von Maus und Tastatur Bedienung der Windows-Oberfläche Umgang mit Dateien und Ordnern Starten von Programmen/Apps Arbeiten mit Fenstern Kurzer Einblick in die Textverarbeitung In diesem Kurs wird nicht mit dem Internet gearbeitet. Holger Roselieb, EDV-Trainer 5 U-Tage; 20 U-Std.; 108,00 Windows 7 mittwochs, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: M dienstags, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N dienstags, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N Windows 8/8.1 dienstags, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N mittwochs, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N treff für Senioren Voraussetzung: Grundkenntnisse, wie sie im Kurs Grundwissen Windows für Ältere vermittelt werden. Sie verfügen bereits über Grundkenntnisse in verschiedenen bereichen und möchten diese an alltagsbezogenen Beispielen üben jogyx - Fotolia.com und vertiefen. Sei es nun das Verwalten von Ordnern, das Brennen einer CD, das Schreiben einer , Einfügen eines Bildes in der Textverarbeitung, das Buchen einer Reise im Internet. Dieser Kurs bietet somit auch die Gelegenheit, noch unentdeckte Möglichkeiten des s kennenzulernen. Sie haben die Möglichkeit Ihre kenntnisse zu festigen oder zu erweitern. Die Kursinhalte legen Sie mit dem Dozenten am ersten Veranstaltungstag fest. Teilnahmeplätze: min. 7 Holger Roselieb, EDV-Trainer 4 U-Tage; 16 U-Std.; 85,00 mittwochs, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: M mittwochs, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N oder 3. Termin mittwochs, ab , 14:45-18:00 Kursnummer: N

5 Nützliches wissen Datensicherung - So sichern Sie Ihre Programme Backup und Restore Voraussetzung: Windows-Kenntnisse, auch Datei-/Ordner-Verwaltung Haben Sie auch schon einmal erlebt, aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen waren die Daten auf einmal nicht mehr da? Ihr hat die Datei einfach so verschluckt, gelöscht oder sonst irgendetwas damit gemacht? Wenn Sie sicher gehen wollen, sollten Sie Ihre Daten daher regelmäßig extern abspeichern. Die Wege dafür, von unterschiedlichen Speichermethoden bis hin zur Unterstützung durch professionelle Backup-Software, lernen Sie in diesem Kurs kennen. Sie kennen die verschieden Möglichkeiten der Datensicherung und können diese anwenden. Datensicherungsstrategien Medientypen der Datensicherung Sicherungsarten Komplett-/Vollsicherung Speicherabbildsicherung Differenzielle Sicherung Inkrementelle Sicherung Erkennung veränderter Dateien Dokumentation Durchführung von Backup und Restore Teilnehmerplätze: min. 6 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N Heimnetzwerk einrichten und verwalten Voraussetzung: Windows-Kenntnisse, auch Datei-/Ordner-Verwaltung Wer die Vorteile eines Netzwerks zu Hause nutzen will, braucht nicht viel Aufwand zu betreiben. Die notwendige Infrastruktur haben Sie in der Regel schon zu Haue. Mit wenigen Klicks schalten Sie sinnvolle Funktionen frei. Wir zeigen Ihnen wie es geht. e Sie kennen die notwendige Hardware und Software um ein Heimnetzwerk einzurichten und zu betreiben. 68 Aufbau eines PC-Heimnetzwerks unter Windows Übersicht: Hardware fürs Netzwerk Netzwerk-Technik im Überblick Netzwerk einrichten und betreiben Freigabe und Zugriff auf Ordner und deren Drucken im Netzwerk Teilnehmerplätze: min 6 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N NAS-Server im Heimnetzwerk Voraussetzung: Windows-Kenntnisse, auch Datei-/Ordner-Verwaltung Ein NAS-Server (Network Attached Storage) ist auch im Heimnetzwerk als Datenspeicher praktisch. Er kann als Backup-Server, UPnP/iTunes- Medien-Server oder sogar als FTP- Server genutzt werden, je nach Gerät. Einrichtung und Konfiguration eines Netzwerkspeichers sind zunächst etwas zeitaufwendig, doch wenn man die wichtigsten Einstellungen einmal vorgenommen hat, arbeiten die Server mehr oder weniger wartungsfrei. Wir wollen Ihnen zeigen wie ein solcher NAS-Server eingerichtet und betrieben wird. Sie können einen NAS-Server für ein Heimnetzwerk administrieren und betreiben. NAS-Server über das Netzwerk konfigurieren Freigaben, Konten und Dienste für Ihren Netzwerkspeicher einrichten Dateispeicher, Multimediadatenbank, Printserver einrichten NAS als Netzlaufwerk einrichten So melden Sie Ihren Netzwerkspeicher an Ihrem an Tipps zu Problemen mit der Freigabe und Erkennung von NAS-Servern Teilnehmerplätze: min. 6 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N Laptop verdaddelt - was nun? Tipps und Hinweise zur Wiederherstellung eines Laptops Was ist mit meinem Laptop los? Er ist langsam, ruckelt und zuckelt oder geht gar nicht mehr. Hier ist guter Rat gefragt. Wie funktioniert eine Systemwiederherstellung? Muss ich den Laptop auf Werkseinstellungen zurücksetzen? Wie geht das? Was mache ich denn vorher? Wie kann ich mir eine Wiederherstellung CD erstellen. Wo bekomme ich die passenden Treiber her? Diese und viele weitere Fragen werden im Kurs beantwortet. Die Wiederherstellung eines Laptops wird exemplarisch gezeigt, die Wege werden erläutert. Bitte keine eigenen Geräte mitbringen. Teilnehmerplätze: min. 6 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N Digitale Fotos organisieren und sichern Voraussetzung: Windows-Kenntnisse Das Foto ist gemacht, was nun? Wohin mit den Fotos? Diese Frage wird sich jeder stellen, der mit einer digitalen Kamera fotografiert. Wir wollen eine Logik in die Bildorganisation und die Sicherung der digitalen Bilder bringen. Sie können Ihre Bilder von der Kamera auf den übertragen und dort sinnvoll verwalten. Digitale Bilddateien in den Rechner übertragen lassen Erstellen einer Ordnungsstruktur Sichern auf externen Medien Hinweise zu Bildverwaltungsprogrammen Wir arbeiten ausschließlich mit dem Windows-Explorer. Teilnahmeplätze: min. 7 Frank-R. Bähr, Fotodesigner 1 U-Tag; 4 U-Std.; 32,00 Freitag, , 14:00-17:15 Kursnummer: M Donnerstag, , 18:00-21:15 Kursnummer: N665009

6 Sicherheit im Internet Internet und Browser Vortrag Warum ist das Internet nicht sicher? Welche Gefahren bestehen beim Surfen oder Mailen? Gibt es einen sicheren Browser? Schadsoftware, Tracking, Ausspähen - was ist das? Kann ich mich dagegen wehren? Einstellungen des Browsers für sicheres Surfen Teilnehmerplätze: min. 10 Montag, , 18:00-20:15 1 U-Tag; 3 U-Std.; 15,00 Kursnummer: N Viren und andere Bedrohungen Vortrag Was ist eigentlich ein virus? Antivirensoftware, Blockersoftware - Gemeinsamkeit und Unterschiede PopUp-Blocker Einfache Schutzmaßnahmen im Rechner realisieren Was ist bei einer Infektion des Rechners zu tun? Teilnehmerplätze: min. 10 Montag, , 18:00-20:15 1 U-Tag; 3 U-Std.; 15,00 Kursnummer: N Verkehr - alle lesen mit Vortrag Das Mailprogramm: Webmailer vs. Mailprogramm Sicherheitstechnische Unterschiede in Mailprogrammen Wer kann meine Mail mitlesen? Was kann ich dagegen tun? s verschlüsseln Teilnehmerplätze: min. 10 Montag, , 18:00-20:15 1 U-Tag; 3 U-Std.; 15,00 Kursnummer: N Täglich hören wir aus den Medien über die Gefahren aus dem Internet. Das scheint immer weit weg zu sein: Es hat ja andere getroffen, so mag sich der eine oder andere denken. Das ist jedoch nicht so. Jeder, der im Internet unterwegs ist, setzt sich diesen Gefahren aus. In dieser kleinen Vortragsreihe wollen wir Ihnen die Gefahren aufzeigen, die im Internet lauern und Lösungen aufzeigen, die Ihnen ein gewisses Maß an Sicherheit bringen sollen. Praxiskurs zu Sicherheit im Internet Installieren eines Browsers Sicherheitseinrichtungen im Browser einrichten und aktivieren Ixquick Suchmachine installieren Installieren von WOT Popupblocker installieren Ad-Aware Anti-Spyware installieren Tipps und Hinweise zu weiteren Sicherheitstools Teilnehmerplätze: min. 7 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N Onlinebanking; aber sicher! In letzter Zeit haben mehrere Gerichte zulasten von Bankkunden entschieden, denen durch Trojaner oder anderer Malware durch Onlinebanking Geld in 5stelliger Höhe abgebucht wurde. Unwissenheit und Leichtgläubigkeit haben oftmals zu diesen Verlusten geführt. Machen Sie sich schlau, mindern Sie Ihr Risiko. In diesem Kurs erfahren Sie alles was Sie benötigen, um Online-Banking wesentlich sicherer zu machen und um sich vor Geldverlust optimal schützen zu können. Regelmäßige Updates des Betriebssystems und der eingesetzten Software Übersicht der aktuellen Onlinebanking-Verfahren Mobiles Banling per Smartphone oder Tablet PIN/TAN-Verfahren mtan Grafische Tan HBCI-Verfahren Secoder-Verfahren Onlinebanking vs. Banking per Banking-Programm Banking mit einem Livesystem per DVD Teilnehmerplätze: min. 6 Montag, , 18:00-21:15 1 U-Tag; 4 U-Std.; 29,50 Kursnummer: N Fit für den Beruf - Weiterkommen mit der VHS Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Der kompetente Umgang mit Informationstechnologien und den Neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs kurse dar. Viele der angebotenen Kurse sind besonders im beruflichen Umfeld verwendbar. 69

7 MS Office Kurse Windows 8 und Office 2013 kompakt - BU Einsteigerkurs Bildungsurlaub/Tageskurs Vorkenntnisse: keine e Sie können den und Windows 8.1 in den Grundfunktionen bedienen. Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten von Word und Excel 2013 und können diese Programme in ihren Grundfunktionen bedienen. Bestandteile eines s Bedienung von Maus und Tastatur Bedienung von Windows Textverarbeitung Word Bedienung von Word Überblick über die Funktionen Benutzung des Hilfe-Assistenten Erfassen, Ändern, Laden, Speichern und Drucken von Texten Modifizieren des Druckbilds Tabellenkalkulation Excel Aufbau eines Kalkulationsmodells Ausfüllen von Tabellenfeldern Formatieren von Tabellenfeldern Dateneingabe Erstellen einfacher Formeln Kopieren von Formeln, Feldinhalten Einfügen von Objekten Datenaustausch zwischen den Programmen Montag, Donnerstag, jeweils 08:30-16:00 4 U-Tage; 32 U-Std.; 210,00 Kursnummer: N Office 2013 im Büroeinsatz - BU Vertiefungskurs Bildungsurlaub Vorausgesetztung: gute Kenntnisse im Umgang mit Windows, Word und Excel (in den Versionen 2007 oder 2010) Sie können die Arbeitsergebnisse einzelner Programme des Office-Pakets miteinander kombinieren. Bedienung von Outlook Kontakte Nachrichten ( s) 70 Kalender Aufgaben Word Serienbrieffunktionen Tabellenfunktionen Schnellbausteine Formatvorlagen Nachverfolgung Excel Formeln und Funktionen Tabellen verknüpfen Autoformat Geschäftsgrafiken PowerPoint Erstellen von Präsentationen aus vorbereiteten Daten Datenaustausch zwischen Programmen Zwischenablage Daten in andere Datenformate wandeln Montag, Donnerstag, jeweils 08:30-16:00 4 U-Tage; 32 U-Std.; 210,00 Kursnummer: N Schneller Umstieg auf Office 2013 Vorausgesetzt werden Office-Kenntnisse in den Versionen 2003 oder 2007/2010 Sie kennen das neue Erscheinungsbild und die gängigsten Änderungen von Office 2013 und können diese anwenden. Es werden die Änderungen der Programme Word, Excel und PowerPoint gezeigt sowie deren Verhalten in der praktischen Anwendung geübt. Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N BU Für Bildungsurlaubsveranstaltungen können Sie bei Ihrem Arbeitgeber bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine bezahlte Freistellung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragen. Tabellenkalkulation Excel einfache Tabellen Vorausgesetzt werden Kenntnisse, wie sie z. B. in den Kursen - Grundwissen vermittelt werden. Sie können einfache Tabellen erstellen, aufbereiten und drucken. Bedienung des Programms Ausfüllen von Tabellenfeldern Formatieren von Tabellenfeldern Kopieren von Feldinhalten und Tabellenblättern Sortieren von Tabellen Druckeinstellungen Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: M Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Excel 2010, Tagesseminar I Vorausgesetzt werden Kenntnisse im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Sie können Daten erfassen, berechnen und Diagramme erstellen. Bildschirmaufbau Ausfüllen von Tabellenfeldern Einfache Berechnungen in Tabellen Formatieren von Feldern Diagramme Drucken Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T019 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T029

8 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Christina Falke, Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Excel 2010, Tagesseminar II Vorausgesetzt werden Excel-Grundkenntnisse entsprechend dem Excel- Tagesseminar I sowie praktische Erfahrung mit Excel. Sie können Excel mit seinen Möglichkeiten effektiver einsetzen. Einfache Formeln Formelbezüge Benutzerdefinierte Zahlenformate Funktionen u. a. Min, Max, Mittelwert Wenn-Funktion Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T039 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T049 Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Excel 2010, Tagesseminar III Vorausgesetzt werden gute Excel- Kenntnisse entsprechend den Excel-Tagesseminaren I und II sowie praktische Erfahrung mit Excel. Sie können mit Hilfe von Funktionen in Excel umfassende Berechnungen durchführen. Logische Funktionen: Wenn, Und, Oder Summe wenn, Zählen wenn Sverweis Felder schützen Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T059 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T069 Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Frank-R. Bähr Auffrischungskurs Excel 2010 Vorausgesetzung: Grundkenntnisse in Excel Sie kennen Grundfunktionen und weitere wichtige Funktionen des Programms und können sie anwenden. Einfache Berechnungen Einfache statistische Funktionen Formelbezüge Formatieren von Feldern Bedingte Formatierung Benutzerdefinierte Zahlenformate sortieren Diagramme Felder schützen Individuelle Anregungen der Teilnehmenden sind erwünscht und werden berücksichtigt. Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T099 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T109 Kostenlose Infoveranstaltungen Laptop, Tablet (Pad) oder Smartphone Welches ist das richtige Gerät für mich? Sie wollen in das Internet, wollen skypen, Bilder bearbeiten, soziale Netzwerke bedienen oder Briefe schreiben? In diesen Infoveranstaltungen wollen wir Ihnen zeigen, welches Gerät für welche Zwecke am besten geeignet ist und welche Anfor-derungen dieses Gerät an Sie stellt. Neustadt, VZ Leinepark, Suttorfer Str. 8 Montag, , 17:00-18:30 Burgwedel, Auf dem Amtshof 8 Dienstag, , 17:00-18:30 Garbsen, vhs (IGS), Meyenfelder Str. 8 Mittwoch, , 17:00-18:30 Wedemark, Am Mühlenberg 15 Donnerstag, , 17:00-18:30 Freitag, , 18:00-19:30 71

9 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Christina Falke, Excel Datenbanken Vorausgesetzt werden gute Excel- Kenntnisse entsprechend den Excel- Tagesseminaren I bis III sowie längere intensive Arbeit mit Excel. Sie können mit Excel Datenbanken erstellen, bearbeiten und auswerten. Datenbanken erstellen und bearbeiten Datenmaske Datensätze sortieren und filtern Autofilter Spezialfilter Kriterien-Bereiche definieren Datenbankfunktionen Pivottabellen Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T079 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T089 Daten für das Controlling vorbereiten Daten werden oft aus Datenbanken oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt. Wenn sie in einer Form vorliegen, die erst aufbereitet werden muss, ist entweder viel Handarbeit notwendig, oder man nutzt Funktionen von Excel, um die Daten in bearbeitbare Teile zu zerlegen. Außerdem stellt Excel Funktionen zur Verfügung, um Daten zusammenzufassen und übersichtlich darzustellen. Berechnung mit Datum EDatum, Datediff Nettoarbeitstage Nettoarbeitstage Daten aufbereiten mit Funktionen wie: Suchen, Glätten Rechts, Links, Teil Daten zusammenfassen Obergrenze, Untergrenze Konsolidieren Arbeiten mit Pivot-Tabellen Pivot-Tabellen erstellen Pivot-Tabellen anordnen Pivot-Tabellen filtern Samstag, , 09:00-16:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 65,00 Kursnummer: N Daten flexibel gestalten - mit Excel Pivot-Tabellen für fortgeschrittene Excel-Anwender Voraussetzung: geläufige Excel- Kenntnisse, wie sie z. B. in den Teilen 1 und 2 vermittelt werden. Pivot-Tabellen bieten eine Möglichkeit, Daten einer Tabelle in verschiedener Art darzustellen und auszuwerten, ohne die Ausgangsdaten dabei ändern zu müssen. Sie sind ein Hilfsmittel, um große Datenmengen auf überschaubare Größen zu reduzieren und einfache Auswertungen durchzuführen. Sie können Daten unter Zuhilfenahme von Excel-Pivot auswerten und analysieren. Pivot-Tabellen aus Excel Daten erstellen Felder anders anordnen, hinzufügen oder löschen Felder individuell gruppieren Berechnete Felder nutzen Datenausgabe über Pivot Pivot-Tabellen aus externen Daten erstellen Tabellen mit Hilfe von Pivot konsolidieren Teilnehmerplätze: min 6 Samstag, , 09:00-16:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 65,00 Kursnummer: N Firmenschulungen Gruppenschulungen Wir realisieren für Sie individuelle Schulungen aus allen, im EDV-Programmteil aufgeführten Bereichen. Sie bestimmen, was gelehrt wird. Wir setzen es für Sie um. Eine Beratung erhalten Interessierte bei Frank-R. Bähr, Telefon Organisation und Präsentation Modernes Zeitmanagement mit Outlook 2010 Vorausgesetzt werden Kenntnisse im Umgang mit Windows und Outlook. Sie lernen Prioritäten zu setzen, die mit Ihrer strategischen Planung im Einklang stehen und meistern die taktische Umsetzung mit modernen elektronischen Hilfsmitteln. Überblick über die Funktionsvielfalt Funktionen zu Kalender und Aufgabenliste s im Griff Zeitmanagement effektiv umsetzen: Masterplan erstellen, das Pareto-Prinzip im Zeitmanagement, Prioritäten - der Weg zum Wesentlichen, Taktik zur Wochen- und Tagesplanung Mit Outlook effizient durch das Tagesgeschäft: Arbeiten mit Kategorien, Überblick über die Wochenplanung behalten, Tipps und Tricks für höhere Effizienz im Outlook-Arbeitsalltag, verschiedene Ansichten und Filter in Outlook effektiv nutzen und individuell anpassen Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T179 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T189 Outlook 2010, Tagesseminar I Vorausgesetzt werden Kenntnisse im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Sie können mit Outlook die und Kalenderfunktion anwenden. Grundlegende Arbeiten mit Outlook Outlook-Benutzeroberfläche Nachrichten ( s) senden, empfangen und verwalten Regelungen zu s nach DIN 5008

10 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Christina Falke, Termingestaltung, Kalender- und Zeitplanung, Kontakte Donnerstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T119 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T129 oder 3. Termin Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer:N66T139 Outlook 2010, Tagesseminar II für Anwender/innen, die bereits mit dem Programm Outlook arbeiten Vorausgesetzt werden Kenntnisse entsprechend Outlook, Tagesseminar I. Sie können die Assistenten von Outlook bedienen und Aufgaben verwalten. Assistenten Regel-Assistent verwenden Abwesenheits-Assistent Aufgaben Aufgabenanfragen Aufgabenübernahme Statusbericht senden Daten importieren, exportieren, sichern Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T149 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T159 oder 3. Termin Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T169 Outlookeinsatz im Büro Praxiskurs für Vorzimmer und Sachbearbeitung Vorausgesetzt werden Kenntnisse entsprechend Outlook, Tagesseminar I. Die verschiedenen Outlook-Ordner und ihre praktische Handhabung Regeln in Outlook erstellen und aktivieren mit Umfragefunktion erstellen und verwenden Tagesplanungen und Einzelserientermine mit dem Kalender erstellen Besprechungen mit Outlook organisieren Outlook-Kontakte in Word und Excel verwenden e planen Donnerstag, , 09:00-16:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 65,00 Kursnummer: N PowerPoint 2010, Tagesseminar I Vorausgesetzt werden Kenntnisse in Windows. Kenntnisse im Umgang mit Word und Excel sind von Vorteil. Sie haben einen Überblick über die Funktionsweise von PowerPoint und können einfache Präsentationen erstellen. Bedienung von PowerPoint Oberfläche und Menübänder Ansichten in PowerPoint Grundlagen der Folienbearbeitung Folienlayout Standardobjekte Formatierungen Zuweisen von Foliendesigns (Entwurfsdesigns) Objekte einfügen: Bilder, Zeichenobjekte Bildschirmpräsentation Folienübergänge Animationsschemata Drucken von Folien und Handouts Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T199 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T209 Sonntag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N PowerPoint 2010, Tagesseminar II Vorausgesetzt werden Kenntnisse entsprechend PowerPoint Tagesseminar I. Sie können einfache Präsentationen erstellen, bearbeiten und externe Informationen importieren. Erweiterte Foliengestaltung mit Tabellen Diagrammen SmartArt Grafiken Multimedia-Objekten Entwurfsvorlagen anpassen: Folienmaster Navigation in PowerPoint: Hyperlinks Allgemeine Tipps zum Präsentieren Einrichten einer Präsentation Vorführen Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T219 Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer:N66T229 Sonntag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Veranstaltungen zum Thema Digitale Fotografie und Bildbearbeitung finden Sie auf den Seiten

11 Internet Textverarbeitung Einführung Word 2010 Vorausgesetzt werden Kenntnisse im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten von Word und können einfache Textverarbeitungsfunktionen einsetzen. Überblick über die Benutzeroberfläche Erfassen, Ändern, Laden und Speichern von Texten Drucken von Texten Texte verschieben, kopieren, löschen und gestalten Fett und Kursivschrift Schriftart und Schriftgrad Bild einfügen Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T239 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer:N66T249 Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Aufbaukurs Word 2010 Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse im Umgang mit Word (siehe Einführung Word 2010). Sie können Textdokumente effektiv bearbeiten. Tabulatoren Tabellen Erweiterte Textgestaltung Nummerierungen und Aufzählungen Kopf- und Fußzeilen 74 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T259 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T269 Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Word 2010 für Fortgeschrittene Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse im Umgang mit Word und praktische Erfahrungen mit dem Programm. Sie bekommen einen Überblick über Tabellen, Formularfelder, Formatvorlagen und Serienbriefe. Tabellen Formularfelder Formatvorlagen Seriendruck Mittwoch, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T279 Dienstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N66T289 Samstag, , 09:00-16:00 Kursnummer: N Word 2010 Serienbriefe mit Etiketten und Briefumschläge Vorausgesetzt werden gute Word- Kenntnisse und praktische Erfahrung mit dem Programm. Sie können Dokumente für Serienbriefe erstellen und für einen Seriendruck versandfertig aufbereiten. Hauptdokument Datenquelle Seriendrucksteuerung Adressetiketten Briefumschlage Mittwoch, , 09:00-13:00 Kursnummer: N66T299 Dienstag, , 09:00-13:00 Kursnummer: N66T309 Internet und Internet und im täglichen Einsatz So mache ich das richtig! Vorausgesetzt werden Kenntnisse, wie sie z. B. in den Kursen - Grundwissen vermittelt werden. Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten im Internet, können den Internet-Browser bedienen und s versenden. Bedienung des Internet-Explorers Umgang mit Lesezeichen s versenden und empfangen Suchen im Internet Dienstleistungen im Internet nutzen Sicherheitsrisiken Bitte keinen Laptop mitbringen! Rechner sind vorhanden. Teilnahmeplätze: min. 7 Holger Roselieb, EDV-Trainer dienstags ab , 14:45-18:00 3 U-Tage; 12 U-Std.; 66,00 Kursnummer: N665209

12 Internet Social Media schreiben Anmeldung und Verwaltung Irina Dittmann Fax Planung und Beratung Claudia Nicolai Internetseitengestaltung Eine eigene Internetpräsenz erstellen BU Bildungsurlaub Vorausgesetzt werden gute Windows- und Internetkenntnisse sowie Grundkenntnisse des Betriebssystems Windows 7. Office-Kenntnisse sind hilfreich. Jeder, der Zugang zum Internet hat, soll die Möglichkeit haben, eine eigene Homepage ins Netz zu stellen. In diesem Kurs werden die Grundlagen vermittelt, die notwendig sind, sich im Internet zu präsentieren. Sie können einfache Internetseiten gestalten. Struktur einer HTML-Datei Editierregeln Formatangaben mit CSS Aufbau einer Seitennavigation Einbinden von Grafiken und Hyperlinks Tabellen CSS-Seitenlayout Hochladen auf den Webserver Teilnahmeplätze: min. 5 Gerd Jacob, EDV-Trainer Montag, Donnerstag, jeweils 08:30-16:00 4 U-Tage; 32 U-Std.; 245,00 Kursnummer: N Timo Blaschke - Fotolia.com Social Media Facebook - Grundlagen Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit Windows und dem Internet Sie haben einen Einblick in die Möglichkeiten und Gefahren von Facebook. Was ist Facebook eigentlich? Wie werde ich Mitglied? Profil anlegen Schutz der Privatsphäre durch entsprechende Sicherheitseinstellungen Die Startseite (ein Überblick) Die wichtigsten Funktionen und Anwendungen Freunde finden bzw. ablehnen Der Gefällt mir -Button, Chat Öffentliche und private Nachrichten Links und Bilder einfügen Einladungen, Gruppenfunktionen Was sind Facebook-Spiele? 1 U-Tag; 4 U-Std.; 24,50 Sonntag, , 09:00-12:15 Kursnummer: M Sonntag, , 09:00-12:15 Kursnummer: N Programmierung Programmieren mit JAVA Eclipse Einsteigerkurs Vorkenntnisse: Gute Windows-Kenntnisse Wer programmieren will, kommt an Java kaum vorbei. Java ist eine etablierte, sehr weit verbreitete Programmiersprache. Gerade für Programmieranfänger eignet sich Java sehr gut, um das objektorientierte Programmieren einfach zu erlernen. Zeitumfang: 40 U-Std. Geplant für Herbst es funktioniert bei jedem, egal ob 8 oder 80 Jahre alt. Um den PC kommt man nicht mehr herum. Umso erstaunlicher ist es, dass nur wenige die Tastatur mit 10 Fingern blind beherrschen, obwohl man damit mindestens doppelt so schnell schreiben und folglich mindestens die Hälfte der Schreibzeit pro Tag einsparen kann. Während bei der herkömmlichen Lernmethode ca Stunden gebraucht werden, um die Tastatur blind zu erlernen, vermittelt dieser Kurs die gleiche Fähigkeit in nur vier Stunden! Die Kursinhalte basieren auf neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung und der Pädagogik. Angewandt werden Visualisierungs- und Assoziationstechniken, Erkenntnisse aus NLP, multisensorische Ansätze und vernetztes Denken., max. 10 Lernberater 2 U-Tage; 4 Zeit-Std.; 80,00 Samstag, , 11:30-13:30 Sonntag, , 11:30-13:30 Kursnummer: M63C060 Montag, , 18:45-20:45 Freitag, , 18:45-20:45 Kursnummer: N63C090 Wedemark-Bissendorf, vhs, Am Mühlenberg 15 Samstag, , 11:00-13:00 Sonntag, , 11:00-13:00 Kursnummer: N63C010 Montag, , 18:15-20:15 Montag, , 18:15-20:15 Kursnummer: N63C020 Samstag, , 11:30-13:30 Sonntag, , 11:30-13:30 Kursnummer: N63C040 Samstag, , 11:30-13:30 Sonntag, , 11:30-13:30 Kursnummer: N63C050 75

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84 Anmeldung und Verwaltung Für Kursnr. ohne T in der Mitte Meike Hasse 05032 9819-83 (vormittags) Fax 05032 9819-98 Für Kursnr. mit T in der Mitte Marion Krzossa 05032 9819-22 Fax 05032 9819-18 krzossa@vhs-hannover-land.de

Mehr

Beratung / Anmeldung Wolfgang Behrmann, 05032 9819-84 Meike Hasse, 05032 9819-83 (bis 13.00 Uhr) Computergrundkenntnisse. Computer-Grundwissen

Beratung / Anmeldung Wolfgang Behrmann, 05032 9819-84 Meike Hasse, 05032 9819-83 (bis 13.00 Uhr) Computergrundkenntnisse. Computer-Grundwissen 60 Was Sie wissen sollten Anmeldung und Verwaltung Für Kursnummern ohne T in der Mitte Meike Hasse 05032 9819-83 (bis ca. 13.00 Uhr) Fax 05032 9819-98 Für Kursnummern mit T in der Mitte Marion Krzossa

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an.

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an. Office Schulungen Serienbriefe mit Word? Beitragsverwaltung Ihres Kegelvereins mit Excel? Vorträge mit professionellen PowerPoint Präsentationen? Das können Sie auch! stapellos bietet Ihnen individuelle

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Office im Überblick 12.02.2015

Office im Überblick 12.02.2015 Office Produkte im Überblick Eine Vortragsreihe der Stadtbibliothek Ludwigsburg: Informationen direkt aus dem Internet! Microsoft Office Die verschiedenen Versionen 12.02.2015 ab 18:30 AGENDA Die verschiedenen

Mehr

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild!

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Klar und verständlich erklärt! Outlook Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Komplett neuer Inhalt! Für Einsteiger und Fortgeschrittene! Alle wichtigen Funktionen erklärt! Praxisnahe Tipps & Lernbeispiele!

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis 1 Welches Notebook passt zu mir? 13 Das Notebook für zu Hause.................. 14 Das Notebook fürs Büro..................... 16 Spiele- und Multimedia-Notebooks............ 18 Immer mit dem Notebook

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Inhalt. n 1. Schnell loslegen Outlook.com sofort nutzen... 9. n 2. Fliegender Wechsel auf Outlook.com umsteigen... 23

Inhalt. n 1. Schnell loslegen Outlook.com sofort nutzen... 9. n 2. Fliegender Wechsel auf Outlook.com umsteigen... 23 Inhalt n 1. Schnell loslegen Outlook.com sofort nutzen... 9 Der schnelle Überblick: Was kann das neue Outlook.com?... 10 Ein neues E-Mail-Konto problemlos einrichten... 11 Ihr Benutzerprofil... 12 Aufgeräumt

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

PC Kurs Outlook / Webmail

PC Kurs Outlook / Webmail PC Kurs Outlook / Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort... 1 Outlook 2010... 2 Bedieneroberfäche... 2 SPAM- oder Junk-E-Mail... 2 Outlook Backstage... 3 Webmail... 3 Kursinhalt Outlook / Webmail...

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN INTERNETSTUFF NIEDERANVEN Centre de Formation Internetstuff Niederanven 128, route de Trèves L-6960 Senningen Tél.: +352 621 22 35 22 E-mail: niederanven@gmail.com Anmeldung und Informationen Centre de

Mehr

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Aktueller Hinweis!!! Der PC-Raum bietet 12 Einzelplätze und es können alternativ Windows 7 oder das aktuelle Windows 8 genutzt werden. Wussten

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1)

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Das Modul Einführung IT und Internet 1 ist in der Regel in 2 Teilkurse aufgegliedert Teil I (20 UE) mit folgenden Inhalten UStd LZ 1 Aufbau

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13. Kapitel 2: Das Smartphone einrichten und bedienen... 29. Inhalt

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13. Kapitel 2: Das Smartphone einrichten und bedienen... 29. Inhalt Kapitel 1: Start mit dem Android- Smartphone... 13 Android eine Erfolgsgeschichte... 14 Frisch ausgepackt... 14 Die Bedienelemente eines Android-Smartphones... 16 Das Android-Smartphone zum ersten Mal

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Inhaltsverzeichnis Manfred Schwarz Windows Live So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42795-2

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Inhaltsverzeichnis Karsten Siemer, Manfred Schwarz Outlook So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanserde/978-3-446-42794-5

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Word Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Excel Microsoft Excel Grundlagen... 4 Microsoft Excel Vertiefung... 5 Microsoft Excel Fortsetzung...

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Schulungen für Fortgeschrittene

Schulungen für Fortgeschrittene Unsere Schulungen für Fortgeschrittene finden im HAZ / NP Media Store Kompetenzzentrum in der Goseriede 15 in Hannover statt. Anmeldungen: www.my-mediastore.de/hannover/schulungen/ Kontakt: Telefon: 0800

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19 Inhalt 1 2 Über dieses Buch 13 Kein Computerjargon!..................................................... 13 Ein kurzer Überblick......................................................14 Neues in Windows

Mehr

PC-Schulungen für f r Leute ab 40!

PC-Schulungen für f r Leute ab 40! PC-Schulungen für f r Leute ab 40! Eine Übersicht über den Inhalt und über die Struktur der Schulung Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Grundlagen 2. Die Anschlüsse sse am PC 2.1 Tastatur, Maus, Drucker und Co.

Mehr

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen 1. Datensicherung allgemein Sinnvolle Datensicherung immer auf eigenem physikalischen Datenträger (z.b. externe Festplatte über USB an Verwaltungscomputer

Mehr