23. Jahrgang ROSTOCKER HEIDE. Mitteilungsblatt des Amtes»Rostocker Heide«

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "23. Jahrgang ROSTOCKER HEIDE. Mitteilungsblatt des Amtes»Rostocker Heide«"

Transkript

1 23. Jahrgang ROSTOCKER HEIDE Mitteilungsblatt des Amtes»Rostocker Heide«und der Gemeinden Bentwisch, Blankenhagen, Gelbensande, Mönchhagen und Rövershagen Juni /14 vom Aus dem Inhalt Mitteilungen aus dem Amt: Kommunale Wahlergebnisse vom 25. Mai 2014 Sozial- und Schuldnerberatung im Amtsbereich Projekt: Tablet-Einsteiger 50+ VHS-Meisterausbildung im Landkreis Mitteilungen aus den Gemeinden: Infos des ASB Bentwisch Dorffest in Mandelshagen/Blankenhagen Vorinfo zum Heideturnier in Gelbensande Wie alt ist die FFw Mönchhagen? Neues aus der Europaschule Rövershagen Geburtstage des Monats u.v.m. Anschrift und Sprechzeiten der Amtsverwaltung: Eichenallee Gelbensande Telefon / Fax / 239 Dienstag: Uhr und Uhr Donnerstag: Uhr und Uhr

2 Mitteilungen aus dem Amt Termine der nächsten öffentlichen Gemeindevertretersitzungen Gemeinde Gelbensande Gemeinde Mönchhagen Gemeinde Rövershagen Gemeinde Bentwisch Gemeinde Blankenhagen Amt Rostocker Heide Achten Sie bitte auf die Aushänge in den Schaukästen Ihrer Gemeinden. Veränderungen sind möglich. Bürgermeister-Sprechstunden: Gemeinde Bentwisch jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von bis Uhr im Gemeindezentrum, Goorstorfer Str. 1, Tel. 0381/ Herr Joachim Schwaß Gemeinde Blankenhagen jeden 3. Donnerstag im Monat von bis Uhr im Gemeindebüro, Dorfstraße 33, Tel /828 Herr Detlef Kröger Sprechstunde Wohnungsgesellschaft Schnabel-Immobilien jeden 1. Dienstag im Monat von bis Uhr Gemeinde Gelbensande jeden 1. und 3. Dienstag von bis Uhr im Heidering 8, Tel / Herr Lutz Koppenhöle Gemeinde Mönchhagen jeden 2. und 4. Montag von bis Uhr im Gebäude der Feuerwehr, Unterdorf 10, Tel /30136 Herr Peter Beyer Gemeinde Rövershagen wöchentlich dienstags von bis Uhr im Gemeindebüro Tel /2021 Frau Dr. Schöne Sprechstunde Wohnungsgesellschaft Schnabel-Immobilien jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von bis Uhr Gleichstellungsbeauftragte: Judith Hahn Termine nach Vereinbarung, Tel. 0170/ Autonomes Frauenhaus Rostock Frauen helfen Frauen e.v. Postfach , Rostock, Tel. 0381/ oder

3 Mitteilungen aus dem Amt Liebe Einwohner des Amtsbereiches»Rostocker Heide«! Durch die Rostocker Stadtmission und das Amt Rostocker Heide besteht die Möglichkeit, ambulante Beratung und Begleitung in allen sozialen Fragen durchzuführen. Wer Hilfe und Beratung benötigt, findet uns dienstags Uhr und Uhr donnerstags Uhr und Uhr im Amt Rostocker Heide in Gelbensande, Raum 15, Telefon: / Zusätzlich bieten wir Sprechzeiten in den Gemeinden an: - Bentwisch: 1. Dienstag im Monat Uhr im Gemeindezentrum - Rövershagen: 2. Dienstag im Monat Uhr im Freizeit- und Familienzentrum - Mönchhagen: 2. Montag im Monat Uhr im Gemeindezentrum Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Anruf! Wer in dieser Zeit keine Möglichkeit hat, ins Amt zu kommen bzw. die Sprechzeiten in den Gemeinden zu nutzen, findet Frau Gerull auch in der»oase«in der alten Feuerwehr Gelbensande (038201/77566 oder 0170/ ), wo sie Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite steht. Unsere Kleiderkammer befindet sich auch in den Räumen der alten Feuerwehr. Öffnungszeiten: Montag Freitag Uhr. Evelin Gerull, Sozialberaterin Sozialberatung für Schuldner Caritas Mecklenburg e.v. Kreisverband Rostock»Über Geld spricht man nicht«lautet eine vielbenutzte Redewendung, die aber die heutige Realität vernachlässigt. Finanzielle Not, Pfändungen bis hin zu scheinbar aussichtlosen Überschuldungen sind keine Einzelfälle mehr. Jeder kann in eine Situation geraten, in der ihm die Schulden über den Kopf wachsen. Wenn Sie nicht mehr wissen, wie Sie die nächste Miete bezahlen sollen, von Ihren Gläubigern gemahnt werden, aber nicht zahlen können, Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen, dann helfen wir Ihnen. Wir helfen Ihnen wieder einen Überblick über Ihre finanzielle Situation zu erhalten, im Kontakt mit den Gläubigern, Ihre Interessen zu vertreten, Ihre zustehenden Leistungen in Anspruch zu nehmen, Lösungen für die Regulierung der Schulden zu finden, bei der Beantragung einer Privatinsolvenz Wir sind eine anerkannte Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle. Unsere Beratung ist für Sie kostenlos. 3

4 Mitteilungen aus dem Amt Seit vielen Jahren bietet die Caritas Mecklenburg e.v. Kreisverband Rostock den Bürgern im Landkreis Rostock eine soziale Schuldnerberatung an. Seit auch in Gelbensande. jeden 1. und 3. Di Uhr Amt Rostocker Heide, Eichenallee 20, Nebengebäude, Tel /50012 Beratung in Graal-Müritz jeden 2. und 4. Di Uhr Kastanienallee 8a (in den Räumen des ev. Gemeindehauses) Sie können auch telefonisch einen Termin vereinbaren bei der Caritas in Rostock, Tel.0381/ Ihr Ansprechpartner ist Herr Tober. Tel.0381/ oder 0176/ Meisterausbildung im Handwerk Die Handwerkskammer Schwerin kooperiert mit der Volkshochschule des Landkreises Rostock in Güstrow und bietet in diesem Rahmen den Teil III der Meisterausbildung mit 244 Unterrichtsstunden an. Die Meisterausbildung Teil III findet vom bis in der Volkshochschule des Landkreises Rostock, Regionalstandort Güstrow, John-Brinckman-Str. 4 statt. Der Teil IV wird in Verantwortung der Handwerkskammer vom bis ebenfalls in Güstrow angeboten. Der Unterricht findet jeweils freitags von Uhr statt und samstags von 8.00 bis Uhr. Anfragen und Bewerbungen richten Sie bitte an: Christiane Vorpahl, Handwerkskammer Schwerin, Tel oder Roswita Dargus, Volkshochschule des Landkreises Rostock in Güstrow, Tel / oder Der Meistertitel ist das Qualitäts- und Gütesiegel im Handwerk. Die Meisterausbildung vermittelt die höchste Stufe fachlicher Kompetenz im jeweiligen Handwerk. Die Ausbildung zur Handwerksmeisterin oder zum Handwerksmeister besteht aus vier Teilen. Die Teile I und II beziehen sich auf die Fachtheorie und die Fachpraxis und werden Gewerke spezifisch realisiert, die Teile III und IV Gewerke übergreifend unterrichtet. Die KVHS freut sich über Anmeldungen unter Telefon 03843/ oder Gez. Roswita Dargus Pädagogische Mitarbeiterin, VHS 4

5 Mitteilungen aus dem Amt Nicht abhängen lassen! Senioren-Technik-Botschschafter bieten Tablet-Einsteiger-Schulungen für Ältere Das Projekt»SilverSurfer Senioren-Technik-Botschafter in MV«bietet der Generation 60+ im Land die Möglichkeit, sich unter entsprechender Betreuung umfassend mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien auseinanderzusetzen. Hierbei sollen sich Perspektiven eröffnen, die digitale Welt im Internetzeitalter zu entdecken und zu verstehen. In diesem Zusammenhang wurden aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten Mecklenburg-Vorpommerns Seniorinnen und Senioren ausgewählt, welche während der letzten Monate zu Senioren-Technik-Botschaftern ausgebildet wurden und gegenwärtig bereit sind, ihr erworbenes Wissen an gleichaltrige Menschen weiterzugeben. Hierbei können Schulungen in kleinen Gruppen flächendeckend im gesamten Bundesland angeboten werden. Ziel des Projektes ist es, Berührungsängste gegenüber modernen Kommunikationstechnologien abzubauen, sowie Möglichkeiten und Hinweise zur Nutzung des Internets aufzuzeigen. Das Konzept der Wissensvermittlung von Seniorinnen und Senioren für Seniorinnen und Senioren nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Diese individuellen Schulungen beinhalten unter anderem den Umgang mit Touchscreens und die Anwendung von Bildtelefonie, aber auch die Funktionsweise von Apps und sozialen Medien, sowie die allgemeine Nutzung des Internets. Bleiben Sie aktiv und lassen Sie sich nicht abhängen! Dieses Projekt wird durchgeführt vom Europäischen Integrationszentrum Rostock e.v. (EIZ Rostock) und ist Teil einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es ist möglich, individuelle Schulungstermine zu vereinbaren. Die Inhalte der Schulungen können mit den Senioren-Technik- Botschaftern zusammengestellt werden. Wir freuen uns auf reges Interesse! Weiterführende Informationen sowie den Flyer zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage (http://www.eiz-rostock.de/projekte-1/silversurfer/), oder treten Sie persönlich mit uns in Kontakt: Europäisches Integrationszentrum Rostock e.v. Mühlenstr. 9, Rostock Tel.: 0381/ , Fax: 0381/

6 Mitteilungen aus den Gemeinden Fast ein viertel Jahrhundert für die Gemeinde In Anklam geboren, in Boizenburg aufgewachsen, an der Ernst-Moritz-Arndt- Universität in Greifswald studiert, in Berlin, Halle und Rostock Lebenserfahrungen gesammelt, und schließlich fand Joachim Schwaß in Klein Bentwisch sein Zuhause. Im Düngemittelwerk Poppendorf löste er die DDR-Arbeitsstrukturen als Abteilungsleiter mit auf. Als Vater von fünf Töchtern war die Schule ein jahrelanges Betätigungsfeld des heute 75jährigen Bürgermeisters Joachim Schwaß. Mit der Wende 1989/90 ergab sich eine neue große Herausforderung. Eigentlich war er schon als Bürgermeisterkandidat vom damaligen Landrat Axel Peters vorgeschlagen. Doch aus familiären Gründen kam dieser Vorschlag vorläufig nicht in Frage, zumal sich seine Frau bereits in der Gemeindevertretung engagiert hatte. Für die Gemeinde ergaben sich in der Aufbruchzeit weitreichende neue Möglichkeiten. Der damals noch in Rövershagen ansässige Innovationspark brauchte dringend gute Mitarbeiter. So ein unkompliziertes Einstellungsgespräch wie vor 25 Jahren scheint heute nicht mehr möglich zu sein. Der Aufbruch und der Neuanfang machten es möglich. Das Vorstellungsgespräch beim Leiter des Innovationsparks, Doktor Engelmann, war kurz und prägnant:»bitte kommen Sie nächste Woche in Schlips und Kragen zum Dienstbeginn!«Damit nahm eine jahrelange erfolgreiche Aufgabe zur Entwicklung der Gemeinde Bentwisch ihren Lauf. Einfach waren diese Jahre allerdings nicht. Es waren kluge Argumente nötig, um die verschiedenen Eigentümer auf der zu erschließenden Fläche des zukünftigen Gewerbegebietes zeitnah zum Verkauf ihres Landes zu überzeugen. Mit der Aufgabe, Fördermittel zu organisieren, waren die folgenden Jahre bis zum Ruhestand für Joachim Schwaß voll ausgelastet. Gerade rechtzeitig stand er dann als Bürgermeister- Kandidat für die Gemeinde zur Verfügung. Der langjährige, bereits zu DDR- Zeiten amtierende, Bürgermeister Fritz Albrecht war den Anforderungen der neuen Gemeindevertretung nicht mehr gewachsen und nahm auch aus gesundheitlichen Gründen seinen Hut. Die Demokratie zu propagieren, ist die eine Sache, aber sich auch demokratisch zu verhalten, war ein schwieriger Lernprozess für alle Seiten. Zwei sich gegenüberstehende Lager hatten sich gebildet und es ging oft sehr strittig in den Gemeindevertreter-Sitzungen zu. Diese Situation musste vom zukünftigen Bürgermeister entschärft werden. Denn so konnte es einfach nicht weiter gehen, war sich das neue Gemeindeoberhaupt sicher. In ruhigeres und ausgeglichenes Fahrwasser sollte und musste die Gemeindevertretung geführt werden. 6

7 Mitteilungen aus den Gemeinden Als ehemaliger technischer Direktor beim Rostocker Volkstheater hatte der neue Bürgermeister schon Erfahrungen mit»theater«. Und so kam es, dass nach den ersten noch unsicheren Sitzungen mit zunehmender Erfahrung allmählich Ruhe und Ausgeglichenheit bei den Zusammenkünften der Gemeindevertreter eintrat. Sicher, alle Probleme und Anforderungen und manch eine Erwartung wurden nicht erfüllt, doch wer macht es schon allen recht? Seitdem sind elf Jahre Amtszeit vergangen. Die Tage wurden mit zunehmendem Alter nicht leichter und manchmal liebäugelte Joachim Schwaß schon mit dem Gedanken, sich mit über 70 Jahren aus der aktiven Gemeindepolitik zurückzuziehen. Doch erst seit dieser Wahlperiode steht sein Entschluss endgültig fest. Die inzwischen neun Enkelkinder warten schon lange auf ihren Opa und auch die Alpen bieten immer noch einen Flecken, der entdeckt werden will. Dieter Hundt, Ortschronist Bentwisch Liebe Seniorinnen, liebe Senioren der Gemeinde Bentwisch! Am lade ich Sie herzlich zu einer Ausfahrt nach Nantrow ein. Dort erwartet uns ein Hofladen mit Café. Auf dem 20 Hektar großen Rotwildgehege können 51 Tiere und ihr erster Nachwuchs beobachtet werden. Die Fahrt dorthin erfolgt mit Autos der Gewerbetreibenden Abschlepp- Harry und Autohaus Nagel sowie der FFw Bentwisch. Anmeldungen hierfür nehme ich bis zum entgegen, Unkostenbeitrag 6,00. Ebenfalls nehme ich die Anmeldungen für den Grillnachmittag am bis zum entgegen. Für die Unterhaltung an unserem Kaffeenachmittag ( ) wird mit einer etwas anderen, außergewöhnlichen Hut- Schau gesorgt. Die Kassierung für unsere Fahrt zu Störtebeker ( ) erfolgt am Veranstaltungen Juni Uhr Fahrradgruppe Uhr Sportgruppe Männer (jeden Dienstag) Uhr Bowlinggruppe Uhr Tanzen, Line Dance Uhr Herrennachmittag/ Kartenspiel Frauen Uhr Kaffeenachmittag Uhr Fahrradgruppe Uhr Grillnachmittag Uhr Tanzen, Line Dance Uhr Bastelnachmittag Uhr Handarbeit Uhr Kartenspiel Frauen Uhr Ausfahrt nach Nantrow Uhr Fahrradgruppe 7

8 Mitteilungen aus den Gemeinden Uhr Sportgruppe Männer (jeden Dienstag) Uhr Bowlinggruppe Uhr Tanzen, Line Dance Uhr Quartalsgeburtstagsfeier (April Juni) Ihre Sozialbetreuerin Gabriele Kemlein Tel. 0381/ Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Blankenhagen! Am haben wir unsere nächste Tagesfahrt nach Potsdam geplant. Am waren wir zum Spargelessen in der Altmark bei der Fam. Heinl auf Gut Plätz. Es war eine tolle Fahrt. Das Wetter stimmte und das Essen war noch besser. Für die Fahrt zu Störtebeker, am , bitte bis zum anmelden. Veranstaltungsplan des ASB Blankenhagen für Juni Uhr Kartenspiel Frauen Uhr Kaffeenachmittag Fahrt nach Potsdam Uhr Kartenspiel Frauen Uhr Herrennachmittag Uhr Preisrommé Uhr Kartenspiel Frauen Uhr Fahrt zum Erdbeerhof Uhr Grillen (Anmeldung bis zum ) Uhr Kartenspiel Frauen Uhr Kaffeenachmittag Fahrt zu Störtebeker Ihre Sozialbetreuerin G. Broschei Telefon /60491 Der Verein»Drei Dörfer zwischen den Wäldern e.v.«lädt ein: Zum Dorffest in Mandelshagen! Am Samstag, den auf den Dorfplatz am Anger. Um Uhr ist Eröffnung mit Kaffee und Kuchen, ab Uhr Programm für alt und jung, Spaß und Spiel für Kinder, Plattdeutsches, Line-Dance und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sowie ab Uhr für Live-Musik zum Tanz ist gesorgt. Gegen Uhr sagen wir danke und auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal! Silvia Alwardt,»Verein drei Dörfer zwischen den Wäldern e.v.«museum Jagdschloss Gelbensande e.v. Sonderausstellung:»Im Reich der Meerjungfrau«Malerei und Collagen von Regine Meyer-Klüßendorf Veranstaltungen 8. Juni Uhr Kunst offen mit Regine Meyer-Klüßendorf 11. Juni Uhr Kostümführung zur Geschichte des Hauses 29. Juni Uhr Konzert Friederike Kühl & Magdalena Huschka & Franns von Promnitz, hmt Rostock, mit Musik des sächsischen Hofkapellmeisters JOHANN AMADEUS NAUMANN ( ), dem bedeutendsten Komponisten der Empfindsamkeit. Öffnungszeiten: tgl Uhr Weitere Infos sowie Kartenreservierungen unter Tel /475 oder im Internet unter Ellen Martens, Geschäftsstelle Förderverein 8

9 Mitteilungen aus den Gemeinden Mehrgenerationenhaus»Heidetreff«Veranstaltungsplan Juni 2014 montags: Uhr Rostocker Tafel Uhr Line Dance Uhr 14täglich Klöppeln dienstags: Uhr Computerkurs Uhr Senioren Line Dance Uhr Frauentreff Rommé mittwochs: Uhr Seniorenkaffee Uhr Line Dance donnerstags: Uhr Gruppe»Cecilie«18.00 Uhr Schach freitags: Uhr Gelbensander Chor Uhr Kinderfest Öffnungszeiten Freizeittreff Dienstag + Mittwoch Uhr Donnerstag + Freitag Uhr Jacqueline Kallin, Heidetreff Tel /725 & Heideturnier 2014 Am findet, passend zum Finalwochenende der Fußball-WM, wieder unser alljährliches Heideturnier in Gelbensande statt. Beginn des Fußballturniers ist Uhr, so dass der Sportplatz um 9.00 Uhr seine Pforten öffnet. Turnierende wird gegen Uhr sein. Da unser Sportverein dieses Jahr sein zwanzigjähriges Jubiläum begeht, soll dies allerdings nicht alles sein. So lädt die Abteilung Fußball bereits am Freitag, den zu einem Traditionsspiel zwischen der aktuellen Männermannschaft und den Legenden der vergangenen 20 Jahre ein. Anpfiff der Partie wird Uhr sein. Wir hoffen an beiden Tagen auf rege Beteiligung. Anmeldungen und Informationen bis zum an Sportfreund Martin Papenfuß 0163/ oder Viel Glück und einen fairen Wettkampf wünscht im Namen der SV Gelbensander Grashopper e.v. Bodo Ehrbach, Vereinsvorsitzender Dorffest in Mönchhagen Der Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport der Gemeinde plant das diesjährige Dorffest für den Sommerausgang. Am 30. August sind alle Einwohner wieder auf den Festplatz eingeladen zur gemeinsamen Kaffeetafel mit Programm am Nachmittag, zu sportlichen Spielen, musikalischen Einlagen und Tanz unter dem Sommerhimmel. Das genaue Programm wird im August- Amtsblatt veröffentlicht. Ideen und Anregungen sind natürlich willkommen. Dabei sein werden u.a. die KITTY TRIXX aus Rostock KITTY TRIXX bedeutet Spaß und Rock n Roll. Die vier jungen Frauen haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit Songs aus den 50er und 60er Jahren das Publikum mit der Leichtigkeit jener Musikepoche zu begeistern. Christiane Stürmer 9

10 Mitteilungen aus den Gemeinden 90? 89? Wie alt denn nun wirklich? Um das Gründungsdatum der Freiwilligen Feuerwehr Mönchhagen gab es einige Verwirrung. Nach dem 70jährigen Jubiläum 1995 lud man bereits 1999 zum 75jährigen denn zwischenzeitlich war festgestellt worden, dass die erste Satzung der FFw am aufgestellt wurde. So steht es in dieser Satzung. Daraufhin wurde das Gründungsjahr nach unten korrigiert nur eine bereits existierende Feuerwehr kann sich eine Satzung geben. Andererseits hat die FFw Mönchhagen ihre Versammlungen protokolliert und das erste Protokoll stammt vom Deshalb galt bis 1995 diese Versammlung als Gründungsversammlung. Aber ist dies das Gründungsdatum? Die Antwort ist ein klares»jein«. Bereits am entschied die Gemeindeversammlung mit 7»Ja«- und 2»Nein«-Stimmen über den Antrag»zwecks Genehmigung des gewählten Wehrleiters, Hofbesitzer Peter Saß und dessen Stellvertreters, Schmiedemeister Rudolf Möller für die am 25. März d. J. gegründete freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Mönchhagen«. Offenbar hatten einige Mönchhäger sich also bereits am versammelt, um eine Wehr zu gründen. Genau genommen wäre damit der das Gründungsdatum der FFw Mönchhagen. Offiziell beginnt die Geschichte der FFw Mönchhagen einen Tag später mit der Bestätigung durch die Gemeinde. Nun mussten aber noch Personen für die weiteren Aufgaben gesucht werden (Steiger, Spritzenmeister, Hornisten). Dies geschah am Man kann diese Versammlung also insofern als Gründungsversammlung bezeichnen, als die Wehr erst mit ihr arbeitsfähig wurde. Am gab sich die Wehr eine Satzung auch darüber gibt es ein handschriftliches Protokoll. Die Jahresangabe 1924 in der Satzung ist wohl leider nur ein Druckfehler. Aber ob nun 90 oder doch nur 89 zum alten Eisen gehört die FFw Mönchhagen definitiv nicht! Den Rest der Geschichte des Brandschutzes und der Feuerwehr in Mönchhagen findet man hier: Wiebke Salzmann, FFw Mönchhagen Tel /

11 Mitteilungen aus den Gemeinden Jugendfeuerwehr Mönchhagen beim Rostocker Citylauf Schnelligkeit ist bei der Feuerwehr natürlich wichtig aber mindestens genauso wichtig ist der Zusammenhalt in der Gruppe. Deshalb hatte die Jugendfeuerwehr Mönchhagen beschlossen, beim 22. E.ON edis Citylauf am 18. Mai in Rostock als Gruppe zu laufen und zusammen zu bleiben. Dank der leuchtend orangefarbenen T-shirts fielen sie auch trotz der großen Teilnehmerzahl gleich auf, als sie das Ziel des 3 km langen Schnupperlaufes erreichten. Die Zeit lag mit 20 min ziemlich genau in der Mitte ein gutes Ergebnis für den ersten Versuch, zumal der Atem sogar noch für Winken und Jubeln reichte! Wiebke Salzmann, Freiwillige Feuerwehr Mönchhagen, /36084 Besuchen Sie die JFw Mönchhagen im Internet: jfw/jfw.html Neues von der Mönchhäger Seniorengruppe Vielen Dank an alle, die unsere Veranstaltung zur Mönchhäger Geschichte im Mai begleitet haben! Für Informationen zu diesem Thema sind wir immer wieder sehr dankbar. Und noch ein Dankeschön an dieser Stelle: Die Tagesfahrt zum Spargelhof Plätz (Altmark) und der Zwischenstopp in Tangermünde waren ein einmaliges Erlebnis! Da hoffen wir doch, dass die Fahrt nach Potsdam am mit Schifffahrt und Besuch des holländischen Viertels genauso gut wird. Wir werden am um Uhr im Gemeindesaal (FFW) unsere Kaffeerunde mit einer Geburtstagsfeier beginnen und im Anschluss dann unsere Bingo- Gewinner ermitteln. Zu allen Veranstaltungen sind Interessenten herzlich willkommen. Oma-Opa-Patenschaften: Wir sind auf der Suche nach Omas und Opas, die sich gerne mit Kindern beschäftigen, aber leider keine eigenen EnkelInnen in greifbarer Nähe haben. In den Städten gibt es sowas schon und vielleicht bald auch bei uns. Es ist für beide Seiten eine Bereicherung, denn die Senioren geben ihre Erfahrungen an die Kinder weiter und die Kinder spüren die Herzlichkeit der anderen Generation beide Seiten lernen miteinander umzugehen. Es wäre schön, wenn Sie neugierig geworden sind und sich weitere Informationen zu den Patenschaften wünschen. Fragen Sie. Ihre Leonore Kaatz Seniorenbetreuung Mönchhagen 11

12 Mitteilungen aus den Gemeinden Freizeit- und Familienzentrum Rövershagen Juni 2014 montags: Uhr Sportkurs»Fit im Alltag«14.00 Uhr Erziehungshilfe ab Uhr Versammlungen/Sitzungen Uhr Yoga dienstags: Uhr Sportkurs»Fit im Alltag«mittwochs: Uhr Bauberatung Uhr YOGA für Frauen Uhr YOGA für Männer (Voranmeldung erforderlich) donnerstags: Uhr Treffen der Krabbelgruppe (für Kinder ab 0 J.) Sonstiges: Dienstag, Sozialberatung bis Uhr Öffnungszeit der Bibliothek: dienstags: bis Uhr (vom bis bleibt die Bibliothek geschlossen) Ulrich Moldenhauer (FFZ Rövershagen, Tel /44300) Neues von den Likedeelern: Lesefreu(n)de Traditionell findet in unserer Grundschule jährlich die gleiche Suche statt. Nein, nein, Ostern war in diesem Jahr schon längst vorbei. Gesucht wurde der beste Leser jeder Klassenstufe. Dazu traten die größten Leseratten und Bücherwürmer im Vorfeld in ihrer eigenen Klasse gegeneinander an, um die zwei Delegierten für den Schulvorlesewettbewerb zu ermitteln. Am war es dann soweit. Wie in den letzten Jahren schufen wir im Saal des AHZ Rövershagen eine schöne Leseatmosphäre für die Vorleser, die Jury und das Publikum. Die Zeit der Veranstaltung verstrich sehr schnell. Das lag nicht nur an den erfolgreichen Lesern sowie der bewährten hervorragenden Arbeit der Jurymitglieder Frau Eschner, Frau Chciuk und Frau Moschke, sondern auch an den vielfältig gefüllten Pausenbeiträgen unserer Künstler. Die Talente der Grundschule zeigten wieder ihre tollen Leistungen auf ihren Instrumenten und erhielten viel anerkennenden Beifall dafür. In der Auswertung aller Leseleistungen konnten für die Klassenstufe 2 Luise Jonas, für die Klassenstufe 3 Ulrike Pretzel und für die Klassenstufe 4 Kevin Holtzhaussen als Delegierte für den Wettbewerb in Rostock ermittelt und benannt werden. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für diese Veranstaltung! Ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz gebührt der Jury und dem AHZ für die Bereitstellung der Räumlichkeit. Auf ein Neues beim Vorlesewettbewerb im nächsten Schuljahr! Katrin Labahn, Vors. der Fachkonferenz Deutsch 12

13 Mitteilungen aus den Gemeinden Oscarverleihung in Rövershagen?! Ja, liebe Leserinnen und Leser, Sie lesen richtig, in Rövershagen wurde ein Oskar vergeben. Sie fragen sich wann und wo? Das geschah am 30. April 2014 an der Grundschule»De Likedeeler«Rövershagen. Schüler und Lehrer bedankten sich bei Frau Regina Saß für ihre 20jährige Tätigkeit an der Grundschule. Täglich sorgte Frau Saß für Sauberkeit und Ordnung im großen Schulhaus und in der Sporthalle. Mit Selbstverständlichkeit und Elan half sie, wo Hilfe nötig war. Mit so manchem Schüler ging sie auf Sachensuche. Ja, unsere Regina hat sich in unsere Herzen gefegt. Auch in der größten Schulhektik behielt Frau Saß die Ruhe. Jetzt wartet die wohlverdiente Rente. Wir wünschen Frau Regina Saß beste Gesundheit und hoffen auf das eine oder andere Wiedersehen. Nun ist der»oskar«in Rövershagen verliehen worden ohne Hollywood-Glamour. Genauso, wie viele Menschen selbstverständlich und fleißig ihrer Arbeit nachgehen. Jutta Weidemann, Schulleiterin Schule einen Besuch abstattete. Dieses Exemplar war deutlich größer, lauter und frecher als seine Namensvetter. Er stand auch nicht hoch oben auf einem Nest, sondern mischte sich singend, Reden schwingend und T-Shirts verteilend unter seine breite Schüleranhängerschar. Nachdem sich Storch Heinar morgens zusammen mit seiner Marschmusikkapelle»Storchkraft«den achten, neunten und zehnten Klassen präsentiert hatte, konnten diese sich in drei verschiedenen Workshops genauer mit dem Rechtsextremismus und seinen Gefahren beschäftigen. Zu folgenden Themen wurde informiert und diskutiert: Neues aus der Europaschule Rövershagen: Storch Heinar Im Allgemeinen kennt man Störche ja als ziemlich friedliche, nette Tiere, die rotbestrumpft durch die Sümpfe waten, wenn sie nicht gerade klappernd Babys bringen oder gebraten werden (Da brat mir einer 'nen...). Aber das wohlbekannte Federvieh kann auch anders! Davon konnten wir uns am 2. Mai überzeugen, als der Mode-, Front- und Führerstorch Heinar unserer 13

14 Mitteilungen aus den Gemeinden»Neonazis 2.0 Rechtsextreme Propaganda im sozialen Web»Rechtsextreme Musik Einstiegsdroge für die OhrenKleider machen Leute Codes und Symbole der Nazis«Obwohl das Storchgefolge bei unseren Schülern weit offene Türen einrannte, gab es doch viel Neues und Interessantes. Und auch bei der abschließenden Schulparty mit allen Klassen zeigten Lehrer und Schüler Flagge gegen rechts und gemeinsam mit den Gästen den Nazis einen Vogel. Ein gutes Gefühl. Storch-Storch-hurra! Anke Griese, Europaschule Hendrik Theede von der Europaschule aus Rövershagen hat am 11. Mai 2014 beim Muttertag-Spezial gewonnen und konnte die begehrte Trophäe»Die Leuchte des Nordens«mit nach Hause nehmen. Die NDR- Quizshow ist das Kultquiz im NDR Fernsehen. Jeden Sonntag treten fünf blitzgescheite Kandidaten und Kandidatinnen bei Alexander Bommes an, um in drei Spielrunden ihr Wissen rund um den Norden unter Beweis zu stellen. Zwei Schulstaffeln beim 22. Citylauf Früh um Uhr fiel der Startschuss für 90 Staffeln auf dem Neuen Markt. Die Stimmung war Klasse, das Wetter hielt sich und einige Staffeln liefen in den abenteuerlichsten Outfits. Auch unsere»jüngere Staffel«hatte sich»schick gemacht«. Gelaufen wurde eine 3 km-runde. Beim Wechsel war die Gasse schmal wie bei der Tour de France, dementsprechend herrschte eine Klasse Stimmung. Außerdem drehten die Halbmarathonis ihre Runden und da waren echt Schnelle dabei. Für unsere Europaschule liefen: Helge Hufschmidt, Sina Steinfurth, Michelle Ruch, Jonas Zirzow, Niklas Ziehmens Platz 27 unter 90 Staffeln in 1:07:57 Helena Hüsinga, Cynthia Chmielewski,Anna Korbo lewski, Philip Röske, Maria Krüger Platz 35 in 1:09:19 Herzlichen Glückwunsch A.Tiburtius, Europaschule Rövershagen Dirk Theede, Vater des Gewinners 14

15 Mitteilungen aus den Gemeinden Informationen der Kirchengemeinden Blankenhagen und Rövershagen GOTTESDIENSTE Uhr Rövershagen, Uhr Pfingsten, Blankenhagen Konfirmation; Uhr Gelbensande, Uhr Dänschenburg Uhr Rövershagen, Uhr Kloster Wulfshagen Uhr Ribnitz Regionalgottesdienst für alle Uhr Rövershagen, Uhr Blankenhagen Uhr Gelbensande, Uhr Dänschenburg Gemeindenachmittag: Mo., um Uhr Rövershagen, Pfarrhaus Pfadfinder ,18.06.,25.06., um Uhr Rövershagen; Kinderkreis , , Uhr Blankenhagen Wer Interesse an Pfadfindern, Abenteuer Glauben (Kinderkirche), Junger Gemeinde oder Eltern-Kind-Kreis hat, melde sich bei Cornelia Oehmichen Gemeindepädagogin in Rövershagen, Tel /

16 Mitteilungen aus den Gemeinden Wer Lust auf Konfirmation hat, melde sich bei mir. Noch sind einige wenige Plätze frei: Kindercamp für 8-12-Jährige vom in Klockenhagen. Anmeldung bei mir. Ihr Pastor Günther Joneit, Tel /837 Informationen der Evangelischen Kirchengemeinde Bentwisch und der Evangelischen Kirchengemeinde Volkenshagen UNSERE GOTTESDIENSTE Bentwisch in der Kirche Pfingstsonntag, 08. Juni, Uhr, Konfirmation, Abendmahl Sonntag, 15. Juni, Uhr, Familiengottesdienst Sonntag, 22. Juni, Uhr Sonntag, 29. Juni, Uhr, Kirche in Ribnitz, Gottesdienst in der Region Volkenshagen in der Kirche Sonntag, 01. Juni, Uhr Pfingstmontag, 09. Juni, Uhr, mit Abendmahl Für alle, die Freude am Singen haben Singkreis jeden Mittwoch Uhr im Gemeindesaal in der Pfarrscheune in Bentwisch Für die Älteren in unserer Gemeinde Donnerstagsfrühstück jeden Donnerstag 9.00 Uhr im Pfarrhaus Andacht, Kaffeetrinken, Gespräch... Für Jugendliche Konfirmandenunterricht 7. und 8. Klasse Mittwoch Uhr im Pfarrhaus Für Kinder (6-12 J.) Alle Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren aus unseren Dörfern sind herzlich eingeladen zum ABENTEUER GLAUBEN Wir wollen Neues entdecken, singen und spielen, biblische Geschichten hören, gemeinsam essen Wir treffen wir uns diesen Monat am Dienstagnachmittag, den 17. Juni von bis Uhr auf dem Bentwischer Pfarrhof und zum KinderMiniCamp Juni in Bentwisch Gemeindenachmittag Jeden 2. Dienstag im Monat um Uhr in der Kirche Volkenshagen Andacht, Kaffeetrinken, Gespräch Dienstag: 17. Juni 2014 Musik in unseren Kirchen Sonnabend, 14. Juni, Uhr in der Kirche Volkenshagen John Dowland»First Booke of Songes or Ayres«, Jana-Kristin Walter, Sopran und Klaudfia Hinke, Gitarre Mit freundlichen Grüßen Astrid Gosch, Pastorin 16

17 Geburtstage des Monats Wir gratulieren im Juni 2014 Behnkenhagen Erna Wollert 85 Jahre Bentwisch Georg-Jürgen Tarara 81 Jahre Horst Rademacher 75 Jahre Elsbeth Laaser 82 Jahre Klaus Schulz 70 Jahre Annelise Wendt 70 Jahre Gabriele Mielke 70 Jahre Blankenhagen Ingrid Höppner 91 Jahre Ute Stüdemann 70 Jahre Emilie Mocbeichel 95 Jahre Gertrud Börger 82 Jahre Irmgard Glaß 86 Jahre Ruth Hagen 86 Jahre Egon Frehse 84 Jahre Anna Zanter 81 Jahre Erika Gornitzka 88 Jahre Monika Schmidt 70 Jahre Willershagen Elfriede Beckmann 94 Jahre Heinz Lojewski 82 Jahre Horst Kadur 82 Jahre Gelbensande Ewald Marx 80 Jahre Liesbeth Klinkmann 84 Jahre Rudolf Scherff 80 Jahre Fritz Lenter 87 Jahre Karl Schimmelpfennig 81 Jahre Klein Bartelsdorf Manfred Titze 80 Jahre Mandelshagen Wolfgang Neumann 84 Jahre Rövershagen Helga Voß 91 Jahre Erna Lath 86 Jahre Lieselotte Przybilski 85 Jahre Waltraut Portl-Prommer 81 Jahre Manfred Knepel 75 Jahre Hans Sobottka 89 Jahre Impressum: Herausgeber: Die Amtsvorsteherin Erscheinungsweise: monatlich kostenlos in jedem Haushalt des Amtes»Rostocker Heide«sowie ständige Einsicht im Amt während der Sprechzeiten Wichtige Telefonnummern/Adressen u.a. für Notfälle finden Sie unter Gestaltung, Satz und Druck: KLATSCHMOHN Verlag, Druck + Werbung GmbH & Co. KG, Bentwisch, Am Campus 25, Tel. 0381/ , Fax Redaktionsschluss für das Amtsblatt 07/2014 ist am Beiträge bitte an Möchten Sie eine Anzeige schalten, wenden Sie sich bitte direkt an den Verlag immer bis 15. des Vormonats. 17

18 Wahlbekanntmachungen Mönchhagen Wahlbekanntmachung 9 über die Ergebnisse der Gemeindevertretungswahl am in der Gemeinde Mönchhagen Gesamtergebnis: A Wahlberechtigte insgesamt 980 B Zahl der Wählerinnen und Wähler insgesamt 522 C Gültige Stimmen 1501 D Ungültige Stimmen 39 E Zahl der Sitze 10 Stimmen und Sitzverteilung: Wahlvorschlag des/der Zahl der Zahl der Sitze (Partei/Wählergruppe/Einzelbewerber und als Zusatz dessen Familienname) gültigen Stimmen 1 Christliche Demokratische Union Deutschlands CDU Freie Wählergruppe für Mönchhagen und Häschendorf FWM Freiwillige Feuerwehr Mönchhagen FFw Zusammen C 1501 E 10 Gewählte Bewerber: 1. Wahlvorschlag ( CDU ) der 1 2. Wahlvorschlag ( FWM ) der 5 1. Torkler, Heike 1. Dohse, Steffen 2. Peters, Karl-Friedrich 3. Baltrusch, Britta 4. Kopsch, Steffen 5. Prüter, Klaus- Jochen 18

19 Wahlbekanntmachungen Mönchhagen 3. Wahlvorschlag ( FFw ) 4 der Müller, Kay Kaatz, Bodo Dr. Salzmann, Thomas Markart, Sabrina Ersatzpersonen: 1. Wahlvorschlag ( CDU ) 2. Wahlvorschlag ( FWM ) Ersatzperson Rohde, Peter Ersatzperson 2. Saarmann, Uwe 3. Mraß, Heinz- Ulrich 4. Wachauf, Kerstin 5. Wollenberg, Lars 3. Wahlvorschlag (FFw) Thoms, Enrico Dr. Buttig, Daniel Dr. Salzmann, Wiebke Ersatzperson Gegen die Gültigkeit der Wahl können, gemäß 35 LKWG M-V, alle Wahlberechtigten des Wahlgebietes innerhalb von zwei Wochen nach der Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch erheben. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift unter Angaben der Gründe bei der Wahlleitung einzureichen. Festgestellt in der Sitzung des Gemeindewahlausschusses des Amtes Rostocker Heide am in Gelbensande Elke Schwiedeps Gemeindewahlleiterin 19

20 Wahlbekanntmachungen Mönchhagen Wahlbekanntmachung 10 über die Ergebnisse der Bürgermeisterwahl am in der Gemeinde Mönchhagen Gesamtergebnis: A Wahlberechtigte insgesamt 980 B Zahl der Wählerinnen und Wähler insgesamt 522 C Gültige Stimmen 522 D Ungültige Stimmen 0 Verteilung der gültigen Stimmen auf den Bewerber: Wahlvorschlag der/des (Partei/Wählergruppe/Einzelbewerber) Name des Bewerbers Ja - Stimmen 1. Wählergruppe für Mönchhagen und Häschendorf Peters, Karl-Friedrich Nein - Stimmen Insgesamt C 522 Nach 67 Abs. 2 Satz 1 des Landeskommunalwahlgesetzes M-V ist gewählt, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Die für die Wahl erforderliche Stimmenzahl beträgt mindestens 262 gültige Stimmen. Gewählter Bewerber: Wahlvorschlag der/des (Partei/Wählergruppe/Einzelbewerber) Name des Bewerbers Stimmenzahl 1. Wählergruppe für Mönchhagen und Häschendorf Peters, Karl-Friedrich 424 Gegen die Gültigkeit der Wahl können, gemäß 35 LKWG M-V, alle Wahlberechtigten des Wahlgebietes innerhalb von zwei Wochen nach der Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch erheben. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift unter Angaben der Gründe bei der Wahlleitung einzureichen. Festgestellt in der Sitzung des Gemeindewahlausschusses des Amtes Rostocker Heide am in Gelbensande Elke Schwiedeps Gemeindewahlleiterin 20

Der Wahlausschuss. Wahlbekanntmachung

Der Wahlausschuss. Wahlbekanntmachung Der Wahlausschuss Wahlbekanntmachung Der Wahlausschuss gibt das Ergebnis der Wahl zur Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern für die Legislaturperiode 2005 bis

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl zur Gemeindevertretung am 27. März 2011

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl zur Gemeindevertretung am 27. März 2011 Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl zur Gemeindevertretung am 27. März 2011 Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am 25. Januar 2011 folgende Wahlvorschläge für die Wahl

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Stadtrat der Stadt Lützen am

Öffentliche Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Stadtrat der Stadt Lützen am Öffentliche Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Stadtrat der Stadt Lützen am 25.05.2014 Gemäß 69 Abs. 6 der Kommunalwahlordnung für das Land Sachsen-Anhalt (KWO- LSA) mache ich hiermit das durch

Mehr

Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende -

Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende - Stadt Heidenau Stadtwahlausschuss - Der Vorsitzende - Öffentliche Bekanntmachung des Wahlergebnisses der Wahl des Stadtrates der Stadt Heidenau am 25. Mai 2014 Der Stadtwahlausschuss der Stadt Heidenau

Mehr

Ergebnis der Gemeindewahl 2013 in der Stadt Glückstadt

Ergebnis der Gemeindewahl 2013 in der Stadt Glückstadt (die en Bewerberinnen und Bewerber sind zu unterstreichen) der Bewerberin/des Bewerbers der Partei 1 2 3 4 Demandt, Friederike Roloff, Paul Slotta, Elke Krüger, Ralf Gosemann, Svenja Breyer, Markus Klei,

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses zur Wahl des Landtages am 04. September 2016

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses zur Wahl des Landtages am 04. September 2016 Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses zur Wahl des Landtages am 04. September 2016 Gemäß 33 Abs. 4 des Landes- und Kommunalwahlgesetzes Mecklenburg-Vorpommern gebe ich hiermit das vom Kreiswahlausschuss

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

- Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit

- Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit - Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit Silberne Hochzeit Her ist s Jahr, da wurden sie ein Paar! Sind die Zeiten auch mal schwer, trennen wollen s sich nimmermehr! Wir wünschen unseren Eltern Marianne

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S.

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg. 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 69. Jahrgang 22. März 2012 Nr. 13 / S. 1 Inhaltsübersicht: 36/2012 Öffentliche Bekanntmachung des Kreiswahlleiters zur Aufforderung zur

Mehr

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche Haben Sie Zeit und Lust uns bei unserer sozialen Arbeit zu unterstützen? Interessieren Sie sich für eine der nachstehenden Aufgaben? Dann wenden Sie sich bitte an:

Mehr

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS www.cdu-vettweiss.de Bewährtes erhalten Neues gestalten Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS Liebe Bürgerinnen und Bürger, in den vergangenen Monaten haben Sie bereits einiges

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Bekanntmachung der Wahlergebnisse

Bekanntmachung der Wahlergebnisse Der Kanzler als Wahlleiter Bekanntmachung der Wahlergebnisse zu den Wahlen der Gruppenvertreter in die Universitätsorgane sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und Zentralen Einrichtungen

Mehr

GRÜNES FENSTER DEZEMBER 2015. Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde,

GRÜNES FENSTER DEZEMBER 2015. Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, DEZEMBER 2015 für die Landkreise Bautzen und Görlitz MdL Franziska Schubert informiert Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, im GRÜNEN

Mehr

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht.

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht. Niederschrift über die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Winningen am Dienstag, 17.06.2014, 19.30 Uhr im Turnerheim, Neustraße 31, Winningen Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht.

Mehr

SSV Königsschießen 2014

SSV Königsschießen 2014 SSV Königsschießen 2014 Jugend König Platz Name Verein Teiler 1. Hahn, Andrea SSV 124.1 2. Duscher, Mark SSV 156.2 3. Stadlinger, Fabian SSV 167.8 4. Guggenberger, Rainer SSV 181.3 5. Scheiderer, Jeannette

Mehr

Zwei historische Bücher aus dem Franziskanerkloster Rostock gerettet

Zwei historische Bücher aus dem Franziskanerkloster Rostock gerettet 17.2.2010 Online in Studieren in MV 27. November 2009 Zwei historische Bücher aus dem Franziskanerkloster Rostock gerettet Der Kanzler Frank Ivemeyer und Professor Hartmut Möller von der Hochschule für

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme.

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme. - 1 - Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Emden vom 20.12.2001 (Amtsblatt Reg.-Bez. Weser-Ems 2002 S. 170 / in Kraft seit 26.01.2002) (Änderung v. 05.10.2006 Amtsblatt 2006 S. 194 / in Kraft

Mehr

Musteranzeigen für. Geburtsanzeigen. Tel / lokal & aktuell

Musteranzeigen für. Geburtsanzeigen. Tel / lokal & aktuell Musteranzeigen für Geburtsanzeigen Tel. 0 92 61 / 5 60-0 www.avp24.de W ö c h e n t l i c h. Ko s t e n l o s. I n f o r m a t i v. lokal & aktuell Für unseren Landkreis Kronach! Muster für Geburtsanzeigen

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S N I E D E R S C H R I FT Körperschaft: Gemeinde Warnow Gremium: Gemeindevertretung Sitzung am: 29.05.2009 Sitzungsort: Warnow, Feuerwehrgerätehaus Sitzungsbeginn: 19.00 Uhr Sitzungsende: 20.15 Uhr Die

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Stadt Hemer Hademareplatz 44 der Ergebnisse der Gemeindewahlen am 30. August 2009 in der Stadt Hemer Nachdem der Wahlausschuss der Stadt Hemer in seiner Sitzung am 02.09.2009 die

Mehr

Umfrage "Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015"

Umfrage Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015 Umfrage "Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015" 22.-25.5.2015 - Frank Näser gösta weber Lars Rippstein Marcus Sandberg Notker Bien Marcus Huhmann Thomas-Walter Goldbach Margit

Mehr

Sonnabend, 5.12. Adventsgärtlein 16.00 Uhr für die Kinder ab 3 Jahre

Sonnabend, 5.12. Adventsgärtlein 16.00 Uhr für die Kinder ab 3 Jahre Programm Sonnabend, 28.11. Vorbereitung auf die 15.00 Uhr erste Sonntagshandlung für die Erstklässler Advent Sonntag, 29.11. Familiencafé nach der Sonntagshandlung mit Bücherverkauf. Verkauf von Mineralien

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Wichern-Schule. Grundschule Stadtteilschule Gymnasium. Unsere Schülerlotsen helfen Ihnen gerne!

Wichern-Schule. Grundschule Stadtteilschule Gymnasium. Unsere Schülerlotsen helfen Ihnen gerne! Wichern-Schule Grundschule Stadtteilschule Gymnasium Tag der offenen Tür Sonnabend, 23. Nov. 2013 11 14 Uhr Unsere Schülerlotsen helfen Ihnen gerne! Schülerlotsen helfen Ihnen gerne Kinderbetreuung im

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Januar - Februar - März 2015

Januar - Februar - März 2015 Stadtverband der Hörgeschädigten Leipzig e.v. Gründung: 23.11.1996 Januar - Februar - März 2015 Herzlich Willkommen in der Villa Davignon Der Stadtverband der Hörgeschädigten Leipzig e. V. wünscht allen

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Sommer-Ferienprogramm 2013 für die Samtgemeinde Schwarmstedt

Sommer-Ferienprogramm 2013 für die Samtgemeinde Schwarmstedt Sommer-Ferienprogramm 2013 für die Samtgemeinde Tag Datum Uhrzeit Ort Veranstaltung Veranstalter Bemerkungen Mittwoch 26. Jun 13 17.00-18.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz MTV Donnerstag 27. Jun 13 16.00-20.00

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Einladung Nr. x-1. Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr

Einladung Nr. x-1. Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr Gemeinde Hüllhorst Leben in guter Atmosphäre ' Hüllhorst, den 02.07.2015 Einladung Nr. x-1 zur Sitzung des Wahlausschusses für die Bürgermeisterwahl 2015 am Mittwoch, 29. Juli 2015, 17:30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Protokoll: 69. Seniorenschwimmen am in SH Kirschbergstr., Leipzig. Seite 1 von 8. Schwimmsportverband Leipzig e.v.

Protokoll: 69. Seniorenschwimmen am in SH Kirschbergstr., Leipzig. Seite 1 von 8. Schwimmsportverband Leipzig e.v. Protokoll Seite 1 von 8 69. Seniorenschwimmen am 18.04.2015 in SH Kirschbergstr., Leipzig Veranstalter: Durchführung: Wettkampfgericht: Finanzen: Gesamtleitung: Finanzen: Wettkampfbeginn: Stadtsportbund

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Hauptwah~vorstand für d~e WaN zum Hauptpersonallrat

Hauptwah~vorstand für d~e WaN zum Hauptpersonallrat Hauptwah~vorstand für d~e WaN zum Hauptpersonallrat der Thür~nger PoNz& Thüringer Innenministerium, Steigerstr. 24, 99084 Erfurt Laut Verteiler Ihr Schreiben vom Unser Zeichen Telefon: Zimmer-Nr. Datum

Mehr

Der Senator für Bildung Bremen, 15. August 2003 und Wissenschaft Frau Spink, Tel.: 361-59953 Frau Seevers, Tel.: 361-6848

Der Senator für Bildung Bremen, 15. August 2003 und Wissenschaft Frau Spink, Tel.: 361-59953 Frau Seevers, Tel.: 361-6848 Der Senator für Bildung Bremen, 15. August 2003 und Wissenschaft Frau Spink, Tel.: 361-59953 Frau Seevers, Tel.: 361-6848 Vorlage Nr. L 2 für die Deputation für Bildung am 4. September 2003 Neuwahl von

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 DE VITTERBURER Karkenblattje-EXTRA Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 SONDERAUSGABE ZUR KIRCHENVORSTANDSWAHL In dieser Ausgabe lesen Sie: Wer kandidiert

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Wahlvorschläge zur Wahl der Gemeinderäte am 25. Mai 2014

Öffentliche Bekanntmachung der Wahlvorschläge zur Wahl der Gemeinderäte am 25. Mai 2014 Korb - Landkreis Rems-Murr-Kreis Öffentliche Bekanntmachung der Wahlvorschläge zur Wahl der Gemeinderäte am 25. Mai 2014 Zur Wahl der Gemeinderäte am 25. Mai 2014 hat der Gemeindewahlausschuss die nachstehend

Mehr

BFD - für ein Jahr an die FEBB

BFD - für ein Jahr an die FEBB BFD - für ein Jahr an die FEBB Freiwillig engagiert in Deutschland Bundesfreiwilligendienst Zeiten ändern sich: Im Leben eines jeden Menschen gibt es Momente der Neuorientierung. So stehen junge Menschen

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame 1964 Bruno Schenkel Helmut Stahn Günter Jentsch 1965 Walter Schwarz Bruno Schenkel Willi Wolf 1966 Willi Gärtner Kurt Nöhren Werner Horn 1967 Klaus Nehring Helmut Stahn Walter Schwarz Gerda Krause 1968

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Diakonische Angebote. Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Diakonische Angebote. Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf, Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 Email: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung

Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung Aufgrund des 32 Abs. 2 in Verbindung mit 15 Abs. 1 des Gesetzes über den Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen durch

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Dr. Gudrun Schwarzer Wishcraft & Erfolgsteams Lebe Deine Träume - Potentialentfaltung

Dr. Gudrun Schwarzer Wishcraft & Erfolgsteams Lebe Deine Träume - Potentialentfaltung Dr. Gudrun Schwarzer Wishcraft & Erfolgsteams Lebe Deine Träume - Potentialentfaltung TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminar mit Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17. Mai 2015 Infos unter: www.parabolaforum.com

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Gemeinde Barnekow Die Bürgermeisterin N i e d e r s c h r i f t Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Sitzungstermin: Dienstag, 08.05.2012 Sitzungsbeginn: 18:30 Uhr Sitzungsende: 20:30 Uhr Ort, Raum:

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil

Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil Seite 1 von 5 Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil Beginn: Ende: Ort: 18.30 Uhr 19.35 Uhr Ratssaal der Stadtverwaltung Brandis Anwesend und stimmberechtigt:

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg Freie Christengemeinde Sigmaringen Gemeinde Info Ausgabe: NOVEMBER 2016 Gemeinde auf dem Weg Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht,

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Kinder von 2-6 Betreuung in Mils. Schulische Nachmittagsbetreuung

Kinder von 2-6 Betreuung in Mils. Schulische Nachmittagsbetreuung Kinder von 2-6 Betreuung in Mils Schulische Nachmittagsbetreuung Unsere Kinder Diese Broschüre soll Ihnen einen Überblick über die von der Gemeinde geführten Kinderbetreuungseinrichtungen geben. Von der

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats am 16.03.2014

Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats am 16.03.2014 Anlage 14 Teil 1 (zu 51 GLKrWO) Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats am 16.03.2014 Der Wahlausschuss hat für die Wahl des Gemeinderats die folgenden Wahlvorschläge

Mehr