Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen"

Transkript

1 Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

2 Erasmus+ Rückblick auf das Programm Lebenslanges Lernen geförderte Projekte in AT Personen sind mobil geworden ,00 Euro EU- Fördermittel für AT

3 Erasmus+ 3 Das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport Klare Zielausrichtung auf politische Prioritäten (EU 2020) Verstärkter Fokus auf den europäischen Mehrwert, Auswirkungen, Output; Verbreitung als wesentliches Element

4 Erasmus+ Budget 4 14,7 Mrd. Euro zusätzlich 1,68 Mrd. Euro aus externen Instrumenten für Kooperationen mit Drittstaaten 77,5 Prozent für Bildung (2014: 22,3 Mio. Euro für Bildung) 10 Prozent für Jugend 3,5 Prozent für die Garantiefazilität für Studiendarlehen 1,9 Prozent für Jean Monnet-Aktivitäten 1,8 Prozent für Sport; der Bereich Sport wird erstmals in das EU-Förderprogramm aufgenommen

5 Erasmus+ Programmländer 5 EU-Mitgliedstaaten EFTA-Staaten (CH, IS, LI, NO) Türkei, Frühere Jugoslawische Republik Mazedonien Partnerländer (= Drittstaaten ) Länder der europäischen Nachbarschaftspolitik im Rahmen von Abkommen Weitere Drittstaaten in einzelnen Programmbereichen

6 Registrierung in URF Wer? Alle Antragsteller müssen sich 6 Wann? vor der ersten Antragstellung Wo? in der Unique Registration Facility (URF) der Europäischen Kommission registrieren. bildung.erasmusplus.at -> unter Antragstellung in jedem Bereich ec.europa.eu/education/participants/portal/desktop/en/home.html Eine deutsche Sprachversion folgt voraussichtlich im Februar!

7 Registrierung in URF Registrierung in 2 Schritten: 7 1. Registrierung in ECAS sollten Sie schon in ECAS registriert sein, müssen Sie sich nicht nochmals registrieren Registrierung in URF Sollte Ihre Institution schon einen PIC (Personal Identification Code) besitzen (z.b. wenn die Institution schon in einem von der EU geförderten Innovationsprojekt wie FP7 oder Horizon 2020 war oder ist), müssen Sie sich nicht nochmals registrieren

8 Registrierung in URF 1. Registrierung in ECAS Anmelden eines persönlichen Benutzer-Profils für die Web- Dienste der Europäischen Kommission. Anzugeben sind: gewünschter Benutzername, Name, Adresse und Passwort. Sie erhalten eine , und müssen Ihre Daten durch Klick auf einen Link in der bestätigen. Mit Ihren ECAS Zugangsdaten können Sie sich dann in der URF Maske einloggen. 8

9 Registrierung in URF 9

10 Registrierung in URF 2. Registrierung in URF Loggen Sie sich mit Ihrem ECAS Benutzer ein Unter Organisations finden Sie den Menüpunkt Register Klick auf Register Organisation öffnet das Registrationsfenster Bei Förderungen, die übersteigen, müssen nicht öffentliche Einrichtungen zum Zeitpunkt der Registrierung bzw. spätestens bei Antragstellung eine Einnahmen-Ausgabenrechnung und einen Jahresabschluss des vorangegangenen abgeschlossenen Finanzjahres hochladen. Details siehe Programme Guide Seite 193 unter Financial Capacity. 10

11 Registrierung in URF 11

12 Erasmus+ Bildung ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen Sector Skills Alliances Capacity Building Unterstützung politischer Reformen

13 Strategische Partnerschaften Comenius-Schulpartnerschaften Comenius-Regio Partnerschaften Comenius-Individuelle Schülermobilität Leonardo da Vinci-Partnerschaften Leonardo da Vinci-Innovationstransfer Grundtvig-Lernpartnerschaften Grundtvig-Workshops Grundtvig-Freiwilligenprojekte 50+ Erasmus-Intensivprogramme Multilaterale Projekte und Netze 13 Strategische Partnerschaften

14 Strategische Partnerschaften Fokus 14 Europäischer Mehrwert durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit Qualitätssteigerung durch die Erarbeitung innovativer Ansätze Entwicklung nachhaltiger Projektergebnisse / Dissemination Beschäftigung mit europ. Schlüsselkompetenzen Stärkung von Entrepreneurship und Employability Förderung der Teilnahme von Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder geringeren Chancen

15 Strategische Partnerschaften Welche Einrichtungen können teilnehmen? (Auswahl) 15 Forschungsinstitutionen FHs Schulen Unternehmen PHs NGOs Kultur- und Sportvereine Sozialpartner Berufsberatungseinrichtungen Universitäten Erwachsenenbildungseinrichtungen Kindergärten Behörden

16 Strategische Partnerschaften Eckpunkte 16 Dauer: 2 oder 3 Jahre Juristische Personen antragsberechtigt Sonderfall Schule (antragsberechtigt aufgrund von Erlässen des BMUKK) 3 Einrichtungen aus mind. 3 verschiedenen Programmländern (inkl. AT) Sektorenübergreifende Zusammenarbeit möglich Weitere Partnerländer Mehrwert erforderlich

17 Strategische Partnerschaften Antragsprozedere 17 Registrierung in einer Datenbank vor Antragstellung Antragsfrist: 30. April 2014 (12:00 Uhr mittags) Projektstart: ab 1. September 2014 nur die koordinierende Einrichtung reicht den Antrag bei ihrer Nationalagentur ein elektronische Antragsstellung

18 Strategische Partnerschaften Was muss ein guter Antrag beinhalten? 18 Ausreichende und nachvollziehbare Informationen Relevanz der Projektidee Projektdesign und Projektumsetzung Zusammensetzung und Zusammenarbeit des internationalen Projektteams Nachhaltigkeit und Verbreitung der Projektergebnisse = inhaltliche Bewertungskriterien

19 Strategische Partnerschaften Finanzen 19 Neue modulare Finanzierungslogik Einfache Abwicklung durch Verwendung von Pauschalen Transparente Mittelverwendungskriterien

20 Strategische Partnerschaften 7 Kostenkategorien 20 Projektmanagement- und Implementierung Transnationale Projekttreffen Intellectual Outputs Transnationale Konferenzen, Seminare und Veranstaltungen Lern- und Trainingsmobilitäten Sonstige Kosten Besondere Bedürfnisse

21 Strategische Partnerschaften Projektmanagement und -implementierung 21 Projektmanagement Lokale Projektaktivitäten Personalkosten Pauschalbetrag pro Einrichtung (Unit costs) 500 EUR pro Monat für Koordinator 250 EUR pro Monat pro Partner insgesamt max EUR pro Monat

22 Strategische Partnerschaften Transnationale Projekttreffen 22 Kosten für Projekttreffen der am Konsortium beteiligten Einrichtungen Kosten für Projekttreffen im Ausland Pauschalbetrag pro Treffen pro Person (Unit costs) Entfernungen 100 bis km: 575 EUR Entfernungen ab km: 760 EUR max. EUR pro Jahr Distanzrechner von der Europäischen Kommission

23 Strategische Partnerschaften Intellectual Outputs 23 Entwicklung von Produkten und Ergebnissen (z.b. neuen Lehrplänen, Lernunterlagen, Modulen) Tätigkeiten mit erheblichem Personal-Einsatz Dokumentation durch Time-Sheets Pauschalbetrag pro Tag und Person (Unit costs) nach Land Personalkategorie (Manager, Teacher/Trainer/ Researcher, Technician, Administrative Staff)

24 Strategische Partnerschaften Transnationale Konferenzen, Seminare, Events 24 Konferenzen/Seminare in den Programmländern, die mit Intellectual Outputs in Zusammenhang stehen Teilnehmer/innen aus Organisationen, die nicht an der Partnerschaft teilnehmen Berechnungsgrundlage: Pauschale pro Teilnehmer/in (Unit costs) 100 EUR pro lokalem Teilnehmer/in (kein Grenzübertritt) 200 EUR pro internationalem Teilnehmer/in (Grenzübertritt) Max EUR pro Projekt

25 Strategische Partnerschaften Lern- und Trainingsmobilitäten 25 Transnationale Mobilitätsaktivitäten, die einen direkten Beitrag für das Ziel der strategischen Partnerschaft leisten: Langfristiges Personaltraining: 2-12 Monate Kurzfristige Trainingsmobilitäten und/oder Lernevents (Personaltraining, Intensivprogramme, Projektgruppenmobilitäten von Schüler/innen inkl. Aufsichtspersonen): 5 Tage - 2 Monate Blended Mobility: max. 2 Monate

26 Strategische Partnerschaften Lern- und Trainingsmobilitäten 26 Reisekosten Pauschalbetrag pro Mobilität pro Person (Unit costs) Entfernungen 100 bis km: 275 EUR Entfernungen ab km: 360 EUR Distanzrechner von der Europäischen Kommission

27 Strategische Partnerschaften Lern- und Trainingsmobilitäten 27 Aufenthaltskosten als Pauschalbetrag pro Person (Unit costs) nach Destination (Zielland) Aufenthaltsdauer in Tagen Art der Aktivität

28 Strategische Partnerschaften Lern- und Trainingsmobilitäten 28 Sprachliche Vorbereitung für langfristige Mobilitäten (2-12 Monate): Pauschalbetrag pro Person (Unit costs) 150 EUR pro Person Begründung im Antrag

29 Strategische Partnerschaften Sonstige Kosten 29 Tatsächliche Kosten gegen Rechnung 25 % Eigenmittelanteil Max EUR pro Projekt Finanzierung von Expert/innen mittels Unterverträgen (Übersetzungsarbeiten; Beratungstätigkeiten) Finanzierung von benötigtem Equipment, das nicht der regulären Ausstattung der geförderten Einrichtungen entspricht

30 Strategische Partnerschaften Besondere Bedürfnisse 30 Kosten, die durch die Beteiligung von Personen mit besonderen Bedürfnisse entstehen könnten Erstattung der tatsächlichen Kosten (100 %) gegen Nachweis Begründung im Antrag Im Rahmen des genehmigten Projektbudgets

31 Strategische Partnerschaften 31 PRAKTISCHE BEISPIELE

32 Beispiel Hochschule Szenario: 10 Organisationen (unter Einbindung einer schlüssigen Anzahl von HEIs) beantragen Mittel für eine Strategische Partnerschaft mit dem Ziel, eine Lernplattform (OER) im Bereich Zivilingineurswesen zu entwickeln. Die Entwicklung einer solchen Plattform (OER) würde dazu dienen, langfristig den Wissenstransfer außerhalb des Konsortiums zu ermöglichen. 32 Dauer: 3Jahre

33 Beispiel Hochschule Beantragte Zuschüsse für 33 Projektmanagement Transnationale Projekttreffen (6 Meetings mit 40 Mobilitäten) Intellectual Outputs (70 Tage Personaleinsatz zur Entwicklung der OER) Lernmobilitäten Personaltraining von 10 Tagen für 20 Teilnehmer kurzfristiges Personaltraining 2-malige Durchführung eines Intensivprogrammes für 60 Studierende von je 3 Wochen Transnationale Veranstaltung von 1 Tag (150 externe Teilnehmer/innen von HEIs, die nicht direkt in das Projekt eingebunden waren)

34 Beispiel Hochschule Aufgaben des Konsortiums im Rahmen der Schlussberichtslegung (inhaltlich und finanziell) 34 Bericht über die unternommenen Aktivitäten und Ergebnisse Nachweis der erarbeiteten Produkte (Lernplattform) oder Arbeitsschritte und Nachweis der aufgewandten Arbeitszeit Nachweis über die Durchführung der Mobilitäten (Transnationale Projekttreffen, Personaltraining und Intensivprogramme) Nachweis über die Anzahl der Teilnehmer/innen an der Konferenz sowie deren Durchführung

35 Beispiel Schulbildung Szenario: Drei Schulen bewerben sich um Mittel für ein Projekt in dem Lehrmaterialien entwickelt werden sollen, um die Motivation von Schüler/innen bzgl. des Erlernens von naturwissenschaftlichen Inhalten zu erhöhen. Die erwarteten Ergebnisse dieser Kooperation sind: - Unterrichtsmaterialien - Testanwendung im Rahmen von virtuellem (etwinning) und tatsächlichem Austausch (Projektwoche) 35 Dauer: 2 Jahre

36 Beispiel Schulbildung Beantragte Zuschüsse für 36 Projektmanagement Transnationale Projekttreffen (Pauschalbetrag - 7 Mobilitäten) Lernmobilitäten Schüler/innenmobilität (gemeinsame Projektwoche aller Partnereinrichtungen eine Gruppe von je 15 Personen zweier teilnehmender Schulen besucht den dritten Schulstandort. Unter Verwendung der erstellten Materialien wird eine Woche gemeinsam am Projektthema gearbeitet. Am Ende findet eine öffentlich zugängliche Ausstellung statt.)

37 Beispiel Schulbildung Aufgaben des Konsortiums im Rahmen der Schlussberichtslegung (inhaltlich und finanziell) 37 Bericht über die unternommenen Aktivitäten und Ergebnisse Nachweis der erarbeiteten Produkte (Lehrmaterialien) und/oder Arbeitsschritte Nachweis über die Durchführung der Mobilitäten (Transnationale Projekttreffen, Projektwoche)

38 Beispiel Berufsbildung 38 Szenario: 5 Organisationen (unter Einbindung einer schlüssigen Anzahl von VET-Organisationen) beantragen Mittel für eine Strategische Partnerschaft mit dem Ziel, ein neues Kursangebot für Techniker/innen im Bereich der grünen Technologien zu entwickeln. Das Projekt soll dazu dienen, langfristig durch den Transfer des Curriculums in Einrichtungen in anderen Ländern den Wissenstransfer außerhalb des Konsortiums zu ermöglichen. Eine Testanwendung ist im Rahmen von virtueller und physischer Mobilität geplant. Dauer: 2 Jahre

39 Beispiel Berufsbildung Beantragte Zuschüsse für 39 Projektmanagement Transnationale Projekttreffen (Pauschalbetrag - 8 Mobilitäten) Intellectual Outputs (50 Tage Personaleinsatz zur Entwicklung des Curriculums) Lernmobilitäten Testanwendung von drei Gruppen zu je 10 Personen im Rahmen von virtuellem (Labs) und tatsächlichem Austausch (2 wöchiges Placement) in einem der teilnehmenden Unternehmen Sonstige Kosten (Übersetzungsarbeiten)

40 Beispiel Berufsbildung 40 Aufgaben des Konsortiums im Rahmen der Schlussberichtslegung (inhaltlich und finanziell) Bericht über die unternommenen Aktivitäten und Ergebnisse Nachweis der erarbeiteten Produkte (Curriculum des Kurses) oder Arbeitsschritte und Nachweis der aufgewandten Arbeitszeit Nachweis über die Durchführung der Mobilitäten (Transnationale Projekttreffen, Blended Mobility) Nachweis von Übersetzungsarbeiten

41 Beispiel Allgemeine Erwachsenenbildung 41 Szenario: 5 Organisationen, einschließlich Einrichtungen der Erwachsenenbildung, wollen eine strategische Partnerschaft mit dem Ziel eingehen, ein transnationales computergestütztes Trainingsmodul zum Thema Senioren Unis - Active citizenship 50+ zu entwickeln. Das Trainingsmodul wäre übertragbar auf andere Erwachsenbildungseinrichtungen in anderen Ländern. Dauer: 2 Jahre

42 Beispiel Allgemeine Erwachsenenbildung Beantragte Zuschüsse für 42 Projektmanagement Transnationale Projekttreffen (Pauschalbetrag - 8 Mobilitäten) Intellectual Outputs (50 Tage Personaleinsatz zur Entwicklung des Curriculums) Lernmobilitäten Testanwendung von drei Gruppen zu je 10 Trainer/innen im Rahmen von virtuellem und tatsächlichem Austausch (2 wöchiges Placement) in einer der teilnehmenden Institutionen Sonstige Kosten (Übersetzungsarbeiten)

43 Beispiel Allgemeine Erwachsenenbildung Aufgaben des Konsortiums im Rahmen der Schlussberichtslegung (inhaltlich und finanziell) 43 Bericht über die unternommenen Aktivitäten und Ergebnisse Nachweis der erarbeiteten Produkte (Modul) oder Arbeitsschritte und Nachweis der aufgewandten Arbeitszeit Nachweis über die Durchführung der Mobilitäten Transnationale Projekttreffen, Placement) Nachweis von Übersetzungsarbeiten

44 Sonstige betreute Programme und Zusatzaktivitäten der Nationalagentur Nationales Europass Zentrum Euroguidance Zentrum Österreich - Österreichisches Bildungssystem - Zeugniserläuterungen - etwinning - ADAM Projekt- und Produktportal - Koordinierungsstelle für den Nationalen Qualifikationsrahmen

45 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen 1010 Wien Ebendorferstraße 7 T F

Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Strategische Partnerschaften 2 ERASMUS+ KA 1 KA 2 KA 3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften

Mehr

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus.

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus. Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen www.erasmusplus.at Erasmus+ Rückblick auf Lebenslanges Lernen 2 3.625 geförderte Projekte

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

Nationalagentur Erasmus+ Bildung Erasmus+ Leitaktion 2 (KA 2) Schulbildung

Nationalagentur Erasmus+ Bildung Erasmus+ Leitaktion 2 (KA 2) Schulbildung Nationalagentur Erasmus+ Bildung Erasmus+ Leitaktion 2 (KA 2) Schulbildung Webinar 1 Erasmus+ Das Förderprogramm der Europäischen Union für den Bereich Bildung, Jugend und Sport seit 2014 Key Action 1

Mehr

Nationalagentur Erasmus+ Bildung. Frederic Bayersburg Georg Paschinger

Nationalagentur Erasmus+ Bildung. Frederic Bayersburg Georg Paschinger Nationalagentur Erasmus+ Bildung Frederic Bayersburg Georg Paschinger Erasmus+ für Schulen und Kindergärten Video Erasmus+ Struktur Programmländer - Partnerländer Programmländer: 28 Mitgliedsstaaten der

Mehr

Erasmus+ für Schulen und Kindergärten. Infotour Call 2015 Erasmus+ Schulbildung Wien, 01. Dezember 2014

Erasmus+ für Schulen und Kindergärten.  Infotour Call 2015 Erasmus+ Schulbildung Wien, 01. Dezember 2014 1 2 Das Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union seit 2014 Ansprechpartner in Österreich für Bildung: Nationalagentur Lebenslanges Lernen in Wien Wir beraten Sie gerne! 3 Antragsberechtigt

Mehr

Erasmus+ Erwachsenenbildung. KA2 - Strategische Partnerschaften. Info-Tour OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

Erasmus+ Erwachsenenbildung. KA2 - Strategische Partnerschaften. Info-Tour OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Erwachsenenbildung KA2 - Strategische Partnerschaften Info-Tour 2015 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Bildung ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische

Mehr

Nationalagentur Erasmus+ Bildung Das Projektbudget planen Erasmus+ KA2 Strategische Partnerschaften, Antragsrunde 2018 Webinar, Mittwoch,

Nationalagentur Erasmus+ Bildung Das Projektbudget planen Erasmus+ KA2 Strategische Partnerschaften, Antragsrunde 2018 Webinar, Mittwoch, Nationalagentur Erasmus+ Bildung Das Projektbudget planen Erasmus+ KA2 Strategische Partnerschaften, Antragsrunde 2018 Webinar, Mittwoch, 13.12.2017 1 Das heutige Webinar 1. Finanzierungslogik verstehen

Mehr

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014 2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus.

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014 2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus. Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014 2020 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen www.erasmusplus.at Erasmus+ Rückblick auf Lebenslanges Lernen 2 3.625 geförderte Projekte

Mehr

ERASMUS PLUS. KEY ACTION 2 COOPERATION for INNOVATION and the EXCHANGE of GOOD PRACTICES. 22.01.2014 WIEN Auftaktkonferenz ERASMUS+

ERASMUS PLUS. KEY ACTION 2 COOPERATION for INNOVATION and the EXCHANGE of GOOD PRACTICES. 22.01.2014 WIEN Auftaktkonferenz ERASMUS+ ERASMUS PLUS KEY ACTION 2 COOPERATION for INNOVATION and the EXCHANGE of GOOD PRACTICES www.lebenslanges-lernen.at ERASMUS PLUS - INFOTOUR Termine 2 08.11.2013 INNSBRUCK 11.11.2013 GRAZ 21.11.2013 WIEN

Mehr

Erasmus+ Erwachsenenbildung

Erasmus+ Erwachsenenbildung Erasmus+ Erwachsenenbildung Dezember 2015 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Bildung ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

24.11.2015 Antragstellerseminar

24.11.2015 Antragstellerseminar Michael Jordan Erasmus+ Strategische Partnerschaften 24.11.2015 Antragstellerseminar Besonderheiten der Programmlinie 1 Hilfreiche Unterlagen zur Antragstellung Erasmus+ Programme Guide 2016 (S.105 ff.)

Mehr

Erasmus+ KA2 Berufsbildung Strategische Partnerschaften und Sector Skills Alliances

Erasmus+ KA2 Berufsbildung Strategische Partnerschaften und Sector Skills Alliances Erasmus+ KA2 Berufsbildung Strategische Partnerschaften und Sector Skills Alliances Info-Tour - Antragsrunde 2015 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Bildung ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität

Mehr

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Bildung 2 Das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport Klare Zielausrichtung

Mehr

Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung.

Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung. Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Antragsrunde 2015 Inhaltsverzeichnis 1. ECAS und URF Registrierung und notwendige Dokumente

Mehr

Erasmus+ Leitaktion 1 (KA 1) Erwachsenenbildung

Erasmus+ Leitaktion 1 (KA 1) Erwachsenenbildung Nationalagentur Erasmus+ Bildung Erasmus+ Leitaktion 1 (KA 1) Erwachsenenbildung Webinar Antragsrunde 2018 1 KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen Sector

Mehr

KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung

KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung Informationstag des PAD Bonn, 22. Januar 2014 Stand: 31.01.2014 (leicht aktualisiert) EU-Zuschüsse für strategische Partnerschaften

Mehr

Erasmus+ 2014 2020. Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013. GRUNDTVIG Erwachsenenbildung

Erasmus+ 2014 2020. Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013. GRUNDTVIG Erwachsenenbildung Erasmus+ 2014 2020 Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013 GRUNDTVIG Erwachsenenbildung Michael Marquart, NA beim BIBB Was erwartet Sie heute? Politischer Hintergrund

Mehr

EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung

EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung Richtlinien zur Antragstellung ab 2007/2008 www.lebenslanges-lernen.at/nkf I. An wen kann ich mich wenden? Für allgemeine Anfragen steht Ihnen Frau

Mehr

Mobil in Europa. Das EU-Programm Lebenslanges Lernen Programm für lebenslanges Lernen Oktober/November 2012

Mobil in Europa. Das EU-Programm Lebenslanges Lernen Programm für lebenslanges Lernen Oktober/November 2012 Mobil in Europa 1 Das EU-Programm Lebenslanges Lernen 2007-2013 www.lebenslanges-lernen.at Programm für lebenslanges Lernen Oktober/November 2012 Aufgabenstellungen Ein größeres Europa eine EU mit neuen

Mehr

Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+

Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+ Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+ 3 Schritte zu einer erfolgreichen Antragstellung 1. Was sollte im Vorfeld geklärt werden?

Mehr

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ 1. Zusammenfassung Erasmus+ ist in der Förderperiode 2014-2020 das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Es beinhaltet u.a. die für das DRK relevanten Vorläuferprogramme

Mehr

ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015

ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015 ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015 Gliederung dieser Präsentation Allgemeines zu dem EU-Programm Erasmus+ Überblick Leitaktion 1 (KA 1) Überblick Leitaktion 2 (KA 2) Allgemeines zur

Mehr

Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at

Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at Erasmus+ Maßnahmen in der Key Activity 2 (Kooperationen) 2 Erasmus Mundus Joint Master Degree Capacity Building

Mehr

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Antragsrunde 2015

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Antragsrunde 2015 FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften Antragsrunde 2015 Inhaltsverzeichnis 1. ECAS und TEILNEHMERPORTAL Registrierung und notwendige Dokumente 2. Förderkriterien 3. Beantragung der Fördermittel

Mehr

Webinar Antragsrunde 2018 Nationalagentur Erasmus+ Bildung

Webinar Antragsrunde 2018 Nationalagentur Erasmus+ Bildung 1 Nationalagentur Erasmus+ Bildung Webinar für zukünftige Antragsteller/innen: Erasmus+ Mobilitätsprojekte in der Berufsbildung www.bildung.erasmusplus.at Inhalte dieses Webinars Grundlagen des Programms

Mehr

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme ERASMUS+: Was ist das? - Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union - mehr als vier Millionen Menschen sollen

Mehr

Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015

Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015 Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015 Allgemeine Fragen zu Erasmus+ Was wird gefördert? Im neuen Programm Erasmus+ werden Mobilitäten und Kooperationsprojekte in den Programmländern sowie im Hochschulbereich

Mehr

Comenius. Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at

Comenius. Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at Comenius Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Comenius im Überblick Comenius fördert Kooperationen, Auslandsaufenthalte und neue Wege der Zusammenarbeit in Europa im Schulbereich

Mehr

Wissensallianzen Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH)

Wissensallianzen Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH) Erasmus+ Leitaktion 2 Wissensallianzen Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH) Webinar, 07.06.2016 Ablauf & Interaktion während des Webinars Bedienpanel Fragen schriftlich direkt nach dem Vortrag

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Gemeinsame Regionalveranstaltung der vier Nationalen Agenturen in Deutschland Dortmund, 17.10.2013 Erasmus+:

Mehr

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II InWEnt ggmbh Sibilla Drews Weyerstr. 79-83 50676 Köln 0228/2098-320 Sibilla.Drews@inwent.org Wichtiges berufsbildungspolitisches Instrument der EU- Kommission Förderung eines Europas des Wissens durch

Mehr

Europa fördert Kultur im Programm Erasmus + Das neue Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union ( )

Europa fördert Kultur im Programm Erasmus + Das neue Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union ( ) Europa fördert Kultur im Programm Erasmus + Das neue Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union (2014 2020) Martina Paier, OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Barbara

Mehr

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci im Überblick Leonardo Da Vinci fördert europäische Zusammenarbeit und Praktika in der beruflichen

Mehr

Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci

Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci Was bisher geschah: Bewilligte Fördermittel

Mehr

Bonn, 11./12. Dezember 2014

Bonn, 11./12. Dezember 2014 Kick-Off-Tagung und Informationsveranstaltung für Strategische Partnerschaften im Schulbereich Leitaktion 2 http://commons.wikimedia.org/wiki/file:zepper-sunrise-over-the-niveous-city-of-bonn.jpg Bonn,

Mehr

Querschnittsprogramm. Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at. Politikentwicklung Sprachen IKT Verbreitung & Nutzung von Ergebnissen

Querschnittsprogramm. Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at. Politikentwicklung Sprachen IKT Verbreitung & Nutzung von Ergebnissen Querschnittsprogramm Politikentwicklung Sprachen IKT Verbreitung & Nutzung von Ergebnissen Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Das Querschnittsprogramm im Überblick Vier Schwerpunktaktivitäten im

Mehr

Erasmus+ Wissensallianzen, Joint Master Degrees und Capacity Building im Hochschulbereich. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Wissensallianzen, Joint Master Degrees und Capacity Building im Hochschulbereich. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Wissensallianzen, Joint Master Degrees und Capacity Building im Hochschulbereich www.lebenslanges-lernen.at Programmländer Teilnahmeberechtigte Länder 2 EU-Mitgliedstaaten EFTA-Staaten (CH, IS,

Mehr

COMENIUS Europa im Klassenzimmer

COMENIUS Europa im Klassenzimmer EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen 2007 2013 COMENIUS Europa im Klassenzimmer COMENIUS richtet sich an die Lehr- und Lernbedürfnisse aller Beteiligten in der Vorschul- und Schulbildung bis zum

Mehr

Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+

Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+ Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+ 4 Schritte zu einer erfolgreichen Antragstellung 1. Was sollte im Vorfeld geklärt werden? Meine

Mehr

Elektronische Unterstützung der Antragsstellung in Erasmus+ www.eu.daad.de/datenbanken

Elektronische Unterstützung der Antragsstellung in Erasmus+ www.eu.daad.de/datenbanken Elektronische Unterstützung der Antragsstellung in Erasmus+ www.eu.daad.de/datenbanken 1 Schritte zum Mobilitätsantrag Beantragung der ECHE (Erasmus Charter for Higher Education 2014-2020) Registrierung

Mehr

Das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. www.erasmusplus.at

Das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. www.erasmusplus.at Das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport www.erasmusplus.at Das Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport Erasmus+ eröffnet für die Jahre 2014 bis 2020 neue Möglichkeiten

Mehr

Programme im Überblick

Programme im Überblick Programme im Überblick Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz Informationen zu Erasmus+ Schulbildung und etwinning für Schulen und Lehrkräfte Schulbildung Über uns Unser Service

Mehr

Erasmus+ Strategische Partnerschaften

Erasmus+ Strategische Partnerschaften Michael Jordan Erasmus+ Strategische Partnerschaften Webinar 29. Januar 2016 13:30 15:00 Uhr Umgang mit dem elektronischen Antragsformular 1 Überblick Einführung in das Webinar (technische Hinweise) Wichtige

Mehr

etwinning Das Netzwerk für Schulen in Europa

etwinning Das Netzwerk für Schulen in Europa etwinning Das Netzwerk für Schulen in Europa Pädagogischer Nutzen von etwinning Lässt sich in den Lehrplan einbinden Authentisches Fremdsprachenlernen Interkultureller Dialog (Toleranz und Verständnis

Mehr

Erasmus Zentrale Aktionen

Erasmus Zentrale Aktionen Gudrun Leitzenberger 19. November 2012 www.lebenslanges-lernen.at/erasmus Erasmus Zentrale Aktionen Multilaterale Projekte (Fünf thematische Prioritäten) Akademische Netzwerke Flankierende Maßnahmen 2

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport ( )

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport ( ) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Tagung der Leiterinnen und Leiter der Akademischen Auslandsämter und der Auslandsbeauftragten der deutschen

Mehr

Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013. Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften. Bonn, 08.10.2013. NA beim BIBB

Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013. Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften. Bonn, 08.10.2013. NA beim BIBB Programm für lebenslanges Lernen 2007 2013 Kick-off-Meeting GRUNDTVIG Lernpartnerschaften Bonn, 08.10.2013 Was erwartet Sie heute? 1. Vertrag und Finanzierung 2. Abrechnung und Berichte 3. Verbreitung

Mehr

Webinar Strategische Partnerschaften Fragen und Antworten

Webinar Strategische Partnerschaften Fragen und Antworten BEANTRAGUNGSMODALITÄTEN / MANDATES / AUSWAHLVERFAHREN etc. 1. Muss die Declaration of Honour, die von dem legal representative unterschrieben werden muss, mit dem Antrag bis spätestens 30. April eingereicht

Mehr

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012 LLP Antragsrunde 2012 Leonardo da Vinci 1 Informationstag für zentrale Projekte Workshop 3 www.lebenslanges-lernen.at Infotag zentrale Projekte, 6.12.2011 Leonardo da Vinci - Aktionen 2 dezentral NA AT

Mehr

Das Projekt wird gefördert durch die EU

Das Projekt wird gefördert durch die EU Das Projekt wird gefördert durch die EU Das Projekt wird gefördert durch die EU ERASMUS+ STRATEGISCHE PARTNERSCHAFTEN TEXTUAL AND LITERARY CULTURES IN MEDIEVAL EUROPE (TALC_me) ERASMUS + REGIONALTAGUNG

Mehr

Webinar Antragsrunde 2017 KA1 Berufsbildung NA Erasmus+ Bildung

Webinar Antragsrunde 2017 KA1 Berufsbildung NA Erasmus+ Bildung 1 Webinar Antragsrunde 2017 KA1 Berufsbildung NA Erasmus+ Bildung 18.11.2016 Nationalagentur Erasmus+ Bildung Webinar für zukünftige Antragsteller/innen: Erasmus+ KA 1 Lernmobilität von Einzelpersonen

Mehr

Leonardo da Vinci, Mobilität

Leonardo da Vinci, Mobilität Leonardo da Vinci, Mobilität 2007 2013 Europass Rahmenkonzept und das Programm für lebenslanges Lernen IHK Leipzig 19.09.2007 87 Mio. EUR dezentral für Deutschland in 2007 Mind. 13 % Programm für Lebenslanges

Mehr

Erasmus+ Wissensallianzen Eckdaten. Referat EU03 Antragstellerseminar in Frankfurt am Main

Erasmus+ Wissensallianzen Eckdaten. Referat EU03 Antragstellerseminar in Frankfurt am Main Erasmus+ Wissensallianzen Eckdaten Referat EU03 Antragstellerseminar 07.11.2017 in Frankfurt am Main Wissensallianzen Exzellente Kooperationsprojekte zwischen Hochschule & Wirtschaft Programmziel: Förderung

Mehr

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 ERASMUS+ Eine kurze Einführung Johannes Lebfromm Akademisches Auslandsamt ERASMUS+ Programm: politische & soziale Ziele - Beitrag zur Entwickung von sozialem

Mehr

ERASMUS+ EU-Mobilitätsförderung ab 2014

ERASMUS+ EU-Mobilitätsförderung ab 2014 ERASMUS+ EU-Mobilitätsförderung ab 2014 Ein Überblick Martin Schifferings Nationale Kontaktstelle für EU-Drittlandprogramme in der Hochschulbildung im DAAD ISAP-Fachtagung, Berlin, 24. September 2013 Vergangenheit

Mehr

Erasmus+ für Unternehmen. Frederic Bayersburg und Angelika Zojer Linz, 29. September 2015

Erasmus+ für Unternehmen. Frederic Bayersburg und Angelika Zojer Linz, 29. September 2015 Erasmus+ für Unternehmen Frederic Bayersburg und Angelika Zojer Linz, 29. September 2015 Erasmus+ Mobilität Ein Gewinn für Ihr Unternehmen Vorteile für Unternehmen Neue Ideen und Perspektiven Zusätzliche

Mehr

Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung

Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Hinweise Antragsstellung 2016 Antragstermin: 02. Februar 2016, 12 Uhr (MEZ) Inhalt Antragsverfahren Förderkriterien

Mehr

Gefördertes Lernen. Nationale und europäische Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung. Tag der Weiterbildung 9. Juni 2015

Gefördertes Lernen. Nationale und europäische Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung. Tag der Weiterbildung 9. Juni 2015 Gefördertes Lernen Nationale und europäische Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung Tag der Weiterbildung 9. Juni 2015 bridges to europe bridges to europe ist die gemeinsame Plattform der internationalen

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten der EU für Klimaschutzinitiativen des Gastgewerbes im Alpenraum

Finanzierungsmöglichkeiten der EU für Klimaschutzinitiativen des Gastgewerbes im Alpenraum Finanzierungsmöglichkeiten der EU für Klimaschutzinitiativen des Gastgewerbes im Alpenraum Nachhaltiges Wirtschaften im Alpenraum: Klimaschutz und Energieeffizienz in Hotellerie und Gastronomie Georg Ratjen,

Mehr

Hinweise zur Antragstellung 2016:

Hinweise zur Antragstellung 2016: Erasmus+ Aufruf 2016 Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) Hinweise zur Antragstellung 2016: So vermeiden Sie Kürzungen bei Ihren beantragten Finanzmitteln! Version 1 (01.12.2015) Vorwort Die Nationale

Mehr

COMENIUS-Regio: Einführung in die Aktion. Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013

COMENIUS-Regio: Einführung in die Aktion. Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013 Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013 COMENIUS im Überblick Nationale Agentur: PAD Dezentrale Maßnahmen Zentrale Maßnahmen Schulpartnerschaften Comenius-Regio Lehrerfortbildung Assistenzzeiten

Mehr

Das Europabüro Ostthüringen

Das Europabüro Ostthüringen 29.10.2014 Das Europabüro Ostthüringen beraten qualifizieren vernetzen Das Europabüro Ostthüringen gehört zum PARITÄTISCHEN Thüringen. Es ist ein Service- und Beratungsbüro und dient als Anlaufstelle für

Mehr

Herzlich Willkommen. ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität. Referat 602 Erasmus+ Mobilität. Agnes Schulze-von Laszewski

Herzlich Willkommen. ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität. Referat 602 Erasmus+ Mobilität. Agnes Schulze-von Laszewski Herzlich Willkommen ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität Referat 602 Erasmus+ Mobilität Agnes Schulze-von Laszewski 1 Entwicklung SMS und SMP 35.000 30.000 25.000 20.000 15.000

Mehr

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) WEBINAR Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung Bonn, 10.04.2014

Mehr

aha - Tipps & Infos für junge Leute

aha - Tipps & Infos für junge Leute aha Jugendinformation Liechtenstein aha - Tipps & Infos für junge Leute Nationalagentur für das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION Bahnhof Schaan Tel. +423 239 91 10 (Hauptnummer) JUGEND IN AKTION +423

Mehr

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen Erasmus-Tag Call Übergangslösung 2015 Technische Informationen und Fragen Catherine Carron und Amanda Crameri Projektkoordinatorinnen Erasmus Inhalt Call Übergangslösung 2015 KA1 Studierendenmobilität

Mehr

VIRTUELL VERNETZTE SPRACHWERKSTÄTTEN AN EUROPÄISCHEN SCHULEN www.viseus.eu

VIRTUELL VERNETZTE SPRACHWERKSTÄTTEN AN EUROPÄISCHEN SCHULEN www.viseus.eu VIRTUELL VERNETZTE SPRACHWERKSTÄTTEN AN EUROPÄISCHEN SCHULEN www.viseus.eu 13. Fachtagung Innovation durch Schulbegleitforschung vom 11.-12. September 2008 in Bremen Prof. Dr. Ingrid Kunze, Dipl.-Päd.

Mehr

Participant Portal (URF)

Participant Portal (URF) Participant Portal (URF) Registrierung zur Durchführung von Projekten im Programm ERASMUS+ Anleitung für Antragsteller Um einen Antrag für Leitaktionen 1 oder 2 einreichen zu können, müssen Sie Ihre Organisation

Mehr

ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN

ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN Anmelden Ihrer Einrichtung für Erasmus+ Projekte: + ECAS-Account anlegen + Einrichtung in URF registrieren + PIC-Code erhalten Wer muss sich über URF anmelden?

Mehr

Datenbank für Comenius, Leonardo da Vinci und Grundtvig Partnerschaften und ihre Ergebnisse. Hinweise für die Dateneingabe durch die Projektträger

Datenbank für Comenius, Leonardo da Vinci und Grundtvig Partnerschaften und ihre Ergebnisse. Hinweise für die Dateneingabe durch die Projektträger Datenbank für Comenius, Leonardo da Vinci und Grundtvig Partnerschaften und ihre Ergebnisse Hinweise für die Dateneingabe durch die Projektträger Hinweise für Projektträger zur Dokumentation ihres Partnerschaftsprojekts

Mehr

erasmusplus.lu Aus- und Weiterbildung Jugend

erasmusplus.lu Aus- und Weiterbildung Jugend erasmusplus.lu Aus- und Weiterbildung Jugend Inhalte Erasmus+, EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014-2020) Ziele Struktur Erwachsenenbildung im Programm Erasmus+ Ziele

Mehr

Erasmus Mundus II Antragsstellung

Erasmus Mundus II Antragsstellung Erasmus Mundus II Antragsstellung Erfahrungen und Herausforderungen am Beispiel ELECTRA Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Abteilung

Mehr

bildung.bewegt Inhalt Neuigkeiten zu Erasmus+ 2 5.000 Lehrlinge mit Leonardo da Vinci mobil 3 Comenius-Botschafter Hartmut Riser 3

bildung.bewegt Inhalt Neuigkeiten zu Erasmus+ 2 5.000 Lehrlinge mit Leonardo da Vinci mobil 3 Comenius-Botschafter Hartmut Riser 3 01/2014 bildung.bewegt Newsletter der Nationalagentur Lebenslanges Lernen Inhalt Editorial 2 EU-PROGRAMM ERASMUS+ Neuigkeiten zu Erasmus+ 2 Foto: OeAD-GmbH/APA-Fotoservice/Hinterramskogler BERUFSBILDUNG

Mehr

Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften

Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Webinar, 04.03.2015 Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung 1 Überblick Einführung in das Webinar (technische Hinweise) Fristen und wichtige Unterlagen Detaillierte

Mehr

ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn. Friederike Wiethölter

ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn. Friederike Wiethölter ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn Friederike Wiethölter Lehren und Lernen im Ausland für betriebliches Bildungspersonal Zielgruppe: z. B. betriebliche Ausbilder/-innen,

Mehr

Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE)

Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE) Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE) Philipp Schautschick 04.12.2014 BayWa Endowed Professorship Governance in International Agribusiness 1 Ziele Mehr Menschen in Europa zum studieren zu bewegen, mit

Mehr

Tempus-Projektmanagement Tipps & Tricks Jenny Kopsch Osteuropazentrum, Universität Hohenheim DAAD Informationsseminar Projektmanagement in Tempus IV, 2. Juni 2010 Inhalt Struktur des Osteuropazentrums

Mehr

Ausschreibung PPP Frankreich PROCOPE 2015

Ausschreibung PPP Frankreich PROCOPE 2015 Ref. 312 Iberische Halbinsel Frankreich, Benelux-Länder Ausschreibung PPP Frankreich PROCOPE 2015 Abkommen Wer sind die Geldgeber? Welche Ziele hat das Programm? Welche Zielgruppen werden gefördert? Wer

Mehr

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung Erläuterungen: / : Koordinator oder Wissenschaftlicher Projektleiter : Heidelberg Research Service

Mehr

ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020. im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens)

ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020. im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens) ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020 im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens) Bisher: Vielzahl von Programmen und Aktionen Programm für

Mehr

Erasmus+ Praxisworkshop IT Tools KA1 Berufsbildung. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

Erasmus+ Praxisworkshop IT Tools KA1 Berufsbildung. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Praxisworkshop IT Tools KA1 Berufsbildung OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen 2 URF / Participant Portal Registrierung / Daten & Dokumente URF Login 3 URF selbst registrierte Einrichtungen

Mehr

Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus)

Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus) Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus) 1. Bedarf identifizieren Spezifische Zielsetzung, Inhalt und Aufgaben des Projektes festlegen Einordnung des Projektes

Mehr

Anleitung zum School Education Gateway

Anleitung zum School Education Gateway Anleitung zum School Education Gateway Das School Education Gateway wird in 23 europäischen Sprachen zur Verfügung gestellt und bietet einen zentralen Zugangspunkt für Lehrkräfte, Schulen, Experten und

Mehr

Internationale Studiengänge im Zeitalter des Bologna-Prozesses

Internationale Studiengänge im Zeitalter des Bologna-Prozesses Internationale Studiengänge im Zeitalter des Bologna-Prozesses Marina Steinmann DAAD Der DAAD steht für... Deutscher Akademischer Austausch Dienst Der DAAD ist... eine Selbstverwaltungsorganisation der

Mehr

ERASMUS+ ist mein Plus! www.leonardopraktika.de Elfriede Thron 1

ERASMUS+ ist mein Plus! www.leonardopraktika.de Elfriede Thron 1 ERASMUS+ ist mein Plus! www.leonardopraktika.de Elfriede Thron 1 ERASMUS+ löst das Programm für lebenslanges Lernen, JUGEND IN AKTION sowie die internationalen EU Hochschulprogramme mit Drittländern ab.

Mehr

EaSI. Das EU-Aktionsprogramm für Beschäftigung und soziale Innovation. Helge Fredrich. EU Service-Agentur im Hause der Investitionsbank Sachsen-Anhalt

EaSI. Das EU-Aktionsprogramm für Beschäftigung und soziale Innovation. Helge Fredrich. EU Service-Agentur im Hause der Investitionsbank Sachsen-Anhalt EaSI Das EU-Aktionsprogramm für Beschäftigung und soziale Innovation Helge Fredrich EU Service-Agentur im Hause der Investitionsbank Sachsen-Anhalt Europäische Kommission Europäischer Sozialfonds INVESTITION

Mehr

ERASMUS+ Schulbildung. Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich

ERASMUS+ Schulbildung. Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich ERASMUS+ Schulbildung Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich Berlin 11. November 2014 Sabine Lioy Strategische Partnerschaften im Schulbereich Strategische Partnerschaften "Standardmodell":

Mehr

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung Rebekka Orlowsky-Ott Faculty Retreat- Fakultät I - 23.05.2014 Begriffsklärung Integriert = ohne

Mehr

Europass Mobilitätsnachweisen

Europass Mobilitätsnachweisen Leitfaden zur elektronischen Erstellung von Europass Mobilitätsnachweisen aus der Sicht der Gastorganisation Europass Österreich Version 1/2011 +43 1 534 08-690; -684; - 685 Inhaltsverzeichnis Europass

Mehr

Hinzufügen zusätzlicher Aktivitäten/Angaben und Aktivieren von relevanten Feldern, um Angaben zu machen

Hinzufügen zusätzlicher Aktivitäten/Angaben und Aktivieren von relevanten Feldern, um Angaben zu machen Hinweise zum Ausfüllen des Antragsformulars für Projekte in der Leitaktion 1 im EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION Was ist beim Ausfüllen des elektronischen Antragsformulars zu beachten? (Stand: 24.02.2014)

Mehr

Chancen transnationaler Projekte nutzen: INTERREG V B. Europaforum am 4. November 2014 in Stuttgart

Chancen transnationaler Projekte nutzen: INTERREG V B. Europaforum am 4. November 2014 in Stuttgart Chancen transnationaler Projekte nutzen: INTERREG V B Europaforum am 4. November 2014 in Stuttgart Dr. Susanne Ast Ref. Europäische Wirtschaftspolitik Ministerium Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Mehr

Die estnische buchhalterische Übungsfirma "Lernen und Handeln"

Die estnische buchhalterische Übungsfirma Lernen und Handeln LLP/LdV/TOI/2009/EE/003 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2009 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Die estnische buchhalterische Übungsfirma "Lernen und Handeln" LLP/LdV/TOI/2009/EE/003

Mehr

Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF. Berlin 19.11.10 Beatrix Weber

Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF. Berlin 19.11.10 Beatrix Weber Reflexionsworkshop am 19.11.2010 Nachhaltigkeit als Querschnittsziel im ESF Berlin 19.11.10 Beatrix Weber Übersicht Was bedeutet Nachhaltigkeit im Rahmen der Sozialpartnerrichtlinie? Wie kann Nachhaltigkeit

Mehr

Webinar: Zwischenbericht

Webinar: Zwischenbericht Strategische Partnerschaften School-to-School AR 2015 Wien, 12. Mai 2016 Herzlich willkommen! 2 Audio- und Chat-Einstellungen aktivieren 3 Der Zwischenbericht ist obligatorisch und in Artikel 1.4.2 der

Mehr

Europäische Förderprogramme 2014-2020 zur Gestaltung des TEN-V Knoten Berlin / Brandenburg

Europäische Förderprogramme 2014-2020 zur Gestaltung des TEN-V Knoten Berlin / Brandenburg Europäische Förderprogramme 2014-2020 zur Gestaltung des TEN-V Knoten Berlin / Brandenburg Dr. Michael Ridder MR Gesellschaft für Regionalberatung 10. Oktober 2014 1 Europäische Förderprogramme 2014-2020

Mehr

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Mag. Carla Chibidziura FFG Europäische und Internationale Programme 11.09.2008 FP7 Space Übersicht Beteiligungsregeln Vertragliche Aspekte

Mehr

1. Checkliste, Vorlage Projektbeschreibung und Finanzplan

1. Checkliste, Vorlage Projektbeschreibung und Finanzplan 1. Checkliste, Vorlage Projektbeschreibung und Finanzplan Im Folgenden finden Sie - eine Checkliste in der wir die wichtigsten Schritte bei der Abwicklung Ihres LEADER-Projektes aufgelistet haben, - eine

Mehr

Erasmus+ Wichtige Informationen für Schulen 2.

Erasmus+ Wichtige Informationen für Schulen 2. Erasmus+ Wichtige Informationen für Schulen 2. Kurzübersicht Was wird geboten? Diese Kurzübersicht behandelt die drei wichtigsten Erasmus+ Aktivitäten für Schulen: Personalmobilität Strategische Partnerschaften

Mehr

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität Herzlich Willkommen Erasmus+ für Hochschulen Mobilität in der Leitaktion 1 Mobilität mit Programmländern (KA103) Akkreditierung von Mobilitätskonsortien (KA108) Webinar für Antragsteller Referat EU02 Erasmus+

Mehr