ELFIE SEMOTAN & ERWIN WURM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ELFIE SEMOTAN & ERWIN WURM"

Transkript

1 Achtung Kunst! P.b.b. Verlagspostamt 2380 Perchtoldsdorf, GZ 02Z M ELFIE SEMOTAN & ERWIN WURM Fotografiert von Elfie Semotan

2 Full Access. Exklusives Hintergrundwissen auf wirtschaftsblatt.at Neue Services jetzt 2 Wochen gratis testen: Jetzt exklusives Hintergrundwissen nützen: Jederzeit abrufbar Branchen- und Konjunkturanalysen, Börsen, Businesstools, Steuern und Recht Lesen Sie Top-Stories in vollem Umfang Neue, maßgeschneiderte Services Full Access exklusiv für Abonnenten Einfach einloggen, testen und profitieren Infos und Abo-Bestellung unter 01/ DW 79 oder unter WirtschaftsBlatt sblatt wirtschaftsblatt.at

3 sebastian loudon doris rasshofer editorial impressum medieninhaber Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H. und verleger DVR anschrift Brunner Feldstraße 45, A-2380 Perchtoldsdorf Tel.: +43-1/ , Fax: +43-1/ gründer Hans-Jörgen Manstein geschäftsführerin Mag. Dagmar Lang, MBA aufsichtsrat Hans-Jörgen Manstein (Vorsitz), Klaus Kottmeier, Peter Ruß und Peter Kley herausgeber Mag. Dagmar Lang, MBA Dr. Hansjörg Wachta chefredakteur Sebastian Loudon stv. chefredakteurin Dipl. BW Doris Raßhofer, Mag. Julia Eder chefin vom dienst Brigitte Löffler creative consultant Erich Schillinger art direction Martin Renner redaktion/autoren Dr. Walter Braun, Clemens Coudenhove, dieser ausgabe Mag. Julia Eder, Sebastian Loudon, Brigitte Löffler, Mag. Sarah Obernosterer, Dipl. BW Doris Raßhofer, Mag. Birgit Schaller, Rainer See bacher, Herwig Stindl, Armin Thurn her, Dr. Hansjörg Wachta, Gudrun Wolfschluckner, Mag. Harald Wolkerstorfer anzeigenleitung Martina Hofmann anzeigen Martin Kaindel, Sabine Vogt-Kraußler sekretariat Ariane Bauer, Carolin Daiker vertrieb Gertrude Mayer lektorat Mag. Christian Steinlechner elektronische DTP-Abteilung, Manstein Verlag: produktion Markus Brocza, Lisa Eigner, Georg Vorstand lechner druck WIR Business Service und Consulting GmbH Philipp Bauer Druck GmbH i. G. Girardigasse 2/48, 1060 Wien erscheinungsweise sechsmal im Jahr (exkl. Specials) abonnements Inland 65, (exkl. 10 % MwSt.) 50 % Studenten-Ermäßigung Ausland 105, (exkl. MwSt.) hotline +43-1/ web Der nächste BESTSELLER erscheint am 10. Juni 2010 Bestseller Von Muße und Musen Ja, wir haben es getan, wir haben uns in dieser BESTSELLER- Ausgabe der Kunst gewidmet nicht ausschließlich und zur Gänze, schließlich kennen wir unsere Wurzeln, eher als Schwerpunktthema. Es war die Gratwanderung, die es uns angetan hat, zwischen Kunst und Kommerz, auf der Kreative und Künstler herumtänzeln, manchmal sich gegenseitig verachtend, manchmal sich umarmend und befruchtend. Und gerade in Zeiten, in denen alles immer mehr den Hautgout des Abgegriffenen, der Wiederholung, des Banalen bekommt, war es uns ein besonderes Anliegen, den Versuch zu starten, unsere Kommunikationswelt einmal mit anderen Augen zu betrachten und von anderen Augen betrachten zu lassen nach dem Motto: Besser alte Dinge mit neuen Augen sehen als neue Dinge mit alten. Unsere Cover-Protagonisten Elfie Semotan und Erwin Wurm liefern hier eine kongeniale Steilvorlage mit persönlichen Erfahrungsberichten aus dem besagten Spannungsfeld zwischen Kunst und Werbung: Sie bringt bewusst und mit großem Engagement künstlerischen Anspruch in die Werbung, er beeinflusst die kommerzielle Kommunikation ohne es zu wollen, und dann auch noch ohne Quellennachweis. Nicht immer also eine verträgliche Sache Seite 16. Rainer Seebacher zeigt auf, wie das Traditionsunternehmen Augarten Porzellan über einen Wettbewerb für zeitgenössische Kunst in dem Fall Graffitti seine Marke entstaubt, ohne alte Werte über Bord zu schmeißen (Seite 14). Der verlorengegangenen Plakatkunst heftete sich Gudrun Wolfschluckner an die Fersen, sprach mit Kreativen, Kunsthistorikern, Außenwerbern und Medientheoretikern über die Herausforderung einer kreativen Plakatgestaltung und förderte dabei erfreulicherweise eine Portion Kulturoptimismus zutage (Seite 28). Weniger optimistisch, aber umso wichtiger fällt die Analyse von Hansjörg Wachta aus. Unser Co-Herausgeber ist selbst Sammler und stößt sich am Niedergang der medialen Kunstvermittlung und deren möglichen Folgen für Kunstschaffende einerseits und die Gesellschaft andererseits (Seite 44). Ja, und bei soviel künstlerischer Kreativität stellt sich natürlich auch die Frage nach dessen Ursprung, nach der Quelle dieser schöpferischen Kraft und wir fanden den Musenkuss, die Muße und den Müßiggang. Für die einen aller Ideen Anfang, für die anderen aller Laster Anfang. Der Müßiggang, er hat es schwer sich in unserer hektischen Zeit zu behaupten. Doch ist er umso unerlässlicher, wenn es um die Schaffung von originär Neuem geht. Folgen Sie uns auf dem Weg zum Musenkuss, auf Seite 38. In Summe könnte man dieses Heft als richtiges kleines Kunstwerk be zeichnen, ob s auch ein Meisterstück ist? Entscheiden Sie selbst! 3 karl michalski

4 INHALT inhalt Bestseller Ausgabe creation, Media, trends, Branding 92 mail, showcase 64 kommentar walter braun 98 Medientagebuch armin thurnher 16 Titelgeschichte Elfie Semotan und Erwin Wurm eine Gratwanderung zwischen Werbung und Kunst. 28 Art-verwandt Das Plakat scheint seinen künstlerischen Stellenwert eingebüßt zu haben. 38 Seelenruhe In unserer hektischen Welt ist kein Platz mehr für den Müßiggang. 44 Kunstvermittlung PR-Verantwortliche tun sich schwer, denn Kunst hat hierzulande kaum einen Stellenwert. 46 Sinnsuche Bestseller sprach mit Agenturchefs über ein neues, zukunftstaugliches Selbstverständnis. 58 Ideenwerkstatt Schüller & Heise ist die Bestseller-Newcomer-Agentur des Jahres. 60 Muskelspiel Der Media-Analyse steht ein Transformationsprozess bevor. 66 Pulsierend Bestseller-New-Media-Agentur-Ranking: Was werden die Hot Topics 2010 sein? 74 Verkaufsschlager Wie sinnvoll sind gebrandete Apps von Unternehmen? 82 Ansehen Im Sponsoring können auch kleine Betriebe punkten Köpfchen und Menschenkenntnis vorausgesetzt. 86 Interview Fairtrade-Geschäftsführer Hartwig Kirner über Weltmarken und fair gehandelte Produkte. 90 Maßanfertigung Behindertenwerkstätten: eine gute Alternative für kreative Ideen in kleineren Stückmengen. 96 Interview Politikwissenschaftler Peter Filzmaier über die Tücken bei Meinungsumfragen. karl michalski (3), Universal Pictures, elfie semotan 4 Bestseller

5 GABLER JURASCH Fast 2,9 Mio. LeserInnen machen uns zur Nr.1 in Österreich. Gut fürs Geschäft. Quelle: MA 2009, Printmedien, Schwankungsbreite ± 0,8%

6 Wenn man Spaß an der Arbeit hat, fallen einem auch die richtig krankguten Sachen ein. Matthias Piskernik, Texter bei Wien Nord und CCA-Junior des Jahres Arbeitsbeispiel von Matthias Piskernik: Plakat für das Filmfestival der Menschenrechte, Inserat für eine adform-diskussion zum Thema Ist Kreativität käuflich? und das Corporate Design der Villa Verdin am Millstättersee. 6 Bestseller

7 CREATION matthias piskernik, elfie semotan Gib dem Affen Kinopublikum Ausgezeichnet. Er ist 24 und wurde von der CCA-Jury Ende März zum Junior of the year gekürt. Doch davon lässt sich Matthias Piskernik nicht groß verführen. Bescheiden erzählt er davon, wie er sich immer schon für Gestaltung interessiert hat und wie er allerdings nach Matura und Zivildienst ein halbes Jahr Jus studierte. Das war überhaupt nicht lustig, erinnert er sich gequält. Dann ging es auf die Werbeakademie, seiner gestalterischen Neigung folgend absolvierte er den Lehrgang für Grafik Design, um gleich nach der Diplomprüfung zu erkennen, dass er sich eigentlich mehr für Text interessiert. Im Rahmen des Master-Lehrganges der Werbeakademie (Professionals in Advertising, Initiator ist Leopold Ziereis) bekam Piskernik die Chance auf ein einjähriges Trainee bei Wien Nord und es wurde ein fixes Engagement daraus. Doch bevor es soweit kam, wurde er gemeinsam mit Stefan Kopinits und Julia Radlwimmer von der ORF-Enterprise als Österreich-Vertreter zur Eurobest Young Creatives Competition entsandt. Bei Wien Nord arbeitet er für Kunden wie Black Jack Cola, die BTV und ab Mai auch für bellaflora und das Filmfestival für Menschenrechte. Die aufrüttelnden Ambient-Kampagnen 2008 und 2009 waren für die Jury einer der beiden Gründe für diese hohe Auszeichnung. Der andere war eine von Piskernik kreierte Promotion für das Naturhistorische Museum in Wien: Vor Beginn des Films wird die Leinwand plötzlich weiß, ein Kinobesucher springt auf, gebärdet sich wie ein Affe, beginnt andere Besucher zu entlausen und als er den Saal verlässt, sieht man auf der Leinwand den Hinweis auf die Sonderschau im Naturhistorischen Museum zur Evolutionstheorie anlässlich des 200. Geburtstags von Charles Darwin. Seine Freizeit verbringt Piskernik in der Agentur, wenn nicht, macht er Musik gemeinsam mit einem Freund betreibt er eine Formation für Hip-Hop und elektronische Musik (Neugierig geworden? athleticsbeats). Die derzeitige Diskussion über den Paradigmenwechsel in der Werbung sieht er gelassen: Andere Zeiten erfordern andere Maßnahmen. In vielen Agenturen werden mutige Ansätze leider von CDs abgelehnt, die sich das einfach nicht vorstellen können. Ich hatte Glück mit Wien Nord, da ist das nicht so. Und wenn man Spaß an der Arbeit hat, dann fallen einem auch die richtig krank- guten Sachen ein. Elfie Semotan gehört unumstritten zu den herausragendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Fotografie. Bekanntheit erlangte sie durch die Modefotografie vor allem ihre langjährige Zusammenarbeit mit Helmut Lang hat Maßstäbe gesetzt. Das Auffällige an ihren Modefotos? Kein platter Kommerz, sondern fließende Grenzen zwischen typischer Modefotografie und Fotokunst. Nicht die Mode steht bei ihr im Fokus, sondern die richtige Inszenierung und der Mensch der sie trägt, sie macht keinen Unterschied, ob es sich um berühmte Persönlichkeiten, Häuser, Straßen oder Models handelt als soziales Bindeglied fungiert immer die Kamera. Aber auch Landschaftsaufnahmen, Repor tagen, Porträts und Werbekampagnen tragen ihre Handschrift. Legendär und oftmals kopiert sind ihre Palmers-Plakate Elfie Semotan und Erwin Wurm fotografiert per Selbstauslöser und eine Stunde später als geplant die Zeitumstellung war schuld. ( Trau dich doch ), rund um das Jahr 1980 verursachten diese sogar einige Auffahrunfälle. Elfie Semotan lebt und arbeitet heute in New York, Wien und Jennersdorf (Burgenland). Wer sich in die Welt von Elfie Semotan verführen lassen möchte: Vom 22. April bis 22. Mai sind ihre Bilder in der Galerie Gisela Capitain in Köln ausgestellt. Mehr Infos unter Elfie Semotan im Grenz bereich Bestseller

8 MEDIA Informiert, irritiert und manipuliert CD-Tipps von Hans Kulisch CHANGING CHANNELS Gil Scott Heron I m New Here XL Recordings Jeder an schwarzer Musik interessierte Hörer kennt den Jahrhundertsong The Revolution will not be televised. Ja, der stammt von Gil Scott Heron, einem Hero der politischen Musik. Produzent Richard Russell traf ihn im Gefängnis, weil Heron seit den 70ern immer wieder Probleme mit Drogen hatte. GSH ist so was von weit weg von jedem Zeitgeist, dass er jetzt gerade rechtzeitig wiederkommt. Der Urvater des Hip-Hop verewigte sich 1971 als Chronist der Entrechteten. Richard Russell holte den Helden in die Gegenwart und stellte Heron ganz knappe Arrangements zur Seite, die die intensiven Texte noch mehr betonen. Mit düsterer Poesie und trockenem Humor sieht er seinem Lebensabend entgegen und ist dabei auf der Höhe der Zeit. Basslastige Dubspuren und elektronisches Soundgefrickel verpflanzen GSH in eine völlig neue Klangwelt. Herons grantelnder und grollender Bariton allein ist hier pure Intensität. Künstlerische Arbeit mit dem Massenmedium Fernsehen ist vielmehr Geschichte als eine bloße Illusion, denn TV nahm und nimmt immer wieder Einfluss auf unser Kunstverständnis. Anfang der 60er-Jahre wurde TV massentauglich, die MUMOK-Ausstellung Changing Channels hat den Zeitraum von 1963 bis 1987 ausgewählt, um das Verhältnis von Kunst und Fernsehen unter die Lupe zu nehmen. Mit vier Themenbereichen und einer Vielzahl an internationalen Künstlern wie Valie Export, Yoko Ono, Bill Viola oder Peter Weibel um nur einige zu nennen zeigen Arbeiten, wie das Fernsehen die Zuschauer informiert, irritiert und manipuliert. Die Kunstwerke stellen Bezüge zur Warenlogik und Ökonomie der Marke her und demonstrieren das damalige Verhältnis von Kunst und öffentlichem Medienraum. Die Ausstellung bildet demnach keineswegs eine eindimensionale Sicht von Fernsehen dieser Zeit ab, sondern zeigt das Medium und dessen Einflussnahme in all seiner Komplexität. Nicht umsonst schreibt Die Presse: Der Kurator Matthias Michalka hätte gut daran getan, das Material auf zwei, drei, besser vier Ausstellungen mit schmäleren Themen aufzuteilen. Es würde es hergeben. Das Eintrittsticket gilt für einen zweiten Besuch, Hasten ist also demnach nicht nötig. Effizientes Flanieren ist gefragt, denn es warten Arbeiten, die beim Verweilen Essenzielles über das Medium erzählen, so Der Standard. Zeit dazu bleibt noch bis zum 6. Juni Gorillaz Plastic Beach EMI Damon Albarn (Ex- Sänger von Blur) ist ein vielbeschäftigter Mann. Er gilt als David Byrne der Nuller-Jahre, da er einen ähnlichen Zugang zu verschiedensten Musikgenres hat wie der New Yorker in den 80er-Jahren. Albarns Cartoon-Band war schon vor vier Jahren megaerfolgreich. Was konnte das noch toppen? Ein Genremix, der Oper, Klassik, arabische Musik, Electronica und Hip-Hop verbindet, eine irre Gästeliste von Lou Reed bis Bobby Womack und das Ansinnen, den Mainstream und den Underground zu versöhnen. VA Barrio Tango Galileo MC Tango Nuevo ist ständigen Neuentwicklungen unterworfen, hier kommt die junge Generation zur Sprache. Auf dieser aktuellen Zusammenstellung findet man Sampler, Avant garde-elektronik in Kombination mit Modern Jazz, Tango-Ingles von Tango Siempre, clubtauglichen Tango von Otros Aires und Straßentango von Acho Estol. Broken Bells Broken Bells Sony Brian Burton aka Danger Mouse ist immer gut für unerwartete Kooperationen. Mit Gnarls Barkley lieferte er die erste Nummer-1-Download-Single. Mit dem Song Crazy und seinem Grey Album, einem Mash-up aus dem weißen Album der Beatles und Jay Zs schwarzem, lieferte er genügend Diskussionsstoff. Mit dem Shins-Sänger James Mercer kehrt Burton nun zu seinem Job als Schlagzeuger zurück. Die entspannte Haltung der beiden hört man auf dem grandiosen Album in jeder Sekunde. THE ANDY WARHOL FOUNDATION FOR THE VISUAL ARTS.INC., MUMOK 8 Bestseller

9 DENISE LACH Schriftspiele: Experimentelle Kalligraphie Haupt Verlag, Bern 2009, 192 Seiten, 29,90 Euro, ISBN Schrift als Kunst CHANGING CHANNELS Kunst und Fernsehen Museum Moderner Kunst, Stiftung Ludwig, Wien Der kalligraphische Bildband Schriftspiele war das meist gestohlene Buch der Frankfurter Buchmesse 2009, schreibt zumindest die Badische Zeitung. Schön ist es allemal, zeigt doch die Schweizer Schriftgestalterin Denise Lach, was mit einfachen Werkzeugen wie Feder und Tinte, Pinsel und Wasserfarben sowie ein paar Schriftzeichen so alles möglich ist. Wichtiger als die Lesbarkeit der Schrift ist der Autorin dabei die freie kreative Umsetzung: Verschiedene Motive und Sujets aus der Natur dienen als Inspiration und werden in ein eigenes Schriftbild verwandelt. Außer Begeisterung und Freude braucht es kein Hintergrundwissen, um mit Schriften zu spielen. Dank der Handschrift besitzt jeder einen Zugang zur Schrift, schreibt Denise Lach in ihrem Vorwort zum Bildband. Nicht Kalligraphie-Lehrbuch, sondern Ansporn zur eigenen Kreativität will Schriftspiele also sein. Alle Beispiele können ergänzt und erweitert werden. Sie wollen lediglich Anstoß sein. Auf den Punkt gebracht In der Zwickmühle Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist in der Krise und das europaweit. Der private Mitbewerb ist hart und die Frage nach der Legitimation von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wird lauter. Geht es nach der EU, Regulierungsbehörden und Privaten sollen sie sich künftig darauf konzentrieren, Public Value zu produzieren. Die beiden Herausgeber Reinhard Christl und Daniela Süssenbacher teilen ihr Buch in sieben Kapitel und zeigen, wie Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Großbritannien, Frankreich und die skandinavischen Länder mit der Suche nach dem Public Value umgehen beziehungsweise wie dort öffentlichrechtliches Programm aussieht und wie die einzelnen Rundfunkanstalten diesen Begriff überhaupt interpretieren. Den Abschluss bilden die 14 Thesen zur Zukunft des ORF, die durch die Erfahrungen anderer Länder darlegen, welche Konsequenzen für den österreichischen Markt zu ziehen und welche Anregungen überlegenswert wären. Das Buch ist Teil eines Forschungsprojekts zum Thema Zukunft des Qualitätsjournalismus am Institut für Journalismus und Medienmanagement der FH Wien. REINHARD CHRISTL, DANIELA SÜSSENBACHER (HRSG.) Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa Falter Verlag, Wien 2010, 280 Seiten, 25,50 Euro, ISBN Geht es um die Schnelligkeit kann kein anderes Medium mit Twitter mithalten Kommunikation in Echtzeit. Und mit kaum einem anderen Medienkanal lassen sich mehr Menschen auf einen Schlag erreichen. Tweets, 140-Zeichen-Nachrichten, STEFAN BERNS, schnell und überall abgeschickt, DIRK HENNINGSEN gehören heute zum Alltag, und Der Twitter Faktor vor allem Unternehmen und Business Village, Marken wollen davon profitieren. Göttingen 2009, Nur wie geht s richtig? Stefan 312 Seiten, 24,80 Euro, Berns und Dirk Henningsen, ISBN beide Twitter-Coaches, zeigen in ihrem Buch step by step wie Trainer, Berater oder Unternehmen Twitter für ihre Kommunikation einsetzen können. Fragen, wie zum Beispiel neue Followers generiert werden, wie bezahlte Werbung auf Twitter funktioniert bis hin zum gezielten Einsatz diverser Tools werden beantwortet und zeigen, welche Möglichkeiten Twitter für Online-PR, Online-Marketing und Kundenbindung eröffnet. Das Buch ist sehr empfehlenswert für alle Marketingleiter und Unternehmen, die mit dem Gedanken spielen, Social Media in ihren Business-Plan zu integrieren. Bestseller

10 trends E & S wird zum dominanten Motto von Walter Braun ine Reihe von Prognostikern warnt vor einem unvermeidlichen Abstieg. Ihren Einschätzungen zufolge haben wir in vielen Bereichen bereits den Gipfel erreicht, etwa in der Erdölausbeute. Manche erwarten, dass sich die globale Nahrungsmittelproduktion bald nicht mehr steigern lassen wird, da ausufernde Städte und der Klimawandel die Landwirtschaft zurückdrängen. In vielen Regionen gibt es auch einen Mangel an Trinkwasser. Berufsoptimisten meinen dagegen, wir würden uns wie Münchhausen am eigenen Schopf aus der Misere ziehen aber die Tatsache einer wachsenden Weltbevölkerung mit wachsenden Ansprüchen auf einem begrenzten Planeten spricht dagegen. Keine Technik erlaubt eine grenzenlose Produktionssteigerung. Daher wird der nächste große Trend Effizienz und Sparsamkeit lauten. Beispiel Essen: Schätzungen zufolge werden alleine in Großbritannien bis zu 20 Millionen Tonnen(!) Nahrungsmittel pro Jahr vergeudet. Der Großteil davon fällt in Haushalten an, gefolgt von Herstellern, Restaurants, Bauern höfen sowie dem Lebensmitteleinzelhandel. Die reichen Länder Europas und Nordamerikas verschwenden so viel, dass man damit eine Milliarde unterernährte Menschen aufpäppeln könnte. Hunger herrscht gerade in Ländern, wo ungeheuer viel potenzielle Nahrung durch mangelnde Kühl- und Pasteurisierungseinrich tungen verloren geht ebenfalls eine Form von Vergeudung. Beispiel Energie: US-Präsident Obamas Maßnahmen gegen eine Klimaverschlechterung fokussieren auf mehr Energieeffizienz. Jedes neu gebaute Gebäude soll einem grünen Design folgen, das 80 Prozent weniger Energie verbraucht als die heute üblichen Bauwerke. Es gibt auch die Idee, Haushalte mit Messgeräten auszustatten, die den aktuellen Stromverbrauch präzise anzeigen. Während der Spitzenverbrauchszeiten könnten solche Geräte ein Signal abgeben und zu mehr Sparsamkeit aufrufen. Beispiel Verkehr: In jedem Land kosten Staus Milliarden an vergeudeter Arbeitszeit und Benzin. Die Infrastruktur intelligenter zu machen, ist daher eine große Priorität, möglich geworden dank vernetzter Straßenüberwachungskameras, intelligenter Mikrochips und Sensoren. In Stockholm muss man zwischen ein und zwei Euro bezahlen, wenn man in die Stadt fahren will; der Preis hängt von der Verkehrsdichte ab. Seit der Einführung dieses Systems ist der Verkehr in der schwedischen Hauptstadt um 20 Prozent zurückgegangen. Ganz abgesehen davon, sind Kolonnen von Privatautos mit nur einem Fahrgast wenig effizient. Eine Folge dieser Entwicklungen könnte sein, dass der Besitz eines eigenen Autos künftig weniger attraktiv wird. Bei Peugeot-Citroën ist man gerade dabei, das Geschäftsmodell darauf einzustellen, dass man künftig nicht Autos und Mopeds kauft, sondern nur für einen Tag leiht. Ein anderes Beispiel wären Versorgungsbetriebe: Weltweit verlieren Wasserwerke aufgrund schadhafter Leitungen mehr als 50 Prozent ihres Wassers. Auch die Strom- Infrastruktur ist vielerorts ineffizient. Ausblick: Die südkoreanische Industriestadt Incheon hat sich zum Ziel gesetzt, schlau & vernetzt zu werden. Diesem Vorbild zufolge werden städtische Ballungsräume vermehrt intelligente Systeme einsetzen. Nicht bloß im Transportwesen und der Energieversorgung, auch im Gesundheitswesen: Kranke Menschen brauchen nicht im Spital auszuharren, wenn sie aus der Ferne überwacht werden können, ein Lesegerät misst zum Beispiel zu Hause diverse Vitalfunktionen und funkt die Daten an die betreuende Einrichtung. Abgesehen von den Ängsten um eine Verletzung der Privatsphäre gibt es keinen technischen Grund, dass der Trend zu Effizienz & Sparsamkeit gebremst würde. Lesetipp: Tristram Stuart Waste Uncovering the Global Food Scandal Verlag Penguin, London 2009, 496 Seiten, 12,20 Euro, ISBN braun 10 Bestseller

11 gantnerundenzi

12 Drohender Mangel an Arbeitsplätzen TRENDS inige Wirtschaftsbeobachter nehmen an, dass die anziehende Konjunktur keine Arbeitsplätze schaffen wird. Trifft das ein, werden jene zehn Millionen Amerikaner, die in der Rezession ihre Stelle verloren haben, vergeblich auf ein Jobwunder warten. In der EU ist die Situation um nichts besser die Arbeitslosigkeit beträgt im Schnitt zehn Prozent. Zusätzlich ist mit vier negativen Dynamiken zu rechnen: 1) Der Staat ist nicht länger in der Lage, Arbeitsplätze zu schaffen, weil dieser Mechanismus bereits ausgereizt worden ist. 2) Ferner zeichnet sich ab, dass Angestellte künftig bis 70 arbeiten müssen, das heißt, dass weniger Arbeitsplätze als bisher frei werden. 3) Selbst forschungsintensive Entwicklungsaufgaben werden nun teilweise nach Fernosten ausgelagert (zum Beispiel von der Pharmaindustrie). 4) Aus Japan kommt die Meldung, dass kommerziell nutzbare Roboter im Anrollen sind, die sicherlich Arbeitsplätze vernichten werden. Bei Nissan sind die Autofabriken jetzt schon fast ausschließlich von Robotern bevölkert. Im Handel wiederum herrscht laut Kassenhersteller NCR eine enorme Nachfrage nach Selbstbedienungssystemen. Ryanair wiederum forciert an den Flughäfen Selbst-Check-ins. In 20 Jahren könnten wir in einer bargeldlosen Welt leben, wo Scanner und Assistenz-Roboter alle Bedienungsjobs bei Banken, Geschäften, Kinos, etc. eliminiert haben. Welchen Einfluss hat das Internet? Das Pew Research Centre befragte knapp 900 Experten im Rahmen seines Internet & American Life Projects, in welcher Weise das Netz unser Leben in den kommenden zehn Jahren beeinflussen wird. Eine überwiegende Mehrheit war der Meinung, dass wir angesichts der Fülle an drängenden Problemen (Klimaveränderung, Nahrungsmittelengpässe, Überbevölkerung, drohende Epidemien, etc.) klügere Entscheidungen treffen werden. Kann uns das Web wirklich intelligenter machen? Uns zu ethischerem Verhalten motivieren? Der Technologieforscher Nicholas Carr hat in seinem aufsehenerregenden Essay Is Google making us stupid? moniert, dass die Fülle an Informationen unser Denken verändert und wir zu langen, tiefen Überlegungen immer weniger fähig sein werden. Wesentlich zweigeteilter waren die Meinungen, ob eine vernetzte Online-Welt den Lese- und Schreibstandard erhöhen wird. Die entscheidende Frage wird eher sein, wie man wertvolle Informationen von bloßem Mist unterscheiden kann. Eine klare Mehrheit war wiederum der Meinung, dass das Netz offen bleiben und allen Kontrollversuchen widerstehen wird. Dennoch hegte ein Drittel der Befragten die Befürchtung, dass Regierungen und Unternehmen einen größeren Einfluss auf den Fluss der Informationen haben werden, als es zurzeit der Fall ist. Möglicherweise entsteht ein paralleles Netz für ausgewählte und stärker kontrollierte Informationen. Wiederum zweigeteilt waren die Anschauungen, wie es künftig um die Anonymität im Internet bestellt sein wird. Ganz sicher wächst der Druck in Richtung exakter Identifizierung von Nutzern, nicht nur im Bereich E-Commerce, sondern auch bei politischen Willenskundgebungen via Web oder im Falle von Online-Universitäten und Ähnlichem. Die große Gefahr besteht darin, dass schiere Bequemlichkeit die Online-Anonymität bis 2020 verschwinden lässt Doch es gibt Lichtblicke: Zwei Wachstumsbereiche sind natürlich die Altenbetreuung und die Gesünder-leben-Beratung. Vereinzelt holen Industriebetriebe wieder die Fertigung aus Asien zurück. Ursachen sind oft Qualitätsmängel und Lieferrückstände. Zudem haben die Benzinpreissteigerungen der letzten Jahre die Frachtraten beträchtlich verteuert. Der sich abzeichnende Trend zu städtebaulichen Erneuerungen zwecks Energieersparnis wird die Nachfrage nach einschlägigen Technikern erhöhen. Zudem werden eine Reihe von Städten dazu übergehen, Nahrungsmittel vor Ort zu produzieren. Platzmangel und schlechte Luft sind nicht unbedingt ein Hindernis. Der Brite Kevin Frediani hat ein System entwickelt, das weder Erde noch Traktoren braucht. Salat, Spinat, Kräuter und so weiter wachsen in seinem Glashaus auf mehreren Etagen übereinander. Europas erster vertikaler Bauer erntet dreimal im Jahr, sein Wasserverbrauch ist bloß fünf Prozent von dem, was Flachlandwirte benötigen würden. Die Produktion ist wetterunabhängig, braucht keine Pflanzenschutzmittel und belastet die Umwelt nicht. Künftig könnten sich Schulen, Spitäler und Gemeindebauten alle ihre eigene Vertikal- Landwirtschaft halten. Sicher ist jedenfalls, dass der Lebensmittelbereich mehr Jobs bereithält als die Automobilindustrie. Vermutlich werden die kommenden Jahre frugaler ausfallen, weshalb Reparaturarbeiten gefragt sein werden. Die größte Anzahl nicht-traditioneller Jobs könnte bei ad hoc -Kurzzeitarbeiten anfallen. Nicht nur die Wirtschaft, auch der öffentliche Sektor hat einen stark schwankenden Bedarf. Es ist durchaus möglich, dass lokale, ultraflexible Arbeitnehmer den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts prägen werden. Das wachsende intellektuelle Proletariat könnte diese Stellen füllen. 12 Bestseller

13 Für bessere Orientierung im österreichischen Mediendschungel wenden Sie sich an

14 Wir sind der Maybach für den Tisch. Claudia Uth, Director Marketing & Sales Wiener Porzellanmanufaktur Augarten Bei Augarten regiert der Staubwedel Text von Rainer Seebacher Neubelebung. Mit Produkten der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten pflegten Erben bisher nicht lange zu fackeln. Egal ob Kaffeeservice mit Wiener Rose, Art-Déco Vase in Schwarz und Gold oder auch Prinz Eugen zu Pferde. Für das alte Geschirr von der Omi oder der Tante gab es in der Regel nur zwei Verwertungsmöglichkeiten: Dorotheum oder Ebay. Dabei verhängte das Dorotheum bisweilen Gewinner. Diese Urne ist eines von drei Projekten, sogar einen Aufnahmestopp. welche beim Design-Wett bewerb überzeugten. Dieser Verwertungsweg muss der Porzellanmanufaktur, die im Jahre 1712 gegründet wurde und nun im Eigentum von Erhard Grossnigg steht, freilich die Tränen in die Augen treiben. Denn welche Zukunft soll dass mitten in Wien hergestellte weiße Gold haben, wenn die jüngere Generation darin nur noch die vielen bunten Euroscheine sieht, die man dafür bekommt. Augarten ist eine Marke gewesen, die die Altersgruppe 50 bis 60+ angesprochen hat, bestätigt Claudia Uth, Director Marketing & Sales von Augarten. Aber anstatt zu weinen, lächelt sie. Denn die Betonung liegt auf hat. Schließlich ist mit dieser Positionierung Schluss, die Marke befindet sich auf einem Weg, der zur Jugend führt. Uth: Wir sind gerade dabei, die Marke neu zu positionieren und zu entstauben. Und das auf eine ziemlich ungewöhnliche Art. Einen riesigen Schritt auf diesem Weg, an dessen Ziel steht, dass die um die Dreißigjährigen die Marke Augarten Porzellan cool finden und auch kaufen sollen, hat man erst kürzlich gewagt. Und zwar dort, wo es nur wenige vermutet hätten: auf Facebook. Am Anfang der Social-Web- Marketingaktion stand die Zerstörung. Ein Sprayer namens Netragua drohte Ende letzten Jahres, auf einer eigens eingerichteten Facebook-Fanpage namens Paint the City ein historisches Gebäude in Wien zu besprayen, weil es in der Donaumetropole zu wenig Platz für Graffiti-Künstler gebe. Aus Worten wurden Taten. Netragua lieferte den Videobeweis von der Verschönerung des Augartenschlosses auf YouTube. Die Aufregung war groß das Beweisvideo wurde sogar einige Male von der Videoplattform entfernt. Schloss im Sprayer-Look Für all jene, die Netragua nicht schon längst als verkehrt geschriebenen Augarten entlarvt hatten, lieferte Uth einige Tage später auf der Website die Auflösung: Die zuvor als illegal wirkende Sprayaktion entpuppte sich als Auftakt für einen Wettbewerb unter Graffiti- Künstlern. Auf der Website konnten sich Künstler Templates von weißen Porzellanformen herunterladen und diese dann virtuell gestalten. Wir hatten 120 Einreichungen, freut sich Uth. Aus diesen wurden per Public-Voting die besten zehn gewählt. Eine Fachjury hatte dann die Aufgabe, aus diesen zehn Arbeiten die besten drei herauszufiltern. Die drei Sieger (Simon Wittrich, Martin Hochmeister und Isabelle Ess) fertigten dann von ihrem Entwurf unter Anleitung von Augarten-Porzellan-Mitarbeitern je drei Exemplare ihrer Gewinnerprojekte per Hand an getreu dem Augarten Credo Manu factum est : Ein Stück wird vom Dorotheum versteigert, eines kommt in das eigene Augarten-Porzellan- Museum und für die drei dritten Stücke überlegen wir uns noch eine Verwendung, meint Uth. Ein Teil des Erlöses aus der Versteigerung kommt der Levin Statzer Foundation zugute einer nach einem verunglückten Sprayer benannten sozialen Einrichtung. Uth: Wir wollten nicht irgendeine Charity-Kiste machen das sollte schon stimmig sein. Die ungewöhnliche Aktion hat Augarten Porzellan gemeinsam mit einer Gruppe Kreativer wie Butterfly & Bunnyrabbits, Predl von Pretz, Crunchtime und der Agentur 4E7 porzellanmanufaktur augarten (5) 14 Bestseller

15 branding von Alexander Schönburg umgesetzt. Zusätzlich zum Wettbewerb lud Augarten dann Mitte März Sprayer dazu ein, während vier Tagen auf ausgewählten Wänden des Schlosses Augarten zu zeigen, was Kunst mit der Dose so alles sein kann. Und so zieren derzeit Graffittis völlig unterschiedlicher Stilrichtungen einige Innenwände des altehrwürdigen Schlosses. Uth dazu: Augarten hat sich schon immer mit zeitgenössischen Künstlern beschäftigt und verweist auf aktuelle Zeitgenossen wie Gundi Dietz und Gottfried Palatin sowie Marco Dessi und Katharina Ilieff. Die Kunstwerke der Sprayer sind im Schloss Augarten allerdings nicht von Dauer denn das Schloss wird gerade umgebaut. Elefant im Porzellanladen Doch hätte diese virale Aktion Augarten brennt auch nicht auch voll in die Hosen gehen können, zumal man sich ja nicht von Anfang an als Augarten Porzellan deklariert hatte? Uth: Auch wenn das passiert wäre die Marke Augarten Porzellan ist so stark, dass sie auch das ausgehalten hätte. Und so hat man bei dieser Aktion nur gewonnen schließlich setzt sich nun ein Publikum mit Augarten Porzellan auseinander, das man über traditionelle Marketingkanäle nie erreicht hätte. Werbung so wie man sie kennt, gab es von Augarten Porzellan in jüngster Zeit ohnehin nicht was auch am knapp bemessenen Werbebudget liegt. Wir haben weder eine Werbe- noch eine PR-Agentur, meint Uth. Die Zusammenarbeit mit Schönburg hätte sich durch Zufall ergeben. Inserate gibt s zwar allerdings werden auch die Plattformen dafür sehr genau ausgesucht. Wir haben etwa im Handgefertigt. Im Schloss Augarten kann man den Meistern des Porzellans beim Arbeiten zusehen. Traditionell. Die Wiener Rose gehört zu den beliebtesten Motiven der Augarten-Kundschaft. Ob sich das nach der Verjüngung der Marke wohl ändern wird? schwulen Hochzeitsguide oder auch im Magazin FAQ inseriert. Das Sujet stammt von einer Augarten-Porzellan- Gruppe. Allerdings ist der Ausschnitt so gewählt, dass man nur einen Chinesen sieht, der einer anderen Figur direkt zwischen die Beine blickt. 292 Jahre alt und noch immer faltenlos ist da zu lesen. Wer hätte das von Augarten erwartet? Ungewöhnliches bieten auch die Augarten-Shops in Wien, Linz und Salzburg. Wir haben die Schaufenster mit Porzellanscherben gefüllt und darüber unsere Porzellanelefanten laufen lassen, bringt Uth ein Beispiel. Sie misst der Gestaltung der Shops und der Schaufenster einen immens hohen Wert bei. Der Betrachter muss sich in die einzelnen Stücke verlieben können und deshalb muss man sehr reduziert inszenieren. Augarten bleibt im Schrank Ein äußerst wichtiges Ziel der Kommunikation ist es allerdings, dass Interessierte in den zweiten Wiener Gemeindebezirk kommen, um den 23 Mitarbeitern von Augarten Porzellan über die Schulter zu blicken. Täglich gibt es Führungen durch die Manufaktur und auch Malkurse werden angeboten. Erst vorort verstehen viele, dass sämtliche Stücke tatsächlich von Hand gefertigt werden. Und zwar jedes einzelne. Die Besucher der Manufaktur sind unsere wichtigsten Markenbotschafter, sagt Claudia Uth. Denn wenn einem bewusst wird, welchen Wert das Kaffeeservice mit Wiener Rose, die Art-Déco-Vase in Schwarz und Gold oder Prinz Eugen zu Pferde tatsächlich haben, wird man es sich gut überlegen, es zwecks Monetarisierung per Dorotheum oder Ebay der Versteigerung preis zu geben. 15

16 Freiheit für die Werbung! Die Fotografin Elfie Semotan und der Konzeptkünstler Erwin Wurm begeben sich für den Bestseller auf eine Gratwanderung zwischen Werbung und Kunst. Interview von Sebastian Loudon

17 Elfie Semotan & erwin wurm Fotografiert von Elfie Semotan

18 Sonntag, 28. März. Kurz vor zehn Uhr in Wien-Alsergrund. Im Studio von Elfie Semotan öffnet Assistent Simon dem Bestseller- Reporter die Tür. Noch sind die Gesprächspartner für das Doppelinterview nicht da. Um Punkt zehn sind entschlossene Schritte aus dem Innenhof zu vernehmen. Semotan kommt, nein, sie erscheint. Die Endsechzigerin strotzt vor Ausstrahlungskraft und Energie und verliert keine Zeit, um dem vor Neugier platzenden Gast zu skizzieren, wie sie sich das Coverbild vorstellt. Es darf nicht zu ernst werden, sagt Semotan. Das geht gar nicht, erst recht nicht, wenn man sich selbst fotografiert, sagt sie außerdem. Dann ein Blick auf die Uhr. Wo bleibt denn der Erwin der ist doch sonst so pünktlich und gut organisiert? Ein Griff zum iphone: Mein Lieber, ist dir entgangen, dass heute Nacht die Uhren um eine Stunde nach vor gestellt wurden? Am anderen Ende der Leitung ringt Erwin Wurm offenbar um Worte. Don t worry, ich bin ja nur froh, dass mir das nicht passiert ist. Und sie lacht. Die Zeit bis zu Wurms Ankunft erzählt sie bei frisch gekochtem starkem Kaffee von ihren kommenden Ausstellungen, Köln im Frühling, Salzburg im Sommer es ist ganz schön viel los. Ob sie noch viel in New York lebt? Eigentlich schon, nur dieses Jahr geht es sich kaum aus, sagt Semotan. Aber in Jennersdorf, ihrem Refugium im Südburgenland, wird sie viel Zeit verbringen. Dort verfügt sie über ein riesiges Atelier, gebaut und benützt von ihrem ersten Ehemann, dem Maler Kurt Kocherscheidt. Auch Semotans zweiter Mann, Martin Kippenberger, hat es benützt. Wenn sie von den beiden Künstlern an ihrer Seite spricht, bekommt Semotan ein Leuchten in den Augen. Elfie Semotan ist eine außergewöhnliche Fotografin. Nach einer Modelkarriere in den Sechzigern griff sie selbst zur Kamera und machte sich dank ihres bedingungslosen Qualitätsanspruchs und ihrer Kraft und ihrem Willen zur Inszenierung schnell einen Namen, zunächst mit dem Schwerpunkt Mode. Sie arbeitete für sämtliche große Magazin-Ikonen darunter Vogue, Elle, Harpers Bazaar oder den New Yorker und veränderte die Werbe fotografie in Österreich zwar mit bleibendem Wert und Abbildung 1: Mit der legendären Plakatserie für Palmers brachte Elfie Semotan künstlerischen Anspruch in die Werbefotografie (Agentur GGK). Erwin Wurm scheiterte später kläglich. 18 Bestseller

19 Dabei sein ist alles. Sportwochen 2010 vom bis Demner, Merlicek & Bergmann Wien Energie bietet allen Sportsfreunden das ideale Programm. Holen Sie sich einfach Ihren Sammelpass und nehmen Sie an vielen sportlichen Veranstaltungen teil. Zu gewinnen gibt s Preise im Gesamtwert von Euro! Alle Sportevents und Infos über gratis Eintritte und Ermäßigungen auf und im Sportwochen Extra. Wien Energie, ein Partner der EnergieAllianz Austria.

20 Einfluss, aber leider nicht mit nachhaltiger Wirkung auf die Werbung insgesamt, wie sich später im Gespräch herausstellen sollte. Es waren vor allem ihre Kampagnen für Palmers (Abb. 1) und Römerquelle in kongenialer Zusammenarbeit mit dem damaligen GGK-Kreativduo Christian Satek und Gert Winkler die Semotan hierzulande schlagartig berühmt machten, ebenso wie die Arbeit für Österreichs langjährigen Ausnahme-Modeschöpfer und Freund Helmut Lang. Auftritt Erwin Wurm. Auch er ist auf die Minute pünktlich, wenn auch eben eine Stunde zu spät. Wurm ist gut aufgelegt und hat auch allen Grund dazu. Am 25. März wurde seine Ausstellung Liquid Reality im Kunstmuseum Bonn mit großem Beifall eröffnet, sie wird später auch im Essl-Museum in Klosterneuburg und im Ullens Center for Contemporary Art in Peking gezeigt. Gleichzeitig mit der Ausstellung erscheint ein neues 336 Seiten umfassendes Buch über Wurm und sein Werk im DuMont Verlag. Wurm zählt zweifellos zu den international einflussreichsten zeitgenössischen Künstlern aus Österreich. Seine Arbeiten egal ob seine one-minute sculptures oder seine überzeichneten oder verfremdeten Status-Symbole ( Fat car oder das Einfamilienhaus am Dach des MUMOK 2006) beeinflussen aber auch die kommerzielle Kommunikation. Inspired by the one-minute sculptures of Erwin Wurm, lautet etwa die Einblendung am Ende des Musik videos zu Can t stop von den Red Hot Chili Peppers (Abb. 2). Diesen Credit bekommt Wurm nicht immer, meistens wird seine Bildsprache einfach zitiert ohne jeglichen Quellenhinweis, und sei es für ein französisches Wollwaschmittel beworben von TBWA\Paris (Abb. 3). Was bei Semotan so erfolgreich verlief die Arbeit für die Unterwäschemarke Palmers endete bei Wurm in einem kläglichen Scheitern, wie er sagt, und damit, dass er das Kapitel Werbung abhakte. Sehr wohl aber beschäftigt er sich mit Ikonen wie etwa Hermès. Semotan bringt künstlerischen Anspruch in die Werbung. Wurms Kunst findet ihren Niederschlag in der kommerziellen Kommunikation. Gibt es also bessere Gesprächspartner für einen persönlichen Erfahrungsaustausch zu den Schnittstellen und Berührungspunkten von Kunst und Werbung? Abbildung 2: Anthony Kiedis, der Lead-Sänger der Red Hot Chili Peppers, als oneminute sculpture im Musikvideo zu Can t stop. Ehrenhaft: Zum Schluss des Videos wird Wurms Arbeit als Inspirationsquelle genannt. 20 Bestseller

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Werbung! Freiheit für die. und der Konzeptkünstler Erwin Wurm. auf eine Gratwanderung zwischen. begeben sich für den Bestseller

Werbung! Freiheit für die. und der Konzeptkünstler Erwin Wurm. auf eine Gratwanderung zwischen. begeben sich für den Bestseller Freiheit für die Werbung! Die Fotografin Elfie Semotan und der Konzeptkünstler Erwin Wurm begeben sich für den Bestseller auf eine Gratwanderung zwischen Werbung und Kunst. Interview von Sebastian Loudon

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

MEDIEN MACHEN MEINUNGEN

MEDIEN MACHEN MEINUNGEN Nr. 1082 Mittwoch, 11. Februar 2015 MEDIEN MACHEN MEINUNGEN mmm. Dominik (11 ) Hallo, liebe Leserinnen und Leser! Wir sind die Kinder der 2B Klasse der Neuen Mittelschule Friesgasse. Heute, am Mittwoch

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Sonderausgabe Donnerstag, 3. März 2011 MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Marian (9), Niki (10), Karoline (10) Wir sind die 4A der VS St. Franziskus. Wir waren heute in der Demokratiewerkstatt.

Mehr

Sommer Seminare 2012. Übersicht

Sommer Seminare 2012. Übersicht Sommer Seminare 2012 Übersicht 1 Das ipad erobert die Kunst Samstag, 25. August 2012, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr Mit dem ipad-künstler Thomas Zehnter aus Bochum Immer mehr Künstler benutzen das ipad als kreatives

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus

Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus Die Vereinigten Staaten schienen sich zwar recht schnell wieder von den Rückschlägen der kollabierenden Finanzmärkte 2008/2009 zu erholen doch im Laufe

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Das Zusammentreffen von Jean und mir ist das Zusammentreffen zweier Energien, die sich gegenseitig befruchten, indem sie einander verstärken.

Das Zusammentreffen von Jean und mir ist das Zusammentreffen zweier Energien, die sich gegenseitig befruchten, indem sie einander verstärken. Briefwechsel Inspiration / Iteration Text: Gesine Braun Fotos Foto: Ganz / Zitate: viele Prestel-Verlag Bücher McK Wissen 15 Seiten: xx.xx 74.75 Niki de Saint Phalle über Jean Tinguely: Das Zusammentreffen

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS

MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS Nr. 331 Freitag, 20. November 2009 MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS Die VS MKa und KMS Pfeilgasse mit unserem Gast Otto Ranftl. MANIPULATION DURCH MEDIEN Ein Porträt von Otto Ranftl,

Mehr

esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog

esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog was ist esistfreitag Die Kreativschmiede aus Frankfurt ist mehr als eine Werbe-, Design-,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Unsere Themen: Life Webinare

Unsere Themen: Life Webinare Hallo liebe LEO Teampartner, der Start von unserem fantastischen LEOBusiness rückt immer näher. Ich hatte gestern einen Call mit Dan Andersson. Natürlich gibt es noch kein konkretes Datum, er spricht aber

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Neale Donald Walsch Verwandle dein Leben in eine außergewöhnliche

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

NEON COPYTEST. für Texter und Konzeptioner

NEON COPYTEST. für Texter und Konzeptioner NEON COPYTEST für Texter und Konzeptioner NEON BRAND COMMUNICATIONS GmbH Baierbrunner Straße 3 81379 München 089 / 21 89 3 89 30 info@neon-brand.com neon-brand.com Seite 1 von 6 GEBRAUCHSANWEISUNG Anhand

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Grundsätzlich gilt: Keinen Druck machen: der größte Experte hat einmal bei 0 angefangen und ist öfters gescheitert als du

Mehr

UNSERE WELT UND DIE MEDIEN

UNSERE WELT UND DIE MEDIEN Nr. 1102 Mittwoch, 18. März 2015 UNSERE WELT UND DIE MEDIEN Stefan (10) Hallo, liebe Leserinnen und Leser! Wir sind die 4A der Volksschule Hadersdorf, sind 9 bis 10 Jahre alt und besuchen die Demokratiewerkstatt.

Mehr

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten.

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten. Szene ist Arbeit Wer eine gute politische Reportage schreiben will, muss die Hölle meiden und einen Ort suchen, der spannender ist. Wo packende Szenen zu finden sind, verriet Dirk Kurbjuweit den Teilnehmern

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

German Entrepreneur Indicator

German Entrepreneur Indicator Executive Summary Der EO German Entrepreneur Indicator zeigt: Wer einmal den Sprung ins Unternehmertum gewagt hat, der gründet immer weiter. Unternehmer scheuen sich nicht davor, im Verlauf ihrer Karriere

Mehr

PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen. Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County

PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen. Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County - Herr Brintrup, Sie sind hier in Philadelphia nicht nur zu Besuch, sondern Sie haben

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de question life Die Jugendsendungen im FAB Merkmale der 2 Sendungen question life aktuell wird pro Sendung um ein einzelnes Thema gestaltet. Dabei werden Beiträge in verschiedenen Formaten eingebaut: Kurzfilme,

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen Kreativ E-Book Mit der richtigen Strategie & ein wenig Ausdauer zum Lebensstil wie er D i r gefällt! Petra Paulus 1 Jahreszeiten Verlag l

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Durch die Erfahrung ahnst du manchmal, was geschehen wird. Interviews Julia Fassbender, Fotografin Blatt 1/5

Durch die Erfahrung ahnst du manchmal, was geschehen wird. Interviews Julia Fassbender, Fotografin Blatt 1/5 Ein Interview mit der Fotografin und Bildkoordinatorin im Bundespresseamt, Julia Fassbender Durch die Erfahrung ahnst du manchmal, was geschehen wird Der Grand méchant loup war im Presse- und Informationsamt

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten.

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Die liebe Familie 8 Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Meine Lieblingsfarben sind Gelb und Schwarz. Das sind meine Eltern. Sie sind

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch!

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Ein Gespräch mit der Drüberleben-Autorin Kathrin Weßling Stehst du der Digitalisierung unseres Alltags eher skeptisch oder eher

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

J.B. und ich unter Wasser

J.B. und ich unter Wasser Monatsbericht Nr. 3 Das eigentlicher Thema dieses Berichtes lautet: Du und deine neuen Freunde Aber zuerst zur Arbeit: Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Spaß. Einige der Schüler lernen wirklich

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein durchschnittlicher hart arbeitender Mann, der sich und seine Familie mit seiner Arbeit über Wasser halten musste. Aber das war schwer. Heute ist das Leben von

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Freakmarketing Schlachtplan

Freakmarketing Schlachtplan Freakmarketing Schlachtplan Im Folgenden möchte ich Dir den 6 Schritte Plan zum erfolgreichen Entern neuer Märkte via Freakmarketing nochmal genauer vorstellen. Diese Schritte sind dabei das Optimum und

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 29.04.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 29.04.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel , ISBN 978-3-407-75355-7 Zeichensprache Papa sagt immer Krümel. Mama sagt manchmal Liebchen oder Lieblingskind. Und wenn Krümel mal wieder wütet, sagen beide Rumpelstilzchen. Wenn Mama zu Papa Hase sagt,

Mehr

Mann, ich würde echt gern ein Haus kaufen. Aber ich habe nichts für die Anzahlung gespart und könnte mir auch die Raten nicht leisten.

Mann, ich würde echt gern ein Haus kaufen. Aber ich habe nichts für die Anzahlung gespart und könnte mir auch die Raten nicht leisten. Mann, ich würde echt gern ein Haus kaufen. Aber ich habe nichts für die Anzahlung gespart und könnte mir auch die Raten nicht leisten. Können Sie mir helfen? Klar! Weil ja der Wert Ihres Hauses für immer

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend

Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto Metall. Macht. Medien. Ein freies PDF der Medienkompetenz Webseite www.mann-beisst-hund.net. Eine Plattform der IG Metall Jugend

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Copytest. Was ist zutun?

Copytest. Was ist zutun? Copytest Du interessierst Dich für ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder eine Festanstellung bei der Werbeagentir 15? Gut, dann hast Du die erste Hürde schon genommen. Jetzt liegt es an Dir uns zu

Mehr

Gold? Öl? Wein? "Kaufen"

Gold? Öl? Wein? Kaufen 27.1.2013 Gold? Öl? Wein? "Kaufen" Pimco-Gründer Bill Gross verwaltet den größten Publikumsfonds der Welt. Im Interview spricht er über Inflation, Währungskrieg und darüber, was ihn an München reizt. Von

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

Lese-Novelas. Hueber VORSCHAU. Nora, Zürich. von Thomas Silvin. Hueber Verlag. zur Vollversion

Lese-Novelas. Hueber VORSCHAU. Nora, Zürich. von Thomas Silvin. Hueber Verlag. zur Vollversion Hueber Lese-Novelas Nora, Zürich von Thomas Silvin Hueber Verlag zur Vollversion Kapitel 1 Nora lebt in Zürich. Aber sie kennt die ganze Welt. Sie ist manchmal in Nizza, manchmal in St. Moritz, manchmal

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

»Superkreativ, schön billig und am

»Superkreativ, schön billig und am »Superkreativ, schön billig und am besten gestern« Willkommen im Märchenland! Werbung & Agentur So kann es gehen: Es war einmal ein Kaiser, der bestellte bei seiner Agentur neue Kleider. Eigentlich bekam

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

INHALT IMPRESSUM. Vorwort... 4. 1 Organisier mich! Runde 1... 6. 2 Brummis Arbeitsplatz... 13

INHALT IMPRESSUM. Vorwort... 4. 1 Organisier mich! Runde 1... 6. 2 Brummis Arbeitsplatz... 13 IMPRESSUM INHALT Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages.

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Einleitung Wir müssen etwas tun von Sharon

Mehr

Thema Mögliche Fragestellungen berufsfeld/fach

Thema Mögliche Fragestellungen berufsfeld/fach LEARNING FOR THE PLANET Sie suchen eine Themeninspiration? Sie können die untenstehende Liste lesen und schauen, bei welchem Thema Ihr Interesse geweckt wird. Prüfen Sie die entsprechenden Fragestellungen

Mehr

Anregungen zum Youtube-Marketing!

Anregungen zum Youtube-Marketing! Anregungen zum Youtube-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu YouTube ist ohne Frage die weltweit beliebteste Video-Sharing-Plattform. Täglich werden auf YouTube rund 4 Milliarden Videoabrufe getätigt. YouTube-Nutzer

Mehr

95places GmbH - A-2380 Perchtoldsdorf - office@95places.com - +43 (0) 720 3037 3795

95places GmbH - A-2380 Perchtoldsdorf - office@95places.com - +43 (0) 720 3037 3795 Blogger mit Klick* schreiben für sie wichtige Themen in ihrer weltoffenen Sprache und mit ihrem hippen Ausdruck in ihr eigenes Magazin auf 95places.com. Nichts ist verboten, es gibt weder politische noch

Mehr

Erfolgreich bewerben

Erfolgreich bewerben Auf die Plätze, fertig, los! Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen Sie erfahren: wo

Mehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Herzlichen Dank! Ich freue mich außerordentlich, hier zu sein. Ich weiß, dass unsere Freunde von Volkswagen Präsident Obama

Mehr

Menschen überzeugen und für sich gewinnen

Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen für sich gewinnen ist eine grundlegende Fähigkeit in Ihrem Geschäft. Wie bereits zuvor erwähnt, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre Coaching-Fähigkeiten

Mehr

Warum Zeitmanagement so wichtig ist

Warum Zeitmanagement so wichtig ist Warum Zeitmanagement so wichtig ist 1 In diesem Kapitel Qualität statt Quantität Testen Sie Ihre Zeitmanagement-Fähigkeiten Da aus Kostengründen immer mehr Arbeitsplätze eingespart werden, fällt für den

Mehr

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day Seite 1 von 7 Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day A1 Lies den ersten Abschnitt des Textes einmal schnell. Was ist das Thema? Kreuze an. 1. Frauen müssen jedes Jahr drei Monate weniger arbeiten als Männer.

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Nr. 11, Freitag, 14. März 2008

Nr. 11, Freitag, 14. März 2008 Nr. 11, Freitag, 14. März 2008 Freitag, 14. März 2008 Über 1.500 BesucherInnen bei der Nacht der Werbung im Messezentrum Großes Finale zum Landespreis 2008 Die Schlacht ist geschlagen und alle Preise vergeben:

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr