Affiliate search bannering planung Online-Marketing in Österreich 2008 marktstudien mobile iab erfolgsmessung marktentwicklung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-Mail Affiliate search bannering planung Online-Marketing in Österreich 2008 marktstudien mobile iab erfolgsmessung marktentwicklung"

Transkript

1 Affiliate search bannering planung Online-Marketing in Österreich 2008 marktstudien mobile iab erfolgsmessung marktentwicklung online im mediamix nutzungsverhalten pricings workflow marktforschung web 2.0 bannerformate key facts mitglieder iab dienstleister zukunft

2

3 1 Online-Marketing in Österreich 2008 mit freundlicher Unterstützung von IAB Austria Produktion und Umsetzung Medienwirtschaft Verlags GmbH Layout/Satz chilidesign.at, Kreation Martin Fuchs

4 2 vorwort Willkommen in der Welt der Online-werbung! Banner, Stand-Alon s, SEO, Adwords, Affiliate-Marketing, Web 2.0 und so vieles mehr. Seit am der erste Fullbanner für AT&T auf hotwired online ging, geht es für den Kickstarter Online- Werbung unaufhaltsam bergauf, und internationale Experten überschlagen sich mit Wachstumsprognosen. Kein Wunder, ist doch auch in Österreich das Internet die einzig zweistellig wachsende Mediengattung, die hinsichtlich Nutzungsdauer und -intensität den klassischen Medien in der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen längst den Rang abläuft. Vom Innovations- zum Massenmedium in knapp zehn Jahren, denn so jung ist die Online-Werbung hierzulande. Um Ihnen einen Überblick über den Online-Werbemarkt, die verfügbaren Tools und Insights zu den Maßnahmen der Online-Werbung zu geben, haben wir als Interessenvertretung der Online-Werbung dieses Handbuch zusammengestellt. Es soll Ihnen eine praxisorientierte Arbeitshilfe bei der Planung Ihrer Online-Kampagnen bieten und die Vielfalt der Möglichkeiten überschau- und erfassbar machen. Mehr Informationen zum Thema Online-Werbung sowie über den IAB finden Sie auf unserer Website In diesem Sinne wünsche ich Ihnen spannende Lektüre und viele erfolgreiche Online-Kampagnen! Ihre Karin Hammer Präsidentin IAB Austria

5 inhaltsverzeichnis 3 Online-Werbung in Österreich 4-18 Marktüberblick Informationsquellen Dienstleister Planungsmethoden Beginn der Planung Das Briefing Recherche und Datenerfassung Online im Mediamix Werbeformate und ihre Wirkung -Marketing Mit Ihrer Erlaubnis, lieber Kunde Auswahl der -Software Notwendige Elemente eines Newsletters Suchmaschinen-Marketing Affiliate-Marketing Mobile Marketing Marketing mit digitalem Schweizermesser Was Mobile Marketing heute kann Die Renaissance des Barcodes Mobile Anwendungen in Österreich Erfolgsmessung bei Online-Medien Trends der Online-Werbung Ausblick und Trends Werbung in Games Über den IAB Mission Statement Organisatorische Struktur des IAB Mitglieder IAB International Autoren Glossar

6 4 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Marktüberblick 71 Prozent aller Österreicher sind online Die User-Zahl von YouTube in Österreich hat sich binnen eines Jahres verdoppelt In diesem Kapitel finden Sie die wichtigsten Informationen über österreichische Online-User, zum Status quo der crossmedialen Mediennutzung und zu den Vorteilen des Internets als Werbemedium im Vergleich zu klassischen Mediengattungen. Ein Überblick über die genutzten Studien und wo diese Informationen für die Planung zu beziehen sind, findet man im Kapitel Ressourcen. Im zweiten Quartal 2008 waren bereits 71 Prozent aller Österreicher online, 61 Prozent nutzen das Internet intensiv. Das entspricht 4,19 Millionen Personen. Die Entwicklung der Internetnutzung von 1996 an bis heute stellt die Grafik auf der gegenüberliegenden Seite dar. Besonders interessant ist die genauere Betrachtung der Internetnutzung nach Zielgruppen (siehe ebenfalls nächste Seite). Es wird klar erkennbar, dass junge, kaufkräftige Personen das Internet in hohem Maße nutzen, aber auch in älteren Zielgruppen die Nutzung kontinuierlich ansteigt. Dies wird im Anschluss auch in der Darstellung der Nutzungszahlen der österreichischen Media-Analyse bestätigt. Kunden und Planer sehen sich heute gleichermaßen mit den Herausforderungen einer völlig veränderten Medienlandschaft konfrontiert. Die Etablierung des Internets als Massenmedium hat die Nutzung klassischer Medien besonders in der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen negativ beeinträchtigt. Dieser Paradigmenwechsel wurde nicht zuletzt durch das Aufblühen von Web-2.0-Angeboten (Social Networks, Video plattformen und Ähnlichem) verstärkt. So zeigt comscore zum Beispiel im März 2008 einen Anstieg der Youtube.com-Nutzung von 102 Prozent durch österreichische User zum Vergleichszeitraum März 2007, knapp 1,5 Millionen Österreicher besuchten innerhalb eines Monats die beliebte Videoplattform. Aber auch in älteren Zielgruppen gewinnt das Internet sukzes sive stark an Bedeutung. Die Abweichung der Zahlen aus der Media-Analyse zum AIM ergibt sich aus mehreren Faktoren, so ist zum Beispiel die Fragestellung hinsichtlich Nutzungsintensität nicht über alle Mediengattungen vereinheitlicht darstellbar und dadurch nur bedingt vergleichbar.

7 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 5 AIM-Entwicklung Internetnutzung Internetnutzer (gesamt) Internetnutzer (mehrmals/woche) Q2/08 Quelle: Integral, AIM Consumer Q2/08 AIM-Internetnutzung nach Zielgruppen Total 63 Frauen Männer Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre 70 Jahre und älter Quelle: Integral, AIM Consumer Q2/08

8 6 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Mediennutzung 2007 Total Jahre Jahre Jahre Jahre 50 Jahre Tageszeitung Magazin Hörfunk TV Plakat Internet Quelle: Media-Analyse 2007, Fragestellung: min. 1 TZ/Tag, min. 1 Magazin/Tag, TRW TV gesamt/teletest, Radio RWH gesamt, min. 1 Plakat 1 Tag/Woche, Internet min. 3 Tage/Woche Mediennutzung 2000 vs Veränderung in % pro Mediengattung 45% 40% 35% 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0 % -5% -10% -15% -20% Jahre Jahre Jahre Jahre 50 Jahre + Tageszeitung Magazin Hörfunk TV Plakat Internet Quelle: Media-Analyse 2000, 2007, Fragestellung: min. 1 TZ/Tag, min. 1 Magazin/Tag, TRW TV gesamt/teletest, Radio RWH gesamt, min. 1 Plakat 1 Tag/Woche, Internet min. 3 Tage/Woche

9 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 7 Nichtsdestotrotz ist die stark steigende Bedeutung des Internets überdeutlich und kontinuierlich, die Spitze noch weit entfernt. Die genaue Begutachtung der aktuellen MA-Zahlen zur österreichischen Mediennutzung zeigt, dass die aktive Nutzung des Internets bei den 14- bis 19-Jährigen dominiert. Mit steigendem Medienangebot wird sich dieser Trend fortsetzen. Auch bei den 20- bis 29-Jährigen hat die Internetnutzung TV und Print bereits weit überholt (siehe Grafik auf der linken Seite oben). Die 20- bis 29-Jährigen verbringen mehr Zeit im Internet als mit TV und Print Aktive Informationsaufnahme, gepaart mit Selektionsmechanismen, macht Online attraktiv Mediengattung Print TV Hörfunk Online Interaktionslevel Couponing, gering nur ITV, sehr beschränkt Anruf, gering sehr hoch ZG Selektion große Gruppe sehr große Gruppe große Gruppe Targeting, gute Selektionschance Ortsbezug gering gering mittel Targeting, hoch Informationsaufnahme aktiv passiv passiv aktiv Das Internet im Mediamix Die steigende Nutzung des Internets ist jedoch nur ein Faktor in der Bewertung des Internets als Werbemedium. Als einziges unmittelbar interaktives Medium punktet das Web außerdem durch ein hohes Niveau der Konzentration des Users bei der Nutzung. Die aktive Informationsaufnahme im Surfverhalten der UserInnen in Kombination mit der Möglichkeit, große Mengen an Informationen direkt an KundInnen zu bringen, macht, gepaart mit den umfangreichen Targeting- und Selektionsmöglichkeiten der Online-Werbung, die wahre Stärke des Werbemediums Internet aus. So ist die Möglichkeit der Interaktion bei Print, TV und Hörfunk in nur eingeschränktem Maße möglich. Den höchsten Grad der Zielgruppendifferenzierung in der Ansprache hat das Internet. Der Ortsbezug bei Online kann noch als hoch bezeichnet werden, dies wird sich jedoch durch die steigende mobile Nutzung in Zukunft relativieren. Die Informationsaufnahme wird wie vorhin bereits skizziert weiterhin eine aktive sein, sie setzt also ein Tun des einzelnen Users voraus.

10 8 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Auch Online-Sujets werden von Focus getestet Im Februar 2009 erscheint die erste AdBench-Studie Werbewirkungsvergleich Crossmedia Sujet Focus Seit 2006 werden in Kooperation von Focus Media Research und IAB Austria laufend die besten Online-Kampagnen Österreichs getestet. Es handelt sich dabei um ein standardisiertes und im Umfeld klassischer Medien etabliertes Bewertungsinstrument, das die Durchsetzungskraft von Werbesujets im Konkurrenzumfeld aufzeigt und in effizienter Kosten-Nutzen-Relation objektiv misst. Focus testet dafür periodisch die aktuellen Werbeaktivitäten im Bereich Print, TV, Hörfunk, Plakat, Prospekt, Infoscreen und seit 2006 auch Online ab. Die Sujets aller Medien unterliegen somit der gleichen Messmethode und machen mit der AdBench-Studie den Cross-Media- Vergleich möglich. Abgefragt werden Recognition, Gefälligkeit, Image, Markenimpact und Werbeeffizienz (durch die Verknüpfung mit dem Werbeaufwand, also dem eingesetzten Druck). Das Sample der Befragung besteht aus 150 quotierten CAPI-Interviews in der Zielgruppe der Internet-User ab 14 Jahren in Wien. Die ersten Ergebnisse der AdBench-Studie liefern bis dato keine seriösen Rückschlüsse auf die Alleinstellungsmerkmale der Online-Werbung, da noch kein ausreichendes Datensample zur Verfügung steht. Termin für die Publikation der ersten Studie ist Februar Klar ist, dass Internetwerbung im Vergleich zu Werbung in anderen Mediengattungen durch besonders effiziente Leistungswerte besticht trotz derzeit relativ niedrigem Investitionslevel. Werbespendings Jänner bis Dezember 2007 Quelle: Focus MR, Jahresumsatz nach Mediengattung 2007 Print 56% TV 23% Hörfunk 7% Online 3% Gelbe Seiten 3% Außenwerbung 7% Kino 1%

11 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 9 Werbespendings Online Österreichs Spendings für Online-Werbung sind im internationalen Durch schnitt gesehen immer noch relativ niedrig, was mehrere Gründe hat. Aktuell scheint lediglich eine Teilmenge, geschätzte 76 Prozent, zu einem speziellen Bereich der Online-Werbung, nämlich der Bannerwerbung, in der Online-Werbespendings-Statistik auf. Grund dafür ist die Tat sache, dass Schaltungen in Online-Medien nicht gesammelt für eine zentrale Erhebungsstelle erfassbar sind. Was bisher für Kino galt, betrifft auch die Umsätze von Online-Medien sie müssen aktiv vom Medium selbst in einer vorbestimmten Form an Focus MR geliefert werden, was zu einem nicht unwesentlichen laufenden Verwaltungsaufwand führt. UMSATZPROGNOSE von WERBEPLANUNG.at Diese Methodik der nicht vollständigen Erfassung des Marktes versucht die Wachstumsprognose des Fachmediums Werbeplanung.at durch Hochrechnungen zu verbessern lautet die Prognose plus 42 Prozent oder ein Gesamtvolumen von knapp 180 Millionen Euro. Damit würde wenn Plakat und Radio wie 2007 stagnieren Online zum drittgrößten Werbeträger nach Print und TV aufsteigen. Die größte Zuwachsrate mit plus 56 Prozent prognostizieren die Experten dem Bereich Suchwortvermarktung. Die Umsätze für klassische Online-Werbung basieren dabei auf den Zahlen von Focus Media research. In diese Studie fließen die monatlichen Umsätze führender Online-Werbeträger und -Vermarkter. Nach Experteneinschätzung deckte diese Melderunde Prozent des Gesamtmarktes ab. Die Umsätze der Segmente Suchwortvermarktung, -Werbung und Affiliate-Netzwerke werden von Focus Media Research nicht erfasst. Diese Zahlen fügt die Werbeplanung.at-Redaktion durch Recherche bei führenden Anbietern und Agenturen hinzu. Wachstumsprognose 2008 Klassische Online-Werbung Suchwortvermarktung -Werbung Affiliate-Marketing in % Bruttoumsatz in Quellen: Online: Hochrechnung (Basis 76 % Focus Media Research); Suchwortvermarktung, -Werbung & Affiliate: Experteneinschätzungen

12 10 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Österreich im europäischen Vergleich Während Adwords-Kampagnen mit 45 Prozent Anteil an den Gesamtspendings für Online-Werbung 2007 in Europa klar dominieren, schätzten Experten für Österreich einen Anteil von 29 Prozent mit stark steigender Entwicklung, die bereits 2008 zu einer deutlichen Steigerung der Umsätze für Adwords-Kampagnen führen wird. Diese Spendings sind statistisch nicht erfassbar, da Google keine Umsatzzahlen für Österreich ausweist. Die aktuelle AdEX-Studie des IAB Europe in Kooperation mit der EIAA zeigt folgendes Bild für die intramediale Aufteilung der Online- Spendings: Intramediale Aufteilung der Online-Spendings 2006 in Mio in Mio. Growth 06/ % ,97% 58,40% 50,63% 60% 50% ,33% 40% Quelle: IAB Europe, AdEx 04/08 0 Classified Display Search 30% Gibt es aber einen Zusammenhang zwischen Mediennutzung und Werbespendings? In der folgenden Grafik sind die durchschnittlichen Pro-Kopf-Spendings der wichtigsten europäischen Märkte dem Anteil der Online-User dieser Länder gegenübergestellt: mit dem Ergebnis, dass es keinen direkten Zusammenhang gibt. Eine hohe Nutzungsintensität in der Bevölkerung begünstigt zwar die Investitionsbereitschaft der Werbekunden im Internet, ist aber keine Garantie dafür. So ist zum Beispiel Finnland trotz Spitzenreiterposition in der Internetnutzung (79 Prozent) erst auf Platz neun zu finden, während in Spanien

13 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 11 trotz geringer Internetnutzung (35 Prozent) kaum weniger pro User investiert wird als in Österreich mit immerhin beinahe 30 Prozent höherem Anteil an Internetnutzern. Der Grund, warum sich die unterschiedlichen Pro-Kopf-Spendings nicht durch Nutzungsintensität herleiten lassen, ist einfach erklärt. Ob sich die Online-Spendings in einem Land günstig und rasch an das Mediennutzungsverhalten der Kunden anpassen, liegt am Innovationsgrad eines Landes. So verwundert es nicht, dass progressive nordische Märkte und UK als Schaltzentrale für so manches europäische Agenturnetzwerk die stärkste Investitionsbereitschaft zeigen. Das Internet als Werbemedium wächst dort am stärksten, wo Trends entstehen. Spend per User Online Usage in % % % 76% 73% 73% 71% 79% 80% % 70% % 57% 56% 54% 53% 60% 50% 40 35% 40% ,2 Norwegen UK 120,8 109,5 91,9 Dänemark USA Schweden 80,4 76,1 65,0 Deutschland Niederlande Belgien 49,2 42,2 Finnland Frankreich 38,2 37,1 36,9 Österreich Italien Spanien 34,3 30% 20% Quelle: IAB Europe, AdEx 04/08 Karin Hammer, Freie Digitale

14 12 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Informationsquellen Zu faktisch jedem Thema der Online-Werbung findet sich im Netz eine Vielzahl von Studien, Daten und Fakten. Die im österreichischen Markt etablierten Studien werden in diesem Kapitel vorgestellt. Der erste Schritt jeder Planung ist die Analyse von Zielgruppe und Zielgruppenverhalten innerhalb der gewählten Mediengattung. Folgende Studien geben darüber Auskunft telefonische Interviews pro Jahr werden für die ab 14-jährigen Öster reicherinnen durchgeführt Austrian Internet Monitor Consumer Das Marktforschungsinstitut Integral gibt mit dem Austrian Internet Monitor Consumer seit 1996 einen repräsentativen Überblick über Nutzung und Entwicklungsperspektiven von Internet und anderen neuen Kommunikationstechnologien telefonische Interviews pro Jahr (3.000 pro Quartal) werden repräsentativ für die ab 14-jährigen ÖsterreicherInnen durchgeführt. Der AIM ist ein kontinuierliches Beobachtungsinstrument für die Entwicklung des Marktes für moderne Kommunikationstechnologien (Internet, Mobiltelefonie, ), liefert soziodemografische Informationen über Österreichs User sowie viele Details über Hintergründe zur privaten und beruflichen Nutzung des Internets. Der AIM Business erfasst die Investitionsdynamik im Internet Austrian Internet Monitor Business Im Austrian Internet Monitor Business werden grundlegende Unternehmensdaten zur Telekommunikationsausstattung im Allgemeinen und der Internetnutzung im Speziellen erhoben. Zielsetzung ist unter anderem die Erfassung der Investitionsdynamik österreichischer Unternehmen im Internet. Die letzte Erhebungswelle des AIM Business zeigt auf, dass 87 Prozent aller Unternehmen über Zugang zum Internet verfügen, 63 Prozent nutzen Internet-Banking. Das Internet ist aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken, wodurch sich neue Möglichkeiten zur B2B-Kommunikation über Online-Werbemaßnahmen faktisch von selbst ergeben. Die Daten des AIM sind kostenpflichtig direkt bei Integral verfügbar. Mehr Informationen zum AIM finden Sie unter

15 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 13 Media-Analyse Die durch die ARGE Media Analysen seit 1965 veröffentlichte Media- Analyse bietet der werbetreibenden Wirtschaft in hoher und verlässlicher Qualität umfangreiche und detaillierte Informationen zur Mediennutzung in Österreich für die klassischen Werbeträgergattungen Print, Radio, Fernsehen, Kino, Plakat, City Light, Infoscreen und Internet. Mit persönlichen Interviews (Stand 2007) via Fragebogen bietet die Media-Analyse eine zuverlässige Informationsquelle zur Mediennutzung und liefert umfangreiche Zielgruppen-Daten, zum Beispiel zu Einstellungen und Werten, persönlichem Besitz und Anschaffungsplänen sowie vielen weiteren Details. Durch die Erfassung aller Mediengattungen ist die Media-Analyse ein wichtiger Eckpfeiler zur Bewertung der langfristigen Entwicklung der Mediennutzung in der österreichischen Bevölkerung. Die Daten der Media-Analyse sind kostenpflichtig. Mehr Informationen zur Media-Analyse unter Die MA liefert der Wirtschaft Daten über die Mediennutzung von Print, Radio, Fernsehen, Kino, Plakat, City Light, Infoscreen und Internet Österreichische WebAnalyse und ÖWA Plus Die Österreichische Webanalyse wurde 1998 als Kontrolleinrichtung für die Reichweitenmessung von Online-Medien unter dem Dach der Österreichischen Auflagen Kontrolle gegründet. Seit 2001 ist die ÖWA ein eigenständiger Verein. Er wurde gegründet, um ein verlässliches, plattformunabhängiges Instrument zur Messung standardisierter serverseitiger Kennzahlen über die Nutzung von Online-Angeboten zur Verfügung zu stellen. Mit dem ÖWA-Webkatalog wird ein übersichtliches Nachschlagewerk über Werbeträgerangebote im Internet zur Verfügung gestellt. Als Bestandteil der ÖWA-Website informiert er über Reichweiten und Kontaktinformationen zu österreichischen Online-Medien. Die Reichweitenzahlen der ÖWA wurden um jene der ÖWA Plus erweitert. Nach einer ersten Pilotstudie im vierten Quartal 2006 startete am 1. Oktober 2007 der Regelbetrieb für ÖWA Plus als neue Währung für Mediaplanung im Internet. Es handelt sich um eine Multimethodenerhebung (Drei-Säulen-Modell). Basierend auf den ÖWA-Reichweitendaten, werden mittels CATI (computergestützte Telefoninterviews) Die ÖWA stellt standardisiert serverseitige Kennzahlen über die Nutzung von Online-Angeboten zur Verfügung

16 14 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Befragungen durchgeführt (zirka Interviews, Stand 2007) und mit den Strukturdaten des Austrian Internet Monitor aggregiert. Die Reichweitendaten der ÖWA sind über die ÖWA-Website kostenfrei einsehbar, die Detaildaten der ÖWA Plus sind kostenpflichtig. Das Handbuch von Werbeplanung.at mit den aktuellen soziodemografischen Daten der teilnehmenden Medien kann über den Fachhandel bezogen werden. Mehr Informationen zur ÖWA und ÖWA Plus unter comscore veröffentlicht Daten über alle Webseiten, wenn sie hinreichend groß sind comscore Media Metrix comscore ist ein globales panelbasiertes Messsystem zur Erhebung der Internetnutzung. Die derzeit knapp Teilnehmer am Panel geben soziodemografische Basisdaten an und laden gegen eine Vergütung eine Software auf ihre Rechner, die das gesamte Surfverhalten misst. Dieser Panellistenpool wird an das soziodemografische Profil der österreichischen User gemäß dem Austrian Internet Monitor angepasst. Es werden also nicht nur werblich genutzte Websites er hoben, sondern auch Unternehmenswebsites (wie beispielsweise quelle.at oder billa.at), Social Networks sowie privat betriebene Websites (ab einer kritischen Zugriffsrelevanz) und nicht vermarktete Angebote. Durch umfangreiche Auswertungsoptionen können durch dieses Tool behavior-orientierte Planungsinformationen aggregiert werden. Beispielsweise kann ausgewertet werden, von welchen Websites die eigene Unternehmenswebsite bevorzugt angesurft wird, und vieles mehr. Die comscore-daten sind kostenpflichtig. Mehr Informationen zu comscore Media Metrix unter IAB-Mitglieder erhalten einen Rabatt beim Kauf dieser Daten. Gemius bietet einen ähnlichen Service wie die ÖWA Plus Gemius Gemius SA ist der führende Anbieter von Online Research in den zentral- und osteuropäischen Märkten. Zentral erfasste, vergleichbare und geprüfte Daten sind so Basis für Mediaplanung in Reichweiten bei definierten Zielgruppen. Diese Gemius-Audience-Daten ergänzen die Ergebnisse der Traffic-Messung und basieren auf einem vollwertigen

17 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 15 Drei-Säulen-Modell. Basierend auf der Gemius-Websiteanalyse werden CATI-gestützte Befragungen mit den Strukturdaten des Austrian Internet Monitor aggregiert. Die Nutzung der Gemius-Services ist kostenpflichtig. Mehr Informationen zu Gemius unter IAB-Mitglieder erhalten einen Rabatt. Nielsen Netratings Adrelevance Das weltweit führende Marktforschungsunternehmen im Bereich Online Research stellt mit AdRelevance ein umfangreiches Tool zur Beob achtung von Online-Kampagnen in 14 europäischen Märkten (dar unter Österreich) zur Verfügung. Die AdRelevance Crawler besuchen täglich rund um die Uhr mehr als Websites und erheben dadurch Marktforschungsdaten wie zum Beispiel Wer wirbt online?, Auf welchen Websites läuft die Kampagne?, Dauer und Häufigkeit der Kampagnen von bestimmten Unternehmen. Gleichzeitig werden die Werbemittel erfasst und gespeichert. Auf diese Weise können Statistiken zu Display-Kampagnen nach Branchen, Websites und Kunden sowie Konkurrenzanalysen erstellt werden. Die Nielsen-AdRelevance-Daten sind kostenpflichtig. Mehr Informationen zu AdRelevance unter IAB- Mitglieder erhalten auch hier einen Rabatt. Nielsen Netratings geben Informationen über Kampagnen und Marken Karin Hammer, Freie Digitale

18 16 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH Dienstleister der Online-Werbung In diesem Kapitel werden die Spezialisten des Online-Marketings kurz vorgestellt. Es gibt einen Einblick in die Aufgabenbereiche, in denen sie tätig sind. Rund um diese Agenturtypen hat sich in den letzten Jahren eine Vielzahl spezialisierter Agenturen entwickelt, die von Guerilla- Marketing im Web über Game-Entwicklung bis hin zu Streaming- und Adserving-Technologien Dienstleistungen im Umfeld der Online-Werbung anbieten. Die hier angeführten Dienstleister decken die wichtigsten Aspekte ab und sind als zentrale Anlaufstelle für Fragen zum Online-Marketing geeignet. New-Media-Agenturen Sind Unternehmen, die bei der Positionierung des Internets in der Kommunikationsstrategie beraten und diese umsetzen. Sie decken das gesamte Leistungsspektrum von der Erstellung (Konzept, Kreation, Produktion, Programmierung) bis hin zum Betrieb der Webseite (von Content-Management-Systemen bis zum E-Shop) ab. Oftmals bieten diese Dienstleister auch die Leistungen von Online-Marketing- und Performance-Marketing-Agenturen an. Online-Marketing-Agenturen Sind Unternehmen oder Unternehmensbereiche, die bei der Festlegung einer Online-Marketing-Strategie unterstützen und sämtliche Kreations- und Produktionsagenden von der Promotionwebsite bis zur Bannergestaltung für den Kunden umsetzen. Als Dienstleister decken sie auch die Bereiche -Marketing, Suchmaschinenoptimierung und -marketing, Traffic-Analyse, Webcontrolling, Performance-Marketing, Usability und Online-Mediaplanung von der Maßnahmenplanung über Einkauf bis zum Reporting ab. Performance-Marketing-Agenturen Sind Unternehmen, die gezielt bei der Umsetzung der performanceorientierten Online-Marketing-Maßnahmen unterstützen. Zu diesen zählen insbesonders die Positionierung dieser Maßnahmen in der Ver-

19 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH 17 triebsstruktur, Suchmaschinenmarketing (Adwords, SEO), Cost-per- Click-Kampagnen sowie das in Österreich wenig genutzte Affiliate- Marketing. Performance-Marketing-Spezialisten beraten ebenfalls gezielt in Usabilityfragen sowie Webcontrolling und Traffic-Analyse. Mediaagenturen Decken die Schwerpunkte Mediaplanung und -einkauf, Research sowie Kontrolle und Abrechnung von Online-Kampagnen bei verschiedenen Werbeträgern ab. Basierend auf den Kampagnenzielen und der definierten Zielgruppe, wird eine Mediaagentur den optimalen Maßnahmenmix im Online (Display, Adwords, Performance, , In-Game uns so weiter) empfehlen, einen Mediaplan erstellen und die Kampagne von der Einbuchung bis zum Endreporting betreuen. Online-Vermarkter Die Online-Vermarkter schließen Vermarktungsverträge mit Online- Medien ab, beraten diese bei marktkonformer Preisgestaltung und Channel-Segmentierung. Die Werbeflächen eines Online-Mediums werden über den Adserver des Vermarkters mit Bannern bespielt. Diese Werbeflächen werden vom Online-Vermarkter an Agenturen und Direktkunden verkauft, ein Teil des Verkaufserlöses wird als Vermittlungsprovision einbehalten. Online-Medien schließen mit Online-Vermarktern grundsätzlich zwei Arten von Verträgen ab: eine Exklusivvermarktung in diesem Fall dürfen die Werbeflächen eines Online-Mediums ausschließlich von einem Vermarkter verkauft werden. Oder aber eine Teilvermarktung dann verkaufen mehrere Vermarkter die Werbeflächen. Dem Medium steht frei, welcher Vermarkter das Adserving bewerkstelligt. Online-Medien Unternehmen, die online allgemein zugängliche Inhalte bereitstellen. Diese können sowohl informativer als auch unterhaltender Art sein, wie zum Beispiel Newsportale oder auch Social Networks und Communities sowie Serviceplattformen. Online-Medien verkaufen ihre Werbeflächen an Agenturen und Direktkunden, direkt und/oder über

20 18 ONLINE-WERBUNG IN ÖSTERREICH einen Online-Vermarkter. Ein weiterer Geschäftszweig ist der Verkauf von Content oder die Bereitstellung von Applikationen. Listbroker Listbroker verkaufen bzw. vermitteln Adressen für die Nutzung im Direktmarketing. Gerade Online-Anbieter, die für den Internetnutzer kostenlose Dienste zur Verfügung stellen ( , SMS etc.) nutzen Listbroking, indem sie als Zugangsvoraussetzung zu ihren Diensten eine detaillierte Adress- und Dateneingabe des Nutzers vorgeben. Diese können dann exakt segmentiert für bestimmte Kampagnenziele genutzt werden. Meist steht neben soziodemografischen Auswahlkriterien eine Vielzahl von bekannten Nutzeraffinitäten zur Selektion zur Verfügung. Karin Hammer, Freie Digitale

21 Planungsmethoden 19 der beginn der planung Online ist ein unwahrscheinlich effizienter Kommunikationsträger. Die damit erzielbaren Marketinglösungen sowie die äußerst aussagekräftigen Ergebnisse sind bis heute in der Medienwelt unübertroffen. Das wirkliche Potenzial dessen, wohin uns diese Kommunikationsform führen wird, kann man derzeit noch nicht abschätzen, da sich täglich neue Möglichkeiten eröffnen. Es besteht kein Zweifel, dass heute jeder Werber interaktive Medien in seinem Mix in Erwägung ziehen muss. Verbraucher verwenden zunehmend interaktive Medien, und der Versuch, dieselbe Anzahl von Konsumenten außerhalb interaktiver Medien anzusprechen, wird sich, wenn schon nicht als unmöglich, dann zumindest aber als nicht kosteneffizient erweisen. Die Frage ist also nicht ob, sondern nur mehr wann Sie Online-Medien einsetzen werden und was Ihre Erwartungen dabei sind. Interaktive Marketingaktivitäten können entweder sehr einfach oder aber auch unglaublich anspruchsvoll sein. Die Wahl liegt beim Werber. Bevor man jedoch mit der Planung beginnt, muss unbedingt klar sein, dass alle daran Beteiligten ganz genau wissen, was man mit Online-Werbung erreichen will und welche Rolle sie genau in dem Marketingmix spielen soll. Dies muss bereits zu Beginn sichergestellt werden. Die Definition des Zieles steht am Anfang aller Überlegungen Erwartungen steuern Das Internet und die interaktiven Medien waren immer einer merkwürdigen Mischung aus positiver und negativer Presse ausgesetzt, wobei die persönlichen Meinungen über das Gelesene sehr weit auseinandergehen. Es gibt Marketer, die glauben, dass Online-Medien schlicht eine überzogene Phase sind, die sehr schnell wieder abflauen wird, während andere überzeugt sind, dass sie mit Hilfe der interaktiven Medien ihre Marke weltweit an die Spitze führen können. beide haben Unrecht. Wenn Sie als Werber nur ein paar Anzeigen online stellen wollen, kein Problem, denn Online liefert ein ideales Publikum für die mei

22 20 Planungsmethoden sten Zielgruppen. Nutzer interaktiver Medien sind zumeist gebildet, haben ein höheres Einkommen, und sie sind markenbewusst. Es ist keinesfalls immer nötig, sehr anspruchsvolle Kampagnen durchzuführen. Einige wenige Sitebars auf stark frequentierten Sites und Sie können sicher sein, dass ein qualitativ interessanter Konsument Ihre Online-Anzeige sieht. Ausgefeilte Analysen sind ohne Zieldefinition nicht möglich Was ist dabei herausgekommen? Wenn Sie den einfachen Weg wählen, dürfen Sie allerdings nicht zu Ihrer Interactive-Agentur zurückgehen und fragen Was ist dabei herausgekommen? oder Was ist das Ergebnis unserer Kampagne?. Alles, was Ihnen die Agentur in diesem Fall sagen kann, ist, wie viele Werbemittelsichtkontakte ( AdImpressions ) ausgespielt wurden und wie viele Klicks diese erhielten. Das ist natürlich keine Messung, sondern lediglich ein Ex-Post-Bericht, denn wenn man nicht schon vor dem Start eine genaue Zielsetzung vorgibt, kann man auch keine großartigen Analysen erwarten. Wenn Sie für AdImpressions zahlen, bekommen Sie genau das: AdImpressions und damit endet die Analyse. Definition der Ziele Wenn man seine Zielsetzung für Marketing und Werbung definiert, sollte man Online-Kampagnen zumindest denselben Stellenwert geben wie Kampagnen in traditionellen Medien, PR und Promotionen, denn, wie bereits angedeutet, handelt es sich um einen besonders effizienten Kommunikationsträger. Man muss jedoch die Zielsetzung der Online-Kampagne genau festlegen. Was will man mit der Online- Kampagne erreichen? Checkliste mit möglichen Zielen Hier eine kurze Checkliste mit Zielsetzungen: Reichweite aufbauen Markenbewusstsein steigern Ein nur schwer erreichbares Publikum ansprechen Marktanteile ausweiten oder absichern Verhalten gegenüber der Marke ändern

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt 10 Fakten über In-Stream-Videowerbung In-Stream-Videowerbung birgt ein enormes Potenzial für die Werbebranche. Diese Werbeform ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Online-Werbung. Laut

Mehr

Online-Werbung für Bildungsanbieter. Simon Morton Zürich, 28.10.2008

Online-Werbung für Bildungsanbieter. Simon Morton Zürich, 28.10.2008 Online-Werbung für Bildungsanbieter Simon Morton Zürich, 28.10.2008 Der erste Internetbanner ohne Logo/Animation Inhalt» Internetnutzung und Online-Werbeausgaben» Varianten der Online-Werbung» Erfolgsfaktoren

Mehr

Präsentation behavioral-targeting.at ist jetzt ganz neu! "Die Vorreiter bringen predictive behavioral targeting nach Österreich"

Präsentation behavioral-targeting.at ist jetzt ganz neu! Die Vorreiter bringen predictive behavioral targeting nach Österreich Tripple Internet Content Services A-1080 Wien, Florianigasse 54/2-5 Tel.: +43 (1) 406 59 27 0 Fax: +43 (1) 406 59 27 49 email: office@tripple.at http://www.tripple.net Präsentation behavioral-targeting.at

Mehr

TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG

TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG Stephan Noller CEO nugg.ad Tag der Online-Werbung / 04.10.2012 Küsnacht nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS 2006 in Berlin gegründet, seit 2010

Mehr

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Durch eine Vernetzung von Display Werbung, Search und edialog bietet der richtige Mediaplan im Online Marketing viele Chancen im ecommerce den Umsatz

Mehr

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks Werbewirkung jenseits des Klicks ForwardAdGroup sucht in 2011 nach Alternativen zum Klick und beweist Januar 2011 Branding Advertising Online August 2011 Die Zukunft der Online-Display-Werbung September2011

Mehr

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz.

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Alles für Ihre nächste Kampagne: Die besten Werbeträger, die größte Reichweite und die preiswerte Leistung des ersten unabhängigen Vermarkters in

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Inhalt Die Studie - Hintergründe Die Teilnehmer Bisheriges Werbeverhalten Zukünftiges Werbeverhalten Crossmediales Werben Zusammenarbeit

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012 Performance Marketing in Österreich Wien, 2012 Das Unternehmen Innovative Werbeformate und Selbstbuchungsplattform Standort: Torstraße 33 10119 Berlin Fakten: Start: 2008 Mitarbeiter: +70 Netzwerk: +40

Mehr

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an?

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18 Kia Austria Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? 1 Was Sie bei diesem Vortrag erwartet Digital Advertising: Eine

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen.

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. 1 Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. E-Interview mit: Torsten Schwarz Inhaber Absolit Consulting, Geschäftsführer marketing-börse GmbH Kurzeinführung in das Titel-Thema:

Mehr

Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer. Frankfurt Oktober 2009

Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer. Frankfurt Oktober 2009 Crossmedia-Kampagne Case-Study Inhofer Frankfurt Oktober 2009 Crossmedia Kampagne Case-Study Inhofer Die aktuelle Bewertung von Online-Kampagnen basiert weitgehend auf rein quantitativen Dimensionen: PIs,

Mehr

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Drei von vier Deutschen im Netz das Ende des digitalen Grabens! Internet-Nutzung in Deutschland 1997 im Vergleich zu 2014 1997

Mehr

Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs

Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs Pressemitteilung Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs Das Fashion Performance Netzwerk zieht am Beispiel La Perla erste positive Bilanz Berlin,

Mehr

Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich. SymanO 06. März 2013

Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich. SymanO 06. März 2013 Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich SymanO 06. März 2013 AGENDA AGENDA 1 Digital Advertising wächst: Mobile und Online sind auf Wachstumskurs 2 3 Digital

Mehr

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand?

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand? Virtueller Roundtable Onlinemedia und Kreation Am in Kooperation mit Sven Weisbrich (Universal McCann GmbH) Teilnehmer: Matthias Kurwig Organisation: Planetactive GmbH Kurzeinführung in das Thema: Mit

Mehr

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg)

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Werbeformen des Internet Marketings Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Mediennutzung Internetnutzer in Deutschland (1) Gesamt: 63,7% (entspricht 41,32 Mio. über

Mehr

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Thomas Duhr Executive Sales Manager United Internet Media AG Stv. Vorsitzender der FG OVK im BVDW Björn Kaspring Leiter Online-Vermarktung und Marktentwicklung

Mehr

Leistungsspektrum. von SEOSEMbra.de 08.10.2013

Leistungsspektrum. von SEOSEMbra.de 08.10.2013 Leistungsspektrum von 08.10.2013 Zum Bahnhof 51a Butzbach, Hessen 35510 Telefon: +49 (0) 6033 97 56 717 E- Mail: info@seosembra.de Web: http://www.seosembra.de 1 Schwerpunkte Damit eine Webseite mit den

Mehr

LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung. Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut

LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung. Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut LINK Cookie Tracking zur Effizienzoptimierung Michael Selz, Omnicom Media Group Schweiz AG Anja Kunath, LINK Institut Was ist LINK Cookie Tracking? Was ist Cookie Tracking? 3 Was ist ein Cookie? 4 Was

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP. Marketing-Basics und innovative Werbeformen

MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP. Marketing-Basics und innovative Werbeformen MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP Marketing-Basics und innovative Werbeformen Emanuel Führer EDay, 06.03.2014 EMANUEL FÜHRER PRODUCT MARKET MANAGER Mein Aufgabenbereich umfasst die Entwicklung und Organisation

Mehr

SES Search Engine Services

SES Search Engine Services Target Marketing Performance Media SES Search Engine Services Social Media Marketing Online Marketing Service Mediaplanung Affiliate Marketing SEO Suchmaschinenoptimierung Netzwerk Marketing Markenrecht

Mehr

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons)

Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) Customer Journey 2015: Tracking von der Online-Recherche bis zum Kauf im stationären Handel (Beacons) München, 24.03.2015 Thilo Heller, CMO bei intelliad Media GmbH Über intelliad» Neutraler Technologieanbieter

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Katrin Stricker, MBA Senior Account Manager Austria 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch?

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln Wer wir sind, und wer

Mehr

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg MARKETING 3.0 Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg 3.4.2013 Über e-dialog gegründet 2003 23 angestellte Mitarbeiter Märkte: D-A-CH (plus Konzerntöchter) Branchen: alle, die Geschäft machen Seite 2 Was

Mehr

Erstmals auf dem Prüfstand: Steigert Online-Werbung die Absätze von Konsumgütern im klassischen Handel?

Erstmals auf dem Prüfstand: Steigert Online-Werbung die Absätze von Konsumgütern im klassischen Handel? Erstmals auf dem Prüfstand: Steigert Online-Werbung die Absätze von Konsumgütern im klassischen Handel? Mai 2005 Ergebnisse eines Forschungsprojekts mit den Partnern 1 Hintergrund Im Mediamix der Konsumgüterbranche

Mehr

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013»

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» November 2013 Management Summary: Mehr Screens mehr Reichweite mehr Wirkung Quantitative Trends 1. Zusätzliche

Mehr

der kleinen Displays Das wachsende Reich Horizont 28.06.2013

der kleinen Displays Das wachsende Reich Horizont 28.06.2013 Seite: 28-29 1/7 Das wachsende Reich der kl Displays 2013 werden laut Marktforscher IDC mehr Smartphones als Handys verkauft, 2016 sollen laut Marktforscher Gartner mehr Tablet-Computer als Desktop-PCs

Mehr

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH FOLIE 1 MESSBAR MEHR ERFOLG DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH Performance Marketing 27. August 2012 FOLIE 2 WEIL ES MEHR ALS EIN BACKLINK IST! FOLIE 3 PERFORMANCE-MARKETING (ENGL.: PERFORMANCE: LEISTUNG) IST

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE 40.000 SUCHANFRAGEN PRO SEKUNDE KOSTENLOSE WEBSITEEINTRÄGE ANZEIGEN IN DEN ERGEBNISSEN LOKALE BRANCHENEINTRÄGE DISPLAY-ANZEIGEN SOZIALE MEDIEN ONLINE VIDEO WERBUNG

Mehr

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing zur Person e-business Absolvent 2006 2 Jahre BDF-net Agentur für neue Medien Seit 2008 bei Krone Multimedia Assistent der Geschäftsführung

Mehr

Media Group The Dynamic BigData Company CASE STUDY. IT Display Network. Lead with Speed

Media Group The Dynamic BigData Company CASE STUDY. IT Display Network. Lead with Speed Media Group The Dynamic BigData Company CASE STUDY IT Display Network Lead with Speed June 2014 Case Study: - Lead with Speed Media Group The Dynamic BigData Company Online Branding Tool Nr. 1? Display

Mehr

Bildbeispiel. Marketing Trends im Handel. Ergebnisse der EHI-Marktforschung Marketing Forum 2012 Marlene Lohmann. Forschung Konferenzen Verlag Messen

Bildbeispiel. Marketing Trends im Handel. Ergebnisse der EHI-Marktforschung Marketing Forum 2012 Marlene Lohmann. Forschung Konferenzen Verlag Messen Bildbeispiel Marketing Trends im Handel Ergebnisse der EHI-Marktforschung Marketing Forum 2012 Marlene Lohmann Forschung Konferenzen Verlag Messen Teilnehmer, Methode Gesamt: 55 Teilnehmer, alle Branchen,

Mehr

Diplomarbeit. im Rahmen des Studiums Marketing-Kommunikationswirt/

Diplomarbeit. im Rahmen des Studiums Marketing-Kommunikationswirt/ Diplomarbeit im Rahmen des Studiums Marketing-Kommunikationswirt/ Kommunikationswirt/-in am IMK Institut für Marketing und Kommunikation, Berlin Wiesbaden Thema: Auf dem Weg zum gläsernen Konsumenten Die

Mehr

Performance Netzwerk Preisliste 2013

Performance Netzwerk Preisliste 2013 Performance Netzwerk Preisliste 2013 Günstig Treffsicher Anpassungsfähig! Das ONLINEzone Premium Netzwerk In den vergangenen vier Jahren haben wir mit über 26 Partnernetzwerken das Onlinezone Premium

Mehr

Praxiswissen Online-Marketing

Praxiswissen Online-Marketing Erwin Lammenett Praxiswissen Online-Marketing Affiliate- und E-Mail-Marketing Keyword-Advertising Online-Werbung Suchmaschinen-Optimierung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

Online-Medien & Werbung

Online-Medien & Werbung Online-Medien & Werbung - Geschichte der Onlinewerbung - Wirkung von Onlinewerbung - Stellenwert 2003 Geschichte - Bannerwerbung seit 1994 - Wirkung umstritten - Innovationen seit 1998 - Flash, Internetbrowser

Mehr

Für Werbemittel die einen Videostream (in Standardformaten nicht in redaktionellen Videostreams) ausspielen gelten folgende Empfehlungen:

Für Werbemittel die einen Videostream (in Standardformaten nicht in redaktionellen Videostreams) ausspielen gelten folgende Empfehlungen: Formate und Verwendungen - Stand Februar 2009 IAB Standards für Werbeformen dienen als Richtlinien und Empfehlung für die Erstellung von Online Creatives. Nach diesen Standards erstellte Werbemittel können

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

Retargeting. Begleiten Sie als Unternehmen Ihre Kunden in der digitalen Welt! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group

Retargeting. Begleiten Sie als Unternehmen Ihre Kunden in der digitalen Welt! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group Retargeting Begleiten Sie als Unternehmen Ihre Kunden in der digitalen Welt! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group twyn group, 2013 VIDEO Von der Laufkundschaft zur Surfkundschaft!

Mehr

In-Stream-Video ein Format, das Konsumenten mögen

In-Stream-Video ein Format, das Konsumenten mögen 1 Einführung Online-Video ist ein erfolgreiches Werbeformat. Die Forscher von MediaMind werteten während des ersten Halbjahres 2012 mehr als 1 Milliarde In- Stream-Video Ad Serving Template (VAST)-Impressions

Mehr

Whitepaper. YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt

Whitepaper. YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt Whitepaper YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt 1 I. Zahlen, Daten, Fakten YouTube wurde im Februar 2005 gegründet und schon ein Jahr später von Google für umgerechnet 1,3 Milliarden Euro gekauft. So

Mehr

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like 23. März 2015 Von der Bannerwerbung zum Facebook Like Wie setze ich mein Online Marketing Budget effizient ein? Agenda Was ist Online Performance Marketing & welche Kanäle gibt es? Wie funktionieren die

Mehr

Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08..pulse für Oswald 2008

Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08..pulse für Oswald 2008 Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08 Imre Sinka -.pulse Web-Agentur Status Generationen-Wechsel Google 10 Jahre alt Löcher im Algorithmus Platz für Spam Suchresultate durch Spam in Frage gestellt

Mehr

Mobile Facts Adex Media

Mobile Facts Adex Media Mobile Facts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir Kommunikationslösungen,

Mehr

IAB Werbemarktprognose 2011

IAB Werbemarktprognose 2011 IAB Werbemarktprognose 2011 Aktuelles, Zielsetzung Erste Keyfacts, Status 5.4.11 Karin Hammer, Präsidentin IAB Austria Verein zur Förderung der Online Werbung Folie 1 Kernagenden des IAB Branche schützen:

Mehr

Reichweiten und Werbewirkungsnachweise als harte Währung im Kundengespräch. Dr. Holger Liljeberg

Reichweiten und Werbewirkungsnachweise als harte Währung im Kundengespräch. Dr. Holger Liljeberg Reichweiten und Werbewirkungsnachweise als harte Währung im Kundengespräch Dr. Holger Liljeberg Potsdam, 20. September 2013 Prolog Lokal-TV-Tag 2013, mabb und mmv 2 Chance für Lokal-TV: Regionale Aussteuerung

Mehr

Netzblicke - IHK für München & Oberbayern

Netzblicke - IHK für München & Oberbayern Online-Marketing-Ziele definieren und messbar machen 23.07.2015 www.embis.de 2 1 Es ist wichtig, die Gründe und Ziele genau zu kennen, warum Sie im Internet präsent sein und Online Marketing betreiben

Mehr

econtent und Online Advertising

econtent und Online Advertising econtent und Online Advertising mcmforum, 24. Juni 2005 Andreas Göldi Leiter Unternehmensbereich Publiconnect PUBLIGroupe ist der grösste unabhängige Werbevermarkter der Welt PubliGroupe ist aktiv in 24

Mehr

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez 5.3 Milliarden Suchanfragen in Deutschland pro Monat (lt. Sistrix 2012 geschätzt) Europa ist Googleland Google ist eine Diva! SEM

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Das Internet: Revolution in der Medienwelt Nahezu drei Viertel der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren sind heute regelmäßig im Netz unterwegs. Ein

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006 Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen Innocel - 22. November 2006 1. Warum Suchmaschinen-Marketing? Was ist Suchmaschinen-Marketing? Warum Suchmaschinen-Marketing? Das Internet besteht

Mehr

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien 1 Studiendesign Thema der Studie Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Stichprobe

Mehr

Berechnung Fachverband: Modell Österreich

Berechnung Fachverband: Modell Österreich Berechnung Fachverband: Modell Österreich Basis Werbeabgabe: Auf alle Printwerbung, TV/Funkspots, Kinowerbung, Außenwerbung, seit Juni 03 zusätzlich auf Postwurf (Porto) 5 % vom Netto-Fakturenwert der

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Evolution dumb tv vs. Smart TV vs. TV im Wohnzimmer 2010: 3D 2014: 4k 2015: 8k Wir sind Europameister im Smart TV b Addressable TV. Streaming TV. b Biegsames

Mehr

in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad

in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad Was sind in.stream interactive Ads Ihre Video Werbung in TV-Qualität mit interaktiven Elementen ü signifikante Steigerung der User Interaktion ü höhere Emotionalisierung

Mehr

Jochen Lenhard Geschäftsführer. Mediaplus Gruppe

Jochen Lenhard Geschäftsführer. Mediaplus Gruppe Jochen Lenhard Geschäftsführer Mediaplus Gruppe Die Digitalisierung verändert die Konsumenten-Ansprache revolutionär und eröffnet neue, kreative Wege für Botschaften, die besser wirken. Das Haus der Kommunikation

Mehr

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt -

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt - 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia - Dipl.-Betriebswirt - ATB Consulting Dipl.-Kfm. Florian Büttner atb@atb-consulting.de www.atb-consulting.de Brückleweg 5 79426 Buggingen Tel.: +49 7631 7482960 Fax. +49 7631

Mehr

Die CommonMedia GmbH

Die CommonMedia GmbH Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einer Vermarktungsagentur? Die CommonMedia GmbH Der Spezialist für die Zielgruppen FRAUEN & FAMILIE & KINDER Seitenstark-Fachtag Online Werbung Wege zu einer Werbegemeinschaft

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 8. September 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Mehr

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe!

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! United Internet Media Research - Unser Know-How Vor dem Kampagnenstart Während und nach der Kampagne WEB.ADTest Target Group Optimizer WEB.Effects

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Ausgabe 31 23.06.2015 Seite 1

Ausgabe 31 23.06.2015 Seite 1 Ausgabe 31 23.06.2015 Seite 1 In unserem Always on -Zeitalter werden die Konsumenten mittlerweile von Werbebotschaften geradezu überschwemmt. In diesem überfrachteten Umfeld wird es immer schwieriger,

Mehr

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Geschäftsführer 6. Februar 2014 Holtzbrick Publishing Group Unsere Gesellschafter

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zum MedienVielfaltsMonitor der BLM Inhalt 1 Studiensteckbrief 3 2 Informierende Mediennutzung 7 3 Wichtigkeit der Medien als Informationsquelle

Mehr

Marketing mit kleinen Budgets

Marketing mit kleinen Budgets Marketing mit kleinen Budgets HEROLD Business Data Dr. Margit Kaluza-Baumruker Marketing-Direktorin Warum werben? Ihr Unternehmen Werbung Außendienst Verkaufsförderung Öffentlichkeitsarbeit Käufer Mundpropaganda

Mehr

Vorgehensweise Online Mediaplanung

Vorgehensweise Online Mediaplanung !! Vorgehensweise Online Mediaplanung Im folgenden findet ihr ein Vorgehenskonzept, anhand dessen Prioritäten für die Online Mediaplanung definiert werden können. Jedes Unternehmen kann dabei mehrere Aspekte

Mehr

Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online

Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online 1 Das Angebot Kontinuierlich Die Telekombranche einmal pro Jahr

Mehr

Werbung im Business-to-Business 2009

Werbung im Business-to-Business 2009 STUDIE Werbung im Business-to-Business 2009 TNS Infratest Wer liefert was? GmbH INHALT 1. Vorwort 3 2. Werbung im Business-to-Business 2009 4 2.1. B-to-B-Unternehmen setzen auf zielgerichtete Werbeumfelder

Mehr

Targeting. Mit diesen Methoden erreichen Sie Ihre Zielgruppe im Web! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group

Targeting. Mit diesen Methoden erreichen Sie Ihre Zielgruppe im Web! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group Targeting Mit diesen Methoden erreichen Sie Ihre Zielgruppe im Web! Mag. Gabriele MATIJEVIC-BEISTEINER Leitung Partnermanagement, twyn group twyn group, 2013 twyn group AG Ihr Spezialist für digitale Werbung

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer

Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer München, 25.02.2014 metapeople GmbH - Philosophenweg 21-47051 Duisburg - Germany - www.metapeople.com Über metapeople Sven Allmer Seit 2009 bei metapeople

Mehr

Cross Device & Multi-Channel

Cross Device & Multi-Channel Cross Device & Multi-Channel analysieren und optimieren e-day 2014 6.3.2014 Wer ich bin Siegfried Stepke, M.A. Gründer und Geschäftsführer e-dialog Country Manager der Digital Analytics Association stepke@e-dialog.at

Mehr

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage.

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage. H E R N S T E I N O N L I N E - U M F R A G E : B E D E U T U N G V O N S O C I A L M E D I A F Ü R F Ü H R U N G S K R Ä F T E 1 M A N A G E M E N T S U M M A R Y Ziel der Hernstein Online-Umfrage war

Mehr

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing?

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Twitter, Facebook, Youtube und Co sind in aller Munde und Computer. Der Hype um das Thema Social Media ist groß - zu Recht? Was können die sozialen Kanäle

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Social Media Marketing Relevanz für die Analysen-, Bio- und Labortechnik? Vortrag im Rahmen des Laborforums, 12.05.2011 Felix Beilharz, Deutsches Institut für Marketing Großartige Unternehmen konkurrieren

Mehr

TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014

TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014 TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014 KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 1 Copyright d.core Switzerland GmbH, 2014 ZÜRICH, MAI 2014 2 Copyright d.core Switzerland GmbH, 2014 KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 2014 Im

Mehr

Alle Methoden & Produkte auf einen Blick!

Alle Methoden & Produkte auf einen Blick! METHODEN UND PRODUKTE DES FOCUS INSTITUTES Alle Methoden & Produkte auf einen Blick! Das FOCUS Institut definiert sich als Full Service Marktforschungsinstitut und bietet Projekterfahrungbei quantitativen

Mehr

Fullservice E- Commerce

Fullservice E- Commerce Fullservice E- Commerce Für mehr Umsatz im Warenkorb. Technik, Design & Expertise: Gefunden werden im WWW Fallstudie: Google AdWords Markus Gottlieb, salesxp GmbH, Wien Ulrich Bachmann, Grafikatur Media

Mehr

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGEERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT im Media-Mix PLAKAT im MEDIA-MIX PUSHT DEN Absatz ist im Das Medium

Mehr

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Premium-Modul: Online-Marketing für Fortgeschrittene Foto: istockphoto, kyrien Im Mittelpunkt steht die Website Buchungs-Tool

Mehr