Landeshauptstadt Potsdam. Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren in der. Landeshauptstadt Potsdam

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landeshauptstadt Potsdam. Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren in der. Landeshauptstadt Potsdam"

Transkript

1 Landeshauptstadt Potsdam Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren in der Landeshauptstadt Potsdam 2. Halbjahr 2014

2 Liebe Potsdamerinnen und Potsdamer, das 1. Halbjahr 2014 ist wie im Fluge vergangen und das 2. Halbjahr steht in den Startlöchern. Auch in diesem Halbjahr wird Ihnen in der Landeshauptstadt Potsdam eine Vielzahl an interessanten und preiswerten Veranstaltungen angeboten. Diese finden Sie in dieser Informationsbroschüre Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren zusammengefasst. Diese Angebote sollen mit dazu beitragen, Anregungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu geben sowie Geselligkeit und Geborgenheit in der Gemeinschaft zu vermitteln und zu erleben. Diese Fülle an Freizeitangeboten ist in enger Zusammenarbeit mit den Ihnen bekannten Vereinen und Verbänden unserer Stadt entstanden. Allen meinen herzlichen Dank! Gerne möchte ich Sie auf die neue Rubrik Neues in der Stadt aufmerksam machen. Hier werden Sie regelmäßig auf wichtige und interessante Informationen für Seniorinnen und Senioren in unserer Stadt hingewiesen. Sie können auch gerne selber Vorschläge für diese Seiten einreichen. Ich wünsche Ihnen auch für das 2. Halbjahr 2014 alles erdenklich Gute und viel Kraft. Mit freundlichen Grüßen Jann Jakobs Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam 3

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Inhaltsverzeichnis... 4 Neues in der Stadt... 5 Freizeit und Begegnungshäuser in alphabetischer Reihenfolge... 8 Veranstaltungen sortiert nach Datum Seniorenvertretung Ansprechpartner FB Gesundheitssoziale Dienste Ehrungen Veranstaltungsunterstützung

4 Neues in der Stadt Der Pflegestützpunkt der Landeshauptstadt Potsdam Am feiern wir unser fünfjähriges Jubiläum vom Pflegestützpunkt der Landeshauptstadt Potsdam. Der Pflegestützpunkt ist eine neutrale Beratungsstelle für Menschen, die Informationen aus einer Hand rund um das komplexe Thema Pflege benötigen. Wir beraten umfassend, unabhängig und wettbewerbsneutral zu Angeboten in Ihrer Nähe aus den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung, Rehabilitation, Selbsthilfe und sonstigen medizinischen und pflegerischen Maßnahmen. Die Beratung ist kostenlos und erfolgt im Pflegestützpunkt oder bei Bedarf auch als Hausbesuch. Zu den Aufgaben des Pflegestützpunktes zählen u. a. die Ermittlung des individuellen Hilfebedarfs jedes einzelnen Ratsuchenden. Wir geben Auskunft über wohnortnahe, aktuelle Versorgungsangebote und die ergänzenden Hilfen, wie zum Beispiel Essen auf Rädern oder Haushaltshilfen. U. a. verfügen wir über eine Hilfsmittelausstellung im Pflegestützpunkt. Wir helfen bei der Antragstellung u. a. beim Sozialamt, dem Landesamt für Soziales und Versorgung und halten die gängigsten Anträge bereit. Wir beraten zu möglichen Wohnformen im Alter und über Maßnahmen zu barrierefreier Wohnraumanpassung. Wir informieren über geeignete bundes- und landesrechtliche Sozialleistungen. Wir koordinieren alle für die Versorgung und Betreuung wesentlichen pflegerischen bzw. sozialen Unterstützungsangebote und helfen bei der Kontaktaufnahme und Klärung von Kostenübernahmen. Wir geben nützliche Tipps zur Vorbereitung auf den Besuchstermin des Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MdK). 5

5 Wir helfen bei Widersprüchen wenn z. B. die Pflegestufe abgelehnt wurde. Wir beraten zum Schwerbehindertenrecht und helfen bei der Beantragung zur Durchführung des Feststellungsverfahrens beim Landesamt für Soziales und Versorgung Wir beraten zu den Kosten, z. B. im Pflegeheim. Jedoch erteilen wir keine Rechtsberatung. Pflegestützpunkt der Landeshauptstadt Potsdam Jägerallee 2-4 Haus Potsdam Manuela Brockmeier Pflegeberaterin Tel: Änne-Katrin Borns Sozialberaterin Tel: Fax: Web: Sprechzeiten: Montag 10 bis 12 Uhr Dienstag 13 bis 18 Uhr Mittwoch 9 bis 12 Uhr Donnerstag 14 bis 18 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbarung 6

6 Potsdam startet neues Projekt speziell für Generation 55plus Kostenlose Veranstaltung für ältere Sozialleistungsempfänger soll Teilhabe ermöglichen Die Landeshauptstadt Potsdam startet ein neues Projekt speziell zur Teilhabe von Menschen im Alter 55plus. Vier Mal im Jahr werden Veranstaltungen durchgeführt, die für ältere Sozialleistungsempfänger angeboten werden und deren Teilnahme kostenlos ist. Wir wollen diesen Menschen eine Möglichkeit der Teilhabe geben und damit einen Beitrag gegen die Vereinsamung im Alter leisten, sagte die Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung Elona Müller-Preinesberger. Die erste Veranstaltung fand am Montag, dem 7. April, um 15 Uhr mit einem Kinobesuch sowie anschließendem Kaffee und Kuchen in der UCI Kinowelt statt. Gezeigt wurde eine Komödie aus Deutschland mit dem Titel Da geht noch was mit Henry Hübchen und Florian David Fitz. Weitere Termine waren die Saisoneröffnung des Fanfarenzuges Potsdam am 1. Mai im Luftschiffhafen. Folgen wird eine Stadtrundfahrt durch das neue Potsdam mit fachkundiger Begleitung im September sowie der Besuch eines Weihnachtskonzertes im letzten Quartal. Alle Veranstaltungen werden in Kooperation zwischen dem Bereich Gesundheitssoziale Dienste der Landeshauptstadt und dem Seniorenbeirat geplant und durchgeführt. Ältere Menschen, die Interesse an diesen Veranstaltungen haben, können sich bei der Telefonnummer oder auf dem Campus der Stadtverwaltung Potsdam, Haus 2 Zimmer 157, anmelden. Um in den Genuss einer Karte zu kommen, bedarf es lediglich eines formlosen Antrages unter Vorlage eines der folgenden Nachweise: Ein Grundsicherungsbescheid oder ein Wohngeldbescheid oder die Befreiung von der GEZ oder das Mobiliätsticket. 7

7 Freizeit- und Begegnungsstätten Freizeit- und Begegnungsstätten in Potsdam mit ihren kontinuierlichen Angeboten (in alphabetischer Reihenfolge) Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und den Öffnungszeiten erhalten Sie direkt in den Einrichtungen. ADTV Tanzschule Balance Am Moosfenn 1 (Waldstadt-Center, mittlerer Treppenaufgang) Potsdam Ansprechpartner: Herr Freydank Tel: Web: Club Agilando 50+ Jeden Dienstag 15 bis 16 Uhr Alfred und Toni Dahlweid Stiftung Edisonallee Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Püschel Tel: Web: (Fast) jeden Montag und Dienstag bis 16 Uhr Filmvorführungen, Dia-Vorträge, Reiseberichte, Live-Konzerte, musikalischliterarische Veranstaltungen, Rätselnachmittage, Vorträge, Gesprächsrunden zu aktuellen, rechtlichen und vielfältigen interessanten Themen u. v. m. Genauen Termin, Uhrzeit, Thema und evtl. Unkostenbeitrag: siehe gesonderten Veranstaltungsplan der Dahlweid Stiftung Anfragen unter Tel: oder , Anmeldung meist nicht erforderlich Klassisches Yoga Jeden Dienstag 9 bis Uhr Teilnehmergebühr: 20 Euro monatlich Anmeldung: Singekreis mit Akkordeonbegleitung mit Herrn Manfred Bischoff Jeden Donnerstag 14 bis Uhr Teilnehmergebühr: 1,50 Euro pro Teilnahme 8

8 AWO Bürgerhaus Bornim Potsdamer Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Angerstein Tel: Fax: Web: Seniorengymnastik Jeden Montag 9.45 bis Uhr Seniorentanz Jeden Mittwoch 14 bis Uhr Skatnachmittag Jeden 1. und 2. Montag 13 bis 17 Uhr Spielenachmittag Jeden 2. und 4. Mittwoch 14 bis 17 Uhr Wanderungen, Vorträge, Lesungen und Feste - Termine erfahren Sie aus der Tageszeitung, dem Monatsprogramm der Einrichtung und auf der Internetseite AWO Seniorenfreizeitstätte im Käthe-Kollwitz-Haus Zum Kahleberg 23 A Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Wenzlaff Tel: Web: NEU: Englisch für Anfänger Jeden Montag Uhr Englisch Gruppe I Jeden Mittwoch 9.30 Uhr Englisch Gruppe II Jeden Mittwoch Uhr Seniorengymnastik Gruppe I Jeden Montag und Donnerstag 9 Uhr Seniorengymnastik Gruppe II Jeden Montag und Donnerstag Uhr Seniorengymnastik Jeden Mittwoch 10 Uhr Jeden Freitag 9.30 Uhr Gedächtnistraining Jeden Dienstag 10 Uhr Kreatives Gestalten Jeden Montag 14 Uhr 9

9 Malzirkel Jeden Montag 10 Uhr Spielenachmittag Jeden Dienstag 13 Uhr Skat Jeden Dienstag Uhr Singestunde Jeden Donnerstag Uhr Selbsthilfegruppe - Alkohol & MPU - Jeden Donnerstag bis Uhr AWO-Begegnungsstätte Hans-Marchwitza-Ring Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Döring Tel: Fax: Web: Gymnastik Jeden Montag und Freitag 10 Uhr Seniorentanz Jeden Dienstag 9.30 Uhr Chorprobe Jeden Mittwoch 9.15 Uhr Frühstück Jeden 1. Donnerstag im Monat 9 bis Uhr Teilnehmergebühr: 4 Euro Spielenachmittag Jeden Montag und Donnerstag ab Uhr Handarbeitsstunde Mittwochnachmittag Nähkurs Jeden 2. und 4. Mittwoch Sitztanz Jeden Freitag 9 bis 10 Uhr Laptopkurs Jeden Freitag ab 9 Uhr Skat Jeden 1. und 3. Mittwoch 13 Uhr 10

10 AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Straße Potsdam Ansprechpartner: Frau Pacht Herr Böhm Tel: Fax: Web: Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Straße Potsdam Tel: Web: Seniorentag Jeden Montag Für alle Besucher ab 60 Jahren sind ganztägig eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Aquarsphäre II + III Das neue Unterwassererlebnis bis 31. Dezember 2014 Die Ozeane sind bis heute rätselhaft und geheimnisvoll. Ewigblaue Weite, stille Tiefe der Meeresgräben - was sich tatsächlich in den Weltmeeren verbirgt, bleibt zu großen Teilen der menschlichen Fantasie überlassen. Mit drei Sonderausstellungen im Jahr 2014 nähern wir uns den Ozeanen und tauchen allmählich tiefer und tiefer ein. Mit drei Sonderausstellungen im Jahr 2014 nähern wir uns den Ozeanen und tauchen allmählich tiefer und tiefer ein. Im 2. Halbjahr begeben wir uns in die Tiefen der Ozeane. Wir erkunden bunte Korallenriffe und die mystische Tiefsee. Der dritte Teil unserer Erlebnisausstellung Aquasphäre eröffnet im September. Erfahren Sie viel Wissenswertes und Interessantes über die Bedrohung und den Schutz den Lebensraumes Ozean. Bürgerhaus am Schlaatz ggmbh Schilfhof Potsdam Ansprechpartner: Herr Heise Tel: Web: Beckenbodengymnastik und -training Jeden Dienstag bis Uhr Anmeldung erbeten 11

11 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Jeden Dienstag 9.45 Uhr (monatlich) Jeden Donnerstag 8.45 Uhr (Kursbetrieb) Anmeldungen erbeten Seniorensport Jeden Dienstag 9 bis 10 Uhr Jeden Donnerstag 10 bis 11 Uhr Jeden Freitag 10 bis 11 Uhr Anmeldungen erbeten Wassergymnastik für Senioren Im Werner-Alfred-Bad in der Hegelallee Potsdam Weitere Sportangebote im Bürgerhaus am Schlaatz sind im Jahresprogramm des Sport- und Gesundheitszentrums Schilfhof Potsdam Tel: , enthalten. Im Bürgerhaus am Schlaatz kann auch die Sauna täglich genutzt werden. Über die Öffnungszeiten und Gebühren gibt es Informationen unter der Telefonnummer Herbstzeitlos-Seniorenmodelprojekt Jeden 1. Dienstag 18 bis Uhr Anmeldung erbeten Seniorentanz Jeden Mittwoch bis Uhr Seniorentheater Theaterschatulle Jeden Montag 10 bis 12 Uhr Seniorenmalzirkel Jeden 1. und 3. Montag 14 bis Uhr Malen am Dienstag Jeden Dienstag 10 bis 12 Uhr Orientalischer Tanz Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch Anmeldung erbeten Schlaatzer Gemeindenachmittag der evangelischen Sternkirchengemeinde Jeden 3. Mittwoch bis 16 Uhr Englisch Gesprächsrunde Jeden Montag 10 bis 11 Uhr

12 Kiezgottesdienst Jeden 3. Freitag 18 bis 20 Uhr Ausstellung des Fotoclubs Potsdam Jeden 3. Sonntag 15 Uhr Potsdamer Foto-Sonntag mit Vernissage mit wechselnden Ausstellungen zu verschiedenen Themen Vortragsreihe Stadtgeschichte für Jedermann Termine und Themen sind zu erfragen unter Tel: Frauen-, Jubiläums- und andere Feiern Termine nach Vereinbarung Weitere aktuelle Angebote des Bürgerhauses am Schlaatz, bei denen natürlich auch immer Senioren herzlich eingeladen sind, können dem Monatsplan des Bürgerhauses, der Stadtteilzeitung TauZone, dem halbjährlichen Angebotsflyern und der Tagespresse entnommen werden. Bürgerhaus STERN*ZEICHEN Galileistraße Potsdam Ansprechpartnerinnen: Frau Barsuhn Frau Rutkowski Tel: Fax: Web: Die Montagsmaler Jeden Montag 9.30 bis Uhr Internetkurs I Jeden Montag 13 bis 15 Uhr Kreatives Handarbeiten Jeden Montag bis 15 Uhr Sportgruppe Jeden Montag bis Uhr Oder bis Uhr Oder 19 bis 20 Uhr Rueda de Casino (lateinamerikanischer Gruppentanz) Jeden Montag bis Uhr Zumba Jeden Dienstag 9.30 bis Uhr Computerkurs für Senioren Jeden Dienstag bis 12 Uhr Rueda de Casino (lateinamerikanischer Gruppentanz) Jeden Dienstag bis Uhr 13

13 Seniorensport 55+ Jeden Mittwoch bis Uhr Tanztee für Senioren Jeden Mittwoch 14 bis 18 Uhr Rechts- und Schuldnerberatung Jeden Mittwoch 10 bis 12 Uhr Bauchtanz Jeden Mittwoch 18 bis 19 Uhr Computerclub für Jedermann Jeden Donnerstag 10 bis 12 Uhr Yoga Jeden Donnerstag 17 bis Uhr Osteoporose - Gruppe Jeden Freitag 9.30 bis Uhr Internetkurs II Jeden Freitag 10 bis 12 Uhr PC Kurs Jeden Freitag 13 bis 15 Uhr Zumba Jeden Freitag bis 18 Uhr Oder 19 bis 20 Uhr Kleinkunst & Kabarett Letzter Freitag im Monat 19 bis Uhr Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg Auskunfts- und Beratungsstelle Friedrich-Ebert-Straße Potsdam Tel: Fax: Web: Auskunft und Beratung zu allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung, Aufnahme von Versicherungs- und Rentenanträgen. Informationen rund um die Altersvorsorge. 14 Vorträge und Seminare zu Themen der gesetzlichen Rentenversicherung in den Auskunfts- und Beratungsstellen. Für Betriebe: Den demografischen Wandel betrieblich gestalten (GeniAL). Die Vorträge und Seminare können auch in Ihren Räumlichkeiten angeboten werden.

14 Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e. V. Kontaktstelle Potsdam Karl-Liebknecht-Straße 111A Potsdam Ansprechpartner: Herr Späthe Tel/Fax: Web: Englisch A 2, First Choice A 2 fast, sehr gute anwendungsbereite Grundkenntnisse jeden Montag, 9 bis Uhr Englisch A 1, First Choice A 1 fast, gute Vorkenntnisse jeden Dienstag 9 bis Uhr Englisch A 2, Land & Leute, sehr gute anwendungsbereite Grundkenntnisse jeden Mittwoch 9 bis Uhr Englisch A 1, für fortgeschrittene Anfänger jeden Donnerstag 9 bis Uhr Englisch A 1 Anfänger jeden Dienstag bis 20 Uhr Französisch A 1 für Anfänger jeden Dienstag bis 20 Uhr Italienisch A 1, Anfänger jeden Dienstag 13 bis Uhr Spanisch A 1, gute Vorkenntnisse jeden Freitag bis 15 Uhr Polnisch A 1, für fortgeschrittene Anfänger jeden Montag 14 bis Uhr PC Grundkurs, MS- Windows jeden Montag bis 20 Uhr PC Grundkurs, Einführung in das Internet jeden Mittwoch bis 20 Uhr PC Excel jeden Mittwoch bis 20 Uhr PCTextverarbeitung jeden Donnerstag bis 20 Uhr PC Grundkurs Digitale Fotografie/Bildbearbeitung jeden Donnerstag bis 20 Uhr Einführungskurs für Handynutzer jeden Donnerstag 10 bis Uhr Einführung in die Bedienung der Digitalkamera jeden Dienstag 10 bis Uhr 15

15 Einführungskurs BS Android, Smartphone und Tablets jeden Dienstag 10 bis Uhr Kochkurs-Lebensmittelkunde jeden 2. Monat dienstags 10 bis 14 Uhr Schreibwerkstatt Autobiografie jeden Mittwoch bis Uhr Kreatives Schreiben, Einführung in das Liter.Schreiben jeden Dienstag 15 bis Uhr Gitarre lernen-gemeinsam Singen jeden Freitag 16 bis Uhr Aquarellmalerei jeden Samstag 10 bis Uhr Qi Gong, Fortgeschrittene jeden Donnerstag 13 bis Uhr Qi Gong, Anfänger jeden Donnerstag 15 bis Uhr Präventionskurs Qi Gong jeden Donnerstag 15 bis Uhr Ganzheitliches Gedächtnistraining jeden Mittwoch 12 bis Uhr Hans Otto Theater Schiffbauergasse Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Schönfeld Tel: Märkische Leselust mit Hans-Jochen Röhrig Monatlich im Neuen Theater Sonntag um 11 Matinee zu den Premieren 2mal monatlich im Neuen Theater Die genauen Termine entnehmen Sie bitte den jeweiligen Monatsspielplänen des Hans Otto Theaters. Im Neuen Theater haben Sie die Möglichkeit zu allen Theatervorstellungen den Ton mittels einer sogenannten Schwerhörigenanlage individuell zu verstärken. Erfragen Sie diesen Dienst bitte beim Abenddienst 16 Das Hans Otto Theater bietet die gesamte Spielzeit über auch ein umfangreiches Programm für Seniorinnen und Senioren an.

16 Haus der Begegnung PSBZ ggmbh Zum Teufelssee Potsdam Ansprechpartnerinnen: Frau Tannert Frau Meinhold Tel: Fax: Hobbyküche Jeden 1. und 3. Dienstag 11 bis 13 Uhr Encaustik Gruppe 1 Jeden 1. und 3. Montag 10 bis 12 Uhr Encaustik Gruppe 2 Jeden 4. Montag 10 bis 12 Uhr Fotoclub Jeden 3. Montag 14 bis 16 Uhr Hockergymnastik Jeden Dienstag bis Uhr Qi Gong Jeden Dienstag 17 Uhr Balkongärtner Jeden 4. Dienstag 11 bis 13 Uhr Malgruppe Jeden Mittwoch 9.30 bis Uhr Sportgruppe Jeden Mittwoch 17 bis 18 Uhr Kampfkunst mit Handycap Jeden Mittwoch bis Uhr Literaturclub Jeden 2. und 4. Mittwoch 16 bis 18 Uhr Natürlich aus Holz Jeden letzten Donnerstag 10 bis 12 Uhr Frisörin vor Ort Jeden letzten Donnerstag 12 bis 16 Uhr Rückenschule Jeden Freitag 10 bis 11 Uhr 17

17 Jüdische Volkshochschule Potsdam Yorckstraße Potsdam Ansprechpartner: Herr A. Schimon Nebrat Tel: Fax: Hebräisch für Anfänger 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Hebräisch für Fortgeschrittene 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Russisch für Schüler und Erwachsene 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Französisch B1 - C1 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Deutsch für Senioren Anfänger I 2 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Deutsch für Senioren Anfänger II 2 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Deutsch für Senioren Fortgeschrittene 2 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Eloquenz in Deutsch 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet Computerkurs für Jung und Alt 1 mal wöchentlich; 3 Trimester im Jahr Gebührenpflichtig; gemäß Gebührenordnung der JVHS, veröffentlicht im Internet 18 KATHARINENHOF - Wohnpark am Stern Haus Abendstern - Pflegewohnanlage Hans-Albers-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Fischer Tel: Gymnastik Jeden Dienstag bis 16 Uhr Jeden Mittwoch 9 bis 9.45 Uhr

18 Evangelischer Gottesdienst Jeden 2. und 4. Donnerstag 10 Uhr Katholischer Gottesdienst Jeden 3. Donnerstag 10 Uhr Singkreis Jeden 2. und 5. Freitag 16 Uhr Klinikum Ernst von Bergmann ggmbh Charlottenstraße Potsdam Tel: Fax: Web: Montagsvorträge zu aktuellen Gesundheitsthemen Jeden Montag bis 18 Uhr Konferenzraum F113 Gebäude F Ebene 1 Ein Leben ohne Brille Informationsveranstaltung des Zentrums für refraktive Chirurgie Jeden 1. Mittwoch Ambulanzzentrum B3 Kunstwerkstatt OST Humboldtring Potsdam Ansprechpartner: Herr Uhlemann Tel: Fax: Angebote: Keramik und Töpfern, Plastisches Gestalten Naturkundemuseum Potsdam Breite Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Spatz Tel: Fax: Web: Grüne Stunde nur für Erwachsene Informieren, diskutieren und aktiv sein Gespräche über Natur und Umwelt Jeden 1. Dienstag im Monat 15 Uhr Ausstellungen Tierwelt Brandenburgs Artenvielfalt einst und heute Aquarium Fische Brandenburgs Tiere im Garten Artenvielfalt vor der Haustür 19

19 Oskar. Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz Oskar-Meßter-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Walter Tel: Fax: Fit in jedem Alter Jeden Donnerstag 9 bis 9.45 und 10 bis Uhr Filzkurs Jeden Montag 18 bis Uhr Potsdamer Engagement für Lebensqualität im Alter Akademie 2. Lebenshälfte jeden 1. Montag bis 17 Uhr Drums Alive für Erwachsene, Sportkids Drewitz Jeden Donnerstag bis Uhr Puppenspielgruppe Jeden Donnerstag 17 bis 19 Uhr Polizeiinspektion Potsdam / Sachgebiet Prävention Henning-von-Tresckow-Straße Potsdam Ansprechpartner: EPHK A. Gehl Tel: Kriminalitätsvorbeugung: Enkeltrick, Sicher im Urlaub, Sicher im Internet, Haustürgeschäfte 20 Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Ansprechpartner: Frau Elke Bahr Tel: Web: Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 17 Uhr, Donnerstag 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Ständige Ausstellung Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte Sind Sie neugierig auf die Geschichte(n) unserer Stadt? Dann besuchen Sie unsere neue Ständige Ausstellung Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte. Auf einer Fläche von 800 m 2 laden wir Sie zu einer Entdeckungsreise durch über 1000 Jahre Potsdamer Geschichte ein. Elf Themen zeichnen ein lebendiges Bild von den Anfängen als unbedeutendes Nest im Mittelalter über die barocke Residenzstadt bis zur Gegenwart als Landeshauptstadt Brandenburgs. 500 originale Objekte aus den Bereichen

20 Kultur- und Alltagsgeschichte, Militaria, Kunst und Fotografie erzählen vom Leben in der Stadt. Begleitende Medienstationen halten zusätzliche Informationen bereit. Informieren Sie sich auch über unser interessantes Begleitprogramm! St. Josefs-Krankenhaus Potsdam Sanssouci Allee nach Sanssouci Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Dr. med. Laun Tel: Fax: Monatliche Sonntagsvorlesungen bis 13 Uhr medizinische Themen für Jedermann verständlich und lebensnah in den Konferenzräumen St. Augustinus und St. Benedikt (Haupthaus. 1. Etage) Schickes Altern Lindenstraße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Gehrmann Tel: Web: Seniorenklub /-treff Alleestraße Alleestraße Potsdam Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Klett Tel: Fax: Bürgergespräche zu aktuellen Themen mit besonderem Interesse für Ältere; Ratschläge für den Seniorenalltag Seniorentreff im Club 18 Pietschkerstraße Potsdam Ansprechpartner: Herr Berthold Frau Faehnrich Tel: Fax: SEKIZ e.v. Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum Hermann-Elflein-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Buttenberg Tel.: Fax: Web: Lesekreis Jeden Dienstag bis Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich 21

21 22 Kreatives Schreiben Jeden 2. und 4. Mittwoch 16 bis 18 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Rommé (Frauengruppe) Jeden Dienstag bis Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Schach Jeden Freitag 16 bis 18 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Freunde der Musik Jeden Donnerstag 17 bis 18 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Tea Time II Jeden Montag 9.30 bis Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Tea Time I Jeden Montag 10 bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Sanftes Yoga 60 plus Jeden Donnerstag bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: im SEKIZ erfragen Anmeldung erforderlich PC Betreuung-Individuell Jeden Mittwoch 10 bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: im SEKIZ erfragen Anmeldung erforderlich Qi Gong (Frauengruppe) Jeden Montag bis 17 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich

22 Qi Gong (Männergruppe) Jeden Montag bis Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Skat Jeden Freitag 16 bis 20 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Anmeldung erforderlich Treffen und Gründung von Selbsthilfe- und Interessengruppen, Potsdamer Bündnis gegen Depression, Beratung zur Gesundheit, Kurse, Vorträge, Seminare u.v.m. Suche und Vermittlung von Ehrenamtler/innen in eigene Projekte und andere Institutionen SEKIZ-Projekte: Schülertraining/Selbsthilferadio HelpFM/ GenerationGemeinsam-statt einsam Seniorenbegegnungsstätte der Volkssolidarität Auf dem Kiewitt Zeppelinstraße 163 a Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Tietz Tel: Fax: Seniorentreff Weberhäuschen Evangelische Kirchengemeinde Babelsberg Karl-Liebknecht-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Schüssler Tel./Fax: Altersgerechte Gymnastik, Feste zum Jahreskreis, Gemeindefrühstück, musikalische und literarische Nachmittage, Karten- und Gesellschaftsspiel, Tagesfahrten, Ausflüge, Dia-Vorträge, Tanz-Café, Literaturkreis, kreatives Gestalten (Töpfern), Konzerte, Bingo-Nachmittage u.v.m. Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Am Kanal Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Weber Tel: Akademie im Bildungsforum Vorträge der Akademie 2. Lebenshälfte e. V. Jeden 2. und 4. Donnerstag 23

23 StadtteilLaden im Kirchsteigfeld Anni-von-Gottberg-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Kelz Tel/Fax: Web: Seniorentreff Jeden Donnerstag 10 bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Seniorengymnastik Jeden Dienstag 10 bis 11 Uhr oder 11 bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: 2,50 Euro Nachbarschaftsfrühstück Jeden 1. Samstag im Monat 10 bis 12 Uhr Teilnehmergebühr: 3 Euro Nachbarschaftscafé Jeden Dienstag und Donnerstag 15 bis 17 Uhr Teilnehmergebühr: 2 Euro Patchwork Letzter Samstag 10 bis 14 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Stricken Letzter Samstag 14 bis 16 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro Keramikgruppe für Jung und Alt Mittwoch (14-tägig) 16 bis Uhr Teilnehmergebühr: 4 Euro Rommé & Canasta Jeden Freitag bis Uhr Skat Donnerstag (14-tägig) 18 bis 20 Uhr Teilnehmergebühr: 1 Euro 24 Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten Potsdam Tel: Fax: Web: Freizeitchor Cantamus Jeden Dienstag 10 bis 12 Uhr Flamecotanz Jeden Freitag bis Uhr

24 Café Zick Zack Nähwerkstatt Jeden Freitag 9.30 bis Uhr Kreativkurs für Senioren Jeden Montag 10 bis Uhr Seniorensport Jeden Dienstag 9 bis Uhr Schachspielen Jeden Donnerstag 19 bis 22 Uhr Sprich Dich fit! Spanisch für Senioren Jeden Donnerstag 10 bis Uhr Englisch-Kurs Jeden Mittwoch 11 bis 12 Uhr Verbraucherzentrale Brandenburg Verbraucherberatungszentrum Potsdam Friedrich-Engels-Straße 101 (Hauptbahnhof, links vom Wasserturm 2. OG) Potsdam Tel: Verein Soziale Stadt Potsdam e.v. Friedrich Reinsch Haus Milanhorst Potsdam Tel: Web: Volkshochschule Albert Einstein im Bildungsforum Am Kanal Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Dr. Voigtländer Tel: Fax: Web: Literarische Schatzsuche Jeden 1. Mittwoch bis Uhr Englisch mit Muße an verschiedenen Wochentagen vormittags, auf verschiedenen Sprachniveaus Malen und Zeichnen am Vormittag Mittwoch (14-tägig) bis 12 Uhr Computer-Club für Senioren Mittwoch (14-tägig) bis Uhr 25

25 Seniorengymnastik Jeden Montag am Vormittag Jeden Dienstag am Vormittag Wassergymnastik für Senioren Jeden Donnerstag Schwimmhalle am Brauhausberg bzw. Kiezbad Am Stern Seniorentanz Donnerstag (14-tägig) am Vormittag Computer- & Internet-Sprechstunde für Senioren Mittwoch (1 mal monatlich) bis Uhr Wir für uns Verein zur Förderung des Zusammenlebens e. V. Asta-Nielsen-Straße Potsdam Ansprechpartnerin: Frau Schwittay Tel: Seniorensport Jeden 1. und 3. Mittwoch ab Uhr Zu den Öffnungszeiten gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen, angenehmen Gesprächen, Gesellschaftsspielen, Skat, Vorträge, Bastelnachmittage u.a. entsprechend dem Monatsplan im Aushang Öffnungszeiten: 1. Woche Montag, Mittwoch, Freitag bis Uhr (Außer Feiertag) Sonst Montag, Mittwoch, Donnerstag bis Uhr 26

26 Juli Dienstag, 1. Juli 2014 Grüne Stunde nur für Erwachsenen Das große Krabbeln Vortrag: Katharina Sliwinski, Volontärin Entomologin, Naturkundemuseum Potsdam Beginn: 15 Uhr Ende: Uhr Ort: Naturkundemuseum Potsdam Breite Straße Potsdam Teilnehmergebühr: 8 Euro Anmeldung: oder In dieser 4. Runde geht es weiter mit Bestimmungsübungen und Beobachtungen unter dem Mikroskop. Außerdem erfahren Sie alles über den Schmetterling des Jahres Donnerstag, 3. Juli 2014 Frühstück Beginn: 9 Uhr Ende: ca. 11 Uhr Ort: AWO Begegnungsstätte Hans-Marchwitza-Ring Potsdam Teilnehmergebühr: 4 Euro Anmeldung: Gemeinsames Frühstück in fröhlicher Runde. Zeit für Gespräche und man ist nicht allein. Freitag, 10. Juli 2014 Who is Who - Im historischen Adressbuch geblättert Beginn: Uhr Treffpunkt: Einstein Gymnasium ( Hegelallee 30) Veranstalter: Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e. V. Karl-Liebknecht-Straße 111 A Potsdam Gabriele Fairon Bei (un)bekannten Persönlichkeiten an die Tür geklopft. Der Spaziergang führt vorbei an ihren Wohn-und Wirkungsstätten in der Potsdamer Altstadt. Steigen Sie ein in die Quizrunde über Künstler oder Philosophen. Gesucht werden Poeten, Chronisten und Abenteurer, Wissenschaftler, Blaublütige, Politiker und Militärs aus unterschiedlichen Zeiten! Eine tour ohne Millionengewinne aber hoffentlich mit neuem Wissen und Spaß! 27

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Monatsplan Juli 2015

Monatsplan Juli 2015 Schutzbund der Senioren und Vorruheständler Thüringen e. V. Stadtverband Juri-Gagarin-Ring 64: Fon: 0361 262 07 35 99084 Erfurt Fax 0361 78 92 99 00 E-Mail: schumann@seniorenschutzbund.org Internet: www.seniorenschutzbund.org

Mehr

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Aktueller Hinweis!!! Der PC-Raum bietet 12 Einzelplätze und es können alternativ Windows 7 oder das aktuelle Windows 8 genutzt werden. Wussten

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138 Inhalt WINDOWS 8.1 FÜR SIE IM ÜBERBLICK... 11 Erster Einblick: So einfach nutzen Sie Windows 8.1... 12 Die neuen Apps entdecken... 16 Weitere nützliche Funktionen kennenlernen... 19 1 GENIAL 2 WINDOWS

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen EDV Grundkurse Anwendungen Aktueller Hinweis!!! Der PC-Raum bietet 12 Einzelplätze und es können alternativ Windows 7 oder das aktuelle Windows 8 genutzt werden. Wussten Sie das schon? Teilnehmer/-innen

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Schulungen für Fortgeschrittene

Schulungen für Fortgeschrittene Unsere Schulungen für Fortgeschrittene finden im HAZ / NP Media Store Kompetenzzentrum in der Goseriede 15 in Hannover statt. Anmeldungen: www.my-mediastore.de/hannover/schulungen/ Kontakt: Telefon: 0800

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht.

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht. Heinz Brun Von: vorstand@forum-60-plus.ch Gesendet: Samstag, 10. November 2012 10:02 An: heinz.brun@forum-60-plus.ch Betreff: Forum 60 plus / Newsletter November 2012 Falls Sie die Bilder und Grafiken

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis

1 Welches Notebook passt zu mir? 2 Das kleine Notebook 1 x 1. Inhaltsverzeichnis 1 Welches Notebook passt zu mir? 13 Das Notebook für zu Hause.................. 14 Das Notebook fürs Büro..................... 16 Spiele- und Multimedia-Notebooks............ 18 Immer mit dem Notebook

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Computergruppe Heimerdingen Grundkurs Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner Computerkarriere immer wieder klar machen muss.

Mehr

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil Silvesterreise Wirz Travel - Reisen mit Stil Budapest 5 Reisetage Sie möchten Silvester einmal anders feiern? Dann begleiten Sie uns auf unserer Silvesterreise nach Budapest! Das Programm ist spannend,

Mehr

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung Sprechen Sie uns gern an City-WohnPark Gronau Caritas-Seniorenheim City-WohnPark Gronau Maria Rengers Einrichtungsleitung Telefon: 02562 / 937611 m.rengers@caritas-ahaus-vreden.de Mariela Horstmann Beratungsstelle

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Senioren-Internetcafé. Computerkurse und mehr

Senioren-Internetcafé. Computerkurse und mehr 1999 2003 2010 Start des Projektes in Zusammenarbeit mit der Firma IBM an einem Standort mit großen Gruppen Gründung des Projektes Weltenbummler, stufenweiser Aufbau mehrerer Standorte mit max. fünf Schulungsplätzen

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Die Teilnahme an den Weiterbildungsseminaren ist kostenlos. Anmeldung ist notwendig! Kunst und Kochen Essen hat in der bildenden Kunst

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Bildungswerk EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen 26. Oktober 2010, Essen Posterausstellung: Strukturen

Mehr

Ordnerstruktur in Windows 7

Ordnerstruktur in Windows 7 Ordnerstruktur in Windows 7 Heute beschäftigen wir uns mal nur mit der automatischen und selbst erstellten Ordnerstruktur in Windows 7 Dazu sollte man erst einmal die Einstellungen überprüfen. Also öffnet

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Veranstalter Ort Datum Thema Anzahl UE. 24.10.2015 Medienarbeit: Professionelle Erstellung von Flyern, Postern 4 Bildungszentrum Hansemann

Veranstalter Ort Datum Thema Anzahl UE. 24.10.2015 Medienarbeit: Professionelle Erstellung von Flyern, Postern 4 Bildungszentrum Hansemann Zentrale Hermannstraße 75, 44263 Dortmund Di+Do 18:00-20:30 Fachkaufmann für Büro- und Projektorganisation IHK 380 Prof.-Konrad-Zuse-Weiterbildungszentrum Sa 08:00-14:00 Zentrale Kardinal-von-Galen-Ring

Mehr

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vhs Hannover Land wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vhs Hannover Land wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage. vhs aktuell Dezember 2007/Januar 2008 Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in unsere Bildungseinrichtung.

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Mühlbach aktuell. Oktober 2015. Begegnungsstätte für Senioren. Der Mühlbachchor

Mühlbach aktuell. Oktober 2015. Begegnungsstätte für Senioren. Der Mühlbachchor Begegnungsstätte für Senioren Oktober 2015 Mühlbach aktuell Seniorenweg 4 88250 Weingarten Tel 0751 48395 Email: info@ham-weingarten.de Der Mühlbachchor Dirigent Karl Knittel Wir singen nicht nur das Lied

Mehr

LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN. Adlerstraße. Kursangebote. Kleine Lerngruppen Kleine Lernschrie Angemessenes Lerntempo Pro Kursteilnehmer ein Computer

LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN. Adlerstraße. Kursangebote. Kleine Lerngruppen Kleine Lernschrie Angemessenes Lerntempo Pro Kursteilnehmer ein Computer LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Adlerstraße Kursangebote C- I Ä Kleine Lerngruppen Kleine Lernschrie Angemessenes Lerntempo Pro Kursteilnehmer ein Computer www.wiesbaden.de Kursangebote/Kursbeschreibung I#$

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen:

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen: Studieren und Lernen: Deine Ausbildung in den BIG 5 Camps inmitten der Wildnis besteht aus Praxis und Theorie gleichermaßen und beinhaltet Umweltkunde, Zoologie und Erwerben von breiten Kenntnissen der

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer

1 Tastatur und Maus voll im Griff. 2 Was ist alles drin & dran am Computer? 3 Der erste Start mit Ihrem Computer 1 Tastatur und Maus voll im Griff 11 Welche Funktion erfüllt welche Taste?..........12 Tasten mit Pfeilen, Nummern und Text..........14 Normale Mäuse und Notebook-Mäuse........16 2 Was ist alles drin &

Mehr

Kunstvoll dekorierte Schalen nannte sich ein Kurs bei der Vhs Monheim. Im Bild Teilnehmerinnen zusammen mit der Dozentin Kathi Veninga-Käser (links). WIR ÜBER UNS Allgemeine Hinweise und Geschäftsbedingungen

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) vom 31. März 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles zur Benutzung > 03. - 06. April 2015 (Ostern): Bibliothek geschlossen

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI

MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI Neues MEDION Entertainment-Tablet überzeugt mit gestochen scharfem 10,1" HD-Multitouch-Display und langer Akkulaufzeit Essen,

Mehr

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam.

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam. Bildung schafft Chancen Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister Verantwortlich: Geschäftsbereich Bildung, Kultur

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote

Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote Pflegestützpunkte: unabhängige, neutrale und kostenlose Beratungs- und Informationsangebote Pflegestützpunkte Baden-Württemberg e.v. 1 Baden-Württemberg meldet Vollzug: Die Pflegestützpunkte haben ihre

Mehr

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr