Vergleichende Demokratisierungsforschung im regionalen Kontext: Lateinamerika und Afrika

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vergleichende Demokratisierungsforschung im regionalen Kontext: Lateinamerika und Afrika"

Transkript

1 Universität Zürich Institut für Politikwissenschaft Dr. Simon Bornschier Jonathan van Eerd MA-Wahlpflichtmodul/Forschungsseminar Herbstsemester 2012-Frühlingssemester 2013 Vergleichende Demokratisierungsforschung im regionalen Kontext: Lateinamerika und Afrika Ort und Zeit: Cityport, Raum AFL-E-003, Dienstags Uhr Die meisten jungen Demokratien in Lateinamerika und Afrika finden zwar periodische Wahlen statt, doch unterscheiden sie sich stark bezüglich der Qualität der Demokratie. In diesem Forschungsseminar gehen wir den Ursachen für diese Unterschiede nach. Zunächst beschäftigen wir uns mit der Frage, was Demokratie ist und wie die Qualität demokratischer politischer Systeme gemessen werden kann. Anschliessend wird in modernisierungstheoretische, strukturalistische und akteurszentrierte Theorien zur Demokratisierung eingeführt. Diese Ansätze werden ergänzt mit einer Diskussion der Rolle von Parteiensystemen, denen in der jüngsten Forschung vermehrt Beachtung geschenkt worden ist. Ein zweiter Teil der Veranstaltung widmet sich zwei regionalen Kontexten. Wir fragen, welche Bestimmungsgründe der Demokratisierung universelle Wirksamkeit beanspruchen können und welche regional spezifisch sind. Dazu behandeln wir Fallbeispiele in Lateinamerika und Afrika und ziehen systematische Vergleiche innerhalb und zwischen diesen beiden Regionen. Version vom

2 Übersicht Programm und Lektüre Herbstsemester Einführung und Überblick über die Veranstaltung Vorbereitende Lektüre: Meyns, P. (2006). Afrika zwischen Autokratie und Demokratie. Aus Politik und Zeitgeschichte (32 33): 3 8. Schmitter, P. C. (2010). Twenty-Five Years, Fifteen Findings. Journal of Democracy, 21(1), Teil I: Was führt zum Übergang zu einer Demokratie, was macht eine Demokratie überhaupt aus? Wie kommt es zur Demokratie? Der Transitionsansatz und seine Kritik Przeworski, Adam (1992). The Games of Transition. In: S. Mainwaring, G. O'Donnell and J. S. Valenzuela, eds., Issues in Democratic Consolidation: The New South American Democracies in Comparative Perspective. Notre Dame: University of Notre Dame Press: O'Donnell, G. (1996). Illusions about Consolidation. Journal of Democracy, 7(2), O Donnell, G. (1994). Delegative Democracy. Journal of Democracy 5(1): Carothers, T. (2002). The End of the Transition Paradigm. Journal of Democracy 13(1): Warum ist Demokratie wichtig? Was ist Demokratie und wie misst man sie? Sen, Amartya (2002). Ö konomie für den Menschen. Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, Kapitel 6, Die Bedeutsamkeit der Demokratie. Fuchs, Dieter and Edeltraud Roller (2008). Die Konzeptualisierung der Qualität der Demokratie. Eine kritische Diskussion aktueller Ansätze. In: A. Brodocz, M. Llanque and G. S. Schaal, Hrsg., Bedrohungen der Demokratie. Wiesbaden: VS Verlag: Dahl, R. A. (1989). Democracy and its Critics. New Haven: Yale University Press, Kapitel 8, A Theory of the Democratic Process & Kapitel 15, The Second Democratic Transformation: From the City-State to the Nation-State. Munck, Gerardo L. and Jay Verkuilen "Conceptualizing and Measuring Democracy. Evaluating Alternative Indices." Comparative Political Studies 35,

3 Bühlmann, Marc, Wolfgang Merkel, Lisa Müller and Heiko Giebler (2012). Demokratiebarometer: ein neues Instrument zur Messung der Demokratiequalität. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft online erschienen: Bernhagen, Patrick (2009). Measuring Democracy and Democratization. In: Haerpfer/Bernhagen/Inglehart/Welzel, Democratization, Oxford University Press, Die Rolle sozialer Gruppen und Klassen: Die Modernisierungstheorie und der strukturelle Ansatz Boix, C., & Stokes, S. C. (2003). Endogeneous Democratization. World Politics, 55(4), Huber, Evelyne, Dietrich Rueschemeyer und John D. Stephens (1993). The Impact of Economic Development on Democracy. The Journal of Economic Perspectives 7(3): Ergänzende Literatur zum modernisierungstheoretischen Ansatz: Lipset, S. M. (1957). Some Social Requisites of Democracy: Economic Development and Political Legitimacy. American Journal of Political Science, 53(1), , insbesondere S Inglehart, R., & Welzel, C. (2005). Modernization, Cultural Change, and Democracy. Cambridge: Cambridge University Press: Kap. 1, 7, 8. Ansell, B., & Samuels, D. (2010). Inequality and Democratization: A Contractarian Approach. Comparative Political Studies, 43(12), Ergänzende Literatur zum strukturellen Ansatz: Rueschemeyer, D., Stephens, E. H., & Stephens, J. D. (1992). Capitalist Development and Democracy. Cambridge: Polity Press. Teil II: Aktuelle Diskussionen: Defekte Demokratien und internationale Einflüsse Typen von Demokratie und die internationale Dimension von Demokratisierungsprozessen Møller, J., & Skaaning, S.-E. (2010). Beyond the Radial Delusion: Conceptualizing and Measuring Democracy and Non-democracy. International Political Science Review, 31(3), Levitsky, S., & Way, L. A. (2010). Competitive Authoritarianism. Hybrid Regimes After the Cold War. Cambridge: Cambridge University Press, Kap. 1: Introduction. Collier, Ruth Berins and James Mahoney. (1997). Adding Collective Actors to Collective Outcomes. Labor and Recent Democratization in South America and Southern Europe. Comparative Politics 29,

4 Merkel, W., Puhle, H.-J., & Croissant, A. (2003). Defekte Demokratie: Theorien und Probleme. Opladen: Leske + Budrich. Merkel, W. (2004). Embedded and Defective Democracies. Democratization, 11(5), Die internationale Dimension von Demokratisierungsprozessen Levitsky, S., & Way, L. A. (2010). Competitive Authoritarianism. Hybrid Regimes After the Cold War. Cambridge: Cambridge University Press. - Alle: Ausschnitt aus Kap. 2 (Theorie): S (13 Seiten), Conclusion (25 Seiten) - Referat: Kapitel 6 (Analyse Afrika, 80 Seiten) Boix, Carles (2011). Democracy, Development, and the International System. American Political Science Review 105, (alle). Whitehead, Laurence (2001). Three International Dimensions of Democratization. In The International Dimensions of Democratization, herausgegeben von Laurence Whitehead. New York: Oxford University Press, S Bernhard, M., Reenock, C., and Nordstrom, T. (2004). The legacy of western overseas colonialism on democratic survival. International Studies Quarterly, 48(1): Dunning, Thad (2004). Conditioning the Effects of Aid: Cold War Politics, Donor Credibility, and Democracy in Africa. International Organization 58: Kumar, K. (2005). Reflections on International Political Party Assistance. Democratization, 12(4): Schmitter, P. C. (2001). The Influence of the International Context upon the Choice of National Institutions and Policies in Neo-Democracies. In Whitehead, L., editor, The International Dimensions of Democratization, pages Oxford University Press, New York. Mainwaring, S., & Pérez-Liñán, A. (2005). Latin Americal Democratization since 1978: Democratic Transitions, Breakdowns, and Erosions. In F. Hagopian & S. Mainwaring (Eds.), The Third Wave of Democratization in Latin America. Advances and Setbacks. Cambridge: Cambridge University Press, S Teil III: Parteiensysteme und politische Repräsentation Dominante Parteiensysteme in Afrika Bogaards, M. (2000). Crafting Competitive Party Systems: Electoral Laws and the Opposition in Africa. Democratization 7(4): Van de Walle, N. (2003). Presidentialism and clientelism in Africa s emerging party systems. Journal of Modern African Studies, 41(2):

5 Oppositionsparteien und die Qualität der Repräsentation Luna, J. P., & Zechmeister, E. J. (2005). Political Representation in Latin America. A Study of Elite-Mass Congruence in Nine Countries. Comparative Political Studies, 38(4), Kotzé, H., & García-Rivero, C. (2008). Opposition Party Support in Africa: An Elite-Mass Analysis. Government and Opposition, 43(3), Referat: Moehler, D. C. and Lindberg, S. I. (2009). Narrowing the Legitimacy Gap: Turnovers as a Cause of Democratic Consolidation. The Journal of Politics, 71(4): Powell, G. B., Jr. (2004). The Chain of Responsiveness. Journal of Democracy, 15(4), Rakner, L. and van de Walle, N. (2009). Opposition Weakness in Africa. Journal of Democracy, 20(3): Von der Fragestellung zum Design (Präsentation durch die Dozenten) Parteiensysteme und Klientelismus Kitschelt, H. (2000). Linkages Between Citizens and Politicians in Democratic Polities. Comparative Political Studies, 33(6/7), van de Walle, N. (2007). Meet the new boss, same as the old boss? The evolution of political clientelism in Africa. In H. Kitschelt & S. I. Wilkinson (Eds.), Patrons, Clients, and Policies. Patterns of Democratic Accountability and Political Competition (pp ). Cambridge: Cambridge University Press. Referat: Scott, J. C. (1969). Corruption, Machine Politics, and Political Change. American Political Science Review, 63(4), Kitschelt, H., Freeze, K., Kolev, K., & Wang, Y.-T. (2009). Measuring Democratic Accountability: An Initial Report on an Emerging Data Set. Revista de Ciencia Política, 29(3), Chalmers, D. A. (1977). Parties and Society in Latin America. In S. W. Schmidt, L. Guasti, C. H. Landé & J. C. Scott (Eds.), Friends, Followers, and Factions. A Reader in Political Clientelism (pp ). Berkeley: University of California Press Klientelistische Mobilisierung in Afrika und Lateinamerika Brusco, V., Nazareno, M., & Stokes, S. C. (2004). Vote Buying in Argentina. Latin American Research Review, 39(2), Wantchekon, L. (2003). Clientelism and Voting Behavior. Evidence from a Field Experiment in Benin. World Politics, 55(3): Lyne, M. M. (2008). The Voter's Dilemma and Democratic Accountability. Latin America and Beyond. University Park: Pennsylvania State University Press. 5

6 Historische Unterschiede und das gegenwärtige Erstarken der Linken in Lateinamerika Kitschelt, H., Hawkins, K. A., Luna, J. P., Rosas, G., and Zechmeister, E. J. (2010). Long-Term Influences on the Structuring of Latin American Party Systems. In: dieselben, Hrsg., Latin American Party Systems. New York: Cambridge University Press: S Remmer, K. L. (2012). The Rise of Leftist-Populist Governance in Latin America: The Roots of Electoral Change. Comparative Political Studies 45, Roberts, K. M. and Wibbels, E. (1999). Party Systems and Electoral Volatility in Latin America: A Test of Economic, Institutional, and Structural Explanations. American Political Science Review 93, Mainwaring, S., and Zoco E. (2007). Political Sequences and the Stabilization of Interparty Competition. Electoral Volatility in Old and New Democracies. Party Politics 13, Weyland, K. (2009). The Rise of Latin America's Two Lefts. Insights from Rentier State Theory. Comparative Politics 41, : Abgabe der Ideenskizzen Teil IV: Abschluss Bestimmungsgründe der Demokratisierung und des Zusammenbruchs von Demokratien im Vergleich Bunce, V. (2000). Comparative Democratization: Big and Bounded Generalizations. Comparative Political Studies, 33(6/7), Besprechung der Ideenskizzen 6

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery. Defekte Demokratie. Band 1 : Theorie

Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery. Defekte Demokratie. Band 1 : Theorie Defekte Demokratie Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery Defekte Demokratie Band 1 : Theorie Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2003 Gedruckt auf säurefreiem und

Mehr

Academic Year 2011 Spring Term 2011

Academic Year 2011 Spring Term 2011 Academic Year 2011 Spring Term 2011 MPP E1076: Democracy and Democratization: Theories, Concepts and Measurements Wolfgang Merkel Syllabus 1. General Information Class Wednesdays (11-13 hrs) Venue 2.30

Mehr

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen.

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen. Wintersemester 2008/ 09 Dr. Ulrich Glassmann Proseminar/Übung (1460): Vergleichende Politikwissenschaft: Das politische System der BRD Fr. 14.00 15.30 Uhr, Philosophicum (S58) Beginn: 17. Oktober 2008

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Zitierregeln nach APA (American Psychological Association) A Literaturangaben im Text

Zitierregeln nach APA (American Psychological Association) A Literaturangaben im Text Zitierregeln nach APA (American Psychological Association) A Literaturangaben im Text Grundsätzlich müssen alle Gedanken, Ideen, Ergebnisse und Zitate, die aus anderen Werken entnommen wurden, im Text

Mehr

Publikationen (Stand Januar 2015)

Publikationen (Stand Januar 2015) Publikationen (Stand Januar 2015) Monographien/Herausgeberschaften (Books/edited Volumes) Rechtsstaatlichkeit und informelle Institutionen in Lateinamerika und Osteuropa (Rule of Law and informal Institutions

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Universität des Saarlandes Centrum für Evaluation (CEval) Vorlesung Konsumentenverhalten Folienskript: Download unter www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/lehre/downloads.php/skripte

Mehr

Kontakt: Büro: A5,6 Raum 350 Sprechstunde (während des Semesters): Do 16-17 Uhr und nach Vereinbarung Mail: s.koehler@uni-mannheim.

Kontakt: Büro: A5,6 Raum 350 Sprechstunde (während des Semesters): Do 16-17 Uhr und nach Vereinbarung Mail: s.koehler@uni-mannheim. Universität Mannheim Lehrstuhl für Politische Wissenschaft II Prof. Dr. Thomas König Proseminar Globalisierung und internationale Handelsbeziehungen Herbstsemester 2008 Dozent: Sebastian Köhler M.A. I.

Mehr

ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02

ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02 ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02 Gesellschaftswelt und demokratischer Friede: Liberale Ansätze Grundannahmen Ausgangspunkt: in sozialen Gruppen organisierte Individuen Perspektivwechsel von innen

Mehr

Internationalisierung und Europäisierung der Berufsausbildung Konsequenzen für die moderne Beruflichkeit?

Internationalisierung und Europäisierung der Berufsausbildung Konsequenzen für die moderne Beruflichkeit? Internationalisierung und Europäisierung der Berufsausbildung Konsequenzen für die moderne Beruflichkeit? Prof. Dr. Dietmar Frommberger Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg dietmar.frommberger@ovgu.de

Mehr

Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag. Das politische System der Philippinen, VS-Verlag

Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag. Das politische System der Philippinen, VS-Verlag Schriftenverzeichnis Books Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag Das politische System der Philippinen, VS-Verlag 2005 Theories and Concepts

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Haltung und Handlung Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Zentrale Fragen Was verbindet Theorie und Praxis? In welchem Verhältnis stehen

Mehr

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften Institut für Politikwissenschaft FT2011 - BA Staats- und Sozialwissenschaften SEMINAR GOVERNANCE

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Wirtschaft und Gesellschaft: Demokratie und soziale Ungleichheit

Wirtschaft und Gesellschaft: Demokratie und soziale Ungleichheit Universität Osnabrück FB 1 49069 Osnabrück Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Wirtschaft und Gesellschaft: Demokratie und soziale Ungleichheit Dozentinnen Prof. Dr. Armin Schäfer und Svenja Hense

Mehr

Themen für schriftliche Diplom- und Vordiplomprüfungen

Themen für schriftliche Diplom- und Vordiplomprüfungen Themen für schriftliche Diplom- und Vordiplomprüfungen Es werden Fragen zu folgenden drei Themenkomplexen gestellt: 1) Mehrheits- und Konsensdemokratien 2) Vetospielertheorie 3) Regieren in Mehrparteiensystemen

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Bibliografie und Literaturverzeichnis

Bibliografie und Literaturverzeichnis Bibliografie und Literaturverzeichnis 1. Arbeitshilfe 1 2. Modell 1 eigenständige Bibliografie.4 3. Modell 2 Quellen- und Literaturverzeichnis als Teil einer Hausarbeit 5 1. Arbeitshilfe mit Regeln zur

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014. 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen

Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014. 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen Zeit: Di 10-12 Ort: DOR 26, R. 207 Lehrbücher und Überblickswerke Komparatistik Dirk

Mehr

LITERATUR Die Texte zur Vorlesung sind über den Virtuellen Campus zugänglich (Passwort: Skopek12). Zur Lektüre empfohlen werden:

LITERATUR Die Texte zur Vorlesung sind über den Virtuellen Campus zugänglich (Passwort: Skopek12). Zur Lektüre empfohlen werden: WS 2012/13 Proseminar Zeit: 8.15-9.45 Uhr Ort: WP3/02.20 Beginn: 17.10.2012 Nora Skopek Otto-Friedrich-Universität Bamberg Lehrstuhl für Soziologie I Wilhelmsplatz 3/ Zi.: 229 Tel. (0951) 863-3909 E-Mail:

Mehr

Herzlich willkommen! Karibuni sana!

Herzlich willkommen! Karibuni sana! Herzlich willkommen! Karibuni sana! über (1) Abkürzungen, (2) Umwege, (3) Erwartungen und (4) Enttäuschungen Abkürzungen IT Informationstechnik / information technology ICT information and communication

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

Dr. Alexander Lenger. Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie. Semester: Sommersemester 2013. Termin: Montags 10:15 11:45

Dr. Alexander Lenger. Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie. Semester: Sommersemester 2013. Termin: Montags 10:15 11:45 Dr. Alexander Lenger Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie Semester: Sommersemester 2013 Termin: Montags 10:15 11:45 Raum: KG IV, Übungsraum 1 Inhalt: Prominente Vertreter der neuen Wirtschaftssoziologie

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

Democracy Ranking 2008/2009 of the Quality of Democracy: Early Release

Democracy Ranking 2008/2009 of the Quality of Democracy: Early Release Democracy Ranking 2008/2009 of the Quality of Democracy: Early Release Demokratieranking 2008/2009 von Demokratiequalität: Erstveröffentlichung / Konzept und Kontext David F. J. Campbell Georg Pölzlbauer

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Timm Beichelt. Kolloquium 17.4.2012

Timm Beichelt. Kolloquium 17.4.2012 Timm Beichelt Kolloquium 17.4.2012 17.4. Abschlussarbeiten im MA Europa-Studien: wie wird aus einer guten eine sehr gute MA-Arbeit? (Timm Beichelt) Brady, Henry E. / Collier, David / Seawright, Jason,

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. March 2016

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. March 2016 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross March 2016 Address: University Mannheim, MZES A 5, 6, Building A, Room 314 68159 Mannheim Phone: +49 (0) 621-181-2829 Fax: +49 (0) 621-181-2845 Email: martin.gross@mzes.uni-mannheim.de

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 16.07.2014, Senatssaal (He16)

Mehr

Themenliste zum Seminar Märkte als soziale Institution (Calliess/Joerges/Schmid) Sommersemester 2008

Themenliste zum Seminar Märkte als soziale Institution (Calliess/Joerges/Schmid) Sommersemester 2008 Prof. Dr. Gralf-Peter Calliess - Bürgerliches Recht, internationales Wirtschaftsrecht, Rechtstheorie Themenliste zum Seminar Märkte als soziale Institution (Calliess/Joerges/Schmid) Sommersemester 2008

Mehr

Curriculum Vitae Stand: August 2015

Curriculum Vitae Stand: August 2015 Curriculum Vitae Stand: August 2015 Angaben zur Person Name E-Mail Staatsangehörigkeit Geburtsdatum und -ort Dr. Aiko Wagner aiko.wagner@wzb.eu Deutsch 25.03.1982, Berlin Qualifikationen 1. Abschlüsse

Mehr

Sommersemester 2009 Oberseminar Transformationsforschung Dienstag 16-18. Seminarplan

Sommersemester 2009 Oberseminar Transformationsforschung Dienstag 16-18. Seminarplan RUPRECHT-KARLS- UNIVERSITÄT HEIDELBERG Institut für Politische Wissenschaft Aurel Croissant Bergheimer Straße 58 69115 Heidelberg PROF DR. AUREL CROISSANT BERGHEIMER STRASSE 58 69115 HEIDELBERG TEL.: 06221-54

Mehr

Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20...

Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20... Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20... Name: (Zutreffendes bitte unterstreichen) E-Mail: Telefon: Studienbeginn Englisch:

Mehr

Woche IB Theorien und internationale Institutionen

Woche IB Theorien und internationale Institutionen Zeitplan: Themen und Lektüre Woche 1 14.10.2015 Einleitung & Überblick Woche 2 21.10.2015 IB Theorien und internationale Institutionen Hurd, I. (2011) Theorizing International Organizations: Choices and

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Innovations- und Marketingmanagement

Innovations- und Marketingmanagement Innovations- und Marketingmanagement Konzept der Sommersemester 2014 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2014 1 Lernziele der Veranstaltung

Mehr

Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics

Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics Einführung Business & Society Stakeholder View, Corporate Social Performance, Issue Management & Business Ethics Prof. Dr. Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Universität Zürich Course Outline Business & Society

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Vertiefungsseminar Controlling Projektseminar experimentelle Forschung SS 2008

Vertiefungsseminar Controlling Projektseminar experimentelle Forschung SS 2008 Vertiefungsseminar Controlling Projektseminar experimentelle Forschung SS 2008 1 Agenda Allgemeines zum Projekt-/Vertiefungsseminar Termine Hinweise zu den Präsentationen Hinweise zur schriftlichen Ausarbeitung

Mehr

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 Die folgende Liste für das Jahr 2008 weicht von der für 2007 substantiell ab. Falls sie eine Prüfung

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 04.02.2015, Raum He18/E.20

Mehr

Unternehmensethik. (für Master-Studierende) Prof. Dr. Rainer Souren

Unternehmensethik. (für Master-Studierende) Prof. Dr. Rainer Souren (für Master-Studierende) Prof. Dr. Rainer Souren Sommersemester 2015 Vorlesung (V2) Donnerstags, 11.00 12.30 Uhr Oec 109 außer: 07.05.2015, 14.05.2015 0 / 1 Ziele Ziele und Lehrmethodik der Veranstaltung

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT. ein Versuch der Standortbestimmung

INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT. ein Versuch der Standortbestimmung INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT ein Versuch der Standortbestimmung Programm Interkulturalität o Was ist Interkulturalität? o Der Kulturbegriff im Paradigma der Interkulturalität Transkulturalität

Mehr

Beyme, Klaus von 1995 B 1013

Beyme, Klaus von 1995 B 1013 Beyme, Klaus von 1995 B 1016 Der Föderalismus in der Sowjetunion : der Föderalismus als Verfassungsproblem im totalitären Staat / Klaus von Beyme. - Heidelberg: Quelle u. Meyer, 1964. - 160 S. (Studien

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Autonomy in Transnational Program Planning

Autonomy in Transnational Program Planning Autonomy in Transnational Program Planning Cultures of Program Planning in Adult Education: Policies, Autonomy, and Innovation Department for Vocational and Adult Education 28th September 2015 1. EWA Project

Mehr

Gestaltung von Computersimulationen

Gestaltung von Computersimulationen Gestaltung von Computersimulationen Prof. Dr. Günter Daniel Rey Professur E-Learning und Neue Medien 7. Gestaltung von Computersimulationen 1 Überblick Computersimulationen Probleme beim Lernen mit Simulationen

Mehr

«Wer zahlt, befiehlt?»

«Wer zahlt, befiehlt?» «Wer zahlt, befiehlt?» Fiskalische Äquivalenz vs. räumliche Gerechtigkeit am Beispiel des Kantons Zürich Gemeindeforum, 19. November 2013 Prof. Dr. Daniel Kübler Institut für Politikwissenschaft & Zentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Teilnehmer. Dr. Eckhart Arnold Universität Bayreuth Institut für Philosophie Postfach 95440 Bayreuth Tel: 0921/55-4159 eckhart_arnold@hotmail.

Teilnehmer. Dr. Eckhart Arnold Universität Bayreuth Institut für Philosophie Postfach 95440 Bayreuth Tel: 0921/55-4159 eckhart_arnold@hotmail. Teilnehmer Prof. Dr. Dr. Marlies Ahlert Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universitätsring 3 06108 Halle Tel. 0345-552-3440 Fax 0345-552-7127 marlies.ahlert@wiwi.uni-halle.de

Mehr

Zivilgesellschaft mit Adjektiven : Modi, Charakteristika und Effekte nicht-staatlicher Demokratieförderung

Zivilgesellschaft mit Adjektiven : Modi, Charakteristika und Effekte nicht-staatlicher Demokratieförderung Timm Beichelt Zivilgesellschaft mit Adjektiven : Modi, Charakteristika und Effekte nicht-staatlicher Demokratieförderung Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Externe Demokratieförderung und geteilte Zivilgesellschaft

Mehr

Forum 1: Wirtschaftswissenschaften Management des Wandels. Lernen vom strukturellen, ökonomischen und institutionellen Wandel in Afrika

Forum 1: Wirtschaftswissenschaften Management des Wandels. Lernen vom strukturellen, ökonomischen und institutionellen Wandel in Afrika Afrikatag am 21./22. 11. 2008, Universität Köln Forum 1: Wirtschaftswissenschaften Management des Wandels. Lernen vom strukturellen, ökonomischen und institutionellen Wandel in Afrika 1 Prof. Dr. Karl

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02

ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02 ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02 Internationale Kooperation trotz Anarchie: Rationaler ( neoliberaler ) Institutionalismus Voraussetzungen internationale Beziehungen nicht nur materielle (Macht-)

Mehr

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Vitamin B ist wichtig, sollte aber nicht überbewertet werden

Mehr

Im Abseits der Netze Dezentrale Energieversorgung in Entwicklungsländern Bonn / 10.01.2011

Im Abseits der Netze Dezentrale Energieversorgung in Entwicklungsländern Bonn / 10.01.2011 PRODUCTIVE USE OF ELECTRICITY (PRODUSE) A Manual for Practitioners Im Abseits der Netze Dezentrale Energieversorgung in Entwicklungsländern Bonn / 10.01.2011 Benjamin Attigah GIZ - Energy for Sustainable

Mehr

Projektgruppe Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen

Projektgruppe Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung Publikationen November 2014 Projektgruppe Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen Arbeits- und Diskussionspapiere Künster, Ralf/Ruland,

Mehr

System - transformation

System - transformation Wolfgang Merkel System - transformation Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung 2., überarbeitete und erweiterte Auflage u VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ilona Ostner Christoph Schmitt (Eds.) Family Policies in the Context of Family Change

Ilona Ostner Christoph Schmitt (Eds.) Family Policies in the Context of Family Change Ilona Ostner Christoph Schmitt (Eds.) Family Policies in the Context of Family Change In Zusammenarbeit mit der Zeitschrift für Familienforschung Journal of Family Research Beiträge zu Haushalt, Verwandschaft

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

Curriculum Vitae EDUCATION

Curriculum Vitae EDUCATION Curriculum Vitae Achim Hurrelmann Institute of European, Russian and Eurasian Studies Department of Political Science Carleton University 1125 Colonel By Drive Ottawa ON K1S 5B6 Canada Phone: 613 520 2600

Mehr

Der Kampf gegen Krebs in Afrika. Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa

Der Kampf gegen Krebs in Afrika. Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa Der Kampf gegen Krebs in Afrika Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa Eine stille Krise in afrikanischen Ländern unterhalb der Sahara Weltweit sterben in Entwicklungsländern mehr Menschen

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO):

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO): Direktlinks zum Vorlesungsskript Gesundheitssysteme und Internationales Management SoSe 2014 Homepage des Lehrstuhls http://www.hem.bwl.uni-muenchen.de Pkt: Literaturhinweise: Systembeschreibungen nach

Mehr

INSTITUTIONEN IN DER GESCHICHTE DER POLITISCHEN IDEEN Hauptseminar in Politischer Theorie Wintersemester 2012/13 Dienstag 14-16 Uhr Juridicum R 404

INSTITUTIONEN IN DER GESCHICHTE DER POLITISCHEN IDEEN Hauptseminar in Politischer Theorie Wintersemester 2012/13 Dienstag 14-16 Uhr Juridicum R 404 Dr. Christian Schemmel (schemmel@soz.uni-frankfurt.de) DFG-Kollegforschergruppe Justitia Amplificata Goethe Universität Frankfurt Sprechstunde: nach Vereinbarung Varrentrappstr. 40-42, EG, Raum 016 INSTITUTIONEN

Mehr

Curriculum Vitae. Politische Verhaltensforschung an der Universität Mannheim

Curriculum Vitae. Politische Verhaltensforschung an der Universität Mannheim Curriculum Vitae Seit 2015 im Forschungsbereich Militärsoziologie am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr 2014-2015 Akademischer Rat am Lehrstuhl für Vergleichende Politische

Mehr

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen Einzelveranstaltungen Veranstaltung Anzahl Bewertungen Gesamtbewertung Causal Inference with Directed Graphs 9 1,0 Selected Issues in Information Systems I/II - IT Strategy & Governance 12 1,0 Economics,

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Europäische Wirtschaft II: Integrationsprojekt in der Krise?

Europäische Wirtschaft II: Integrationsprojekt in der Krise? Universität Osnabrück FB 1 49069 Osnabrück Fachbereich Sozialwissenschaften Europäische Wirtschaft II: Integrationsprojekt in der Krise? Dozentinnen Prof. Dr. Armin Schäfer Zeit Donnerstag, 8.30-10:00

Mehr

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Jour Fixe des ZeS. Social Assistance in Developing Countries. Vorträge im Wintersemester 2014/15, auch als PDF zum Download. Vortrag

Jour Fixe des ZeS. Social Assistance in Developing Countries. Vorträge im Wintersemester 2014/15, auch als PDF zum Download. Vortrag des ZeS Vorträge im Wintersemester 2014/15, auch als PDF zum Download Vortrag 22.10.2014 Social Assistance in Developing Countries Prof. Armando Barrientos (University of Manchester) 16:00-17:30 Since

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann)

Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann) Liberalismus Folie 1 Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann) Gliederung 1. Einordnung der liberalen Außenpolitiktheorie in den Kontext der Vorlesung 2. Abgrenzung vom traditionellen Liberalismus

Mehr

Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung. Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA)

Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung. Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA) Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA) Quellen belegen (Vorgaben im Studiengang nachfragen!) Motive

Mehr

Large-Scale Mining and Retrieval of Visual Data in a Multimodal Context

Large-Scale Mining and Retrieval of Visual Data in a Multimodal Context Diss. ETH No. 18190 Large-Scale Mining and Retrieval of Visual Data in a Multimodal Context A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH for the degree of Doctor of Technical

Mehr

Soziale Innovation im internationalen Diskurs

Soziale Innovation im internationalen Diskurs Soziale Innovation im internationalen Diskurs 1. Dortmunder Forschungsforum Soziale Nachhaltigkeit 20. Oktober 2014, DASA Prof. Jürgen Howaldt 1 Soziale Innovation auf dem Weg zum Mainstream (2) 1985:

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich. 27.02.2007 spriglinger@informatica.com

Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich. 27.02.2007 spriglinger@informatica.com Governance als Teil der IT Governance Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich 27.02.2007 spriglinger@informatica.com 1 Agenda Informatica im Überblick Die Trends der Datenintegration versus der Haarschopf

Mehr

Eignung von Tag Clouds zur Exploration und Navigation nutzergenerierter Inhalte

Eignung von Tag Clouds zur Exploration und Navigation nutzergenerierter Inhalte Eignung von Tag Clouds zur Exploration und Navigation nutzergenerierter Inhalte Bachelorarbeit Institut für Informatik der Technischen Universität München 4. Juli 2011 Agenda 1 Einführung: Tag Cloud 2

Mehr

Republikanisches politisches Denken

Republikanisches politisches Denken Lektürekurs Republikanisches politisches Denken WS 2013/14, Dienstag, 14-16 Uhr, Raum 0080 (VMP 5) Kursleiter: Dipl.-Pol. Andreas Busen A. Seminarplan: Grundlegung 1. Konstituierende Sitzung: Vorstellung

Mehr

Einführung. Lehren und Lernen mit Medien II. Professur E-Learning und Neue Medien. Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät

Einführung. Lehren und Lernen mit Medien II. Professur E-Learning und Neue Medien. Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät Professur E-Learning und Neue Medien Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät Lehren und Lernen mit Medien II Einführung Zu meiner Person Guenter-Daniel.Rey@Phil.TU-Chemnitz.de Rawema-Haus,

Mehr

BA-Seminar 4 SWS (auf 2 Semester aufgeteilt) Do 16-18 Uhr Raum PEG 1.G 191. Datenvisualisierung für die Empirische Demokratieforschung I

BA-Seminar 4 SWS (auf 2 Semester aufgeteilt) Do 16-18 Uhr Raum PEG 1.G 191. Datenvisualisierung für die Empirische Demokratieforschung I WS 14/15 Goethe-Universität Frankfurt Juniorprofessur für Empirische Demokratieforschung Prof. Dr. Richard Traunmüller traunmueller@soz.uni-frankfurt.de BA-Seminar 4 SWS (auf 2 Semester aufgeteilt) Do

Mehr

Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel

Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel Masterarbeit Organisation, Richtlinien und Aufbau Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie Universität Basel Allgemeines Eine Masterarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit im ausgewählten

Mehr

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften Curriculum Vitae Ulrich Franke Persönliche Informationen Adresse E-mail Universität Bielefeld Fakultät für Soziologie Postfach 100131 33501 Bielefeld Deutschland ulrich.franke@uni-bielefeld.de Telefon

Mehr