Programm 2. Semester 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm 2. Semester 2015"

Transkript

1 Programm. Semester 0 Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum.

2 Liebe Leserinnen und Leser, Geht nicht, gibt`s nicht! ist unser Ansporn für das kommende Semester. Jede/r kennt sicher eine Situation, in der er oder sie denkt: Das funktioniert doch nie! oder Das schaffe ich niemals! Aber ist das wirklich so? Oder geben wir nur manchmal viel zu schnell auf und trauen uns zu wenig zu? Die Menschen, die erstmals zu uns in die Volkshochschule kommen, um Lesen und Schreiben oder die deutsche Sprache zu erlernen, denken dies am Anfang sicher auch. Viele von ihnen schließen aber nach einiger Zeit ihren mit einer bestandenen Prüfung ab. Es zeigt sich also, dass wir egal in welchem Alter - jederzeit dazu lernen können. Sicher fällt es uns nicht mehr ganz so leicht wie früher, aber Lernen kann auch außerhalb und nach der Schule Spaß machen und neue Horizonte eröffnen. Manchmal staunt man dann, dass doch viel mehr möglich war, als man selbst erwartet hatte. Also: Geht nicht, gibt s nicht! In diesem Sinne möchten wir Sie ermuntern, sich auf neue Wege zu begeben und Neues zu lernen. Dafür bietet die Volkshochschule ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie z.b.: - Eine Qualifikation zur Stadterklärerin/ zum Stadterklärer (D00, S. ) - Do-it-yourself in der Fahrradselbsthilfewerkstatt (D60, S. 0) - Einen Bildungsurlaub zum Thema Visualisieren & Präsentieren (D00, S. ) - Einen Bildungsurlaub Englisch Kompakt Stufe A für Wiedereinsteiger/innen (D06, S. ) - Ein Seminar: Raus aus der Passivität bei Schmerzzuständen (D0, S. ) - Erfolgreich im Beruf - trotz Handicap - für Menschen mit körperlicher oder sprachlicher Einschränkung (D00, S. ) Dies sind nur einige neue Angebote, die Sie vielleicht interessieren könnten. Weitere e, Seminare, Vorträge und Exkursionen finden Sie auf den folgenden Seiten. Lassen Sie sich anregen, Neues auszuprobieren und finden Sie Ideen für Ihr ganz persönliches Weiterlernen! Ich freue mich auf Ihren Besuch bei der VHS Ratingen. Ihre Claudia Stawicki VHS-Leiterin zertifiziert nach DIN EN ISO 900:008 zertifiziert nach AZAV Mitglied des Landesverbandes der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen e.v. akkreditiertes Prüfungszentrum für die Europäischen Sprachenzertifikate zertifiziertes Prüfungszentrum für telc Sprachprüfungen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassener Träger für die Durchführung von Integrationskursen Prüfstelle für den Einbürgerungstest staatlich anerkannter Träger für die Durchführung von Lehrgängen für den nachträglichen Schulabschluss anerkannter Träger für die Beratung zum Bildungsscheck und zur Bildungsprämie zertifiziert nach DIN EN ISO 900:008 zertifiziert nach AZAV Mitglied des Landesverbandes der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen e.v. akkreditiertes Prüfungszentrum für die Europäischen Sprachenzertifikate zertifiziertes Prüfungszentrum für telc Sprachprüfungen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassener Träger für die Durchführung von Integrationskursen Prüfstelle für den Einbürgerungstest staatlich anerkannter Träger für die Durchführung von Lehrgängen für den nachträglichen Schulabschluss anerkannter Träger für die Beratung zum Bildungsscheck und zur Bildungsprämie

3 0 Volkshochschule Ratingen Mitglied im Landesverband der Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen e.v. VHS, Minoritenkloster, Lintorfer Str.,. Etage, 088 Ratingen Tel.: 00/0-0/08, Fax: 00/ Info-Telefon: 00/0-0 oder 08 Geschäftszeiten: Mo-Fr: 08:0-:00 Uhr, Di: :00-6:00 Uhr, Do: :00-8:00 Uhr Leitung Fachbereichsleitung Dozentenvertreter: Claudia Stawicki VHS-Leiterin Fachbereichsleiterin Gesundheit und Bewegung, VHS und Wirtschaft Raum Tel.: 00/0-00 Alexandra Dominicus Fachbereichsleiterin EDV, Beruf, Schulabschlüsse Raum 0 Tel.: 00/0-0 Philipp Lehr Fachbereichsleiter Deutsch, Integration, Einbürgerung, Fremdsprachen Raum Tel.: 00/0-0 Alexandra Fuhr stellvertretende VHS-Leiterin Fachbereichsleiterin Qualitätsmanagementbeauftragte Gesellschaft, Politik, Umwelt, Kunst, Kultur, Kreativität Raum Tel.: 00/0-0 Sekretariat Madeleine Sakalla Raum Tel.: 00/0-06 Anmeldung und Information Controlling Karin Thiel Raum 0 Tel.: 00/0-08 Annetrud Verhoeven Raum 0a Tel.: 00/0-0 Markus Schäfer Raum 0 Tel.: 00/0-09 Anke Jensen-Giehler, Tel.: 00 8, Frank Schwalfenberg, Tel.: 0 6, EDV, Beruf, Schulabschlüsse Beratung und Anmeldung Tastaturschreiben auf dem PC Grundlagen: Erste Schritte am PC Grundlagen: Betriebssysteme 8 Officepaket 8 Xpert-Zertifikatsprüfungen Tipps und Tricks Internet EDV-e für Senioren Rechnungswesen/Finanzen/Beruf Kommunikation/Lerntechniken Beratung/Berufsorientierung Schulabschlüsse Grundbildung 6 Deutsch, Integration, Einbürgerung Deutsch als Fremdsprache 8 Deutsch: Stufe B 9 Aussprachetraining 9 Einbürgerungstest 9 Deutsch-Test für Zuwanderer 9 Fremdsprachen Beratung und Anmeldung Sprachen lernen Englisch Französisch Spanisch Italienisch 8 Niederländisch 9 Schwedisch 9 Polnisch 0 Russisch 0 Portugiesisch 0 Türkisch 0 Neugriechisch 0 Chinesisch Gesellschaft, Politik, Umwelt Politik/Gesellschaft Aus der Region Lebendige Kulturgeographie Philosophie/Sinnfindung/Geschichte 6 Recht Bürgerschaftliches Engagement 8 Umwelt und Natur 9 Naturwissenschaften 0 Kunst, Kultur, Kreativität Literatur Oper, Ballett/Komödie Theater/Tanz Fotografie/Video Musik/Spiele Bildnerisches Gestalten Kreatives Werken und Gestalten 8 Ausstellungen/Vorträge 9 Gesundheit und Bewegung Gesundheitsvorsorge Körperpflege/Typberatung Entspannungskurse Yoga Asiatische Sportarten 6 Gymnastik 6 Pilates Zielgruppen Angebot für Menschen mit Behinderungen 60 Junge VHS 60 Ü - aktiv in Ratingen 60 Vor Semesterbeginn 60 Allgemeine Hinweise 6 Stichwortverzeichnis 6 Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

4 SEMESTERZEITEN/ÜBERSICHT SEMESTERSTART:. AUGUST Markierte Daten = unterrichtsfreie Tage (außer Ferienkurse) August 0 September 0 Oktober 0 Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So November 0 Dezember 0 Januar 06 Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So Mo Di Di Mi Mi Do Fr Fr Sa So Das Frühjahrssemester 06 beginnt am. Februar 06 BILDUNGSGUTSCHEINE Schenken Sie (Weiter-)Bildung! Na, schon eine zündende Idee für das nächste Geburtstagskind? Verschenken Sie doch einmal (Weiter-)Bildung mit einem Gutschein über einen EDV- oder Kreativkurs oder einen Gesundheits- oder Ländervortrag. Entsprechende Gutscheine erhalten Sie in der VHS Geschäftsstelle. Geschenkgutschein Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum.

5 0 Einzelveranstaltungskalender Einzelveranstaltungskalender Für die folgenden Veranstaltungen sind in der Regel schriftliche Anmeldungen erforderlich. Sie können wie bisher auch an der Abendkasse bezahlen, sofern der Vortrag nicht wegen einer zu geringen Anzahl Für die folgenden Veranstaltungen sind in der Regel schriftliche Anmeldungen erforderlich. Sie können wie bisher auch an der Abendkasse bezahlen, sofern der Vortrag nicht wegen einer zu geringen Anzahl an Voranmeldungen abgesagt werden musste. Ob eine Anmeldung erforderlich ist, entnehmen Sie bitte der beschreibung hier im Heft. an Voranmeldungen abgesagt werden musste. Ob eine Anmeldung erforderlich ist, entnehmen Sie bitte der beschreibung hier im Heft. September September Di., D60 Vortrag: Heizen mit erneuerbaren Energien Di., 8 D0 Vortrag: Immobilienverrentung - Geld verdienen Di., D60 Vortrag: Heizen mit erneuerbaren Energien mit dem eigenen Haus Di., 8 D0 Vortrag: Immobilienverrentung - Geld verdienen Sa., D00F Ein Blick hinter die Kulissen - Führung durch die mit dem eigenen Haus Deutsche Oper am Rhein Sa., D00F Ein Blick hinter die Kulissen - Führung durch die Mo., D0 Betriebsbesichtigung: Klärwerk Ratingen Deutsche Oper am Rhein Mo., D00 Vortrag: Unterhaltsrecht im Pflegefall - Wer bezahlt den Heimplatz? Mo., D0 Betriebsbesichtigung: Klärwerk Ratingen Mo., D00 Vortrag: Unterhaltsrecht im Pflegefall - Wer bezahlt den Heimplatz? Di., D06 Vortrag: Privatverkauf von Immobilien Mi., 6 D00 Vortrag: Vulkane in Süd-Italien Di., D06 Vortrag: Privatverkauf von Immobilien Do., D00 Vortragsgespräch: Ehrenamt in Ratingen - Welche Möglichkeiten gibt es und was könnte für Mi., 6 D00 Vortrag: Vulkane in Süd-Italien Do., D00 Vortragsgespräch: Ehrenamt in Ratingen - Welche Möglichkeiten gibt es und was könnte für mich passen? Fr., 8 D06 Stadtführung: Die Altstadt und die Bierkultur von mich passen? Düsseldorf Fr., 8 D06 Stadtführung: Die Altstadt und die Bierkultur von Fr., 8 D0 Vortragsgespräch: Haftungsverhältnisse im Verein Düsseldorf Fr., 8 D0 Vortragsgespräch: Haftungsverhältnisse im Verein Sa., 9 D600 Exkursion: Abenteuer Bach Mo., D00 Vortrag: Wie schütze ich mein Haus/meine Wohnung vor Einbruch? Sa., 9 D600 Exkursion: Abenteuer Bach Mo., D00 Vortrag: Wie schütze ich mein Haus/meine Wohnung vor Einbruch? Mo., D0 Vortrag: Windows 0 - eine Vorschau Di., D00 Vortragsgespräch: Junge VHS - Ein Schuljahr im Mo., D0 Vortrag: Windows 0 - eine Vorschau Ausland Di., D00 Vortragsgespräch: Junge VHS - Ein Schuljahr im Mi., D0 Vortrag: Berlin - Weltstadt im Wandel der Zeit Ausland Do., D0 Fotoworkshop im Zoo Duisburg - Tierfotografie Mi., D0 Vortrag: Berlin - Weltstadt im Wandel der Zeit Sa., 6 D0 Stadtführung: Ein Nachmittag in der Schwebebahn Do., D0 Fotoworkshop im Zoo Duisburg - Tierfotografie Sa., 6 D0 Stadtführung: Ein Nachmittag in der Schwebebahn Di., 9 D0 Vortrag: Behindertenrecht - Schwerbehinderung Mi., 0 D00 Vortrag: Eine Reise führt nach innen - Aufenthalt Di., 9 D0 Vortrag: Behindertenrecht - Schwerbehinderung in der Wüste Sinai Mi., 0 D00 Vortrag: Eine Reise führt nach innen - Aufenthalt Mi., 0 D000 Vortrag: Klopf dich frei von Stress,Wut, Panik in der Wüste Sinai und Ängsten - Einführung in die EFT-Klopftechnik Mi., 0 D000 Vortrag: Klopf dich frei von Stress,Wut, Panik Oktober Oktober Mi., D08 und Ängsten - Einführung in die EFT-Klopftechnik Ausstellungsführung: HEIMAT.FRONT - Helden und Opfer Mi., D08 Ausstellungsführung: HEIMAT.FRONT - Helden So., 8 D60 Pilzkundliche Exkursion in den Hugenpoet-Busch und Opfer in Hösel So., 8 D60 Pilzkundliche Exkursion in den Hugenpoet-Busch Mo., 9 D0 Vortrag: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und in Hösel Patientenverfügung - Gewähr für ein selbstbestimmtes Leben Mo., 9 D0 Vortrag: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung - Gewähr für ein selbstbestimmtes Leben Di., 0 D00 Diskussionsrunde: Nachgefragt! - Aktuelles aus Gesellschaft und Politik Di., 0 D00 Diskussionsrunde: Nachgefragt! - Aktuelles aus Mi., D0 Betriebsbesichtigung: Polizeiwache Ratingen Gesellschaft und Politik Mi., D000 Vortrag zur Gewaltfreien Kommunikation Mi., D0 Betriebsbesichtigung: Polizeiwache Ratingen Mi., D000 Vortrag zur Gewaltfreien Kommunikation Volkshochschulen rings um Volkshochschulen Ratingen rings um Ratingen Die Programme unserer Nachbarvolkshochschulen Die Programme können unserer Sie Nachbarvolkshochschulen bei uns im Büro einsehen oder können direkt beziehen Sie bei uns bei: im Büro einsehen oder direkt beziehen bei: Volkshochschule der Landeshauptstadt Düsseldorf Volkshochschule der Landeshauptstadt Bertha-von-Suttner-Platz Düsseldorf Tel: Bertha-von-Suttner-Platz Tel: Volkshochschule der Städte Mettmann Volkshochschule und Wülfrath der Städte Schwarzbachstr. Mettmann und Wülfrath 8 08 Schwarzbachstr. Mettmann 8 Tel: Mettmann 90 Tel: Volkshochschule der Volkshochschule Stadt Duisburg Königstr. der Stadt Duisburg 09 Königstr. Duisburg Tel: Duisburg 8 66 Tel: Achtung Anmeldepflicht! Achtung Anmeldepflicht! Unser Tipp: Melden Sie sich rechtzeitig an oder rufen Sie am Veranstaltungstag bei uns an, um zu erfahren, ob der Vortrag/die Veranstaltung stattfindet. (Telefon 00/0-0/08). Aktuelle Informatio- Unser Tipp: Melden Sie sich rechtzeitig an oder rufen Sie am Veranstaltungstag bei uns an, um zu erfahren, ob der Vortrag/die Veranstaltung stattfindet. (Telefon 00/0-0/08). Aktuelle Informationen dazu finden Sie auch auf unserer Homepage unter: nen dazu finden Sie auch auf unserer Homepage unter: Mi., D00 Vortrag: Was Hänschen lernt - lernt Hans immer mehr! Mi., D00 Vortrag: Was Hänschen lernt - lernt Hans immer Do., D0 Betriebsbesichtigung: Stadtarchiv Ratingen mehr! Do., D0 Interreligiöser Dialog - Die Türkisch-Islamische Do., D0 Betriebsbesichtigung: Stadtarchiv Ratingen Gemeinde zu Ratingen e.v. stellt sich vor Do., D0 Interreligiöser Dialog - Die Türkisch-Islamische Do., D0 Vortrag: Renaissance in Florenz - Große Künstler Gemeinde zu Ratingen e.v. stellt sich vor am Hofe der Medici Do., D0 Vortrag: Renaissance in Florenz - Große Künstler Fr., D0 Fotoworkshop: Airport Düsseldorf International - am Hofe der Medici Flughafenführung und Fototour Fr., D0 Fotoworkshop: Airport Düsseldorf International - Sa., D60 Waldwanderung: Vom Regenwurm bis Pseudoskorpion Flughafenführung und Fototour Sa., D60 Waldwanderung: Vom Regenwurm bis Pseudoskorpion Mo., 6 D00 Vortrag: Weißt Du, welche Sternlein stehen? Mi., 8 D0 Vortrag: Lustvoller Leben! - Das geheimnisvolle Mo., 6 D00 Vortrag: Weißt Du, welche Sternlein stehen? x der Lebenskunst Mi., 8 D0 Vortrag: Lustvoller Leben! - Das geheimnisvolle November November Mo., D60 x der Lebenskunst Vortrag: Die naturheilkundliche Hausapotheke -. Hilfe für Ihr Tier Mo., D60 Vortrag: Die naturheilkundliche Hausapotheke - Di., D00 Vortrag: Sprachen leichter lernen. Hilfe für Ihr Tier Mi., D0 Vortrag: Kanadas unbekannter Osten: von Nova Di., D00 Vortrag: Sprachen leichter lernen Scotia nach Neufundland Mi., D0 Vortrag: Kanadas unbekannter Osten: von Nova Mi., D0 Ausstellungsführung: HEIMAT.FRONT - Krieg Scotia nach Neufundland und Kunst Mi., D0 Ausstellungsführung: HEIMAT.FRONT - Krieg Fr., 6 D0 Vortrag: Geschichte von Religion und Gewalt im und Kunst "Abendland" Fr., 6 D0 Vortrag: Geschichte von Religion und Gewalt im Do., D0 Betriebsbesichtigung: ZAL - Zentrum Aus- und "Abendland" Weiterbildung Ratingen Do., D0 Betriebsbesichtigung: ZAL - Zentrum Aus- und Sa., D000J Vortragsgespräch: Junge VHS - Join the world: Weiterbildung Ratingen Au Pair und Work & Travel weltweit Sa., D000J Vortragsgespräch: Junge VHS - Join the world: Sa., D0 Exkursion: Stellarium Erkrath: Faszinierende Au Pair und Work & Travel weltweit Planetentour Sa., D0 Exkursion: Stellarium Erkrath: Faszinierende Mo., 6 D0 Vortrag: Erben und Schenken aus steuerlicher Planetentour Sicht - Das neue Erbschaftssteuerrecht Mo., 6 D0 Vortrag: Erben und Schenken aus steuerlicher Mi., 8 D00 Vortrag: Zivilcourage Sicht - Das neue Erbschaftssteuerrecht Mi., 8 D0 Ausstellungsführung: Ausstrahlung im Museum Mi., 8 D00 Vortrag: Zivilcourage Ratingen Mi., 8 D0 Ausstellungsführung: Ausstrahlung im Museum Mo., D0 Vortrag: Japan - das rätselhafte Land Ratingen Di., D00 Informationsveranstaltung: Welche Schulform Mo., D0 Vortrag: Japan - das rätselhafte Land passt zu meinem Kind? Di., D00 Informationsveranstaltung: Welche Schulform Mi., D00 Europa - im Bann der Migration passt zu meinem Kind? Do., 6 D00 Vortrag: Der Computer spinnt Mi., D00 Europa - im Bann der Migration Do., 6 D00 Dezember Dezember Do., D0 Vortrag: Der Computer spinnt Vortrag: Die Geheimnisse von Goyas Caprichos Mo., Do., D0 D0 Vortrag: Erben und Vererben Vortrag: Die Geheimnisse von Goyas Caprichos Mo., D0 Vortrag: Erben und Vererben Heinrich-Thöne-VHS der Heinrich-Thöne-VHS Stadt Mülheim an der Ruhr Bergstr. der Stadt Mülheim - an der Ruhr 9 Bergstr. Mülheim - a.d. Ruhr Tel: Mülheim a.d. Ruhr vhs.muelheim-ruhr.de Tel: 008 vhs.muelheim-ruhr.de VHS-Zweckverband Velbert-Heiligenhaus VHS-Zweckverband Velbert-Heiligenhaus Nedderstr. 0 9 Nedderstr. Velbert 0 Tel: 9 00 Velbert 996 Tel: Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

6 0 EDV, Beruf Schulabschlüsse Alexandra Dominicus Fachbereichsleiterin EDV, Beruf, Schulabschlüsse Raum 0 Beratung und Anmeldung Tastaturschreiben auf dem PC Grundlagen: erste Schritte am PC Grundlagen: Betriebssysteme 8 Officepaket 8 Xpert-Zertifikatsprüfungen 0 Tipps und Tricks 0 Internet EDV-e für Senioren Rechnungswesen/Finanzen/Beruf Kommunikation/Lerntechniken Beratung/Berufsorientierung Schulabschlüsse Grundbildung 6 Tel.: 00/0-0 Fit für den Beruf Weiterkommen mit der VHS Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung eine unverzichtbare und zentrale Aufgabe der Volkshochschularbeit. IT-Kompetenz und insbesondere der sichere Umgang mit den Officeprodukten sind fester Bestandteil von Stellenanforderungen und werden heute vorausgesetzt. Mit dem umfassenden angebot der VHS und dem Zertifikats-Prüfungssystem Xpert Europäischer ComputerPass bietet sich die Möglichkeit, diese Kenntnisse zu erwerben und mit einem europaweit anerkannten Zertifikat nachzuweisen. Ein Fachlehrgang im Rahmen des Zertifikatsprüfungssystems Xpert Business unterstützt Ihr Weiterkommen im kaufmännischen Bereich. Für junge Menschen hält das VHS-Programm außerdem Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung und Qualifizierungslehrgänge zum Nachholen schulischer Abschlüsse bereit. Veranstaltungen zu Querschnitts-Themen, die berufliche und persönliche Kompetenzen (Kommunikation, Rhetorik, Selbstmarketing, Lernfähigkeit) stärken, runden das Angebot ab. Beruflich qualifizierende und verwertbare e finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche: zum Beispiel berufsbezogene Sprachkurse, Kreativitätstechniken oder Angebote zu Länderkunde und interkultureller Kompetenz. Nutzen Sie das Angebot, sich in Ihrer Volkshochschule zu Weiterbildungsmöglichkeiten und deren beruflichem Nutzen beraten zu lassen! Unternehmen bietet die VHS Ratingen darüber hinaus auf Anfrage maßgeschneiderte Seminare zu Themen wie Führung und Management, EDV, Kommunikation und Methodenkompetenz, betriebliche Gesundheitsförderung und Sprachkompetenz für ihre Mitarbeitenden an. 6 6

7 0 Beratung und Anmeldung EDV-Beratung und Anmeldung Die Auswahl des richtigen EDV-es ist die erste Voraussetzung für den gewünschten Lernerfolg. An diesen beiden Terminen erhalten die Interessenten individuell sowohl einen Überblick über das EDV-Programm, als auch eine ausführliche Beratung und haben die Möglichkeit sich anzumelden. Individuelle Beratungen sind auch telefonisch unter 00-0/0 oder nach Terminvereinbarung möglich. Beratung D000A Alexandra Dominicus VHS Minoritenkloster, 0 Freitag, 8. August, 0:00-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei EDV-Beratung und Anmeldung Beratung D000B Alexandra Dominicus VHS Minoritenkloster, 0 Donnerstag, 0. September, :00-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei Beratung zu Bildungsprämie und Bildungsscheck Mit dem Bildungsscheck finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert die Landesregierung Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung. Mit Beginn der neuen ESF-Förderphase wurde in 0 ein neu gestaltetes Programm zum Bildungsscheck aufgelegt. Hierbei sollen Zugewanderte, An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufszurückkehrende in der beruflichen Weiterbildung verstärkt unterstützt werden. Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einen Grundlagenkurs für Existenzgründer. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder unter: Lassen Sie sich bei uns beraten. Eine telefonische Erstberatung und Terminvereinbarung unter Tel. 00/0-0 ist erforderlich. Beratung D000 Ariana Sarwari, Alexandra Dominicus VHS Minoritenkloster, 0 und 08 Terminvereinbarung erforderlich! entgeltfrei Tastaturschreiben auf dem PC Tastaturschreiben in vier Stunden Um das Tastaturschreiben blind zu beherrschen, benötigt man auf herkömmliche Art mindestens 0 bis 0 Unterrichtsstunden. Mit der in dieser Veranstaltung angewendeten Methode erlernen Sie die Tastatur wesentlich schneller. Das Lang- und Kurzzeitgedächtnis werden gleichzeitig aktiviert. Dabei wird Sprache mit Musik harmonisch verbunden, mit den Bildern des abstrakten Lernstoffs verknüpft und vor dem geistigen Auge visualisiert. Dieser Vorgang wird als "Lernen mit Assoziationen" bezeichnet. Lernen Sie das 0-Finger-System mit Spaß und wenig Zeitaufwand! D000 Brigitte Weck Raum 06 Beginn: 0. Dezember x samstags, 9:0-: Uhr Teilnehmer/innen: 8 - Entgelt:,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 9,00 zzgl. EDV-Buch:,00 Sie können sich auch online anmelden: Junge VHS - Tastaturschreiben in vier Stunden für Kinder (ab 9 Jahren) und Jugendliche Du schreibst am Computer, aber von dem 0- Finger-System bist du noch weit entfernt? Du möchtest schneller mit dem Tippen von Hausaufgaben oder Referaten fertig sein? Auch beim Chatten nur noch auf den Monitor zu schauen anstatt auf die Tasten wäre doch cool! Dann bist du hier richtig: mit nur wenig Zeitaufwand und viel Spaß lernst du mit allen zehn Fingern zu schreiben. Das Trainingsprogramm sieht eine Methode mit Sprache und Musik vor. Du kommst nur Mal zum Unterricht und weißt danach, wo welche Taste ist und welcher Finger zuständig ist. Dann übst du einfach, bis du auch schnell genug bist. D00J Brigitte Weck Raum 06 Beginn: 0. Dezember x samstags, :00-: Uhr Teilnehmer/innen: 8 - Entgelt:,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 9,00 zzgl. EDV-Buch:,00 Bereits ermäßigtes Entgelt Grundlagen: Erste Schritte am PC Sofern nicht anders angegeben, wird in allen EDV-en mit dem Betriebssystem Windows und dem Officepaket 00 gearbeitet. Keine Angst vor dem PC PC-Schnupperkurs Sie haben einen Computer geschenkt bekommen oder stehen kurz davor, sich einen anzuschaffen? Neugierig sind Sie schon, trauen sich aber nicht so recht? Dann sind Sie hier genau richtig: Sie erhalten einen ersten Einblick in die Arbeit mit dem PC. Mit einfachen Beispielen und spielerischen Übungen lernen Sie die wichtigsten Grundlagen für die Arbeit mit Tastatur und Maus und den Unterschied von Betriebssystem und Anwendungsprogrammen kennen. Diese Veranstaltung richtet sich an Teilnehmende, die noch keine Erfahrung mit dem PC haben. D00 Matthias Hinz Raum 06 Beginn: 09. September x mittwochs, 8:-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt:,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 9,00 Einführung in die PC-Praxis und erste Schritte im Internet Sie besitzen einen PC, haben aber das Gefühl, ihn nicht sicher und effektiv zu nutzen? In diesem gewinnen Sie Einblicke in Aufbau und Arbeitsweise eines PCs. Sie erlernen grundlegende Anwendungen wie Briefe schreiben, s empfangen oder versenden, Speichern und Ordnung halten auf dem PC, sich im Internet bewegen. Mit diesem erhalten Sie eine gute Grundlage für weitere EDV-e. Voraussetzungen: Schnupperkurs oder vergleichbare Kenntnisse D0 Matthias Hinz Raum 06 Beginn:. September x mittwochs, 8:-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 9 Entgelt: 6,80 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 8,00 zzgl. EDV-Buch: 8,00 zzgl. Internet: 6,00 Bildungsurlaube bei der VHS Ratingen: Die VHS bietet verschiedene e an, die Sie im Rahmen eines Bildungsurlaubes absolvieren können, d.h. Sie haben u.u. Anspruch auf Sonderurlaub gem. dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG NRW). In diesem Semester sind dies: D0 Office 00 für den Büroalltag D00 Visualisieren und Präsentieren D006 Starterpaket Systemische Beratung D00 Spanisch für den Beruf Kompaktkurs für Einsteiger Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

8 Sicherheit am PC mit dem eigenen Notebook - Virenschutz und Firewall Mehr als die Hälfte aller Internetsurfer hatte schon mal mindestens einen Virus auf dem eigenen PC. Die Gefahr eines Angriffs durch Viren, Trojaner oder andere ist leicht und mit einfachen Sicherheitsvorkehrungen zu beheben. In dieser Veranstaltung lernen Sie am eigenen Notebook wichtige Sicherheitseinstellungen an Ihrem Gerät zu überprüfen und anzupassen, Sicherheitssoftware kennen sowie die regelmäßige Aktualisierung Ihres Geräts vorzunehmen. Bitte mitbringen: Ihr eigenes Notebook, Netbook oder Tablet-PC (aufgeladen, inklusive Stromkabel) - Die VHS haftet nicht für die mitgebrachten Geräte. D0 Matthias Hinz Raum 06 Beginn: 0. November x mittwochs, 8:-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt:,0 (6 Ustd.) Einführung in die PC-Praxis mit dem eigenen Notebook Sie besitzen einen PC, haben aber das Gefühl, ihn nicht sicher und effektiv zu nutzen? In diesem gewinnen Sie Einblicke in Aufbau und Arbeitsweise eines PCs. Sie erlernen grundlegende Anwendungen wie Briefe schreiben s empfangen oder versenden Speichern und Ordnung halten auf dem PC sich im Internet bewegen. Mit diesem erhalten Sie eine gute Grundlage für weitere EDV-e. Bitte mitbringen: Ihr eigenes WLAN-fähiges Notebook, Netbook oder Tablet-PC (aufgeladen, inklusive Stromkabel) - Die VHS haftet nicht für die mitgebrachten Geräte. D0 Matthias Hinz Raum 06 Beginn: 8. November x mittwochs, 8:-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt: 8,0 ( Ustd.) zzgl. Internet:,0 PC- "Anfänger/innen" für Menschen mit geistiger Behinderung Der Computer gehört heute einfach zum Leben dazu. Auch oder gerade für Menschen mit geistiger Behinderung kann der Umgang mit dem PC und das Internet mit seinen Kommunikationsformen und Informationsquellen Wege zur Teilhabe an der Gesellschaft eröffnen. Dieser richtet sich an alle, die die Welt des Computers erforschen möchten. Grundkenntnisse im allgemeinen Umgang mit dem PC werden erarbeitet. Kenntnisse im Lesen sind nicht erforderlich. 8 8 Sie möchten einen Gutschein verschenken? Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle. D0G Petra Bergmann Raum 06 Beginn: 0. September 8x dienstags, :00-8:0 Uhr Teilnehmer/innen: 6-8 Entgelt: 6,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 Ermäßigung bei Nachweis über Hilfen zum Lebensunterhalt PC- "Fortgeschrittene" für Menschen mit geistiger Behinderung Der Computer gehört heute einfach zum Leben dazu. Auch oder gerade für Menschen mit geistiger Behinderung kann der Umgang mit dem PC und das Internet mit seinen Kommunikationsformen und Informationsquellen Wege zur Teilhabe an der Gesellschaft eröffnen. Dieser richtet sich an alle, die die Welt des Computers weiter erforschen möchten. Kenntnisse in Windows, Word und dem Internet werden vertieft. Voraussetzungen: Kenntnisse im Lesen, Erfahrungen am PC D0G Petra Bergmann Raum 06 Beginn:. August 8x montags, :00-8:0 Uhr Teilnehmer/innen: 6-8 Entgelt: 6,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 zzgl. Internetbenutzung: 8,00 Ermäßigung bei Nachweis über Hilfen zum Lebensunterhalt Grundlagen: Betriebssysteme Das Betriebssystem Windows 8. mit dem eigenen Laptop oder Tablet-PC Mit Windows 8. setzt Microsoft nicht nur auf ein neues Design, sondern auch auf neue Möglichkeiten der Gerätebedienung. Die Kacheloberfläche ersetzt den klassischen Windows-Desktop, lässt aber auch eine Möglichkeit zu, die gewohnte Umgebung zu nutzen. In diesem Seminar werden die wichtigsten Funktionen und Bedienungsmöglichkeiten des Betriebssystems Windows 8. auf dem von Ihnen mitgebrachten Notebook, Netbook oder Tablet-PC vorgestellt. Sie lernen wesentliche Unterschiede zu den Vorgängerversionen kennen sowie sich in der neuen Umgebung zu Recht zu finden. Anhand von Anleitungen lernen Sie die Oberfläche zu gestalten und die gewohnte Ansicht herzustellen. Bitte mitbringen: Ihren eigenen Laptop, Netbook oder Tablet-PC mit Windows 8. (aufgeladen, inklusive Stromkabel und Zubehör). Die VHS haftet nicht für die mitgebrachten Geräte. D00 Gerd Müller Raum 06 Samstag,. Oktober, 9:0-:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Windows 0 - eine Vorschau Sie sind neugierig auf die Neuerungen von Windows 0? Der derzeit geplante Termin für die offizielle Freigabe von Windows 0 ist der Sommer 0 und hat für viele Anwender einige schöne Überraschungen parat. In diesem Vortrag gibt der Dozent mit seinem Rechner einen Überblick über den derzeitigen Stand der Entwicklung zum neuen Betriebssystem Windows 0. Vortrag NEU D0 Gerd Müller Raum 0 Montag,. September, 8:0-:00 Uhr Entgelt: 8,00 ( Ustd.) Android Smartphones und Tablets in der Praxis Smartphones, Tablets und Smart-TVs mit dem Betriebssystem Android erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, da sie recht preisgünstig sind und sich vielseitig einsetzen lassen. Themen: Anpassen der Oberflächen, Telefonie, Internetnutzung, Roaming, die wichtigsten Apps und Widgets, das mobile Büro, Updates, Nutzung einer SD- Karte, Datensynchronisation mit Google oder dem Cloudspeicher, richtiger Umgang mit dem Akku. Dieser eignet sich besonders wenn sie schon erste Erfahrungen mit einem Smartphone oder Tablet gemacht haben. Hinweis: Dieser ist nicht geeignet für Benutzer eines Apple-Gerätes! Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihr Gerät für diesen geeignet ist, erteilt Ihnen Frau Dominicus unter 00/0-0 gerne Auskunft. Bitte mitbringen: Ihr eigenes Android- Smartphone oder Android-Tablet (aufgeladen, inklusive Stromkabel und Zubehör). Die VHS haftet nicht für die mitgebrachten Geräte. NEU D0 Frank Schwalfenberg Raum 06 Beginn:. Oktober 6x mittwochs, :-:0 Uhr Teilnehmer/innen: 6 - Entgelt: 68,90 (8 Ustd.) zzgl. Internetbenutzung: 9,00 D096Ü behandelt ebenfalls das Thema Android Smartphones und Tablets (S. ). Officepaket Schneller Überblick über MS-Office 00 Auf Ihrem Rechner befindet sich MS-Office 00 und Ihnen fehlt ein Überblick über die Bedienstrategie und Systematik dieser Version? In diesem Intensivkurs wird Ihnen die Version kurz und bündig erläutert. Inhalte sind: die Oberfläche und die Bedienstrategie des Office-Paketes Menüband, Symbolleiste für Schnellzugriff und Datenformate am Beispiel von Word, Excel und PowerPoint. Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen, Erfahrungen mit älteren Versionen der MS- Office- Anwendungen (bspw. XP, 00)

9 0 D00 Gerd Müller Raum 06 Samstag,. November, 9:0-:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt: 6,00 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,0 Office 00 - Fortgeschrittene Nutzung im Büroalltag Sie wenden die Office-Programme im Alltag täglich an, möchten aber effektiver und sicherer werden? Innerhalb einer Woche lernen Sie alles Wichtige für Ihren Büroalltag mit den Office-Anwendungen Word, Excel, Power- Point und Outlook. Zudem erhalten Sie nützliche Tipps und Tricks, mit denen Ihnen viele Arbeitsschritte leichter und schneller von der Hand gehen. Themen sind unter anderem: - Word: Textbausteine erstellen und verwenden, Serienbriefe, Arbeiten mit Tabellen, Formulare mit Steuerelementen erstellen - Excel: "wichtige" Formeln und Funktionen, Konsolidieren, Tabellen gestalten, Druck optimieren, Diagramme gestalten - PowerPoint: Professionelle Präsentationen erstellen, Arbeiten mit geeigneten Effekten und Betonungen - Outlook: , Kontakte, Verteilerlisten, Terminplanung mit dem Kalender, Aufgabenplaner Dieser wird im Rahmen des AWbG NRW (Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz) anerkannt und kann als Bildungsurlaub beantragt werden. Bildungsurlaub D0 Luise Freese Raum 06 Beginn:. September Mo.-Fr. jeweils 9:00-:00 Uhr Entgelt:,0 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,0 Officepaket: Textverarbeitung Textverarbeitung mit Word 00 kompakt Sie haben immer mal wieder mit dem Textverarbeitungsprogramm Word zu tun und nutzen bisher die älteren MS-Office- Versionen? Jetzt wünschen Sie sich einen strukturierten und schnellen Überblick über MS-Office Word 00 und die wichtigsten Xpert Europäischer Computerpass Funktionen des Textverarbeitungsprogramms? Dieser bietet nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Bedienungen wie Grundeinstellungen, Zeichen und Absatzformate, Seitenlayout, Gestaltungsregeln für Standardbriefe und in Anfängen die Funktionsweisen des Serienbriefs/Etikettendruck, sondern vermittelt auch einen Überblick über die neuen MS-Office-Versionen 00 bzw. 0. Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen. D0 Gerd Müller Raum 06 Sa., 08. März, Uhr So., 09. März, Uhr Entgelt: 8,00 (0 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 Sie können sich auch online anmelden: Serienbriefe mit Word 00 Ein Serienbrief ist nicht nur im Beruf nützlich: Einladungen, Urkunden oder auch Bewerbungen per sind weitere Anwendungsbeispiele. Einmal ein Dokument entworfen und mit den Adressdaten verknüpft, ist es leicht, zahlreiche Briefe mit einer persönlichen Anrede zu versenden. Anhand praxisnaher Beispiele und Übungen lernen Sie die Seriendruckfunktion von Word intensiv kennen. Themen: Aufbau einer Datenquelle mit den Adressdaten; Aufbau eines Hauptdokuments (Serienbrief, Serienmail, Etiketten, Briefumschläge); Verwenden von Seriendruckfeldern, Bedingungsfeldern und verschachtelten Bedingungen; Seriendruck erzeugen; Datensätze sortieren und filtern. Voraussetzungen: Grundlagen gemäß 0, Erfahrungen mit Textverarbeitungsprogrammen D0 Luise Freese Raum 06 Beginn: 0. Oktober x dienstags, 8:00-:00 Uhr Entgelt: 8,0 (8 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 zzgl. Lehrbuch:,00 Ein europataugliches EDV-Zertifikat bildet heute eine entscheidende Voraussetzung für ein erfolgreiches Arbeitsleben. Die VHS Ratingen bietet Module eines europaweit anerkannten EDV-Zertifikats an. Das Lehrgangssystem Xpert Europäischer Computerpass vermittelt umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten zu den gängigen Anwenderprogrammen. Es besteht aus mehreren Modulen, zu denen eine Prüfung abgelegt werden kann. Für jede bestandene Prüfung wird ein europaweit anerkanntes Zertifikat vergeben. e, die gezielt auf eine Prüfung vorbereiten, sind im Programm mit dem Zusatz Xpert Zertifikat gekennzeichnet. In diesem Semester sind dies: Xpert-Zertifikat Tabellenkalkulation (e D00, D0 und D0) Xpert-Zertifikat Präsentation ( D00) Die Xpert-Prüfung finden Sie unter der nummer D060. Officepaket: Tabellenkalkulation Tabellenkalkulation mit Excel, Grundlagen Xpert-Zertifikat Tabellenkalkulation Bei Planungen und Kalkulationen wird die Anwendung eines Programms zur Tabellenkalkulation immer wichtiger. Mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel 00 lernen Sie u.a.: Office-Schaltfläche, Menüband, Arbeitsoberfläche, Eingabe und Bearbeiten von Excel- Tabellen, Zahlenformate, benutzerdefinierte Formate, Excel-Formeln und Funktionen, Zellen kopieren und verschieben. Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen, Erfahrungen mit Textverarbeitungsprogrammen (bspw. Word). D00 Gerd Müller Raum 06 Beginn:. September x donnerstags, 8:-0:0 Uhr Entgelt:,00 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,0 zzgl. Lehrbuch:,0 Tabellenkalkulation mit Excel für Fortgeschrittene In diesem Fortsetzungskurs vertiefen Sie Ihre Excel 00-Grundlagenkenntnisse. Inhalte sind: Excel-Funktionen (WENN, UND, ODER, SVERWEIS), Datumsberechnungen, Konsolidieren (Zusammenfassung), Datenaustausch mit anderen Programmen, Tabellengliederung, Daten filtern, Arbeiten mit Bedingungen. Voraussetzungen: Tabellenkalkulation mit Excel, Grundlagen (00) oder vergleichbare Kenntnisse D0 Gerd Müller Raum 06 Beginn:. November x donnerstags, 8:-0:0 Uhr Entgelt:,00 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,0 zzgl. Lehrbuch:,0 Tabellenkalkulation mit Excel, Grundlagen Xpert-Zertifikat Tabellenkalkulation Bei Planungen und Kalkulationen wird die Anwendung eines Programms zur Tabellenkalkulation immer wichtiger. Mit Excel 00 lernen Sie u.a.: Daten in Tabellenform darzustellen und mit Hilfe von Formeln und Funktionen zu berechnen, die Aufbereitung der Daten mit Hilfe des Grafikmoduls in Form von Diagrammen, die Datenbank zum Suchen, Eintragen und Ändern von Daten anzuwenden, die Zeichenfunktion, mit der Tabellen und Diagramme durch Zeichnungen 9 9 Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

10 ergänzt werden können, anzuwenden, Excel-Tabellen in andere Office-Programme einzubinden. Diese Veranstaltung greift die Inhalte gemäß dem Lernzielkatalog des Moduls "Xpert Europäischer Computerpass Tabellenkalkulation" auf und kann zur Vorbereitung auf die Prüfung "Xpert Europäischer Computerpass Tabellenkalkulation" besucht werden. Bitte mitbringen: Speichermedium Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen, Erfahrungen mit Textverarbeitungsprogrammen (bspw. Word) D0 Helga Reetz-Semrau Raum 06 Sa., 0. November, 9:00-6:00 Uhr So., 08. November, 9:00-6:00 Uhr Entgelt: 6,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 zzgl. Lehrbuch:,0 Tabellenkalkulation mit Excel für Fortgeschrittene - Xpert-Zertifikat Tabellenkalkulation Dieser ist die Fortsetzung des Grundlagenkurses (0). Sie lernen den Umgang mit folgenden Anwendungen: Zell- und Dateischutz, Formelentwicklung unter Verwendung von Namen, Bildschirm- und Programmeinstellungen, Einsatz von komplexen Tabellenfunktionen, Logik-Funktionen (WENN, ODER, UND) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS), Erstellen von Mustervorlagen, Anlegen einer Datenbank, Erstellen von komplexen Grafiken, Pivot-Tabellen, Datenaustausch mit anderen Windows- Programmen, Anpassen von Symbolleisten, Excel-Tabellen in andere Office-Programme einzubinden. Diese Veranstaltung greift die Inhalte gemäß dem Lernzielkatalog des Moduls "Xpert Europäischer Computerpass Tabellenkalkulation" auf und kann zur Vorbereitung auf die Prüfung "Xpert Europäischer Computerpass Tabellenkalkulation" besucht werden. Bitte mitbringen: Speichermedium Voraussetzungen: Tabellenkalkulation mit Excel Grundlagen (0) oder vergleichbare Kenntnisse D0 Helga Reetz-Semrau Raum 06 Sa.,. November, 9:00-6:00 Uhr So.,. November, 9:00-6:00 Uhr Entgelt: 6,0 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung:,00 zzgl. Lehrbuch:,0 0 Officepaket: Präsentieren und Gestalten Präsentieren mit PowerPoint Xpert-Zertifikat Präsentation Mit dem Präsentationsprogramm PowerPoint 00 erstellen Sie professionelle Präsentationen. Sie lernen: die Grundlagen einer Präsentation die Regeln zur Gestaltung von (Master- und Design-) Folien, typografische Grundlagen, die Farbgebung, das Layout und die besonderen Effekte kennen die Gestaltung von Hintergründen, Texten, Diagrammen, Bildern und Tabellen das Einfügen von Texten, Grafiken, Bildern inkl. der Bildbearbeitung und Freistellung, Tabellen, Audiodateien, Videos inkl. der Möglichkeit, diese ohne weitere Hilfsmittel zu schneiden, Phasen des Präsentationsablaufs, Darstellungsstrategie, Zeitplanung mit Testablauf die Einrichtung einer Diashow - auch endlos die Durchführung einer visuell ansprechenden Präsentation sowie die Verwendung des Handzettel- und Notizenmasters. Umfangreiche praktische Übungen runden das Seminar ab. Diese Veranstaltung greift die Inhalte gemäß dem Lernzielkatalog des Moduls "Xpert Europäischer Computerpass Präsentation" auf und ist die Vorbereitung auf die Prüfung "Xpert Europäischer Computerpass Präsentation". Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen, Erfahrungen mit Textverarbeitungsprogrammen (bspw. Word) D00 Gerd Müller Raum 06 Fr.,. September, 8:00-:00 Uhr Sa., 6. September, 9:00-6:0 Uhr Entgelt: 8,0 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 8,00 zzgl. Lehrbuch: 8,00 Sie möchten Ihre Vorträge überzeugender und spannender gestalten? Das Training 'Visualisieren & Präsentieren' ( D00) vereint Präsentations- Tools mit Präsentationstechniken. Workshop Prezi - moderne Präsentationen erstellen Normale PowerPoint-Präsentationen sind nichts für Sie? Sie möchten frische und moderne Präsentationen erstellen, tun sich aber mit den einschlägigen Office-Anwendungen eher schwer? Lernen Sie Prezi kennen! Im Unterschied zu PowerPoint oder Keynote werden mit dieser alternativen und kostenlosen Präsentationssoftware keine einzelnen Folien gestaltet, welche linear aneinandergereiht werden. Im Gegenteil! Es steht eine einzige, unendlich große Fläche zur Visualisierung Ihrer Ideen und Inhalte zur Verfügung. Das Ergebnis ist eine Flash-Animation, bei Bildungsschecks und Bildungsprämie eine Investition in Ihre Zukunft Die VHS Ratingen ist zugelassene Beratungsstelle für Bildungsschecks und Bildungsprämie Vereinbaren Sie einen Termin mit einer unserer Beraterinnen unter 00/0-0 oder der in einzelne Elemente hinein- und herausgezoomt werden kann - ähnlich wie bei Google Earth. Sie lernen die Werkzeuge kennen, mit denen Sie eine Prezi- Präsentation gestalten, speichern und sogar auf einer Homepage einbetten können. Stellen Sie Zusammenhänge, Hierarchien und Wechselwirkungen dar: dynamisch, einprägsam und überzeugend! Ernten Sie mit Prezi "Ahs" und "Ohs" für Ihre Vorträge. Voraussetzungen: Grundkenntnisse im Umgang mit Windows und dem Internet. Zudem ist die kostenfreie Registrierung bei PREZI mit Ihrer -Adresse notwendig. Wenn Sie eigene Daten (Texte, Bilder, Videos, Musik) in Ihre Prezi einbinden wollen, bringen Sie diese bitte auf einem USB-Stick mit. D0 Luise Freese Raum 06 Samstag, 8. November, 9:00-6:00 Uhr Entgelt: 8,00 (8 Ustd.) zzgl. Internetbenutzung:,00 Xpert-Zertifikatsprüfungen Xpert-Prüfungen - MS-Office 00 An diesem Prüfungstermin werden Prüfungen zu den angebotenen Xpert-Zertifikatskursen, Tabellenkalkulation (00, 0) und Präsentation (00) abgenommen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung zur Prüfung das Thema der Prüfung an. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie ein europaweit anerkanntes Zertifikat. Voraussetzungen: Xpert-Vorbereitungskurse oder vergleichbare Kenntnisse Prüfung D060 N.N. Raum 06 Dienstag, 9. Januar, 8:00-0:00 Uhr Teilnehmer/innen: - Entgelt:,00 ( Ustd.) Anmeldeschluss:. Dezember Tipps und Tricks Der Computer spinnt! Plötzlich reagiert der Computer anders als erwartet. Welche typischen Situationen bei der Arbeit am PC auftauchen können und welche Reaktionen in den betreffenden Fehlersituationen möglich bzw. notwendig sind, vermittelt dieser Vortrag. Dabei wird besonders auf Systemeinstellungen und unbewusste Anwenderfehler eingegangen. Der Dozent hat jahrelange Erfahrung als Programmierer und in der Schulung von Mitarbeitern. Vortrag NEU D00 Reinhard Zorn Raum 0 Donnerstag, 6. November, 9:00-0:0 Uhr Teilnehmer/innen: 8-0 Entgelt: 6,00 ( Ustd.)

11 0 Internet Onlineshopping Onlineshopping bietet viele Vorteile, beinhaltet aber zugleich auch Risiken. In diesem erlernen Sie die typischen Vorgänge beim Einkauf in einem Onlineshop. Neben der Handhabung werden folgende Themen behandelt: Auswahlkriterien eines Shops, wie Gütesiegel und Bewertungsportale, die Rücksendung von Waren, Bezahlsysteme und die Sicherheit beim Einkauf. NEU D080 Reinhard Zorn Raum 06 Beginn:. Oktober x mittwochs, 0:00-:0 Uhr Entgelt:,00 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 9,00 zzgl. Internetbenutzung:,00 Onlinebanking Was muss man beim Onlinebanking alles beachten? Neben der Handhabung von Webseiten und Programmen zum Onlinebanking, werden in diesem die verschiedenen Sicherheitsverfahren (PIN-/TAN-Verfahren, mtan per SMS und die Absicherung über HBCI Chipkarte) aufgezeigt. NEU D08 Reinhard Zorn Raum 06 Beginn: 8. November x mittwochs, 0:00-:0 Uhr Entgelt:,00 (6 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 9,00 zzgl. Internetbenutzung:,00 EDV-e für Senioren Sofern nicht anders angegeben, wird in allen EDV-en mit dem Betriebssystem Windows und dem Officepaket 00 gearbeitet. EDV-Schnupperangebot für Menschen ab 60 Jahren Sie haben noch keine Erfahrungen mit einem Computer gemacht und möchten dies nachholen? Hier erlernen Sie: Umgang mit Maus und Tastatur Bestandteile eines Computers Begrifflichkeiten Es steht nicht in jedem Fall ein Rechner pro Teilnehmer/in zur Verfügung. Tagesseminar D090Ü Gisela Wolf Ost, Seniorentreff, Carl-Zöllig-Str., EDV-Raum Dienstag,. Oktober, :00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 6 entgeltfrei ( Ustd.) EDV-Schnupperangebot für Menschen ab 60 Jahren Tagesseminar Gisela Wolf Ost, Seniorentreff, Carl-Zöllig-Str., EDV-Raum Dienstag, 0. Oktober, :00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 6 entgeltfrei ( Ustd.) D09Ü Keine Angst vor dem Computer - EDV-Grundlagen für Menschen ab 60 Jahren Sie besitzen einen Computer, fühlen sich bei der Handhabung aber unsicher und wünschen sich eine grundlegende Einführung in die Arbeit mit dem Computer? In diesem lernen Sie kennen: Bestandteile eines Computers und deren Bedienung (Ein- und Ausgabegeräte), Grundlagen Betriebssystem, Dateien speichern und ordnen) Grundlegende Anwendungen (bspw. Texte schreiben und speichern) Grundlagen Internet Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs. Es steht nicht in jedem Fall ein Rechner pro Teilnehmer/in zur Verfügung. D09Ü Gisela Wolf Ost, Seniorentreff, Carl-Zöllig-Str., EDV-Raum Beginn:. Oktober x dienstags, :00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 6 Entgelt: 69,00 ( Ustd.) Fortgeschrittene Techniken für Menschen ab 60 Jahren Sie können ein Anwendungsprogramm von einem Betriebssystem unterscheiden, Dateien ablegen und etwas im Internet suchen. Die Neugier ist geweckt, hiermit geht es weiter: Praxisanwendungen aus dem Alltag Sicherheit am Computer sich sicher im Internet bewegen, u.a. am Beispiel von Suchmaschinen, Einkaufen, Urlaub planen Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und mind. Grundlagen wie im 09Ü Es steht nicht in jedem Fall ein Rechner pro Teilnehmer/in zur Verfügung. D09Ü Gisela Wolf Ost, Seniorentreff, Carl-Zöllig-Str., EDV-Raum Beginn:. November x dienstags, :00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 6 Entgelt: 69,00 ( Ustd.) Computer-Club für Seniorinnen und Senioren Sie haben einen Computer und vielleicht auch schon mal einen besucht, sind aber ein wenig aus der Übung? Sie wünschen sich konkrete Tipps und Tricks im Umgang mit dem Computer (Windows, Word und Internet)? Im üben, frischen auf und vertiefen Sie bereits erworbene Inhalte. Auch die von Ihnen vorgeschlagenen Themen und Fragestellungen werden so weit wie möglich in den eingebaut. Gerne können Sie Ihren eigenen Laptop/Tablet-PC mit in den bringen oder Sie nutzen die VHS-eigenen Schulungsrechner (Windows, MS-Office 00). Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen. D09Ü Gerd Müller Raum 06 Do., 0. Oktober, :00-:00 Uhr Do.,. Oktober, :00-:00 Uhr Do., 0. November, :00-:00 Uhr Do., 6. November, :00-:00 Uhr Do.,. Dezember, :00-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt: 96,00 (0 Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 0,00 Textverarbeitung mit Word 00 für Menschen ab 60 Jahren Sie haben erste Erfahrungen im Umgang mit dem Computer und wünschen nun einen strukturierten Überblick über das Textverarbeitungsprogramm Word? In diesem bietet der Dozent nicht nur einen anwendungsbezogenen Überblick über die wichtigsten Funktionen von MS-Office Word 00 wie Grundeinstellungen, Zeichen- und Absatzformate sowie Seitenlayout, sondern geht auch auf individuelle Wünsche der TeilnehmerInnen ein. Gerne können Sie Ihren eigenen Laptop/Tablet-PC mit in den bringen oder Sie nutzen die VHS-eigenen Schulungsrechner (Windows, MS-Office 00). Voraussetzungen: Grundlagen gemäß Schnupperkurs und PC-Einführungskursen oder Computer-Club für Seniorinnen und Senioren. NEU D09Ü Gerd Müller Raum 06 Beginn: 0. Oktober 8x dienstags, :00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 8 Entgelt: 8,00 ( Ustd.) zzgl. Gerätebenutzung: 6,00 Android Smartphones und Tablets für Senioren Android-Geräte sind heutzutage aus der Welt nicht mehr wegzudenken. In öffentlichen Verkehrsmitteln sind immer mehr mit ihrem Handy oder Tablet beschäftigt und manch einer bekommt so ein Gerät geschenkt und kann zunächst nichts damit anfangen. Im geht es daher um die Ersteinrichtung dieser Geräte, die grundlegende Bedienung, Akku, SIM-Karte, Apps und die praktische Nutzung im Alltag. Am Ende des es wird Ihr Gerät optimal auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Hinweis: Dieser ist nicht geeignet für Benutzer eines Apple-Gerätes! Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihr Gerät für diesen geeignet ist, erteilt Ihnen Frau Dominicus unter 00/0-0 gerne Auskunft. Bitte mitbringen: Ihr eigenes Android- Smartphone oder Android-Tablet (aufgeladen, inklusive Stromkabel und Zubehör). Die VHS haftet nicht für die mitgebrachten Geräte. Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

12 Frank Schwalfenberg Ost, Seniorentreff, Carl-Zöllig-Str., EDV-Raum Beginn:. Oktober x donnerstags, :-:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 6 Entgelt: 86,0 ( Ustd.) zzgl. Internetbenutzung:,0 Rechnungswesen/ Finanzen/Beruf NEU D096Ü Hinweis: Der D0 behandelt ebenfalls das Thema Android Smartphones und Tablets. Xpert-Finanzbuchführung I Dieses Modul ist der klassische Einstieg für eine berufliche Qualifikation im kaufmännischen Bereich. Der vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Buchführung und gibt Einblick in die steuerlichen Pflichten eines Unternehmens. In Beispielen und Übungsaufgaben aus der betrieblichen Praxis wird das neu erworbene Wissen direkt eingesetzt und geübt. inhalte: Buchführungspflicht nach Handels- und Steuerrecht; Aufzeichnungspflichten; Gewinnermittlungsarten; Aufbau und Inhalte einer Bilanz; Inventurarten und - verfahren; Führen und Aufbewahren von Büchern; Buchen aller laufenden und gängigen Geschäftsfälle über Bestands- und Erfolgskonten mittels der in der Praxis gängigen DATEV-Standardkontenrahmen SKR 0/0; Trennung und Abschluss der Warenkonten; Buchen der Umsatzsteuer, Vorsteuer und Zahllast; Rechnungen im Sinne des Umsatzsteuergesetzes; Privatentnahmen; unentgeltliche Wertabgaben und Privateinlagen; Berücksichtigung von nicht und beschränkt abzugsfähigen Betriebsausgaben in Form von Geschenken; Bewirtungskosten; Reisekosten; Buchen von Personalkosten im Bruttolohnverfahren; Sachbezüge und geldwerte Vorteile; betriebliche und private Steuern; Buchen von Belegen. Die in diesem erworbene Fachkompetenz bildet die Grundlage für das weiterführende Modul Finanzbuchführung (II). Sollten sich aus dem nicht ausreichend Interessenten für das Modul II im folgenden Semester finden, wird dieses in Kooperation an einer der umliegenden Volkshochschulen durchgeführt. D000 Jürgen Fritschen Mitte, Friedrich-Ebert-Schule, Philippstr. 0, Raum: siehe Aushang im Foyer Beginn: 0. September 6x mittwochs, :-0:00 Uhr Entgelt: 8,00 (8 Ustd.) zzgl. Lehrbuch:,90 Xpert-Finanzbuchführung II Umfassende und aktuelle Kenntnisse der Finanzbuchführung gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen, um betriebliche Buchungsvorgänge gezielt bearbeiten und sinnvoll auswerten zu können. In diesem werden die Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens systematisch und praxis bezogen vertieft. Nach Abschluss des es sind Sie in der Lage, laufende Buchungsfälle und einfache Abschlussarbeiten in Handel, Handwerk und Industrie fachgerecht zu bearbeiten. Inhalte: Besonderheiten bei Produktionsbetrieben, Jahresabschluss und Bilanzierungsgrundsätze, sachliche und zeitliche Abgrenzungen, Buchen der Umsatzsteuer unter Berücksichtigung steuerrechtlicher Vorgaben (Inland und Ausland), Umkehr der Steuerschuldnerschaft, geleistete und erhaltene Anzahlungen, allgemeine Grundsätze zur Bewertung und im Einzelnen die Bewertung des Anlagevermögens, des Umlaufvermögens und von Verbindlichkeiten, Bildung und Auflösung des Investitionsabzugsbetrages, Ausweis des Eigenkapitals in der Bilanz, Rückstellungen. Die Veranstaltung ist Teil des modular aufgebauten Systems zum Erwerb des Xpert-Zertifikats "Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung". Nähere Informationen finden Sie unter D00 Jürgen Fritschen Mitte, Friedrich-Ebert-Schule, Philippstr. 0, Raum: siehe Aushang im Foyer Beginn: 0. September 6x dienstags, :-0:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt: 00,00 (8 Ustd.) zzgl. Lehrbuch: 6,00 Xpert Finanzbuchführung II - Prüfung Voraussetzungen: Kenntnisse gemäß Xpert FiBu II (00). Die Prüfung ist freiwillig und nicht Bestandteil des es. Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird ein europaweit anerkanntes Zertifikat ausgestellt. Prüfung D00A Jürgen Fritschen Raum 0 Dienstag, 6. Januar, :-0: Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Anmeldeschluss:. Dezember Kommunikation/ Lerntechniken Vortrag zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Nicht nett sein, sondern echt. Dieser Einführungsvortrag bringt einen ersten Kontakt mit dem -Schritte-Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. An Beispielen aus ihrem Alltag und mit praktischen Übungen stellt Kirsten Mittelbach sowohl die verbindenden als auch die trennenden Möglichkeiten von Sprache vor: in Konfliktsituationen authentisch und konstruktiv sein Widerstände und Vorwürfe als Beziehungsangebot nutzen Wut- und Schuldgefühle in selbstbewusstes Handeln verwandeln mit dem Herzen hören und sprechen. Für: Väter, Mütter, (Ehe-) Partner, Lehrer, Studierende, Unternehmer, Erzieherinnen, Juristinnen, Ärzte, Therapeuten, und alle Interessierten. Vortrag D000 Kirsten Mittelbach Raum 0 Mittwoch,. Oktober, 0:00-:0 Uhr Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Bevor der Kragen platzt - Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Wie bekomme ich in Konfliktsituationen wieder einen kühlen Kopf? Wie sage ich ehrlich und "gewaltfrei", was ich denke? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigen wir uns in diesem auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Marshall B. Rosenberg hat das -Schritte Modell entwickelt, das uns hilft, Klarheit im inneren Chaos zu finden. Gefühle und Bedürfnisse werden erfahrbar als Wegweiser zu Lösungen, die alle am Konflikt Beteiligten bereichern. Wir finden Alternativen für unsere Handlungsweisen, die sowohl die eigenen Bedürfnisse, als auch die der Menschen um uns herum mit einbeziehen. Damit unterstützt das Modell den Aufbau von respekt- und vertrauensvollen Beziehungen in der Familie, mit Freunden, auf der Arbeit, im geschäftlichen Umfeld, in der Partnerschaft. Inhalte des Seminars sind: sich selbst und anderen empathisch zuhören Gefühle entdecken und benennen die eigenen Bedürfnisse erkennen und dafür sorgen konkrete Bitten äußern und ein Nein annehmen Wertschätzung äußern und annehmen nonverbale Kommunikation D00 Kirsten Mittelbach Raum 0 Sa., 0. November, 0:00-:00 Uhr So., 08. November, 0:00-:00 Uhr Teilnehmer/innen: 6-6 Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Hinweis: Unter der Nummer D00 finden Sie den Vortrag Sprachen leichter lernen - mit Vokabelbildern verblüffend schnell und nachhaltig Wortschatz aufbauen, der Ihnen eine effektive Lerntechnik zum Sprachenlernen vorstellt. Der Azubi-Knigge Gute Umgangsformen für einen gelungenen Start ins Berufsleben "Jetzt beginnt der Ernst des Lebens", hören viele Jugendliche vor dem Start ins Berufsleben. Die Schule war ein gewohntes Umfeld - im Berufsleben ändert sich das drastisch. Damit dieser Start nicht gleich im Fiasko endet, bereitet dieses Wochenendseminar mit folgenden Inhalten auf das vor, was den/die neue/n Mitarbeiter/in erwartet: Der erste Tag - der erste Eindruck Grüßen und Begrüßen Vorstellen - bekannt machen Handschlag - Blickkontakt - Distanzzonen Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Kunden Der erste Besuch in der Kantine

13 0 Positive Kommunikation: Mit eigenen Fehlern, Kritik und negativen Erfahrungen umgehen Umgang mit Fax, , Internet und Telefon Der Seminarleiter ist Personalreferent und Ausbilder und war bei namhaften Industrie- Unternehmen tätig. Bitte erscheinen Sie in der Kleidung, die Sie am ersten Arbeitstag anziehen würden. D00J Stephan Hansen Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Samstag,. Oktober, 0:00-6: Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt:,00 (8 Ustd.) Erfolgreich im Beruf - trotz Handicap Für Menschen mit körperlicher oder sprachlicher Einschränkung Menschen mit einem körperlichen oder sprachlichen Handicap, die den erfolgreichen Berufseinstieg oder eine neue spannende berufliche Herausforderung suchen, haben oft Bedenken und Ängste wie beispielsweise "Wie schreibe ich etwas zu meiner Behinderung oder Einschränkung in meinem Anschreiben?, Wie gehe ich mit bohrenden Fragen um?, Welcher Job passt zu mir und wie kann ich generell überzeugen?". In diesem Seminar werden diese Fragen aufgegriffen und Lösungsvorschläge erarbeitet. Das Seminar bietet gezielte Unterstützung, um den Bewerbungsprozess strukturierter und erfolgreicher zu gestalten. Inhalte sind: Job-Suche: Wo finde ich passende Stellen? Bewerbungsunterlagen: Layout, Anschreiben, Lebenslauf etc. Kommt mein Handicap mit in das Anschreiben? Wie formuliere ich es? Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche: Wie gehe ich speziell mit meinem Handicap um? Mit welchen Fragen muss ich rechnen, welche Antworten sind möglich/richtig/falsch? Körpersprache: Wie wirke ich mit meiner Behinderung auf Andere? Das Seminar richtet sich an Menschen, die ein Handicap (sprachliche oder körperliche Behinderung/Einschränkung) haben und lernen wollen, damit auf dem Weg ins Berufsleben selbstsicherer und zielgerichtet umzugehen. Der Seminarleiter hat selbst ein Handicap und arbeitet als Personalreferent und Ausbilder bei großen Industrie-Unternehmen. Er berichtet direkt aus der Praxis und gibt hilfreiche Tipps für den Erfolg. Bitte erscheinen Sie in der Kleidung, die Sie am ersten Arbeitstag anziehen würden. D00 Stephan Hansen Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Samstag, 0. Dezember, 0:00-6: Uhr Entgelt:,00 (8 Ustd.) Visualisieren & Präsentieren Ihr Erfolg hat bessere Kommunikation verdient. Schluss mit öden Slides, lahmen Vorträgen, immer gleichen Floskeln; kurz: mit Präsentationen, die einen den langsamen und qualvollen Tod durch PowerPoint sterben lassen! Lernen Sie nicht nur einfach ein Programm, sondern von Anfang an: Spannend planen, gestaltvoll umsetzen und überzeugend präsentieren. Als neue Methoden lernen Sie, wie Sie: auch ohne Zeichenkünste wirksam am Flipchart visualisieren neben PowerPoint auch mit anderen Programmen wie Keynote oder PREZI arbeiten durch Kreativitäts- und Organisationstechniken, wie Brainstorming und Mindmapping, nie den roten Faden verlieren und dennoch all Ihre guten Ideen auswerten können Ihr Lampenfieber in den Griff bekommen auch trockene Themen spannend präsentieren können und wie auch bei Ihnen der Funke überspringen kann. Ihre beiden Trainer fungieren hier als Brandstifter: Trainerpersönlichkeiten ergänzen sich fachlich und methodisch zu Ihrem Vorteil, motivieren und aktivieren Sie als Teilnehmer immer wieder neu und machen Lernstoff tatsächlich begreif-bar! Dieser wird im Rahmen des AWbG NRW (Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz) anerkannt und kann als Bildungsurlaub beantragt werden. Bildungsurlaub NEU D00 Luise Freese, Daniel Bamler Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 0. November Mo.-Mi. jeweils 9:00-:00 Uhr Entgelt: 80,00 zzgl. Internetbenutzung: 0,0 ( Ustd.) Sie können sich auch online anmelden: Elementar-Mathematik inklusive Lernförderung für Schülerinnen und Schüler der.-0. Klasse (Sekundarstufe ) In kleinen Gruppen werden im Förderunterricht die fachbezogenen Schwierigkeiten der einzelnen Schüler/-innen behandelt. Sie werden dabei unterstützt, den Anschluss an den aktuellen Unterrichtsstoff wieder herzustellen und die Noten zu verbessern. Ansatz des Angebotes ist es aber auch, Lernstrategien zu erlernen, um Spaß und Motivation zu entwickeln, das eigene Lernen zielführend und strukturiert zu gestalten und selbstständig "am Ball" zu bleiben. D00J Michael Kafka Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 09. September x mittwochs, 8:00-9:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 6 Entgelt: 60,00 ( Ustd.) Bildungsschecks und Bildungsprämie eine Investition in Ihre Zukunft Die VHS Ratingen ist zugelassene Beratungsstelle für Bildungsschecks und Bildungsprämie Vereinbaren Sie einen Termin mit einer unserer Beraterinnen unter 00/0-0 oder Starterpaket Systemische Beratung: Für die Neubestückung Ihres Methodenkoffers im Beratungsalltag! Abwechslungsreiche und praxisnahe Einführung in die Systemische Beratung. Von A wie Auftragsklärung, K wie (Umgang mit verschiedenen) Kundentypen, L wie lösungsorientierte Fragen, R wie Reframing oder Z wie zirkuläre Fragetechnik wird das Methodenspektrum der Teilnehmenden erweitert und die Kreativität in der Methodenauswahl für zielgerichtete Beratungsabläufe erhöht. Darüber hinaus kann der Bildungsurlaub auch als Entscheidungshilfe auf dem Weg zur systemischen Zusatzqualifikation dienen. Kernthemen: Basiswissen Beratung & Gesprächsführung: eine Auffrischung Einführung in die Systemtheorie - leichtgemacht! Öffnung des systemischen Methodenkoffers für die Praxis/Vorstellung unterschiedlicher Methoden mit Praxistransfer Methode der Systemzeichnung: Transparenz in komplexen Systemen Die Kunst lösungsorientierter Fragen Transfereinheit: die zielorientierte Beratung Die systemischen Beratungsphasen als Struktur Ressourcenmobilisierung im Beratungsalltag Umgang mit verschiedenen Kundentypen und Auftragsklärung Praxistransfer der Lernergebnisse in den Beratungsalltag der Teilnehmenden Ihr Lerngewinn: Kennenlernen systemischer Grundhaltungen, Zielsetzungen und Methoden Reflexion der eigenen beruflichen Praxis sowie des professionellen Selbstverständnisses Transfer der Methoden in die Arbeit mit den Kunden Diese Veranstaltung schließt mit einem detaillierten Abschlusszertifikat über die Inhalte der Weiterbildung ab. Die Dozentin ist Dipl.- Sozialpädagogin/Systemische Beraterin (DGSF), Lehrbeauftragte der Hochschule Niederrhein und FH Dortmund. Dieser wird im Rahmen des AWbG NRW (Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz) anerkannt und kann als Bildungsurlaub beantragt werden. Bildungsurlaub D006 Claudia Hennig Raum 0 Mi., 8. - Fr., 0. Oktober, je 9:0-6:0 Uhr Teilnehmer/innen: 6 - Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Materialkosten vor Ort: 8 " x den Tank auffüllen, bitte! Wege beruflicher Entlastung: Selbstcoaching und Kollegiale Intervision! Burn-out-Prävention einmal anders!" Sich Zeit nehmen und über das eigene "Betriebssystem" nachdenken, sich klar werden über eigene Ziele, Wünsche und Werte, eigene Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten - das alles sind Kernthemen bei der Einführung in das Selbstcoaching. Während der Ansatz des Selbstcoachings ein Mittel zur Selbstreflexion darstellt, findet die Kollegiale Beratung idealerweise mit Kolleginnen und Kollegen aus abteilungs- oder auch fachübergreifenden Arbeitsbereichen statt. In der Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

14 Kollegialen Beratung können Fragestellungen aus der Arbeit mit den Kunden/Kundinnen genauso bearbeitet werden, wie Aspekte der Teamarbeit oder die Optimierung der Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern und das eigene Standing im Job. Diese Veranstaltung schließt mit einem detaillierten Abschlusszertifikat über die Inhalte der Weiterbildung ab. Zielgruppe: Für pädagogische Berufe, soziale Berufe und Gesundheitsberufe! Die Dozentin ist Dipl.-Sozialpädagogin/ Systemische Beraterin (DGSF), Lehrbeauftragte der Hochschule Niederrhein und FH Dortmund. Tietze, Kim-Oliver: Kollegiale Beratung. Problemlösung gemeinsam entwickeln, rororo Verlag. Kauf des Buches ist empfehlenswert jedoch keine Voraussetzung. Seminar mehrere Tage D00 Claudia Hennig Raum 0 Mi., 6.- Fr., 8. September, je 9:0-6:0 Uhr Teilnehmer/innen: 6 - Entgelt: 6,00 ( Ustd.) Materialkosten vor Ort: Berufsorientierung Vortragsgespräch: Junge VHS - Join the world: Au Pair und Work & Travel weltweit In Kooperation mit AIFS Deutschland - American Institute For Foreign Study Das Abi oder Vordiplom ist geschafft, die Ausbildung oder das Studium beendet. Jetzt möchtest du einfach mal raus aus Deutschland und das nicht nur für ein paar Wochen. Immer heißt ein Auslandsaufenthalt vor allem eins: außergewöhnliche Erfahrungen sammeln in der Kultur eines fremden Landes, neue Freunde finden auf der ganzen Welt und unvergessliche Erlebnisse haben. Zudem ist es auch immer noch die beste Möglichkeit, eine Fremdsprache zu lernen. Verschaffe dir zusammen mit Freunden und Eltern einen ersten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten in Übersee oder Europa zu arbeiten: als Au pair mit Aufgaben der Kinderbetreuung und Hausarbeit in einer Familie - bis -wöchige Freiwilligendienste in Kinderheimen, Schulen, auf Farmen oder im Gesundheitswesen in vielen Ländern der Welt Reisen und Arbeiten nach Lust und Geldbeutel mit dem Working-Holiday-Visum Zielgruppe: Junge Erwachsene von 6 bis 0 Jahren und deren Eltern. Vortrag D000J Sarah Fechtner Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Samstag,. November, 9:00-0:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei ( Ustd.) Junge VHS - Ein Schuljahr im Ausland In Kooperation mit International Experience e. V. Ein Schuljahr im Ausland zu verbringen, davon träumen jedes Jahr Tausende - 8jährige Jugendliche. Damit aus dem Traum kein Albtraum wird, ist eine gute Vorbereitung wichtig, denn oftmals erleben Jugendliche Überraschungen wie: obligatorische Kirchenbesuche, konservative Kleiderordnung, Verbot von Alkohol und Nikotin oder Piercings. Die Referentin der gemeinnützigen Schüleraustauschorganisation "International Experience e. V." beantwortet Fragen, wie z. B. welche Voraussetzungen sollte ein Schüler mitbringen, wie funktioniert ein solcher Austausch, welche Kosten sind zu erwarten, welche Bewerbungsformalitäten gibt es? Es werden auch ehemalige Austauschschüler anwesend sein, die Fragen zum Schulalltag und zum Leben in der Gastfamilie beantworten können. Vortrag D00J Christiane Fornefeld Raum 09 Dienstag,. September, 9:00-0:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei ( Ustd.) Bewerbungstraining für Strafgefangene der JVA Zur Wiedereingliederung in ein Leben nach der Haft gehört insbesondere die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit. Für ehemalige Straftäter ist es ungleich schwerer, einen Arbeitgeber von der Integrität ihrer Person zu überzeugen. Das Seminar gibt Hilfestellung, die Hürde "Vorstellungsgespräch" zu bewältigen. In simulierten Gesprächssituationen erleben die Teilnehmer die Wirkung ihres Auftritts und entwickeln gemeinsam, welche Faktoren im Vorstellungsgespräch positiv wirken und zu ihrem persönlichen Erfolg beitragen. Die Teilnehmer erarbeiten in der Gruppe, wie sie: einen positiven ersten Eindruck hinterlassen Interesse für die neue Tätigkeit zeigen Ihre Sozial- und Fachkompetenzen zum Ausdruck bringen selbstkritisch und authentisch mit ihrer kriminellen Vorgeschichte umgehen können sich in die Erwartungen des Arbeitgebers einfühlen können Zielgruppe: Strafgefangene, die sich auf ein Leben nach ihrer Entlassung vorbereiten möchten. Tagesseminar D00 Gabriele Born West, JVA Düsseldorf, Oberhausener Str. 0, Gruppenraum Montag,. Oktober, 8:-:00 Uhr Teilnehmer/innen: - 8 entgeltfrei (8 Ustd.) Informationsveranstaltung: Welche Schulform passt zu meinem Kind? Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Diese Frage stellen sich jedes Jahr viele Eltern von Grundschulkindern. Gymnasium, Realschule, Gesamtschule, Sekundarschule: Was ist die richtige Schulform für den weiteren Schulverlauf? Ziel dieser Informationsveranstaltung ist es, die Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit der Eltern zu stärken. Der Referent, ehemaliger Schulleiter ist, informiert über: Anforderungen der weiterführenden Schulen Bedeutung des Grundschulgutachtens Übergangsverfahren und Aufnahme an der weiterführenden Schule Voraussetzungen für einen Schulerfolg Was macht mein Kind in der Schule erfolgreich? Im Anschluss steht Zeit für individuelle Fragen zur Verfügung. Vortrag D00 Johannes Steggers Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Dienstag,. November, 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-0 entgeltfrei ( Ustd.) Und was mache ich nach der Schule? - Hilfe für die richtige Berufswahl - Für Schulabgänger ab Klasse 9 Ihr wisst noch nicht, was ihr nach der Schule machen wollt? Dieses Tagesseminar soll Euch Entscheidungskriterien an die Hand geben und Orientierungshilfe sein: Welche Fähigkeiten besitze ich, welche Neigungen und Interessen weisen mir den richtigen Berufsweg? Es werden wissenschaftliche Testverfahren eingesetzt die u.a. sprachliche Fähigkeiten, logisch-räumliches Denken, mathematische Fähigkeiten, Konzentrationsfähigkeit und Sozialkompetenzen abfragen. Mithilfe dieser Testergebnisse und einer individuellen Beratung soll das Seminar helfen, die vorhandenen Begabungen und Interessen zu entdecken und Ideen für einen zukünftigen Berufsweg zu entwickeln. Nach Durchführung der Testverfahren erhält jeder Teilnehmer eine individuelle Rückmeldung über die Ergebnisse. Die Durchführung dieser Tests ist auch eine gute Vorbereitung auf spätere Bewerbungsverfahren. D00J Johannes Steggers Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Samstag,. November, 0:00-:00 Uhr Entgelt:,00 (8 Ustd.)

15 0 Schulabschlüsse Junge VHS - Hauptschulabschluss nach Klasse 9 ( ) Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds. In Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Arbeit und Integration Ratingen ggmbh. Du bist mindestens Jahre alt und hast noch keinen Schulabschluss? Du möchtest deinen Hauptschulabschluss nachholen und dich auf das Berufsleben vorbereiten? In kleinen Gruppen mit -0 Mitschüler/innen lernst du alles, was du für den Hauptschulabschluss wissen und können musst. Sozialpädagogen/innen begleiten dich bei besonderen Fragestellungen oder persönlichen Schwierigkeiten. Im Rahmen von Praktika arbeitest du als Praktikant/in in einem Betrieb und lernst so, dich in der Arbeitswelt zu bewegen. Ein Bewerbungstraining und persönliche Gespräche unterstützen dich bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder dem richtigen Job bzw. bei der Vermittlung in eine weiterführende Bildungsmaßnahme. Die Abschlusslehrgänge beginnen in der Regel im August/September. Eine Antwort auf die Frage, ob du auch nachträglich in einen Lehrgang einsteigen kannst sowie weitere Informationen erhältst du hier: Carolin von Wangenheim (BOJE), Stadionring 0, Tel. 00/0-0 oder Alexandra Dominicus (VHS), Lintorfer Str., Zi. 0, Tel. 00/ Voraussetzungen: Wille und Motivation, über Monate aktiv mitzuarbeiten. Lehrgang D00J Dozententeam Mitte, BOJE-Pavillon, Stadionring 0, Klassenraum s. Aushang Schuljahr ab dem.8.0 montags bis freitags, 8:00-6:00 Uhr - Uhrzeiten variieren aufgrund der Praktika Teilnehmer/innen: - 0 Entgeltfrei Franz-Rath-Weiterbildungskolleg Hauptschulabschluss Mittlerer Schulabschluss Schützenstr. 088 Ratingen Tel.: e in Tages- und Abendform... die. Chance Junge VHS - Hauptschulabschluss nach Klasse 0 ( ) Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds. In Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Arbeit und Integration Ratingen ggmbh. Du bist mindestens Jahre alt und hast noch keinen Schulabschluss? Du möchtest deinen Hauptschulabschluss nachholen und dich auf das Berufsleben vorbereiten? In kleinen Gruppen mit -0 Mitschüler/innen lernst du alles, was du für den Hauptschulabschluss wissen und können musst. Sozialpädagogen/innen begleiten dich bei besonderen Fragestellungen oder persönlichen Schwierigkeiten. Im Rahmen von Praktika arbeitest du als Praktikant/in in einem Betrieb und lernst so, dich in der Arbeitswelt zu bewegen. Ein Bewerbungstraining und persönliche Gespräche unterstützen dich bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder dem richtigen Job bzw. bei der Vermittlung in eine weiterführende Bildungsmaßnahme. Die Abschlusslehrgänge beginnen in der Regel im August/September. Eine Antwort auf die Frage, ob du auch nachträglich in einen Lehrgang einsteigen kannst sowie weitere Informationen erhältst du hier: Carolin von Wangenheim (BOJE), Stadionring 0, Tel. 00/0-0 oder Alexandra Dominicus (VHS), Lintorfer Str., Zi. 0, Tel. 00/ Voraussetzungen: Wille und Motivation, über Monate aktiv mitzuarbeiten. Lehrgang D0J Dozententeam Mitte, BOJE-Pavillon, Stadionring 0, Klassenraum s. Aushang Schuljahr montags bis freitags, 8:00-6:00 Uhr - Uhrzeiten variieren aufgrund der Praktika Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei Grundbildung Lesen und Schreiben für Erwachsene In diesem lernen Erwachsene Lesen und Schreiben oder verbessern ihre vorhandenen Kenntnisse. Es wird in angstfreier Umgebung einzeln oder in Kleingruppen gearbeitet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Einstieg in den ist jederzeit möglich. Rufen Sie an oder kommen Sie zu uns (Anmeldung und Beratung: Philipp Lehr, Tel. 00/0-0, VHS, Minoritenkloster, Lintorfer Str.,. Etage, Raum, nach Vereinbarung). D0600 Ulrike Hiemer Raum 09 Beginn:. August x montags, :00-8:0 Uhr Teilnehmer/innen: - 0 entgeltfrei (8 Ustd.) Materialkosten vor Ort: 0, / 08 PTE Ratingen Inh. Elfi Langner M.A., Pädagogin Kaiserswerter Str., 088 Ratingen Fon 0 0 / 08, Fax 0 0 / Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

16 Deutsch, Integration, Einbürgerung Deutsch als Fremdsprache 8 Deutsch: Stufe B 9 Aussprachetraining 9 Einbürgerungstest 9 Deutsch-Test für Zuwanderer 0 Philipp Lehr Fachbereichsleiter Deutsch, Integration, Einbürgerung, Fremdsprachen Raum Tel.: 00/0-0 Deutsch lernen In unseren Deutschkursen lernen Sie gemeinsam mit Menschen unterschiedlicher Nationalität und Muttersprache. Sie erhalten auch Informationen über das Leben in Deutschland, so dass Sie sich in Beruf und Alltag immer besser zurechtfinden können. Unsere e sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Integrationskurse anerkannt. Integrationskurse Ein Integrationskurs besteht in der Regel aus 6 Deutsch- Modulen mit je 00 Unterrichtsstunden. Hinzu kommt ein Orientierungskurs zur Kultur und Geschichte Deutschlands von 60 Unterrichtsstunden. Nach dem Integrationskurs belegen Sie eine Abschlussprüfung, den Deutsch-Test für Zuwanderer. Wenn Sie in dieser Prüfung ein gutes Ergebnis erzielen, erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen bescheinigt, dass Sie das Sprachniveau B erreicht haben. Die Gebühr für 00 Unterrichtsstunden Sprachkurs beträgt 0,00 (ermäßigt,00 ); mit einem Berechtigungsschein des Bundesamtes zahlen Sie 0,00. Bei geringem Einkommen können sie ganz von der Gebühr befreit werden. Weitere Informationen zur Berechtigung erhalten Sie unter oder bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde. Anmeldung und Beratung Sind Sie berechtigt oder verpflichtet, an einem Integrationskurs teilzunehmen, oder möchten Sie herausfinden, ob Sie teilnehmen können, dürfen oder sollen? Dann lassen Sie sich von uns beraten. Ein Beratungsgespräch ist die Voraussetzung für die Anmeldung für alle, die im letzten Semester keinen Deutschkurs an der VHS Ratingen besucht haben. In unserer Beratung wird verbindlich ermittelt, auf welchem Stand Ihre Deutsch- Kenntnisse sind und welchen Sie besuchen dürfen. Für die Deutsch-Beratung brauchen Sie einen Termin. Diesen können Sie gerne mit Frau Thiel (Tel.: 00/0-08) vereinbaren. Bitte bringen Sie zu dem Termin folgende Papiere mit: Kopie Ihres Ausweises Bestätigung über die Berechtigung zur Teilnahme an einem Integrationskurs (wenn vorhanden) Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-II-Bescheid (wenn vorhanden) 6 6

17 0 Deutsch als Fremdsprache/ Integrationskurse C C B B A A Beratung und Anmeldung Bitte mitbringen: eine Kopie Ihres Ausweises und gegebenenfalls einen aktuellen Nachweis über empfangene Sozialleistungen. Beratung D00 Martina Heintzenberg, Ulrike Rossi-Epke M. A. Raum 08 Termin nach Vereinbarung, unter Telefon: 00/0-08 Unser system richtet sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für das Lehren, Lernen und Beurteilen von Sprachen. Für Sie bedeutet das: Ihre erworbenen Sprachkenntnisse sind europaweit anerkannt und vergleichbar. Eine detaillierte Beschreibung der Kompetenzstufen finden Sie hier: Aufbauend auf den erlernten Kenntnissen auf Niveau B können Sie bei regelmäßiger, aktiver Teilnahme am Ende der Stufen C und C so gut wie alle Texte verstehen und können sich spontan, fließend und strukturiert, auch zu komplexen Themen, äußern. Auch sehr schnell Gesprochenes können Sie gut verstehen. Sie können sich nicht nur korrekt, sondern auch angemessen und stilsicher ausdrücken. Aufbauend auf den erlernten Kenntnissen auf Niveau B können Sie sich bei regelmäßiger, aktiver Teilnahme am Ende der Stufe B an (Gruppen-)Diskussionen zu aktuellen, politischen und gesellschaftlichen Themen effektiv beteiligen. Dabei nehmen die Flüssigkeit und das Sprechtempo zu. Sie erweitern Ihr Repertoire an nützlichem Wortschatz. Fehler kommen in der Regel nur noch selten vor. Sie können auch schon viele Detailinformationen aus Zeitungsartikeln/Nachrichtensendungen entnehmen. Aufbauend auf den erlernten Kenntnissen auf Niveau A können Sie bei regelmäßiger, aktiver Teilnahme am Ende der Stufe B: Referenzrahmen Über Berufsinteressen sprechen FB Sich schriftlich bewerben Gefühle, Zweifel und Empfehlungen aussprechen Arztgespräche und Verkaufsgespräche führen Alles bis dahin Erlernte ist verständlich, wenn auch nicht immer korrekt. Aufbauend auf den erlernten Kenntnissen auf Niveau A können Sie bei regelmäßiger, aktiver Teilnahme am Ende der Stufe A folgende sprachliche Situationen meistern: Ihren normalen Tagesablauf beschreiben Frühere Erfahrungen und Gewohnheiten schildern Vereinzelte einfache, kurze Texte, wie z.b. Notizen, Mitteilungen oder s, schreiben Bei regelmäßiger, aktiver Teilnahme können Sie am Ende der Stufe A in folgenden sprachlichen Situationen zurechtkommen: Alltagssituationen (z.b. beim Einkauf, den Weg beschreiben) Auf Nachfrage Tages- und Uhrzeiten sowie Zahlen, wie z.b. Telefonnummern, nennen können Die ersten, kurzen Sätze beim Kennenlernen und im Umgang mit Ämtern, Schulen und in Geschäften austauschen Dabei sind Sie noch nicht fehlerfrei, aber in den genannten Situationen meistens verständlich. Bitte beachten Sie die Beratungspflicht für Integrationskurse! Termine vergibt die Geschäftsstelle unter 00/0-08. Anmeldungen zu Einbürgerungstests sind ausschließlich persönlich und unter der Beachtung der angegebenen Anmeldefristen möglich! Bitte bringen Sie Ihren Reisepass sowie das Entgelt i.h.v. mit. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle die Anmeldung dauert rund 0 Minuten. Sie möchten zusätzlich zu Ihrem Deutsch- ein wenig Deutsch lernen? Dann nutzen Sie doch das Lernportal Hier finden Sie viele Übungen, aber auch Tipps zum Lernen. Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

18 Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D00B Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0B Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0C Marianne Faust, Barbara Schröder Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn:. August Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D00C Marianne Faust, Barbara Schröder Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn:. September Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D00D Marianne Faust, Barbara Schröder Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn: 6. November Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0A N. N. Raum 0 Beginn:. September Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0B N. N. Raum 0 Beginn: 0. November Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0C N. N. Raum 0 Beginn:. Dezember Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0A Ulrike Rossi-Epke M. A. Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 6. Oktober Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) 8 Ulrike Rossi-Epke M. A. Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 0. Dezember Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0A Joachim Pfennig, Gisela Krusche Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn:. November Mo.-Do., jeweils 8:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Orientierungskurs: Leben in Deutschland Geschichte, Politik, Kultur und Alltag Sie leben in Deutschland und doch ist Ihnen manches noch fremd oder unbekannt? Sie möchten sich auf den Test "Leben in Deutschland" oder den Einbürgerungstest vorbereiten? In diesem erfahren Sie viel über die Geschichte des Landes, die Lebensbedingungen, Ihre Rechte und Pflichten als Bürger/in. So erleichtern Sie sich das Leben in Deutschland. D0O Ulrike Rossi-Epke M. A. Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn:. September Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 8,00 (60 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0A Martina Heintzenberg Mitte, Städt. Jugendhaus,, Stadionring 9, Raum Beginn:. Januar 06 Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Orientierungskurs: Leben in Deutschland Geschichte, Politik, Kultur und Alltag Sie leben in Deutschland und doch ist Ihnen manches noch fremd oder unbekannt? Sie möchten sich auf den Test "Leben in Deutschland" oder den Einbürgerungstest vorbereiten? In diesem erfahren Sie viel über die Geschichte des Landes, die Lebensbedingungen, Ihre Rechte und Pflichten als Bürger/in. So erleichtern Sie sich das Leben in Deutschland. D06O Joachim Pfennig, Gisela Krusche Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn:. August Mo.-Do, jeweils 8:00-: Uhr Entgelt: 8,00 (60 Ustd.) Dr. Ursula Kerkhoff, Emine Belgin Berchtold Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn:. August Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 8:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, D0D Dr. Ursula Kerkhoff, Emine Belgin Berchtold Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn: 9. Oktober Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 8:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe B, D0E Dr. Ursula Kerkhoff, Emine Belgin Berchtold Mitte, VHS, Poststr., Raum 08 Beginn: 0. Dezember Mo.+Di.+Mi.+Fr., jeweils 8:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe B, D08E Martina Heintzenberg Mitte, Städt. Jugendhaus,, Stadionring 9, Raum Beginn:. August Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe B, D08F Martina Heintzenberg Mitte, Städt. Jugendhaus,, Stadionring 9, Raum Beginn: 9. September Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Orientierungskurs: Leben in Deutschland Geschichte, Politik, Kultur und Alltag Sie leben in Deutschland und doch ist Ihnen manches noch fremd oder unbekannt? Sie möchten sich auf den Test "Leben in Deutschland" oder den Einbürgerungstest vorbereiten? In diesem erfahren Sie viel über die Geschichte des Landes, die Lebensbedingungen, Ihre Rechte und Pflichten als Bürger/in. So erleichtern Sie sich das Leben in Deutschland. infos auf der nächsten Seite Bitte beachten Sie die Beratungspflicht für Integrationskurse! Termine vergibt die Geschäftsstelle unter 00/0-08.

19 0 D08O Martina Heintzenberg Mitte, Städt. Jugendhaus,, Stadionring 9, Raum Beginn:. November Mo.-Do., jeweils 9:00-: Uhr Entgelt: 8,00 (60 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe B, D09F Emine Belgin Berchtold, Irina Khijniak Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn:. August Mo.-Do, jeweils :-: Uhr Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Orientierungskurs: Leben in Deutschland Geschichte, Politik, Kultur und Alltag Sie leben in Deutschland und doch ist Ihnen manches noch fremd oder unbekannt? Sie möchten sich auf den Test "Leben in Deutschland" oder den Einbürgerungstest vorbereiten? In diesem erfahren Sie viel über die Geschichte des Landes, die Lebensbedingungen, Ihre Rechte und Pflichten als Bürger/in. So erleichtern Sie sich das Leben in Deutschland. D09O Emine Belgin Berchtold, Irina Khijniak Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 8. September Mo.-Do, jeweils :-: Uhr Entgelt: 8,00 (60 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, DB Iryna Tonkachova M. A., Narguissa Hohlbein-Wysgalla Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 0. September Mo.+Di.+Do.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, DC Iryna Tonkachova M. A., Narguissa Hohlbein-Wysgalla Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 9. Oktober Mo.+Di.+Do.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch-Integrationskurs, Stufe A, DD Iryna Tonkachova M. A., Narguissa Hohlbein-Wysgalla Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn: 08. Dezember Mo.+Di.+Do.+Fr., jeweils 9:00-: Uhr Teilnehmer/innen: 0-6 Entgelt: 0,00 (00 Ustd.) Deutsch: Stufe B Deutsch auf dem Weg zum Niveau B Sie haben die DTZ oder B-Prüfung bestanden oder entsprechende Vorkenntnisse? Sie möchten Ihr Deutsch weiter verbessern? In diesem trainieren Sie das Lesen, Schreiben, Hören und vor allem das freie Sprechen, lernen Sie das Land, die Leute und die Kultur noch besser kennen, erweitern Sie Ihren Wortschatz und vertiefen die grammatischen Strukturen. So werden Sie immer sicherer im Umgang mit der deutschen Sprache. D Barbara Schröder Mitte, VHS, Poststr., Raum 06 Beginn:. August x montags, x donnerstags, jeweils 9:00- : Uhr Entgelt: 8,80 (6 Ustd.) Deutsch auf dem Weg zum Niveau B D Barbara Schröder Mitte, VHS, Poststr., Raum 06 Beginn: 9. Oktober 8x montags, 8x donnerstags, jeweils 9:00- : Uhr Entgelt:,0 (6 Ustd.) Internationaler Treff Haben Sie Lust, einen Abend im Monat in netter Atmosphäre bei einem Glas Bier, Wein oder Wasser Deutsch zu sprechen? Eingeladen sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht Deutsch als Muttersprache sprechen, aber auch Deutsche, die Spaß daran haben, neue Kontakte zu knüpfen. Arbeitskreise,-gemeinschaft D Martina Heintzenberg Mitte, Griechische Gemeinde, Hauser Ring, Clubraum Di., 0. September, 9:00-0:0 Uhr Di., 06. Oktober, 9:00-0:0 Uhr Di., 0. November, 9:00-0:0 Uhr Di., 0. Dezember, 9:00-0:0 Uhr Teilnehmer/innen: - entgeltfrei (8 Ustd.) Aussprachetraining Intensivkurs Aussprachetraining Deutsch Sie sprechen schon gut Deutsch, möchten allerdings gerne akzentfrei sprechen? In diesem üben Sie die deutliche und korrekte Aussprache. Sie trainieren anhand vieler Übungen die Feinheiten der deutschen Aussprache und Betonung, so dass Sie Ihrem Ziel bald näher kommen werden. D Gisela Krusche Mitte, VHS, Poststr., Raum 0 Beginn:. Oktober 8x freitags, 9:00-0:0 Uhr Entgelt: 6,0 (6 Ustd.) Einbürgerungstest Einbürgerungstest Das Bestehen des Einbürgerungstests ist seit September 008 eine der Voraussetzungen für den Erhalt eines deutschen Passes. Der Test besteht aus Fragen zu Geschichte, Politik und Kultur der Bundesrepublik Deutschland, von denen mindestens richtig beantwortet werden müssen. Prüfung D0 Andrea Wiebke Raum 0 Mi., 9. August, Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt Einbürgerungstest:,00 Anmeldeschluss: Mi.,. Juni Einbürgerungstest Prüfung Wussten Sie schon, dass Sie im Internet im Online-Testcenter des BAMF für den Leben in Deutschland-Test und den Einbürgerungstest üben können? Das Testcenter finden Sie auf unter dem Menüpunkt Einbürgerung. D Andrea Wiebke Raum 0 Mi.,. Oktober, Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt Einbürgerungstest:,00 Anmeldeschluss: Mi., 6. September Einbürgerungstest Prüfung D Andrea Wiebke Raum 0 Mi., 8. November, Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt Einbürgerungstest:,00 Anmeldeschluss: Mi.,. Oktober Einbürgerungstest Prüfung D Andrea Wiebke Raum 0 Mi., 6. Dezember, Uhr Teilnehmer/innen: - 0 Entgelt Einbürgerungstest:,00 Anmeldeschluss: Mi., 8. November 9 9 Stichworte AGB Zielgruppen Gesundheit Kunst Gesellschaft Fremdsprachen Deutsch EDV/Beruf 6 8

20 Deutsch-Test für Zuwanderer/ B-Prüfung Deutsch-Test für Zuwanderer Persönliche Anmeldung bei Frau Thiel (Raum 0) erforderlich. Bitte mitbringen: Reisepass/Personalausweis Prüfung D0 Prüfungsteam Mitte Freitag, 8. August Teilnehmer/innen: 0-6 Prüfungsgebühr: 0,00 Anmeldeschluss: Do., 09. Juli Deutsch-Test für Zuwanderer Persönliche Anmeldung bei Frau Thiel (Raum 0) erforderlich. Bitte mitbringen: Reisepass/Personalausweis Prüfung D Prüfungsteam Mitte Freitag,. September Teilnehmer/innen: 0-6 Prüfungsgebühr: 0,00 Anmeldeschluss: Do.,. August Deutsch-Test für Zuwanderer Persönliche Anmeldung bei Frau Thiel (Raum 0) erforderlich. Bitte mitbringen: Reisepass/Personalausweis Prüfung D Prüfungsteam Mitte Freitag,. September Teilnehmer/innen: 0-6 Prüfungsgebühr: 0,00 Anmeldeschluss: Do.,. August O-TON NRW Immer auf Ballhöhe, immer mit Leidenschaft, nie unentschieden. Ihr Rundfunkbeitrag für Ihre Lieblingsprogramme. Deutsch-Test für Zuwanderer Persönliche Anmeldung bei Frau Thiel (Raum 0) erforderlich. Bitte mitbringen: Reisepass/Personalausweis Prüfung D Prüfungsteam Mitte Freitag, 0. November Teilnehmer/innen: 0-6 Prüfungsgebühr: 0,00 Anmeldeschluss: Do.,. Oktober Die Prüfung Deutsch-Test für Zuwanderer A/B (DTZ) wird immer zum Abschluss eines Integrationskurses angeboten. Mithilfe des DTZ kann der Nachweis deutscher Sprachkenntnisse für die Einbürgerung erbracht werden. Diese wichtige Prüfung kann auch von Interessierten belegt werden, die bisher an keinem Integrationskurs der Volkshochschule teilgenommen haben, aber über entsprechende Kenntnisse verfügen. Nähere Informationen erhalten Sie in der Deutsch-Beratung (Terminvereinbarung unter: 00/0-08). 0 0

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Programm 2. Semester 2013

Programm 2. Semester 2013 vhs Ratingen Gesundheit EDV/Beruf Gesellschaft Zielgruppen Kunst Fremdsparachen Deutsch Programm 2. Semester 2013 www.vhs-ratingen.de Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum. 1 Liebe Leserinnen

Mehr

Programm 1. Semester 2013

Programm 1. Semester 2013 vhs Ratingen EDV/Beruf Fremdsparachen Deutsch Programm. Semester www.vhs-ratingen.de Gesellschaft Kunst Gesundheit Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen,

Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen, Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Auch im ersten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder eine Reihe von Bildungsurlaubsveranstaltungen, die wir als Auszug aus unserem Programmheft in dieser Broschüre

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog.

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog. Hinweis: Das Modul Overhead-Folien und Bildschirmshows am Computer erstellen und gestalten wird abgeschlossen mit der Prüfung Xpert Europäischer Computerpass Präsentation. Hierfür gelten die Prüfungsordnung

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu

Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252 Sandweiler Tél./Fax: +352 26 70 17 12 E-mail: istuffsandweiler@pt.lu Anmeldung und Informationen Internetstuff Sandweiler 43, rue Michel Rodange L-5252

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Computergruppe Heimerdingen Grundkurs Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner Computerkarriere immer wieder klar machen muss.

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN

INTERNETSTUFF NIEDERANVEN INTERNETSTUFF NIEDERANVEN Centre de Formation Internetstuff Niederanven 128, route de Trèves L-6960 Senningen Tél.: +352 621 22 35 22 E-mail: niederanven@gmail.com Anmeldung und Informationen Centre de

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101059 Kaufmännisch Modul 10001 Grundlagen der Finanzbuchführung Modul 10002 Finanzbuchführung EDV-unterstützt Anwendung kaufmännischer Software Modul 10003 Grundlagen IT für kaufmännische

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

ZULASSUNG. Volkshochschule der Stadt Hanau

ZULASSUNG. Volkshochschule der Stadt Hanau ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Das Angebot JOBFIT fürs Office macht Sie fit für ein modernes Office Management durch umfangreiche

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 12 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Bereich 5: Arbeit - Beruf

Bereich 5: Arbeit - Beruf Bereich 5: Arbeit - Beruf Inhaltsverzeichnis: Compuerkturse - Internet B 5.1.1 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.2 WINDOWS, Word und Excel - Kompaktkurs für Einsteiger B 5.1.3

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

2 ALLGEMEINE NEUERUNGEN

2 ALLGEMEINE NEUERUNGEN Umstieg auf MS Office 2010 2 ALLGEMEINE NEUERUNGEN In diesem Abschnitt werden die Änderungen besprochen, die für das ganze Office- Paket gelten und sich in den einzelnen Programmen nur unwesentlich voneinander

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter.

So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. So gestalten Sie Ihren Arbeitsalltag effizienter. Wie können Sie Ihre Arbeitsprozesse zielgerichteter organisieren? Wie können Sie Ihre Microsoft - Office-Kenntnisse erweitern? Das Seminarangebot Die Office-Software

Mehr

-20% -10% www.roehrenbacher.at. Die Röhrenbacher Consulting GmbH präsentiert: Aktion. Aktion. Aktion. Röhrenbacher Consulting GmbH.

-20% -10% www.roehrenbacher.at. Die Röhrenbacher Consulting GmbH präsentiert: Aktion. Aktion. Aktion. Röhrenbacher Consulting GmbH. Ausgabe 3 / 2011 renbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehr enbacher.at www.roehrenbacher.at Röhrenbacher Consulting GmbH Retouren an: Röhrenbacher

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

Frühjahr-Sommer 2015. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v.

Frühjahr-Sommer 2015. in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Frühjahr-Sommer 2015 in Kooperation mit der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Volkshochschule Bezirk Schwetzingen e.v. Computertreff Mensch + M@us Oftersheim Mit der Eröffnung des Internet-Treffs

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

in kleinen Gruppen ab 2 Personen

in kleinen Gruppen ab 2 Personen COMPUTERKURSE in kleinen Gruppen ab 2 Personen Kursprogramm ab 25. Nov. 2009 Kurse für Erwachsene, Senioren und Kinder ECDL-Lehrgänge und Modulprüfungen Firmen- und Privatkurse (Durchführung in unserem

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

Internet-Schulungen und Kurse

Internet-Schulungen und Kurse Internet-Schulungen und Kurse Veranstaltungsarchiv von Christa Rahner-Göhring Infosuchdienst http://www.rahner-info.de/internet-schulungen-edv-kurse.html 08. Oktober 2015 Recherchieren statt Googeln abseits

Mehr

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an.

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an. Office Schulungen Serienbriefe mit Word? Beitragsverwaltung Ihres Kegelvereins mit Excel? Vorträge mit professionellen PowerPoint Präsentationen? Das können Sie auch! stapellos bietet Ihnen individuelle

Mehr

Microsoft Office Specialist. Zertifikat

Microsoft Office Specialist. Zertifikat Microsoft Office Specialist Zertifikat Was ist der Microsoft Office Specialist? In beinahe keinem Beruf kommen Sie heute noch ohne Microsoft Office-Kenntnisse aus. Deshalb bieten wir Ihnen am Berufsförderungswerk

Mehr

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen

Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Elektronische Datenverarbeitung EDV Grundkurse Anwendungen Aktueller Hinweis!!! Der PC-Raum bietet 12 Einzelplätze und es können alternativ Windows 7 oder das aktuelle Windows 8 genutzt werden. Wussten

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern

Bayerisches Landesamt für Steuern Kurskatalog BayLern des Bayerischen Landesamtes für Steuern Stand: 07.2013 Kategorie Fortbildung EDV Praxis I und II Beschreibung: Dieser Kurs enthält das Lernprogramm UNIFA-Tour Die Seminarteilnehmer/-innen

Mehr

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Inhaltsverzeichnis 3 Die Agentur Was wir für Sie tun können Wie wir arbeiten 4 Portfolio 4 Word mehr als nur ein netter Brief zeitsparende

Mehr

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.)

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.) Seite 1 von 7 Speyerer Freiwilligenagentur spefa Johannesstraße 22a 67343 Speyer Tel: 06232 142693 spefa@stadt-speyer.de Sprechzeiten: Beratungsgespräch nach vorheriger Vereinbarung» Registrierung» Benötigte

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe)

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Quelle: http://digikomp.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms-ahs-unterstufe/kompetenzmodell.html Kompetenzmodell (Übersicht) "Digitale

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 3 - MS Word Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2-1. Syllabus 5 - Lernziele für Modul 3. 1 Vorgegebene Lernziele für die Prüfung 2.

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr