Schwabing- Ihr Wegbegleiter im im Alter. Angebote Januar Februar März April 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schwabing- Ihr Wegbegleiter im im Alter. Angebote Januar Februar März April 2015"

Transkript

1 Schwabing- Pasing West Ihr Wegbegleiter im im Alter Angebote Januar Februar März April 2015 Beratung Information Unterstützung Gruppen und Kurse Begegnung Beteiligung

2 Inhalt 2 Kurzbeschreibung des ASZ 3 Begrüßung unserer ausländischen Besucher/innen 4 Beratung, Information, Vermittlung 5-6 Kurz notiert - Aktuelles 7-11 Kurse Veranstaltungen Januar Veranstaltungen Februar Veranstaltungen März Veranstaltungen April Terminkalender 29 Serviceangebote: Mittagstisch 30 Serviceangebote: Cafeteria und Begegnung 31 Serviceangebote: Nachbarschaftshilfe, Suche-Biete, Freizeitpartner 32 Serviceangebote: Fußpflege, Testaments- und Mieterberatung, Sprechstunde des Seniorenbeirats Ehrenamtliches Engagement 35 Freizeit und Unternehmungen 36 Gruppenangebote: Café Lichtblick, Psychologischer Alltag, Angehörigengruppe 37 Offene Gruppen 38 Neue Medien: Computerkurse, Handy, Internet, betreutes Surfen 39 Angebote für Migrant/innen 40 Caritas-Angebote im Stadtteil, Pflege-Hotline 41 Adressen 42 ASZ - Team Auf unserem Titelbild sehen Sie unsere Ehrenamtlichen Erni Faller und Ernst Hofbauer

3 Das Alten- und Service-Zentrum Pasing ist: Ihr Wegbegleiter im Alter, unabhängig von Konfession und Nationalität. eine Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren im Stadtteil Pasing sowie deren Angehörige und andere Bezugspersonen, wenn sie Unterstützung, Beratung und Betreuung suchen. eine Einrichtung der Landeshauptstadt München in Betriebsführung des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising e.v. Ihre Spende hilft uns! Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Freunde des ASZ, mit einem finanziellen Beitrag (bar oder als Überweisung) können Sie uns gezielt bei unserer Arbeit unterstützen. Ihre Spende kommt zu 100 % dem ASZ zu Gute. Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Kontoinhaber: Alten- und Service-Zentrum Pasing Kontonummer: Bayerische Hypo- u. Vereinsbank AG, München BLZ: IBAN: DE BIC: HYVEDEMMXXX Vielen Dank!

4 Herzlich willkommen! Benvenuti Bienvenido Bienvenue Welcome Hoş geldiniz Dobro došli Bienvendidoς Дoбpo пoжaлoвaτь Дoбpo Дoшли Кαλός ηρθατε Değerli konuklarımız! Sizlere müessesemizi ziyaret etmeye davet ediyoruz. Kurumuz erişken bayanlar ve baylar ile onların yakınlarına hizmet vermektedir. Sizlere hiçbir din ve ırk ayrımı gözetmeksizin her konuda destek sağlamaktayız. Ayrıca uygun tekliflerle birlikte danışmanlık hizmeti sunmaktayız. Bizim Caritas Verband Landeshauptstadt München ayıttır Ziyaretinizden mutluluk duyarız. Türkçe konuşan konuklarımız için hazırladığımız bildirileri inceleme öneririz. Cari frequentatrici e frequentatori, vi invitiamo caldamente a farci visita nella nostra sede! Siamo un centro di ritrovo per anziani, nonché per i loro parenti e altre persone di riferimento. Vi offriamo sostegno, consulenza, assistenza e offerte varie, indipendentemente da nazionalità e confessione. Siamo una istituzione della Provincia di Monaco di Baviera, sotto la conduzione della Federazione Caritas dell' Arcidiocesidi Monaco e Freising e.v. Venite a farci visita! Attenzione alle nostre offerte per frequentatori/trici parlanti italiano.

5 Beratung, Information, Vermittlung Unsere sozialpädagogischen Fachkräfte beraten Sie und Ihre Angehörigen gerne, damit Sie möglichst lange selbstständig und selbstbestimmt leben können. Nutzen Sie unsere fachliche Kompetenz bei Fragen zu Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten zu Hause (hauswirtschaftliche Hilfen, Hausnotruf, Essen auf Rädern, Begleitdienste etc.) der Vermittlung von ambulanten Pflegediensten sowie Tages- und Kurzzeitpflege verschiedenen Wohnformen im Alter und Wohnraumberatung dem Umgang mit Behörden oder beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen speziellen Themen rund ums Älterwerden persönlichen Anliegen in belastenden Lebenssituationen der Vermittlung sowie Einsatzmöglichkeiten von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Die Beratung ist kostenlos. Ihr Anliegen wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Hausbesuche sind bei Bedarf möglich.

6 Kurz notiert - Aktuelles Liebe Besucherinnen, liebe Besucher des ASZ Pasing! Mein Name ist Till Schwarz und ich studiere Soziale Arbeit im 3. Semester an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München mit dem Praxisschwerpunkt Soziale Gerontologie. Ab Anfang März werde ich im Rahmen meines 22- wöchigen Praxissemesters viel Zeit bei und mit Ihnen im ASZ Pasing verbringen. Viele von Ihnen haben mich sicherlich bereits während meines dreiwöchigen Kurzpraktikums im September und Oktober kennengelernt. Ich freue mich auf viele interessante Gespräche und Begegnungen mit Ihnen! Verabschiedung Wir verabschieden uns ganz herzlich von unseren beiden Praktikanten von der Fachoberschule, Antonia Marx und Luis Müller. Ihr beide habt nun ein halbes Jahr unser ASZ durch Eure Mitarbeit bereichert, mit vielen Besuchern Kontakt gehabt, mit ihnen Karten gespielt, den Ehrenamtlichen beim Mittagstisch und in der Cafeteria geholfen und 1000 Dinge im Büro für uns erledigt. Wir danken Euch dafür und wünschen Euch alles Gute für Euren weiteren Weg! Freizeitgruppe im ASZ Die neue Freizeitgruppe des ASZ erfreut sich großer Beliebtheit. Bereits nach dem ersten Treffen im Oktober hat sich eine nette Gruppe mit fast 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gefunden. Hier wird je nach Interesse gewandert, Schach gespielt, ins Kino gegangen u.v.m. Bei monatlichen Treffen im ASZ werden die Unternehmungen geplant. Falls Sie Interesse an dieser Gruppe haben, melden Sie sich bitte im Büro bei Frau Blaut. Neu: Männerstammtisch Ab März gibt es ca. alle 14 Tage einen Männerstammtisch. Till Schwarz, unser Praktikant möchte gerne Männer in unser ASZ locken. Haben Sie Lust, sich in lockerer Runde mit anderen Männern auszutauschen und gemeinsame Interessen herauszufinden? Termine jeweils Uhr, Di, / / /

7 Kurz notiert - Aktuelles Neues Gruppenangebot: In Balance kommen sein seelisches Gleichgewicht finden Balance ist ein Trainingsprogramm in Kursform für Menschen mit seelischer Belastung, die über Antriebslosigkeit und Schlaflosigkeit klagen oder Angstzustände kennen. Die Teilnehmer des Programms lernen und üben konkret ein, wie sie durch Aktivierung eigener Ressourcen wieder seelisch ins Gleichgewicht kommen können. 12 x donnerstags, ; Uhr; Kosten: 60,00 Leitung und nähere Auskünfte/Anmeldung: Claudia Hohendorf, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)/ Systemischer Coach/Berater (SE), Till Schwarz, Praktikant (Soziale Arbeit). Neuer Kurs: Italienisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse Jeweils Donnerstag, von Uhr, Näheres siehe Seite 10. Feste feiern Do, / Uhr Mo, / Uhr Mi, / Uhr Haussegnung und Kaffeeplausch Fasching mit ital. Live-Musik Osterfrühstück Türkische Impressionen und italienische Momente Mo, / Uhr Mo, / Uhr Offener Spielenachmittag am Dienstag an jedem Dienstag ab Uhr. Herzlichen Dank! Türkische Lieder zum Mitsingen mit Franz Josef Himpsl Ein Künstler zu Gast Günther Straub, Bildhauer Das ASZ Pasing, finanziert von der LH München unter der Betriebsführung des DiCV München und Freising e.v., wird für einzelne Projekte von der Mörtl-Stiftung und vom SZ-Adventskalender unterstützt. Vergelt`s Gott!

8 Kurse Anmeldungen für Kurse Anmeldung/Abmeldung/Rückerstattung etc. nur über das ASZ-Büro! Frühzeitige Anmeldung ist die beste Anmeldung! Die Kurse haben eine begrenzte Anzahl von Plätzen. Diese werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Für die Anmeldung bitte Anmeldekarte ausfüllen bzw. Anmeldeliste unterschreiben. Gültig ist die Anmeldung nach Eingang der Kursgebühr. Rücktritt durch den / die Teilnehmer/in: Grundsätzlich ist ein Kursrücktritt nur bis 3 Wochen vor Kursbeginn möglich. Die Verwaltungsgebühr dafür beträgt 5,-. Bei Krankheit oder Kur ab einer Dauer von 4 Wochen und mit ärztlichem Attest kann die Kursgebühr rückerstattet werden. Für einzelne Tage, an denen keine Teilnahme möglich ist, erfolgt keine Erstattung. Kursabsage durch das ASZ: Das ASZ behält sich vor, Kurse (z.b. bei zu geringer Teilnehmerzahl)abzusagen. Sie werden dann benachrichtigt und Ihnen wird der Kursbeitrag zurückerstattet. Eine Ermäßigung der Kursgebühr ist auf Anfrage möglich! Neu: Bezahlung ist nur durch Überweisung möglich: Bankverbindung: Alten- u. Service-Zentrum Pasing Caritas Konto-Nr.: BLZ: Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG München IBAN: DE BIC: HYVEDEMMXXX

9 Sprachen Englisch Montag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Montag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Montag Uhr Kursbeginn Jan. : Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Donnerstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Englisch Mittelstufe / Konversation (E1) In diesem Kurs wird nicht mit einem Buch, sondern mit Texten gearbeitet, über deren Inhalt Sie miteinander ins Gespräch kommen. Es werden auch die Vokabeln und die Grammatik erarbeitet. Referentin: Renate Junker Englisch für Anfänger mit Vorkenntnissen (E5) Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer mit Vorkenntnissen bis einschließlich Simple Past. Es wird langsam vorgegangen. Unterrichtsmaterialien sind: Buch, kleine Geschichten, Texte und Lieder. Referentin: Elisabeth Haas Englisch Mittelstufe II (E3) Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer mit guten Realschulkenntnissen oder Abiturkenntnissen. Im Unterricht verwenden wir Texte aus Zeitungen, Zeitschriften, Liedern und evtl. Kriminalromanen. Referentin: Elisabeth Haas Englisch Mittelstufe I (E4) Für diesen Kurs benötigen Sie die Kenntnisse von etwa drei Jahren Schulenglisch. Es werden sowohl Grammatik als auch das Sprechen geübt. Das Lehrbuch wird im Kurs bekanntgegeben. Referentin: Heidemarie Sulger

10 Italienisch Dienstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Dienstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Donnerstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kosten: 60,- für 10x Kurse / Italienisch Italienisch für Fortgeschrittene I (IT1) Spaß am Lernen durch leichte, gelassene, unterhaltsame Arbeitsweise in einer freundlichen Atmosphäre. Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekanntgegeben. Referent: Stefano Bizzi Italienisch für Fortgeschrittene II (IT2) Hier können Sie in netter Runde Ihre Kenntnisse auffrischen. Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen. Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekanntgegeben. Referent: Stefano Bizzi Italienisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse (IT3) Spaß am Lernen durch leichte, gelassene, unterhaltsame Arbeitsweise in einer freundlichen Atmosphäre. Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekanntgegeben. Referent: Stefano Bizzi Gesundheitstraining Dienstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 50,- für 10x Fitness-Gymnastik (FG1) Durch gezielte Übungen wird der gesamte Körper gestärkt, die Muskulatur gedehnt sowie die Beweglichkeit verbessert. Bitte mitbringen: Turnschuhe, Sportbekleidung und ein Handtuch. Referentin: Claudia Pagel 9

11 Dienstag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 50,- für 10x Freitag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 50,- für 10x Feldenkrais (F1) Ziel der Methode ist, unser Lernen durch bewusstes Sich-bewegen zu fördern. Jeder Mensch, der sich seinem Körper liebevoll zuwenden will, ist herzlich willkommen. Referent: Sascha Neff Gesundheitstraining Entspannungskurs (QE1) Sie suchen Erholung und Ausgleich? Entspannungsund Atemtechniken aus Qi Gong und Yoga halten Körper und Geist gesund und beweglich. Referentin: Stefanie Oteng Mittwoch Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 50,- für 10x Sanfte Gymnastik (im Sitzen) SG 1 Ein schonendes, effektives Training, um die Alltagsmotorik, die Koordination und das Gleichgewicht nachhaltig zu verbessern. Wir stärken auch den Beckenboden. Referentin: Tatjana Unger Gedächtnistraining Montag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Gedächtnistraining (G2) Möchten Sie mit viel Freude und Spaß in der Gemeinschaft neue Techniken erlernen, um Ihr Gedächtnis zu trainieren? Im Kurs wird der ganze Mensch einbezogen, nicht nur sein Gehirn und dessen Leistungen. Es werden Ihre Fähigkeiten in vielen verschiedenen Bereichen gestärkt: Konzentration, Merkfähigkeit, Fantasie und Kreativität. Referentin: Ursula Jechart 10

12 Freitag 9:30 11:00 Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn Mai: Kosten: 60,- für 10x Gedächtnistraining / Künstlerisches Gestalten Gedächtnistraining (G1) Möchten Sie mit viel Freude und Spaß in der Gemeinschaft neue Techniken erlernen, um Ihr Gedächtnis zu trainieren? Im Kurs wird der ganze Mensch einbezogen. Es werden Ihre Fähigkeiten in vielen verschiedenen Bereichen gestärkt: Konzentration, Merkfähigkeit, Fantasie und Kreativität. Referentin: Ursula Jechart Künstlerisches Gestalten Montag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn April: Kosten: 95,- für 10x Montag Uhr Kursbeginn Jan.: Kursbeginn April: Kosten: 95.- für 10x Malen und Zeichnen (M1) Verschiedene Mal- und Zeichentechniken werden hier vorgestellt und können ausprobiert werden. Es wird Experimentierfreude und Offenheit gefördert, damit Sie die Scheu vor der leeren Leinwand überwinden. Grundsätzliches zu Farblehre, Komposition, Hell-Dunkel, Linie und Form werden mit Hilfe von Beispielen aus der Kunstgeschichte vermittelt. Referent: Christian Schied Malen und Zeichnen (M2) Verschiedene Mal- und Zeichentechniken werden hier vorgestellt und können ausprobiert werden. Es wird Experimentierfreude und Offenheit gefördert, damit Sie die Scheu vor der leeren Leinwand überwinden. Grundsätzliches zu Farblehre, Komposition, Hell-Dunkel, Linie und Form werden mit Hilfe von Beispielen aus der Kunstgeschichte vermittelt. Referent: Christian Schied 11

13 Veranstaltungen Allgemeine Hinweise zu den Veranstaltungen Bei den einzelnen Veranstaltungsbeschreibungen ist angegeben, falls eine Anmeldung erwünscht oder notwendig ist. Für eine erwünschte oder notwendige Anmeldung können Sie sich direkt im Büro oder unter Telefonnummer 089 / anmelden. Sollten Sie nicht kommen können, bitten wir um rechtzeitige Absage. Für kostenpflichtige Veranstaltungen gilt: Wird nach Ende der Anmeldefrist abgesagt, so ist der Teilnahmebeitrag trotzdem zu entrichten. Für einige Veranstaltungen / Vorträge müssen wir zwecks Refinanzierung der Honorarkosten Teilnahmegebühren erheben. Eine Ermäßigung bei geringer Rente ist auf Anfrage möglich. Bei mangelnder Teilnehmerzahl muss die jeweilige Veranstaltung unter Umständen abgesagt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Veranstaltungen im Januar Kursbeginn Januar Do, Uhr Mo, Uhr Hinweis zu unseren Kursen: Unsere festen Kurse beginnen wieder Anfang oder Mitte Januar. Bei Interesse bitte im Büro anmelden (siehe ab Seite 7 ff). Verstrickt und zugenäht Herzliche Einladung zum offenen Handarbeitstreff. Für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill, zwischen und Uhr. Anmeldung erwünscht. Italienische Momente Der italienisch-deutsche Gesprächskreis lädt ein zum Austausch und Gespräch in deutscher und italienischer Sprache. Wenn Sie Freude und Interesse an Italien und an der italienischen Sprache haben, sind Sie herzlich eingeladen. Leitung: Herr G.-F. Zorzi. Anmeldung erwünscht.

14 Mo, Uhr Di, Uhr Di, Uhr Mi, Uhr Mi, Uhr Do, Uhr Veranstaltungen im Januar Türkischer Frauentreff Jeden 2. und 4. Montag im Monat bieten wir unseren türkischen Besucherinnen die Möglichkeiten sich in unserem ASZ zu treffen. Wir freuen uns über neue Gäste. Informationen bei Karin Oßwald im Büro und auf Seite 39 dieses Programmes. Sprechstunde des Seniorenbeirats Die Seniorenbeirätin und die Mitglieder der örtlichen Seniorenvertretung Pasing / Obermenzing haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen unter dem Motto: Wir kümmern uns! Krippenkinder im ASZ Ab heute kommen wieder alle 14 Tage die kleinen Gäste vorbei und suchen Omis zum Spielen. Weitere Termine auf Seite 37. Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich. Entspannung für Körper, Geist und Seele Nehmen Sie sich doch heute Zeit zum Innehalten mit Horst-J. Lehmeyer, Psychotherapeut (HPG). Dieses Angebot findet jeden Mittwoch statt. Anmeldung erwünscht, Kosten: 3,-. Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige Diese Gruppe findet jeden 1. Mittwoch statt. Bei Interesse bitte bei Karin Oßwald im Büro melden. Anmeldung bis Di, Haussegnung Andacht und Haussegnung durch Frau Golla-Fackler. Sie ist als Pastoralreferentin für den Pfarrverband Pasing tätig. Gemütlicher Ausklang bei Kaffee und Kuchen. Anmeldung bis Mi,

15 Mo, Uhr Mi, Uhr Do, Uhr Do, Uhr Mo, Uhr Veranstaltungen im Januar Gemeinsames Singen Wir singen einfache Volkslieder und so manch anderes, was uns Spaß macht. Singen Sie mit! Die ASZ- Musikgruppe begleitet Sie instrumental. Gebühr: 2,- Lesung: Auguste Rodin und Camille Claudel Camille Claudel war die Schülerin und Geliebte des 24 Jahre älteren Bildhauers Auguste Rodin. Die kreative wie auch tragische Beziehung zwischen den beiden Künstlern steht im Mittelpunkt dieser Lesung, die Marlies Thomis für Sie anbietet. Anmeldung bis Di, , gegen Spende. Verstrickt und zugenäht Herzliche Einladung zum offenen Handarbeitstreff. Für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill, zwischen und Uhr. Geburtstagsfeier Im Oktober, November, Dezember und im Januar geborene Geburtstagskinder sind heute herzlich eingeladen und wir freuen uns sehr über alle, die mitfeiern wollen. Anmeldung bis Mi, Film im Gespräch: Erinnerungen an Filme, Stars und Sternchen Für welche Schauspieler haben Sie geschwärmt? Erinnern Sie sich an Kinobesuche in den Jahren zwischen ? Anhand einer kleinen Auswahl von Original-Filmplakaten, gesammelten Filmprogrammen und Melodien von damals wollen wir l die Filmgeschichte bei zwanglosen Spielen, wie gemeinsames Rätselraten, Bingo, Puzzles wieder aufleben lassen. Bringen Sie aus Ihrer Schatzkiste eigene Anekdoten mit für zwei Stunden lebhafter Unterhaltung mit Sigrid Wagner. Anmeldung bis Fr,

16 Mi, Uhr Do, ASZ Uhr oder Lenbachhaus Uhr Do, Uhr Veranstaltungen im Januar Frühstückstreff Alle Morgenmenschen sind herzlich willkommen zum gemeinsamen Frühstück, das liebevoll von unseren Ehrenamtlichen Frau Schink und Frau Rastner vorbereitet wird. Anmeldung bis Mo, , Teilnahme gegen Unkostenbeitrag. Kunst begegnen: Menschliches, Allzumenschliches Führung durch die Ausstellung im Lenbachhaus Angelika Mayer, Kunst- und Museumspädagogin, wird Ihnen die Künstler der neuen Sachlichkeit näherbringen. Diese beschäftigten sich mit der Situation der Menschen nach dem 1. Weltkrieg und waren kritische Beobachter der gesellschaftlichen und sozialen Umbrüche. Sie gaben dies in realistischer Malweise wieder. Anmeldung bis Di, , Unkosten: 2,- + Eintritt, Treff: ASZ oder vor dem Lenbachhaus, Luisenstraße 33. Stammtisch für unsere Ehrenamtlichen Heute können Sie sich treffen, ratschen Veranstaltungen im Februar Mo, Uhr Italienische Momente: lascia la spina Cecilia Bartoli - eine Jahrhundertstimme? Gisela Kirchbach bringt fast unsingbare (incantabile?) Stücke der großartigen Sängerin zu Gehör. Aufnahmen von Händel, Vivaldi, Scarlatti und von weiteren Komponisten werden vorgestellt. Der italienisch-deutsche Gesprächskreis lädt ganz herzlich zu diesem Hörgenuss ein. Anmeldung erwünscht, gegen Spende. 15

17 Di, Uhr Mi, Uhr Mo, Uhr Veranstaltungen im Februar Sprechstunde des Seniorenbeirats Die Seniorenbeirätin und die Mitglieder der örtlichen Seniorenvertretung Pasing / Obermenzing haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen unter dem Motto: Wir kümmern uns! Vortrag und Gespräch: Streit-Gespräche Wir haben, wenn es uns bewusst ist, die Wahl, ob Streit zerstörerisch oder aufbauend, verurteilend oder verstehend wirkt. Horst-J. Lehmeyer, Psychotherapeut (HPG) möchte Sie einladen, sich mit einer konstruktiven Streitkultur auseinanderzusetzen. Anmeldung bis Di, , Kosten: 3,- Türkische Impressionen: Musikalisch zünftig türkisch Türkische Volkslieder zum Mitsingen Wir haben heute Franz Josef Himpsl, von der Unterbiberger Hofmusik zu Gast. Dabei wird`s musikalisch zünftig-türkisch. Ein bisschen bayerisch woll`n ma`s auch. Franz Himpsl, ein echter Bayer und Vollblutmusiker, hat die Liebe zur türkischen Sprache, der Saz und den Liedern aus der Heimat unserer türkischen Besucherinnen entdeckt. Deshalb laden wir ganz besonders unsere türkischen Damen zum gemeinsamen Singen von türkischen Liedern ein. Aber auch alle deutschen Besucher, die ein wenig eintauchen oder hineinhören wollen in die Liedkultur unserer türkischen Nachbarn, sind herzlich eingeladen. Heute wird improvisiert und miteinander Neues entdeckt. Freuen wir uns auf einen Nachmittag der besonderen Art! Anmeldung erwünscht, gegen Spende. 16

18 Mi, Uhr Do, Uhr Do, Uhr Do, Uhr Mo, Uhr Mi, Uhr Veranstaltungen im Februar Rundgang durch die Schack-Sammlung Die historische Sammlung des Grafen Schack umfasst deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, unter anderem Werke von Böcklin, Feuerbach und Lenbach. Begleitung: Marlis Thomis. Anmeldung bis Di, , Kosten: 2,- + Eintritt, Treff ASZ. Heute gibt es Weißwürste mit Brezen Am unsinnigen Donnerstag gibt es eine bayerische Mahlzeit: Weißwürste mit Brezen. Eine Nachspeise gibt es auch. Achtung, liebe Herren, heute sind Ihre Krawatten in Gefahr! Anmeldung bis Di, , Kosten: 5,10, ermäßigt 3,10 Offener Nachmittag am unsinnigen Donnerstag Heute können Sie sich bei uns treffen. Erni Faller spielt mit ihrer Quetschkommode für Sie auf! Zutat: Krapfen. Anmeldung erwünscht. Verstrickt und zugenäht Offener Handarbeitstreff für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill. Anmeldung erwünscht. Fasching am Rosenmontag mit ital. Live-Musik Mit Salvatore Grillo. Bringen Sie gute Laune und Freunde mit und genießen Sie einen Nachmittag mit Tanz, Krapfen und guter Musik. Wir freuen uns über maskierte Besucher/innen, aber auch ohne sind Sie herzlich willkommen. Spende erwünscht. Fischessen am Aschermittwoch Heute gibt es Matjes mit Butterkartoffeln und eine Nachspeise. Anmeldung bis Mo, , Kosten: 5,10 oder ermäßigt 3,10 17

19 Mo, Uhr Mi, Uhr Do, Uhr Do, Uhr Veranstaltungen im Februar Gemeinsames Singen Wir singen einfache Volkslieder und so manch anderes, was uns Spaß macht. Die ASZ - Musikgruppe begleitet Sie instrumental. Unkostenbeitrag: 2,- Frühstückstreff Alle Morgenmenschen sind herzlich willkommen zum gemeinsamen Frühstück, das liebevoll von unseren Ehrenamtlichen Frau Schink und Frau Rastner vorbereitet wird. Anmeldung bis Mo, , Teilnahme gegen Unkostenbeitrag. Vortrag und Gedankenaustausch zum Thema des Weltgebetstages: Begreift Ihr meine Liebe? Frau Golla-Fackler, Pastoralreferentin für den Pfarrverband Pasing tätig, stimmt mit Ihrem Vortrag auf den Weltgebetstag der Frauen (am Fr, , siehe Seite 20) ein. Frauen von den Bahamas haben heuer den Weltgebetstag vorbereitet. Es geht um informiertes Beten. So erfahren Sie heute mehr über die Bahamas, über die Situation der Frauen dort. Ebenso wird Ihnen Frau Golla- Fackler die ausgewählten Bibelstellen begreiflich machen. Anmeldung bis Mi, Verstrickt und zugenäht Offener Handarbeitstreff für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill. Anmeldung erwünscht. 18

20 Veranstaltungen im März Mo, Uhr Di, Uhr Do, Uhr Italienische Momente: Ein Künstler zu Gast - Vorstellung eines seiner Kunstwerke Der Bildhauer Günther Straub, geb.1941, wird sein Kunstwerk mit dem Titel unser täglich Brot vorstellen. So formuliert er selbst: Im Gedenken in der Fastenzeit will ich meine künstlerische Arbeit zu dem Thema vorstellen. Mit Ihnen im Gespräch soll der Bezug zum Sinnbild BROT und unserer konsumorientierten Zeit aufgezeigt werden. Für mich als Künstler gab es ein besonderes Erlebnis, das mich zu dieser Arbeit gedrängt hat. Sie werden es erfahren. Ich freue mich, wenn Sie mit mir darüber reflektieren. Anmeldung erwünscht, gegen Spende. Sprechstunde des Seniorenbeirats Die Seniorenbeirätin und die Mitglieder der örtlichen Seniorenvertretung Pasing / Obermenzing haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen unter dem Motto: Wir kümmern uns! Vortrag: Vorsorge durch Vollmacht, Betreuungsund Patientenverfügung Wer darf bei Alter oder Krankheit für mich entscheiden? Jeder Mensch kann in die Lage kommen, dass er seine persönlichen oder finanziellen Angelegenheiten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr allein regeln kann. Nahe Angehörige können nicht einfach stellvertretend für eine erwachsene Person handeln. Der Vortrag informiert über Möglichkeiten, wie man für diesen Fall Vorsorge treffen kann. Referent: Robert Riedel, rechtlicher Betreuer beim Betreuungsverein Kath. Jugendsozialwerk Mü. e.v., Anmeldung bis Mi, , Spenden für den Betreuungsverein erwünscht. 19

21 Fr, Uhr Kirche Maria Schutz Uhr Gemeindez. Emmaus (Bodenstedtstr. 27) Di, Uhr Do, ASZ Uhr oder Villa Stuck Uhr Veranstaltungen im März Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen: Begreift Ihr meine Liebe nicht"? Den diesjährigen Weltgebetstag haben Frauen von den Bahamas erarbeitet. Auf dem ganzen Erdball wird in christlichen Gemeinden zu diesem Thema gebetet und gesungen. Das ökumenische Vorbereitungsteam der katholischen und evangelischen Frauen von Pasing lädt Sie alle ganz herzlich dazu ein. Anschließend gemütliches Beisammensein und Gedankenaustausch. Neu: Männerstammtisch Haben Sie Lust, sich in lockerer Runde mit anderen Männern auszutauschen und gemeinsame Interessen herauszufinden? Dann besuchen Sie doch unseren neuen Männerstammtisch, der alle 14 Tage stattfindet. Till Schwarz freut sich auf Sie! Anmeldung bis Mo, Kultur begegnen: Villa Stuck Führung durch die Villa des Malerfürsten Franz von Stuck. Garten, Skulpturen, Architektur und Innenausstattung verkörpern ein Gesamtkunstwerk, das Wohnen, Arbeiten und Repräsentation dieses Jugendstilkünstlers vereinte. Die Rolle der Frau und die Stellung der Künstler um die Jahrhundertwende sind interessante Aspekte, über die wir ebenfalls sprechen werden. Referentin: Angelika Mayer, Kunst- und Museumspädagogin. Anmeldung bis Di, , Kosten: 2,- + Eintritt, Treff: ASZ oder Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, im Eingangsbereich. 20

22 Do, Uhr Do, Uhr Mo, Uhr Mi, Uhr Veranstaltungen im März Vortrag: Wege zum seelischen Gleichgewicht Erfahrungen und Austausch Wenn wir leiden, ob nun körperlich oder seelisch, ist etwas aus dem Gleichgewicht geraten. Man spürt, irgendetwas stimmt nicht mit mir, irgendetwas ist nicht in Ordnung. Psychisch kann sich das in Angst, Depression, Sinn- und Hoffnungslosigkeit und Trauer ausdrücken. Manchmal sind die Zusammenhänge recht klar. Oft ist es jedoch so, dass wir nie richtig die Erfahrung gemacht haben, wie sich eine gute Mitte anfühlt. Wie komme ich in Balance? Wenn ich mit diesen Fragen an mein Leben herantrete, ergibt sich eine ganz neue, konstruktive Sicht. Leitung: Claudia Hohendorf, Dipl. Sozialpädagogin (FH)/Systemischer Coach/Berater (SE) Anmeldung erwünscht. Verstrickt und zugenäht Offener Handarbeitstreff für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill. Anmeldung erwünscht. Gemeinsames Singen Wir singen alte Volkslieder, Minnelieder und was uns sonst noch so Spaß macht. Die ASZ-Musikgruppe begleitet Sie instrumental. Unkostenbeitrag: 2,- Angebot in der Fastenzeit: Klassische Musik zum Ruhigwerden Gönnen Sie sich doch eine Atempause mit schöner klassischer Musik. Horst-J. Lehmeyer, Psychotherapeut (HPG), möchte Sie dazu einladen. Weitere Termine: Mi, und , Anmeldung erwünscht, gegen Spende. 21

23 Mi, Uhr Fr, Uhr Di, Uhr Mi, Uhr Veranstaltungen im März Film im Gespräch: Erinnerungen an Filme, Stars und Sternchen, Teil 2 Für welche Schauspieler haben Sie geschwärmt? Erinnern Sie sich an Kinobesuche in den Jahren zwischen ? Anhand einer kleinen Auswahl von Original- Filmplakaten, gesammelten Filmprogrammen und Melodien von damals wollen wir die Filmgeschichte in Form von zwanglosen Spielen wie gemeinsames Rätselraten, Bingo, Puzzles wieder aufleben lassen. Bringen Sie aus Ihrer Schatzkiste rund um die Leinwand von anno dazumal eigene Anekdoten mit für zwei Stunden lebhafter Unterhaltung mit Sigrid Wagner. Anmeldung bis Di, Winterspaziergang in Nymphenburg Genießen Sie einen Nachmittag in Nymphenburg. Frau Marlies Thomis wird Sie begleiten. Anmeldung bis Do, , Kosten: 2,- + MVV, Treff: ASZ. Neu: Männerstammtisch Haben Sie Lust, sich in lockerer Runde mit anderen Männern auszutauschen und gemeinsame Interessen herauszufinden? Dann besuchen Sie doch unseren neuen Männerstammtisch, der alle 14 Tage stattfindet. Till Schwarz freut sich auf Sie! Anmeldung bis Mo, Frühstückstreff Alle Morgenmenschen sind herzlich willkommen zum gemeinsamen Frühstück, das liebevoll von unseren Ehrenamtlichen Frau Schink und Frau Rastner vorbereitet wird. Anmeldung bis Mo, , Teilnahme gegen Unkostenbeitrag. 22

24 Mi, Do, Uhr Do, Uhr Mo, Uhr Veranstaltungen im März Angebot in der Fastenzeit: Klassische Musik zum Ruhigwerden Gönnen Sie sich doch eine Atempause mit schöner klassischer Musik. Horst-J. Lehmeyer, Psychotherapeut (HPG), möchte Sie dazu einladen. Weiterer Termin: Mi, , Anmeldung erwünscht, gegen Spende. Vortrag: Surfen auf dem Sofa Alles, was Sie schon immer Ihren PC fragen wollten, sich aber nicht getraut haben. Bernd Heugel weiß weniger als Ihr PC, aber mehr als Ihr Sofa Anmeldung bis Mi, , Kosten: 3,- Verstrickt und zugenäht Offener Handarbeitstreff für alle, die gerne stricken, sticken, nähen, mit Christel Dill. Anmeldung erwünscht. Kino-Nachmittag: Was weg is, is weg Im Niederbayern der Achtzigerjahre haben sich drei Brüder nicht mehr viel zu sagen. Hansi macht auf dicken Macker, Lukas will als Öku-Aktivist die Welt retten und der dicke Paul redet nur noch wirres Zeug. Durch einen makabren Unglücksfall werden die drei auf dem Bauernhof der Eltern wieder zusammengeführt. Eine Komödie, die mit ihrem Humor und tragikomischen Momenten, bayerischer Lebensanschauung und Mentalität, Zugereisten und Eingeborenen gefallen wird. Anmeldung erwünscht. 23

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Die Teilnahme an den Weiterbildungsseminaren ist kostenlos. Anmeldung ist notwendig! Kunst und Kochen Essen hat in der bildenden Kunst

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Aktivitäten und Bewegung

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Aktivitäten und Bewegung Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Aktivitäten und Bewegung Aktivitäten und Bewegung Täglich ein volles Programm und dazwischen auch einmal Ruhe Im Geeren sorgen wir für Unterhaltung,

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung)

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, Mutterhaus München, Vinzenz-von-Paul-Straße 1, 81671 München 1 Herzlich Willkommen

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung Sprechen Sie uns gern an City-WohnPark Gronau Caritas-Seniorenheim City-WohnPark Gronau Maria Rengers Einrichtungsleitung Telefon: 02562 / 937611 m.rengers@caritas-ahaus-vreden.de Mariela Horstmann Beratungsstelle

Mehr

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt Januar 20.01.15 19.00 Uhr Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl Februar 26.02.15 Donnerstag 16.00 Uhr Seniorenversammlung - Berichte Seniorenbeirat und Seniorenbüro

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen Anmeldungen Über die jeweiligen Gruppenleitungen und den Sozialen Dienst Solvejg Goldbach T 0461 / 676-207 Arbeitsbegleitende Maßnahmen Stand

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Veranstaltung. in München. zur Interkulturellen Woche 2010

Veranstaltung. in München. zur Interkulturellen Woche 2010 Veranstaltung in München zur Interkulturellen Woche 2010 30.09.2010, 17:30 Uhr: Zentrale Hauptveranstaltung der IKW in München findet im Karmelitersaal statt. Hauptveranstalter: Caritas München und Diözesancaritasverband

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof ZAMMA-KEMMA Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof Gemeinsam feiern, essen, spielen, musizieren und tanzen mit Menschen aus aller Welt unter dem Motto: Damit aus Fremden Freunde

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Der Familienservice Weihenstephan informiert : Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Planungen für die Ferienbetreuung in den Herbstferien

Mehr

Bildungs- und Kulturangebot Frühling 2015

Bildungs- und Kulturangebot Frühling 2015 Bildungs- und Kulturangebot Frühling 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise... 5 Anmeldung / Abmeldung... 5 Kosten... 5 Versäumte Lektionen... 5 Versicherung... 5 Veranstaltungen... 6 DOCUPASS Patientenverfügung...

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Studentische Eltern-Kind-Initiativen Tel. 089/396-214 Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Boltzmannstr. 15 85748 Garching Tel. und Fax 089 3202608 E-mail: sonnenkaefer@stwm.de KRIPPENORDNUNG Liebe Eltern,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Pflegekompetenz mit Tradition.

Pflegekompetenz mit Tradition. Paulinenkrankenhaus um 1920 Pflegekompetenz mit Tradition. Viele Berliner nennen es liebevoll Pauline ; manche sind sogar hier geboren. Aus Tradition ist das historische Paulinenhaus in Berlin-Charlottenburg

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Was wir gut und wichtig finden

Was wir gut und wichtig finden Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 1 Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 2 Zuallererst Die Vereinten Nationen haben eine Vereinbarung

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Finanzierung der Pflege und Betreuung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften

Finanzierung der Pflege und Betreuung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften Finanzierung der Pflege und Betreuung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften am Beispiel der geplanten Wohngemeinschaften in Ahaus-Wessum Beitrag zur Fachtagung Alternative Formen der pflegerischen Versorgung

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr