Bus und Bahn weiterhin erfolgreich Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) blickt auf gutes Jahr 2009 zurück

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bus und Bahn weiterhin erfolgreich Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) blickt auf gutes Jahr 2009 zurück"

Transkript

1 Bus und Bahn weiterhin erfolgreich Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) blickt auf gutes Jahr 2009 zurück Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und der Zweckverband VBN (ZVBN) ziehen für das Jahr 2009 eine positive Bilanz. Wieder stiegen mehr Personen auf den preisgünstigen Nahverkehr mit Bus und Bahn um. Insgesamt zählte der VBN im Jahr 2009 rund 2 Millionen mehr Fahrgäste als im Vorjahr. Erneut positiv sind die Jahresergebnisse 2009: Die Fahrgeldeinnahmen konnten um 4,3 % auf 148,8 Mio. Euro gesteigert werden. Auch bei der Zahl der beförderten Fahrgäste konnte die positive Entwicklung fortgeführt werden fuhren 1,5 % mehr Fahrgäste mit den Verkehrsmitteln im VBN, insgesamt stieg die Zahl der beförderten Fahrgäste auf 137 Mio. Personen. Im Vorjahr waren es 134,9 Mio. Die Jahresergebnisse 2009 im VBN sind etwas besser als der allgemeine Trend in der ÖPNV-Branche in Deutschland. Für das Jahr 2009 errechnete der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) bundesweit eine Steigerung der Fahrgeldeinnahmen um 2,7 % und einen Fahrgastzuwachs bei Bussen und Bahnen um durchschnittlich 0,2 %. Wir freuen uns, dass es uns bereits im zehnten Jahr in Folge gelungen ist, sowohl bei den Fahrgastzahlen als auch bei den Einnahmen zuzulegen. so der Geschäftsführer des VBN, Wolfgang Müller. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Kerngedanken einer garantiert guten Quali-

2 tät und den auf die Fahrgäste optimierten Tarifangeboten auf dem richtigen Weg sind. Kirchentag wurde mit vereinten Kräften gestemmt Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Bremen vom 20. bis 24. Mai 2009 waren täglich bis zu Besucher und am Eröffnungstag rd Besucher im VBN-Land überwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Gemeinsam haben Verkehrsverbund und Verkehrsunternehmen dazu beigetragen, dass dieses Großereignis in unserer Region reibungslos ablief. Bereits Monate vor der Veranstaltung wurden die notwendigen Maßnahmen koordiniert und mit dem Veranstalter ein Kombiticket vereinbart. Alle Tages-, Abend- und Dauerkarten waren gleichzeitig Fahrkarten für Busse und Bahnen im gesamten Verbundgebiet. Zusätzlich zu dem extrem verstärkten Leistungsangebot der BSAG in Bremen wurden im Verbundgebiet rund 277 Sonderzüge von und nach Bremen und bis zu 350 zusätzliche Regionalbusfahrten durchgeführt. Insgesamt wurde dieses verbesserte Bus- und Bahnangebot vom ZVBN und dem bremischen Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa mit rd EUR bezuschusst. Handyfahrplan boomt Die Fahrplanauskunft fürs Handy erlebte im Jahr 2009 einen regelrechten Boom. Immer mehr Personen nutzen diese bequeme Art der mobilen Fahrplaninformation. Die Zahl der Nutzer hat sich im Laufe des Jahres 2009 mehr als verdoppelt. Aktuell sind es rund Nutzer im gesamten Verbundgebiet. Mehr Infos dazu unter Steckbriefe im Internet Mehr Service bieten VBN und ZVBN seit Mai 2009 auch im Internet. Auf der VBN-Homepage sind alle 82 Bahnhöfe und Haltepunkte im Verbundgebiet in Form von Stationssteckbriefen abrufbar. Diese Steckbriefe bestehen aus den wichtigsten Ausstattungselementen, dem Stationsplan sowie Bildern und Kartenausschnitten. Detailliert beinhalten sie z.b. Informationen über die Zugänglichkeit und Ausstat-

3 tung der Bahnsteige und Empfangsgebäude sowie der benachbarten Infrastruktur. Sie zeigen auch Park & Ride-Plätze, Abstellmöglichkeiten fürs Fahrrad und die Verkehrsanbindungen zum Bus auf. Sie sind in die elektronische Fahrplanauskunft integriert. Kundengarantien Die vier Kundengarantien zur Pünktlichkeit, Sauberkeit, zu den Anschlüssen und zum Niederflureinsatz werden zusätzlich zu den Stadtverkehren in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg und Delmenhorst auf rund 60 wichtigen Regionalbuslinien angeboten. ÖPNV-Förderfonds 2009 des ZVBN Im Jahr 2009 förderte der ZVBN mit rd. 2,9 Mio. eine Reihe von Verbesserungen im VBN-Land. U. a. für die Verbesserung von Buslinien stellte der ZVBN rd zur Verfügung, für Maßnahmen an Bahnhöfen und Haltestellen rd. 1,5 Mio., für Verbesserungen im Bereich der Fahrgastinformation rd und Verkehrserhebungen und Marktforschungen förderte er mit rd Für 2010 sollen insgesamt rd. 3,2 Mio. aus dem Förderfonds des ZVBN zur Verfügung gestellt werden. BürgerBusse ebenfalls im Aufwind Das Jahr 2009 war auch für alle BürgerBusse im Gebiet des VBN erneut ein Erfolgsjahr. Die 7 Bürgerbusse in Weyhe, Hude, Ganderkesee, Bassum, Butjadingen, Syke und Kirchlinteln konnten zusammen rund Fahrgäste begrüßen. Das entspricht einer Fahrgaststeigerung von 39 % gegenüber dem Vorjahr. Eine besondere Anerkennung der Leistung der BürgerBusse und insbesondere ihrer ehrenamtlichen Fahrer und Fahrerinnen ist der 3. Platz beim NordWestAward 2009 der Bremer Landesbank. In Vorbereitung bzw. im Gespräch sind BürgerBusse in Westerstede, Grasberg/Worpswede, Ottersberg, Wildeshausen, im Sulinger Land und in Thedinghausen.

4 Wichtige Projekte stehen 2010 und 2011 noch an Im Laufe des Jahres 2009 startete der VBN zusammen mit einem externen Partner eine verbundweite Potenzialanalyse. Ziel ist es, potenzielle Kunden, die noch nicht oder nur in geringem Maße mit dem öffentlichen Personennahverkehr fahren, als Kunden des VBN zu gewinnen. Aktuell wurde im März 2010 als erstes großes Ergebnis ein tarifliches Angebot für Jugendliche unter 21 Jahren im Freizeitbereich umgesetzt: Das neue JugendFreizeitTickets, das mittlerweile rd Jugendliche als JahresTicket und mehr als Jugendliche als MonatsTicket nutzen. Die Weiterentwicklung des Tarifangebotes im Ausbildungsverkehr ist die nächste große Aufgabe im VBN. Tariflich ist außerdem im März 2010 die Fortführung der Kooperation mit Werder Bremen vereinbart worden. Ferner besteht eine neue Kooperation mit Hal Över, dem Betreiber der Fahrgastschifffahrt zwischen Bremen und Bremerhaven: Ab 1. Mai 2010 können mit dem Schiffsticket Busse und Bahnen im VBN zur An- und Abreise an bzw. von den Anlegern benutzt werden. Im Dezember 2010 werden die NordWestBahn und der metronom mehrere Bahnstrecken von der DB Regio AG übernehmen. Die Nord- WestBahn wird im Auftrag der Länder Bremen und Niedersachsen die Regio-S-Bahn in Betrieb nehmen. Im Dezember 2011 wird die Bahnstrecke von Bremen-Farge über Bremen-Vegesack und Bremen Hauptbahnhof bis Verden folgen. Bremen, Wenn Sie Fragen haben:

5 Presse: Hermann Priklenk, Petra Feickert Telefon: (0421) Telefax: (0421) Geschäftsführer Christof Herr Tel.: (0421) Fax: (0421)

Norddeutsche fahren mehr Bus und Bahn Trotz Krise kann der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) kräftig zulegen

Norddeutsche fahren mehr Bus und Bahn Trotz Krise kann der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) kräftig zulegen Norddeutsche fahren mehr Bus und Bahn Trotz Krise kann der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) kräftig zulegen Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und der Zweckverband Verkehrsverbund

Mehr

10 Jahre Verkehrsverbund (VBN)

10 Jahre Verkehrsverbund (VBN) 10 Jahre Verkehrsverbund (VBN) Verbundorganisation feiert am 1.11.2007 in der Kunsthalle ihr 10jähriges Bestehen Am Donnerstagabend, den 1.11.2007 feiert der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN)

Mehr

VBN präsentiert Jahresbilanz 2013. Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen

VBN präsentiert Jahresbilanz 2013. Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen Gemeinsame Presseinformation (6 Seiten) 13.06.2014 VBN präsentiert Jahresbilanz 2013 Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen und Einnahmen Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen

Mehr

Gemeinsame Pressemitteilung

Gemeinsame Pressemitteilung Gemeinsame Pressemitteilung Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen Weser-Ems Busverkehr GmbH Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niederachsen (ZVBN) Verbessertes Informationsportal FahrPlaner im Verkehrsverbund

Mehr

VBN-App macht Bus- und Bahnfahren

VBN-App macht Bus- und Bahnfahren VBN-App macht Bus- und Bahnfahren leichter (Bremen, 22.11.2011) Benutzer von iphones und Android- Smartphones dürfen sich freuen: Ab sofort gibt es die neue VBN-App FahrPlaner für alle Busse und Bahnen

Mehr

Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS

Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS MEHR FREIHEIT AUF DEM LAND. EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT IM VBN DIE PARTNER DES PRINZIPS Die Idee des BürgerBusses stammt aus Großbritannien, bei unseren holländischen

Mehr

Ab 1. Januar höhe re Fahrpreise

Ab 1. Januar höhe re Fahrpreise Ab 1. Januar 2 007 höhe re Fahrpreise für Bus und Bahn (Bremen, 26.09.2006) In der Gesellschafterversammlung des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) am 12.09.2006 haben alle 34 Verkehrsunternehmen

Mehr

Das Echtzeitprojekt im VBN

Das Echtzeitprojekt im VBN Das Echtzeitprojekt im VBN Wo stehen wir und wo geht die Reise hin? 23.05.2012 2 Start des Projektes im Jahr 2009 Projektbeschreibung Stufenweise Realisierung geplant Förderung durch LNVG, Land Bremen

Mehr

Fahrt zwischen Bremen-Nord und Bremen-Stadt wird 10 Cent teurer

Fahrt zwischen Bremen-Nord und Bremen-Stadt wird 10 Cent teurer Fahrt zwischen Bremen-Nord und Bremen-Stadt wird 10 Cent teurer Am 1. Januar 2008 erhöht der VBN die Preise für Bus- bzw. Bahnfahrten in Bremen (Bremen, 25.09.2007) In der Gesellschafterversammlung des

Mehr

Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im VBN Die bequemste Art Bus & Bahn zu fahren

Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im VBN Die bequemste Art Bus & Bahn zu fahren 1 Gemeinsame Presseinformation 23. April 2013 (5 Seiten) Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen, Bremer Straßenbahn AG, BREMERHAVEN BUS, Verkehr und Wasser GmbH Komm, fahr mit MIA! Das neue ABO-Ticket im

Mehr

_Inhalt. Inhalt 2 3. Vorwort 4 5. VBN Entwicklung 6 7. VBN Tarif 8 9. VBN Land 10 11. VBN Partner 12 13 14 15. VBN verbindet 16 17 18.

_Inhalt. Inhalt 2 3. Vorwort 4 5. VBN Entwicklung 6 7. VBN Tarif 8 9. VBN Land 10 11. VBN Partner 12 13 14 15. VBN verbindet 16 17 18. _Zusammen gut unterwegs Verbundbericht 2005 Inhalt _Inhalt _Inhalt Inhalt 2 3 Vorwort 4 5 VBN Entwicklung 6 7 VBN Tarif 8 9 VBN Land 10 11 VBN Partner 12 13 14 15 VBN verbindet 16 17 18 VBN im Fokus 19

Mehr

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben -

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - Kai Dahme Planung und Fahrgastinformation Berlin, 30. März 2011 1 Ein großes Verbundgebiet

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 Regio-Verkehrsverbund Freiburg Bismarckallee 4 79098 Freiburg Tel.: 0761/20 72 8-0 e-mail: info@rvf.de Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 PRESSEMITTEILUNG Der Regio-Verkehrsverbund Freiburg

Mehr

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

LIEBE LESERINNEN UND LESER, VERBUNDBERICHT Inhalt INHALT Vorwort 4 VBN-Tarif 6 VBN vor Ort 8 VBN-Entwicklung 10 VBN-Ausblick 16 VBN-Land 18 VBN-Partner 20 VBN-Organisation/-Organigramm 22 VBN-Verkaufsstatistik 24 Fahrgäste/Fahrgeldeinnahmen

Mehr

Hintergrund. Kurzfassung Qualitätsbarometer 2015

Hintergrund. Kurzfassung Qualitätsbarometer 2015 Hintergrund Im Jahre 2011 wurde von den Gremien von VBN und ZVBN das Konzept zum Qualitätsmanagement im VBN beschlossen. Ein Kernelement sind Qualitätstests auf zu Beginn des Jahres festgelegten Linien

Mehr

Das JobTicket im VBN. Stand: 01/2017

Das JobTicket im VBN. Stand: 01/2017 Das JobTicket im VBN Stand: 01/2017 2 Das VBN-Land Strukturdaten des VBN Fläche: 8.775 km² Einwohner: 1,9 Mio. Unternehmen: 39 Fahrgäste: 172,5 Mio. ÖPNV-Linien Eisenbahn: 16 Linien Straßenbahn 12 Linien

Mehr

Nahverkehrsplan

Nahverkehrsplan Nahverkehrsplan 2013 2017 Stadt Bremen Stadt Bremerhaven Stadt Delmenhorst Stadt Oldenburg Landkreis Ammerland Landkreis Diepholz Landkreis Oldenburg Landkreis Osterholz Landkreis Verden Landkreis Wesermarsch

Mehr

12/2008. fahrplan-journal für bremen-nord und umzu. alles o. K. engagiert in bewegung für bremen-nord. die aktuellen fahrpläne. Ab seite 42 infos vom

12/2008. fahrplan-journal für bremen-nord und umzu. alles o. K. engagiert in bewegung für bremen-nord. die aktuellen fahrpläne. Ab seite 42 infos vom 12/2008 fahrplan-journal für bremen-nord und umzu alles o. K. engagiert in bewegung für bremen-nord die aktuellen fahrpläne Ab seite 42 infos vom 2 grusswort das hätt ich jetzt nicht gedacht! wir sind

Mehr

Preislisten für Fahrten auf der EVB-Strecke Bremerhaven Hbf. - Buxtehude

Preislisten für Fahrten auf der EVB-Strecke Bremerhaven Hbf. - Buxtehude (Auswahl durch Anklicken) Preislisten für Fahrten auf der EVB-Strecke Bremerhaven Hbf. - Buxtehude Preise für Tickets der 2. Wagenklasse Preise für Tickets der 1. Wagenklasse Einheitliche Preise und Sonderangebote

Mehr

Nachhaltige Mobilität und Barrierefreiheit bei den ÖBB Herbert Minarik

Nachhaltige Mobilität und Barrierefreiheit bei den ÖBB Herbert Minarik Nachhaltige Mobilität und Barrierefreiheit bei den ÖBB Herbert Minarik ÖBB-Konzernkoordinator für Umwelt und Nachhaltigkeit (20. November 2008) ÖBB: Nachhaltige Mobilitätslösungen! Nachhaltigkeitsaspekt

Mehr

Die Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region Berlin-Brandenburg nach der Deutschen Wiedervereinigung

Die Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region Berlin-Brandenburg nach der Deutschen Wiedervereinigung Die Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region Berlin-Brandenburg nach der Deutschen Wiedervereinigung Hans-Werner Franz Geschäftsführer Novosibirsk, 6. Juni 2013 1 Das VBB-Streckennetz

Mehr

Rundum. mobil im Abo. Partner im

Rundum. mobil im Abo. Partner im Rundum sorglos MIA mobil im Abo Partner im Komm, fahr mit MIA! MIA steht für Mobil im Abo und ist das moderne, elektronische Abo- Ticket für Bus und Bahn. Mit MIA sind Sie 12 Monate lang unterwegs. Sie

Mehr

46Mio. Im Trend: Ticketkauf via Smartphone. Smartphones in Deutschland*

46Mio. Im Trend: Ticketkauf via Smartphone. Smartphones in Deutschland* Im Trend: Ticketkauf via Smartphone 46Mio. Smartphones in Deutschland* Heutzutage gewinnen Smartphones mit 75 % aller mobilen Telefone immer mehr an Bedeutung. Die Vorteile der Smartphones liegen klar

Mehr

Zukunft der ÖPNV-Finanzierung am 11.06.2012 im Deutschen Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion

Zukunft der ÖPNV-Finanzierung am 11.06.2012 im Deutschen Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion Fachgespräch Zukunft der ÖPNV-Finanzierung am 11.06.2012 im Deutschen Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion Dipl.-Ing. Wolfgang Schwenk, Leiter Hauptstadtbüro, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Mehr

A Bestandsaufnahme und Bewertung... A-1

A Bestandsaufnahme und Bewertung... A-1 A Bestandsaufnahme und Bewertung... A-1 A 1 Räumliche Struktur des Planungsgebietes... A 1-1 A 1.1 Abgrenzung des Planungsgebietes... A 1-1 A 1.2 Verwaltungsmäßige und raumstrukturelle Gliederung... A

Mehr

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug Zum Thema Das VRN-Verbundgebiet ist in Tarifzonen (Waben) eingeteilt. Jede Wabe entspricht dabei einer Preisstufe. Ab Preisstufe 7 ist eine Fahrkarte verbundweit gültig. Wie viel eine Fahrkarte kostet,

Mehr

Mit Google Maps Transit in Berlin und Brandenburg mit den Öffentlichen unterwegs

Mit Google Maps Transit in Berlin und Brandenburg mit den Öffentlichen unterwegs Mit Google Maps Transit in Berlin und Brandenburg mit den Öffentlichen unterwegs Pressekonferenz VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und Google 3. September 2013 1 Kooperationsziele des VBB Angebote

Mehr

Fahrpreise ab 01.01.2016

Fahrpreise ab 01.01.2016 4,00 1. Tickets für Erwachsene Tarifgebiet 2 Tarifgebiet 3 Tarifgebiet 5 bzw. in Verbindung mit den Tarifgebieten 1, 2, 3 oder 4 Fahrpreise ab 01.01.2016 1) 2) 3) Tickets (2. Klasse) 1.1 EinzelTicket 2,70

Mehr

Tickets Garantiert gut verbunden. Mit den Bussen und Bahnen im VBN-Land.

Tickets Garantiert gut verbunden. Mit den Bussen und Bahnen im VBN-Land. s 2017 Garantiert gut verbunden Mit den Bussen und Bahnen im VBN-Land. Der VBN VBN dahinter steht ein leistungsfähiger Verbund von 39 Bahnund Busunternehmen, der Ihnen innerhalb des Verbundgebietes den

Mehr

MVV-Kundenbarometer-Tracking

MVV-Kundenbarometer-Tracking MVV-Kundenbarometer-Tracking Titel Power-Point Präsentation MVV-Kunden-Zufriedenheit Arial mit 16 Punkt, Leistungsmerkmalen Schnitt fett im MVV insgesamt sowie in den MVV-Landkreisen Kumulierte Monats-Ergebnisse

Mehr

FÜNF UND DREISSIG JAHRE

FÜNF UND DREISSIG JAHRE FÜNF UND DREISSIG JAHRE VRR verbessert digitale Fahrgastinformation und Online-Services Um Fahrgästen im Verbundraum den Zugang zum Öffentlichen Personennahverkehr und dessen Nutzung zu erleichtern, setzt

Mehr

Nahverkehrsplan

Nahverkehrsplan Nahverkehrsplan 2013 2017 Finanzierung Stadt Bremen Stadt Bremerhaven Stadt Delmenhorst Stadt Oldenburg Landkreis Ammerland Landkreis Diepholz Landkreis Oldenburg Landkreis Osterholz Landkreis Verden Landkreis

Mehr

Die Unternehmensstrategie der BVG

Die Unternehmensstrategie der BVG Die Unternehmensstrategie der BVG Forum Nahverkehr Berlin Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Bereich Angebot (FA) 20.08.2012 Die BVG bewegt die größte Stadt Deutschlands 2 Die BVG ist integraler Bestandteil

Mehr

Neue Informationsangebote neues Kundencenter in Vegesack

Neue Informationsangebote neues Kundencenter in Vegesack 12/2012 Alles O. K. Neue Informationsangebote neues Kundencenter in Vegesack Die aktuellen Fahrpläne für Bremen-Nord und umzu Infos vom auf den Seiten 12-18 2 Grusswort Wir haben Antworten auf hohe Spritpreise

Mehr

Unternehmenssteckbrief

Unternehmenssteckbrief Unternehmenssteckbrief evb GmbH Die evb ist ein bedeutender regionaler Dienstleister für Personen- und Güterverkehr. Die evb ist der Region verpflichtet und hat sich zur Aufgabe gemacht, ein durchgängig

Mehr

Qualität im Berliner ÖPNV U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Fähre. Jahresbericht 2014

Qualität im Berliner ÖPNV U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Fähre. Jahresbericht 2014 Foto: Daniel Rudolph. Stadt Land Mensch FOTOGRAFIE Qualität im Berliner ÖPNV U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Fähre Jahresbericht 2014 Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Mehr

Bus S 5 S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus S 5 Verkehrstage

Bus S 5 S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus Bus S 5 Bus S 5 Verkehrstage Dortmund Hbf Witten Hbf S 5 Haltausfälle und Teilausfälle 06.11.2015 (22:00) - 09.11.2015 (4:40) Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Gleisarbeiten an der Strecke, kommt es zu Fahrplanänderungen bei den

Mehr

der Mediengruppe Kreiszeitung

der Mediengruppe Kreiszeitung der Mediengruppe Kreiszeitung Wir informieren Sie gerne über die Belegungsmöglichkeiten und Preise zu den einzelnen Themen. Telefon (04242) 58 220 Telefax (04242) 58 200 Email: anzeigen@kreiszeitung.de

Mehr

Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV. Volker Sparmann & Michael N. Wahlster

Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV. Volker Sparmann & Michael N. Wahlster Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV 1 Volker Sparmann & Michael N. Wahlster Realtimeanforderungen / Umsetzungen und Erfahrungen im ÖPNV Themen des Vortrags Motivation Anforderungen

Mehr

Der VVS der größte Verkehrsverbund in Baden-Württemberg

Der VVS der größte Verkehrsverbund in Baden-Württemberg 3. Demografie- Fachtag des Landkreises Göppingen Horst Stammler, 20. November 2012 Der VVS der größte Verkehrsverbund in Baden-Württemberg 10% der Fläche 20% der Einwohner 40% der Fahrgäste 2,4 Mio. Einwohner

Mehr

Bad Bramstedt Wrist Hamburg. So schnell wie nie und RE 70. Postwurfsendung an sämtliche Haushalte. Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

Bad Bramstedt Wrist Hamburg. So schnell wie nie und RE 70. Postwurfsendung an sämtliche Haushalte. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Postwurfsendung an sämtliche Haushalte. Bild: thinkstock.de/sborisov WWW.NAH.SH 6551 und RE 70 Bad Bramstedt Wrist Hamburg. So schnell wie nie. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 1 Willkommen im Nahverkehr

Mehr

fanta5 Vortrag im Rahmen des 5. Innovationskongress 24.02.2011 Freiburg Christoph Landwehr Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF)

fanta5 Vortrag im Rahmen des 5. Innovationskongress 24.02.2011 Freiburg Christoph Landwehr Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) HandyTicket fanta5 Vortrag im Rahmen des 5. Innovationskongress 24.02.2011 Freiburg Christoph Landwehr Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) fanta5 ist eine Kooperation der 5 südbadischen Verbünde Kooperation

Mehr

Dem Kunden zuhören Service & Innovationen im Nahverkehr. Auf dem Weg zur besten Eisenbahn Deutschlands

Dem Kunden zuhören Service & Innovationen im Nahverkehr. Auf dem Weg zur besten Eisenbahn Deutschlands Dem Kunden zuhören Service & Innovationen im Nahverkehr Auf dem Weg zur besten Eisenbahn Deutschlands Die beste Eisenbahn in Niedersachsen 2 Die Eisenbahn und ihre Fahrgäste Quelle: Lars Julien Meyer http://bundesminister.org/wordpress

Mehr

HOW TO TRAVEL WITHIN THE VBN NETWORK! Deutsch English

HOW TO TRAVEL WITHIN THE VBN NETWORK! Deutsch English HOW TO TRAVEL WITHIN THE VBN NETWORK! Deutsch English Unterwegs mit Bussen und Bahnen im VBN-Land Travelling by bus and train within the VBN network VERKEHRSANGEBOTE Transport service / Innerhalb der Grenzen

Mehr

Vorwort. Vorwort. des VBN-Aufsichtsrates. Liebe Leserinnen und Leser,

Vorwort. Vorwort. des VBN-Aufsichtsrates. Liebe Leserinnen und Leser, Inhalt Inhalt Inhalt Vorwort... 04 VBN-Tarif... 06 VBN vor Ort... 10 VBN-Entwicklung... 12 VBN-Ausblick... 16 VBN-Land... 18 VBN-Partner... 20 VBN-Organisation... 22 VBN-Verkaufsstatistik... 24 Fahrgäste/

Mehr

PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE

PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE Wie Sie mit uns Ihre Personalkosten auf Messen deckeln und weitere Vorteile genießen können! DER DEUTSCHE MESSEMARKT BOOMT SPRINGEN SIE AUF DEN

Mehr

Vernetzte Mobilität nachhaltig gestalten. Der VRN vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund

Vernetzte Mobilität nachhaltig gestalten. Der VRN vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund Vernetzte Mobilität nachhaltig gestalten Der VRN vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund Regionalkonferenz Energie und Umwelt Metropolregion Rhein-Neckar 13.06.2014 Volkhard Malik VRN GmbH Der Verkehrsverbund

Mehr

Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund: Neue Fahrpreise ab 1. Januar 2012

Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund: Neue Fahrpreise ab 1. Januar 2012 Augsburg, 13. Dezember 2011 Pressemitteilung Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund: Neue Fahrpreise ab 1. Januar 2012 Ab dem 1. Januar 2012 gelten im gesamten AVV-Gebiet neue Fahrpreise. Der Tarif im AVV

Mehr

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben -

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - Hans Leister Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Bad Freienwalde, 18.03.2013

Mehr

Pressemitteilung. (Anzahl Seiten: 5; Anzahl Zeichen: 5828) Freiburg, 29.04.2009. Tarifanpassung zum 01. August 2009

Pressemitteilung. (Anzahl Seiten: 5; Anzahl Zeichen: 5828) Freiburg, 29.04.2009. Tarifanpassung zum 01. August 2009 (Anzahl Seiten: 5; Anzahl Zeichen: 5828) Freiburg, 29.04.2009 Tarifanpassung zum 01. August 2009 Moderate Anhebung der Fahrscheinpreise im RVF durch gekoppelte Tarifanpassung ermöglicht Neues Tarifangebot

Mehr

Multi-Modale-Mobilität Mobilitätsanbieter E-Mobilität

Multi-Modale-Mobilität Mobilitätsanbieter E-Mobilität Multi-Modale-Mobilität Mobilitätsanbieter E-Mobilität Aktueller Situation und zukünftige Entwicklungen 11./12.11.2013, Leipzig Martin Schmitz Multi Modale Mobilität 2.0 Wie sieht die städtische Mobilität

Mehr

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Berlin, 8. Dezember 2015 Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Wie jedes Jahr im Dezember aktualisiert die BVG ihren Fahrplan. Und auch dieses Mal gibt es eine Reihe von Verbesserungen

Mehr

03/2013. Die. kommt an! FEIERN SIE MIT! 2. April ab 12:30 Uhr am Bahnhof Mahndorf.

03/2013. Die. kommt an! FEIERN SIE MIT! 2. April ab 12:30 Uhr am Bahnhof Mahndorf. 03/2013 Journal Die kommt an! FEIERN SIE MIT! 2. April ab 12:30 Uhr am Bahnhof Mahndorf. 2 GruSSwort Impressum Sonder-Journal Südost der BSAG (Stand: März 2013) Bremer Straßenbahn AG, V. i. S. d. P.: Jens-Christian

Mehr

ÖPNV-Kundenbarometer 2016

ÖPNV-Kundenbarometer 2016 ÖPNV-Kundenbarometer 2016 Der Schlüssel zu zufriedeneren Kunden und höheren Erträgen Handlungsorientierte Analysen und Empfehlungen für höhere Kundenzufriedenheit und mehr Umsatz im ÖPNV TNS Infratest

Mehr

DB Regio Südwest Vorstellung & Bilanz S-Bahn RheinNeckar 2014 Mittwoch, 8. April 2015

DB Regio Südwest Vorstellung & Bilanz S-Bahn RheinNeckar 2014 Mittwoch, 8. April 2015 DB Regio Südwest Vorstellung & Bilanz S-Bahn RheinNeckar 2014 Mittwoch, 8. April 2015 Zum 01.01.2015 wurden die bisherigen Einzelregionen Südwest und RheinNeckar zur neuen DB Regio Südwest zusammen geführt

Mehr

Deutschland-Tag des Nahverkehrs

Deutschland-Tag des Nahverkehrs Seite 1 von 5 Deutschland-Tag des Nahverkehrs Verkehrsbetriebe beklagen fehlende Unterstützung von Bund und Länder. Deutschlands Infrastruktur bröckelt: Auch bei Bussen und Bahnen hat die Sanierung von

Mehr

Dynamische Fahrgastinformation und Anschlusssicherung in Sachsen-Anhalt als Baustein eines integrierten Nahverkehrskonzeptes

Dynamische Fahrgastinformation und Anschlusssicherung in Sachsen-Anhalt als Baustein eines integrierten Nahverkehrskonzeptes Dynamische Fahrastinformation und Anschlusssicherun in Sachsen-Anhalt als Baustein eines interierten Nahverkehrskonzeptes Vortra zum workshop Fahrastinformation abseits der roßen Städte am 13.01.2006 in

Mehr

Fahrgastinformation im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen

Fahrgastinformation im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen Fahrgastinformation im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen Qualitätsanforderungen NordWestBahn Stand Dezember 2013 (1. Auflage) Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 3 2 Ausgangslage 2013 4 3 Corporate Design

Mehr

Unterschiede ÖPNV, SPFV & SPNV in Bremen 2004 & 2005 (Version 1.1) 2004, 2005

Unterschiede ÖPNV, SPFV & SPNV in Bremen 2004 & 2005 (Version 1.1) 2004, 2005 Unterschiede ÖPNV, SPFV & SPNV in Bremen 2004 & 2005 (Version 1.1) 2004, 2005 Linie Fahrt Tag Beschr. Abfahrt Ab Nach Ankunft ÖPNV 101-1-5 S 06:30 HB Hbf Bassum, Schule Bramst. Kirchweg 07:37 101 1101003

Mehr

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde A) Nutngsverhalten des ÖPNV 1. Wie häufig nutzen Sie die Busse in Eckernförde? (wenn

Mehr

Bahnen beleben Gute Argumente für Stadt und Region. Die ganze Welt baut Straßenbahnen

Bahnen beleben Gute Argumente für Stadt und Region. Die ganze Welt baut Straßenbahnen Die ganze Welt baut Straßenbahnen 1 Warum eigentlich? Die Straßenbahn ist die städtebauliche Idee des Jahrhunderts. Alain Chenard, Bürgermeister a. D. von Nantes Nizza 2 Tatsächlich: Die ganze Welt baut

Mehr

1. welche Voraussetzungen zwingend vorliegen müssen, um einen Landeszuschuss im Rahmen einer Neubeschaffung eines Bürgerbusses zu erhalten;

1. welche Voraussetzungen zwingend vorliegen müssen, um einen Landeszuschuss im Rahmen einer Neubeschaffung eines Bürgerbusses zu erhalten; Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 4736 07. 02. 2014 Antrag der Abg. Nicole Razavi u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Zukunft der Bürgerbusvereine

Mehr

Mobilitätsstationen Technische Infrastruktur: Akteure und Finanzierung

Mobilitätsstationen Technische Infrastruktur: Akteure und Finanzierung Mobilitätsstationen Technische Infrastruktur: Akteure und Finanzierung Dr. Uli Molter 15. Oktober 2014 Stadt Offenbach am Main Lenkungsgruppe Elektromobilität Inhalt Fragestellungen und Vorgehen Wo in

Mehr

Teil 1: Jahresbericht 2011

Teil 1: Jahresbericht 2011 Jahresbericht 2011 und Ausblick 2012 Teil 1: Jahresbericht 2011 Tarifanpassung zum 01.01.2011 Der naldo-tarif wurde zum 01.01.2011 um durchschnittlich 2,6 % erhöht. Auf kurzen Strecken des Gelegenheitsverkehrs

Mehr

Praktische Hinweise zum Science on Stage Auswahlevent 2014

Praktische Hinweise zum Science on Stage Auswahlevent 2014 Datum, Ort und Programm 7.11.2014, 13 Uhr - 8.11.2014, 13 Uhr Campus Berlin-Buch Max Delbrück Communications Center (MDC.C), Haus 83 Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin www.mdcberlin.de/3247/de/about_the_mdc/mdc_c

Mehr

Verbundbericht 2013 www.bodo.de

Verbundbericht 2013 www.bodo.de Verbundbericht 2013 www.bodo.de 1. Entwicklung des Verbundtarifs Zum 1. Januar 2013 wurden die Fahrpreise des Verbundtarifs um durchschnittlich 4,3 % angehoben. Zum 1. Januar 2013 trat die Kooperation

Mehr

FAQ zum VMT-Hopper-Ticket für den Kunden

FAQ zum VMT-Hopper-Ticket für den Kunden FAQ zum für den Kunden 1. Was ist ein Hopper-Ticket Thüringen? Das Hopper-Ticket Thüringen ist ein Tarifangebot der DB Regio, mit dem Sie innerhalb von Thüringen und Sachsen-Anhalt von jedem beliebigen

Mehr

Sperrfrist Mittwoch, 24.10.2012, 12:00h. Seit 20 Jahren günstig unterwegs - Vom Studi-Ticket zum VRN SemesterTicket plus Westpfalz

Sperrfrist Mittwoch, 24.10.2012, 12:00h. Seit 20 Jahren günstig unterwegs - Vom Studi-Ticket zum VRN SemesterTicket plus Westpfalz Sperrfrist Mittwoch, 24.10.2012, 12:00h Seit 20 Jahren günstig unterwegs - Vom Studi-Ticket zum VRN SemesterTicket plus Westpfalz Dankeschön Aktion von Stadtwerke Kaiserslautern Verkehr, Stadtwerke Pirmasens

Mehr

der ausführliche geschäftsbericht 2007

der ausführliche geschäftsbericht 2007 der ausführliche geschäftsbericht 2007 Unternehmensstrategie Unternehmensstrategie Restrukturierung Erfolge und Entwicklung Die Restrukturierung der BSAG ist im Berichtsjahr erheblich vorangekommen. Die

Mehr

Regio-S-Bahn UNTERWEGS. Für unsere Kunden der Regio-S-Bahn Winter 2013/2014. Oldenburg: Zwischen Kohltour und QR-Shopping

Regio-S-Bahn UNTERWEGS. Für unsere Kunden der Regio-S-Bahn Winter 2013/2014. Oldenburg: Zwischen Kohltour und QR-Shopping Regio-S-Bahn UNTERWEGS Für unsere Kunden der Regio-S-Bahn Winter 2013/2014 Oldenburg: Zwischen Kohltour und QR-Shopping 2 Aktuelles Kontakt Wir sind für Sie da NordWestBahn GmbH Alte Poststraße 9 49074

Mehr

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - ein Tarif

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - ein Tarif VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - ein Tarif Jens Burghardt Tarif und Vertrieb Berlin, 30. Juni 2011 1 Übersicht - Struktur des VBB als Aufgabenträgerverbund - Entwicklung

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Große Anfrage. Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:

Große Anfrage. Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat: BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/5643 20. Wahlperiode 20.11.12 Große Anfrage der Abgeordneten Heike Sudmann, Tim Golke, Kersten Artus, Norbert Hackbusch, Dora Heyenn, Cansu

Mehr

Geschäftsbericht 2001

Geschäftsbericht 2001 1 Geschäftsbericht 2001 der Bremer Straßenbahn AG Lagebericht 3 Strategie Das Unternehmen BSAG 11 Das wirtschaftliche Umfeld 15 Das Jubiläum 17 Chippen Optimierung des Zahlungsverkehrs 19 Ein System mit

Mehr

Die Umwelt-Aktion des Nahverkehrs! Einsteigen & Bäume pflanzen. und dann seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht und denke mir: schööön!

Die Umwelt-Aktion des Nahverkehrs! Einsteigen & Bäume pflanzen. und dann seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht und denke mir: schööön! und dann seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht und denke mir: schööön! Die Umwelt-Aktion des Nahverkehrs! Einsteigen & Bäume pflanzen Vom 25.06. 05.07.2009 Bus & Bahn fahren in NRW! Umwelt-Aktion des

Mehr

Nachhaltigkeit 3 Säulen:

Nachhaltigkeit 3 Säulen: Nachhaltigkeit 3 Säulen: 1 Beispiel Sport-Großveranstaltung: Welt-Gymnaestrada Dornbirn 2007 Mobilität und Verkehr: Öffentlicher Nahverkehr hat Vorrang Vorgezogene Infrastruktur- Investitionen in Bahn

Mehr

Ehrenamt und Generation: Was macht eigentlich die Jugend. Landesjugendring Niedersachsen e.v. Zeynep Dogrusöz dogrusoez@ljr.de nextkultur.

Ehrenamt und Generation: Was macht eigentlich die Jugend. Landesjugendring Niedersachsen e.v. Zeynep Dogrusöz dogrusoez@ljr.de nextkultur. Ehrenamt und Generation: Was macht eigentlich die Jugend aktive Jugendarbeit 500.000 Jugendliche in Niedersachsen aktiv in Jugendverbänden 50.000 Ehrenamtliche 50 Bildungsreferent-inn-en 1 Bildungsreferent=1000

Mehr

Neuss Hbf Düsseldorf Hbf Haltausfälle in diversen Nächten 20./21.01.2016 bis 04./05.02.2016

Neuss Hbf Düsseldorf Hbf Haltausfälle in diversen Nächten 20./21.01.2016 bis 04./05.02.2016 Neuss Hbf Düsseldorf Hbf Haltausfälle in diversen Nächten 20./21.01.2016 bis 04./05.02.2016 S 8 S 11 Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Oberleitungs- und Vegetationsarbeiten, werden einige nächtliche

Mehr

Das Schmiedeberger Modell

Das Schmiedeberger Modell Das Schmiedeberger Modell Ein Weg für den Streckenerhalt im ländlichen Raum Was Sie erwartet: I. Ausgangssituation bei Projektstart II. Auslöser für das Projekt & Projektstart III. Verkehrsorganisatorische

Mehr

Finanzierung des öffentlichen Verkehrs - Ansätze aus Deutschland

Finanzierung des öffentlichen Verkehrs - Ansätze aus Deutschland BSL Transportation Consultants GmbH & Co. KG Cölln Haus Brodschrangen 3 5 20457 Hamburg info@bsl-transportation.com www.bsl-transportation.com Finanzierung des öffentlichen Verkehrs - Ansätze aus Deutschland

Mehr

ÖBB-Personenverkehr AG - Qualität und Innovation für unsere Kunden

ÖBB-Personenverkehr AG - Qualität und Innovation für unsere Kunden ÖBB-Personenverkehr AG - Qualität und Innovation für unsere Kunden Scotty Routenplaner Der Routenplaner für den öffentlichen Verkehr Die österreichweite Auskunft für den öffentlichen Personenverkehr Bahnverbindungen

Mehr

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn.

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Auf einen Blick: Was steht wo? 1. Klasse....................................................... 06 Ansprechpartner......................................

Mehr

Innovationen im Öffentlichen Personennahverkehr für den ländlichen Raum ein Projekt der

Innovationen im Öffentlichen Personennahverkehr für den ländlichen Raum ein Projekt der Innovationen im Öffentlichen Personennahverkehr ein Projekt der Südwestfalentag/RLG 13.07.2010, Folie 1 Projektträger Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH BRS Busverkehr

Mehr

DER Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Potsdam

DER Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Potsdam ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH DER Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Potsdam Geschichte und Gegenwart des ÖPNV in Potsdam 1 Jährlich nutzen über 31 Millionen Fahrgäste die Bahnen und Busse

Mehr

Liebe Zugfahrerinnen und Zugfahrer, wir freuen uns, dass Sie klimafreundlich mit der Bahn zur G20 Protestwelle nach Hamburg fahren möchten.

Liebe Zugfahrerinnen und Zugfahrer, wir freuen uns, dass Sie klimafreundlich mit der Bahn zur G20 Protestwelle nach Hamburg fahren möchten. Liebe Zugfahrerinnen und Zugfahrer, wir freuen uns, dass Sie klimafreundlich mit der Bahn zur G20 Protestwelle nach Hamburg fahren möchten. Hierbei möchten wir Sie unterstützen! Deshalb finden Sie im Folgenden

Mehr

48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus

48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus 48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus Innovative Mobilität in der Hauptstadtregion IHK Potsdam 3. Dezember 2010 1 Eine Idee entsteht. Durch den demografischen Wandel verliert die Region

Mehr

Fahrgastcharta. Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB

Fahrgastcharta. Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB Fahrgastcharta Ihre Rechte. Unsere Verpflichtungen. SNCB UNSERE VERPFLICHTUNGEN im Einklang mit der europäischen Fahrgastrechte-Verordnung Die SNCB unternimmt alle Anstrengungen, um Ihnen hochwertige Dienstleistungen

Mehr

Erreichbarkeit touristischer Ziele Strukturelle Verbesserungen im ÖPNV. Andrea Falkner Mobilitätsmanagerin im Mühlviertel OÖ

Erreichbarkeit touristischer Ziele Strukturelle Verbesserungen im ÖPNV. Andrea Falkner Mobilitätsmanagerin im Mühlviertel OÖ Erreichbarkeit touristischer Ziele Strukturelle Verbesserungen im ÖPNV Andrea Falkner Mobilitätsmanagerin im Mühlviertel OÖ 31 Das Mühlviertel Fakten OÖVG MobiTipp Gmunden MobiTipp Steyr 269.369 Einwohner

Mehr

Einfach und schnell die richtige Tour planen.

Einfach und schnell die richtige Tour planen. Der VVS-Radroutenplaner Einfach und schnell die richtige Tour planen. Der VVS-Radroutenplaner. Ein komfortables Angebot zur Planung von Radrouten. Touren in der Region Stuttgart www.vvs.de/radroutenplaner

Mehr

Umleitung und Haltentfall RB und S-Bahn MA-Seckenheim und MA Rangierbahnhof

Umleitung und Haltentfall RB und S-Bahn MA-Seckenheim und MA Rangierbahnhof Umleitung und Haltentfall RB und S-Bahn MA-Seckenheim und MA Rangierbahnhof Schienenersatzverkehr RE-Züge Heidelberg Mannheim Sa, 02.10. (22:00 Uhr) bis So, 03.10.2010 (14:00 Uhr) Sa, 09.10. (22:00 Uhr)

Mehr

Übungen - Für das Deutsche Sprachdiplom der KMK

Übungen - Für das Deutsche Sprachdiplom der KMK Die Grundlage der Übung ist der Beitrag Fahr mit Bus und Bahn! - Personennahverkehr in Deutschland in vitamin de, Nr. 58, Seite 16 bis 17. Alle Aufgaben können auch einzeln bearbeitet werden. Es werden

Mehr

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Magistrat der Stadt Dreieich Fachbereich Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing,

Mehr

Tarifbestimmungen & Beförderungsbedingungen. Gültig ab 01.01.2015

Tarifbestimmungen & Beförderungsbedingungen. Gültig ab 01.01.2015 Tarifbestimmungen & Beförderungsbedingungen Gültig ab 01.01.2015 2015 Inhaltsverzeichnis A. Tarif des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN)... 4 I. Geltungsbereich... 4 II. Tarifsystem... 5 1. Fahrpreisermittlung

Mehr

INSA-Kolloquium 2012. Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund. 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor

INSA-Kolloquium 2012. Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund. 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor INSA-Kolloquium 2012 Mobile Echtzeitinformation und (e)ticketing im Mitteldeutschen Verkehrsverbund 5. Juli 2012 Halle/Saale Alexa Prätor 1 Zielkonzept Echtzeitdaten, Anschlusssicherung, Ticketing 2 Ticketing

Mehr

Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte

Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte Pressekonferenz Montag, 10. März 2014 Klimafreundlich zur Arbeit kommen spart Geld und ist gesund 10. VCÖ Mobilitätspreis Vorarlberg sucht innovative Mobilitätsprojekte mit Landesstatthalter Mag. Karlheinz

Mehr

Erprobungsraum Nordwest Daniela Berger 1. Foto: Erich Westendarp / pixelio. Daniela Berger.

Erprobungsraum Nordwest Daniela Berger  1. Foto: Erich Westendarp / pixelio. Daniela Berger. 53 8 N 8 13 O Erprobungsraum Nordwest 5.3.2015 Daniela Berger WWW.OLDENBURG.DE 1 Foto: Erich Westendarp / pixelio Daniela Berger Erprobungsraum Nordwest - frischer Wind für E-Government Daniela Berger

Mehr

Klimaneutral auf dem Land mobil

Klimaneutral auf dem Land mobil Klimaneutral auf dem Land mobil Projekt Ein voll eklektisch betriebenes Bürgermobil wird den Außenbereich Mettingens mit dem Dorfkern verbinden und somit den nichtmotorisierten Bürgern des Außenbereichs

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Bei Beantwortung der ersten drei

Mehr

BÜRGER fahren für BÜRGER

BÜRGER fahren für BÜRGER BÜRGER fahren für BÜRGER 21-10-2015 Ein Bürgerbusleitfaden Der Bürgerbus fährt überall dort, wo sich ein regulärer öffentlicher Nahverkehr nicht rechnet oder wo er nicht mehr möglich ist. Er bindet Ortschaften

Mehr

Anfahrtsbeschreibungen. HOLM-Forum

Anfahrtsbeschreibungen. HOLM-Forum Anfahrtsbeschreibungen HOLM-Forum SO ERREICHEN SIE UNS 1. Lage des HOLM-Forums 2. Zum Flughafen mit dem Auto 3. Von den Parkplätzen des Flughafens zum HOLM-Forum 4. Zum Flughafen mit Bus und Bahn 5. Zum

Mehr