Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS. Karriere im Lebensmittelhandel. staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS. Karriere im Lebensmittelhandel. staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule)"

Transkript

1 Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule) Karriere im Lebensmittelhandel Handelsbetriebswirt/in (staatlich geprüft) Geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK)

2 INHALTE KARRIERE IM LEBENSMITTELHANDEL 3 FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN 6 STAATLICH GEPRÜFTE/R HANDELBETRIEBSWIRT/IN 9 GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN 16 IMPRESSIONEN Seite 2 von 25

3 KARRIERE IM LEBENSMITTELHANDEL Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher Lothar Schmidt Eine berufliche Erstausbildung und/oder eine langjährige Berufserfahrung sind heute keine Garanten für den Erfolg im Markt von morgen! Vielmehr sind unternehmerisches und zielorientiertes Denken und Handeln die Basis für Ihren beruflichen Erfolg. Deshalb setzen die food akademie Neuwied GmbH (fan) als wirtschaftlicher Träger der privaten und staatlich anerkannten Bundesfachschule des Lebensmittelhandels und ihre Kooperationspartner auf ein Programm der systematischen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften für den Handel, das in seiner Kombination von theoretischen und praktischen Elementen seines Gleichen in Deutschland sucht. Neben einem speziell auf die Bedürfnisse der Unternehmen des Lebensmittelhandels ausgerichteten Seminarangebot haben wir für alle an einem beruflichen Aufstieg interessierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Vollzeit- und Blended-Learning-Lehrgänge konzipiert, die je nach individuellen Voraussetzungen einen größtmöglichen Erfolg garantieren. Die Bundesfachschule des Lebensmittelhandels ist seit über 75 Jahren die einzige Branchenfachschule des deutschen Lebensmitteleinzelhandels. Zahlreiche Karrieren haben ihren Anfang in Neuwied genommen. Wir freuen uns auf Sie. Das Team der food akademie Neuwied Seite 3 von 25

4 Vollzeit oder blended-learning Unsere speziell für die Lebensmittelwirtschaft konzipierten Lehrgänge bereiten Sie intensiv auf Ihre Prüfung vor und vermitteln darüber hinaus Fach- und Führungskompetenzen. Beim komprimierten Vollzeitlehrgang verlangt der Ganztagsjob Student/in von Ihnen eine nahezu ausschließliche Konzentration auf die Inhalte des Lehrganges. Hierdurch arbeiten Sie intensiv am Thema und können sich so den Lernstoff ohne Reibungsverluste in kürzester Zeit aneignen. Bei unseren Blended-Learning-Lehrgängen verteilen sich die Studienzeiten über einen längeren Zeitraum auf wenige Präsenzseminare und auf ein Selbststudium, das durch Lernmaterial, Arbeitsaufträge sowie Internetforen unterstützt wird. So können Sie Ihr Studium und Ihren Beruf optimal miteinander verbinden und Ihr Qualifizierungsziel berufsbegleitend verwirklichen. Lernen im Team Bei unseren Lehrgängen sind Sie Teil einer Studiengruppe. Gemeinsam lernen Sie im Team unter Anleitung von erfahrenen Dozenten/innen. Im Präsenzunterricht, aber auch in Arbeitsgruppen und Internetforen vertiefen Sie den Lernstoff bzw. bereiten sich auf die Abschlussprüfung vor. Durch den intensiven, persönlichen Kontakt ist es den Dozenten/innen möglich, auf Ihre individuellen Wünsche oder Probleme einzugehen Seite 4 von 25

5 Umfangreiche Betreuung Wir haben in Neuwied eine über 75-jährige Erfahrung in der Betreuung von Lehrgangsteilnehmern und Studenten. Neben unseren Dozenten sorgt das Team der Abteilung Service und das food hotel für Ihr Wohlbefinden. Sie haben die Möglichkeit, auf Wunsch ein Rundumbetreuungspaket (Unterkunft, Verpflegung etc.) zu günstigen Preisen in Anspruch zu nehmen. Studiengebühren Die für die jeweiligen Lehrgänge anfallenden Studiengebühren entnehmen Sie bitte der Preisliste. Die Studiengebühren decken i.d.r. nahezu alle Kosten der Studienmaterialien sowie der Betreuungsleistungen ab. Lediglich Gesetzestexte und individuell notwendige weiterführende Literatur (Fachbücher) und evtl. Repetitorien sind nicht in den Gebühren enthalten. Weiterhin sind evtl. anfallende Reisekosten für Übernachtung, Anfahrt, Verpflegung oder Exkursionen sowie die Prüfungsgebühren der zuständigen Stellen nicht in den Gebühren enthalten Seite 5 von 25

6 FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN Ihre Investition kann sich schon kurzfristig rechnen, denn neben den angestrebten mittel- und langfristigen beruflichen Erfolg, können Sie oder Ihr Arbeitgeber steuerliche Vergünstigungen bzw. Fördermittel in Anspruch nehmen: Steuerliche Vergünstigungen Im Einkommensteuerrecht gibt es zwei prinzipielle Möglichkeiten, um Aufwendungen für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen steuerlich abzusetzen: 1. Sonderausgaben Eine Bildungsmaßnahme gilt in der Regel als Ausbildung, wenn sie notwendig ist, um einen Beruf auszuüben. Aufwendungen für Ihre Ausbildung können Sie unter bestimmten Voraussetzungen und im Rahmen von Höchstgrenzen als Sonderausgaben geltend machen. 2. Werbungskosten Ein Studium gilt als Weiterbildung, wenn es die Kenntnisse und Fähigkeiten in einem ausgeübten Beruf vertieft. Alle Aufwendungen (Studiengebühren, Reisekosten, Übernachtungskosten etc.) für Weiterbildungsmaßnahmen sind Werbungskosten und können im Rahmen bestimmter Höchstgrenzen steuerlich geltend gemacht werden. Ist die Bildungsmaßnahme für den Erhalt des beruflichen Status (Erhalt der Erwerbsfähigkeit) notwendig, können die Aufwendungen ebenfalls als Werbungskosten anerkannt werden Seite 6 von 25

7 Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) Es besteht die Möglichkeit, bei der Vorbereitung auf einen Fortbildungsabschluss Zuschüsse und Darlehen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) zu erhalten. Prinzipiell gibt es hierbei Fördermöglichkeiten nach dem Studenten-Bafög oder nach dem Meister-Bafög. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei dem örtlich zuständigen Amt für Ausbildungsförderung oder unter Begabtenförderung Das Bundesministerium für Bildung fördert besondere Leistungen (z.b. eine gute Abschlussprüfung) im Rahmen der Berufsausbildung mit Zuschüssen für die Teilnahme an Weiterqualifizierungsmaßnahmen. Informationen geben die örtlichen Kammern, die auch den Antrag bearbeiten. Weiter Informationen und eine Infobroschüre gibt es zum Download unter Bildungsurlaub In mehreren Bundesländern gibt es länderspezifische Bildungsurlaubsgesetze mit unterschiedlicher Ausgestaltung. Beispielsweise kann ein Unternehmen einen staatlichen Zuschuss zur Lohnfortzahlung bei Bildungsfreistellung seiner Mitarbeiter erhalten. Ein Antrag auf Bildungsurlaub kann grundsätzlich nur vom Träger der Bildungsveranstaltung gestellt werden. Bitte beachten Sie dabei, dass nur Veranstaltungen mit mindestens drei aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen à sechs Unterrichtsstunden im Sinne des Bildungsurlaubs anerkannt werden können. Möchten Sie für ein mehrtägiges Begleitseminar eines Fernstudiums oder für einen Vollzeit- /Blocklehrgang Bildungsurlaub beanspruchen, sollten Sie sich mindestens vier Monate vor Seminar- bzw. Lehrgangsbeginn mit uns in Verbindung setzen, damit der Antrag rechtzeitig von uns gestellt werden kann. Unser Tipp: Sprechen Sie frühzeitig mit Ihrem Arbeitgeber über Ihre Fortbildung. Über die rechtlichen Voraussetzungen können Sie sich u.a. auf der Homepage informieren Seite 7 von 25

8 Förderung über die Agentur für Arbeit / Landesversicherungsanstalt In begründeten Einzelfällen besteht die prinzipielle Möglichkeit eine Förderung über die Agentur für Arbeit bei Arbeitslosigkeit bzw. drohender Arbeitslosigkeit oder über die Landesversicherungsanstalten bei Berufsunfähigkeit zu erhalten. Soldatenversorgungsgesetz Im Rahmen der Berufsförderung für Soldaten auf Zeit und Wehrdienstleistende kann für bearbeitete Lektionen ein Zuschuss gewährt werden. Der Antrag auf Bezuschussung muss bereits vor Vertragsabschluss mit uns gestellt werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem zuständigen Berufsförderungsdienst. Berufsförderung für Zivildienstleistende Zivildienstleistende können Kosten für eine Weiterbildungsmaßnahme ersetzt bekommen. Hierzu muss jedoch ein Antrag vor Beginn der Bildungsmaßnahme gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesamt für Zivildienst unter Die obigen Hinweise sind unverbindlich und ohne Gewähr, denn die Fördermöglichkeiten unterliegen einer ständigen Aktualisierung, z. B. durch steuerliche Rechtsprechungen etc. Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor der Anmeldung persönlich bei den zuständigen Stellen ausführlich zu informieren! Weitere Förderungen Gerne beraten wir Sie im Hinblick auf weitere, aktuelle Fördermöglichkeiten Seite 8 von 25

9 STAATLICH GEPRÜFTE/R HANDELBETRIEBSWIRT/IN Ziele Vollzeitstudium an der Bundesfachschule des Lebensmittelhandels In 11 Monaten Vollzeitstudium, aufbauend auf einer beruflichen Erstausbildung und einer anschließenden Berufstätigkeit, werden Führungs- und Fachkompetenzen vermittelt, die zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Lebensmittelwirtschaft befähigen oder das Tor zu einer angestrebten Selbstständigkeit im Lebensmittelhandel weit aufstoßen. Neben den betriebswirtschaftlichen Grundlagenfächern gewährleisten die absatzorientierten Schwerpunktfächer Warenverkaufskunde, Werbung oder Verkaufsförderung ein praxisbezogenes Studium. Die Bundesfachschule des Lebensmittelhandels legt besonderen Wert auf ein handlungsorientiertes Studium, das durch projektorientierten und fächerübergreifenden Unterricht gewährleistet wird. Zahlreiche Exkursionen und zusätzliche, teilweise kostenpflichtige Seminare und optionale Repetitorien ergänzen das Vollzeitstudium ideal. Aufnahmevoraussetzungen Für den Studiengang des staatlich geprüften Handelsbetriebswirtes gelten folgende Zugangsvoraussetzungen: Abschlusszeugnis einer allgemeinbildenden Schule oder ein gleichwertiges Zeugnis und Abgeschlossene, branchennahe Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung und zwei Jahre Berufspraxis oder Fünf Jahre Berufspraxis im kaufmännischen Bereich Seite 9 von 25

10 Stundentafel PFLICHTFÄCHER 1. Semester 2. Semester Gesamt Allgemeine BWL Handelsbetriebslehre Betriebliches Rechnungswesen Rechtslehre Personalwesen Warenverkaufskunde Betriebliche Datenverarbeitung Marketing Wirtschaftsmathematik Steuerlehre Politik Volkswirtschaftslehre WAHLFÄCHER 1. Semester 2. Semester Gesamt 1. Sprachen: Deutsch / Rhetorik Englisch Schwerpunktfach: Werbung Verkaufsförderung Wahlfächer mit Zusatzprüfung ADA HACCP OTC Seite 10 von 25

11 Prüfung Die Abschlussprüfung wird nach dem vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung des Landes Rheinland-Pfalz genehmigten Prüfungsordnungen der Privaten Bundesfachschule des Lebensmittelhandels in der zum Zeitpunkt der Prüfung gültigen Fassung durchgeführt. Die Abschlussprüfung des Vollzeitstudiums besteht aus im Studium erworbenen Vornoten und aus schriftlichen Prüfungen in den Fächern Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handelsbetriebslehre, Betriebliches Rechnungswesen und in dem gewählten Schwerpunktfach. Darüber hinaus ist i.d.r. in mindestens einem Fach eine mündliche Prüfung abzulegen. Ihre Investition Die Studiengebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste. Diese sind bei Studienbeginn fällig. Auf Wunsch kann eine Ratenzahlung (3 % Gebühren) vereinbart werden. Darüber hinaus kann ein zinsgünstiges Darlehen bei der KfW im Rahmen der Förderung des Meister-Bafögs beantragt werden. Die aktuellen Prüfungsgebühren finden Sie in unserer Preisliste. Für Studienmaterial (Bücher, Gesetzestexte) und Exkursionen sind ca. 350,00 einzuplanen. Bei Anmeldung fällt eine Einschreibegebühr in Höhe von 150,00 an Seite 11 von 25

12 Im Studentenwohnheim der food akademie Neuwied können Sie z.b. ein günstiges Wohnheimzimmer beziehen. Studieninhalte Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Gegenstand und Einordnung der BWL, Produktionsfaktoren und ihre Kombination, Dispositiver Faktor, Betrieblicher Leistungsprozess in Verbindung mit der Kostenrechnung, Investitionsrechnung, Finanzierung. Handelsbetriebslehre: Betriebsformen im Handel, Struktur des Handels, Handelsfunktionen, Unternehmensziele, Rechtsformen, Betriebsformen, Betriebsgröße, Standortplanung, Organisation eines Handelsbetriebes, Sortimentspolitik, Preispolitik, Kundendienstpolitik, Kreditpolitik, Werbepolitik, Store Erosion, Franchising, Betriebsformenlehre. Betriebliches Rechnungswesen: Begriffsbestimmung, Gesetzliche Grundlagen des Rechnungswesens, die Grundlagen der Buchhaltung, die Geschäftsbuchführung eines Handelsbetriebes, Kosten- und Leistungsrechnung, Auswertung der Bilanz, der Erfolgsrechnung und der Kosten- und Leistungsrechnung, Planungsrechnung im Handel, Betriebsanalysen und Kritik der Jahresabschlüsse Seite 12 von 25

13 Rechtslehre: Begriff und Wesen des Rechts, Rechtsfähigkeit, Geschäftsfähigkeit, Deliktsfähigkeit, Straffähigkeit, Grundzüge des Arbeitsrechts, Arbeitsvertrag, Tarifvertrags- und Betriebsverfassungsgesetz, Recht der beruflichen Bildung, Mitbestimmung der Arbeitnehmer, Sozialrecht, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberorganisationen, Berufsorganisationen und Verbände, Öffentliche Arbeitsverwaltung, Allgemeines Vertragsrecht, Kaufvertrag, Mahnverfahren, Gerichtsbarkeit, Zivilprozess, Rechtsmittel, Einzelunternehmen und Gesellschaften, Unternehmenszusammenschlüsse, Wettbewerbsrecht. Personalwesen: Personalstrukturen, Ziele und Aufgaben des Personalwesens, Konfliktmanagement. Betriebliche Datenverarbeitung: Aufbau und Funktion eines Datenverarbeitungssystems, Arbeiten mit Betriebssystemen, Netzen und Benutzeroberflächen, Datenerfassung im Handel, Datensicherheit und Datenschutz, Funktionsweise eines Warenwirtschaftssystems (WWS), die Nutzung eines Warenwirtschaftssystems (WWS) im Handel, Standardsoftware, Neue Medien im Zahlungsverkehr und in der Kommunikation. Warenverkaufskunde: Grundlagen des Verkaufens, die Bedeutung der Lebensmittel für die menschliche Ernährung, Lebensmittel und Umwelt, Lebensmittelkunde Seite 13 von 25

14 Marketing: Marketinginformation, Marketingorganisation, Marketingaktionen, Verbraucherpolitik. Wirtschaftsmathematik: Wirtschaftsmathematik, Finanzmathematik, Statistik. Steuerlehre: Allgemeines über das Steuerrecht, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer. Politik: Politische Ideologie und Grundordnungen, Deutschland in der internationalen Politik, die politische Ordnung und der politische Prozess in der Bundesrepublik Deutschland, Einfluss von Interessenverbänden auf politische Entscheidungen, Probleme Europas, Weltpolitische Probleme. Volkswirtschaftslehre: Wirtschaftskreislauf, Sozialprodukt und Volkseinkommen, Grundlagen der Preisbildung, Geldtheorie und Geldpolitik, Konjunkturschwankungen und Ziele der Wirtschaftspolitik, Wirtschaftssysteme, Außenwirtschaft. Deutsch/Rhetorik (Wahlpflichtfach): Überblick über die Rechtschreibung, Kommunikationsmodelle, Diskussion, Bewerbung, Personalbeurteilung, die Rede, Übungen zur freien Rede, Wie die Rede gehalten wird, Arbeitstechniken. oder Englisch (Wahlpflichtfach): Grammatikalische Strukturen, Hörverstehen/ Sprechfertigkeit, Themenbereiche: modern means of communication, correspondence, transportation, payment. Verkaufsförderung (Wahlpflichtfach): Aufgaben der Verkaufsförderung, Verbraucher-Analyse, Einkaufsgewohnheiten der Konsumenten, Praktische Verkaufsförderung, Warenplatzierung, Aktionsplatzierung und durchführung. oder Seite 14 von 25

15 Werbung (Wahlpflichtfach): Begriffe der Werbung, Werbung und Gesellschaft, Werbung und Marktwirtschaft, Werbung und Konsument, Werbung und Wettbewerb, Werbung und Unternehmen, Werbung im Wandel, Werbung im praxisbezogenen Handelsbereich, Werbeerfolgskontrolle, Werbe-Modelle und ihre Umsetzung in der Praxis. Ausbildung der Ausbilder (Wahlfach): Allgemeine Grundlagen, Planung der Ausbildung, Einstellung von Auszubildenden, Ausbildung am Arbeitsplatz, Lernen fördern, Anleitung von Gruppen, Beendigung der Ausbildung. Sachkundenachweis freiverkäufliche Arzneimittel (OTC-Schein) Der verantwortliche Umgang mit freiverkäuflichen Arzneimitteln wird praxisorientiert vermittelt und entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten mit einer Prüfung bestätigt. Fachkraft für Hygiene (HACCP) Bauliche Anforderungen, Lebensmittelmikrobiologie und vergiftungen, gesetzliche Grundlagen, Lebensmittellagerung, Reinigung und Desinfektion, Lebensmittelkonservierung, Persönliche Hygiene, Dokumentationspflicht, Umsetzung neuen Lebensmittelrechtes (LFBG, 178/ 2002/,852/ 2004) und IFSG Seite 15 von 25

16 GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN (IHK) Vollzeitlehrgang an der Bundesfachschule des Lebensmittelhandels Allgemeines Der Kammerabschluss geprüfte/r Handelsfachwirt/in wird bundesweit angeboten und hat sich als einer der erfolgreichsten Aufstiegsfortbildungsabschlüsse im Handel seit Jahren etabliert. Dieser bundesweit anerkannte und auch in der Lebensmittelwirtschaft mit einem hohen Stellenwert versehene Titel öffnet die Türen der mittleren Führungsetagen und/oder stellt einen ersten Schritt für eine geplante Selbstständigkeit im Lebensmittelhandel dar. Weiterhin stellt die Lebensmittelindustrie gerne Handelsfachwirte mit Berufserfahrung im Handel für ihren Vertriebsbereich ein. Die zahlreichen Karrieren der "Neuwied-Absolventen" belegen Ihre guten Chancen als Handelsfachwirt/in in Handel und Industrie. Der Vollzeitlehrgang bereitet Sie in 8 intensiven Seminarwochen am Stück auf die Abschlussprüfung vor und bildet Sie zum Branchenspezialisten im Handel aus. Sie erwerben nicht nur praktische branchenspezifische Fachkenntnisse, sondern auch die notwendigen betriebswirtschaftlich theoretischen Grundlagen, um sich für eine Tätigkeit als Führungskraft im Handel zu qualifizieren Seite 16 von 25

17 Abschluss Öffentlich-rechtlicher Abschluss "Geprüfte/r Handelsfachwirt/in". Die Abschlussprüfung legen Sie vor der Industrie- und Handelskammer in Koblenz ab. Der Abschluss ist bundesweit anerkannt und wird nach bundeseinheitlicher Prüfungsordnung abgenommen. Weitere Informationen zur Prüfung und zum Stoffplan finden Sie auf der Homepage der IHK Koblenz unter Zulassungs- und Prüfungsbedingungen Zur Prüfung müssen Sie nachweisen: oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis im Handel eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten zweijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel (z.b. Verkäufer/in) und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis im Handel. Alternativ wird auch eine langjährige Berufspraxis im Handel anerkannt. Unterrichtszeit Der Unterricht findet in der food akademie Neuwied statt. Sie erhalten zu Beginn des Lehrgangs einen Stundenplan. In der Regel wird der Unterricht wie folgt geplant: Mo. - Fr Uhr sowie Sa Uhr. Lehrgangsdauer: 8 Wochen Seite 17 von 25

18 Prüfung Unmittelbar nach Ende des Lehrgangs findet die schriftliche Prüfung und ca. 10 Wochen später die mündliche Prüfung vor der IHK Koblenz statt. Die schriftliche und mündliche Prüfung gliedert sich in folgende verbindliche Handlungsbereiche: Unternehmensführung und steuerung Handelsmarketing Führung und Personalmanagement Volkswirtschaft für die Handelspraxis Beschaffung und Logistik Wahlbaustein: Mitarbeiterführung und Qualifizierung Ihre Investition Studien- und Prüfungsgebühren, wie auch Kosten zu Unterkunft und Verpflegung entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste Seite 18 von 25

19 Lehrgangsinhalte (laut bundeseinheitlicher Prüfungsordnung vom ) Unternehmensführung und Steuerung: Planung von Selbständigkeit, Entwickeln einer Geschäftsidee, Erstellen eines Businessplans Besonderheiten der Übernahme persönliche und fachliche Eignung zur unternehmerischen Selbstständigkeit Voraussetzung und Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken von unternehmerischer Selbstständigkeit Managementaufgaben Unternehmensorganisation angewandte Kosten- und Leistungsrechnung Controllinginstrumente und ihr Zusammenwirken Finanzierung rechtliche Grundlagen, Begriffe und anwendungsbezogene Bespiele bei Gründung und Führung eines Unternehmens Qualitätsmanagement Umweltmanagement. Handelsmarketing: Handelsentwicklung Kooperation Markanalyse, Marktstrategien Standortmarketing Zielgruppenmarketing Sortimentssteuerung Verkaufskonzept und Servicepolitik Gestaltung von Verkaufsflächen ( Visual Merchandising) Warenpräsentation Verkaufsförderung, Werbung, Werbeerfolgskontrolle Öffentlichkeitsarbeit Zusammenwirkung der Marketinginstrumente E- Commerce, E- Business Controlling Wettbewerbsrecht. Führung und Personalmanagement: Führungsgrundsätze und Führungsmethoden Personalpolitik psychologische Grundlagen zur Führung, Zusammenarbeit und Kommunikation Beurteilungsgrundsätze Personalbedarfs-, Personalkosten- und Personaleinsatzplanung Organisations- und Personalentwicklung Personalmarketing Controlling Entgeltsysteme Konfliktmanagement Planung und Steuerung von Arbeits- und Projektgruppen ausgewählte arbeitsrechtliche Bestimmungen Moderations- Präsentationstechniken. Volkswirtschaft für die Handelspraxis: Mark und Preis Wettbewerb Wachstum und Konjunktur wirtschaftspolitische Steuerungsinstrumente Außenwirtschaft Beschaffung und Logistik: Beschaffungspolitik, E- Business kundenbezogene Gestaltung des Waren- und Datenflusses (Efficient Consumer Response) effizientes Management der Wertschöpfungskette (Supply Chain Management ) Transport - Lagerwirtschaft Controlling relevante Rechtsbestimmungen Entsorgung Seite 19 von 25

20 Als Wahlpflichtbaustein bieten wir an: Mitarbeiterführung und Qualifizierung: Zeit- und Selbstmanagement Mitarbeiterförderung und Entwicklung Qualifizierung am Arbeitsplatz Mitarbeitergespräche Zielvereinbarungen Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen Methodik und Didaktik Auswahl und Einstellung von Mitarbeitern Personalkosten und leistung. Dieser Wahlpflichtbaustein wird als schriftlicher Teil der Prüfung zur Ausbildereignung angerechnet. Die Vorbereitung auf die praktische Prüfung zur Anerkennung der Ausbildereignung gemäß AEVO wird optional angeboten. Weitere Informationen zur Prüfung und zum Stoffplan finden Sie auf der Homepage der IHK Koblenz unter Seite 20 von 25

21 GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN (IHK) Allgemeines Blended-Learning-Lehrgang Unter Blended Learning kann man "vermischtes Lernen" verstehen, d. h. es werden verschiedene Lernmethoden, Medien sowie lerntheoretische Ausrichtungen miteinander so kombiniert, dass die Vorteile der verschiedenen Medien und Methoden verstärkt und die Nachteile minimiert werden können. Es bezeichnet somit eine Lernform, die eine didaktisch sinnvolle Verknüpfung von traditionellem Klassenzimmerlernen, klassischen Lernmaterial und modernen Formen von E-Learning anstrebt. Besonders wichtig ist, dass das eine ohne das andere nicht funktioniert - die Präsenzphasen und Selbstlernphasen also optimal aufeinander abgestimmt sind! Der Blended-Learning-Lehrgang geprüfte/r Handelsfachwirt kombiniert im o. g. Sinn ein Lernen im Klassenverbund mittels 24 Präsenztage in Neuwied mit dem Einsatz von schriftlichem Lehrmaterial (Skripte), sowie einem Internetforum, multimedialen Lernprogrammen und Projekt- sowie klassischen Hausaufgaben. Ihr Vorteile Sie lernen in einem Team und sind trotzdem zeitlich flexibel, - die Präsenzzeit in Neuwied wird minimiert, aber erfahrene Dozenten geben Ihnen Hilfestellung bei der Lernorganisation, - moderne Medien und Internet werden eingesetzt, jedoch nicht als Selbstzweck. Unterrichtszeit Insgesamt 8 dreitägige Präsenzseminare finden in der food akademie Neuwied statt. Sie erhalten zu Beginn des Lehrgangs einen Präsenzplan. Präsenztage sind i.d.r. Do. - Sa Uhr. Lehrgangsdauer insgesamt: 12 Monate Seite 21 von 25

22 IMPRESSIONEN Seite 22 von 25

23 Seite 23 von 25

24 Seite 24 von 25

25 Seite 25 von 25

Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels

Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels 2014 Handelsbetriebswirt/in (staatl. gepr.) geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK) Vollzeitlehrgänge Abiturientenprogramm (duales Studium) berufsbegleitende

Mehr

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld 27. August 2014-11. Mai 2016 Berufsprofil und berufliche Einsatzmöglichkeiten Als Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte

Mehr

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung -

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Informationen zum Geprüften Handelsfachwirt - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Inhalte: Mit Spaß zum Erfolg, der Verein zur Förderung der Berufsbildung e. V. Der Geprüfte Handelsfachwirt Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

das usa team Dorothea Lohoff Ziegenberger Weg 9 61239 Ober-Mörlen Tel. 06002 1559 Fax: 06002 460 mail: info@dasusateam.de web: www.dasusateam.

das usa team Dorothea Lohoff Ziegenberger Weg 9 61239 Ober-Mörlen Tel. 06002 1559 Fax: 06002 460 mail: info@dasusateam.de web: www.dasusateam. Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Was für eine Maßnahme ist das? Wer kann teilnehmen? Wie lange dauert der Lehrgang? Selbststudium / Lernmaterialien / Lernplanung Die Lehrgangs-Inhalte Wie ist das mit den

Mehr

Geprüfte/r Handelsfachwirt/in

Geprüfte/r Handelsfachwirt/in Bildung für Ihre Zukunft Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh Magdeburg IHK - Abschluss Geprüfte/r Handelsfachwirt/in Aufstiegsfortbildung Teilzeit in 19 Monaten Lehrgangsnummer: HFWT

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin Vom 17. Januar 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Juni 2015 November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Frau Kumari Hammer (0881) 92496-19 hammer.kumari@wm.bfz.de

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Vom 17. Januar 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin geändert durch Artikel 32 der zweiten Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen

Mehr

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit - Vollzeit Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aus Wirtschaft und Verwaltung. Zielsetzung: Das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt ermöglicht unter Einbeziehung bereits erworbener Abschlüsse

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Technischen Betriebswirt / -in IHK ist

Mehr

Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS. Karriere im Lebensmittelhandel. staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule)

Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS. Karriere im Lebensmittelhandel. staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule) Studienangebot BUNDESFACHSCHULE DES LEBENSMITTELHANDELS staatlich anerkannte Fachschule (Ergänzungsschule) Karriere im Lebensmittelhandel Abiturientenprogramm 31.10.2015 Seite 1 von 27 INHALTE DAS ABITURIENTENPROGRAMM

Mehr

Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt

Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt Der/die Handelsfachwirt/in sind Branchenspezialisten für den Handel. Sie tragen als Führungskräfte besondere Verantwortung und muss deshalb befähigt

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK)

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Die Industrie- und Handelskammer Koblenz erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Angebot-Nr. 00245546 Angebot-Nr. 00245546 Bereich Studienangebot Preis Preisinfo Hochschule 9.410,00 (MwSt. fällt nicht an) Die

Mehr

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI)

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) Berufsbegleitender Praxisstudiengang Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) B e r u f s b e g e l e i t e n d e W e i t e r b i l d u n g G E P

Mehr

Studienführer. Wirtschaftsakademie & Saartechnikum HTL Ihr kompetenter Partner für den beruflichen Aufstieg

Studienführer. Wirtschaftsakademie & Saartechnikum HTL Ihr kompetenter Partner für den beruflichen Aufstieg Studienführer Wirtschaftsakademie & Saartechnikum HTL Ihr kompetenter Partner für den beruflichen Aufstieg Für die Chefs von Morgen: 30,5% AFBG-Förderung möglich* Fragen Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums

Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums Informationen zur Förderung Ihres Fernstudiums Berufliche Weiterbildung ist ein hohes Gut und wird deswegen vom Staat durch verschiedene Fördermittel auf vielfältige Art und Weise unterstützt. Als besonderen

Mehr

Geprüfter Technischer Fachwirt

Geprüfter Technischer Fachwirt Geprüfter Technischer Fachwirt Bachelor Professional of Technical Management (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung

Mehr

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung S TA AT L I C H G E P R Ü F T E R M E C H AT RO N I K T E C H N I K E R Mechatroniktechniker staatlich geprüft Mecha011.indd 1 technische weiterbildung W W W. S A B E L. C O M 4.10.11 10:5 W W W. S A B

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Lederherstellung Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Industriemeister/in bzw. Prozessmanager/in der ist eine berufliche Weiterbildung.

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht 23. November 2015 bis 13. Mai 2016 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421 7804-19

Mehr

Betriebswirt/in für Soziales und Gesundheit. Berufsbegleitende Weiterbildung in 4 Modulen

Betriebswirt/in für Soziales und Gesundheit. Berufsbegleitende Weiterbildung in 4 Modulen www.kolping-hamm.de Kolping-Bildungszentren ggmbh Kolping Akademie Hamm Grünstraße 98 b, 59063 Hamm Tel.: (02381) 95004-18 Fax: (02381) 95004-33 E-Mail: a.oelsner@kolpingbfz-hamm.de Betriebswirt/in für

Mehr

Berufsbegleitende Studiengänge zum. Betriebswirt (IHK) und Geprüften Betriebswirt

Berufsbegleitende Studiengänge zum. Betriebswirt (IHK) und Geprüften Betriebswirt Berufsbegleitende Studiengänge zum Betriebswirt (IHK) und Geprüften Betriebswirt Berufsbegleitende Studiengänge des ManagementZentrums Mittelrhein Herausforderung Die kontinuierlichen Entwicklungen und

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin. Vom 23.

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin. Vom 23. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin Vom 23. Dezember 1998 Auf Grund des 46 Abs. 2 und des 21 Abs. 1 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 1 Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 01. Oktober 2011 bis 22. Februar 2014 Ihr Ansprechpartner Elke Wiora Tel.: (07303) 96 39 15 Fax: (07303) 96 39

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent Einzelhandel/Geprüfte Handelsassistentin Einzelhandel Vom 12. Juli 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Fachstudiengang Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Studienprogramm Vorsprung durch Wissen Der Fachstudiengang

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung IHK-Weiterbildung mit System Was macht ein Industriemeister? Industriemeister sind als

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

GRUNDIG AKADEMIE FERNUNTERRICHT. Fernunterricht. Gesamtübersicht

GRUNDIG AKADEMIE FERNUNTERRICHT. Fernunterricht. Gesamtübersicht GRUNDIG AKADEMIE FERNUNTERRICHT Fernunterricht Gesamtübersicht GRUNDIG AKADEMIE Fernunterricht mit IHK-Abschluss Der Fernunterricht der GRUNDIG AKADEMIE bietet die Vorteile von orts- und zeitunabhängigem

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT Seminarübersicht Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des s > Fachwirt/in für Vertrieb im > Handelsfachwirt/in > Betriebswirt/in > Ausbildung der Ausbilder

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung s t a a t l i c h g e p r ü f t e r M a s c h i n e n b a u t e c h n i k e r Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker technische weiterbildung Ziel der Weiterbildung: Aufstieg in eine technische Führungsposition

Mehr

GEPRÜFTE/-R HANDELSFACHWIRT/-IN

GEPRÜFTE/-R HANDELSFACHWIRT/-IN GEPRÜFTE/-R HANDELSFACHWIRT/-IN Die Qualifikation zur Übernahme von Führungsaufgaben im Handel STUDIENFÜHRER Berufsbild Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in 2 Sprungbrett für Ihre Karriere 2 Wie unterstützt

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Gepr. Betriebswirt/in

Gepr. Betriebswirt/in fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgänge zur Prüfung als Gepr. Betriebswirt/in = die Fortbildung für Fachwirte- und Fachkaufleute 5. Nov. 2013 bis Sommer 2015 in Lörrach Kaufm. Berufsbildungsstätte

Mehr

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule FRIEDRICH-EBERT-SCHULE Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung in Technik- und Dienstleistungsberufen Balthasar-Neumann-Straße 1 65189 Wiesbaden Telefon: 0611/315212 Fax: 0611/313988 info@fes-wiesbaden.de

Mehr

Gepr. Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Gepr. Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Gepr. Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Gepr. Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Gepr. Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Gepr. Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Ihr Lehrgang Die Veränderungen im Gesundheits- und Sozialwesen stellen an die Fach- und Führungskräfte

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Studienprogramm mit IHK-Prüfung. Fachwirt/-in im Gastgewerbe

IHK Die Weiterbildung. Studienprogramm mit IHK-Prüfung. Fachwirt/-in im Gastgewerbe Studienprogramm mit IHK-Prüfung Fachwirt/-in im Gastgewerbe Karriere im Beruf Ihr Studienprogramm mit IHK-Prüfung IHK-Lehrgang Fachwirt im Gastgewerbe Fachwirt/-in im Gastgewerbe Termin: 12. September

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Staatlich anerkannte Fachschule für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Stand: Februar 2006 Konzeption & Gestaltung: Sven Donat, Wirtschaftsakademie

Mehr

Informationen zur Aufstiegsfortbildung

Informationen zur Aufstiegsfortbildung Informationen zur Aufstiegsfortbildung Informationsveranstaltung: Zeit: 15. Oktober 2013, 16:00 Uhr Ort: Kommunikationscentrum (Haus 2), BiG - Bildungszentrum in Greifswald, Feldstraße 85, 17489 Greifswald

Mehr

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss.

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss. Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin BACHELOR OF ARTS Verkürzte Studienzeiten BACHELOR OF SCIENCE Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform www.berufskolleg-neuss.de Wir möchten Sie auf den

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Betriebswirtin

Mehr

Studienführer. Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in. www.akademie-handel.de. Die Qualifikation zur Übernahme von Führungsaufgaben im Handel

Studienführer. Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in. www.akademie-handel.de. Die Qualifikation zur Übernahme von Führungsaufgaben im Handel Studienführer www.akademie-handel.de Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in Die Qualifikation zur Übernahme von Führungsaufgaben im Handel Inhalt Berufsbild Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in.... 03 Sprungbrett

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna Berufsbegleitend studieren Prof. Dr. Claus Muchna Hamburger Fern-Hochschule Staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft Gesellschafter: DAA-Stiftung Bildung und Beruf (und weitere DAA-Gesellschaften)

Mehr

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Die Industrie- und Handelskammer zu Köln erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK)

FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK) FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK) Der Abschluss für kreative Profis im Verkauf STUDIENFÜHRER Berufsbild Fachwirt/-in Visual Merchandising 2 Sprungbrett für Ihre Karriere 2 Wie unterstützt Sie die

Mehr

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in)

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Praxisstudium mit IHK-Abschluss Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Unsere Praxisstudiengänge im Überblick Praxisstudiengänge mit IHK-Abschluss Karriere mit Lehre Ihr Praxisstudiengang Studienkosten und Fördermöglichkeiten

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin

Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt Berufsbegleitender Kompakt-Studiengang mit Online Unterstützung Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung Eine Veranstaltung des IHK-Bildungszentrum Koblenz e.v.

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das Gesundheits-

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

Studienbrief. Brückenkurs - Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Studienbrief. Brückenkurs - Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Studienbrief Brückenkurs - Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Brückenkurs - Grundlagen der BWL der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm Modulinhalt 1 Grundlagen

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik Angebot-Nr. 00130069 Angebot-Nr. 00130069 Bereich Studienangebot Hochschule Preis 1.434,00 (MwSt. fällt nicht an) Preisinfo 1.434,00 pro

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Merkblatt. zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV *

Merkblatt. zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV * zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum/r Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent(in) ZMV * Mitarbeiterinnen in Zahnarztpraxen bietet die Landeszahnärztekammer Hessen über ihre FAZH die Möglichkeit

Mehr

Geprüfter Betriebswirt

Geprüfter Betriebswirt Geprüfter Betriebswirt Master Professional of Business (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung e.v. - gemeinnützige

Mehr

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT Seminarübersicht Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels > Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel > Handelsfachwirt/in > Betriebswirt/in

Mehr

Berufsbegleitende Praxisstudiengänge

Berufsbegleitende Praxisstudiengänge Praxisstudiengänge Gepr. Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft (IHK) Gepr. Betriebswirt/-in (IHK) Gepr. Bilanzbuchhalter/-in (IHK) Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) Gepr. Industriefachwirt/-in

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse

Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Die Partnerschaft zur berufsbegleitenden Qualifizierung und Personalentwicklung der Spitzenklasse Für Fach- und Führungskräfte in Verbundgruppen und Franchise-Systemen des Handels, des Handwerks, von Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Personalmanagement Angebot-Nr. 00130064 Angebot-Nr. 00130064 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Preis 1.434,00 (MwSt. fällt nicht an) Preisinfo

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Informationen zum Lehrgang

Informationen zum Lehrgang Informationen zum Lehrgang Im Berufsleben gewinnen Flexibilität und fachspezifisches Know-how stetig an Bedeutung. Weiterbildungen gewährleisten hierbei den beruflichen Aufstieg, sehr oft ist aber auch

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Studienprogramm Master of Business Administration (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749 1832)

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Meisterausbildungen, Fachwirt/in Kurs KM 2016 Beschreibung: Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Qualifizierte Führungskräfte sind im Gastgewerbe wichtiger denn je. Die Anforderungen an diese

Mehr