Handelsmanagement. Berufsbegleitend studieren. Branchenfokussierte Betriebswirtschaft für Handelsfachwirte/-innen. Bachelor of Arts (B.A.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handelsmanagement. Berufsbegleitend studieren. Branchenfokussierte Betriebswirtschaft für Handelsfachwirte/-innen. Bachelor of Arts (B.A."

Transkript

1 Berufsbegleitend studieren Branchenfokussierte Betriebswirtschaft für Handelsfachwirte/-innen Handelsmanagement Bachelor of Arts (B.A.) Studienprogramm in Kooperation mit der Akademie Handel

2 Inhaltsverzeichnis Zukunftskompetenz 4 Das Berufsbild 5 Duale Akademische Ausbildung eine ideale Kombination 6 Studium für Handelsfachwirte 7 Die Kooperationspartner 9 Das Studienkonzept 11 Studien-Coaching 12 Blended Learning 13 Präsenzphasen 14 Branchenfokussierung 15 Studieninhalte 16 Curriculum 16 Zusatzangebote 20 Ausbaustufen 21 Kosten & Leistungen 23 Die Bewerbung 24 Impressum 25 3

3 Zukunftskompetenz Bereiten Sie sich auf die Zukunft vor Handelsbetriebe haben einen wachsenden Bedarf an praxisnah ausgebildeten Führungskräften, die fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse auf akademischem Niveau nachweisen können. Prof. Dr. Dr. Christian Werner Präsident der Fachhochschule für angewandtes Management In Kooperation mit der Akademie Handel legen wir hier ein maßgeschneidertes Programm für einen branchenfokussierten Studiengang Handelsmanagement vor. Ihre intensiven und umfassenden praktischen Erfahrungen als Handelsfachwirte in Kombination mit unserem Hochschulstudium machen Sie fit für die Übernahme von Managementaufgaben. Das Ergebnis dieser Bildungspartnerschaft ist überzeugend: Leistungsorientierten Handelsfachwirten bietet sich die Möglichkeit, berufsbegleitend ein branchenfokussiertes Betriebswirtschaftsstudium zu absolvieren. So erwerben Sie die von den Unternehmen geforderten Kompetenzen und einen international anerkannten Hochschulgrad. Dr. Raphaela Schuster Geschäftsführerin der Akademie Handel 4

4 Das Berufsbild Professionalisierung Attraktive Perspektiven Der Erfolg eines Handelsunternehmens hängt entscheidend von der Qualifikation seiner Führungskräfte ab. In Zeiten verstärkten Wettbewerbs und sprunghafter Veränderungen der Unternehmensumwelt werden qualifizierte Führungs- und Fachkräfte, die über fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen, zu einem wichtigen Erfolgsfaktor. Mit Ihrem Abschluss Handelsfachwirt sind Sie bereits für die mittlere Führungs- und Fachebene qualifiziert. Es entstehen jedoch immer mehr Tätigkeitsbereiche, in denen die Komplexität der Problemstellungen weiter wächst. Die Qualifikationsanforderungen der Handelsunternehmen an ihre Mitarbeiter steigen entsprechend - der Trend zur Höherqualifizierung ist schon heute deutlich sichtbar. Die Fachhochschule für angewandtes Management und die Akademie Handel bieten leistungsorientierten Mitarbeitern aus dem Handel die Möglichkeit, berufsbegleitend ein branchenfokussiertes Betriebswirtschaftsstudium zu absolvieren. Dabei können sie die geforderten Kompetenzen und einen international anerkannten Hochschulgrad erwerben. Inhaltlich sind viele Lerninhalte auf den Bereich des Handels ausgerichtet. Weitere Besonderheiten des Studiums sind die semi-virtuelle Form, die durchgängige Anwendungsorientierung, eine enge Verzahnung von Hochschulausbildung und beruflicher Weiterbildung und eine erwachsenengerechte Lehrkonzeption, die das selbständige Lernen und Arbeiten fördert und eine unmittelbare Umsetzung gelernter Inhalte in der Praxis ermöglicht. Die Absolventen sind auf Grund Ihres Qualifikationsprofils in der Lage Führungsaufgaben in Handelsunternehmen unterschiedlicher Größe und unabhängig von der jeweiligen Betriebsform zu übernehmen. Insbesondere bei KMU-Unternehmen kann die Positionierung in der oberen Management-Ebene, in Groß- und Konzernbetrieben an der Schnittstelle zwischen mittlerer und oberer Management-Ebene erfolgen. 5

5 Eine ideale Kombination Berufsbegleitend studieren In der Regel dauert ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) sieben Semester, die in Vollzeit an einer Fachhochschule absolviert werden. Anstatt ein aufwändiges Präsenzstudium zu absolvieren, studieren Sie berufsbegleitend zu Ihrer normalen Arbeit im Betrieb, an der Fachhochschule für angewandtes Management und schließen mit einer Bachelorprüfung ab. Möglich wird dies durch unser semi-virtuelles Studienkonzept. Sie müssen dabei pro Semester nur 3- bis 4mal für jeweils vier bis sechs Tage an Präsenzphasen an der Fachhochschule teilnehmen. Dort besuchen Sie Seminare, legen Prüfungen ab und tauschen sich mit Ihren Kommilitonen, den Professoren und Ihrem Studiencoach aus. Die Präsenzphasen sind an Ihre zeitlichen Bedürfnisse angepasst und werden unter Einbeziehung von Wochenenden durchgeführt. Zwischen den Präsenzblöcken nutzen Sie unsere Lernplattform um online zu studieren. Sie können z.b. in virtuellen Seminaren gemeinsam mit Ihren Kommilitonen Aufgaben bearbeiten und die Professoren um Rat fragen. Zugangsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium Bisher war die Voraussetzung um ein Fachhochschulstudium aufnehmen zu können, die Fachhochschulreife (Abitur oder Fachabitur) oder eine spezielle Ergänzungsprüfung. Nach Gesetzesregelung vom Juli 2008 haben nunmehr alle Fachwirte und Fachkaufleute eine uneingeschränkte Zugangsberechtigung zu einem Fachhochschulstudium an einer bayerischen Fachhochschule. Durch die Neuregelung können Handelsfachwirte ab dem Wintersemester 2009 an der Fachhochschule für angewandtes Management in Erding einen akkreditierten Studiengang Betriebswirtschaftslehre (mit Fokussierung auf den Handel) mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) absolvieren. 6

6 Studium für Handelsfachwirte Besondere Vorteile für Handelsfachwirte: Komprimiertes Studium für Berufspraktiker Gegenüber den normalen Studenten haben Handelsfachwirte den Vorteil, dass Vorleistungen aus der Fortbildung zum Handelsfachwirt angerechnet werden. Somit ist ein Studieneinstieg in das 2. Semester möglich. Da Handelsfachwirte immer auch Berufserfahrung haben, wird das Praktikum bei einer entsprechend qualifizierten Tätigkeit berufsbegleitend absolviert, d.h. die Studiendauer verkürzt sich insgesamt auf nur fünf Semester (ansonsten sieben Semester). Da es sich beim Studiengang an der FH Erding um einen semi-virtuellen Studiengang handelt, können die meisten Lern- und Studienleistungen internet-gestützt über eine Lernplattform zu Hause erbracht werden. Damit ist es möglich, den Studiengang berufsbegleitend zu absolvieren. Studienverlauf für Handelsfachwirte Durch die Vorleistungen aus der Fortbildung Handelsfachwirt müssen aus den ersten beiden Semestern nur 22 von insgesamt 60 Credit Points (CP) bearbeitet werden. Da jedes Semester 30 CP umfasst, bedeutet dies, dass zeitlich ein Semester komplett entfällt. Zudem ist ein schleichender Einstieg in das 2. Semester möglich, da hier nur 22 von 30 CP zu bearbeiten sind (die anrechenbaren Module sind in der Studiengliederung ab Seite 16 dargestellt). Ihre Vorteile auf einen Blick Kein finanzieller Engpass, da Sie durch die berufsbegleitende Studienform weiterhin Geld verdienen Semi-virtuelle Studienform Sie studieren räumlich und zeitlich unabhängig im Fernstudium, ergänzt durch Präsenzphasen der Fachhochschule Handelsspezifische Schwerpunkte (z.b. Fallstudien, virtuelles Planspiel) werden durch Experten der Akademie Handel unterrichtet Ihre soziale Kompetenz ist in Ihrem Unternehmen bekannt, daher haben Sie durch Ihre erweiterte Fachkompetenz einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Fremdbewerbern Optimale Verbindung des Studiums mit Ihrer Handelsfachwirt-Qualifikation Verkürzung der Studiendauer von sieben auf fünf Semester Duale (berufsbegleitende) Studiengänge: Studenten und Unternehmen profitieren Die Studenten sind voll in die Arbeitsprozesse des Unternehmens integriert und können die gelernten Studieninhalte jeweils unmittelbar auf die Praxis übertragen. Dies führt 7

7 Studium für Handelsfachwirte nachweislich zu deutlich besseren Lernerfolgen. Unternehmensspezifische Inhalte können durch Fallstudien, Projektarbeiten, Virtual- Action-Learning und Abschlussarbeiten einbezogen werden. Das erhöht den Spaß am Lernen und führt zu einem unmittelbaren Nutzen für Studenten und Unternehmen. Dadurch wird das Können mehr gefördert als das Wissen. Und darauf kommt es in der Praxis schließlich an. Die Chancen nach dem Studium im Unternehmen in einer adäquaten Position integriert zu werden sind im Allgemeinen sehr hoch. Eine aktuelle Studie von IBM Deutschland hat gezeigt, dass Erfolgsaussichten von Absolventen praxisnaher Studiengänge überdurchschnittlich hoch sind. In der Karrierestudie 2003/2004 wurden Leistungsbeurteilungen, Gehaltsentwicklung und Laufbahnen von Absolventen verschiedener Bildungseinrichtungen im Unternehmen verglichen. Rund 75 % der Absolventen dualer (berufspraktischer) Programme übernahmen schon deutlich früher Führungspositionen als Mitarbeiter mit einem Universitätsabschluss. In der Altersgruppe der 31- bis 40-jährigen lagen ihre Gehälter ebenfalls am Höchsten. FH-Dual: der bayerische Weg Auch Bayern setzt den Ausbau der dualen (berufspraktischen) Bildungsangebote an den bayerischen Fachhochschulen konsequent fort. "Studienangebote, die mit einer Berufsausbildung oder intensiver Praxiserfahrung kombiniert werden, sind die bestmögliche Verbindung von Theorie und Praxis", hob Wissenschaftsminister a.d. Thomas Goppel hervor. "Das Modell der Berufsakademie ist gut, das Konzept der dualen Ausbildung an unseren Fachhochschulen aber für Bayern der weitaus bessere Weg", so Staatsminister a.d. Goppel. Die bayerischen Fachhochschulen erreichen mit ihrem dualen Angebot eine praxisnahe, theoretisch gut fundierte und zukunftssichere Ausbildung und führen zu international anerkannten Hochschulabschlüssen. In ihrer praxisbezogenen Komponente seien sie flexibler und eröffneten den Absolventen mehr Möglichkeiten als beispielsweise die Berufsakademie. Deshalb werden wir das Modell "FH-Dual" an unseren Fachhochschulen gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft weiter ausbauen", so der Staatsminister a.d. Goppel. 8

8 Die Kooperationspartner Partner Akademie Handel Wenn es um die Qualifizierung von Mitarbeitern und Führungskräften im Handel geht, ist die Akademie Handel der erste Ansprechpartner. In den letzten 55 Jahren hat die Akademie Handel über Teilnehmer zu anerkannten Weiterbildungsabschlüssen wie beispielsweise dem Handelsfachwirt geführt, in Trainings und Seminaren weitergebildet oder mit firmenspezifischen Qualifizierungskonzepten fachliche, methodische und soziale Kompetenzen in Betrieben entwickelt. Diese Erfahrung und die Einbettung in die drei Unternehmerverbände des bayerischen Handels gewährleisten, dass die Qualifizierungen bedarfsgerecht entwickelt und durchgeführt werden. Alle Angebote der Akademie Handel zielen darauf ab, die praktische Handlungskompetenz zu verbessern: Die Teilnehmer sollen mit dem erworbenen Wissen und den vermittelten Fertigkeiten in der Lage sein, die Herausforderungen des Berufsalltags besser zu bewältigen und ihre Ziele zu erreichen. Leitgedanken der Akademie Handel: Handelsnähe: Durch die kontinuierliche Analyse der Handelsentwicklungen kennt die Akademie Handel die zukunftorientierten Qualifizierungsbedarfe und entwickelt gezielt Angebote, die praxistauglich sind. Teilnehmernähe: Die Akademie Handel vermittelt mehr als Lehrbuchwissen: Die Angebote bereiten, auf der Grundlage wissenschaftlich fundierten Wissens, auf den Transfer in die Praxis vor. Das garantieren Dozenten, die aus der Wirtschaft kommen, und speziell entwickelte Lernmedien. Räumliche Nähe: Die Akademie Handel ist da, wo die Kunden sind. In Bayern ist sie mit einem flächendeckenden Angebot an 28 Standorten vertreten. Diese räumliche Nähe bringt den Kunden Zeit- und Kostenersparnis. 9

9 Die Kooperationspartner Hochschule Fachhochschule für angewandtes Management Als erste semi-virtuelle Hochschule nutzt die Fachhochschule für angewandtes Management in Erding die Möglichkeiten der modernen Technik und verbindet sie mit dem neuesten Stand der Weiterbildungsforschung zu einem Studienangebot in Form von Blended Learning. Staatsminister a.d. Dr. Thomas Goppel war von dem innovativen Konzept sehr angetan: "Ihr Engagement beim Aufbau eines privaten Hochschulangebots, das insbesondere auf die akademische Qualifizierung von Berufstätigen gerichtet ist, verdient große Anerkennung. Innerhalb kürzester Zeit konnte in Bayern ein hochmodernes Studienkonzept auf den Weg gebracht werden." Handlungs-Kompetenz-Zentrum Dabei versteht sich die Hochschule als Handlungs-Kompetenz-Zentrum. Sie vermittelt Wissen mit praktischer Bedeutung auf akademischem Niveau. Dabei wird auf die Umsetzungsfähigkeit der Teilnehmer besonderer Wert gelegt. Problemorientiertes Lernen und Learning by doing fördern gezielt die Entwicklung der Handlungskompetenz. Handlungskompetenz ergibt sich aus der Kombination von fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Kompetenzen. Aus diesem Grund hat die Fachhochschule für angewandtes Management als erste und bisher einzige Hochschule in Deutschland die Entwicklung der personalen und sozialen Kompetenzen der Studenten fest und verpflichtend in alle Lehrpläne integriert. 10

10 Das Studienkonzept Unser Konzept Kern unseres semi-virtuellen Studienkonzeptes ist es, die Vorteile von Fern- und Präsenzstudium zu verbinden, d.h. die Freiheit und Flexibilität eines internetgestützten Studiums mit den Kontakt- und Vertiefungsmöglichkeiten des Präsenzstudiums zu kombinieren. Der Ablauf in der Praxis Die Studenten kommen 3-4 Mal pro Semester für jeweils eine Woche zu uns nach Erding um Kurse zu besuchen, Prüfungen abzulegen und sich mit ihren Kommilitonen, den Professoren und ihrem Studiencoach auszutauschen. Dazwischen nutzen sie das Internet und unsere Internet-Lernplattform, um online zu studieren. Die Studenten können z.b. in virtuellen Seminaren gemeinsam mit ihren Kommilitonen Aufgaben bearbeiten und den Tutor um Rat fragen. Vorlesungen können sie bequem von zu Hause aus bearbeiten, während Sie gleichzeitig den Foliensatz und das Vorlesungsskript auf Ihrem PC vor sich haben. Dabei haben die Studenten jederzeit die Möglichkeit, den Rat unserer Lehrkräfte in Anspruch zu nehmen ohne an kurze Öffnungszeiten gebunden zu sein. 11

11 Das Studienkonzept Studien-Coaching Studien-Coaching während des Studiums Studien-Coaching vor dem Studium Persönliche Fähigkeiten, berufliche Ziele und Studienwahl optimal aufeinander abzustimmen ist eine wichtige Voraussetzung für Studien- und Berufserfolg. Bereits vor dem Studium unterstützen wir die Teilnehmer bei der Analyse der eigenen Begabungen und der persönlichen Zielperspektiven. Das Ergebnis ist eine fundierte und bewusste Entscheidung für ein Studium und die Planung des Studiums bis zum ersten Abschluss. Dabei werden gemeinsam die Möglichkeiten der Anerkennung von Vorleistungen geprüft und die Antragstellung vorbereitet. Während des gesamten Studiums steht jedem Studenten ein persönlicher Studien- Coach mit Rat und Tat zur Seite. Zu seinen Aufgaben gehört es, gemeinsam mit den Studenten regelmäßig den Studienfortschritt zu überprüfen. Dies ist die Voraussetzung für frühzeitige und individuelle Hilfestellungen z.b. bei der Anpassung der Studienplanung. Der Studien-Coach unterstützt bei der Entwicklung der persönlichen Lerntechnik und gibt auf Wunsch Hinweise für die konkrete Prüfungsvorbereitung. Der Studien-Coach unterstützt die Studenten außerdem auch bei der Abwicklung von Formalitäten wie Antragstellungen u.ä. 12

12 Das Studienkonzept blended learning Ansatz des blended learning Der blended learning -Ansatz kombiniert die Vorteile von verschiedenen Lehr- und Vermittlungsformen. Die Kursformen werden je nach Kursinhalt eingesetzt und ergänzen sich zu einer veredelten Mischung. Bei unseren Studiengängen kommen folgende Kurstypen zum Einsatz: Präsenzseminar Semi-virtuelles Seminar Virtual-Action-Learning Virtuelles Planspiel Online Tutorium Online-Vorlesung Online Exkursion Lern-DVD Virtuelle Seminare mit tutorieller Begleitung Virtuelle Seminare mit Gruppendiskussionen & Vergleichslösungen Virtuelle Seminare mit Instruktionen, Material, Ton, animierter Foliensatz Lernmaterialien zum Selbststudium 13

13 Das Studienkonzept Präsenzphasen Präsenzphasen Einzelne Kurse oder Module des semi-virtuellen Studiums beinhalten Präsenzphasen. Dauer und zeitliche Lage der Kurse werden zu Beginn des Programms bekannt gegeben. Der größte Teil der Präsenzblöcke findet an Wochenenden statt. Hier werden vor allem Lernfelder erarbeitet, bei denen persönliche Präsenz unverzichtbar ist. Dazu gehören alle Kurse aus den Bereichen Personal & Social Skills. Darüber hinaus bieten die Präsenzphasen die Möglichkeit komplexe Themen zu vertiefen und offene Fragen mit Dozenten zu erörtern. Zwischen den Präsenzphasen erfolgt das Studium über unsere Lernplattform. Anders als beim Fernstudium wird das Internet aber als Kommunikationsplattform genutzt. Dadurch finden auch in den virtuellen Phasen eine enge Zusammenarbeit mit anderen Studenten und eine regelmäßige Abstimmung mit den Kursbetreuern statt. 14

14 Die Studiengänge Ziel des Studiums ist es, die erforderlichen betriebswirtschaftlichen Fachkenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen, um in der betrieblichen Praxis des Handels Problemstellungen zu überblicken und zu verstehen, passende Lösungskonzepte zu entwickeln und diese anschließend erfolgreich umzusetzen. Darüber hinaus können die Absolventen in unterschiedlichen Branchen Aufgaben in Beschaffung und Absatz übernehmen. Die Absolventen sind in der Lage, anspruchsvolle Aufgaben selbständig, problemorientiert und fächerübergreifend auf wissenschaftlicher Grundlage zu bearbeiten. Die Absolventen sind für Führungsaufgaben im mittleren und höheren Management vorbereitet, die sowohl betriebswirtschaftliches Know-how, als auch ein breites Spektrum sozialer und personaler Kompetenzen erfordern. Sie werden dabei so qualifiziert, dass sie in verschiedenen Branchen als Sales Manager, Vertriebsleiter Regional Sales, Marktleiter, Verkaufsleiter, Sales Marketing Manager, Key Account Manager einsetzbar sind. Auch für die Selbstständigkeit Branchenfokussiert und die Führung eines mittelständischen Unternehmens sind sie bestens gerüstet. Um das breite Anforderungsspektrum der Praxis bewältigen zu können, erwerben die Studenten grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Betriebswirtschaft. Die betriebswirtschaftlichen Themen werden dabei jeweils mit den Besonderheiten des Handelsmanagements vermittelt. Darüber hinaus werden spezifische Themen der anwendungsbezogenen Handelsbetriebslehre im Rahmen des Curriculums ergänzt. Für die zunehmende Internationalisierung sind die Studenten fachlich und sprachlich vorbereitet. Vor dem Hintergrund der Praxisnähe verfolgt das Studium insbesondere auch das Ziel, den Teilnehmern neben betriebswirtschaftlichen und branchenspezifischen Kompetenzen auch die sozialen Schlüsselkompetenzen wie z.b. Kommunikations-, Präsentationsoder Moderationstechniken zu vermitteln, die für eine erfolgreiche Arbeit im Beruf unabdingbar sind. Durch optionale Angebote besteht zusätzlich die Möglichkeit, das eigene Kompetenzprofil spezifisch auszugestalten. Zugangsvoraussetzungen für Bachelorstudiengänge Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife oder vergleichbare (ausländische) Bildungsnachweise Fachwirte- /Fachkaufleuteabschluss 15

15 Handelsmanagement Bachelor of Arts MODUL 1 Grundlagen (8 CP) Einführung in das Studium der Betriebswirtschaftslehre 1 Einführung in die Management-Techniken und Management-Entscheidungen Grundlagen der BWL und der internationalen Wirtschaft MODUL 2 Marketing (8 CP) Marketing I Marketing II MODUL 3 Personal und Organisation (1) Personal I Organisation I Personal II Organisation II MODUL 4 Rechnungswesen (10 CP) Buchführung und Bilanzierung I Kosten- und Leistungsrechnung Controlling MODUL 5 Finanzwirtschaft (8 CP) Buchführung und Bilanzierung II Investition und Finanzierung MODUL 6 Recht () Recht Arbeitsrecht I MODUL 7 Datenverarbeitung (6 CP) Datenverarbeitung I Datenverarbeitung II 1 Grün unterlegte Fächer können als Vorleistung aus dem Handelsfachwirt angerechnet werden. 16

16 Handelsmanagement Bachelor of Arts MODUL 8 Wirtschaftsmathematik () Grundlagen der Wirtschaftsmathematik I Grundlagen der Wirtschaftsmathematik II MODUL 9 Statistik () Statistik I Statistik II MODUL 10 Schlüsselqualifikationen I () Präsentieren und Visualisieren Kommunikation MODUL 11 Englisch (8 CP) Englisch I Englisch II MODUL 12 Volkswirtschaftslehre (6 CP) Grundlagen der Mikroökonomie Grundlagen der Makroökonomie Stabilisierungs- und Wachstumspolitik MODUL 13 Anwendungsorientiertes Modul I () Handelsspezifische Fallstudienbearbeitung 2 MODUL 14 Steuerlehre (6 CP) Betriebliche Steuerlehre I Betriebliche Steuerlehre II 2 Blau unterlegte Fächer werden von Experten der Akademie Handel als Lehrbeauftragte unterrichtet. 17

17 Handelsmanagement Bachelor of Arts MODUL 15 Unternehmenssteuerung (8 CP) Produktionswirtschaft und Logistik Einführung in die strategische Unternehmensführung MODUL 16 Schlüsselqualifikationen II (6 CP) Teamentwicklung Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement Moderation MODUL 17 Business-Englisch () Business Englisch I Business Englisch II MODUL 18 Anwendungsorientiertes Modul II (1) Handelsspezifische Fallstudienbearbeitung (je 4 ECTS-Kreditpunkte) MODUL 19 Anwendungsorientiertes Modul III (1) Virtuelles Planspiel (Handelsspezifisch) Bearbeiten eines ausgewählten handelsspezifischen Praxisprojekts (virtual-actionlearning) Handelsspezifische Fallstudienbearbeitung MODUL 20 Schlüsselqualifikationen III () Gesprächsführung und Verhandlungstechnik Projektmanagement MODUL 21 Wahlfächer (6 CP) Handelsspezifische Wahlpflichtfächer im Umfang von 6 ECTS-Kreditpunkten 18

18 Handelsmanagement Bachelor of Arts SCHWERPUNKTE (je 20 CP) Strategisches Management und marktorientierte Unternehmensführung Strategische Unternehmensführung Marktorientierte Unternehmensführung und strategisches Marketing Konsumentenverhalten Projektseminar Marktforschung und Imageanalysen Markt- und Werbepsychologie Organisation und Personalmanagement Entwicklung und Gestaltung von Organisationsstrukturen Instrumente des Personalmanagements Change Management Prozessgestaltung und -optimierung Arbeitsrecht II Projektseminar Internationales und Interkulturelles Management Interkulturelle Kompetenz Praxistraining in interkultureller Kommunikation 1 Länderstudie aus folgender Auswahl: Wirtschaftsraum Zentral- und Osteuropa Wirtschaftsraum Asien Rechnungslegung und Steuern Einzelabschluss Internationale Rechnungslegung Steuerlehre I (Einkommen-, Gewerbe-, Körperschaftssteuer) Konzernabschluss Steuerlehre II (Verkehr- und Substanzsteuern) Internationales Steuerrecht Projektseminar Bachelor-Thesis (1) Themen aus dem beruflichen Umfeld der Kandidaten Kolloquium () Kolloquium Summe Teilmodule und Thesis CP 19

19 Zusatzangebote Fachvorträge und Kamingespräche Um den Studenten einen vertieften Einblick in die Unternehmenspraxis zu ermöglichen, werden im Rahmen der Präsenzveranstaltungen Kamingespräche angeboten. In unregelmäßiger Folge werden dazu ausgewiesene Spezialisten aus der Praxis eingeladen ihre Erfahrungen oder Konzepte in einem Vortrag von etwa Minuten vorzustellen. Anschließend folgt eine Diskussion mit den Studenten. Die nachfolgenden Veranstaltungen sind als Beispiele zu verstehen. Das Jahresprogramm wird jeweils aktuell zusammengestellt. Referent Unternehmen und Position Vortragsthema Inhalt Joachim Stumpf IPH Immobilien + Projektentwicklung für Handel und Gewerbe GmbH Geschäftsführer Mittelstand ist nicht Mittelmaß - Erfolgsstrategien für den Einzelhandel Einzelhandelsentwicklung in Deutschland allgemein (Umsatz, Flächen, Standorte) Betriebstypenentwicklung im besonderen (Fachmärkte, Shopping-center, Fachgeschäfte, Discounter, SB-Warenhäuser etc.) Profilierungsfaktoren im Einzelhandel allgemein Profilierungsfaktoren und Best-Practise-Beispiele für den mittelständischen Einzelhandel im besonderen Roland Wölfel Hartmut Kahlich CIMA Stadtmarketing GmbH Geschäftsführer KGG Kreditgarantiegemeinschaft für den Handel in Bayern GmbH Geschäftsführer Einzelhandelsstandort Innenstadt: Wie bleiben Innenstädte lebendig? Zündendes Konzept ohne ausreichende Sicherheiten? Wie wirtschaftlich sinnvolle Vorhaben im Handel gefördert werden. Trends in der Innenstadtentwicklung Instrumente der Innenstadtbelebung Themenfelder und Beispiele der Innenstadtbelebung und -Profilierung Thesen zur zukünftigen Innenstadtentwicklung - Herausforderungen Möglichkeiten der Finanzierung von Geschäftsideen im Handel Wie Bürgschaftsbanken unterstützen können. Heike Fuhrmann Akademie Handel Akademieleiterin Visual Merchandising Wie Sehnsucht zur optischen Disziplin wird mit Visual Merchandising erfolgreich verkaufen! Trends im Visual Merchandising Optischer Auftritt eines Unternehmens und Positionierung Konzepte zur Erhöhung der Selbstverkäuflichkeit 20

20 Ausbaustufen Weiterentwicklung MBA Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums mit 240 Credit Points (z.b. Diplom- Betriebswirt oder als Bachelor mit Zusatzleistungen) und einer nachfolgenden mindestens zweijährigen Berufstätigkeit kann der international anerkannte Abschluss als MBA (Master of Business Administration) erworben werden. In diesem General Management Programm runden die Teilnehmer ihr Kompetenzprofil ab und qualifizieren sich für Managementaufgaben, bei denen eine solide, breite Basis an Managementkompetenzen ebenso gefragt ist, wie die Fähigkeit sich schnell in neue Aufgabenstellungen einzuarbeiten und ergebnisorientiert zu handeln. Absolventen eines MBA Programms haben zudem nachgewiesen, dass sie besonders belastbar sind und in einem internationalen Kontext erfolgreich arbeiten können. Doktorat Für Studenten, die an einer Promotion interessiert sind, stellt ein Studien-Coach wertvolle Kontakte zu Kooperationspartnern her. Zugangsvoraussetzungen Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife oder vergleichbare (ausländische) Bildungsnachweise erster berufsqualifizierender Abschluss mit 240 Credit Points (entspricht 4 Studienjahren) mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung Abschluss Master of Business Administration (MBA) 21

21 Die Studiengänge Vergleichbarkeit Im Rahmen der so genannten Bologna- Erklärung wurde bereits 1999 beschlossen, ein Hochschulsystem mit europaweit vergleichbaren Abschlüssen zu entwickeln, um die arbeitsmarktrelevanten Qualifikationen der Bürger in ganz Europa zu fördern. Auf dieser Basis haben die deutschen Kultusminister beschlossen, an den Fachhochschulen und Universitäten ein gestuftes Bachelor- /Master-System einzuführen. Bachelor-/Masterabschluss Der akademische Abschluss "Bachelor" kommt ursprünglich aus Ländern mit angelsächsischem Bildungssystem (Großbritannien, USA, Australien, usw.). Er ist als erster berufsqualifizierender Bildungsabschluss konzipiert. Darauf baut ein Master-Studium auf. CP (Credit Points) Credit Points stellen ein Leistungspunktsystem dar, das eine Währung für den Studienaufwand darstellt, den Studierende für die erfolgreiche Teilnahme an einzelnen Lehrveranstaltungen oder Modulen erbringen müssen. Mit diesem System sammelt der Student die für das Erreichen des jeweiligen Abschlusses nötigen Credits während des Studiums. Da die Bachelor Thesis genauso wie Diplomarbeit und Master Thesis Teil des CP- Systems sind, gibt es keine gesonderten Abschlussprüfungen. Mit erfolgreichem Ablegen der Prüfungsleistungen für die einzelnen Kurse bzw. Module werden dem Studenten die entsprechenden Credits gut geschrieben. Sobald die nötige Zahl an Credits für den gewünschten Studienabschluss erreicht ist, erhalten sie das Abschlusszeugnis. ECTS Durch die Orientierung des CP-Systems der Fachhochschule für angewandtes Management am ECTS* (European Credit Transfer System, das den Gesamt-Studienaufwand eines Vollzeitstudierenden in einem Studienjahr mit 60 ECTS-Credits bewertet) ist sicher gestellt, dass erbrachte Studienleistungen vergleichbar und damit transferierbar sind sei es von anderen Hochschulen zur Fachhochschule für angewandtes Management oder umgekehrt. (Es sei darauf hingewiesen, dass dies keinen Anspruch auf Anrechnung darstellt. Die Entscheidung über die Anrechnung oder Nicht-Anrechnung von an anderen Hochschulen erbrachten Leistungen obliegt weiterhin allein der einzelnen Hochschule.) 22

22 Unser Angebot Kosten & Leistungen Studiengebühren Die monatlichen Studiengebühren für Bachelorstudiengänge belaufen sich auf derzeit 330,-. Dazu kommt eine Einschreibegebühr in Höhe von und eine Prüfungsgebühr in Höhe von 250,-. Vielfach beteiligen sich Unternehmen an der Finanzierung der Studiengebühr. Klären Sie mit Ihrem Unternehmen auch ab, ob Sie zu den Präsenzphasen freigestellt werden können oder ob möglicherweise eine Freistellung oder Teilfreistellung über unbezahlten Urlaub möglich ist. Steuerliche Absetzbarkeit Sie können Ihre Studiengebühren steuerlich geltend machen. Nach einem Grundsatzurteil des Bundes-finanzhofs (Az.: BFH 2002 VI R 137/01 und VI R 120/01) können Aufwendungen für ein berufsbegleitendes erstmaliges Hochschulstudium voll als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Bei hinreichender beruflicher Veranlassung gelten demnach entsprechende Ausgaben als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit. Ob die Fortbildung eine Basis für andere Berufsfelder schaffe, sei dabei unerheblich. (Quelle: Finanztest, 2/2003, S. 56) Leistungen Präsenzveranstaltungen vor Ort in unseren Einrichtungen Virtuelle Kursangebote über unsere moderne Lernplattform, auf der ein grosser Teil des virtuellen Kursangebotes durchgeführt wird, Handelsbezogene Fallstudien Handelsplanspiel, Praxisseminare Studienmaterialien Fachlich-pädagogische Betreuung durch unser wissenschaftliches Personal Persönliches, auf die Teilnehmer zugeschnittenes Studiencoaching Nutzung von Online-Diensten der Hochschule (Alumni-Netz usw.) Ausfertigung von Leistungsbescheinigungen und Zeugnissen Teilnahme an den im Prüfungsplan festgelegten, verbindlichen, studienbegleitenden Fern- und Präsenzprüfungen 23

23 Die Bewerbung Vorgehensweise Bewerbung um einen Studienplatz Die Bewerber haben das normale Einschreibungsverfahren zu durchlaufen. Grundlage für die Immatrikulation ist ein Einführungsgespräch an der FH Erding. Hier soll aus der Sicht der Fachhochschule und aus der Sicht des Bewerbers geklärt werden, ob das Studium mit Erfolg durchgeführt werden kann. Ansprechpartner FH Erding Studentenkanzlei Am Bahnhof Erding Öffnungszeiten Montag Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr Telefon +49 (8122) Telefax +49 (8122) Ansprechpartner Dipl.-Päd. Sabine Gerstmayr, M.A. (Leitung) Johannes Bruckmeier Annette Golda, M.A. Tanja Hollinger, B.A. Petra Renger, M.A. Uwe Sarembe 24

Duale Akademische Ausbildung. Studieren & arbeiten mit dem bayerischen Plus

Duale Akademische Ausbildung. Studieren & arbeiten mit dem bayerischen Plus Duale Akademische Ausbildung Studieren & arbeiten mit dem bayerischen Plus Inhaltsverzeichnis Das bayerische Plus 3 Das Konzept 4 Eine ideale Kombination 4 Zwei Modelle 5 Qualifizierungs-Partnerschaft

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Besser studieren in Neumarkt. Bachelor of Arts BWL BWL Branchenfokussiert: Baumanagement

Besser studieren in Neumarkt. Bachelor of Arts BWL BWL Branchenfokussiert: Baumanagement Besser studieren in Neumarkt Bachelor of Arts BWL BWL Branchenfokussiert: Baumanagement 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Grußwort des Oberbürgermeisters 3 Grußwort des Campus-Leiters Claudius

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Angebot-Nr. 00245546 Angebot-Nr. 00245546 Bereich Studienangebot Preis Preisinfo Hochschule 9.410,00 (MwSt. fällt nicht an) Die

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Certified Soccermanager (FH)

Certified Soccermanager (FH) Mit Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)! Wir freuen uns auf den regen Austausch zwischen Wirtschaft und Praxis Hochschulzertifikat Certified Soccermanager (FH) Immer am Ball als Soccermanager

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.)

Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) Besser Studieren Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit GRÜNDUNGSmanagement Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Handelsmanagement. Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren.

Handelsmanagement. Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren. Besser Studieren Handelsmanagement & E-Commerce Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.fham.de facebook.com/besserstudieren

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Das Duale Studium. Studieren und Arbeiten. Stand Juli 2014. Hochschule für angewandtes Management

Das Duale Studium. Studieren und Arbeiten. Stand Juli 2014. Hochschule für angewandtes Management Das Duale Studium Studieren und Arbeiten Stand Juli 2014 Hochschule für angewandtes Management Inhaltsverzeichnis Vorwort des Präsidenten 3 Studium & Praxis: Eine ideale Kombination 4 Vorteile für Unternehmen

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement Branchenfokussierte Betriebswirtschaft Gesundheitsmanagement Bachelor of Arts (B.A.) Diplom-Betriebswirt (FH) Master of Business Administration (MBA) 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Management

Mehr

Zertifizierter Talent Manager

Zertifizierter Talent Manager Hochschulzertifikat Zertifizierter Talent Manager Zertifikatsprogramm mit Erweiterungsmöglichkeit zum MBA! Ihre Zukunft als zertifizierter Talentmanager Jedes Unternehmen braucht Leistungsträger. Um Ihre

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

In Kooperation mit. MASTER OF BUSINESS ADMINISTratioN IN GENERAL MANAGEMENT (MBA) www.uni-seeburg.at facebook.com/privatunischlossseeburg

In Kooperation mit. MASTER OF BUSINESS ADMINISTratioN IN GENERAL MANAGEMENT (MBA) www.uni-seeburg.at facebook.com/privatunischlossseeburg In Kooperation mit MASTER OF BUSINESS ADMINISTratioN IN GENERAL MANAGEMENT (MBA) www.uni-seeburg.at facebook.com/privatunischlossseeburg LIEBE INTERESSENTIN, LIEBER INTERESSENT! Prof. Dr. Achim Hecker

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.)

Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.) Besser Studieren Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren inhalte und ziele, die zu dir

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH)

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH) Leseversion Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH) Auf der Grundlage von 18, 21 und 70 Abs. 2 Nr. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Betriebswirtschaft mit Branchenfokus

Betriebswirtschaft mit Branchenfokus Besser Studieren Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit ONLINEmarketing Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren

Mehr

Vom 15.09.1999. 1 Geltungsbereich

Vom 15.09.1999. 1 Geltungsbereich Studienordnung der Hochschule Wismar Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung für den postgradualen Studiengang Betriebswirtschaft in der Studienform Fernstudium Vom 15.09.1999 Aufgrund von

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.)

MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.) MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.) 1 Studiengang 2 Modelle Gemeinsamer Bachelor-Studiengang der SRH FernHochschule Riedlingen und der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw ÜBERBLICK

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Besser Studieren. Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit. Betriebswirtschaft. www.fham.de facebook.com/besserstudieren

Besser Studieren. Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit. Betriebswirtschaft. www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren Betriebswirtschaft MASTER of Arts (M.a.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren inhalte und ziele, die zu IHNEN passen

Mehr

Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.)

Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.) Besser Studieren Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit Wirtschaftspsychologie Bachelor of Arts (B.a.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren inhalte und ziele, die zu dir

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Sportlehrer FH Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Qualifizierte Sportlehrer werden zunehmend gesucht. Durch das fundierte und anwendungsorientierte Zertifikat zum Sportlehrer (FH) durch Kompetenzvorsprung

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Studienprogramm Master of Business Administration (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749 1832)

Mehr

Musik- & Kulturmanagement Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.)

Musik- & Kulturmanagement Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) Besser Studieren Musik- & Kulturmanagement Betriebswirtschaft mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser

Mehr

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen

Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Wissenschaftliche Weiterbildung als Baustein der Personalentwicklung nutzen Dr. Isabel Rohner Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Abteilung Bildung / Berufliche Bildung 10. iga.kolloquium

Mehr

Human Resources Management

Human Resources Management Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang Human Resources Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences Vom 8. Juli 2015

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.)

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Studienprogramm Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

Besser Studieren. Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Wirtschaftsrecht. Freizeit. www.fham.de facebook.com/besserstudieren

Besser Studieren. Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Wirtschaftsrecht. Freizeit. www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren Wirtschaftsrecht Bachelor of Laws (LL.B.) Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren inhalte und ziele, die zu dir passen

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit EVENTMANAGEMENT. www.fham.de facebook.com/besserstudieren

Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit EVENTMANAGEMENT. www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit EVENTMANAGEMENT BETRIEBSWIRTSCHAFT mit Branchenfokus (Bachelor of Arts - B.A.) www.fham.de facebook.com/besserstudieren Besser Studieren

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

ZUGANGSVORAUSSETZUNG. Mit dem INGENIUM-MODELL. zum BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFT, B.A. Dauer 3+1 Semester

ZUGANGSVORAUSSETZUNG. Mit dem INGENIUM-MODELL. zum BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFT, B.A. Dauer 3+1 Semester Mit dem INGENIUM-MODELL zum BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFT, B.A. Maßgeschneidert für Absolventen/-innen Höherer Kaufmännischer Schulen Spezialablauf für Berufstätige Organisation von Ingenium Education Studienangebot

Mehr