DIE STARGARDTS SPEZIAL. erfolg vermögen anerkennung. mehr mehr mehr. Vorträge UQ UNTERNEHMER- INTELLIGENZ DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS VORBILD

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE STARGARDTS SPEZIAL. erfolg vermögen anerkennung. mehr mehr mehr. Vorträge UQ UNTERNEHMER- INTELLIGENZ DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS VORBILD"

Transkript

1 mehr mehr mehr erfolg vermögen anerkennung Sonderedition 7,50 Vorträge UQ UNTERNEHMER- INTELLIGENZ DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS VORBILD Buchvorstellung HART & HERZLICH SPEZIAL DIE STARGARDTS Business Education Experts Unternehmerehepaar

2 / 2 / KONTAKT?? Rubrik???? Rubrik INHALT?? / 3 / Kontakt: StarConTra GmbH Porschering Korb Tel.: +49(0) Fax: +49(0) S. 4 S. 6 S. 8 S. 10 Unternehmerprofil Die Stargardts Unternehmerprofil Simone Stargardt Unternehmerprofil Jochen Stargardt Vorträge Übersicht UQ Unternehmerintelligenz Die Führungskraft als Vorbild S. 14 Veröffentlichungen HART & HERZLICH Ihre Ansprechpartnerin: Tami Lasinski Assistentin der Geschäftsführung S. 20 S. 24 S. 28 carriere & more Wie die Stargardts ihr Geld verdienen Hintergrund eva-lernsystem Leistungen Franchisegeber Mitgliedschaften und Auszeichnungen Mit StarConTra / Mit carriere & more S. 30 Presseartikel über die Stargardts S. 40

3 / 4 / Die Stargardts Die Stargardts / 5 / Die Experten für Unternehmertum Wer Die Stargardts als Vortragende einlädt, muss sich anschnallen. Hart & Herzlich legt das Unternehmerehepaar los und reißt seine Zuhörer mit. Im wechselseitigen Dialog spinnen die Bildungsexperten mit geschickt eingeflochtenen Beispielen erfolgreicher Unternehmer einen Leitfaden für alle, die mehr erreichen wollen, als Mittelmaß. Grundlage des Vortrags sind die sieben Stärken erfolgreicher Unternehmer: Wollen, Fokussieren, Weggefährten finden, Mutig sein, Werte leben, Sichtbar machen und Funktionieren. Simone Stargardt (Jahrgang 1979), selbst erfolgreiche Gründerin und Geschäftsführerin einer Privatakademie, gelingt es herauszuarbeiten, worauf sich ihr persönlicher Unternehmererfolg gründet: Die Liebe zum Detail, eine große Portion Leidenschaft und der Wille zur Spitzenleistung zeichnet den Weg der Betriebswirtin, die sich ihre beruflichen Sporen bei einem Lebensmitteldiscounter verdient hat, ehe sie den Sprung in die Selbständigkeit wagte mit gerade einmal 25 Jahren. Jochen Stargardt (Jahrgang 1976), Unternehmensberater und Gesellschafter mehrerer Weiterbildungsstandorte der Franchise-Gruppe carriere & more, hingegen überzeugt als Macher. Während andere noch grübeln, hat der Wirtschaftswissenschaftler die PS bereits auf der Straße. Eloquent und konsequent hält er nicht hinterm Berg, sondern vermittelt im Vortrag das Bild vom erfolgreichen Unternehmer. Konsequent arbeitet der Vortrag heraus, warum 64 Prozent aller Manager unter widersprüchlichen Prioritäten leiden und 87 Prozent der Deutschen unzufrieden mit ihrem Job sind. Anschaulich, weil praxisnah, lädt die Vortragsreise der Stargardts ein, Mut zu schöpfen. Mit Ängsten vor bürokratischen Hürden, Bedenken vorm Scheitern oder den Vorbehalten gegenüber der eigenen Courage räumt das Referentenpaar auf. Stattdessen schildert es anhand von Geschichten aus anderen und dem eigenen Unternehmen warum es sich lohnt, selbständig zu arbeiten. Oder als Angestellter unternehmerisch zu denken und zu handeln. Hörenswert sind zudem die Hilfestellungen und Tipps, die das Duo auf Lager hat. Wer wissen will, ob eine geschäftliche Idee funktioniert oder ob die eigene Lebensplanung zu den Zielen im Betrieb passt, für den haben die Stargardts erprobte Checklisten oder Visualisierungsmethoden zur Hand. Geschickt durchleuchten sie, wer in der Lage ist, Regeln zu brechen, seine Stärken und Schwächen zu reflektieren oder Visionen zu entwickeln. Obendrauf satteln die Stargardts außerdem wertvolle Hinweise wie sich Unternehmen öffentlich ideal positionieren, passende Mitarbeiter und Dienstleister finden, sowie interne Prozesse transparent und damit für alle Beschäftigten verständlich steuern. Kurzum: Die Experten für Unternehmertum brennen für das selbstbestimmte Leben und begeistern ihr Publikum.

4 / 6 / Simone Stargardt Simone?? Stargardt Rubrik?? / 7 / / Simone Stargardt Charmant, humorvoll und mit einem gewinnenden Lächeln begeistert sie ihre Zuhörer. Fachlich kompetent und praxiserfahren schafft sie es, auch theoretische Inhalte lebhaft zu gestalten. Simone Stargardt wurde 1979 in Landshut geboren. Die studierte Diplom-Betriebswirtin (BA) verknüpfte schon während ihres Studiums die Theorie mit der Praxis. Während ihres dualen Hochschulstudiums in Heidenheim in Kooperation mit dem führenden deutschen Discounter lernte sie die Regeln des Handels von der Pike auf. Schon früh wurde sie in der Mitarbeiterführung und als Unternehmerin im Unternehmen gefordert und gefördert. Bereits mit 23 Jahren schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab und übernahm Verantwortung in leitender Position. Zwei Jahre später folgte sie ihrer Leidenschaft, Menschen zu begeistern und mit neuen Ideen noch erfolgreicher zu machen, und wurde Unternehmerin in eigener Sache. Als Trainerin und Beraterin betreute sie von nun an eine Vielzahl kleinerer Unternehmen und sammelte erste Erfahrungen als Referentin und Rednerin baute sie gemeinsam mit ihrem Mann ihre unternehmerischen Aktivitäten weiter aus und positionierte die private Akademie»carriere & more«als innovativen Bildungsträger in der Region Stuttgart, den sie seitdem mit großem Erfolg leitet. Neben der Tätigkeit in ihrer Akademie zählt sie große Discounter, Energieversorger und Unternehmen der Druckindustrie zu ihren Kunden. Als Expertin für UQ Unternehmerintelligenz ist sie eine gefragte Rednerin zum Thema»Mitarbeiterführung und modernes Personalmanagement.

5 / 8 / Jochen Stargardt Jochen Stargardt / 9 / Jochen Stargardt Authentisch, zielgruppenorientiert, praxisnah so beschreiben seine Kunden den lebhaften und motivierenden Vortragsstil von Jochen Stargardt. Hierbei gelingt es ihm stets, auch vermeintlich trockene Inhalte mit Leben zu erwecken und diese kurzweilig zu gestalten. Jochen Stargardt wurde 1976 in Crailsheim geboren. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Würzburg, mit den Schwerpunkten Marketing und Personal & Organisation, startete der Diplom- Kaufmann seine berufliche Karriere als Führungskraft bei der Nr. 1 im Discounthandel. Die hier gewonnenen Erfahrungen gab er später als Inhouse-Consultant bei Europas führendem Pharmahändler an das Management zahlreicher Apothekenketten weiter. In dieser Zeit absolvierte er auch eine 2-jährige innerbetriebliche»general-management- Ausbildung«, die von der Ashridge Business School durchgeführt wurde. Parallel hierzu baute er als Unternehmer, gemeinsam mit seiner Frau Simone, den erfolgreichen private Akademie Standort»carriere & more«in der Region Stuttgart auf. Seit 2007 arbeitet Jochen Stargardt als Redner, Trainer und Unternehmensberater im eigenen Unternehmen StarConTra. Neben Vorträgen und Seminaren berät er Unternehmen mit seinem generalistischen Ansatz in Fragen zur Steigerung der Innovationskraft, Strategie- und Organisationentwicklung sowie der Prozessverbesserung. Zu seinen Kunden zählen große Discounter, Weiterbildungsunternehmen, Pharmaunternehmen ebenso wie Apotheken, Energieversorger und Unternehmen der Druckindustrie. Als Experte für UQ Unternehmerintelligenz inspiriert er in seinen mitreißenden Vorträgen Mitarbeiter, Angestellte, Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige.

6 / 10 / VORTRÄGE VORTRÄGE / 11 / Kunden- und Mitarbeiterevents Key Notes Messen Kick-Off-Meetings Vorträge, die Sie begeistern werden! Kongresse Impulsvorträge Tagungen Verbandstreffen Vertriebsmeetings Planen Sie den Höhepunkte Ihrer Veranstaltungen mit den Stargardts und lassen Sie sich mitreißen, begeistern und inspirieren verbunden mit Impulsen zum Umsetzen und Durchstarten. Für jeden Teilnehmer bieten die Stargardts humorvolles, nachdenkliches und praxisnahes Wissen auf den Punkt. Als Unternehmerehepaar stehen sie für Hart & Herzlich und präsentieren ihre Themen voller Emotion und Leidenschaft. Speziell zugeschnitten auf Ihre Zielgruppe und Ihre Wünsche bereichern die Stargardts Ihre Veranstaltung mit einem besonderen Highlight. In ihrem Vortrag zum Buch bekommen Sie den Blick hinter die Kulissen und erfahren weitere spannende Anekdoten aus dem Leben erfolgreicher Unternehmer.

7 / 12 / vorträge vorträge / 13 / Die 7 Stärken der erfolgreichen Unternehmer Die Führungskraft als Vorbild Was macht einen guten Unternehmer aus? Wie denkt und handelt er? Wo liegt der Schlüssel zum Erfolg? Erfahren Sie die 7 Stärken der erfolgreichen Unternehmer, gespickt mit zahlreichen Anekdoten und Hintergrundgeschichten. In ihrem Vortrag zeigen die Stargardts jedem Teilnehmer, dass unternehmerisches Denken keine Kunst, sondern erlernbares Handwerk ist. Praxisnah und kurzweilig erhält jeder Teilnehmer eine Handlungsanleitung auf seinem Weg zu einem steigenden UQ. Was macht die erfolgreiche Führungskraft aus? Welche Bedeutung hat der Erfolgsfaktor Personal für die Kundenbindung und damit den Erfolg des Unternehmens? Wie kann ich die Vorteile positiver Kommunikation im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern nutzen? In ihrem Vortrag zeigen die Stargardts jedem Teilnehmer, dass Mitarbeiterführung eine Herausforderung ist, die Spaß macht. Lebhaft, unterhaltsam und praxisrelevante Impulse auf dem Weg zur Führungskraft als Vorbild. UQ Unternehmerintelligenz Führen, motivieren, kommunizieren

8 / 14 / veröffentlichungen veröffentlichungen / 15 / HART & HERZLICH Was macht einen guten Unternehmer aus? Wie denkt und handelt er? Wo liegt der Schlüssel zum Erfolg? Mit unverstelltem Blick und frischer Denke haben Simone und Jochen Stargardt charismatische Unternehmer aus dem deutschsprachigen Raum analysiert und befragt, deren Erfolgsprinzipien ergründet und in diesem Buch auf den Punkt gebracht. Herausgekommen sind sieben Grundsätze, die Top-Eigenschaften der Profis: Wille, Fokus, Mut, Wertefestigkeit sowie die Fähigkeiten, Mitstreiter zu gewinnen, sich gut zu verkaufen und Systeme ins Laufen zu bringen. Die Kunst des Unternehmers besteht insgesamt darin, sowohl hart in der Sache als auch herzlich im Umgang mit Menschen zu sein. All das sind Prinzipien, die sich jeder aneignen kann. Pointiert und in frischer Sprache leiten Simone & Jochen von den sieben Grundprinzipien bodennahe und eingängige Empfehlungen ab, verdeutlichen den Kern der Sache in anschaulichen Beispielen und geben dem Leser zupackende Werkzeuge für die entscheidenden Weichenstellungen zur Hand. Der Leser lernt unter anderem die Erfolgsgeheimnisse kennen von: Marcel Remus, Jörg Knoblauch, Thomas Gutberlet, Klaus Kobjoll, Hermann Bühlbecker, Werner L. Mang und Lutz Karnauchow. Wer Orientierung sucht, wie die besten Unternehmer ticken, wird hier fündig und lernt daraus, selbst noch unternehmerischer zu denken und zu handeln. Gebundene Ausgabe: 256 Seiten Verlag: &more Medien- und Verlagsgesellschaft Birke-Trummer & Partner GmbH 1. Auflage: 1. Mai 2012 Sprache: Deutsch ISBN-10: ISBN-13:

9 / 16 / veröffentlichungen buchvorstellung veröffentlichungen / 17 / Wollen: Weggefährten finden: 87% der Deutschen sind unzufrieden mit dem Status quo! (Gallup Engagement Index 2010) Unternehmer WOLLEN wissen, wie ein halbleeres Glas wieder voll wird! den notwendigen Preis bezahlen! nicht stehen bleiben! Nutzen stiften! Widerstände bekämpfen! an Problemen wachsen! Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, die dich umgeben! (Jim Rohn) Unternehmer finden WEGGEFÄHRTEN in einem mehrstufigen Auswahlprozess! mit der richtigen Einstellung! und qualifizieren diese ständig weiter! und geben regelmäßig Feedback! als Partner und Dienstleister, die satt sind! mit denen sie WIN-WIN-Situationen schaffen! Fokussieren: Mutig sein: 13% der Unternehmen haben eine stimmige strategische Ausrichtung. 64% der Manager leiden unter widersprüchlichen Prioritäten. (Booz & Company) Unternehmer FOKUSSIEREN sich auf eine Vision! sich auf eine Mission! sich ohne Betriebsblind zu werden! sich und zoomen in & out! sich auf ihre Kunden! sich auf bessere Qualität ODER günstige Preise! Mut ist, dass man sich traut und fähig ist, etwas zu wagen. (Duden) Unternehmer sind MUTIG weil sie sich trauen anders zu sein! weil sie Stärken und Schwächen reflektieren! weil sie Visionen entwickeln! weil sie Regeln brechen! weil sie den Mut haben zu scheitern! weil sie ihre Leidenschaft leben!

10 / 18 / veröffentlichungen veröffentlichungen / 19 / Werte leben: Funktionieren: Pleiten, Pech und Pannen Schlecker, Lehman Brothers und Grundig Unternehmer LEBEN WERTE die zu ihrem Unternehmen passen! die Kundennutzen stiften! indem sie eine Inventur machen! indem sie diese vorleben! um die richtigen Partner anzuziehen! indem sie diese mit Geschichten und Ritualen zum Leben erwecken! Ohne mich, läuft Garnichts! Ich muss doch noch die Welt retten.... Unternehmen FUNKTIONIEREN weil Prozesse definiert sind! weil Prozesse visualisiert sind! weil Prozesse akzeptiert sind! weil Prozesse mit Kennzahlen gemanagt werden! weil Prozesse permanent verbessert werden und auf dem Prüfstand stehen! Sichtbar machen: Stell dir vor, du bist gut, sehr gut und keiner weiß es. Unternehmer MACHEN SICHTBAR dass sie Gutes tun! ob sie eine Galionsfigur oder eine Marke positionieren! dass sie ihre Kunden auf dem richtigen Kanal ansprechen! dass sie wissen, dass Emotionen kaufentscheidend sind! dass Wiederholungen notwendig sind!

11 / 20 / carriere & more carriere & more / 21 / Wie die Stargardts sich nach zehn Monaten Schulung zur IHK-Prüfung an, erklärt hingegen Jochen Stargardt, der die Lizenznehmer betreut. ihr Geld verdienen? carriere & more private Akademien Time is Money dass Zeit Geld ist, wusste schon Benjamin Franklin. Der Staatsmann war vor allem ein guter Kaufmann. Das ihm zugeordnete Zitat bestimmt heute mehr denn je unsere Wirtschaftswelt. Im übertragenen Sinne gilt es sogar für das Franchise-Modell von carriere & more. Unter dem griffigen Slogan wirbt die Privatakademie für ihre Weiterbildungskurse mit IHK-Abschluss. Möglich ist der Zeitgewinn durch eine neue Lernform. carriere & more hat sich auf gehirngerechtes Lernen spezialisiert. Weil Firmengründer Walter Trummer selbst in der Schule Probleme mit Frontalunterricht hatte und vorzeitig ohne Abschluss abging, beschäftigt sich der 50-Jährige mit einer neuen Form der Wissensvermittlung: Dem Lernen mit Methoden aus der Suggestopädie. Basis für die carriere & more-trainer ist seither das eva-lernsystem bei dem der Lernstoff erfasst, verarbeitet und dann wiederum aktiviert wird. Die Seminarteilnehmer erarbeiten in vorstrukturierten Skripten Lerninhalte und bekommen diese als Audio-CD zum Anhören mit. Hinzu kommen Videoclips, Live-Chats, Textzusammenfassungen mit Beispielen und Entspannungsübungen. Alles dient dem Aufnehmen der Inhalte über verschiedene Sinneskanäle und zu verschiedenen Zeiten. Damit verfestigt sich Lernstoff schneller, weil ständig wiederholt und geübt wird, sagt Jochen Stargardt, der auch für das Qualitätsmanagement der Firmengruppe verantwortlich ist. Im Ergebnis zeigt sich, wie das Lernkonzept fruchtet. Jährlich bestehen laut Deutschem Industrie- und Han- Weil Zeit Geld ist, bietet das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg seine Lehrgänge nämlich in der Hälfte der üblichen Zeit an: Den geprüften Betriebswirt in 30 Tagen, den Industriefachwirt in 25 Tagen oder den Handelsfachwirt in 25 Tagen. Zum Vergleich: Ein Lehrgang zum Betriebswirt ist bei verschiedenen Bildungsträgern der Industrie- und Handelskammern (IHK) mit 70 bis 80 Tagen angegeben. Weil die Weiterbildungen nebenberuflich stattfinden, dauern Kurse somit zwei Jahre. Unsere Teilnehmer melden

12 / 22 / carriere & more Mit dem 2005 entwickelten Franchise-Modell wollen Trummer und Stargardt im Weiterbildungsmarkt wachsen. Erwirtschaftete die Zentrale in Nürnberg vor sechs Jahren knapp Euro Umsatz, so ist dieser inzwischen auf mehr als 1,5 Millionen Euro gestiegen. Erste Lizenznehmerin ist Jochen Stargardts Frau Simone. Sie startete 2005 in der Region Stuttgart mit einer eigenen Akademie nach dem bayrischen Vorbild. Zwischenzeitlich sind vier Franchiser hinzugekommen: An den Standorten Dresden, Frankfurt am Main und Mannheim wurden Lizenznehmer gefunden, die mit schnellerschlau wachsen wollen. Augsburg und München werden derzeit als Satelliten der Nürnberger Zentrale betrieben, Würzburg ist aktuell noch Satellit des Stuttgarter Standorts, diese stehen zur Übernahme bereit. Bis 2020 will das Duo (Trummer/Stargardt) an 25 Standorten Lizenzpartner finden. Lizenznehmer werden kann im Grunde jeder Interessent, der ein wirtschaftschaftswissenschaftliches Studium oder eine vergleichbare nebenberufliche Qualifiziecarriere & more / 23 / delskammertag (DIHK) bundesweit 60 Prozent der rund Teilnehmer ihre IHK-Prüfungen zum Erwerb eines kaufmännischen Abschlusses. Bei carriere & more liegt die Quote deutlich darüber. 80 Prozent ist die interne Messlatte des Bildungsträgers. Und wer durchfällt, kann den Kurs und die IHK-Prüfung wiederholen. Zweimal. Beim dritten Fehlversuch erhält der Teilnehmer von uns seine Kursgebühr zurück, verdeutlicht Stargardt. Mit diesen Merkmalen sticht carriere & more aus der Masse an Weiterbildungsanbietern heraus, die einen Markt in Deutschland von jährlich mehr als sechs Milliarden Euro bedienen. Hinzu kommt: Das Geschäft mit der Bildung ist ein Wachstumsmarkt. Getrieben von einer älter werdenden Gesellschaft und kürzeren Innovationszyklen haben sich Menschen und Unternehmen auf ein lebenslanges Lernen eingestellt. rung abgeschlossen hat, also beispielsweise IHK-Betriebswirt ist. Erfahrungen als Trainer sind zudem zu empfehlen, sagt Stargardt. Denn als Existenzgründer sei es unabdingbar, dass der Geschäftsführer der zu gründenden Firma Kurse selbst leitet. Als Anschubinvestition sind Euro als GmbH-Einlage notwendig, hiervon leistet der Franchiser 49 Prozent während sich die Finanzierungsgesellschaft der Unternehmensgruppe mit 51 Prozent beteiligt. Lizenzgebühren in Höhe von 30 Prozent des Umsatzes fallen erst an, wenn das junge Unternehmen Kurse verkauft hat und diese den Teilnehmern berechnet. Als Leistungen für die Lizenz erhält der neue Standort beispielsweise alle Schulungsunterlagen für die Teilnehmer, sowie umfangreiches Werbematerial für die Infoabende, die im Vierwochenrhythmus veranstaltet und zu Beginn von Trummer oder Stargardt gehalten werden. Hinzu kommt die Einbindung in die schneller-schlau-website, in der im Hintergrund eine Teilnehmerverwaltung integriert ist. Darüber hinaus bekommen der neue Chef sowie die von ihm gesuchten Trainer eine Intensivschulung in der eva- Lernmethode. Darin enthalten ist ein Mentorenprogramm inklusive 360-Grad-Feedback, sagt Stargardt und ergänzt: Wir begleiten die Lizenznehmer in betriebswirtschaftlichen und Marketing-Fragen. Kümmern uns, wenn gewollt, aber ebenso um die Persönlichkeitsentwicklung der künftigen Unternehmer. Diese müssten in der Startphase lernen, mit dem Schmerz umzugehen, dass für Werbung und Bürobedarf zwar jeden Monat Geld abfließt, es aber zwischen vier bis acht Monate dauert, bis erste Kurse anlaufen

13 / 24 / carriere & more carriere & more / 25 / und dann wiederum Geldeingänge auf dem Firmenkonto zu sehen sind. Das ist unserer Erfahrung nach der mental kritischste Zeitraum, berichtet Stargardt, betont aber, dass bisher alle Standorte diese Phase überstanden hätten. Beispiel Stuttgart. Dort erwirtschaftete Simone Stargardt bereits nebenberuflich im ersten Geschäftsjahr (2006) Euro Umsatz. In diesem Jahr will die 32-jährige Unternehmerin für eine dreiviertel Million Euro Rechnungen schreiben. Der Renner im Portfolio ist der ADA Ausbilderschein (Lehrgangskosten 345 Euro), der als Kompaktkurs in 4 Tagen absolviert werden kann. Dahinter liegen der Wirtschaftsfachwirt sowie der Betriebswirt als weitere Bestseller. Gut 300 Teilnehmer bereitete der Standort in der Region Stuttgart 2011 auf die unterschiedlichen Abschlüsse vor. Wie sich Lehrgangszahlen und Geldflüsse entwickeln, können Interessierte Lizenznehmer einem Business- und Liquiditätsplan entnehmen, der auf den Zahlen des Stuttgarter Beispiels basiert. Wir verkaufen keine Luftnummern, sondern geben Einblick in das, was an Umsatz und Gewinn gut zu erzielen ist, sagt Stargardt. Walter Trummer Entwickler des eva-lernsystems Hintergrund eva-lernsystem Im eva-system lernen Schüler durch ein Zusammenspiel von auditiven, visuellen und haptischen Methoden bis zu 50 Prozent schneller als bei anderen Bildungshäusern, bevor sie die Prüfung bei der IHK ablegen: Geprüfter Personalkaufmann in 15 Tagen, Geprüfter Handelsfachwirt in 25 Tagen, Geprüfter Betriebswirt in 30 Tagen, Geprüfter Technischer Betriebswirt in 37 Tagen. Statt 600 Unterrichtsstunden benötigt ein Handelsfachwirt-Lehrgang nur 250 Präsenzstunden. Das Lernkonzept minimiert Ermüdungserscheinungen, so dass jede Minute effizient genutzt werden kann. Für eine mögliche Bafög- Förderung gibt es weitere 155 Stunden mediengestützten Unterricht mit Livechats zwischen Schüler und Experte.

14 / 26 / carriere & more carriere & more / 27 / Leistungen des carriere & more- Kosten, Aufwand und Ertrag Franchisesystems 30 Prozent des Umsatzes sind als Lizenzgebühr fällig. Einarbeitung des Lizenznehmers (bis zu drei Monate). Moderation der ersten fünf Infoabenden zur Teilnehmer-Akquisition. Telefonbereitschaft an den darauffolgenden Infoabenden. Webauftritt mit der dahinter gelagerten Teilnehmerverwaltung. 30 Prozent des Umsatzes decken Werbung, Trainerhonorare und Raummieten (Je nach Standort zwischen 50 und 150 Euro pro Tag). 30 Prozent des Umsatzes sind Umsatzrendite inklusive Unternehmerlohn. Eine Einstiegsgebühr ist nicht fällig, Lizenzzahlungen fallen erst mit Seminarbeginn an. Interessenten- und Endkundenbetreuung unter der kostenlosen Rufummer ( ) Voraussetzungen und Pflichten Bereitstellung von Imagebroschüre und Informationsunterlagen. Bereitstellung der kompletten Schulungsunterlagen für alle Lehrgangsteilnehmer (Skripts, Audio- CDs, Lernkarteikarten, sowie der Onlineplattform, etc..). Trainer-Ausbildungs- und Weiterentwicklungsprogramm. Zugriff auf einen bundesweiten Pool von aktuell 60 Trainern. 49 Prozent der Euro Kapital zur Gründung einer GmbH. Jeder Lizenznehmer sollte ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder eine vergleichbare nebenberufliche Qualifizierung mitbringen, also beispielsweise IHK-Betriebswirt sein. Erfahrungen als Trainer und in der Mitarbeiterführung werden empfohlen. Hilfe bei der Erstellung von Business- und Liquiditätsplan. Coaching und 360 Grad-Feedback für Geschäftsführer. Umfangreiches Qualitätsmanagement (ISO-Gruppenzertifizierung) USt.-Befreiung der Produkte

15 / 28 / A uszeichnungen auszeichnungen?? Rubrik?? / 29 / Mitgliedschaften und Auszeichnungen Mitgliedschaften und Auszeichnungen mit ihrem Unternehmen StarConTra GmbH mit ihrem Unternehmen carriere & more

16 / 30 / Auszeichnungen Auszeichnungen / 31 / Deutschlands Kundenchampions Deutschlands Mitarbeiterchampions Im bundesweiten Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 hat die carriere & more private Akademie Region Stuttgart GmbH den 2. Platz in der Kategorie Kleine Unternehmen erreicht. Im bundesweiten Wettbewerb Deutschlands Mitarbeiterchampions 2012 hat die carriere & more private Akademie Region Stuttgart GmbH ein hervorragendes Ergebnis erzielt und erhält hierfür die Auszeichnung Deutschlands Mitarbeiterchampions 2012 Diese Auszeichnung steht für herausragendes Kundenbeziehungsmanagement und hohe Emotionale Kundenbindung. Der Kunde steht im Mittelpunkt aller Unternehmensprozesse. Dieses Unternehmen versteht es, Kunden zu Fans zu machen! Mainz, 8. Mai 2012 Die Initiatoren: Diese Auszeichnung steht für optimale Mitarbeitermotivation, hohe Emotionale Mitarbeiterbindung und eine attraktive Arbeitgebermarke. Dieses Unternehmen versteht es, Mitarbeiter zu Fans zu machen! Mainz, 8. Mai 2012 Die Initiatoren: Dr. Wolfgang Kaerkes Roman Becker Dr. Wolfgang Kaerkes Roman Becker Dr. Felix Kratz Partner: Fachmedienpartner: Partner: Fachmedienpartner: Zertifizierungspartner:

17 / 32 / AUSZEICHNUNGEN PRESSEARTIKEL / 33 / Aktuelle Pressemeldung Kundenchampions 2012 carriere & more als Kundenchampion 2012 ausgezeichnet Weiterbilder carriere & more belegt bei Deutschlands Kundenchampions den zweiten Platz. Als Debütant in der Kategorie kleine Unternehmen (weniger als 50 Mitarbeiter) schaffte die carriere & more Akademie Region Stuttgart GmbH auf Anhieb den Sprung auf den Siegerpodest. Überzeugt haben Geschäftsführerin Simone Stargardt sowie ihr Mann, der Gesellschafter Jochen Stargardt, die Jury des Wettbewerbs mit ihrem Methodenkonzept: In kurzer Zeit habe das Unternehmerehepaar ein Trainingsinstitut etabliert, das mit einem teilnehmerorientierten, didaktischen und konzeptionellen Ansatz auf IHK-Abschlüsse, etwa den Betriebswirt, vorbereite. Die Akademie stütze sich auf das enorme Engagement zweier Vollblutunternehmer die Stargardts, heißt es in der Begründung. Auf Rang zwei schaffte es carriere & more, weil der Weiterbilder aus Korb bei Stuttgart 818 von 1000 möglichen Punkten bei Deutschlands Kundenchampions- Analyse erzielt hat. Wobei je die Hälfte der Punkte aus Selbst- und Kundenbewertung gesammelt werden kann. Ein ständiges Verbesserungsprogramm, welches Kunden und Mitarbeiter einbezieht, trage im Wesentlichen zu einer Weiterentwicklung von Lernkultur und -systematik bei, so die Veranstalter Forum Marktforschung GmbH und Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ). Grundlage für die Auszeichnungen waren ausführliche Befragungen von rund 100 Kunden und den Mitarbeitern durch die veranstaltenden Marktforscher und ein eintägiges Vorort- Audit durch die DGQ-Analsyten. Im parallel ausgeschriebenen Wettbewerb Deutschlands Mitarbeiterchampions 2012 hat carriere & more obendrein den Rang eines Siegelträgers erhalten. Damit ist die Akademie als eines von 29 ebenfalls am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen zweimal ausgezeichnet worden. Beide Preise bescheinigen, dass sowohl Kunden wie auch Mitarbeiter uns als eines der attraktivsten Unternehmen Deutschlands wahrnehmen, sagt Stargardt zu den Preisen. Stargardt erläutert außerdem Hintergründe zum Unternehmen: Die Teilnehmer fänden bei carriere & more die Freude am Lernen wieder und bereiteten sich so leichter auf Abschlüsse und nächste Karriereschritte vor. Neben der Wissensvermittlung und der zum Teil um Hälfte kürzeren Lehrgangszeiten als üblich, misst der Weiterbilder den Erfolg an der Teilnehmerzufriedenheit und den Besteherquoten. Letztere liegt etwa bei 80 Prozent. Laut Deutschem Industrie- und Handelskammertag (DIHK) liegt der Bundesschnitt bei knapp 60 Prozent.

18 / 34 / presseartikel presseartikel / 35 / Aktuelle Pressemeldung zum Buch Hart & Herzlich - die 7 Stärken erfolgreicher Unternehmer Unternehmerehepaar Stargardt schreibt Buch über und für Macher. Weil sie selber seit Jahren am Aufbau der Franchise-Gruppe carriere & more mitarbeiten, haben die Stargardts ein Buch über das Unternehmertum in Deutschland geschrieben. Dazu haben Simone und Jochen Stargardt sieben bekannte und erfolgreiche Unternehmer aufgesucht. In den Interviews fühlen sie den Machern aus dem Mittelstand auf den Zahn. Beleuchten etwa wie Marcel Remus, Luxus- Makler auf Mallorca, in einem satten Immobilienmarkt Widerstände überwindet und sich gekonnt vom Wettbewerb absetzt. Ebenso lebhaft, anschaulich und dadurch leserfreundlich sind die Beispiele von Star-Gastronom Klaus Kobjoll oder von Deutschlands bestem Arbeitgeber und Ludwig-Erhard-Preisgewinner Lutz Karnauchow, der als Chef der Firma Domino- World Altenheime betreibt und Einblicke in einen Pflegesektor gibt, der sonst vor allem durch negative Schlagzeilen auffällt. Struktur bekommt der Leitfaden durch sieben Kapitel, welche die Stargardts als Grundsteine für erfolgreiches Unternehmertum herauskristallisieren. Dabei ordnen sie jedem Aspekt (Wille, Fokus, Mitstreiter, Mut, Werte, Öffentlichkeit und Prozess) ein reales Beispiel zu. Bei Personalguru Jörg Knoblauch etwa ist es das Fokussieren auf Produkte und Dienstleistungen, die der Markt annimmt. Damit verbunden ist dann auch das schmerzhafte Aufgeben von Ideen, die nicht funktionieren. Aktuelle Pressemeldung zum Buch Genauso eindrucksvoll ist die Geschichte von Thomas Gutberlet, der als Nachfolger des Lebensmittelhändlers Tegut mit 39 Jahren zu dessen Vorstand bestellt wird. Der junge Chef berichtet, wie er seine Mitarbeiter findet und wie ein Unternehmen so attraktiv strahlt, dass gute Leute dort arbeiten wollen. Hart & Herzlich liefert darüber hinaus in jedem Kapitel Nutzwert in Form von Checklisten sowie für Schnellleser einen Überblick in kurzen und kompakten Zusammenfassungen. In sinniger Abstimmung dazu laden Handlungsanleitungen zum Ausprobieren ein. So fordert das Autorenpaar auf, eine Zukunftscollage vom eigenen Leben zu modellieren, um besser einschätzen zu können, wohin der Weg gehen soll. Oder sie erläutern am eigenen Beispiel, wie Durststrecken am besten durchzustehen sind. In Zeiten gieriger Banken und hoch verschuldeter Staaten erfreut zudem die Passage zu den Tugenden des ehrbaren Kaufmanns, der Werte lebt und nicht von Quartalsergebnissen und Boni-Zahlungen getrieben ist. In Summe ist Hart & Herzlich ein Ratgeber Plus, der Mut und Lust macht auf die Selbständigkeit oder wie Verleger Walter Trummer im Vorwort schreibt, ein Buch für Arbeitnehmer, denen es nicht genügt, Mittelmaß zu sein. Die erste Auflage von Hart & Herzlich erschien am 1. Mai 2012 und ist als gebundene Ausgabe 256 Seiten stark. Erschienen ist es im Verlag & more Medien- und Verlagsgesellschaft GmbH. ISBN-10: , ISBN-13: Das Buch kostet 19,80 Euro.

19 / 36 / presseartikel presseartikel / 37 / Stuttgarter Nachrichten Die Welt 17./

20 / 38 / presseartikel presseartikel / 39 / Wissensmanagement 6/2011 Wissensmanagement 6/2011

21 / 40 / presseartikel presseartikel / 41 / Wissensmanagement 6/2011 Stuttgarter Zeitung

22 / 42 / presseartikel presseartikel / 43 / Stuttgarter Zeitung

23 / 44 / presseartikel presseartikel / 45 / business-one business-one

Simone Stargardt Consultant, Trainer & Speaker

Simone Stargardt Consultant, Trainer & Speaker Simone Stargardt Consultant, Trainer & Speaker Top Beratungs- und Trainings-Leistungen für Ihr Unternehmen Sie sind Unternehmer, Vorstand, Geschäftsführer oder Manager und tragen viel Verantwortung? Sie

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN NEUER CHEF FÜRS FAMILIENUNTERNEHMEN Für viele Unternehmer ist es nicht leicht, passende Mitarbeiter zu finden. Das gilt erst recht, wenn man die eigene Firma verkaufen will. Personalberatungen wie

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Mitarbeitergespräche

Mitarbeitergespräche Beck kompakt Mitarbeitergespräche So führen Sie Ihre Mitarbeiter optimal von Dr. Christian Schmid-Egger 1. Auflage Mitarbeitergespräche Schmid-Egger wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Business-Frühstück für Familienunternehmen

Business-Frühstück für Familienunternehmen Einladung Business-Frühstück für Familienunternehmen Am 20. April 2012 in Nürnberg Einladung Als Referent spricht Herr Klaus Kobjoll, Inhaber des Hotels Schindlerhof, zum Thema: Motivaction - Mit engagierten

Mehr

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren, Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche Top-Speaker geben Impulse und stellen Tools für Ihren erfolgreichen Vertrieb vor. 29. Oktober 2015 in Düsseldorf. Der Kongress Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Zur Handhabung des Buches

Zur Handhabung des Buches Vorwort Projekte. Jeder kennt sie, nicht alle wollen sie, manchmal verursachen sie Stress oder graue Haare, gelegentlich wird mit ihnen Geschichte geschrieben. Meist hört man allerdings nur von Projekten,

Mehr

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG Ihr direkter Kontakt zu Svenja Dederichs: +49 (0)231 984 7733 +49 (0) 172 2883123 office@svenjadederichs.com www.svenjadederichs.com Weihenweg 16 D-44229 Dortmund

Mehr

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 Checkliste 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 9 Todsünden, die Sie für

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Christina Platvoetz. Weiterbildungskonzepte Warum?

Christina Platvoetz. Weiterbildungskonzepte Warum? Übersicht Weiterbildungskonzepte Warum? Profil Vita Aktuelle Projekte PaulySales GmbH Dreckenacher Weg 10 D-56295 Lonnig Tel.: 02625/95 99 450 Fax: 02625/95 99 451 E-Mail: info@paulysales.de Internet:

Mehr

FÜHRUNGSKOMPETENZ Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit.

FÜHRUNGSKOMPETENZ Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit. JETZT KENNE ICH MEINE AUFGABEN ALS FÜHRUNGSKRAFT UND WEISS WIE ICH MICH VERHALTEN MUSS. Hans-Peter Drexler, Geschäftsführer Produktion/Logistik Braumeister Schneider Weisse G. Schneider & Sohn GmbH Weissbier-Spezialitätenbrauerei

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/-innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Unternehmergeschichten

Unternehmergeschichten Unternehmergeschichten Sozial. Innovativ. Erfolgreich. Dienstag, 27. Mai 2014, 17:30 Uhr Stiftung Pfennigparade, München Veranstalter Unternehmer Edition Veranstaltungspartner Unternehmergeschichten Sozial.

Mehr

matrix personalcoaching

matrix personalcoaching matrix personalcoaching ICH-MARKE / Beruf & Berufung 1 ICH als Marke & ICH als Geschäftsmodell Hier findest Du einen Weg, wie du dir deiner wahren Stärken und Potenziale bewusst wirst. Erfolg ist das,

Mehr

AUCH NOCH NICHT DAS RICHTIGE WERKZEUG FÜR IHRE FÜHRUNGSARBEIT GEFUNDEN?

AUCH NOCH NICHT DAS RICHTIGE WERKZEUG FÜR IHRE FÜHRUNGSARBEIT GEFUNDEN? AUCH NOCH NICHT DAS RICHTIGE WERKZEUG FÜR IHRE FÜHRUNGSARBEIT GEFUNDEN? Die EINLEITUNG Kleine und mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Trotzdem stehen sie oft genug nicht

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

Faktencheck 66. Der. Betriebswirt- Bildungsakademie Sigmaringen

Faktencheck 66. Der. Betriebswirt- Bildungsakademie Sigmaringen Bildungsakademie Sigmaringen Der Die Checkliste für alle, die darüber nachdenken, eine Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/in zu machen. Betriebswirt- Faktencheck 66 Ist der/die Betriebswirt/in das Richtige

Mehr

Kamps Bakeries GmbH Prinzenallee 13 40549 Düsseldorf Telefon 0211-520 66-463 Telefax 0211-52066-520 www.kamps.de E-Mail akademie@kamps.

Kamps Bakeries GmbH Prinzenallee 13 40549 Düsseldorf Telefon 0211-520 66-463 Telefax 0211-52066-520 www.kamps.de E-Mail akademie@kamps. Kamps Bakeries GmbH Prinzenallee 13 40549 Düsseldorf Telefon 0211-520 66-463 Telefax 0211-52066-520 www.kamps.de E-Mail akademie@kamps.de Nutzen Sie Ihre Chance Erfolg mit einer starken Marke 2 Ihre Chance

Mehr

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann?

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen. Friedrich Nietzsche Hey liebe Leserin, das Jahr

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Werden Sie jetzt aktiv für eine erfolgreiche Akquise

Mehr

Mehr Motivation - Mehr Erfolg - Mehr Ertrag. LOB LeistungsOrientierte Bonussysteme für kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr Motivation - Mehr Erfolg - Mehr Ertrag. LOB LeistungsOrientierte Bonussysteme für kleine und mittelständische Unternehmen Mehr Motivation - Mehr Erfolg - Mehr Ertrag LOB LeistungsOrientierte Bonussysteme für kleine und mittelständische Unternehmen Erfolg ist individuell Stellen Sie sich eine Schulklasse beim 1000-Meter Lauf

Mehr

Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern

Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern Tagesseminare Klaus Kobjoll Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern Geballte Energie für dauerhaften Erfolg Zwei Termine zur Auswahl! Begeisterung wecken mit wahrer Herzlichkeit! Was macht Unternehmen

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

igrow für Unternehmen

igrow für Unternehmen igrow für Unternehmen igrow ist kein klassisches Online-Coaching und auch kein traditionelles E-Learning. Wir nennen es elearning by doing. Was wir wissen ist, dass gerade erfolgreiche Unternehmen den

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC - Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten ebook bei

Mehr

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE...... Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE D: +49 (0)89-660 639 79-0 Ö: +43 (0)772-210 68 Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen Warum es sich

Mehr

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern?

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9 Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Seite 14 Mit welchen Strategien erreiche ich neue Kunden? Seite

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Präsentationstrainings 3. Schreibtrainings 8. Soft Skills for Science 13. Über mich 17

Inhaltsverzeichnis. Präsentationstrainings 3. Schreibtrainings 8. Soft Skills for Science 13. Über mich 17 Seminarkatalog 2015 Inhaltsverzeichnis Präsentationstrainings 3 Erfolgreich präsentieren - für Eilige 4 Erfolgreich präsentieren - Basis 5 Erfolgreich präsentieren - Premium 6 Erfolgreich präsentieren

Mehr

STEUERFACH- ANGESTELLTE Da steckt mehr drin, als du denkst. www.mehr-als-du-denkst.de

STEUERFACH- ANGESTELLTE Da steckt mehr drin, als du denkst. www.mehr-als-du-denkst.de STEUERFACH- ANGESTELLTE Da steckt mehr drin, als du denkst. www.mehr-als-du-denkst.de WIR WERDEN STEUERFACHANGESTELLTE! Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Ich kann mich in viele Richtungen weiterbilden

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Neugier im Employer Branding

Neugier im Employer Branding 75 Neugier im Employer Branding Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will. William Faulkner 76 wissen Was ist Employer Branding? Der Begriff Employer Branding kennzeichnet

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

Kompetenz in Sachen e-business. Interview

Kompetenz in Sachen e-business. Interview Kompetenz in Sachen e-business Interview Herzlich Willkommen. Diese Broschüre gibt den Inhalt eines Interviews vom Oktober 2007 wieder und informiert Sie darüber, wer die e-manager GmbH ist und was sie

Mehr

Der Kiosk Alles unter einem Dach

Der Kiosk Alles unter einem Dach LEKTION 1 1 Der Kiosk Alles unter einem Dach I n Deutschland gibt es etwa 25.000 Kioskbetriebe. Diese kleinen Geschäfte erwirtschaften einen Umsatz von rund 10 Milliarden DM pro Jahr. Fast jeder Kiosk

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Umfrage Stressfaktor Veränderung

Umfrage Stressfaktor Veränderung Umfrage Stressfaktor Veränderung 71 % Dialogbereitschaft Weiterbildung und offene Lernkultur erleichtern Angestellten den Umgang mit steigenden Anforderungen im Berufsalltag ein Ergebnisbericht 77 % 81

Mehr

Sehr geehrter Herr Präsident [Prof. Dr. Dr. h.c. Greipl], meine sehr geehrten Damen und Herren!

Sehr geehrter Herr Präsident [Prof. Dr. Dr. h.c. Greipl], meine sehr geehrten Damen und Herren! Es gilt das gesprochene Wort! Ehrenamtsfeier der IHK München und Oberbayern am Montag, 10. Oktober 2011, in München Rede von Frau Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags Sehr geehrter Herr

Mehr

STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI. www.tepe-online.de

STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI. www.tepe-online.de TARTE DEINE KARRIERE STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI www.tepe-online.de AUSBILDUNGSBERUFE IM ÜBERBLICK ELEKTRONIKER/IN FACHRICHTUNG ENERGIE- UND GEBÄUDETECHNIK IT-SYSTEMELEKTRONIKER/IN

Mehr

Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene)

Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene) Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene) Wer Spitzenleistungen erbringen will muss Spitzenleister haben. Fairness und Loyalität sind in einer zeitgemäßen Unternehmenskultur

Mehr

oder Arbeitest Du noch selbst und ständig stehst Du schon solide und gut aufgestellt mit Deinem Business als selbständige/r Bilanzbuchhalter/in da?

oder Arbeitest Du noch selbst und ständig stehst Du schon solide und gut aufgestellt mit Deinem Business als selbständige/r Bilanzbuchhalter/in da? Arbeitest Du noch selbst und ständig oder stehst Du schon solide und gut aufgestellt mit Deinem Business als selbständige/r Bilanzbuchhalter/in da? LAST SELBSTÄNDIGKEIT = oder LUST Selbständigkeit ist

Mehr

Vertriebsstrategie im Mittelstand

Vertriebsstrategie im Mittelstand Vertriebsstrategie im Mittelstand Folge 1: So gewinnen Sie den Markt für sich! cm&p Die Unternehmensentwickler Ihr Partner für Strategie & Veränderung Vertriebsstrategie im Mittelstand So gewinnen Sie

Mehr

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Dr. Matthias Dreyer Stiftung Niedersachsen Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Volontärsfortbildung Museumsmanagement und -verwaltung Landesmuseum für Technik und

Mehr

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill " 5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

... aus Ihrem Abitur machen.

... aus Ihrem Abitur machen. ... aus Ihrem Abitur machen. DAS ABITURIENTENPROGRAMM ZUM GEPRÜFTEN HANDELSFACHWIRT BEI ALDI SÜD. IHR EINSTIEG IN EINE BESONDERE KARRIERE. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de 2 WENIGER VORURTEILE.

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 28.11.2012 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil

Mehr

Coaching im Nachfolgeprozess

Coaching im Nachfolgeprozess Coaching im Nachfolgeprozess Wenn man Berater zum Thema Unternehmensnachfolge fragt, bekommt man als abgabewilliger Unternehmer viele Handlungsempfehlungen. Oft wird empfohlen, konkrete Aufgaben (Unternehmen

Mehr

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Auszug zur Ansicht Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Der Wettbewerb für Unternehmen, die ihre Kunden zu Fans machen Initiatoren: Zertifizierungspartner: Fachmedienpartner:

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

Schritt 1: Schulung vorbereiten

Schritt 1: Schulung vorbereiten Themen auswählen Jede Ausbildung am Arbeitsplatz sollte gründlich vorbereitet werden. Je besser die Vorbereitung, desto erfolgreicher wird die Schulung selbst sein. Außerdem hat die Vorbereitung auch die

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen Die Authentische Lebensschule Neue Energie für den Quantensprung im Leben Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen 1 Die Authentische Lebensschule - Merkmale Modular gestaltet (5 Themen in 5 Modulen)

Mehr

CaseStudy Führungskräfte stärken Machen Sie Ihre Führungskräfte und Führungsnachwuchs fit für den Alltag - mit dem Management Development Program Das Management Development Program Wie kann man die Ressourcen

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Vertrieb geht heute anders

Vertrieb geht heute anders Tagesseminare Andreas Buhr Vertrieb geht heute anders NEUES DENKEN UND HANDELN IM VERTRIEBS- PROZESS Zwei Termine zur Auswahl! Fit für den Kunden 3.0 Vertrieb mit Zukunft Im Vertrieb ist nichts mehr wie

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Im Internet Geld verdienen durch Affiliate

Im Internet Geld verdienen durch Affiliate Im Internet Geld verdienen durch Affiliate Dieser Ratgeber wurde vom Autor sehr sorgfältig geschrieben recherchiert und spiegelt eigen Erfahrungen wieder.dennoch kann weder Autor, Verlag noch Verkäufer

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Personalberater/in fär Markenartikel, Werbung, Dienstleister, Handel, Direct Marketing, Events etc. Das kennen Sie sicher

Mehr

Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich?

Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich? Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich? Was verkaufen wir eigentlich? Provokativ gefragt! Ein Hotel Marketing Konzept Was ist das? Keine Webseite, kein SEO, kein Paket,. Was verkaufen

Mehr

Karriere Forum Linz 2013

Karriere Forum Linz 2013 Karriere Forum Linz 2013 Sich abheben und durchstarten Weg von Standardbewerbungen hin zur persönlichen Bewerbung Dr. Jörg Krenmayr, MSc. Vortragender: Dr. Jörg Krenmayr, MSc. Akademische Ausbildung -

Mehr

PRAXIS EXTREM. Mach dich schlau und starte jetzt als Azubi durch! IM JOB INTERESSIERT SIE DIE. Selina startet mit einer Ausbildung

PRAXIS EXTREM. Mach dich schlau und starte jetzt als Azubi durch! IM JOB INTERESSIERT SIE DIE. Selina startet mit einer Ausbildung IM JOB INTERESSIERT SIE DIE PRAXIS EXTREM. startet mit einer Ausbildung zur Mechatronikerin durch. Mach dich schlau und starte jetzt als Azubi durch! Das kann was: Die neue Blog-Page für Azubis. Entdecke,

Mehr

School2Start-up SCHÜLER ENTDECKEN WIRTSCHAFT

School2Start-up SCHÜLER ENTDECKEN WIRTSCHAFT School2Start-up SCHÜLER ENTDECKEN WIRTSCHAFT Ganz genau nehmen die Fünftklässler der Theodor-Heuglin-Schule in Ditzingen die Kräuter in Augenschein. Der Besuch in der Gärtnerei ist aber kein Schulausflug

Mehr

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt.

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Unser Portfolio Inbound Qualifizierte Anrufannahme Outbound Gewinnung von neuen Kunden und Aufträgen Backoffice Professionelle Sekretariatstätigkeiten

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Der Trainingspartner

Der Trainingspartner Der Trainingspartner kreatives Trainernetzwerk für den technischen Mittelstand Seminar Profi im Technischen Vertrieb (Kompaktseminar) DTP-Seminar Profi im technischen Vertrieb Seite 1 Seminartitel: Profi

Mehr

So erstellen Sie Ihren Business Avatar

So erstellen Sie Ihren Business Avatar HTTP://WWW.BERND-ZBORSCHIL.COM So erstellen Sie Ihren Business Avatar Bernd Zborschil 05/2015 Inhalt So erstellen Sie Ihren Business Avatar...2 Sammeln Sie Informationen über Ihren Business Avatar...3

Mehr

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011 Auszug zur Ansicht Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2011 Der Wettbewerb für Unternehmen, die ihre Kunden begeistern Initiatoren: Zertifizierungspartner: Fachmedienpartner: Partner:

Mehr

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile TÜV SÜD Management Service GmbH Durch ständige Verbesserung unserer Dienstleistungsqualität wollen wir optimale Kundenzufriedenheit erreichen

Mehr

Ihre KarrIere BItte!

Ihre KarrIere BItte! Ihre Karriere Bitte! Neue Perspektiven mehr Motivation. Sie sind erfolgreich: im Beruf, in Ihrem Unternehmen. Sie träumen davon, ein beruflich erfülltes Leben zu führen. Sie suchen nach einer motivierenden

Mehr

Neu als Führungskraft

Neu als Führungskraft Unternehmensführung / Management Unternehmensführung Daniela B. Brandt, Michaela Wagner Neu als Führungskraft Geben Sie Ihrer Karriere eine (richtige) Richtung Verlag Dashöfer Daniela B. Brandt / Michaela

Mehr

Meine neue Existenz. So vermeiden Sie Fehler von Anfang an. was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus?

Meine neue Existenz. So vermeiden Sie Fehler von Anfang an. was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus? Meine neue Existenz So vermeiden Sie Fehler von Anfang an Sehr geehrter Interessent, was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus? Eine schöne Aufmachung? Das reicht sicher

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern!

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Was genau ist die Online-Leadership-Platform? Die Online-Leadership-Platform ist ein mehrmonatiges Führungstraining mit Videos, Webinaren, 1:1-Coaching und

Mehr

von Ulrike Horky, MSc

von Ulrike Horky, MSc von Ulrike Horky, MSc Das Eilige verdrängt das Wesentliche Kennen Sie die Geschichte vom Holzfäller, der den ganzen Tag Bäume fällt? Er sägt und sägt, fällt einen Baum nach dem anderen. Er strengt sich

Mehr

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System!

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Fit for Fair-Training Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Wer wir sind Die Freese Marketing Gesellschaft (FMG) wurde von Dr. Christoph Freese und Claas Freese gegründet. Dr. Christoph Freese

Mehr

Franchise Start. Systemaufbau. Franchise Start Die Franchise Berater

Franchise Start. Systemaufbau. Franchise Start Die Franchise Berater Franchise Start Systemaufbau Franchise Start 15 Jahre Beratungserfahrung Franchise System für Berater Expertennetzwerk - Komplettlösungen Eigene Erfahrung als Franchise-Partner Gelistete Berater/Experten:

Mehr

WIE AUS MATROSEN KAPITÄNE WERDEN OHNE DASS ES IN DER MEUTEREI AUF DER BOUNTY ENDET

WIE AUS MATROSEN KAPITÄNE WERDEN OHNE DASS ES IN DER MEUTEREI AUF DER BOUNTY ENDET Core Coaches Erfolgreich verändern Führungsseminar: Vom Kollegen zur Führungskraft Core Coaches Tel. +49 (0)7642 920825 M. +49 (0)151 1159 6980 info@core-coaches.de www.core-coaches.de Core Seminar ArbeitsSpielraum

Mehr

Voice & Body Language Training

Voice & Body Language Training Voice & Body Language Training Sie wollen Ihre Führungsqualität optimieren? Noch bessere Ergebnisse erzielen? Effizienter und erfolgreicher kommunizieren? Eine authentische Führungsposition überzeugt mit

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

Leistungseinschätzung von Führungskräften

Leistungseinschätzung von Führungskräften Feedbacksysteme Leistungseinschätzung von Führungskräften Information Institut für Systempädagogik 1 Wissenswertes zum Thema 2 Fragebogen 3 Projektplan 4 Weiterführende Maßnahmen 5 Institut für Systempädagogik

Mehr

SCHAU, DASS DU WEITERKOMMST!

SCHAU, DASS DU WEITERKOMMST! SCHAU, DASS DU WEITERKOMMST! >> >>> DU KOMMST WEITER Ausbildung zum Top-Mitarbeiter Als ausgezeichneter Lehrbetrieb ist es unser oberstes Ziel, dich zu einem Top-Mitarbeiter für unser Unternehmen auszubilden.

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?!

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Name: Adonis - Emmanouil Fragkakis Funktion/Bereich: Managing Director Organisation: Zurich Elite Business School Liebe Leserinnen und liebe

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

Vertrieb Die 5 Erfolgsfaktoren: Vom elevator pitch zur Kontaktpflege

Vertrieb Die 5 Erfolgsfaktoren: Vom elevator pitch zur Kontaktpflege Vertrieb Die 5 Erfolgsfaktoren: Vom elevator pitch zur Kontaktpflege Boris Boring Internationale Erfahrung in strategischer Ausrichtung und erfolgreicher operativer Führung von Unternehmen und Unternehmensgruppen,

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr