Antragstellerseminar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "24.11.2015 Antragstellerseminar"

Transkript

1 Michael Jordan Erasmus+ Strategische Partnerschaften Antragstellerseminar Besonderheiten der Programmlinie 1

2 Hilfreiche Unterlagen zur Antragstellung Erasmus+ Programme Guide 2016 (S.105 ff.) Modernisierungsagenda für die europäische Hochschulbildung Handreichung: Do s and don ts for applicants Webinare der NA DAAD (Finanzmodule und eform) Projektskizzenberatung der NA DAAD 2

3 Wichtige Unterlagen zur Antragstellung (unbedingt mit beifügen) Legal entity form und financial capacity form auf URF Richtige eform (Antragsformular 2016 wird in Kürze auf Webseite NA DAAD veröffentlicht) Declaration of honour (in eform enthalten, gesondert hochzuladen) Mandate von jedem Partner (spätestens bis zur Unterzeichnung des grant agreements) zu unterzeichnen Zeitplan der Projektaktivitäten Bei Mobilitätsaktivitäten: Arbeitsplan (z.b. ISP) dringend empfohlen 3

4 Zu beantragende Projektmodule Projektmanagement und Durchführung Länderübergreifende Projekttreffen Qualitativ hochwertige Produkte (Intellectual Outputs) Multiplikatorenveranstaltungen Länderübergreifende Lern-, Lehr- und Schulungsaktivitäten Unterstützung bei besonderem Bedarf Außerordentliche Kosten 4

5 Umgang mit Bewilligung der Finanzmodule I Beliebige Kombination von Finanzmodulen Nicht beantragte Aktivitäten können nicht nachbewilligt werden Bewilligungen/Kürzungen nach inhaltlicher Plausibilitätsprüfung durch die Gutachter Von einer Kofinanzierung ist auszugehen (personelle und operative Kapazitäten müssen gestellt werden) 5

6 Umgang mit Bewilligung der Finanzmodule II Es können keine Stellen beantragt werden! Personalkosten laufen über folgende Module: Projektmanagement und Durchführung Qualitativ hochwertige Produkte : 4 Personalkategorien (Manager, Teacher/Trainer/Researcher, Technician, Administrative Staff) Hinweis: Kosten für manager und administrative staff sind aus dem Finanzmodul Projektmanagement und Durchführung zu decken. Bei Mehraufwand detaillierte Begründung im Antrag liefern! (s. Programmleitfaden, S. 118) 6

7 Projektmanagement und Durchführung Allgemeine Projektverwaltung Planung, Koordination (Management + Administration), Information, Promotion und Verbreitung kleinerer Produkte (Broschüren, Leaflets, Webinformationen usw.) Koordinierende Einrichtung: 500,00 /Monat Partnereinrichtung: 250,00 /Monat (Finanzierung von bis zu 9 Partnern) 7

8 Länderübergreifende Projekttreffen Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten für kürzere Planungstreffen (dienen Projektorganisation!) Ort: nur am Standort der am Projekt teilnehmenden Einrichtungen Grund: Maximierung der Wirkung auf teilnehmende Einrichtungen Grundsätzlich gilt: Teilnahme von Einrichtungen aus mind. 2 Programmländern Kalkulation nach Distance Band (Stückkostensätze) Hinweis: Nur die reisenden Personen erhalten einen finanziellen Zuschuss, nicht das Personal der ausrichtenden Einrichtung. 8

9 Qualitativ hochwertige Produkte (Intellectual Outputs) I (Personal-) Kosten, die für die Erstellung von qualitativ hochwertigen Produkten anhand der erbrachten Tätigkeit abgerechnet werden können Face-to-face trainings, Werbematerialien, Berichte, Newsletter, Pressekonferenzen, Vorbereitung von Konferenzen, allg. Projektwebseiten, Informationsmails, usw. sind keine I.O. Hinweis: Kosten für manager und administrative staff sind aus dem Finanzmodul Projektmanagement und Durchführung zu decken. Bei Mehraufwand detaillierte Begründung im Antrag liefern! (s. Programmleitfaden, S. 118) 9

10 Qualitativ hochwertige Produkte (Intellectual Outputs) II Wer gilt als Personal? Personen, die in der allgemeinen Bildung tätig sind (freiwillig oder beruflich) in der beruflichen Bildung tätig sind (freiwillig oder beruflich) in Angeboten des nicht formalen Lernens tätig sind (freiwillig oder beruflich) Beispiel: Lehrkräfte im Hochschulbereich, Lehrkräfte, Ausbilder, Schulleiter, Jugendarbeiter und nicht-pädagogisches Personal (keine externen Übersetzer, Webdesigner, usw.) Personal der am Projekt teilnehmenden Einrichtungen! Ausschlaggebend: Nachweis der förmlichen Verbindung zwischen der Einrichtung und dem betreffenden Mitarbeiter (keine Werkverträge) 10

11 Multiplikatorenveranstaltungen Die Organisation einer Veranstaltung, einer Konferenz oder eines Seminars zur Verbreitung der relevanten Projektergebnisse (Intellectual Outputs) Ort: nur in Programm- und Partnerländern, in denen die Zuschussempfänger ihre Sitze haben Pro lokalem Teilnehmer 100,00 Pro internationalem Teilnehmer 200,00 Multiplikatorenveranstaltungen nicht förderfähig, wenn keine Intellectual Outputs beantragt und bewilligt wurden bewilligte Intellectual Outputs nicht entwickelt wurden erstellte Intellectual Outputs nicht Gegenstand der Veranstaltung sind 11

12 Länderübergreifende Lern-, Lehr- und Schulungsaktivitäten I Kurz- und Langzeitlernaufenthalte von Lehrkräften, Bildungspersonal und/oder Studierenden Dienen ausschließlich zur Erreichung der Projektziele Einrichtungen aus min. 2 verschiedenen Programmländern Ort: nur in Programmländern, in denen die Zuschussempfänger ihren Sitz haben Finanzielle Förderung für Teilnehmer aus Partnerländern nur für Dozenten möglich 12

13 Länderübergreifende Lern-, Lehr- und Schulungsaktivitäten II NEU 2016: Außerordentliche Reisekosten für Teilnehmer aus Regionen in äußerster Randlage und überseeische Gebiete Bis zu 80% des tatsächlichen Mehrbedarfs, der über dem regulären Stückkostensatz [>2000km = 360,00 ] liegt (zu beantragen unter exceptional costs ) Voraussetzung: Nachweis, dass der Stückkostensatz der EU KOMM 70% der tatsächlichen Reisekosten nicht decken kann Siehe E+ Programme Guide S.117 und S

14 Unterstützung bei besonderem Bedarf (Teilnehmer/innen mit Behinderung) Mehrbedarf, der über die regulären Fahrt- und Aufenthaltskosten in der Budgetkalkulation hinausgeht und nicht über den Sozialversicherungsträger des Teilnehmers gedeckt werden kann Es können nur die Kosten beantragt werden, die über dem regulären Stückkostensatz in der jeweiligen Kostenkategorie liegen (ausschließlich Teilnahme an Lehr-, Lern- und Schulungsaktivitäten) 14

15 Außergewöhnliche Kosten Dienstleistungen in Form von Unterverträgen, die von den beteiligten Einrichtungen nicht selbst erbracht werden können und ausführlich begründet sind Anschaffung besonderer Ausrüstungsgegenstände, die für die Durchführung des Projekts unentbehrlich sind (keine Cateringkosten, keine gewöhnliche Büroausstattung, Einkauf von Waren, Dienstleistungen) NEU 2016: Außerordentliche Reisekosten für Teilnehmer aus Regionen in äußerster Randlage und überseeische Gebiete 15

16 Sonstiges Nicht förderfähige Kosten Erasmus+ Programmleitfaden S. 265 Wechselkursverluste Mehrwertsteuerbeträge Kontoeröffnungs- und Kontoführungsgebühren (einschl. der Gebühren für Überweisungen) bei Anmietung oder Leasing von Ausrüstungen: Kosten für eine Übernahmeoption zum Ende des Leasing- oder Mietzeitraums 16

17 Webinare Januar 2016: Webinare zur Antragstellung und Finanzmodulen Ankündigung über Forum und Webseite 17

18 Fragen 18

19 Michael Jordan Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit Erasmus+ Hochschulbildung Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) Kennedyallee Bonn Servicenummer:

Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften

Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Webinar, 04.03.2015 Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung 1 Überblick Einführung in das Webinar (technische Hinweise) Fristen und wichtige Unterlagen Detaillierte

Mehr

Förderbedingungen und Finanzmodule

Förderbedingungen und Finanzmodule Erasmus+ Antragstellerseminar Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Bonn, 02.12.2014 Förderbedingungen und Finanzmodule 1 Wichtige Unterlagen zur Antragstellung (unbedingt mit beifügen) Richtige eform

Mehr

Erasmus+ Strategische Partnerschaften

Erasmus+ Strategische Partnerschaften Michael Jordan Erasmus+ Strategische Partnerschaften Webinar 29. Januar 2016 13:30 15:00 Uhr Umgang mit dem elektronischen Antragsformular 1 Überblick Einführung in das Webinar (technische Hinweise) Wichtige

Mehr

KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung

KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung KA2 Strategische Partnerschaften Fördermodalitäten im Bereich Schulbildung Informationstag des PAD Bonn, 22. Januar 2014 Stand: 31.01.2014 (leicht aktualisiert) EU-Zuschüsse für strategische Partnerschaften

Mehr

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) WEBINAR Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung Bonn, 10.04.2014

Mehr

Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+

Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+ Anleitung zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) im Programm Erasmus+ 3 Schritte zu einer erfolgreichen Antragstellung 1. Was sollte im Vorfeld geklärt werden?

Mehr

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität Herzlich Willkommen Erasmus+ für Hochschulen Mobilität in der Leitaktion 1 Mobilität mit Programmländern (KA103) Akkreditierung von Mobilitätskonsortien (KA108) Webinar für Antragsteller Referat EU02 Erasmus+

Mehr

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) WEBINAR Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften

Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) WEBINAR Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Erasmus+ Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) WEBINAR Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften Bonn, 13.03.2014 Überblick Einführung in das Webinar

Mehr

Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 2: Key Action 2 - Strategische Partnerschaften www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Strategische Partnerschaften 2 ERASMUS+ KA 1 KA 2 KA 3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften

Mehr

Webinar Strategische Partnerschaften Fragen und Antworten

Webinar Strategische Partnerschaften Fragen und Antworten BEANTRAGUNGSMODALITÄTEN / MANDATES / AUSWAHLVERFAHREN etc. 1. Muss die Declaration of Honour, die von dem legal representative unterschrieben werden muss, mit dem Antrag bis spätestens 30. April eingereicht

Mehr

Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+

Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+ Informationsblatt zum elektronischen Antragsformular in der Leitaktion 1 (Mobilität) im Programm Erasmus+ 4 Schritte zu einer erfolgreichen Antragstellung 1. Was sollte im Vorfeld geklärt werden? Meine

Mehr

ERASMUS+ Schulbildung. Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich

ERASMUS+ Schulbildung. Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich ERASMUS+ Schulbildung Strategische Partnerschaften im schulischen Bereich Berlin 11. November 2014 Sabine Lioy Strategische Partnerschaften im Schulbereich Strategische Partnerschaften "Standardmodell":

Mehr

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen Erasmus+ Rückblick auf das Programm Lebenslanges Lernen 2 3.625 geförderte Projekte in AT

Mehr

Hinzufügen zusätzlicher Aktivitäten/Angaben und Aktivieren von relevanten Feldern, um Angaben zu machen

Hinzufügen zusätzlicher Aktivitäten/Angaben und Aktivieren von relevanten Feldern, um Angaben zu machen Hinweise zum Ausfüllen des Antragsformulars für Projekte in der Leitaktion 1 im EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION Was ist beim Ausfüllen des elektronischen Antragsformulars zu beachten? (Stand: 24.02.2014)

Mehr

Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften im Hochschulbereich

Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften im Hochschulbereich Seite 1 von 36 Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften im Hochschulbereich Version 1.8 vom 17.02.2016 Diese Handreichung dient als Hilfestellung beim Ausfüllen des Antragformulars einer Strategischen

Mehr

Bonn, 11./12. Dezember 2014

Bonn, 11./12. Dezember 2014 Kick-Off-Tagung und Informationsveranstaltung für Strategische Partnerschaften im Schulbereich Leitaktion 2 http://commons.wikimedia.org/wiki/file:zepper-sunrise-over-the-niveous-city-of-bonn.jpg Bonn,

Mehr

Erasmus+ Mobility Tool+ Webinar HERZLICH WILLKOMMEN! NA DAAD, Referat EU02

Erasmus+ Mobility Tool+ Webinar HERZLICH WILLKOMMEN! NA DAAD, Referat EU02 Erasmus+ Mobility Tool+ Webinar HERZLICH WILLKOMMEN! NA DAAD, Referat EU02 Allgemeine Hinweise Zielgruppe des Webinars sind Erasmus- Koordinatoren sowie Mitarbeiter von International Offices. Wir bitten

Mehr

Erasmus+ Erasmus Mundus Joint Master Degrees. deutsche Perspektive. 10.11.2015 Beate Körner EU03. Michael Jordan

Erasmus+ Erasmus Mundus Joint Master Degrees. deutsche Perspektive. 10.11.2015 Beate Körner EU03. Michael Jordan Michael Jordan Erasmus+ Erasmus Mundus Joint Master Degrees deutsche Perspektive 10.11.015 Beate Körner EU03 1 Erasmus+ Programmstruktur Tempus 007-013 014-00 Erasmus Mundus EU-international Erasmus+ EMJMD

Mehr

ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015

ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015 ERASMUS+ im Schulbereich (COMENIUS) Stand: Januar 2015 Gliederung dieser Präsentation Allgemeines zu dem EU-Programm Erasmus+ Überblick Leitaktion 1 (KA 1) Überblick Leitaktion 2 (KA 2) Allgemeines zur

Mehr

Das EU-Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013

Das EU-Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013 Das EU-Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013 Kick-Off Meeting Innovationstransferprojekte LEONARDO DA VINCI 2013 Günnewig Hotel Bristol Bonn 09. Oktober 2013 Regeln Beschluss Nr. 1720/2006/EG

Mehr

Erasmus+ Projektmanagement in strategischen Partnerschaften Bilanz und gute Praxis. Regionaltagung Weihenstephan-Triesdorf 25.

Erasmus+ Projektmanagement in strategischen Partnerschaften Bilanz und gute Praxis. Regionaltagung Weihenstephan-Triesdorf 25. Erasmus+ Projektmanagement in strategischen Partnerschaften Bilanz und gute Praxis Regionaltagung Weihenstephan-Triesdorf 25. Juni 2015 1 Strategische Partnerschaften im Überblick 2014 2015 Bewerbungen

Mehr

Erasmus+ 2014 2020. Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013. GRUNDTVIG Erwachsenenbildung

Erasmus+ 2014 2020. Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013. GRUNDTVIG Erwachsenenbildung Erasmus+ 2014 2020 Informationsveranstaltung der Nationalen Agenturen Hannover, 15. November 2013 GRUNDTVIG Erwachsenenbildung Michael Marquart, NA beim BIBB Was erwartet Sie heute? Politischer Hintergrund

Mehr

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Antragsrunde 2015

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Antragsrunde 2015 FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften Antragsrunde 2015 Inhaltsverzeichnis 1. ECAS und TEILNEHMERPORTAL Registrierung und notwendige Dokumente 2. Förderkriterien 3. Beantragung der Fördermittel

Mehr

Erasmus+ Regionaltagung Würzburg Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 20. Mai 2016 Markus Symmank, NA DAAD

Erasmus+ Regionaltagung Würzburg Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 20. Mai 2016 Markus Symmank, NA DAAD Michael Jordan Erasmus+ Regionaltagung Würzburg Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 20. Mai 2016 Markus Symmank, NA DAAD 1 Aufruf 2016: Änderungen Mobilität mit Programmländern (KA103) Zero-Grant

Mehr

Hinweise zur Antragstellung 2016:

Hinweise zur Antragstellung 2016: Erasmus+ Aufruf 2016 Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) Hinweise zur Antragstellung 2016: So vermeiden Sie Kürzungen bei Ihren beantragten Finanzmitteln! Version 1 (01.12.2015) Vorwort Die Nationale

Mehr

Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE)

Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE) Mobilising Agro-Food Expertise (MAFE) Philipp Schautschick 04.12.2014 BayWa Endowed Professorship Governance in International Agribusiness 1 Ziele Mehr Menschen in Europa zum studieren zu bewegen, mit

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! ERASMUS IP 2010/11 Informationsseminar für Vertragsnehmer Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit Referat 603 4. November 2010 in Bonn Informationsseminar für ERASMUS IP-Vertragsnehmer

Mehr

(gemeint sind berufspraktische Aufenthalte im Ausland in Berufsschulen und ggf. in Firmen, die mit Berufsschulen kooperieren)

(gemeint sind berufspraktische Aufenthalte im Ausland in Berufsschulen und ggf. in Firmen, die mit Berufsschulen kooperieren) Leitfaden zur Vorbereitung und Durchführung von Betriebspraktika (ERASMUS-SMP) im Rahmen der Lehrerausbildung für berufsbildende Schulen in Studiengängen für die bilinguale Ausbildung (gemeint sind berufspraktische

Mehr

Das Projekt wird gefördert durch die EU

Das Projekt wird gefördert durch die EU Das Projekt wird gefördert durch die EU Das Projekt wird gefördert durch die EU ERASMUS+ STRATEGISCHE PARTNERSCHAFTEN TEXTUAL AND LITERARY CULTURES IN MEDIEVAL EUROPE (TALC_me) ERASMUS + REGIONALTAGUNG

Mehr

Anlage 1 zum Merkblatt. Fördersätze für das Programm Hochschulexzellenz in der Entwicklungszusammenarbeit - exceed

Anlage 1 zum Merkblatt. Fördersätze für das Programm Hochschulexzellenz in der Entwicklungszusammenarbeit - exceed gültig ab 1.1.2016 Anlage 1 zum Merkblatt Fördersätze für das Programm Hochschulexzellenz in der Entwicklungszusammenarbeit - exceed Die nachfolgenden Fördersätze und Regelungen finden für die Durchführung

Mehr

Webinar, 10/04/2014: Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung Fragen & Antworten

Webinar, 10/04/2014: Finanzielle Aspekte bei der Antragstellung Fragen & Antworten Hinweis: Zur besseren Auffindbarkeit haben wir die verschiedenen Fragen nach folgenden Gesichtspunkten kategorisiert: a) Antragstellung Umgang mit der eform b) Antragstellung Förderfähigkeitskriterien

Mehr

Nach dieser Einleitung werden Sie besser verstehen: Wie Sie die wichtigsten Verwaltungsaufgaben

Nach dieser Einleitung werden Sie besser verstehen: Wie Sie die wichtigsten Verwaltungsaufgaben Administration Einleitung Diese (online) Einleitung gibt Ihnen grundlegenden Überblick über die Hauptaufgaben bei der Verwaltung Ihres EU-Projekts. Die Einleitung dauert etwa 15 Minuten. Zögern Sie nicht,

Mehr

Informations- und Antragspaket Erasmus+ Staff Training (STT) im Studienjahr 2015/2016

Informations- und Antragspaket Erasmus+ Staff Training (STT) im Studienjahr 2015/2016 Informations- und Antragspaket Erasmus+ Staff Training (STT) im Studienjahr 2015/2016 Allgemeines Im Rahmen des EU-Bildungsprogramms ERASMUS+ wird es Bediensteten an europäischen Hochschulen ermöglicht,

Mehr

Antragstellung über das elektronische Antragsverfahren easy 19. März 2009, Berlin

Antragstellung über das elektronische Antragsverfahren easy 19. März 2009, Berlin Antragstellung über das elektronische Antragsverfahren easy 19. März 2009, Berlin, Seite: 1 Zeitplan Administrative Abwicklung Aufforderung zur Antragstellung durch Geschäftsstelle Bis 17. April 2009:

Mehr

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen Stand: 24.11.2014 Teil A Grundsätzliches 1. Verantwortung und Gültigkeit 1.1 Der Landkreis Sigmaringen

Mehr

Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung

Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung Antrag auf Förderung durch den Initiativfonds Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung beliebiger Projekte beim Graduiertenzentrum beantragen, soweit sie den

Mehr

STELLUNGNAHME zu Erasmus+ Weiterentwicklung des Programms in JUGEND IN AKTION und GRUNDTVIG notwendig

STELLUNGNAHME zu Erasmus+ Weiterentwicklung des Programms in JUGEND IN AKTION und GRUNDTVIG notwendig STELLUNGNAHME zu Erasmus+ Weiterentwicklung des Programms in JUGEND IN AKTION und GRUNDTVIG notwendig - Anlässlich der Vorbereitung auf die Zwischenevaluation der EU-Kommission - Das Programm Erasmus+

Mehr

Antrag auf Förderung einer Qualifizierungsmaßnahme für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Leuphana Universität Lüneburg

Antrag auf Förderung einer Qualifizierungsmaßnahme für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Leuphana Universität Lüneburg Leuphana Universität Lüneburg Graduate School Frau Susanne Wenzel Scharnhorststraße 2335 Lüneburg Antrag auf Förderung einer Qualifizierungsmaßnahme für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler

Mehr

Strategische Partnerschaften - Hinweise zum Budget

Strategische Partnerschaften - Hinweise zum Budget Strategische Partnerschaften - Hinweise zum Budget Baukastenprinzip Die Förderung für Strategische Partnerschaften setzt sich je nach Art und Umfang des Projekts aus verschiedenen Bausteinen zusammen.

Mehr

DFG. Merkblatt. Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften

DFG. Merkblatt. Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften -Vordruck 1.09 03/15 Seite 1 von 6 Merkblatt Internationale wissenschaftliche Veranstaltungen und Jahrestagungen wissenschaftlicher Fachgesellschaften -Vordruck 1.09 03/15 Seite 2 von 6 Die () fördert

Mehr

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen Erasmus-Tag Call Übergangslösung 2015 Technische Informationen und Fragen Catherine Carron und Amanda Crameri Projektkoordinatorinnen Erasmus Inhalt Call Übergangslösung 2015 KA1 Studierendenmobilität

Mehr

Herzlich willkommen zum DAAD-Webinar

Herzlich willkommen zum DAAD-Webinar Herzlich willkommen zum DAAD-Webinar mit Hinweisen zur Antragstellung im Programm Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke Bonn, 14.8.2014, 14.00-15.30 Uhr Sie sollten uns nun hören wenn

Mehr

Programme im Überblick

Programme im Überblick Programme im Überblick Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz Informationen zu Erasmus+ Schulbildung und etwinning für Schulen und Lehrkräfte Schulbildung Über uns Unser Service

Mehr

Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung

Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Hinweise Antragsstellung 2016 Antragstermin: 02. Februar 2016, 12 Uhr (MEZ) Inhalt Antragsverfahren Förderkriterien

Mehr

Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg

Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg Erasmus+ Sprachenförderung online Regionaltagung Erasmus+ 27. Oktober 2014 Universität Freiburg Michaela Klinge Referat 602 Erasmus Mobilität Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit 1 Aktuelle

Mehr

Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung.

Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung. Hinweise Antragsstellung Leitaktion 1 Mobilität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Erwachsenenbildung Antragsrunde 2015 Inhaltsverzeichnis 1. ECAS und URF Registrierung und notwendige Dokumente

Mehr

Bachelor Plus-Programm zur Einrichtung vierjähriger Bachelorstudiengänge mit integriertem Auslandsjahr (ab WS 2016/2017)

Bachelor Plus-Programm zur Einrichtung vierjähriger Bachelorstudiengänge mit integriertem Auslandsjahr (ab WS 2016/2017) Bachelor Plus-Programm zur Einrichtung vierjähriger Bachelorstudiengänge mit integriertem Auslandsjahr (ab WS 2016/2017) Welche Ziele hat das Programm? Zur Umsetzung der Mobilitätsziele im Rahmen der Europäischen

Mehr

DAAD Seite 1 ST 43 - Forschungsprogramme

DAAD Seite 1 ST 43 - Forschungsprogramme DAAD Seite 1 ST 43 - Forschungsprogramme 1. Antragsvoraussetzungen Förderungsfähige Maßnahmen: Merkblatt für die Gewährung von Zuschüssen zu Kongressreisen ins Ausland Gefördert werden kann nur eine aktive

Mehr

R i c h t l i n i e n zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. in der Sportart Fußball. gemäß 2 der Vereinssatzung WIR e.v.

R i c h t l i n i e n zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. in der Sportart Fußball. gemäß 2 der Vereinssatzung WIR e.v. R i c h t l i n i e n zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Sportart Fußball gemäß 2 der Vereinssatzung WIR e.v. Frankfurt (Oder) Allgemeine Förderungsvoraussetzungen: 1. Antragsteller (Oder),

Mehr

Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at

Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at Kooperationsmöglichkeiten für Hochschulen im Programm Erasmus + www.bildung.erasmusplus.at Erasmus+ Maßnahmen in der Key Activity 2 (Kooperationen) 2 Erasmus Mundus Joint Master Degree Capacity Building

Mehr

ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020. im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens)

ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020. im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens) ERASMUS+ Die neue EU-Programmgeneration 2014-2020 im Schulbereich (COMENIUS) Stand: 16. Dezember 2013 (nach Erscheinen des Programmleitfadens) Bisher: Vielzahl von Programmen und Aktionen Programm für

Mehr

Fachhochschule Dortmund

Fachhochschule Dortmund Fachhochschule Dortmund Seite 1 Stand: 14.01.2015 An den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Wirtschaft über das Studienbüro E-F-Str. BA-Studiengang Betriebswirtschaft (7 Semester) Antrag auf Anrechnung

Mehr

COMENIUS-Regio Merkblatt zur Erstellung des Kostenplans (Antragsrunde 2009)

COMENIUS-Regio Merkblatt zur Erstellung des Kostenplans (Antragsrunde 2009) COMENIUS-Regio Merkblatt zur Erstellung des Kostenplans (Antragsrunde 2009) Version: 1.0 vom 25. Januar 2009 Dieses Merkblatt gibt Ihnen Hinweise zur Erstellung des Kostenplans und zu den finanziellen

Mehr

Fördermöglichkeiten. Promotion

Fördermöglichkeiten. Promotion Fördermöglichkeiten Promotion - Stand: April 2010 - ====================== Inhalt ======================= 1. Staatliche Förderprogramme 1.1 Das Internetportal stipendiumplus.de 1.2 Begabtenförderungswerke

Mehr

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Grundlagen - Modelle - Finanzielle Förderung Rebekka Orlowsky-Ott Faculty Retreat- Fakultät I - 23.05.2014 Begriffsklärung Integriert = ohne

Mehr

PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET

PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET Erasmus+ Strategische Partnerschaften Projekt PrevDrop (2014-1-DE01-KA200-000661) PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET

Mehr

Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus)

Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus) Leitfaden für Projektträger von LEONARDO DA VINCI Mobilitätsprojekten (Projektzyklus) 1. Bedarf identifizieren Spezifische Zielsetzung, Inhalt und Aufgaben des Projektes festlegen Einordnung des Projektes

Mehr

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ 1. Zusammenfassung Erasmus+ ist in der Förderperiode 2014-2020 das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Es beinhaltet u.a. die für das DRK relevanten Vorläuferprogramme

Mehr

Projektmanagement Praktika ERASMUS-Projektmanagement

Projektmanagement Praktika ERASMUS-Projektmanagement Projektmanagement Praktika ERASMUS-Projektmanagement Ref. 603, Beate Körner, Michaela Klinge und Yvonne Schnocks Überblick aktueller Überblick Entwicklung Praktika im LLP Qualitätsanforderungen ERASMUS

Mehr

EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung

EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung EU-Programm Lebenslanges Lernen Nationale Kofinanzierung Richtlinien zur Antragstellung ab 2007/2008 www.lebenslanges-lernen.at/nkf I. An wen kann ich mich wenden? Für allgemeine Anfragen steht Ihnen Frau

Mehr

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Projektdurchführung Antragsrunde 2014

FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften. Projektdurchführung Antragsrunde 2014 FAQs Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften Antragsrunde 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Finanzhilfevereinbarung 2. Übertragung von Fördermittel 3. Förderfähige Aktivitäten und Ausgaben 4. Berichte /Berichtsdatenbank

Mehr

Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103)

Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103) Seite 1 von 17 Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103) Stand: Januar 2016 Diese Handreichung dient als Hilfestellung beim Ausfüllen des Antragformulars

Mehr

Comenius. Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at

Comenius. Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at Comenius Europa im Klassenzimmer Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Comenius im Überblick Comenius fördert Kooperationen, Auslandsaufenthalte und neue Wege der Zusammenarbeit in Europa im Schulbereich

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

Richtlinie für den Forschungspool Vom 25. November 2014

Richtlinie für den Forschungspool Vom 25. November 2014 Verwaltungshandbuch Richtlinie für den Forschungspool Vom 25. November 2014 Das Präsidium der TU Clausthal hat nach Anhörung des Senates in seiner Sitzung am 2. Dezember 2014 folgende Richtlinie über den

Mehr

Internationale Studiengänge:

Internationale Studiengänge: Internationale Studiengänge: Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) Bachelor Plus Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss Almut Lemke Referat 511 - Internationalisierung

Mehr

Merkblatt Auslagenerstattung

Merkblatt Auslagenerstattung Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen Merkblatt Auslagenerstattung für Geförderte des Programms für Nachwuchswissenschaftlerinnen Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINE HINWEISE... 3 2 GRUNDLAGEN DER

Mehr

ORDNUNG ÜBER DIE GASTHÖRERSCHAFT AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG (GASTHÖRERORDNUNG) vom 11. Juli 2007

ORDNUNG ÜBER DIE GASTHÖRERSCHAFT AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG (GASTHÖRERORDNUNG) vom 11. Juli 2007 UNIVERSITÄT LEIPZIG Inhalt ORDNUNG ÜBER DIE GASTHÖRERSCHAFT AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG (GASTHÖRERORDNUNG) vom 11. Juli 2007 1 Gasthörerschaft 2 Zulassung 3 Geltungsdauer der Zulassung 4 Der Gasthörerschein

Mehr

Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci

Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN Internationale Berufsbildung mit dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Bereich Leonardo da Vinci Was bisher geschah: Bewilligte Fördermittel

Mehr

INTERREG IV Oberrhein: - Grundlagen, Funktionsweise, Förderkriterien

INTERREG IV Oberrhein: - Grundlagen, Funktionsweise, Förderkriterien Die Wissenschaftsoffensive der Trinationalen Metropolregion Oberrhein Infotag, Karlsruhe, 28/10/2011 INTERREG IV Oberrhein: - Grundlagen, Funktionsweise, Förderkriterien Mischa SCHMELTER Gemeinsames technisches

Mehr

Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen

Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen Das Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen für Universitätsbeschäftigte (ZISPro) - Eine Zusatzqualifikation an

Mehr

ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn. Friederike Wiethölter

ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn. Friederike Wiethölter ERASMUS+ Mobilität für betriebliches Bildungspersonal 25.06.2015, Bonn Friederike Wiethölter Lehren und Lernen im Ausland für betriebliches Bildungspersonal Zielgruppe: z. B. betriebliche Ausbilder/-innen,

Mehr

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II InWEnt ggmbh Sibilla Drews Weyerstr. 79-83 50676 Köln 0228/2098-320 Sibilla.Drews@inwent.org Wichtiges berufsbildungspolitisches Instrument der EU- Kommission Förderung eines Europas des Wissens durch

Mehr

EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen

EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen European Project Center (EPC) EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen Strategie 2020, Prioritäten 2010, Antragstellung und Unterstützung Ines Schmidt 15. Dezember 2009 Übersicht 1 Einleitung LLP 2

Mehr

Tipps zur erfolgreicher Antragstellung

Tipps zur erfolgreicher Antragstellung Jean Monnet-Aktionen Tipps zur erfolgreicher Antragstellung Bonn, 2. Dezember 2014 1 Jean Monnet Wer stellt den Antrag? Unilateraler Projektvorschlag: nur eine Einrichtung stellt den Antrag (auch wenn

Mehr

Handreichung zum Ausfüllen des Antragsformulars im Aufruf 2017 zur Mobilität mit Programmländern (KA103)

Handreichung zum Ausfüllen des Antragsformulars im Aufruf 2017 zur Mobilität mit Programmländern (KA103) Seite 1 von 16 Handreichung zum Ausfüllen des Antragsformulars im Aufruf 2017 zur Mobilität mit Programmländern (KA103) Stand: November 2016 Seite 2 von 16 Inhaltsverzeichnis Einführung 3 Teil A. Allgemeine

Mehr

Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern. Projektmanagement. Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD

Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern. Projektmanagement. Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern Projektmanagement Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD Programm Donnerstag, 17.3.2016 Aufruf 2016 Antragslage Mittelumverteilung?

Mehr

Herzlich Willkommen! "Hello to Europe" Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland

Herzlich Willkommen! Hello to Europe Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland Herzlich Willkommen! "Hello to Europe" Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland ERASMUS-Personalmobilität 2 ERASMUS Beteiligte Länder Zur Zeit 33 förderfähige Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark,

Mehr

Leitfaden für Hochschulen Erasmus Intensivprogramm 2011/2012

Leitfaden für Hochschulen Erasmus Intensivprogramm 2011/2012 Leitfaden für Hochschulen Erasmus Intensivprogramm 2011/2012 ch Stiftung Dornacherstrasse 28A CH-4501 Solothurn www.ch-go.ch 1 INHALTSVERZEICHNIS Einleitung... 3 1. Intensivprogramme (IP)... 3 2. Mindestanforderungen

Mehr

COMENIUS-Regio: Einführung in die Aktion. Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013

COMENIUS-Regio: Einführung in die Aktion. Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013 Überblick und Informationen zur Antragstellung 2013 COMENIUS im Überblick Nationale Agentur: PAD Dezentrale Maßnahmen Zentrale Maßnahmen Schulpartnerschaften Comenius-Regio Lehrerfortbildung Assistenzzeiten

Mehr

Herzlich willkommen! ERASMUS Intensivprogramme 2013/14 Informationsseminar für Vertragsnehmer

Herzlich willkommen! ERASMUS Intensivprogramme 2013/14 Informationsseminar für Vertragsnehmer Herzlich willkommen! ERASMUS Intensivprogramme 2013/14 Informationsseminar für Vertragsnehmer Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit Referat 603 15. Juli 2013 in Bonn Vertragsabwicklung, Förderbedingungen,

Mehr

Fördermittelrichtlinie

Fördermittelrichtlinie Fördermittelrichtlinie 1 Fördertätigkeit der GHS 1. Im Rahmen der satzungsgemäßen Stiftungszwecke arbeitet die GHS in den Förderbereichen Neurowissenschaften, Europäische Integration sowie Erziehung zur

Mehr

ANTRAGSFORMULAR. Kleinprojekt Regionaler Lenkungsausschuss. im Rahmen des Programms INTERREG V-A Österreich- Bayern 2014-2020.

ANTRAGSFORMULAR. Kleinprojekt Regionaler Lenkungsausschuss. im Rahmen des Programms INTERREG V-A Österreich- Bayern 2014-2020. Logos der Euregios des jeweiligen RLA ANTRAGSFORMULAR Kleinprojekt Regionaler Lenkungsausschuss im Rahmen des Programms INTERREG V-A Österreich- Bayern 2014-2020 Projekttitel Projekt-Code: (ist nicht vom

Mehr

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung Erläuterungen: / : Koordinator oder Wissenschaftlicher Projektleiter : Heidelberg Research Service

Mehr

Information für Studentinnen und Studenten

Information für Studentinnen und Studenten Modul 3.6 Praxis III Information für Studentinnen und Studenten Aufgaben und Ziele der Praxisphase III Ziele dieses Moduls sind, dass Sie die Grundlagen, Formen und Möglichkeiten von Projektarbeit in der

Mehr

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 ERASMUS+ Eine kurze Einführung Johannes Lebfromm Akademisches Auslandsamt ERASMUS+ Programm: politische & soziale Ziele - Beitrag zur Entwickung von sozialem

Mehr

Leonardo da Vinci, Mobilität

Leonardo da Vinci, Mobilität Leonardo da Vinci, Mobilität 2007 2013 Europass Rahmenkonzept und das Programm für lebenslanges Lernen IHK Leipzig 19.09.2007 87 Mio. EUR dezentral für Deutschland in 2007 Mind. 13 % Programm für Lebenslanges

Mehr

ERASMUS Mundus II 2009-2013

ERASMUS Mundus II 2009-2013 ERASMUS Mundus II 2009-2013 Internationale DAAD-Akademie, 11. September 2009, Universitätsclub Bonn Sylvia Kerutt, DAAD Ref. 604, TEMPUS / ERASMUS Mundus / EU-Drittlandkooperationen ERASMUS Mundus I (2004-2008)

Mehr

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012 LLP Antragsrunde 2012 Leonardo da Vinci 1 Informationstag für zentrale Projekte Workshop 3 www.lebenslanges-lernen.at Infotag zentrale Projekte, 6.12.2011 Leonardo da Vinci - Aktionen 2 dezentral NA AT

Mehr

1.2 Gefördert werden kann pro Träger und Standort maximal der Aufbau von zwei Diensten aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern gemäß Ziffer I. 1.

1.2 Gefördert werden kann pro Träger und Standort maximal der Aufbau von zwei Diensten aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern gemäß Ziffer I. 1. Merkblatt Starthilfe (Stand: 01.07.2014) Das Ziel der Starthilfeförderung ist der Aufbau nachhaltiger, personenorientierter und sozialraumbezogener ambulanter Unterstützungsangebote. Zielgruppen der Förderung

Mehr

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus.

Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020. OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen. www.erasmusplus. Erasmus+ Das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport 2014-2020 OeAD-GmbH Nationalagentur Lebenslanges Lernen www.erasmusplus.at Erasmus+ Rückblick auf Lebenslanges Lernen 2 3.625 geförderte Projekte

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Dörthe Hagenguth Herzlich willkommen! Studienprogramme mit Auslandsmodulen bei Bachelor und Master an deutschen Hochschulen ein Überblick zur Orientierung und Recherche Der DAAD ist eine Selbstverwaltungsorganisation

Mehr

European Project Center (EPC) TEMPUS IV. Reformierung des Hochschulwesens durch internationale Zusammenarbeit. Katharina Plesse

European Project Center (EPC) TEMPUS IV. Reformierung des Hochschulwesens durch internationale Zusammenarbeit. Katharina Plesse European Project Center (EPC) TEMPUS IV Reformierung des Hochschulwesens durch internationale Zusammenarbeit Katharina Plesse Dezember 2009 TEMPUS IV - Einführung Nachfolgeprogramm von TEMPUS III (bis

Mehr

Erasmus+ Leitfaden der NA DAAD für die Durchführung von Mobilität durch Hochschulen und Konsortien in der Leitaktion 1

Erasmus+ Leitfaden der NA DAAD für die Durchführung von Mobilität durch Hochschulen und Konsortien in der Leitaktion 1 Anlage N. N. zum Zuwendungsvertrag für Hochschulen und Konsortien Erasmus+ Leitfaden der NA DAAD für die Durchführung von Mobilität durch Hochschulen und Konsortien in der Leitaktion 1 für Projekte 2014

Mehr

2.. Wettbewerb für Projekte im Bereich der wissenschaftlichen Forschung

2.. Wettbewerb für Projekte im Bereich der wissenschaftlichen Forschung AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 40 Bildungsförderung; Universität und Forschung Amt 40.3 Amt für Hochschulförderung, Universität und Forschung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione

Mehr

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Mag. Carla Chibidziura FFG Europäische und Internationale Programme 11.09.2008 FP7 Space Übersicht Beteiligungsregeln Vertragliche Aspekte

Mehr

Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse

Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung Fachbereich Value Management/Wertanalyse Produkte und Prozesse optimieren: Qualifizierung

Mehr

Handbuch für Koordinatoren

Handbuch für Koordinatoren Das Programm Erasmus+ Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) / Schulbildung Handbuch für Koordinatoren für Projekte nach dem Konsortialprinzip mit Beginn 2014 oder 2015 Inhalt Einleitung... 2 Die

Mehr

Erasmus+ Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften zwischen Schulen (S2S)

Erasmus+ Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften zwischen Schulen (S2S) Erasmus+ Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften zwischen Schulen (S2S) Beispiele aus der Praxis: Antworten auf Fragen im Antragsformular für Schulpartnerschaften Version 1.0 vom 23.02.2015 Diese Zusammenstellung

Mehr

Richtlinien für eine Antragstellung bei der. Staedtler-Stiftung. aus dem Bereich der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Richtlinien für eine Antragstellung bei der. Staedtler-Stiftung. aus dem Bereich der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Richtlinien für eine Antragstellung bei der Staedtler-Stiftung aus dem Bereich der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Auszug aus der Satzung der Staedtler-Stiftung ( 2 Zweck der Stiftung):

Mehr