Standardseminare Individuelle Schulungen. beruf edv. wir qualifizieren sie. vhs-firmenseminare. Beruf EDV. Ihr Ansprechpartner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Standardseminare Individuelle Schulungen. beruf edv. wir qualifizieren sie. vhs-firmenseminare. Beruf EDV. Ihr Ansprechpartner"

Transkript

1 Standardseminare Individuelle Schulungen Beruf: Bleiben Sie beruflich auf Kurs! Lernen Sie doch, was Sie wollen! Wählen Sie entsprechende Kurse aus dem Bereich Arbeit und Beruf, um Ihre berufliche Qualifizierung zu erhalten oder vorausschauend zu verbessern. Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer finden berufsbegleitend eine Möglichkeit zur fachlichen Fortbildung. Qualifikation: Für Unternehmen und private wie öffentliche Institutionen, die mit einem qualifizierten Bildungsanbieter zusammenarbeiten wollen, bietet die vhs in den Bereichen EDV-Schulung und Kaufmännische Fortbildung mit das größte Angebot in der Region. In Konstanz, Singen und Stockach stehen hierfür gut ausgestattete Seminarräume zur Verfügung. Allein für die EDV-Seminare sind in den Hauptstellen über 80 Plätze installiert. Beruf EDV 5 beruf edv 121 Kleine Gruppen: Normalerweise sind unsere Seminare und Kurse mit einer Mindestteilnehmerzahl angegeben. Wir führen diese Veranstaltungen auch durch, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Falle setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und schlagen Ihnen eine Lösung vor: Sie entscheiden, ob Sie im Einzelfall evtl. mit einer Aufzahlung einverstanden sind oder ob eine Anpassung des geplanten Zeitbudgets auf die kleinere Gruppengröße für Sie vorstellbar ist. Uns ist wichtig, dass Sie die Qualifizierung auch bekommen, für die Sie sich interessiert haben. vhs-firmenseminare Unser Profil Mit ca Veranstaltungen pro Jahr zählt die Volkshochschule Konstanz-Singen e.v. zu den führenden Weiterbildungsträgern im Landkreis Konstanz. Was können wir für Sie tun? Wir möchten diese Kompetenzen und Ressourcen jetzt für die individuelle, bedarfsorientierte Qualifizierung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Unternehmen, Firmen und privaten oder öffentlichen Institutionen anbieten. Unser aktuelles Programm kann Ihnen eine erste Orientierung über die Bandbreite und das Leistungsspektrum unseres Schulungsangebots geben. Wir realisieren über dieses Angebot hinaus Seminare, die sich an Ihren Anforderungen und Ihrer spezifischen Unternehmenssituation orientieren fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Ihr Ansprechpartner in Konstanz Dr. Lothar Stetz Telefon in Singen Dr. Helmut Lehner Telefon in Stockach Gerold Czajor Telefon wir qualifizieren sie Unsere Leistungen im Überblick Individuelle Beratung bei der Konzeption von Weiterbildungsmaßnahmen Individuelle Durchführung von Schulungen und Trainings nach Ihren Vorgaben und Bedürfnissen: Sie bestimmen Inhalte, Zeit und Ort wir beraten Sie bei der Optimierung der Schulungen und übernehmen die komplette Organisation Standortnahe Schulungen und Trainings an unseren drei Schulungszentren oder Inhouse in Ihrem Unternehmen Erwachsenengerechte, gut ausgestattete Seminarräume auf dem aktuellen technischen Stand. Die Trainings werden durch moderne Medienausstattung und professionelle Trainingsunterlagen unterstützt Hervorragend qualifizierte, fachlich, methodisch und didaktisch bewährte Trainer und Trainerinnen garantieren den Schulungserfolg ein abgestuftes Serviceangebot unterstützt die Akzeptanz der Trainingsmaßnahme bei Ihren Mitarbeitern Vermietung von Schulungs-/ Seminarräumen - auch EDV-Räumen - mit individueller Ausstattung Schulungen und Trainings in den Bereichen Sprachen, persönliche und soziale Kompetenzen/ Managementpraxis, EDV Fragen Sie uns! Konstanz Dr. Lothar Stetz, Hauptstellenleiter Tel Singen Dr. Helmut Lehner, Abteilung Beruf und EDV Tel Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

2 122 Bewerbungstraining Existenzgründung Bewerbungs- / Karrierecoaching Stockach Bewerbungscoaching Informationsveranstaltung Inhalt: Erfolgreiche Bewerbung; vom Eigenprofil bis zum Vorstellungsgespräch;mögliche Fehler in einem Bewerbungsschreiben (Beispiel); Bewerbungsmöglichkeiten. Weitere Abende können sich anschließen. André May Do, , Uhr Berufsschulzentrum, Raum OG 3 gebührenfrei Stockach Bewerbungscoaching Zielgruppe: Alle, die arbeitslos oder (noch) berufstätig sind. Inhalt: Wichtige Hintergrundinformationen für Ihre aktuelle Bewerbung; Informationen über den regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt; Stellenrecherche (Zeitung, Internet, Vitamin B); Formales zu Bewerbungsunterlagen, Lebenslauf und Zeugnissen; Erstellen von Bewerbungsunterlagen am Computer; Bewerbungsmappe; Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche. Der Referent war langjähriger Personalchef. André May Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum 60, Konstanz Orientierung bei Entscheidungen zur beruflichen Entwicklung Dieses Seminar ist für Teilnehmer, die sich in systematischer Form Gedanken über ihre berufliche Entwicklung machen wollen bzw., die sich in einer beruflichen Entscheidungssituation befinden. Eine häufige Fragestellung ist die, ob man sich in eine Führungsposition hineinent-wickeln sollte oder nicht. Sie wird daher besonders intensiv behandelt. Die zentrale These dieses Seminars ist, dass langfristige Lebenszufriedenheit und Leistungsfähigkeit nur dann entstehen kann, wenn die berufliche Situation im Einklang mit den persönlichen Dispositionen steht. Diskrepanzen hierbei können Stress erzeugen und dadurch blockierend wirken. Inhalt: - Diagnose der zentralen Elemente der persönlichen Disposition - Methoden zur Analyse verschiedener beruflicher Situationen bzw. Optionen - Anwendung auf Entscheidungssituationen - Identifikation von Veränderungsfeldern - Umgang mit schwierigen Personen. Eberhardt Hofmann ist Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe und verantwortlich für die strategische Personalentwicklung in einem Großunternehmen im Bodenseeraum. Er ist Autor der Bücher: Professionell Präsentieren. Wie Manager selbstsicher und stressfrei vor Gruppen sprechen ; Weniger Stress erleben (2001); Berufliche Entscheidungen/ Berufliche Entwicklungswege (2005). Eberhardt Hofmann, Dipl.-Psychologe So, , Uhr vhs 80, Konstanz Schöne neue Arbeitswelt? Karriereplanung in Zeiten sich wandelnder Arbeitswelten Globalisierung, Strukturwandel, rasanter technologischer Fortschritt: klassische, lebenslange Arbeitsverhältnisse gibt es immer weniger, neue Berufe und Arbeitsformen gewinnen an Bedeutung. In einer sich wandelnden Arbeitswelt scheint Karriere zunehmend weniger planbar. Der Vortrag stellt unterschiedliche Karrieremuster vor, zeigt Wandel in der Erwerbsarbeit und daraus resultierende veränderte Anforderungen an die individuelle berufliche Planung und Entwicklung. Der Vortrag will Anregungen geben, berufliche Optionen und Chancen zu erkennen, eigene Lebensentwürfe und Ziele zu entwickeln und Strategien aufzeigen, die eigenen Berufschancen zu verbessern. Heike Schwartz studierte BWL, Soziologie und Geschichte in Konstanz, Oestrich- Winkel, London, Liverpool und Paris und hat eine Beraterausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung (GwG). Nach einigen Jahren Verlagserfahrung leitete sie 5 Jahre den Career Service der Universität Konstanz und berät dort Studierende und Absolventen bei ihrer beruflichen Planung und beim Berufseinstieg. Seit September 2005 ist sie an der Universität Konstanz Leiterin der Zentralen Studienberatung. Heike Schwartz Mo, , Uhr, vhs 5,00 Existenzgründung Stockach Die richtigen Schritte in eine eigene Firma Informationsveranstaltung Erfolgreiche Gründung, von der Idee zum Geschäftsplan; Mögliche Gründungsfehler; Informationssammlung und Orientierung; Gewerbe- und Firmenrecht; Buchführung (wichtige Steuern) und kaufmännische Aspekte Auf Wunsch können sich weitere Abende anschließen. André May Do, , Uhr Berufsschulzentrum, Raum OG 3 gebührenfrei Stockach Die richtigen Schritte in eine eigene Firma Zielgruppe: Alle, die sich selbständig machen wollen, insbesondere Arbeitssuchende - auch bei einem nebenberuflichen Start. Ziel des Seminars ist es, Ihnen die wichtigen Hintergrundinformationen für eine neue Existenzgründung näher zu bringen. Spezielle Informationen ob Ich-AG oder Überbrückungsgeld. Ein/e erfolgreiche/r Existenzgründer/in zu werden, ist nicht so schwierig, wie es vielleicht allgemein angenommen wird - wenn ich weiß, was ich kann und will. Ich kann vielen Fehlern und Schwierigkeiten vorbeugen, wenn ich mir die Erfahrung erfolgreicher Existenzgründungen zunutze mache. Die dazu nötigen praktischen und theoretischen Informationen sollen mir in diesem Seminar vermittelt werden. Der Referent verfügt über jahrelange Erfahrungen in der Begleitung von Existenzgründungen. André May Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum 60, Konstanz Existenzgründung - Selbstständig? Was Sie beachten müssen, damit Ihre Gründung keine Pleite wird. Viele Geschäftsideen scheitern an schlech-ter Vorbereitung. Dabei brauchen Gründer ohne Prüfung des Produktnutzens und ohne umfangreiche Marktuntersuchung erst gar nicht zu beginnen. Auch die Aussicht auf gute Gewinne reicht nicht, wenn Sie nicht wissen, wovon Sie bis zum Eingang der ersten Erträge die laufenden Kosten und Ihren Unterhalt bezahlen. Ein vernünftiger Kostenplan und Liquiditätsplan muss also auf den Tisch. Und da ohne Moos nichts los ist, brauchen Sie noch einen Businessplan, damit Sie Geld vom Arbeitsamt oder anderen Geldgebern erhalten. Wie Sie schrittweise eine Gründung vorbereiten, erfahren Sie in diesem Seminar. Es richtet sich an Personen vor der Gründung, aus allen Branchen, mit oder ohne Gründungsidee. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind nicht Voraussetzung, Checklisten zu den einzelnen Themen werden gestellt. Inhalte: Produktnutzen, Kunden-, Konkurrenzanalyse; Preisfindung; Umsatzermittlung und Absatzchancen; geeignete Absatzmaßnahmen; Businessplan; Finanzplanung, Geldquellen; Gründungsablauf; viele Tipps und nützliche Adressen. Die Dozentin ist selbstständige Beraterin im Auftrag des RKW (Rationalisierungs- u. Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.v.) und war mehrere Jahre im Vertrieb, Marketing, Produktmanagement und in der Erwachsenenbildung tätig. Schwerpunkte: Businesspläne, Marketing, Projektentwicklung, Bewerbungstraining. Ursula Lehner, Dipl.-Ing. Sa+So, , Uhr vhs 90,00 EXCEL kinderleicht Die Excel Lern-CD, die auch Sie überzeugen wird Für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten In enger Zusammenarbeit mit der VHS Konstanz-Singen entstanden Bündelt die Lerninhalte aller VHS Excel-Kurse und Excel Workshops Mit 85 praxisnahen, integrierten Übungsmappen Mit Lösungen und Schritt für Schritt Anleitungen Mit Index-Register Mit Volltextsuche Mit umfangreichem Glossar Nähere Einzeheiten erfahren Sie unter Die CD kann über das Sekretariat der VHS bezogen werden. Anzeige Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

3 Selbstbehauptung Interkulturelle Kommunikation Konstanz Der Gründer-Check: Assessment-Center für Existenzgründer Untersuchungen belegen, dass es Gründern, die über bestimmte Eigenschaften verfügen, leichter fällt, erfolgreich in die Selbständig-keit einzusteigen. Bewertet wurde: Wie steht der Gründer zu einer leistungsorientierten und selbständigen Arbeitsweise? Wie sehr ist er von der Machbarkeit seines Vorhabens überzeugt? Die Selbständigkeit bietet viele Vorteile aber auch Nachteile: Wie die Vorteile und Nachteile bewertet werden, hängt sehr stark vom Einzelnen ab. Im Gründer-Check werden all diese Aspekte einer Gründung beleuchtet: die persönliche Eignung und die Erwartungen und Ziele genauso wie die individuellen Rahmenbe-dingungen. Das Seminar fordert von den Teilnehmern die Bereitschaft, sich kritisch mit der eigenen Persönlichkeit auseinander zu setzen und die Eignung für eine Selbstän-digkeit zu prüfen. Durch die Durchführung eines erprobten Testverfahrens erhalten die Teilnehmer ein individuelles Stärken-Schwächen-Profil. So können sie ihre Eignung für eine unternehmerische Tätigkeit prüfen. Im Rahmen der Testauswertung, die jeder Teilnehmer selbst für sich erstellt, werden Potenziale aufgezeigt und Tipps erarbeitet. Wolfgang Leybold, Diplom-Geograph (Wirtschaftsgeographie), Heike Akli, Dipl.- Psychologin, (Arbeits- und Organisationspsych.) Fr, , Uhr vhs 40, Singen... und jetzt brauch ich Aufträge! Akquise-Strategien Das drängendste Problem von Existenz-gründer/ innen und Selbständigen ist die Kundenakquise. In diesem Workshop entwickeln wir auf Ihre individuellen Stärken zugeschnittene Strategien, um Aufträge zu akquirieren. Inhalte: Kundenorientierung, Marketingkonzept, Eigenpräsentation und Unternehmensauftritt, Empfehlungsmarketing, Telefonische Neukundengewinnung (In- und Outbound), Mailings, PR/Öffentlichkeitsarbeit, Kundenorientierte Geschäftskorrespondenz, Beschwerdemanagement, Netzwerke und Kooperationen, Anzeigen, Angebote nachfassen, Auftragslöcher nutzen etc. Dipl.-Ing. (FH) Jenny Bobach coacht seit über 3 Jahren erfolgreich Existenzgründer und Selbstständige. Ihre Spezialität: Marketing zum Nulltarif. Jenny Bobach, Dipl.-Ing. (FH) Sa, , Uhr vhs, Raum O.4 60,00 Selbstbehauptung Singen Selbstbehauptungstraining für Berufstätige Kennen Sie auch diese Situationen? Sie ärgern sich darüber, dass Sie sich zu bestimmten ungeliebten Arbeiten immer wieder überreden lassen. Auf eine freche oder dumme Bemerkung fällt Ihnen die passende Antwort zu spät ein. Sie werden in Besprechungen öfter in Ihrer Rede unterbrochen. Sie wollen souverän auf Kritik reagieren, aber Ihre Getroffenheit hindert Sie daran. Wir trainieren an Fallbeispielen den selbstsicheren Umgang mit Kritik, sowie das Abwehren von verbalen Angriffen und dummen Bemerkungen. Sie üben das Nein sagen und das Wahren der inneren Gelassenheit in schwierigen Situationen. Die Bedeutung der stimmigen Körpersprache und des Stimmeinsatzes für Ihr selbstsiche-res Auftreten wird im Seminar gemeinsam erarbeitet. Die Dozentin begleitet als Coach für Persönlichkeitsentwicklung Personen unterschiedlicher Berufsgruppen und Branchen zum Thema Selbstbehauptung. Dr. Marion Jung Sa, , Uhr vhs, Raum O.3 60,00 Interkulturelle Kommunikation Konstanz Beziehungen zur arabischen Welt Interkulturelles Training Die arabische Welt repräsentiert eine der bedeutendsten Regionen mit denen Europa und Deutschland auf der geographischen, wirtschaftlichen, politischen, medialen und kulturellen Ebene eng verflochten ist. Das Seminar bietet ein Interkulturelles Training mit dem Schwerpunkt deutscheuropäischer und arabischer Raum. Es beschäftigt sich mit der arabischen Kultur und hilft durch Alltagsbeispiele und Rollenspiele diese zu verstehen und sich in ihr zu Recht zu finden. Die Teilnehmer sollen beispielsweise lernen, wann eine Einladung ernst gemeint ist und nicht nur Höflichkeitsfloskel und was es bedeutet, einen Kaffee angeboten zu bekommen. 1) Einführung ins Konzept der interkulturellen Kommunikation (Was verstehen wir unter Kultur? Das Fremde und das Eigene: Ethnozentrismus als Basis? Interkulturelle Kommunikation) 2) Typische arabische Verhaltensgrundlagen in Verknüpfung mit deutscher Weltanschauung und sozialem Handeln (Was unterscheidet die verschiedenen arabischen Länder? Die Frau im arabischen Kontext. Typische Probleme und Situationen) 3) Rollenspiele und praktische Übungen Dr. des. Tarek Salloukh ist promovierter Soziologe und hat 10 Jahre Erfahrung als Schauspieler und Regisseur auf den Bühnen Beiruts. Als Libanese lebt er seit 1998 in Deutschland und begegnet täglich der Problematik der interkulturellen Kommunikation bis 2004 lebte er in Benin, Westafrika im Rahmen des deutschen Entwicklungsdiensts, wo er die westafrikanische Kultur hautnah erlebt hat. Dieser Aufenthalt ermöglichte ihm auch interkulturelle Erfahrungen mit Angehörigen der dort ansässigen internationalen Gemeinschaft. Daneben konnte er das Verhalten der den Handel dominierenden libanesischen Geschäftsleute im afrikanischen Umfeld studieren und konnte u.a. die Kulturen von Togo, Kamerun, Niger, und Burkina Faso studieren. Dr. Tarek Salloukh Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs 85, Konstanz Deutsche und Schweizer im Kontakt. Was Sie schon immer über die Schweizer/ innen wissen wollten. Das Ziel des Seminars ist es, den Zugang zu Land und Leuten der Schweiz zu erleichtern, Denkweisen und Reaktionen besser zu verstehen und die Kommunikation zwischen Deutschen und Schweizer/innen ein Stückchen zu verbessern. Das ist unverzichtbar, wenn Sie engere persönliche oder berufliche Kontakte in die Schweiz und zu Schweizer/innen pflegen wollen. Im ersten Teil erfahren Sie mehr über die Welt- und Selbstsicht der Schweizer/innen: Selbstverständnis, traditionelle Werte und Schweizer Mythen. Im zweiten Teil diskutieren wir politische Themen, die gegenwärtig die Schweizer/ innen beschäftigen: Bilaterale Verträge oder Beitritt zur EU, stagnierende Wirtschaft, Zukunft der Arbeit, Finanzierung des Gesundheitswesens, Sicherung der Altersrente usw. Der dritte Teil widmet sich dem Sprachkontakt zwischen Schweizer/innen und Deutschen. Wir diskutieren Unterschiede in Sprache, Sprechweise, Verhalten und mögliche Missverständnisse, die sich daraus ergeben können - insbesondere bei beruflichen Kontakten. Dr. Bruno Frischherz ist als Dozent an der Hochschule für Wirtschaft in Luzern seit vielen Jahren mit interkulturellen Fragestellungen befasst. Dr. Bruno Frischherz Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs 85,00 Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

4 124 Wissensmanagement Telefontraining Rhetorik Wissensmanagement und Kreativität Stockach Wissensmanagement Informationsabend für Klein- und mittelständische Unternehmen Das Institut für Unternehmensberatung in Bonn hat in einer Studie festgestellt, dass im Jahr 2005 der Beratungsbedarf im Bereich Wissensmanagement im Ranking auf Platz 2 steht. Erst auf Platz 10 folgt Shareholder Value. Durch gezieltes Wissensmanagement erzielen die Unternehmen Verbesserungen in Vertrieb, Berichtswesen, Kundenmanagement, Personalmanagement, Fertigung etc. Die Studie beweist, dass die Klein- und mittelständischen Unternehmen handeln müssen, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Auf Wunsch können sich nach Absprache weitere Abende anschließen. Tiberius Dumitru Do, , Uhr Berufsschulzentrum, Raum EG 4 gebührenfrei Inhalte: Was ist systemische Transaktionsanalyse? Kommunikations-Modelle (Ich-Zustandsmodell, Transaktionen); tragfähige Vereinbarungen & Verträge; Konflikte und psychologische Spiele; Grundbedürfnisse und Zuwendung; Lebenspositionen und Lebenspläne; Strategien und Methoden gegen positive Veränderung; Persönlichkeitsentwicklung und persönliche Autonomie; Transaktionsanalyse in Gruppen, Teams und Organisationen. Michael Kossmann ist Dipl.-Pädagoge, Ausbildung in systemischer Transaktionsanalyse, NLP-Lehrtrainer und zertifizierter Supervisor. Trainer mit den Schwerpunkten Führung, schwierige Kommunikationsprozesse, Teamentwicklung, Organisationsentwicklung und Personalmanagement. Er ist Lehrender Transaktionsanalytiker (PTSTA). Michael Kossmann Fr, , Uhr Sa, , Uhr So, , Uhr vhs 220,00 umsetzen? Wie verhalte ich mich als Mitarbeiter/in bei Konflikten mit dem Kunden? Nach welchen Regeln verläuft positive Kommunikation? Üben Sie vor der Kamera den Umgang mit Kundenreklamationen und wie Sie Konflikte wirkungsvoll entschärfen können. Anhand von Beispielen lernen auch ungeübte Teilnehmer/innen durch freundliche und zielgerichtete Kundengespräche zu überzeugen. Das Seminar richtet sich an alle, die im direkten Kundenkontakt stehen. Auch Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen im Call Center oder im Front Office Bereich dürfen sich angesprochen fühlen. Die Referentin ist promovierte Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlerin mit mehrjähriger Erfahrung in der wirtschaftspolitischen Beratung und als Trainerin. Dr. Marisa D. Pfister Sa+So, , Uhr vhs 125,00 Inkl. Skript Konstanz Kreativität sinnvoll nutzen Fünf einfache Tools für mehr Erfolg im aktuellen Wandel Kreativität ist gefragter denn je. Wer mit einem kreativen Impuls schneller eine bessere Idee generiert, verschafft sich Vorteile. Reagieren und agieren mit den aktuellen Veränderungen, festigt Ihre Position in allen Lebensbereichen. Der erste Schritt zu mehr Kreativität ist die Erkenntnis, dass Kreativität lernbar ist. Sie erleben in diesem Seminar durch einfache, effektive Methoden und Strategien, wie Sie Ihr Kreativpotential erhöhen können. Der Referent ist seit fast 10 Jahren selbständiger Trainer. Die Faszination der Veränderung spiegelt sich in seinen Seminaren, Kreativflirts und -workshops wider. Auch als Lehrbeauftragter der Swissmem Kaderschule, Winterthur CH, verfolgt Theo H. Koch erfolgreich das Ziel, seine Mandanten persönlich und beruflich voranzubringen. Theo Koch Sa, , Uhr vhs 80,00 Transaktionsanalyse Konstanz Einführung in die Transaktionsanalyse Die Transaktionsanalyse bietet Modelle zum Beobachten, Beschreiben, Verstehen und Behandeln der menschlichen Persönlichkeit und der sozialen Beziehungen zwischen Individuen und sozialen Systemen, und sie bietet Konzepte zur Persönlichkeitsanalyse, zur Beziehungsanalyse, zur Gruppendynamik und Gruppenanalyse und zur Analyse sowie Steuerung von sozialen Systemen. Das Seminar ist als Einführung anerkannt von der Deutschen und Europäischen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA; EATA). Telefontraining/ Beschwerdemanagement Konstanz Telefon-Kommunikation/Telefon-Training Das Telefon ist das wichtigste Kommunikationsmittel. Das Hörbild ist ein wesentlicher Faktor für den persönlichen Erfolg - und das Image eines jeden Unternehmens. Seminarinhalte: - Tricks und Tipps: erfolgreiche Beeinflussung durch das Telefon - professionell, gewinnend, sicher, souverän und zielgerichtet telefonieren - Überlegenheit durch psychologische Einflußnahme gewinnen - mit aktivem Zuhören und gut platzierten Fragen das Gespräch lenken - Probleme und kritische Situationen lösen - individuelle Tests mit Stimmaufzeichnung in Form von Experimenten lassen die persönlichen Telefontalente erkennen - Trainingsdialoge Ziel: Die richtige Handhabung des Telefons als Medium phonetischer Beeinflussung. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen in Telefonzentralen, Sekretäre/innen und Sachbearbeiter/innen (im Kundenkontakt), Selbständige aller Branchen. Johann R. Grolik Sa, , Uhr vhs 75,00 Inkl. Skript Konstanz Beschwerdemanagement Geht einmal etwas schief, dann fehlen häufig die geeigneten Rezepte oder gar die Ansprechpartner für Reklamationen. Dabei kann auch ein Reklamationsgespräch durchaus positiv verlaufen. Was erwarten unsere Kunden vom Produkt oder der Dienstleistung? Wie lässt sich Beschwerdemanagement sinnvoll ein- und Rhetorik/Gesprächsführung/ Vortragsgestaltung Konstanz Rhetorik Basiskurs: Überzeugend auftreten Reden und Auftreten sowie das Präsentieren von Ideen, Ergebnissen und Produkten wird immer wichtiger. Durch Reden lernt man durch Reden (Cicero) und Feedback anhand der Videoanalyse erkennen Sie Ihre eigenen Stärken und Schwächen. Sie lernen selbstbewusst und angstfrei aufzutreten und eignen sich für Sie stimmige Redetechniken an. Inhalt: Grundlagen der Rhetorik; vier Verständlichmacher; überzeugende Körpersprache; Übungen zum geplanten und spontanen Reden und Auftreten Rainer Manderla Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs 90,00 Die Gebühr enthält ausführliche Seminarunterlagen Konstanz Rhetorik Aufbaukurs: Überzeugend auftreten - sicher präsentieren Sie verfügen bereits über Redeerfahrungen. Sie wollen durch Übungen sowie Selbstund Fremdbildanalyse (Video) herausarbeiten, wie Sie selbstsicherer auftreten und Ihre Präsentation überzeugend gestalten können. Sie entwickeln Ihren persönlichen Stil weiter und lernen, auch mit schwierigen Situationen umzugehen. Inhalt: Rede- und Überzeugungstechniken; gehirngerechte Präsentation; Umgang mit schwierigen Redesituationen; Übungen zum geplanten und spontanen Reden und Präsentieren Rainer Manderla Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs 90,00 Die Gebühr enthält ausführliche Seminarunterlagen. Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

5 Gesprächsführung Verkauf Singen Professionelle Gesprächsführung Wir kommunizieren ständig - oft ohne uns bewusst zu sein, dass wir Botschaften und Signale senden. Kommunikationsprofis kennen und beherrschen die sprachlichen und nichtsprachlichen Signale und Botschaften und setzen sie bewusst ein. So wird Kommunikation zur Kunst. Wie bei jeder Kunst brauchen wir zum einen Talent und zum anderen bestimmte Techniken. Dieser Kurs zielt auf die Techniken in der Kommunikation (Zuhören, Paraphrasieren, bewusster Ebenenwechsel zwischen Sachund Beziehungsebene, Arbeiten mit Fragen, Feedback geben) und deren bewussten und gekonnten Einsatz im Gespräch. Der Dozent ist seit 18 Jahren selbständiger Trainer und war davor in Management und Verkauf tätig. Herbert Wilhelm 2 x Sa ab , Uhr vhs, Raum O.4 125, Singen Vortragsgestaltung Die Fähigkeit, Ergebnisse zu präsentieren, gilt mittlerweile als eine der entscheidenden Fähigkeiten von Mitarbeitern mit Leitungsverantwortung oder von Spezialisten. Nun erscheinen Präsentationen mit PowerPoint nicht so schwer. Doch meistens sind solche Präsentationen auf bloße Monologe angelegt. Überzeugen können Sie jedoch nur im Dialog, und wenn Ihr Vortrag zum inneren Erlebnis wird. Inhalt:Die Mechanismen der Überzeugungsarbeit; wie Lernprozesse angeregt werden und zum inneren Erlebnis führen; die Macht der Bilder gekonnt verwenden; persönliches Vortragsverhalten. Der Dozent hat im Rahmen seiner Berufstätigkeit zahlreiche Präsentationen im Rahmen von Fortbildungen und Fachkongressen gehalten und sich zunehmend für die Ursachen ihres Erfolgs interessiert. Info zum Kurs: Mo , Uhr Rudolf Göldner, Dipl.-Ing. Sa, , Uhr So, , Uhr vhs, Raum O.3 90, Singen Workshop Vortragsgestaltung Im Workshop erarbeiten Sie mit Unterstützung des Kursleiters eine ca. 10-minütige Kurzpräsentation. Sie können aber auch eine Präsentation mitbringen, die Sie dann mit dem Kursleiter besprechen und gegebenfalls überarbeiten. Danach führen die Kursteilnehmer ihre Kurzpräsentationen vor. Die Zuhörer bewerten die Präsentationen mit vorgegebenen Bewertungsbögen, und der Kursleiter gibt ein ausführliches Feedback. Rudolf Göldner, Dipl.-Ing. Sa, , Uhr vhs, Raum O.3 25,00 Verhandlungsführung / Verkauf Konstanz Erfolgreicher Verhandeln Empirisch nachweisbar gibt es Strategien, die in Verhandlungen erfolgreich eingesetzt werden und entsprechende Ergebnisse erzielen. Mindestes 20 Schachzüge setzt ein Verhandler bewusst oder unbewusst ein. Natürlich ist es vorteilhaft, diese zu kennen! Entweder um selbst Vorteile daraus zu ziehen oder um zu erkennen, wenn sie gegen einen eingesetzt werden. Verhand-lungsstrategie und -gegenstrategie kennen lernen ist das Ziel bei Erfolgreicher Verhandeln und eine Voraussetzung, um bspw. Preisdruck zu begegnen. Der Referent ist seit fast 10 Jahren selbständiger Trainer. Auch als Lehrbeauftragter der Swissmem Kaderschule, Winterthur CH, verfolgt Theo H. Koch erfolgreich das Ziel, seine Mandanten persönlich und beruflich voranzubringen. Theo Koch Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs 90, Konstanz Erfolgreich, mit gutem Gefühl verkaufen! NLP sinnvoll einsetzen NLP, das Neurolinguistische Programmieren, ist laut SPIEGEL das Innovativste und Eleganteste, was als Psychotraining derzeit angeboten wird. NLP untersucht die inneren Strategien von erfolgreichen Menschen und macht dieses Wissen nachvollziehbar und erlernbar. Ziel ist es nicht, Manipulationstechniken zu lernen, sondern sicherzustellen, dass auch der Käufer zufrieden ist, wiederkommt und Sie weiterempfiehlt. Kursinhalt: Selbstsicherheit gewinnen; Kontakt zum Kunden herstellen und Vertrauen des Kunden gewinnen; Umgang mit Kundeneinwänden und Reklamationen; Fragetechniken; Kundenwünsche erkennen; Qualitätskriterien des Kunden erkennen; Entscheidungsstrategie des Kunden erkennen; Verhandlungen und Konflikte; Umgang mit Absagen; Selbstmotivierung; die Einstellung zum Verkaufen überdenken. Der Trainer ist Autor des Buches Neue Lebens Perspektiven. Mehr Erfolg und Lebensfreude durch NLP, Junfermann Verlag. Martin R. Mayer, NLP-Lehrtrainer DVNLP Sa+So, , Uhr vhs 125,00 Software-Schnäppchen! Sonderkonditionen für vhs-teilnehmer: Microsoft Windows XP Professional Update 83,00 inkl. MwSt. Microsoft Office Standard Edition 77,00 inkl. MwSt. Microsoft Office Professional Edition 90,00 inkl. MwSt. Voraussetzung: Besuch eines Seminars der vhs im Bereich Sprachen oder Beruf Singen Kommunikation in Führung und Verkauf Wie gehe ich ein schwieriges Gespräch mit einem Mitarbeiter an? Wie baue ich ein Gespräch mit einem wichtigen Kunden auf? Anders als in Alltagssituationen ist hier das Erreichen bestimmter Ziele wichtig. Bei solchen Gesprächen ist es daher hilfreich, einen klaren Aufbau zu haben, der Sicherheit vermittelt, die Mittel zu kennen, die einzusetzen sind, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, und zu wissen, was es zu vermeiden gilt. Inhalte: Einstieg und Eröffnung eines Gespräches; Einwandbehandlung; Umgang mit Widerständen, Konfliktvermeidung; Umgang mit Konflikten; Abschluss eines Gesprächs. Der Dozent ist seit 18 Jahren selbständiger Trainer und war davor in Management und Verkauf tätig. Herbert Wilhelm Sa, , Uhr vhs, Raum O.3 60,00 Marketing Konstanz Erfolgreiches Marketing Erwarten Sie umsetzbare Ideen und Empfehlungen. Gewinnen Sie Einsichten und Ansichten in den unterschiedlichen Bereichen der Kommunikation, die Ihnen den entscheidenden Vorsprung ermöglichen. Unser Referent Johann R. Grolik machte sich mit 54 nach 35 Jahren als Marketing-/ Werbeleiter großer Unternehmen mit einer Werbeagentur selbständig. Erfolgreich. Innerhalb von zwei Folgetagen verrät er Ihnen erprobte Rezepte, die eine Firma - oder Sie als Existenzgründer - auf Erfolgs-kurs bringen. 1. Tag - IMAGE-PROFIL: eine Basis des Erfolgs - THINK: Ideen sparen Geld! - WUNSCHDENKEN: die Realität sieht anders aus - MOTIVATION: der Funke springt über - TELEFON: die beste Verbindung - INTERNET: wie findet man mich? - KUNDEN: wie finde ich sie? - ANGEBOT: wo bleibt die Nachfrage? 2. Tag - ICH: wie möchte ich gesehen werden? - TATORT: wie sieht mein Drumherum aus? - WETTBEWERB: man ist nicht alleine auf der Welt - BEISPIELE: die Guten ins eigene Töpfchen - ZIELE: nur Volltreffer zählen - AKTION: sich regen bringt Segen - SIEGER: der Zweite ist schon der Verlierer - START: gut trainiert kann es nun losgehen Max. 8 Teilnehmer Johann R. Grolik Sa+So, , Uhr vhs 140,00 Inkl. Skript Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

6 126 Mitarbeiterführung Projektmanagement Mitarbeiterführung/ Sitzungsmanagement Konstanz Effektive und verantwortungsvolle Mitarbeiterführung mit Hilfe von NLP NPL, das Neurolinguistische Programmieren, ist laut SPIEGEL das Innovativste und Eleganteste, was als Psychotraining derzeit angeboten wird. NLP untersucht die inneren Strategien von erfolgreichen Menschen und macht dieses Wissen nachvollziehbar. Kursinhalt:Selbstsicherheit und Autorität gewinnen; Mitarbeiter motivieren; Ziele setzen und erreichen; Verhandlungen und Konflikte; Entscheidungsfindung; Erreichen von Höchstleistungen; Teamarbeit; Leistungskontrolle; Üben von Kritik; die Aufgaben einer Führungskraft. Der Trainer ist Autor des Buches Neue Lebens Perspektiven. Mehr Erfolg und Lebensfreude durch NLP, Junfermann Verlag. Martin R. Mayer, NLP-Lehrtrainer DVNLP Sa+So, , Uhr vhs 125, Konstanz Sitzungsmanagement und Gesprächsleitung Sitzungen gelten als unproduktiv und frustrierend. Dabei sind sie wichtig - nicht nur zum Informationsaustausch und zur Koordinierung, sondern auch als Kontaktmöglichkeit und als Kommunikationsplattform. Unternehmen können nur effektiv arbeiten, wenn nicht jeder für sich, sondern alle gemeinsam agieren. Das funktioniert aber nur, wenn es richtig gemacht wird. Inhalte: Einladung (was muss sie enthalten? worauf kommt es an?); sinnvolle Festlegung des Teilnehmerkreises (für wen ist es wichtig?); Auswahl der Tagesordnungspunkte (was ist wofür wichtig?), Moderation der Sitzung (Gesprächsführung und Einsatz von Moderationstechniken). Der Dozent ist seit 18 Jahren selbständiger Trainer und war davor in Management und Verkauf tätig. Herbert Wilhelm Sa, , Uhr vhs 75,00 Projektmanagement und Teamentwicklung Konstanz Management von EU-Projekten Das Planen, Beantragen und Managen von EU-Projekten und Projekten, die Finanzierungen aus Landes- oder Bundesmitteln erhalten, stellt zunächst die Entscheider in projektinteressieten Institutionen, aber dann vor allem die Koordinatoren und ihre Mitarbeiter vor besondere Herausforderungen. Es ist ihre Aufgabe, neben der einvernehmlichen Planung, Überwachung und der termingerechten Ablieferung von Kostenund Arbeitsdokumentationen ein heterogenes, oft auch internationales Team zusammenzuführen und zusammenzuhalten. Eine strukturierte Projektplanung im Vorfeld erleichtert nicht nur die Koordination, sondern bildet die Basis für eine reibungslose Projektdurchführung. Inhalt: Projektplanung und Durchführung von EU-Projekten; Anforderungen der EU; Auf-bau und die Implementierung von Informations- und Kommunikationsstrukturen; Vorbereitung von Meetings; Umgang mit Konflikten. Thomas Peter, Projektleiter Lernende Region Bodensee Sa, , Uhr vhs 80, Stockach Projektmanagement - Informationsveranstaltung Projektmanagement wird bei Produktentwicklung und im Vertrieb eingesetzt. Teamund Führungsstrukturen werden transparent, Prozesse können besser geplant, gesteuert, kontrolliert und geregelt werden. An diesem Abend sollen Teilnehmer aus Wirtschaft, Industrie, Handel und Verwaltung einen Einblick in die Projektarbeit erhalten. Auf Wunsch können sich nach Absprache weitere Abende anschließen. Hans-Joachim Schneider, Dipl.-Ing. Di, , Uhr vhs, Raum 6 gebührenfrei Konstanz Führungs-Know-how für Projektleiter Für viele Mitarbeiter bringt eine Projektleitung das erste Mal die Übernahme einer Führungsrolle mit sich. Führen in Projekten ist besonders anspruchsvoll, weil Projektleiter in der Regel keine oder wenig Weisungsbefugnisse gegenüber dem Projektteam haben und die ihnen übertragenen Aufgaben keine Standardjobs sind. In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der erfolgreichen Führung von Mitarbeitern und Teams kennen, analysieren Ihren eigenen Führungsstil und sind so dafür gewappnet, Ihr Projekt zum Ziel zu bringen. Stichworte für den Inhalt: Grundlagen der Führung / Führungsstile/ Führungsstilanalyse/ Motivationstheorien/ Führen von Teams. Die Referentin arbeitet als Trainerin und Coach für Führungskräfte und als Dozentin in den Bereichen Führung, Personal, Strategisches Management und Zielmanagement. Hanna Fearns, Coach und Trainerin Sa, , Uhr vhs 75, Singen Projektmanagement Das Managen von Projekten erfordert planerische, technische und vor allem soziale Kompetenzen. Sie lernen Methoden der Projektarbeit kennen, die erfolgreich angewandt werden können. Inhalte: Sachebene: Von der Idee zum Projektstart; Kreativitätstechniken und Analysetechniken; Organisation; Planung; Controlling; Methoden der Alternativenbewertung und Entscheidungsfindung; Gantt-Diagramm und Netzplantechnik. Psychosoziale Ebene: Führung und Motivation; Teammanagement, Teamentwicklung; Konfliktmanagement; Kommunikation in Projekten. Im Seminar werden Sie aktiv mit einbezogen, Trainingssequenzen wechseln mit Einzel- und Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussionen und Übungen. An einem Beispiel planen, realisieren, steuern und controllen Sie mit den anderen Teilnehmern ein eigenes Projekt und erhalten dazu Feedback. Der Dozent war Führungskraft in einem Kreditinstitut; seit Jahren ist er in der Leitung und im Coaching von Projekten und als Trainer in der Erwachsenenbildung tätig. Peter Kehrer Sa+So , Uhr vhs, Raum O.4 125, Singen Teams erfolgreich entwickeln und leiten Ziel der Teamentwicklung ist eine befriedigende und effektive Zusammenarbeit der Mitglieder. Dazu braucht es ein Klima, das Störungen im zwischenmenschlichen Bereich verringert. Teamentwicklung bedeutet daher immer Entwicklung der Fähigkeiten der Teammitglieder zu Kontakt und Kommunikation. Inhalte: Eine Gruppe macht noch kein Team; Istsituation - Sollsituation; formelle und informelle Beziehungsstrukturen im Team; Teamrolle: Macher oder Sammler; Rollenkonflikte; Formen der Kommunikation; Konflikte und Ursachen; der persönliche Konfliktstil; Umgang mit Konflikten; Kontakt und Grenzen. Der Dozent ist seit 18 Jahren selbständiger Trainer und war davor in Management und Verkauf tätig. Herbert Wilhelm 2 x Sa ab , Uhr vhs, Raum E.8 90,00 inkl. Lehrwerk Treffpunkt Frau und Beruf Informationstagung Mittwoch, Gewerbeakademie Konstanz Gemeinsame Veranstaltung Die Tagung soll allen interessierten Frauen helfen, die Wiedereingliederung In die berufliche Arbeit rechtzeitig Vorzubereiten. Wir sagen Ihnen, wie Sie Kontakte zur Berufswelt erhalten können, wie Sie Ihre Fähigkeiten den Erfordernissen des Arbeitsmarkts anpassen und fördern können. Information und Anmeldung auch bei der vhs: Tel / Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

7 Außenhandel Betriebliches Rechnungswesen 127 Außenhandel Singen Außenhandel kompakt Inhalt: Handelsrechtliche Rahmenbedingungen; Lagerhaltung; Verkehrssysteme und Transportmittel; Lager- und Transportdokumente; Inhalte und Formen internationaler Handelsgeschäfte; Besonderheiten und Risiken internationalen Handels; Lieferungsund Zahlungsbedingungen im Außenhandel; Ein- und Ausfuhrverfahren; Vertragsabwicklung, Außenhandelsdokumente. Zur Übung werden Beispiele aus der täglichen Praxis bearbeitet. Gerhard Thiel, Verkehrsfachwirt Sa, , Uhr vhs, Raum O.4 40, Singen Zollformulare ausfüllen - Export/ Import/ Transit Das Ausfüllen von Export- und Zollformularen bereitet oft Schwierigkeiten. Es werden alte Muster verwendet, obwohl sich die Rechtsvorschriften geändert haben. Im Mittelpunkt des Seminars stehen Übungen für das richtige Ausfüllen der Formulare. Inhalt: Rechtsgrundlagen; Ausfuhrpapiere (Intrastat-Meldungen, Ausfuhranmeldungen, Ausfuhrgenehmigung, Warenverkehrsbescheinigungen, Lieferantenerklärungen, Ursprungszeugnisse, Carnet A.T.A.), Internet- Zollanmeldung, ATLAS. Gerhard Thiel, Verkehrsfachwirt Sa, , Uhr vhs, Raum O.3 40,00 Umweltmanagement Konstanz Umweltmanagementsysteme - Nutzen und Aufwand Ein gut funktionierendes betriebliches Umweltmanagementsystem ist ein wichtiges Element zur Kosteneinsparung und ist zur ständigen Kontrolle über die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben unerlässlich. Viele Unternehmen werden zudem auch von ihren Kunden aufgefordert ein solches Managementsystem einzuführen oder wollen sich aus wirtschaftlichen Gründen nach EMAS zertifizieren lassen. Inhalt: Einführung in die Grundlagen des Umweltmanagements und des Umweltrechts; Aufbau von Umweltkennzahlensystemen, mit denen alle umweltrelevanten Informationen effizient gesammelt, verarbeitet und dokumentiert werden; Nutzen und Aufwand von Umweltmanagementhandbüchern und Umwelterklärungen. Die Referentin ist ausgebildete Auditorin für Umwelt- und Qualitätsmanagement und Lehrbeauftragte für Umweltrecht, Umweltmanagement und Umwelttechnologien Dr. Roswitha Moosbrugger, Chemikerin Di, , Uhr vhs 15,00 Warenwirtschaft Konstanz Lexware Pro Warenwirtschaft Mit Lexware Warenwirtschaft erhalten Sie auf Knopfdruck einen Überblick über Auftragsbestände, Kundendaten und die Abwicklung von Warenströmen. Ihre Rechnungen aus der Warenwirtschaft gelangen automatisch in die Buchhaltung. Standard-Schnittstellen (z. B. DATEV) ermöglichen die Weitergabe an den Steuerberater. Inhalt: 1. Auftragsbearbeitung für Fakturierung, Vertriebsmanagement und Angebotswesen; Kundenmanagement für die Pflegeumfangreicher Kundeninformationen und -daten; Kreditmanagement (Prüf- und Bearbeitungsprozesse für gesperrte Aufträge; Überwachungsbericht für Kredite; automatische Kreditlimitwarnung; Zahlungsüberwachung); Umsatzberichte (Standardberichte; Umsatzanalyse; frei definierbare Berichte zu Angeboten, Aufträgen, Gutschriften, Rechnungen; Deckungsbeitragsanalyse; Angebotsanalyse; Ergebnisberichte für Lieferungen, Mengen und Preise; europäische Umsatzsteuerberichte). 2. Bestellwesen: Eingangsrechnung, Bestellabwicklung sowie Budgetkontrolle und Verpflichtungsprüfung; Analyse und Reporting auf der Basis einer umfassenden Datenbank mit Lieferanteninformationen zur Erhöhung der Einkaufstärke. 3. Lagerverwaltung (Verwaltung des Lagerbestands - ermöglicht eine genauere Steuerung, ohne dabei Einbußen beim Kundenservice zu haben). Andrea Hilf 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 BWL Singen Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Nicht-Kaufleute Betriebswirtschaftliches Basiswissen wird immer stärker gefordert, wenn es um das berufliche Fortkommen geht. Dieser Kurs wendet sich an Nicht-Kaufleute, die in ihrer bisherigen Ausbildung keine oder nur oberflächliche Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre erworben haben. Der Kurs vermittelt eine systematische Einführung in die wesentlichen Kapitel der BWL und bietet zahlreiche praxisnahe Übungsbeispiele zur Veranschaulichung der Theorie. Inhalte: Unternehmensrechtsformen; Planung (strategisch und operativ); Organisationslehre; Unternehmenszusammenschlüsse; Personalwirtschaft; Beschaffung und Lagerhaltung; Finanzierung; Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn und Verlust); Kostenrechnung; Interne Revision und Controlling. Der Dozent ist Diplom-Kaufmann und war im In- und Ausland tätig. Wolfgang Stammer 3 x Sa Uhr + 2 x Fr Uhr, ab vhs, Raum O.3 140,00 Betriebliches Rechnungswesen In der Wirtschaft werden Mitarbeiter gesucht, die in der Lage sind, im Bereich des Rechnungswesens Betriebsabläufe in ihrem Zusammenhang zu erkennen. In vielen Betrieben fallen die Aufgaben des Finanzund Lohnbuchhalters zusammen. Das Abrechnen von Löhnen und Gehältern gehört dort ebenso zum Aufgabenbereich des Buchhalters wie das Kontieren und Buchen von Belegen. Dazu ist insbesondere auch der Umgang mit der EDV erforderlich. Im Rahmen unseres modularen vhs- Lehrgangssystems Betriebliches Rechnungswesen können Sie die Zertifikate Geprüfte Fachkraft für Finanzbuchhaltung und Geprüfte Fachkraft für Lohn- und Gehaltsabrechnung erwerben, die bei der Prüfung zu(r)m Finanz-, Lohn-, und DV- Buchhalter/in (VHS) angerechnet werden. Bitte fordern Sie den ausführlichen Flyer an! Info: Dr. Helmut Lehner 07731/ Singen Kostenrechnung mit Excel Die Kostenrechnung ist die Grundlage für die Preispolitik eines Betriebes und damit ein zentrales Managementinstrument. Inhalte: Grundbegriffe und Aufbau eines Beispielunternehmens; Analyse und Darstellung von Kosten; die Kostenartenrechnung; die Kostenstellenrechnung; die Kostenträgerrechnung; Methoden der Kostenrechnung; Übungen an praktischen Beispielen. Voraussetzung: Grundkenntnisse in Excel und Kostenrechnung. 3 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Stockach Kosten- und Leistungsrechnung Controlling Die Kostenrechnung ist die Grundlage für die Preispolitik eines Betriebes und damit ein zentrales Managementinstrument. Inhalte: Grundbegriffe und Aufbau eines Beispielunternehmens; Analyse und Darstellung von Kosten; die Kostenartenrechnung; die Kostenstellenrechnung; die Kostenträgerrechnung; Methoden der Kostenrechnung; Übungen an praktischen Beispielen. Voraussetzung: Gute Grundkenntnisse in Excel. Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 10 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 192,00 Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

8 128 Buchführung Lohn- und Gehalt Konstanz Einfache Buchführung am PC für (Klein)Unternehmer/in Das LEXWARE-Softwarepaket Finanzbuchhaltung am PC bietet einen leichten und kostengünstigen Einstieg in die FiBu eines Betriebes. Inhalte: Durch die praktische Anwendung des LEXWARE-Programmes erwerben Sie Grundkenntnisse in der einfachen Buchführung. Problemlose, steuerrechtliche Gewinnermittlung durch die Einnahmen- Überschussrechnung. Ein Musterfall garantiert die praktische Umsetzung. Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse Andreas Brey, Steuerberater Fr, , Uhr Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 Teilnahmevoraussetzungen: Grundlagen der Buchführung. Andrea Hilf 4 x Fr Uhr + 3 x Sa Uhr, ab Fr, vhs 340,00 inkl. Lehrwerk Singen Finanzbuchführung 2 Ralf Städele 15 x Mi ab , Uhr Robert-Gerwig-Schule, Raum , Stockach Buchführung 2 für Fortgeschrittene Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 10 x Do ab , Uhr vhs, EDV-Raum 192,00 Problemen anderer Teilnehmer vertraut werden, klären sich viele Fragen, und Sie gewinnen Sicherheit für die Prüfung. Andrea Hilf Di, , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Prüfung Finanzbuchführung 1 Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Xpert-Business- Zertifikat Finanzbuchführung: Grundlagen ; die Inhalte des Kurses werden im Zertifikat genannt. Alfred Wikenhauser Sa, , Uhr vhs, Vortragssaal 38, Konstanz Grundlagen Finanzbuchführung (= Fibu 1) Das Seminar führt systematisch und sehr praxisbezogen in das Sachgebiet der doppelten Buchführung ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Wissen wird so vermittelt, dass es schnell in der alltäglichen Buchführungspraxis eingesetzt werden kann. Inhalt: Grundlagen der doppelten Buchführung; Organisation der Buchführung in der Praxis (Ordnen der Belege); Inventur, Inventar, Bilanz; Buchungen anhand von Originalbelegen; Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten; Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung; Buchungen im Warenverkehr; Umsatzsteuer/ Umsatzsteuervoranmeldung; Privatkonto/ Eigenverbrauch; Anlagevermögen/ Buchung/ Abschreibungen; Jahresabschluss und Auswertung. Andrea Hilf 4 x Fr Uhr + 3 x Sa Uhr, ab Fr vhs 320,00 inkl. Lehrwerk Singen Finanzbuchführung 1 Ralf Städele 15 x Mo ab , Uhr Robert-Gerwig-Schule, Raum , Stockach Buchführung 1 Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 10 x Mi ab , Uhr vhs, Raum 1 192, Konstanz Qualifizierte Finanzbuchführung (= Fibu2) Das Seminar vermittelt die aktuellen Kenntnisse für die erfolgreiche Bearbeitung einer anspruchsvollen Finanzbuchhaltung. Inhalte: Schwierige Buchungen, Zahlungsund Finanzbereich (Wechsel, Schecks, Wertpapiere, Anzahlungen, Darlehen), Steuern in der Buchführung, Export/Import, nicht abzugsfähige Betriebsausgaben, Reisekosten, Personalkosten und Anlagenbuchführung, Grundzüge der Bilanzierung Konstanz Finanzbuchführung mit EDV Teil I Sie lernen, wie einfach und sicher Sie mittels des Softwarepakets LEXWARE Buchhalter Ihre Buchhaltung in den Griff bekommen. Inhalte: Einrichten der Buchführung und Konten, die richtige Belegkontierung, Kassenbuch, Debitoren, Kreditoren, Datenerfassung der Geschäftsfälle, Journale, Saldenliste, betriebswirtschaftliche Auswertung, Umsatzsteuer-Voranmeldung. Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse und Grundlagen der Buchführung. Andrea Hilf 2x Sa+2x So, ab , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Finanzbuchführung mit EDV, Teil II Kursziel: Der praxisgerechte Umgang mit dem LEXWARE Buchhalter für die professionelle Handhabung der FiBu und der Jahresabschlussarbeiten. Ideal zur Vertiefung und Ergänzung von Teil 1. Inhalte: Übernahme einer bestehenden Buchführung, Kontierung anspruchsvoller Geschäftsvorfälle wie Anzahlungen, Lohn & Gehalt, Steuern, Darlehen, Export/Import. Vorbereitende Abschlussbuchungen wie Eigenverbrauch, Abschreibungen, Inventurdifferenzen, Jahresabschlussarbeiten zur Bilanzerstellung und für die Anlagenbuchführung. Voraussetzungen: Grundkenntnisse LEXWARE Buchhalter. Andrea Hilf 2x Sa+2x So, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Prüfungsvorbereitung: Finanzbuchführung (1/2/mit EDV ) Wenn Sie sich rechtzeitig zur Prüfungsvorbereitung für die bundesweit anerkannten Xpert-Business-Zertifikate anmelden, erhalten Sie die Aufgaben des letzten Jahres. Bei der Bearbeitung dieser Aufgaben entdecken Sie sicher Dinge, die Ihnen unklar sind und die Sie noch nicht hinreichend beherrschen. Da Sie in der Vorbereitung auch mit den Singen Prüfung Finanzbuchführung 2 Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Xpert-Business- Zertifikat Finanzbuchführung 2 ; die Inhalte des Kurses werden im Zertifikat genannt. Alfred Wikenhauser Sa, , Uhr vhs, Vortragssaal 38, Konstanz Prüfung Finanzbuchführung mit EDV Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Xpert-Business- Zertifikat Finanz-buchführung mit EDV. Wenn Sie die Prüfungen zu - Finanzbuchführung II und - Finanzbuchführung mit EDV erfolgreich absolviert haben, erhalten Sie das bundesweit anerkannte Xpert-Business- Zertifikat Geprüfte Fachkraft für Finanzbuch-führung (die Inhalte der Kurse werden im Zertifikat genannt). Andrea Hilf So, , Uhr vhs, EDV-Raum , Stockach Lohn-und Gehaltsabrechnungen in Kleinund mittelständischen Unternehmen Inhalt: Ermittlung des steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Arbeitslohnes; Berechnung der Lohnsteuer- und Sozialver-sicherungsbeiträge; Pauschalversteuerung und die sozialversicherungsrechtliche Behandlung pauschal versteuerter Bezüge; Betriebsrenten und Formen der betrieblichen Altersversorgung; Lohnsteuerjahres-ausgleich; ausländische Arbeitnehmer und Auslandseinsätze von Arbeitnehmern; Reise- und Umzugskosten; die Folgen von Fehlern in Lohn- und Gehaltsabrechnungen; Schein-selbständigkeit. Arbeitsrecht: Betriebsverfassungsrecht, Tarifrecht, Arbeitsvertrag, Arbeitnehmerschutzrechte, Urlaub, Berufsausbildungs-recht, Arbeitsgerichtsbarkeit. Die Abrechnungen werden über das Lexware-Programm Financial-Office erstellt. Manfred Hennchen, Dipl. Betriebswirt 10 x Di ab , Uhr vhs, EDV-Raum 192,00 Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

9 Personalwesen Steuer 129 Personalwesen Lehrgang mit IHK-Zertifikat UE Der Lehrgang wird in Kooperation mit der IHK Konstanz durchgeführt. Er ist modular aufgebaut und umfasst drei Kurse: Personalmanagement ; Lohn und Gehalt mit EDV sowie Lohn und Gehalt II (im Sommer 2006). Qualifizierte Mitarbeiter im Personalwesen müssen mit den zeitgemäßen Methoden ihres Aufgabengebietes vertraut sein. Sie müssen die Bearbeitung der Löhne und Gehälter ebenso beherrschen, wie die Planung von Einstellungen sowie die bei der Auflösung eines Arbeitsverhältnisses anfallenden Aufgaben. Zielgruppe: Sachbearbeiter/innen, die neue Aufgaben im Personalwesen übernommen haben oder übernehmen wollen. Um das Zertifkat zu erhalten, muss ein Abschlusstest im Sommer 06 erfolgreich absolviert werden. Die Module können aber auch einzeln besucht und mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen werden Konstanz Personalmanagement In diesem Kurs erwerben Sie grundlegende Kenntnisse der Personalplanung, -beschaffung und -auswahl sowie des Personaleinsatzes und der Personalentwicklung. Inhalte: Personalplanung als Teil der Unternehmensplanung; Planung des Personaleinsatzes Mitwirkungsrecht des Betriebsrates Personalbeschaffung; Stellenbeschreibung / Anforderungsprofil; Personalauswahl- Methoden; Analyse der Bewerbungsunterlagen; Personalakte; Einführung neuer Mitarbeiter; Personalentwicklung Mitarbeitergespräch; Zielvereinbarungen. Heike Akli, Dipl.- Psychologin, (Arbeits- und Organisationspsychologie) 2 x Sa + So, Uhr, ab vhs 272, Konstanz Lohn- und Gehaltsbuchhaltung mit EDV (Teil 1) In diesem Kurs erwerben Sie die notwendigen Grundlagen, um Lohn- und Gehaltsabrechnungen im Betrieb durchführen zu können. Der Kurs dient auch der Auffrischung Ihrer Kenntnisse, wenn Sie nach einer Pause wieder einsteigen. Kursziel: Sie erstellen die komplette Abrechnung mit dem LEXWARE-Programmpaket Lohn & Gehalt. Inhalte: Grundlagen (Erfassen der Firmenstammdaten, Personaldaten einrichten); Anwendungen der EDV in der Lohn- und Gehaltsabrechnung; Anwendungsrahmen; Funktions- und Arbeitsweise des eingesetzten Programms; Anlage von Stammdaten; Eingabetechnik und Erfassen der variablen Lohndaten: Abrechnung und Auswertung der Lohnabrechnung; Ein- und Austritt eines Arbeitnehmers während eines Monats; Interpretation und Kontrolle der Computerausdrucke: Durchführung eines Monatsabschlusses; Auswertung am Jahresende, Voraussetzungen: gute PC-Grundkenntnisse. Vorteilhaft: Grundkenntnisse in Personalarbeit. Frank Guth 2 x Sa + So Uhr, ab vhs, EDV-Raum , Konstanz Lohn- und Gehaltsbuchhaltung (Teil 2) - Vorankündigung - Schwerpunkt dieses Kurses sind die steuer-, sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen Aspekte der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung: Ermittlung des steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Arbeitslohnes; Berechnung der Lohnsteuer- und Sozialversicherungsbeiträge; Pauschalversteuerung und die sozialversicherungsrechtliche Behandlung pauschal versteuerter Bezüge; Betriebsrenten und Formen der betrieblichen Altersversorgung; Lohnsteuerjahresausgleich; ausländische Arbeitnehmer und Auslandseinsätze von Arbeitnehmern; Reiseund Umzugskosten; die Folgen von Fehlern in Lohn- und Gehaltsabrechnungen; Scheinselbständigkeit. Arbeitsrecht: Betriebsverfassungsrecht, Tarifrecht, Arbeitsvertrag, Arbeitnehmerschutzrechte, Urlaub, Berufsausbildungsrecht, Arbeitsgerichtsbarkeit. Jochen Schwenger 3 x Sa + 2 x So Uhr, ab vhs 320,00 Steuererklärung Konstanz Einkommenssteuererklärung Kursziel: Sie können am Ende Ihre Steuererklärung unter Ausnutzung aller Einsparmöglichkeiten selbstständig anfertigen. Inhalte: Einsicht in das System der Einkommens- und Lohnsteuer, Durchblick bei den Formularen, Werbungskosten, Sonderausgaben, Vorsorgeaufwendungen, außergewöhnliche Belastungen, Berechnung der Steuer anhand von Fallbeispielen. Die Ausgaben für den Kurs sind steuerlich absetzbar. Andreas Brey, Steuerberater Sa, , Uhr vhs 60, Stockach Einkommenssteuererklärung Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum - 60,00 Technische Redaktion Singen Grundlagen Technische Redaktion - Lehrgang mit IHK-Zertifikat - Sie werden mit den Grundlagen der Informationsaufbereitung und -vermittlung vertraut. Sie können diese Kenntnisse in der Informationsvermittlung anwenden, im technischen Bereich beim Erstellen von Handbüchern und Anleitungen jeglicher Art, in der betrieblichen Kommunikation beim Erstellen von Arbeitsanweisungen, Richtlinien, Prozessbeschreibungen usw. Durch die EU-Gesetzgebung ist seit 1993 festgelegt, dass die Dok-mentation zum verbindlichen Lieferumfang technischer Produkte gehört. Bei fehlender oder mangelhafter Dokumentation können weitgehende Ansprüche hergeleitet werden. Inhalte: Der Informationsvermittler (der Verfasser im Spannungsfeld zwischen Anwender, Auftraggeber, Gesetzgeber und Produkt; Erwartungen der Anwender und der Auftraggeber; Bedingungen für eine gelungene Kommunikation, Ursachen einer misslungenen Kommunikation; Dokumentarten und ihre Grundbestandteile; modellierbare Bestandteile eines Dokuments; Merkmale guter Dokumente). Worüber schreibe ich? (das Produkt diktiert die Inhalte; Produktanalyse aus Sicht des Anwenders; der Anwender benötigt bestimmte Informationen, an bestimmter Stelle, zu einer bestimmter Zeit; Zielgruppenanalyse; praktische Regeln für gehirngerechtes Schreiben; Methoden für die Klassifizierung, Sortierung, Strukturierung von Informationen). Wer macht mir Vorschriften? (die Anforderungen des Auftraggebers; die Anforderungen der Normen, Richtlinien, Gesetze). Wie formuliere und gestalte ich die Informationen? (sprachliche Mittel; grafische Mittel; typografische Mittel). Der Dozent ist seit 1985 Technischer Redakteur sowie Dozent für Technische Dokumentation an der Universität Ulm. Johann Olasz 3 x Sa+3 x So,ab , Uhr vhs, Raum O.4 385,00 SATZTEAM Dieter Stöckler Fürstengutweg Konstanz Telefon / ISDN Fax EP DTP EBV Fotosatz DFÜ Belichtungsservice DOS + MAC Proofs Fullservice Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

10 130 Kaufm. Lehrgänge Büro-Organisation Kaufmännische Zertifikatslehrgänge Singen Kaufmännische Sachbearbeitung/ Grundstufe In diesem Lehrgang (ca. 276 UE) werden kaufmännische Grundkenntnisse anhand praktischer Beispiele und Aufgaben vermittelt. Der Lehrgang ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer gedacht, die sich kaufmännisches Grundwissen aneignen oder früher erworbene Kenntnisse auffrischen wollen, die die Rückkehr in den Beruf planen oder für Arbeitnehmer mit gewerblich-technischer Ausbildung, die sich zusätzlich kaufmännisch qualifizieren wollen, sowie für Existenzgründer und Selbständige, die kaufmännische Kenntnisse benötigen. Inhalte: - Allgemeine BWL (rechtliche Grundlagen, Beschaffung und Lagerhaltung, Personalwirtschaft, Zahlungsverkehr, Investition und Finanzierung, Marketing, Marktwirtschaft und Wirtschaftspolitik); BWL-Kenntnisse brauchen Sie, um grundlegende wirtschaftliche und betriebliche Vorgänge zu durchschauen und in der betrieblichen Praxis anwenden zu können; - Buchführung (Bilanz, Bestandkonten, Buchungen, Kontenrahmen und Kostenplan, Privatkonto, Einkaufs- und Verkaufskonto, Umsatzsteuer, Personalkosten, Abschreibungen, Steuern); - Wirtschaftsrechnen (Dreisatz, Prozentrechnen, Zinsrechnen, Diskontrechnen, Währungsrechnen, Statistik, Kalkulation). Der Kurs vermittelt praxisorientierte Inhalte in erwachsenengerechter Form. Sie erhalten einen qualifizierten Abschluss - wichtig für Ihre erfolgreiche Bewerbung bzw., um Ihren Arbeitsplatz zu sichern. Bitte fordern Sie das ausführliche Informationsblatt an! Info: Di , Uhr, vhs, Raum E 1. Alfred Wikenhauser Di + Do, ab , Uhr Robert-Gerwig-Schule, Raum , Singen Büromanagement - Kaufmännische Sachbearbeitung/Fachstufe Büro Dieser Lehrgang ist für Personen gedacht, die sich in Richtung Büromanagement spezialisieren wollen. Sie haben entweder am Grundstufenlehrgang erfolgreich teilgenommen oder verfügen über entsprechende berufliche Erfahrungen bzw. Vorkenntnisse. Sie erarbeiten sich die Inhalte und Fertigkeiten, indem Sie praxisnah die Geschäftsprozesse virtueller Firmen tätigen. Anhand dieser Vorgänge erwerben Sie ein Verständnis der Hintergründe und gewinnen Handlungskompetenz. Inhalte: Spezielle BWL, Rechnungswesen/ Buchführung + Kosten- und Leistungsrechnung + Wirtschaftsrechnen, Büroorganisation, Datenverarbeitung und Textverarbeitung. Lehrgangsziel: Die Teilnehmer haben nach Abschluss des Fachstufenlehrgangs Büro die Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, die für eine kaufmännische Sachbearbeitertätigkeit im Bereich der Büro- und Sekretariatspraxis erforderlich sind. Abschluss: Landeseinheitliche Prüfung des Volkshochschulverbandes. Bitte fordern Sie das ausführliche Informationsblatt an! Info: Do , Uhr, vhs, Raum E 1. Alfred Wikenhauser, Ursula Sippert Mo, ab , Uhr Robert-Gerwig-Schule, Raum ,00 Büroorganisation/ Büropraxis Singen Büromanagement für zukünftige Sekretärinnen Intensivlehrgang mit IHK-Zertifikat - 48 UE - Vorankündigung für das Sommersemester Ziele: Im modernen Sekretariat brauchen Sie über das reine EDV-Wissen hinaus insbesondere ein profundes Hintergrundwissen über Büroabläufe. Kommunikative Techniken und realistisches Zeitmanagement erleichtern Ihnen die Koordination und Ausführung der Aufgaben eines normalen, chaotischen Büroalltags. Sie lernen, Ihre Zeit und Ihre Büroaufgaben zu organisieren, klar und effektiv mündlich und schriftlich zu kommunizieren und den Überblick zu behalten. Weiterbildung Ihr nächster Schritt zur Karriere! Industriemeister Metall/Mechatronik/Elektrotechnik Kombistudiengang Industrie- und Handelsfachwirt/Betriebswirt Technischer Betriebswirt Wirtschaftsfachwirt Personalfachkaufmann Medienfachwirt Bilanzbuchhalter Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee Beratung und Information: Anja Schröder Tel. +49 (0) Fax: +49 (0) IHK Die Weiterbildung Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

11 Büro-Organisation 131 Zielgruppe: Zukünftige Sekretärinnen, Assistentinnen, Sachbearbeiterinnen, Berufsanfängerinnen, Wiedereinsteigerinnen. Inhalt: Betriebliche Abläufe: Zusammenwirken der betrieblichen Funktionsbereiche; Organisation der Arbeitsabläufe und deren rationelle Gestaltung; Informationswege und - mittel. Inner- und außerbetriebliche Kommunikation: Bedeutung der Kommunikation; Gesprächsführung; Umgang mit Besuchern und Gästen; kundenorientiertes Telefonieren. Büro- und Arbeitsorganisation: Postbearbeitung; Ordnungssysteme; Terminplanung / Terminüberwachung / Zeitmanagement; Chefentlastung; Aufbewahrungsfristen; Datensicherung und Datenschutz. Protokollführung: Besprechungen und Konferenzen organisieren und planen; Protokollerstellung; Protokollarten; Protokollauswertung und Überwachung der Beschlüsse. Texterstellung und Textformulierung: DIN- Norm 5008; Deutsche Rechtschreibung; Geschäftsbriefe positiv formulieren; elektronischer Schriftverkehr; Zeugnisse. Informations- und Kommunikationssysteme: Hard- und Software; IT-Standards im modernen Büro; aktuelle Anwendungen/Software; Internet und . Info: Beate Moede (IHK) 07531/ ; Dr. Helmut Lehner (vhs) 07731/ ; Ursula Sippert 4 x Di ab , x Sa Uhr Abschlusstest: Di , Uhr vhs, Raum O.4 462, Singen Büro EDV-Führerschein Lehrgang mit IHK-Zertifikat - 48 UE - max 9 Plätze Ziele: Um Büroarbeit effektiv ausführen zu können, sind praktisch verwertbare, auf die Bürotätigkeit bezogene EDV-Kenntnisse von grundlegender Bedeutung. Neben der Beherrschung von Word und Excel sollten Sie auch in der Lage sein, die Dateiablage in Windows zu optimieren, und Sie sollten die Tricks beispielsweise für einen schnellen Zugriff auf Programme und Dateien, die Verwendung von Verknüpfungen oder die Erstellung von Vorlagen und Bausteinen beherrschen. Zielgruppe: Zukünftige Sekretärinnen, Assistentinnen und Sachbearbeiterinnen; Berufsanfängerinnen; Wiedereinsteigerinnen. Word: Zeichen- und Absatzformatierung; Aufzählungen und Nummerierungen; Rahmenlinien und Schattierungen; Seitengestaltung; Tabulatoren; Tabellen; Textbausteine; Rechtschreibprüfung und Autokorrektur; Dokumentvorlagen; Grafiken. Excel: Aufbau und Gestaltung von Tabellen; Arbeiten mit Formeln und einfachen statistischen Funktionen (Min, Max, Summe, Mittelwert); absolute und relative Bezüge; logische Funktionen (wenn); einfache Diagramme; Mustervorlagen; Druckausgabe. Windows-Dateiablage: Ordnerstrukturen erstellen; Dateien sinnvoll benennen; vorhandene Strukturen neu organisieren; aus Anwendungen heraus den Standard- Speicherpfad ändern. Outlook: Terminkalenderfunktion, Terminund Aufgabenverwaltung, Mail-Erstellung und Verwaltung. Powerpoint: Erstellen von Präsentationen mit Kurztexten, Diagrammen und Grafiken; Gestaltung von Hintergründen; Einbinden von Bildern; Präsentationen als Bildschirmshows gestalten. Voraussetzungen: Vorteilhaft sind grundlegende PC- und Windows-Kenntnisse. Info: Lothar Obser (IHK) 07534/97041; Dr. Helmut Lehner (vhs) 07731/ ; Lehrgangs-Teilnehmer können 30% (Tn. über 50 Jahre 50%) Fachkursförderung durch das Wirtschaftsministerium BW erhalten. 5 x Mo + 5 x Do Uhr, ab , 2 x Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum E , Singen Büro-Workshop: Grundwissen moderner Schriftverkehr Zielgruppe: MS-Word-Anwender, Sekretärinnen, Selbständige Sie lernen Geschäfts- und Privatbriefe mit MS Word zu gestalten sowie aussagekräftig, und positiv zu formulieren. Wenn Sie Ihre Geschäftsbriefe oder Briefvordrucke zum Kurs mitbringen, können Sie sie im Kurs anpassen. Inhalt: DIN 676 und 5008; Seitenränder und Briefkopf, Form A und B; Postanschrift des Absenders und Anschriftenfeld, Bezugszeichenzeile und Informationsblock; Betreff, Anrede und Unterschriftenblock; Anlagenund Verteiler-vermerk; Falz- und Lochmarken verwenden; Briefelemente als AutoText einfügen; Datumsschreibweisen, BLZ, Postfach, Anredeformen usw. Voraussetzungen: Word-Grundkenntnisse. Ursula Sippert Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 79, Singen Büro-Workshop: Grafik und Layout kleiner Drucksachen Für alle, die ihre grafischen Ideen mit dem Textverarbeitungsprogramm Word kreativ und aktiv umsetzen möchten. Inhalte: Mehrspaltige Texte erzeugen, Einbinden von Grafiken und Bildern, Gestaltung von Schrifteffekten, Initiale erzeugen, Rahmengestaltung, Platzierung von Texten, Grafiken und Bildern, Aufbau von 2-seitigen Flyer (Aufteilung von Dokumenten in drei Spalten ), Einfügen von freien Textfeldern, Arbeiten mit Linien, Rahmen und Autoformen, Verwenden von Wordart, Seitenrahmen und viele Tipps und Tricks. Ziele: Ansprechendes Gestalten von Einladungen, Glückwunschschreiben, Anzeigen, Mitteilungen, Visitenkarten, Flyern und vielem mehr. Voraussetzungen: Gute Word-Kenntnisse. Ursula Sippert Mo + Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 79, Singen Workshop: Dokumente im Büroalltag mit Pfiff gestalten Für Teilnehmer, die über gute Word-Grundkenntnisse verfügen und Briefe, Berichte und Geschäftsdrucksachen andere Word- Dokumente ansprechend gestalten wollen. Sie lernen typografische Grundsätze kennen und in Word einzusetzen. Dazu gehört die richtige Schriftwahl und - gestaltung, ein überlegter Farbeinsatz, der Aufbau einer optischen Navigation. Dieser Kurs erweitert Ihre gestalterischen Möglichkeiten speziell in Word. Oder sie bringen etwas Eigenes mit. Ursula Sippert Mo + Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 79, Singen Büro-Workshop: Eigene Autotexte, Formatvorlagen, Dokumentvorlagen Geschäftsbriefe, Rechnungen, Antworten auf Reklamationen... Solche wiederkehrenden Dokumente und die darin enthaltenen Texte können Sie in eigenen Dokumentvorlagen mit jeweils darauf zugeschnittenen Autotexten, Formaten usw. speichern. Sie können diese zudem so organisieren, dass Sie und Ihre Mitarbeiter über eigens erstellte Registerkarten darauf Zugriff haben. Das Gelernte können Sie unmittelbar umsetzen, es erleichtert Ihre Arbeit und spart eine Menge Zeit. Kursvoraussetzung: sichere Word-Grundlagen. Ursula Sippert 2 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 79, Singen Büro-Workshop: Zeitmanagement Haben Sie häufig das Gefühl, dass Ihnen die Zeit davonläuft? Dass Sie Zeit sparen könnten, wenn die Dinge ein bisschen mehr Ordnung hätten? Inhalt: Zunächst machen Sie unter fachkundiger Anleitung eine Bestandsaufnahme täglicher Ereignisse, der zur Verfügung stehenden Zeit und der Zeitkiller. Sie teilen Ihre Zeit bewusster ein, setzen Prioritäten, planen die anstehenden Arbeiten optimal und organisieren Ihre Ablage sinnvoll. Als Hilfsmittel dafür lernen Sie aus dem MS- Office-Paket das elektronische Zeitplansystem Outlook kennen. Hier können Sie das zuvor Gelernte sofort in die Praxis umsetzen. Ulrike Bauer Sa, , Uhr vhs, Raum O.3 60,00 Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

12 132 Computerschreiben PC-Einführung Computerschreiben Gottmadingen Computerschreiben Rechner schnell und schneller... Und wie sieht die Eingabe aus? Zweifingersuchsystem, die Löschtaste ist die am häufigsten gebrauchte...tastschreiben verhilft zum sicheren und schnellen ( Blind- ) Eingeben. Sie erarbeiten sich schrittweise das Tastfeld und erhalten eine Kurzeinführung in Word. Sie können auch teilnehmen, wenn Sie noch keinen PC zuhause haben. Üben können Sie auch auf einer Schreibmaschine. Anna Zimmermann 15 x Di ab , Uhr Eichendorffschule 97, Konstanz Computerschreiben Kompaktkurs Sie wollen lernen, Ihren Fingern blind zu vertrauen? Sie wollen lernen, die Tastatur effizient und schnell einzusetzen? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig - nur Mut, Sie packen es! Inhalte: Festigen und Training des Erlernten; rhythmisches Erlernen neuer Griffwege und schnelles Einsetzen derselben; Textverarbeitung mit Word (Schreibregeln nach DIN 5008, Tabellen, formloser Brief, Kopf- u. Fußzeile, Etiketten, Visitenkarten). Der Kurs kann auf Wunsch zusätzlich mit einem Testat über die Schnelligkeit auf der Tastatur abgeschlossen werden (Gebühr ). Edith Furchner 10 x Mo ab , Uhr Konstanz; Wessenbergschule, Raum , Konstanz Computerschreiben Kompaktkurs Edith Furchner 10 x Mi ab , Uhr Konstanz; Wessenbergschule, Raum , Singen Computerschreiben Doris Dummel 10 x Di ab , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 97, Singen Schneller Computerschreiben durch multisensorisches Lernen Crashkurs Mithilfe einer speziellen Methode, die alle Ihre Sinne anspricht, lernen Sie die Tastatur in kürzester Zeit kennen und behalten. Sie können auch teilnehmen, wenn Sie noch keinen PC zuhause haben. Üben können Sie auch auf einer Schreibmaschine. Auf Wunsch kann mit einem Testat über die Schnelligkeit auf der Tastatur abgeschlossen werden (Gebühr ). Ursula Sippert Mo+ Mi+ Fr, jew , ab vhs, EDV-Raum O.2 80,00 inkl. Lehrwerk Singen 10-Finger-Tastschreiben Crash-Kurs Computerschreiben für Schüler zwischen 10 und 15 Jahren in den Herbstferien 2005 Mit der neuen Methode lernt ihr mit allen Sinnen. In nur einer Woche könnt ihr die Tastatur des PC mit 10 Fingern bedienen. Mit Hilfe von Musik, Bildern und Geschichten macht das sogar Spass. Mit wenig Zeitaufwand bringt euch das Erlernte viele Vorteile beim Mailen, Chatten, Texterfassen und Schreiben. Doris Dummel Mo+ Mi+ Do+ Fr Uhr, ab vhs, EDV-Raum O.2 75,00 inkl. Lehrwerk Singen 10-Finger-Tastschreiben Crash-Kurs Computerschreiben für Schüler zwischen 10 und 15 Jahren in den Herbstferien 2005 Doris Dummel Mo+ Mi+ Do+ Fr Uhr, ab vhs, EDV-Raum O.2 75,00 inkl. Lehrwerk Singen 10-Finger-Tastschreiben Aufbau-Crash-Kurs (Ferienkurs) Computerschreiben für Schüler zwischen 10 und 15 Jahren In diesem Kurs verbessert ihr euer 10-Finger- Schreibsystem und lernt mit gezielten Übungen noch schneller zu schreiben. Am Ende steht eine Prüfung, und ihr erhaltet ein qualifiziertes Zertifikat. Voraussetzung: Beherrschung des 10-Finger-Schreibsystems. Doris Dummel 6 Termine, Mi, Mi, , jeweils Uhr vhs, EDV-Raum O.2 54, Steißlingen Computerschreiben für Jedermann Sie erarbeiten sich schrittweise das Tastfeld und erhalten eine Kurzeinführung in Word. Brigitte Stulz-Jäckle 10 x Mi ab , Uhr Grund- und Hauptschule 77, Stockach Computerschreiben Diethard Köhnen 12 x Do ab , Uhr Berufsschulz., Schreibmaschinenraum 99,00 EDV Konstanz EDV-Kursberatung Dr. Lothar Stetz Di, , Uhr vhs gebührenfrei Singen EDV-Kursberatung Dr. Helmut Lehner Mo, , Uhr Do, , Uhr Singen; vhs, Raum 1.3 gebührenfrei Stockach PC- und EDV-Kursberatung Welcher Computer ist für mich der richtige? Mit Überblick über die notwendige Hardware, Software und Zusatzausstattungen, mit Informationen über die Kurse. Do, , Uhr vhs, EDV-Raum gebührenfrei PC-Einführung Gaienhofen PC-Einführung Sie lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und Tastatur, um Ihren Computer bedienen zu können. Wenn Sie noch gar keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten, ist dieser Kurs für Sie richtig. Inhalte: Arbeitsweise eines Computers, Einführung in die Handhabung von Windows, Arbeiten mit der Maus, Kennen lernen von Anwendungsprogrammen an praktischen Beispielen: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenverwaltung, grafische Benutzeroberflächen, Informationen über internationale Datennetze und . Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen. Wolfgang Werner 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr Hermann-Hesse Schule 110,00 inkl. Lehrwerk Gailingen PC-Einführung 3 x Sa ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrw, Konstanz PC-Einführung Andrea Hilf 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz PC-Einführung Ulrike Brüggemann 2 x Mo+ 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

13 PC-Einführung Gießbert-Kurse Konstanz PC-Einführung Johanna Bauer 3 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz PC-Einführung Manuela Elsässer 2 x Di+ 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz PC-Einführung Manuela Elsässer 2 x Mo+ 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz PC-Einführung Helmut Mittelbach Sa + So, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung 4 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung Harald Sippert 2 x Di + 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 110,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung Ursula Sippert 2 x Mo+ 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 110,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung in den Herbstferien Mo + Mi + Do + Fr Uhr, ab vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung 2 x Mi+ 2 x Fr, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Steißlingen PC-Einführung Frank Guth 4 x Mo ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrw Stockach PC-Einführung 4 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk PC-Einführung für Senioren Mühlhausen-Ehingen PC-Einführung für Senioren Sie lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und Tastatur, um Ihren Computer bedienen zu können. Wenn Sie noch gar keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten, ist dieser Kurs für Sie richtig. Sie werden Programme starten und beenden, Dateien speichern und Texte drucken. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über wichtige Anwendungsgebiete (Standardsoftware und ). Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen. Werner Freyer 4 x Di ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrw, Konstanz PC-Einführung für Senioren Manuela Elsässer 2 x Mo+ 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung für Senioren 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen PC-Einführung für Senioren 2 x Di+ 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Stockach PC-Einführung für Senioren Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach PC-Kurs für Senioren mit erhöhtem Übungsanteil Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 4 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Gießbert-EDV-Kurse für Senioren SWR4 Baden-Württemberg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg, IBM Deutschland, T-Online, dem Landesseniorenrat Baden-Württemberg und dem Sozialministerium Baden-Württemberg unter Mitwirkung der Landesstiftung Baden-Württemberg die Aktion Mit Gießbert ins Internet, um interessierten Menschen den PC und das Internet näher zu bringen. Im Kurs erhalten Sie das offizielle Gießbert- Kurs-begleitmaterial. Informationen zur Aktion Mit Gießbert ins Internet finden Sie im Internet unter Mit Gießbert an den PC Konstanz Mit Gießbert an den PC Sie lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und Tastatur, um Ihren Computer bedienen zu können. Wenn Sie noch gar keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten, ist dieser Kurs für Sie richtig. Sie werden Programme starten und beenden, Dateien speichern und Texte drucken. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über wichtige Anwendungsgebiete (Standardsoftware und ). Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen. Silke Andrea Bürkle 3 x Di+3 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Mit Gießbert an den PC 3 x Di+3 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Mit Gießbert ins Internet Gailingen Gießbert Internet und Wie finde ich im Internet die gewünschten Informationen? Welche Hilfen gibt es, um schnell das Richtige zu finden? Wie kann ich Dateien downloaden? Wie funktioniert Mailen und Chatten? Durch viele Übungen gewinnen Sie Sicherheit. Inhalte: Aufsuchen von Internetseiten, Kennen lernen des Browsers, der Suchmaschinen und Kataloge, Nutzung des Internets für Informationsbeschaffung (Fahrplan, Telefon, Angebote aus Kultur und Politik), aktive Nutzung des Internet für Einkäufe, Wertpapierkauf- und verkauf, mit s kommunizieren, Chatten, Downloads, Sicherheit. Voraussetzungen: Basiskenntnisse im Umgang mit PC und Windows. 4 x Do ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrw Konstanz Gießbert Internet und Silke Andrea Bürkle 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Gießbert Internet und Manuela Elsässer 2 x Mo + 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Gießbert Internet und 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

14 134 Gießbert-Kurse EDV für Zielgruppen Singen Gießbert Internet und 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen Gießbert Internet und 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Steißlingen Gießbert Internet und Frank Guth 4 x Do ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrw Stockach Gießbert Internet und Werner Freyer 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Mit Gießbert am Ball bleiben Konstanz Mit Gießbert am Ball bleiben Entdecken Sie weitere interessante Möglichkeiten, PC und Internet sinnvoll und sicher zu nutzen. In diesem Kurs können Sie anhand vieler Praxisbeispiele Ihre Kenntnisse auffrischen. So gewinnen Sie mehr Routine, können das Internet besser verwenden, Texte und s ansprechender gestalten, die Dateiablage sinnvoll organisieren (Ordner anlegen, Ordner und Dateien speichern, suchen und wieder finden); Download neuer Programmversionen aus dem Internet. Die Dozentin geht auf Ihre Fragen und Wünsche ein. Voraussetzung: Basiskenntnisse Silke Andrea Bürkle 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Mit Gießbert am Ball bleiben 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Workshops für Senioren Singen Eine eigene Homepage erstellen Im Kurs erwerben Sie die Grundlagen, um eine eigene Webseite mit Frontpage Express (beim Kauf von MS-Office ist dieses Programm enthalten) zu erstellen. Bereits im Kurs gestalten Sie den Rahmen Ihrer eigenen Homepage und laden sie ins Internet. Voraussetzung: Word- und Windowskenntnisse. 3 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 98, Konstanz Katalogisieren von CDs, DVDs, Büchern usw. Sie möchten Ihre CD/DVD-Sammlung in Access katalogisieren? In diesem Workshop erstellen wir eine kleine Datenbank, um Ihre Sammlung oder Bibliothek zu katalogisieren, von der Planung bis zur Ausführung. Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse. Manuela Elsässer 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum , Stockach Internet Workshop für Senioren So funktioniert das Internet, viele praktische Übungen, Schutz vor Gefahren aus dem Web. 2 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 55 EDV für Wiedereinsteigerinnen Konstanz EDV für Wiedereinsteigerinnen Zurück in den Beruf - aber mit Computerkenntnissen Sie haben bisher noch wenig mit dem Computer gearbeitet und möchten zurück in den Beruf. Die Betriebe erwarten aber, dass Sie sich mit den Grundlagen des Betriebssystems Windows, der Textverarbeitung mit Word und der Tabellenkalkulation mit Excel auskennen. Diese Kenntnisse erwerben Sie in diesem Kurs. Inhalte: Windows: Die Dateiablage sinnvoll organisieren; Ordner erstellen; Dateien kopieren, verschieben, umbenennen, löschen; Sicherheitskopien auf Diskette anlegen. Word: Zeichen- und Absatzformatierung, Aufzählungen und Nummerierungen, Seitengestaltung, Kopf- und Fußzeilen, Rechtschreibprüfung, Dokumentvorlagen. Excel: Aufbau und Gestaltung von Tabellen, Arbeiten mit einfachen Formeln und Funktionen, absolute und relative Bezüge, Ausdruckgestaltung, einfache Diagramme erstellen. Johanna Bauer 4 x Di+3 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen EDV für Wiedereinsteigerinnen Zurück in den Beruf - aber mit Computerkenntnissen 4 x Mi+3 x Fr, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen EDV für Wiedereinsteigerinnen Zurück in den Beruf - aber mit Computerkenntnissen 4 x Mi+3 x Fr, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Stockach EDV für Wiedereinsteigerinnen Zurück in den Beruf - aber mit EDV-kenntnissen Ulrike Bauer 4 x Di+3 x Do. ab , 8:30-11:30 Uhr vhs, EDV-Raum 238,00 inkl. Lehrwerk Konstanz EDV für Wiedereinsteigerinnen - Erweiterung Serienbriefe, Outlook, PowerPoint Word-Aufbau: Serienbriefe + Word-Tabellen; Outlook: Kalenderfunktionen, Aufgaben und Kontakte; PowerPoint: Textfolien, Grafikfolien, animierte Bildschirmpräsentation. Johanna Bauer 2 x Mo + 1 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen EDV für Wiedereinsteigerinnen - Erweiterung Serienbriefe, Outlook, PowerPoint 2 x Fr+1 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Stockach EDV für Wiedereinsteigerinnen - Erweiterung Serienbriefe, Outlook, PowerPoint Ulrike Bauer 2xDi+1xDo, ab , Uhr vhs, EDV-Raum 100,00 inkl. Lehrwerk EDV für Kids und Jugendliche Konstanz Computerkurs für Kids von 6 bis 13 Jahren Eine Einführung in die Welt des Computers: Wie male oder schreibe ich einen lustigen Brief oder Einladungskarten zu meinem Geburtstag am PC? Wie rechne ich mit dem Computer? Wie arbeite ich mit CDs und DVDs, wie lade ich Bilder in Word? Wie und wo speichere ich meine Dateien richtig ab? In PowerPoint erstellen wir eine Geschichte mit Sound. Wir surfen im Internet und legen uns eine eigene -Adresse an. Wir fotografieren, bearbeiten die Bilder am PC und drucken sie aus. Und selbstverständlich könnt Ihr auch eigene Vorschläge einbringen (keine Vorkenntnisse nötig!). Manuela Elsässer 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Computerkurs für Kids von 6 bis 13 Jahren Francisco Peña Diaz, Dipl. Ing (FH) 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 48, Stockach Computerkurs für Kids von 8 bis 13 Jahren Werner Freyer Mi-Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum 36,00 Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

15 EDV f. Studierende Betriebssystem Windows Singen Aufbau-Computerkurs für Kids von 8 bis 13 Jahren Schwerpunkt ist diesmal das Internet. Zuerst legt jeder eine eigene -Adresse an. Dann surfen wir im Internet - aber so, dass ihr auch schnell findet, was ihr sucht! Z.B. Informationen zu den Themen, die ihr grade in der Schule bearbeitet, oder zu all den Fragen, die euch wichtig sind. Dabei kommt es darauf an, dass ihr über Download Bescheid wisst und auf was ihr dabei achten müsst. Wir befassen uns auch mit der Sicherheit im Internet und was ihr tun könnt, um euch vor Angriffen zu schützen. Alle diese Themen werden wir wie im Einführungskurs spielerisch bearbeiten. Eure Wünsche und Anregungen sind selbstverständlich erwünscht. Frank Guth 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 48,00 EDV für Studierende Kompakte Kurse, in denen der Stoff sehr schnell und auf das Notwendigste reduziert lerngewohnten Teilnehmern vermittelt wird Konstanz Webseiten erstellen Kurzkurs für Studierende Texte und Bilder können nicht nur auf Papier, sondern auch elektronisch im Internet oder Intranet veröffentlicht werden. In diesem Kurs erwerben Sie Grundkenntnisse in der Seitenbeschreibungssprache HTML. Es wird gezeigt, wie in einem einfachen Editor (z. B. Notepad aus dem Windows-Zubehör) eine Webseite erstellt und geändert werden kann. Inhalt: Wozu braucht man HTML und was sind Tags? Grundlegende Seitenstruktur; Einsatz von Tags zur Gestaltung des Textes und Strukturierung der Seite (Überschriften, Tabellen); Einbinden von Bildern; Erzeugen von Hyperlinks; Veröffentlichen von Webseiten; wofür braucht man CSS? Ulrike Brüggemann 2 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Folien für Bildschirmpräsentation + OHP Kurzkurs für Studierende Bei Vorführungen und Präsentationen werden immer häufiger PC/Notebook und Beamer eingesetzt. Nach wie vor kommen aber auch (bedruckte) Folien mit Hilfe von Overhead-Projektoren (OHP) zum Einsatz. In diesem Kurs erhalten Sie das notwendige Rüstzeug, um Präsentationen ansprechend gestalten und überzeugend strukturieren zu können. Inhalt: Gestalten und Strukturieren mit Folienlayouts und Foliendesign; Ändern des Designs im Folienmaster; Animationen und Folienübergänge; Navigieren mit Hyperlinks; Checkliste für perfekte Präsentationen. Ulrike Brüggemann Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Excel Basics für Studierende Kurzkurs In einer Tabellenkalkulation können nicht nur umfangreiche Berechnungen durchgeführt werden, die Daten können auch grafisch als Diagramme dargestellt werden. Außerdem ist es möglich, Datenbankauswertungen vorzunehmen. Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel. Inhalt: Daten eingeben und bearbeiten; Arbeiten mit Tabellenblättern und Arbeitsmappen; Berechnungen mit Formeln und Funktionen; Diagramme erstellen und bearbeiten; Datenbankverwaltung. Ulrike Brüggemann Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Wissenschaftliche Texte erstellen Kurzkurs für Studierende Dieser Kurs vermittelt die notwendigen Word-Kenntnisse für Haus- und Diplomarbeiten. Wir besprechen die Bestandteile einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Berichts, und wie Sie die vorbereitenden und abschließenden Arbeiten effizient ausführen können. Im Zentrum steht das Strukturieren und Automatisieren längerer Texte. Inhalt: Eine Gliederung entwickeln, eingeben und strukturieren; Überschriften nummerieren und gestalten; den Fließtext auflockern mit Aufzählungen und Nummerierungen; Seitenlayout durch Abschnitte gestalten; Möglichkeiten der Visualisierung (Grafiken, Diagramme, Organigramme); Seitennummerierung, Einfügen von Überschriften in die Kopfzeile (mit und ohne Abschnittseinteilung); Zitieren und Verweisen; Inhaltsverzeichnisse, Querverweise, Indizes. Ulrike Brüggemann 2 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 Betriebssysteme Windows-Einführung Konstanz Windows XP - Einführung Ob Sie im Internet recherchieren oder in Word Briefe schreiben und speichern möchten, in jedem Fall sind Grundkenntnisse der Bedienung von Windows erforderlich. Sie lernen systematisch und zügig das praktische Arbeiten mit Windows. Kursinhalte: Bedienung der Windowsoberfläche mit Maus und Tastatur, Startmenü und Taskleiste; Bedienung der Fenster, Fensterarten; Arbeiten mit dem Windows- Explorer (Ordner und Dateien speichern, öffnen, kopieren, löschen, umbenennen); Wiederherstellen von gelöschten Dateien; Suche nach Dateien; Arbeiten mit Disketten und CDs; Benutzereinstellungen. Ulrike Brüggemann 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Windows XP - Einführung Harald Sippert 2 x Do+ 2 x Di, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach Windows XP - Einführung Werner Freyer 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach Windows XP - Einführung Werner Freyer 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Windows Aufbaukurs und Workshops Singen Windows XP - Aufbaukurs Der Kurs richtet sich an Anwender, die mehr mit Windows machen und Hard- und Software selbst installieren wollen. Inhalt: Desktop nach den eigenen Bedürfnissen gestalten; auf Ihre Anforderungen hin ausgerichtete Einstellung des Startmenüs und dadurch effektiveres Arbeiten; für jede Tätigkeit die optimale Form des Fensters; Erklärung der Installation von Modem, Soundkarte etc. sowie von Peripheriegeräten; Installation von Software an praktischen Beispielen; wichtige Datensicherung. Alle diese Punkte werden in Übungen vertieft, so dass Sie mit handfestem Wissen nach Hause kommen. Harald Sippert 2x Di+1 x Do ab, , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 100, Singen Betriebssysteme selbst installieren Immer dann, wenn der PC nicht mehr richtig will, abstürzt oder sonst etwas nicht funktioniert, wird es Zeit, das System mal wieder neu zu installieren. Anschließend haben Sie dann wieder einen voll funktionsfähigen PC. In diesem Kurs werden Sie mit Theorie und Praxis vertraut, denn jede/r Teilnehmer/in wird selbständig ein System installieren. Inhalt: Grundlagen Hardware, Vorbereitung der Installation, Festplatte vorbereiten, Installation des Betriebssystems Windows XP, Kontrolle der Installation, Treiber für Hardware ergänzen, Probleme der Installation erkennen und lösen, Optimierungen durchführen, Checkliste erstellen und nutzen. Harald Sippert Di + Do, ab, , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 76,00 Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

16 136 Linux - Apple Macintosh - Textverarbeitung Konstanz Windows Workshop: Sinnvolle Dateiablage und Ordnerstukturen Dateien sinnvoll abzulegen, erleichtert die Arbeit mit dem Computer erheblich. Lernen Sie, mit dem Windows Explorer Ordnerstrukturen für Ihre Zwecke und Aufgaben zu erstellen, Ihre Dateien sachgerecht zu benennen und vorhandene Strukturen sinnvoll umzugestalten. Sie erfahren, wie Sie aus Word, Excel oder einer anderen Anwendung heraus den Speicherpfad ändern und die Symbolleisten auf Ihre Anforderungen anpassen. Sie erhalten praktische Tipps und Tricks zur Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit. Einfache Windows-Kenntnisse werden vorausgesetzt. Johanna Bauer Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Windows Workshop: Sinnvolle Dateiablage und Ordnerstukturen Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 44, Singen Windows Workshop: Sinnvolle Dateiablage und Ordnerstukturen Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 44, Stockach Daten Speichern - aber richtig RAM, Festplatte, CD, DVD, USB-Stick. Wie und wo werden Daten gespeichert? Organisation der Datenträger. Wie finde ich meine Daten? 2 x Di ab , Uhr vhs, EDV-Raum 68,00 Linux/Unix Konstanz Linux für Umsteiger SuSe-Linux-Version 9.x Linux ist inzwischen ein echte Alternative zu Windows. Es ist ausgereift, komfortabel zu bedienen, stabil und sicher gegen Angriffe aus dem Internet. Linux wird daher in vielen Firmen und Verwaltungen als Betriebssystem verwendet. In diesem Kurs lernen Sie mit Linux zu arbeiten. Inhalte: Benutzeroberfläche, Dateimanager Konqueror, Einstellungen, OpenOffice. Wie empfange und sende ich Mails? (Kmail) Wie kommt man ins Internet? (Browser, z.b. Mozilla, Netscape, Konqueror). Ute Hauth Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum ,50 inkl. Lehrwerk Konstanz Unix/Linux - Professionell Installieren und Einrichten SuSe-Linux-Version 9.x Dieser Kurs richtet sich an Anwender, die schon erste Erfahrungen mit Linux z.b. mit einer Live-CD oder einem vorinstallierten Linux gemacht haben. Voraussetzung: Fortgeschrittene Computerkenntnisse. Inhalt: Voraussetzungen für die Installation von Linux; richtige Partitionierung; Durchführung der Installation;Anlegen und Modifizieren von Benutzern;grundlegende Shell- Kommandos; Funktionen der grafischen Benutzeroberfläche; Grundlagen der Administration, Hinzufügen von zusätzlicher Hardware: Eigene Rechner dürfen mitgebracht werden. Hardwaremodifikationen sind nicht Kursbestandteil. Der Fokus dieses Kurses liegt auf der gemeinsamen Installation und der damit auftretenden Fragen. Der Besuch des weiterführenden Aufbaukurses (Kurs-Nr ) wird empfohlen. Bitte melden Sie sich dazu rechtzeitig an! Tobias Orlamünde Sa+So, , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Unix/Linux - Aufbaukurs intensiv SuSe-Linux-Version 9.x Voraussetzungen: Fortgeschrittene Computerkenntnisse, Besuch des Linux-Grundkurses bzw. vergleichbare Kenntnisse. Inhalt: Überblick über die wichtigsten Shell- Kommandos und ihren Einsatz; Benutzer, Gruppen und Dateirechte verstehen und anwenden; Nutzung und Konfiguration von Clientdiensten (z.b. DHCP-Client); Konfiguration und Bereitstellung von Serverdiensten (z.b. DHCP-Server, NIS-Server); Samba- Grundlagen (Nutzung von Linux-Ressourcen unter Windows); NFS-Grundlagen (Network File System); Webserver-Grundlagen, Grafische Administrationswerkzeuge. Eigene Rechner dürfen mitgebracht werden. Hardwaremodifikationen sind nicht Kursbestandteil. Mitgebrachte Rechner sollen eine Standard-Grundinstallation vorweisen. Der Fokus dieses Kurses liegt auf der Vertiefung von Linux-Wissen und dessen Anwendung. Im Kurs wird etwa zu 70% via Shell und nur zu etwa 30% auf der grafischen Oberfläche gearbeitet. Der Besuch des SuSE-Grundkurses (Kurs-Nr ) wird dringend empfohlen. Tobias Orlamünde Sa + So, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Apple Macintosh Konstanz Apple Macintosh - Einführung in Mac OSX Dieser Kurs führt in das neue absturzsichere Mac OSX-System (Unix-Basis) ein. Inhalte: Grundbedienung eines Apple-Rechners, Dateiorganisation (Dateien verwalten, kopieren, Verzeichnisse anlegen etc.), Aufbau des Betriebssystems, individuelle Einstellungen, Anschluss ans Netzwerk, Druckersteuerung, Anschluss von Peripherie. Vorstellung von Standardsoftware für Mac. Der Kurs ist für Apple Macintosh-Einsteiger und -Umsteiger geeignet. Keine Voraussetzungen. Bernd Pellot unterrichtet an verschiedenen Schulen Mediengestaltung. Bernd Pellot 4 x Mi ab , Uhr Zeppelin-Gewerbeschule, CAD-Labor 99, Konstanz Apple Macintosh - Anwendungsprogramme Dieser Kurs soll all jene ansprechen, die das Betriebssystem OS X kennen gelernt haben und nun ernsthaft mit Software maclike arbeiten wollen. Im Focus stehen : MS-Office (Word, Excel, Powerpoint), Photoshop sowie die Programme iphoto, itune, Fontbook, um nur die wichtigsten zu nennen. Außerdem werden der Umgang mit Schriften, das Ansteuern von Druckern und selbstverständlich auch der Zugang zum Internet gezeigt. Diese Programme werden vorgestellt, und, falls sich die Teilnehmer/innen auf ein Programm besonders konzentrieren wollen, wird dieses Programm intensiv behandelt. Bernd Pellot 5 x Mi ab , Uhr Zeppelin-Gewerbeschule, Werkstatt 125,00 Textverarbeitung mit Word Word-Einführung Konstanz Word XP - Einführung Sie haben bisher noch wenig mit dem Computer gearbeitet und möchten die Grundlagen der Textverarbeitung wie Texte erfassen, korrigieren und formatieren kennen lernen? Sie lernen die wichtigsten Funktionen kennen wie: Zeichen- und Absatzformatierung, Aufzählungen und Nummerierungen, Einfügen von Symbolen und Grafiken, Seitengestaltung, Kopf- und Fußzeilen, Korrektur, Autokorrektur, Rechtschreibprüfung und Drucken. Andrea Hilf 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Word XP - Einführung Ulrike Brüggemann 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

17 Textverarbeitung Word Konstanz Word XP - Einführung Johanna Bauer 3 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Word XP - Einführung Helmut Mittelbach Sa+So, , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Word XP - Einführung für Senioren Silke Andrea Bürkle 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Word XP - Einführung 2 x Mi+2 x Fr, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen Word XP - Einführung in den Herbstferien Mo+ Mi + Do + Fr Uhr, ab vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen Word XP - Einführung 4 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen Word XP - Einführung 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Steißlingen Word XP - Einführung Frank Guth 4 x Mo ab , Uhr Grund- und Hauptschule 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach Word XP - Einführung 4 x Do ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach Word XP - Einführung 4 x Do ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Word-Aufbau Konstanz Word 2000/XP - Aufbaukurs Aufbauend auf Ihren Grundkenntnissen der Textverarbeitung mit Word, zeigt Ihnen der Kurs weiterführende, komfortable Wege, um auch bei komplizierteren Anwendungen schnell zum Ergebnis zu kommen. Sie lernen die Gestaltung Ihrer Dokumente zu optimieren, indem Sie mit Tabellen in Word arbeiten, lange Dokumente über Formatvorlagen verwalten und wiederkehrende Textinhalte und Formatierungen in Dokumentvorlagen ablegen. Inhalte: Tabulatoren, Tabellen, Formatvorlagen, Verwaltung von Autotexten, Dokumentvorlagen, Serienbrief, Programmanpassung. Voraussetzung: Word-Einführung oder vergleichbare Kenntnisse. Ulrike Brüggemann 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Word 2000/XP - Aufbaukurs Johanna Bauer 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Word 2000/XP - Aufbaukurs 2 x Mo + 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Stockach Word XP- Aufbaukurs 2 x Do ab , Uhr vhs, EDV-Raum 68,00 Word- Workshops Konstanz Word-Workshop: Lange Texte Sie haben längere Texte (Diplomarbeiten, Publikationen, Dokumentationen etc.) und möchten, dass Ihnen das Programm ein Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis und einen Index erstellt. Zudem möchten Sie Fußnoten sowie von den Kapitelüberschriften abhängige Kopf-Fußzeilen einfügen. Voraussetzungen: Word-Grundlagen. Manuela Elsässer Fr, , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Workshop Word - Serienbriefe Voraussetzung: Grundkenntnisse, praktische Erfahrung in der Anwendung von Word- Dokumenten. Zielgruppe: für alle, die nicht nur Briefe oder Etiketten in ihrem Büro einsetzen, sondern auch mit großen Dokumentmengen arbeiten, die neben gleich bleibenden Passagen auch Variable enthalten. Inhalte: Umwandeln eines Hauptdokumentes in einen Seriendruckbrief, Erstellen von Datenquellen und Erarbeiten der Feldnamen aus der Datenmaske oder Wordtabelle heraus, Selektieren und Filtern von Datensätzen, Einsetzen von Bedingungsfeldern. Übersicht über diverse Feldfunktionen; Etiketten als Seriendruck, erstellen eines Werbebriefes. Do, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 45, Stockach Serienbriefe mit Word Anlegen einer Adresstabelle, übernehmen von Daten aus Office-Programmen, schreiben eines Serienbriefes, Einsatz von Filtern und Bedingungen. Word-Kenntnisse vorausgesetzt. Mo, , Uhr vhs, EDV-Raum 68, Stockach Word im Büroalltag Word und Sonderzeichen, Erstellen von Vorlagen, Tabellen bei Word, Tabulatoren richtig eingesetzt, Beschriften von Ordnern, Etiketten, Textbausteine sinnvoll benutzt, Serienbrief für einfache Anwendungen. Word-Kenntnisse vorausgesetzt. 3 x Do ab , Uhr vhs, EDV-Raum 102, Stockach Briefe mit Textbausteinen Dokumentvorlagen erstellen, Autotext- Bausteine einfügen, Einbau der Bausteine in einen Geschäftsbrief. Word-Kenntnisse sind Voraussetzung Mi, , Uhr vhs, EDV-Raum 34, Stockach Kuverts und Etiketten richtig gedruckt Anlegen einer Adresstabelle, übernehmen von Daten aus Office-Programmen, Schreiben eines Serienbriefes, Einsatz von Filtern und Bedingungen. Word-Kenntnisse vorausgesetzt. Mi, , Uhr vhs, EDV-Raum 34,00 Software-Schnäppchen! Wie können wir unseren Teilnehmern und Teilnehmerinnen Nutzen stiften? Diese Überlegung ist nicht nur bei der Kursplanung für uns wichtig. Der neueste Coup: Wenn Sie bei uns einen Kurs, ein Seminar im Bereich der Beruflichen Bildung absolvieren (Fachbereich 5), dann können Sie Standardsoftware außerordentlich günstig erwerben. Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

18 138 Tabellenkalkulation Excel IHK Excel-Anwender Zertifikat Modular aufgebauter Lehrgang zur Tabellenkalkulation in Kooperation mit der IHK Konstanz Die Zertifizierung setzt die erfolgreiche Teilnahme an einem Pflichtpensum von mindestens 48 UE (z.b. Excel-Einführung + Excel-Aufbaukurs + Workshop Excel- Makros + Workshop Diagramme und Schaubilder) und das Bestehen eines Abschlusstests voraus. Lehrgangs-Teilnehmer können 30% (Tn. über 50 Jahre 50%) Fachkursförderung durch das Wirtschaftsministerium BW erhalten. Excel-Einführung Gaienhofen Excel XP - Einführung Excel hilft Ihnen, mit Zahlen umzugehen, Tabellen und Diagramme zu erstellen, Rechnungen zu schreiben oder Ihr Budget zu kalkulieren. Kurs-Schwerpunkte: - Aufbau und Gestaltung von Tabellen - arbeiten mit einfachen Formeln und Funktionen - absolute und relative Bezüge; - Logische Funktionen (wenn, und, oder) Ausschnitt aus der Titelansicht der CD - einfache Diagramme -Druckausgabe Wolfgang Werner 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr Hermann-Hesse Schule 110,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Excel XP - Einführung Helmut Mittelbach Sa+So, , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Excel XP - Einführung Andrea Hilf 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Excel XP - Einführung Helmut Mittelbach 2 x Mo+2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Excel XP - Einführung Johanna Bauer 3 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Excel XP - Einführung 2 x Mo + 2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk EXCEL kinderleicht Die Excel Lern-CD, die auch Sie überzeugen wird EXCEL für Einsteiger und Fortgeschrittene Für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten In enger Zusammenarbeit mit der vhs Konstanz-Singen entstanden Bündelt die Lerninhalte aller vhs Excel-Kurse und Excel Workshops Mit 85 praxisnahen, integrierten Übungsmappen Mit Lösungen und Schritt für Schritt Anleitungen Mit Index-Register Mit Volltextsuche Mit umfangreichem Glossar Nähere Einzelheiten erfahren Sie unter Die CD kann bezogen werden über das Sekretariat der vhs Singen Excel XP - Einführung 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Singen Excel XP - Einführung 2 x Sa ab , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 79,50 inkl. Lehrwerk Stockach Excel XP - Einführung 4 x Di ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Stockach Excel XP - Einführung Dipl. Betriebswirt Manfred Hennchen 4 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 110,00 inkl. Lehrwerk Excel-Aufbau Konstanz Excel 2000/XP - Aufbaukurs Nutzen Sie Excel in seiner vollen Vielfalt. Verschachteln Sie mehrere Funktionen, um zu optimalen Ergebnissen zu kommen. Mit fortgeschrittenen Funktionen und Techniken sparen Sie Zeit und bereiten Ihre Daten auch für komplexere Auswertungen und Aufgabenstellungen auf. Erleichtern Sie sich den Arbeitsalltag! Sie werden staunen, was Excel alles kann! Kurs-Schwerpunkte: Format- und Muster- Vorlagen; Blatt- und Arbeitsmappenschutz; Arbeiten mit mehreren Tabellen; externe Bezüge; Bezüge auf andere Blätter oder Mappen; Daten konsolidieren. Voraussetzungen: Excel-Kenntnisse, wie sie im Grundkurs vermittelt werden. Helmut Mittelbach 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Singen Excel 2000/XP - Aufbaukurs 4 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum E ,00 inkl. Lehrwerk Steißlingen Excel XP - Aufbaukurs Frank Guth 4 x Do ab , Uhr Grund- und Hauptschule 148,00 inkl. Lehrwerk Stockach Excel XP - Aufbau-Essentials 2 x Mi ab , Uhr vhs, EDV-Raum 68,00 Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

19 Excel-Workshops 139 Excel Solutions Specialist (mit IHK-Zertifikat; begrenzte Teilnehmerzahl) Modular aufgebauter Intensiv-Lehrgang in Kooperation mit der IHK Konstanz Ob Zeitplanung, Zeiterfassung, Dienstpläne, Rechnungen, Budgets, Controlling, Kundenbefragungen, Statistiken, Projektmanagement - Excel ist dafür das richtige Werkzeug. Als Excel Solutions Spezialist sind Sie in der Lage, für die speziellen Aufgaben Ihres Unternehmens angepasste Excel-Lösungen zu finden. Die Zertifizierung setzt die erfolgreiche Teilnahme an einem Pflichtpensum von mindestens 48 UE und das Bestehen des Abschlusstests voraus. Der Lehrgang ist modular aufgebaut, d.h. Sie wählen das aus, was Sie für Ihre Praxis brauchen. Alle diese Module können auch einzeln, unabhängig von einer Zertifizierung belegt werden. Zielgruppe: Fachkräfte aus der Wirtschaft und der EDV-Organisation, welche die vielfältigen Möglichkeiten, die Excel bietet, zur Lösung von komplexen Arbeitsaufgaben einsetzen wollen. Voraussetzungen: Für alle Module sind sichere Excel-Grundkenntnisse erforderlich. Lehrgangs-Teilnehmer können 30% (Tn. über 50 Jahre 50%) Fachkursförderung durch das Wirtschaftsministerium BW erhalten. Excel-Workshops Konstanz Workshop Excel - Arbeiten mit Pivot (9UE) Zielgruppe: für alle, die Excel als Werkzeug zur differenzierenden Darstellung, Analyse und Auswertung von Daten benötigen. Es geht um das Aufbereiten und Analysieren von großen Datenbeständen. Dabei werden inhaltlich verwandte Funktionen wie Autound Spezialfilter, Teilergebnisse und Datenbankfunktionen behandelt und mit den vielfältigen Funktionen, die die PIVOT- Technik bietet, verglichen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf der PIVOT-Tabelle. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Lösungen anhand eigener Daten bzw. Problemstellungen zu erarbeiten. Helmut Mittelbach Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum ,50 Ihre vhs hat moderne Schulungsräume mit hervorragender Ausstattung Konstanz Workshop - Formeln und Funktionen (8 UE) Der Workshop richtet sich an Personen mit sicheren Excel-Grundkenntnissen, die vor der Aufgabe stehen, komplexe Tabellenlösungen aufzubauen. Inhalte: Relative, absolute und gemischte Bezüge; externe Bezüge (blatt- oder arbeitsmappenübergreifend); Funktionsassistent; Rechnen mit Datum und Uhrzeit, Vorzüge und Tücken der unterschiedlichen Datumsund Zeitformate, Datumsfunktionen; anspruchsvolle Entscheidungen mit der WENN- und Verweisfunktion (auch verschachtelt); Textfunktionen. Übungsaufgaben orientieren sich an praktischen Problemstellungen, wie sie im Büroalltag vorkommen. Helmut Mittelbach Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Benutzerdefinierte Funktionen (4 UE) Der Workshop richtet sich an erfahrene Excel-Benutzer, die mit den integrierten Excel-Funktionen vertraut sind, aber die Excel-Funktionalität noch erweitern möchten. Behandelt werden folgende Themen: Makro- Rekorder; VBA-Editor; Sub- und Function- Prozeduren; benutzerdefinierte Funktionen erstellen; benutzerdefinierte Funktionen als ADD-In verwalten. Helmut Mittelbach Di, , Uhr vhs, EDV-Raum , Konstanz Workshop Excel - Makros (9 UE) Voraussetzung: sicherer Umgang mit Excel. Zielgruppe: für alle, die noch nie ein Makro geschrieben haben und neugierig sind auf erste kleine Erfahrungen und Arbeitserleichterungen, die durch die Anwendung des VBA-Modus machbar sind. Für alle, die regelmäßig mit Excel arbeiten und sich wiederholende Arbeitsprozesse und Formatierungen oder Grundeinstellungen vereinfachen und automatisieren wollen. Inhalt: Nutzen und Einbinden schon vorhandener Makros in einer eigenen Dokumentvorlage, Aufzeichnen von Excel- Befehlen oder Aktionen mit dem integrierten Makrorecorder, Zuweisen von Tastenfunktionen, kleine Makros schreiben im Makro- Editor, Erstellen eines eigenen Menüs für Makros, Formatieren einer Tabelle etc. Helmut Mittelbach Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Workshop Excel - Makros (8 UE) Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 79, Konstanz Workshop Excel - Diagramme und Schaubilder (9 UE) Der Workshop richtet sich an Personen mit soliden Excel-Grundkenntnissen, die Daten optisch aufbereiten, auswerten und publizieren wollen. Inhalte: Umgang mit grafischen Objekten, 2D - 3D-Darstellung, Umgang mit Objekten in unterschiedlichen Ebenen, Gruppierung von Objekten, Screenshots, verschiedene Formen der Diagrammdarstellung, kritische Unterscheidung der möglichen Verwendungsformen, Unterdrücken von Daten, Darstellung im 3D-Modus, grafische Ausgestaltung der Diagramme, Bildkopien zur Darstellung einzelner Datenpunkte, Drehfelder und bewegliche Achse beim Break Even Point, Schaubild betriebliche Urlaubsübersicht. Helmut Mittelbach Sa, , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Workshop: Statistiken automatisch mit Excel erstellen (16 UE) Mit Hilfe von Excel können Sie aus Ihren Daten zentrale Werte berechnen: Häufigkeitsverteilungen, Mittelwerte, Streuungsmaße oder Trends, außerdem können Sie statistische Tests durchführen. Sie brauchen nur zu wissen, was Sie wollen, die mathematischen Details und die Rechnungen nimmt Ihnen Excel ab. Zusätzlich lassen sich mit Excel aus den Daten die unterschiedlichsten Diagramme erstellen. Inhalt: Anhand eines Beispiels Einführung in die statischen Aufgaben eines Unternehmens; statistische Maßzahlen (Häufigkeit und Klassenbildung; Mittelwerte, Maximum und Minimum; Quantile, Streuungsmaße); Zeitreihenanalyse; Regressionsanalyse; Korrelationsanalyse; statistisches Testen. Voraussetzung: sicherer Umgang mit Excel. Liana Peralta de Wagner 2 x Mi+2 x Fr, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 164,00 inkl. Lehrwerk Singen Workshop Excel - Daten sortieren, filtern und auswerten (2 UE) Mit Excel können Sie Ihre Daten nach den unterschiedlichsten Kriterien sortieren und filtern. Pivot-Tabellen erlauben es Ihnen, die Daten genau so zusammen zu stellen und zu gruppieren, wie Sie es benötigen. Außerdem erhalten Sie auf Knopfdruck eine grafische Darstellung Ihrer Auswertung. Mi, , Uhr vhs, EDV-Raum E.10 44,00 Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung! Wenn Sie nichts mehr von uns hören, findet Ihr Kurs/Seminar statt.

20 140 Excel-Workshops Access Singen Einführung in das Programmieren mit VBA in Excel (20 UE) Mit Hilfe der eingebauten Programmiersprache VBA (VisualBasic for Applications) lassen sich Arbeitsschritte in Excel vereinfachen oder ganz neue Funktionen hinzufügen. Eigene Menüs, Schalterleisten oder Dialogfenster lassen sich mit wenig Aufwand programmieren. Mit VBA lernen Sie die einheitliche Programmiersprache von Office 2000 anhand von Excel kennen. Sie können programmübergreifende Anwendungen erstellen, bei denen Sie alle Funktionen des Office-Paketes (Excel) einsetzen können. Zielgruppen: Excel-Anwender, Systembetreuer, Programmierer ohne VBA-Kenntnisse. Voraussetzungen: Gute Excel-Kenntnisse, sicherer Umgang mit Windows. Inhalte: Befehlsmakros aufzeichnen und nachträglich bearbeiten, Kennen lernen grundlegender Programmiertechniken. Programmstrukturen: Module, Klassen und Objekte, eigene Tabellenfunktionen erstellen, Dialoge und Ereignissteuerung, Fehlerbehandlung, Dokumentation und Fehlersuche. Sprachelemente: Schleifen, Verzweigungen Konstanten, Variablen. Liana Peralta de Wagner 3 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 198,00 inkl. Lehrwerk Stockach Workshop Excel - Funktionen (4 UE) Maximum, Minimum, Mittelwert, Logik, Verweis und SVerweis-Funktionen erklärt an praktischen Beispielen. Excel- Kenntnisse vorausgesetzt. 2 x Mo ab , Uhr vhs, EDV-Raum 68, Stockach (2 UE) Workshop Excel - Diagrammgestaltung Erstellen von Kreis-, Säulen- und Balkendiagrammen aus Excel Tabellen, Formatieren und Präsentieren der Diagramme. Excel- Grundkenntnisse vorausgesetzt. Mi, , Uhr vhs, EDV-Raum 34, Singen Abschlußtest für IHK-Zertifikat Excel Solutions Specialist Bei bestandenem Test (50 % der Aufgaben müssen richtig gelöst sein) erhalten Sie das IHK-Zertifikat Excel Solutions Specialist. Dr. Helmut Lehner Sa, , Uhr vhs, 40, Singen Abschlußtest für IHK-Zertifikat Excel Anwender Bei bestandenem Test (50 % der Aufgaben müssen richtig gelöst sein) erhalten Sie das IHK-Zertifikat Excel Anwender. Dr. Helmut Lehner Sa, , Uhr vhs, Vortragssaal 40,00 Access Solutions Specialist (mit IHK-Zertifikat; begrenzte Teilnehmerzahl) Modular aufgebauter Intensiv-Lehrgang in Kooperation mit der IHK Konstanz Microsoft Access wird benutzt, um Datenarchive zu planen, aufzubauen und durch strukturierte Abfragen zu nutzen. Access unterstützt Sie dabei mit vielfältigen Werkzeugen: Macrobuilder, SQL für Abfragen, VBA (VisualBasic for Applications), so dass Sie vorhandene Lösungen anpassen oder neue, individuelle Anpassungen an die Anforderungen Ihres Betriebs selbstständig erarbeiten können (z.b. für Intranet- und Internetabfragen). Der Lehrgang ist modular aufgebaut d.h. Sie wählen das, was Sie für die Praxis brauchen. Die Zertifizierung setzt die erfolgreiche Teilnahme an einem Pflichtpensum mit mindestens 48 UE und das Bestehen des Abschlusstests voraus. Alle Module können auch einzeln, unabhängig von einer Zertifizierung belegt werden. Zielgruppe: Fachkräfte aus der Wirtschaft und der EDV-Organisation, die die modernen Werkzeuge die Access bietet, zur Lösung von Arbeitsaufgaben einsetzen wollen. Voraussetzungen: Gute Grundlagenkenntnisse von Windows und MS-Office. Lehrgangs-Teilnehmer können 30% (Tn. über 50 Jahre 50%) Fachkursförderung durch das Wirtschaftsministerium BW erhalten Konstanz Access Einführung Inhalte: Was ist eine Datenbank, Entwurf und Einsatz von Datenbanken, Dateien, Datenfelder, Datensätze, Tabellen, Filter, einfache Datenbankkooperation. Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows, Excel-Kenntnisse vorteilhaft. Siegmar von Detten 2 x Di+2 x Do, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Stockach Access XP - Einführung 3 x Di ab , Uhr vhs, EDV-Raum 102,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Access Aufbaukurs Intensiv-Workshop in der Kleingruppe Inhalte: Planung und Entwurf von Datenbanken, Verknüpfung von komplexen Datenbankoperationen, fortgeschrittene Formulare und Berichte erstellen und gestalten, erweiterte Abfrage mit Funktionen, Daten analysieren, Makros erstellen, Kommunikation mit anderen Anwendungen. Voraussetzungen: Grundlagenkurs oder gleichwertige Kenntnisse. Nutzen: Durch die Analyse und Nutzung einer Datenbank kennen Sie die grundlegenden Schritte beim Entwurf einer solchen und Sie wissen, wie man eine Datenbank bedienerfreundlich gestaltet. Intensivkurs, 4 bis max. 8 Teilnehmer/innen. Liana Peralta de Wagner 3 x Mo + 3 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum ,00 inkl. Lehrwerk Konstanz Aufbau einer Datenbank mit Access 2000 Sie lernen Datenbanken aufzubauen und aufgrund ihrer Struktur zu verstehen, Ihre Daten (Formulare und Berichte) effektiv zu nutzen und benutzerfreundlich aufzubereiten. Sie lernen leicht zu bedienende Benutzeroberflächen für die Eingabe neuer Daten (Formulare) zu gestalten und gewünschte Daten in gedruckter Form (Berichte) zu präsentieren. Inhalte: Definition und Erstellung einer Datenbank, Anforderungen an eine Datenbank, Datenbankmodelle, Datenbankdesign, Normalformen, Erstellen eines ER-Modells. Darstellung der Beziehungen. Benutzung der Datenbank. Anwendung von Funktionen, die man effektiv in Formularen und Berichten einsetzen kann; Erstellung von Formularen / Unterformularen; effektive Darstellung der Daten auf einem Formular; Erstellung von Berichten / Unterberichten; die Daten wirkungsvoll in gedruckter Form präsentieren. Voraussetzungen: Grundlagenkurs oder gleichwertige Kenntnisse. Liana Peralta de Wagner 2 x Mo + 2 x Mi, ab , Uhr vhs, EDV-Raum , Singen Programmieren mit SQL am Beispiel von Access 2000leingruppe SQL ist eine Programmiersprache, die heute von fast jedem relationalen Datenbanksystem unterstützt wird. SQL hat sich, insbesondere seit der ersten Normierung (1986), zur wichtigsten Standardsprache für Datenbanken entwickelt. Nutzen: Sie lernen an praktischen Beispielen komplexe Abfragen zu formulieren. Sie werden mit den wesentlichen Werkzeu-gen zur Entwicklung von Datenbank-Applikationen vertraut und können komplexe Abfragen und Anwendungen mit SQL erstellen und manipulieren. Inhalt: Einfache SQL-Anweisungen und Views schreiben; Auswahl der Zeilen einschränken und sortieren; einfache Funktionen, Daten aus mehreren Tabellen anzeigen (Joins), Gruppenfunktionen, Unterabfragen (Subselects), Unterabfragen, die mehrere Spalten zurückgeben, Parameterabfragen, Dialoge und Berichte, Daten bearbeiten (Data Manipulation Language - DML), Tabellen erstellen und verwalten (Data Definition Language - DDL); Gültigkeitsregeln hinzufügen (Constraints). Liana Peralta de Wagner 4 x Fr ab , Uhr vhs, EDV-Raum O.2 180,00 Ihre rechtzeitige Anmeldung hilft uns bei der Organisation. Neu: 60% Ermäßigung für Arbeitslose und Wohngeldberechtigte, siehe Seite 3

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Juli 2016 Seite 2 von 9 Berufsprofil In der gewerblichen Wirtschaft sind Mitarbeiter

Mehr

WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER

WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER WoRKSHoPS FÜR BERUFSEINSTEIGER 0911 5868520 www.fach-seminare.info Gehaltsverhandlungen sicher führen Praktische Tipps für die erfolgreiche Verhandlung und zum Branchen-Gehaltsspiegel: übliche Einstiegsgehälter

Mehr

Servicequalifizierung für den Mittelstand

Servicequalifizierung für den Mittelstand Servicequalifizierung für den Mittelstand Smarty-Workshops zur Optimierung Ihrer internen Arbeitsprozesse Bleckmann Consulting 2014 Workshop-Bausteine 1. Verkaufs- und dienstleistungsorientierter Umgang

Mehr

Lehrgang für Kommunikation und Gesprächskompetenz

Lehrgang für Kommunikation und Gesprächskompetenz Lehrgang für Kommunikation und Gesprächskompetenz Überblick Modul 1: Moderation und Diskussionsleitung 25.-26. Feb. 2005 Modul 2: Kommunikation in der Konfrontation 01.-02. April 2005 Modul 3: Professionelle

Mehr

Industriefachwirt/-in IHK berufsbegleitend

Industriefachwirt/-in IHK berufsbegleitend Praxisstudium mit IHK-Prüfung Industriefachwirt/-in IHK berufsbegleitend Abendveranstaltung Montag und Mittwoch Veranstaltungslink Programminhalt Als geprüfte/r Industriefachwirt/-in IHK erweitern Sie

Mehr

Lehrgang Train the TrainerIn

Lehrgang Train the TrainerIn Lehrgang Train the TrainerIn Erste Trainer/innenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. 2015 / 2016 1 Wozu Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil

Mehr

Modulares Fortbildungsangebot

Modulares Fortbildungsangebot Modulares Fortbildungsangebot Zielsetzung Das modulare Fortbildungsangebot für Nachwuchsführungskräfte der Verwaltung soll den zukünftigen Führungskräften die Möglichkeit bieten, ihre Führungskompetenzen

Mehr

RECRUITING. Das BRIDGEWORK Kommunikationstool für Personaler

RECRUITING. Das BRIDGEWORK Kommunikationstool für Personaler RECRUITING Das BRIDGEWORK Kommunikationstool für Personaler Entscheiden Stellenanzeigen schreiben Entscheiden Bewerbungsunterlagen sichten Entscheiden Bewerbungsgespräche führen Entscheiden Assessment-Center

Mehr

Soziale Kompetenzen. Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf

Soziale Kompetenzen. Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf Soziale Kompetenzen Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf Seite 38 Soziale Kompetenzen P Kommunikation Es geht echt mit redn. Gewaltfreie Kommunikation für Lehrlinge Zielgruppe: Lehrlinge aller

Mehr

Authentische Führungskompetenz

Authentische Führungskompetenz Textfeld Authentische Führungskompetenz Der Fokussierte Manager Modulares Trainingskonzept Erfolg braucht eine solide Basis Modulares Trainingskonzept DER FOKUSSIERTE MANAGER Die Seminarreihe Der Fokussierte

Mehr

CHANCENMANAGEMENT IN DER KRISE WIFI-Kurs-Angebot

CHANCENMANAGEMENT IN DER KRISE WIFI-Kurs-Angebot CHANCENMANAGEMENT IN DER KRISE WIFI-Kurs-Angebot Juni 2009 Inhaltsverzeichnis Präsentationstechnik für Führungskräfte 4 Von der Fachkraft zur Führungskraft 4 Gesund bleiben im Wandel - Bewältigungsstrategien

Mehr

KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG

KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN KEMPTEN KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG Lehrgänge und Umschulungen 2017 www.ihk-akademie-schwaben.de KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNGEN IHK-Fachkraft Rechnungswesen und Personalabrechnung

Mehr

Wir bringen Projekte in Bewegung

Wir bringen Projekte in Bewegung Wir bringen Projekte in Bewegung Wir bringen Projekte in Bewegung Wer Visionen umsetzen will, braucht klare Ziele, ein qualifiziertes Team, die geeignete Route, gute Ausrüstung und den Mut, etwas zu bewegen.

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Personalführung im Gesundheitswesen KSW 2017 Von der Wirksamkeit zur Wirtschaftlichkeit. Crossing Borders. CAS Personalführung im Gesundheitswesen KSW 12 ECTS MODUL

Mehr

Fortbildung für Ihren beruflichen Aufstieg: "Von der Fachkraft zur Führungskraft" - 12 Module auf ein. Individueller Einstieg möglich

Fortbildung für Ihren beruflichen Aufstieg: Von der Fachkraft zur Führungskraft - 12 Module auf ein. Individueller Einstieg möglich Fortbildung für Ihren beruflichen Aufstieg: "Von der Fachkraft zur Führungskraft" - 12 Module auf ein Jahr verteilt in Plauen Angebot-Nr. 00374483 Angebot-Nr. 00374483 Bereich Berufliche Weiterbildung

Mehr

INGRID VON KOSLOWSKI. Ingrid von Koslowski IT-Trainer, Job-Coach

INGRID VON KOSLOWSKI. Ingrid von Koslowski IT-Trainer, Job-Coach INGRID VON KOSLOWSKI Ingrid von Koslowski IT-Trainer, Job-Coach http://ingrid-von-koslowski.info/ 1 Über mich Sie suchen einen guten EDV Dozenten, IT Trainer für Ihre EDV Schulungen oder für den Einsatz

Mehr

Rhetorik für Leitungskräfte

Rhetorik für Leitungskräfte Rhetorik für Leitungskräfte Offene Seminare 2011 Sie tragen als Leitungskraft Verantwortung, treffen wichtige Entscheidungen, haben Ihre Aufgabe im Griff und beherrschen Ihr Handwerkszeug. Trotzdem erleben

Mehr

Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu:

Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu: Informationen für Unternehmer: Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu: Hoffentlich bekomme ich mit meinen bisherigen Leistungen und Angeboten auch in Zukunft noch genügend

Mehr

Junge Führungskräfte und High Potentials. brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat.

Junge Führungskräfte und High Potentials. brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat. Junge Führungskräfte und High Potentials brauchen einen Trainer, der selbst geführt hat. Auf Augenhöhe Im Management-Nachwuchs liegt die Zukunft unternehmerischen Erfolgs. Meine Expertise ist es, aus Talenten

Mehr

Word Basiswissen

Word Basiswissen Word 2013 Basiswissen Verlag: BILDNER Verlag GmbH Bahnhofstraße 8 94032 Passau http://www.bildner-verlag.de info@bildner-verlag.de Tel.: +49 851-6700 Fax: +49 851-6624 ISBN: 978-3-8328-0057-4 Autorin:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Der richtige Weg zum optimalen Personalberater 58 Der richtige Umgang mit Headhuntern 61 - Dies sollten Angesprochene tun 62

Inhaltsverzeichnis. Der richtige Weg zum optimalen Personalberater 58 Der richtige Umgang mit Headhuntern 61 - Dies sollten Angesprochene tun 62 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Einleitung 13 Wann Sie wechseln sollten 15 Was Sie bei einer Kündigung beachten müssen 19 Wozu Sie nach einer Kündigung verpflichtet sind 22 Sind Sie fit für den Umstieg?

Mehr

Duden. Clever bewerben. Schnell-Merk-System. Dudenverlag. DUDEN PAETEC Schulbuchverlag. Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich. Berlin. Frankfurt a. M.

Duden. Clever bewerben. Schnell-Merk-System. Dudenverlag. DUDEN PAETEC Schulbuchverlag. Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich. Berlin. Frankfurt a. M. Duden Schnell-Merk-System Clever bewerben Dudenverlag Mannheim. Leipzig. Wien. Zürich DUDEN PAETEC Schulbuchverlag Berlin. Frankfurt a. M. Inhaltsverzeichnis 1. Vor der Bewerbung 4 Persönliche Ziele und

Mehr

ZU NEUEN UFERN ! KURS AUF ERFOLG. Überzeugungskraft für die Präsentation der Projektarbeit. Das Präsentationstraining für Auszubildende

ZU NEUEN UFERN ! KURS AUF ERFOLG. Überzeugungskraft für die Präsentation der Projektarbeit. Das Präsentationstraining für Auszubildende Überzeugungskraft für die Präsentation der Projektarbeit KURS AUF ERFOLG ZU NEUEN UFERN Das Präsentationstraining für angehende Industriekaufleute und Fachinformatiker Das Präsentationstraining für Auszubildende

Mehr

Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz (MSS) Ausbildung Versicherungsassistent/-in VBV Seite 1

Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz (MSS) Ausbildung Versicherungsassistent/-in VBV Seite 1 Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz (MSS) Ausbildung Versicherungsassistent/-in VBV Seite 1 2.1 Effizientes M 2.1.1 Effizientes und Ich wähle Informationsquellen systematisches systematisches Lernen

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Merkblatt Teamleiter (TÜV )

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Merkblatt Teamleiter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Merkblatt Teamleiter (TÜV ) Zertifizierungsstelle für Personal der TÜV NORD Akademie Merkblatt Teamleiter (TÜV ) Anforderungen an die Qualifikation Personenzertifizierung

Mehr

Basiszertifikat für Projektmanagement (GPM)

Basiszertifikat für Projektmanagement (GPM) E-Learning E-Learning / Online-Kurs Basiszertifikat für Projektmanagement (GPM) Meistern Sie jede Herausforderung im Projektmanagement! 17 Videovorträge Lernmaterialien Quizfragen Referent René Windus,

Mehr

BESA Schulungsangebot

BESA Schulungsangebot BESA Schulungsangebot Praxisnah, verständlich, wirksam BESA Schulungsangebot Praxisnah, verständlich, wirksam Sie als ausgebildete Pflegefachperson möchten sich solide Grundkenntnisse innerhalb des BESA

Mehr

Ergebnisorientierte Moderation

Ergebnisorientierte Moderation 1/8 Ausbildungsseminar Ergebnisorientierte Moderation Anmeldung per mail an: info@alles-k.de 2/8 Umfang 2 x 3 Tage mit der Möglichkeit, Gelerntes in der Zwischenzeit auszuprobieren, Erfahrungen angeleitet

Mehr

Die GFN AG Die Bildungsarchitekten. Weiterbildung? Studium? Beruf? Wir begleiten Ihre Karriere! Für Studierende. Für Unternehmen. Für Arbeitsuchende

Die GFN AG Die Bildungsarchitekten. Weiterbildung? Studium? Beruf? Wir begleiten Ihre Karriere! Für Studierende. Für Unternehmen. Für Arbeitsuchende Die GFN AG Die Bildungsarchitekten. Weiterbildung? Studium? Beruf? Wir begleiten Ihre Karriere! Für Unternehmen Für Studierende Für Arbeitsuchende Unsere Wurzeln liegen in Heidelberg, Deutschland. Unser

Mehr

Trainingssteckbrief Projektmanagement-Fachmann/-frau (GPM) IPMA Level D. SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F3 1

Trainingssteckbrief Projektmanagement-Fachmann/-frau (GPM) IPMA Level D. SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F3 1 Trainingssteckbrief Projektmanagement-Fachmann/-frau (GPM) IPMA Level D SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F3 1 INHALT SEMINARBESCHREIBUNG... 3 NUTZEN... 3 ZIELGRUPPE... 3 VORAUSSETZUNGEN... 3 INHALTE...

Mehr

Trainingssteckbrief Projektmanagement live inkl. Basiszertifikat im PM (GPM) SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F4 1

Trainingssteckbrief Projektmanagement live inkl. Basiszertifikat im PM (GPM) SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F4 1 Trainingssteckbrief Projektmanagement live inkl. Basiszertifikat im PM (GPM) SOPRONIS GmbH, Berlin im Dezember 2016 V09F4 1 INHALT SEMINARBESCHREIBUNG... 3 NUTZEN... 3 ZIELGRUPPE... 3 VORAUSSETZUNGEN...

Mehr

ECo-C Führerschein in Sozialkompetenz

ECo-C Führerschein in Sozialkompetenz Externe Zertifikate im VPA: ECo-C Führerschein in Sozialkompetenz Avanta Steps European Communication Certificate - Intro Soft Skills Soziale Kompetenzen- gewinnen im immer komplexeren und schnelleren

Mehr

Zukunft. Coachausbildung für Key Führungskräfte. Trainingskonzept. Account Manager

Zukunft. Coachausbildung für Key Führungskräfte. Trainingskonzept. Account Manager Zukunft Trainingskonzept Coachausbildung für Key Führungskräfte Account Manager Analysieren. Verhandeln. Perspektiven öffnen. Strategischer Weitblick öffnet den Weg zum Erfolg. Und den Weg zu erfolgreichen

Mehr

Erfolgsfaktor Kommunikation Seminar-Workshop im Intervall BESTATTER. 4-Tages-Seminar

Erfolgsfaktor Kommunikation Seminar-Workshop im Intervall BESTATTER.  4-Tages-Seminar BESTATTER A K A D EMIE 4-Tages-Seminar Erfolgsfaktor Kommunikation Seminar-Workshop im Intervall Gesprächsformen, Kommunikationsregeln, Kundenberatung, Kommunikation im Konflikt, Präsentation und sicheres

Mehr

Projektleiter-Praxis

Projektleiter-Praxis Xpert.press Projektleiter-Praxis Optimale Kommunikation und Kooperation in der Projektarbeit Bearbeitet von Jürgen Hansel, Gero Lomnitz Neuausgabe 2002. Buch. x, 171 S. Hardcover ISBN 978 3 540 44281 3

Mehr

Das schwarze Loch des Managements

Das schwarze Loch des Managements Das schwarze Loch des Managements 1 Management Überblick Eine Zusammenfassung zum Thema Management für die Manager! DI Karl Rescheneder - A 1020 Wien - Untere Augartenstraße 9/2 Tel. + Fax: +43 1 3307070

Mehr

DER VORTRAG ERFOLG DURCH ANDERSSEIN FÜHRUNG, VERKAUF UND MARKETING

DER VORTRAG ERFOLG DURCH ANDERSSEIN FÜHRUNG, VERKAUF UND MARKETING DER VORTRAG ERFOLG DURCH ANDERSSEIN FÜHRUNG, VERKAUF UND MARKETING ERFOLG DURCH ANDERSSEIN - DER VORTRAG Hier steckt das wirkliche Potenzial für das Anderssein - Führung, Verkauf und Marketing. Sie wollen

Mehr

Zielfindung Zukunftswerkstatt

Zielfindung Zukunftswerkstatt Zielfindung Zukunftswerkstatt Vom ersten Semester an, spätestens jedoch gegen Ende des Studiums stellen sich einige Fragen, von deren Beantwortung das gute Gefühl von beruflichen Erfolgen und persönlichem

Mehr

Frank Borchmann & Dr. Sanita Schröer

Frank Borchmann & Dr. Sanita Schröer Feng Shui Beratung Frank Borchmann & Dr. Sanita Schröer für Büro- und Geschäftsräume Schulen und Kindergärten Arztpraxen und Kliniken Privaträume Hotels 1-10 Inhaltsverzeichnis Das Feng Shui Beraterteam

Mehr

De Oratore über den Redner

De Oratore über den Redner CoachingBrief 05/2016 De Oratore über den Redner Eine gute Rede muss laut Cicero delectare, movere et docere, also unterhalten, berühren und informieren. Diese Grundsätze bilden auch heute noch die Eckpfeiler

Mehr

Teamfähigkeit. 7.1 Teamfähigkeit. 7.2 Kritikfähigkeit. TopTen

Teamfähigkeit. 7.1 Teamfähigkeit. 7.2 Kritikfähigkeit. TopTen 7. 2 7.1 7.2 Kritikfähigkeit 7. 3 Ich arbeite selbstständig und auch im Team. Im Team bringe ich eigene Beiträge ein, akzeptiere getroffene Entscheide und setze diese um, übe ich konstruktive Kritik und

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 810 80 67 Fax: +43 1 810 80 67 76 110 E-mail: office@meidling.vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)

Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P) Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat

Mehr

Leiten mit Leidenschaft. Fortbildungen für Führungskräfte im Ehrenamt

Leiten mit Leidenschaft. Fortbildungen für Führungskräfte im Ehrenamt Leiten mit Leidenschaft Fortbildungen für Führungskräfte im Ehrenamt Leiten mit Leidenschaft Führungskräfte im Ehrenamt prägen die Kommunikation und Verbandskultur in besonderer Weise. So ist es für die

Mehr

ERFOLGREICH IN RUSSLAND VERHANDELN

ERFOLGREICH IN RUSSLAND VERHANDELN ERFOLGREICH IN RUSSLAND VERHANDELN Geheimnisse der Moskauer Akademie der Geschäftsverhandlungen INTENSIV-HANDLUNGSTRAINING 21.01 22.01.2011 ERFOLGREICH IN RUSSLAND VERHANDELN Geheimnisse der Moskauer Akademie

Mehr

Detail Kursausschreibung

Detail Kursausschreibung sverzeichnis Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2013... 2 Computeralltag für Einsteiger... 2 Word 2013, Basiskurs... 3 Word 2013, Aufbaukurs... 3 Word 2013, Profikurs... 3 Excel 2013, Basiskurs...

Mehr

Lernsequenz Kundenberatung und Bewertung

Lernsequenz Kundenberatung und Bewertung Lernsequenz Kundenberatung und Bewertung 1 6. Lernsequenz Kundenberatung und Bewertung 6.1. Überblick über die sechste Lernsequenz Sie erläutern dem Kunden Ihren Vorschlag zur Lösung seines Problems. Sie

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern

Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern Ihr Erfolg ist unser Ziel! acw consulting ist der Spezialist, wenn es darum geht, die Schlagkraft Ihres Vertriebs zu steigern Position bestimmen Chancen erkennen 1 Wir sind bewährter Partner für den Mittelstand

Mehr

Wertschätzende Führung

Wertschätzende Führung Wertschätzende Führung Weiterbildungsangebot für Ihre Fach- und Führungskräfte Kontakt Dipl.-Psych. Louise Schneider Dipl.-Inform. Nils Malzahn innowise GmbH Bürgerstr. 15 47057 Duisburg www.innowise.eu

Mehr

Neue Workshop-Reihe Präsentation * Kommunikation * Improvisation

Neue Workshop-Reihe Präsentation * Kommunikation * Improvisation Sich und seine Leistung besser Darstellen auf den Bühnen des Alltags. Im Leben spielen wir andauernd die verschiedensten Rollen - sind Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Ehepartner, Freund, Freundin, Geliebte,

Mehr

Berufsbegleitende Fortbildung. Gewaltfreie Kommunikation. Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7

Berufsbegleitende Fortbildung. Gewaltfreie Kommunikation. Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7 Berufsbegleitende Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7 Gewaltfreie Kommunikation Zielgruppe Inhalte Die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation

Mehr

Web Video Manager/-in IHK

Web Video Manager/-in IHK Fachseminar Web Video Manager/-in IHK Film/-clips zielgerichtet produzieren und für die Unternehmenskommunikation wirkungsvoll einsetzen Veranstaltungslink Programminhalt Modul 1 (2 Tage) Mehr Erfolg durch

Mehr

Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis

Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis Meisterprüfungsprogramm Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis Genehmigt mit Dekret des Landesrates Nr. 697 vom 09.03.2010 FACHTHEORETISCHER TEIL Das Meisterprüfungsprogramm

Mehr

Ziel des Career Service

Ziel des Career Service Career Service Ziel des Career Service Studierende auf die Berufswelt optimal vorbereiten und bei der Vernetzung inzterdisziplinär und in die Praxis zu unterstützen: Welcher Berufsoptionen stehen mir offen

Mehr

Workshop s auf dem Kongress 2015

Workshop s auf dem Kongress 2015 Workshop s auf dem Kongress 2015 Alexander Groth Professional Speaker und Autor von Bestsellern zum Thema Führung Teamstärken stärken - Wie Sie Teams zu Bestleistung führen In dem Workshop erfahren Sie,

Mehr

SElbstreflexion. Stand 2009

SElbstreflexion. Stand 2009 SElbstreflexion Stand 2009 Inhaltsverzeichnis Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Kompetenz

Mehr

Zertifikatskurs Projektmanagement. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK

Zertifikatskurs Projektmanagement. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK Zertifikatskurs Anrechenbar auf ein Studium Mit unseren Zertifikatskursen bieten wir Ihnen neben den Fernstudien gängen ein umfangreiches Weiter bildungsangebot auf akademischem

Mehr

FACHMANN/FACHFRAU FÜR SYSTEMGASTRONOMIE

FACHMANN/FACHFRAU FÜR SYSTEMGASTRONOMIE FACHMANN/FACHFRAU FÜR SYSTEMGASTRONOMIE DEINE GASTRONOMISCH- KAUFMÄNNISCHE AUSBILDUNG: KARRIERE GEHT: VON DER AUSBILDUNG INS RESTAURANT MANAGEMENT. ZUM FACHMANN/ZUR FACHFRAU FÜR SYSTEMGASTRONOMIE (FASY).

Mehr

Die Bayerische Ausbilderakademie

Die Bayerische Ausbilderakademie ÜBERSCHRIFT Die Bayerische Ausbilderakademie Eine Initiative der Bayerischen Industrie- und Handelskammern (BIHK) Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr

Mehr

DER IN BALANCE-WORKSHOP GESUND FÜHREN

DER IN BALANCE-WORKSHOP GESUND FÜHREN DER IN BALANCE-WORKSHOP GESUND FÜHREN WORKSHOP GESUND FÜHREN GUT ZU WISSEN Der dreistündige In Balance-Workshop Gesund Führen stellt eine Einführung in das Thema dar und gibt schon eine Menge praktische

Mehr

A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation

A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation INHALT 5 A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation 1 Präsentieren und Visualisieren...15 1.1 Verstärkte Sinne...15 1.2 Bilder im Kopf entstehen lassen...17 1.3 Gleichnisse formulieren...19

Mehr

Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben

Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM FRANKFURT SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

wir möchten Sie auf die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Projekts Studentinnen planen KARRIERE aufmerksam machen:

wir möchten Sie auf die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Projekts Studentinnen planen KARRIERE aufmerksam machen: Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) D 55099 Mainz Projekt "Studentinnen planen KARRIERE" Büro für Frauenförderung und Gleichstellung Studentinnen planen KARRIERE Newsletter Juli 2013 Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung

Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung Nehmen Sie sich so viel Zeit wie Sie brauchen, schauen Sie sich die verschiedenen Themen und Fragen in Ruhe an und beantworten Sie die Fragen für sich.

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 6 iii. Einnahmen-

Mehr

Immer einen Schritt voraus. Ideal für Angestellte, Wiedereinsteiger/-innen und Berufsumsteiger/-innen

Immer einen Schritt voraus. Ideal für Angestellte, Wiedereinsteiger/-innen und Berufsumsteiger/-innen Immer einen Schritt voraus. Ideal für Angestellte, Wiedereinsteiger/-innen und Berufsumsteiger/-innen Ende 2014 waren mehr als 5 Millionen Personen erwerbstätig, das sind 700 000 mehr als acht Jahre zuvor.

Mehr

WSM. Seminar WSM::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März Witten School of Management. Personal Competence

WSM. Seminar WSM::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März Witten School of Management. Personal Competence Personal Professional Leadership Entrepreneurial Seminar ::open I Effectuation Unternehmerisch handeln ist lernbar 03./04. März 2016 Witten School Leitfragen nach dem ::Kompetenzmodell Das Umfeld ändert

Mehr

Veranstaltungen und Events perfekt organisieren

Veranstaltungen und Events perfekt organisieren Fachseminar Veranstaltungen und Events perfekt organisieren Ihr Veranstaltungs-Leitfaden von A-Z Veranstaltungslink Programminhalt 1. Tag: Events, Konferenzen, Tagungen, Messen und Jubiläen professionell

Mehr

PRAXISNAH UND EFFIZIENT

PRAXISNAH UND EFFIZIENT Sie bleiben jetzt ganz cool dank dem Medientraining der Gassmann Media AG. PRAXISNAH UND EFFIZIENT MEDIENPROFIS ALS TRAINER TRAINING IM REALEN UMFELD IN DEN STUDIOS VON TELEBIELINGUE FÜR IHREN PROFESSIO

Mehr

Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer

Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer Fachseminar Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer Schneller lukrative Kunden gewinnen Veranstaltungslink Programminhalt Dieses Fachseminar für Existenzgründer hilft Ihnen Antworten auf

Mehr

Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf

Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf Nach über 20 Jahren im selben Beruf wird es jetzt Zeit für etwas ganz Neues. Aber was? Jetzt nehme ich meine berufliche Zukunft selbst in die

Mehr

Personalmanager/in (HWK)

Personalmanager/in (HWK) Personalmanager/in (HWK) Die Fortbildung zum/zur Personalmanager/in (HWK) ist eine anerkannte, neue kaufmännische Aufstiegsfortbildung im Handwerk Informationen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Mehr

Grundlagen der Rhetorik und Kommunikation

Grundlagen der Rhetorik und Kommunikation Grundlagen der Rhetorik und Kommunikation Universität Mannheim 25.09./09.10.2010 Referent: Alexander Groth Agenda Schriftliche Präsentation Kommunikation - Grundlagen der Kommunikation - Kommunikation

Mehr

Modellversuch Nutzung und Weiterentwicklung von Förderinstrumenten und Ausbildungspraxis in KMU im Altenburger Land

Modellversuch Nutzung und Weiterentwicklung von Förderinstrumenten und Ausbildungspraxis in KMU im Altenburger Land Modellversuch Nutzung und Weiterentwicklung von Förderinstrumenten und Ausbildungspraxis in KMU im Altenburger Land Instrument: Qualifizierungsbaustein 2 Erfolgreich lernen im Betrieb 1 Vorbemerkungen

Mehr

Mitarbeiter für Qualität gewinnen. Infraserv setzt auf integrierte Qualifizierungskonzepte und moderne Technologie.

Mitarbeiter für Qualität gewinnen. Infraserv setzt auf integrierte Qualifizierungskonzepte und moderne Technologie. Infraserv setzt auf integrierte Qualifizierungskonzepte und moderne Technologie. 2 Das Unternehmen Infraserv Höchst mit Sitz in Frankfurt am Main betreibt anspruchsvolle technische Infrastrukturen für

Mehr

Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf

Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf Die Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bildung und Beruf Nach über 20 Jahren im selben Beruf wird es jetzt Zeit für etwas ganz Neues. Aber was? Jetzt nehme ich meine berufliche Zukunft selbst in die

Mehr

Kommunikationskompetenz 2016/17

Kommunikationskompetenz 2016/17 Kommunikationskompetenz 2016/17 Als Führungskraft klar kommunizieren und Vertrauen schaffen 2 Seminare mit Mag. Michaela Kern SICHER AUFTRETEN - PROFESSIONELL WIRKEN BRINGEN SIE S AUF DEN PUNKT Stand:

Mehr

Kompaktlehrgang Personalführung. Kurz und kompakt

Kompaktlehrgang Personalführung. Kurz und kompakt Kompaktlehrgang Personalführung Diplom Der Kompaktlehrgang ermöglicht Ihnen, die wesentlichen Kompetenzen für die Leitung von Mitarbeitenden oder eines Teams in kurzer Zeit zu erarbeiten. Sie vertiefen

Mehr

Kursprogramm 2017 Bau Logistik Technik Informatik

Kursprogramm 2017 Bau Logistik Technik Informatik Informatik Office Anwendungen Weitere Informatikkurse Informatik SIZ-Lehrgänge Informatik Bildbearbeitung MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2017 Bau Logistik Technik Informatik Frühling

Mehr

A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation

A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation A Erfolg ist kein Zufall, Vorbereitung einer Präsentation 1 Präsentieren und Visualisieren 1.1 Verstärkte Sinne 1.2 Bilder im Kopf entstehen lassen 1.3 Gleichnisse formulieren 2 Präsentieren für alle Sinne

Mehr

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen Vom VERWALTEN zum 35 % der Fachkräfte gehen in den nächsten 8 Jahren in Rente >>> Wissens- und Kompetenzverlust ist nicht transparent 70 % der Deutschen machen Dienst nach Vorschrift >>> Unter- und Überforderung

Mehr

Zertifizierte Ausbildung zum Business-Trainer

Zertifizierte Ausbildung zum Business-Trainer Zertifizierte Ausbildung zum Business-Trainer Entwickeln Sie Ihr persönliches Trainerprofil. Für professionelle Seminare, Workshops und Trainings 2 www.weber-coaching.de Ihre persönliche Business-Trainerausbildung

Mehr

So führe ich mein Team

So führe ich mein Team Beck kompakt So führe ich mein Team Teams aufbauen, fördern und entwickeln Bearbeitet von Dr. Gunnar C. Kunz 1. Auflage 2015. Buch. 126 S. Kartoniert ISBN 978 3 406 68418 0 Format (B x L): 10,4 x 16,1

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektleiter

Ausbildung zum zertifizierten Projektleiter Können macht den Unterschied. Um ein Projekt erfolgreich zu leiten, brauchen Sie Wissen und Können. Sie müssen nicht nur entscheiden, welche Methode hilfreich ist, sondern diese auch kompetent im Team

Mehr

Steuerberaterverband. im Lande Bremen e.v.

Steuerberaterverband. im Lande Bremen e.v. Steuerberaterverband im Lande Bremen e.v. egal, WOhin Sie SteUern: Wir Sind An ihrer Seite. Ihre Mandanten können in allen steuerlichen Belangen auf Ihre Beratung zählen. Doch mit wem können Sie rechnen,

Mehr

Management-Autorin Sabine Prohaska über Manager, die plötzlich ihre Mitarbeiter coachen sollen: Führen durch fragen

Management-Autorin Sabine Prohaska über Manager, die plötzlich ihre Mitarbeiter coachen sollen: Führen durch fragen Management-Autorin Sabine Prohaska über Manager, die plötzlich ihre Mitarbeiter coachen sollen: Führen durch fragen 7 März 2014, Autor: Claudia Tödtmann Unsere Führungskräfte sollen ihre Mitarbeiter coachen,

Mehr

Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM MÜNCHEN

Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM MÜNCHEN Ihr Partner auf dem Weg ins Berufsleben BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM MÜNCHEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft,

Mehr

com-muni: Professionelle Personal- und Organisationsentwicklung aus Nordhessen

com-muni: Professionelle Personal- und Organisationsentwicklung aus Nordhessen com-muni: Professionelle Personal- und Organisationsentwicklung aus Nordhessen Neuer Workshop ab 2017 Psychische Erkrankungen erkennen und angemessen reagieren. Umgang mit Betroffenen im Unternehmen. Workshop

Mehr

1 Kurzbeschrieb Positionierung Nutzen Dauer Abschluss Mögliche Teilnehmende 5.

1 Kurzbeschrieb Positionierung Nutzen Dauer Abschluss Mögliche Teilnehmende 5. 2 Inhaltsverzeichnis 1 Kurzbeschrieb 4 1.1 Positionierung... 4 1.2 Nutzen... 4 1.3 Dauer... 4 1.4 Abschluss... 4 2 Mögliche Teilnehmende 5 3 Programm 6 3.1 Stundentafel... 6 3.2 Prüfungen... 6 4 Angebot

Mehr

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt.

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt. Im folgenden Teil wollen wir Ihnen unsere Enterprise Resource Planning Software Soluperium näher vorstellen, und Ihnen zeigen, wie Sie von dem Einsatz dieser Software profitieren können. 1. Komplettsystem

Mehr

Lehrgang zur Führungskräfteentwicklung. für operative Führungskräfte in Dienstleistungsunternehmen

Lehrgang zur Führungskräfteentwicklung. für operative Führungskräfte in Dienstleistungsunternehmen Lehrgang zur Führungskräfteentwicklung für operative Führungskräfte in Dienstleistungsunternehmen Abschluss mit Diplom Operative Führungskraft Mag. Hubert Worliczek CORDEVOS Training Coaching Consulting

Mehr

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! 15410 1.2016 Druck: 6.2016 Mein erstes Ausbildungsjahr Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! Bewerben Sie sich am besten noch heute bei uns. Alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Bewerbung wissen müssen

Mehr

Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage)

Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage) MICROSOFT OFFICE-SEMINARE FÜR EINSTEIGER, UMSTEIGER UND PROFIS Schulungsinhalte Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage) Microsoft Excel 2016 Grundkurs

Mehr

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams!

Exzellenter Einstieg. bei Rehbein personal coaching. Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Exzellenter Einstieg bei Rehbein personal coaching Werden Sie Teil unseres jungen, dynamischen und ambitionierten Teams! Rehbein personal coaching Als Spezialist für ganzheitliche Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Spezialthemen. Umgang mit Stress Burnout vorbeugen

Spezialthemen. Umgang mit Stress Burnout vorbeugen Spezialthemen Umgang mit Stress Burnout vorbeugen Souveräner Umgang mit Emotionen Effektives Führen Erfolgsfaktor Stimme von Teams Jeder einzelne Berater von mevissen-consulting hat ein persönliches Spezialgebiet,

Mehr

Das RedLine-Training on the job (TeamCare ) Der Name steht für Qualität:

Das RedLine-Training on the job (TeamCare ) Der Name steht für Qualität: Das RedLine-Training on the job (TeamCare )» Das langfristige Training nach dem Baukastenprinzip exklusiv für Ihre Apotheke «Der Name steht für Qualität: Seit 2006 gibt es das erfolgreiche, auf Langfristigkeit

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau Duales Ausbildungssystem Dauer: 3 Jahre IHK geprüft Aufgaben Industriekaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau steuern betriebswirtschaftliche Abläufe planen und überwachen die Herstellung

Mehr

Das Kompakttraining. für Führungs- und Führungsnachwuchskräfte

Das Kompakttraining. für Führungs- und Führungsnachwuchskräfte Das Kompakttraining für Führungs- und Führungsnachwuchskräfte Gartenstr. 9-88097 Eriskirch Tel.: 07541/489 6090 Mobil: 0173 6666 774 m.kosel@personalmanagement-kosel.de www.personalmanagement-kosel.de

Mehr

kurs für transkulturelle kompetenz im beruflichen und privaten alltag

kurs für transkulturelle kompetenz im beruflichen und privaten alltag kurs für transkulturelle kompetenz im beruflichen und privaten alltag Eine Schweiz eine grosse Vielfalt Menschen unterschiedlichster Prägungen, Anschauungen und Werte leben und arbeiten zusammen. Soziale

Mehr