Geprüfte/r Handelsfachwirt/in

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geprüfte/r Handelsfachwirt/in"

Transkript

1 Bildung für Ihre Zukunft Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh Magdeburg IHK - Abschluss Geprüfte/r Handelsfachwirt/in Aufstiegsfortbildung Teilzeit in 19 Monaten Lehrgangsnummer: HFWT 4 Beginn der Fortbildung: 06. September 2014 Ende der Fortbildung: 01. April 2016 Wollen Sie jetzt Ihre Zukunft bestimmen? Wir zeigen Ihnen den Weg. schriftliche Prüfung: mündliche Prüfung: Unterricht: Ferienzeiten: und Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben samstags 07:30 Uhr 14:00 Uhr bis bis bis sowie an den gesetzlichen Feiertagen

2 Zielgruppe: Inhaber/-innen von Einzelhandels- und Großhandelsbetrieben, Sämtliche kaufmännische Mitarbeiter/-innen in mittleren und größeren Handelsbetrieben, Mitarbeiter/-innen in Industrie- und Handwerksbetrieben, die im Verkauf oder im Einkauf beschäftigt sind, nicht kaufmännisch ausgebildete Mitarbeiter/-innen, wie Ingenieure, Techniker/-innen, Landwirte, die jedoch kaufmännisch tätig sind. Lehrgangsziel: Die Qualifikation zum/r Geprüften Handelsfachwirt/-in ist für Berufspraktiker aus dem Handel konzipiert, die eine Führungsposition oder die Selbständigkeit anstreben. In den Bereichen Unternehmensführung, Marketing, Controlling, Personalwesen, Logistik und Beschaffung wird Ihnen das erforderliche Wissen für den Einstieg in die Managementebene vermittelt. Sie verstehen betriebswirtschaftliche Abläufe und sind in der Lage, strategisch und planerisch tätig zu werden. Zulassungsvoraussetzungen: Gesamtdauer: Unterrichtsform: Anmeldung: Nachweise: Abschlussart: Abschlussbezeichnung: Prüfende Stelle: Zur Prüfung ist zuzulassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum/r Verkäufer/in oder einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist. Die Berufspraxis muss in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im institutionellen oder funktionellen Handel erworben sein. ca. 19 Monate Teilzeit, mit durchschnittlich 8 Ustd./Woche bis 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn schriftlich mit dem Anmeldeformular der FTB Zeugnis des anerkannten Ausbildungsberufes Nachweis über die praktische Berufstätigkeit IHK-Abschluss IHK - Geprüfter Handelsfachwirt/ Geprüfte Handelsfachwirtin Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg Kosten: Lehrgangsgebühren 2.178,00 Lehrgangsmaterialien (Lehrbücher lt. Bücherliste) 225,35 Prüfungsgebühr 250,00 (bei der IHK zu entrichten) Prüfungsvorbereitung: Weiterbildung (beruflicher Aufstieg): Bildungsurlaub vom bis (inkl. Wochenende) Betriebswirt/-in Hochschulzugangsberechtigung durch den Erwerb des Fachwirt- Abschlusses Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 2

3 Inhalt der Fortbildung Während der Weiterbildung zum/r Geprüften Handelsfachwirt/-in erwerben Sie unter anderem folgende Kenntnisse: im Handlungsbereich Unternehmensführung und steuerung : Planung von Selbständigkeit, Besonderheiten der Übernahme, persönliche und fachliche Eignung zur unternehmerischen Selbständigkeit, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen unternehmerischer Selbständigkeit, Managementaufgaben, Unternehmensorganisation, angewandte Kosten- und Leistungsrechnung, Controllinginstrumente und ihr Zusammenwirken, Finanzierung, rechtliche Grundlagen, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement. im Handlungsbereich Handelsmarketing : Handelsentwicklungen, Kooperationen, Marktanalyse, Marktstrategie, Standortmarketing, Zielgruppenmarketing, Sortimentsteuerung, Verkaufskonzepte und Servicepolitik, Gestaltung von Verkaufsflächen, Werbung, Verkaufsförderung, Werbeerfolgskontrolle, Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenwirken der Marketinginstrumente, E-Commerce, E-Business, Controlling, Wettbewerbsrecht. im Handlungsbereich Führung und Personalmanagement : Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, Personalpolitik, psychologische Grundlagen zur Führung, Beurteilungsgrundsätze Personalbedarfs-, Personalkosten- und Personaleinsatzplanung, Organisations- und Personalentwicklung, Personalmarketing, Controlling, Entgeltsysteme, Konfliktmanagement, Planung und Steuerung von Arbeits- und Projektgruppen, Ausgewählte arbeitsrechtliche Bestimmungen, Moderations- und Präsentationstechniken. im Handlungsbereich Volkswirtschaft für die Handelspraxis : Markt und Preis, Wettbewerb, Wachstum und Konjunktur, Wirtschaftspolitische Steuerungsinstrumente, Außenwirtschaft. Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 3

4 im Handlungsbereich Beschaffung und Logistik : Beschaffungspolitik, E-Business, kundenbezogene Gestaltung des Waren- und Datenflusses, effizientes Management der Wertschöpfungskette, Transport, Lagerwirtschaft, Controlling, relevante Rechtsbestimmungen, Entsorgung. im Handlungsbereich Mitarbeiterführung und Qualifizierung : Zeit- und Selbstmanagement, individuelle Mitarbeiterförderung und entwicklung, Mitarbeitergespräche, Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen, Auswahl und Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Qualifizierung am Arbeitsplatz, Förderung von Lernprozessen, methodische und didaktische Aspekte, Personalkosten und leistung. Prüfung Die Weiterbildungsprüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt. Die schriftliche Prüfung gliedert sich in folgende Handlungsbereiche: Unternehmensführung und steuerung (120 Minuten), Handelsmarketing (90 Minuten), Führung und Personalmanagement (90 Minuten), Volkswirtschaft für die Handelspraxis (60 Minuten), Beschaffung und Logistik (90 Minuten), Mitarbeiterführung und Qualifizierung (90 Minuten). Die mündliche Prüfung gliedert sich in eine Präsentation und ein situationsbezogenes Fachgespräch. In der Präsentation soll nachgewiesen werden, dass eine komplexe Problemstellung der betrieblichen Praxis erfasst, dargestellt, beurteilt und gelöst werden kann. Die Themenstellung kann vom Prüfungsteilnehmer oder von der Prüfungsteilnehmerin selbst gewählt werden, sie muss sich auf mindestens zwei der o.g. Handlungsbereiche beziehen. Die Präsentationszeit soll dabei zehn Minuten nicht überschreiten. In dem Fachgespräch soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, dass Berufswissen in handelsbetriebstypischen Situationen angewendet und sachgerechte Lösungen vorgeschlagen werden können. Insbesondere soll nachgewiesen werden, dass angemessen mit Gesprächspartnern kommuniziert werden kann und dabei argumentations- und präsentationstechnische Instrumente sachgerecht eingesetzt werden können. Das Fachgespräch soll nicht länger als 20 Minuten dauern. Für Teilnehmer/-innen, die den Handlungsbereich Mitarbeiterführung und Qualifizierung erfolgreich abgeschlossen haben, besteht eine vereinfachte Möglichkeit, die Ausbildereignungsprüfung (AdA-Schein) zu absolvieren. Sie müssen nur noch den praktischen Teil der Prüfung ablegen, da der theoretische Teil bereits im Schwerpunkt geprüft wird. Der praktische Teil kann auf Antrag zeitnah bei der IHK Magdeburg geprüft werden. Diese zusätzliche Prüfung besteht aus der Präsentation einer Situation im Bereich der Ausbildung oder der Mitarbeiterqualifizierung und einem Fachgespräch mit einer Dauer von insgesamt höchstens 30 Minuten. Grundsätzlich ist der Lehrgang Ausbildung der Ausbilder (AdA) für eine Führungskraft unentbehrlich, denn er vermittelt die pädagogischen und organisatorischen Fähigkeiten, um in einem Handelsbetrieb verantwortlich auszubilden. Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 4

5 Fördermöglichkeiten Das Meister-BAföG unterstützt die berufliche Aufstiegsfortbildung finanziell. Die Antragsteller/-innen dürfen noch nicht über eine berufliche Qualifikation verfügen, die dem anstrebten Fortbildungsabschluss mindestens gleichwertig ist. Wie sieht die Förderung aus? 30,5 % Zuschuss auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (einkommens- und vermögensunabhängig) sowie Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen (maximal ,-) Befreiung von der Zins- und Tilgungspflicht für die Dauer der Maßnahme und einer Karenzzeit von zwei, längstens sechs Jahren (einkommens- und vermögensabhängig) durch das Bestehen der Abschlussprüfung werden auf Antrag 25 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens erlassen. Den Antrag auf Förderung erhalten Sie im Internet unter So finden Sie uns in der Brenneckestraße 95 Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 5

6 Ansprechpartner Lehrgangskoordinatorin: Frau Webers ( ) Für weitere Informationen und persönliche Beratungsgespräche stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung. Kontaktdaten Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh Brenneckestraße Magdeburg Telefon: Fax: Homepage: Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 6

7 Anmeldung Geprüfte/r Handelsfachwirt/-in (IHK) Hiermit melde ich mich verbindlich zum unten eingetragenen Lehrgang an. (Je Teilnehmer bitte eine Anmeldung ausfüllen. Bei Bedarf bitte kopieren!) Unterrichtsform Vollzeit Teilzeit (Tageslehrgang) (berufsbegleitend) Lehrgang-Nr.: (z.b.: HFWT 1) Unterlagen, wie das Zeugnis über den anerkannten Ausbildungsberuf sowie den Nachweis über die praktische Berufstätigkeit sind zu Lehrgangsbeginn im Original vorzulegen! Name: geb. am: Vorname: Geburtsort: PLZ / Ort: Straße, Nr.: Tel. priv.: Tel. dienstlich: erlernter Beruf: Berufspraxis: Jahre Staatszugehörigkeit: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die umseitigen Teilnahmebedingungen der FTB ggmbh an. Ort Datum Unterschrift des Teilnehmers Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh Magdeburg, Brenneckestraße 95 Tel.: Fax: Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 7

8 1. Anmeldung und Vertragsabschluss Für die Anmeldung zum Lehrgang ist das Formular der FTB zu verwenden. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen an. Nach Prüfung der vom Teilnehmer angegebenen Zugangsvoraussetzungen für den Lehrgang erteilt die FTB in der Regel innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Anmeldung schriftlich die Zulassung zum Lehrgang. Mit Erteilung der Lehrgangszulassung kommt der Vertrag rechtswirksam zustande. 2. Zahlungsbedingungen Die Lehrgangsgebühren je Ausbildungsteil sind spätestens zwei Wochen nach Rechnungsstellung fällig. Der Preis für die Teilnahme am Lehrgang geht aus der Lehrgangszulassung hervor. Auf Antrag des Teilnehmers kann die Zahlungsweise in monatlich gleich bleibenden Beträgen gewährt werden. Müssen Lehrgangskosten angemahnt werden, betragen die Gebühren für die erste Mahnung 10,-, für die zweite Mahnung 20,-. Der Teilnehmer, der über die Agentur für Arbeit oder ARGE gefördert wird, erklärt sich mit seiner Unterschrift damit einverstanden, dass die Lehrgangsgebühren und sonstigen Lehrgangskosten (Prüfungsgebühr, Lehrbücher) direkt zwischen dem Kostenträger und der FTB abgerechnet werden. 3. Rücktritt Die Erklärung über den Rücktritt von einem Lehrgang muss schriftlich erfolgen. Bis zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn kann der Teilnehmer ohne Nennung von Gründen kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Bei Rücktritt innerhalb von zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn ist von dem Teilnehmer eine Verwaltungspauschale in Höhe von 8 % der zuerst anfallenden Lehrgangsgebühren, mindestens jedoch 30,-, zu zahlen, es sei denn, der Teilnehmer stellt einen Ersatzteilnehmer. Maßgebend für die Fristwahrung ist das Datum des Poststempels der Rücktrittserklärung. Der Teilnehmer, der über die Agentur für Arbeit, ARGE oder Rentenversicherungsträger gefördert wird, kann bis Lehrgangsbeginn kostenfrei und ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Der Teilnehmer, der eine Förderung der Lehrgangskosten aus öffentlichen Mitteln des Europäischen Sozialfonds (z.b. Sachsen-Anhalt-Weiterbildung direkt ) beantragt hat, kann bis zur Erteilung der Bewilligung der Förderung bis Lehrgangsbeginn schriftlich kostenfrei zurücktreten, wenn er als Nachweis die schriftliche Ablehnung des Förderantrages vorlegt. Die Durchführung der Lehrgänge ist von einer Mindestteilnehmerzahl anhängig. Wird diese nicht erreicht, kann die FTB Lehrgänge bis eine Woche vor Lehrgangsbeginn absagen, ohne dass der Teilnehmer hieraus Ansprüche ableiten kann. Die FTB setzt den Teilnehmer über die Absage schriftlich in Kenntnis. Bereits gezahlte Lehrgangskosten werden erstattet. 4. Kündigung Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Bei Lehrgängen, die weniger als drei Monate dauern, ist die Kündigung nach Lehrgangsbeginn ausgeschlossen. Bei Lehrgängen die länger als drei Monate laufen, kann der Teilnehmer den Vertrag ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von sechs Wochen erstmals zum Ende der ersten drei Lehrgangsmonate kündigen. Danach kann der Teilnehmer den Vertrag jederzeit mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende eines Kalendermonats ordentlich kündigen. Bei Kündigung durch den Teilnehmer, sind die bis zum Ende der Kündigungsfrist anfallenden Lehrgangsgebühren zu entrichten. Darüber hinaus gezahlte Beträge werden von der FTB erstattet. Die FTB ist insbesondere berechtigt, diesen Vertrag außerordentlich zu kündigen, wenn Umstände eintreten, die darauf schließen lassen, dass der Teilnehmer zur Erlangung der Lehrgangszulassung unrichtige Angaben gemacht hat oder Gründe in der Person oder im Verhalten des Teilnehmers vorliegen, die einen effektiven gruppenorientierten Lehrgangsablauf nicht gewährleisten. In diesen Fällen hat der Teilnehmer die Lehrgangsgebühren anteilig bis zum Ablauf der Kündigungsfrist zu entrichten. Änderungen im Dozenteneinsatz oder des Unterrichtsortes (innerhalb von Magdeburg) stellen keinen Kündigungsgrund dar. Erstreckt sich ein Vertrag über mehrere Ausbildungsteile, kann der Teilnehmer die folgenden Lehrgangsabschnitte unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen zum letzten Unterrichtstag eines Lehrgangsabschnitts schriftlich kündigen. Die Kündigungsbedingungen gelten jeweils für jeden Lehrgangsabschnitt separat. 5. Pflichten der FTB Die FTB verpflichtet sich, den Lehrgang in hoher Qualität auf der Grundlage der aktuellen Rahmenlehrpläne durchzuführen. In Abstimmung mit den Teilnehmern behält sich die FTB vor, zusätzliche Inhalte aufzunehmen bzw. bestehende Inhalte zu modifizieren. Die Schwerpunkte des Lehrgangs dürfen jedoch nicht geändert werden. Über die Teilnahme am Lehrgang wird von der FTB eine Anwesenheitsliste geführt. Die FTB behält sich das Recht vor, bei unvorhersehbaren Ereignissen, z.b. Erkrankung eines Dozenten, die vorgesehene Abfolge einzelner Unterrichtsstunden zu ändern oder zu verschieben, ohne dass der Teilnehmer daraus Ansprüche ableiten kann. 6. Pflichten des Teilnehmers Der Teilnehmer verpflichtet sich, wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person bezüglich der Zulassung zur Prüfung zu machen; Falschaussagen können zum Prüfungsausschluss führen. Weiterhin ist der Teilnehmer verpflichtet, die Anweisungen der Dozenten, die Unfallverhütungsvorschriften und die Hausordnung zu beachten. Beim Fernbleiben vom Unterricht ist die FTB unter Angabe des wichtigen Grundes unverzüglich zu unterrichten. Der Teilnehmer, der über die Agentur für Arbeit bzw. ARGE gefördert wird, ist verpflichtet, vom ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit an eine ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit spätestens vor Ablauf des dritten Kalendertages sowie deren voraussichtliche Dauer vorzulegen. Die technische Ausstattung, EDV-Anlagen, sonstige Geräte, Lehr- und Lernmittel sind nur nach Anweisung der Dozenten zu bedienen und sorgsam zu behandeln, die Software nicht zu kopieren, sie nicht aus Räumen der FTB zu entfernen und/ oder für private oder kommerzielle Zwecke zu verwenden. Verstößt der Teilnehmer gegen die o.g. Pflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig, kann er mit sofortiger Wirkung von der weiteren Teilnahme am Lehrgang ganz oder teilweise ausgeschlossen werden. Der FTB bleibt es vorbehalten, Schadenersatzansprüche geltend zu machen. 7. Haftung Die FTB haftet nicht für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände, Kraftfahrzeuge und der Garderobe. Der Teilnehmer hat für vorsätzliche und grob fahrlässige Beschädigungen am Eigentum der FTB Schadenersatz zu leisten. Die von der FTB zur Verfügung gestellte Software ist ausschließlich zu Lehrgangszwecken zu nutzen. Jeglicher Missbrauch führt zu Schadenersatzansprüchen seitens der FTB oder Dritter. Sofern keine Delegierung durch den Betrieb erfolgt, ist der Lehrgangsteilnehmer über die FTB unfallversichert. 8. Widerrufsrecht Der Teilnehmer kann seine als Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgegebene Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.b. Brief, Fax, ) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Der Widerruf ist zu richten an: FTB ggmbh, Brenneckestraße 95, Magdeburg, Fax: 0391/ , 9. Datenspeicherung Der Teilnehmer erklärt sich mit der automatisierten Be- und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs- und Prüfungsabwicklung sowie späterer Informationen einverstanden. 10. Nebenabreden Änderungen und Ergänzungen der Teilnahmebedingungen bedürfen der Schriftform. Die Unwirksamkeit einzelner Teilnahmebedingungen führt nicht zur Unwirksamkeit der übrigen Bedingungen. Sollten eine oder mehrere Bedingungen unwirksam sein, sind die Vertragsparteien verpflichtet, die unwirksame durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bedingung am nächsten kommt. (Wird von der FTB ausgefüllt) Teilnahmebedingungen Eingang der Anmeldung Voraussetzungen geprüft Zulassung erteilt Teilnehmernummer Datum Unterschrift Bemerkungen Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh 8

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld 27. August 2014-11. Mai 2016 Berufsprofil und berufliche Einsatzmöglichkeiten Als Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte

Mehr

Sachverständiger für Kfz- Schäden und Kfz-Bewertung*

Sachverständiger für Kfz- Schäden und Kfz-Bewertung* Bildung für Ihre Zukunft Fachakademie für Technik und Betriebswirtschaft ggmbh Magdeburg Sachverständiger für Kfz- Schäden und Kfz-Bewertung* - ab SaZ 6 geeignet Teilzeitkurs Nr.: SVK-TZ 1 Beginn: 25.04.2014

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung -

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Informationen zum Geprüften Handelsfachwirt - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Inhalte: Mit Spaß zum Erfolg, der Verein zur Förderung der Berufsbildung e. V. Der Geprüfte Handelsfachwirt Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin Vom 17. Januar 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Vom 17. Januar 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin geändert durch Artikel 32 der zweiten Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen

Mehr

das usa team Dorothea Lohoff Ziegenberger Weg 9 61239 Ober-Mörlen Tel. 06002 1559 Fax: 06002 460 mail: info@dasusateam.de web: www.dasusateam.

das usa team Dorothea Lohoff Ziegenberger Weg 9 61239 Ober-Mörlen Tel. 06002 1559 Fax: 06002 460 mail: info@dasusateam.de web: www.dasusateam. Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Was für eine Maßnahme ist das? Wer kann teilnehmen? Wie lange dauert der Lehrgang? Selbststudium / Lernmaterialien / Lernplanung Die Lehrgangs-Inhalte Wie ist das mit den

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI)

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) Berufsbegleitender Praxisstudiengang Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) B e r u f s b e g e l e i t e n d e W e i t e r b i l d u n g G E P

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Das ideale Fachstudium für Mitarbeiter im ÖPNV Fachwirt

Mehr

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende - Englisch Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch Inhalt Dieses PDF-Dokument besteht aus zwei Teilen: 1. Hinweise zur Handhabung

Mehr

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Ihr Partner für erfolgreiche berufliche Weiterbildung Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Lehrgangsort: Mannheim

Mehr

Fachkraft Rechnungswesen (VHS)

Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkräfte für Rechnungswesen übernehmen verantwortungsvolle Fachaufgaben in den Bereichen Rechnungswesen und Personalverwaltung. Allgemeines Ziel dieses Lehrganges ist,

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Gepr. Betriebswirt/in

Gepr. Betriebswirt/in fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgänge zur Prüfung als Gepr. Betriebswirt/in = die Fortbildung für Fachwirte- und Fachkaufleute 5. Nov. 2013 bis Sommer 2015 in Lörrach Kaufm. Berufsbildungsstätte

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte Verordnung zur Änderung und Aufhebung von Fortbildungsprüfungsverordnung vom 21.

Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte Verordnung zur Änderung und Aufhebung von Fortbildungsprüfungsverordnung vom 21. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation/ Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Juni 2015 November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Frau Kumari Hammer (0881) 92496-19 hammer.kumari@wm.bfz.de

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Handelsassistent Einzelhandel/Geprüfte Handelsassistentin Einzelhandel Vom 12. Juli 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI)

Berufsbegleitender Praxisstudiengang. Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) Berufsbegleitender Praxisstudiengang Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Bachelor of Trade and Commerce (CCI) B e r u f s b e g e l e i t e n d e W e i t e r b i l d u n g G E P

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK)

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Die Industrie- und Handelskammer Koblenz erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt für Marketing und Geprüfte Fachwirtin für Marketing

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt für Marketing und Geprüfte Fachwirtin für Marketing Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt für Marketing und MarketFachwPrV Ausfertigungsdatum: 21.08.2014 Vollzitat: "Verordnung über die Prüfung zum anerkannten

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Technischen Betriebswirt / -in IHK ist

Mehr

1. Mitarbeiterführung im Sinne der Unternehmensziele unter Berücksichtigung arbeitsrechtlicher Vorschriften sowie Mitwirken bei Aus- und Weiterbildung

1. Mitarbeiterführung im Sinne der Unternehmensziele unter Berücksichtigung arbeitsrechtlicher Vorschriften sowie Mitwirken bei Aus- und Weiterbildung Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK/Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen IHK Die Industrie- und Handelskammer zu Köln erlässt aufgrund

Mehr

Social Media Manager-/in IHK / 60 UStd.

Social Media Manager-/in IHK / 60 UStd. Social Media Manager/ Social Media die neue Kommunikationswelt der sozialen Netzwerke wie beispielsweise Facebook, Google+, Twitter oder Xing birgt große wirtschaftliche Chancen, aber auch Risiken für

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung Investieren Sie in Ihr Wissen Beginn: halbjährlich; in der Regel zwei Wochen vor den jeweiligen Prüfungen. Bitte

Mehr

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK

Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Gastgewerbe IHK/Fachwirtin im Gastgewerbe IHK Die Industrie- und Handelskammer zu Köln erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Fachwirte und Fachkaufleute, die sich für Führungspositionen in Unternehmen qualifizieren möchten

Fachwirte und Fachkaufleute, die sich für Führungspositionen in Unternehmen qualifizieren möchten Lehrgänge mit IHK-Prüfung Geprüfte/r Betriebswirt/in Der Abschluss zum Geprüften Betriebswirt stellt die Spitze der beruflichen IHK-Weiterbildung dar und qualifiziert über einen entscheidungsorientierten

Mehr

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht 23. November 2015 bis 13. Mai 2016 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421 7804-19

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK/ Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen IHK

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK/ Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen IHK Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK/ Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen IHK Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg

Mehr

IHK.Die Weiterbildung. Veranstaltungsnummer: TE-10

IHK.Die Weiterbildung. Veranstaltungsnummer: TE-10 lndustriemeisterlehrgang Metall Bachelor Professional of Metal Productions and Management (CCI)* Veranstaltungsnummer: TE-10 Industriemeister der Fachrichtung Metall übernehmen Fach- und Führungsaufgaben

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Betriebswirtin

Mehr

Eingangsformel. 1 Ziel der Prüfung. FachkLogSystPrV. Ausfertigungsdatum: 13.02.2013. Vollzitat:

Eingangsformel. 1 Ziel der Prüfung. FachkLogSystPrV. Ausfertigungsdatum: 13.02.2013. Vollzitat: Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachkaufmann für Logistiksysteme und Geprüfte Fachkauffrau für Logistiksysteme FachkLogSystPrV Ausfertigungsdatum: 13.02.2013

Mehr

Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung

Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK) Workshop Prüfungsvorbereitung Investieren Sie in Ihr Wissen Beginn: halbjährlich; in der Regel zwei Wochen vor den jeweiligen

Mehr

Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin

Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt Berufsbegleitender Kompakt-Studiengang mit Online Unterstützung Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung Eine Veranstaltung des IHK-Bildungszentrum Koblenz e.v.

Mehr

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit - Vollzeit Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aus Wirtschaft und Verwaltung. Zielsetzung: Das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt ermöglicht unter Einbeziehung bereits erworbener Abschlüsse

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Geprüfter Technischer Fachwirt

Geprüfter Technischer Fachwirt Geprüfter Technischer Fachwirt Bachelor Professional of Technical Management (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung

Mehr

Zertifikatslehrgang. BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial 1 Zertifikatslehrgang Betriebswirtschaft kompakt Durch das Verständnis betrieblicher Zusammenhänge lassen sich neue Aufgaben und Tätigkeitsfelder

Mehr

Fachtagung. Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem. Forum II. Berufliche Fort-/Weiterbildung und Hochschulbildung

Fachtagung. Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem. Forum II. Berufliche Fort-/Weiterbildung und Hochschulbildung Fachtagung Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem Forum II Berufliche Fort-/Weiterbildung und Hochschulbildung Dr. Gordon Schenk, DIHK DQR-Handbuch; Glossar Kompetenz Bezeichnet im DQR die

Mehr

Eingangsformel. 1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Fortbildungsabschlusses. FachkBüroPrV 2012. Ausfertigungsdatum: 09.02.2012.

Eingangsformel. 1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Fortbildungsabschlusses. FachkBüroPrV 2012. Ausfertigungsdatum: 09.02.2012. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachkaufmann für Büro- und Projektorganisation und Geprüfte Fachkauffrau für Büro- und Projektorganisation FachkBüroPrV 2012

Mehr

Buchhalter/in. Buchhalter = Der Spezialist für Soll und Haben. fit durch Fortbildung. Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r

Buchhalter/in. Buchhalter = Der Spezialist für Soll und Haben. fit durch Fortbildung. Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r Buchhalter = Buchhalter/in Der Spezialist für Soll und Haben Sep. 2015 bis April 2017 in Lörrach, Singen und Waldshut/Bad Säckingen

Mehr

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Nutzen: Grundlagen des Rechnungswesens und umfassendes Wissen im Bereich der Geschäftsbuchführung benötigt jedes Unternehmen.

Mehr

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in)

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Praxisstudium mit IHK-Abschluss Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Unsere Praxisstudiengänge im Überblick Praxisstudiengänge mit IHK-Abschluss Karriere mit Lehre Ihr Praxisstudiengang Studienkosten und Fördermöglichkeiten

Mehr

Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt

Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt Geprüfte Handelsfachwirtin/ Geprüfter Handelsfachwirt Der/die Handelsfachwirt/in sind Branchenspezialisten für den Handel. Sie tragen als Führungskräfte besondere Verantwortung und muss deshalb befähigt

Mehr

Besondere Prüfungsvorschriften für den / die Fachwirt im Gastgewerbe / Fachwirtin im Gastgewerbe (Anlage 44 zur FPO)

Besondere Prüfungsvorschriften für den / die Fachwirt im Gastgewerbe / Fachwirtin im Gastgewerbe (Anlage 44 zur FPO) Besondere Prüfungsvorschriften für den / die Fachwirt im Gastgewerbe / Fachwirtin im Gastgewerbe (Anlage 44 zur FPO) Aufgrund der 54, 71 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 (BGBl. I Seite

Mehr

DIHK-Empfehlung zum Erlass einer Besonderen Rechtsvorschrift zum anerkannten Fortbildungsabschluss

DIHK-Empfehlung zum Erlass einer Besonderen Rechtsvorschrift zum anerkannten Fortbildungsabschluss DIHK-Empfehlung zum Erlass einer Besonderen Rechtsvorschrift zum anerkannten Fortbildungsabschluss Fachwirt für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement (IHK) / Fachwirtin für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 1 Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 01. Oktober 2011 bis 22. Februar 2014 Ihr Ansprechpartner Elke Wiora Tel.: (07303) 96 39 15 Fax: (07303) 96 39

Mehr

Technischer/n Betriebswirt/in (IHK)

Technischer/n Betriebswirt/in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Technischer/n Betriebswirt/in (IHK) 17. Januar 2015 - November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Gabriele Olschok 09141 8633-18

Mehr

für Güterverkehr und Logistik

für Güterverkehr und Logistik fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als gepr. Fachwirt/in für Güterverkehr und Logistik (bislang Verkehrsfachwirt/in) 5. Sept. 2015 bis Okt. 2017 Kaufm. Berufsbildungsstätte des DHV

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Sportfachwirt und Geprüfte Sportfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Sportfachwirt und Geprüfte Sportfachwirtin 1490 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2010 Teil I Nr. 55, ausgegeben zu Bonn am 11. November 2010 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss und Vom 2. November 2010 Auf Grund des 53 Absatz

Mehr

Fachwirt/in für Einkauf

Fachwirt/in für Einkauf fit durch Fortbildung DHV-Vorbereitungslehrgang als geprüfte/r Fachwirt/in für Einkauf Gepr. Fachwirt/in für Einkauf = Experte/Expertin im Einkauf 7. Nov. 2015 bis Frühjahr 2017 in Freiburg Kaufm. Berufsbildungsstätte

Mehr

Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein

Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein Der Industriemeister Naturwerkstein versteht es, die Arbeitsabläufe in ihrer Qualität zu sichern und zu optimieren und dem hohen Qualitäts-, Preis- und Kostendruck

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte Fachwirtin/Geprüfter Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk Aufgrund der Beschlüsse des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Zielgruppe dieses Lehrgangs sind vor allem Industriemeister, Techniker, Technische Fachwirte und Ingenieure. Die Teilnehmer erwerben fundierte kaufmännische Qualiikationen,

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Entwurf 20.5.10 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Sportfachwirt/Geprüfte Sportfachwirtin.

Entwurf 20.5.10 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Sportfachwirt/Geprüfte Sportfachwirtin. Entwurf 20.5.10 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Vom [Datum] Auf Grund des 53 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 und des 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes, von denen

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Lehrgänge mit IHK-Prüfung

Lehrgänge mit IHK-Prüfung Lehrgänge mit IHK-Prüfung Geprüfte/r Industriemeister/in Metall Geprüfte/r Industriemeister/in Metall ist perfekt qualifiziert für Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben an der Schnittstelle von Fertigung

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss. Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz. Vom 12.

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss. Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz. Vom 12. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz Vom 12. Juli 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des

Mehr

VORARBEITER IM HOCHBAU UND BAUEN IM BESTAND LEHRGANGSBESCHREIBUNG

VORARBEITER IM HOCHBAU UND BAUEN IM BESTAND LEHRGANGSBESCHREIBUNG Lehrgang zum Vorarbeiter im Hochbau und Bauen im Bestand 18.01. 29.01.2016 im ABZ Karlsruhe, 07:30 16:30 Uhr (VAH 01/16) Der Lehrgang zum Vorarbeiter im Hochbau ist die erste Weiterbildungsstufe der bundeseinheitlichen

Mehr

Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in - berufsbegleitend

Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in - berufsbegleitend Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in - berufsbegleitend Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aller Branchen. Zielsetzung: Die Fortbildung zum Wirtschaftsfachwirt richtet

Mehr

Geprüfte Betriebswirte Verordnung über die Prüfung

Geprüfte Betriebswirte Verordnung über die Prüfung Geprüfte Betriebswirte Verordnung über die Prüfung Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 34, ausgegeben zu Bonn am 20. Juli 2006 1625 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter

Mehr

Zertifikatslehrgang. Produktmanager/in (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. Produktmanager/in (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Produktmanager/in (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Produkt-Manager/in (IHK) Das Produktmanagement ist ein komplexes und interessantes Aufgabenfeld. Als Produktmanager/in

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin. Vom 23.

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin. Vom 23. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin Vom 23. Dezember 1998 Auf Grund des 46 Abs. 2 und des 21 Abs. 1 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Seminar zur Vorbereitung auf die praktische AEVO-Prüfung Neuere Fachwirtabschlüsse der Kammern (u. a. Handwerkskammer, Rechtsanwaltskammer, Industrie- und Handelskammer)

Mehr

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses Geprüfter Energiefachwirt IHK / Geprüfte Energiefachwirtin IHK - Bachelor Professional of Energy Industry Management (CCI) Die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera erlässt aufgrund des Beschlusses

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Lederherstellung Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Industriemeister/in bzw. Prozessmanager/in der ist eine berufliche Weiterbildung.

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

ANMELDUNG. AUSBILDUNGSZIEL (bitte geben Sie die gewünschte Sprache an) Online-Lehrgang:

ANMELDUNG. AUSBILDUNGSZIEL (bitte geben Sie die gewünschte Sprache an) Online-Lehrgang: ANMELDUNG VOR- UND ZUNAME GEBURTSDATUM GEBURTSORT STAATSANGEHÖRIGKEIT PLZ, WOHNORT STRASSE, HAUSNUMMER TELEFON EMAIL LICHTBILD AUSBILDUNGSZIEL (bitte geben Sie die gewünschte Sprache an) Online-Lehrgang:

Mehr

Zertifikatslehrgang. Buchführung (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. Buchführung (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Buchführung (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Buchführung Gute Zahlen und gute Ergebnisse eines Unternehmens hängen heutzutage von vielen Faktoren ab. Eine sorgfältige

Mehr

Geprüfter Handelsfachwirt IHK (m/w)

Geprüfter Handelsfachwirt IHK (m/w) Geprüfter Handelsfachwirt IHK (m/w) Contrastwerkstatt - Fotolia.com IHK-Aufstiegslehrgang Als Handelsfachwirt IHK nehmen Sie eigenständig handelsspezifische Aufgaben und Sachverhalte wahr, insbesondere

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels

Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels Studienangebot Bundesfachschule des Lebensmittelhandels 2014 Handelsbetriebswirt/in (staatl. gepr.) geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK) Vollzeitlehrgänge Abiturientenprogramm (duales Studium) berufsbegleitende

Mehr

IHK-Aufstiegslehrgänge Bedeutung

IHK-Aufstiegslehrgänge Bedeutung IHK-Aufstiegslehrgänge Bedeutung Die klassische berufliche Karriereleiter besteht aus drei Stufen: 3. Stufe = IHK-Betriebswirte 2. Stufe = IHK-Meister oder IHK-Fachwirte/ Fachkaufleute 1. Stufe = Berufsausbildung

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

BERUFSBEGLEITENDES PRAXISSTUDIUM

BERUFSBEGLEITENDES PRAXISSTUDIUM BERUFSBEGLEITENDES PRAXISSTUDIUM Geprüfte Handelsfachwirtin Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Mit komplett aktualisiertem Lehrplan B e r u f s b e g e l e i t e n d e W e i t e r b i l d u n g G E P R Ü

Mehr