Bundeseinheitliche Hilfsmittellisten 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bundeseinheitliche Hilfsmittellisten 2015"

Transkript

1 Bundeseinheitiche Hifsmitteisten 2015 Herausgeber: DIHK-Geseschaft für berufiche Bidung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbidung mbh Adenaueraee Bonn Teefon: Teefax: E-Mai: Stand November 2014

2 Geprüfte Aus- und Weiterbidungspädagogen Ae Quaifikationsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte insbesondere Betriebsverfassungsgesetz Berufsbidungsgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Lernprozesse und Lernbegeitung Situationsbeschreibung; Aufgabensteung 1 Situationsbeschreibung; Aufgabensteung 2 Panungsprozesse in der berufichen Bidung Situationsbeschreibung; Aufgabensteung 1 Situationsbeschreibung; Aufgabensteung 2 Für die oben genannten zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Lesezeichen, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

3 Ausbidung der Ausbider Ausbidereignungsprüfung dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte zur Berufsbidung, insbesondere Agemeines Geichbehandungsgesetz Berufsbidungsgesetz Betriebsverfassungsgesetz Bundesuraubsgesetz Mutterschutzgesetz Jugendarbeitsschutzgesetz Ausbider-Eignungsverordnung (AEVO) Berufskoeganrechnungs- und Zuassungsverordnung BKAZVO Musterprüfungsordnungen Handwerksordnung bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind (z. B. aktuee Broschüre Ausbidung und Beruf ) Es dürfen nur unkommentierte Fassungen von Gesetzestexten verwendet werden. Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. Der Prüfungsteinehmer sote mit der Gesetzessammung bereits im Lehrgang gearbeitet haben. Die Aufgaben sind so gestatet, dass deren Lösung prinzipie auch ohne die Nutzung von Gesetzestexten mögich ist.

4 Geprüfte Bankfachwirte Ae Quaifikationsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Grundegende Quaifikationen Agemeine Bankbetriebswirtschaft zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Kreditwesengesetz einschießich der Sovabiitätsverordnung, der Liquiditätsverordnung sowie der Großkredit- und Miionenkreditverordnung der Bundesanstat für Finanzdiensteistungsaufsicht (BaFin), EU-Verordnung CRR, Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Betriebswirtschaft Vokswirtschaft Recht zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Ziviprozessordnung GmbH-Gesetz Insovenzordnung bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Speziee Quaifikationen Privatkundengeschäft Immobiiengeschäft Firmenkundengeschäft Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

5 Geprüfte Barmixer Hifsmitteiste Ae Prüfungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Fachtheorie Bar Fachkunde Bar agemein Waren- und Getränkekunde Betriebsabäufe Bar siehe Ae Prüfungsbereiche siehe Ae Prüfungsbereiche siehe Ae Prüfungsbereiche

6 Geprüfte Berufspädagogen Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte, insbesondere Betriebsverfassungsgesetz Berufsbidungsgesetz Kernprozesse der berufichen Bidung Lernprozesse und Lernbegeitung Panungsprozesse Managementprozesse Berufspädagogisches Handen in Bereichen der berufichen Bidung Berufsausbidung Weiterbidung Personaentwickung und -beratung Für die oben genannten zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Lesezeichen, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

7 Geprüfte Betriebswirte Hifsmitteiste Ae Prüfungsteie dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Prüfungstei siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Aktiengesetz Ar- beitsgesetze Bürgeriches Gesetzbuch GmbH-Gesetz Handesgesetzbuch Produkthaftungsgesetz Wettbewerbsrecht bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Be- standtei sind Marketing-Management Bianz- und Steuerpoitik des Unternehmens Finanzwirtschaftiche Steuerung des Unternehmens Rechtiche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung Europäische und internationae Wirtschaftsbeziehungen siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Aktiengesetz Bür- geriches Gesetzbuch GmbH-Gesetz Handesgesetzbuch Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnungen und Richtinien mit Anagen* bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind unkommentierte IFRS einschießich Rahmenkonzept und Interpretationen (IAS/IFRS und SIC/IFRIC) zusätzich IHK-Formesammung für Betriebswirte** siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Aktiengesetz Bür- geriches Gesetzbuch GmbH-Gesetz Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich IHK-Formesammung für Betriebswirte** siehe Ae Prüfungsteie 1. Situationsaufgabe siehe Ae Prüfungsteie Schwerpunkt: Unternehmensführung 2. Situationsaufgabe siehe Ae Prüfungsteie Schwerpunkt: Unternehmensorganisation und Projektmanagement Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Lesezeichen, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. * Gesetzessammungen, in denen Erasse, Richtinien, Verordnungen oder BMF-Schreiben enthaten sind, steen keinen Vorbzw. Nachtei für den Prüfungsteinehmer dar. Somit können diese Gesetzessammungen ebenfas zugeassen werden. ** Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet.

8 Geprüfte Bianzbuchhater Seite 1/2 Ae Prüfungsteie dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Prüfungstei A Ersteen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zieorientierte Anwendung Finanzwirtschaftiches Management siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie Prüfungstei B Ersteen von Zwischen- und Jahresabschüssen und des Lageberichts nach nationaem Recht siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch Bürgeriches Gesetzbuch Aktiengesetz GmbH-Gesetz Rechnungsegungsstandards des DRSC Umwandungsgesetz Umsatzsteueranwendungserass deutsche Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnung und Richtinien mit Anagen* bzw. Ge- setzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Ersteen von Abschüssen nach siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch internationaen Standards deutsche Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnungen und Richtinien mit An- - Grundagenteiagen*, insbesondere Einkommensteuergesetz, Einkommensteuerdurchführungsverord- - Haupttei nung, Einkommensteuerrichtinien, Umsatzsteueranwendungserass bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind unkommentierte IFRS einschießich Rahmenkonzept und Interpretationen (IAS/IFRS und SIC/IFRIC)

9 Geprüfte Bianzbuchhater Seite 2/2 Prüfungstei B (Fortsetzung) Steuerrecht und betriebiche Steuerehre siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch Bürgeriches Gesetzbuch GmbH-Gesetz Aktiengesetz Soidaritätszuschagsgesetz deutsche Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnungen und Richtinien mit Anagen*, insbesondere Umsatzsteuergesetz, Umsatzsteuerdurchführungsverordnung, Umsatzsteueranwendungserass, Einkommensteuergesetz, Einkommensteuerdurchführungsverordnung, Einkommensteuerrichtinien, Lohnsteuerdurchführungsverordnung, Lohnsteuerrichtinien, Körperschaftsteuergesetz, Körperschaftsteuerdurchführungsverordnung, Körperschaftsteuerrichtinien, Gewerbesteuergesetz, Gewerbesteuerdurchführungsverordnung, Gewerbesteuerrichtinie, Abgabenordnung, Außensteuergesetz, Investitionszuagengesetz, Grundsteuergesetz, Grunderwerbsteuergesetz, Umwandungssteuergesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Berichterstattung; Auswerten und siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch Interpretieren des Zahenwerkes bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind für Managemententscheidungen Optionae Quaifikation Organisations- und Führungsaufgaben siehe Ae Prüfungsteie Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrs- und für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand (Anwendungsstand) vom 31. Dezember des Vorjahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. * Gesetzessammungen, in denen Erasse oder BMF-Schreiben enthaten sind, steen keinen Vor- bzw. Nachtei für den Prüfungsteinehmer dar. Somit können diese Gesetzessammungen ebenfas zugeassen werden. Sote ein Erass oder BMF- Schreiben für die Lösung einer Aufgabe notwendig sein, wird der entsprechende Text as Anage dem Aufgabensatz beigefügt. Erasse - außer der aufgeführte Umsatzsteueranwendungserass - müssen nicht as Hifsmitte für die Prüfung vom Prüfungsteinehmer mitgebracht werden!

10 Geprüfte Controer Hifsmitteiste Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte, insbesondere Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen dieses Gesetz Bestandtei ist Handungsbereich Kostenrechnung und Kostenmanagement Unternehmenspanung und Budgetierung Jahresabschussanayse Berichtswesen und Informationsmanagement zusätzich PC zusätzich Tabeenkakuationsprogramm (wird von der prüfenden Stee gestet) zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bundesdatenschutzgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen dieses Gesetz Bestandtei ist Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

11 Geprüfte Diätköche Hifsmitteiste Ae Quaifikationsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Handungsspezifische Quaifikationen Interdiszipinär arbeiten Abäufe organisieren und Speisen zubereiten Nährstoffdefinierte Speisepäne ersteen Ernährungsbidung und -erziehung unterstützen

12 Geprüfte Fachberater für Finanzdiensteistungen (RVO 2012) Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Bankrecht Kapitaanagegesetzbuch Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Wettbewerbsrecht Soziagesetzbücher Ag. Versicherungsbedingungen (z. B. Bedingungswerk 3 der Proximus Versicherung) Versicherungsvertragsgesetz (Privatversicherungsrecht) Versicherungsaufsichtsgesetz und Anagegrundsätze Einkommensteuergesetz Körperschaftssteuergesetz Durchführungsverordnungen bzw. Gesetzessammungen*, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Handungsbereich Organisation und Steuerung der eigenen Vertriebsaktivitäten Privatkundenberatung zu Gedund Vermögensanagen Privatkundenberatung zu Immobiien und Finanzierungen Privatkundenberatung zur Absicherung von Personen-, Sachund Vermögensrisiken Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. * Gesetzessammungen, in denen Erasse, Richtinien, Verordnungen oder BMF-Schreiben enthaten sind, steen keinen Vorbzw. Nachtei für den Prüfungsteinehmer dar. Somit können diese Gesetzessammungen ebenfas zugeassen werden.

13 Geprüfte Fachkaufeute Einkauf und Logistik Ae Quaifikationsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Handungsübergreifende Quaifikationen Einkaufspoitik und Einkaufsmarketing Logistik und Logistikstrategien zusätzich Formesammung für Fachkaufeute* zusätzich Formesammung für Fachkaufeute* Betriebswirtschaftiche Steuerung zusätzich Formesammung für Fachkaufeute* sowie Quaitätsmanagement in Einkauf und Logistik zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Handesge- setzbuch Bürgeriches Gesetzbuch Produkthaftungsgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen dieses Gesetz Bestandtei ist Rechtiche Gestatung in Einkauf und Logistik Handungsspezifische Quaifikationen Einkauf Logistik zusätzich Formesammung für Fachkaufeute* zusätzich Formesammung für Fachkaufeute* * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet. Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

14 Geprüfte Fachkaufeute für Büromanagement Ae Prüfungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Prüfungsbereich Voks- und Betriebswirtschaft Personawirtschaft und Arbeitsrecht Informations- und Büromanagement Informations- und Kommunikationssysteme Protokoführung Textersteung Textformuierung siehe Ae Prüfungsbereiche siehe Ae Prüfungsbereiche zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind siehe Ae Prüfungsbereiche siehe Ae Prüfungsbereiche zusätzich PC zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bundesdatenschutzgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen dieses Gesetz Bestandtei ist siehe Ae Prüfungsbereiche zusätzich PC (Steno-)Papier (Steno-)Stift (Steno-) Füer zusätzich Wörterbuch der deutschen Sprache Rechtschreibprüfung, Sibentrennung und Thesaurus am PC siehe Ae Prüfungsbereiche zusätzich PC zusätzich Wörterbuch der deutschen Sprache Rechtschreibprüfung, Sibentrennung und Thesaurus am PC siehe Ae Prüfungsbereiche zusätzich PC zusätzich Wörterbuch der deutschen Sprache Rechtschreibprüfung, Sibentrennung und Thesaurus am PC Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

15 Geprüfte Fachwirte für Büro- und Projektorganisation Ae Handungsbereiche Aufgabensteung 1 Aufgabensteung 2 dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Arbeitsgesetze Handesgesetzbuch Bundesdatenschutzgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich IHK Formesammung für Fachkaufeute*, zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Arbeitsgesetze Handesgesetzbuch Bundesdatenschutzgesetz bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich IHK Formesammung für Fachkaufeute* Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres. Für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Lesezeichen, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragraphen handet, sind zuässig. * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet.

16 Geprüfte Fachwirte für Marketing Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Handungsbereich Projekt- und Produktmanagement im Marketing und Anwendung der Marketinginstrumente Marktforschung und Marketingstatistik Rechtiche Aspekte im Marketing zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Wettbewerbsrecht bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

17 Geprüfte Fachwirte im Gesundheits- und Soziawesen Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Handungsbereich Aufgabensteung 1 Aufgabensteung 2 zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Aktien-Gesetz Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen GmbH-Gesetz. Handesgesetzbuch Soziagesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Arbeitsgesetze Handesgesetzbuch Soziagesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich IHK-Formesammung für Fachwirte* * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet. Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

18 Fachwirte für Finanzberatung (RVO 2005) Ae Prüfungsfächer dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Bankrecht Kapitaanagegesetzbuch Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Wettbewerbsrecht Preisangabenverordnung Arbeitsgesetze (insbes. Betriebsrentengesetz) Gesetz zur Verbesserung der Betriebichen Atersversorgung Soziagesetzbücher Ag. Versicherungsbe dingungen (z. B. Bedingungswerk 3 der Proximus Versicherung) Versicherungsvertragsgesetz (Privatversicherungsrecht) Versicherungsaufsichtsgesetz und Anagegrundsätze Einkommensteuergesetz Körperschaftsteuergesetz Durchführungsverordnungen bzw. Gesetzessammungen*, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Prüfungsfach Führung und Organisation Versicherungsprodukte für freie Berufe und Gewerbetreibende Finanzierungsprodukte für freie Berufe und Gewerbetreibende Baufinanzierung Betriebiche Atersversorgung Geschossene Fonds siehe Ae Prüfungsfächer siehe Ae Prüfungsfächer siehe Ae Prüfungsfächer siehe Ae Prüfungsfächer siehe Ae Prüfungsfächer siehe Ae Prüfungsfächer Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. * Gesetzessammungen, in denen Erasse, Richtinien, Verordnungen oder BMF-Schreiben enthaten sind, steen keinen Vorbzw. Nachtei für den Prüfungsteinehmer dar. Somit können diese Gesetzessammungen ebenfas zugeassen werden.

19 Geprüfte Fachwirte für Finanzberatung (RVO 2012) Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Bankrecht Kapitaanagegesetzbuch Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Wettbewerbsrecht Preisangabenverordnung Arbeitsgesetze (insbes. Betriebsrentengesetz) Gesetz zur Verbesserung der Betriebichen Atersversorgung Soziagesetzbücher Ag. Versicherungsbedingungen (z. B. Bedingungswerk 3 der Proximus Versicherung, GdV) Versicherungsvertragsgesetz (Privatversicherungsrecht) Versicherungsaufsichtsgesetz und Anagegrundsätze Einkommensteuergesetz Körperschaftsteuergesetz Durchführungsverordnungen Gewerbeordnung bzw. Gesetzessammungen*, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Handungsbereich Unternehmens- und Personaführung, sowie Vertriebspanung und -steuerung Beratung zur Unternehmensfinanzierung Risikoanayse und Beratung zu Deckungskonzepten für Unternehmen, sowie Beratung zur betriebichen Atersversorgung Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. * Gesetzessammungen, in denen Erasse, Richtinien, Verordnungen oder BMF-Schreiben enthaten sind, steen keinen Vorbzw. Nachtei für den Prüfungsteinehmer dar. Somit können diese Gesetzessammungen ebenfas zugeassen werden.

20 Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen (Frühjahrsprüfung 2015) Seite 1/2 Ae Prüfungsteie dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Profi PROXIMUS Versicherung AG, Bedingungswerk 2 Proximus Versicherung, Tarifvertrag für die private Versicherungswirtschaft (Quee: Arbeitgeberverband der Versicherungswirtschaft in Deutschand, Verag Versicherungswirtschaft, Karsruhe) Ausbidungsordnung des Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Gesetzestexte, insbesondere Versicherungsvertragsgesetz Versicherungsaufsichtsgesetz Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Arbeitsgesetze Produkthaftungsgesetz Ziviprozessordnung Grundgesetz Soziagesetzbuch I bis XI bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind, z. B. Gesetzessammung Straßenverkehrsrecht sowie die Besonderen Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpfichtversicherung für Betriebe des produzierenden Gewerbes, Ergänzungen zum Bedingungswerk Hifsmitte (Quee: und Prüfungstei A Steuerung und Führung im Unternehmen Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten für Privatkunden siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie Prüfungstei B Personaführung, Quaifizierung und Kommunikation Sachversicherungen für private und gewerbiche Kunden (ink. Wahfächer) Vermögensversicherung für private und gewerbiche Kunden (ink. Wahfächer) Lebensversicherungen und Betriebiche Atersversorgung (ink. Wahfächer) Kranken- und Unfaversicherungen (ink. Wahfächer) siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie zusätzich Sonderbedingungen zur Kfz-Haftpficht- und Kaskoversicherung für Kfz-Hande und Handwerk (KfzSBHH) (Quee: und siehe Ae Prüfungsteie siehe Ae Prüfungsteie

21 Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen (Frühjahrsprüfung 2015) Seite 2/2 Prüfungstei B (Fortsetzung) Rückversicherungen (ink. Wahfächer) siehe Ae Prüfungsteie Finanzdiensteistungen für Privat- siehe Ae Prüfungsteie und Gewerbekunden (ink. Vertriebsmanagement) Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

22 Fachwirte im Sozia- und Gesundheitswesen Ae Quaifikationsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner Wirtschaftsbezogene Quaifikationen Voks- und Betriebswirtschaft Rechnungswesen Recht und Steuern Unternehmensführung zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen Gesetz gegen unauteren Wettbewerb bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich IHK-Formesammung für Fachwirte* zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch Arbeitsgesetze Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen Gesetz gegen unauteren Wettbewerb Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnung** bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Handungsspezifische Quaifikationen Sozia- und Gesundheitsökonomie zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Grundgesetz Soziagesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind Rechtiche Bestimmungen im Sozia- und Gesundheitswesen Marketing im Sozia- und Gesundheitswesen Management im Sozia- und Gesundheitswesen zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Grundgesetz Soziagesetzbuch Strafgesetzbuch Verwatungsgerichtsordnung Verwatungsverfahrensgesetz Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz bzw. Gesetzes- sammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet. Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig. ** Für die Steuergesetze jeweis mit Durchführungsverordnung git für die Frühjahrsprüfung und Herbstprüfung der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres.

23 Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten Ae Handungsbereiche übiches Schreibmateria zweisprachige Wörterbücher Fremdsprache Engisch Übersetzung ins Deutsche Übersetzung ins Engische Korrespondenz (Verfassen eines Briefes) Korrespondenz (Beantworten einer Korrespondenz) Korrespondenz (Schriftiche Zusammenfassung) Fremdsprache Französisch Übersetzung ins Deutsche Übersetzung ins Französische Korrespondenz (Verfassen eines Briefes) Korrespondenz (Beantworten einer Korrespondenz) Korrespondenz (Schriftiche Zusammenfassung) Fremdsprache Spanisch Übersetzung ins Deutsche Übersetzung ins Spanische Korrespondenz (Verfassen eines Briefes) Korrespondenz (Beantworten einer Korrespondenz) Korrespondenz (Schriftiche Zusammenfassung)

24 Geprüfte Handesassistenten Einzehande Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner IHK-Formesammung für Fachwirte* Handungsbereich Vertriebsmanagement Kundenorientierung Marketing im Einzehande Visuees Marketing Führung, Kommunikation, Sebstmanagement Personamanagement Vokswirtschaft für die Einzehandespraxis zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet. Für die zugeassenen Gesetzestexte git für die Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

25 Geprüfte Handesfachwirte Ae Handungsbereiche dokumentenechtes Schreibmateria Linea netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner IHK-Formesammung für Fachwirte* Handungsbereich Unternehmensführung und -steuerung Handesmarketing Führung und Personamanagement Vokswirtschaft für die Handespraxis Beschaffung und Logistik Handesmarketing und Vertrieb Handesogistik Außenhande Mitarbeiterführung und Quaifizierung zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze Gesetz gegen den unauteren Wettbewerb Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Bürgeriches Gesetzbuch Handesgesetzbuch bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind zusätzich Gesetzestexte, insbesondere Arbeitsgesetze bzw. Gesetzessammungen, in denen diese Gesetze Bestandtei sind * Diese wird von der IHK zur Verfügung gestet. Für die zugeassenen Gesetzestexte git für de Frühjahrsprüfung jeweis der Rechtsstand vom 31. Dezember des Vorjahres, für die Herbstprüfung jeweis der Rechtsstand vom 1. Januar des aufenden Jahres. Es dürfen nur unkommentierte Fassungen verwendet werden; Kebezette, Unterstreichungen und Anmerkungen, soweit es sich ausschießich um Querverweise auf andere Paragrafen handet, sind zuässig.

Bundeseinheitliche Hilfsmittellisten

Bundeseinheitliche Hilfsmittellisten Bundeseinheitiche Hifsmitteisten Herausgeber: DIHK-Geseschaft für berufiche Bidung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbidung mbh Adenaueraee 86 53113 Bonn Te.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mai:

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018 2014-2018 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Hilfsmittellisten für die bundeseinheitliche IHK-Weiterbildungsprüfung Übersicht

Hilfsmittellisten für die bundeseinheitliche IHK-Weiterbildungsprüfung Übersicht n Übersicht Übersicht... 1 Ausbildung der Ausbilder... 2 Geprüfte/-r Bankfachwirt/-in... 3 Betriebswirt/-in IHK... 4 Geprüfte/-r Betriebswirt/-in... 5 Geprüfte/-r Betriebswirt/-in... 7 Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mail: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Geprüfter Netzmonteur Handlungsfeld Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom

Geprüfter Netzmonteur Handlungsfeld Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom www.netzmonteur-info.de BERUFSINFORMATION ZUM FORTBILDUNGSBERUF Geprüfter Netzmonteur Handungsfed Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom nach BBiG 46 (1) Impressum Herausgeber DVGW Deutscher Verein des

Mehr

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Prüfung Gliederung der Prüfung Prüfungsgebühr Gepr. Schutz- und Sicherheitskraft Recht, Schutz- u. Sicherheitstechnik 1.2.1.1 2

Mehr

Geprüfter Netzmeister Handlungsfeld Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom

Geprüfter Netzmeister Handlungsfeld Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom www.netzmeister-info.de BERUFSINFORMATION ZUR AUFSTIEGSFORTBILDUNG Geprüfter Netzmeister Handungsfed Gas und/oder Wasser, Fernwärme, Strom Impressum Herausgeber DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches

Mehr

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen * Steuerung und Führung im Unternehmen Rahmenplan Thema Punkte ca. 1.4 Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen auf die betriebliche Rechnungslegung darstellen 1.6 Funktionsbereiche der Personalwirtschaft

Mehr

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011 Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbidenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschue Darmstadt University of Appied Sciences

Mehr

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Fortbildungsprofil Prüfungsteil Prüfungstermin Anmeldefrist Ansprechpartner Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 3. Februar

Mehr

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management Entwicken Sie sich persönich und berufich weiter mit einer Quaifizierung im Sozia-Management seit 1987 bietet FORUM Berufsbidung e.v. berufsbegeitende und Vozeitehrgänge im soziaen Bereich an. As Fernehrgang

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung (praktische

Mehr

John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae

John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae An alle Lehrer/Lehrerinnen Abschlussprüfung der KBS/BK (Teilzeit) im Sommer 2015 1. Zeitplan

Mehr

AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE

AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE IHK Die Weiterbildung IHK Die Ausbildung Titelverzeichnis 2006 AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE 2. Halbjahr 2006 TEILNEHMERUNTERLAGEN CD-ROMs BILDUNGS-SERVICE MATERIALIEN IHK.Die Ausbildung BROSCHÜREN Aufstieg

Mehr

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Aufstiegsfortbildung Unser Angebot für Ihr Unternehmen Aufstiegsfortbildung Nach der Ausbildung muss noch lange nicht Schluss

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 2. Februar

Mehr

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Diese Liste wird laufend aktualisiert und beinhaltet die der Industrie- und Handelskammer Reutlingen zur Zeit bekannten

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Molekulare Biomedizin

Molekulare Biomedizin BACHELORSTUDIENGANG Moekuare Biomedizin Bacheor of Science (B.Sc.) Interdiszipinäre Vernetzung von Naturwissenschaft und theoretischer Medizin Moekuare Biomedizin Erforschung moekuarer Krankheitsursachen

Mehr

Versicherungsfachmann/ -frau IHK

Versicherungsfachmann/ -frau IHK Stand: Oktober 2015 Versicherungsfachmann/ -frau IHK 1. Präsenzkurse Aachen inside Unternehmensgruppe Auf der Hüls 190 52068 Aachen Tel.: 0241 18292-20 Fax: 0241 18292-79 E-Mail: info@inside-online.de

Mehr

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe, Vielfalt & Engagement im Sport

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe, Vielfalt & Engagement im Sport Zu schräg, zu at, zu anders? Teihabe, Viefat & Engagement im Sport 17. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwiigenagenturen Osnabrück, 7. November 2012 Boris Rump Deutscher Oympischer Sportbund

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung

Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung Koordinierungsstelle für Abschlussprüfungen von Berufsschule und Wirtschaft Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung Kaufmännische Ausbildungsberufe Stand:

Mehr

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016 Kuturveränderungen in Unternehmen und Einsteungs- und Verhatensänderungen bei Menschen bewirken in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung in Stuttgart. Starttermine:

Mehr

Datenschutz für Beschäftigte

Datenschutz für Beschäftigte Eine neue Offensive: Datenschutz für Beschäftigte Die Konferenz für Betriebs- und Personaräte 25. und 26. November 2009 in Würzburg konferenz + + tagung Liebe Koeginnen :: iebe Koegen, Bespitzeungsfäe

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14 1 Anlage zu 43-6621.20-00-P/99 vom 1. Juli 2013 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe Terminplan Winter 2013/14 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau

Mehr

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

Englische Geschäftsbriefe E 300 001

Englische Geschäftsbriefe E 300 001 Engische Geschäftsbriefe E 300 001 Die wichtigsten Formaien für Ihre engischsprachige Korrespondenz Was für die deutsche Korrespondenz git, git für die engischsprachige noch ange nicht. Unsere DIN 5008

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den bargedosen Zahungsverkehr harmonisieren.

Mehr

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER ZAHLUNGSDIENST- LEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER www.voksbank.at ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER INHALT Agemeine Informationen zu Zahungsdiensteistungen für Verbraucher 4

Mehr

Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung

Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung Koordinierungsstelle für Abschlussprüfungen von Berufsschule und Wirtschaft Einzelregelungen für die schriftliche Abschlussprüfung Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung Kaufmännische Ausbildungsberufe Stand:

Mehr

Persönliche PDF-Datei für T. Clausen

Persönliche PDF-Datei für T. Clausen Persöniche PDF-Datei für T. Causen Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verag www.thieme.de Aktuee rechtiche Hinweise für den kardioogischen Chefarzt DOI 10.1055/s-0033-1346676 Aktue Kardio 2013; 2:

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015 Anlage zu 43-6621-20-00-P/107 vom 1. Dezember 2014 1 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau für Verkehrsservice

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Modul 3.5: Grundlagen des Travelmanagements

Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Modul 3.5: Grundlagen des Travelmanagements Abwickungsarten BTM-Ziee BTM-DSystem Abwickungsarten BTM-Ziee BTM-DSystem Fach: T3.5 184441 Geschäftstourismus Fach: Geschäftstourismus Giederung 1. Probemsteung (Bedeutung ) 4 Stunden 2. Grundagen des

Mehr

Produktvergleich Makler-Software

Produktvergleich Makler-Software Produktvergeich Maker-Software Ammom Immobiien Maker-Software EDmoiis immo EXPOSÉ 7 Hauptziegruppe keine Unternehmen mittere Unternehmen max. Arbeitspatzanzah Immobiienvermittung/ MOA-Software www.moa-soft.de.000

Mehr

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v.

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v. Verein zur Förderung und Erhatung der Hermann Lietz-Schue Spiekeroog e.v. Hermann Lietz-Schue Spiekeroog Wie jede nicht-staatiche Schue hat auch die Hermann Lietz-Schue Spiekeroog einen Träger, das heißt:

Mehr

Mittwoch, 12. November 2014. Lehrerkongress 2014 Dialog Schule Chemie. Stadthalle Hockenheim. Programm

Mittwoch, 12. November 2014. Lehrerkongress 2014 Dialog Schule Chemie. Stadthalle Hockenheim. Programm Mittwoch, 12. November 2014 Lehrerkongress 2014 Diaog Schue Chemie Stadthae Hockenheim Programm Die Chemie-Verbände Baden-Württemberg aden ae Lehrerinnen und Lehrer ein zum Lehrerkongress der chemischen

Mehr

Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess, Management und Führung, Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil.

Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess, Management und Führung, Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil. MERKBLATT Aus- und Weiterbildung GEPRÜFTE(R) TECHNISCHE(R) BETRIEBSWIRT(IN) Mit Abschluss dieser Fortbildungsprüfung soll festgestellt werden, ob Sie die notwendigen Qualifikationen besitzen, um als Führungskraft

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen Vogeweiderstraße 75 A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Geburtsdatum: Vorname: Staatsbürgerschaft: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in

Mehr

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN INSIU FÜR ANGEWANDE PHYSIK Physikaisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße WÄRMELEIFÄHIGKEI UND ELEKRISCHE LEIFÄHIGKEI VON MEALLEN Eineitung In diesem

Mehr

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte Fachwirtin/Geprüfter Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk Aufgrund der Beschlüsse des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Vorwort 3 Über den Inhalt 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5

Vorwort 3 Über den Inhalt 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5 Inhat Vorwort 3 Über den Inhat 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5 1. Das Handwerk Der Einstieg zum Aufstieg 6 Was ist Handwerk? 6 Die Bedeutung des Handwerks in der Wirtschaft 6 Die Bedeutung des

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG *

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * für PKW FORD BANK www.fordbank.de * Versicherer: GARANTA Versicherungs-AG Das sympathische Konzept für mehr Sicherheit. Direkt. Beratung und Abschuss direkt bei Ihrem Ford

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung IHK-Weiterbildung mit System Was macht ein Industriemeister? Industriemeister sind als

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

1. Mitarbeiterführung im Sinne der Unternehmensziele unter Berücksichtigung arbeitsrechtlicher Vorschriften sowie Mitwirken bei Aus- und Weiterbildung

1. Mitarbeiterführung im Sinne der Unternehmensziele unter Berücksichtigung arbeitsrechtlicher Vorschriften sowie Mitwirken bei Aus- und Weiterbildung Besondere Rechtsvorschrift zum anerkannten Abschluss Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK/Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen IHK Die Industrie- und Handelskammer zu Köln erlässt aufgrund

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT Wohin bringt mich die neue Weiterbildung? Michael Kirnberger, VDR ITB 2013 Der Verband Deutsches Reisemanagement e.v. (VDR) ist der Geschäftsreiseverband

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Kaufmann/-frau im Einzelhandel Inhalte: 1. Prüfungsablauf schriftlich und mündlich 1.1 Einladung zur Prüfung 2. Prüfungsaufgaben 2.1 Gebundene Aufgaben 2.2 Ungebundene Aufgaben 2.3 Handlungsorientierte

Mehr

Multichannel Verification System (Mehrkanal-Verifizierungssystem)

Multichannel Verification System (Mehrkanal-Verifizierungssystem) MVS Mutichanne Verification System (Mehrkana-Verifizierungssystem) Steigern Sie die Quaität Ihres Liquid Handings durch eine einfache und zuverässige Verifizierung Ist die Handhabung kritischer Voumina

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Liste der gemäß 12 FernUSG zugelassenen Fernlehrgänge

Liste der gemäß 12 FernUSG zugelassenen Fernlehrgänge Liste der gemäß 12 FernUSG zugeassenen Fernehrgänge Stand: 11. September 2006 Lehrgangsbezeichnung/Bidungszie Zu.-Nr Inst.-NR 1x1 der Atersvorsorge 7136504 109 1x1 der Börse 7136904 109 1x1 der Immobiien

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

ILA PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN. Eine Kompetenzanalyse im Bereich der höheren Berufsbildung. Christian Aeschlimann Christoph Roth Berno Stoffel

ILA PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN. Eine Kompetenzanalyse im Bereich der höheren Berufsbildung. Christian Aeschlimann Christoph Roth Berno Stoffel ILA Institut für Laufbahn und Arbeit GmbH Eichenstrasse 16 EHB Schriftenreihe CH-3074 Muri b. Bern Nr. 2 Teefon 031 398 70 60 Fax 031 398 70 61 Homepage www.ia.ch PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN Eine Kompetenzanayse

Mehr

Niederschrift Nr. 11. über die Sitzung des Seniorenbeirates am Mittwoch, dem 07. Oktober 2015, 10:00 Uhr im Ratssaal, Rathaus Essen, Porscheplatz

Niederschrift Nr. 11. über die Sitzung des Seniorenbeirates am Mittwoch, dem 07. Oktober 2015, 10:00 Uhr im Ratssaal, Rathaus Essen, Porscheplatz Niederschrift Nr. 11 über die Sitzung des Seniorenbeirates am Mittwoch, dem 07. Oktober 2015, 10:00 Uhr im Ratssaa, Rathaus Essen, Porschepatz Anwesende: a) Vorsitz: b) Frau Schippmann (CDU-Ratsfraktion)

Mehr

Studiengang Bauingenieurwesen

Studiengang Bauingenieurwesen Studiengang Bauingenieurwesen B.Sc. und M.Sc. Kassische Ingenieurwissenschaften Das Bauingenieurwesen ist woh die äteste der kassischen Ingenieurwissenschaften und umfasst nahezu ae Gebiete rund um die

Mehr

NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen. Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10.

NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen. Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10. NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10. Mai 2004 1 Ausbildungsberufsbezeichnung: Ausbildungsbereich: Kaufmann/-frau

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen Die Change Management-Kompetenz und Veränderungsgeschwindigkeit der eigenen Organisation erhöhen in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

workshop.agrarhandel Wirksame IT-Strategien für den Agrarhandel 3. Auflage unseres erfolgreichen workshop.agrarhandel

workshop.agrarhandel Wirksame IT-Strategien für den Agrarhandel 3. Auflage unseres erfolgreichen workshop.agrarhandel workshop.agrarhande 3. März 204 Hote FREIgeist 3754 Northeim Wirksame IT-Strategien für den Agrarhande 3. Aufage unseres erfogreichen workshop.agrarhande Organisation: Wissenschaftiche Begeitung: Sponsoren:

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Netzwerknewsletter September 2013

Netzwerknewsletter September 2013 1 von 5 04.09.2013 11:39 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Netzwerknewsletter September 2013 Liebe Leserin, lieber Leser, bereits seit dem 1. September

Mehr

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken!

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! Unser aktuelles Kursangebot im Lernsystem FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! gegliedert nach Berufsbereichen. Weitere Kurse auf Anfrage! INHALTSVERZEICHNIS GEBÄUDETECHNIK...

Mehr

Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten

Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten Prof. Dr. Thomas Köhne Manfred Lange Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten für Privatkunden Fach- und Führungskompetenz für die Assekuranz Geprüfter Fachwirt für Versicherungen

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK)

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Die Industrie- und Handelskammer Koblenz erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren LANDGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet am 15.04.2015 2a O 243/'14 Kingberg, Justizbeschäftigte as Urkundsbeamter der Geschäftsstee In dem einstweiigen Verfügungsveifahren des 01 ]

Mehr

Die RECHT 2013. 23. 28. September 2013, Wien. Topaktuelle Seminare & Tagungen. Die Rechtswoche, die Ihren Wissensvorsprung sichert!

Die RECHT 2013. 23. 28. September 2013, Wien. Topaktuelle Seminare & Tagungen. Die Rechtswoche, die Ihren Wissensvorsprung sichert! Schrank Wof Schütz Smrekar Woner Zeder Schro Patsch Sartor Wohschäg-Aschberger Die Rechtswoche, die Ihren Wissensvorsprung sichert! 23. 28. September 2013, Wien Von den Besten ernen. Refenner Rauchberger

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Geprüfter Technischer Fachwirt

Geprüfter Technischer Fachwirt Geprüfter Technischer Fachwirt Bachelor Professional of Technical Management (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung

Mehr

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Ihr Partner für erfolgreiche berufliche Weiterbildung Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Lehrgangsort: Mannheim

Mehr

Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: Geprüfter Industriemeister Kunststoff- und Kautschuktechnik Kunststoff- und kautschukverarbeitende

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Wir bilden aus... zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen mit Fachrichtung Versicherung

Wir bilden aus... zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen mit Fachrichtung Versicherung Change your life... bei der Wir bilden aus... zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen mit Fachrichtung Versicherung Wer wir sind... und Informationen über unsere Ausbildung sehen Sie

Mehr