Informationen. Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 01/2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen. Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 01/2013"

Transkript

1 1 Informationen Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 01/2013

2 Inhalt Wir sind für Sie da! Fordern Sie uns! Speicherdienste Archivierung 04 Backup 06 GWDG Cloud Share 08 Cryptshare 10 Netzdienste Beratung zur Planung von Datenübertragungsnetzen 30 Überwachung und Wartung von aktiven Netzkomponenten 32 Nutzung eines IP-Adress- Managementsystems 34 Einrichtung von eduroam 36 Beratung zum Aufbau von Verzeichnisdiensten (Active Directory, OpenLDAP) 38 -Dienste/Groupware/Collaboration -Service (MS Exchange 2010) 12 Spam- und Virenfilterung 14 Mailinglisten 16 MS SharePoint 18 Managed Services 20 Anwendungsdienste Bibliotheksdienst Aleph 40 Bibliotheksdienste VLib und SFX 42 Datenbankdienst Oracle 44 Datenbankdienst MySQL 46 Bewerbungs-/Registrierungssysteme mit integrierter Workflow-Unterstützung 48 Bioinformatik-Programme 50 Forschungsdaten-Management 52 Server-Dienste Virtuelle Server 22 Hosting/Housing von Servern 24 Virtuelle Webserver 26 GWDG Compute Cloud 28 IT-Sicherheit Beratung zur IT-Sicherheit 54 Sicherheitstests eines Datenübertragungsnetzwerkes 56 Public-Key-Infrastruktur (PKI) 58 Authentifizierungs/Autorisierungs-Infrastruktur (AAI) 60 Allgemeine Dienste Beratung zu allgemeinen IT-Themen 62 Kurse 64 Exzellente Forschung und Lehre braucht eine leistungsfähige und innovative IT-Infrastruktur, die sich an internationalen Maßstäben nicht nur messen lässt, sondern diese möglichst auch übertrifft das gilt mehr denn je. Seit mehr als 40 Jahren bieten wir als Rechen- und IT-Kompetenzzentrum für die Max-Planck-Gesellschaft und die Universität Göttingen unseren Kunden ein breites Spektrum an Informations- und Kommunikationsleistungen für die Wissenschaft. Dies betrifft zum einen die wichtigen IT-Basisdienste, die jederzeit verlässlich und wirtschaftlich funktionieren müssen, damit Sie wissenschaftlich produktiv arbeiten können. Zum anderen besteht ein stetig wachsender Bedarf an forschungsnaher Unterstützung für erfolgreiches escience. In beiden Bereichen stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung und Kompetenz mit Rat und Tat zur Seite, um Sie bei Ihrem täglichen IT-Einsatz in Forschung, Lehre und Verwaltung zu unterstützen. Durch unsere eigene Forschung im Bereich der Angewandten Informatik und die Beteiligung an zahlreichen Forschungsprojekten schaffen wir die Basis für innovative und kundennahe IT-Lösungen. Aus unserem breiten Leistungsspektrum haben wir für Sie eine Auswahl der interessantesten Dienste zusammengestellt. Diese Dienste sind für Max-Planck-Institute im Rahmen unserer Grundversorgung und zugehörigen Kontingentierung unentgeltlich. Darüber hinaus bieten wir Ihnen selbstverständlich noch weitere Dienste an. Sprechen Sie uns einfach an wir finden die passende Lösung für Ihre Herausforderungen.

3 4 Archivierung Sie möchten die Dateien eines abgeschlossenen Projektes oder große Datensammlungen, die nur selten oder erst in mehreren Jahren wieder genutzt werden sollen, dauerhaft sicher speichern. Der durch Disk Quotas begrenzte Massenspeicher soll durch die große Datenmenge aber nicht belastet werden. Sie brauchen, außer einer Netzverbindung, keine eigene Infrastruktur. Sie können große Datenmengen dauerhaft aufbewahren. 5 Wir betreiben Archivserver, auf denen Sie Ihre eigenen Dateien in gewohnter Weise ansprechen können. Dorthin kopierte Dateien werden zunächst auf Festplatten zwischengespeichert und dann nach und nach auf Magnetbandkassetten archiviert. Das von Ihnen genutzte Volumen kann bedarfsgerecht angepasst werden. Sie können das Archiv von unterschiedlichen Betriebssystemen aus wie lokale Dateien nutzen. Die Daten sind durch eine zweite Kassettenkopie an einem weiteren Standort doppelt gesichert. Sobald Sie archivierte Dateien wieder ansprechen, werden diese automatisch von der entsprechenden Kassette auf Festplatten zurückkopiert und können dann verwendet werden. Außer einer kleinen Zeitverzögerung von bis zu einigen Minuten funktioniert der Zugriff wie mit jeder normalen Datei auf Massenspeicher. Jeder Nutzer mit einem gültigen Account bei der GWDG kann den Archivservice nutzen. >>

4 6 Backup Sie möchten die Daten von einem oder mehreren Ihrer Rechner regelmäßig (z. B. täglich) an einem entfernten Ort sichern. 7 Unser Backup-Dienst auf der Basis von IBM Tivoli Storage Manager (TSM, ursprünglich ADSM) bietet Ihnen u. a. die Möglichkeit des inkrementellen Backup, bei dem der aktuelle Datenbestand mit dem bereits gesicherten verglichen wird, und nur die Änderungen erst zum TSM-Server übertragen und dann in unseren Magnetbandbibliotheken abgelegt werden. Zwei Bandroboter an verschiedenen Standorten erlauben die räumliche Trennung von Originaldaten und Sicherungskopien. Mehrere PetaByte Kapazität pro Standort erlauben die Sicherung ggf. auch mehrerer Versionen aller relevanten Daten. Die TSM-Klientensoftware unterstützt bei gleicher Bedieneroberfläche alle populären Betriebssysteme. Automatische Sicherung nach flexibel und individuell wählbaren Zeitplänen ( Backup-Schedules ) Auf Wunsch -Benachrichtigung über unterbliebene bzw. fehlerhafte Sicherungsläufe Institute, die an der Benutzung von TSM interessiert sind, sollten einen Backup-Beauftragten benennen, in dessen Zuständigkeit insbesondere die Registrierung von Klienten und die Überwachung der Sicherungsläufe fallen. Auch mobile Rechner lassen sich ortsunabhängig mit TSM sichern (ggf. eingeschränkt durch die verfügbare Übertragungskapazität). >>

5 8 GWDG Cloud Share Sie möchten Dateien oder Ordner zwischen mehreren PCs synchron halten und auch offline daran arbeiten können. Außerdem möchten Sie anderen Personen, auch außerhalb der Max-Planck-Gesellschaft, Zugriff auf ausgewählte Dateien gestatten. Vertrauenswürdige Datenspeicherung Offener Dienst zum Dateiaustausch, auch mit externen Benutzern 9 Bei Verwendung von eduroam ist keine zusätzliche Anmeldung notwendig. Wir bieten mit der Software PowerFolder einen Dienst, der en erfüllt. Der Dienst wird von der GWDG betrieben und verwendet den Massenspeicher und die Benutzerverwaltung der GWDG. Keine manuelle Pflege von mobilen Daten nötig (Kopien auf USB-Sticks oder große -Anhänge können entfallen) Weboberfläche für flexiblen, plattformunabhängigen Zugriff Standardmäßig 10 GByte Speicherplatz pro Nutzer. Bei Bedarf ist eine Erhöhung möglich. Jeder Nutzer kann sich am GWDG-Cloud-Share-Portal selbstständig anmelden. Erforderlich ist lediglich die Angabe einer gültigen -Adresse. >>

6 10 Cryptshare Sie möchten mit Kollegen oder externen Projektpartnern Dateien bis zu einer Größe von 2 GByte verschlüsselt und unkompliziert austauschen. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und auch verschlüsselt auf dem Server gespeichert. 11 Wir betreiben für die Max-Planck-Gesellschaft die Software cryptshare bei der GWDG. In nur drei einfachen Schritten können Sie mit Ihrem Internetbrowser über die Webseite https://cryptshare.mpg.de Dateien austauschen. Keine weitere Softwareinstallation notwendig. Sie benötigen nur einen Internetbrowser. Kein zusätzliches Benutzerkonto notwendig Benutzerfreundliche und selbsterklärende Oberfläche Die Dateien stehen 14 Tage zum Download bereit und werden anschließend automatisch gelöscht. Passwortgeschützter Download Erforderlich ist die Angabe einer gültigen -Adresse aus dem Bereich der MPG. >>

7 12 -Service (MS Exchange 2010) Sie erwarten einen reibungslosen unterbrechungsfreien Betrieb eines -Servers, der die für Sie bestimmten s zuverlässig in Ihrem Postfach ablegt. Spam und s mit Viren werden ausgefiltert und landen nicht in Ihrem Postfach. Sie nutzen einen reibungsfreien und hochverfügbaren -Dienst. Zahlreiche -Clients werden unterstützt: u. a. Outlook, Apple Mail und diverse Smartphones. 13 Ihr Nutzerkonto hat bis zu 10 GByte Kapazität. Nutzen Sie unser -System auf der Basis von Microsoft Exchange Wir helfen Ihnen bei der Migration Ihres derzeit verwendeten -Systems auf das unsrige. s werden automatisch nach Spam und Viren gefiltert. Der Zugriff auf die Postfächer ist mit allen gängigen -Programmen ebenso möglich wie mit einem Browser über das WWW. -Anhänge werden automatisch archiviert, sind aber jederzeit zugreifbar. Spam und s mit Viren sind fast vollständig verbannt. Sie können bequem und einfach von jeder Stelle im Internet auf Ihre s zugreifen. Ihr Postfach kann durch automatische Archivierung von Anhängen entlastet werden. Ihre eingegangenen s und deren Anhänge sind leicht durchsuchbar. Sie benötigen kein eigenes -Server-System. Die Einrichtung des Dienstes kann jederzeit in Absprache mit den IT-Verantwortlichen Ihres Instituts erfolgen. Ein Mischbetrieb mit lokalem Mailserver im Institut und zentralem Server bei der GWDG für einen Teil Ihrer Nutzerschaft kann ebenfalls realisiert werden. Damit ist eine sanfte Migration (Nutzer für Nutzer) vom lokalen -Service im Institut zum Exchange-Service der GWDG realisierbar. >> Das spart Kosten und personelle Ressourcen. Weitere Groupware-Funktionalitäten (u. a. Organisation von Terminen, Aufgaben- und Adresslisten sowohl für den einzelnen Anwender als auch für eine Gruppe) stehen zur Verfügung.

8 14 Spam- und Virenfilterung Sie möchten Ihren -Eingang von Spam und Viren freihalten. Sie möchten keine Arbeit investieren, um unerwünschte s aus Ihren Postfächern auszusortieren. Sie möchten sich voll auf die eingegangenen wichtigen s konzentrieren. Leiten Sie Ihre s über unsere Filterserver in Ihre Postfächer. Eingehende s werden automatisch auf Spam und Viren überprüft. Ein großer Teil des Spam-Aufkommens wird bereits vor dem Weiterleiten an Sie abgewiesen, der Rest erhält einen Vermerk, anhand dessen Sie selber entscheiden können, was mit der betroffenen geschehen soll. Sie erhalten weniger Spam, so dass Sie kaum noch per Hand aussortieren müssen. Ihr -Programm kann s mit Spam-Verdacht automatisch weiter verarbeiten. s mit Viren werden Ihnen nur auf Anforderung aus der Quarantäne zugestellt. Sie benötigen kein eigenes Filtersystem, das auf dem neuesten Stand gehalten werden muss. Sie sparen dadurch Kosten und personelle Ressourcen. 15 Die Nutzung dieses Dienstes kann jederzeit kurzfristig ermöglicht werden. Voraussetzung ist lediglich die Bereitstellung einer Liste der gültigen -Adressen Ihrer Institutsmitarbeiter (vorzugsweise per LDAP-Anfrage). >>

9 16 Mailinglisten Sie möchten wiederholt s an einen ausgewählten Kreis von Empfängern, auch außerhalb Ihres Instituts, versenden. Sie möchten diesen Kreis selbstständig vergrößern oder verkleinern. Bei Bedarf sollen sich auch einzelne Personen in diese Mailingliste einschreiben dürfen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Mitnutzung unseres Listservers, der zuverlässig dafür sorgt, dass Ihre s an alle in die Mailingliste eingetragenen Mitglieder versendet wird. Die s werden automatisch archiviert. Das Archiv kann von allen Mitgliedern der Liste nach Schlagwörtern durchsucht werden. Die Anzahl Ihrer Mailinglisten ist unbegrenzt. Es muss eine Person ( -Adresse) benannt werden, die die Administration Ihrer Mailingliste übernimmt. Die administrativen Aufgaben sind leicht zu erlernen. Leistungsfähiges ausfallsicheres System zum Versenden von vielen s Voller administrativer Zugriff auf die Einstellungen der Mailingliste und der Listenmitglieder Sie senden Ihre lediglich an eine -Adresse, die Verteilung an die Mitglieder der Mailingliste übernimmt der Listserver. Listenmitglieder antworten bei Bedarf ebenfalls nur an diese -Adresse. Die weitere Verteilung übernimmt wieder der Listserver, wobei Sie vorher entscheiden können, ob die Verteilung stattfinden soll oder nicht. Obsolete -Adressen werden vom System erkannt und automatisch entfernt. Wenn Ihre -Domäne bei uns gehostet wird, können die Einrichtung der -Adresse der Mailingliste und der Versand der einzelnen s mit dieser Domäne erfolgen. 17 >>

10 18 MS SharePoint Sie möchten eine kooperative Kommunikations- und Informationsplattform für Mitarbeiter einrichten, die ständig und von überall verfügbar ist. Oder Sie wollen ein integriertes Dokumenten-Managementsystem betreiben, gemeinsame Besprechungen planen und gemeinsame Termine verwalten. Wir bieten Ihnen für Ihre Arbeits- oder Projektgruppe die Möglichkeit, ein eigenes Mitarbeiterportal auf unserer Share- Point-Plattform bereitzustellen. Das Verwalten von Mitarbeitern und Berechtigungen ist dabei sehr einfach, da SharePoint im Active Directory integriert ist. Das Bereitstellen eines SharePoint-Bereiches in Deutsch oder Englisch mit selbst wählbarer Speichergröße der Datenbank ist einfach und unkompliziert. Sie können das Layout und Design Ihres Share- Point-Bereiches selbst gestalten und anpassen. Voraussetzung für die Nutzung ist die Benennung eines Ansprechpartners, der die Administration des eigenen Share- Point-Bereiches übernehmen soll. Die Dienste können über angefordert werden. Einheitliches Dokumenten-Managementsystem Umfangreiche Listen und Bibliotheksfunktionen für Dokumente, Bilder oder Dateien Steigern der Produktivität der Mitarbeiter durch vereinfachte tägliche Geschäftsaktivitäten Einfaches Planen und Protokollieren von Besprechungen Führen nicht öffentlicher Diskussionsrunden Wissensmanagement: Aufbau eines Wikis für Ihre Mitarbeiter Bereitstellung von Informationen und Fachwissen für Mitarbeiter Geringer Entwicklungs- und Pflegeaufwand der Share- Point-Plattform für Benutzer Individuell anpassbares Layout und Design möglich Optimale Office-Anbindung ist möglich Einfaches Benutzer- und Gruppenmanagement 19 >>

11 20 Managed Services Sie wollen mit überschaubarem Aufwand einen bestimmten Dienst betreiben, ohne sich um die Hardware, die Basisinstallation oder grundlegende Updates kümmern zu müssen. Die Dienste stehen zeitnah zur Nutzung bereit. 21 Wir stellen Ihnen eine wachsende Palette von Managed Services, wie beispielsweise Wikis, GIT, SVN oder Projektmanagementdienste, bereit und überwachen grundlegende Dienstgüteparameter für Sie. Updates oder Sicherheitspatches für die Dienste werden von uns installiert. Sie können die Dienste entsprechend Ihrem Nutzungsprofil abrufen. Von Ihrer Seite ist keine weitere Softwareinstallation notwendig. Sie benötigen nur einen WWW-Browser. Die Pflege der Managed Services übernimmt die GWDG. Nutzerspezifische Einstellungen können direkt von Ihnen vorgenommen werden. Die sind vom gewünschten Dienst abhängig und können dem Leistungsangebot der GWDG entnommen werden. >>

12 22 Virtuelle Server Sie benötigen zur Bereitstellung eines Dienstes einen Webserver, Datenbankserver oder Applikationsserver. Ihnen fehlen Platz, Hardware, Infrastruktur oder Manpower. Gleichzeitig soll der Server möglichst hochverfügbar und performant sein. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit des Hostings von virtuellen Servern für die unterschiedlichsten Anwendungen basierend auf VMware ESX. Leistungsfähiges VMware-Cluster mit zugehörigem Massenspeicher Hohe Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit durch redundante Standorte und Netzwerkverbindungen sowie USV-Absicherung Bereitstellung aller gängigen Betriebssysteme zur Basisinstallation Umfassender administrativer Zugang zu Ihrem Server im 24/7-Selfservice 23 Möglichkeit der automatisierten Sicherung des Servers auf unsere Backupsysteme Jeder Nutzer mit einem gültigen Account bei der GWDG kann das VMware-Cluster nutzen. Zentrales Monitoring durch die GWDG Große Flexibilität durch Virtualisierungstechnologien wie Templates, Cloning und Snapshots Schutz vor Angriffen aus dem Internet durch leistungsfähige Firewallsysteme sowie ein Intrusion Prevention System >>

13 24 Hosting/Housing von Servern Sie möchten eigene Server oder Speichersysteme betreiben ohne die dafür nötige Infrastruktur bereithalten zu müssen. 25 Sichere und zuverlässige Infrastruktur An mehreren Standorten in Göttingen bieten wir Ihnen Rechenzentrumskapazitäten mit der notwendigen Infrastruktur für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb. Schnelle Anbindung an das Internet Systembetreuung, Datensicherung und Monitoring auf Wunsch USV-Versorgung Klimatisierung Erforderlich ist die Angabe der genauen technischen Daten (u. a. Größe, elektrische Leistungsaufnahme und Anschlussarten) des zu hostenden Systems. Zugangskontrolle Individuell anpassbare Konfiguration >>

14 26 Virtuelle Webserver Sie möchten einen eigenen Webauftritt für ein Projekt oder Institut betreiben, haben dafür aber in Ihrem Institut nicht die erforderlichen technischen Voraussetzungen. Regelmäßige Sicherung der Daten auf unsere Backupsysteme mittels TSM 27 Wir bieten Ihnen die Möglichkeit des Hostings von virtuellen Webservern bei der GWDG. In einer LAMP -Umgebung haben Sie die Möglichkeit, Ihren individuellen Webauftritt zu gestalten. Mit dem Konzept des namensbasierten virtuellen Webservers von Apache können die URLs der Server den Namen der Domain Ihres Instituts enthalten, obwohl sie real auf einem bei uns betriebenen Server angesiedelt sind. Wir kümmern uns um den Serverbetrieb, Sie um die Inhalte Ihres Webauftritts. Bereitstellung, Betrieb und Wartung der Hardware sowie der Netzinfrastruktur Einfacher SFTP-Zugriff auf die Daten Leistungsfähige Netzinfrastruktur mit einem Internetanschluss von 5 GBit/s Systemadministration und -wartung (Betriebssysteme und zentrale Softwarekomponenten) durch die GWDG Zentrales Monitoring durch die GWDG Eigene Domain möglich Um einen virtuellen Webserver bei der GWDG zu betreiben, wird ein gültiger GWDG-Account benötigt. Möglichkeit der Verschlüsselung des virtuellen Webservers mit SSL auf Basis eines von der GWDG-CA herausgegebenen Sammelzertifikats Für die Nutzung von Wikis stehen zentral installierte und durch uns gewartete Lösungen zur Verfügung (aktuell Mediawiki und Dokuwiki). >>

15 28 GWDG Compute Cloud Sie benötigen dynamisch Rechenleistung, Anwendungen oder IT-Dienste, die mit Ihren Anforderungen wachsen. Sie erwarten eine moderne IT-Infrastruktur und sichere Datenhaltung ohne den üblichen Wartungsaufwand Ihrerseits. Dann ist die GWDG Compute Cloud die Lösung. Bereitstellung von Rechenleistung, die sich dynamisch Ihren Anforderungen anpasst Sichere Datenhaltung durch Integration in die Speicherinfrastruktur der GWDG 29 Vollzugriff auf Ihre Cloud-Dienste Die GWDG betreibt eine Private Cloud und stellt Ihnen darüber dynamisch, sicher und skalierbar Rechenleistung zur Verfügung. Über das Self-Service-Portal der GWDG können Sie sich den benötigten Dienst individuell konfigurieren und erhalten vollen Zugriff auf Ihre Cloud-Dienste. Skalierung lokaler Umgebungen in die Cloud State-of-the-Art-Hardware Kein Wartungsaufwand Garantierte Dienstgüte gemäß Ihren Wünschen Kontrollierte Preisgestaltung in Abhängigkeit Ihres Nutzungsprofils Erforderlich ist eine einmalige Registrierung oder die Verwendung eines bereits bestehenden GWDG-Accounts. Individuelle Beratung basierend auf Ihren Anforderungen >>

16 30 Beratung zur Planung von Datenübertragungsnetzen Sie lassen Ihr Datenübertragungsnetz von einem Ingenieurbüro planen. Sie möchten dabei die besonderen Anforderungen im wissenschaftlichen Umfeld berücksichtigt wissen. Leistungsfähiger Anschluss an die modernen Datenübertragungsnetze der Wissenschaft 31 Wir begleiten das Ingenieurbüro beratend, indem wir die bereits vorhandene DV-Infrastruktur, die umgebende DV-Landschaft sowie die vorhersehbaren zukünftigen Entwicklungen auch in der Wissenschaft berücksichtigen. Dabei werden die von den Planern vorgeschlagene Netztopologie, die Hardware, die Netzwerkstruktur und Sicherheitsaspekte diskutiert und eventuelle Änderungen vorgeschlagen. Berücksichtigung der wissenschaftlichen Belange in der Netzwerkstruktur Anpassung an die vorhandene DV-Infrastruktur und die umgebende DV-Landschaft Berücksichtigung der zukünftigen Entwicklungen auch in der Wissenschaft Um die Planung von Datenübertragungsnetzen beratend begleiten zu können, ist die Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten zwingend erforderlich. Diese müssen der GWDG zugänglich gemacht werden. >>

17 32 Überwachung und Wartung von aktiven Netzkomponenten Sie wollen die ordnungsgemäße Funktion der aktiven Komponenten Ihres Datenübertragungsnetzes überwachen lassen. Wir bieten die Durchführung einer Fernüberwachung aktiver Netzkomponenten im Rahmen der technischen Möglichkeiten durch ein Netzwerk-Managementsystem an. Die zu überwachenden Komponenten müssen managementfähig sein, damit sie automatisiert überwacht werden können. Ihr Institut muss einen technischen Ansprechpartner vor Ort benennen, der den Kontakt zur GWDG hält. Die ordnungsgemäße Funktion der aktiven Netzkomponenten wird automatisiert überwacht. Störungen werden automatisch erkannt und nach kurzer Zeit (eventuell in enger Zusammenarbeit mit Ihren IT-Mitarbeitern) behoben. Ihre IT-Mitarbeiter sind von den routinemäßigen Überwachungsarbeiten entlastet. 33 >>

18 34 Nutzung eines IP-Adress-Managementsystems Sie möchten Ihre IP-Adressvergabe, DNS- und DHCP-Dienste (IPv4 und IPv6) zentral und professionell verwalten. Sie möchten die Pflege der IP-, DNS- und DHCP-Daten an eigene Administratoren delegieren. Sie möchten DNS- und DHCP-Dienste über Appliance-Technologie hochverfügbar realisieren. Die IPv4- und IPv6-Adressbestände werden übersichtlich verwaltet. Die Konsistenz der Daten im Adress- und Namensraum wird sichergestellt. 35 Die Pflege über die WWW-Schnittstelle ist ohne große Einarbeitung und ohne großes Expertenwissen möglich. Wir bieten Ihnen die Mitnutzung eines mandantenfähigen IP-Adress-Managementsystems (IPAM-Systems) an. Die Adressbestände und DNS-Namensräume können dabei von einem Administrator oder mehreren gepflegt werden. Der Übertrag der Daten in den zugehörigen DNS- und DHCP-Diensten erfolgt automatisch. DNS- und DHCP-Dienste können über zentral verwaltete Appliances lokal erbracht werden. Für DNS-Dienste ist die Integration vorhandener DNS-Server möglich. DHCP-Dienste erfordern eine lokale Appliance. Die Delegation der Verwaltung von Teilbereichen des Adressund Namensraums an verschiedene Sub-Administratoren wird ermöglicht. DNS- und DHCP-Dienste können bei Einsatz von Appliance-Systemen vor Ort hochverfügbar erbracht werden (optional). Nutzung der DNS-Server der GWDG für öffentliche DNS-Datenbestände (ohne Notwendigkeit, dafür einen eigenen Server zu betreiben; optional) Die GWDG bietet Schulungen für Ihre Mitarbeiter an. Ihr Institut muss einen oder mehrere erforderliche Administratoren benennen. >>

19 36 Einrichtung von eduroam Sie möchten mit Ihrem mobilen Endgerät im Institut oder an einem von über 300 Standorten in Europa und noch vielen weiteren Standorten weltweit auf das Internet zugreifen. Nutzen Sie Ihr eigenes mobiles Gerät. 37 Wir richten Ihnen einen Zugang zum Internet ein, über den Sie mit der -Adresse Ihres Instituts und Ihrem Passwort im Institut von den o. g. Standorten aus mit mobilen Endgeräten auf das Internet zugreifen können. Nutzen Sie Ihren eigenen Account an allen Bildungs- und Forschungseinrichtungen, die sich am eduroam-projekt beteiligen. Sie benötigen an fremden Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die sich am eduroam beteiligen, keinen Gastzugang. Gastwissenschaftler können mit ihren mobilen Endgeräten eduroam nutzen. Sie benötigen keinen Gast-Account mehr. Die -Adressen Ihres Instituts müssen aus einem Verzeichnisdienst (z. B. Active Directory oder LDAP) entnommen werden können. >>

20 38 Beratung zum Aufbau von Verzeichnisdiensten (Active Directory, OpenLDAP) Sie wollen eine zentrale Benutzerverwaltung aufbauen, dienstliche Adressbücher mit Daten Ihrer Mitarbeiter intern zentral bereitstellen oder sogar unterschiedliche Verzeichnisse synchronisieren. Zentrale und leistungsfähige Verwaltung Ihrer Windows-Systeme 39 Zentrale und sichere Benutzerverwaltung unter UNIX/Linux Vielfältig nutzbare elektronische Adressbücher Wir beraten Sie zum Aufbau eines Active Directory, damit Sie Windows-Netzwerke effizient verwalten können. Oder wir beraten Sie zum Aufbau von Adressbüchern oder einer UNIX/ Linux-Benutzerverwaltung mit Hilfe der Verzeichnisdienste Active Directory oder OpenLDAP. Auch wenn Sie schon unterschiedliche Verzeichnisdienste in Betrieb haben, können wir Sie bei deren Synchronisation mit einer Beratung zum Thema Meta-Directory unterstützen. Einheitliche Benutzerverwaltung für unterschiedliche Betriebssysteme Bei Fragen zu einem oder mehreren dieser Themen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns über auf. >>

21 40 Bibliotheksdienst Aleph Sie möchten für Ihre Bibliothek an einem Max-Planck-Institut eine leistungsfähige Bibliothekssystemsoftware (ILS) nutzen und Ihren Bestand in einem Online-Katalog (OPAC) präsentieren, haben dafür aber in Ihrem Institut nicht die erforderlichen technischen oder personellen Voraussetzungen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, den bei der GWDG betriebenen Aleph-Server der Max-Planck-Gesellschaft zu nutzen. Sie können hier je nach Wunsch Ihren gesamten Geschäftsgang oder Teile davon abwickeln. Mit dem Web-OPAC stellen Sie Ihren Benutzern ein leistungsfähiges Rechercheinstrument zur Verfügung. Wahlweise bieten wir systembibliothekarische Beratung oder Kompletteinrichtung und -pflege Ihres Setups an. Jede einzelne Bibliothek belegt mehrere unabhängige Schemata. Die Konfiguration wird zum größten Teil über ASCII-Files im Filesystem gesteuert. Die Konfigurationsdateien werden von den Systembibliothekaren bei der GWDG, an der Max Planck Digital Library (gemeinsamer E-Book-Katalog) und an den lokalen Bibliotheken erarbeitet, getestet und gepflegt. Windows-GUI-Clients stehen den Bibliotheksmitarbeitern für die bibliothekarische Arbeit zur Verfügung. >> Hosting und Infrastruktur, Wartung und Update der Hard- und Software werden durch die GWDG bereitgestellt. Auswahl der Module (z. B. Katalogisierung, Erwerbung, Ausleihe oder Fernleihe) zur Nutzung in der Bibliothek; weitere Module (z. B. Selbstverbuchung oder Kataloganreicherung mit digitalen Objekten) können nachträglich hinzugenommen werden. Auswahlmöglichkeit zwischen Aufbau eigener systembibliothekarischer Kompetenz in der Bibliothek mit maximalen Parametrisierungsmöglichkeiten oder Nutzung eines von der GWDG gepflegten, standardisierten Setups Regelmäßige Sicherung des Servers auf unsere Backupsysteme mittels TSM Zentrales Monitoring durch die GWDG 41

22 42 Bibliotheksdienste VLib und SFX Sie suchen einen zentralen Einstiegspunkt zu MPG-weit bzw. lokal lizenzierten sowie ausgewählten freien Informationsressourcen. Sie suchen außerdem eine Software, die eine kontextsensitive Verlinkung zum Volltext ausgehend von unterschiedlichen bibliographischen Daten erlaubt. Die GWDG betreibt in Zusammenarbeit mit der Max Planck Digital Library (MPDL) zwei Server, die zum einen das Einstiegsportal VLib die Max Planck Virtual Library beherbergen, und zum anderen den Citation-Linker MPG-SFX. Das VLib-Portal kann vom Endnutzer mit Hilfe eines Webbrowsers genutzt werden. Die SFX-Software wird in die Aleph- bzw. MetaLib-Software (Plug-in) integriert und steht dem Nutzer als zusätzlicher Funktions-Button innerhalb des Aleph-Online-Katalogs oder des VLib-Portals zur Verfügung. VLib ermöglicht den Zugang zu - Referenz- und Volltextdatenbanken, - elektronischen Zeitschriften- und Buchsammlungen, - MPG-internen und externen Bibliothekskatalogen, - elektronischen Nachschlagewerken und - institutionellen Repositorien und Fachportalen. SFX ermöglicht die kontextsensitive Verlinkung zum Volltext bzw. zu weiteren Services ausgehend von - Titeln des Online-Katalogs, - Ressourcen des VLib-Portals, - elektronischen Repositorien oder - e-print-systemen und anderen Webressourcen. 43 >>

23 44 Datenbankdienst Oracle Sie benötigen eine Oracle-Datenbank, haben aber in Ihrem Institut nicht die Ressourcen für den Betrieb und die Administration eines eigenen Servers. Oracle Enterprise Datenbankserver 45 Oracle Webserver Die Lizenzgebühren trägt die GWDG. Bei der GWDG wird ein Oracle Enterprise Datenbankserver betrieben, den Sie mitnutzen können. Sie erhalten einen eigenen Account und können dann die benötigten Datenbankobjekte (Tabellen, Views etc.) anlegen. Wir beraten Sie auf Wunsch beim Entwurf der Tabellenstruktur und der Anwendungsprogramme. Für datenbankbasierte Webanwendungen steht ein Oracle-Webserver zur Verfügung. Die Daten werden auf Massenspeicher im SAN gespeichert. Regelmäßige Sicherung der Datenbank auf unsere Backupsysteme mittels TSM Zentrales Monitoring durch die GWDG Einfache Anwendungsentwicklung im Webbrowser mit Oracle Application Express Entwicklungsarbeit in der Datenbank mit kostenloser Software von Oracle Der Zugang zum Oracle-Server ist beschränkt und nur über freigeschaltete IP-Adressen möglich. Für das direkte Arbeiten auf der Oracle-Datenbank ist Software erforderlich, die aber kostenlos von Oracle zur Verfügung gestellt wird: der Instant-Client für die Netzwerkverbindung und der SQL-Developer für Entwicklungsarbeiten (z. B. Anlegen von Tabellen). Für die Entwicklung einer Webanwendung mit Hilfe von Oracle Application Express genügt bereits ein Webbrowser, um alle erforderlichen Arbeiten vornehmen zu können. >>

24 46 Datenbankdienst MySQL Sie möchten eine MySQL-Datenbank betreiben, haben dafür aber in Ihrem Institut nicht die erforderlichen technischen Voraussetzungen. Ihnen fehlt entweder die Hardware oder der geeignete Platz für den Betrieb. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit des Hostings von MySQL-Datenbanken bei der GWDG. Für das Betreiben der Datenbanken können Sie unsere MySQL-Appliances nutzen. Ihre Datenbanken werden redundant über Server im Maschinenraum der GWDG und in der SUB (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen) vorgehalten. Das Netz, aus dem der Zugriff erfolgen soll, muss spezifiziert angegeben und freigeschaltet werden. Auf der Nutzerseite muss ein MySQL-Client oder Anwendungssoftware mit integriertem MySQL-Treiber oder Nutzung über PhpMyAdmin verfügbar sein. Schneller Zugriff auf alle Datenbanken Hohe Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit durch redundante Standorte und Netzwerkverbindungen sowie USV-Absicherung Zugang zu den Datenbanken über Weboberfläche möglich Automatische Generierung von Backups von allen Datenbanken alle zwölf Stunden Regelmäßige Sicherung des Servers auf unsere Backupsysteme mittels TSM Zugriffssicherheit durch IP-Beschränkung Zentrales Monitoring durch die GWDG Schutz vor Angriffen aus dem Internet durch leistungsfähige Firewallsysteme sowie ein Intrusion Prevention System 47 >>

INFORMATIONEN. Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 09/2015. Max-Planck-Gesellschaft Deutsch

INFORMATIONEN. Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 09/2015. Max-Planck-Gesellschaft Deutsch 1 Max-Planck-Gesellschaft Deutsch INFORMATIONEN Dienste für die Max-Planck-Institute Grundversorgung 09/2015 Inhalt Speicherdienste Archivierung 04 Backup 06 GWDG CrashPlan PROe 08 GWDG Cloud Share 10

Mehr

Informationen. Dienste für die Universität Göttingen Grundversorgung 02/2014

Informationen. Dienste für die Universität Göttingen Grundversorgung 02/2014 1 Informationen Dienste für die Universität Göttingen Grundversorgung 02/2014 Inhalt Speicherdienste Archivierung 04 Backup 06 Fileservice 08 GWDG Cloud Share 10 E-Mail-Dienste/Groupware/Collaboration

Mehr

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Private Cloud Synchronisation Online-Zusammenarbeit Backup / Versionierung Web Zugriff Mobiler Zugriff LDAP / Active Directory Federated

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Benutzerhandbuch Wifomail E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Seite: 1 von 20 Inhaltsverzeichnis: Allgemein... 3 Benutzerverwaltung... 3 LRZ-Dienste... 4 DNS... 4

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint LeadingRole. Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint Eine stets bestens funktionierende und immer aktuelle Website ist heutzutage unentbehrlich, um dem Führungsanspruch

Mehr

CONNECT to Outlook ProductInfo

CONNECT to Outlook ProductInfo CONNECT to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen Version 4.4 security.manager Systemvoraussetzungen Version 4.4 Urheberschutz Der rechtmäßige Erwerb der con terra Softwareprodukte und der zugehörigen Dokumente berechtigt den Lizenznehmer zur Nutzung

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Visendo SMTP Extender

Visendo SMTP Extender Inhalt Einleitung... 2 1. Aktivieren und Konfigurieren des IIS SMTP Servers... 2 2. Installation des SMTP Extenders... 6 3. Konfiguration... 7 3.1 Konten... 7 3.2 Dienst... 9 3.3 Erweitert... 11 3.4 Lizenzierung

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Technische Details Frank.Elsner@rz.uni-osnabrueck.de Andrea.Tschentscher@rz.uni-osnabrueck.de Version 1.2, September 2005 Seite 1 Nutzungsprofil

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Preisliste. Hosted Exchange 2010. Zusatzoptionen für Hosted Exchange 2010. Serviceleistungen für Hosted Exchange 2010. Preise netto in Euro

Preisliste. Hosted Exchange 2010. Zusatzoptionen für Hosted Exchange 2010. Serviceleistungen für Hosted Exchange 2010. Preise netto in Euro Hosted Exchange 2010 Hosted Exchange 2010 die Cloud-Lösung für E-Mail- und Teamkommunikation. Die wichtigsten Fakten aller Pakete: Serverstandort in Deutschland, kostenfreier Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Mehr

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch Arbortext Content Manager 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill

Mehr

Anleitung für Lernende: E-Mail Login. E-Mail-Login für Lernende der FREI'S Schulen

Anleitung für Lernende: E-Mail Login. E-Mail-Login für Lernende der FREI'S Schulen Anleitung: E-Mail-Login für der FREI'S Schulen Inhaltsverzeichnis Kurzanleitung: Nutzungsmöglichkeiten / Login... 1 Angebot / Anwendungszweck... 2 Einschränkungen... 2 Login über WWW... 3 Login über E-Mail

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Datentransfer. Cryptshare. Verschlüsselt und stressfrei mit. Kurzanleitung und Nutzungsbedingungen

Datentransfer. Cryptshare. Verschlüsselt und stressfrei mit. Kurzanleitung und Nutzungsbedingungen Datentransfer Verschlüsselt und stressfrei mit Cryptshare Kurzanleitung und Nutzungsbedingungen Kurzanleitung zum sicheren Versenden von Dateien und Nachrichten mit Cryptshare Die Web-Anwendung Cryptshare

Mehr

Mail-Service für Administratoren. [Gudrun Oevel, Sabine Mennen 01.12.2009]

Mail-Service für Administratoren. [Gudrun Oevel, Sabine Mennen 01.12.2009] Mail-Service für Administratoren [Gudrun Oevel, Sabine Mennen 01.12.2009] Einleitung/Präambel... 3 Service- und Leistungspakete... 3 Verwaltung von Unterdomänen... 3 Anti-Virus... 4 Anti-Spam... 4 Quarantäne...

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtssichere E-Mail-Archivierung Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Absolute Sicherheit und Vertraulichkeit Geltende rechtliche Anforderungen

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung

Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Geltende rechtliche Anforderungen zwingen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, E-Mails über viele Jahre hinweg

Mehr

SecurityGateway. Installationsanleitung

SecurityGateway. Installationsanleitung Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung 3 Schritt 1 Download der Installationsdateien 3 Schritt 2 Willkommensbildschirm 4 Schritt 3 Lizenzbestimmungen 4 Schritt 4 Installationsverzeichnis

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ASP IT-Sourcing Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose 2 microplan IT-Sourcing Beste Leistung bei kalkulierbaren, monatlichen Kosten - auch für kleine

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting

Dienste aus dem RZ. Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Dienste aus dem RZ Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 1 Agenda Managed Serverhosting Managed Services Integratives Hosting Folie 2 Managed Serverhosting Bereitstellung virtualisierter

Mehr

HISPRO ein Service-Angebot von HIS

HISPRO ein Service-Angebot von HIS ein Service-Angebot von HIS Juni 2008 Karsten Kreißl kreissl@his.de Was ist? Application Service PROviding (ASP) für alle GX und QIS Module von HIS Bietet Hochschulen die Möglichkeit, den Aufwand für den

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Allgemeine Informationen v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Ihr HERZOvision E-Mail-Account... 3 WebClient oder lokales Mailprogramm?...

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren IT Zertifikat Mailserver 01 Server Mailserver Protokolle Teil des Client-Server-Modells bietet Dienste für lokale Programme/ Computer (Clients) an -> Back-End-Computer Ausbau zu Gruppe von Servern/ Diensten

Mehr

Netzwerk-Fileservices am RUS

Netzwerk-Fileservices am RUS Netzwerk-Fileservices am RUS Markus Bader 15.09.2010 RUS AK Storage, Markus Bader, 15.09.2010 Seite 1 Fileservices am RUS Fileserver für Windows innerhalb des RUS-Active Directory Fileserver für Windows

Mehr

KONFIGURATION liveexchange

KONFIGURATION liveexchange KONFIGURATION liveexchange erstellt von itteliance GmbH Beueler Bahnhofsplatz 16 53225 Bonn support@itteliance.de Revision erstellt, überarbeitet Version Stand Möckelmann, Janis 1.0.0.0 15.05.2012 Möckelmann,

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten In Echtzeit informiert Neue Features Optimiert Abstimmungsprozesse Alleinstellungsmerkmale Anforderungen Kommunikationsund Vertrebskanäle Immer und überall in Echtzeit informiert und grenzenlos handlungsfähig

Mehr

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation)

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) Individuelle Komplettlösungen für die Business-Kommunikation Standortvernetzung Internet Security Datensicherung Telefonkonzept

Mehr

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im LEITFADEN ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Zusammenarbeit vereinfachen ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Impressum Herausgeber ebusiness Lotse Darmstadt-Dieburg Hochschule Darmstadt

Mehr

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN.

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN. for E-Mail Ohne E-Mail ist der moderne Geschäfts verkehr heute nicht denkbar. Allerdings wird eine wahre E-Mail-Flut für viele Unter nehmen schnell zu einem Problem. Lang wieriges Suchen von E-Mails und

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Unterstützung von Instituten mit IT-Basisservices

Unterstützung von Instituten mit IT-Basisservices ein TU-weites E-Mail- und Kalenderservice für alle TU-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Wolfgang Meyer, Philipp Kolmann (ZID) Nobert Kreuzinger (E226) Unterstützung von Instituten mit IT-Basisservices

Mehr

Chancen durch Verzeichnisdienste im Intraund. Junited Gründermesse, 4.4.2002, Reutlingen Peter Gietz Peter.Gietz@daasi.de

Chancen durch Verzeichnisdienste im Intraund. Junited Gründermesse, 4.4.2002, Reutlingen Peter Gietz Peter.Gietz@daasi.de Chancen durch Verzeichnisdienste im Intraund Internet Junited Gründermesse, 4.4.2002, Reutlingen Peter Gietz Peter.Gietz@daasi.de 1 Inhalt DAASI International Was ist ein Verzeichnisdienst? Wozu können

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Bernhard Starke GmbH Kohlenstraße 49-51 34121 Kassel Tel: 0561/2007-452 Fax: 0561/2007-400 www.starke.de email: info@starke.de Kompakt-Audits 1/7 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Making e-mail better. Autor: Matthias Kess Stand: 08.09.2014. 2014 befine Solutions AG

Making e-mail better. Autor: Matthias Kess Stand: 08.09.2014. 2014 befine Solutions AG Making e-mail better Autor: Matthias Kess Stand: 08.09.2014 2014 befine Solutions AG Jedes Unternehmen tauscht Informationen aus: Verbundunternehmen Lieferanten Dienstleister Partner Vorstände Banken Mitarbeiter

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Ramon J. Baca Gonzalez Sales. www.artec-it.de

Ramon J. Baca Gonzalez Sales. www.artec-it.de Ramon J. Baca Gonzalez Sales ARTEC IT Solutions AG Karben = 15km von Frankfurt Gegründet 1995 EMA Entwicklung seit 2003 700+ Installationen Eigene Entwicklung Nicht fremdgesteuert Niederlassung APAC in

Mehr

HISPRO Ein Service-Angebot von HIS

HISPRO Ein Service-Angebot von HIS DFN-Tagung Braunschweig 2005 HISPRO Ein Service-Angebot von HIS Karsten Kreißl kreissl@his.de 7. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung in Braunschweig Wer benötigt HISPRO? Sie wollen HIS-Module

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 In diesem Dokument wird dargelegt, wie das SEPPmail Outlook Add-in funktioniert, und welche Einstellungen vorgenommen werden können. Seite 2 Inhalt

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen Sicher ins E-Business E-Security Lösungen Die E-Security Services Sicherheit erreicht man nicht, indem man Zäune errichtet, Sicherheit gewinnt man, indem man Tore öffnet. Urho Kekkonen (1900-86), finn.

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP)

Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP) Kurzbeschreibung der Intranet Software für das Christophorus Projekt (CP) 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Benutzerrechte 4 Schwarzes Brett 5 Umfragen 6 Veranstaltungen 7 Protokolle 9 Mitgliederverzeichnis

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Der BranchCache Eine völlig neue Möglichkeit, auf Ressourcen zuzugreifen, bietet der BranchCache. In vielen Firmen gibt es Zweigstellen, die mit der Hauptstelle

Mehr

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen Stand: 13.12.2010 Die BüroWARE SoftENGINE ist ab Version 5.42.000-060 in der Lage mit einem Microsoft Exchange Server ab Version 2007 SP1

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Datenschutz und Datensicherung

Datenschutz und Datensicherung Datenschutz und Datensicherung UWW-Treff am 26. September 2011 Über die WorNet AG Datenschutz im Unternehmen Grundlagen der Datensicherung Backuplösungen WorNet AG 2011 / Seite 1 IT-Spezialisten für Rechenzentrums-Technologien

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S Webcast Darmstadt 11.09.2014 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs der IT Infrastruktur

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko?

Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko? Externe Datensicherung in der Cloud - Chance oder Risiko?, IT-Tag 2014, 10.09.2014 Agenda Kurzpräsentation INFOSERVE Warum Datensicherung in der Cloud? Vor- und Nachteile Auswahlkriterien Frage- und Diskussionsrunde

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Konfiguration von Microsoft Entourage Links: Entourage ist Teil von Microsoft Office für Mac OS X. Es kann als reines Mail-Programm für beliebige POP- oder IMAP-Postfächer benuzt werden, aber erst im Zusammenspiel

Mehr

Kooperationsmodelle in der Wissenschaft - Beispiel Niedersachsen Storage Cloud

Kooperationsmodelle in der Wissenschaft - Beispiel Niedersachsen Storage Cloud Kooperationsmodelle in der Wissenschaft - Beispiel Niedersachsen Storage Cloud ZKI-Frühjahrstagung Ramin Yahyapour Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh Göttingen Am Fassberg, 37077

Mehr

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher.

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. Im aktivierten Smartcard-Modus ist der unautorisierte Zugriff auf Geschäftsdaten in SecurePIM nach heutigem Stand der Technik nicht möglich. Ihr Upgrade in die

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server

Microsoft Office SharePoint Server Microsoft Office SharePoint Server von Dipl.-Ing. Thomas Simon Dipl.-Ing. Lars Kuhl Dipl.-Des. Alexandra Meyer Dominik Zöller Microsoft Office SharePoint Server 2007 Seite 4-83 4 Planungsaspekte 4.1 Architektur

Mehr

WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG

WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG WHITEPAPER BAWÜ-CLOUD.DE CTERA-LÖSUNG STAND: JUNI 2012 Carl-Zeiss-Str. 5 72124 Pliezhausen Tel: +49 (7127) 988-0 Fax: +49 (7127) 988-200 E-Mail: office@schmieder.de www.bawü-cloud.de by SCHMIEDER it-solutions

Mehr