Ehrenamtliche / Paten für Familien in Pankow

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ehrenamtliche / Paten für Familien in Pankow"

Transkript

1 Ehrenamtliche / Paten für Familien in Pankow Die komplette Broschüre sowie weiterführende Informationen zu den hier aufgelisteten Angeboten erhalten Sie auch im Downloadbereich der Internetseite vom Lokalen Bündnis für Familie Pankow:

2 Rechtlicher Hinweis / Disclaimer Die Angaben in dieser Broschüre wurden sorgfältig recherchiert und geprüft. Eine Garantie für die Vollständigkeit oder Richtigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der externen Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese Broschüre bzw. dieser Datensatz wurde im Rahmen fallunspezifischer Arbeit (FuA) im Auftrag und aus Mitteln des Jugendamtes Pankow erstellt. Inhaltliche Umsetzung: Stützrad ggmbh / wortraum Layout und technische Umsetzung: graphscape GmbH Individuelle Unterstüzung bei der Suche nach einer Engagementmöglichkeit Freiwilligenagentur Pankow Wenn Sie sich ein ehrenamtliches Engagement vorstellen können aber noch nicht wissen wo und wie, unterstützt Sie die Freiwilligenagentur Pankow bei der Suche nach einer passenden Tätigkeit. In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie grundsätzliche Informationen zum Thema bürgerschaftliches Engagement, über Einsatzmöglichkeiten bzw. detaillierte Angaben über das jeweilige Projekt entsprechend Ihren jeweiligen Wünschen und Interessen. Stadtteilzentrum Pankow Freiwilligenagentur Projektträger: Frei-Zeit-Haus e.v. Weissensee Schönholzer Straße Berlin Ihre Ansprechpartnerinnen: Juliane Erler, Maike Janssen, Stefanie Gallander Fon: Fax: GRAPHSCAPE Alle Angaben ohne Gewähr / Stand

3 Farbleitsystem Nützliche Links Weitere Informationen für ein ehrenamtliches Engagement in und für Familien bzw. für eine Patenschaft erhalten Sie auch über diese Linkliste: Hier finden Sie eine Liste aller berlinweiten Angebote mit Freiwilligen, die sich für ein Kind im Rahmen einer Patenschaft engagieren möchten Für Familien mit Kindern bis 3 Jahre Suchen Ehrenamtliche oder Paten für Familien Familien mit Kindern ohne Altersbeschränkung Vermittlung von Ehrenamtlichen oder Paten an Familien Seite 04 Seite 06 Seite 11 Seite 18 Seite 19 Inhalt Einleitung Ehrenamtliche für Familien in Pankow Ehrenamtliche Paten für Familien in Pankow Nützliche Links weitere Engagementmöglichkeit 18

4 Diese Broschüre enthält aktuelle Informationen über Ehrenamtsund Patenschaftsprojekte in und für Familien. Sie richtet sich an Fachkräfte und Multiplikatoren, die mit Familien aus Pankow arbeiten bzw. mit ihnen in Kontakt stehen. Potentielle Ehrenamtliche, die sich in einer Familie oder für ein Kind aus Pankow engagieren möchten, finden hier ebenfalls Informationen zu den Rahmenbedingungen eines Engagements. Eine Linkliste ergänzt die recherchierten Angebote von Trägern, die in Pankow wie auch über die Bezirksgrenzen hinaus Anlaufstellen sind. Ein Farbleitsystem soll Ihnen die Zuordnung zu den jeweiligen Angeboten erleichtern. Weiterführende Informationen zu den hier aufgeführten Angeboten erhalten Sie auch auf der Internetseite des Lokalen Bündnis für Familien Pankow. Die Informationen in dieser Broschüre sowie in der Downloadversion werden in 2014 aktualisiert. Freiwillige können sich als Ehrenamtliche in Familien oder als ehrenamtliche Paten für ein Kind engagieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst Kinder haben, ob Sie studieren, arbeiten oder bereits in Rente sind. Ihr Engagement ist willkommen und ist eine wertvolle Unterstützung für Familien, Mütter, Väter und vor allem für die Kinder. Alle hier aufgeführten Projekte achten grundsätzlich auf die Einhaltung des Kinderschutzes und des Datenschutzes. Von Ehrenamtlichen und Paten wird daher ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis verlangt, das in Verbindung mit der Beantragung über einen Träger für Ehrenamts- bzw. Patenschaftsprojekte kostenlos ausgestellt wird. Eine fachliche Begleitung Ihres Engagements durch feste Ansprechpartner ist Standard, ebenso wie ein Versicherungsschutz im Rahmen Ihrer Einsätze in den Familien. Manche Träger bieten darüber hinaus Feste, Ausflüge, Zugänge zu Fachliteratur sowie Aufwandsentschädigungen im Rahmen Ihres Engagements an. KIKON Kinder und Kontakt KIKON möchte Kinder von alleinerziehenden Müttern und Vätern mit ehrenamtlichen Omas, Opas, Tanten und großen Freunden zusammenbringen. KIKON vermittelt Kontakte in ganz Berlin, und das auf Wunsch wohnortnah. Die Patenschaften sind langfristig angelegt. KIKON möchte den Kindern eine Bezugsperson an die Seite stellen, die sie beim Aufwachsen begleitet. In der Regel findet der Kontakt 1 2-mal wöchentlich für ein paar Stunden statt eine gemeinsame Freizeitgestaltung, je nach Alter des Kindes und Bedarf, findet nach Absprache statt. Dauer der Unterstützung: längerfristig Frequenz: 1 2 Mal in der Woche für jeweils 2 3 Stunden, Erfahrungsaustausch Fortbildungen / Schulungen: in Planung Sonstiges: Fahrtkostenerstattung KIKON Kinder und Kontakt im Freiwilligenzentrum der Diakonie Ihre Ansprechpartnerin: Jana Berwig Schönhauser Allee Berlin Fon: Fax:

5 Bärenstark ins Leben mit ehrenamtlichen Familienpaten Junge, belastete Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren werden durch ehrenamtliche Familienpaten unterstützt und begleitet. Mit Unterstützung einer Ehrenamtskoordinatorin werden die Familienpaten geschult und auf ihre Aufgabe vorbereitet Bei der Ausübung ihrer Tätigkeit erhalten die Paten fachliche Unterstützung. Neben der Förderung der Kinder, z.b. in alltagspraktischen Dingen, leisten die Paten Hilfe bei der Betreuung der Kinder, machen Spielangebote oder bei der Begleitung zu Ämtern. Die Ehrenamtskoordinatorin bespricht mit den Familien, ob diese Unterstützung geeignet ist. Auf Wunsch vermittelt sie an andere Stellen weiter. Bärenstark ins Leben mit ehrenamtlichen Familienpaten ist an derzeit 5 Standorten tätig. Dauer der Unterstützung: bis zu 1 2 Jahre Frequenz: wöchentlich für 4 Stunden Sonstiges: Möglichkeit der Teilnahme an weiteren, kostenlosen Fortbildungen, bei Bedarf Mediation / Supervision Sozialdienst Katholischer Frauen e.v. Ihre Ansprechpartnerin: Elke Ihrlich Schönhauser Straße Berlin Fon: Wie können Ehrenamtliche Kinder bzw. Familien unterstützen? Ehrenamtliche, die in und für Familien tätig sind, engagieren sich in der Regel zeitlich begrenzt. Sie bieten eine gezielte Hilfe zur Entlastung von Familien sowie zur Vermeidung von Überforderungssituationen. Nach der Geburt eines Kindes zum Beispiel soll ein guter Start ins Leben ermöglicht werden. Familien erhalten für einen vereinbarten Zeitraum regelmäßig alltagspraktische Unterstützung, Beratung, Begleitung uvm. Die unterschiedlichen Anbieter ehrenamtlicher Hilfen definieren ihre Zielgruppe jeweils meist in Bezug auf das Alter der Kinder, die Lebenssituation der Eltern oder im Hinblick auf zeitliche Faktoren. Die einzelnen Unterstützungsmöglichkeiten werden unter Berücksichtigung der individuellen Situation der Familie einhergehend mit den Vorstellungen, Wünschen und Ressourcen der Ehrenamtlichen vor einem Einsatz in einer Familie besprochen und klar definiert. Was ist eine ehrenamtliche Patenschaft in Familien bzw. für ein Kind? Die Übernahme einer Patenschaft zwischen einem ehrenamtlichen Paten und einer Familie bzw. einem Patenkind beinhaltet in der Regel den Aufbau einer langfristigen Beziehung zwischen Paten und Familie. Eine Patenschaft leistet einen positiven und prägenden Beitrag im Erleben der Kinder. Kinder, die von einem Paten regelmäßig, an einem festen Tag bzw. zu festen Zeiten betreut und begleitet werden, haben außerhalb ihrer Familien einen festen Ansprechpartner bzw. eine feste Ansprechpartnerin für viele Fragen, Probleme und Sorgen. Manchmal entsteht durch die Patenschaft auch eine lebenslange Freundschaft 05

6 BIFFY Big Friends for Youngsters e.v. Biffy vermittelt seit 2001 berlinweit Patenschaften. Aktuell betreut der Verein 240 Paten-Tandems. Fast jedes dritte kennt sich bereits seit drei Jahren oder länger. Das ist gewünscht: die langfristige Begleitung von Kindern im Grundschulalter, zumeist aus Ein-Eltern-Familien mit unterschiedlichen Belastungen. Bei etwa wöchentlichen Freizeit-Aktivitäten lernen sich Patin / Pate und Kind kennen. Die/der freiwillig engagierte Erwachsene soll ebenso Spielgefährte wie Wegbegleiter sein und dabei Anregungen und Rückhalt geben. biffy-patenschaften dienen deshalb nicht als Kinderbetreuung oder schulische Nachhilfe. Ehrenamtliche für Familien in Pankow 06 Dauer der Unterstützung: längerfristig Frequenz: wöchentlich ( Pasta für Paten ) Sonstiges: Einzelgespräche biffy Berlin e.v. Ihre Ansprechpartnerin: Andrea Brandt Grimmstraße Berlin Fon:

7 PiA Paten in Aktion (Zukunft bauen e.v. / casablanca ggmbh) Känguru hilft und begleitet Engagierte Erwachsene begleiten kleine Kinder ab dem 1. Lebensjahr in der Region, so das Motto des Angebotes von PiA. Ziel ist es, Patenschaften für Kinder von alleinerziehenden Mütter / Vätern und von jungen Eltern, die aufgrund ihrer häuslichen / sozialen Situation stabile, ergänzende Bindungsbeziehungen benötigen, zu vermitteln. Die Förderung der Entwicklung von Kindern aus Familien mit geringen eigenen Förderungspotentialen und die Einbindung der Kinder in soziale Netzwerke ist ebenso ein Ziel von PiA. Dauer der Unterstützung: nach einer Probephase von 6-8 Wochen, im Anschluss längerfristig Frequenz: wöchentlich für 2-3 Stunden Sonstiges: Workshops zu besonderen Themen Casablanca ggmbh Familienförderzentrum Panke-Haus Ihre Ansprechpartnerinnen: Dagmar Linke, Gudrun Lenski und Ursula Klüber Soldiner Straße Berlin Fon: Känguru hilft und begleitet unterstützt Familien direkt nach der Geburt eines Kindes emotional und praktisch im Alltag. Känguru bietet ein Unterstützungssystem an, um den Fragen, Ängsten und Unsicherheiten von Eltern mit Rat und Tat zu begegnen, um Familien zu stärken und zu unterstützen. Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an alle Familien ohne ausreichende soziale Kontakte, familiäre Einbindung oder mit einem Bedarf an ergänzender Unterstützung. Känguru ist ein Präventionsprojekt im Sinne des Kinderschutzes und ist an zehn Standorten in Berlin, u.a. auch in Pankow präsent. Die Unterstützung wird durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen festgelegten Zeitraum einmal pro Woche für drei Stunden ermöglicht. Dauer der Unterstützung: 6 Monate Frequenz: wöchentlich für 3 Stunden Sonstiges: Aufwandsentschädigung für Fahrtkosten, Zertifizierung Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.v. Känguru - hilft und begleitet Ihre Ansprechpartnerin: Wibke Wonneberger Schönhauser Allee Berlin Fon: Fax:

8 Tandem BQG Das Projekt Freiwilliges Engagement für Menschen mit Behinderungen ist berlinweit tätig. Tandem bietet Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistigen Behinderungen oder Autismus an, sowie für Menschen mit demenzieller Erkrankung, bei denen Einschränkungen gemäß 45 SGB XI festgestellt wurden. Voraussetzung zur Inanspruchnahme des Angebotes ist die Zuordnung zum berechtigten Personenkreis nach 45 des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes. Pflegende Angehörige sollen stundenweise entlastet werden und haben die Möglichkeit, sich Austausch, Rat und Unterstützung zu holen. Dauer der Unterstützung: nach Bedarf Frequenz: wöchentlich für 2 3 Stunden Teamtreffen: fallbezogenen Austausch Sonstiges: Übungsleiterpauschale Tandem BQG Koordination freiwilliges Engagement Ihr Ansprechpartner: Martin Gangkofer Wichertstraße Berlin Fon: Fax: Dauer der Unterstützung: keine Befristung, bis zur Volljährigkeit eines Kindes Frequenz: wöchentlich für 4 Stunden sowie ein Wochenende mit einer Übernachtung im Monat Sonstiges: interessierte Familien müssen sich persönlich melden, eine fachliche Diagnostik sowie eine Krankheitseinsicht der Eltern sind Aufnahmevoraussetzungen für das Patenprogramm. Eine Anmeldung über Fachkräfte ist nicht möglich, es bestehen Informationsmöglichkeiten. Aufnahmebereitschaft eines Patenkindes bis zu 8 Wochen bei Bedarf. Feste, offene Supervisionsgruppen. Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.v. (AMSOC) Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern Ihre Ansprechpartnerin: Frau Beeck Kaiserdamm Berlin Fon: Fax:

9 AMSOC e.v. Patenschaften für Kinder von Eltern mit einer psychischen Erkrankung Das Angebot Patenschaften für Kinder von Eltern mit einer psychischen Erkrankung ist berlinweit tätig. Es richtet sich an Berliner Familien mit psychisch erkrankten, in der Regel allein erziehenden Eltern, deren Erkrankung schubweise verläuft. Die Grundidee des Patenschaftsangebots ist es, diesen Kindern eine emotional stabile Bezugsperson, einen sogenannten Paten bzw. eine Patin, die sie im Notfall auch bis zu 8 Wochen bei sich aufnehmen und versorgen kann, kontinuierlich an die Seite zu stellen. Es handelt sich um ein professionell begleitetes Angebot für Kinder jeder Altersstufe (0 17 Jahre), die bei Müttern / Vätern mit einer psychischen Erkrankung aufwachsen und zum Erhalt ihres Lebensortes und zur Vermeidung einer langfristigen Fremdunterbringung eine dauerhafte Unterstützung benötigen. Patenschaften werden fachlich begleitet und sind auf Dauer angelegt, so dass das Kind zu seinem Paten eine sichere Bindung aufbauen kann. Vermittelt werden können Patenschaften ausschließlich in Zeiten, in denen der erkrankte Elternteil sein Kind selbst ausreichend versorgen kann. wellcome Praktische Hilfe nach der Geburt wellcome ist ein Angebot mit dem Fokus einer mittelfristigen und alltagspraktischen Entlastung in Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr. Neben konkreten Unterstützungen ermöglichen ehrenamtliche Helfer Ruhepausen für die Mütter durch die Betreuung der Babys wie auch durch gemeinsame Zeiten mit Geschwisterkindern. Die Unterstützung wird in der Regel über einen Zeitraum von 3 6 Monaten ermöglicht und kann 1 2 Mal pro Woche für jeweils 2 3 Stunden genutzt werden. Die Familien leisten im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten einen individuell vereinbarten Kostenbeitrag. Das Angebot ist in allen Pankower Regionen verfügbar. Dauer der Unterstützung: 3 6 Monate Frequenz: 1 2 Mal pro Woche für jeweils 2 3 Stunden Sonstiges: Fahrtkostenerstattung Stützrad ggmbh Koordination wellcome Berlin-Pankow Ihre Ansprechpartnerin: Katharina Haverkamp Liselotte-Herrmann-Straße Berlin Fon: Fax:

10 goldwert alltagsnahe Nachbarschaftshilfe goldwert richtet sich an Familien mit Kindern bis 3 Jahre. Die Eltern werden im oftmals anstrengenden Alltag bei der Kinderbetreuung ein wenig entlastet und können die kinderfreie Zeit für eigene Bedürfnisse nutzen. Angesprochen sind alle Familien, die sich subjektiv hilfebedürftig fühlen, weil sie z.b. nicht auf ein tragfähiges soziales Netz in ihrer Umgebung oder auf fachliche Hilfen zurückgreifen können. Die Unterstützung wird 1 2 Mal pro Woche für ca. 2 3 Stunden über einen Zeitraum von 3 6 Monaten ermöglicht. Die Familien leisten im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten einen individuell vereinbarten Kostenbeitrag. Das Angebot ist in allen Pankower Regionen verfügbar. Dauer der Unterstützung: 3 6 Monate Frequenz: 1 2 Mal pro Woche für jeweils 2 3 Stunden Sonstiges: Fahrtkostenerstattung Stützrad ggmbh Koordination goldwert Ehrenamtliche Paten für Familien in Pankow Ihre Ansprechpartnerin: Katharina Haverkamp Liselotte-Herrmann-Straße Berlin Fon: Fax:

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern

Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern Ein Präventionsprojekt stellt sich vor Fakten zum Patenschaftsprojekt Träger: ADS Grenzfriedensbund e.v., Kinderschutzbund Flensburg Laufzeit

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt!

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! A rbeit durch Management PATENMODELL Bürgerschaftliches Engagem ent bewegt unsere Gesellschaft! Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! Eine In itiative Im Verbund der Diakonie» Die Gesellschaft bewegen

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Patenschaften alltagsnahe und bedarfsorientierte Unterstützung für Kinder und Eltern

Patenschaften alltagsnahe und bedarfsorientierte Unterstützung für Kinder und Eltern Patenschaften alltagsnahe und bedarfsorientierte Unterstützung für Kinder und Eltern Fachtagung Im Blickpunkt: Kinder psychisch kranker Eltern 18. November 2010 Definition Patenschaft Patenschaft = freiwillige

Mehr

Protokoll des Arbeitskreises Krankenhäuser vom 07. September 2011. Vergiss mich nicht Patenschaftsprojekt für Kinder von suchtmittelabhängigen Eltern

Protokoll des Arbeitskreises Krankenhäuser vom 07. September 2011. Vergiss mich nicht Patenschaftsprojekt für Kinder von suchtmittelabhängigen Eltern Landesstelle Berlin für Suchtfragen e.v. Gierkezeile 39 10585 Berlin Landesstelle Berlin für Suchtfragen e.v. Protokoll des Arbeitskreises Krankenhäuser vom 07. September 2011 Vergiss mich nicht Patenschaftsprojekt

Mehr

APK Löwenherz-Familienhilfe www.apk-loewenherz.de

APK Löwenherz-Familienhilfe www.apk-loewenherz.de www.apk-loewenherz.de Arbeitsgemeinschaft für psychisch Kranke im Rhein-Erft-Kreis e.v. seit 1980 seit 2004 seit 2000 Der e.v. ist alleiniger Gesellschafter beider ggmbhs APK Soziale Dienste GmbH & WIR

Mehr

Familienpatenschaften. ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien in Nürnberg

Familienpatenschaften. ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien in Nürnberg Familienpatenschaften ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien in Nürnberg Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangspunkt... 3 2. Idee... 3 3. Zielsetzung... 3 4. Zielgruppe... 4 5. Rahmenbedingungen...

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Agentur zum Auf- und Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote Leitfaden Konzeption und Anerkennung eines Helferkreises

Agentur zum Auf- und Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote Leitfaden Konzeption und Anerkennung eines Helferkreises Agentur zum Auf- und Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote Leitfaden Konzeption und Anerkennung eines Helferkreises Konzeption Was ist ein Helferkreis? Helferkreise sind Angebote zur stundenweisen

Mehr

Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren. Jahresbericht 2012. Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren

Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren. Jahresbericht 2012. Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren Jahresbericht 2012 Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren Jahresbericht 2012 Sozialdienst kath. Frauen e.v? Düren Familienpatenschaften Friedrichstraße 16 52351

Mehr

Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten

Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten Kinderschutz und Kindeswohl sind Themen, die in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sind. Die Bundesregierung hat im

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sowie Modellvorhaben zur Erprobung neuer

Mehr

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07. Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.2015 Patenschaf(f)t Verbindung Begegnung auf Augenhöhe Infoveranstaltung

Mehr

Männer als Paten für Kinder

Männer als Paten für Kinder Männer als Paten für Kinder inhaltsverzeichnis 3 4 7 11 16 19 22 23 25 27 29 2 vorwort veit hannemann 01. 3 02. GrUsswort von evelyn selinger und andreas schulz 4 03. 01. Männer Und die übernahme von

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Konzeption Paten-Projekt

Konzeption Paten-Projekt Konzeption Paten-Projekt für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf konzipiert und durchgeführt von Ein Projekt des DRK Kreisverbandes Kehl e.v. 1 1. Projektverantwortliche INSEL Integrationsstelle

Mehr

vorläufige Konzeption Erziehungspaten 27 ff. SGB VIII

vorläufige Konzeption Erziehungspaten 27 ff. SGB VIII vorläufige Konzeption Erziehungspaten 27 ff. SGB VIII Konzeption Erziehungspatenschaften Erziehungspatenschaften, ein kurzer Überblick Fremdunterbringung vermeiden Pädagogisch gebildete Paten Regelmäßige

Mehr

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Erziehungsstellen Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Pädagogische Konzeption Erziehungsstellen sind eine besondere Form der Pflegefamilie gem. 33, Satz 2 SGB VIII. Sie sind eine lebensfeldersetzende

Mehr

Netzwerk Gesunde Kinder

Netzwerk Gesunde Kinder 1 Netzwerk Gesunde Kinder Dahme-Spreewald und Lübbenau OSL-Nord 2 Hintergrund Potsdamer Erklärung zur Kindergesundheit (2007 und 2009): Gesund Aufwachsen ist eines der wichtigsten Gesundheitsziele auf

Mehr

Netzwerk Gesunde Kinder Dahme- Spreewald

Netzwerk Gesunde Kinder Dahme- Spreewald 1 Netzwerk Gesunde Kinder Dahme- Spreewald 2 Hintergrund Potsdamer Erklärung zur Kindergesundheit (2007 und 2009): Gesund Aufwachsen ist eines der wichtigsten Gesundheitsziele auf Bundes- und Landesebene....

Mehr

Big Friends for Youngsters

Big Friends for Youngsters ELII\ Big Friends for Youngsters Evaluation Teil 2 Befragung der Väter / Mütter / Eltern / Erziehungsberechtigen Fragebogenaktion abgeschlossen im November 2003 M. Schabacker-Bock 2 M. Schabacker-Bock

Mehr

Frühe Hilfen im Kreis Groß-Gerau

Frühe Hilfen im Kreis Groß-Gerau Hilfe, Beratung und Unterstützung für Schwangere und Eltern von Neugeborenen und kleinen Kindern (0 3 Jahre) im Kreis Groß-Gerau Kreisausschuss Groß-Gerau - Fachbereich Jugend und Schule - Gliederung Ausgangslage

Mehr

Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten, ehrenamtlichen Strukturen und der Selbsthilfe

Mehr

biffy-patenschaften unter der Lupe

biffy-patenschaften unter der Lupe biffy-patenschaften unter der Lupe Zusammenfassung des Forschungsberichts zur Evaluation des Patenschaftsprogramms von biffy Berlin - Big Friends for Youngsters e.v. September 2006 bis Mai 2007 Erarbeitet

Mehr

Patenschaftsprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern - AMSOC 1

Patenschaftsprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern - AMSOC 1 Patenschaftsprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern - AMSOC 1 Überblick 1. Informationen zu Herkunftsfamilien 2. Auszüge aus Interviews mit erwachsenen Kindern psychisch erkrankter Eltern im Hinblick

Mehr

Vergessene Kinder. Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen

Vergessene Kinder. Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen Vergessene Kinder Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen 61. Wissenschaftlicher Kongress BVÖGD in Trier - 14.05.2011 Kinder psychisch

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Aufwandsentschädigungssatzung. des Salzlandkreises. für ehrenamtlich tätige Soziallotsen

Aufwandsentschädigungssatzung. des Salzlandkreises. für ehrenamtlich tätige Soziallotsen Aufwandsentschädigungssatzung des Salzlandkreises für ehrenamtlich tätige Soziallotsen 1 Inhaltsverzeichnis I. Abschnitt Allgemeine Vorschriften 1 Grundsätze 2 2 Aufgabenprofile 2 II. Abschnitt Festsetzung

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit

Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit Amt für Wohnen und Migration Zentrale Wohnungslosenhilfe Fachbereich Betreuung Präambel Das Patenprojekt München hilft Menschen, die in schwierigen sozialen

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze

Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze 62. Gütersloher Fortbildungstage, 20.-22. September 2011 Kinder psychisch kranker Eltern präventive Ansätze Fakultät für Bildungswissenschaften AG Sozialisationsforschung Miriam Schmuhl MPH Gliederung

Mehr

Netzwerk für Alleinerziehende (NEFA) im Landkreis St. Wendel

Netzwerk für Alleinerziehende (NEFA) im Landkreis St. Wendel Netzwerk für Alleinerziehende (NEFA) im Landkreis St. Wendel Hintergrund des Projekts (1) Im Herbst 2009 Start des Bundesprogramms Gute Arbeit für Alleinerziehende. Projekt der Kommunalen Arbeitsförderung:

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Fachkongress Programm. Auch Kinder sind Angehörige. Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern

Fachkongress Programm. Auch Kinder sind Angehörige. Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern Fachkongress Programm Auch Kinder sind Angehörige Hilfen für Kinder psychisch Aachen 16.- 17. April 2010 Fachkongress Programm Auch Kinder sind Angehörige Hilfen für Kinder psychisch Aachen 16.- 17. April

Mehr

VO Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten. Verordnung

VO Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten. Verordnung Verordnung der Sächsischen Staatsregierung zur Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten Vom 21. Dezember 2010 Rechtsbereinigt mit Stand vom 31. Dezember 2013 Aufgrund von 45b Abs. 3, 45c Abs.

Mehr

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe

Du bist da, Léonie. Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Du bist da, wie wunderbar! Léonie Patenschaft der Stiftung Mütterhilfe Möchten Sie Patin oder Pate werden? Kinder zu haben ist eine wunderbare Sache und jeder Fortschritt, den ein Kind macht, ist ein Ereignis.

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

PATENPROJEKT IN REMSCHEID

PATENPROJEKT IN REMSCHEID PATENPROJEKT IN REMSCHEID WAS IST DAS PATENPROJEKT? Im Patenprojekt werden junge Menschen von erfahrenen ehrenamtlichen Patinnen und Paten beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet. Hierbei arbeiten

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Lassen Sie sich doch mal helfen

Lassen Sie sich doch mal helfen Lassen Sie sich doch mal helfen - Alltagshilfen Wolfenbüttel - Die alltagshilfen in Wolfenbüttel sind ein gemeinsames Projekt der Kreisstelle Wolfenbüttel des Diakonischen Werkes der ev.- luth. Landeskirche

Mehr

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09. Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.2012 Lebensform Alleinerziehen in Zahlen In Deutschland leben

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Familien- und Gesundheitspatenschaften in Marl

Familien- und Gesundheitspatenschaften in Marl DKSB Marl e.v. * Lipper Weg 111b * 45772 Marl Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Marl e. V. Claudia Serschen (0 23 65) 50 76 35 E-Mail: kinderschutzbund-marl@t-online.de www.kinderschutzbund-marl.de

Mehr

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern Susanne Schlüter-Müller Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Frankfurt 1. Vorsitzende von AURYN Frankfurt e.v.

Mehr

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen T R Ä G E R K O N Z E P T I O N Einleitung Die ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen Familien ergänzenden Bildungs- und Erziehungsangebot. Entstanden aus der Elterninitiative

Mehr

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam 3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam Konzepte der Familienbildung in der Familienberatungsstelle Torsten Mantei: Grundlagenpapier zu Workshop 5 1. Allgemeine Erläuterungen

Mehr

Sozialdienst katholischer Frauen in Hagen

Sozialdienst katholischer Frauen in Hagen Mitgliederbrief Sozialdienst katholischer Frauen in Hagen Mai 2010 Liebe Mitglieder, am Morgen gehe ich manches Mal zur Arbeit und nehme mir vor, ganz bestimmte Aufgaben zu erledigen. Doch nicht selten

Mehr

Informationsbroschüre für anfragende Eltern

Informationsbroschüre für anfragende Eltern Informationsbroschüre für anfragende Eltern Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an den Angeboten des TagesmütterVereins Freiburg e.v.. Anbei erhalten Sie einen Überblick über

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Vermittlungsstelle (Stempel) Name: Datum: Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Sie überlegen sich, ein Pflegekind aufzunehmen. Damit werden spezielle Fragen auf Sie zukommen, z. B.

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie

Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie Auswirkungen der elterlichen Erkrankung auf die Kinder und mögliche Unterstützungsangebote

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Wiesbadener Qualitätsstandards für Paten- und Mentorenprojekte

Wiesbadener Qualitätsstandards für Paten- und Mentorenprojekte LANDESHAUPTSTADT Wiesbadener Qualitätsstandards für Paten- und Mentorenprojekte für Kinder, Jugendliche und Eltern/Familien Amt für Soziale Arbeit www.wiesbaden.de Inhalt Vorwort Arno Goßmann, Bürgermeister

Mehr

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen Jugend- und Familienhilfe Tagesmütter- Börse Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen Kontakt Caritasverband für Stuttgart e.v. Bereich Jugend- und Familienhilfe

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Alleinerziehende Väter

Alleinerziehende Väter Alleinerziehende Väter Referenten: Johanna Hub Heiko Lenz Gliederung Alleinerziehende Väter - Allgemein - Juristisch - Familien mit Kindern unter 18 Jahren, Vergleich: Alte und neue Bundesländer - Alleinerziehende

Mehr

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach im Landkreis Lörrach Einrichtung einer vorübergehenden Notunterkunft für Flüchtlinge in Zelten beim Schwimmbad in Steinen Bürgerinformationsveranstaltung am 8.9.2015, 19:00 Uhr, Meret-Oppenheim-Halle Flüchtlingsunterbringung

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen. beim Aufbau von. Demenzpaten-Projekten

Möglichkeiten und Grenzen. beim Aufbau von. Demenzpaten-Projekten Möglichkeiten und Grenzen beim Aufbau von Demenzpaten-Projekten Dipl.-Theologin, Dipl.-Psycho-Gerontologin aufschwungalt, München Konzeptumsetzung Beachtung der Kriterien eines modernen bürgerschaftlichen

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Freiwillige in der Jugendhilfe

Freiwillige in der Jugendhilfe Freiwillige in der Jugendhilfe Ergebnisse der (Experten)-Befragung während des Jugendhilfetages in Essen, 18.-20.06.2008 Durchgeführt von: Startklar Schätzel gemeinnützige GmbH Hauptstraße 13, 83395 Freilassing

Mehr

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage Konzeption Spielplatzpaten paten der Freiwilligenagentur Freilassing sing Stand Mai 2012 2. Auflage KONTAKT Obere Feldstr. 6-83395 Freilassing Telefon : 08654/774576 oder 08654/773069 Kinder und Jugendbüro

Mehr

Betreutes Wohnen und Beschäftigung. für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C

Betreutes Wohnen und Beschäftigung. für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Betreutes Wohnen und Beschäftigung für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Inhalt 3 1 2 4 5 11 6 7 8 9 10 Unsere Aufgabe 4 Betreutes Wohnen 6 Betreutes Gemeinschaftswohnen 8 Betreutes Einzelwohnen

Mehr

Koordinierung der Systeme in Magdeburg

Koordinierung der Systeme in Magdeburg Koordinierung der Systeme in Magdeburg Laufzeit: 01.04.2011 31.03.2013 Eine Befragung der Alleinerziehenden in der Stadt Magdeburg zur Lebenssituation im Hinblick auf die Vereinbarkeit von beruflicher

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS

ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS Der Ethikcode von DiA setzt hohe Standards. Unser Ethikcode hilft uns, mit Integrität zu praktizieren, durch klar definierte ethische Verantwortungen

Mehr

Leitfaden für Bildungspaten

Leitfaden für Bildungspaten Leitfaden für Bildungspaten real-enrico / photocase.com Ein Patenprojekt für Kinder im Grundschulalter Dieser Leitfaden für Bildungspaten ist in enger Anlehnung an: Leitsätze für Patenschaften aus Aktion

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Ehrenamt und Schutz vor sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Eine Informationsbroschüre, die (mehr) Sicherheit gibt. Zündfunke/Sportjugend_2012.indd

Mehr

Familienfreundliche Arbeitswelt bei Boehringer Ingelheim. Beruf und Pflege vereinbaren

Familienfreundliche Arbeitswelt bei Boehringer Ingelheim. Beruf und Pflege vereinbaren ABCD Familienfreundliche Arbeitswelt bei Boehringer Ingelheim Beruf und Pflege vereinbaren Inhalt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist ein weiterer Baustein unserer innovativen Personalpolitik 2-3 Vorwort

Mehr

Caritas-Familienpaten

Caritas-Familienpaten Caritas-Familienpaten Ein Projekt des Caritasverbandes für die Stadt Münster e. V. vom 01.10.2010 30.09.2013 in Verbindung mit dem bundesweiten Projekt des DCV Frühe Hilfen Externe Evaluation durch die

Mehr

Kinderbezogene (Armuts)Prävention Handeln im Rahmen von Präventionsketten und Netzwerken

Kinderbezogene (Armuts)Prävention Handeln im Rahmen von Präventionsketten und Netzwerken Kinderbezogene (Armuts)Prävention Handeln im Rahmen von Präventionsketten und Netzwerken Forum I Kommunale Netzwerke zur Armutsprävention bei Kindern und Jugendlichen Entwicklungsaufgaben von Kindern und

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind HOCHSAUERLANDKREIS Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind Vorbemerkung Für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, ergeben sich oftmals besondere Fragen und rechtliche

Mehr

Bef e r f a r g a u g n u g n g P at a en e s n c s ha h f a t f sp s r p o r j o ek e te Auswertung

Bef e r f a r g a u g n u g n g P at a en e s n c s ha h f a t f sp s r p o r j o ek e te Auswertung Befragung Patenschaftsprojekte Patenschaftsprojekte Auswertung Rechtsstatus des Projektträgers keine A. 43% öffentlich 32% privat 25% keine A. 26% profit 2% Träger non-profit 72% Bei den Trägern von Patenschaftsprojekten

Mehr

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist.

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. LEBENSSTANDARD SICHERN VITALIFE Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. VitaLife bereits ab 15,40 monatlich für eine(n) 24-jährige(n) Mann/Frau* Wenn es darauf ankommt,

Mehr

Paten-Projekt Kleine Angehörige

Paten-Projekt Kleine Angehörige Erziehungsberatung Wolfsburg, Tel.: 05361/ 464 87 60 und 87 70 10 Sozialpsychiatrischer Dienst Wolfsburg, Tel.: 05361/ 28 20 40 1. Anfänge 2. Zahlen und Bedeutung 3. Ähnliche Projekte in Niedersachsen

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

Kärntner Elterndiplom 2015/16

Kärntner Elterndiplom 2015/16 Das Karntner : Abt. 4 Kompetenzzentrum Soziales Kärntner Elterndiplom 2015/16 Kompetente und starke Eltern haben es leicht(er)" " - mitmachen, mitgestalten, voneinander profitieren - Arbeitsvereinigung

Mehr

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt Bürgerschaftliches Engagement Unterstützung als ergänzendes Angebot durch Ehrenamtliche und Bedarfe für ehrenamtliche Arbeit Engagement.soz@muenchen.de adtverwaltung/sozialreferat/leitung- und-zentrale/buergerschaftliches-

Mehr

In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.):

In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.): ANLAGE: KONSENSZIELE In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.): 1. Fachliche Bedarfsermittlung (KJHG 11, Abs. 1) 2. Amt

Mehr

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH Thementag II am 9.Juli 2014 in Gültstein: Familienhebammen und Familiengesundheitskinderkrankenpflegerinnen PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN ANGABEN ZU IHRER EINRICHTUNG Name des Vereins / der Organisation bzw. Initiative Träger Adresse Erreichbarkeit ÖPNV Ansprechpartner

Mehr

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten.

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten. Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Kindertagespflege eine schöne Herausforderung für Sie? dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Alle Informationen rund um die Tätigkeit als Tagesmutter und -vater

Mehr

Förderung von Kindern und Jugendlichen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe - Schulabsenz und exzessive Internetnutzung/Internetsucht

Förderung von Kindern und Jugendlichen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe - Schulabsenz und exzessive Internetnutzung/Internetsucht Deutsch-Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe 2014 Förderung benachteiligter Jugendlicher Ergebnispräsentation der Fachdelegation A2: Förderung von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Ehrenamt Einsatz, der sich wirklich lohnt.

Ehrenamt Einsatz, der sich wirklich lohnt. Hilfen für Kinder, Jugendliche, und Eltern Hilfen für ältere und kranke Hilfen für mit Behinderungen Hilfen für psychisch kranke und suchtkranke Ehrenamt Einsatz, der sich wirklich lohnt. Hilfen für Kinder,

Mehr

Stand: April 2014. Comeback Kids IES

Stand: April 2014. Comeback Kids IES Stand: April 2014 Comeback Kids IES Ein Angebot für die Jahrgänge 9/10 an der Ida Ehre Schule im Rahmen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in Zusammenarbeit mit der Jugendberatung Apostelkirche

Mehr

Neue Regelungen für Pflegebedürftige

Neue Regelungen für Pflegebedürftige Neue Regelungen für Pflegebedürftige Erstes Pflegestärkungsgesetz tritt am 1. Januar 2015 in Kraft von Katja Kruse Durch zwei Pflegestärkungsgesetze will die Bundesregierung in dieser Wahlperiode die pflegerische

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Was kennzeichnet Patenschaftsprojekte? Wichtige Eckpunkte für Aufbau und Umsetzung

Was kennzeichnet Patenschaftsprojekte? Wichtige Eckpunkte für Aufbau und Umsetzung Was kennzeichnet Patenschaftsprojekte? Wichtige Eckpunkte für Aufbau und Umsetzung Andrea Brandt Leiterin der FreiwilligenAgentur KreuzbergFriedrichshain, Koordinatorin im Patenschaftsprojekt biffy Berlin

Mehr

4.1 Elternzeit- Patenschaften

4.1 Elternzeit- Patenschaften 4.1 Elternzeit- Patenschaften Beschreibung: Viele Väter befürchten, mit dem Ausstieg aus dem Beruf ihre betrieblichen Netzwerke zu verlieren und wichtige Informationen zu verpassen. Elternzeit-Patenschaften

Mehr