DIE Messe für Häuslbauer. Sozialpreis,Helfende Hände

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE Messe für Häuslbauer. Sozialpreis,Helfende Hände"

Transkript

1 An einen Haushalt Verlagspostamt 9020 Klagenfurt Österreichische Post AG Info-Mail Entgelt bezahlt RM 91A Februar 2012 Nummer 3 DIE Messe für Häuslbauer Zuerst schauen, dann bauen. 450 Aussteller aus den Bereichen Bauen, Energie sparen, Sanieren sind von 24. bis 26. Februar auf dem Messegelände vertreten. 33 Sozialpreis,Helfende Hände Jetzt noch schnell Gelegenheit nutzen und preiswürdige Projekte einreichen! 12 Fotos: Walter Fritz und Kärntner Messen/Eggenberger Kunst im Dom. Von der österreichischen Künstlerin Helma Rud stammt die diesjährige Installation, die in der Fastenzeit im Dom zu sehen ist. (Seite 34) Innenfarbenmalerei Fassadenanstriche Holzlasuren Malermeister G. Werkl A-9020 Klagenfurt Tel / Fax / Mobil /

2 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal STANDPUNKT Liebe Klagenfurterinnen und Klagenfurter! Konstruktive Sachpolitik für Klagenfurt wird fortgesetzt! Über Nacht wurde das gemeinsame Arbeitsübereinkommen seitens der SPÖ aufgekündigt, weil in Klagenfurt angeblich nichts weitergehen würde. Da Frau Vizebürgermeisterin Mathiaschitz seit 2003 als Referentin in der Stadt und seit drei Jahren direkt bei jeder Entscheidung mit dabei und in die Projekte eingebunden war, ist diese Begründung für mich realitätsfremd und unglaubwürdig. In unserer Stadt gibt es den oft herbeigeschriebenen Stillstand nicht und es wird ihn auch nach dem Ende des Arbeitsübereinkommens nicht geben, dafür werde ich als Bürgermeister Sorge tragen. Für alle wichtigen Themen und Entscheidungen werden wir im Stadtsenat Mehrheiten finden, das hat die Praxis schon öfters gezeigt. Der Weg der konstruktiven Sachpolitik für die Bürgerinnen und Bürger wird also konsequent fortgesetzt, auch ohne die SPÖ als Partner. Aggressivität und parteipolitisch motivierte, völlig haltlose Attacken schaden in erster Linie der Stadt und demjenigen, von dem sie ausgehen. Großprojekte An den notwendigen Großprojekten, die für Klagenfurt jetzt umgesetzt werden müssen, wird weiter gearbeitet. Vorhaben dieser Art lassen sich nicht von heute auf morgen verwirklichen. Es bedarf detaillierter Planungen unter dem bedachten Einsatz der zur Verfügung stehenden Mittel. Der Planungsprozess für die neue Eishalle ist schon weit fortgeschritten, im März sollen Details im Stadtsenat präsentiert werden. Im Hintergrund gehen auch die Planungsarbeiten für das neue Hallenbad weiter. Da Eishalle und Hallenbad nicht gleichzeitig zu finanzieren sind, wird zuerst das Eishallenprojekt forciert. Mit der Fertigstellung des Stadions können wir umgehend beginnen, sobald das Finanzministerium die zugesagten Mittel freigegeben hat. Hier stehen wir in ständigem Kontakt zu den Ministerien in Wien. Beim Gasdampfkraftwerk liegt nach fünf Jahren Verzögerung durch Projektgegner der Akt in letzter Instanz beim Umweltsenat in Wien. Auf die Entscheidung hat die Politik keinen Einfluss mehr. Für den Fall der Fälle haben aber die Stadtwerke Alternativen für das GDK in der Schublade. Wie Sie sehen, muss man bei den Großprojekten immer ins Detail gehen, um den Tatsachen ganz gerecht zu werden. Umgesetzt Auch wenn es manche nicht wahrhaben wollen, es geht trotz schwerer Finanzlage sehr wohl etwas weiter, wie eine kleine Auswahl der in den letzten drei Jahren für Klagenfurt umgesetzten Projekte zeigt: Leichtathletik- Anlage, Tierschutzkompetenzzentrum, Pilotprojekt Ordnungsamt, Handyparken, 1. Freiwilligenbörse Kärntens, Ansiedlung der Kreativwirtschaft, etliche neue Betriebsansiedelungen, Sanierung von Benediktinermarkt und Berufsfeuerwehr und keine Gebührenerhöhungen oder Einsparungen im Sozialbereich. Ich kann Ihnen versichern, dass wir uns von dem derzeit künstlich erzeugten Rummel und den Vorwürfen nach der Auflösung des Arbeitsübereinkommens nicht beirren lassen und auch in schwierigen Zeiten die Verantwortung für unsere Stadt übernehmen. Ihr Bürgermeister Christian Scheider AUS DEM INHALT Kommunal Belastung der Stadt Fachhochschule Großprojekte Roboter-Mäher Sportschnuppern Helfende Hände Lokal STW-Busse Fasching Tiere Klagenfurt will helfen Umwelt Eisblock im Test Senioren-Sonderteil Gesundheit Klinikum-Serie Wirtschaft Häuslbauer-Messe Kultur Musikforum Ausstellung im Musilmuseum Leserservice Terminübersicht Amtliche Nachrichten Impressum Zustellung Liebe Klagenfurt-Leser! Wie auch schon bei der vorigen Ausgabe machen wir darauf aufmerksam, dass die Österreichische Post AG die aktuelle Ausgabe der Klagenfurt-Zeitung leider nicht, wie bisher üblich, vollständig am Freitag, dem 10. Februar, zustellen kann. Ein Teil der Auflage wird leider wieder erst am Montag, dem 13. Februar, ausgetragen. Wir ersuchen unsere Leser um Verständnis! Die Redaktion

3 Kommunal KLAGENFURT Februar 12 3 Mehrbelastung der Städte ist nicht mehr tragbar! SOZIALAUSGLEICH. Seit Jahren wehrt sich die Stadt Klagenfurt gegen die ständig zunehmenden Belastungen durch Bund und Land. Statt einer Verbesserung der Situation gibt es nun eine weitere Verschlechterung die Zahlungen für das Sozialwesen werden Klagenfurt weitere 3,5 Millionen Euro kosten. Dagegen wehrt man sich jetzt gemeinsam mit den Bürgermeistern der Kärntner Bezirksstädte. Während diese Ausgabe der Stadtzeitung Klagenfurt in Druck geht, formiert sich der Widerstand gegen die neue Landesregelung und die Bürgermeister von Klagenfurt, Villach, St. Veit/Glan, Spittal/Drau und Wolfsberg bitten zur Pressekonferenz um gemeinsam die Öffentlichkeit zu informieren. Wir werden in unserer nächsten Ausgabe detailliert informieren. So viel aber schon vorab die Mehrbelastung der Strädte ist einfach nicht mehr tragbar, sind sich die Bürgermeister einig. Klagenfurt ist besonders betroffen. Bürgermeister Christian Scheider: Für unsere Stadt kommt eine Mehrbelastung von 15,7 Prozent oder 3,5 Millionen Euro. Laut Rechnungsabschluss hat Klagenfurt im Jahr 2010 etwa 44 Millionen Euro an das Land gezahlt, an Rückflüssen jedoch nur 10 Millionen erhalten. Das ergibt ein Minus von rund 34 Millionen Koalition geplatzt Euro für die Stadt. Gestiegen sind außerdem auch die Transferzahlungen und die Stadt musste auch Aufgaben des Bundes wie zum Beispiel das Melde- und Passwesen oder das Fundamt übernehmen. Das ist natürlich wiederum mit erhöhten Personalkosten verbunden. Und auch die sogenannte zentralörtliche Aufgabenstellung einer Landeshauptstadt ist wesentlich kostenintensiver. Von Universität, Fachhochschule, Stadttheater, Berufsfeuerwehr oder Flughafen profitiert ganz Kärnten, für uns heißt das aber einen erheblichen finanziellen Mehraufwand (O-Ton Bürgermeister Scheider). Gratis erledigt Klagenfurt für das Land auch alle Aufgaben einer Bezirkshauptmannschaft. Solche Rahmenbedingungen will man nicht länger hinnehmen. Mehr über den Widerstand der Bürgermeister in unserer nächsten Ausgabe. Die Landeshauptstadt Klagenfurt wird nicht mehr von einer FPK- SPÖ-Koalition regiert. Die SPÖ hat das nach der Wahl 2009 geschlossene Bündnis vor knapp einer Woche, Mitte Februar, aufgekündigt. Derzeit gilt in Klagenfurt das sogenannte Spiel der freien Kräfte, das heißt, für die diversen Beschlüsse und Projekte müssen immer Mehrheiten in Stadtsenat und Gemeinderat gesucht werden. Zwischen den Parteien laufen aber intensive Gespräche für ein neues Arbeitsübereinkommen bis zur nächsten Wahl im Jahr Ob ein solches zustande kommt, zwischen welchen Partnern und wie es im Detail aussehen wird, ist Gegenstand intensiver Verhandlungen zwischen FPK, ÖVP und Grün sowie zwischen SPÖ, ÖVP und Grün.

4 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal Synergien zwischen FH und HTL ZUSAMMENSPIEL. Klagenfurt ist Kärntens Bildungsstandort Nr. 1 und will das auch bleiben. Durch die angekündigte Abwanderung der technischen FH-Studienlehrgänge würde wichtiges Knowhow verloren gehen. Dagegen will die Landeshauptstadt mit allen Mitteln kämpfen. WOLFGANG BURGSTALLER Klagenfurt will in jedem Fall erhalten, was im Hochschulbereich bisher aufgebaut wurde. Wie etwa die vielversprechenden Synergien und Netzwerkeffekte zwischen FH, HTL, Klinikum und auch Universität. Welche Kooperationen es in der Vergangenheit gegeben hat bzw. welche auch gerade am Laufen sind, darüber informierten kürzlich Bürgermeister Christian Scheider, Bildungsreferentin Mag. Andrea Wulz und Dipl.-Ing. Walter Auernig, Abteilungsvorstand an der HTL Mössingerstraße. Kooperationen weit gereift Die Kooperationen zwischen HTL und FH sind bereits sehr weit gereift. Das Zusammenspiel von Wissenschaftern, Studierenden, Schülern und Lehrpersonal funktioniert. In Klagenfurt zeigt sich ein erfolgreiches Beispiel, wie Theorie und Praxis miteinander verbunden werden können und ineinander greifen. In Villach wären diese engen Synergien aufgrund nicht vorhandener Rahmenbedingungen und anderer Strukturen gar nicht möglich, sagte Bürgermeister Scheider. Stadträtin Mag. Andrea Wulz hob die bisherige gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und FH hervor. Auch die Kooperationen der beiden Höheren Technischen Lehranstalten mit der FH sind wichtig, denn dort werden die Techniker der Zukunft ausgebildet, so Wulz, für die die gesamte Standortdiskussion eine Imageschädigung für Klagenfurt bedeutet. Für die Schule ist es wichtig, technische Studienlehrgänge vor Ort zu haben. Das unterstrich Dipl.-Ing. Auernig, der auch betonte, dass über 50 Prozent der FH-Studierenden aus den beiden Klagenfurter HTLs kommen. Trotzdem hat sich die HTL Mössingerstraße aber bereits nach Alternativen umgesehen. Dieser Tage wurde ein Kooperationsvertrag mit der FH Mittweida in Ostdeutschland unterzeichnet, an der HTL wird ein entsprechendes Fernstudium angeboten. Alle Möglichkeiten nutzen Wir werden nun alle Möglichkeiten ausnutzen, damit von der Fachhochschule nicht der falsche Weg eingeschlagen wird, gibt sich Bürgermeister Scheider kämpferisch. So gab es vor wenigen Tagen auch ein Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jörg Freunschlag, bei dem vereinbart wurde, die Absiedelungsgespräche auf Eis zu legen, bis alle Synergieeffekte und Standortvorteile von Klagenfurt auf dem Tisch liegen. Weiters erinnert Scheider auch an den Beschluss der Landesregierung, dass Verlegungen von Studienlehrgängen nur mit Zustimmung der jeweiligen Standortgemeinde zulässig sind. Außerdem hat Wissenschaftsreferentin Mag. Wulz die Zahlungen der Stadt an die FH bis auf weiteres eingestellt. In den letzten Jahren gab es einige erfolgreiche Projekte zwischen der FH Klagenfurt und der HTL. Drei davon wurden von Dipl.-Ing. Auernig näher vorgestellt. Handy -Berufe Dabei handelt es sich um ein Berufsorientierungsprojekt mit dem eigenen Handy. Welche Berufe stecken eigentlich in einem Handy und was muss ich machen, um einen dieser Berufe zu erlernen. In vier Unterrichtseinheiten wurde den Jugendlichen in einem Workshop von kidsmobil, dem fahrenden Museum, die Entwicklung des Handy vom ersten Kommunikationsmittel bis zum Hightech-Gerät der Gegenwart näher gebracht. Sparkling Science Ein vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung gefördertes Projekt der FH Kärnten (Studienzweig Medizintechnik) und der Abeilung für Biomedizin und Gesundheitstechnik der HTL Mössingerstraße. Dabei geht es konkret um eine gemeinsame Forschungsarbeit im Bereich der Sensorik für Medizintechnik. Derzeit läuft noch die Evaluierungsphase, im Juni soll der Start erfolgen. Athletes Analyzer Dieses Projekt befasst sich mit der Auswertung von Hochleistungssportdaten für die Ironman- Wettbewerbe weltweit. Mit geeigneten Grafiken lassen sich einzelne Athleten mittels einer eigenen Software sehr gut zueinander vergleichen. Hoben die wichtigen Synergieeffekte zwischen Fachschule und HTL hervor: Bürgermeister Christian Scheider, Dipl.-Ing. Walter Auernig (Abteilungsvorstand an der HTL Mössingerstraße) und Mag. Andrea Wulz. Foto: Stadtpresse/Burgstaller

5 Kommunal KLAGENFURT Februar 12 5 Die Klagenfurter Großprojekte und der aktuelle Stand PLANUNGEN. Eishalle, Hallenbad, Stadion, GDK die Großprojekte der Stadt sind immer für Schlagzeilen gut. Den genauen aktuellen Stand haben wir nachstehend zusammengestellt. Stadion Mit der ausführenden Baufirma wurde eine Einigung erzielt und mit dem Bund verhandelt. Alle behördlich notwendigen Maßnahmen für die multifunktionale Nutzung sind erledigt. Sportministerium und Finanzprokuratur haben den Stadionakt bereits durchgewunken, ausständig ist noch das OK des Finanzministeriums. Die Stadt ist in ständigem Kontakt mit den Ministerien in Wien, die Freigabe der finanziellen Mittel wird umgehend erwartet. GDK Nach fünfjähriger Verzögerung durch Projektgegner liegt der Akt in letzter Instanz beim Umweltsenat in Wien. Auf diese Behörde kann und darf kein Einfluss genommen werden. In Kürze rechnet man mit grünem Licht. Bei einem eventuellen Nein gibt es auch eine von den Stadtwerken ausgearbeitete alternative Lösung. Eishalle Land und Stadt geben 12,5 Millionen Euro, die Stadt hat die Summe in einem außerordentlichen Budget reserviert, so Finanzreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer. Noch bis Ende des Monats kann der KAC Privatsponsoren für das 36-Millionen-Euro-Projekt bringen. Gelingt dies nicht, wird mit dem Land die kostengünstigere Lösung umgesetzt. Von Anfang an gab es zwei Varianten. Nummer 1 ist ein Neubau auf dem Messeareal (36 Mio., KAC bringt Sponsoren), Variante 2 ist eine Adaptierung der bestehenden Eishalle mit den notwendigsten Infrastrukturen (ca. 26 Millionen Euro). Wir können uns nicht allein auf die Aussicht von eventuellen KAC-Sponsoren verlassen, so Gunzer. Jetzt wird noch die Frist für den KAC für seine Sponsorensuche abgewartet, dann gehen Detailpläne zur Finanzierung und Umsetzung in den Stadtsenats. Hallenbad Die Sparwelle, das Sparpaket des Bundes wird auch Belastungen für die Stadt bringen. Die Projekte Hallenbad und Eishalle sind daher zugleich nicht finanzierbar, sagen Bürgermeister Christian Scheider und Finanzreferent Albert Gunzer. Daher wird das Hallenbadprojekt in der Prioritätenliste nach hinten gerückt. Es wird dafür gesorgt, dass das bestehende Hallenbad bis 2017 in Betrieb bleiben kann. Auch das gesperrte Babybecken wird in der nächsten Badesaison wieder zur Verfügung stehen, der Bürgermeister hat entsprechende Sanierungsmaßnahmen in Auftrag gegeben. Im Hintergrund laufen die sorgfältige Planung und Weiterentwicklung des neuen Hallenbadprojektes natürlich weiter.

6 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal Lendkanal: Statt Friedl mäht bald ein Roboter Bisher war das Pontonboot Friedl mit Traktor und Auslegebalkenmähwerk an den Lenkanalböschungen im Einsatz. Jetzt haben Friedl und seine stark reparaturbedürftigen Aufbauten ausgedient, ab Sommer wird ein ferngesteuerter Roboter die steilen Böschungen vom Graswuchs befreien. Wir satteln auf moderne Gerätschaften um und optimieren so die Prozesse, sagt der zuständige Referent Stadtrat Wolfgang Germ. Im Stadtsenat wurde sein Antrag auf Ankauf eines Mähroboters, ganz genau ist es ein funkgesteuertes Raupenfahrwerk, einstimmig genehmigt. Das Gerät wird per Fernsteuerung bedient und hat auch ein Mulchdeck, das arbeitsaufwändige Beseitigen des Grasschnittes kann so künftig entfallen. Das bringt Personaleinsparungen was wiederum Germ als Personalreferent freut. Der Euro-Roboter soll ab Sommer im Einsatz sein. Auto Ortner Südring Klagenfurt 0463 / Schon getestet für den neuen Mäh-Roboter sind die Schrägen der Lendkanalböschung kein Problem. Foto: Stadtgarten/KK STADTBLICK DVD ist fertig Im Diözesanhaus in der Tarviser Straße präsentierte unlängst die Jugendtheatergruppe Kokopelli die DVD zum Theaterstück Life is a Cabaret. Bei der Präsentation dabei war auch Stadträtin Dr. Christine Jeremias, die das Engagement der Theatertruppe würdigte. Das Stück ist eine Geschichte über Liebe, Beziehungen und Wertvorstellungen und mit viel Musik garniert. Also richtige Jugendthemen. Foto: Wajand

7

8 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal Cool war s WINTERSPASS. Viel Spaß, Abwechslung und Spannung gab es dieses Jahr wieder beim Wintersportschnuppern. Fast alle Kurse waren ausgebucht. Bereit zum Anpfiff auf dem Eis der Vorbilder. Beim Zwergerlturnen hoch hinaus. Die kleinen Turner durften selbstständig, natürlich unter Aufsicht und Anleitung, die Turngeräte ausprobieren (oben). Einen Tee zum Aufwärmen und einen Krapfen zur Stärkung holten sich die Kinder beim Schitag auf der Gerlitzen. Das war diesmal auch die große Abschlussveranstaltung des Wintersportschnupperns, wo natürlich auch der Klagenfurter Sportreferent Stadtrat Jürgen Pfeiler dabei war. In Kooperation mit dem Schigebiet gab es die Liftkarten für die Kinder gratis, für deren Begleitpersonen kostete eine Tageskarte nur knapp über 23 Euro (links). Fotos: Stadtpresse/Mayer, KK CHRISTIAN MAYER Schon zum 16. Mal veranstaltete heuer das Sportamt der Stadt Klagenfurt das Wintersportschnuppern. In den Energieferien waren Kinder und Jugendliche im Alter bis 16 Jahre dabei. Insgesamt 34 Sportarten mit 112 Kursterminen wurden angeboten, an die 100 ausgebildete Trainer und Spitzensportler waren im Einsatz. Die Pallette reichte von Klassikern wie Eishockey und Schispringen, bis zu exotischeren Veranstaltungen wie Yoga für Kinder, Ultimate Frisbee oder Floorball. Die Stadtzeitung war bei einigen Highlights dabei. Klettern Im Megapoint auf dem Messegelände warten neben dem Indoor-Skaterpark auch eine Reihe von Kletterwänden auf die jungen Sportler. Der mit dicken Matten gepolsterte Boden sorgt auch beim Sportschnuppern für die Sicherheit aller Teilnehmer. Das Klettern ist wirklich cool. Ich hab s sogar geschafft einmal bis ganz nach oben zu kommen, gibt sich ein junger Kraxler begeistert und versucht die nächste Wand zu erklimmen. Kinder könne man ohnehin nicht daran hindern, irgendwo raufzuklettern, scherzt ein Zuschauer. Eishockey Der schnellste Mannschaftssport der Welt erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. EC KAC und DEC Dragons boten Eishockey- Schnupperkurse für Buben wie auch für Mädchen an. Im Eissportzentrum auf dem Messegelände zeigten engagierte Jugendtrainer den Kindern Tipps und Tricks. Und die Kinder hatten sichtlich viel Spaß daran, einmal selbst in der heiligen Halle die Pucks gegen die Bande knallen zu lassen und die Kuven ihrer Eisschuhe durch das frisch gepflegte Eis zu schleifen. Ich spiele selbst oft Eishockey, aber dann halt meist auf Seen. Das Eis in der Halle ist einfach besser, so ein junger Eisflitzer. Was es noch zu sehen gab Beim immer wieder beliebten Zwergerlturnen konnten Eltern ihren Sprösslingen im Alter von bis zu 5 Jahren dabei zuschauen, wie sie verschiedene Übungen ausprobierten. Das Eltern-Kind- Zentrum stellte ein Bewegungsangebot mit Stationen zusammen, bei dem Freude und Spaß an der Bewegung im Vordergrund standen. Interessantes auch neben dem eigentlichen Sportprogramm: Das Jugendrotkreuz bot dieses Jahr wieder einen Erste-Hilfe-Kurs für die ganz Jungen an. Erklärtes Ziel ist dabei immer den Kindern die Angst vor dem Helfen zu nehmen und ihnen die Wichtigkeit von Erster Hilfe vor Augen zu führen. Gratis Schitag Beendet wurde das Wintersportschnuppern 2012 mit einem Gratis Schitag auf der Gerlitzen. 173 Kinder waren dabei, zur Stärkung gab es kostenlos Krapfen und Tee. Sportstadtrat Pfeiler und das Sportamt Klagenfurt bedanken sich bei den Betreuern und den Sponsoren für deren tatkräftige Unterstützung. Denn ohne Sponsoren kein Sportschnuppern

9 Kommunal KLAGENFURT Februar 12 9 beim Sportschnuppern... Die Jugend zur sportlichen Betätigung zu animieren, liegt auch Sportstadtrat Jürgen Pfeiler auf dem Herzen: Wer weiß, ob nicht das eine oder andere Schnupperangebot ein fester Bestandteil der Freizeitgestaltung wird, sagt Pfeiler. Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten konnten wir auch 2012 die gewohnt hohe Qualität beibehalten, zeigt sich auch Bürgermeister Christian Scheider stolz. Im Vordergrund stehen zwar immer der Spaß und die Begeisterung, Kinder können dadurch aber gewonnen werden, regelmäßig körperliche Betätigung zu machen, so Scheider. Und die jungen Sportler und Sportlerinnen waren sich jedenfalls einig: Das Sportschnuppern ist cool. In den Sommerferien geht s weiter. Erste Hilfe ist wichtig: Stadtrat Jürgen Pfeiler und Raimund Plautz (Sportabteilung) mit Claudia Wilhelmer (l). und Elke Puaschitz vom Roten Kreuz beim Erste-Hilfe-Kurs. Foto: Stadtpresse/Burgstaller Starke Fenster, starker Service: AluFusion von Opitz Mit den AluFusion-Fenstern setzt Opitz Maßstäbe. Sie vereinen erstmals beste Wärmedämmung und Schallschutz, elegante Optik und unübertroffene Stabilität in einem Fenstersystem. Der Opitz All-inclusive- Service gewährleistet dazu beste Beratung und Betreuung vom ersten Informationsgespräch bis zur Montage und Nachbetreuung. Und da Opitz die innovativen AluFusion- Fenstersysteme selbst fertigt, erhalten Kunden sichere Fensterqualität von einem Vertrauenshersteller aus ihrer Nähe. Besuchen Sie Opitz auf der Messe Der Häuslbauer/Klagenfurt vom 24. bis 26. Februar, Halle 2, Stand A 06. Gratiskatalog und Information: (Werbung) Spielerisch zur Höchstleistung an der Kletterwand (oben). Schon Kinder lernen wie wichtig im Alltag Erste Hilfe ist (rechts). Gelernt wurde beim Roten Kreuz. Einfach mehr Wohnkomfort. Foto: KK

10 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal Sicherheitsthemen erörtert EXPERTENRUNDE. Letzte Woche traf sich im Rathaus wieder eine Expertenrunde, um über diverse Sicherheitsbereiche zu beraten und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Stadtrat Wolfgang Germ, der zu dem Gipfel geladen hatte, gab der Expertenrunde einen Überblick über den Stand der Dinge beim Projekt Ordnungsamt. 250 Bewerbungen liegen vor, starten soll es mit neun Mitarbeitern. Sie werden vier bis sechs Monate lang geschult und danach, den Erfordernissen entsprechend und parallel zum Dienst, weiter ausgebildet. In weiterer Zukunft wäre laut Germ auch eine Parkraumüberwachung zu überlegen. Polizei unterstützt Stadtpolizeikommandant Eugen Schluga bot seine Unterstützung bei der Ausbildung der Mitarbeiter des Ordnungsamtes an dies hat sich schon bei privaten Sicherheitsfirmen bewährt. Weiters gab er Einblick in die Statistik Die Polizeieinsätze gingen im Vorjahr von rund in den Jahren davor auf zurück, das ist um 6,4 Prozent weniger als Die Zahl der Verletzten bei Raufhändeln betrug 2005 fünf pro Woche, 2011 waren es statistische 1,5 pro Monat. Wir haben alles auf die Straße geworfen und sind lästig, erklärt Schluga die Strategie. In St. Ruprecht wurden die Drogendealer von der Straße in Privatwohnungen zurückgedrängt Kinder und Jugendliche werden nicht mehr auf der Straße angesprochen. Sorgenpopulation Wachsende Probleme sieht Dr. Sicherheitsenquete im Rathaus, sitzend v.l.: Stadtpolizeikommandant Eugen Schluga, Stadtrat Wolfgang Germ, Mag. Wilfried Kammerer (Leiter Bürgerservice) und BF-Kommandant Ing. Gottfried Strieder; stehend v.l. Georg Schweiger (G4S), Dr. Kurt Kurnig (AVS), Helmut Sagerschnig (RK), Richard Supnig (Streetwork) und Christian Kügerl (Leon). Foto: Stadtpresse/Rainer Kurt Kurnig, Psychologe der AVS. Die männliche Jugend ist von den Müttern verwöhnt und von den Vätern allein gelassen. Wir bewegen uns auf eine Gesellschaft von Akademikerinnen mit gewalttätigen Männern zu, zeichnet Kurnig ein düsteres Bild. Dieser Entwicklung könnte ein Mentoring-Modell entgegenwirken, bei dem sich Männer über 50 der Sorgenpopulation annehmen. In der Ostbucht viel los Stadtrat Wolfgang Germ berichtete weiters von Gesprächen mit Oberst Herbert Kraßnitzer, Kommandant des Jägerbataillons 25. Wenn das Pilotprojekt Profi- Heer mit 350 Soldaten in Lendorf steht, könnten auch diese im Rahmen des Wehrgesetzes für Notfälle oder Katastrophen sofort abrufbar sein. Im Sommer wird es zahlreiche Veranstaltungen in der Ostbucht geben, darum möchte Germ in rund drei Monaten zur nächsten Sicherheitsenquete einladen. Tankpreis ist den ganzen Tag gültig Die Klagenfurter Magistratstankstelle war vor Jahren der Preisbrecher in der heimischen Zapfsäulenlandschaft. Die Abgabe von Treibstoff zum Einkaufspreis hat auch bei den Konzerntankstellen zu einem Umdenken geführt. Gab es früher bei den Tankstellen noch mehrere Preisänderungen am Tag, so ist das jetzt nur mehr einmal am Tag möglich. Und dabei tricksen die Konzerne ganz schön. So wird nämlich am Vormittag der Treibstoff billig angeboten (auch um die Kunden in die Shops zu bekommen) und am Nachmittag gibt es dann eine unerklärliche Preisteigerung. Und die fällt meist so hoch aus, dass damit auch der Verlust vom Vormittag gedeckt ist. Es gilt hier natürlich die Unschuldsvermutung, aber unerklärlich ist die Sache schon. Eine ganztägige Preisgarantie hingegen gibt es bei der Magistratstankstelle. Man ist dadurch zwar nicht immer der billigste am Markt. Dafür ist aber der Preis klar nachvollziehbar. Keine Preisänderungen am Tag gibt es bei der Magistratstankstelle. Das garantieren Stadtrat Peter Steinkellner und Ing. Heribert Hribar, der Leiter der Mechanischen Werkstätte. Man ist damit zwar nicht immer der Billigste, aber dafür fair. Foto: Stadtpresse/Burgstaller

11 Kommunal KLAGENFURT Februar HTL-Schüler arbeiten mit Kindergarten- Sprösslingen! Foto: KK Kleine Forscher zu Gast bei HTL-Schülern Kind und Technik lautet das Jahresmotto für die Kleinen im Kindergarten Sonnenschein. In unterschiedlichsten Projekten können Kinder Technik erforschen, Geräte zerlegen, zusammensetzen, Funktionen ausprobieren etc. Wir wollen damit Talent und Geschick der Kinder fördern und ihnen beibringen, selbst Hand anzulegen, damit nicht alles, was vielleicht zu reparieren wäre, gleich weggeworfen wird, so KG-Leiterin Daniela Wrumnig. Erst unlängst gab es einen aufregenden Tag in der HTL, wo Schüler den Kindern technische Phänomene erklärten. Mehr als 350 Kinder sind diesmal mit einem Stand am Mini Max -Flohmarkt. Foto: Mini Max Kinderflohmarkt in den City Arkaden Am letzten Sonntag im Februar gehört das Einkaufszentrum City Arkaden den Kindern. Mini Max veranstaltet am 26. Februar zum dritten Mal den beliebten Kinderflohmarkt, 350 kleine Standler haben sich angemeldet. Veranstalter Mini Max hat für die Kinder einige Überraschungen wie Jause, Eis, Krapfen, Stelzengeher und die Biene Sumsi parat. Verkauft, gehandelt und gebummelt wird auf allen drei Etagen (13 bis 17 Uhr). Teilnahme-Infos: Optimale Voraussetzungen für die Kinder. Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz lädt Eltern ein, sich in der Vormerkwoche über das tolle Angebot der städtischen Kindergärten zu informieren. Foto: Stadtpresse Kindergartenplatz jetzt reservieren VORMERKWOCHE. Jedem Kind ein Kindergartenplatz, das ist in Klagenfurt Prinzip. Ab 27. Februar können sich Eltern mit ihren Kindern die Betriebe der Stadt ansehen und ein Kind vormerken lassen. 14 Kindergärten und 13 Horte werden von der Stadt betrieben, jeder mit seinem eigenen pädagogischen Konzept, jeder mit seinen Schwerpunkten. Montessori, Sprachen, Integration oder Musik sind nur einige der vielen Spezialangebote, die in den Betrieben oder einzelnen Gruppen geboten werden. Jetzt, ab 27. Februar, können in der Vormerkwoche Kindergärten und Horte der Stadt besichtigt und das Kind vorangemeldet werden. Anspruch auf einen Kindergartenplatz haben alle Klagenfurter Kinder, die ihr 3. Lebensjahr mit 1. September dieses Jahres vollendet haben. Einen Hortplatz gibt es vorrangig für Kinder, deren Eltern berufstätig sind. Das gilt auch für Ganztagesplätze im Kindergarten und Plätze in Krabbelstuben, wo Kinder berufstätiger Eltern den Vorrang haben. Neu ist seit einigen Monaten, dass auch Halbtagskinder im Kindergarten Mittagessen können. Die Kosten für Kindergarten betragen für einen Ganztagesplatz 161,90 Euro und für einen Halbtagesplatz 96,10 Euro (mit Mittagessen 140,50 Euro). Der Ganztagesplatz in der Krabbelstube kostet 189 Euro, für den Hortplatz bezahlt man 161,90 Euro pro Monat. In der Vormerkwoche von 27. Februar bis 2. März wird ersucht, sich vor dem Besuch des jeweiligen Kindergartens oder Horts unter folgenden Telefonnummern anzumelden: KG/Hort Annabichl, Ehrentaler Str. 24, Tel.: 0463/ KG/Hort Feldkirchner Str. 3-7, 0463/ KG/Hort Fischl, Fischlstr. 32, 0463/ KG/Hort Haus des Kindes, Johann-Strauß-Gasse 10, 0463/ KG/Hort St. Ruprecht, Mössingerstr. 5-7, 0463/ KG/Hort Viktring, Kindergartenstraße 8, 0463/ Hort Viktringer Platz 1, 0463/ KG Bunte Knöpfe, Lakesidepark B 10, 0463/ KG Du & Ich, Maria-Theresienpark 1, 463/ KG Ich bin Ich, Alois- Schader-Straße 43, 0463/ KG Rauscherpark, Rauscherpark 1, 0463/ KG Regenbogen, Morogasse 33, 0463/ KG Sonnenschein, Lortzingg. 29, 0463/ KG Welzenegg, Rilkestraße 1, 0463/344110, KG Wölfnitz, Römerweg 26, 0463/ 49202, Hort Festung, Richard- Wagner-Straße 20, 0463/ , Hort Hörtendorf, Gutendorfer Str. 36, 0463/71513, Hort Viktring II, Ferdinand- Wedenig-Straße 5, 463/ , Hort Waidmannsdorf, Johann-Strauß-Gasse 12, 463/ 537/ Hort Welzenegg, Rilkestraße 1, 0463/ Hort Wölfnitz, Römerweg 38, 0463/

12 Februar 12 KLAGENFURT Kommunal Helfende Hände werden gesucht Mit der Initiative Helfende Hände holt die Stadt Klagenfurt Heldinnen und Helden des Alltags vor den Vorhang. Bis zum 24. Februar haben alle Klagenfurter noch die Möglichkeit, ihre persönlichen Favoriten für den vierten Sozialpreis der Stadt zu nominieren. Entweder online unter oder mit dem Coupon links. Von der Krankenschwester über den Lehrer bis hin zum Unternehmer, die Stadt Klagenfurt sucht bei der Aktion jene Menschen, die die Landeshauptstadt mit ihrem Engagement und ihrer Nächstenliebe zu einer lebenswerten Heimat machen. Vereine, Organisationen und Einzelpersonen können ihr Projekt, ihre tägliche Arbeit oder ihr ehrenamtliches Engagement, mit dem sie ein aktives Zeichen für Hilfsbereitschaft und ein gelebtes Miteinander setzen, zur Prämierung einreichen. Zudem wird auch heuer wieder der Sonderpreis Zurück ins Leben, der Bürger würdigt, die nach schweren Schicksalsschlägen mit eigener Kraft ihren Weg zurück ins Leben gefunden haben, vergeben. Meist geschehen soziale Wohltaten im Verborgenen, mit dem Sozialpreis sollen diese Menschen nun in den Vordergrund gerückt werden, sagt Bürgermeister Christian Scheider, Initiator dieser Aktion. Die eingereichten Projekte werden von einer unabhängigen Jury bewertet. Die Prämierung findet am 21. März im Rahmen eines Festaktes in der Messearena statt. E I N R E I C H F O R M U L A R Mein Vorschlag für den Gewinner ist Frau/Herr/Organisation/etc Titel des Projektes Kurzbeschreibung des Projektes Erläuterungen, Beschreibung der Situation, Problemanalyse, Grund für Hilfestellung, praktische Umsetzbarkeit, Auswirkungen Adresse Telefon, Fax, Bitte senden Sie diesen Teilnahmeschein mit den darin erbetenen Informationen an den Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, Abteilung Soziales, Zimmer 111, Bahnhofstraße 35, 9020 Klagenfurt am Wörthersee. (Fax 0463/ ). Die Einreichfrist endet am 24. Februar 2012, die Teilnahme bewirkt keinen Rechtsanspruch.

13 Lokal KLAGENFURT Februar Pilgerbuch Fritz Hajnsek erfüllte sich letztes Jahr nach über 47 Dienstjahren als Projektleiter in der Technik einer Klagenfurter Installationsfirma seinen Lebenstraum vom Pilgern und bewältigte den rund. 800 Kilometer langen Jakobsweg Camino Francés zum heiligen Apostel Jakobus nach Santiago de Compostela. Es war ein wunderbares Erlebnis und zugleich ein Auslöser, die Ereignisse und Eindrücke der Pilgerreise in einem Buch zusammenzufassen. Unter dem Titel Buon Camino umfasst das Buch 155 Seiten und erzählt mit beeindruckenden Bildern von Erlebnissen und Sehenswürdigkeiten. Hajnsek überreichte ein Buch, das im herkömmlichen Buchhandel erhältlich ist, kürzlich auch Bürgermeister Christian Scheider. Foto: KK Zum Songkran-Festival in Thailand Einmal muss man es miterlebt haben einmal mit Millionen Menschen zusammen unbefangen feiern, lachen und tanzen. 24 Stunden, 3 Tage lang das thailändische Neujahrsfest! Das Thailändische Neujahr ist fest im Brauchtum verankert. Die Thais bereiten sich schon Tage vor dem Fest darauf vor. Am Vorabend werden Häuser und Wohnungen geputzt. Junge Leute besuchen Familienmitglieder der älteren Generation, um ihnen Respekt zu erweisen, indem kleine Mengen von Wasser über ihre Hände gegossen werden. Das Wasser wurde früher mit Jasmin-Blüten versetzt, um es wohlriechend zu machen. Generell gesehen ist Songkran die Zeit der Säuberung und Erneuerung. Viele Thais unterziehen aus diesem Anlass ihre Wohnungen einer General-Reinigung. Die rituellen Waschungen haben sich im Laufe der Geschichte dahingehend entwickelt, dass sich zu Songkran alle Menschen gegenseitig mit Wasser übergießen. Dieser Brauch, der bereits vor dem eigentlichen Fest beginnt und auch über dieses hinausgeht, wird vor allem in größeren Städten exzessiv betrieben, auch als unbeteiligter Tourist kann man leicht nass werden. Es entstehen auf den Straßen spontan regelrechte Umzüge von offenen Wagen, auf denen die Feiernden gefüllte Wassertonnen transportieren, um Wasserpistolen, Eimer und Flaschen immer wieder nachzufüllen. Außerdem wird man mit (Baby-)Puder oder Talcum bestäubt, bzw. im Gesicht damit bemalt. Mit Gruber Reisen habt ihr die Möglichkeit bei diesem außergewöhnlichen Fest in Bangkok und Pattaya dabei zu sein. Ein Wisch genügt Die Klagenfurter fahren auf die modernen, komfortablen, schadstoffarmen und klimatisierten neuen STW-Busse ab! Zu einer der ungewöhnlichen Neuerungen zählen die Außentasten der rotweißen Riesen. Diese Außentasten, mit denen Passanten den Wunsch zum Einsteigen signalisieren, wurden dem technischen Standard angepasst und verfügen über keine Druckknöpfe mehr. Damit sich die Bus-Türen von außen problemlos öffnen, muss man mit der Handfläche oder mehreren Fingern über den beleuchteten Taster wischen. Auf diese Weise wird der optische Sensor aktiviert. Das Drücken mit dem Finger in der Mitte des Zeichens, wie bei den alten Bussen, öffnet keine Türen mehr. Foto: KK Daten/Fakten/Zahlen TERMIN: April 2012 LEISTUNGEN Flug ab/bis Klagenfurt via Wien nach Bangkok inkl. Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren 5x N/DZ/FR im 4,5* Hotel Furama Silom o.ä. / Bangkok 7x N/DZ/FR im 4* Hotel Pattaya Discovery / Pattaya inkl. aller Transfers vor Ort inkl. Halbtagestour in Bangkok inkl. Ausflug zu den schwimmenden Märkte in Damnern Saduak inkl. Ganztagesausflug auf die Coral Island Inkl. Party Package Songkran Festival Preis: 1.595, /Pers. Aufzahlung: 4*Hard Rock Hotel in Pattaya im DZ: 195, /Pers. Buchung/Information: Klagenfurt Karfreitstraße 3 Telefon (Fax-DW: 20)

14 Februar 12 KLAGENFURT Lokal FASCHING in KLAGENFURT Am Faschingdienstag ist das Stadtzentrum in Waidmannsdorf. Kunterbunte, gut gelaunte Faschingsnarren tummeln sich beim großen Umzug, an dem auch Bgm. Scheider und Organisator Günter Brommer teilnahmen. Foto: Konitsch Auch in Welzenegg spielt sich s zu Fasching ab - hier haben in erster Linie die Kleinen ihren Spaß. Hunderte Prinzessinnen, Feen, Piraten und Cowboys tanzten mit großen Clowns. Das Glück ist heuer eindeutig in Hörtendorf zuhause. Hier tummelten sich am Faschingdienstag Rauchfangkehrer, aber auch viele andere bunte Gesellen zum Faschingfeiern. Fotos: Wajand UNSER LAGERHAUS auf der Häuslbauer 2012 Vom 24. bis 26. Februar findet am Messegelände Klagenfurt die Häuslbauer-Messe statt. UNSER LAGER- HAUS zeigt in Halle 1/Stand D10 Trends und Neuheiten zu den Themen Bauen, Umbauten und Sanierungen. Vielfältiges Angebot mit dem Schwerpunkt Cleverhaus-Katalog Am LAGERHAUS-Messestand reicht das Angebotsspektrum von Baustoffen und Bauelementen wie Fenster, Türen und Interieur, über Fassadengestaltung, Dämmstoffe, Gartenbaustoffe bis hin zu Innenraum- und Außengestaltung. Ein besonderer Schwerpunkt am Lagerhaus Messestand wird der neu aufgelegte Cleverhaus-Katalog sein. An allen drei Messetagen erwarten Sie bestens ausgebildete Cleverhaus-Fachberater, die Ihnen für Fragen zum Thema Hausbau zur Verfügung stehen. Ein eigenes Dach über dem Kopf zu haben stellt seit Jahrtausenden ein Grundbedürfnis dar. Zur Umsetzung dieses Bedürfnisses bedarf es Menschen des Vertrauens, wir möchten Ihnen dieses Vertrauen schenken. UNSER LAGERHAUS als sicherster Partner für die Abwicklung von Bauprojekten. 99 starke Ideen für s Energiesparen und Sanieren UNSER LAGERHAUS betont auf der diesjährigen Häuslbauer-Messe seine Energiespar- und Sanierungskompetenz mit 99 starken Ideen. Auf der neuen Website kann man auf spielerische Art und Weise 99 tolle Ideen zum Energiesparen und Sanieren entdecken. Unter allen registrierten Teilnehmern, die die Ideen online entdeckt haben, lockt ein Hauptgewinn im Wert von Euro (Baustoff-Gutschein fürs Lagerhaus). Am besten können wir Sie von unserem vielseitigen Angebotsspektrum überzeugen, wenn Sie uns auf der Häuslbauer-Messe in Klagenfurt besuchen. Sie werden schnell merken, dass es einen großen Unterschied macht, mit echten Profis also unseren Baufach- und Energiesparberatern zu sprechen. Denn im Lagerhaus gibt es nicht nur interessante Baustoffprodukte, sondern weit mehr wie zum Beispiel Bauplanung, Baumanagement, Zustell- und Verleih-Service und vieles mehr. Ein Besuch am LAGER- HAUS-Messestand in Halle 1 zahlt sich auf jeden Fall aus. Mehr Informationen unter (Werbung)

15 Lokal KLAGENFURT Februar AK Kärnten wurde 90 Jahre JUBILÄUM. Rund mal pro Jahr ist die Arbeiterkammer Kärnten Anlaufstelle für Arbeiter und Angestellte Hilfe und Beratung rund um arbeits- und sozialrechtliche Angelegenheiten wurde in Österreich das Gesetz zur Errichtung von Kammern für Arbeiter und Angestellte beschlossen. Zwei Jahre später im Februar 1922 öffnete die Arbeiterkammer Kärnten erstmals ihre Türen. Während der NS-Zeit wurden die Kammern geschlossen, ehe sie 1946 in allen Bundesländern wieder geöffnet wurden. Heute nehmen rund Menschen pro Jahr die Hilfe der Arbeiterkammer in Anspruch. Und das Angebot der AK ist breit gefächert: Kostenlose Beratung und Vertretung in arbeits- und sozialrechtlichen Streitfällen, Konsumentenschutz, Beratung in der Pension, Karenz und Wiedereinstieg, Lohnsteuerberatungen, Gutschein für Weiterbildung, Darlehen für Wohnraum sowie die AK-Bibliotheken. 90 Jahre nach der erstmaligen Öffnung feierte die AK Kärnten heuer ihr großes Jubiläum. Anlässlich dazu führte das SORA-Institut kürzlich eine Umfrage durch, das Ergebnis: Insgesamt 85 Prozent der Kärntner AK-Mitglieder vertrauen der Arbeiterkammer, davon 51 Prozent sehr und 34 Prozent ziemlich. Damit liegt die AK in Kärnten an der Spitze vor vielen anderen Einrichtungen wie dem ÖGB mit insgesamt 58 Prozent, der Wirtschaftskammer mit 53 Prozent und der Industriellenvereinigung mit 38 Prozent, informiert Günther Ogris, SORA-Geschäftsführer. Weitere Informationen unter wurde das Gebäude am Bahnhofsplatz renoviert und ausgebaut. Die AK bietet seit 90 Jahren Arbeitern und Angestellten Hilfe und Beratung an. Foto: AK/Just KK Hochzeitssalon Alles für den schönsten Tag im Leben gibt es im neuen Hochzeitssalon von Claudia Jereb in Viktring. Allen voran das Wichtigste: Das Brautkleid. Wir bieten Kleider in allen Preisklassen, erzählt Jereb. Kunden finden aber auch Anzüge, Kleidchen für Blumenmädchen oder elegante Cocktailkleider. Kürzlich besuchte auch Bürgermeister Christian Scheider den Hochzeitssalon. Scheider zeigte sich vom modernen Ambiente und der großen Auswahl begeistert und wurde von Horst und Claudia Jereb willkommen geheißen. Foto: Stadtpresse/Glinik Hairstyle Paris nun auch 2x in Klagenfurt Gleich zweimal bringt Hairstyle Paris die Frisur zu den aktuellen Modetrends gleich in zwei Filialen in Klagenfurt: in der Paradeisergasse 1 (Tel / ) und in der 8.-Mai- Straße 14 (Tel / ). Neben dem perfekten Styling bekommt man hier auch ein besonderes Verwöhnprogramm: ein Glas Sekt, Kaffee oder Energy Drinks. Auch die Bonus Card von Hairstyle Paris kann sich sehen lassen. Je nach Bonusstufen bekommt man Gutscheine für Wellnessurlaube, iphone, ipads, Fitnessabos u.v.m. Diesen Monat werden unter allen neuen Bonus Card Anmeldungen 10 Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro verlost. Mehr Informationen im Internet auf (PR) Offene Tür Vielfältig ist das pädgogische Angebot der Waldorfschule in Klagenfurt, die von der 1. bis zur 13. Klasse und somit bis zur Matura führt. Bei einem Tag der offenen Tür wurde das breitgefächerte Angebot kürzlich der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei informierte Schulsprecher David Schessl diverse Projekte wie z. B. das bewegte Klassenzimmer in der Unterstufe oder über die zahlreichen Theateraufführungen von Waldorfschülern. Seitens der Stadt waren vom Gemeinderat Gerhard Reinisch und Günther Scheider dabei, denen Schessl mit Kunstlehrerin Monika Pegam auch seine Wandgestaltung präsentierte. Foto: Kisser/KK

16 Februar 12 KLAGENFURT Lokal Aufstehen, Schule gehen! TIERECKE...heißt es bald wieder auch für unsere vierbeinigen Freunde. Das Frühjahr steht vor der Tür und damit auch der Start für die Hundeschulen in ein neues Kursjahr. Die Ortsgruppe Klagenfurt des ÖGV (Österreichischer Gebrauchshunde Verein) startet mit der Einschreibung für die neuen Kurse am 3. März. Die Teilnehmer erwartet geschultes Ausbildungspersonal, die individuell auf die Vier- und Zweibeiner eingehen. Es gibt Welpenund Junghundkurse, Unterordnung für Anfänger und Fortgeschrittene, Obedience (zu Deutsch: Gehorsam), Agility und Breitensport. Termine Beginn: Samstag, 3. 3., ab 14 Uhr und Sonntag: 4. 3., ab 9 Uhr am Hundesportplatz des ÖGV- Klagenfurt, Woisetschlägerweg 10 (Südring-Ebenthal). Anfragen und weitere Informationen unter Telefon 0664 / Übrigens egal welche Größe oder Rasse alle Vierbeiner sind herzlich willkommen! Dieser hübsche Kerl ist noch ganz schläfrig, bald wird aber wieder in den Hundeschulen ordentlich gelernt und vor allem gibt es viel Spaß mit Herrchen und Frauchen. Foto: Eggenberger STROLCHI S TIPP Gute Erziehung macht Spaß! Hallo liebe Hundefreunde! Passend zum Beginn der Hundekurs-Saison heute mein Tipp für Euch: Jeder Hund sollte zur Schule gehen! Gutes Benehmen ist für uns Hunde nämlich enorm wichtig und macht außerdem viel Spaß. In der Hundeschule können tolle Tricks gelernt werden, die Beziehung zu Herrchen und Frauchen wird noch intensiver und man findet jede Menge neuer Freunde. Und mal ehrlich: In erster Linie werden in den Hundeschulen ja unsere Zweibeiner ausgebildet. Die Menschen müssen nämlich zuerst lernen, unsere Sprache zu sprechen, damit sie mit uns richtig umgehen können. Gutes Benehmen (bei Fuß gehen, Platz/Sitz-Kommandos etc.) ist im Alltag unerlässlich! Informationen zu allen Klagenfurter Hundeschulen findet ihr übrigens in meiner Broschüre die gibt es kostenlos im Bürgerservice (Rathaus) oder auf Und für die ganz Sportlichen unter uns bieten viele Hundeschulen auch tolle Zusatzkurse für Agility und Breitensport an. Kleiner Tipp: Seht Euch mehrere Schulen an, ehe Ihr entscheidet. Wichtig dabei: Positive Motivation und Belohnung sollten die Kernpunkte in der Ausbildung sein. Viel Spaß, Euer Strolchi! Lala und Simba sind Geschwister und wünschen sich sehnlichst ein neues, gemeinsames Zuhause. Sie sind beide ein Jahr alt. Hübsch, fröhlich und sehr kuschelbedürftig ist der 5-jährige Berner Sennenmischling Caesar, er wünscht sich einen liebevollen Platz in einer Familie. Zugelaufen am 13. Februar in der Witternitzstraße wartet diese hübsche Katzendame auf ihre Besitzer. Fotos: Eggenberger Strubbelig, süß und gesellig im TiKo warten auch viele Kleintiere, darunter diese Langhaar- Meerschweinchen, auf ein neues Platzerl. Alle Infos zu den heutigen Tieren unter Telefon und im Internet unter

17 Lokal KLAGENFURT Februar Freiwilligenbörse sucht dringend Nachhilfelehrer Die Anforderungen in der Schule sind hoch, Nachhilfe heute keine Seltenheit mehr. Der Verein Klagenfurt. will helfen unterstützt ab sofort jene Eltern, die sich die zusätzliche Lernunterstützung für ihre Kinder nicht leisten können. Im Juni letzten Jahres wurde über Initiative von Bürgermeister Christian Scheider die erste Freiwilligenbörse Kärntens gegründet. Die Plattform will das Ehrenamt wieder in das Bewusstsein der Menschen holen. Bis heute konnten rund 80 Personen in den verschiedensten Bereichen vermittelt werden und der Bedarf steigt täglich an. Mit der zentralen Anlaufstelle konnte im sozialen Bereich eine große Lücke geschlossen werden, erklärt Lieselotte Suette, Obfrau des Vereins. Hilfe wird aber auch weiterhin benötigt. Jetzt werden weitere Personen gesucht, die Nach- bzw. Lernhilfe in den Gegenständen Mathematik, Deutsch, Englisch und Rechnungswesen geben. Willkommen sind auch Menschen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten bereit sind, sich frei zu engagieren. Ein weiteres Angebot ist das Projekt Nanny. Dafür werden Damen und Herren, aber auch Studenten oder Schüler für stundenweise Kinderbetreuung gesucht. Jungen Eltern soll dabei die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert werden. Nähere Informationen bei Klagenfurt.will helfen, Kaufmanngasse 3/2/6, Telefon: , Bürozeiten: Mittwoch bis Freitag von 9 bis 12 Uhr. Klagenfurt. will helfen sucht Nachhilfelehrer: Obmann-Stv. Erich Sornig, Obfrau Lieselotte Suette und Mag. Maria-Elisabeth Waich vom Verein mit Bürgermeister Christian Scheider. Fridolin Schäfer hilft bereits Jasmin und Omokaro (sitzend v.l.) bei den Mathematik-Aufgaben. Foto: KK Große Freude bei den Vertretern der Sozialmärkte Kärnten: Dank großzügiger Sponsoren kommt ein neuer Lieferwagen künftig zum Einsatz. Foto: Sonya Konitsch SOMA-TRANSPORTER. Der Sozialmarkt durfte sich über ein großes Geschenk freuen. Autowelt Sintschnig hat gemeinsam mit der Generali Versicherung und dem Jägerbataillon 25 einen Lieferwagen gesponsert. Ab sofort können alle sechs SOMA-Märkte in Kärnten damit beliefert werden, freut sich SOMA-Geschäftsführerin Lieselotte Suette. Neu: Für alle SOMA-Kunden gibt es außerdem 10 kg Holzbriketts um einen Euro. Ab sofort in allen SOMA-Märkten! Infos:

18 Februar 12 KLAGENFURT Lokal CD-TIPP SCOOTER The big mash up Scooter fischen auf neuem Album in alten Discogefilden und haben sich hiermit selber neu erfunden (Sheffield). DAN MANGAN Oh fortune Dan ist ein Folkie aus Kanada, der zwischen Lagerfeuerromantik und Rockrabaukentum pendelt. Ein kauziger Typ (City Slang). STYX Regeneration Vol. 1 & 2 Kaum zu glauben, aber diese Band ist auch schon vier Jahrzehnte im Geschäft. Neuester Streich ist dieses Doppelalbum, das frühes Material der Rocker sowie ein paar Klassiker im neuen Gewand enthält (Eagle). GLOBAL KRYNER Coverstories Der CD-Titel sagt schon alles! Die Polka-Pop- Truppe widmet sich auf ihrem 6. Album diverser Coverversionen. Geschmackssache (Wildwechsel/Universal). KASHMIR Katalogue Melodic-Rock mit Britpop-Anleihen aus dem hohen Norden. Die Herren von Kashmir ziehen Bilanz und präsentieren auf Doppel-CD ihr Bestes (Columbia/Sony). MARC PIRCHER 20 Jahre Das Beste und noch mehr Zum Bühnenjubiläum eine Doppel-CD, wobei ein Silberling neue Songs natürlich im bewährten Mix aus Schlagerpop und volkstümlichen Krachern enthält und auf zweiter CD alle großen Hits (teilweise in Neuaufnahme) zu finden sind (Koch Universal). WOLVENTRIX Ours till dawn Tolles Debütalbum einer neuen UK-Band! Die fünf Herren bieten Britpop im großen Stil. Viel Emotion, Gefühl und Melancholie (Fabrique). DIVER Kites Deutsch-österreichisches Trio mit ihrem Erstlingslongplayer. Die Burschen machen Folkpop. Erst interessant, aber bald langweilig (Schönwetter/Hoanzl). LUISE POP Time is a habit Drei Frauen und ein Quotenmann, das ist die österreichisch-deutsche Popband Luise Pop. Mit Album Nr. 2 schwimmt man nun mitten im Alternativpop-Teich (Siluh/Hoanzl). JESSICA MING Ich bin stark Aus der Schweiz kommt diese Blondine, die mit ihren fröhlichen Schlagern nun auch die Alpenrepublik einnehmen will (Echo Zyx). UDO WENDERS Ich finde dich Album Nr. 4 des Kärntners. Perfekte Schlager mit sonorer Stimme, Lieder über das Leben in allen Facetten (Koch Universal). AIR Le voyage dans la lune Nach der Moon safari sind Air wieder am Mond unterwegs. Ein Soundtrack für einen uralten Stummfilm. Elektro-Beats und vor allem wuchtige Schlaginstrumente (EMI). Hohe Kunst der Akrobatik Seidenstraße lautet der Titel der aktuellen Tournee des Chinesischen Nationalcircus, die die Artisten am 16. März auch nach Klagenfurt führt. Die Menschenakrobatik aus dem Fernen Osten gibt es ab 20 Uhr in der Messearena zu bestaunen. Dabei überrascht der Chinesische Nationalcircus mit Poesie, Humor, Musik und einer unglaublichen Virtuosität. Neun Millionen Besucher wurden in der Vergangenheit bei den Gastspielen des Zirkus in Europa begrüßt. 160 Städte stehen nun auf dem Programm. Karten gibt es im Reisebüro Springer, bei Raiffeisen sowie bei Ö-Ticket (www.oeticket.com). Wir verlosen auch Karten. Einfach eine an klagenfurt.at. Einsendeschluss ist der 9. März, Absenderadresse nicht vergessen! Austro-Pop mit L. A.-Feeling DVD-TIPP OWL CITY Live in Los Angeles Owl City ist eigentlich ein US- Musikprojekt rund um einen kreativen Kopf. Und der gehört Adam Young, der über My Space Berühmtheit erlangte und heute zu den führenden Synthie-Poppern jenseits des Atlantiks gehört. Fireflies hieß der große Hit am Debütalbum bei einem großen Label. Den und 20 weitere Popsongs, die sich stark an den 1980ern orientieren, gibt es auf dieser DVD, die während der letztjährigen Welttournee mitgeschnitten wurde, zu hören (Eagle/Edel). Der Chinesische Nationalcircus bietet in Klagenfurt wieder atemberaubende Artistik. Foto: KK Er will für Österreich beim Songcontest in Baku groß aufsingen. Am 24. Februar gibt es in ORF 1 die Entscheidung. Schafft er es nicht, dann hat James Cottrial noch ein Ass im Ärmel. Nämlich seine neue CD Love is louder (Pate), die am selben Tag rauskommt und elf feine Popperlen enthält. Klangtechnisch aufgewertet durch minimale Rockund sogar Klassikeinlagen. Aufgenommen wurden die Songs in L.A., das kalifornische Feeling hört man auch schön raus. Wir verlosen einiges CDs! unter dem Kennwort James bis 9. März an klagenfurt.at. Die Absenderadresse nicht vergessen! SANTANA Live at Montreux 2011 Wieder ein Großer der Szene, der sich im Mekka der Rock- und Jazzmusik live die Ehre gab. Letztes Jahr spielte Carlos Santana im schweizerischen Montreux groß auf und gab mit Band ein tolles Konzert, das nun auf Doppel- DVD vorliegt. Und da der Mann schon Jahrzehnte für Hits sorgt, ist dieser Live-Mitschnitt gleichzeitig auch ein Best Of-Silberling geworden. Ein Latinorock-Feuerwerk von Black magic woman über Jingo bis zu Maria, Maria. Nach Montreux scheint Carlos gerne zu kommen, es war hier nicht sein erster Gig (Eagle/Edel). Foto: KK Ein verhängnisvoller Sommer Diese komplizierte Love-Story mit Crime-Elementen hatte bereits 2008 ihre Premiere am berühmten Sundance-Festival. Angesiedelt in den frühen 1980ern wird die Geschichte von Art, der noch einmal einen tollen Sommer erleben will, bevor er als Börsenmakler in die Großstadt zieht, erzählt. Bei einer Party lernt er aber Jane (Sienna Miller) kennen und lieben. Doch die ist leider schon vergeben. An Cleveland, dem Hallodri des Ortes. Und so nimmt ein verhängnisvoller Sommer seinen ungewöhnlichen Lauf. Leider ist der ganze Film aber etwas langatmig (Koch Media).

19 Umwelt KLAGENFURT Februar TIPP MAG. ULRIKE WERZIN Stopp Littering! Immer mehr Abfälle landen achtlos weggeworfen oder illegal entsorgt auf Straßen oder öffentlichen Plätzen. Die falsche Entsorgung von Abfällen wirkt sich negativ auf die öffentliche Ordnung aus, führt zu erhöhten Kosten bei den Reinigungsdiensten und zu verminderter Lebensqualität für die Bevölkerung. Was ist Littering? Littering ist ein englischer Begriff. Er bezeichnet das Wegwerfen von Abfällen auf Straßen, Plätzen oder in der Natur. Littering betrifft verschiedenste Dinge wie Zeitungen, Zigarettenkippen, Verpackungen oder wild entsorgte Gegenstände (z. B. Altreifen, Haushaltsgeräte). Sozial unerwünschtes Verhalten wie Farbschmierereien, Vandalismus und Verunreinigungen durch Hundekot gehen mit dem Littering Hand in Hand. Die Gründe für die Verschmutzung liegen im achtlosen Verhalten der Bürger Bequemlichkeit, Gleichgültigkeit, mangelndes Verantwortungsbewusstsein, Provokation oder schlichtes Unwissen. Littering ist kein Kavaliersdelikt: Für die betroffenen Kommunen hat das Littering weit reichende negative Folgen: Die weggeworfenen Abfälle verunstalten die Landschaft, können nicht verwertet werden und gefährden Mensch und Tier. Die Gemeinden müssen viel Geld ausgeben, um den Schmutz wieder zu beseitigen. Glasscherben und Dosen bergen immer Verletzungsgefahren besonders für Kinder und Tiere. Was tun gegen Littering? Die Abteilung Umweltschutz und die Abteilung Kommunale Dienste der Stadt Klagenfurt ersuchen alle Bürger, ihren Beitrag für eine saubere Stadt zu leisten und die Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. Klimaschutz durch eine perfekte Dämmung EISBLOCK. Wie wirkt sich das Klima vor Ort auf den Abschmelzprozess von Eis aus? Diese Frage versucht die Eisblockwette zu klären. WOLFGANG BURGSTALLER Eisblock, v. l.: DI Martin Weiß (IG Passivhaus), Rektor Dr. Heinrich C. Mayr, Stadträtin Mag. Andrea Wulz, Stadtrat Peter Steinkellner, Mag. Bernadette Jobst (Abt. Umweltschutz) und Mag. Christian Salmhofer (Klimabündnis). Foto: Sadtpresse/Rainer Diese Woche wurde im Bereich der Universität ein rund zwei Tonnen schwerer Eisblock vom Weißensee aufgestellt und mit einer 30 Zentimeter dicken Passivhausdämmung isoliert. Der Eisblock muss nun acht Monate den warmen Außentemperaturen trotzen. Mit der Wette wird nun symbolisiert, wie sich die Eisschmelze durch Dämmung selbst bei sommerlichen Temperaturen verzögert. Je nach Bedarf kann eine perfekte Dämmung ohne weiteren Energieaufwand kühl oder warm halten. Mit konsequenter Wärmedämmung können das Weltklima, die natürlichen Ressourcen und die Brieftasche gleichermaßen geschont werden. Zukunftsziel ist laut Klimabündnis Kärnten, bei der Nutzung eines Hauses keine Energie zu verbrauchen. Richtige Dämmung ist eine der effizientesten und billigsten Maßnahmen zur Einsparung von Energie und somit auch von Treibhausgasen wie CO 2. Zusätzlich werden über Jahre Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Und Ressourcen wie Biomasse werden in Zukunft für vielleicht noch etwas Wichtigeres gebraucht. Förderaktion Der Bund fördert jetzt thermische Sanierungen an Gebäuden, die älter als 20 Jahre sind. Genaue Richtlinen bzw. Antragsformulare im Internet unter

20 Februar 12 KLAGENFURT Frau & Familie Treffpunkt Pubertät hilft ab sofort auch in den Schulen ANGEBOT. Das Familienservice kann ein weiteres Projekt verzeichnen. Der beliebte Treffpunkt Pubertät für Eltern pubertierender Kinder wird nun auch, auf Wunsch, direkt in den Schulen angeboten. Seit sieben Jahren ist der Treffpunkt Pubertät für Eltern pubertierender Kinder ein fixer Programmpunkt im Angebot des Familienservice der Stadt Klagenfurt. Regelmäßig finden Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen rund um den Alltag mit Teenagern statt. Erwachsen werden ist nicht einfach, weder für die Jugendlichen noch für die Eltern. Jetzt kommt der Treffpunkt direkt in die Schulen. Wir hatten bei unseren Vortragsabenden vermehrt auch Lehrer und Mitglieder von Elternvereinen dabei, deshalb wollen wir das Angebot jetzt auch direkt in den Schulen anbieten, erklärt Familienreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz. Gemeinsam mit der Familienbeauftragten der Stadt, Mag. Daniela Obiltschnig, und Mag. Wolfgang Unterlercher vom Katholischen Familienwerk hat Wulz die sechs Module, die zur Auswahl stehen, vorgestellt: Modul 1: Die Pubertät ist besser als ihr Ruf Modul 2: Pubertät und Schule Lernen ist Abenteuer im Kopf Modul 3: Pubertät und Sucht noch traurig oder schon depressiv? Modul 4: Pubertät und Werte/Glaube im Dschungel der Werte und des Glaubens Modul 5: Pubertät und Gewalt Prügel, Mobbing, Pöbeleien Modul 6: Schule und/oder Lehre wohin geht die Reise? Elternvereine und Lehrer können sich, je nach Interesse und Bedarf, einen Themenschwerpunkt aussuchen. Anmeldung und gewünschter Termin erfolgen im Familienservice. Oft gibt es in Klassen bestimmte Konfliktpunkte, die mit Hilfe unserer Beratung gelöst werden könnten, sagt Mag. Daniela Obiltschnig. Den Treffpunkt Pubertät direkt in den Schulen durchzuführen ist kärntenweit einzigartig, freut sich Mag. Wolfgang Unterlercher. Viele Vortragende früherer Treffpunkt-Veranstaltungen werden auch in den neuen Modulen ihre Beratungen und Hilfestellungen anbieten. Den normalen Treffpunkt Pubertät für Eltern und Erziehungsberechtigte gibt es nach wie vor. Der nächste Termin: Die fünf Sprachen der Liebe für Teenager am 12. März, 19 bis 21 Uhr im Diözesanhaus, Tarviser Straße 30. Nähere Informationen zum Treffpunkt Pubertät goes to school beim Familienservice der Stadt Klagenfurt, Kumpfgasse 20, 3. Stock, Telefon: jg TERMINE Vortrag Das Frauenbüro lädt Alleinerzieherinnen und Interessierte zu dem Vortrag Trotz Alltagsstress Zeit für Bewegung und Entspannung finden mit DDr. Harald Regensburger ein. Termin: 3. März, 15 bis 17 Uhr im Diözesanhaus, Tarviser Straße 30. Ein lustiger, sportlicher und informativer Nachmittag für Eltern und Kinder. Für die Kinderbetreuung ist Clown Wolfgang zuständig. Informationen und Anmeldung im Frauenbüro der Stadt Klagenfurt unter Telefon oder beim Katholischen Familienwerk unter Können ein weiteres Angebot im Familienservice der Stadt präsentieren: Familienreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz mit Mag. Wolfgang Unterlercher und Mag. Daniela Obiltschnig mit dem Treffpunkt Pubertät goes to school. Foto: Stadtpresse/Glinik Elterncoaching Das Familienservice der Stadt Klagenfurt bietet regelmäßig Erziehungsberatung an. Jeder Lebensabschnitt des Kindes stellt Eltern vor unterschiedliche Herausforderungen und Problemstellungen. Wie sage ich nein, wie bringe ich meiner Tochter Ordnung bei, mein Kind hat kein Bock auf Schule usw. Hilfe und Beratung gibt es von Lebens- und Sozialberaterin Mag. Kirsten Ratheiser. Nächster Termin ist am 6. März, 18 bis 20 Uhr im Familienservice, Kumpfgasse 20. Informationen auch unter Telefon Berufsberatung Was ist für mein Kind das Beste, Schule, Lehre oder beides? In einem zweistündigen Workshop helfen Experten mit Berufs- und Bildungsberatung Eltern und ihren Kindern. Gemeinsam wird herausgefunden, wo die Stärken und Interessen des Kindes liegen, welche Berufsfelder und Schulen es dafür gibt. Termin: 18. März, Europahaus, Reitschulgasse 4. Anmeldung bei der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten, Rudolfsbahngürtel 42, Telefon: 0676 / , oder unter

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Kärntner Elterndiplom 2015/16

Kärntner Elterndiplom 2015/16 Das Karntner : Abt. 4 Kompetenzzentrum Soziales Kärntner Elterndiplom 2015/16 Kompetente und starke Eltern haben es leicht(er)" " - mitmachen, mitgestalten, voneinander profitieren - Arbeitsvereinigung

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Von patrick.gunti - 30. April 2012 07:15 Eingestellt unter:,,, Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels. von Patrick Gunti Moneycab: Herr Michel, im

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse 07.05.2014 Mehr als 50 Aussteller auf der ersten Veranstaltung rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten am Bodensee - Wettbewerb der extravaganten Computer-Umbauten: We-Mod-It Modding Masters 2014 Ungewöhnlich

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere m Bildungscampus Moosburg heimat www.moosburg.gv.at kultur gesundheit sport lebensfreude Bildungscampus Moosburg homeland culture health sport love of life senso di patria cultura salute sport gioa di

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 109-5 vom 10. September 2015 Rede der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum Haushaltsgesetz 2016 vor dem Deutschen Bundestag

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol.

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol. DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015 VOLKSBANK-FORUM INNSBRUCK TIROL INNSBRUCK-SCHWAZ DIE ALLERGRÖSSTE HILFE BEI EINEM NEUEN ZUHAUSE: UNSERE FINANZIERUNG. Einladung zum Bau- & Wohn-Forum

Mehr

Welche Werte sind heute wichtig?

Welche Werte sind heute wichtig? 1 Vieles, was den eigenen Eltern und Großeltern am Herzen lag, hat heute ausgedient. Dennoch brauchen Kinder Orientierungspunkte, um in der Gemeinschaft mit anderen zurechtzukommen. Alle Eltern wollen

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Hausprojekt in Regensburg. Jetzt erst recht. Die DANZ Danziger Freiheit 5 93057 Regensburg 0941.62664

Hausprojekt in Regensburg. Jetzt erst recht. Die DANZ Danziger Freiheit 5 93057 Regensburg 0941.62664 Jetzt erst recht. Jetzt erst recht. Wir kaufen die DANZ. Präsentation & Infos für unsere Unterstützer. Das Projekt des DANZ-Hausvereins Solidarität für die freie Wohnkultur Selbstverwaltetes Wohnen im

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten Für Ihren dynamischen Auftritt. EcoCar Sonderschau Probefahrten 21. bis 23. März 2014 Messe Zug Die grosse Zentralschweizer Automesse. Hauptsponsoren Medienpartner Partner CAR WASH CENTER ZUG & LUZERN

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden?

Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden? Sie wollen sich betont von Ihren Mitbewerbern unterscheiden? Wenn Sie damit origineller, markanter, informativer und publikumswirksamer meinen, dann sollten wir uns kennenlernen. In aller Bescheidenheit:

Mehr

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt):

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt): Projekt-Team: Alexander Michel, Felix Ammann & Janiss Binder Beruf: Informatiker Lehrjahr: 1 Name der Schule oder des Betriebs: login JBT Name der Lehrperson oder der Berufsbildnerin/des Berufsbildners:

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen?

Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen? Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen? Quelle: www.handwerksbilder.de Werde jetzt aktiv! Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Mach aktiv mit beim Klimaschutz!

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

Sieh dir die E-Mail von Dennis an die Redaktion der Talkshow Showtime an. Ergänze die Lücken. Für jede richtige Lücke gibt es zwei Punkte.

Sieh dir die E-Mail von Dennis an die Redaktion der Talkshow Showtime an. Ergänze die Lücken. Für jede richtige Lücke gibt es zwei Punkte. Arbeitsblatt 1: Brief an die Redaktion (Lückentext) Thema: Lernziel: Zielgruppe: Sozialform: Zeit: Der Traum, reich und berühmt zu sein TN können sich an den Brief von Dennis erinnern ab 12Jahren EA 20

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr