Versicherungseinstufungen nach VdS Werbehältnisse / Köln

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versicherungseinstufungen nach VdS Werbehältnisse / 12.09.11 13.09.11 Köln"

Transkript

1 Versicherungseinstufungen nach VdS Werbehältnisse / Köln Versicherungseinstufungen Durch den GDV wurden Versicherungsrichtlinien, in Form von VdS Richtlinien, herausgegeben. Diese sind Empfehlungen. Die Richtlinien sind in folgende Gruppen aufgeteilt: Haushalte (VdS 0691 Stand 2003/12) Geschäfte und Betriebe (VdS 2333 Stand 2005/04) Banken, Sparkassen und andere Zahlstellen (VdS 2472 Stand 2007/11) Technische Kommentare (VdS 3134 Stand 2011/10) Die VdS Richtlinie 3134 gibt neue Versicherungsempfehlungen. Erstmalig werden Schränke der EN berücksichtigt. Wesentliche Veränderungen in der VdS 3134 sind: Schränke nach der EN S1/S2 werden nur für den Privatbereich empfohlen Es erfolgt eine Differenzierung bei A und B Schränken nach der VDMA 24992, zwischen Stahlschränken, welche bis zum und ab dem gebaut wurden (Wegfall der Produktüberwachung). Bisherige Versicherungseinstufungen für Haushalte (VdS 0691) VDMA Sicherheitsstufe A bis 2.500,00 VDMA Sicherheitsstufe B bis 2.500,00 unter 200 kg Eigengewicht bis ,00 unter 200 kg Eigengewicht EN Sicherheitsschränke S1 / S2 bis 2.500,00 EN Widerstandsgrad 0 (N) bis ,00 EN Widerstandsgrad I bis ,00 EN Widerstandsgrad II bis ,00 EN Widerstandsgrad III bis ,00 EN Widerstandsgrad IV bis ,00 EN Widerstandsgrad V Absprache mit der Versicherung Durch den Einbau einer EMA kann sich der Versicherungsschutz um das Doppelte erhöhen.

2 Bisherige Versicherungseinstufungen für Haushalte (VdS 3134) Einfacher Verschluss bis 1.000,00 VDMA Sicherheitsstufe A bis 1.000,00 (nur wenn vor dem gefertigt) EN S1 bis 5.000,00 VDMA Sicherheitsstufe B bis ,00 (nur wenn vor dem gefertigt) EN S2 bis ,00 EN Widerstandsgrad 0 (N)* bis ,00 EN Widerstandsgrad I* bis ,00 EN Widerstandsgrad II* bis ,00 EN Widerstandsgrad III* bis ,00 EN Widerstandsgrad IV* bis ,00 EN Widerstandsgrad V* Absprache mit der Versicherung * Durch den Einbau einer EMA kann sicher Versicherungsschutz um das doppelte erhöhen.

3 Bisherige Versicherungseinstufungen für Haushalte (VdS 2333) VDMA Sicherheitsstufe A bis 2.500,00 VDMA Sicherheitsstufe B bis 2.500,00 unter 300 kg Eigengewicht bis ab 300 kg Eigengewicht EN Sicherheitsschränke S1 / S2 bis 2.500,00 EN Widerstandsgrad 0 (N)* bis ,00 EN Widerstandsgrad I* bis ,00 EN Widerstandsgrad II* bis ,00 EN Widerstandsgrad III* bis ,00 EN Widerstandsgrad IV* bis ,00 EN Widerstandsgrad V* bis ,00 * Durch den Einbau einer EMA kann sicher Versicherungsschutz um das doppelte erhöhen.

4 Bisherige Versicherungseinstufungen für Haushalte (VdS 3134) VDMA Sicherheitsstufe A bis 2.500,00 (einfacher Verschluss) VDMA Sicherheitsstufe B bis 2.500,00 (einfacher Verschluss) EN Sicherheitsschränke S1 / S2 bis 2.500,00 (einfacher Verschluss) EN Widerstandsgrad 0 (N)* bis ,00 EN Widerstandsgrad I* bis ,00 EN Widerstandsgrad II* bis ,00 EN Widerstandsgrad III* bis ,00 EN Widerstandsgrad IV* bis ,00 EN Widerstandsgrad V* bis ,00 * Durch den Einbau einer EMA kann sicher Versicherungsschutz um das doppelte erhöhen.

5 Versicherungseinstufungen für Banken, Sparkassen und sonstige Zahlstellen (VdS 2472) Die Entscheidung welche Werte in welchem Behältnis versichert werden sollte, liegt beim Versicherer Widerstandsgrad und EMA sind relevante Elemente bei Versicherungseinstufung Versicherungseinstufungen über der Kl. N VII erfolgt auf Basis einer Direktionsanfrage Beim Schutz von Neben und Hintergrundbeständen Zeit oder Elektrnikschlösser verwenden Bei der Verankerung ist ein Abreißmelder zu montieren Widerstandsgrad gemäß EN Empfohlene Deckungssumme in nach VdS 2472: (02) ohne EMA mit EMA D I 1 D II 1 D III / N III D IV / N IV D V / N V D VI / N VI N VII sind für die Einlagerungen außerhalb der Geschätszeiten bei Banken, Sparkassen und sonstigen Zahlstellen nicht geeignet

6 Empfohlene Versicherungseinstufungen nach der VdS 3134 Übersicht Einfacher Verschluss* (verschlossenes Behältnis, z.b. Büroschrank) Haushalt (in T ) Gewerblich (in T ) Banken/Sparka ssen (in T ) Behältnisse gemäß VDMA 24992* A Behältnis (gebaut vor dem ) B Behältnis (gebaut vor dem ) C Behältnis (gebaut ab dem ) D Behältnis (gebaut ab dem ) Sicherheitsschränke nach der EN 14450* S S Wertschutzschränke nach der EN ** Kl. N/O Kl. I Kl. II Kl. III Kl. IV Kl. IV/KB Kl. V Kl. V/KB Kl. VI *Einsatz einer EMA hat keinen Einfluss auf die Versicherungssumme **durch den Einsatz einer VdS anerkannten EMA kann sich die Versicherungssumme verdoppeln keine Empfehlung, mit Versicherer abstimmen

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Möbeltresore Stufe B nach VDMA 24992 Ausgabe Mai 1995 feuerhemmend Serie MM

Möbeltresore Stufe B nach VDMA 24992 Ausgabe Mai 1995 feuerhemmend Serie MM I n h a b e r : A n d re a s K o r n Heidenkampsweg 41 20097 Hamburg Tel. 040 / 23 23 20 + 40 Fax 040 / 23 23 10 Internet: www.hdg-tresore.de E - M a i l : k o n t a k t @ h d g - t r e s o r e. d e Möbeltresore

Mehr

Schubladen-Einwurfschränke bauart Stufe B Seite 1

Schubladen-Einwurfschränke bauart Stufe B Seite 1 Schubladen-Einwurfschränke bauart Stufe B Seite 1 Bauartgleich nach VDMA 24992, Sicherheitsstufe B + Einwurfschublade - ungeprüft Gewerbe : bis ca. 5.000,- Euro Fragen Sie Ihren Versicherer! Wertschrank

Mehr

sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition sowie zur Bewertung von Waffenschränken

sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition sowie zur Bewertung von Waffenschränken Empfehlungen des LKA BW zur sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition sowie zur Bewertung von Waffenschränken STAND: 27.08.2009 Diese Zusammenstellung soll der Unterstützung der Kriminalpolizeilichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 11.0 Waffenschränke, Pistolenschränke & Munitionsschränke. 11.2 Wertschutz-Waffenschränke (N-0, I)

Inhaltsverzeichnis. 11.0 Waffenschränke, Pistolenschränke & Munitionsschränke. 11.2 Wertschutz-Waffenschränke (N-0, I) Telefon: +49 (0) 8505 922 100 Fax: +49 (0) 8505 922 102 e-mail: info@alarmanlagen-antesberger.de Inhaltsverzeichnis 11.0 Waffenschränke, Pistolenschränke & Munitionsschränke 11.1 Waffenschränke (A, B,

Mehr

vom 26. November 2004

vom 26. November 2004 705.3 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2005 Nr. 20 ausgegeben am 28. Januar 2005 Gesetz vom 26. November 2004 über den Versicherungsschutz der Gebäude gegen Feuer- und Elementarschäden (Gebäudeversiche-

Mehr

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r. 5 4 8 6 2 8 G r e v e n T e l. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 0 F a x. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 2 e - m a i l r a i n e r. n i e u w e n h u i z e n @ c

Mehr

F r e i t a g, 3. J u n i

F r e i t a g, 3. J u n i F r e i t a g, 3. J u n i 2 0 1 1 L i n u x w i r d 2 0 J a h r e a l t H o l l a, i c h d a c h t e d i e L i n u x - L e u t e s i n d e i n w e n i g v e r n ü n f t i g, a b e r j e t z t g i b t e

Mehr

L 3. L a 3. P a. L a m 3. P a l. L a m a 3. P a l m. P a l m e. P o 4. P o p 4. L a. P o p o 4. L a m. Agnes Klawatsch

L 3. L a 3. P a. L a m 3. P a l. L a m a 3. P a l m. P a l m e. P o 4. P o p 4. L a. P o p o 4. L a m. Agnes Klawatsch 1 L 3 P 1 L a 3 P a 1 L a m 3 P a l 1 L a m a 3 P a l m 2 P 3 P a l m e 2 P o 4 L 2 P o p 4 L a 2 P o p o 4 L a m 4 L a m p 6 N a 4 L a m p e 6 N a m 5 5 A A m 6 6 N a m e N a m e n 5 A m p 7 M 5 A m p

Mehr

WERTSCHUTZ FÜR ZUHAUSE UND BÜRO INTER SICHERHEITS SERVICE. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, PRODUKTNEUHEITEN 2013/2014. BERN - Kl.

WERTSCHUTZ FÜR ZUHAUSE UND BÜRO INTER SICHERHEITS SERVICE. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, PRODUKTNEUHEITEN 2013/2014. BERN - Kl. INTER SICHERHEITS SERVICE GERMANY Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, 0 POLAND Marktführer BENELUX Mit zwei eigenen Produktionsstandorten, eigener Wir freuen uns Ihnen heute unsere neuesten Produktentwicklungen

Mehr

Unternehmensbeschreibung Bitte innerhalb von zwei Wochen ausfüllen und absenden an:

Unternehmensbeschreibung Bitte innerhalb von zwei Wochen ausfüllen und absenden an: Unternehmensbeschreibung Bitte innerhalb von zwei Wochen ausfüllen und absenden an: Hauptverwaltung Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen/ Ansprechperson: Telefon: 06221 5108-42490 Fax: 06221

Mehr

Technischer Hinweis: Änderungen in der Kopf- bzw. Fußzeile nehmen Sie vor, indem Sie dort vorab mit der Maus doppelt klicken.

Technischer Hinweis: Änderungen in der Kopf- bzw. Fußzeile nehmen Sie vor, indem Sie dort vorab mit der Maus doppelt klicken. Rechtsschutz-Risikoanalyse Einleitende Hinweise für Vermittler Haftung Die Risikoanalyse ist eine erste Hilfestellung für Sie, ersetzt aber Ihre Entscheidung über die im Einzelfall notwendige individuelle,

Mehr

EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN FACHBERATER IN BADEN-WÜRTTEMBERG DIENEN.

EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN FACHBERATER IN BADEN-WÜRTTEMBERG DIENEN. EMPFEHLUNGEN DES LKA BW EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition sowie zur Bewertung von Waffenschränken DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN

Mehr

G r u p p e n v e r s i c h e r u n g s v e r t r a g

G r u p p e n v e r s i c h e r u n g s v e r t r a g G r u p p e n v e r s i c h e r u n g s v e r t r a g auf Haftpflichtversicherung für die Mitglieder des Deutschen Verein für Vermessungswesen (DVW) Landesverein Bayern e. V. I. Vertragsnummer HV 100056/0100

Mehr

Serie 30 VdS I Die klassischen Tresore für hohe Sicherheitsansprüche. Geprüfter Einbruchschutz nach VdS 2450*

Serie 30 VdS I Die klassischen Tresore für hohe Sicherheitsansprüche. Geprüfter Einbruchschutz nach VdS 2450* Serie 30 VdS I Die klassischen Tresore für hohe Sicherheitsansprüche. Geprüfter Einbruchschutz nach VdS 2450* - *Sicherheits-Klasse: Geprüft nach VdS I (EN 1143-1) - Feuerschutz: Feuergeschützt nach DIN

Mehr

EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN FACHBERATER IN BADEN-WÜRTTEMBERG DIENEN.

EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN FACHBERATER IN BADEN-WÜRTTEMBERG DIENEN. EMPFEHLUNGEN DES LKA BW EMPFEHLUNGEN DES LKA BW ZUR sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition sowie zur Bewertung von Waffenschränken DIESE ZUSAMMENSTELLUNG SOLL DER UNTERSTÜTZUNG DER KRIMINALPOLIZEILICHEN

Mehr

Waffenschränke. Herzlich Willkommen! Jakob Hayessen, GF der Tresor-Baumann GmbH

Waffenschränke. Herzlich Willkommen! Jakob Hayessen, GF der Tresor-Baumann GmbH Herzlich Willkommen! Jakob Hayessen, GF der Tresor-Baumann GmbH Gliederung Warum einen Tresor? Sicherheitsstufen Sicherheitsstufe A Sicherheitsstufe A + B-Innentresor Sicherheitsstufe B Grad 0 Grad 1 Optionen

Mehr

Fragebogen Hausratversicherung

Fragebogen Hausratversicherung Fragebogen Hausratversicherung Zurück an willkommen@daehndel@daehndel-finanzen.de oder Fax 0 51 31 / 4 87 00 55 Vorname Name Straße, Hausnr. PLZ, Ort Gewünschte Qualität des Versicherungsschutzes: Ich

Mehr

VDS - Klasse 0/N nach Euronorm EN 1143-1 + LFS 30 P. TIBRO 6-1 6 1500 x 500 x 470 mm 1380 x 380 x 300 mm 1200 mm 280 kg 160 mm

VDS - Klasse 0/N nach Euronorm EN 1143-1 + LFS 30 P. TIBRO 6-1 6 1500 x 500 x 470 mm 1380 x 380 x 300 mm 1200 mm 280 kg 160 mm Bauart: Mehrwandiger Stahlkorpus mit dreiwandiger Tresortür, 3-seitiges Riegelwerk, manganbeschichtete Panzerplatte im Verschlussbereich, außenliegende Scharniere. Verschluss: Doppelbart-Sicherheitsschloss,

Mehr

B. Skizze des wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrunds 4. C. Das Rechtsverhältnis des VM zum Kunden 12

B. Skizze des wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrunds 4. C. Das Rechtsverhältnis des VM zum Kunden 12 Inhaltsübersicht A. Einleitung 1 B. Skizze des wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrunds 4 C. Das Rechtsverhältnis des VM zum Kunden 12 D. Die Dienstleistungen des VM für den Versicherer und deren

Mehr

Die Probandenversicherung in der klinischen Forschung die Sicht des (Rück-)Versicherers

Die Probandenversicherung in der klinischen Forschung die Sicht des (Rück-)Versicherers Die Probandenversicherung in der klinischen Forschung die Sicht des (Rück-)Versicherers 23. Jahresversammlung des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen am 11.11.2005 in Berlin Burkhardt D. Swik

Mehr

Wertschutzraumtüren Klasse 1 / I bis 13 / XIII KB EX

Wertschutzraumtüren Klasse 1 / I bis 13 / XIII KB EX Berlin-Brandenburg Tresore GmbH Luckenwalder Straße 27 15711 Königs Wusterhausen Telefon: +49 (0)30 868001000 +49 (0)3375 5693532 E-Mail: info@tresore-berlin.net Internet: www.tresore-berlin.net www.tresorraum.de

Mehr

Rahmenvertrag zur Gruppenhaftpflichtversicherung

Rahmenvertrag zur Gruppenhaftpflichtversicherung Rahmenvertrag zur Gruppenhaftpflichtversicherung 1. Versicherungsnehmer und Versicherer: Aufgrund des folgenden Rahmenvertrages werden Haftpflichtversicherungen abgeschlossen zwischen den Mitgliedsorganisationen

Mehr

7.1. Archivtüren. Einbruchschutz: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel:

7.1. Archivtüren. Einbruchschutz: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel: 7.1 Archivtüren AV Einbruchschutz: Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 (Stand 05/1995) sowie Widerstandsgrad 0 und Widerstandsgrad 1 nach EN 1143-1; zertifiziert durch ECB S (C 01) und VdS (2450) Nach DIN

Mehr

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen Hausrat Risikoanalyse Einleitende Hinweise für Vermittler Haftung Die Risikoanalyse ist eine erste Hilfestellung für Sie, ersetzt aber Ihre Entscheidung über die im Einzelfall notwendige individuelle,

Mehr

1 Einführung... 1. A Problemstellung... 1. B Gegenstand und Gang der Untersuchung... 4. 2 Allgemeiner Teil... 9

1 Einführung... 1. A Problemstellung... 1. B Gegenstand und Gang der Untersuchung... 4. 2 Allgemeiner Teil... 9 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 1 A Problemstellung... 1 B Gegenstand und Gang der Untersuchung... 4 2 Allgemeiner Teil... 9 A Grundlagen... 9 I. Funktionen von Haftung und Versicherung... 9 1. Funktionen

Mehr

Sicherungstechnik INHALT. VdS-Publikationen auf CD. Brandschutz Blitz- und Überspannungsschutz

Sicherungstechnik INHALT. VdS-Publikationen auf CD. Brandschutz Blitz- und Überspannungsschutz VdS-Publikationen auf CD Sicherungstechnik INHALT Brandschutz Blitz- und Überspannungsschutz Security Sicherungsrichtlinien, Konzepte Mechanische Sicherungstechnik Einbruchmelde-, Videoüberwachungs- und

Mehr

WERTSCHUTZ FÜR ZUHAUSE UND BÜRO INTER SICHERHEITS SERVICE. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, PRODUKTNEUHEITEN 2013/2014. BERN - Kl.

WERTSCHUTZ FÜR ZUHAUSE UND BÜRO INTER SICHERHEITS SERVICE. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, PRODUKTNEUHEITEN 2013/2014. BERN - Kl. INTER SICHERHEITS SERVICE GERMANY Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, 0 POLAND Marktführer BENELUX Mit zwei eigenen Produktionsstandorten, eigener Wir freuen uns Ihnen heute unsere neuesten Produktentwicklungen

Mehr

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert

Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge. Ihre Leidenschaft, gut versichert Avenue Oldtimer Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge Ihre Leidenschaft, gut versichert Die Versicherung für aussergewöhnliche Fahrzeuge Sicherheit für das Objekt Ihrer Leidenschaft Die Versicherung von Sammlerfahrzeugen

Mehr

MB/KK- und MB/KT-Kommentar

MB/KK- und MB/KT-Kommentar Bach/Moser Private Krankenversicherung MB/KK- und MB/KT-Kommentar Kommentar zu den 178 a ff. WG, zu den MB/KK und MB/KT und zu weiteren Gesetzes- und Regelwerken der Rechtspraxis in der Privaten Krankenversicherung

Mehr

Vertrag über eine Praxisphase

Vertrag über eine Praxisphase Vertrag über eine Praxisphase zwischen (Unternehmen) (Anschrift, Telefon) nachfolgend als Praxisstelle bezeichnet, und geboren am: in wohnhaft in: Student an der Hochschule Emden-Leer, Studienort Emden

Mehr

1001 824 177 491 510 208 136 183 172 302 384 296 276 45 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.9 1.8 1.7 1.9 1.8 1.7 1.

1001 824 177 491 510 208 136 183 172 302 384 296 276 45 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.9 1.8 1.7 1.9 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Herzlich willkommen. 2010 VGH Versicherungen

Herzlich willkommen. 2010 VGH Versicherungen Herzlich willkommen 2010 VGH Versicherungen Workshop Brandrisiko PV-Anlagen TÜV- Rheinland Köln 26.01.2012 PV Anlagen: -Qualitätsanforderungen an PV-Anlagen aus Sicht der Versicherer -VdS Richtlinie 3145

Mehr

Beratungsprotokoll. Risikoanalyse für die Hausratversicherung. Charly Vermittler. Mehrfachagentur 32569 Pflugweg Vertragshausen Registernummer:

Beratungsprotokoll. Risikoanalyse für die Hausratversicherung. Charly Vermittler. Mehrfachagentur 32569 Pflugweg Vertragshausen Registernummer: Beratungsprotokoll Charly Vermittler Kundengasse Singer Geissenberger 3 Mehrfachagentur 32569 Pflugweg Vertragshausen 6a Registernummer: 86497 Horgau Tel. 08294-80155 Fax -2274 Versicherungsmakler / Versicherungsvertreter

Mehr

DIE KASKOVERSICHERUNG FÜR LUFTFAHRZEUGE

DIE KASKOVERSICHERUNG FÜR LUFTFAHRZEUGE Dr. Torsten Stade DIE KASKOVERSICHERUNG FÜR LUFTFAHRZEUGE PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Vorwort A. Grundlagen 17 I. Wesen und Bedeutung der Luftfahrtkaskoversicherung

Mehr

Glas für Personen- und Objektschutz (EN 1627 / VdS)

Glas für Personen- und Objektschutz (EN 1627 / VdS) Merkblatt 2013-028 Glas für Personen- und Objektschutz (EN 1627 / VdS) Ralf Maus www.glas-fandel.de 22.08.2013 Glas für Personen und Objektschutz (EN 1627 / VdS) Einbruchhemmende Bauteile nach Fenster-

Mehr

Blitzschutz und Versicherung Damit der Blitz nicht doppelt einschlägt. Firmenberater der R+V GVG Falk Helling

Blitzschutz und Versicherung Damit der Blitz nicht doppelt einschlägt. Firmenberater der R+V GVG Falk Helling Damit der Blitz nicht doppelt einschlägt Firmenberater der R+V GVG Falk Helling Themen des Vortrages: Definition von Blitzschlag Regelwerk Relevanz in versicherungstechnischen Bereichen Welche Gefahr sichert

Mehr

Fragebogen für Versicherungsnehmer. J e n s R e i m e R e c h t s a n w a l t. Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht

Fragebogen für Versicherungsnehmer. J e n s R e i m e R e c h t s a n w a l t. Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Fragebogen für Versicherungsnehmer Beantwortung & Rückleitung sind kostenfrei & unverbindlich I. Zur Person wer ist / sind die / der Versicherungsnehmer Name/-n: Geburtsdatum:... Anschrift:. Telefon.Telefax:

Mehr

Update UVG Revision. Orientierung anlässlich der 54. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Haftpflicht und Versicherungsrecht

Update UVG Revision. Orientierung anlässlich der 54. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Haftpflicht und Versicherungsrecht Update UVG Revision Orientierung anlässlich der 54. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Haftpflicht und Versicherungsrecht 04.09.2014 Franz Erni, Rechtsanwalt Rückblende Start der Revision

Mehr

Gruppenversicherungen

Gruppenversicherungen Gruppenversicherungen von Dr. Annemarie Wieser V-J ÖSTERREICH Wien 2006 Abkürzungsverzeichnis 11 I. Vorbemerkung 21 II. Einführung 25 A) Bedeutung der Gruppenversicherung 25 B) Ziel der Untersuchung 27

Mehr

Thermografie in elektrischen Anlagen

Thermografie in elektrischen Anlagen 16 3 2005 ELEKTROTECHNIK Thermografie in elektrischen Anlagen Neue Möglichkeiten zur Schadenprävention Der Einsatz von Infrarot-Thermografie setzt sich als zeitsparende und wirtschaftliche moderne Messmethode

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil des VVG................................... 1 A. Grundlagen.............................................. 1 B. Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)..................

Mehr

Dokumentensafe Serie L

Dokumentensafe Serie L safe Serie L gewerblich bis 0.000,00 privat bis 7.500,00 S60 P nach EN 047- Einbruchschutz der Sicherheitsstufe B nach VDMA 499. Stunde feuersicher für Papier, mit umlaufender Feuerfalz und zusätzlicher

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

Firmen SachSchutz Erfassungsbogen

Firmen SachSchutz Erfassungsbogen Firmen SachSchutz Erfassungsbogen Kundendaten: Anrede: Geburtsdatum: Name / Firma: Straße, Hausnr.: Land: Telefon privat: E-Mail: PLZ, Ort: Adresszusatz: Telefon geschäftlich: Fax: Bankverbindung: IBAN:

Mehr

Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic.

Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic. Active Capital Classic der ERGO Versicherung AG, Seite 1 von 5 Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic. Ein Produkt der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft. 1 Sie möchten einen Betrag

Mehr

Verzeichnis über das Vermögen (Stichtag: ) (Unter Vermögen ist alles zu verstehen, was Geldeswert hat.)

Verzeichnis über das Vermögen (Stichtag: ) (Unter Vermögen ist alles zu verstehen, was Geldeswert hat.) Geschäfts-Nr.: Bitte allen Schreiben angeben! Verzeichnis über das Vermögen (Stichtag: ) (Unter Vermögen ist alles zu verstehen, was Geldeswert hat.) der/des geboren am: I. Vermögensgegenstände (Soweit

Mehr

Rechtsanwalt Michael Drasdo, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Die Stimmrechtswertigkeit im Rahmen der Verwalterbestellung

Rechtsanwalt Michael Drasdo, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Die Stimmrechtswertigkeit im Rahmen der Verwalterbestellung Die Stimmrechtswertigkeit im Rahmen der Verwalterbestellung I. Einleitung II. Der Grundsatz des Kopfstimmrechts nach 25 II WEG III. Die Möglichkeit anderweitiger Vereinbarungen zur Stimmrechtswertigkeit

Mehr

Klauseln zu den Allgemeinen Bedingungen für die Garantieversicherung (TK MGar 2014)

Klauseln zu den Allgemeinen Bedingungen für die Garantieversicherung (TK MGar 2014) TK MGar 2014 GDV 0862 Klauseln zu den Allgemeinen Bedingungen für die Garantieversicherung (TK MGar 2014) Version 01-2014 GDV 0862 MGar Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Föderale Zuordnung der Sozialversicherungsträger:

Föderale Zuordnung der Sozialversicherungsträger: Föderale Zuordnung der : Art. 87 Abs. 2 GG: Als bundesunmittelbare Körperschaften des öffentlichen Rechtes werden diejenigen sozialen Versicherungsträger geführt, deren Zuständigkeitsbereich sich über

Mehr

Produkthaftpflichtversicherung

Produkthaftpflichtversicherung Gelbe Erläuterungsbücher Produkthaftpflichtversicherung Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Produkthaftpflichtversicherung von Industrie- und Handelsbetrieben (Produkthaftpflicht-Modell)

Mehr

SISTEC SICHERHEITSSYSTEME GUT VERSTECKT IST DOPPELT SICHER MÖBEL- UND WANDTRESORE EM EMT EWT

SISTEC SICHERHEITSSYSTEME GUT VERSTECKT IST DOPPELT SICHER MÖBEL- UND WANDTRESORE EM EMT EWT SISTEC SICHERHEITSSYSTEME 1 MÖBEL- UND WANDTRESORE GUT VERSTECKT IST DOPPELT SICHER Nicht alles, was versichert ist, lässt sich auch einfach so ersetzen. Versicherungen haften nur für materielle Werte.

Mehr

Ich will den Kopf frei haben! Rundum versichert mit der SecurFlex Police.

Ich will den Kopf frei haben! Rundum versichert mit der SecurFlex Police. Ich will den Kopf frei haben! Rundum versichert mit der SecurFlex Police. NAME: Bodo Kleinschmidt mit Thea WOHNORT: Regensburg ZIEL: Eine Police mit starkem Schutz und hoher Flexibilität. PRODUKT: SecurFlex

Mehr

Leistungsübersicht Tarif TAA/TAF, gültig ab 1.7.2015

Leistungsübersicht Tarif TAA/TAF, gültig ab 1.7.2015 Gruppenkrankenversicherung der Österreichischen Tierärztekammer Leistungsübersicht Tarif TAA/TAF, gültig ab 1.7.2015 I. STATIONÄRER BEREICH Der Versicherungsschutz umfasst Leistungen für medizinisch notwendige

Mehr

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau

Ausbildungsvertrag. zwischen. Flugschule / Charterflug Gregor Stahnke, Mühlweg 4b, D-09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg, und Herrn / Frau Seite 1 von 5 zwischen Ausbildungsvertrag, Mühlweg 4b,, und Herrn / Frau Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Anschrift Straße PLZ Ort Tel. privat Tel. dienstlich Mobil E-Mail nachfolgend Ausbildungsteilnehmer

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Doppelte kommunale Buchführung (Doppik) 1. Vorgaben der Innenministerkonferenz vom 21. November 2003 Die Innenministerkonferenz hat am 21. November 2003 einer Reform

Mehr

Aufbewahrung von Waffen und Munition in Bayern

Aufbewahrung von Waffen und Munition in Bayern Aufbewahrung von Waffen Munition in Bayern Gesetzliche Mindestanforderungen in Bayern Empfehlungen des Bayerischen Landeskriminalamtes Sachgebiet 513 Prävention Arbeitsbereich Sicherheitstechnische Prävention

Mehr

Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic.

Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic. Active Capital Classic der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft, Seite 1 von 5 Sicher veranlagen und versichert sein: Active Capital Classic. Ein Produkt der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft. 1 Sie

Mehr

Satzung. der. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V.

Satzung. der. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V. Buschhöhe 8, 28357 Bremen Telefon 0421 17367-0 - Telefax 0421 17367-15 info@berufsbildung-see.de www.berufsbildung-see.de Satzung der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt

Mehr

M e r k b l a t t. Versicherungsschutz bei Fahrten mit privateigenen Kraftfahrzeugen und Dienstfahrzeugen

M e r k b l a t t. Versicherungsschutz bei Fahrten mit privateigenen Kraftfahrzeugen und Dienstfahrzeugen M e r k b l a t t Versicherungsschutz bei Fahrten mit privateigenen Kraftfahrzeugen und Dienstfahrzeugen I. Versicherungsschutz bei Fahrten mit privateigenen Kraftfahrzeugen ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen

Mehr

Kurzinformation zum Feuerwehrversicherungsvertrag

Kurzinformation zum Feuerwehrversicherungsvertrag Kurzinformation zum Feuerwehrversicherungsvertrag abgeschlossen zwischen dem sowie dem und der Landesfeuerwehrverband Hessen e. V. Kölnische Str. 44-46 34117 Kassel Thüringer Feuerwehr Verband e. V. Magdeburger

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

Chancen und Risiken der Sockelverteidigung

Chancen und Risiken der Sockelverteidigung Chancen und Risiken der Sockelverteidigung Rechtsanwalt Björn Fehre Specialty Claims Supervisor / Chubb Insurance Company of Europe SE 3. Hamburger Forum Haftpflichtversicherung 11./12. Oktober 2012 Chancen

Mehr

VORSICHT. (VERSICHERUNGS) FALLE!!! Risikomanagement für Studierende. Workshop mit Helmut Mojescick / Tibor Nehr

VORSICHT. (VERSICHERUNGS) FALLE!!! Risikomanagement für Studierende. Workshop mit Helmut Mojescick / Tibor Nehr VORSICHT (VERSICHERUNGS) FALLE!!! Risikomanagement für Studierende Workshop mit Helmut Mojescick / Tibor Nehr THEMEN Ihr persönliches Risikomanagement Die ÖH-Studierendenversicherung Was ist enthalten?

Mehr

Wertschutzschränke. Werte sicher verwahren. WG I bis III. www.wertheim.at. Wertheim 04/2009

Wertschutzschränke. Werte sicher verwahren. WG I bis III. www.wertheim.at. Wertheim 04/2009 Werte sicher verwahren. Wertschutzschränke WG I bis III Wertheim 04/2009 www.wertheim.at Der Firmengründer, Franz Wertheim, erkannte den Bedarf an sicheren Aufbewahrungsmitteln und gründete am 1. September

Mehr

Aufbewahrung von Waffen

Aufbewahrung von Waffen Aufbewahrung von Waffen Der tragische Amoklauf von Winnenden gibt dem Deutschen Schützenbund e.v. erneut Veranlassung, unsere Sportschützinnen und Sportschützen nachdrücklich darauf hinzuweisen, dass eine

Mehr

Rechtsschutz-Risikoanalyse

Rechtsschutz-Risikoanalyse modus. Matthias Lesch GmbH Neuer Markt 38 53340 Meckenheim Telefon: 02225-5355 Telefax: 02225-5370 www.modus.team.de / Email: info@modus-team.de Rechtsschutz-Risikoanalyse Mindeststandards Die EU- Vermittlerrichtlinie

Mehr

WWK Hausratversicherung

WWK Hausratversicherung Sicherungsbeschreibung/Lageplan Anlage und Bestandteil zum Antrag für die WWK Hausratversicherung Antragsteller/Versicherungsnehmer Antrag vom/vertrags-nr. Versicherungsgrundstück (Straße, Haus-Nr., PLZ,

Mehr

Risikoanalyse Gebäudeversicherung www.stefan-plenk.de

Risikoanalyse Gebäudeversicherung www.stefan-plenk.de 1 Im Einzelnen lauten die Mindeststandards für die Gebäudeversicherung: Die vom Versicherer verwendeten Allgemeinen Versicherungsbedingungen, Besondere Bedingungen und Klauseln für die allgemeine Wohngebäudeversicherung

Mehr

Vorwort A. Systematische Einordnung der Sachversicherung 1 B. Grundbegriffe und Deckungen im Überblick 5

Vorwort A. Systematische Einordnung der Sachversicherung 1 B. Grundbegriffe und Deckungen im Überblick 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort A. Systematische Einordnung der Sachversicherung 1 B. Grundbegriffe und Deckungen im Überblick 5 I. Grundbegriffe 5 II. Deckungen im Überblick 7 1. Zweige der klassischen Sachversicherung

Mehr

Sichere Aufbewahrung von Waffen und Munition

Sichere Aufbewahrung von Waffen und Munition Kurzbeschreibung: Gesetzliche Anforderungen an die sichere Aufbewahrung: Wer Waffen (alle Arten) oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass diese Gegenstände

Mehr

Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert

Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert 1 Hinterbliebenen-Vorsorge mit der Allianz...? Risikoabsicherung = Pflicht bei der Kundenberatung! Verbesserte Marktposition durch differenzierte

Mehr

32. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch

32. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch 32. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch 17. März 2016 Dr. Helge Lach Mitglied des Vorstands Deutsche Vermögensberatung AG 102/2016 Deutsche Vermögensberatung AG Extreme Regulierungsdichte für

Mehr

Rundschreiben D 3/2008

Rundschreiben D 3/2008 DGUV Landesverband Nordost Fregestr. 44 12161 Berlin An die Durchgangsärzte, Chefärzte der am stationären berufsgenossenschaftlichen Verletzungsartenverfahren beteiligten Krankenhäuser (unfallchirurg.,

Mehr

1.1. Wertschränke. Einbruchschutz: Versicherbar: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel:

1.1. Wertschränke. Einbruchschutz: Versicherbar: Feuerschutz: Ausstattungsmerkmale: Notizen/Stempel: 1.1 Wertschränke GK Einbruchschutz: Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 (Stand 05/1995) Versicherbar: Privat bis 40.000,- Gewerblich bis 10.000,- Nach DIN 4102 gegen leichte Brände Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Hausrat Risikoanalyse

Hausrat Risikoanalyse Hausrat Risikoanalyse Mindeststandards Bitte beachten Sie, dass Mindeststandards beim Deckungsumfang als gegeben vorausgesetzt sind, die daher in der Regel nicht mehr erfragt werden müssen. Die Sublimits/Entschädigungsgrenzen

Mehr

SÜDWEST TRESORE. Einwur resore bauartähnlich Stufe B + S2

SÜDWEST TRESORE.  Einwur resore bauartähnlich Stufe B + S2 HSE Einwur resore Einwandiger Korpus und doppelwandige Tür, 2 Bohrungen in Rückwand Einwurfschlitzmaße 230 x 8 mm HSE-S mit Doppelbartschloss, 2 Schlüssel HSE-E mit elektronischem Zahlenschloss HSE-S HSE-E

Mehr

Gehen Sie im Internet zu www.sirhuckleberry.com und klicken Sie auf "Verschenk-Policen".

Gehen Sie im Internet zu www.sirhuckleberry.com und klicken Sie auf Verschenk-Policen. Exotische Versicherungen 1. WWW-Recherche: Hypothesen überprüfen Gehen Sie im Internet zu www.sirhuckleberry.com und klicken Sie auf "Verschenk-Policen". Klicken Sie danach auf den Link Policen, suchen

Mehr

Den Schaden von morgen heute vermeiden

Den Schaden von morgen heute vermeiden Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Herausforderung Klimawandel Antworten und Forderungen der deutschen Versicherer Welche Schadenpräventionsmaßnahmen jetzt sinnvoll und notwendig

Mehr

Änderung des Beamtenstatuts im Hinblick auf Streik und unbefugtes Fernbleiben vom Dienst ZUSAMMENFASSUNG

Änderung des Beamtenstatuts im Hinblick auf Streik und unbefugtes Fernbleiben vom Dienst ZUSAMMENFASSUNG CA/57/13 Orig.: en München, den 07.06.2013 BETRIFFT: VORGELEGT VON: EMPFÄNGER: Änderung des Beamtenstatuts im Hinblick auf Streik und unbefugtes Fernbleiben vom Dienst Präsident des Europäischen Patentamts

Mehr

Herzlich willkommen. 2009 VGH Versicherungen

Herzlich willkommen. 2009 VGH Versicherungen Herzlich willkommen 2009 VGH Versicherungen Deutscher Museumsbund Verwaltungsleitung (AK) Versicherungsschutz für Museen Magdeburg, 11. Mai 2011 Referent: Gerd Gaube 2009 VGH Versicherungen Seite 3 Seite

Mehr

Wie wert-voll ist ein Fertighaus?

Wie wert-voll ist ein Fertighaus? Wie wert-voll ist ein Fertighaus? Zeitgemäße Einfamilienhäuser in Holzfertigbauweise sehen schick aus, können durch einen hohen Vorfertigungsgrad kurzfristig errichtet werden und besitzen den Vorteil des

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Sparkasse. (Pf)legen Sie los! Sorgen Sie schon heute für eine entspannte Zukunft. 1Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse. (Pf)legen Sie los! Sorgen Sie schon heute für eine entspannte Zukunft. 1Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse (Pf)legen Sie los! Sorgen Sie schon heute für eine entspannte Zukunft. 1Sparkassen-Finanzgruppe Pflege gehört zum Leben heute und in der Zukunft. Sie kümmern sich um Ihr Wohlbefinden. Sie legen

Mehr

Kompaktversicherung für Flugmodelle im gewerblichen Bereich

Kompaktversicherung für Flugmodelle im gewerblichen Bereich Kompaktversicherung für Flugmodelle im gewerblichen Bereich K-ZLU Kompaktversicherung für folgende deutsche Unternehmen: Schulen für Modellflug Modellbauhändler Modellbau-Industrie (Hersteller) Hersteller

Mehr

WIR MACHEN DEUTSCHLAND SICHER. GARANTIERT MIT BRIEF UND SIEGEL. www.wir-machen-deutschland-sicher.de

WIR MACHEN DEUTSCHLAND SICHER. GARANTIERT MIT BRIEF UND SIEGEL. www.wir-machen-deutschland-sicher.de WIR MACHEN DEUTSCHLAND SICHER. GARANTIERT MIT BRIEF UND SIEGEL. www.wir-machen-deutschland-sicher.de DAMIT SIE IHR LEBEN GENIESSEN KÖNNEN. FÜR IHR SICHERES ZUHAUSE. Für die meisten Menschen ist das eigene

Mehr

Versicherungsschutz für Motoristen. All-Risk-Versicherung AGVdM

Versicherungsschutz für Motoristen. All-Risk-Versicherung AGVdM Versicherungsschutz für Motoristen All-Risk-Versicherung AGVdM n n Liberalisierung des Versicherungs-Marktes und Chancen für die VN Deregulierung der Versicherungsaufsicht seit Mitte der 90er Jahre Wegfall

Mehr

Begeisterung? «Sicherheit beim Engagement für die Umwelt.» Helvetia Arteserversicherung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Begeisterung? «Sicherheit beim Engagement für die Umwelt.» Helvetia Arteserversicherung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Begeisterung? «Sicherheit beim Engagement für die Umwelt.» Helvetia Arteserversicherung. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. Sicherheit bei Erdwärmesondenbohrungen.

Mehr

hdg Tresore Inh. Andreas Korn Hamburg Telefon 0 40 / Telefax 0 40 /

hdg Tresore Inh. Andreas Korn Hamburg Telefon 0 40 / Telefax 0 40 / I n h a b e r : A n d re a s K o r n Heidenkampsweg 41 20097 Hamburg Tel. 040 / 23 23 20 + 40 Fax 040 / 23 23 10 Internet: www.hdg-tresore.de E - M a i l : k o n t a k t @ h d g - t r e s o r e. d e Möbeltresore

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen

Senatsverwaltung für Finanzen Senatsverwaltung für Finanzen Senatsverwaltung für Finanzen, Klosterstraße 59, 10179 Berlin An die Senatsverwaltungen (einschließlich Senatskanzlei) die Verwaltung des Abgeordnetenhauses die Präsidentin

Mehr

Auf die inneren Werte kommt es an!

Auf die inneren Werte kommt es an! www.inter.de Auf die inneren Werte kommt es an! Die INTER Hausrat- und Haushaltglasversicherung 1 Hausratversicherung Nicht jeder Besuch kommt eingeladen oder fi ndet statt, wenn Sie zuhause sind. Wo ist

Mehr

wie / warum, wann,... 15. Braucht die Schweiz zum Heizen mehr oder weniger als ein Drittel der Gesamtenergie?

wie / warum, wann,... 15. Braucht die Schweiz zum Heizen mehr oder weniger als ein Drittel der Gesamtenergie? Indirekte I W- Ja/Nein- Ja. Im Versuchsreaktor in Lucens, am 21. Januar 1969. 1969. Zwischen 11 und 14 Uhr. 11. Was ist graue Energie? 13. Gibt es ein Label für energiesparende Geräte? 16. Mit welchen

Mehr

BGV B1. BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen VBG. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

BGV B1. BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen VBG. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGV B1 (bislang vorgesehene VBG 91) BG-Vorschrift Umgang mit Gefahrstoffen vom 1. April 1999 VBG Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Mehr

Ein Blick in die Praxis Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Buchungspraxis bei Standardbuchungsfällen

Ein Blick in die Praxis Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Buchungspraxis bei Standardbuchungsfällen Ein Blick in die Praxis Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Buchungspraxis bei Standardbuchungsfällen FH-Doz. MMag. Dr. Stefan Grbenic, StB, CVA St. Pölten University of Applied Sciences, Institute

Mehr

Dienstanweisung für Arbeitsschutz

Dienstanweisung für Arbeitsschutz Seite 1 von 5 Diese DA gilt ab: 01.07.2009 Diese DA ersetzt die Fassung vom: Änderungshinweise: 01.06.1999 Formelle Änderung Verteiler (Geltungsbereich) Alle Mitarbeiter des UKS Erstellt am 04.06. 2009

Mehr

Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens Universität Innsbruck

Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens Universität Innsbruck Osterreichische, Nationalbibliothek l ~ 1,535.820-C ] Neu- i J Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens Universität Innsbruck Entwicklung des

Mehr

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 Gliederung: F S D Normative Verweise 1. Allgemeines 2. Klassifizierung und Ausführungen der FSD und deren Funktionsweise 3. Anforderung an Einbau und Anschaltung

Mehr

Umzug An alles gedacht?

Umzug An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Sonstige Risiken... 3 1.4. Krankheitskostenrisiko... 3 1.5. Übrige Personenrisiken...

Mehr

ConHasp GRANIT 215/100

ConHasp GRANIT 215/100 ConHasp GRANIT 215/100 Mehr Sicherheit für Container www.abus.com 2 Die Lösung für sichere Container Immer mehr Handelsgüter werden in Containern transportiert und gelagert. Zusätzlich werden in unzähligen

Mehr