KEY USER UND ANWENDER ERP-AKADEMIE. FIT FÜR APplus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KEY USER UND ANWENDER ERP-AKADEMIE. FIT FÜR APplus"

Transkript

1 KEY USER UND ANWENDER ERP-AKADEMIE FIT FÜR APplus

2 HERZLICH WILLKOMMEN WILLKOMMEN IN DER ERP-AKADEMIE Ein effizienter Wissenstransfer und ein qualifiziertes Mitarbeitertraining sind Schlüsselfaktoren für den erfolgreichen Einsatz von ERP-Lösungen. Mit unserem Trainingsprogramm helfen wir Ihnen, die Leistungspotenziale von APplus optimal in Ihrem Arbeitsbereich einzusetzen. Für jeden Einsatzbereich: Das richtige Training Während der Einführungsphase von APplus in Ihrem Unternehmen liegen die Schwerpunkte wechselweise auf dem Erlernen funktionaler Zusammenhänge, der Systemadministration und dem Einstieg in die individuelle Anpassung Ihrer Anwendung. Welche Mitarbeiter dabei wann, wo und wie intensiv ausgebildet werden müssen, legen Sie am besten in Zusammenarbeit mit dem Training Center oder Ihrem Projektleiter in Ihrem individuellen Trainingsplan fest. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl und Planung. 2 Die Inhalte: Praxisnah und aktuell Unsere Trainer haben als Berater, Systemtechniker oder Programmierer in ihren eigenen Projekten und in der Anpassungsprogrammierung intensive Erfahrungen mit den Trainingsthemen gesammelt. Sie kennen alle technischen und fachlichen Anforderungen eines ERP-Projektes aus erster Hand. So werden wir Ihren aktuellen Anforderungen aus der Praxis gerecht. Sie lernen anhand praxisorientierter Übungsbeispiele und können so den Lernstoff auf Ihr individuelles Arbeitsgebiet übertragen. Unsere Kurse werden ständig an neue Produktversionen angepasst. Kurse und Seminare zu aktuellen Themen runden das Programm ab.

3 WILLKOMMEN Optimaler Lernerfolg durch kleine Arbeitsgruppen Wir führen unsere Kurse in überschaubaren Gruppen von maximal 8 Teilnehmern durch. Unsere Trainer können deshalb jederzeit auf Ihre individuellen Fragen eingehen. Professionell ausgestattete Training Center Unsere professionell ausgestatteten Training Center bieten Ihnen optimale Bedingungen für ein effizientes Training: Voll klimatisierte Räume mit neuester Rechnertechnologie, einer speziell eingerichteten Trainingsumgebung, allen erforderlichen Präsentations- und Übungsmedien sowie eigenen Trainingsrechnern für jeden Teilnehmer. KARLSRUHE Training Center Asseco Solutions AG Karlsruhe, Deutschland ST. FLORIAN Training Center Asseco Solutions GmbH St. Florian, Österreich 3

4 ERP-Akademie APplus FÜR KEY USER UND ANWENDER KEY USER UND ANWENDER Sie sind Key User oder Sie arbeiten in einer Fachabteilung, wollen den sicheren Umgang mit APplus erlernen und die Funktionsabläufe umfassend kennen lernen? In unserem mehrstufigen Trainingsprogramm für APplus-Anwender bieten wir für jedes Einstiegsniveau und die verschiedenen Aufgabenstellungen die passenden Kurse an. So können Sie Ihre Kenntnisse nach und nach erweitern. GRUNDLAGEN AUFBAU FACHANWENDUNG WERTEFLUSS APplus Basiswissen 3 Tage Seite 5 APplus CRM 1 Tag Seite 12 APplus Kalkulation 1 Tag Seite 19 APplus Produktion Basis *) 1 Tag Seite 6 APplus Produktion I 2 Tage Seite 8 APplus Auftragszeiterfassung 1 Tag Seite 13 APplus Bestandsbewertung 2 Tage Seite 20 APplus Produktion II 2 Tage Seite 9 APplus Personalzeiterfassung 2 Tage Seite 14 APplus Inventur 1 Tag Seite 21 APplus Warenwirtschaft Basis *) 1 Tag Seite 7 APplus Warenwirtschaft I 2 Tage Seite 10 APplus Projektverwaltung 1 Tag Seite 15 APplus Warenwirtschaft II 2 Tage Seite 11 APplus Service 2 Tage Seite 16 Teilnahme am Kurs ist Voraussetzung für die Teilnahme am Folgekurs. APplus Automotive 1 Tag Seite 17 4 *) Das Wissen aus dem Kurs APplus Basiswissen wird vorausgesetzt. Optionaler Einstieg für Fachanwender. Wir empfehlen Ihnen jedoch die Teilnahme am dreitägigen Kurs APplus Basiswissen für einen optimalen Lernerfolg. APplus Variantenfertigung 1 Tag Seite 18

5 GRUNDLAGEN APplus BASISWISSEN [ Tage ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Anwender in den Fachabteilungen, die die funktionalen Zusammenhänge von APplus kennen lernen möchten. Anhand eines praktischen Beispiels werden zuerst alle relevanten Stammdaten zur Produktion eines realen Produktes besprochen und angelegt. Auf Basis dieses Produkts führen die Teilnehmer einen Auftragsdurchlauf durch und erkennen so die funktionalen Zusammenhänge innerhalb der Kernmodule von APplus. Alle relevanten Stammdaten anhand eines praktischen Beispiels in APplus aufbauen können Funktionale Zusammenhänge übergreifend über die Kernmodule von APplus im Gesamtablauf verstehen Wesentliche Funktionen, die für die täglichen Arbeiten in APplus bei einem Auftragsdurchlauf eingesetzt werden, beherrschen Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen Abläufen und Prozessen sind von Vorteil APplus Bedienung Aufbau Stammdaten Administrative Einstellungen: Mandant, Geschäftsjahr, Systemkonfiguration Firmen- und Adressstamm Artikelstamm: Aufbau Artikelnummer, Benennung, Dispo-Kenner etc. Artikelgruppe Lager und Lagerplatz Betriebskalender, Tages- und Wochenmodell, Dienstplan Kapazitätsstelle Maschinengruppe Stückliste Arbeitsplan Auftragsdurchlauf Kundenauftrag Einplanen von Fertigungsaufträgen Materialdisposition/ Lagerdispolauf Beschaffung: Abwicklung Bestellvorschläge, Erzeugung Bestellung, Wareneingang, Rechnung Produktion: Werkstattpapiere, Material- und Zeitbuchungen, Abschluss des Produktionsauftrags Lieferung Faktura! Die Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen ist die Voraussetzung für die Teilnahme an den Aufbaukursen APplus Produktion I und APplus Warenwirtschaft I. Die Kenntnisse aus dem Kurs APplus Basiswissen werden in den Fachanwendungskursen vorausgesetzt. 5

6 KEY USER UND ANWENDER GRUNDLAGEN APplus PRODUKTION BASIS [ Tag 500 ] Der Kurs richtet sich an Fachanwender in der Produktion, die die funktionalen Zusammenhänge von APplus kennen lernen möchten. Anhand eines praktischen Beispiels werden zuerst alle relevanten Stammdaten zur Produktion eines realen Produkts besprochen und angelegt. Auf Basis dieses Produkts führen die Teilnehmer einen Auftragsdurchlauf durch und erkennen so die funktionalen Zusammenhänge innerhalb des Kernmoduls Produktion von APplus. Alle produktionsrelevanten Stammdaten anhand eines praktischen Beispiels in APplus aufbauen können Funktionale Zusammenhänge übergreifend über das Kernmodul Produktion von APplus im Gesamtablauf verstehen Grundlagen erwerben für die Aufbaukurse APplus Produktion I und II Erfahrungen in der Produktion APplus Bedienung Aufbau Stammdaten Artikelstamm: Aufbau Artikelnummer, Benennung, Dispo-Kenner etc. Artikelgruppe Lager und Lagerplatz Betriebskalender, Tages- und Wochenmodell, Dienstplan Kapazitätsstelle Maschinengruppe Stückliste Arbeitsplan! Der Kurs APplus Produktion Basis ist Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs APplus Produktion I für Fachanwender, die nicht am dreitägigen Kurs APplus Basiswissen teilgenommen haben. Für Key User empfehlen wir in jedem Fall die Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen. Der Kurs ist nur in Verbindung mit dem Aufbaukurs APplus Produktion I buchbar. Auftragsdurchlauf Kundenauftrag Einplanen von Fertigungsaufträgen Materialdisposition/Lagerdispolauf Werkstattpapiere, Material- und Zeitbuchungen, Abschluss des Produktionsauftrags Lieferung Faktura 6

7 GRUNDLAGEN APplus WARENWIRTSCHAFT BASIS [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus Fachanwender im Vertrieb und Einkauf, die die funktionalen Zusammenhänge von APplus kennen lernen möchten. Anhand eines praktischen Beispiels werden zuerst alle relevanten Stammdaten der Warenwirtschaft besprochen und angelegt. Auf Basis dieses Produkts führen die Teilnehmer einen Auftragsdurchlauf durch und erkennen so die funktionalen Zusammenhänge innerhalb der Warenwirtschaft von APplus.! Der Kurs APplus Warenwirtschaft Basis ist Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs APplus Warenwirtschaft I für Fachanwender, die nicht am dreitägigen Kurs APplus Basiswissen teilgenommen haben. Für Key User empfehlen wir in jedem Fall die Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen. Der Kurs ist nur in Verbindung mit dem Aufbaukurs APplus Warenwirtschaft I buchbar. Alle WWS-relevanten Stammdaten anhand eines praktischen Beispiels in APplus aufbauen können Funktionale Zusammenhänge übergreifend über die Kernmodule Vertrieb und Einkauf im Gesamtablauf verstehen Grundlagen erwerben für die Aufbaukurse APplus Warenwirtschaft I und II Erfahrungen in der Warenwirtschaft APplus Bedienung Aufbau Stammdaten Firmen- und Adressstamm Artikelstamm: Aufbau Artikelnummer, Benennung, Dispo-Kenner etc. Artikelgruppe Lager und Lagerplatz Auftragsdurchlauf Kundenauftrag Materialdisposition/Lagerdispolauf Beschaffung: Abwicklung Bestellvorschläge, Erzeugung Bestellung, Wareneingang, Rechnung Lieferung Faktura 7

8 KEY USER UND ANWENDER AUFBAU APplus PRODUKTION I [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Fachanwender in der Produktion, die das im Kurs APplus Basiswissen bzw. APplus Produktion Basis erworbene Wissen innerhalb des Moduls Produktion vertiefen möchten. Der Kurs vermittelt produktionsspezifische Abläufe und Funktionen in APplus anhand des im Kurs APplus Basiswissen entwickelten Beispiels. Spezielle Abläufe im Modul Produktion sicher beherrschen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder APplus Produktion Basis Materialbuchungen: Materialentnahmen, Materialfertigmeldungen, automatische Materialbuchungen Zeitbuchungen: Online-Zeiterfassung einzelner Arbeitsgänge, Sammelarbeitsgänge und Sammelaufträge Werkstattsteuerung Fertigungssteuerung: Kapazitätsplanung, überlappte Fertigung, Überlasten, Alternativmaschinengruppen, Plantafel Fremdfertigung: Fremdmontage, Fremdvergabe Lagerdispolauf: Umgang mit Terminproblemen und Bedarfsschwankungen 8

9 AUFBAU APplus PRODUKTION II [ Tage ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Fachanwender in der Produktion, die das im Kurs APplus Produktion I erworbene Wissen um spezielle Themenstellungen erweitern möchten. Der Kurs baut auf dem in den Kursen APplus Basiswissen und APplus Produktion I entwickelten Beispiel auf. Spezielle Abläufe im Modul Produktion sicher beherrschen Teilnahme am Kurs APplus Produktion I Variantensteuerung Alternativ-, Pseudo- und Rumpfstücklisten Kuppelprodukte Gleichteile zusammenfassen Bestandskontrolle Vorabbedarfe Wachsende Stücklisten 9

10 KEY USER UND ANWENDER AUFBAU APplus WARENWIRTSCHAFT I [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Fachanwender im Vertrieb und Einkauf, die das im Kurs APplus Basiswissen bzw. APplus Warenwirtschaft Basis erworbene Wissen innerhalb der APplus-Module Vertrieb und Einkauf vertiefen möchten. Der Kurs vermittelt vertriebs- und einkaufsspezifische Abläufe und Funktionen innerhalb APplus anhand des im Kurs APplus Basiswissen bzw. APplus Warenwirtschaft Basis entwickelten Beispiels. Spezielle Abläufe in den Modulen Vertrieb und Einkauf sicher beherrschen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder APplus Warenwirtschaft Basis Preisfindung Vertrieb: Preisliste, Artikel-Kunden-Beziehung, Rahmenvertrag, Vertriebsstücklisten, Preisfirma Preisfindung Einkauf: Artikel-Lieferanten-Beziehung, Rahmenvertrag, Preisfirma Angebotserstellung und -versionierung Auftragsvergabe, Verfügbarkeitsprüfung im Auftrag Sammellieferung und -rechnung Faktura: Anzahlungs-, Schluss-, Teilschluss- und Abschlagsrechnung, Rechnungsautomatik Einzel- und Sammelanfrage Bestellung: Zusammenfassen und Splitten, Mindest- und Maximalmengen, Mindestbestellwert, Gebindemengen und Bestellverfolgung Wareneingang: Splitten, Mengentoleranzprüfung Eingangsrechnung: Anzahlungs- und Schlussrechnung, Bezugskostenverteilung, Speditionsrechnung Lagerdispolauf: Umgang mit Terminproblemen und Bedarfsschwankungen 10

11 AUFBAU APplus WARENWIRTSCHAFT II [ Tage ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Fachanwender im Vertrieb und Einkauf, die das in den Kursen APplus Basiswissen und APplus Warenwirtschaft I erworbene Wissen um spezielle Themenstellungen erweitern möchten. Der Kurs baut auf dem in den Kursen APplus Basiswissen bzw. APplus Warenwirtschaft I entwickelten Beispiel auf. Spezielle Abläufe in den Modulen Vertrieb und Einkauf sicher beherrschen Teilnahme am Kurs APplus Warenwirtschaft I Länderzuschlag Materialzuschlag im Einkauf und Vertrieb Zahlungsplan Zusatz-Verkaufs-Set Hierarchisches Leistungsverzeichnis Bonusabwicklung Vertreterprovisionierung Rücklieferung Lieferantenbewertung 11

12 KEY USER UND ANWENDER FACHANWENDUNG APplus CRM [ Tag 500 ] Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender im Vertrieb, die die wesentlichen Zusammenhänge im Kundenmanagement kennen lernen und ihre Aufgaben termingerecht und systematisch erledigen möchten. Der Kurs vermittelt die spezifischen Abläufe und Funktionen innerhalb APplus CRM. CRM-Stammdaten aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen, die für die täglichen Arbeiten eingesetzt werden, beherrschen Funktionale Zusammenhänge verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse im Vertrieb sind von Vorteil Bestehende Adress- und Firmenstammdaten um CRM-spezifische Merkmale erweitern CRM-eigene Stammdaten erstellen und pflegen Adressen an Outlook übergeben Klassifizierungen definieren Vertriebsaktion planen, anlegen und durchführen Klassenauswahl festlegen Serienbriefe erstellen Vertriebsaktivitäten erstellen, bearbeiten und verfolgen Termine und Aufgaben an Outlook übergeben Persönliche Erledigungslisten anzeigen Überblickslisten und Berichte individuell zusammenstellen 12

13 FACHANWENDUNG APplus AUFTRAGSZEITERFASSUNG [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge in der Auftragszeiterfassung kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt spezifische Abläufe und Funktionen innerhalb der APplus Auftragszeiterfassung. Stammdaten für die Auftragszeiterfassung aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen, die für die täglichen Arbeiten eingesetzt werden, beherrschen Funktionale Zusammenhänge innerhalb der Auftragszeiterfassung und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse in den Bereichen AZE und MaWi/AV sind von Vorteil Für die Auftragszeiterfassung relevante Stammdaten aufbauen und pflegen Aufträge melden: Start-, Ende- und Unterbrechungsmeldungen Sammelmeldungen und Sammelaufträge Pflege von laufenden Meldungen Verbindung zum PPS 13

14 KEY USER UND ANWENDER FACHANWENDUNG APplus PERSONALZEITERFASSUNG [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge in der Personalzeiterfassung kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt spezifische Abläufe und Funktionen innerhalb der APplus Personalzeiterfassung. Stammdaten für die Personalzeiterfassung aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen, die für die täglichen Arbeiten eingesetzt werden, beherrschen Funktionale Zusammenhänge innerhalb der Personalzeiterfassung und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse in der Personalzeiterfassung sind von Vorteil Für die PZE relevante Stammdaten aufbauen und pflegen Personen an einem Terminal oder PC an- und abmelden Eingegangene Meldungen pflegen Verschiedene Übersichten und Auswertungen erstellen Tages- und Periodenabschlüsse durchführen Zukunftsplanung Aufbau eines Übungsbeispiels: Personal, Dienstplan, Abrechnungsmodell, Lohnschnittstelle 14

15 FACHANWENDUNG APplus PROJEKTVERWALTUNG [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge in der Projektverwaltung kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt spezifische Abläufe und Funktionen innerhalb der APplus Projektverwaltung. Stammdaten für die Projektverwaltung aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen, die für das Arbeiten innerhalb der Projektverwaltung eingesetzt werden, beherrschen Funktionale Zusammenhänge innerhalb der Projektverwaltung und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse in der Projektverwaltung Grundlagen und Begriffe der Projektverwaltung Für die Projektverwaltung relevante Stammdaten aufbauen und pflegen Projekte und Projektaufgaben anlegen Projekt-Forecast bearbeiten Projektkosten erfassen und bearbeiten Projektkalkulation Ressourcen über die Projektplantafel einplanen Kapazitätsauslastungen ermitteln Projektzeiten erfassen Projekt- und Projektzeitenstatistiken erstellen Risikomanagement 15

16 KEY USER UND ANWENDER FACHANWENDUNG APplus SERVICE [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge in der Serviceorganisation kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt die spezifischen Abläufe und Funktionen innerhalb APplus Service. Stammdaten für die Serviceorganisation aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen im Servicemodul beherrschen Funktionale Zusammenhänge im Servicemodul und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Stammdaten anlegen und bearbeiten Seriennummernverwaltung Anlagenverwaltung Wartungsverträge bearbeiten Serviceaufträge bearbeiten Serviceanfragen bearbeiten und verfolgen 16

17 FACHANWENDUNG APplus AUTOMOTIVE [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge zwischen Automobilzulieferern und deren Kunden und Lieferanten innerhalb von APplus kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt spezifische Abläufe und Funktionen innerhalb APplus Automotive anhand des im Kurs APplus Basiswissen entwickelten Beispiels. Funktionale Zusammenhänge innerhalb APplus Automotive und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Stammdaten für APplus Automotive aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen beherrschen, die für die tägliche Arbeit benötigt werden Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Aktuelle nationale und internationale Standards Unternehmensspezifische Anforderungen Darstellung des Datenflusses und der Interaktion der Funktionen Anbindung an DFÜ-Systeme und Schnittstellen zu weiteren Komponenten, insbesondere Seeburger Stammdaten aufbauen und pflegen Rahmenverträge bearbeiten Abrufe bearbeiten Warenausgänge und Transporte erzeugen, verpacken und versenden Lieferpapiere erstellen Rechnungen erzeugen Gutschriften verarbeiten Abwicklung Konsignationslager 17

18 KEY USER UND ANWENDER FACHANWENDUNG APplus VARIANTENFERTIGUNG [ Tag 500 ] Der Kurs richtet sich an technisch orientierte APplus-Anwender, z. B. im Vertrieb oder in der Konstruktion, sowie an Systemadministratoren. Der Kurs vermittelt die modulübergreifenden Funktionen zur Variantenfertigung in APplus. Funktionale Zusammenhänge zwischen Vertriebs- und Stammstücklisten und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Unterschiede zwischen Standardvarianten, Formeln und Programmen in Stücklisten und Arbeitsplänen sowie deren Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten kennen lernen Abläufe beim Auflösen von Stücklisten und beim Anlegen von Werkstattaufträgen mit Varianten und Programmen beeinflussen Objekte und Methoden zur Programmierung von Stücklisten und Arbeitsplänen kennen lernen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse in der MaWi/AV Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten von Varianten im Vertrieb und in der Fertigung Kennzeichen zur Feinsteuerung der Disposition von Vertriebsstücklisten verwalten Stammdaten um Varianten und in Formeln und Programmen verarbeitete Merkmale erweitern Varianten in Vertriebs- und Stammstücklisten sowie Arbeitsplänen definieren Artikel- oder positionsspezifische Merkmale mit Formeln über Baugruppen und in der Belegkette vererben Merkmale in programmierten Stücklisten und Arbeitsplänen weiter verarbeiten JavaScript-Kenntnisse sind hilfreich 18

19 WERTEFLUSS APplus KALKULATION [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die das Kalkulationsverfahren in APplus kennen lernen und effizient einsetzen möchten. Der Kurs vermittelt die kalkulationsspezifischen Abläufe und Funktionen innerhalb APplus anhand des im Kurs APplus Basiswissen entwickelten Beispiels. Kalkulationsverfahren in APplus kennen lernen Stammdaten für die Kalkulation aufbauen und pflegen Wesentliche Funktionen und Abläufe des Kalkulationsverfahrens beherrschen Funktionale Zusammenhänge innerhalb der Kalkulation und ihre Einbettung in den Gesamtablauf von APplus verstehen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen oder vergleichbare Kenntnisse Kenntnisse in der Kalkulation, APplus Vertrieb und MaWi Excel-Kenntnisse sind von Vorteil Für die Kalkulation relevante Stammdaten erstellen Kalkulationsverfahren und Präsentationsschemata definieren Kalkulation von Stammstücklisten Kalkulation über Arbeitspläne Vor-, Nach- und mitlaufende Kalkulation von Auftragsstücklisten, Werkstatt- und Betriebsaufträgen Baugruppen kalkulieren Vor-, Nach- und mitlaufende Kalkulation von Vertriebsaufträgen Vorkalkulationen von Angeboten Kalkulation über Vertriebsaufträge und Projekte Kalkulation über Serviceaufträge und Wartungsverträge Soll-Ist-Vergleich Auswertungen in Excel durchführen! Der Kurs APplus Kalkulation ist Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs APplus Bestandsbewertung. 19

20 KEY USER UND ANWENDER WERTEFLUSS APplus BESTANDSBEWERTUNG [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus-Anwender, die die wesentlichen Zusammenhänge bei der Bestandsbewertung kennen lernen möchten. Der Kurs vermittelt die Grundlagen und erforderlichen Tätigkeiten für eine periodengerechte Bestandsbewertung in APplus. 20 Durchführung der monatlichen Bewertung des Lagerbestandes und der Ware in Arbeit (WIA) Auswertung sämtlicher Bestandsdaten, die mit der Bewertung eines Unternehmens im Zusammenhang stehen, einschließlich erforderlicher Rückstellungen und Abgrenzungen Controlling der Buchungsdisziplin inkl. Darstellung von Differenzen Buchungskonzepte in Richtung Finanzbuchhaltung für Bilanz und GuV kennen lernen Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen Teilnahme am Kurs APplus Kalkulation Grundwissen im Bereich Finanzbuchhaltung Theoretische Grundlagen und Bedeutung der Bestandsbewertung für ein Unternehmen Übersicht der Werteflüsse vom Wareneingang bis zur Zahlung durch den Kunden Konfigurationsmöglichkeiten in der Systemkonfiguration und weiteren Tabellen Beispiele für Handels-, Produktions-, Fremdbearbeitungsprozesse usw. Logik der Nachbewertung von Zugangsbuchungen Umgang mit Gemeinkostenzuschlägen Durchführung eines Periodenabschlusses Bewertung von Beständen nach dem Niederstwertprinzip Erläuterung diverser Sonderfälle wie negative Bestände, vorzeitiger Auftragsabschluss! Der Kurs APplus Bestandsbewertung baut auf den in APplus Kalkulation vermittelten Kenntnissen auf und ist daher nur in Verbindung mit dem Kurs APplus Kalkulation buchbar.

21 WERTEFLUSS APplus INVENTUR [ Tag 500 ] KEY USER UND ANWENDER Der Kurs richtet sich an inventur- und lagerverantwortliche APplus- Anwender. Der Kurs vermittelt die wesentlichen Zusammenhänge zur Durchführung einer Inventur. Dabei ist in APplus nur die körperliche Inventur für den Inventurablauf relevant. Eine Inventur im Unternehmen selbstständig durchführen Kenntnisse im Bereich APplus Lagerverwaltung Kenntnisse im Bereich APplus Materialwirtschaft! Die periodengerechte Bestandsbewertung wird im Kurs APplus Bestandsbewertung behandelt. Inventur im Überblick Stichtagsinventur vorbereiten Inventurverfahren konfigurieren Artikel, Lager und Lagerplätze verwalten Stichtagsinventur durchführen Inventur protokollieren Neu erfassen und nachbuchen Auswertungslisten erstellen Konfigurationseinstellungen vornehmen Ablaufbeispiele einer Stichtagsinventur Permanente Inventur (optional) Inventur abschließen 21

22 ERP-Akademie APplus FÜR SYSTEM- ADMINISTRATOREN SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN Sie sind als Systemadministrator verantwortlich für die Konfiguration und Administration der Server und der APplus-Anwendung und stimmen sie auf Ihre betrieblichen Anforderungen ab? Dann finden Sie in unserem technischen Trainingsangebot die richtigen Kurse, um den sicheren und konstanten Betrieb Ihrer Anwendung zu gewährleisten. GRUNDLAGEN AUFBAU APplus Administration 3 Tage Seite 23 APplus Neue Funktionen 2 Tage Seite 29 APplus Berechtigungen 1 Tag Seite 24 APplus Online-Update 1 Tag Seite 25 APplus System-Update 1 Tag Seite 28 Microsoft SQL-Server- Administration 2 Tage Seite 26 SQL-Syntax 2 Tage Seite 26 APplus Installation Basis 5 Tage Seite 27 APplus Installation 3 Tage Seite 27 Teilnahme am Kurs ist Voraussetzung für die Teilnahme am Folgekurs. Vergleichbares Wissen wird vorausgesetzt. 22

23 GRUNDLAGEN APplus ADMINISTRATION [ Tage ] SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN! Die Kenntnisse aus dem Kurs APplus Administration sind für eine effiziente und erfolgreiche Einführung von APplus unbedingt erforderlich. Der Kurs ist deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil Ihres Trainingsprogramms. Der Kurs richtet sich an APplus-Administratoren, die die Arbeitsumgebung von APplus verwalten möchten. Systemarchitektur von APplus kennen lernen Administration von APplus eigenständig durchführen Grundkenntnisse in der Microsoft Administration Administratoren-Arbeitsplatz verstehen und verwenden APplus Manager und Werkzeuge verwenden Applikationsserver verwalten Datenbankumgebung kennen lernen Lizenzen verwalten Einfache Benutzerrechte verwalten Datenbanken verwalten Ereignisse in APplus verwalten Daten importieren und exportieren Zusammenhänge von Deploy-, Test- und Produktivsystem verstehen APplus in Fremdsprachen bereitstellen 23

24 SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN GRUNDLAGEN APplus BERECHTIGUNGEN [ Tag 500 ]! Wir empfehlen Ihnen den Besuch des Kurses APplus Berechtigungen zu einem Zeitpunkt, zu dem diese Kenntnisse für Ihre Arbeitspraxis erforderlich werden, ggf. mit einigen Wochen Abstand zum Kurs APplus Administration. Der Kurs richtet sich an APplus-Administratoren, die die Berechtigungskonzepte von APplus kennen lernen und in ihrem Unternehmen erfolgreich umsetzen möchten. Er erweitert Ihre Kenntnisse über bestimmte administrative Tätigkeiten, die nicht auf jeden Anwendungsfall zutreffen. Zugriffsrechte für globale Gruppen und Anwender sowie auf Datei-, Ordner-, Funktions- und Datensatzebene verwalten Teilnahme an dem Kurs APplus Administration Grundkenntnisse von APplus Berechtigungskonzepte und Sicherheitsrichtlinien Berechtigungen im SQL Server verwalten APplus Benutzerrechte mit dem Autorisierungsmanager verwalten Datenbankumgebungen für Mandanten verwalten DB- Filter 24

25 GRUNDLAGEN APplus ONLINE UPDATE [ Tag 500 ] SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN Der Kurs richtet sich an APplus-Administratoren, die das Online-Update von APplus selbstständig durchführen möchten. Der Kurs APplus Online-Update erweitert Ihre Kenntnisse in bestimmten administrativen Tätigkeiten, die nicht auf jeden Anwendungsfall zutreffen. Online-Update von APplus erfolgreich durchführen Teilnahme am Kurs APplus Administration Teilnahme am Kurs APplus Programmierung II oder vergleichbare Kenntnisse in der Programmierung im Web- und App-Server-Bereich APplus über Online-Update aktualisieren APplus Server publizieren Datenbanken migrieren und Datenschema vergleichen Probleme beim Update analysieren APplus in Fremdsprachen nach Update bereitstellen! Wir empfehlen Ihnen den Besuch des Kurses APplus Online-Update zu einem Zeitpunkt, zu dem diese Kenntnisse für Ihre Arbeitspraxis erforderlich werden, ggf. mit einigen Wochen Abstand zum Kurs APplus Administration. 25

26 SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN GRUNDLAGEN MICROSOFT SQL SERVER- ADMINISTRATION [ Tage ] Der Kurs richtet sich an Datenbankadministratoren, die eigenständig APplus-Installationen mit Microsoft SQL Server verwalten möchten.! Die Kenntnisse dieses Kurses sind für eine effiziente und erfolgreiche Einführung von APplus unbedingt erforderlich. Wenn Sie keine vergleichbaren Microsoft-Kurse oder Schulungen anderer Anbieter besucht haben, ist dieses Training ein unverzichtbarer Teil Ihres Trainingsprogramms. Microsoft SQL Server effizient verwalten Aufbau des Microsoft SQL Servers und die wesentlichen administrativen Tätigkeiten kennen lernen Datenbank sichern, verwalten und wiederherstellen Datenbankprobleme analysieren und beheben Grundkenntnisse in Windows Überblick über Microsoft SQL Server Systemeinstellungen des Microsoft SQL Server Benutzer und Benutzergruppen verwalten Datenbankmedien verwalten Datenbank- und Tabellenmanagement Pläne für die Datenbankwartung Transferverwaltung Manuelle Datenbanksicherung Datenbank oder Transaktionsprotokoll wiederherstellen Microsoft SQL Server und Datenbanken dokumentieren Warnungen des Systemmonitors GRUNDLAGEN SQL-SYNTAX [ Tage ] Der Kurs richtet sich an Datenbankadministratoren, die eigenständig SQL-Abfragen für APplus definieren möchten. 26 Grundlagen für Abfragen kennen lernen Wichtige Befehle der SQL- Syntax kennen lernen Abfragen definieren Gute APplus- und Microsoft SQL Server-Kenntnisse sind erforderlich Programmierkenntnisse sind hilfreich Überblick über die SQL-Syntax Daten aus einer Tabelle abfragen (SELECT- Anweisung) Abfrageergebnisse formatieren, berechnen und bearbeiten Erweiterte Transact- SQL- Abfragen Besonderheiten von APplus und Microsoft SQL Server! Die Kenntnisse aus dem Kurs SQL-Syntax Basis sind Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs APplus Jasper Reports. Die Teilnahme am Kurs SQL-Syntax Basis ist Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs SQL-Syntax Aufbau.

27 GRUNDLAGEN APplus INSTALLATION BASIS (OHNE VORKENNTNISSE) [ Tage ] SYSTEM- ADMINISTRA- TOREN Der Kurs richtet sich an APplus-Systemtechniker, die eine Installation selbstständig durchführen möchten und noch keine Kenntnisse in der Installation von APplus besitzen. Eigenständige APplus-Installation durchführen können Systemtechnische Kenntnisse in Microsoft Windows und SQL Server AUFBAU Einweisung in die Installation anhand der Richtlinie Präsentation und Übungen der Abläufe Einweisung in die Installationschecklisten Betrieb unter Windows Betrieb unter SQL Server Jasper Server! Die Teilnahme am Kurs APplus Installation Basis wird empfohlen als Voraussetzung für eine Teilnahme am Kurs APplus Installation. APplus INSTALLATION (MIT VORKENNTNISSEN) [ Tage ] Der Kurs richtet sich an APplus-Systemtechniker, die eine Installation selbstständig durchführen möchten und bereits über Kenntnisse in der Installation von APplus verfügen, z.b. durch Teilnahme an der Schulung APplus Installation Basis. Eigenständige Installation durchführen können Systemtechnische Kenntnisse in Microsoft Windows und SQL Server Kenntnisse der Installationsabläufe in APplus, z. B. durch Teilnahme am Kurs APplus Installation Basis Einweisung in die Installationsrichtlinie der neuesten APplus-Version Parallele Installation mit der Vorgängerversion von APplus Auffrischung der Abläufe Betrieb unter Windows Betrieb unter SQL-Server Jasper Server ireport 27

Fit für APplus. Für jede Zielgruppe das richtige Training

Fit für APplus. Für jede Zielgruppe das richtige Training Fit für APplus Für jede das richtige Training Inhalt Inhaltsverzeichnis Fit für APplus 4 APplus-Schulungen für P2-Umsteiger 6 Individualschulungen 7 Schulungsprogramm im Überblick 8 APplus für Endanwender

Mehr

Business-Software für erfolgreiche Unternehmen. Schulungsangebote für Kunden

Business-Software für erfolgreiche Unternehmen. Schulungsangebote für Kunden Business-Software für erfolgreiche Unternehmen Schulungsangebote für Kunden 1. Halbjahr 2015 Wichtige Informationen Mit Recht erwarten Sie, dass sich Ihre Investition in die Unternehmenssoftware enventa

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung.

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung. Unsere Firma Das Leistungsspektrum der Sünkel & Partner Software basiert auf Standardsoftwareprodukten in den Bereichen Warenwirtschaft, Fertigung / PPS, Finanzbuchhaltung und Informationssystemen. Außerdem

Mehr

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX C B S F o o d Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX Herausforderungen Die Lebensmittelbranche unterliegt vielen Herausforderungen.

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

eevolution Business Intelligence Oliver Rzeniecki COMPRA GmbH Programmierer & Datenbankadministrator

eevolution Business Intelligence Oliver Rzeniecki COMPRA GmbH Programmierer & Datenbankadministrator eevolution Business Intelligence Oliver Rzeniecki COMPRA GmbH Programmierer & Datenbankadministrator Agenda Was ist Business Intelligence? Was ist OLAP? Unterschied zwischen OLAP und OLTP? Bestandteile

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Basiswissen (kostenfrei)

Basiswissen (kostenfrei) Basiswissen (kostenfrei) An praktischen Beispielen in neue pds Software erlernen die Teilnehmer die Benutzung der Software. Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die vielen

Mehr

LICENSE COMPARISON CHART FOR SAP BUSINESS ONE LICENSE USER TYPES

LICENSE COMPARISON CHART FOR SAP BUSINESS ONE LICENSE USER TYPES LICENSE COMPARISON CHART FOR SAP BUSINESS ONE LICENSE USER TYPES Modul Funktion Professional Limited CRM Finanzwesen Administration Limited Logistics Limited Financials Neue Firma anlegen Voll Voll Firma

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Controlling-von. von-controllern.de Konzepte, Beratung und praxisnahe Softwarelösungen

Controlling-von. von-controllern.de Konzepte, Beratung und praxisnahe Softwarelösungen 1 C.v.C. Retail Module - Einkauf - Verkauf - Rechnungswesen - Stammdaten 2 Einkauf Warenwirtschaft für Kleinunternehmer - Materialbewegungen - Warenbedarf ermitteln - Bestellvorschläge - Bestellungen auslösen

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe Lehrplan Softwareanwendungen Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, Systemintegration Oberstufe Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN

SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN FactWork - ein Produkt der F.EE-Unternehmensgruppe UNSERE ERFAHRUNG IST IHRE SICHERHEIT. FactWork ist ein Qualitätsprodukt von F.EE Informatik + Systeme, dem Systemhaus der

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Programmfunktionen im Versionsvergleich

Programmfunktionen im Versionsvergleich Programmfunktionen im Versionsvergleich System Windows 7 Freigabe Windows 8 Freigabe 64-bit Freigabe SQL-Server 2008 R2 Unterstützung Office 2010 Frontend Multifunktionsleiste.NET Technologie Fremdsprachige

Mehr

Akademie. ELOoffice effizient einsetzen. ELOoffice 10 Seminare. für Anwender und Administratoren. www.elo-office.de

Akademie. ELOoffice effizient einsetzen. ELOoffice 10 Seminare. für Anwender und Administratoren. www.elo-office.de ELOoffice effizient einsetzen ELOoffice 10 Seminare für Anwender und Administratoren ELOoffice Seminare für Ihren ELO Erfolg In den täglichen Arbeitsabläufen steckt jede Menge Optimierungspotenzial, in

Mehr

APplus KENNZAHLEN-COCKPIT

APplus KENNZAHLEN-COCKPIT APplus KENNZAHLEN-COCKPIT Unternehmen steuern mit Kennzahlen Unternehmens-Cockpit Eine verlässliche Informationsversorgung mit zuverlässigen, stets aktuellen und transparenten Kennzahlen ist heute unerlässlich,

Mehr

Grundkurs Microsoft Dynamics AX

Grundkurs Microsoft Dynamics AX Andreas Luszczak Grundkurs Microsoft Dynamics AX Die Business-Lösung von Microsoft in Version AX 2009 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Mit 177 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Microsoft Dynamics

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Schubert & Salzer Data GmbH Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Historie Entwickelt seit 1990 betriebliche Software für Einkauf, PPS und Vertrieb Ausgliederung in eigene Gesellschaft: Schubert & Salzer Data

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

Intel Security University

Intel Security University Intel Security University Schulungen in D, A, CH 2. Halbjahr 2015 Inhaltsverzeichnis: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Einleitung Kursübersicht und Kursbeschreibungen Anmeldeformular Teilnahmebedingungen

Mehr

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Organisations-Software Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Funktionen : Zeiterfassung Vertriebsplanung Adressverwaltung Produktverwaltung Belege Preislisten Bestellungen Auswertungen Reportgenerator

Mehr

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Highlights Optimierte Supply Chain Einstellungen ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor Vermeidung von Kosten und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis

CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Richtig informiert. Jederzeit und überall. CRM-Komplettpaket zum Fixpreis Leistungsbeschreibung CAS Software AG, Wilhelm-Schickard-Str. 8-12, 76131 Karlsruhe, www.cas.de Copyright Die hier enthaltenen

Mehr

Office Line Evolution

Office Line Evolution Office Line System 3. Windows 7 Freigabe 6-bit Freigabe SQL-Server 2008 Unterstützung Office 2007 Frontend Multifunktionsleiste.NET Technologie Fremdsprachige Benutzeroberfläche Englisch Dublettenanalyse

Mehr

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei Funktion Lagerplätze Mit SAP Business One können Sie Lagerplätze für Ihre Lager verwalten. Sie können die Lagerplatzfunktion für einzelne Lager aktivieren. Lagerplatzbezogene Belege Nachdem Sie die Lagerplatzfunktion

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

infra:net Version 7.1

infra:net Version 7.1 infra:net Version 7.1 Orientiert an den Anforderungen der Anwender und des Marktes sowie an der technologischen Entwicklung wurde infra:net für einen noch größeren Nutzen weiter entwickelt und erhielt

Mehr

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation AGILIA Benutzer- Dokumentation CONTACT 03.11.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die wichtigsten

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr

MaxDB-Schulungsthemen

MaxDB-Schulungsthemen MaxDB-Schulungsthemen Ein Überblick über unser Angebot Allgemeine Hinweise zu unseren Schulungen Die Schulungen finden in der Regel als Inhouse Schulungen bei den interessierten Unternehmen statt. Die

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Institut für strategisches Management, Marketing und Tourismus, Lehrund

Mehr

Schulungen und Seminare 2015

Schulungen und Seminare 2015 Schulungen und Seminare 2015 Beratung Schulun g Softwar e Angebote Alle Schulungen bereiten Sie sorgsam auf den erfolgreichen Einsatz mit TaxMetall vor. Gemeinsam erarbeiten wir in Übungen die korrekte

Mehr

SAGE Seminarprogramm Saarland

SAGE Seminarprogramm Saarland SAGE Seminarprogramm Saarland 2015 Vorwort... Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die SIMASOFT Academy ist ein besonderer Service von SIMASOFT - Ihrem Sage Partner im Saarland. Das Team der SIMASOFT

Mehr

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Seite 1 Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2

Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2 Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2 Stand 12/2011 Hotline von Mo bis Fr 08:30 bis 12:30 Uhr und Mo bis Do 13:30 bis 15:00 Uhr (außer Feiertage) Seite 1 / 7 Inhaltsverzeichnis Impressum 2 1. Zur Beachtung

Mehr

ConSol*CM-Trainingscenter

ConSol*CM-Trainingscenter ConSol*CM-Trainingscenter Maßgeschneidertes Know-how für Anwender, Administratoren, Prozessdesigner und BI-Experten Holen Sie das Beste aus Ihren Business-Prozessen und werden Sie zum ConSol*CM Experten!

Mehr

ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE

ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE Trainings 2015 ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE Hamburg Hannover Magdeburg Leipzig Brühl Frankfurt Ulm INHALTSVERZEICHNIS Technik-Training 3 125 KHz - Basis Offline Technik-Training 7 13,56 MHz - Intensiv

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

karsten it gmbh Peter Karsten - Geschäftsführer -

karsten it gmbh Peter Karsten - Geschäftsführer - karsten it gmbh Peter Karsten - Geschäftsführer - ERP Gegründet 1999 aus der Beratung im ERP-Bereich für mittelständische Kunden, die die Systeme IBM iseries einsetzen. Ochtrup Aachen München Puchheim

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist

Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Dipl.-Inf. (fh) Kim Sancken Prokurist Kundenbeziehungsmanagement CRM Zentrale Kundendatenbank Customer Relationship Management (CRM) bedeutet wörtlich Kundenbeziehungsmanagement. Doch der CRM Gedanke geht

Mehr

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin -

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Geschäftsprozesse Arbeitsprozesse Module Downsizing/Upsizing 1 SAP,

Mehr

Tagesmodell. Stempelungen Pausen. Fehlzeiten. Zuschläge. Urlaub DMS. >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info

Tagesmodell. Stempelungen Pausen. Fehlzeiten. Zuschläge. Urlaub DMS. >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info Tagesmodell Stempelungen Pausen Fehlzeiten Zuschläge DMS Urlaub >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info >Ergonomie// Unsere Software wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Anwendern entwickelt.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein rascher Einstieg.................................................................... 12

Mehr

Komplexität leicht gemacht

Komplexität leicht gemacht Komplexität leicht gemacht PP EASE ERP Software für die Metall- und Kunststoffindustrie Kalkulation Vertrieb Einkauf Fertigung Zeiterfassung Lager Reklamation Schnittstellen Alles in Einem. PP EASE individuell

Mehr

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Bielefeld, 23.10.2008 Walter Ohrnberger, Geschäftsführer Thom Metall- und Maschinenbau GmbH, Verden/Aller Thom Metall- und Maschinenbau

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Übung Präsentationen Wissen ist gut, doch Können ist besser Emanuel Geibel Geschätzte Kunden,

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

Kurzeinführung appeleon für Application Manager

Kurzeinführung appeleon für Application Manager Kurzeinführung appeleon für Application Manager... Konfigurieren statt Programmieren! v.4.7 Inhalt appeleon Rollen- und Trainingslogik Applikationsverwaltung Neue Applikation anlegen Applikation-Grunddaten

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Ein rascher Einstieg 12 Zielgruppe 13 Übungsaufgaben und Lösungen 13 Danksagung 14 1

Mehr

beveb best business software beveb methodic services gmbh Mittelpilghauser Weg 13 D-42657 Solingen +49 (0)212 2471363

beveb best business software beveb methodic services gmbh Mittelpilghauser Weg 13 D-42657 Solingen +49 (0)212 2471363 In Solingen seit 1996 Beratung, Erstellung und Programmierung von komplett webbasierter ERP- Software Fullservice-Dienstleister bei On- Demand Software Alle relevanten Dienstleistungen aus einer Hand Kompetente

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

DATEV-Warenwirtschaft

DATEV-Warenwirtschaft DATEV-Warenwirtschaft Leistungsbeschreibung Eine Information des steuerlichen Beraters Stand 02 12 DATEV Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft Mit DATEV Auftragsbearbeitung vereinfachen Sie Ihre Arbeitsabläufe

Mehr

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied.

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied. Materialwirtschaft Fremdleistungen einfach managen www.fremdleistungen-managen.de Einkaufsprozesse drastisch vereinfachen Einfacher Zugriff Wer auch immer Leistungen in Ihrem Unternehmen einkauft. Jeder

Mehr

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Kapazitäts- und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Kapazitäts- und Arbeitsplanung Plan 3000 Kapazitäts- und Arbeitsplanung

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme

ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme 1 von 13 ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme Herzlich Willkommen zur aktuellen Umfrage für die ERP-Marktübersicht 2/2015 der ERP Management! In der zweiten Ausgabe, die am 06.05.2015 erscheint,

Mehr

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche ERP-Software für KMU s Prozesse optimieren Effizienz steigern Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will. Leonardo da Vinci Effektivität

Mehr

EDV-Systeme ALLMENDINGER

EDV-Systeme ALLMENDINGER EDV-Systeme ALLMENDINGER SoftClean Schulungen in Wismar TimeScan am 26.11.2007 SoftClean PreCal am 27.11.2007 SoftClean Control / WebClean am 28.11.2007 SoftClean Professional am 29. und 30.11.2007 Telefonische

Mehr

Firmenprofil. Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen. Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP

Firmenprofil. Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen. Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP Firmenprofil Branche Standort Leistungsspektrum Informationsdienstleistungen Heide Beratung und Implementierung von ERP-Business-LÉsungen Microsoft Dynamics AX / NAV und SAP GeschÄftsfelder Branchenfokus

Mehr

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen 6 Warenwirtschaft Anatoly Vartanov - Fotolia.com Die Warenwirtschaft für Ihre Einrichtung BRUNIE ERP.wws Artikelverwaltung Kundenstammdaten

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Anwendungsszenarien SAP BPC

Anwendungsszenarien SAP BPC Planung Ziele setzen (Top down, bottom up) Planen & Massnahmen definieren Pläne realisieren Erfolge messen (Plan versus Actuals, Benchmark, Vorjahr) Planung von Kartoffelkäferbekämpfung Anwendungsszenarien

Mehr

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey Neu im Programm! wave Facilities Mit waveware arbeiten Sie mit einem mächtigen Instrument, das Ihnen bei der Planung, Optimierung und Analyse aller kostenrelevanten Vorgänge rund um beliebige Objekte schnell,

Mehr

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Starten der Anwendung Entpacken Sie das herunter geladene Archiv. Der entstandene Ordner (cs) WaWi 3.0 enthält alle benötigten Komponenten der Anwendung. Öffnen Sie

Mehr

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon:

Mehr

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC Neuerungen bei LIFTCALC Mit diesem Newsletter wollen wir Sie über wichtige Punkte informieren, die sich seit der letzten Info vom Dezember letzten Jahres ergeben haben. Seit der KW19 ist bei einigen ausgewählten

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015

Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015 Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015 Zum Kennenlernen Termin Dauer Kosten Wie die neue Generation kaufmännischer Software Wettbewerbsvorteile sichert 28.08.2015, 10:00 Uhr 16.10.2015, 10:00

Mehr