PROGRAMM. Forum Business Software & Management Steyr Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände von 9 Systemanbietern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMM. Forum Business Software & Management Steyr 2014. Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände von 9 Systemanbietern"

Transkript

1 PROGRAMM Forum Business Software & Management Steyr 2014 Wie steigern Sie Ihre Produktivität mit intelligenten Business Software Lösungen? Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände von 9 Systemanbietern Donnerstag, 4. September :30 bis 16:00 Uhr Fakultät für Management, Steyr

2 Willkommen beim Forum Business Software & Management Steyr 2014! Programm Ob Cloud, mobile Lösungen oder In-Memory-Technologie: Welche dieser aktuellen Themen unterstützen tatsächlich meine Unternehmensstrategie? Was sind nur Hype-Themen und in drei Jahren spricht keiner mehr darüber? Welche IT-Lösungen bieten für produzierende Unternehmen tatsächlich Optimierungs- und Simulationsmöglichkeiten, um effizient und flexibel für den Markt produzieren zu können? Und was ist dabei von Industrie 4.0 zu erwarten? Renommierte Anbieter von Unternehmenssoftware stellen sich diesen Fragen und zeigen mit ihren Referenzkunden, wie erfolgreiche Projekte realisiert wurden und welchen Mehrwert diese Neuerungen gebracht haben. Der Schwerpunkt der Fachvorträge liegt auf der Optimierung logistischer Prozesse zur Bestandsreduzierung sowie Liefertreueverbesserung, der effizienten Gestaltung des Auftragsmanagements und der Integration von Produktion, ERP und BI. Das Forum bildet die ideale Plattform für Ideen, Information, Diskussion und Erfahrungsaustausch zwischen Industrie, Wirtschaft und Fachhochschule. Wer sollte die Veranstaltung besuchen? Die Veranstaltung wendet sich an: >> GeschäftsführerInnen, ProduktionsleiterInnen >> Führungskräfte und Verantwortliche in IT, Produktion und Logistik Es freuen sich auf Ihr Kommen: 08:30 Registrierung & Begrüßungskaffee 09:00 Begrüßung 09:15 Labyrinth Industrie 4.0: Ohne Umwege ans Ziel FH-Prof. DI Dr. Herbert Jodlbauer, FH OÖ Campus Steyr 10:00 Kaffeepause im Ausstellerbereich im 3. Stock 10:30 Das Projekt TOGETHER SAP für Automobilindustrie und Gießerei 11:15 MES in der Produktion Erfolgsfaktor 3M (Mensch Methode Maschine) Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld 11:55 Mittagsbrunch im Ausstellerbereich im 3. Stock 13:25 bean to bar 14:10 Integration eines Steuerungs- und Planungs-Systems für einen Aufbereitungsbetrieb zur Optimierung der Geschäftsprozesse ERP Transformation on the fly 14:50 Kaffeepause im Ausstellerbereich im 3. Stock FH-Prof. DI Dr. Herbert Jodlbauer Studiengangsleiter PMT & OMT DI Hans-Peter Feichtenschlager Studiengangskoordinator OMT 15:20 Mobile Lösungen im SAP Umfeld Neue Potentiale im Engineering 16:00 Gewinnspiel (Workshop-Verlosung) & Ausklang

3 Vorträge 09:15 10:00 Hörsaal MAN Labyrinth Industrie 4.0: Ohne Umwege ans Ziel 10:30 11:10 Hörsaal MAN Das Projekt TOGETHER SAP für Automobilindustrie und Gießerei >> Partner: Itelligence Business Solutions GmbH Produkt: SAP ECC Kunde: Salzburger Aluminium AG 11:15 11:55 Hörsaal MAN MES in der Produktion Erfolgsfaktor 3M (Mensch Methode Maschine) >> Partner: Industrie Informatik GmbH Produkt: cronetwork Kunde: TCG UNITECH GmbH 11:15 11:55 Hörsaal ZUMTOBEL Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld >> Partner: proalpha Software Austria GmbH Produkt: proalpha Kunde: Austrian Gaming Industries GmbH/ NOVOMATIC Group of Companies 13:25 14:05 Hörsaal MAN bean to bar >> Partner: BMD Systemhaus GmbH Produkt: BMD Business Software Kunde: Zotter Schokoladen Manufaktur GmbH 14:10 14:50 Hörsaal MAN Integration eines Steuerungs- und Planungs-Systems für einen Aufbereitungsbetrieb zur Optimierung der Geschäftsprozesse >> Partner: ControllerBOX GmbH Kunde: KS Palettenservice GmbH 14:10 14:50 Hörsaal ZUMTOBEL ERP Transformation on the fly >> Partner: SNP AUSTRIA GmbH Kunde: Oerlikon IT Solutions AG 15:20 16:00 Hörsaal MAN Mobile Lösungen im SAP Umfeld >> Partner: UI-IT Solutions GmbH 15:20 16:00 Hörsaal ZUMTOBEL Neue Potentiale im Engineering >> Partner: EPLAN Software & Service GmbH

4 Aussteller/Messestände Vorträge & Referenten Den ganzen Tag über präsentieren 9 Systemanbieter ihre Softwarelösungen & Dienstleistungen an Messeständen und laden Sie zu Information und Diskussion ein. Nutzen Sie den Aussteller bereich im 3. Stock zum kulinarischen Networking! Die Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch! Labyrinth Industrie 4.0: Ohne Umwege ans Ziel Ist die deutsche Initiative Industrie 4.0 die europäische Antwort zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit der güterproduzierenden Industrie? Was sind die Ideen, Konzepte, Chancen und Gefahren von Industrie 4.0? Im Vortrag Labyrinth Industrie 4.0 wird versucht diese Fragen zu beantworten. Insbesondere werden die Teilaspekte Rolle der Daten, erforderliche Ansätze in der Produktionsplanung und -steuerung, globale Produktionsnetzwerke sowie neue Business Modelle thematisiert. FH-Prof. DI Dr. Herbert Jodlbauer (FH OÖ Fakultät für Management, Steyr) geb. 1965, studierte Technische Mathematik und Maschinenbau. Nach dem Studium war er bei der HILTI AG in Liechtenstein, anschließend baute er im Zuge der Geschäftsführung der FAZAT Steyr GmbH die Fachhochschul-Studiengänge in Steyr mit den Schwerpunkten Produktion, Logistik und Management auf. Zur Zeit leitet er die beiden Studiengänge Produktion und Management sowie Operations Management. Darüber hinaus betreibt Jodlbauer seit 1995 das Beratungsunternehmen TechTransfer mit den Schwerpunkten Produktionsoptimierung, Planung und Steuerung. In zahlreichen Vorträgen sowie Publikationen sind von ihm entwickelte Methoden und Verfahren einem breiten Publikum zugänglich gemacht worden.

5 Das Projekt TOGETHER SAP für Automobilindustrie und Gießerei Partner: Itelligence Business Solutions GmbH Produkt: SAP ECC Kunde: Salzburger Aluminium AG Die Salzburger Aluminium AG ist ein internationaler Zulieferer von Komponenten für die Branchen Automobil & Nutzfahrzeuge, Motorrad, Luftfahrt, Wehrtechnik, Schienenfahrzeuge und erneuerbare Energien. Darüber hinaus ist SAG auch Hersteller von Hochleistungs-Aluminiumlegierungen und Werkstoffen für die verarbeitende Industrie. Der Bericht beschreibt die erfolgreiche SAP Einführung im Rahmen des Projektes TOGETHER mit den beiden itelligence Branchenlösungen it.automotive und it.metal. Marianne Weiss (Salzburger Aluminium AG) Frau Marianne Weiss ist Head of SAP bei der Salzburger Aluminium AG in Lend. Frau Weiss ist seit 2008 im Unternehmen und verantwortete die Prozesskoordination und integration der SAP Einführung im Rahmen des Projektes TOGETHER: Sie ist für sämtliche SAP Agenden verantwortlich, u.a. den first und second Level Support, der Rolloutplanung und der Zusammenarbeiot mit externen Partnern. Frau Weiss war vor ihrer Tätigkeit bei SAG mehr als 10 Jahre bei FACC im Ried im Innkreis im Bereich SAP beschäftigt, zuletzt mehrere Jahre als SAP Administrator. MES in der Produktion Erfolgsfaktor 3M (Mensch Methode Maschine) Partner: Industrie Informatik GmbH Produkt: cronetwork Kunde: TCG UNITECH GmbH Ein Anwenderbericht im Automotive-Bereich, wo kurze Auftragsdurchlaufzeiten, geringe Umlaufbestände und eine hohe Flexibilität zur Erfüllung der stark schwankenden Kundenbedarfe gefordert sind. Die Herstellung der komplexen Bauteile erfolgt auf hochautomatisierten Anlagen, daher ist die optimale Nutzung bzw. der optimale Einsatz von Mensch und Maschine ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Neben den systemischen Voraussetzungen wird auch die Realität in der Produktion bezüglich Mensch und Methode beleuchtet. Dipl.-Ing. (FH) Hermann Reiter M.A. (TCG UNITECH GmbH) Hermann Reiter ist Leiter Supply Chain Management für die TCG UNITECH Gruppe, ein 1st Tier Supplier im Automotive-Bereich. Zuvor war er acht Jahre im Pharma-Bereich in verschiedenen Funktionen tätig. Er blickt auf jahrelange Erfahrung mit ERP-Systemen (Einführung und Optimierung) in produzierenden Industrieunternehmen zurück. Von 2000 bis 2004 absolvierte er den Studiengang Produktion und Management (PMT) sowie nebenberuflich den Masterstudiengang Supply Chain Management (SCM) von 2007 bis 2009.

6 Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld Partner: proalpha Software Austria GmbH Produkt: proalpha Kunde: Austrian Gaming Industries GmbH/ NOVOMATIC Group of Companies Der Einsatz eines ERP-Systems in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld stellt hohe Anforderungen an die Anpassbarkeit des Systems. In dem Vortrag werden Hürden und die mögliche Bewältigung dieser Herausforderungen in proalpha dargestellt. Ing. Markus Huber, MBA und Dipl. Ing. Wolfgang Lehner (Austrian Gaming Industries/Novomatic Group of Companies) Ing. Markus Huber, MBA, Jahrgang 1971, ist Absolvent einer technischen Ausbildung im Bereich Maschinenbau und einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung. Derzeit leitet Ing. Huber den IT-Bereich der Austrian Gaming Industries/Novomatic Group of Companies und ist nebenbei als PM-Assessor bei der Projekt-Management- Austria (PMA) sowie als Fachbuchautor tätig. bean to bar Partner: BMD Systemhaus GmbH Produkt: BMD Business Software Kunde: Zotter Schokoladen Manufaktur GmbH Christian Gasser und Gerda Meier (Zotter Schokoladen Manufaktur) Zotter und BMD verbindet eine gemeinsame Erfolgsgeschichte seit dem Jahr Der Ausgangspunkt für die langjährige Partnerschaft lag in der Buchhaltung. Danach wurde Schritt für Schritt das ganze Unternehmen in allen seinen Facetten durch die BMD Business Software unterstützt. Seit dem Jahr 2009 stiegen die Anforderungen an das Qualitätsmanagement in der Lebensmittelherstellung ständig und es wurde auch die Produktion durchgängig in BMD abgebildet. Ganz im Sinne des Mottos bean to bar kommt nun nicht nur bei den vielfältigen Produkten, sondern auch in der Software alles aus einer Hand, von der Rohwarenbeschaffung bis zur fertigen Schokolade. Integration eines Steuerungs- und Planungs-Systems für einen Aufbereitungsbetrieb zur Optimierung der Geschäftsprozesse Partner: ControllerBOX GmbH Kunde: KS Palettenservice GmbH Für einen Aufbereitungs- und Recyclingbetrieb, wie es die KS Palettenservice GmbH ist, ist die Kalkulation der einzelnen Kundenaufträge eine Herausforderung, da das aufzubereitende Grundmaterial keine konstante Qualität hat. Der Betrieb ist abhängig von dem am Markt zur Verfügung gestellten Material. Mit Hilfe der ControllerBOX-Implementierung werden alle Arbeitsschritte, von der Lieferung des aufzubereitenden Materials bis zur Auslieferung des wiederverkaufsfähigen Produkts, im System automatisiert dokumentiert. Mit einem Rahmenvertrag werden alle Buchungen (Einkauf, Verkauf, Lager und Fertigung) vom System gesammelt und in einer grafischen Übersicht gegenüber gestellt. Erfahren Sie, wie diese Anforderungen seit 2012 bis heute im Betrieb der KS Palettenservice GmbH umgesetzt wurden und welche Optimierungen und Wettbewerbsvorteile aus einem voll integrierten Planungs- und Steuerungssystem entstehen. Markus Steinheimer, MBA (ControllerBOX GmbH) Markus Steinheimer ist seit 2000 selbständig im Bereich EDV- Projekteinführungen tätig überwiegend in KMUs verschiedener Branchen in ganz Österreich und Deutschland. Seine wertvollen Erfahrungen aus verschiedenen Projekten im Controllingbereich wie auch in der Fertigung (BDE, Auftrags-, Vor- und Nachkalkulation etc.) wurden für die Entwicklung der Software ControllerBOX herangezogen. Am 1. Januar 2014 hat Herr Steinheimer die ControllerBOX GmbH gegründet, in der er als Geschäftsführer tätig und für die Projektierung und Implementierung zuständig ist.

7 ERP Transformation on the fly Partner: SNP AUSTRIA GmbH Kunde: Oerlikon IT Solutions AG Innerhalb kürzester Zeit wird über den Zukauf, Verkauf oder die Umstrukturierung von Geschäftsbereichen entschieden sogenannte Business Transformations. Die IT muss zeitnah die ERP-Landschaft anpassen, indem sie Systeme und Strukturen zusammenbringt, trennt oder in der bestehenden Umgebung ändert. Dabei soll aber historische Daten konsistent übernommen werden. Wie das in der Praxis funktioniert, wird Ihnen anhand von einem Projekt bei Oerlikon IT Solutions AG präsentiert. Klaus Wesp (SNP AUSTRIA GmbH) Klaus Wesp ist Account Manager für Österreich und Schweiz in Zug. Neben langjähriger SAP Vertriebs- und Beratungstätigkeit ist er seit 10 Jahren Lektor für Software Engineering an der FH Hagenberg und begeisterter Triathlet. Mobile Lösungen im SAP Umfeld Partner: UI-IT Solutions GmbH Herausforderungen und Lösungen bei der Anbindung von mobilen Endgeräten an SAP mit einem Produkt der UI IT Solutions anhand von Praxisbeispielen. Mag. Karl Matthias Falb (UI IT Solutions GmbH) Karl Matthias Falb ist Geschäftsführer der UI IT Solutions GmbH und seit 1997 als SAP Berater mit Schwerpunkt Systemintegration, HCM und anwendungsübergreifenden Themen tätig. Neue Potentiale im Engineering Partner: EPLAN Software & Service GmbH Die disziplinübergreifende Kommunikation, wie im Industrie 4.0 Konzept dargestellt, wird beim Engineering mit der EPLAN Plattform durchgängig von der Angebotslegung über die Fertigung bis hin zur Instandhaltung umgesetzt. Mit Hilfe von zusätzlichen Schnittstellen und Softwarekomponenten unterstützt EPLAN die effiziente Integration im gesamten Lebenszyklus und optimiert die beteiligten Prozesse. Durch diese Möglichkeit und Methoden stehen neue Potentiale im Engineering zur Verfügung, die bisher nicht genutzt worden sind. In der Präsentation werden einige Möglichketen aufgezeigt und ein Denkanstoß für die zukünftige Ausrichtung gegeben! Robert Erasmus (EPLAN Software & Service GmbH) Herr Erasmus ist seit November 2012 in der Position des Leiter Professional Services bei EPLAN Österreich tätig. Durch seine vorige Tätigkeit im Bereich Softwareentwicklung, Kundenbetreuung und Dienstleistungen sowie Vertrieb von komplexer technischer Software bringt er reichlich Erfahrung für diesen Aufgabenbereich bei EPLAN mit. DI (FH) Martin Koch (UI IT Solutions GmbH) Martin Koch ist zertifizierter SAP Berater mit Schwerpunkt Mobile Lösungen & Systemintegration. Er hat im Jahr 2003 bei Nokia in Helsinki mit der Entwicklung mobile Lösungen begonnen und ist ios-entwickler der ersten Stunde.

8 Infos & Anmeldung Tagungsort/Veranstalter FH OÖ Fakultät für Management, Campus Steyr Studienverbund Produktion und Management & Operations Management Wehrgrabengasse 1-3, 4400 Steyr/Austria Tel.: +43 (0) Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung Aus organisa torischen Gründen bitten wir Sie um Online- Anmeldung unter Gratis Parken Wir bieten Ihnen kostenlose Parkmöglichkeiten am öffentlichen Parkplatz beim Museum Arbeitswelt sowie in der Parkgarage am Wieserfeldplatz. Die Ausfahrtstickets für die Garage erhalten Sie bei der Registrierung. Einen Anfahrtsplan finden Sie auf der Rückseite. Nächtigung Ein Zimmerkontingent wurde im HOTEL MADER**** bis zum 25. August 2014 vorreserviert. Bitte um direkte Buchung im Hotel: HOTEL MADER, Am Stadtplatz 36, 4400 Steyr Tel.: +43 (0)7252/533 58, Fax: +43 (0)7252/ Gewinnspiel Als TeilnehmerIn der Veranstaltung haben Sie die Chance auf den Gewinn eines In-House-Workshops zum Thema Produktionsplanung im Wert von 2.000, Euro. Dabei erleben Sie aktiv die PPS-Systeme MRP, KANBAN und CONWIP direkt bei Ihnen im Unternehmen und können Veränderungen im eigenen Betrieb ohne Risiko simulieren. Teilnahmemöglichkeit nur vor Ort die Verlosung findet als Abschluss der Veranstaltung statt. Nähere Informationen: Fotos: FH OÖ, istockphoto, Fotolia, Hochhauser, OÖ Tourismus, Epcos

9 Richtung A1 Enns B115 Ennserstraße A12 Innsbruck A8 Linz Wels Salzburg A10 Hagenberg Enns WIEN A1 Steyr A9 A2 Graz Richtung Asten, St. Florian A1 Wolfernstraße Villach Michael-Blümelhuber-Straße Seifentruhe Wieserfeldplatz Direktionsstr. Richtung Sattledt B122 A1 Wehrgrabengasse STEYR Aschacher Str. Fabrikstr. Schwimmschulstr. TUNNEL Stelzhamerstr. Gaswerkg. Leopold-Werndl-Str. Tomitzstraße Frauengasse Museum Arbeitswelt Steyr (Zentrum) Gehweg ENNS Dukartstraße Bahnhofstraße Bahnhof Richtung Weyer, Eisenstraße B115 A9 ENNS Haratzmüllerstr. B122 A1 Richtung Stadt Haag FH OÖ Studienbetriebs GmbH Fakultät für Management Wehrgrabengasse Steyr/Austria Tel.: +43 (0) Fax: +43 (0) Web:

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

PROGRAMM. Forum Business Software & Management Steyr 2013. Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände von 14 Systemanbietern

PROGRAMM. Forum Business Software & Management Steyr 2013. Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände von 14 Systemanbietern PROGRAMM Forum Business Software & Management Steyr 2013 Wie steigern Sie Ihre Produktivität mit intelligenten Business Software Lösungen? Fachtagung, Erfahrungsberichte, Diskussionsforum und Messestände

Mehr

Kunde: KS Palettenservice GmbH. www.controllerbox.eu

Kunde: KS Palettenservice GmbH. www.controllerbox.eu Markus Steinheimer, MBA Präsentation vom 4. Sep. 2014 beim Forum Business Software & Management FH Steyr INTEGRATION EINES STEUERUNGS- UND PLANUNGS-SYSTEMS FÜR EINEN AUFBEREITUNGSBETRIEB ZUR OPTIMIERUNG

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

CAMPUS STEYR. Global Sales Management.2008 Im Brennpunkt: Zentral- und Osteuropa Konferenz & Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Global Sales Management.2008 Im Brennpunkt: Zentral- und Osteuropa Konferenz & Diskussionsforum CAMPUS STEYR Im Brennpunkt: Zentral- und Osteuropa Konferenz & Diskussionsforum Donnerstag, 23. Oktober 2008 Campus Steyr www.fh-ooe.at/gsm Willkommen zur Veranstaltung Im Brennpunkt: Zentral- und Osteuropa

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

ESSEN:TIELL ESS.BAR, KOST.BAR, LEIST.BAR?

ESSEN:TIELL ESS.BAR, KOST.BAR, LEIST.BAR? ESSEN:TIELL LEIST.BAR? ESS.BAR, KOST.BAR, LEIST.BAR? KOST.BAR, ESS.BAR, FACHTAGUNG LEBENSMITTEL UND ERNÄHRUNG 4.-5. NOVEMBER 2014 FH OÖ, FAKULTÄT FÜR TECHNIK UND UMWELTWISSENSCHAFTEN STELZHAMERSTRASSE

Mehr

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr. www.fh-ooe.

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr. www.fh-ooe. PROGRAMM Tag der offenen Tür Freitag, 0. März 015 9:00 bis 18:00 Uhr Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr www.fh-ooe.at/campus-steyr Informieren und Studieren probieren Herzlich willkommen am FH

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz Einladung Mieten Anpassbar Finanzen Rollenbasierte Ansicht Effizienz Cloud ERP Flexibel effiziente Prozesse Marketing Reporting Logistik Produktion Menu and More AG CRM Datenvisualisierung Microsoft Zukunft

Mehr

Wie fördert Industrie 4.0 Ihr Business? Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen

Wie fördert Industrie 4.0 Ihr Business? Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen - Physical Internet: Material wird wie Information - Lässt sich die Logik des Internets auf die physische Welt übertragen? - Werden

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

BI erfolgreich einführen Operations Management (OMT) Hans-Peter Feichtenschlager

BI erfolgreich einführen Operations Management (OMT) Hans-Peter Feichtenschlager BI erfolgreich einführen Operations Management (OMT) Hans-Peter Feichtenschlager Agenda SCENE BI erfolgreich einführen Hans-Peter Feichtenschlager 1 2 3 BI Konzepte und Motivation BI Projekte Herausforderungen

Mehr

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Tailor Tuesday Jahreskongress 2013 Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Willkommen! Unternehmen 350 Mitarbeitern fokussieren sich auf smarte Software Lösungen und innovative Zukunftsthemen. Der

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

ANDATA. Projektpartner: Dr. Andreas Kuhn +43 6245 74063 office@andata.at. www.andata.at

ANDATA. Projektpartner: Dr. Andreas Kuhn +43 6245 74063 office@andata.at. www.andata.at ANDATA VERONET: Intelligente Verkehrsregelung und Verkehrsmanagement Regelungsalgorithmen für Fahrzeuge und mobile Roboter Funktionsentwicklung und Absicherung für komplexe Systeme Software und Verfahren

Mehr

Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management. DDIM.kongress 2015

Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management. DDIM.kongress 2015 Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management DDIM.kongress 2015 A1: Automotive Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management Björn Knothe GF

Mehr

Kunststofftechnik Masterstudium. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels

Kunststofftechnik Masterstudium. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels FH OÖ/Wohlschlager Entwicklungsingenieur/In Metall & Kunststofftechnik Masterstudium FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels Einzigartiges Masterstudium im Bereich Werkstoff- und

Mehr

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren PRESSEINFORMATION Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren LogiMAT 2013: Die nächste Generation mobiler Industrieterminals eröffnet effiziente Prozesse in nahezu jedem Funktionsbereich,

Mehr

Der Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld

Der Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld Der Einsatz von proalpha in einem innovativen und flexiblen Firmenumfeld Forum Business Software & Management, Steyr am 04.09.2014 Markus Huber, Wolfgang Lehner, Michael Sander Agenda Forum Business Software

Mehr

BW2 ERP. Produktivität ist planbar.

BW2 ERP. Produktivität ist planbar. BW2 ERP Produktivität ist planbar. Intelligente Planung ist die Grundlage für Leistungsfähigkeit. Erfolgsfaktor Enterprise Resource Planning. Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it m.a.x. it Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen und -Angebote für den Mittelstand Gegründet

Mehr

Software und Service für die Prozessindustrie

Software und Service für die Prozessindustrie Software und Service für die Prozessindustrie // GUS GROUP Software und Service für die Prozessindustrie»Weltweit teilen Unternehmen der Prozessindustrie eine gemeinsame Vorstellung von Qualität und Sorgfalt.

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

gesucht? Junior Account Manager (m/w) Neukundenakquisition

gesucht? Junior Account Manager (m/w) Neukundenakquisition Junior Account Manager (m/w) Neukundenakquisition Das SAP Systemhaus mit Firmensitz in Plattling am Rande des Bayerischen Waldes ist ein innovativer Beratungsdienstleister, zu dessen Kernkompetenzen die

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen. Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com)

Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen. Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) Schlanke Maschinendatenerfassung für produzierende Unternehmen Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) Reinhard Nowak HTL Steyr 10 Jahre MES für Automotive Industrie FH Wr. Neustadt Div. Startups Gründer

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand

proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand 1 Wir entwickeln eine exzellente integrierte Gesamtlösung, welche die Wettbewerbsfähigkeit unserer mittelständischen Industrieund Handelskunden

Mehr

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Einladung solution Forum Sales Force Management Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Solution Forum Sales Force Management (SFM) In den vergangenen Jahren haben wir

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Anwendertreffen pit-fm. Einladung zum Anwendertreffen. pit-fm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung

Anwendertreffen pit-fm. Einladung zum Anwendertreffen. pit-fm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung Anwendertreffen pitfm Einladung zum Anwendertreffen pitfm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pitfm Anwendertreffen am 12.05.2011 Uhrzeit Thema 09:30 Uhr Empfang 10:00

Mehr

smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen

smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen Business Intelligence requires Best Information requires Best Integration smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen Dr.Siegmund Priglinger Wien & Hagenberg, 2015

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld 21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld Agenda Der Vormittag Agenda Der Nachmittag TopOrg 2010 Begrüßung und Keynote Referent: Dipl.-Ing. Stefan Wagner Geschäftsführer STW Datentechnik GmbH &

Mehr

PROGRAMM INFOTAG. Infotag Studieren probieren. Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr

PROGRAMM INFOTAG. Infotag Studieren probieren. Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr PROGRAMM INFOTAG Infotag Studieren probieren Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr www.fh-ooe.at/campus-steyr Informieren und Studieren probieren Herzlich

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

Projekt management. im konte t. www.imkontext.eu

Projekt management. im konte t. www.imkontext.eu Projekt management im konte t 2014 19. 19. März März 2014 2014 12:00 12:00 22:00 22:00 Uhr, Uhr, Congresspark Igls Igls www.imkontext.eu Projekt management im konte t 2014 Projektgrenzen erkennen definieren

Mehr

ALL FOR MACHINE. Die SAP-Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenbau.

ALL FOR MACHINE. Die SAP-Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenbau. ALL FOR MACHINE. Die SAP-Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenbau. UNSERE 800 KUNDEN AUS DEM MASCHINEN- UND ANLAGENBAU sind ein Spiegelbild der Branche: mittelständisch geprägte Unternehmen, die

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool

Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool cibex gmbh Dr. Thomas Krausse www.cibex.net / t.krausse@cibex.net Praktische Open Source ERP und CRM Lösung ERP

Mehr

arvato systems Technologies GmbH s a p erstklassige sap lösungen? machen wir.

arvato systems Technologies GmbH s a p erstklassige sap lösungen? machen wir. s a p erstklassige sap lösungen? it mit weitblick? Sie wünschen sich integrierte Prozesse unterstützt von zukunftsweisenden IT-Lösungen, um neue Herausforderungen annehmen zu können? Sie wollen vorhandene

Mehr

Dienstleistungsportfolio

Dienstleistungsportfolio Dienstleistungsportfolio Die klassischen Grenzen zwischen einzelnen Ingenieur- und Informatikbereichen werden immer mehr aufgehoben. Im Vordergrund steht ein durchgängiger effizienter Entwicklungsprozess.

Mehr

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis!

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! OPRA Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! Instandhaltung Asset Lifecycle Management Effizienz ist der Erfolgsfaktor Die großen Herausforderungen für Hersteller und

Mehr

Einladung ERP-Software-Präsentation Industrie

Einladung ERP-Software-Präsentation Industrie Einladung ERP-Software-Präsentation Industrie Mit Beispielen aus der Praxis Donnerstag, 4. April 2013 Unterstützt durch: smart technologies Software-Präsentation mit Beispielen aus der Praxis ABACUS ERP

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien Curriculum Vitae Jürgen Schoderböck, MBA CMC Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: 43(0)664 88737710 E: juergen@schoderboeck.com E: office@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Masterstudium. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels

Masterstudium. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels Mechatronik/wirtschaft Masterstudium Fotolia, Kremsmüller FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Campus Wels Interdisziplinäre Kompetenz an der Schnittstelle von Technik und Management www.fh-ooe.at/mewi-ma

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien Curriculum Vitae Jürgen Schoderböck, MBA CMC Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: 43(0)664 88737710 E: juergen@schoderboeck.com E: office@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/6 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013. Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur

Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013. Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur Alpha Events: Erfahren, was zählt. Persönliche Einladung Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013 Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur Veranstaltungsort

Mehr

SOA Was ist geblieben nach dem Hype?

SOA Was ist geblieben nach dem Hype? FACHKONFERENZ SOA Was ist geblieben nach dem Hype? www.softwareforen.de/goto/soa2009 KÖLN, 2. 3. DEZEMBER 2009 MIT VORTRÄGEN VON MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG Das Paradigma

Mehr

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE Ihr Partner für prozessbasierte beratung... SAP GxP... LOGISTIK IT SERVICE COMPLIANCE in der Life Science Industrie Das zeichnet uns aus Exzellente Expertise in der Life Science Industrie: Erfahrung: Orientierung

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 www.h-a.ch/praxisdialog Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 14. März 2013 Einstein Congress, St. Gallen ERP-Systeme erfolgreich evaluieren

Mehr

Schwerpunkte der Veranstaltung:

Schwerpunkte der Veranstaltung: PIREM FACHTAGUNG FÜR USER UND INTERESSENTEN 1. PIREM FACHTAGUNG F Ü R U S E R U N D I N T E R E S S E N T E N am 23. Mai 2014 in Salzburg Schwerpunkte der Veranstaltung: Berichte über erfolgreiche Einführungsprojekte

Mehr

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Einladung Towers Watson HR Technology Mit moderner Software HR-Programme optimieren Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Sehr geehrte Damen und Herren, von der Personalplanung über das Recruiting

Mehr

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Verbesserungen der Unternehmenslogistik durch Softwaresysteme Referent:: Dipl. Verwaltungswirt Winfried Barz Systemhaus Barz & Biehl GmbH St. Herblainer Str. 17 66386

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

Ihr SAP Business One Partner vor Ort

Ihr SAP Business One Partner vor Ort Ihr SAP Business One Partner vor Ort Gegründet 1992 Columbus Systems gehört als Gold Partner zu den führenden, auf SAP Business One spezialisierten Systemhäusern. Seit 2003 einer der führenden SAP Business

Mehr

Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung

Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung PRESSEINFORMATION Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung ICS zeigt zur LogiMAT 2014 Innovationen in der Supply Chain zur Prozesskostenoptimierung und

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Einladung. zum Expertenseminar. Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung

Einladung. zum Expertenseminar. Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung manufacturing innovations Einladung zum Expertenseminar am Donnerstag, 14. November 2013, im Technologiezentrum aspern IQ, in Wien Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung Die Referenten und der

Mehr

Star Turnaround Netzwerk

Star Turnaround Netzwerk Star Turnaround Netzwerk Vision Mission / Kompetenz Vorgehensweise Das Team Leistungsspektrum / Mehrwert Star Vision / Mission Wir sind ein Unternehmensnetzwerk erfahrener Senior Berater und Beratungsunternehmen.

Mehr

Wir produzieren den Norden!

Wir produzieren den Norden! Wir freuen uns auf Sie! Öffnungszeiten: Di. Fr. 9 17 Uhr Eintrittspreise: Kasse Tageskarte Dauerkarte 12, Euro 29, Euro NEU: die NORTEC App Alle relevanten Informationen zur Vorbereitung und während Ihres

Mehr

Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken

Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken Gefahrstoffmanagement in Kraftwerken mit SAP EHS Pascal Jacques Rueff Axpo Informatik AG Agenda Vorstellungen der Axpo Informatik AG Herausforderungen an Kraftwerksbetreiber durch die Einführung von GHS

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Landesrätin Dr. Gerald Reisinger Geschäftsführer FH OÖ FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer Dekanin FH OÖ Management-Fakultät Steyr am

Mehr

KARRIERESCHMIEDE >> CAMPUS WELS. EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium. Tor zur faszinierenden Welt der Simulation. www.fh-ooe.

KARRIERESCHMIEDE >> CAMPUS WELS. EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium. Tor zur faszinierenden Welt der Simulation. www.fh-ooe. KARRIERESCHMIEDE >> Fotolia CAMPUS WELS EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium Tor zur faszinierenden Welt der Simulation www.fh-ooe.at/mb-ma 2 3 Studienplan Lehrveranstaltungen SWS ECTS 1.

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 27. September 2012 Einstein Congress, St. Gallen «Innovation durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

ProjeKt management. im t. Projektorganisation. beeinflussbar 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls

ProjeKt management. im t. Projektorganisation. beeinflussbar 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls ProjeKt management ProjeKt im im 2010 2010 konte kontet t Projektorganisation gestaltbar 23. Februar 2010 beeinflussbar 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls erlebbar www.imkontext.eu 1 3 2: 30. 0 f e b r1u a6

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

START-UP DAY 2014 LEINEN LOS! start-up day. DURCHSTARTEN. Informieren und Netzwerken. Donnerstag, 16. Oktober 2014, ab 15:00 UHR, WKOÖ

START-UP DAY 2014 LEINEN LOS! start-up day. DURCHSTARTEN. Informieren und Netzwerken. Donnerstag, 16. Oktober 2014, ab 15:00 UHR, WKOÖ LEINEN LOS! beim ersten start-up day START-UP DAY 2014 DURCHSTARTEN. Informieren und Netzwerken. Donnerstag, 16. Oktober 2014, ab 15:00 UHR, WKOÖ LEINEN LOS beim 1. Start-Up Day! Für den Erfolg eines jungen

Mehr

Die Bedeutung innovativer und mobiler Technologien für den Standort Bremen. am Beispiel der. mobile solution group gmbh

Die Bedeutung innovativer und mobiler Technologien für den Standort Bremen. am Beispiel der. mobile solution group gmbh Die Bedeutung innovativer und mobiler Technologien für den Standort Bremen am Beispiel der mobile solution group gmbh Agenda Marktentwicklung für Mobile Datendienste Positionierung der mobile solution

Mehr

Einladung zum offiziellen XING Event am 13.02.2012

Einladung zum offiziellen XING Event am 13.02.2012 Einladung zum offiziellen XING Event am 13.02.2012 Kooperationsevent von: XING Graz Marketing Community Austria Wirtschaftskammer Steiermark (Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie)

Mehr

ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v.

ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v. PRESSEINFORMATION ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v. Neu-Anspach, Februar 2015: Hans-Jörg Tittlbach (CEO der ICS Group) unterzeichnete am 10. Februar 2015

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

Persönliche Einladung

Persönliche Einladung Persönliche Einladung Am 19. April 2012, Rilano Hotel Hamburg, Hein Saß Weg 40 Optimierung und IT-Automatisierung von Prozessen entlang der Wertschöpfungskette Mit Referenzkundenvortrag der HANSA-FLEX

Mehr

abas360 Änderungen vorbehalten 2013 ABAS Software AG

abas360 Änderungen vorbehalten 2013 ABAS Software AG Themen Zahlen, Daten, Fakten Trends Zukunft ABAS Software AG Umsatz 2012 tsd. 15.000 14.000 13.000 12.000 11.000 10.000 9.000 10.100 10.700 12.000 12.900 (+ 8%) 8.000 2009 2010 2011 2012 Umsatzverteilung

Mehr

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor!

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor! 2015 DÖIM Dachorganisation Österreichisches Interim Management 1 DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management! Interim Management und seine wichtige Stellung 2. Teil:! Case 1: Susanne Stissen,

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

Inhalte, Berufsbilder, Zukunftschancen Prof. Dr. Jörg Müller, Institut für Informatik 18.6.2005 Was ist? beschäftigt sich mit betrieblichen, behördlichen und privaten Informations-, Kommunikationsund Anwendungssystemen

Mehr

ELEKTRONISCHE SYSTEME

ELEKTRONISCHE SYSTEME ELEKTRONISCHE SYSTEME ELEKTRONISCHE SYSTEME UNSERE IDENTITÄT Wir sind einer der führenden europäischen Systemanbieter in der Fluidund Antriebstechnik, der Handhabungs- und Automatisierungstechnik sowie

Mehr

Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie

Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie Einführung von im EADS-Konzern und bei weiteren Unternehmen der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie Matthias Naumann, EADS 26. Juni 2012 SupplyOn

Mehr

LEBENSLAUF. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA -1- Österr. Staatsbürger. Beruflicher Werdegang: Datum Firma / Institution Bemerkung seit 01.

LEBENSLAUF. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA -1- Österr. Staatsbürger. Beruflicher Werdegang: Datum Firma / Institution Bemerkung seit 01. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA Kraußstr. 6 A-4020 Linz Tel.: 0732 / 773780 Fax: 0732 / 918910 Mobil: 0664 / 1617951 Email: hannes.shamiyeh@sha.at Web: www.sha.at LEBENSLAUF Persönliche Daten: Hannes

Mehr

Donnerstag, 31. mai 2012 Siemens linz, Wolfgang-pauli-Straße 2, 4020 linz

Donnerstag, 31. mai 2012 Siemens linz, Wolfgang-pauli-Straße 2, 4020 linz forum energieeffizienz 2012 * * Aktionen gültig solange Vorrat reicht! VerAnSTAlTung mit uc-faktor eine Veranstaltung des netzwerkes ressourcen- und energieeffizienz: forum energieeffizienz 2012 Donnerstag,

Mehr

ERP aus der Steckdose Die Zukunft für den Mittelstand?

ERP aus der Steckdose Die Zukunft für den Mittelstand? ERP aus der Steckdose Die Zukunft für den Mittelstand? Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it m.a.x. it Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen und -Angebote für den Mittelstand Gegründet 1989 Sitz in München

Mehr

Globaler geht s nicht

Globaler geht s nicht Globaler geht s nicht IT bewegt unsere Schiffe Mit 7.000 Mitarbeitern weltweit und rund 115 Schiffen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 470.000 Standardcontainern (TEU) gehört Hapag-Lloyd zu den weltweit

Mehr