Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte"

Transkript

1 17. Fresenius-Fachtagung Umweltrecht für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 1. und 2. März 2016 in Mainz Die Themen: Immissionsschutz- und Störfallrecht Neues zur Umsetzung der Seveso-III- Richtlinie, Änderungen der Störfall- Verordnung und Anforderungen für Betreiber und Behörden Umweltrecht im Vollzug Die Herausforderungen des neuen 31 BImSchG Veröffentlichungen von Inspektionsberichten in NRW Die Novelle der TA Luft und die rechtliche Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen in Deutschland Die Novelle des EEG 2014 und seine Auswirkungen für die stromintensive Industrie Kreislaufwirtschaftsrecht Das Kreislaufwirtschaftsgesetz in der Praxis was kommt und wo müssen Sie handeln? Verantwortung und Haftung für die Entsorgung von Abfällen Gewässerschutzrecht Die Anlagenverordnung des Bundes zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) aktueller Stand der Umsetzung Aktuelle Rechtslage im betrieblichen Gewässerschutz Ihr Expertenteam: Dr. Markus de Hesselle Saint-Gobain Oberland Dr. Anne Janssen- Overath AwSV- und Abwassermanagement Frank Machalz envigration Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg Müggenborg Kanzlei für Umweltund Technikrecht Dr. Frank Petersen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Frank Schmitz Currenta Claudia Schoppen Luther Rechtsanwaltsgesellschaft Dr. Joachim Schwab Bezirksregierung Köln Mario Senft ehemals Sanofi-Aventis Deutschland Dr. Anne Louise Schümer Köhler & Klett Rechtsanwälte Dr. Norbert Wiese LANUV NRW Staatlich anerkannte Fortbildung gemäß 5. BImSchV für Mehrfachbeauftragte im Betrieb

2 DAS PROGRAMM Get together am 29. Februar 2016 Reisen Sie schon am Montag an? Dann schauen Sie doch um Uhr in der Hotelbar vorbei und knüpfen Sie erste Kontakte zu Teilnehmern und Referenten. Dienstag, 1. März Begrüßungskaffee und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen 9.00 Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden Mario Senft, eh. Sanofi-Aventis Deutschland Umweltrecht Aktuell 9.10 Aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und bei Genehmigungsverfahren Stand der Umsetzung der Industrieemissionen- Richtlinie im Genehmigungsverfahren Anforderungen und Übergangsregelungen Abstandsplanung nach Seveso-II-Richtlinie Urteil des EuGH vom Was tun bei Klagen von Nachbarn und Verbänden? Trianel-Entscheidung des EuGH Mario Senft Neuigkeiten aus dem aktuellen Umweltrecht was kommt und auf was müssen Sie sich einstellen? Herausforderungen aus der neuen 31. BImSchV Wie können Sie sich als Betreiber auf Umweltinspektionen vorbereiten und was für Anforderungen ergeben sich für Sie durch die Umsetzung der Industrieemissionen-Richtlinie? Die Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen in Deutschland Die Folgen der Novelle der TA Luft Weitere aktuelle Themen im Immissionsschutzrecht Frank Schmitz, Currenta Fragen & Antworten Pause mit Kaffee und Tee Die Anlagenüberwachung nach dem neuen BImSchG Umsetzung der Industrieemissionen-Richtlinie Welche Anlagen sind betroffen? Was ist neu bei der Anlagenüberwachung? Selbstanzeigepflicht des Betreibers Vor-Ort-Inspektionen Fazit Claudia Schoppen, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft Fragen & Antworten Gemeinsames Mittagessen Störfallrecht Die Seveso-III-Richtlinie neue Anforderungen für Betreiber und Behörden und Stand der Umsetzung in deutsches Recht Dr. Norbert Wiese, LANUV NRW Der Abstand ist entscheidend Konflikte zwischen Störfallbetrieben und schutzwürdigen Nutzungen Land-Use-Planning (Art. 13 Seveso-III-Richtlinie) Die Mücksch-Rechtsprechung des EuGH und des Bundesverwaltungsgerichts Planungsrechtliche Festsetzungsmöglichkeiten Die rechtliche Bedeutung des Leitfadens KAS-18 Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Technik- und Umweltrecht Fragen & Antworten Pause mit Kaffee und Tee Umweltrechtliche Haftung Umweltrechtliche Haftung des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und der Betriebsbeauftragten Vertragliche und gesetzliche Haftung des Unternehmens Haftung des Mitarbeiters Wege zur gerichtsfesten Unternehmensorganisation Hinweise für das Verhalten beim Erscheinen von Behörden in Ermittlungsverfahren Dr. Anne-Louise Schümer, Köhler & Klett Rechtsanwälte Fragen & Antworten ca Gemeinsame Abendveranstaltung Am Ende des ersten Veranstaltungstages möchten wir gerne den Abend gemeinsam mit Ihnen ausklingen lassen. Die Umweltakademie Fresenius lädt Sie herzlich ein bei unserer traditionellen Abendveranstaltung mit dabei zu sein. Nutzen Sie, bei einem gemütlichen Abendessen die Gelegenheit, um die Kontakte des Tages zu vertiefen und neue zu knüpfen. Lassen Sie sich überraschen.

3 Mittwoch, 2. März Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg, Müggenborg Kanzlei für Technik- und Umweltrecht Gewässerschutz 9.10 Rechtsvorschriften für den anlagenbezogenen Gewässerschutz im neuen Wasserrecht Regelungen im novellierten WHG Entwurf der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Aktueller Stand und Auswirkungen auf die betriebliche Praxis Dr. Anne Janssen-Overath, Spezialistin für AwSV- und Abwassermanagement Abfallrecht Abfallrecht 2015 Aktuelles zum Kreislaufwirtschaftsgesetz Der neue Abfallbegriff Nebenprodukte und Ende der Abfalleigenschaft Die neue Abfallhierarchie und ihre Auswirkungen auf Industrieanlagen Müllverbrennung als Verwertung oder Beseitigung Weitere Rechtsetzungsprojekte der Kreislaufwirtschaft (ErsatzbaustoffVO, BioabfallVO, Wertstoffgesetz, ) Dr. Frank Petersen, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Fragen & Antworten Gemeinsames Mittagessen Anwendung Beste verfügbare Technik (BvT) Auswirkungen auf das Genehmigungsverfahren in der Praxis Dr. Markus de Hesselle, Saint-Gobain Oberland Umweltmanagement Umweltmanagement in der Praxis Anforderungen an Aufbau-und Ablauforganisation Berücksichtigung der Risikominimierung des Organisationsverschuldens Erfüllung der Complianceanforderungen der DIN ISO14001 / EMAS Kommende Entwicklungen Frank Machalz, envigration Fragen und Antworten ca Ende der Tagung und Ausgabe der Teilnahmezertifikate Fragen & Antworten Pause mit Kaffee und Tee Genehmigungsmanagement Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Genehmigungsverfahren Überblick über die Neuregelung in 25 Abs.3 VwVfG Neue Aufgaben für Antragsteller und Behörden Handbücher, Empfehlungen, Werkzeugkoffer & Co. VDI 7000 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung Kommunikation bei Betriebsstörungen Dr. Joachim Schwab, Bezirksregierung Köln

4 Ihr IHR Expertenteam EXPERTENTEAM Dr. Markus de Hesselle war lange Jahre Leiter Zentrales EHS-Management bei Saint-Gobain Glass Deutschland in Aachen, wechselte Anfang 2010 zur Müller-BBM in Kerpen und ist seit November 2012 bei Saint-Gobain Oberland in Bad Wurzbach als Koordinator EHS beschäftigt. Dr. Anne Janssen-Overath ist, nach langjähriger Tätigkeit bei Mannesmann in Düsseldorf, als Sachverständige für anlagenbezogenen Gewässerschutz mit den Schwerpunkten Beratung, Schulung, Fachbetriebszertifizierung und Anlagenüberprüfung selbstständig tätig. Sie ist Mitglied im DWA-Fachausschuss Wassergefährdende Stoffe und leitet seit 2013 den BDI-Arbeitskreis Anlagenbezogener Gewässerschutz. Frank Schmitz ist bei Currenta in Leverkusen Beauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz. Claudia Schoppen ist Rechtsanwältin und nach verschiedenen Stationen bei anderen Kanzleien seit 2001 bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh in Essen im Beratungsbereich Umweltrecht tätig. Dr. Anne-Louise Schümer ist Fachanwältin für Strafrecht bei der Kanzlei Köhler & Klett Partnerschaft von Rechtsanwälten in Köln und hier unter anderem für den Bereich Umweltstraf- und Ordnungswidrigkeitsrecht zuständig. Frank Machalz ist Jurist mit den Schwerpunkten Arbeits(schutz-)recht, Umweltrecht, Haftungsrecht einschließlich Absicherung / Versicherung. Er ist Lehrbeauftragter für Umweltrecht / Arbeits(schutz)recht unter anderem an der Hochschule für Technik und Wirtschaft und an der Technischen Universität in Berlin. Er ist Geschäftsführer der envigration Umwelt- und Unternehmensberatungs GmbH in Berlin. Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg ist Inhaber der Müggenborg Kanzlei für Umweltund Technikrecht in Aachen. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und seit Anfang 2014 Vorsitzender des DAV-Umweltausschusses beim deutschen Anwaltsverein. Dr. Frank Petersen ist Leiter des Referats Recht der Abfallwirtschaft beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Bonn. Dr. Joachim Schwab leitet seit 2009 die Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Köln. Von 1986 bis 1996 war er im Umweltbereich tätig und dort u. a. für die Durchführung von Genehmigungsverfahren in den Bereichen Abfall, Chemie und Gentechnik verantwortlich. Mario Senft ist Rechtsanwalt auf Sylt. Bis zu seinem Ruhestand im Herbst 2013 war er überdies als Leiter der Abteilung Umwelt, Sicherheit & Genehmigun gen Germany bei der Sanofi- Aventis Deutschland in Frankfurt am Main tätig. Dr. Norbert Wiese ist beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) in Essen im Arbeitsbereich Umwelttechnik und Anlagensicherheit für Chemie, Mineralölraffination und Gefahrstofflagerung tätig. Er ist Bundesratsbeauftragter für den Bereich Anlagensicherheit bei der EU-Kommission in Brüssel und Mitglied der Kommission für Anlagensicherheit (KAS).

5 Wen treffen Sie auf dieser Tagung? Abteilungsleiter und leitende Mitarbeiter aus Umwelt-, Qualitäts-, Sicherheits- und Arbeitsschutzabteilungen Betriebliche Umweltbeauftragte, v. a. Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte aber auch Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte Leiter der Rechtsabteilungen aus der produzierenden Industrie Umweltgutachter, Unternehmensberater und Kanzleien mit dem Fokus auf betrieblichem Umweltschutz Der Veranstalter: Die Umweltakademie Fresenius ist ein Geschäftsbereich der Akademie Fresenius und seit über 20 Jahren Ihr Ansprechpartner im Umwelt- und Qualitätsmanagement. Führungskräfte im betrieblichen Umweltschutz schätzen die Fachtagungen aufgrund ihrer Praxisnähe und Aktualität. Im Mittelpunkt steht die exakte Information anhand von Praxisbeispielen, die intensiv mit den Teilnehmern Fortbildungsnachweis Die Tagung ist bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte! Diese ist alle zwei Jahre gesetzlich gefordert. Sie erhalten am Ende der Tagung ein anerkanntes Zertifikat Ihrer Fortbildung zum Erhalt Ihrer Fachkunde im Sinne des 9 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit 7 Nr. 2 der 5. BImSchV. analysiert und diskutiert werden. Die Akademie Fresenius ist ein Gemeinschaftsunternehmen von SGS Institut Fresenius und COGNOS, einem der größten privaten Bildungsanbieter in Deutschland. Einen kompletten Überblick über neue Veranstaltungen und aktuelle Programme finden Sie unter: UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Umweltrecht Analytik & QS für Umweltbeauftragte Monika Mustermann Monika Mustermann hat an der oben genannten Fresenius-Fachtagung am hat 1. an und der 2. Fresenius-Praktikertagung März 2016 teilgenommen. Bundesweit für Laborverantwortliche staatlich anerkannte Analytik Fortbildung & QS für Immissionsschutzam 25. und 26. November und Störfallbeauftragte 2015 teilgenommen. Immissionsschutz- und Störfallrecht Gewässerschutz Abfallrecht Genehmigungsmanagement Dortmund, Mainz, März November Staatlich anerkannte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte Gewässerschutz- und Abfallbeauftragte erhalten ebenfalls ein Zertifikat zum Nachweis der Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung. Bei Fragen zum Programm wenden Sie sich bitte an: Barbara Kramer Telefon: Bei Fragen zur Organisation wenden Sie sich bitte an: Stephanie Lagemann Telefon:

6 ANMELDUNG per Internet oder per oder per Fax Info-Hotline: Umweltakademie Fresenius c/o Die Akademie Fresenius Alter Hellweg 46, Dortmund UMWELTAKADEMIE TEILNAHME Ja! Ich nehme teil an der 17. Fresenius-Fachtagung Umweltrecht für Umweltbeauftragte am 1. und 2. März 2016 in Mainz zu 1.695, zzgl. MwSt. Ja! Ich bin ein Vertreter einer Behörde oder einer öffentlichen Hochschule und nehme zum Sonderpreis von 795, zzgl. MwSt. pro Person teil (bitte fügen Sie der Anmeldung einen Nachweis bei). Dieser Sonderpreis ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Ich nehme auch an der Abendveranstaltung am 1. März 2016 teil (im Preis inbegriffen). Ja Nein Tagungsdokumentation Nein! Ich kann leider nicht teilnehmen. Bitte senden Sie mir die ausführliche Tagungsdokumentation für 295, zzgl. MwSt. Der Postversand erfolgt ca. zwei Wochen nach der Veranstaltung. FACHAusstellung Bitte informieren Sie mich über Ausstellungsmöglichkeiten auf dieser Veranstaltung. Ihre Kundennummer (falls bekannt) Titel / Vorname / Name Funktion Abteilung Telefon / Fax Firma (vollständiger Firmenname inklusive Rechtsform) Straße / Nummer bzw. Postfach / Gebäudenummer PLZ / Ort / Land Ihre Bestellnummer / Kostenstelle (falls erforderlich) Ihre Umsatzsteueridentifikationsnummer (bei Anmeldungen aus dem EU-Ausland) Datum / Unterschrift O Rechnungsanschrift (falls abweichend): Preis und Leistungen Im Preis enthalten sind die Tagungsteilnahme, die Tagungsdokumentation, das Mittagessen, die Kaffeepausen die Tagungsgetränke sowie die Abendveranstaltung am 1. März Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Bitte überweisen Sie nach Erhalt der Rechnung den Rechnungsbetrag ohne Abzüge vor Veranstaltungsbeginn. Der Preis unserer Tagungsdokumentation enthält den Tagungsband sowie den Zugangscode für den gesicherten Download-Bereich auf der Homepage der Akademie Fresenius. Die Dokumentation sowie den Zugangscode erhalten Sie ca. zwei Wochen nach Ende der Tagung und nachdem Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist. Gruppenrabatt Bei gemeinsamer Anmeldung aus einem Unternehmen erhalten der dritte und jeder weitere Teilnehmer 15 % Rabatt. Buchen ohne Risiko Eine kostenfreie Stornierung oder Umbuchung ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn schriftlich möglich. Nach diesem Zeitpunkt und bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen 50 % der Teilnahmegebühren. Bei späteren Stornierungen oder Nicht-Erscheinen können keine Teilnahmegebühren erstattet werden. Einen Ersatzteilnehmer können Sie jederzeit kostenfrei benennen. Allgemeine Geschäftsbedingungen Durch Ihre Anmeldung bestätigen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie unsere Datenschutz-Bestimmungen. Unsere AGB finden Sie im Internet ( oder erhalten Sie auf Anfrage. Datenschutz Ihre Daten werden von der Akademie Fresenius zur Organisation der Veranstaltung, unter strikter Einhaltung des BDSG, verwendet und gespeichert. Wir betreiben keinen kommerziellen Handel mit Ihrer Adresse. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre Einwilligung, dass wir Sie per Post, , Telefon oder Fax (Unerwünschtes bitte streichen) kontaktieren dürfen, damit Sie gelegentlich Informationen aus unserem Unternehmen erhalten. Sie können dieser Einwilligung jederzeit widersprechen. Weitere Informationen finden Sie unter: Veranstaltungsort: Atrium Hotel Mainz Flugplatzstraße 44, Mainz Telefon: , Fax: Web: Wir haben für Sie im Atrium Hotel Mainz bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen reserviert. Bitte buchen Sie direkt beim Hotel und nennen Sie das Stichwort Fresenius.

Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln

Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln Fresenius-Fachtagung ForTbilDung Für mehrfachbeauftragte Fortbildung für immissionsschutz-, Störfall-, abfall- und gewässerschutzbeauftragte 23. und 24. Juni 2015 in Köln Die Themen: Immissionsschutz-

Mehr

genehmigungsmanagement in Der PraXis

genehmigungsmanagement in Der PraXis 6. fresenius-fachtagung genehmigungsmanagement 11. und 12. November 2014 in köln in Der PraXis Die themen: Genehmigungsverfahren und -management in der Praxis Umweltverträglichkeitsprüfung und das Umweltrechtsbehelfsgesetz

Mehr

Praxisforum für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte

Praxisforum für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 21. Fresenius-Fachtagung Praxisforum für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 19.

Mehr

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 5. Fresenius-Fachtagung Fortbildung für Mehrfachbeauftragte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte, Abfall- und Gewässerschutzbeauftrage 15.

Mehr

Abfallrecht 2016. Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz

Abfallrecht 2016. Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz 8. Fresenius-Jahrestagung Abfallrecht 2016 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. November 2015 in Mainz Die Themen: Europa auf dem Weg von einer linearen

Mehr

Praxistagung Arbeitssicherheit

Praxistagung Arbeitssicherheit UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 5. Fresenius Praxistagung Arbeitssicherheit 23. und 24. Juni 2016 in Mainz Die Themen Rechtliche Neuerungen in der Arbeitssicherheit Aktuelle Entwicklungen und

Mehr

Umweltrecht für Umweltbeauftragte

Umweltrecht für Umweltbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 18. Fresenius-Fachtagung Umweltrecht für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 21.

Mehr

abfallrecht 2016 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. november 2015 in mainz DIE themen:

abfallrecht 2016 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. november 2015 in mainz DIE themen: 8. Fresenius-Jahrestagung abfallrecht 2016 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 17. und 18. november 2015 in mainz DIE themen: Europa auf dem Weg von einer linearen

Mehr

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! Fresenius-Fachtagung Forum Bodenschutz Neue Entwicklungen im Bodenschutz- und Altlastenrecht und die Auswirkungen der Mantelverordnung 29. und 30. Juni 2016

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 6. Fresenius-Fachtagung Fortbildung für Mehrfachbeauftragte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte, Abfall- und Gewässerschutzbeauftrage 29.

Mehr

Genehmigungsmanagement in der Praxis

Genehmigungsmanagement in der Praxis UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 9. Fresenius-Fachtagung Genehmigungsmanagement in der Praxis 28. und 29. November 2017 in Dortmund Die Themen Das BImSchG-Genehmigungsverfahren in der Praxis

Mehr

Umweltrecht für Umweltbeauftragte

Umweltrecht für Umweltbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 19. Fresenius-Fachtagung Umweltrecht für Umweltbeauftragte Kombinierte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte 20.

Mehr

Grundlehrgänge 2005. Seminargebühr: 815 (mit Zusatzmodul Abfallbeauftragter 840 )

Grundlehrgänge 2005. Seminargebühr: 815 (mit Zusatzmodul Abfallbeauftragter 840 ) Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahlund NE-Metall-Recycling-Wirtschaft e.v. Berliner Allee 48 40212 Düsseldorf Klaus Bunzel: Tel. 0211 / 82 89 53 24 Fax 0211 / 82 89 53 20 Ralf Schmitz: Tel. 030 /

Mehr

Ergänzende bilanzierte Diäten

Ergänzende bilanzierte Diäten DIE AKADEMIE FRESENIUS Where Experts Meet! Fresenius-Seminar Ergänzende bilanzierte Diäten Know-how für die praktische Umsetzung 17. Oktober 2017 in Köln Themen und Inhalte Rechtsrahmen für Lebensmittel

Mehr

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2015

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2015 Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahlund NE-Metall-Recycling-Wirtschaft e.v. Berliner Allee 57 40212 Düsseldorf Klaus Bunzel: Tel. 0211 / 82 89 53 24 Fax 0211 / 82 89 53 20 bunzel@esn-info.de www.esn-info.de

Mehr

1. und 2. Dezember 2015 in Köln

1. und 2. Dezember 2015 in Köln 7. F r e s e n i u s - F a c h t a g u n g 1. und 2. Dezember 2015 in Köln Die Themen: Das BImSchG-Genehmigungsverfahren Neu- und Änderungsgenehmigungen, Anforderungen an IED-Anlagen Vorbereitung auf Scoping-Termine

Mehr

Konformitätsarbeit für LebensmitteLverpacKungen

Konformitätsarbeit für LebensmitteLverpacKungen f resenius-i ntensivseminar Konformitätsarbeit für LebensmitteLverpacKungen 26. und 27. Januar 2016 in mainz Die themen: Grundlagen der Konformitätsarbeit Gesetzliche Vorgaben zur Konformitätsarbeit Spezifische

Mehr

Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfallund Gewässerschutzbeauftragte

Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfallund Gewässerschutzbeauftragte F r e s e n i u s - F a c h t a g u n g Fortbildung für Mehrfachbeauftragte Fortbildung für Immissionsschutz-, Störfall-, Abfallund Gewässerschutzbeauftragte 14. und 15. Juni 2012 Köln Die Themen: Immissionsschutz-

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte

Fortbildung für Mehrfachbeauftragte UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 7. Fresenius-Fachtagung Fortbildung für Mehrfachbeauftragte Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte, Abfall- und Gewässerschutzbeauftragte

Mehr

Genehmigungsmanagement

Genehmigungsmanagement UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 8. Fresenius-Fachtagung in der Praxis 22. und 23. November 2016 in Dortmund Die Themen Das BImSchG-Genehmigungsverfahren in der Praxis Anforderungen und Verfahrenswege

Mehr

Vegane und vegetarische Lebensmittel

Vegane und vegetarische Lebensmittel DIE AKADEMIE FRESENIUS Where Experts Meet! Fresenius-Seminar Vegane und vegetarische Lebensmittel Den Trend rechtssicher und erfolgreich umsetzen 28.06.2017 in Dortmund Themen und Inhalte Rechtsrahmen

Mehr

Arbeitskreis Beratungsprozesse lädt ein zum 1. Berliner Juristentag

Arbeitskreis Beratungsprozesse lädt ein zum 1. Berliner Juristentag Arbeitskreis Beratungsprozesse lädt ein zum 1. Berliner Juristentag Der Arbeitskreis Beratungsprozesse beschäftigt sich im Rahmen seiner Tätigkeit ausführlich mit rechtlichen Fragen der Beratung durch

Mehr

Immissionsschutzrecht heute Aktuelle Fragen zum BImSchG

Immissionsschutzrecht heute Aktuelle Fragen zum BImSchG UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 10. Fresenius-Fachtagung Immissionsschutzrecht heute Aktuelle Fragen zum BImSchG Fortbildung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte 9. und 10. Mai 2017

Mehr

Die LebensmitteLinformationsverorDnung

Die LebensmitteLinformationsverorDnung f resenius-f achtagung Die LebensmitteLinformationsverorDnung status quo Herbst 2015 6. und 7. oktober 2015 in mainz Die themen: Die LMIV im Überblick: Neues aus Brüssel Verschränkungen mit nationalem

Mehr

Rechtssichere Bewerbung von Lebensmitteln

Rechtssichere Bewerbung von Lebensmitteln DIE AKADEMIE FRESENIUS Where Experts Meet! Fresenius-Seminar Rechtssichere Bewerbung von Lebensmitteln Erfolgreich durch den Paragrafendschungel 6. Dezember 2017 in Mainz Themen und Inhalte Grundlegende

Mehr

Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht. Nationales und internationales Nachtragsmanagement,

Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht. Nationales und internationales Nachtragsmanagement, 10. Interdisziplinäre Tagung für Baubetriebswirtschaft und Baurecht am 23./24. Mai 2008 in Hannover Maritim Airport Hotel Nationales und internationales Nachtragsmanagement, HOAI Kooperation und Schiedsgutachtervereinbarungen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Compliance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen

Compliance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Compliance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen 23. Februar 2016 Hilton Cologne Hotel, Köln Tagesseminar Pflichtfortbildungsveranstaltung gem.

Mehr

BUNDESWEIT STAATLICH ANERKANNT ALS FORTBILDUNGSLEHRGANG. 17. EUROFORUM-Jahrestagung 17. und 18. November 2015, Pullman Cologne MIT BEITRÄGEN VON:

BUNDESWEIT STAATLICH ANERKANNT ALS FORTBILDUNGSLEHRGANG. 17. EUROFORUM-Jahrestagung 17. und 18. November 2015, Pullman Cologne MIT BEITRÄGEN VON: 17. EUROFORUM-Jahrestagung 17. und 18. November 2015, Pullman Cologne Fachlich aktuell, kompetente Referenten aus Ministerien, Behörden und Kanzleien Dr. Matthias Helsberg / Clariant Produkte (Deutschland)

Mehr

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2016

ESN-Lehrgänge Berlin Bonn Düsseldorf 2016 Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahlund NE-Metall-Recycling-Wirtschaft e.v. Berliner Allee 57 40212 Düsseldorf Klaus Bunzel: Tel. 0211 / 82 89 53 24 Fax 0211 / 82 89 53 20 bunzel@esn-info.de www.esn-info.de

Mehr

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land Sponsoren-Angebot 15. 16. Oktober 2015 Berlin Key Facts der Konferenz Die erste öffentliche Veranstaltung zum Thema Ausschreibungen mit Fokus auf Windenergie

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Aktuelle Entwicklungen für Anlagenbetreiber

Aktuelle Entwicklungen für Anlagenbetreiber 16. J a h r e s t a g u n g 17. und 18. November 2014 Hotel Innside by Melia Düsseldorf Derendorf Sparen Sie 100, bei Anmeldung bis zum 12. September 2014! im Wandel Aktuelle Entwicklungen für Anlagenbetreiber

Mehr

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz AKADEMIE Deutscher Umwelt-Kongress Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz 29. 30.09.2015 in Frankfurt/M. E H S Abfallrecht & Kreislaufwirtschaft Immissionsschutz & Genehmigung Gefahrguttransport

Mehr

Leitungen, Kanäle & Co.

Leitungen, Kanäle & Co. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Informationstag Leitungen, Kanäle & Co. Wegerechte in der Wasserver- und Abwasserentsorgung 11. Mai 2011, Hildesheim Mit Musterverträgen Themen

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal AUFBAULEHRGANG Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung 19. 20. Februar 2015, Dortmund 17. 18. März 2015, Dortmund

Mehr

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung Management-Workshop für niedergelassene Ärzte Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung bei ärztlichen Gemeinschaftspraxen und MVZ nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) Mittwoch, 29.

Mehr

Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen

Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen TÜV NORD Akademie 29. September 2015 in Kassel Fachtagung 2015 CE-Kennzeichnung Maschinen- und Anlagensicherheit Aktuelle Gesetzeslage und Ausblick auf anstehende Neuerungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse

Mehr

Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb. Programm Winter/Frühjahr 2014

Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb. Programm Winter/Frühjahr 2014 Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb Programm Winter/Frühjahr 2014 Grundlagen, Anwendung und Kommunikation Ihres Engagements im Klimaschutz Die ClimatePartner Academy ist für viele

Mehr

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung des VDV-Schienenfahrzeugausschusses 01. und 02. März 2011 Frankfurt am Main Leitung: Dipl.-Ing. Paul Lehmann Würzburger Straßenbahn GmbH

Mehr

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Adhoc-Schulung EN-Überwachung / Festauswertung Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Ziel: Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, mit Hilfe der EN-Überwachung

Mehr

Intensiv-Seminar zur Optimierung von Logistikverträgen inklusive Transportlogistik

Intensiv-Seminar zur Optimierung von Logistikverträgen inklusive Transportlogistik Intensiv-Seminar zur Optimierung von Logistikverträgen inklusive Transportlogistik Nach österreichischem, deutschem und internationalem Recht Tag 1: Vertragsgestaltung in Transport- und Kontraktlogistik

Mehr

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Fahrbetrieb und Arbeitsrecht

Fahrbetrieb und Arbeitsrecht Fahrbetrieb und Arbeitsrecht 22. und 23. April 2010 Goslar (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Direktor a.d. des Amtsgerichts Bonn Zielgruppe: Fahrerbetreuer, Verkehrsmeister, Fahrdienstleiter, Personal-/Betriebsräte,

Mehr

EINLADUNG Fachtag Werkstätten

EINLADUNG Fachtag Werkstätten EINLADUNG Fachtag Werkstätten Februar April 2014 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven

Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Seminar Kühlschmierstoffe Stand der Technik und Perspektiven 25. und 26. September 2014 DORMERO Hotel Stuttgart In Kooperation mit Der VSI setzt seine

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD PERSÖNLICHE EINLADUNG HAMBURG FRANKFURT DÜSSELDORF MÜNCHEN ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD SEMINAR FÜR PRAKTIKER PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS

UMWELTAKADEMIE FRESENIUS UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! 9. Fresenius Jahrestagung Abfallrecht 2017 Das Jahrestreffen für die Industrie und Entscheider der Abfallwirtschaft! 9. und 10. November 2016 in Düsseldorf Die

Mehr

Grundlagen Vertragsrecht

Grundlagen Vertragsrecht Grundlagen Vertragsrecht Verträge gestalten und leben 19. und 20. Januar 2009 Berlin Referenten: Manfred Arndt Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG) und Dr. Rolf Theißen Rechtsanwalt und Notar, Berlin Zielgruppe:

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast 05. und 06. Oktober 2011 Köln Leitung: Rechtsanwalt Thomas Hilpert Fachbereichsleiter Finanzierung und Beförderungsbedingungen beim Verband Deutscher

Mehr

Gesund führen in Zeiten der Überlastung

Gesund führen in Zeiten der Überlastung Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Gesund führen in Zeiten der Überlastung 2015 Tuttlingen I Berlin I Bochum Programm Als Führungskraft sind Sie häufig hohen Stressbelastungen

Mehr

Qualität. Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV )

Qualität. Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Qualität Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Prozessauditor in der Lieferkette gemäß VDA 6.3 (TÜV ) Qualität Interner Prozessauditor gemäß VDA 6.3 (TÜV ) First-Party-Auditor Ihr Nutzen Aufgrund

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2015 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Best Practice im Umweltmanagement

Best Practice im Umweltmanagement 1 3. F r e s e n i u s U m w e l t j a h r e s t a g u n g Best Practice im Umweltmanagement vom Umwelt- zum Nachhaltigkeitsmanagement 30.11. und 1.12. 2010 Workshop 2.12. 2010 Mainz Die Themen: Die Anpassung

Mehr

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund F/E/R Forschungsstelle für deutsches und internationales EisenbahnRecht Die Eisenbahnen im Recht 2015 Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung Jahrestagung am 05. und 06. März

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

Ich hoffe, Ihr Interesse für unser Seminar geweckt zu haben und würde mich freuen, wenn ich Sie am 11.06. erneut im Ankerhof Hotel begrüßen

Ich hoffe, Ihr Interesse für unser Seminar geweckt zu haben und würde mich freuen, wenn ich Sie am 11.06. erneut im Ankerhof Hotel begrüßen Magdeburg, 06.05.2013 Einladung zum Seminar Das Recht der Schulen in freier Trägerschaft in Sachsen-Anhalt: Aktuelle Schwerpunkte am 11.06.13 in Halle/Saale Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich,

Mehr

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast 07. und 08. Oktober 2010 Bonn Leitung: Rechtsanwalt Thomas Hilpert Fachbereichsleiter Finanzierung und Beförderungsbedingungen beim Verband Deutscher

Mehr

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen In Kooperation mit Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen 03. und 04. Mai 2011 Bonn Leitung: Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte von Verkehrsunternehmen, -verbünden oder

Mehr

Steuerliche Optimierung von KWK-Anlagen im Privatbereich

Steuerliche Optimierung von KWK-Anlagen im Privatbereich Workshop Steuerliche Optimierung von KWK-Anlagen im Privatbereich Berlin: 29.06.2010 Duisburg: 30.06.2010 Mannheim: 01.07.2010 Worum es geht Der Workshop befasst sich mit der gesamten Bandbreite des Steuerrechts,

Mehr

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast

Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast Rechtliche und praktische Fragen im Umgang mit dem Fahrgast 06. und 07. Oktober 2009 Köln Leitung: Rechtsanwalt Thomas Hilpert Fachbereichsleiter Finanzierung und Beförderungsbedingungen beim Verband Deutscher

Mehr

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung 18. November 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation

Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Rhetorik in der Medizin Die Kunst der Kommunikation 06. Dezember 2013 23. Mai 2014 Berlin 26. September 2014 Bochum Vorwort Liebe Kolleginnen

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Auswirkungen auf die Personalpraxis schon jetzt aktiv werden? 13. Juni 2016,

Mehr

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim

Der Gerichtsalltag. Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht. 17. und 18. März 2011 Mannheim Der Gerichtsalltag Prozessvorbereitung Auftreten vor Gericht 17. und 18. März 2011 Mannheim : (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Direktor a.d. des Amtsgerichts Bonn Zielgruppe: Neue Sachbearbeiter bzw. Neueinsteiger

Mehr

AllergenmAnAgement in der PrAxis

AllergenmAnAgement in der PrAxis 10 % Frühbucher-rabatt bis zum 6. märz 2015! Fresenius-i ntensivseminar AllergenmAnAgement in der PrAxis 22. und 23. April 2015 in mainz die themen: Rechtskonforme Allergen- Kennzeichnung Kennzeichnung

Mehr

Energieeffizienz Dienstleistung der EVU

Energieeffizienz Dienstleistung der EVU ifed. Seminar Energieeffizienz Dienstleistung der EVU Ziel/Inhalt Das Ziel des Seminars liegt in der Befähigung der Teilnehmer als kompetente Partner von Industrie- und Gewerbekunden bei allen Fragen rund

Mehr

4. Konferenz Systemdesign

4. Konferenz Systemdesign RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM 4. Konferenz Systemdesign Konfliktfestigkeit in Unternehmen und Organisationen Mediation und Konfliktmanagement als Beitrag zur Unternehmensentwicklung und Risikovorsorge Freitag,

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 14/2015 09.02.2015 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fehlerquellen bei Messverfahren im Straßenverkehr Sehr geehrte Damen und Herren, in der

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 22. April 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

24. Februar 2014, Bonn 27. August 2014, Berlin

24. Februar 2014, Bonn 27. August 2014, Berlin Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln In Kooperation mit Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort

Mehr

(((eticket Deutschland

(((eticket Deutschland In Kooperation mit Die Umsetzung der VDV-Kernapplikation 24. und 25. Juni 2008 Berlin Leitung: Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Tarifwesen im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.v., Köln Zielgruppe:

Mehr

17. forum vergabe Gespräche 2015

17. forum vergabe Gespräche 2015 17. forum vergabe Gespräche 2015 vom 22. bis 24. April 2015 Mittwoch, 22. April 2015 16.00 Uhr Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder des forum vergabe e.v.) 19.00 Uhr Eröffnungsrede Kay Scheller, Präsident

Mehr

Störfallrecht in der Praxis Seveso-III-Richtlinie Prävention Sicherheitsabstände

Störfallrecht in der Praxis Seveso-III-Richtlinie Prävention Sicherheitsabstände UMWELTAKADEMIE FRESENIUS Wissen, was läuft! Fresenius-Fachtagung Störfallrecht in der Praxis Seveso-III-Richtlinie Prävention Sicherheitsabstände 10. und 11. Oktober 2017 in Mainz Die Themen Die Umsetzung

Mehr

De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis. 8. April 2014, Frankfurt am Main

De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis. 8. April 2014, Frankfurt am Main De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis 8. April 2014, Frankfurt am Main De-Mail und neuer Personalausweis 8. April 2014 Einleitung

Mehr

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Innovationen machen! Zertifikatslehrgang Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit unternehmerischer Verantwortung. Ingenieure,

Mehr

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Dienstag, 2. September 2014 Kongresshaus Zürich (1132.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft

LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft Fresenius-Fachtagung mit Intensiv-Workshop LEBENSMITTELRECHTLICHE COMPLIANCE Verantwortung in der Lebensmittelwirtschaft 5. und 6. November 2013 in Köln WAS IST COMPLIANCE? Unter lebensmittelrechtlicher

Mehr

Coaching von Führungskräften. Einzelcoaching. Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc

Coaching von Führungskräften. Einzelcoaching. Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc Seminar Coaching von Führungskräften Einzelcoaching Termine und Orte auf Anfrage!!! sowie unter: www.seminarmarkt.de Anbieter: mmc Einzel - Coaching von Führungskräften Erfolgreich und motiviert in den

Mehr

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren 04. und 05. April 2011 Düsseldorf Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte,

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Energieeffizienz durch Schmierstoffe

Energieeffizienz durch Schmierstoffe Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Seminar 11./12. September 2013 Lindner Congress Hotel Düsseldorf Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit einem

Mehr

Einladung zur Schulung der Toolbox

Einladung zur Schulung der Toolbox Einladung zur Schulung der Toolbox ÖPNV Angebote mittles IT-gestützter Anwendungen einfacher planen. Termine 2016 14. März in München 18. April in Kassel 23. Mai in Köln 20. Juni in Berlin destina fotolia.de

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2016 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 14. 18. März 2016, Bonn 13. 17. Juni 2016, Stuttgart 14. 18. November 2016, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine

Mehr

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Great Place to Work Fachkongress Gesundheit & Soziales 2014 26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Führen. Fördern. Fürsorgen. Gestaltung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur in Kliniken,

Mehr

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung WEG- VERWALTER- FORUM HANNOVER 2016 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Willkommen Sehr geehrte

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

BWL und Recht für Aufsichtsräte

BWL und Recht für Aufsichtsräte BWL und Recht für Aufsichtsräte 23. und 24. November 2009 Köln Leitung: Geschäftsführer der Vereinigung Dt. Aufsichtsräte e.v. und kaufmännischer Prokurist der Stadtwerke Hof GmbH Zielgruppe: Aufsichtsratsmitglieder

Mehr