Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Call Center Agent

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Call Center Agent"

Transkript

1 Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Call Center Agent

2 Berufsbild - Herausforderung, die bewegt Call Center Agent Sie schätzen den direkten Kundenkontakt? Sie suchen zeitliche Flexibilität und möchten vielseitig einsetzbar sein? Call Center Agenten und Agentinnen sind in den Kunden- und Service- Zentren von Dienstleistungsunternehmen praktisch aller Branchen tätig. So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten sind auch die Aufgaben von Call Center Mitarbeitern: Sie erteilen Auskünfte, führen Beratungsgespräche und nehmen Bestellungen oder Reklamationen an. Sie helfen bei der Lösung von technischen Problemen mit Produkten per Support-Hotline oder sind in der Akquisition tätig. Call Center Agenten und Agentinnen übernehmen auch Aufgaben in der Marktforschung oder im Dialogmarketing und führen soziologische Befragungen durch. Als Absolvent der Ausbildung zum Call Center Agent sind Sie mit den neusten Methoden und Techniken der professionellen Kundenbindung und Neukundengewinnung vertraut. Sie verfügen über die sozialen und kommunikativen Kompetenzen, die es im direkten Kundenkontakt braucht. Sie verstehen die Abläufe im Call Center und sind versiert in Gesprächstechniken und im sprachlichen Ausdruck. Sie sind eine gesuchte Fachkraft in einem wachsenden Dienstleistungszweig, der jede Menge Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Sie wollen an der Front eines Dienstleistungsunternehmens tätig sein. Machen Sie den ersten Schritt mit einer Weiterbildung zum Call Center Agent oder Agentin.

3 Lehrgangskonzept Stufe für Stufe zum Erfolg Lehrgangsstart Welcome und Lerntechnik 4 L Modul 1 Modul 2 Call Center Geschichte Zweck / Aufbau / Ergonomie Zeit-Stressmanagement Datenschutz / Technologien 8 L 8 L Modul 3 Grundsätze der Kommunikation 8 L Modul 4 Gesprächsführung / Fragetechnik 8 L Modul 5 Verkaufstaktiken / Kundenbedürfnis 8 L Hauptstudium Modul 6 Reklamation 8 L Prüfungsvorbereitung Probeprüfung schriftlich und mündlich Besprechung Probeprüfung 8 L 4 L Schlussprüfung Call Net Verband: Call Center Agent Total 64 Lektionen Die Termine und Varianten finden Sie auf unserer Website

4 Was muss ich mitbringen Ihre Qualifikationen Zulassungsbedingungen Der Lehrgang Call Center Agent Compact richtet sich an Personen, welche bereits Grundlagenkenntnisse im Call Center Bereich mitbringen und Berufserfahrung im Call Center vorweisen können. Um an die Diplomprüfung Call Center Agent CallNet.ch zugelassen zu werden, muss folgender Punkt erfüllt sein:» Fristgerechte Überweisung der Prüfungsgebühr Für die Tätigkeit als Call Agent werden ausserdem von den Firmen oft folgende Kriterien vorausgesetzt:» Abgeschlossene Berufslehre oder gleichwertiger Abschluss» Angenehme, sympathische Telefonstimme» EDV-Grundlagenkenntnisse» Das Beherrschen einer oder mehrerer Landessprachen» Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit Bei Fragen bezüglich der Zulassung wenden Sie sich bitte an die Prüfungskommission: oder unter der Telefonnummer Prüfungsablauf Die callnet-diplomprüfung zum Call Center Agent wird jeweils am Ende des Lehrgangs durchgeführt und ist wie folgt aufgebaut: Block 1 Theoretische Prüfung in schriftlicher Form mit Multiple-Choice-Fragen und offenen Fragen. Dauer 2 Stunden Block 2 Die mündliche Prüfung dauert 90 Minuten / 4 Gespräche.

5 Ihre Investition in Wissen CHF 475. / Monat (5 x) CHF Premium Package Total 64 Lektionen Inkl.» Quality Circle» Hauptstudium (Modul 1-6)» Prüfungsvorbereitung» Simulationsprüfung und idv. Besprechung» Korrekturservice In der Lehrgangsgebühr sind sämtliche durch die Dozenten abgegebenen Scripts inbegriffen. Nicht inbegriffen sind Bücher, wofür je nach persönlichem Bedarf ungefähr mit CHF 50. zu rechnen ist. Die Gebühr für die Zertifikatsprüfung wird Ihnen von der Prüfungsorganisation (Verband CallNet.ch) nach Anmeldung zur Prüfung direkt in Rechnung gestellt und beträgt ca. CHF 920. (Stand 2011).

6 Die clevere Art weiterzukommen IFA-Qualität Intensiv-Prüfungstraining In unserem Workshop werden Sie mit prüfungsnahen Aufgabenstellungen/Fragerunden optimal auf die Zertifikatsprüfung vorbereitet. Damit Sie beste Chancen haben, Ihre Prüfung erfolgreich zu bestehen, führen wir nach dem Workshop Probeprüfungen des Vorjahres durch. Das gibt Ihnen die Gelegenheit, Ihr Wissen bereits vor der Prüfung zu testen und vorhandene Lücken notfalls noch zu schliessen. Korrekturservice Als zusätzliche Lernkontrolle steht es Ihnen offen, selbständig Prüfungsserien zu lösen, die durch unsere Experten korrigiert werden. Sie erhalten dadurch ein differenziertes Feedback zu Ihrer Leistung. Wir nehmen Qualität sehr ernst Quality Circle Unser System für Qualitätsmanagement soll garantieren, dass der hohe Standard des Unterrichts und der Betreuung nicht nur beibehalten, sondern auch kontinuierlich gesteigert wird. Fester Bestandteil dieses Systems ist ein Monitoring-Prozess. Unsere Studienbetreuer führen regelmässige Schulbesuche durch, an denen sie den Unterricht einer detaillierten Beurteilung unterziehen und die Einhaltung der Standards überwachen. Die Meinung unserer Teilnehmenden zählt Das Feedback der Teilnehmer zu berücksichtigen, hat sich für uns bewährt. Deshalb erfolgt nach jedem Lehrgang bzw. Lernmodul eine Evaluation mittels Fragebogen. Die Teilnehmenden bewerten den Unterricht, die Dozenten und das eingesetzte Material. Ihr Feedback wird sorgfältig ausgewertet und fliesst in die Entwicklung von Verbesserungsmassnahmen ein. Regelmässige Qualitätssicherung, konsequentes Einholen von Feedback unserer Teilnehmenden und die sorgfältige Rekrutierung unserer Dozenten haben sich gelohnt: wir verzeichnen eine hohe Zufriedenheit unserer Kunden, auf die wir sehr stolz sind! Wir legen Wert auf eine individuelle Betreuung Damit Sie sich als Lernende/r während Ihrer ganzen Ausbildungszeit rundum betreut fühlen, steht Ihnen von Beginn an eine Ansprechperson zur Verfügung, die Sie bei Anliegen und Fragen rund um Ihre Ausbildung unterstützt. IFA-Erfolgsgarantie Falls an der eidg. Prüfung etwas schief gehen sollte, profitieren Sie von unserer Erfolgsgarantie und wiederholen den Lehrgang kostenlos.

7 Wir sind für Sie da! Lassen Sie sich in einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch aufzeigen, wie Ihre Zukunft aussehen könnte. Die IFA-Kundenberatung hilft Ihnen kompetent und zielgerichtet. Rufen Sie uns an: Dank einer ganzheitlichen Wahrnehmung Ihrer Ausgangssituation entspricht ein IFA-Laufbahnkonzept sowohl Ihrem Können als auch Ihrem Wissen. Nutzen Sie die Chance einer gezielten Steigerung Ihres Marktwertes für Ihren persönlichen Erfolg! Bei IFA gibt es keinen offiziellen Anmeldeschluss. Bedenken Sie jedoch, dass unsere Studiengänge jeweils ca. 2 Monate vor Lehrgangsbeginn ausgebucht sein können. Falls Sie den Lehrgang absolvieren möchten, sich aber nicht 100% sicher sind, haben Sie bei uns die Möglichkeit, sich über das Anmeldeportal auf der IFA-Website provisorisch anzumelden. Dies ist für Sie unverbindlich, hilft uns jedoch, die von Ihnen gewünschte Variante zu planen und Ihren Platz in der Klasse kostenlos freizuhalten. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung als eines der führenden Ausbildungsinstitute für gesamtschweizerische und eidgenössische Abschlussprüfungen in den Bereichen Informatik, Business Analysten und Wirtschaft. «Ihr Ziel ist auch mein erklärtes Ziel: das Bestehen der Verbandsprüfung. Dafür setze ich mich voll und ganz für Sie ein.» Cornelia Böhm Leiterin Schule für Wirtschaft

8 IFA Weiterbildung AG Bernerstrasse Süd 169 Bubenbergplatz 10 Neumarkt Zürich 3011 Bern 9000 St. Gallen T T T

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis Berufsbild Herausforderung, die bewegt Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg.

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Diplom Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Diplom Berufsbild Herausforderung, die bewegt Informatiker/in mit eidg. Diplom Als Informatiker

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Fachausweis Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Informatiker/in mit eidg. Fachausweis Berufsbild Herausforderung, die bewegt Informatiker/in mit eidg. Fachausweis Ein Unternehmen

Mehr

Eidg. dipl. Expert/in in Organisationsmanagement

Eidg. dipl. Expert/in in Organisationsmanagement Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Eidg. dipl. Expert/in in Organisationsmanagement Ehemals: Eidg. dipl. Organisator/in Berufsbild Herausforderung, die bewegt

Mehr

Dipl. Wirtschaftsinformatiker HF

Dipl. Wirtschaftsinformatiker HF In Zusammenarbeit mit Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Wirtschaftsinformatiker HF Berufsbild Herausforderung, die bewegt Was ist Wirtschaftsinformatik

Mehr

ICT-APPLIKATIONSENTWICKLER/IN MIT EIDG. FACHAUSWEIS Präsenz- & Selbststudium. Die clevere Art weiterzukommen!

ICT-APPLIKATIONSENTWICKLER/IN MIT EIDG. FACHAUSWEIS Präsenz- & Selbststudium. Die clevere Art weiterzukommen! Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik Die clevere Art weiterzukommen! ICT-APPLIKATIONSENTWICKLER/IN MIT EIDG. FACHAUSWEIS Präsenz- & Selbststudium ICT-APPLIKATIONSENTWICKLER/IN HERAUSFORDERUNG,

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Berufsbild Herausforderung, die bewegt Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Sie möchten

Mehr

Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis

Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis 4 April 2013 5 Inhalt Einführung 4 Zielpublikum 4 Ausbildungsziel 5 Ausbildung in Modulen 5 Wirtschaftsinformatiker/in eidg. Fachausweis Abschlussprüfung 6 Zulassungsbedingungen 7 Kursinhalte 8 Unterrichtsmethodik/Vorgehen

Mehr

Informatik SIZ. Herausforderung. Informatik. Schweizerisches Informatik Zertifkat. » Assistant Level» Professional Level. Spezialist bis Allrounder

Informatik SIZ. Herausforderung. Informatik. Schweizerisches Informatik Zertifkat. » Assistant Level» Professional Level. Spezialist bis Allrounder Schule für SIZ Informatik Schweizerisches Informatik Zertifkat» Assistant Level» Professional Level Spezialist bis Allrounder Herausforderung Informatik Erfahrung seit 1965 Inhaltsverzeichnis SIZ-Lehrgänge...3

Mehr

Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis

Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis Detailbroschüre-V2.1 Wirtschaftsinformatiker/in mit eidg. Fachausweis KV Luzern Berufsakademie l Dreilindenstrasse 20 l Postfach l 6000 Luzern 6 Telefon 041 417 16 00 l berufsakademie@kvlu.ch www.kvlu.ch

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event Manager/-in erstellen Sie

Mehr

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Höhere Fachprüfung Administration: MVT Marketing & Führungsschule Grossacherstrasse 12 8904 Aesch bei Birmensdorf 044 777 68 27 Standort Schulung: MVT Marketing

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen aus? Sachbearbeitende in Sozialversicherungen

Mehr

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Bildungszentrum kvbl 0 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Positionierung 2 1.2 Nutzen 2 2 Mögliche Teilnehmende 2 3 Programm 3 3.1 Fächer und Inhalte 3 3.2 Prüfungen

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen*

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* * mit einem Pensum von weniger als 4 Lektionen pro Woche Version vom 07.02.2013 Aus der Praxis

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event

Mehr

BM2. Berufsmaturität Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences. Typ Technik

BM2. Berufsmaturität Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences. Typ Technik Berufsmaturität Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences Typ Technik 2-jährige berufsbegleitende Ausbildung Nach abgeschlossener Berufslehre 1. Ziel Die Berufsmatura vermittelt eine breite Allgemeinbildung,

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal aus? Sachbearbeitende im Personalwesen leisten für ihre

Mehr

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL INHALT 1. Willkommen bei der STS Schweizerische Treuhänder Schule 3 2. Die STS stellt sich vor 4 3. Unsere Ausbildungen

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte aus? Der Lehrgang Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wie sieht das Berufsbild Projektleiterin/Projektleiter SIZ aus? Projektleitende verfügen über ein umfassendes fach- und branchenneutrales

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan mit eidg. Diplom Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten Wegleitung über die Zertifikatsprüfung für Personalassistentin/ Personalassistenten Träger der Prüfung HR Swiss KV Schweiz Schweizerischer Arbeitgeberverband Swissstaffing Verband der Personal- und Ausbildungsfachleute

Mehr

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis inklusive Personalassistent/in Weiterbildung HR-Fachleute mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl 09/03/18 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Berufsbild 2 1.2 Positionierung 2 1.3 Mögliche Teilnehmende 2

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Die Softwarelösung für die Erwachsenenbildung und Personalentwicklung. Educase Unsere Kurse haben jetzt noch mehr Klasse!

Die Softwarelösung für die Erwachsenenbildung und Personalentwicklung. Educase Unsere Kurse haben jetzt noch mehr Klasse! Die Softwarelösung für die Erwachsenenbildung und Personalentwicklung Educase Unsere Kurse haben jetzt noch mehr Klasse! «Neben der Arbeit und dem Haushalt muss ich ja auch noch meine Kurse managen. Na,

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Weiterbildung Treuhand

Weiterbildung Treuhand Weiterbildung Treuhand Sachbearbeiter/in Treuhand TREUHAND SUISSE Treuhänder/in mit eidg. Fachausweis Bern Inhalt Willkommen 3 Weiterbildungen Treuhand 4 Sachbearbeitung Treuhand TREUHAND SUISSE 6 Treuhänderin

Mehr

Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung

Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung Entdecke die Begabung

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

EVENT- & ONLINE MANAGEMENT mit Option: MARKOM (Abschluss: offizielles Verbandszertifikat)

EVENT- & ONLINE MANAGEMENT mit Option: MARKOM (Abschluss: offizielles Verbandszertifikat) Marketing & Management Institute EVENT- & ONLINE MANAGEMENT mit Option: MARKOM (Abschluss: offizielles Verbandszertifikat) 2016 Oder Qual der Wahl: MarKom-Intensiv individuelle Zeitvariante, begleitetes

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung. HR-Fachmann/frau. mit eidg. Fachausweis. Entdecke die Begabung in dir.

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung. HR-Fachmann/frau. mit eidg. Fachausweis. Entdecke die Begabung in dir. Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung HR-Fachmann/frau mit eidg. Fachausweis Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wie sieht das Berufsbild Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter aus? An die Verkaufsleiterin/den Verkaufsleiter werden heute von der Wirtschaft

Mehr

FTG. Der direkte Weg zum HF-Studium. Der einjährige Studiengang für Sachbearbeiter/in Planung VSSM. Bildungsverbund Zentralschweiz

FTG. Der direkte Weg zum HF-Studium. Der einjährige Studiengang für Sachbearbeiter/in Planung VSSM. Bildungsverbund Zentralschweiz H Der direkte Weg zum HF-Studium Richtung Technik / Richtung Gestaltung Der einjährige Studiengang für Sachbearbeiter/in Planung VSSM FTG Bildungsverbund Zentralschweiz Der direkte Weg Liebe Interessentinnen

Mehr

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen Sachbearbeiter/in Rechnungwesen MIT DIPLOM EDUPOOL / KV SCHWEIZ DIE ZAHLEN IM GRIFF Sie können gut mit Zahlen umgehen? Die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten im Rechnungswesen steigt. Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

Logistikfachmann Logistikfachfrau

Logistikfachmann Logistikfachfrau Logistikfachmann Logistikfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Mit Basismodulen SSC (Swiss Supply Chain) 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Logistikfachleute mit eidg.

Mehr

Dein Sprungbrett zum Erfolg

Dein Sprungbrett zum Erfolg Dein Sprungbrett zum Erfolg Die Weiterbildung zur Technischen Kauffrau bzw. zum Technischen Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Federn Sie ab mit Anavant als Sprungbrett zum Erfolg, um beflügelt die

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF)

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) - Die gewerblich- industrielle Berufsschule Bern () - Die Weiterbildung an der - Chefmonteur/in Kälte (BP) - Techniker/in Kälte

Mehr

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie SIB S C H W E I Z E R I S C H E S I N S T I T U T F Ü R BE TR IEBS ÖKONOMIE www.bsw.ch www.sib.ch H Ö H E R E FA C H S C H U L E F Ü R M A R K E T I N G U N D K O M M U N I K AT I O N H F M K C E R T.

Mehr

BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT

BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT GmbH BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT Lernbegleitungen und Vorbereitung von Prüfungen KV-Lehre, LAP, Detailhandel, Service Gymnasium, Matura BMS, FMS und HMS-Abschluss Besprechen Sie mit uns Ihr Anliegen Speichergasse

Mehr

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT Un st Ih i s a dw el?.. h ste s Zi r n a c BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM ) TYP WIRTSCHAFT berufsbegleitender viersemestriger Lehrgang April 015 BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE (BM ) Die Berufsmaturität

Mehr

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Mai 2014 Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Beratung Bewirtschaftung Freikurse/Stützkurse Freikurse/Stützkurse Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Berufsbild Tätigkeiten Der Einkaufsleiter, die Einkaufsleiterin entwickelt aufgrund der Unternehmensstrategie

Mehr

Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht.

Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht. Ich konnte immer Fragen stellen und habe deshalb mein Ziel erreicht. Vanessa A. Detailhandelsfachfrau EFZ Detailhandelsfachfrau/-mann (EFZ) Der Lehrgang für Erwachsene, die den Lehrabschluss im Detailhandel

Mehr

Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF

Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Das Berufsbild Wirtschaftsinformatiker/innen HF befassen sich mit unterschiedlichen

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Marketingfachfrau Marketingfachmann

Marketingfachfrau Marketingfachmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Marketingfachfrau Marketingfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum des WZR Ihr Mehrwert

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing 2016 Social Media Marketing Warum SAWI Über 45 Jahre Erfahrung im Weiterbildungsbereich in den Branchen Marketing, Kommunikation und Verkauf Mehr als 2 000 Absolventen pro Jahr schweizweit Überdurchschnittlich

Mehr

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Support Wir stärken uns gegenseitig Ihre Weiterbildung ist uns sehr wichtig, denn sie schafft die Grundlage für die

Mehr

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM)

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM) Block 1 COSMO CONSULTING Ricarda Klinger + Partner Ein herzliches Willkommen an die Mitarbeiter der Personalabteilung zu der berufsbegleitenden, modularen Höherqualifizierung zum betrieblichen Gesundheitsmanager/Health

Mehr

Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe

Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe Communication Center ein Arbeitsplatz viele Berufe von (c) 2013 (www.servicekultur.eu) Ziel des Vortrags Ich möchte Ihnen zeigen, dass es sich bei der Arbeit in einem Communication-Center um spannende

Mehr

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg mit systemischer Ausrichtung Geschichte Ø 1996 von Prof. Bodenmann und Prof. Perrez als erste

Mehr

LEHRGANG TELEMATIK-PROJEKTLEITER ELEKTROTECHNIK TELEMATIK-PROJEKTLEITER. mit eidg. Fachausweis. Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg.

LEHRGANG TELEMATIK-PROJEKTLEITER ELEKTROTECHNIK TELEMATIK-PROJEKTLEITER. mit eidg. Fachausweis. Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg. ELEKTROTECHNIK TELEMATIK-PROJEKTLEITER mit eidg. Fachausweis Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg. ELEKTROTECHNIK TELEMATIK-PROJEKTLEITER mit eidg. Fachausweis Telematik-Projektleiter arbeiten vor allem

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Der Lehrgang bereitet auf die eidg. Berufsprüfung vor, an welcher

Mehr

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung KUNDENBEFRAGUNG Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung Die Kundenbefragung - Für langfristige Kundenbindung Kundenbefragungen gehören zu den Standardmethoden,

Mehr

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Jahresbericht 2013 Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Editor ial Der Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand befindet sich bereits in seinem dritten Geschäftsjahr. Die anfänglichen

Mehr

Integrierte Praxisteile (IPT)

Integrierte Praxisteile (IPT) Integrierte Praxisteile (IPT) 1. Stundendotation 4 H 5 H 6 H Beruflicher Unterricht 4 2. Didaktische Hinweise und Allgemeine Bildungsziele Im IPT-Projekt im Rahmen des Unterrichts wenden die Lernenden

Mehr

Informatik-Anwender SIZ II

Informatik-Anwender SIZ II Informatik-Anwender SIZ II Lehrgang August 2015 bis Mai 2016 Inhaltsverzeichnis Informatik-Anwender II SIZ Das Diplom für Fortgeschrittene, Kaufmännische Ausprägung... 3 Zielpublikum... 3 Ihr Nutzen...

Mehr

Telematik / Informatik

Telematik / Informatik Telematik / Informatik Telematik-Praktiker KZEI 2015/2016 2 Telematik-Praktiker KZEI 2015/2016 (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke

Mehr

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss.

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss. Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsleiterin / Speditionsleiter www.spedlogswiss.com 1 Bilden Sie sich weiter! Für eine erfolgreiche Karriere. Überlassen Sie Ihre Karriere nicht dem Zufall! Ihre Weiterbildung

Mehr

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Durch diese Ausbildung wird der Wirtschaft (Sozialversicherungen, öffentlichen

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Auf direktem Weg ins Kader mit einem anerkannten Diplom. Das Höhere Wirtschaftsdiplom VSK ist eine Generalistenausbildung und garantiert eine

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF)

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Bezeichnung des Bildungsgangs Höhere Fachschule Bank und Finanz Bildungsgang Bank und Finanz HF Die Bezeichnung "Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF"

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Informationen neue HFP ab 2015

Informationen neue HFP ab 2015 Informationen neue HFP ab 2015 Richemont Kompetenzzentrum Information zum Projektstand Höhere Fachprüfung, Betriebsleiter/in Bäckerei-Konditorei-Confiserie Höhere Fachprüfung, Betriebsleiter/in Bäckerei-Konditorei-Confiserie

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung Köchin/Koch mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vom... 79007 Köchin EFZ/ Koch EFZ Cuisinière CFC/Cuisinier CFC Cuoca AFC/Cuoco AFC Das Bundesamt für

Mehr

Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung

Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung Ausbildung Verkaufsleiter AzU Diplom und Vorbereitung auf die eidg. Diplomprüfung Ausbildung 2015/2016 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung öffnet

Mehr

EIDG. DIPL. VERKAUFSLEITER/-IN EIDG. DIPL. MARKETINGLEITER/-IN 2016 / 2017. Marketing & Management Institute

EIDG. DIPL. VERKAUFSLEITER/-IN EIDG. DIPL. MARKETINGLEITER/-IN 2016 / 2017. Marketing & Management Institute Marketing & Management Institute EIDG. DIPL. VERKAUFSLEITER/-IN EIDG. DIPL. MARKETINGLEITER/-IN 2016 / 2017 Bodenacher 12e Postfach 24 CH-3047 Bremgarten Unterricht: Bildungszentrum Freiburgstrasse 133

Mehr

Dipl. Techniker/in HF Informatik Zentrum für berufliche Weiterbildung

Dipl. Techniker/in HF Informatik Zentrum für berufliche Weiterbildung Dipl. Techniker/in HF Informatik Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Dipl. Techniker/in HF Informatik Das Berufsbild Techniker/innen HF Informatik sind Fachleute mit breitem Grundlagenwissen

Mehr

Brücke zwischen FH und Unternehmenspraxis

Brücke zwischen FH und Unternehmenspraxis Brücke zwischen FH und Unternehmenspraxis Einblick in die betroffenen Unternehmensprozesse Natalie Rüedi, Leiterin Personal Emmi Gruppe Schnittstellen zur Hochschule Recruiting Kompetenzmanagement Schnittstellen

Mehr

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders.

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. In Kooperation mit Das Studium AUSGANGSLAGE IT-Systeme sind heute für öffentliche und private

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Prüfungsinformation für die Kandidatinnen und Kandidaten

Prüfungsinformation für die Kandidatinnen und Kandidaten Qualifikationsverfahren Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann Prüfungsinformation für die Kandidatinnen und Kandidaten Erarbeitet durch: SSK, Sprachregionale Prüfungskommission im Detailhandel

Mehr

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW Berufsakademie Saarland e.v. Neunkirchen/Saar Zum Eisenwerk 2 66538 Neunkirchen

Mehr

Telematik / Informatik

Telematik / Informatik Telematik / Informatik Telematik-Praktiker KZEI 2014/2015 Telematik-Praktiker KZEI 2014/2015 (Kantonalverband Zürcher Elektro-Installationsfirmen) Abschluss: KZEI-Zertifikat Voraussetzung: Alle Kursblöcke

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D Weiterbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Projektmanagement-AssistentIn IPMA Level D Der Lehrgang vermittelt Ihnen fundierte Grundlagen und Methoden zum Projektmanagement. Wir

Mehr

Web Professional. Web Designer. in Zusammenarbeit mit:

Web Professional. Web Designer. in Zusammenarbeit mit: Web Professional Web Designer in Zusammenarbeit mit: 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Initiiert und getragen von führenden Internet-Agenturen der Ostschweiz, bildet der Lehrgang «Web Professional» die praxisnahe

Mehr

Stiften Sie Zukunft! Stiftung für berufliche Jugendförderung. Job-Starting. Für stellenlose Jugendliche

Stiften Sie Zukunft! Stiftung für berufliche Jugendförderung. Job-Starting. Für stellenlose Jugendliche Stiften Sie Zukunft! Stiftung für berufliche Jugendförderung SCHULUNG BERATUNG COACHING Job-Starting Für stellenlose Jugendliche LEARNY AG Heimstr. 46 8953 Dietikon Tel. 044 740 17 71 www.learny.ch pmh

Mehr

Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft

Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft 1 Ausgangslage beim BRK Zunehmend steigender Bedarf an

Mehr

Zentrum für berufliche Weiterbildung

Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis Elektro-Projektleiter/in mit eidg. Fachausweis Eidg. dipl. Elektroinstallateur/in mit eidg. Diplom Elektro-Teamleiter/in VSEI Zentrum

Mehr

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh.

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh. Berner Fachhochschule Weiterbildung Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah Cornelia Schmid Beraterin / Partner bei health-it.ch und Inhaberin Seelandpraxis

Mehr

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF Überblick Corporate Health-Ausbildungen Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF 1 Herzlich Willkommen Sie erfahren, wie das Bildungssystem Schweiz aufgebaut ist und welche

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr.

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr. Inhalt Ziele... 2 Ausbildungsstruktur... 3 Lerninhalte... 4 Fächerverteilung... 5 Stundentafel... 6 Sprachaufenthalte... 7 Praxis... 7 Schulische Prüfungen... 8 Betriebliche Prüfungen... 8 Anforderungsprofil...

Mehr