Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können."

Transkript

1 35 / 35 9 Anhänge 2001 Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können. Anhang 1: Inhaltsverzeichnis Steuerordner 2001b Anhang 2: Inhaltsverzeichnis Steuerordner 2002 Anhang 3: Umsatzabstimmung Anhang 4: Checkliste für Steuererklärung Anhang 5: Liegenschaftsunterhaltskosten Anhang 6: Krankheitskosten Anhang 7: Freiwillige Zuwendungen Anhang 8: Risikoklassen Anhang 9: AHV-Beiträge - Geringfügige Entgelte aus unselbständigem Nebenerwerb

2 INHALTSVERZEICHNIS - Steuerordner 2001b 1. Einkünfte aus unselbständiger Erwerbstätigkeit (Lohnausweise, Sitzungsgelder, VR-Honorare, etc.) 2. Einkünfte aus selbständiger Erwerbstätigkeit (Jahresrechnungen) 3. Einkünfte aus Sozialversicherungen und anderen Versicherungen (Rentenausweise AHV, IV, BVG, Erwerbsausfallentschädigungen, Taggelder aus Kranken-, Unfall-, Invaliden- und Arbeitslosenversicherung, Kinder- und Familienzulagen) 4. Einkünfte aus Wertschriften und Guthaben Steuerauszüge Wertschriftendepots, Zins- und Saldobescheinigungen Bankkonti, Darlehensabrechnungen, Lotteriegewinne etc.) 5. Übrige Einkünfte (Unterhaltsbeiträge, unverteilte Erbschaften, Kapitalabfindungen etc.) Einkünfte aus Liegenschaften (Zusammenstellung Liegenschaftenerträge) 9. Liegenschaftsunterhaltskosten (Zusammenstellung gemäss beiliegender Liste mit Belegen, pro Liegenschaft) 10. Berufskosten bei unselbständiger Erwerbstätigkeit (Belege Fahrtkosten, Weiterbildungkosten etc.) 11. Schuldzinsen (Schuldzins- und Saldobescheinigungen, Hypothekarzinsabrechnungen, Darlehensverträge etc.) 12. Unterhaltsbeiträge und Rentenleistungen (Name, Adresse der Empfänger, Scheidungsurteil, Trennungsvereinbarung) 13. Beiträge an anerkannte Formen der gebundenen Selbstvorsorge (3. Säule A, Bescheinigungen) 14. Versicherungsprämien (private Lebens- und Rentenversicherungen, private Unfallversicherung, private Krankenversicherung, Abrechnungen Prämienverbilligung) 15. Weitere Abzüge (Prämien für obligatorische Nichtberufsunfallversicherung privat bezahlt, allfällige AHV-Beiträge, insbesondere wenn nicht erwerbstätig oder AHV-Beitragspflicht aufgrund von Vermögen, Beiträge an Einrichtungen der beruflichen Vorsorge, inkl. Nacheinkauf von Beitragsjahren, Belege Verwaltungskosten für Wertschriften) Sozialabzüge (Schulbescheinigungen für Kinder, welche die ordentliche Schule abgeschlossen haben, Nachweis Belege Kinderbetreuung, Abzug bei Betreuung durch Drittpersonen (entgeltlich)) 26. Zusammenstellung mit Originalbelegen Krankheits-, Unfall- oder Invaliditätskosten 27. Zusammenstellung mit Originalbelegen freiwillige Zuwendungen Bewegliches Vermögen (Depotauszüge Wertschriften, Bescheinigungen Lebens- und Rentenversicherungen, Rückkaufswerte, Abrechnungen umverteilte Erbschaften etc.) 31. Amtliche Verkehrswertschätzungen Liegenschaften, Kopie Rechnungen Grundsteuern

3 INHALTSVERZEICHNIS - Steuerordner Einkünfte aus unselbständiger Erwerbstätigkeit (Lohnausweise, Sitzungsgelder, VR-Honorare, etc.) 2. Einkünfte aus selbständiger Erwerbstätigkeit (Jahresrechnungen) 3. Einkünfte aus Sozialversicherungen und anderen Versicherungen (Rentenausweise AHV, IV, BVG, Erwerbsausfallentschädigungen, Taggelder aus Kranken-, Unfall-, Invaliden- und Arbeitslosenversicherung, Kinder- und Familienzulagen) 4. Einkünfte aus Wertschriften und Guthaben Steuerauszüge Wertschriftendepots, Zins- und Saldobescheinigungen Bankkonti, Darlehensabrechnungen, Lotteriegewinne etc.) 5. Übrige Einkünfte (Unterhaltsbeiträge, unverteilte Erbschaften, Kapitalabfindungen etc.) Einkünfte aus Liegenschaften (Zusammenstellung Liegenschaftenerträge) 9. Liegenschaftsunterhaltskosten (Zusammenstellung gemäss beiliegender Liste mit Belegen, pro Liegenschaft) 10. Berufskosten bei unselbständiger Erwerbstätigkeit (Belege Fahrtkosten, Weiterbildungkosten etc.) 11. Schuldzinsen (Schuldzins- und Saldobescheinigungen, Hypothekarzinsabrechnungen, Darlehensverträge etc.) 12. Unterhaltsbeiträge und Rentenleistungen (Name, Adresse der Empfänger, Scheidungsurteil, Trennungsvereinbarung) 13. Beiträge an anerkannte Formen der gebundenen Selbstvorsorge (3. Säule A, Bescheinigungen) 14. Versicherungsprämien (private Lebens- und Rentenversicherungen, private Unfallversicherung, private Krankenversicherung, Abrechnungen Prämienverbilligung) 15. Weitere Abzüge (Prämien für obligatorische Nichtberufsunfallversicherung privat bezahlt, allfällige AHV-Beiträge, insbesondere wenn nicht erwerbstätig oder AHV-Beitragspflicht aufgrund von Vermögen, Beiträge an Einrichtungen der beruflichen Vorsorge, inkl. Nacheinkauf von Beitragsjahren, Belege Verwaltungskosten für Wertschriften) Sozialabzüge (Schulbescheinigungen für Kinder, welche die ordentliche Schule abgeschlossen haben, Nachweis Belege Kinderbetreuung, Abzug bei Betreuung durch Drittpersonen (entgeltlich)) 26. Zusammenstellung mit Originalbelegen Krankheits-, Unfall- oder Invaliditätskosten 27. Zusammenstellung mit Originalbelegen freiwillige Zuwendungen Bewegliches Vermögen (Depotauszüge Wertschriften, Bescheinigungen Lebens- und Rentenversicherungen, Rückkaufswerte, Abrechnungen umverteilte Erbschaften etc.) 31. Amtliche Verkehrswertschätzungen Liegenschaften, Kopie Rechnungen Grundsteuern

4 Umsatzsteuerabstimmung Mehrwertsteuer Kunde... MWST-Nr.... Umsatzabstimmung gem. Abschluss per: Kto Kto Kto Kto.... Naturalverpflegung / Privatanteil (Eigenverbrauch)... (manuell verbucht, analog Ziffer 020 MWST-Abr.) - TP MWST auf Debitoren per TP MWST auf Debitoren per Debitoren per Debitoren per Verkäufe Sachwerte... - Delkredere per Delkredere per angefangene Arbeiten per angefangene Arbeiten per Kundenvorauszahlungen per Kundenvorauszahlungen per Total verbuchter Jahresumsatz... Deklarierter Umsatz gem. Ziffer 030 der MWST-Abrechnungen 1. Quartal Quartal Quartal Quartal Umsatznachtrag Eigenverbrauch (deklariert unter Ziffer 020)... Total deklarierter Umsatz gem. Ziffer Differenz (- zuviel deklariert / + zuwenig deklariert)... Korrektur erfolgt im Quartal Erledigt durch am... Bemerkungen

5 Checkliste für Steuererklärung PERSONALIEN Angaben über Wechsel der Familien- oder Berufsverhältnisse (Geburt oder Tod von Familienmitgliedern; Zivilstandswechsel wie Eheschliessung, Trennung oder Scheidung; Stellenwechsel, Berufsaufnahme oder -aufgabe; Aufnahme oder Abschluss von Ausbildungen der Kinder usw.) EINKOMMENSSTEUER Einkünfte (Bemessungsperiode) Lohnausweis (inklusive Lohnausweis Nebenerwerb) Angaben/Belege über tatsächlich eingegangene Unterhaltsbeiträge vom geschiedenen/getrennt lebenden Ehegatten Angaben/Belege über tatsächlich eingegangene Alimentenzahlungen für Kinder (Direktzahlungen oder Alimentenbevorschussungen) Angabe/Aufstellung über den Ertrag aus unverteilten Erbschaften (mit Angabe der Erbquote) Rentenausweis AHV/IV Rentenausweis Pensionskasse Rentenausweis allfällig weiterer Rentenbezüge (Leibrenten usw.) Einkünfte aus Liegenschaften (Bemessungsperiode) Belege über den Steuerwert/Eigenmietwert der selbstgenutzten Liegenschaften (bei Änderung) Belege oder Aufstellung über Mietzinseinnahmen (Abrechnung Liegenschaftsverwaltung) Belege über den Unterhalt der Liegenschaften (Sachversicherungen, Grundgebühren, Handwerkerrechnungen usw.) Angaben/Belege über den Kauf oder Verkauf von Liegenschaften/Grundstücken in anderen Kantonen oder im Ausland (inklusive Finanzierung) Abzüge (Bemessungsperiode) Bestätigung Arbeitgeber über die berufliche Inanspruchnahme des Privatautos Belege über Weiterbildungskosten oder besondere Aufwendungen für den Beruf Belege über Hypothekar- und andere Schuldzinsen Bescheinigung über Beiträge in die Säule 3a oder Einkaufsbeiträge in die Pensionskasse Belege über die Bezahlung von Unterhaltsleistungen an geschiedenen/getrennt lebenden Ehegatten Belege über die Bezahlung von Alimenten an Kindern Belege über Beiträge an politische Parteien Belege/Aufstellung über Spenden Angaben/Belege über Abgeltungen von Wohnrechten usw. Belege über Vermögensverwaltungskosten (soweit nicht im Steuerverzeichnis der Bank enthalten) VERMÖGENSSTEUER Wertschriften und Guthaben (per Vermögensstichtag) Jahresendbelege aller Konti (Bankkonti, Das Gelbe Konto usw.) Sofern Konti aufgehoben worden sind: Saldierungsbelege Steuerverzeichnisse oder Vermögensaufstellungen aller Bankdepots Belege über allfällige Lotteriegewinne Angaben/Belege über die Höhe und den Zins von Darlehen und Guthaben

6 sonstiges Vermögen (per Vermögensstichtag) Bescheinigung über Rückkaufswerte/Steuerwerte von Lebensversicherungen Angaben zum Auto: Marke, Anschaffungsjahr, Kaufpreis (ohne geleaste Fahrzeuge) Versicherungswerte der Kunstgegenstände, Boote, Pferde usw. Anteil an unverteilten Erbschaften (mit Personalien Erblasser/-in) Schulden (per Vermögensstichtag) Belege über Schulden (Darlehen, Hypotheken usw.) SEPARATE BESTEUERUNG Schenkungen/Erbvorbezüge (Bemessungszeitraum) Angaben über Erhalt oder Ausrichtung von Schenkungen und Erbvorbezügen (mit Personalien) Angaben über Erbanfall bei Tod Erblasser/-in Kapitalleistungen aus Vorsorge (Bemessungszeitraum) Belege über Kapitalleistungen aus AHV/IV, Pensionskasse, Säule 3a, Einmaleinlage- Lebensversicherung

7 Liegenschaftsunterhaltskosten Instandhaltungs-, Instandstellungs- und Ersatzbeschaffungskosten Betriebs- und Verwaltungskosten Kosten denkmalpflegerischer Arbeiten und Energiespar- und Umweltschutzinvestitionen A Instandhaltungs-, Instandstellungs-, Ersatzbeschaffungskosten und Betriebs- und Verwaltungskosten B Kosten denkmalpflegerischer Arbeiten (Merkblatt Formular 11.7) C Energiespar- und Umweltschutzinvestitionen (Merkblatt Formular 11.8 Zahlungsdatum Name des Rechnungsstellers, Art der ausgeführten Arbeiten 2001 CHF Total Beilage: Rechnungen

8 Krankheitskosten Krankheits- Unfall- und Invaliditätskosten Zahlungsdatum Adresse des Arztes, Zahnarztes, Spitals usw CHF Total Beilage: Rechnungen

9 Freiwillige Zuwendungen Freiwillige Zuwendungen*. Zahlungsdatum Adresse des Begünstigten 2001 CHF Total Beilage: Rechnungen

10 Risikoklassen Risikoklassen CREDIT SUISSE Vergleichbares Rating Moody's Beschreibung Geringes Risiko R1 Aaa Kurz- und mittelfristig äusserst stabil; langfristig sehr stabil; zahlungsfähig auch bei schwersten ungünstigen Entwicklungen R2 R3 Aa1 Aa2 Aa3 A1 A2 A3 Mittleres Risiko R4 Baa1 Baa2 Baa3 R5 Ba1 Ba2 Ba3 Hohes Risiko R6 B1 B2 B3 Kurz- und mittelfristig sehr stabil; langfristig stabil; Rückzahlungsquellen auch bei anhaltend ungünstigen Entwicklungen genügend. Kurz- und mittelfristig auch bei grösseren Schwierigkeiten zahlungsfähig; langfristig können kleine ungünstige Entwicklungen aufgefangen werden. Kurzfristig sehr stabil; innert eines Jahres sind kreditgefährdende Änderungen nicht zu erwarten; mittelfristig genügend Substanz, um überleben zu können; langfristige Entwicklung noch unsicher. Kurzfristig stabil; innert eines Jahres sind kreditgefährdende Änderungen nicht zu erwarten; mittelfristig können nur kleine ungünstige Entwicklungen aufgefangen werden. Weitere ungünstige Entwicklungen können bereits innert Monaten zu Kreditverlusten führen. R7 Caa Kreditverluste (Kapital und/oder Zinsen) sind mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten. R8 Kreditverluste (Kapital und/oder Zinsen) müssen angenommen werden, d.h., es besteht Rückstellungsbedarf; weitere ungünstige Entwicklungen führen direkt zum Kreditverlust. (kurzfristig = weniger als 1 Jahr / mittelfristig = 1 bis 5 Jahre / langfristig = 5 bis 10 Jahre)

11 AHV-Beiträge - Geringfügige Entgelte aus unselbständigem Nebenerwerb Grundsätzlich sind die AHV/IV/EO/ALV-Beiträge von allen Arbeitsentgelten zu entrichten. Entgelte aus Nebenerwerb, die CHF 2' pro Kalenderjahr und Arbeitgeber nicht übersteigen, können gemäss Gesetz und Verordnung von der Beitragserhebung ausgenommen werden. Nebenerwerb liegt jedoch nur dann vor, wenn gleichzeitig eine Haupterwerbstätigkeit ausgeübt wird. (Das Führen des eigenen Familienhaushaltes gilt nicht als Haupterwerb). Die Tätigkeit von Taglöhnern, Waschfrauen, Putzfrauen, Glätterinnen, Aushilfen (so namentlich im Gastwirtschaftsgewerbe, in der Landwirtschaft und im Hausdienst), Heimarbeitern und ähnlich tätigen Personen kann nur in jenen Fällen als Nebenerwerb betrachtet werden, in welchen alle obengenannten Bedingungen erfüllt sind. Der Verzicht auf die Leistung der Beiträge ist freiwillig und setzt deshalb das Einverständnis sowohl des Arbeitgebers wie auch des Arbeitnehmers voraus. Insbesondere der Arbeitnehmer ist auf die möglichen Folgen der Nichtbezahlung der Beiträge aufmerksam zu machen (verminderte Beitragsgrundlage für künftige Rentenberechnungen und Wegfall der obligatorischen Unfallversicherung). Der Arbeitgeber muss die Zustimmung des Arbeitnehmers (Verzichtserklärung) schriftlich auf diesem Formular einholen. Dieses und die Aufzeichnungen über die Betroffenen während eines Kalenderjahres insgesamt ausgerichteten Entgelte sind zuhanden der Arbeitgeberkontrolle aufzubewahren. Der/Die Unterzeichnete hat von den obigen Erläuterungen Kenntnis genommen und ist einverstanden, dass von den Entgelten aus der Nebenerwerbstätigkeit in der Firma: keine AHV/IV/EO/ALV-Beiträge entrichtet werden. Der Arbeitnehmer: Name, Vorname Geburtsdatum Datum AHV-Nummer Unterschrift Die Zustimmungserklärung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können.

Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können. 44 / 44 14 Anhänge 2002 Die nachfolgenden Anhänge sind in loser Form beigelegt, damit Sie mit ihnen entsprechend des Verwendungszweckes arbeiten können. Anhang 1: Inhaltsverzeichnis - Steuern 2003 Anhang

Mehr

Checkliste Steuererklärung für Natürliche Personen (Selbständigerwerbende und Unselbständigerwerbende)

Checkliste Steuererklärung für Natürliche Personen (Selbständigerwerbende und Unselbständigerwerbende) Checkliste Steuererklärung für Natürliche Personen (Selbständigerwerbende und Unselbständigerwerbende) Diese Checkliste hilft Ihnen sämtliche Unterlagen für die Steuererklärung zusammenzustellen. Für allfällige

Mehr

Checkliste Unterlagen für die Steuererklärung natürlicher Personen

Checkliste Unterlagen für die Steuererklärung natürlicher Personen Checkliste Unterlagen für die Steuererklärung natürlicher Personen Personalien, Berufs- und Familienverhältnisse am 31. Dezember oder am Ende der Steuerpflicht Einzelperson / Ehemann / Partner(in) 1 Ehefrau

Mehr

Checkliste für die Steuererklärung

Checkliste für die Steuererklärung Checkliste für die Steuererklärung Personalien Ehefrau Zivilstand Konfession Beruf Arbeitgeber Arbeitsort Telefon Zahlung an Pensionskasse (2.Säule) In Welcher Gemeinde haben sie die letzte Steuererklärung

Mehr

Fragebogen Steuererklärung

Fragebogen Steuererklärung Fragebogen Steuererklärung 2014 PERSONALIEN, BERUFS UND FAMILIENVERHÄLTNISSE 1. Personalien und Familienverhältnisse am 31.12.2014 I.1 Personalien Name Vorname Zivilstand Geburtsdatum Nationalität Konfession

Mehr

Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2014

Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2014 Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2014 Personalien Name Vorname Adresse PLZ/Ort Konfession Beruf Geb.-Datum Zivilstand Telefon P Telefon G E-Mail Ehegatte Name Vorname Adresse Konfession Beruf

Mehr

Checkliste Steuererklärung

Checkliste Steuererklärung Checkliste Steuererklärung Seite 1 von 6 01.05.03 Checkliste Steuererklärung Vor dem Ausfüllen......bitten wir Sie, folgendes zu beachten: o und sind Markierungsfelder. Bitte ankreuzen, falls die Aussage

Mehr

Kinder Vorname Geburtsdatum Schule/Lehrfirma Beginn/Ende Schule ...

Kinder Vorname Geburtsdatum Schule/Lehrfirma Beginn/Ende Schule ... AUFTRAG / CHECKLISTE STEUERERKLÄRUNG 2015 Personalien Ehemann Name... Vorname... Strasse... PLZ Ort... Geburtsdatum... Konfession... Zivilstand... Telefon... E-Mail... Personalien Ehefrau Name... Vorname...

Mehr

Steuererklärung für natürliche Personen im Kanton Bern

Steuererklärung für natürliche Personen im Kanton Bern Telefon 031 721 88 22 Telefax 031 721 89 11 Natel 079 229 44 00 Internet E-Mail info@gfu.ch Treuhand Finanzplanung Steuerberatung Informatik An unsere geschätzten Kunden und Steuerpflichtigen Steuererklärung

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Zusatzleistungen zur AHV/IV Durchführungsstelle für die Gemeinden Bonstetten, Stallikon, Wettswil ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Für eine einfache

Mehr

Kinder Vorname Geburtsdatum Schule/Lehrfirma Beginn/Ende Schule ...

Kinder Vorname Geburtsdatum Schule/Lehrfirma Beginn/Ende Schule ... AUFTRAG / CHECKLISTE STEUERERKLÄRUNG 2016 Personalien Ehemann Name... Vorname... Strasse... PLZ Ort... Geburtsdatum... Konfession... Zivilstand... Telefon... E-Mail... Personalien Ehefrau Name... Vorname...

Mehr

Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV

Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV 1 Angaben des Gesuchsstellers, der Gesuchsstellerin gemeinde bassersdorf soziales + alter zusatzleistungen 2 Angaben zum Ehepartner, zur Ehepartnerin Personalien

Mehr

Steuererklärung für natürliche Personen Kantons-, Gemeinde- und direkte Bundessteuer

Steuererklärung für natürliche Personen Kantons-, Gemeinde- und direkte Bundessteuer Steuererklärung für natürliche Personen Kantons-, Gemeinde- und direkte Bundessteuer www.steuern.sg.ch Formular 1 Die Steuererklärung ist mit dem Wertschriften- und Guthabenverzeichnis und den weiteren

Mehr

Checkliste Steuererklärung 2013

Checkliste Steuererklärung 2013 Rugenparkstrasse 11, 3800 Interlaken Tel. 033 822 46 72 www.reoplan-interlaken.ch Checkliste Steuererklärung 2013 Bei Zustellung Ihrer Steuerunterlagen vor dem 15. März 2014 beantragen wir für Sie eine

Mehr

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S Zusatzleistungen zur AHV/IV Zugerstrasse 10, Postfach 71, 8915 Hausen am Albis Telefon 044 764 80 22 Telefax 044 764 80 29 Homepage: www.hausen.ch ANMELDEFORMULAR

Mehr

GESUCH UM UNENTGELTLICHE RECHTSPFLEGE

GESUCH UM UNENTGELTLICHE RECHTSPFLEGE Adresse des zuständigen Gerichts Dossier Nr.:... Datum:... GESUCH UM UNENTGELTLICHE RECHTSPFLEGE Persönliche Angaben über den Gesuchsteller/die Gesuchstellerin Name Vorname Adresse Geburtsdatum Beruf/Arbeitgeber

Mehr

PERSÖNLICHE STEUERPLANUNG PERSÖNLICHE DATEN ERHEBUNG

PERSÖNLICHE STEUERPLANUNG PERSÖNLICHE DATEN ERHEBUNG ROLF ZENHÄUSERN CONSULTING Beratung in Rechnungswesen I Vorsorge I Vermögen I Steuern PERSÖNLICHE STEUERPLANUNG -Sicherheit und Wohlbefinden durch Wissen - Ihr Partner für Ihre persönlichen und geschäftlichen

Mehr

Checkliste: Unterlagen für die Steuererklärung

Checkliste: Unterlagen für die Steuererklärung Checkliste: Unterlagen für die Steuererklärung Kontakt Angaben Vorname Adresse Tel P Name PLZ/Ort Mobile Tel G E-Mail Wichtige Hinweise: Die beste Checkliste ist immer Ihre persönliche Steuererklärung

Mehr

Formular G. Mannhart & Fehr Seite 1/9 FRAGEBOGEN PER: Umlaufvermögen inkl. kurzfristige Bankschulden Bitte beilegen: Kundenguthaben (Debitoren)

Formular G. Mannhart & Fehr Seite 1/9 FRAGEBOGEN PER: Umlaufvermögen inkl. kurzfristige Bankschulden Bitte beilegen: Kundenguthaben (Debitoren) Formular A FRAGEBOGEN PER: Umlaufvermögen inkl. kurzfristige Bankschulden Bitte beilegen: Kassenbestand Postcheck Bank 1 Bank 2 Bank 3 Bank 4 WIR-Guthaben Kundenguthaben (Debitoren) Angefangene Arbeiten

Mehr

Zusatzformular A Stabiles Konkubinat

Zusatzformular A Stabiles Konkubinat Stadt Bern Direktion für Bildung Soziales und Sport Zusatzformular A Stabiles Konkubinat Zusatzformular A enthält Fragen zum/zur nicht Sozialhilfe beziehenden Partner/Partnerin eines Paar es im stabilen

Mehr

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Gemeindeverwaltung Zusatzleistungen zur AHV/IV Dorfstrasse 17 8155 Niederhasli Tel. 043 / 411 22 35 Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung:

Mehr

Antrag Wirtschaftliche Sozialhilfe

Antrag Wirtschaftliche Sozialhilfe GESUNDHEITS- UND SOZIALDIREKTION SOZIALAMT Engelbergstrasse 34, 6371 Stans, 041 618 75 50, www.nw.ch/sozialamt Antrag Wirtschaftliche Sozialhilfe Sämtliche Angaben müssen für alle Haushaltsmitglieder gemacht

Mehr

Anmeldung Selbständigerwerbende

Anmeldung Selbständigerwerbende AUSGLEICHSKASSE LUZERN Würzenbachstrasse 8 Postfach 6000 Luzern 15 Telefon 041 375 05 05 www.ahvluzern.ch 1. Angaben zur Firma Firmenname Bisherige/r Inhaber/in Aufnahme der Tätigkeit am Branche Handelsregistereintrag

Mehr

Anmeldung für Nichterwerbstätige

Anmeldung für Nichterwerbstätige Anmeldung für Nichterwerbstätige Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich an Ihre Gemeindezweigstelle SVA oder direkt an die SVA Aargau 1. Grund der Anmeldung vorzeitige Pensionierung einer/eines Pensionierten

Mehr

Steuererklärung 2014 Checkliste über die erforderlichen Unterlagen und Angaben

Steuererklärung 2014 Checkliste über die erforderlichen Unterlagen und Angaben Bitte Kopie Steuererklärung 2013 (inkl. Einlageblätter) und definitive Veranlagung der Steuerperiode 2013 beilegen (nur falls nicht bereits bei Brügger Treuhand) Wichtige Hinweise: Die beste Checkliste

Mehr

CH-Nummer (UID) Branche. Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl.

CH-Nummer (UID) Branche. Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Gesellschaft Angaben zur Firma Name der Gesellschaft CH-Nummer (UID) Datum Handelsregistereintrag / Gründungsdatum Branche

Mehr

BEGRÜNDUNG DES RECHTSVORSCHLAGES MANGELS NEUEN VERMÖGENS (Art. 265a SchKG)

BEGRÜNDUNG DES RECHTSVORSCHLAGES MANGELS NEUEN VERMÖGENS (Art. 265a SchKG) Einschreiben Kantonsgericht Nidwalden Zivilabteilung / Einzelgericht SchKG Rathausplatz 1 6371 Stans, (Ort) (Datum) Verfahren Nr. (Verfahrensnummer einsetzen; die Verfahrensnummer ist auf der Aufforderung

Mehr

Abschlusslisten inkl. Anleitungen (Checklisten)

Abschlusslisten inkl. Anleitungen (Checklisten) Abschlusslisten inkl. Anleitungen (Checklisten) Firma Strasse PLZ, Ort Telefon Telefax email Abschlussdatum Ort und Datum Rechtsgültige Unterschrift Sehr geehrte Damen und Herren Die vorliegende Datei

Mehr

2.04. Verzicht auf die Bezahlung der Beiträge an die AHV, die IV, die EO und die ALV bei geringem Nebenerwerb

2.04. Verzicht auf die Bezahlung der Beiträge an die AHV, die IV, die EO und die ALV bei geringem Nebenerwerb 2.04 Stand am 1. Januar 2001 Verzicht auf die Bezahlung der Beiträge an die AHV, die IV, die EO und die ALV bei geringem Nebenerwerb Verzicht nur in bestimmten Fällen 1 Grundsätzlich sind von jeder Lohnzahlung

Mehr

CH-Nummer (UID) Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. E-Mail Adresse. Telefon.

CH-Nummer (UID) Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. E-Mail Adresse. Telefon. ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Einzelfirma Angaben zur Einzelfirma Firmenname CH-Nummer (UID) Datum Handelsregistereintrag / Gründungsdatum Aktuelle Ausgleichskasse

Mehr

Gesuch um Bevorschussung und Inkasso von Unterhaltsbeiträgen

Gesuch um Bevorschussung und Inkasso von Unterhaltsbeiträgen DEPARTEMENT SOZIALES, JUGEND UND ALTER Soziale Dienste Poststrasse 10 Postfach 1150 9500 Wil 2 sozialedienste@stadtwil.ch www.stadtwil.ch Telefon 071 913 53 23 Telefax 071 913 53 38 Gesuch um Bevorschussung

Mehr

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum:

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung: - Jede Position muss mit ja oder nein beantwortet werden. - Die verlangten Unterlagen betreffend alle

Mehr

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil)

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil) Ausgleichskasse PROMEA Ifangstrasse 8,, 8952 Schlieren Tel. 044 738 53 53, 044 738 53 73 info@promea.ch, www.promea.ch AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r

Mehr

FINCheck. Kunde: Name, Vorname Ort, Datum, Unterschrift. Zuträger: Name, Vorname, Agenturnummer Ort, Datum, Unterschrift

FINCheck. Kunde: Name, Vorname Ort, Datum, Unterschrift. Zuträger: Name, Vorname, Agenturnummer Ort, Datum, Unterschrift FINCheck Kunde: Name, Vorname Ort, Datum, Unterschrift Zuträger: Name, Vorname, Agenturnummer Ort, Datum, Unterschrift Betreuer: Name, Vorname, Agenturnummer Ort, Datum, Unterschrift Eingangsstempel Nummernstempel

Mehr

2.03. Beiträge der Nichterwerbstätigen an die AHV, die IV und die EO. Obligatorische Versicherungen für die ganze Bevölkerung. Stand am 1.

2.03. Beiträge der Nichterwerbstätigen an die AHV, die IV und die EO. Obligatorische Versicherungen für die ganze Bevölkerung. Stand am 1. 2.03 Stand am 1. Januar 2003 Beiträge der Nichterwerbstätigen an die AHV, die IV und die EO 1 Obligatorische Versicherungen für die ganze Bevölkerung Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die

Mehr

Checkliste Steuererklärung 2013

Checkliste Steuererklärung 2013 Winterthurerstrasse 28, 8006 Zürich Tel. 043 255 15 45 www.ibd-ag.com Checkliste Steuererklärung 2013 So gehen Sie vor: Um Ihnen das Zusammentragen der notwendigen Angaben zur Erstellung der Steuererklärung

Mehr

Checkliste Steuererklärung

Checkliste Steuererklärung Checkliste Steuererklärung Seite 1 von 7 23.02.16 Checkliste Steuererklärung Vor dem Ausfüllen......bitten wir Sie, folgendes zu beachten: und sind Markierungsfelder. Bitte ankreuzen, falls die Aussage

Mehr

Obligatorische Wahl einer Revisionsstelle (Ordentliche oder eingeschränkte Revision)

Obligatorische Wahl einer Revisionsstelle (Ordentliche oder eingeschränkte Revision) Checkliste GmbH 1. Businessplan Es ist wichtig, dass sie Ihre Gedanken bzgl. der Geschäftstätigkeit schriftlich festhalten. Dazu eignet sich die Erstellung eines Businessplans. Falls Sie Fragen dazu haben,

Mehr

Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien

Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien Alles rot Hervorgehobene ist zu belegen Neugesuch Reguläre Überprüfung Personalien Versicherten-Nummer Familienname inkl. Name als ledige Person

Mehr

Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV)

Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV) Andelfingerstrasse 3 Tel. 052 / 375 11 35 Fax 052 / 375 28 59 Herrn Ellikon an der Thur, Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV) Die Fürsorgebehörde macht Sie auf

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen und gemeinsam

Mehr

Fragebogen zum Vermögensinventar

Fragebogen zum Vermögensinventar Departement Inneres und Kultur Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Fragebogen zum Vermögensinventar Vermögensinventar von Vorname Name der Klientin / des Klienten Adresse Geburtsdatum Beistandschaft

Mehr

;'!# 8.# Vorgehen: Bei Fragen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung. Allgemeine Hinweise:

;'!# 8.# Vorgehen: Bei Fragen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung. Allgemeine Hinweise: Siewert Finanzberatung 24 Chalstorfstrasse 3 Postach 165 8165 Oberweningen Tel.: 0041 78 664 00 15 Mail: info@finanzberatung24.ch Vorgehen: Um Ihnen das Zusammentragen der entsprechenden Unterlagen zu

Mehr

Was ist zu tun, wenn Sie das Angebot zur Vorauszahlung nutzen möchten?

Was ist zu tun, wenn Sie das Angebot zur Vorauszahlung nutzen möchten? SKD BKK Schultesstraße 19 a 97421 Schweinfurt SKD BKK Hauptverwaltung Schultesstraße 19 a 97421 Schweinfurt www.skd-bkk.de Ihre Ansprechpartner: Thomas Hantel Telefon: 09561 21-1641 thomas.hantel@skd-bkk.de

Mehr

Reglement Solidaritätsfonds

Reglement Solidaritätsfonds Reglement Solidaritätsfonds HGW Heimstätten-Genossenschaft Winterthur Ausgabe 1. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 2 1. Zweck 3 2. Finanzierung 3 3. Transparenz 3 4. Verwendung 3 4.1. Mietzinsverbilligungen

Mehr

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung.

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Treuhand-Sachbearbeiter 132 Qualifizierte Buchführungsarbeiten wie Mehrwertsteuer-Abrechnungen

Mehr

Gersauerstrasse 21 Gersauerstrasse 21 6440 Brunnen 6440 Brunnen. Wir senden Ihnen folgende Belege für unsere Steuererklärung (bitte ankreuzen):

Gersauerstrasse 21 Gersauerstrasse 21 6440 Brunnen 6440 Brunnen. Wir senden Ihnen folgende Belege für unsere Steuererklärung (bitte ankreuzen): Reichlin & Partner Treuhand AG Reichlin & Partner Treuhand AG Gersauerstrasse 21 Gersauerstrasse 21 6440 Brunnen 6440 Brunnen Check-Liste Steuererklärung 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Wir senden Ihnen

Mehr

Checkliste zur Steuererklärung

Checkliste zur Steuererklärung Checkliste zur Steuererklärung 1. Angaben zu den Personalien Angaben zu den Personalien werden nur benötigt wenn Sie uns mit dem Ausfüllen der Steuererklärung zum ersten Mal beauftragen, oder sofern es

Mehr

2.02 Stand am 1. Januar 2013

2.02 Stand am 1. Januar 2013 2.02 Stand am 1. Januar 2013 Beiträge der Selbständigerwerbenden an die AHV, die IV und die EO Selbständige Erwerbstätigkeit 1 Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die Invalidenversicherung

Mehr

Versichertennummer. Geburtsdatum. Nationalität. Telefon. Mobile. Fax. E-Mail

Versichertennummer. Geburtsdatum. Nationalität. Telefon. Mobile. Fax. E-Mail ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Grund der Aufgabe der Erwerbstätigkeit oder der Anmeldung: vorzeitige Pensionierung Weltenbummler/in Scheidung

Mehr

Beilagen für Ihre Steuererklärung 2014 Kanton Aargau

Beilagen für Ihre Steuererklärung 2014 Kanton Aargau Name: Vorname: Unter welcher Telefonnummer bin ich am besten erreichbar: Zu welcher Uhrzeit bin ich am besten erreichbar: Schweizerbürger ja nein Bewilligungen: Datum des Erhalts der Niederlassungsbewilligung

Mehr

Hilfsmittel EL Anmeldung

Hilfsmittel EL Anmeldung Hilfsmittel EL Anmeldung 1. und 2. Seite der Anmeldung Personalien der versicherten Person und deren Ehepartner überprüfen. 2. Seite der Anmeldung Personalien der Kinder überprüfen. Für jedes Kind, welches

Mehr

ANTRAG AUF LEISTUNGEN DER ÖFFENTLICHEN SOZIALHILFE von der antragstellenden Person selbst handschriftlich auszufüllen

ANTRAG AUF LEISTUNGEN DER ÖFFENTLICHEN SOZIALHILFE von der antragstellenden Person selbst handschriftlich auszufüllen ANTRAG AUF LEISTUNGEN DER ÖFFENTLICHEN SOZIALHILFE von der antragstellenden Person selbst handschriftlich auszufüllen (vom Sozialdienst auszufüllen:) Eingangsdatum:... Ersttermin:... Sachbearbeiter:...

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen, alle erforderlichen

Mehr

in der Schweiz seit im Kanton seit Name, Vorname Geburtsdatum AHV-Nr. Zivilstand Heimatort Adresse (Str., PLZ, Ort) Telefon

in der Schweiz seit im Kanton seit Name, Vorname Geburtsdatum AHV-Nr. Zivilstand Heimatort Adresse (Str., PLZ, Ort) Telefon Einwohnergemeinde Bolligen Sozialdienste Sozialhilfeantrag Personalien Gesuchsteller(in) Name, Vorname Geburtsdatum AHV-Nr. Zivilstand Heimatort Adresse (Str., PLZ, Ort) Telefon / Mobil in der Schweiz

Mehr

Fragen zur Person. Ausgleichskasse. Gemeindezweigstelle Fragebogen 5 zur Abklärung der Beitragspflicht AHV/IV/EO für Nichterwerbstätige

Fragen zur Person. Ausgleichskasse. Gemeindezweigstelle Fragebogen 5 zur Abklärung der Beitragspflicht AHV/IV/EO für Nichterwerbstätige Sozialversicherungszentrum Thurgau St. Gallerstrasse 13, Postfach, 8501 Frauenfeld T 052 724 71 71, F 052 724 72 72 www.svztg.ch Ausgleichskasse Gemeindezweigstelle Fragebogen 5 zur Abklärung der Beitragspflicht

Mehr

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht Basel-Stadt Bäumleingasse 5 Postfach 964 4001 Basel Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO bereits laufendes Verfahren Nr..

Mehr

Anmeldung Nichterwerbstätige

Anmeldung Nichterwerbstätige Qualität ist uns wichtig AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r bei einer anderen Ausgleichskasse (AK) angeschlossen? Falls ja, AK: seit: (bitte Kopie

Mehr

2.02. Beiträge der Selbständigerwerbenden. AHV, die IV und die EO. Selbständige Erwerbstätigkeit. Stand am 1. Juli 2005

2.02. Beiträge der Selbständigerwerbenden. AHV, die IV und die EO. Selbständige Erwerbstätigkeit. Stand am 1. Juli 2005 2.02 Stand am 1. Juli 2005 Beiträge der Selbständigerwerbenden an die AHV, die IV und die EO 1 Selbständige Erwerbstätigkeit Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die Invalidenversicherung

Mehr

Gesuch um Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente

Gesuch um Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente S O Z I A L E S Zusatzleistungen AHV/IV Gesuch um Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Allgemeines Zusatzleistungen sind keine ürsorgeleistungen. Es besteht ein gesetzlicher Anspruch darauf, sofern bestimmte

Mehr

Abrechnungsverfahren 2014

Abrechnungsverfahren 2014 AUSGLEICHSKASSE ZUG Informationen zur Lohnbescheinigung im vereinfachten Abrechnungsverfahren 2014 Beitragsbezug Fristen Formulare Achtung! Einreichefrist 30. Januar 2015 Beitragsbezug 2 VEREINFACHTES

Mehr

Abzug für Beiträge an die anerkannten Vorsorgeformen (Säule 3a)

Abzug für Beiträge an die anerkannten Vorsorgeformen (Säule 3a) Luzerner Steuerbuch Band 1, Weisungen StG: Einkommenssteuer, 40 Nr. 5 Datum der letzten Änderung: 01.01.2016 http://steuerbuch.lu.ch/index/band_1_weisungen_stg einkommenssteuer_abzugbeitraegesaeule3a.html

Mehr

Steuerbuch, Erläuterungen zu 26 Aufwendungen für die selbständige Erwerbstätigkeit

Steuerbuch, Erläuterungen zu 26 Aufwendungen für die selbständige Erwerbstätigkeit Finanzdirektion Steuerverwaltung Steuerbuch, Erläuterungen zu 26 Aufwendungen für die selbständige Erwerbstätigkeit 26 - Stand 31. Januar 2007 1 Inhalt 1. Allgemeines zu Aufwendungen für die selbständige

Mehr

Lösungen für die Praxis

Lösungen für die Praxis Martin Würsch Leiter Dr. Esther Lange Anwältin Lösungen für die Praxis 13.11.2013 Praxislösungen / -empfehlungen Hofübergabe Beweise Buchhaltung Finanzierung der güterrechtlichen Forderung Gewinnanspruch

Mehr

Anmeldung von Versicherungsleistungen

Anmeldung von Versicherungsleistungen GENERALI Personenversicherungen AG Postfach 1040 Anmeldung von Versicherungsleistungen Das Formular Anmeldung für Leistungen bei Erwerbsunfähigkeit und/oder Verlust/Beeinträchtigung von Grundfähigkeiten

Mehr

Gesuch um Bevorschussung und Inkasso von Unterhaltsbeiträgen

Gesuch um Bevorschussung und Inkasso von Unterhaltsbeiträgen DEPARTEMENT SOZIALES, JUGEND UND ALTER Soziale Dienste Poststrasse 10 Postfach 1150 9500 Wil 2 sozialedienste@stadtwil.ch www.stadtwil.ch Telefon 071 913 53 23 Telefax 071 913 53 38 Gesuch um Bevorschussung

Mehr

MITTEILUNG 2013 LOHNBESCHEINIGUNG (LB) 1. Die Firmen, die keine eigenen EDV- Lohnbescheinigungen erstellen, ergänzen die von uns

MITTEILUNG 2013 LOHNBESCHEINIGUNG (LB) 1. Die Firmen, die keine eigenen EDV- Lohnbescheinigungen erstellen, ergänzen die von uns Steinbockstrasse 8 Postfach 7002 Chur Tel: +41-81 258 31 41 Fax:+41-81 258 31 49 www.ak87.ch info@ak87.ch MITTEILUNG 2013 An unsere Mitgliedfirmen Chur, im Dezember 2013 Sehr geehrte Mitglieder Die nachfolgende

Mehr

Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe

Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe Gemeinde Zumikon Abteilung Gesellschaft Soziales Dorfplatz 1 8126 Zumikon Telefon 044 918 78 20 soziales@zumikon.ch Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe Personalien Gesuchsteller Name Geburtsdatum

Mehr

Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe

Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe Ihr Gesuch können die Sozialdienste in der Regel erst dann behandeln, wenn das Gesuchsformular vollständig, lesbar ausgefüllt und unterzeichnet ist und

Mehr

Vereinbarung über die Scheidungsfolgen. (Ehegatten mit minderjährigen Kindern)

Vereinbarung über die Scheidungsfolgen. (Ehegatten mit minderjährigen Kindern) Vereinbarung über die Scheidungsfolgen (Ehegatten mit minderjährigen Kindern) Die unterzeichnenden Ehegatten reichen gleichzeitig mit nachfolgender Vereinbarung ein gemeinsames Scheidungsbegehren ein.

Mehr

Pensionskassenausweis ganz einfach!/

Pensionskassenausweis ganz einfach!/ Pensionskassenausweis ganz einfach!/ Auf den ersten Blick ist der Pensionskassenausweis ein Dschungel aus Fach begriffen und Zahlen. Sich darin zurechtzufinden, ist aber gar nicht so schwer wenn man über

Mehr

Unentgeltliche Rechtspflege

Unentgeltliche Rechtspflege KANTON LUZERN Unentgeltliche Rechtspflege Gesuchsteller / Gesuchstellerin Name: Vorname: Adresse: PLZ und Wohnort: Geburtsdatum (Tag, Monat, Jahr): Zivilstand: ledig verheiratet verwitwet getrennt geschieden

Mehr

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge Steuerverordnung Nr. : Berufliche Vorsorge 64.59. Vom 5. Juli 986 (Stand. Januar 00) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 0, Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe h, 46,

Mehr

TBO Revisions AG Steinstrasse 21 8036 Zürich. TBO Treuhand AG Steinstrasse 21 8036 Zürich. www.tborevision.ch info@tborevision.

TBO Revisions AG Steinstrasse 21 8036 Zürich. TBO Treuhand AG Steinstrasse 21 8036 Zürich. www.tborevision.ch info@tborevision. TBO Treuhand AG Steinstrasse 21 8036 Zürich www.tbo.ch info@tbo.ch 044 457 15 15 TBO Revisions AG Steinstrasse 21 8036 Zürich www.tborevision.ch info@tborevision.ch 044 457 15 55 Themen FABI Finanzierung

Mehr

2.07 Stand 1. Januar 2011

2.07 Stand 1. Januar 2011 2.07 Stand 1. Januar 2011 Vereinfachtes Abrechnungsverfahren für Arbeitgeber Allgemeines 1 Das vereinfachte Abrechnungsverfahren ist Teil des Bundesgesetzes über Massnahmen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit

Mehr

Fragebogen Steuererklärung

Fragebogen Steuererklärung praxisnah I kompetent I zeitgerecht Steuerberatung für alle Fälle Feller Bernhard, Inhaber skype: steuerberatungskanzlei_feller www.steuerberatungskanzlei.ch info@steuerberatungskanzlei.ch Fragebogen Steuererklärung

Mehr

Firmenname: Betriebsart/Branche: E-mail: Adresse: PLZ/Ort: Kontaktperson: Telefon: Fax:

Firmenname: Betriebsart/Branche: E-mail: Adresse: PLZ/Ort: Kontaktperson: Telefon: Fax: Offerten - Bestellformular für: Kollektiv-Krankentaggeld UVG BVG Unternehmensversicherungen : Antragsanfrage A Informationen zum Unternehmen Firmenname: Betriebsart/Branche: E-mail: Adresse: PLZ/Ort: Kontaktperson:

Mehr

Herzlich willkommen > Personen und Beiträge > Geld > Termine > Ereignisse > Service > Dokumente > FAQ > SVA Zürich

Herzlich willkommen > Personen und Beiträge > Geld > Termine > Ereignisse > Service > Dokumente > FAQ > SVA Zürich Sozialversicherungen in der Praxis Das Wichtigste für Nichterwerbstätige Gültig ab 1. Januar 2016 123 Sie haben sich bei uns als Nichterwerbstätige oder Nichterwerbstätiger angemeldet und sind nun Mitglied

Mehr

Erläuterungen zum Persönlichen Ausweis

Erläuterungen zum Persönlichen Ausweis Erläuterungen zum Persönlichen Ausweis Was ist der Vorsorgeausweis? Die Pensionskasse der Gemeinde Horw informiert Sie mit dem persönlichen Ausweis über Ihre berufliche Vorsorge. Sie erhalten jährlich

Mehr

Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende

Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende AUSGLEICHSKASSE LUZERN Würzenbachstrasse 8 Postfach 6000 Luzern 15 041 375 05 05 www.ahvluzern.ch Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende 1. Angaben zur Einzelfirma Firmenname CH-Nummer (UID) Datum

Mehr

Unentgeltliche Rechtspflege

Unentgeltliche Rechtspflege $ KANTON NIDWALDEN Unentgeltliche Rechtspflege Gesuchsteller / Gesuchstellerin Name: Vorname: Adresse: PLZ und Wohnort: Geburtsdatum (Tag, Monat, Jahr): Zivilstand: ledig verheiratet verwitwet getrennt

Mehr

Sozialhilfegesuch. Personalien. Kontoverbindung. Regionaler Sozialdienst Reigoldswil. Name, Vorname. Adresse. Ort. Telefon. e-mail.

Sozialhilfegesuch. Personalien. Kontoverbindung. Regionaler Sozialdienst Reigoldswil. Name, Vorname. Adresse. Ort. Telefon. e-mail. Sozialhilfegesuch Regionaler Sozialdienst Reigoldswil Personalien Gesuchsteller/in Ehe- oder Lebenspartner/in Name, Vorname Adresse Ort Telefon e-mail Geburtsdatum AHV-Nummer Heimatort und Kanton Nationalität

Mehr

MAX MUSTER AG, 8750 GLARUS. Nachweis Umsatzabstimmung per 31. März 20XX. UMSATZ- UND VORSTEUER-ABSTIMMUNG MWST pro 20XX

MAX MUSTER AG, 8750 GLARUS. Nachweis Umsatzabstimmung per 31. März 20XX. UMSATZ- UND VORSTEUER-ABSTIMMUNG MWST pro 20XX Nachweis Umsatzabstimmung per 31. März 20XX Verbuchte Umsätze gemäss EDV-Bilanz per 31.03.20XX Deklarierte Umsätze gem. MWSt Abrechnungen pro 20XX netto 6000 Erlöse Arbeiten 121'300.43 611 01.01. - 31.03.20XX

Mehr

Steuern leicht gemacht

Steuern leicht gemacht Bernhard Kislig Steuern leicht gemacht Praktisches Handbuch für alle Steuerpflichtigen in der Schweiz - Angestellte, Selbständigerwerbende und Eigenheimbesitzer Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis Beobachter

Mehr

Vorbezug im Rahmen der Wohneigentumsförderung

Vorbezug im Rahmen der Wohneigentumsförderung MERKBLATT Vorbezug im Rahmen der Wohneigentumsförderung In diesem Merkblatt erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen Sie Ihr Pensionskassenguthaben zur Finanzierung eines Eigenheims einsetzen können.

Mehr

Ziffer Beschreibung Rz

Ziffer Beschreibung Rz A/B Verwendung des Formulars 11 4 Diese Felder sind anzukreuzen für die Bescheinigung von Leistungen (unselbständiges Arbeitsverhältnis, Bezüge Verwaltungsratsmitglieder), Ziffer A, oder für die Bescheinigung

Mehr

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO im Verfahren vor Verfahren Nr. Name: Vorname: Strasse: Postfach: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Nationalität: Beruf: Telefon: Mobiltelefon: E-Mail-Adresse:

Mehr

Checkliste zur Gründung einer AG Rechtsquellen OR 620 ff 1. Block; Statuten / HR / Verträge

Checkliste zur Gründung einer AG Rechtsquellen OR 620 ff 1. Block; Statuten / HR / Verträge Checkliste zur Gründung einer AG Rechtsquellen OR 620 ff 1. Block; Statuten / HR / Verträge Name Vorname Strasse PLZ / Ort Gemeinde Heimatort Geburtsdatum Telefonnummer Firmenname Gründer 1 Unternehmen

Mehr

Inventar über den Besitzstand gemäss Art. 398 ZGB

Inventar über den Besitzstand gemäss Art. 398 ZGB Abteilung Soziales Öffnungszeiten Walhallastrasse 2 Montag-Dienstag 08.30-12.00 14.00-17.00 Uhr 9320 Arbon Mittwoch geschlossen 14.00-17.00 Uhr Telefon 071 447 61 56 Donnerstag 08.30-12.00 14.00-17.00

Mehr

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Adresse der Schlichtungsbehörde bzw. des Gerichts: Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Gesuchstellende Partei Name: Vorname: Strasse: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Heimatort; Nationalität:

Mehr

Kinder, die im gleichen Haushalt leben Geburtsdatum Beruf oder Tätigkeit

Kinder, die im gleichen Haushalt leben Geburtsdatum Beruf oder Tätigkeit Adresse der Schlichtungsbehörde bzw. des Gerichts: Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Gesuchstellende Partei Name: Vorname: Strasse: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Heimatort; Nationalität:

Mehr

Bitte Kassabuch für das Jahr beilegen. Bitte Beleg mit Zinsertrag und Saldo beilegen. Bitte Bankauszüge für das ganze Jahr beilegen

Bitte Kassabuch für das Jahr beilegen. Bitte Beleg mit Zinsertrag und Saldo beilegen. Bitte Bankauszüge für das ganze Jahr beilegen 1. Bestände (Geschäftskonti) 1.1 Kasse (Bargeldbestand am Stichtag) Bitte Kassabuch für das Jahr beilegen 1.2 Postcheck (laut Saldomeldung PC-Amt) Bitte Beleg mit Zinsertrag und Saldo beilegen 1.3 Banken

Mehr

Vereinfachtes Abrechnungsverfahren

Vereinfachtes Abrechnungsverfahren 2.07 Beiträge Vereinfachtes Abrechnungsverfahren für Arbeitgebende Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Das vereinfachte Abrechnungsverfahren ist Teil des Bundesgesetzes über Massnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Beschreibung des Vorsorgeausweises

Beschreibung des Vorsorgeausweises Beschreibung des Vorsorgeausweises 1a 1b 2 3 4 5 6 7 8 2 1. Januar 2015 Beschreibung des Vorsorgeausweises der PKG Pensionskasse Die vorliegende Aufstellung beschreibt die einzelnen Positionen des Vorsorgeausweises

Mehr

Anmeldung für Ergänzungsleistungen

Anmeldung für Ergänzungsleistungen Amt für AHV und IV Leistungen Anmeldung für Ergänzungsleistungen Eingangsdatum AHV-Zweigstelle Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung: - Jede Frage ist mit ja oder nein zu beantworten. - Beträge sind umgerechnet

Mehr

Offertenanfrage für ein Hypothekardarlehen

Offertenanfrage für ein Hypothekardarlehen Offertenanfrage für ein Hypothekardarlehen Wo im Folgenden aus Gründen der leichteren Lesbarkeit nur männliche Personenbezeichnungen verwendet werden, sind darunter stets auch die entsprechenden weiblichen

Mehr

Brutto-Jahreslohn CHF 78'000.00. Versicherter Jahreslohn CHF 53'325.00

Brutto-Jahreslohn CHF 78'000.00. Versicherter Jahreslohn CHF 53'325.00 nest Vorsorgeausweis per 15.01.2015 die ökologisch-ethische Pensionskasse Herr Felix Muster Anschlussvertrag 7028 Zürich, 08.10.2015 Betrieb Muster GmbH 1. Versicherte Person Name und Vorname Muster Felix

Mehr

1. Einkauf in die Pensionskasse (berufliche Vorsorge BVG)

1. Einkauf in die Pensionskasse (berufliche Vorsorge BVG) Oft werden gegen Jahresende noch Einkäufe in die Pensionskasse, Beiträge an die Säule 3a oder an den Wohnsparplan (Bausparen) geleistet. Die häufigsten Fragen und Antworten zu diesen drei Themen: 1. Einkauf

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 A: Bitte ergänzen Sie zunächst die folgenden persönlichen Angaben. I. Steuerpflichtiger / Ehemann - Vollständige Adresse - ausgeübter Beruf - Tätigkeitsbeschreibung (wo befindet sich die erste Tätigkeitsstätte?)

Mehr

Das III-Säulen System. Herzlich willkommen

Das III-Säulen System. Herzlich willkommen Das III-Säulen System Herzlich willkommen Das III-Säulen System Übersicht der Sozialversicherungen AHV IV EL AVI EO MV FL FamZG MSE UVG KVG BVG Alters- und Hinterlassenenversicherung Invalidenversicherung

Mehr