Das Factoring. Eine Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Factoring. Eine Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen?"

Transkript

1 Das Factoring Eine Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen?

2 I. Allgemeines Unter Factoring wird üblicherweise ein Finanzierungsgeschäft verstanden, bei dem ein Finanzierungsinstitut (auch Factoringinstitut / Factoringunternehmen genannt) von seinem Kunden Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ankauft oder laufend bevorschusst, wobei die Rechnungsbeträge unter Abzug eines bestimmten Prozentsatzes sofort an den Kunden ausbezahlt werden. Kurz: Ein Unternehmen (in der Skizze, Punkt II., A ) verkauft seine Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen gegen seine Kunden (in der Skizze S ) fortlaufend an ein Factoringinstitut (in der Skizze F ). Auf diese Weise erhält das Unternehmen sofort liquide Mittel unmittelbar aus seinen Außenständen. Der Factor prüft vor Vertragsabschluss und fortlaufend die Bonität der Abnehmer und übernimmt im Rahmen eines vereinbarten Limits das volle Ausfallrisiko. Diese Form der Finanzierung wächst dabei quasi automatisch mit eventuell steigenden Umsätzen des Unternehmens mit, weshalb Factoring auch in Branchenkreisen als umsatzkongruente Finanzierungsform gilt. (Quelle:www.factoring.de) II. Skizze A (Anschlusskunde = der Unternehmer) hat (z.b.) eine umsatzsteuerpflichtige Leistung an S (Schuldner) erbracht. S schuldet dem A das vereinbarte Entgelt. Zur Verbesserung der Liquiditätslage bzw. Abwälzung des verbliebenen Ausfallrisikos tritt A die Forderung an F (Factoringunternehmen) ab.

3 II. Wesen des Factoring Einem Unternehmen entstehen durch die Gewährung von Zahlungszielen zusätzliche Aufwendungen; beispielsweise ist eine Debitorenbuchhaltung einzurichten und zu führen und der Eingang der Zahlungen ist zu überwachen. Das Forderungsmanagement bringt zwar Geld ein und sollte auch immer optimiert werden, jedoch kostet dieses auch Geld, i.d.r. entsteht Personalaufwand und diverse Hard- und Software müssen angeschafft werden. Durch die Gewährung von Zahlungszielen finanziert das Unternehmen seine Kunden, zudem übernimmt ein Unternehmen, das ein Zahlungsziel einräumt, auch noch ein Ausfallrisiko, da der Ausfall von Forderungen nie vollständig ausgeschlossen werden kann. Die Gewährung und Bewirtschaftung von Forderungen beinhalten somit neben der Dienstleistungsfunktion des Rechnungswesens auch eine Finanzierungsfunktion und eine Delkrederefunktion. Definition Delkredererisiko : Bekannt ist der Begriff Delkredererisiko auch unter den englischen Begriffen delcredere risk oder insolvency risk. In Deutschland wird eher von Zahlungsausfallrisiko oder Inkassorisiko gesprochen. Zu verstehen ist unter dem Delkredererisiko das Risiko der Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsverweigerung von Staaten, Gemeinden und anderen öffentlichen-rechtlichen Körperschaften, von Betrieben des privaten Rechts, die öffentlich-rechtlichen Körperschaften angehören oder öffentliche Aufgaben erfüllen, wie Elektrizitätswerke sowie alle anderen Betriebe und auch Privatpersonen. Unter dem Factoring wird nun ein Finanzierungsgeschäft verstanden, bei dem ein Finanzierungsinstitut alle oder einen Teil dieser Funktionen übernimmt, d. h. 1. für seine Kunden das Mahnwesen und die Debitorenbuchhaltung betreibt, gegebenenfalls seine Kunden auch durch Anfertigen von Statistiken und Durchführung von Bonitätsprüfungen und Beratungsleistungen unterstützt (Dienstleistungsfunktion), 2. die Forderungen seines Kunden ankauft und diese bis zur Fälligkeit bevorschusst (Finanzierungsfunktion) sowie 3. das Ausfallrisiko trägt (Delkredere- bzw. Versicherungs-Funktion). III. Historie des Factorings Schon vor 5000 Jahren wurden Handelsgeschäfte im alten Elam (Irak) finanziell über Vermittler abgewickelt, die genau das taten, was der Factor heute seinen Kunden anbietet. Über Jahrhunderte hinweg kann dies von den Sumerern, Babyloniern und Griechen bis zu den Römern weiterverfolgt werden. Letztere waren es auch, die dem Factoring den Namen liehen ( facere = machen). Bis in unser Jahrhundert hinein konzentrierte sich das Factoring auf Textilprodukte jeder Art, wobei es anfangs vor allem in den USA. betrieben wurde. In den sechziger Jahren exportierten amerikanische Factoring-Gesellschaften dieses Finanzierungsinstrument über die Walter Heller & Co. Corp., Chicago, und die First National Bank of Boston nach Europa wurde das Factoring-Geschäft in Deutschland durch die Mittelrheinische Kreditbank Dr. Horbach & Co. KG in Mainz eingeführt, die ihr

4 schnell wachsendes Factoring-Geschäft 1963 auf eine eigene Tochtergesellschaft übertrug, die Inter- Factor-Bank AG. Diese erhielt in den Folgejahren von einer Reihe neu gegründeter Factoring-Institute Konkurrenz gründeten führende deutsche Factoring-Institute den Deutschen Factoring-Verband e.v. (vergleiche bitte auch Punkt VI. Factoring-Verbände). Nachdem in den Jahren 1977 und 1978 der Bundesgerichtshof durch zwei Grundsatzurteile eine bestehende Rechtsunsicherheit beseitigte, nahm die wirtschaftliche Bedeutung des Factorings in Deutschland kontinuierlich zu. Nach Meinung des Deutschen Factoring-Verbandes e.v. gehört das Factoring zu den Branchen, die auch in den nächsten Jahren ein erhebliches Wachstumspotential aufweisen werden. IV. Die unterschiedlichen Formen des Factorings Echtes und unechtes Factoring Von echtem Factoring (auch Full-Service-Factoring oder Standard-Factoring genannt) wird gesprochen, wenn der Factor alle drei Funktionen - die Finanzierung, die Dienstleistung und das Delkredere - übernimmt. Demgegenüber erfüllt der Factor im Rahmen des unechten Factoring lediglich die Dienstleistungs- und die Finanzierungsfunktion. Die Delkrederefunktion (das Delkredererisiko) verbleibt beim Kunden. Stille und offene Abtretung der Forderungen Mit dem Ankauf der Forderungen werden diese nach 398 BGB vom Kunden an den Factor abgetreten. Das Abtreten der Forderungen kann offen oder still erfolgen. Während beim offenen Factoring der Abnehmer durch einen Rechnungszusatz in Kenntnis darüber gesetzt wird, dass die Forderung von seinem Lieferanten an ein Factoring-Unternehmen abgetreten wurde und dass er unmittelbar an das Factoring-Unternehmen zu zahlen hat, zahlt der Abnehmer beim stillen Factoring weiterhin an seinen Lieferanten, da ihm dessen Beziehung zu dem Factor nicht bekannt ist. Der Lieferant leitet im letztgenannten Fall die Zahlungen an das Factoring-Unternehmen weiter. Halboffenes Factoring Eine Zwischenstellung zwischen dem offenen und dem stillen Factoring nimmt das halboffene Factoring ein. Beim halboffenen Verfahren zeigt der Lieferant dem Abnehmer zwar die Beteiligung eines Factors an, verzichtet jedoch auf eine explizite Abrittserklärung, so dass der Abnehmer die Forderung auch direkt an den Lieferanten bezahlen kann. Neue Formen des Factoring Als neuere Formen des Factoring sind das Online-Factoring, das Bulk-Factoring und das Fälligkeits-Factoring zu nennen. Während beim Online-Factoring die Abwicklung des Factoring- Verfahrens unter Zuhilfenahme neuer Informations- und Kommunikationssysteme, z. B. des Internet, stattfindet, handelt es sich beim Bulk-Factoring (auch Inhouse-Factoring oder Eigenservice-Factoring genannt) um eine Variante, bei der der Factoringkunde zwar die Finanzierungs- und die Delkrederefunktion an den Factor abtritt, jedoch auf weitergehende Dienstleistungen verzichtet. Der

5 Kunde führt weiterhin die Debitorenbuchhaltung treuhänderisch für den Factor selbst durch. Schließlich nutzt der Factoring-Kunde im Rahmen des Fälligkeits-Factoring die Vorteile der vollständigen Risikoabsicherung und der Entlastung beim Debitorenmanagement, verzichtet aber auf die sofortige Bereitstellung des Kaufpreises. Beachte: Für Ihre Kunden ändert sich im Grunde gar nichts. Neu ist, dass die Kunden die Rechnungsbeträge auf eine neue Kontonummer überweisen müssen. Beim sogenannten stillen Factoring ändert sich noch nicht einmal die Kontonummer, denn nach außen hin wird der Forderungseinzug so abgewickelt, als wäre kein Factoringvertrag abgeschlossen worden. Factoring nach Leistungsumfang Full-Service-Factoring Echtes/unechtes Factoring Fälligkeitsfactoring (Maturity Factoring) Eigenservice-Factoring (Bulk Factoring bzw. Inhouse Factoring) Factoring nach Art der Forderungsabtretung Offenes Factoring (Notification Factoring) Stilles Factoring Der Factor übernimmt alle Funktionen des Factorings (Finanzierung, Dienstleistung und Delkredere). Beim echten Factoring übernimmt der Factor auch das Delkredererisiko, während das Factoring ohne Übernahme des Ausfallrisikos als unechtes Factoring bezeichnet wird. In Deutschland wird seit Jahren fast ausnahmslos echtes Factoring praktiziert. Der Factoring-Kunde nutzt die Vorteile der vollständigen Risikoabsicherung und der Entlastung beim Debitorenmanagement, verzichtet aber auf die sofortige Regulierung des Kaufpreises. Der Factor übernimmt zwar das Delkredererisiko, aber keine weiteren Dienstleistungsfunktionen. Die Debitorenbuchhaltung verbleibt beim Factoring-Kunden, der dem Factor in regelmäßigen Abständen alle relevanten Informationen übermittelt. Beim offenen Factoring wird der Debitor über die Forderungsabtretung informiert und aufgefordert, direkt an den Factor zu zahlen. Beim stillen Factoring wird der Debitor über die Forderungsabtretung nicht informiert, der Factoring-Kunde übernimmt treuhänderisch die Inkassofunktion, d.h. die Forderungsabtretung bleibt für den Debitor unsichtbar.

6 III. Rechtliche Grundzüge Factoring bezeichnet den fortlaufenden Verkauf von kurzfristigen Geldforderungen gegen Drittschuldner (Debitoren) aus Warenlieferungen und Leistungen an eine Factoring-Gesellschaft (Factor). Das Factoring-Institut übernimmt demnach die Außenstände des Auftraggebers, indem es mit dem Factoring-Kunden einen Factoring-Vertrag abschließt. Darin verpflichtet sich der Factoring- Kunde, seine Forderungen an das Factoring-Institut zu verkaufen und ihm zu übertragen. Im Gegenzug verpflichtet sich das Factoring-Institut, dem Factoring-Kunden die Forderungen abzukaufen und zu begleichen. Der Vertrag regelt entweder die Übernahme aller Forderungen oder Forderungen an bestimmte Abnehmergruppen. Der Vertrag bezieht sich in der Regel auf Forderungen, die nach Vertragsabschluss entstehen, es können aber auch bereits bestehende Forderungen mit einbezogen werden. Ein Factoring-Vertrag ist längerfristig angelegt, die Laufzeit liegt bei mindestens zwei Jahren. In der Praxis sind sogar Vertragslaufzeiten von vier bis fünf Jahren die Regel. Der Factoring-Vertrag ist rechtlich gesehen ein Kaufvertrag. Je nach vereinbartem Leistungsumfang profitiert der Factoring-Kunde von der Finanzierungsfunktion: In der Regel bietet der Factor die sofortige Auszahlung von 80 bis 90 % der an ihn abgetretenen Forderungen an. Dies verbessert schnell die Liquidität des Unternehmens. Die Differenz zum vollen Rechnungsbetrag behält der Factor als Sicherheitsabschlag für Forderungsausfälle zurück. Delkrederefunktion: Der Factor befreit den Kunden vom Ausfallrisiko und verzichtet auf Regressansprüche. Dienstleistungsfunktion: Der Factor übernimmt neben der Bonitätsprüfung häufig auch die Debitorenbuchhaltung, das Mahnwesen und das Inkasso. Als Gegenleistung erhält die Factoring-Gesellschaft eine Gebühr, deren Höhe sich nach dem jeweiligen Leistungsumfang bestimmt und die mit der verkauften Forderung verrechnet wird. Kurzfassung : Das Factoring 1. Mit Lieferung der Ware bzw. Leistungserbringung stellt das Unternehmen eine einredefreie Rechnung an den Debitor. Gleichzeitig erhält der Factor eine Kopie der Rechnung vom Unternehmen. 2. Nach Rechnungsvorlage beim Factor erhält das Unternehmen innerhalb von 24 Std. eine Auszahlung von bis zu 100 Prozent des Rechnungsbetrages. 3. Der Kunde (Debitor) hat je nach Factoring - Variante bis zu 90 / 120 Tage Zeit, die Rechnung zu begleichen. 4. Nachdem der Debitor beim Factor die Rechnung beglichen hat, erhält das Unternehmen umgehend den noch fehlenden Restbetrag überwiesen.

7 Typische Elemente des Factoring-Vertrages Haftung des Factoring-Kunden für Bestand der abgetretenen Forderungen. Kaufpreis, Finanzierungslimit, Risikoverteilung im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Debitors. Höhe der Factoring-Gebühren. Andienungspflicht des Factoring-Kunden für alle Forderungen, die den vereinbarten Kriterien entsprechen. Globalzession, d.h. Vorausabtretung der entsprechenden Forderungen an den Factor. Recht des Factors zur Prüfung der Debitorenbonität und Festlegung eines individuellen Kauf-Limits je Debitor. IV. Ablauf des Factoring Die meist angewandte Form des Factoring ist das echte offene Factoring, wobei vom Factor sowohl die Dienstleistungs- und die Finanzierungsfunktion als auch die Servicefunktion übernommen wird. Die nachfolgende Abbildung zeigt Ihnen die wechselseitigen Beziehung der beteiligten Parteien. Bitte lesen Sie die Abbbildung beginnend bei 1 Bonitätsprüfung, über 1a Factoring-Vertrag, 2 Kaufvertrag, 2a Lieferung auf Ziel, 2b Forderung, 2c Bonitätsprüfung, 3 Forderungsbevorschussung, 4 Kreditüberwachung, bis zum Punkt 5 Zahlung.

8 Umfang des Forderungsverkaufs Da Factoring-Unternehmen verhindern möchten, dass im Falle der Übernahme des Ausfallrisikos der Factoring-Kunde nur die nach seiner Ansicht schlechten, d. h. sehr risikobehafteten Forderungen an den Factor abtritt, werden in der Regel nur Forderungsgesamtheiten, also z. B. sämtliche Forderungen eines Kunden oder alle Forderungen, die der Kunde gegenüber einer bestimmten Branche besitzt, und keine Einzelforderungen übernommen. Regelmäßige Bonitätsprüfung Durch die Übernahme der Forderungen, die in der Regel bereits vor der Fälligkeit angekauft werden, wird zwischen dem Factoring-Unternehmen und dem Kunden eine laufende Kreditbeziehung aufgebaut. Das durch das Factoring-Unternehmen übernommene Ausfallrisiko hängt einerseits von der Bonität des Factoring-Kunden, andererseits von der Bonität des Abnehmers ab, weshalb regelmäßig für beide eine Bonitätsprüfung vorgenommen wird. Während die Bonitätsprüfung des Kunden aufgrund der direkten Beziehungen zum Kunden für den Factor relativ leicht zu realisieren ist, gestaltet sich die Bonitätsprüfung des Abnehmers schwieriger. Meist kann dabei nur auf externe Daten und Informationen zurückgegriffen werden. Vertragliche Regelungen Durch den Abschluss des Factoring-Vertrages entsteht eine Forderung vom Factoring-Unternehmen gegenüber dem Abnehmer. Im Rahmen des Factoring-Vertrages wird üblicherweise ein Höchstbetrag für das vom Factor zu übernehmende Delkredererisiko sowie für die zu übernehmenden Forderungen fixiert. Bis zur Zahlung der Forderungen durch den Abnehmer an den Factor bevorschusst der Factor die übernommenen Rechnungen. Für diesen Vorschuss sind bankübliche Zinsen zu zahlen. Darüber hinaus wird meist ein Teil der angekauften Forderungen einem Sperrkonto gutgeschrieben, womit sich der Factor gegen Mängelrügen oder Warenrückgaben absichert. V. Voraussetzungen für die Nutzung des Factorings Voraussetzungen für die Nutzung des Factorings sind: Abschluss eines Factoringvertrages zwischen dem Unternehmen und einer Factoringgesellschaft. Durchschnittliche Rechnungsgröße sollte über EUR liegen und der Kundenstamm keine Einmal- oder Privatkunden aufweisen. Zahlungsziele regelmäßig bis 90 Tage. Es besteht kein Abtretungsverbot für die zu übertragenden Forderungen. Das Unternehmen hat die Lieferungen oder Leistungen auftragskonform erbracht. Die Hausbank muss schriftlich bestätigen, dass die Forderungen nicht an sie abgetreten sind. Geschäftsführer/Vorstände haften für den Bestand der Forderung (sog. Veritätshaftung). Oft können Unternehmen aus den Branchen Bau- und Baunebengewerbe und aus solchen Branchen, die lange Gewährleistungsfristen gewähren oder hohe Reklamationsrisiken haben, nicht vom Factoring profitieren, da diese nicht von den Factoringinstituten akzeptiert werden.

9 Beachte: Die Factoringinstitute bieten Factoring oft erst ab einem Jahresumsatz von ca. 1,4 Mio an. Kleinere Unternehmen kommen i.d.r. nur dann in Frage, wenn absehbar ist, dass diese sehr schnell wachsen und so mittelfristig an die vorgenannte Umsatzgrenze kommen. VII. Auswirkung auf die Bilanzstruktur Wenn der Forderungsverkauf ohne Regress erfolgt, geht das Kreditausfallrisiko auf den Factor über und die verkauften Forderungen werden beim Factoring-Kunden ausgebucht. In jedem Fall bewirkt das Factoring zunächst einen Aktivtausch: Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen werden zu einer Forderung gegenüber dem Factor (zumindest für den Limiteinbehalt von 10 bis 20 %) bzw. fließen liquiditätswirksam der Kasse zu. Beachte: Durch Factoring wird demnach eine umsatzbezogene Finanzierung erreicht. De facto handelt es sich aber um eine Finanzierungsersatzmaßnahme. Die zufließenden Mittel sollten fristenkongruent, d.h. zur Tilgung kurzfristiger Verbindlichkeiten und Realisierung von Skontovorteilen eingesetzt werden, da bei einer Rückführung langfristiger Verbindlichkeiten die Bilanzstruktur unausgewogen werden und es im Falle von Umsatzrückgängen sonst zu Finanzierungslücken kommen kann. Der Einsatz der Mittel zur fristenkongruenten Verringerung von Verbindlichkeiten führt zu einer Bilanzverkürzung, die sich positiv auf die Eigenkapitalquote und die Kapitalbindung auswirken kann. Den durch ein ausgelagertes Debitorenmanagement eingesparten Kapazitäten stehen zumeist erhöhte Factoring-Kosten gegenüber; insbesondere die ersparten Zinsaufwendungen und realisierten Skontovorteile können jedoch zu einer Erhöhung des Jahresüberschusses führen. Die Zinsen für die vom Factor zur Verfügung gestellten Kreditlinien sind ebenso sehr als Betriebsausgaben absetzbar wie die sonstigen Kosten für das Factoring. Vorher-Nachher-Vergleich Bei folgendem Beispiel wurden 90 % der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen factoriert und anschließend ein Teil der Verbindlichkeiten ausgeglichen. Offene Debitoren werden mit 90 % vom Factor angekauft Daraus resultiert frische Liquidität i.h.v Der Betrag i.h.v wird zum Abbau von Verbindlichkeiten gegenüber den Kreditinstituten und den Kreditoren eingesetzt. Die Bilanzsumme wird auf verkürzt; die Eigenkapitalquote erhöht sich auf 21,73 %.

10 Zur nachfolgenden Bilanz: Vorher = Bilanz mit Factoring-Einsatz Nachher = Bilanz mit Factoring-Einsatz Die wichtigen Änderungen sind durch Fettdruck hervorgehoben. Aktiva Vorher A. Anlagevermögen 200 B. Umlaufvermögen I. Vorräte 200 II. Forderungen aus Lieferung und Leistungen/sonst. Vermögens-gegenstände 1. Forderungen Lieferungen/Leistungen Vorher: Debitoren Nachher: Factor 600 Nachher Passiva Vorher A. Eigenkapital 100 B. Sonderposten C. Rückstellungen 2. sonstige. VermG D. Verbindlichkeiten III. Kasse, Schecks, Guthaben bei Kreditinsituten Bilanzsumme ggü. Kreditinstituten 2. aus Lieferungen / Leistungen (Kreditoren) 3. sonstige Passiva Nachher Eigenkapitalquote 10,00 % 21,73 % Wie Sie sehen können, erhöht das Factoring die Eigenkapitalquote und verkürzt die Bilanz(-summe). Durch den Abbau von Dauerschulden kann auch die Gewerbesteuer verringert werden.

11 Anmerkung: Die Eigenkapitalquote errechnet sich wie folgt: Eigenkapital Gesamtkapital (entspricht der Bilanzsumme) x 100 = X % Somit lassen sich Vor- und Nachteile ableiten: VI. Factoring-Verbände Nachfolgend haben wir Ihnen die (deutschen) Ansprechpartner in Sachen Factoring aufgeführt. Gerne stehen wir Ihnen auch als Deutscher Mittelstands-Bund (DMB) als Ansprechpartner zur Verfügung. Deutscher Factoring-Verband e. V. Große Bleiche Mainz Tel.: 06131/ Fax: 06131/ Internet: Bundesverband Factoring für den Mittelstand Aarstraße Hahnstätten Tel: 06430/ Fax: 040/ Internet:

12 Während dem Deutschen Factoring-Verband tendenziell die größeren Factoringgesellschaften angeschlossen sind, finden Sie beim Bundesverband Factoring für den Mittelstand tendenziell die Factoringgesellschaften, die für kleinere Unternehmen infrage kommen. VIII. Fazit Factoring ist sicherlich kein Allheilmittel für ein Unternehmen. Das Instrument des Factorings hat sicherlich Vorteile, jedoch auch nicht zu vergessende Nachteile. Als Vorteile sind sind zu nennen: der Liquiditätsgewinn die Risikoabsicherung und die Arbeitsentlastung. Nachteile sind die Kosten, die Ihnen der Factor in Rechnung stellen wird, und die Beschränkung des Factorings auf bestimmte Industriezweige. Da Banken oft zurzeit mit der Kreditvergabe sehr vorsichtig sind, insbesondere nach neuesten Studien bei Gesellschaften bis zu einem Umsatz i.h.v. 2,5 Mio und hohem Fremdkapital, stellt das Factoring u.e. eine alternative Finanzierungsmethode insbesondere für den Mittelstand dar. Auch kann sich durch das Factoring eine Verbesserung des Ratings (Basel II) erzielen lassen. Abschließend möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass unbedingt vor dem Einsatz ein Steuerberater bzw. ein Wirtschaftsprüfer in die Entscheidungsfindung einzubinden ist.

13 Impressum und Copyright Herausgeber: Deutscher Mittelstands-Bund (DMB) e.v. Tonhallenstrasse 10 D Düsseldorf Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Urheberrechtliche Angaben und Haftung Die DMB Unternehmer-Information ist als Gesamtwerk einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung vom Deutschen Mittelstands-Bund (DMB) e.v., Düsseldorf. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherungen und Verarbeitungen in elektronischen Systemen. Geschützte Firmen- oder Warennamen sind in dieser Veröffentlichung nicht als solche gekennzeichnet. Aus dem Fehlen einer derartigen Kennzeichnung kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Firmen- oder Warennamen handelt. Wir weisen darauf hin, dass die teilweise verwendeten Bezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firmen dem marken- oder patentrechtlichen Schutz ihrer Eigentümer unterliegen. Diese Urheberrechte werden bei der Verwendung der Bezeichnungen ausdrücklich anerkannt und respektiert. Das Dokument dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die konstatierten Aussagen und/oder Empfehlungen basieren auf einer sorgfältigen und umfassenden Bewertung und Einschätzung durch anerkannte Fachexperten und werden teilweise mit ergänzenden Informationen aus sonstigen Informationsquellen ergänzt. Die Aktualität der Information wurde überprüft. Die Aussagen können als aktuell zum Zeitpunkt der Publikation der DMB Unternehmer-Information angesehen werden. Trotz der ausgeübten Sorgfalt und inhaltlichen Aktualität zum Zeitpunkt der Ausarbeitung der vorliegenden DMB Unternehmer-Information übernimmt der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) e.v. keine Gewähr für die Vollständigkeit der Information. Der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) e.v. weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Publikation nicht das persönliche Beratungsgespräch mit z.b. einem Steuerberater oder Rechtsanwalt ersetzt. Für Entscheidungen und Handlungen, die auf der Grundlage der DMB Unternehmer- Information getroffen werden, kann der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) e.v. nicht haftbar gemacht werden.

1 Allgemeine Kennzeichnung Factoring

1 Allgemeine Kennzeichnung Factoring B FACTORING . 119 1 Allgemeine Kennzeichnung Factoring Beim Factoring verkauft ein Unternehmen seine Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen gegen seine Kunden fortlaufend an ein Factoringinstitut.

Mehr

Unternehmensfinanzierung - Factoring

Unternehmensfinanzierung - Factoring Unternehmensfinanzierung - Factoring Vor dem Hintergrund der sich verändernden Rahmenbedingungen der Unternehmensfinanzierung durch Basel II und Rating gewinnen die Alternativen zur Fremdkapitalversorgung

Mehr

UNTERNEHMENSFINANZIERUNG FACTORING

UNTERNEHMENSFINANZIERUNG FACTORING UNTERNEHMENSFINANZIERUNG FACTORING Die sich verändernden Rahmenbedingungen der Unternehmensfinanzierung durch internationale Regulierungsmaßnahmen (Basel III) und bankinterne Ratingverfahren haben Auswirkungen

Mehr

Finanzierungsalternative Factoring

Finanzierungsalternative Factoring Finanzdienstleistung Finanzierungsalternative Factoring von Laszlo Seliger 'Es gibt keine Kreditklemme!', heißt es. Doch so manch ein Unternehmer mag vor dem Hintergrund seiner aktuellen Erfahrungen dieser

Mehr

Factoring als alternative Finanzierungsform: Bedeutung und Eignung während der Finanzmarktkrise

Factoring als alternative Finanzierungsform: Bedeutung und Eignung während der Finanzmarktkrise Factoring als alternative Finanzierungsform: Bedeutung und Eignung während der Finanzmarktkrise von Niklas Knape Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95485

Mehr

Verbesserung des Eigenkapitals durch Factoring

Verbesserung des Eigenkapitals durch Factoring Westfalen GmbH IHK-Forum Mittelstandsfinanzierung Achillesferse Eigenkapital 15:40 Uhr 16:00 Uhr Verbesserung des Eigenkapitals durch Factoring 1 Creditreform / Partner & Töchter Firmeninformationen /

Mehr

Factoring für den Mittelstand

Factoring für den Mittelstand Factoring für den Mittelstand Liquidität Sicherheit Service Präsentation IHK Hochrhein-Bodensee am 07.06.2011 Volker Bauer Crefo Factoring Südwest GmbH & Co. KG Crefo Factoring-Gesellschaften -Partner

Mehr

Crefo Factoring Rhein-Main GmbH & Co. KG

Crefo Factoring Rhein-Main GmbH & Co. KG Crefo Factoring Rhein-Main GmbH & Co. KG 1 ÜBER UNS Crefo Factoring-Gruppe / Crefo Factoring Rhein-Main Unternehmen der Creditreform-Gruppe 15 Gesellschaften bundesweit nach dem Regionalprinzip Gebiet

Mehr

Factoring - Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen

Factoring - Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen - Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43

Mehr

Von Factoring profitieren. Der frische Impuls für Ihr Unternehmen. Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen. siemens.

Von Factoring profitieren. Der frische Impuls für Ihr Unternehmen. Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen. siemens. Von Factoring profitieren Der frische Impuls für Ihr Unternehmen Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen siemens.com/finance Wer wachsen will, muss liquide sein Verwandeln Sie Außenstände in Liquidität

Mehr

mofact Factoringpartner

mofact Factoringpartner Stilles Factoring Die Finanzierungsalternative zur Liquiditätsbeschaffung im Handwerk, Handel und Gewerbe Kennen Sie folgende Probleme? Viele Kunden zahlen erst nach 20,30,40 Tagen oder noch später? Sie

Mehr

FACTORING ein Weg... FH Campus Wien. Michael Kaltenbeck CEO

FACTORING ein Weg... FH Campus Wien. Michael Kaltenbeck CEO FACTORING ein Weg... FH Campus Wien Michael Kaltenbeck CEO Wien, Oktober 2013 FACTORING ein Weg... zu mehr Liquidität zur Optimierung von Bilanz und Risiko der sich auch in Österreich durchsetzt 2 Was

Mehr

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Mehr Flexibilität im Geschäftsleben. Wollen Sie Ihre offenen Forderungen sofort in Liquidität verwandeln?

Mehr

Medical Factoring. Factoring für Pharmazie und Medizin. Medical Factoring

Medical Factoring. Factoring für Pharmazie und Medizin. Medical Factoring MF Medical Factoring Medical Factoring So geht Factoring Sofortige Liquidität 100%iger Schutz vor Forderungsausfällen Kompetentes Debitorenmanagement Ständige Bonitätskontrolle Medical Factoring So geht

Mehr

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring.

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring. Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? So funktioniert Factoring 3. Direktüberweisung der Rechnungssumme Händler 1. Lieferung der Ware und Erstellung der Rechnung 2.

Mehr

Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs

Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs www.pwc.com Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs 8. Mag. Daniela Stastny Agenda Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs Funktionen des Factorings Ertragssteuerrecht Umsatzsteuerrecht Gebührenrecht

Mehr

Factoring. Die Lösung, die unternehmerische Freiräume schafft. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken

Factoring. Die Lösung, die unternehmerische Freiräume schafft. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken Factoring die unternehmerische Freiräume schafft Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken Factoring Diese moderne Finanz-Dienst-Leistung der VR FACTOREM orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen

Mehr

LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN

LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN FACTORING AUF SCHWEDISCH LIQUIDE BLEIBEN WACHSTUM SICHERN Selektives Factoring die neue Lösung mit der Sie gezielt, schnell und einfach an Ihr Geld kommen. www.parkerhouse.de ERFAHRUNG UND SICHERHEIT Parkerhouse

Mehr

Finanzierungsalternativen des Umlaufvermögens: Factoring

Finanzierungsalternativen des Umlaufvermögens: Factoring Finanzierungsalternativen des Umlaufvermögens: Factoring Nachhaltige Wachstums- und Innovationsfinanzierung für die Zukunft der Automobil- und Maschinenbauindustrie in NRW 26.10.2010, Gelsenkirchen Mario

Mehr

Moderne Finanzierungsstrategien

Moderne Finanzierungsstrategien Moderne Finanzierungsstrategien im Außenhandel Christian Solfronk Geschäftsführer, Balth. Papp Internationale Lebensmittellogistik KG Grit Becker Leiterin der Zweigniederlassung Stuttgart, Coface Kreditversicherung

Mehr

DAS NEUE GESETZ ÜBER FACTORING ( Amtsblatt der RS, Nr.62/2013)

DAS NEUE GESETZ ÜBER FACTORING ( Amtsblatt der RS, Nr.62/2013) DAS NEUE GESETZ ÜBER FACTORING ( Amtsblatt der RS, Nr.62/2013) I Einleitung Das Parlament der Republik Serbien hat das Gesetz über Factoring verabschiedet, welches am 24. Juli 2013 in Kraft getreten ist.

Mehr

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit G V H Versicherungsmakler-Holding GmbH Factoring = Liquidität und Sicherheit Factoring ein wichtiger Baustein Ihrer Finanzierung Allein in Deutschland lag der durch Factoring finanzierte Umsatz in 2014

Mehr

Factoring Liquidität und erfolgreiches Debitorenmanagement

Factoring Liquidität und erfolgreiches Debitorenmanagement Factoring Liquidität und erfolgreiches Debitorenmanagement Forderungsmanagement Wie komme ich an mein Geld? Thomas Klinge 08. April 2008 1 Agenda Factoring-Markt Entwicklung in Deutschland Crefo Factoring

Mehr

Herzlich Willkommen. zur ExpoFin Quellen und Chancen der Mittelstandsfinanzierung in Augsburg vom 23.11. bis 24.11.2007.

Herzlich Willkommen. zur ExpoFin Quellen und Chancen der Mittelstandsfinanzierung in Augsburg vom 23.11. bis 24.11.2007. Herzlich Willkommen zur ExpoFin Quellen und Chancen der Mittelstandsfinanzierung in Augsburg vom 23.11. bis 24.11.2007 zum Thema: TEBA-FACTORING die Finanzierungsalternative für den Mittelstand Referentin:

Mehr

Factoring ist der fortlaufende Ankauf Ihrer Forderung durch einen Dritten.

Factoring ist der fortlaufende Ankauf Ihrer Forderung durch einen Dritten. 1 Für Sie gelesen... Factoring Übersicht Begriffe Unterlagen Factoring ist der fortlaufende Ankauf Ihrer Forderung durch einen Dritten. Eingereichte und angekaufte Rechnungsbeträge werden innerhalb einer

Mehr

Liquidität schaffen durch Factoring

Liquidität schaffen durch Factoring Unternehmensfinanzierung Liquidität schaffen durch Factoring Die elektrotechnische Industrie, die sich durch veränderte Marktstrukturen mit Fragen der alternativen Finanzierung beschäftigen muss, steht

Mehr

Factoring für Steuerberater

Factoring für Steuerberater Factoring für Steuerberater bfd-online-seminar Dienstag, 18.11.2008 16:00 17:00 Uhr Referent: Michael Ratz, DEGEV Moderation: Stefan Wache, bfd Herzlich willkommen! Die ganze Welt der bfd-services Literaturberatung

Mehr

Workshop III Liquiditätssicherung und stärkung. Magdeburg, den 24.Juni 2010

Workshop III Liquiditätssicherung und stärkung. Magdeburg, den 24.Juni 2010 Workshop III Liquiditätssicherung und stärkung FACTORING Jörg Friedrich, Regionalleiter der VR FACTOREM GmbH Magdeburg, den 24.Juni 2010 Das erwartet Sie Der Factoringmarkt Funktionsweise und Nutzen von

Mehr

MERKBLATT MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING Basel II und Rating Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und -möglichkeiten mittelständischer Unternehmen

Mehr

(Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken

(Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken (Neue) Wege der Liquiditätsoptimierung ohne Banken Junge & Co Versicherungsmakler GmbH Fachbereich Kreditversicherung -Trade Credit Risks Jörg Peters Rheinsberg 14.11.2013 Agenda 1. Aktuelles wirtschaftliches

Mehr

MERKBLATT Existenzgründung und Unternehmensförderung

MERKBLATT Existenzgründung und Unternehmensförderung MERKBLATT Existenzgründung und Unternehmensförderung Mittelstandsfinanzierung - Factoring Basel III und Rating Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und -möglichkeiten mittelständischer Unternehmen

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum.

Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Vergrößern Sie Ihren Finanzierungsspielraum. Forderungsfinanzierung speziell für kleine und mittelständische Unternehmen Sofortige Liquidität 100%ige Sicherheit Kompetenter Service Für Unternehmen mit

Mehr

Factoring die Alternative im Mittelstand

Factoring die Alternative im Mittelstand 1 Factoring die Alternative im Mittelstand Basel II und Rating Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und möglichkeiten mittelständischer Unternehmen und wie können Sie darauf reagieren? Wir

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu?

Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu? Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu? Für: IHK Magdeburg Jens-Christian Eberhardt Magdeburg, 23. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzvorstellung Referent und Dresdner Factoring

Mehr

Mit factoring.plus erreichen Sie mehr Liquidität für Ihr Unternehmen.

Mit factoring.plus erreichen Sie mehr Liquidität für Ihr Unternehmen. überreicht durch: Mit factoring.plus erreichen Sie mehr Liquidität für Ihr Unternehmen. Augustusplatz 7 (Europahaus) 04109 Leipzig Tel. 0341 14920-40 Fax 0341 14920-49 info@factoring-plus.de www.factoring-plus.de

Mehr

liquidität und sicherheit durch factoring und kreditversicherungen.

liquidität und sicherheit durch factoring und kreditversicherungen. liquidität und sicherheit durch factoring und kreditversicherungen. Wir sorgen für finanziellen freiraum. Schepers & Partner ist das führende unabhängige Beratungs- und Vermittlungsunternehmen für Factoring

Mehr

VOB-Factoring Vergleich für Unternehmer

VOB-Factoring Vergleich für Unternehmer VOB-Factoring Vergleich für Unternehmer Herzlich Willkommen zur Präsentation unserer beiden VOB Factoring Varianten verschiedener Refinanzierer. 1. VOB-Factoring für das Handwerk in 2 Varianten 2. Stilles-

Mehr

Dienstleistungsgebühr 1,80% vom Umsatz 35.000.000 630.000. Delkredereprovision 1,00% vom Umsatz 35.000.000 350.000

Dienstleistungsgebühr 1,80% vom Umsatz 35.000.000 630.000. Delkredereprovision 1,00% vom Umsatz 35.000.000 350.000 Factoring Beispiel Maschinenbau AG Aufwand Ertrag Manipulationsgebühr 132.000 Debitorenausfälle 50.000 Zinsen (80% der Verwaltungseinsparungen 40.000 Außenstände) 120.000 Skontoerträge 252.000 Factoringgewinn

Mehr

Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe. Ihr Garant für Liquidität

Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe. Ihr Garant für Liquidität Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe Ihr Garant für Liquidität Ihre Vorteile Liquiditätsspielräume geben Ihnen Sicherheit. Und schaffen Wettbewerbsvorteile. Kurzfristige Kreditmittel Ihrer Hausbank stellen

Mehr

Factoring in der Unternehmensgründung

Factoring in der Unternehmensgründung Tag der Gründung 2015 Factoring in der Unternehmensgründung Höchst i.odw., 24.04.2015 AUSGANGSSITUATION Anzahl der Unternehmensgründungen in der BRD (Angaben in Tausend) Quelle: IfM Bonn und KfW - Gründungsmonitor

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank

Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank Supply-Chain-Finanzierung Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank 09.01.14 Autor / Redakteur: Otto Johannsen / Claudia Otto Der klassische Bankkredit ist des Mittelstands liebstes Finanzierungsinstrument

Mehr

DATEV-Factoring: Liquidität sichern Thema der Präsentation

DATEV-Factoring: Liquidität sichern Thema der Präsentation DATEV-Factoring: Liquidität sichern Thema der Präsentation 30. März 2007 30. März 2007 Bearbeiter, Stand DATEV Key Hans Account Peter Management Best 1 Deutscher Factoring-Markt im Vergleich Factoring

Mehr

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring ist Finanzierung durch Forderungsverkauf Finanzierungsrahmen passend zum Forderungswachstum Günstige und

Mehr

Agenda. Factoring und Forfaitierung. Grundlagen. Bilanzierung im Jahres- und Konzernabschluss nach HGB

Agenda. Factoring und Forfaitierung. Grundlagen. Bilanzierung im Jahres- und Konzernabschluss nach HGB 4. Structured FINANCE Deutschland IFRS-Bilanzabgang bei ABS-Transaktionen Karlsruhe, 04. November 2008, 12:45 14:00 Uhr Christian Bauer Wirtschaftsprüfer, Partner, Audit, Financial Services KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

Weitere Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN.

Weitere Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. Weitere Finanzierungsformen Innenfinanzierung Finanzierung aus Gewinn Vorteile Einbehaltung ausgewiesener Gewinne Bildung stiller Reserven, Investitionsbegünstigungen Verzögerung der Gewinnausschüttung

Mehr

Für unsere HRP Kooperationspartner

Für unsere HRP Kooperationspartner 1 Für unsere HRP Kooperationspartner Wachstum finanzieren Alternativen zur Bank Wareneinkaufsfinanzierung Das Konzept Die Wareneinkaufsfinanzierung bietet eine dauerhafte Alternative zu den bestehenden

Mehr

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten:

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten: FACTORINGVERTRAG zwischen ABC, (Strasse/Ort) (nachstehend Factor genannt) und XYZ, (Strasse/Ort) (nachstehend Klient genannt) 1. Vertragsgrundlage und -gegenstand 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen

Mehr

Factoring. Ein Finanzierungsbaustein für den Mittelstand. Präsentation für. "Finanzierung einmal anders - innovative Konzepte für den Mittelstand

Factoring. Ein Finanzierungsbaustein für den Mittelstand. Präsentation für. Finanzierung einmal anders - innovative Konzepte für den Mittelstand Factoring Ein Finanzierungsbaustein für den Mittelstand Präsentation für "Finanzierung einmal anders - innovative Konzepte für den Mittelstand Deutsche Factoring Bank - Kurzvorstellung Gründungsjahr 1971

Mehr

Liquiditätsfinanzierung für den Mittelstand

Liquiditätsfinanzierung für den Mittelstand Liquiditätsfinanzierung für den Mittelstand Dirk Michel, Regionalleiter der VR FACTOREM GmbH Romano Sgodda, Gebietsleiter der VR FACTOREM GmbH Idar-Oberstein, 20. April 2010 Das erwartet Sie Vorstellung

Mehr

Finanzierungsbaustein Factoring. Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen

Finanzierungsbaustein Factoring. Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen Finanzierungsbaustein Factoring Alternative Finanzierungsform für das Umlaufvermögen Profirma 09/2008 Rheinland-Pfalz Bank Mittelstandsforum 30.09.2010 Seite 2 Factoring in Deutschland *) *) Quelle: Deutscher

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

atevis Aktiengesellschaft

atevis Aktiengesellschaft Zentralregulierung Was ist darunter zu verstehen? 1. Ziel der Zentralregulierung Der seit Jahren anhaltende Verdrängungswettbewerb in Deutschland und die zunehmende Europäisierung und Globalisierung lässt

Mehr

Factoring. Das Exportgeschäft stellt für den Exporteur. Forderungs- und Liquiditätsabsicherung der modernen Art. Export- und Zollpraxis kompakt

Factoring. Das Exportgeschäft stellt für den Exporteur. Forderungs- und Liquiditätsabsicherung der modernen Art. Export- und Zollpraxis kompakt Factoring Forderungs- und Liquiditätsabsicherung der modernen Art Factoringangebote werden vorwiegend von mittelständischen Unternehmen genutzt. Sie sind eine sichere Alternative zur Verbesserung der Liquidität

Mehr

Leitfaden zum Forderungsmanagement

Leitfaden zum Forderungsmanagement Leitfaden zum Forderungsmanagement Bonitätsprüfung der Kunden Überprüfen Sie die Kreditwürdigkeit (Bonität) Ihrer Kunden, insbesondere von Neukunden. Aber auch langjährige Kunden sollten regelmäßig (alle

Mehr

Full-ServiceFactoring. Ein Höchstmaß an Liquidität, Sicherheit und Service

Full-ServiceFactoring. Ein Höchstmaß an Liquidität, Sicherheit und Service Ein Höchstmaß an Liquidität, Sicherheit und Service Full-ServiceFactoring Als Unternehmer möchten Sie Ihren Kunden stets Top-Produkte und besten Service bieten. Ihre Energie wollen Sie auf Ihre Kernaufgaben

Mehr

Wer wachsen will, braucht Factoring.

Wer wachsen will, braucht Factoring. Wer wachsen will, braucht Factoring. WAS SIE SCHON IMMER ÜBER FACTORING WISSEN SOLLTEN. S 04 05 EKF und das Prinzip Factoring S 06 07 Vorteile dank Factoring S 08 09 Arten-Vielfalt Factoring S 10 11 Unsere

Mehr

Factoring Glossar. Quelle: Dresdner Factoring AG. Das Factoring Glossar stellt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit Irrtum möglich

Factoring Glossar. Quelle: Dresdner Factoring AG. Das Factoring Glossar stellt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit Irrtum möglich Asset Backed Finanzierung Grundlage dieser Finanzierungen ist der Verkauf von Forderungen aus Außenständen eines Unternehmens. Mit dieser Finanzierungsmethode kann man sowohl die Liquiditätsversorgung

Mehr

Liquidität und Schutz vor Forderungsausfällen für die Mitglieder und Kunden der. Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eg

Liquidität und Schutz vor Forderungsausfällen für die Mitglieder und Kunden der. Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eg Liquidität und Schutz vor Forderungsausfällen für die Mitglieder und Kunden der Maler-Einkauf Rhein-Ruhr eg Inhaltsverzeichnis 1) Factoring 2) Warenkreditversicherung 3) Wareneinkaufsfinanzierung 4) Forderungsmanagement,

Mehr

Forderungen zeitgemäß managen

Forderungen zeitgemäß managen Forderungen zeitgemäß managen Wie schreiben Sie eigentlich Sicherheit, Liquidität, Spielraum, Wachstum und Partner? Wir schreiben es Als erfolgreiches Unternehmen arbeiten Sie ständig daran, Ihre Handlungsmöglichkeiten

Mehr

CHANCEN FÜR DEN MITTELSTAND: ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN SICHERN LIQUIDITÄT UND WACHSTUM DURCH FACTORING

CHANCEN FÜR DEN MITTELSTAND: ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN SICHERN LIQUIDITÄT UND WACHSTUM DURCH FACTORING Factoring CHANCEN FÜR DEN MITTELSTAND: ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN SICHERN LIQUIDITÄT UND WACHSTUM DURCH FACTORING Mag. Andreas Bene Raiffeisen Factor Bank AG 1 Factoring als umsatzkonforme Finanzierung Erfolgreiche

Mehr

Starker Partner für Factoring gesucht? Auf Sparkassen-Factoring können Sie zählen. Alexander Meier, Gebietsleiter Bayern

Starker Partner für Factoring gesucht? Auf Sparkassen-Factoring können Sie zählen. Alexander Meier, Gebietsleiter Bayern Starker Partner für Factoring gesucht? Auf Sparkassen-Factoring können Sie zählen. Inhalte 1. Die S-Factoring GmbH 2. Leistungsspektrum Vorstellung S-Factoring 31.07.2014 Seite 2 Die S-Factoring GmbH Kurzvorstellung

Mehr

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Referent: Thomas Rohe Vorstand factoring.plus.ag 1 Agenda Factoring + Entwicklung des Factoring-Marktes

Mehr

Dr. iur. Benedikt Fässler. Der Factoringvertrag im schweizerischen Recht DIKE

Dr. iur. Benedikt Fässler. Der Factoringvertrag im schweizerischen Recht DIKE Dr. iur. Benedikt Fässler Der Factoringvertrag im schweizerischen Recht DIKE Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis XVII XIX XXIII 1 Einleitung 1 1. Kapitel: Grundlagen

Mehr

MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING

MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING Basel III und Rating Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und möglichkeiten mittelständischer Unternehmen und wie können Sie darauf reagieren? Dass sich Kreditkonditionen

Mehr

Wareneinkaufsfinanzierung Abgrenzung zu Reverse-Factoring

Wareneinkaufsfinanzierung Abgrenzung zu Reverse-Factoring 1 Für Sie gelesen... Wareneinkaufsfinanzierung Abgrenzung zu Reverse-Factoring Wareneinkaufsfinanzierung ist eine bankenunabhängige Finanzdienstleistung für die Unternehmen, die Waren oder Rohstoffe für

Mehr

Hier beginnt Alternative A

Hier beginnt Alternative A - 1 - Hier beginnt Alternative A Aufgabe A 1 9 Aufgabe A 1: Bilden von Buchungssätzen Bilden Sie die Buchungssätze zu folgenden Geschäftsvorfällen: 1. Es werden 2.000,- Euro aus der Kasse entnommen und

Mehr

Supply Chain Finance. Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland

Supply Chain Finance. Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland Supply Chain Finance Aktives Forderungsmanagement im In- und Ausland Marie-Luise Ewert, Head of GTG-West, Münster, den 22. Mai 2014 Agenda HypoVereinsbank Global Transaction Banking Germany West (GTG-West)

Mehr

Finanzierung für Schweizer KMUs

Finanzierung für Schweizer KMUs Finanzierung für Schweizer KMUs 2015 Index I. Was ist Factoring II. III. Wer ist KMU Factoring AG Kontakt Was ist Factoring? Wie funk

Mehr

BMP-Umsatzfinanzierung

BMP-Umsatzfinanzierung BMP GmbH Seite 1 Der Weg zu mehr Liquidität! Finanzierungsalternativen für den Mittelstand BMP-Umsatzfinanzierung vorgestellt von der Becker, Müller & Partner GmbH BMP GmbH Seite 2 Im Mittelpunkt stehen

Mehr

Vgl. Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Kreditprobleme trotz konjunktureller Zuversicht, April 2004.

Vgl. Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Kreditprobleme trotz konjunktureller Zuversicht, April 2004. MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MITTELSTANDSFINANZIERUNG FACTORING Basel II und Rating Wie ändern sich die Finanzierungsvoraussetzungen und möglichkeiten mittelständischer Unternehmen und

Mehr

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten Forderungsfinanzierung Vorgehensweise Umsetzung Kosten ist» Finanzierung durch Forderungsverkauf» Finanzierungsrahmen passend zum Forderungswachstum» Günstige und transparente Finanzierungskosten» Schnelle

Mehr

Finanzieren ohne Bank

Finanzieren ohne Bank Finanzieren ohne Bank Vortrag für UPL Lichtenberg 25.03.2010 Agenda: Über uns Ausgangssituation der Mode Lichtenberg GmbH Mezzanine-Kapital für KMU Leasing Bilanz der Mode Lichtenberg GmbH nach Mezzanine

Mehr

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien

Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Sicherung und Optimierung der Liquidität in einem Unternehmen - Ergänzung zu Banklinien Junge & Co Versicherungsmakler GmbH Fachbereich Kreditversicherung -Trade Credit Risks Jörg Peters Potsdam 12.11.

Mehr

ReverseFactoring. Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Unser Produkt für lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Vorteile auf einen Blick

ReverseFactoring. Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Unser Produkt für lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Vorteile auf einen Blick Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken ReverseFactoring Als bonitätsstarker Großabnehmer möchten Sie über die Ausweitung der Zahlungsziele gegenüber Ihren Lieferanten Ihr Working Capital optimieren.

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit.

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit. Finanzierungsmöglichkeiten der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank Exportfinanzierung Finanzierung von Konsumgüterxporten durchgehandelten Geschäften Investitionsgüterexporten

Mehr

Bei Zeiten liquide. CF Factoring für den Mittelstand COMMERCIAL FACTORING. Seite 0

Bei Zeiten liquide. CF Factoring für den Mittelstand COMMERCIAL FACTORING. Seite 0 Bei Zeiten liquide Factoring COMMERCIAL für den Mittelstand FACTORING Seite 0 FACTORING Ihre Grundlage für gesundes Wachstum: Sofortige Liquidität 100% Schutz vor Forderungsausfall Führen Ihrer gesamten

Mehr

RAHMENVERTRAG. (Muster) über den Ankauf von Forderungen -Factoring aus Warenlieferungen und Dienstleistungen zwischen der

RAHMENVERTRAG. (Muster) über den Ankauf von Forderungen -Factoring aus Warenlieferungen und Dienstleistungen zwischen der RAHMENVERTRAG (Muster) über den Ankauf von Forderungen -Factoring aus Warenlieferungen und Dienstleistungen zwischen der VORBEMERKUNG (durch FactoringConsulting vermittelten Kreditbank) (-nachstehend Bank

Mehr

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Referent: Thomas Rohe Vorstand factoring.plus.ag 1 Agenda Factoring + Entwicklung des Factoring-Marktes

Mehr

PRESSEINFORMATION. Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen

PRESSEINFORMATION. Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen PRESSEINFORMATION Der Kontokorrent aus den eigenen Forderungen Der Vormarsch des Factorings ist nicht aufzuhalten, weil es in Zeiten von Basel II keine wirkliche Alternative zur Unternehmensfinanzierung

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

Durch Factoring Liquiditätsschwierigkeiten beheben

Durch Factoring Liquiditätsschwierigkeiten beheben Durch Factoring Liquiditätsschwierigkeiten beheben Wer in seinem Unternehmen Produkte herstellt, muss dafür Rohstoffe und Einzelteile einkaufen und die richtigen Maschinen bereitstellen. Dadurch kann er

Mehr

FACTORING + EINKAUFSFINANZIERUNG als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrument

FACTORING + EINKAUFSFINANZIERUNG als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrument FACTORING + EINKAUFSFINANZIERUNG als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrument Germania Factoring AG Vorstand: Pia Sauer-Roch 01326 Dresden, Kretschmerstr. 13 // 39114 Magdeburg, Karl-Schurz-Str. 1 Telefon:

Mehr

INNOVATIVE FINANZIERUNGS-

INNOVATIVE FINANZIERUNGS- 1 WHITEPAPER INNOVATIVE FINANZIERUNGS- Spezialausgabe 2015 MODELLE 2 FINANZIERUNG MAL ANDERS - INNOVATIVE FINANZIERUNGSMODELLE FÜR KLEINE UND MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN EINE WELT JENSEITS DES KONTOKORRENTKREDITS

Mehr

Liquiditätsmanagement schneller ans Geld mit der Intermarket Bank AG. Wien, 10.Oktober 2012

Liquiditätsmanagement schneller ans Geld mit der Intermarket Bank AG. Wien, 10.Oktober 2012 Liquiditätsmanagement schneller ans Geld mit der AG Wien, 10.Oktober 2012 Eigentümerstruktur Neu seit 07/2011 EB der österr. Sparkassen AG 88,62% Steiermärkische Bank und Sparkassen AG 7,00% Kärntner Sparkasse

Mehr

Finanzieren mit Factoring. Maßgeschneidert für den Mittelstand. Von Claus Wieland, Geschäftsführer der EOS Finance GmbH

Finanzieren mit Factoring. Maßgeschneidert für den Mittelstand. Von Claus Wieland, Geschäftsführer der EOS Finance GmbH Finanzieren mit Factoring Maßgeschneidert für den Mittelstand Von Claus Wieland, Geschäftsführer der EOS Finance GmbH Die kommenden Eigenkapitalrichtlinien für Banken werfen lange Schatten voraus: Viele

Mehr

FÜR MASSGESCHNEIDERTE LIQUIDITÄT. Ihr Finanzierungspartner für die Textilindustrie

FÜR MASSGESCHNEIDERTE LIQUIDITÄT. Ihr Finanzierungspartner für die Textilindustrie FÜR MASSGESCHNEIDERTE LIQUIDITÄT Ihr Finanzierungspartner für die Textilindustrie ABCFINANCE TEXTIL-SOLUTIONS Die attraktive Finanzierungsalternative für Ihr Unternehmen Sie setzen ständig neue Trends.

Mehr

Liquidität sichern durch Forderungsmanagement. Referent: Dipl. Bw. (FH) Klaus Bender

Liquidität sichern durch Forderungsmanagement. Referent: Dipl. Bw. (FH) Klaus Bender Liquidität sichern durch Forderungsmanagement Referent: Dipl. Bw. (FH) Klaus Bender Agenda 1. Entwicklung 2. Working Capital 3. Ziele des Forderungsmanagements 4. Bestandteile des Forderungsmanagements

Mehr

Liquidität und Sicherheit Factoring als Finanzierungsmodell für Baustoffproduzenten?

Liquidität und Sicherheit Factoring als Finanzierungsmodell für Baustoffproduzenten? Liquidität und Sicherheit Factoring als Finanzierungsmodell für Baustoffproduzenten? Fachtagung Gesteinsrohstoffe 28./ 29. Februar 2012, in Hannover vero der Baustoffverband Hanseatisch von Anfang an...

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Kreditversicherung Für große Unternehmen Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres Unternehmens Jedes Jahr

Mehr

Ihr Ansprechpartner: Julia Kinzler, Marketing, Tel. 06196 / 802 1450, Fax 06196 / 802 1000, julia.kinzler@vr-factorem.de

Ihr Ansprechpartner: Julia Kinzler, Marketing, Tel. 06196 / 802 1450, Fax 06196 / 802 1000, julia.kinzler@vr-factorem.de Presseinformation Ihr Ansprechpartner: Julia Kinzler, Marketing, Tel. 06196 / 802 1450, Fax 06196 / 802 1000, julia.kinzler@vr-factorem.de Eschborn, 08. Juli 2008 VR FACTOREM kooperiert mit DATEV VR FACTOREM

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung

Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung Projektbericht Smart Factoring als Baustein für eine optimierte Unternehmensfinanzierung Smart Factoring bei einem mittelständischen Industrieunternehmen Executive Summary Die Hauptkunden des mittelständischen

Mehr

Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank.

Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank. Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank. Forderungen sind mehr wert: Mit BMP. Für das Kreditinstitut. Für das

Mehr

WER FACTORT WAS > > > > > DEUTSCHER FACTORING VERBAND E.V.

WER FACTORT WAS > > > > > DEUTSCHER FACTORING VERBAND E.V. WER FACTORT WAS > > > > > DEUTSCHER FACTORING VERBAND E.V. FACTORING - WAS IST DAS EIGENTLICH? Factoring - was ist das eigentlich? Beim Factoring verkauft ein Factoring-Kunde seine Geldforderungen aus

Mehr

FACTORING FÜR BLECHBE- & VERARBEITUNG

FACTORING FÜR BLECHBE- & VERARBEITUNG 1 WHITEPAPER FACTORING FÜR BLECHBE- & Spezialausgabe 2015 VERARBEITUNG AUSGABE 1 / 2015 2 IMMER SCHÖN FLÜSSIG BLEIBEN FINANZPLANUNG FÜR MITTELSTÄNDLER Die Produktvielfalt am Markt steigt immer weiter an.

Mehr

FGM Factoring Kurz-Präsentation für Unternehmer

FGM Factoring Kurz-Präsentation für Unternehmer FGM Factoring Kurz-Präsentation für Unternehmer Herzlich Willkommen zur Kurz-Präsentation des FGM Factoring Leistungsspektrums. FGM Finanzierungsgruppe Mittelstand Abt-Anno-Straße 13 59909 Bestwig Fon:

Mehr

Factoring als Finanzierungsinstrument

Factoring als Finanzierungsinstrument Factoring als Finanzierungsinstrument Factoring ist eine Finanz- und Servicedienstleistung, die zur Finanzierung der laufenden Ausgaben eingesetzt wird. Sie dient der Umsatzvorfinanzierung und wird deshalb

Mehr

Finanzielle Freiräume gewinnen

Finanzielle Freiräume gewinnen Abrechnung Finanzielle Freiräume gewinnen Abrechnung mit Finanzierungsfunktion für Werkstätten DEUTSCHE SACHVERSTÄNDIGEN ABRECHNUNG Ein Dienst der opta data Gruppe Weniger Aufwand, schnellere Auszahlung

Mehr