Sicherheit in der Zivilluftfahrt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicherheit in der Zivilluftfahrt"

Transkript

1 Sicherheit in der Zivilluftfahrt Luftfracht Bekannter Versender / Reglementierter Beauftragter STRENGE FORUM Neue Sicherheitsbestimmungen in der Luftfracht 1 von 33

2 Gliederung 1) Bekannter Versender / Reglementierter Beauftragter 2) Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen 3) Rechtsvorschriften 4) Sichere Lieferkette 5) Manipulationssichere Verpackung Firmenlogo 2 von 33

3 Bekannter Versender / Reglementierter Beauftragter 3 von 33

4 Bekannter Versender / Reglementierter Beauftragter Bekannter Versender Bis spätestens 28. April 2013 müssen Unternehmen, welche Luftfracht als sicher versenden wollen, vom Luftfahrt-Bundesamt als Bekannter Versender zugelassen sein. Dies beinhaltet die Beantragung, das Erstellen und Aufrechterhalten eines Luftfracht- Sicherheitsprogramms und die entsprechenden Schulungen beteiligter Mitarbeiter. Wer bis zum nicht vom LBA zugelassen ist, muss jede Luftfrachtsendung einer Kontrolle (z.b. Röntgen) unterziehen. Oft bleibt bei der Kalkulation der Kontrollgebühren (Röntgen ca.0,10 /Kg bzw. Min. 35,00 ), eine Wartezeit beim Röntgendienstleister unberücksichtigt. Ein Bekannter Versender gilt erst als zugelassen, wenn er in der EG-Datenbank der reglementierten Beauftragten und bekannten Versender erfasst wurde. 4 von 33

5 Bekannter Versender / Reglementierter Beauftragter Reglementierter Beauftragter Wer kann als Reglementierter Beauftragter zugelassen werden? Speditions-, Kurier-, Expressunternehmen, die Luftfracht befördern Luftfracht-Handlingsunternehmen Luftfahrtunternehmen, die die Luftfrachtabfertigung oder Luftfrachtbeförderung als Dienstleistung gegenüber Dritten anbieten Logistikdienstleister (z.b. Kontraktlogistik, Verpackungsunternehmen) Als Reglementierter Beauftragter zugelassen wird jede Stelle, die Sicherheitskontrollen gemäß VO (EU) Nr. 185/2010 Nr durchführt. Dazu gehören auch externe Logistikanbieter, die verantwortlich sind für integrierte Lager- und Transportdienstleistung, Luftfahrtunternehmen und Abfertigungsagenten. 5 von 33

6 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen 6 von 33

7 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Der Luftverkehr ermöglicht weltweit schnelle Privat- und Geschäftsreiseverbindungen sowie Frachtbeförderungen in einem globalisierten Wirtschaftssystem. Die Bedeutung des Luftverkehrs liegt hierbei vornehmlich in seiner strategischen Rolle für die Wirtschaft und insbesondere für das Tourismusgewerbe. Weltweit gibt es heute über 1000 Airlines, welche mit nahezu Flugzeugen mehr als 1,5 Milliarden Passagiere und ca. 25 Millionen Tonnen Fracht im Jahr befördern. Daraus ergeben sich besondere Gefahren für die Sicherheit des Luftverkehrs wie z.b. 1. Flugzeugentführungen 2. Sabotageakte gegen Luftfahrzeuge 3. Sabotageakte gegen Flughäfen 4. Terrorismus auf Flughäfen 5. Angriffe gegen Luftfahrteinrichtungen von außerhalb der Flughäfen 7 von 33

8 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Im Zusammenhang mit den Anschlägen auf den zivilen Luftverkehr stellt sich eine Frage: Warum ist gerade der Luftverkehr mit einem so hohen personellen und sachlichen Aufwand zu schützen? Hier lassen sich vier Gründe anführen: 1. Große Öffentlichkeitswirksamkeit / hohes Medieninteresse 2. Flugzeuge haben einen hohen Symbolwert für einen bestimmten Staat 3. Hohe Mobilität erschwert das polizeiliche Handeln 4. Mit relativ geringen Mitteln können katastrophale Auswirkungen erreicht werden Die möglichen Motive der Täter können folgende sein: 1. Politische Motive 2. Religiöse Motive 3. Kriminelle Motive 4. Irrationale Motive 8 von 33

9 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Lockerbie-Anschlag Boeing der PanAm, ähnlich der Unglücksmaschine 1) 9 von 33

10 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Der Lockerbie-Anschlag war ein Bombenanschlag auf die amerikanische Fluglinie Pan American World Airways (PanAm-Flug 103) am 21. Dezember Durch einen in einem Kofferradio verbauten Sprengsatz, welcher in einem Gepäckcontainer platziert war und über Lockerbie (Schottland) zur Explosion gebracht wurde, verloren am alle 243 Passagiere sowie 16 Besatzungsmitglieder ihr Leben. Der Sprengsatz hatte laut Gutachteraussagen ein ca. Gewicht von 340 bis 450g. Es handelte sich hierbei um Plastiksprengstoff. 10 von 33

11 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Beim Aufschlag der Wrackteile am Boden kamen weitere 11 Menschen zu Tode. Es wurden mehr als 20 Häuser zerstört oder beschädigt. Zum Anschlag selbst bekannten sich Organisationen wie Beschützer der Islamischen Revolution oder Islamischer Dschihad. Am Ende wurde jedoch die Verantwortung für den Anschlag dem lybischen Geheimdienst zugesprochen, welcher diesen aus Rache für vorangegangene US-amerikanische Militäreinsätze gegen Lybien verübt haben soll. 11 von 33

12 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Anschlag auf das World Trade Center Am 11. September 2001 wurde der folgenschwerste Anschlag auf das World Trade Center verübt. Mit dem Anschlag hat der Terrorismus ein neues Ausmaß erreicht. Flugzeuge dienten nicht mehr nur als Angriffsziel, sondern auch als Waffe, um mögliche Ziele am Boden zu zerstören. Durch den Anschlag wurden die Sicherheitskriterien stark verschärft. 12 von 33

13 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Der Anschlag war verheerend Ground Zero 3) Illustration der Einschläge der Flugzeuge in das WTC 4) 13 von 33

14 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Paketbomben aus dem Jemen Am konnten zwei per Luftfracht abgeschickte Pakete mit Sprengstoff vor der Auslieferung an eine jüdische Gemeinde in Chicago abgefangen werden. Nach ersten Einschätzungen des Bundeskriminalamtes wurden die Paketbomben aus dem Jemen hochprofessionell getarnt und hätten bei einer Explosion fatale Auswirkungen haben können. 14 von 33

15 Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen Paketbomben aus dem Jemen Die Druckerpatronen wurden mit 300 und 400 Gramm PETN gefüllt, das von Spürhunden nicht wahrgenommen wird. Ebenfalls auf Röntgenaufnahmen ist PETN nicht sichtbar. Experten sind sich sicher: Wenn die Pakete nicht in Großbritannien und Dubai abgefangen worden wären, hätte es zahlreiche Tote gegeben. 15 von 33

16 Rechtsvorschriften 16 von 33

17 Rechtsvorschriften Vorschriften EU Nach den Anschlägen vom 11. September wurden in Europa gemeinsame Vorschriften festgelegt, die von den EU-Mitgliedsstaaten durchgeführt und beachtet werden müssen Die Verordnung (EG) 2320/2002 war die erste EG- Luftsicherheitsverordnung, die am 31. Dezember 2002 in Kraft getreten ist und seit dem 29. April 2010 durch die Verordnung (EG) 300/2008 abgelöst wurde Die Verordnung (EG) 300/2008 ist in allen Mitgliedsstaaten unmittelbar geltendes Recht Das Ziel der Verordnung (EG) 300/2008 ist, gemeinsame Vorschriften für den Schutz der Zivilluftfahrt vor unrechtmäßigen Eingriffen, die die Sicherheit der Zivilluftfahrt gefährden festzulegen. 17 von 33

18 Rechtsvorschriften Vorschriften EU Zusätzlich zu der Verordnung (EG) 300/2008 gibt es noch weitere Verordnungen, die für die Thematik dieser Arbeit von bedeutender Rolle sind: VO (EU) Nr.185/2010- zur Festlegung von detaillierten Maßnahmen, z.b. Beförderung der Luftfracht, Schulung etc. VO (EG) Nr. 272/2009- zur Festlegung von Kontrollmaßnahmen (Diese Verordnung wurde als Ergänzung zu den in der VO(EG) 300/2008 festgelegten gemeinsamen Grundstandards für die Sicherheit der Zivilluftfahrt geschaffen) VO (EU) Nr. 18/2010- Spezifikationen für nationale Qualitätsprogramme VO (EU) Nr. 72/2010- zur Festlegung von Verfahren für die Durchführung von Luftsicherheitsinspektionen Mit Hilfe der unterschiedlichen Verordnungen werden einheitliche Sicherheitsstandards geschafft, um den Luftsicherheitsraum in Europa nach diesen Vorschriften zu überwachen. 18 von 33

19 Sichere Lieferkette 19 von 33

20 Sichere Lieferkette Sichere Lieferkette: Die sichere Lieferkette besteht aus drei Gliedern: Bekannter Versender/ Geschäftlicher Versender Reglementierte Beauftragte Luftfahrtunternehmen Hierbei gilt, dass die Fracht von dem Zeitpunkt, an dem sie als Luftfracht identifiziert wird, zu jedem Zeitpunkt vor unbefugten Eingriffen von den Beteiligten in der sicheren Lieferkette geschützt wird sicher (secured) Dies umfasst die Produktion, Lagerung, Kommissionierung, Verpackung sowie den Transport Besteht die Annahme, dass eine Sendung, bei der Sicherheitskontrollen stattgefunden haben, manipuliert/ beschädigt wurde oder die Fracht nach Abschluss der Kontrollen nicht vor unbefugten Eingriffen geschützt wurde, ist die Sendung erneut zu kontrollieren unsicher (not secured) 20 von 33

21 Sichere Lieferkette 21 von 33

22 Sichere Lieferkette Sichere Lieferkette: Ziel der sicheren Lieferkette - ist zum einen durch die Aufrechterhaltung des sicheren Status von Luftfracht eine Kontrolle am Flughafen oder durch einen sonstigen Dienstleister zu vermeiden - zum anderen sparen die Beteiligten Kosten und Zeit für eine Kontrolle 22 von 33

23 Manipulationssichere Verpackung 23 von 33

24 Manipulationssichere Verpackung Möglichkeiten zum Verstecken von verbotenen Gegenständen: Hier eine Darstellung der Flexibilität von verformbaren Sprengstoffen. Plastiksprengstoff wurde in Form und Aussehen einer Tafel Schokolade gebracht. So getarnt könnte der Sprengstoff eventuell an Bord eines Flugzeuges gelangen. Durch seine flache Form könnte er aber auch in Frachtsendungen eingebracht werden, welche auch nur kleine Öffnungen haben, z.b. Eingriffslöcher in Kartons, nicht dichtschließende Deckel von Kisten. 24 von 33

25 Manipulationssichere Verpackung Möglichkeiten zum Aufspüren verbotener Gegenstände: Was sind Kontrollen?: Gem. VO (EG) Nr. 300/2008 versteht man unter Kontrolle den Einsatz technischer oder sonstiger Mittel, die dazu dienen, verbotene Gegenstände zu identifizieren und/oder aufzuspüren zugelassene Kontrollmethoden: - Röntgenkontrollanlage - Sprengstoff-Spurendetektoren (Sniffer) - Durchsuchung von Hand - Sichtkontrolle - Sprengstoff- Detektionsgeräte - Sprengstoff-Spürhunde 25 von 33

26 Manipulationssichere Verpackung Wie erreicht man eine sichere Verpackung? Visuelle Veranschaulichung möglicher Sicherungsmaßnahmen Ist das sicher? So bitte nicht! Schlecht schließende Kartons müssen immer zusätzlich gesichert werden, z.b. durch zusätzliches Sicherheitsklebeband oder durch Bändern. 26 von 33

27 Manipulationssichere Verpackung Hier das gleiche Spiel, es fehlt eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme: Aber auch beim Bändern bitte nicht sonstige Sicherheitslücken vernachlässigen! 27 von 33

28 Manipulationssichere Verpackung So könnte es aussehen, wenn man das Thema sichere Verpackung ernst nimmt: 28 von 33

29 Manipulationssichere Verpackung Die Manipulationsgefahr an Holzkisten ist nicht zu unterschätzen: Genagelte Kisten können leicht geöffnet und ohne sichtbare Spuren wieder verschlossen werden. 29 von 33

30 Manipulationssichere Verpackung Kisten ohne Sicherheitsbänder haben wenig Chancen, als sichere Fracht eingestuft zu werden: Gut gemeint, aber: 1. wurde das Band zu weit mittig angebracht und 2. ist dies ein wiederverwendbares Band mit Verschluß 30 von 33

31 Manipulationssichere Verpackung Sicherheitsklebebänder gibt es in verschiedenen Varianten und können individuell erstellt werden: Durch sie werden unerwünschte Zugriffe auf die Sendungen sichtbar und Manipulationen somit praktisch ausgeschlossen 31 von 33

32 Manipulationssichere Verpackung Mögliche Auswirkungen von unsicheren Verpackungen: Kann eine Manipulation nicht ausgeschlossen werden, muss die Fracht als nicht sicher zurückgestuft werden. Dies hat weitere Sicherheitsmaßnahmen zur Folge, welche mit Kosten (i.d.r. für den Bekannten Versender) verbunden sind. Bei schwerwiegenden und/oder wiederholt auftretenden Fällen, kann der Reglementierte Beauftragte oder das Luftfahrt-Bundesamt Ihnen den Status des Bekannten Versenders aberkennen. 32 von 33

33 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 33 von 33

Sicherung, Verpackung und Transport Ihrer Luftfracht

Sicherung, Verpackung und Transport Ihrer Luftfracht MT Logistik Sicherung, Verpackung und Transport Ihrer Luftfracht Sicherung Verpacken Abflug Fraport AG Sicher oder unsicher? Luftsicherheit gem. VO (EG) 300/2008 und VO (EU) 185/2010 Seit den Anschlägen

Mehr

Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen:

Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen: Luftsicherheit h i Wir bieten Ihnen: Kompetente Beratung und Schulungen rund um die Themen: - Security / Luftsicherheit h it (z.b. Reglementierter Beauftragter / Lieferant, Bekannter Versender) - Qualitätsmanagement

Mehr

Informationsblatt Luftfrachtsicherheit

Informationsblatt Luftfrachtsicherheit Seite 1 von 5 Informationsblatt Luftfrachtsicherheit Zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs sind in den vergangenen Jahren nationale und europäische Sicherheitskonzeptionen

Mehr

Drei Wege zur sicheren Luftfracht Alternativen nach Einführung des zertifizierten bekannten Versenders

Drei Wege zur sicheren Luftfracht Alternativen nach Einführung des zertifizierten bekannten Versenders Drei Wege zur sicheren Luftfracht Alternativen nach Einführung des zertifizierten bekannten Versenders 1/ 6.12.2011, Abteilung Industrie und Verkehr Gliederung Überblick über die 3 Wege und die laufende

Mehr

Reglementierter Beauftragter

Reglementierter Beauftragter Reglementierter Beauftragter Mense ist Reglementierter Beauftragter Auch in Zukunft: _alles ist drin Wir werden unter der Zulassungsnummer DE/RA/01036-01/1117 beim Luftfahrtbundesamt geführt. 2 Die sichere

Mehr

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH Reglementierter Beauftragter Mense ist Reglementierter Beauftragter Zulassungsnummer DE/RA/01036-01/1117 Die sichere Lieferkette = alle Akteure und

Mehr

Wann sollten die bereits Bekannten Versender den Antrag auf behördliche Zulassung als Bekannter Versender stellen?

Wann sollten die bereits Bekannten Versender den Antrag auf behördliche Zulassung als Bekannter Versender stellen? MERKBLATT Standortpolitik NEUREGELUNGEN FÜR LUFTFRACHTVERSENDER: LUFTSICHERHEITSVORSCHRIFT (VO (EG) NR. 300/2008) TRITT AB 29. APRIL 2010 IN KRAFT Luftfrachtsendungen werden seit dem 11. September 2001

Mehr

Luftfrachtsicherheit im Wandel der Zeit

Luftfrachtsicherheit im Wandel der Zeit Luftfrachtsicherheit im Wandel der Zeit Roland Mandel Teamleiter Luftsicherheit Lufthansa Cargo Sicherheit und Umweltmanagement Frankfurt, 9. Mai 2014 Grundlagen der Luftfrachtsicherheit Fracht und Post

Mehr

Die Rolle des Bekannten Versenders in der sicheren Lieferkette Ulrich Dünnes Geschäftsführender Gesellschafter

Die Rolle des Bekannten Versenders in der sicheren Lieferkette Ulrich Dünnes Geschäftsführender Gesellschafter Die Rolle des Bekannten Versenders in der sicheren Lieferkette Ulrich Dünnes Geschäftsführender Gesellschafter STI GmbH 1 Ulrich Dünnes Beruflicher Werdegang 10/72-12/87 Polizeibeamter in Hessen in unterschiedlichen

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 08.11.2010

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 08.11.2010 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Sichere Lieferkette im Luftverkehr - Einführung. Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr Forschungsstelle Sicherheit

Sichere Lieferkette im Luftverkehr - Einführung. Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr Forschungsstelle Sicherheit - Einführung Hintergrund Einführung (EU) der Begriffe: Reglementierter Beauftragter (regb) Unternehmen verantwortlich für den Transport (und ggf. die Lagerung und Verpackung) von Luftfracht zum Flughafen

Mehr

Luftfrachtsicherheit: Zulassung bekannter Versender Wolfgang Schützner BMVIT, L3

Luftfrachtsicherheit: Zulassung bekannter Versender Wolfgang Schützner BMVIT, L3 Luftfrachtsicherheit: Zulassung bekannter Versender Wolfgang Schützner BMVIT, L3 Eingeschränktes Dokument 1 Luftfrachtsicherheit gemäß EU-VO Nr. 185/2010 Zwei gleichwertige Sicherheitssysteme Sichere Lieferkette

Mehr

GATEWAY Consultants Unternehmensberatungs- und Beteiligungsgesellschaft mbh

GATEWAY Consultants Unternehmensberatungs- und Beteiligungsgesellschaft mbh Der Weg zum Bekannten Versender Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung der IHK München und Oberbayern am 16.10.2012 in München Agenda / Leitfragen 1. Rechtliche Grundlagen des Bekannten Versenders

Mehr

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen 1. Warum sollte sich ein Lieferant als bekannter Lieferant von Flughafenlieferungen anerkennen lassen? Mit der Einführung des bekannten Lieferanten von Flughafenlieferungen zum 29.04.2010 hat der Gesetzgeber

Mehr

Lösungen für den LUFTFRACHTVERSAND

Lösungen für den LUFTFRACHTVERSAND Lösungen für den LUFTFRACHTVERSAND GIGANT Verpackungstechnik GmbH Ihr Spezialist in Sachen Verpackung Wir sind ein österreichisches Familienunternehmen spezialisiert in Verpackungsmaterial und Verpackungsmaschinen.

Mehr

Der Weg zum bekannten Versender STRENGE FORUM - Gütersloh, 25. April 2013 Referat S 4 Zulassung bekannte Versender Referent: Bernd Pickahn

Der Weg zum bekannten Versender STRENGE FORUM - Gütersloh, 25. April 2013 Referat S 4 Zulassung bekannte Versender Referent: Bernd Pickahn Der Weg zum bekannten Versender STRENGE FORUM - Gütersloh, 25. April 2013 Referat S 4 Zulassung bekannte Versender Referent: Bernd Pickahn 05.03.2012 Folie 0 Themen Luftfahrt-Bundesamt 1. Verfahren der

Mehr

Handbuch Luftsicherheit

Handbuch Luftsicherheit Elmar M. Giemulla Bastian R. Rothe Herausgeber Handbuch Luftsicherheit Universitätsverlag der TU Berlin Inhaltsverzeichnis 1 Luftsicherheit im Kontext 1 1.1 Vorbemerkungen 1 1.1.1 Sicherheitsbegriff 2

Mehr

Secure Shipper / Carrier

Secure Shipper / Carrier Secure Shipper / Carrier Möbel-Transport AG Safety & Security Solutions Referent: Albert Anneler Zusatztext Agenda Luftfracht im Allgemeinen Gefahren Schutzmassnahmen / Detektionsmöglichkeiten Grundlagen

Mehr

Luftfrachtsicherheit > Bundesministerium verschärft die Kontrollen der Lieferkette für Luftfracht

Luftfrachtsicherheit > Bundesministerium verschärft die Kontrollen der Lieferkette für Luftfracht CARGOUPDATE Frankfurt > 6. Dezember 2010 Luftfrachtsicherheit > Bundesministerium verschärft die Kontrollen der Lieferkette für Luftfracht Sehr geehrte Damen und Herren, in den vorangegangenen Cargo Updates

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Januar 2006

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Januar 2006 Luftfahrt-Bundesamt Leitfaden Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen Stand Januar 2006 Luftfahrt-Bundesamt Sachgebiet B 61 - Eigensicherung Hermann-Blenk-Straße 26 38108 Braunschweig Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sonderseminar: Bekannter Versender Fristen, Anforderungen und Tipps zur Zertifizierung gem. VO 300/2008

Sonderseminar: Bekannter Versender Fristen, Anforderungen und Tipps zur Zertifizierung gem. VO 300/2008 www.logistik-webinare.de Sonderseminar: Bekannter Versender Fristen, Anforderungen und Tipps zur Zertifizierung gem. VO 300/2008 Moderator Marcus Walter Speditionskaufmann und Diplom-Betriebswirt Inhaber

Mehr

Newsletter: Februar 2016

Newsletter: Februar 2016 1 ASR GmbH www.asr-security.de Newsletter: Februar 2016 Neue behördliche Vorgaben für Onlineschulungen Seit dem 01. Februar 2016 gelten neue behördliche Anforderungen an Online- Luftsicherheitsschulungen.

Mehr

Sicherheitsmaßnahmen in der Luftfrachtlogistik Harald Zielinski Head of Security and Environmental Management Lufthansa Cargo

Sicherheitsmaßnahmen in der Luftfrachtlogistik Harald Zielinski Head of Security and Environmental Management Lufthansa Cargo Sicherheitsmaßnahmen in der Luftfrachtlogistik Harald Zielinski Head of Security and Environmental Management Lufthansa Cargo Die Situation 1 Die Situation Nach 9/11 haben sich diese wesentlichen Prinzipien

Mehr

Der bekannte Versender. Einführung

Der bekannte Versender. Einführung Der bekannte Versender Einführung Die Grundlagen: Entwicklung Die Transportkette ist eine offene Struktur mit Millionen von Zugangspunkten und die Lebensline für die globale Welt. Unterbrechungen in der

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Januar 2007

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Januar 2007 Luftfahrt-Bundesamt Leitfaden Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen Stand Januar 2007 Luftfahrt-Bundesamt Sachgebiet B 61 - Eigensicherung Hermann-Blenk-Straße 26 38108 Braunschweig Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sicherheit in der Luftfracht-Lieferkette

Sicherheit in der Luftfracht-Lieferkette Sicherheit in der Luftfracht-Lieferkette Bekannter Versender - kurzfristige Sicherheitsanforderungen an Unternehmen Bernd Rütgers, Leiter Vertrieb Kaba GmbH Security 2012 Kaba AG (2011/2012) > Umsatz:

Mehr

Luft- & Logistiksicherheit. Bekannter Versender werden, sein und bleiben

Luft- & Logistiksicherheit. Bekannter Versender werden, sein und bleiben Luft- & Logistiksicherheit Bekannter Versender werden, sein und bleiben Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Am Boden keineswegs. Die Ladeluke schließt sich, das Flugzeug rollt an den

Mehr

Aus Sicht der BVL ergeben sich aus den aktuellen Vorgängen und den in diesem Papier dokumentierten Fakten folgende Schlussfolgerungen:

Aus Sicht der BVL ergeben sich aus den aktuellen Vorgängen und den in diesem Papier dokumentierten Fakten folgende Schlussfolgerungen: Hintergründe zur Luftfrachtsicherheit Paketbomben aus dem Jemen und aus Griechenland haben eine öffentliche Diskussion über Sicherheit bei Luftfracht und anderen Pakettransporten ausgelöst. Die Bundesvereinigung

Mehr

Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ)

Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ) Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ) Stand: 17.7.2015 Ersteller: FTU-S Flughafenlieferungen - Frequently Asked Questions (FAQ) 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Warum sollte sich ein Lieferant

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Juli 2008

Luftfahrt-Bundesamt. Leitfaden. Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen. Stand Juli 2008 Luftfahrt-Bundesamt Leitfaden Fracht-/Express-/Kurier und Postmaßnahmen Stand Juli 2008 Luftfahrt-Bundesamt Sachgebiet B 61 - Eigensicherung Hermann-Blenk-Straße 26 38108 Braunschweig Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ebenfalls beschrieben sind interne Kontrollmaßnahmen wie Audits und das Nachhalten vereinbarter Sicherheitsmaßnahmen.

Ebenfalls beschrieben sind interne Kontrollmaßnahmen wie Audits und das Nachhalten vereinbarter Sicherheitsmaßnahmen. Frankfurt > 14. Juni 2010 Luftfrachtsicherheit: Welche Anforderungen werden auf zugelassene Bekannte Versender zukommen? Sehr geehrte Damen und Herren, in den vorangegangenen s zur Luftfrachtsicherheit

Mehr

Luftsicherheit. Schulungssituation für Reglementierte Beauftragte und Bekannte Versender

Luftsicherheit. Schulungssituation für Reglementierte Beauftragte und Bekannte Versender Luftsicherheit Schulungssituation für Reglementierte Beauftragte und Bekannte Versender Schulungsverpflichtung Für RA und KC gleich Beauftragte für die Sicherheit Schulung nach 11.2.5 34 Std. zuzüglich

Mehr

IHK Kassel. Inhalte und Regelungen Regelungen zur Umsetzung der VO (EG) 1875/200. Stefan Reinhardt AUS ERFAHRUNG BESSER BERATEN

IHK Kassel. Inhalte und Regelungen Regelungen zur Umsetzung der VO (EG) 1875/200. Stefan Reinhardt AUS ERFAHRUNG BESSER BERATEN IHK Kassel Inhalte und Regelungen Regelungen zur Umsetzung der VO (EG) 1875/200 Stefan Reinhardt Welcher Status ist der richtige? AEO C???. Lohnt es sich den AEO C zu beantragen? Wenn das Unternehmen ohnehin

Mehr

WIR MACHEN SIE ZUM BEKANNTEN VERSENDER

WIR MACHEN SIE ZUM BEKANNTEN VERSENDER 02040203 WIR MACHEN SIE ZUM BEKANNTEN VERSENDER Ein Mehrwert für Ihr Unternehmen 1 SCHAFFEN SIE EINEN MEHRWERT DURCH SICHERHEIT IN DER LIEFERKETTE Die Sicherheit der Lieferkette wird damit zu einem wichtigen

Mehr

Verordnung des UVEK über Sicherheitsmassnahmen im Luftverkehr

Verordnung des UVEK über Sicherheitsmassnahmen im Luftverkehr Verordnung des UVEK über Sicherheitsmassnahmen im Luftverkehr (VSL) Änderung vom 7. Januar 2005 Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation verordnet: I Die Verordnung

Mehr

Wie sicher ist Luftfracht?

Wie sicher ist Luftfracht? Harald Zielinksi Lufthansa Cargo Wie sicher ist Luftfracht? 67 Wie sicher ist Luftfracht? Harald Zielinski Head of Cargo Security Lufthansa Cargo AG FRA F/OP Cargo Security Darmstadt, 01. Februar 2017

Mehr

Bekannter Versender - macht den Unterschied bei der Lieferfähigkeit

Bekannter Versender - macht den Unterschied bei der Lieferfähigkeit Bekannter Versender - macht den Unterschied bei der Lieferfähigkeit Name: Walter Elsner Funktion/Bereich: Geschäftsführender Gesellschafter Organisation: PCS Systemtechnik GmbH Liebe Leserinnen und Leser,

Mehr

Ein gemeinsames Konzept zur Eindämmung der Gefahr durch kriminellen Gebrauch von Feuerwaffen in der EU

Ein gemeinsames Konzept zur Eindämmung der Gefahr durch kriminellen Gebrauch von Feuerwaffen in der EU Ein gemeinsames Konzept zur Eindämmung der Gefahr durch kriminellen Gebrauch von Feuerwaffen in der EU Die Europäische Kommission möchte die Bevölkerung und die Interessengruppen dazu konsultieren, welche

Mehr

Auswirkungen der EU-Verordnungen für Luftfracht - Security auf Logistik - Dienstleister

Auswirkungen der EU-Verordnungen für Luftfracht - Security auf Logistik - Dienstleister Auswirkungen der EU-Verordnungen für Luftfracht - Security auf Logistik - Dienstleister Günther Pfirrmann, Head of Quality and Air Security Management Profil Günther Pfirrmann Logwin Air + Ocean Deutschland

Mehr

Sicherheit im Luftverkehr

Sicherheit im Luftverkehr Impulsvortrag: Sicherheit im Luftverkehr Volker Zintel Generalbevollmächtigter a.d./fraport AG SIRA-Abschlusskonferenz 7. November 2013, München Gliederung: 1. Einleitung 2. Historische Entwicklung 3.

Mehr

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen

Flughafenlieferungen FAQ / Häufig gestellte Fragen 1. Warum sollte sich ein Lieferant als bekannter Lieferant von Flughafenlieferungen anerkennen lassen? Mit der Einführung des bekannten Lieferanten von Flughafenlieferungen zum 29.04.2010 hat der Gesetzgeber

Mehr

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 10.5350.02 WSU/P105350 Basel, 22. Dezember 2010 Regierungsratsbeschluss vom 21. Dezember 2010 Interpellation Nr. 89 Christoph Wydler betreffend

Mehr

Schulungsprogramm. STI Präsenzschulungen. www.sti-training.

Schulungsprogramm. STI Präsenzschulungen. www.sti-training. Schulungsprogramm STI Präsenzschulungen www.sti-training. Wissenstransfer auf höchstem Niveau Je praxisorientierter die Lösung, desto sicherer der Erfolg. Gerade in der Sicherheitsbranche spielen Know-how

Mehr

Informationsveranstaltung der IHK Region Stuttgart

Informationsveranstaltung der IHK Region Stuttgart Informationsveranstaltung der IHK Region Stuttgart Erfahrungen des Luftfahrt-Bundesamtes Entwicklungen und häufige Fragen über den Zulassungsprozess Frank Beyer LBA Referat S4 - Zulassung bekannte Versender

Mehr

CDC cargo courier logistics GmbH

CDC cargo courier logistics GmbH CDC cargo courier logistics GmbH Lise-Meitner-Straße 11 70794 Filderstadt Unternehmensprofil 2 September 2014 CDC cargo courier logistics GmbH Mit dem Anspruch, sich jederzeit an die Bedürfnisse der Auftraggeber

Mehr

Grundlagen und Folgen der gegenseitigen Anerkennung

Grundlagen und Folgen der gegenseitigen Anerkennung AEO und bv/regb Grundlagen und Folgen der gegenseitigen Anerkennung Im Sommer 2014 wurden im EU-Amtsblatt zwei neue Durchführungsverordnungen veröffentlicht, welche den Grundstein zur gegenseitigen Anerkennung

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt Anleitung zur Erstellung des Luftfracht-Sicherheitsprogramms (Air Cargo Security Program)

Luftfahrt-Bundesamt Anleitung zur Erstellung des Luftfracht-Sicherheitsprogramms (Air Cargo Security Program) Luftfahrt-Bundesamt Anleitung zur Erstellung des Luftfracht-Sicherheitsprogramms (Air Cargo Security Program) eines reglementierten Beauftragten Luftfahrt-Bundesamt D- 38144 Braunschweig A. EINLEITUNG

Mehr

FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen.

FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen. FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen. An: FedEx Express Schweiz EU 300/2008 und 185/2010 Faxnummer: 061 325 14 56 E-Mail- acsch@fedex.com

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Union L 91/7

Amtsblatt der Europäischen Union L 91/7 3.4.2009 Amtsblatt der Europäischen Union L 91/7 VERORDNUNG (EG) Nr. 272/2009 DER KOMMISSION vom 2. April 2009 zur Ergänzung der im Anhang der Verordnung (EG) Nr. 300/2008 des Europäischen Parlaments und

Mehr

Authentisierung und Autorisierung in Logistik und Gesundheitswesen

Authentisierung und Autorisierung in Logistik und Gesundheitswesen Authentisierung und Autorisierung in Logistik und Gesundheitswesen Dr. Roman Gumzej Fakultät für Logistik der Universität Maribor Globalisierung und Sicherheit Der vorliegende Beitrag befasst sich mit

Mehr

Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ)

Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ) Flughafenlieferungen: Frequently Asked Questions (FAQ) Stand: 1. Februar 2016 Ersteller: FTU-S Flughafenlieferungen - Frequently Asked Questions (FAQ) 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Warum sollte sich ein Unternehmen

Mehr

3. Ablauf der Zulassung zum behördlich anerkannten reglementierten Beauftragten

3. Ablauf der Zulassung zum behördlich anerkannten reglementierten Beauftragten 1 www.asr-security.de Luftfrachtsicherheit: 1. Einleitung 2. Personal 3. Ablauf der Zulassung zum behördlich anerkannten reglementierten Beauftragten 4. Hinweise für die Erstellung des Luftfracht-Sicherheitsprogramms

Mehr

Sicherheit & Service in der kommerziellen Luftfahrt - Widerspruch oder Synergie?

Sicherheit & Service in der kommerziellen Luftfahrt - Widerspruch oder Synergie? Sicherheit & Service in der kommerziellen Luftfahrt - Widerspruch oder Synergie? Wir unterscheiden Safety und Security, aber sie sorgen gemeinsam für die Sicherheit im Luftverkehr. Security/Sicherheit

Mehr

Antragsbearbeitung nur mit vollständig ausgefüllten Unterlagen, bestehend aus:

Antragsbearbeitung nur mit vollständig ausgefüllten Unterlagen, bestehend aus: Zur Benennung als bekannter Lieferant von Flughafenlieferungen gemäß Anhang der VO (EU) 185/2010 Kap. 9 am Flughafen Köln/Bonn Antragsbearbeitung nur mit vollständig ausgefüllten Unterlagen, bestehend

Mehr

. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik

. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik CHI Deutschland - Ihr Spezialist für:. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik ZAHLEN & FAKTEN. Seit 2003 am Frankfurter Flughafen ansässig. Lagerkapazitäten

Mehr

Bekannter Versender. das geänderte Verfahren in der Luftfracht.

Bekannter Versender. das geänderte Verfahren in der Luftfracht. Bekannter Versender das geänderte Verfahren in der Luftfracht. 1 Übersicht Sicherheit in der Luftfracht Warum ist bekannter Versender ein heißes Thema Welche Alternativen gibt es Wie ist der Weg zum bekannter

Mehr

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT Alles begann im Juli 1925 mit einer Junkers F 13 und einem BMW-Motor mit sechs Zylindern. Ein deutscher Pilot brachte die Einzelteile der Maschine

Mehr

Die Zertifizierung des Bekannten Versender in der KOMET GROUP GmbH

Die Zertifizierung des Bekannten Versender in der KOMET GROUP GmbH Die Zertifizierung des Bekannten Versender in der KOMET GROUP GmbH IHK Region Stuttgart 04.07.2012 Ingo Schwanzer Leiter Supply Chain Management Agenda > Vorstellung KOMET GROUP > Entscheidungsfindung

Mehr

. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik

. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik save & secure CARGOWORK Ihr Spezialist für:. Spediteurhandling (Air&Ocean) und Airlinehandling. Europaweites Trucking und Handling. Logistik ZAHLEN & FAKTEN. Gegründet 2005, seit 2007 am Frankfurter Flughafen

Mehr

Hintergrundinformationen:

Hintergrundinformationen: Hintergrundinformationen: Unternehmensbefragung Mögliche Änderungen der EU-Gesetzgebung zur Verwendung von Drogenausgangsstoffen 1 1. Welche Gesetzgebung ist betroffen? Die EU-Gesetzgebung zur Verwendung

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 1.7.2010 Amtsblatt der Europäischen Union L 166/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 573/2010 DER KOMMISSION vom 30. Juni 2010 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr.

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt Referat S4 Zulassung bekannte Versender VALIDIERUNGSPRÜFLISTE FÜR BEKANNTE VERSENDER (Version )

Luftfahrt-Bundesamt Referat S4 Zulassung bekannte Versender VALIDIERUNGSPRÜFLISTE FÜR BEKANNTE VERSENDER (Version ) AUSFÜLLHINWEISE Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise für das Ausfüllen des Formulars: - Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder und MÜSSEN ausgefüllt werden. - Wird eine fettgedruckte Frage mit

Mehr

Positionspapier. Luftfrachtsicherheit für Deutschland. Handlungsempfehlungen der deutschen Industrie

Positionspapier. Luftfrachtsicherheit für Deutschland. Handlungsempfehlungen der deutschen Industrie Positionspapier Luftfrachtsicherheit für Deutschland Handlungsempfehlungen der deutschen Industrie Juni 2012 Inhalt Zusammenfassung S. 2 I. Luftfracht entscheidend für die Exportstärke Deutschlands S.

Mehr

Jahresversicherungspolice. Versicherung für alle Sendungen über DHL Global Forwarding während eines vorher festgelegten Zeitraums, z. B. ein Jahr.

Jahresversicherungspolice. Versicherung für alle Sendungen über DHL Global Forwarding während eines vorher festgelegten Zeitraums, z. B. ein Jahr. DHL CARGO INSURANCE KEINE SORGE. SIE SIND IN GUTEN HÄNDEN Sind Sie voll versichert? Spediteure und Transporteure sind laut internationalen Abkommen bei Verlust oder Beschädigung von Waren nur begrenzt

Mehr

Luftsicherheitsgebührenverordnung (LuftSiGebV)

Luftsicherheitsgebührenverordnung (LuftSiGebV) Luftsicherheitsgebührenverordnung (ebv) ebv Ausfertigungsdatum: 23.05.2007 Vollzitat: "Luftsicherheitsgebührenverordnung vom 23. Mai 2007 (BGBl. I S. 944), die zuletzt durch Artikel 2 Absatz 181 des Gesetzes

Mehr

Verordnung (EG) Nr. 2320/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates

Verordnung (EG) Nr. 2320/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates Verordnung (EG) Nr. 2320/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2002 zur Festlegung gemeinsamer Vorschriften für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt (Text von Bedeutung für den

Mehr

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 2320/2002 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES. vom 16.

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 2320/2002 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES. vom 16. 30.12.2002 Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 355/1 I (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 2320/2002 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2002 zur

Mehr

Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender

Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender 1. Grundlagen 2. Umfassende Änderungen seit 29. April 2010 für Bekannte Versender 3. Behördliche Zulassung als Bekannter Versender 4. Bekannter Versender als

Mehr

Zwei Jahre bekannter Versender

Zwei Jahre bekannter Versender Zwei Jahre bekannter Versender Logistik/Transport Von Marcus Hellmann und Stefan Reinhardt. Der Autor Marcus Hellmann arbeitet als Geschäftsführer der AOB Außenwirtschafts- und Organisationsberatung GmbH

Mehr

Informations- broschüre Bekannter Versender

Informations- broschüre Bekannter Versender Informations- broschüre Bekannter Versender Das Konzept der Bekannten Versender Mit der Zertifizierung als Bekannter Versender von Luftfracht lassen sich Kosteneinsparungen erzielen, sowie administrativer

Mehr

Die (ehemals) staatlichen Fluggesellschaften werden auch als Flag Carrier bezeichnet. 3

Die (ehemals) staatlichen Fluggesellschaften werden auch als Flag Carrier bezeichnet. 3 1. Einleitung 1.1 Problemstellung Der Luftverkehr unterstützt in zunehmenden Maß den weltweiten Austausch von Personen und Gütern. Durch kontinuierliche technische Verbesserungen sind Flugzeugunfälle auf

Mehr

GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen

GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen IT-Sicherheit Schaffen Sie dauerhaft wirksame IT-Sicherheit nach zivilen oder militärischen Standards wie der ISO 27001, dem BSI Grundschutz oder der ZDv 54/100.

Mehr

Informations- broschüre Bekannter Versender

Informations- broschüre Bekannter Versender Informations- broschüre Bekannter Versender Das Konzept der Bekannten Versender Welche Vorteile hat ein Bekannter Versender gegenüber einem nicht zertifizierten Unternehmen das Luftfracht versendet? Um

Mehr

Zerstörung der Wälder durch asiatische Laubholzbockkäfer

Zerstörung der Wälder durch asiatische Laubholzbockkäfer Ausgabe 01/2012 03/2011 Liebe Leserinnen und Leser, hiermit erhalten Sie eine neue Ausgabe unseres Newsletters. Auch dieses Mal haben wir wieder interessante Themen für Sie und Ihre Auszubildenden ausgewählt,

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Union L 220/9

Amtsblatt der Europäischen Union L 220/9 26.8.2011 Amtsblatt der Europäischen Union L 220/9 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 859/2011 DER KOMMISSION vom 25. August 2011 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 185/2010 zur Festlegung von detaillierten

Mehr

Leistungskatalog. DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation. 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik

Leistungskatalog. DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation. 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik DEKRA Akademie GmbH Leistungskatalog Leistungskatalog DEKRA Akademie GmbH Bereich Industrie und Aviation 1. Grundlagenvermittlung und Luftfahrzeugtechnik 1.4 EASA Regulations für die Allgemeine Luftfahrt

Mehr

Reaktionsgeschwindigkeit gewährleisten Industrielle Anforderungen an die Luftfracht

Reaktionsgeschwindigkeit gewährleisten Industrielle Anforderungen an die Luftfracht Reaktionsgeschwindigkeit gewährleisten Industrielle Anforderungen an die Luftfracht Bernd Bleich, Leiter Outbound Logistik Übersee Volkswagen Logistics GmbH & Co. OHG, Wolfsburg LNOS B. Bleich 25.08.2011

Mehr

Quo vadis Digitacho? Zukunftstendenzen in der Handhabung des digitalen Tachografen

Quo vadis Digitacho? Zukunftstendenzen in der Handhabung des digitalen Tachografen www.logistik-webinare.de Quo vadis Digitacho? Zukunftstendenzen in der Handhabung des digitalen Tachografen Quo vadis Digitacho? Moderator Marcus Walter Speditionskaufmann und Diplom-Betriebswirt Inhaber

Mehr

[Name des Unternehmens einfügen]

[Name des Unternehmens einfügen] Luftfahrt-Bundesamt bekannte Versender-Sicherheitsprogramm [Name des Unternehmens einfügen] DE/KC/xxxxx-xx (Diese Nummer wird Ihnen nach erfolgreicher Auditierung vom LBA zugeteilt) - 1 - ALLGEMEINES Das

Mehr

EU-Zulassung für Großküchen

EU-Zulassung für Großküchen DE EV 9999999 EG EU-Zulassung für Großküchen Strengere Auflagen für das Hygienemanagement Jetzt Klarheit über Zulassungspflicht verschaffen! Rechtliche Grundlagen der EU-Zulassung Welche Betriebe benötigen

Mehr

Schutz vor Veruntreuung

Schutz vor Veruntreuung Euler Hermes Deutschland Schutz vor Veruntreuung Kurzinformation zur Vertrauensschadenversicherung Premium Vertrauensschadenversicherung Betrug, Untreue und E-Crime kosten Sie ein Vermögen Vertrauen ist

Mehr

Die Lösung für jedes Platzproblem.

Die Lösung für jedes Platzproblem. Die Lösung für jedes Platzproblem. Das SB-Lagerhaus- Konzept Viel Platz Unser SB-Lagerhaus verfügt über eine Lagerfläche von 1.650 m 2 und ist in Boxengrößen von ca. 1 bis 20 m 2 aufgeteilt. Sicherer Zugang

Mehr

Luftsicherheit: Einschränkungen bei Flüssigkeiten im Handgepäck Fragen und Antworten

Luftsicherheit: Einschränkungen bei Flüssigkeiten im Handgepäck Fragen und Antworten Stand: 27. Oktober 2006 Luftsicherheit: Einschränkungen bei Flüssigkeiten im Handgepäck Fragen und Antworten AUSWIRKUNG AUF FLUGHÄFEN UND PASSAGIERE 1. Werden die neuen Vorschriften für Probleme an den

Mehr

Benutzerhandbuch Allergen-Manager

Benutzerhandbuch Allergen-Manager Benutzerhandbuch Allergen-Manager 1. Systemvoraussetzungen Der Allergen-Mager basiert auf Microsoft Access, dies ist Bestandteil des Microsoft Office Paketes. Während der Bestellung konnten Sie auswählen,

Mehr

5. Hinweise für die Erstellung des bekannte Versender-Sicherheitsprogramms

5. Hinweise für die Erstellung des bekannte Versender-Sicherheitsprogramms 1 www.asr-security.de Luftfrachtsicherheit: 1. Einleitung 2. Änderungen seit dem 29. April 2010 für bekannte Versender 3. Behördliche Zulassung als bekannter Versender 4. Ablauf der Zulassung zum behördlich

Mehr

Herrn Präsident des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke Bundeskriminalamt 65173 Wiesbaden. per Telefax vorab an 0611 5512141

Herrn Präsident des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke Bundeskriminalamt 65173 Wiesbaden. per Telefax vorab an 0611 5512141 RA Stor r Er lacher stra ße 9 D-97845 Neusta dt a. Main Herrn Präsident des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke Bundeskriminalamt 65173 Wiesbaden Anschrift: Rechtsanwalt Dominik Storr Erlacherstraße 9 D-97845

Mehr

Anleitung. Kontrollkästchen (graue Ankreuzfelder):. Textfelder werden durch Einfachklick mit der Maus markiert und dann durch Texteingabe gefüllt.

Anleitung. Kontrollkästchen (graue Ankreuzfelder):. Textfelder werden durch Einfachklick mit der Maus markiert und dann durch Texteingabe gefüllt. Anleitung zur Anmeldung einer geplanten gemäß Artikel 8 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1315/2007 der Europäischen Kommission Ausfüllen und Einreichen des Formulars Das Formular Anmeldung einer geplanten

Mehr

Warenkontrollen am Flughafen Zürich - Known Supplier Konzept

Warenkontrollen am Flughafen Zürich - Known Supplier Konzept Warenkontrollen am Flughafen Zürich - Known Supplier Konzept Airport Security Postfach 8058 Zürich Flughafen Zürich-Flughafen 08.02.2016 Warenkontrolle am Flughafen Zürich Infolge behördlicher Auflagen

Mehr

Führung in Extremsituationen: Am Beispiel von 9/11

Führung in Extremsituationen: Am Beispiel von 9/11 Führung in Extremsituationen: Am Beispiel von 9/11 Führung in Armee und Wirtschaft, Hochschule Luzern 10.11.15 Führung in Extremsituationen, Hochschule Luzern Dr. Michael Holenweger 11.11.2015 1 Gliederung

Mehr

Road Package Erste Erfahrungen mit der Verordnung (EG) 1071/2009 Bundesamt für Güterverkehr 2013

Road Package Erste Erfahrungen mit der Verordnung (EG) 1071/2009 Bundesamt für Güterverkehr 2013 Road Package Erste Erfahrungen mit der Verordnung (EG) 1071/2009 1 Übersicht 1. Einleitung: Das Road Package 2009 2. Die Verkehrsunternehmensdatei (VUDat) 3. Der europäische Informationsaustausch 2 Am

Mehr

WebStamp easy Einfach und persönlich. Meine Briefmarke.

WebStamp easy Einfach und persönlich. Meine Briefmarke. WebStamp easy Einfach und persönlich. Meine Briefmarke. Bedienungsanleitung Briefmarke erstellen Paket-Etikette erstellen Anwendungstipps Richtlinien Seite Seite Seite 6 Seite 7 www.post.ch/webstamp-easy

Mehr

Selbsttest Prozessmanagement

Selbsttest Prozessmanagement Selbsttest Prozessmanagement Zur Feststellung des aktuellen Status des Prozessmanagements in Ihrem Unternehmen steht Ihnen dieser kurze Test mit zehn Fragen zur Verfügung. Der Test dient Ihrer persönlichen

Mehr

Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware!

Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware! Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware! Welche Ihrer Unternehmensdaten sind schützenswert? Patente Forschungsergebnisse Konstruktions- und Fertigungspläne Angebote

Mehr

INTERIM MANAGER, temporärer fachlicher Helfer in ungewohnten, komplizierten Aussenhandelsfällen. Verpackung, Zoll, Transport und Dokumentation

INTERIM MANAGER, temporärer fachlicher Helfer in ungewohnten, komplizierten Aussenhandelsfällen. Verpackung, Zoll, Transport und Dokumentation INTERIM MANAGER, temporärer fachlicher Helfer in ungewohnten, komplizierten Aussenhandelsfällen Verpackung, Zoll, Transport und Dokumentation 1 INHALT Interim Management Generell Interim Management Logistik

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 5.3.2010 Amtsblatt der Europäischen Union L 55/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 185/2010 DER KOMMISSION vom 4. März 2010 zur Festlegung von detaillierten Maßnahmen

Mehr

FRILO-Aktuell Ausgabe 2/2013

FRILO-Aktuell Ausgabe 2/2013 FRILO-Aktuell aus dem Hause Nemetschek Frilo, speziell für unsere Software-Service-Kunden, informiert Sie über aktuelle Entwicklungen, Produkte und Neuigkeiten. Inhalt Effektives Arbeiten mit dem Frilo.Document.Designer

Mehr

Kfz-Versicherer suchen nach Alternativen für eine unfallfreie Zukunft

Kfz-Versicherer suchen nach Alternativen für eine unfallfreie Zukunft https://klardenker.kpmg.de/kfz-versicherer-suchen-nach-alternativen-fuer-eine-unfallfreie-zukunft/ Kfz-Versicherer suchen nach Alternativen für eine unfallfreie Zukunft KEYFACTS - Selbstfahrende Serienautos

Mehr

DACHSER GmbH & Co. KG Air & Sea Logistics

DACHSER GmbH & Co. KG Air & Sea Logistics DACHSER GmbH & Co. KG Air & Sea Logistics Thema: Logistische Herausforderungen im interkontinentalen Geschäft Erfurter Wirtschaftskongress 7./8. Juni 2012 Wer sind wir? Wir sind Dienstleister für alle

Mehr

Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender

Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender INTERNATIONAL Luftfrachtsicherheit: Der Bekannte Versender 1. Grundlagen 2. Umfassende Änderungen seit 29. April 2010 für Bekannte Versender 3. Behördliche Zulassung als Bekannter Versender 4. Bekannter

Mehr

Versenden mit GLS. Überblick. www.gls-group.eu

Versenden mit GLS. Überblick. www.gls-group.eu Überblick Versenden mit GLS Zuverlässiger für Unternehmen jeder Größe und Branche sowohl national als auch international, Business-to-Business wie Business-to-Consumer. GLS deckt über eigene Gesellschaften

Mehr