Institutionelle Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen. Research and Innovation Staff Exchange (RISE) Vera Küpper, KoWi

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institutionelle Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen. Research and Innovation Staff Exchange (RISE) Vera Küpper, KoWi"

Transkript

1 Institutionelle Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen Research and Innovation Staff Exchange (RISE) Vera Küpper, KoWi CAU Kiel, 10. März 2015

2 KoWi - Aufbau und Mandat Eine von (aktuell vier) sog. Hilfseinrichtungen der Forschung Finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Doppelstruktur mit Büros in Bonn & Brüssel Auftrag: Information, Beratung, Schulung zur EU-Forschungsförderung für Forschende und Administratoren an Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland Aufbau einer Institutionsgrenzen überschreitenden Beratungsexpertise zur Betreuung der Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft in Europa Anlassbezogene Unterstützung der Mitglieder des KoWi- Trägervereins mit bedarfsgerechten Service-Angeboten

3 KoWi Das Profil Information, Beratung und Schulung von Forschenden und Administratoren zur EU-Forschungsförderung Wissenschaftliche Selbstverwaltung Art. 5 Abs. 3 GG Kostenfreie Unterstützungsangebote Info-Netzwerk EU/Deutschland Service aus einer Hand Brüssel & Bonn One Stop Shop Forschung & Entwicklung Kooperation weltweit Hochschulen & Forschungseinrichtungen INCO Serviceplattform der 10 großen deutschen Wissenschaftsorganisationen Finanziert durch die DFG Trägerverein

4 KoWi Kontext Europäische Kommission Europäisches Parlament Wissenschaftsorganisationen in Europa Dependancen Brüssel Hochschulen und Forschungseinrichtungen Forschende

5 RISE - Förderung von Personalaustausch

6 Sektoren Definition Academic Non-academic Public or private higher education establishments Public or private nonprofit research organisations International European Interest Organisations Any socio-economic actor not included in the academic sector

7 Marie Skłodowska-Curie Actions Innovative Training Networks Personalaustausch (RISE) International & Intersektoral Individual Fellowships COFUND

8 Research and Innovation Staff Exchange (RISE) Ziel: Förderung internationaler und/oder intersektoraler Mobilität auf Basis eines gemeinsamen Forschungs- oder Innovationsprojekts Voraussetzungen für eine Entsendung: Personal: early-stage und experienced researchers, administrative oder technische Mitarbeiter Beiderseitige Entsendung von Mitarbeitern mit einer Rückkehrphase Entsendungen zwischen Drittstaaten und innerhalb des gleichen Landes werden nicht gefördert

9 Ziele von RISE Stärkung der Kooperation und des Wissenstransfers mit Drittstaaten und zwischen akademischer und industrieller Forschung Förderung von langfristigen strategischen Forschungspartnerschaften (über das Projekt hinaus) Erweiterung der Karrieremöglichkeiten für Forschende Basiert auf den Erfahrungen von IAPP & IRSES (FP7), ist aber eine neue Förderlinie angepasst an die Ausrichtung von Horizon 2020

10 RISE - Teilnehmer Beneficiaries Unterzeichnen das Grant Agreement und können Kosten geltend machen Sind für die Durchführung des Programms verantwortlich Befinden sich in MS oder AS Partner Organisations Unterzeichnen nicht das Grant Agreement und können keine Kosten geltend machen Müssen einen letter of commitment in den Antrag einbringen Befinden sich in einem Drittstaat (TC)

11 RISE - Teilnehmer Teilnahmeberechtigt sind Einrichtungen aus allen Ländern Forscher aller Nationalitäten Internationale Mobilität: mind. 3 Institutionen, 2 davon aus verschiedenen MS/AS, 1 aus einem Drittstaat Intersektorale Mobilität: mind. 3 Institutionen, davon mind. 1 Partner aus jedem Sektor in verschiedenen MS/AS oder eine Kombination aus beidem Falls alle Institutionen aus dem selben Sektor stammen, muss sich mind. eine Institution in einem Drittstaat befinden

12 Förderfähigkeit EU-Mitgliedstaaten (MS) 28 Assoziierte Länder (AC) Drittstaaten mit Förderung aus H2020 Island, Norwegen, Türkei, Moldawien, Albanien, Bosnien und Herzegowina, FYR Mazedonien, Montenegro, Serbien, Israel, Färöer Inseln Schweiz (bis auf weiteres nur für Säule 1) Ausgewählte Länder aus Afrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Zentralasien, den mediterranen Partnerländern Drittstaaten ohne Förderung aus H2020 BRIC-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China) und Mexiko Industrialisierte Drittstaaten (Japan, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, )

13 RISE-Konsortium Minimalanforderung 1: international Partnerland 1 Partner organisation, kein beneficiary Academic / Non-academic Academic / Non-academic Drittland Academic / Non-academic Partnerland 2

14 RISE-Konsortium Minimalanforderung 2: intersektoral Partnerland 1 Academic, z.b. Universität Non-academic, z.b: KMU Academic oder Non-academic Partnerland 3 Partnerland 2

15 RISE - Förderung Gefördert werden nur Entsendungen, keine Neueinstellungen Entsendedauer: 1 bis 12 Monate Aufteilung der Entsendungen mit Begründung möglich Projektdauer: max. 4 Jahre Förderung von maximal 540 Personenmonaten pro Projekt

16 Beispiele

17 Personalaustausch innerhalb Europas Sektor Land MS/AC 1 MS/AC 2 MS/AC 3 Academic A Gleicher Sektor X C Non- Academic B X Gleicher Sektor X D Gleiches Land Quelle: European Commission Nicht förderfähige Entsendungen werden im Antrag nicht beschrieben.

18 Personalaustausch mit Drittländern Land MS/AC 1 MS/AC 2 TC Sektor nicht relevant A C X Austausch zwischen Drittländern B D Quelle: European Commission Alle Entsendungen in oder aus Drittländern müssen im Antrag beschrieben werden, erhalten jedoch nicht in allen Fällen eine Förderung

19 Personal Personen müssen mind. 6 Monate (Vollzeit-Äquivalent) im Forschungs- /Innovationsbereich der entsendenden Einrichtung beschäftigt sein Mitarbeiter/innen ESR / ER Leitende Angestellte Administrative Mitarbeiter oder (technisches) Fachpersonal Während Entsendung bleibt Personal an entsendender Einrichtung angestellt Entsendungen sind grundsätzlich in Vollzeit zu leisten Entsendete müssen Projektaktivitäten direkt unterstützen Reintegration in entsendende Einrichtung zwecks Wissenstransfer Für die Entsendungen gilt die Mobilitätsregel nicht

20 Finanzierung

21 Finanzierung RISE Funding: max. 100% Staff member unit cost* (person/month) Institutional unit cost* (person/month) Research, training and networking costs Management & Overhead RISE *Kein länderspezifischer Korrekturfaktor

22 Finanzierung RISE The Staff member unit cost is intended to support the travel, accommodation and subsistence costs linked to the respective secondments. Participants are expected to continue paying the salary of the seconded staff during the period of exchange. Ensure that the EU contribution is fully used for the benefit of the seconded staff members. Quelle: REA

23 Was ist 1 Monat? Ein voller Monat wird erreicht, wenn die Entsendung an Tag n startet und im Folgemonat and Tag n-1 endet. z.b. Entsendebeginn: 5. August Ende: 4. September (einschließlich) = 1 Monat Bei Aufsplittung der Entsendung: mind. 30 Tage Gesamtentsendedauer (Reisezeit inklusive) Wird der letzte Entsendemonat nicht mehr vollständig geleistet, so wird die Förderung für die diese Zeitspanne pro-rata (bezogen auf 30 Tage) für alle 3 Kostenkategorien berechnet (entspricht EUR 150 pro Tag)

24 120 Forschermonate Finanzierung RISE Mitarbeiterkosten Personal * 120 EUR M - Zuschuss zu Forschung, Training & Programmdurchführung - Management & Overhead Gasteinrichtung * 120 M EUR 700 * 120 M Gesamtbeitrag EUR Maximale Fördersumme bei 540 Austauschmonaten: EUR 2,43 Mio

25 Tipps für die Antragstellung

26 Vorüberlegungen und erste Schritte Frühzeitig: Herunterladen und Lesen der notwendigen Informationen aus dem Teilnehmerportal, insbesondere des Guide for Applicants Passt RISE zu meiner Projektidee? exploit the complementary expertise of the participants and to advancing research and/or innovation knowledge cross-sectoral transfer of knowledge enhancing skills and expertise of the staff and the knowlede of the host organisations Creating long-term sustainable relationships Habe ich das passende Konsortium? Haben meine Partner und ich das Personal, um geplante Entsendungen durchzuführen? Registrierung des Antrags im Teilnehmerportal, Download des offiziellen Templates

27 Ein typisches RISE Projekt* Dauer: 48 Monate Konsortium: 4-6 Partner aus Mitgliedstaaten und Drittländern bzw. industry (speziell: KMU)/academia Abhängig von der Konsortiumsgröße und Projektinhalt Austauschmonate Supervision & Unterstützung während der Entsendung Gemeinsame Forschungsaktivitäten, zu deren erfolgreicher Durchführung die Entsendungen essentiell beitragen Zusätzliche gemeinsame Aktivitäten wie Trainingskurse, Sommerschulen, Seminare, Workshops Konferenzen mit dem Ziel des weiteren Wissensaustauschs Regelmäßige Projekttreffen sowie ein (obligatorisches) mid-term review Überzeugendes Gesamtkonzept *Basierend auf Erfahrungen mit IRSES und IAPP, Durchschnittswerte, anders aufgebaute Projekte können selbstverständlich ebenfalls erfolgreich sein

28 Proposal Part A Section 1: General information (including abstract) Section 2: Information on participants Section 3: Budget and Secondments tables Section 4: Ethics table

29 Section 3: Secondments table Vom Koordinator auszufüllen und hochzuladen Nicht förderbare Entsendungen werden nicht eingetragen (Ausnahme: Entsendungen aus solchen Drittländern, die nicht förderfähig sind) Auf Konsistenz mit den Informationen im Textteil des Antrags achten Entsendungsplan muss realistisch sein

30 Proposal Part B 30 pages limit

31 1. Summary Kann inhaltlich mit dem Abstract übereinstimmen, welches im Teilnehmerportal eingetragen wird Zielsetzung Interesse wecken Die wesentlichen Bausteine des Projekts in Kürze darstellen, insbesondere Forschungsprojekt Austauschstruktur und deren Mehrwert Impact / Relevanz des Projekts Ein mit dem Projekt nicht vertrauter Leser soll nach der Lektüre bereits ein erstes Bild des Projekts im Kopf haben

32 2. Excellence (50%) 2.1 Quality, innovative aspects and credibility of the research Beschreibung der Projektidee (wissenschaftlich), Zielsetzungen, Relevanz, Methodik und Forschungsaktivitäten 2.2 Clarity and quality of knowledge sharing among the participants in light of the research and innovation objectives Wie findet der Wissensaustausch statt und wie passt der zur Forschung? 2.3 Quality of the interaction between the participating organisations Genaue Erläuterung der geplanten Austausch- und Netzwerkaktivitäten

33 3. Impact (30%) 3.1 Enhancing research- and innovation-related human resources, skills, and working conditions to realise the potential of individuals and to provide new career perspectives Karriereentwicklung und wissenschaftlichen Weiterentwicklung bei? 3.2 To develop new and lasting research collaborations, to achieve transfer of knowledge between research institutions and to improve research and innovation potential at the European and global levels Langfristiger Ansatz zur Zusammenarbeit, einschließlich konkreter Aktivitäten für die Zeit nach dem Projekt; 3.3 Effectiveness of the proposed measures for communication and results dissemination Dissemination- und Kommunikationsstrategie für verschiedene Zielgruppen, Impact and Exploitation

34 Communication, dissemination, exploitation überzeugende Strategie zur Kommunikation der Forschungsergebnisse, auch in andere Forschungsbereiche und für die breite Öffentlichkeit oder Kommerzialisierung (Beitrag beteiligter Unternehmen!, auch Bereitstellung von Ergebnissen für die Politik), z.b. durch Nutzung von bestehenden Kooperationen, etc. Outreach wichtig im Marie S. Curie Programm Aufzeigen der Relevanz der Projektergebnisse Aufzeigen des Mehrwerts der Zusammenarbeit auf europäischer / weltweiter Ebene für exzellente Wissenschaft sowie Lösung von gesellschaftlichen Problemen und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit

35 4. Implementation (20%) 4.1 Overall coherence and effectiveness of the work plan, including appropriateness of the allocation of tasks and resources Aufstellen eines Arbeitsplans, Durchführbarkeit des Projekts, Beschreibung der Arbeitspakete 4.2 Appropriateness of the management structure and procedures, including quality management and risk management Projektorganisation und -monitoring, Erläuterung der Managementstruktur Risikomanagment 4.3 Appropriateness of the institutional environment (infrastructure) Expertise im Projekt, notwendige Infrastruktur 4.4 Competences, experience and complementarity of the participating organisations and institutional commitment Synergien, die sich aus der Zusammenarbeit der Partner ergeben (keine Beschreibung der einzelnen Partner!)

36 Außerhalb der Seitenbegrenzung 5. Referenzen Sind speziell nur in diesem Kapitel zu nennen 6. Capacities of the participating organisations Informationen zu den beteiligten Wissenschaftlern sowie zur vorhandenen Infrastruktur an der jeweiligen Einrichtung 7. Ethical Aspects Wichtiger Teil, Antrag ist genau daraufhin zu prüfen, ob ethische Fragestellungen berührt werden; 8. Letter(s) of commitment of partner organisations Verpflichtend von allen Partnerorganisationen mit einzureichen, offizielles Template vorhanden, aber nicht verpflichtend zu verwenden

37 Begutachtung Panels: - Chemistry (CHE) - Social Sciences and Humanities (SOC) - Economic Sciences (ECO) - Information Science and Engineering (ENG) - Environment and Geosciences (ENV) - Life Sciences (LIF) - Mathematics (MAT) - Physics (PHY) Auswahlkriterien: - Award Criteria - Selection Criteria

38 Begutachtungskriterien

39 Auswahlkriterien Durchführbarkeit wird geprüft Anträge müssen folgendes beinhalten: Profile der Leute, die hauptsächlich das Projekt durchführen Wichtige Infrastruktur oder technische Ausstattung, die entscheidend für die Durchführung des Projekts ist Alle Partner Organisationen (nicht beneficiaries), die für die Durchführung des Projekts wichtig sind

40 Projektbeispiele

41 Projektbeispiel IRSES: IMCONet Objective: Understand the consequences of Climate Change in coastal Western Antarctica Develop predictive climate change and ecosystem models for the whole WAP coastal environment Transfer of knowledge between partner countries to enhance collaboration with high quality long-term measuring programs at all 3 stations. 16 Partner Europa (DE, NL, BE, ES, SE UK) Südamerika (ARG, BRA) USA, Kanada Assoziierte Partner aus Polen und Südkorea Website: Quelle: IMCO net

42 Projektbeispiel RISE: CREATe Network Objective: Processing and Characterization of Advanced Composites for Resource-Efficient Applications and Technologies 4 Research topics: Supercapacitors Bearings Electrical Contacts Cutting Tools Exchanges: 73 (142 funded months); 10 beneficiaries, 2 partners 19 intersectoral exchanges in Europe 31 exchanges from non-eu to EU 23 exchanges from EU to non-eu Budget: EUR ; Duration: Quelle: EUSMAT, Flavio Soldera

43 Ausschreibung 2015 Förderlinie Veröffentlichung Deadline Research & Innovation Staff Exchange (RISE) 06. Januar April 2015 Statistik zum 1. Call: 203 Anträge, Erfolgsquote 42% Budget: 70 Mio EUR Beantragtes Budget: 159 Mio EUR Chemistry (CHE): 22 Social Sciences and Humanities (SOC): 21 Economic Sciences (ECO): 12 Information Science and Engineering (ENG): 59 Environment and Geosciences (ENV): 25 Life Sciences (LIF): 34 Mathematics (MAT): 4 Physics (PHY): 26

44 Marie S.-Curie in Horizon 2020: KoWi Services Individuelle Antragsberatung und -begleitung Informationsveranstaltungen, Antragstellerworkshops und Kleingruppenberatung an deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen Beratung zum Projekt- und Finanzmanagement

45 Links Arbeitsprogramm _msca_calls_wp _en.pdf Ausschreibung /h2020/calls/h2020-msca-rise-2015.html General Annexes _general_annexes_wp _en.pdf List of fields covered by the Evaluation Panels msca-rise-2014/ msca_-_descriptors_2014_en.pdf RISE Frequently Asked Questions msca-rise-2014/ faqs_rise_ _en.pdf

46 MSCA: Ihre Ansprechpartnerinnen Teamleitung Dr. Sonja Ochsenfeld-Repp Stellvertretende Leiterin, Leiterin KoWi-Büro Bonn Koordination MSCA, Cofund, IF Das KoWi-MSCA-Team Dr. Kristina Gebhardt IF, ITN Ulrike Kreger IF, ITN Vera Küpper IF, RISE Sarah Raphael IF, COFUND Victoria Llobet ITN Yvette Gafinen Projektmanagement Anita Bindhammer RISE, Researchers Night, Projektmanagement

47 Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen Büro Bonn: Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 D Bonn Büro Brüssel: Rue du Trône/Troonstraat 98 B Bruxelles www. Kontakt Vera Küpper Tel.: +49-(0) de

Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020. Dr. Kristina Gebhardt, KoWi

Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020. Dr. Kristina Gebhardt, KoWi Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020 Dr. Kristina Gebhardt, KoWi Stuttgart, 04.11.2014 KoWi Aufbau und Mandat Eine von (aktuell vier) sog. Hilfseinrichtungen der Forschung Finanziert durch

Mehr

Neues aus Europa: Horizon 2020. Ingo Trempeck

Neues aus Europa: Horizon 2020. Ingo Trempeck Neues aus Europa: Horizon 2020 Ingo Trempeck DFG Emmy Noether-Jahrestreffen, 18.-20. Juli 2014 Rahmenbedingungen von Horizon 2020 Vereinfachung der Verfahren Förderung der gesamten Innovationskette mit

Mehr

Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen (MSCA)

Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen (MSCA) Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen (MSCA) Bodo RICHTER Europäische Kommission Generaldirektion Bildung Forscherlaufbahnen; Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen Sächsische HORIZON 2020-Veranstaltung SMWK, Dresden,

Mehr

NKS SWG Auftaktveranstaltung Horizont 2020 Das neue Arbeitsprogramm 2016/2017 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung:

NKS SWG Auftaktveranstaltung Horizont 2020 Das neue Arbeitsprogramm 2016/2017 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung: NKS SWG Auftaktveranstaltung Horizont 2020 Das neue Arbeitsprogramm 2016/2017 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung: Einzelförderung: ERC Marie Skłodowska Curie Actions (MSCA) Einzelförderung: ERC

Mehr

Einführung in die Marie Skłodowska-Curie Individualmaßnahmen

Einführung in die Marie Skłodowska-Curie Individualmaßnahmen Einführung in die Marie Skłodowska-Curie Individualmaßnahmen Felix Beckendorf Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung Bonn, 30.06.2014 Inhalt 8. EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon

Mehr

EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion

EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen und European Research Council Starting Grants Dr. Kristina Gebhardt Goethe Universität Frankfurt, 01. Juni 2015 KoWi Aufbau

Mehr

Karriere im Ausland aber wie?

Karriere im Ausland aber wie? Karriere im Ausland aber wie? Informationsveranstaltung zu den Marie Skłodowska-Curie Individualstipendien in Horizon 2020 Tipps zur Antragstellung Dr. Sonja Ochsenfeld-Repp, stellvertretende Leiterin

Mehr

ITN in den Marie Skłodowska- Curie-Maßnahmen

ITN in den Marie Skłodowska- Curie-Maßnahmen ITN in den Marie Skłodowska- Curie-Maßnahmen Dr. Martina May Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung Bonn, 24.02.2014 Inhalt Ziele der ITN in den Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen

Mehr

Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020. Dr. Kristina Gebhardt, KoWi

Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020. Dr. Kristina Gebhardt, KoWi Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizon 2020 Dr. Kristina Gebhardt, KoWi Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg 23.07.2015 KoWi Aufbau und Mandat Eine von (aktuell vier) sog. Hilfseinrichtungen

Mehr

Marie Curie Initial Training Networks (ITN) Patricia Fuchs, KoWi

Marie Curie Initial Training Networks (ITN) Patricia Fuchs, KoWi Marie Curie Initial Training Networks (ITN) Patricia Fuchs, KoWi Bonn, 5. Juli 2012 Inhalt des Vortrags Über KoWi Initial Training Networks: Struktur, Anforderungen und Finanzierung Ausblick Horizon 2020

Mehr

Marie-Skłodowska-Curie- Maßnahmen in Horizon 2020 Chancen im Arbeitsprogramm 2014-2015

Marie-Skłodowska-Curie- Maßnahmen in Horizon 2020 Chancen im Arbeitsprogramm 2014-2015 Marie-Skłodowska-Curie- Maßnahmen in Horizon 2020 Chancen im Arbeitsprogramm 2014-2015 Felix Beckendorf Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung Dresden, 14.01.2014 Inhalt Einführung

Mehr

EU Café Marie Skłodowska-Curie Actions. Dr. Yasmin Dolak-Struß FFG, Bereich für Europäische und Internationale Programme

EU Café Marie Skłodowska-Curie Actions. Dr. Yasmin Dolak-Struß FFG, Bereich für Europäische und Internationale Programme EU Café Marie Skłodowska-Curie Actions Dr. Yasmin Dolak-Struß FFG, Bereich für Europäische und Internationale Programme INHALT Ziele und wichtige Grundvoraussetzungen Übersicht MSC-Fördermaßnahmen Wer

Mehr

Tipps und Anregungen zur Antragstellung

Tipps und Anregungen zur Antragstellung Tipps und Anregungen zur Antragstellung in den Marie Curie-Maßnahmen Patricia Fuchs, KoWi Dortmund, 25. Juni 2012 KoWi Hilfseinrichtung der Forschung Getragen vom Verein zur Förderung europäischer und

Mehr

DLR Projektträger, NKS MSC, Standardvortrag, Stand Januar 2017

DLR Projektträger, NKS MSC, Standardvortrag, Stand Januar 2017 Grundlagen der Marie-Skłodowska- Curie-Maßnahme COFUND DLR Projektträger, NKS MSC, Standardvortrag, Stand Januar 2017 www.nks-msc.de Foto @ Thinkstock Co-funding of Regional, National and International

Mehr

Die Starting Grants des European Research Council

Die Starting Grants des European Research Council Die Starting Grants des European Research Council Disclaimer: Die Angaben sind sorgfältig zusammengestellt und auf Richtigkeit geprüft. Als Referenz-Information können jedoch nur die entsprechenden offiziellen

Mehr

Antragsverfahren. Katerina Kotzia, SusAn Call Secretariat

Antragsverfahren. Katerina Kotzia, SusAn Call Secretariat Antragsverfahren Katerina Kotzia, SusAn Call Secretariat Zeitschiene Aktivitäten Termine Launch of the Co-funded Call 04.01.2016 First step: submission of pre-proposals Deadline for pre-proposal submission

Mehr

DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag, Stand März 2016

DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag, Stand März 2016 Grundlagen der Marie-Skłodowska-Curie- Maßnahme Innovative Training Networks DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag, Stand März 2016 www.nks-msc.de Foto @ Thinkstock Innovative Training Networks Ausbildung

Mehr

Industry-Academia Partnerships and Pathways

Industry-Academia Partnerships and Pathways Industry-Academia Partnerships and Pathways Hanna Pletziger Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung IAPP-Workshop Bonn, 16. September 2010 Inhalt Spezifisches Programm»Menschen«Maßnahme»Industry-Academia

Mehr

Finanz- und Projektmanagement in den Marie Skłodowska Curie Aktionen

Finanz- und Projektmanagement in den Marie Skłodowska Curie Aktionen Finanz- und Projektmanagement in den Marie Skłodowska Curie Aktionen Anita Bindhammer & Sebastian Claus KoWi Garching, 19. März 2015 Inhaltsübersicht 1. Grundsätzliches zu den Marie Skłodowska-Curie Aktionen

Mehr

Infotag: Europäische Fördermöglichkeiten für KMU und Forschungseinrichtungen

Infotag: Europäische Fördermöglichkeiten für KMU und Forschungseinrichtungen Infotag: Europäische Fördermöglichkeiten für KMU und Forschungseinrichtungen Auftragsforschung und Marie Curie- Maßnahmen im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm Stuttgart, 2. Juli 2012 Tipps zur Antragstellung

Mehr

Die neuen Programmangebote des ERC

Die neuen Programmangebote des ERC Die neuen Programmangebote des ERC Uwe David Leiter Büro Bonn 10. Oktober 2011 Inhalt des Vortrages Über KoWi ERC Hintergrundinformationen ERC Förderlinien ERC Synergy Grants Beratung zum ERC in Deutschland

Mehr

Marie Curie Actions. EU-Nachwuchsförderung. Sarah Raphael, KoWi

Marie Curie Actions. EU-Nachwuchsförderung. Sarah Raphael, KoWi Marie Curie Actions EU-Nachwuchsförderung Sarah Raphael, KoWi Hamburg, 5. Februar 2013 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (2007-13) Cooperation Ideas People Capacities 4,75 Mrd. EUR People Marie Curie Grundprinzipien

Mehr

Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte. EU- und nationale Programme Überblick

Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte. EU- und nationale Programme Überblick Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte EU- und nationale Programme Überblick Inhalt EU-Fördermöglichkeiten / Horizon 2020 Marie Sklodowska Curie Actions (MSCA) Fellowships des European Research Council

Mehr

Die nordrhein-westfälischen Fachhochschulen in der EU-Forschung Dr.-Ing. Sandra Haseloff, Nationale Kontaktstelle Mobilität 5. Hochschulgespräch 5.

Die nordrhein-westfälischen Fachhochschulen in der EU-Forschung Dr.-Ing. Sandra Haseloff, Nationale Kontaktstelle Mobilität 5. Hochschulgespräch 5. INHALT DAS 7. EU-FORSCHUNGSRAHMENPROGRAMM im Überblick BETEILIGUNG VON FACHHOCHSCHULEN am 7. EU-Forschungsrahmenprogramm DIE KMU-MAßNAHMEN im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm DIE MARIE CURIE-MAßNAHMEN IAPP

Mehr

Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020

Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 Version 1 Stand Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen...

Mehr

DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag (Stand März 2016)

DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag (Stand März 2016) Einführung in die Marie-Skłodowska- Curie-Individualmaßnahmen (IF) DLR Projektträger, NKS MSC Standardvortrag (Stand März 2016) www.nks-msc.de Foto @ Thinkstock Individual Fellowships Karriereentwicklung

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Marie Skłodowska-Curie Actions H2020 mit Fokus auf die Forschenden

Marie Skłodowska-Curie Actions H2020 mit Fokus auf die Forschenden Marie Skłodowska-Curie Actions H2020 mit Fokus auf die Forschenden INHALT Ziele und wichtige Grundvoraussetzungen. MSC-Fördermaßnahmen. Wer reicht ein, was wird gefördert? Ausschreibungen, Budget. Österreichische

Mehr

Analyse typischer Fehler bei der Antragstellung Bonn, Brigitte Ulamec, DLR, NKS Raumfahrt

Analyse typischer Fehler bei der Antragstellung Bonn, Brigitte Ulamec, DLR, NKS Raumfahrt Analyse typischer Fehler bei der Antragstellung Bonn, 22.06.2010 Brigitte Ulamec, DLR, NKS Raumfahrt Brigitte Ulamec DLR, Nationale Kontaktstelle Raumfahrt 1 Überblick: Prozess der Bewertung eines Antrages

Mehr

ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014

ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014 ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014 EU-PERFORMANCE MONITORING SEIT 2014 IN DER FFG Inhaltlicher Überblick: - Europäische Initiativen in der FFG - 1. Zwischenergebnisse H2020

Mehr

Auswertung des Bewerbungsaufrufs FP7-PEOPLE-2011-IIF

Auswertung des Bewerbungsaufrufs FP7-PEOPLE-2011-IIF Auswertung des Bewerbungsaufrufs FP7-PEOPLE-2011-IIF Fakten zum Bewerbungsaufruf Bewerbungsschluss: 12.08.2011 Budget: 40 Mio. Anzahl evaluierte Anträge: 1.290 Positiv evaluierte Anträge: 876 Zur Förderung

Mehr

Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen

Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen Informations- und Kommunikationstechnologien im 7. Forschungsrahmenprogramm 02. Juni 2010, Messe Bremen Erfahrungen

Mehr

IF: Einreichung und Evaluierung

IF: Einreichung und Evaluierung IF: Einreichung und Evaluierung Inhalt Einreichung A-Formulare Evaluierung Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Sensengasse 1 1090 Wien www.ffg.at 1 Einreichen eines Antrags Participant Portal

Mehr

Abrechnung von Projekten in PEOPLE Marie Curie Actions. Jetzt wird abgerechnet! 6. Oktober 2011 Tech Gate Vienna. Therese Lindahl

Abrechnung von Projekten in PEOPLE Marie Curie Actions. Jetzt wird abgerechnet! 6. Oktober 2011 Tech Gate Vienna. Therese Lindahl Abrechnung von Projekten in PEOPLE Marie Curie Actions Jetzt wird abgerechnet! 6. Oktober 2011 Tech Gate Vienna Therese Lindahl Inhalt der Präsentation Allgemeines zu PEOPLE Marie Curie Kostenkategorien

Mehr

Horizont 2020: Das KMU-Instrument

Horizont 2020: Das KMU-Instrument Horizont 2020: Das KMU-Instrument Neuer Ansatz der EU zur Förderung von Innovation in KMU Dr. Uwe Schüssler Bayern Innovativ GmbH Nationale Kontaktstelle KMU für Bayern 19.11.2013 2013 Bayern Innovativ

Mehr

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen

Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Beteiligung am 7. Rahmenprogramm und aktuelle Herausforderungen Mag. Carla Chibidziura FFG Europäische und Internationale Programme 11.09.2008 FP7 Space Übersicht Beteiligungsregeln Vertragliche Aspekte

Mehr

ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014. Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC

ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014. Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014 Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC Nationale Kontaktstelle ERC Eingesetzt von der Bundesregierung Eine Kooperation

Mehr

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY Alle Ausschreibungen sind single stage (einstufig). Budgetwerte auf Topic-Ebene entsprechen einem möglichen EU-Funding pro Projekt,

Mehr

Prof. Dr. Torsten Eymann, seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth

Prof. Dr. Torsten Eymann, seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth Prof. Dr. Torsten Eymann Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (BWL VII) Universität Bayreuth eymann@uni bayreuth.de Rolle und Erfahrungen eines Antragstellers in EU Projekten 2 Vorstellung Prof. Dr. Torsten

Mehr

IKT im 7. Forschungsrahmenprogramm

IKT im 7. Forschungsrahmenprogramm IKT im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU Veranstaltung: Software und Services der Zukunft gestalten Darmstadt, 30. April 2009 Nicole Jansen HA Hessen Agentur GmbH Enterprise Europe Network Hessen nicole.jansen@hessen-agentur.de

Mehr

Horizon 2020 ( ) Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation

Horizon 2020 ( ) Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation Horizon 2020 (2014-2020) Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation Eckpunkte & themenoffene Förderung Dr. Jens-Peter Gaul, Leiter KoWi Essen, 23. Juni 2014 I. Eckpunkte Horizon 2020 Mrd. ECU/EUR

Mehr

Auswertung des Bewerbungsaufrufs H2020-MSCA-ITN-2015

Auswertung des Bewerbungsaufrufs H2020-MSCA-ITN-2015 Auswertung des Bewerbungsaufrufs H2020-MSCA-ITN-2015 Fakten zum Bewerbungsaufruf Bewerbungsschluss: 13.01.2015 Budget: 370 Mio. (2014: 405.18 Mio. ), davon 25 Mio. für EID, 28 Mio. für EJD Anzahl eingereichte

Mehr

Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU

Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU Nina Gibbert-Doll Hessen Trade & Invest GmbH Enterprise Europe Network Hessen 3. Juli 2015 Wetzlar Enterprise Europe Network Hessen Europaberatung

Mehr

Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020

Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020 Factsheet Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020 Stand: Dezember 2013 Kontakt KoWi: Bonn Brüssel Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 Rue du Trône 98 D - 53175 Bonn B - 1050 Bruxelles Tel.: +49-228-95997-0

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

[ Nr. 05 2012 ] vom 03.07.2012

[ Nr. 05 2012 ] vom 03.07.2012 Nationale Kontaktstelle Umwelt Newsletter Nachhaltige Landnutzung (Umwelt und Gesundheit) Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Nachhaltige Landnutzung [ Nr. 05 2012 ] vom 03.07.2012

Mehr

Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Antragstellung

Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Antragstellung Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Antragstellung Volker Reible T-Systems International GmbH München, 14. Februar 2012 ICT PSP Informationsveranstaltung Gliederung. Vorbemerkung Relevante Dokumente

Mehr

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Europäische Forschungsförderung für Unternehmen Dr.-Ing. Julia Dohnt-Glander 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Ihr Partner für Technologie- und Wissenstransfer in Rheinland-Pfalz Ein Tochterunternehmen

Mehr

SEED FUND MANAGEMENT TRAINING PROGRAMME

SEED FUND MANAGEMENT TRAINING PROGRAMME SEED FUND MANAGEMENT TRAINING PROGRAMME NL/05/B/F/PP/157522 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Jahr: 2005 SEED FUND MANAGEMENT TRAINING PROGRAMME NL/05/B/F/PP/157522 Projekttyp: Pilotprojekt,

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Evaluierung in der Praxis: Analyse der Evaluation Summary Reports und Services der FFG

Evaluierung in der Praxis: Analyse der Evaluation Summary Reports und Services der FFG Evaluierung in der Praxis: Analyse der Evaluation Summary Reports und Services der FFG FFG-Europäische und Internationale Programme Andrea Höglinger Michalis Tzatzanis Basis und Ziel der Auswertung Basis

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN. Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen

ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN. Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen Professur in den beiden Abteilungen Finanzen & Wirtschaftsinformatik

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Gemeinsame Regionalveranstaltung der vier Nationalen Agenturen in Deutschland Dortmund, 17.10.2013 Erasmus+:

Mehr

Multilaterale Forschungsförderung in der internationalen Strategie der DFG

Multilaterale Forschungsförderung in der internationalen Strategie der DFG Multilaterale Forschungsförderung in der internationalen Strategie der DFG Antworten auf globale Herausforderungen aus DFG-Sicht bottom up bedarfsorientierte Förderung (Bedarf der Wissenschaft!) stets

Mehr

Forschungsförderung durch den ERC

Forschungsförderung durch den ERC Materials Science and Engineering, Side Event 5, Darmstadt, 24. August 2010, Georg Düchs 1-0 1. Der ERC Der Europäische Forschungsrat (ERC) Paradigmenwechsel in der EU-Forschungsförderung 1-1 Frontier

Mehr

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich Sabine Herlitschka Europäische & Internationale Programme FFG - Forschungsförderungsgesellschaft Seite 1 Seite 1 Der Europäische Forschungsraum

Mehr

Das neue Arbeitsprogramm 2011 2012. Marko Wunderlich Magdeburg, den 2.09.2010

Das neue Arbeitsprogramm 2011 2012. Marko Wunderlich Magdeburg, den 2.09.2010 EU-Forschungsförderung 7. Forschungsrahmenprogramm Informations- und Kommunikationstechnologien Das neue Arbeitsprogramm 2011 2012 Marko Wunderlich Magdeburg, den 2.09.2010 Welche Unterstützungsmaßnahmen

Mehr

Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowships IFs

Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowships IFs Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowships IFs INHALT Ø Ziele und allgemeine Grundvoraussetzungen Ø European Fellowships (EF), Global Fellowships (GF) spezifische Rahmenbedingungen Ø EFs & GFs - Gemeinsamkeiten

Mehr

Marie Skłodowska-Curie Actions Individual Fellowships. Part B Aufbau eines Antrags Part A Administrative Formulare

Marie Skłodowska-Curie Actions Individual Fellowships. Part B Aufbau eines Antrags Part A Administrative Formulare Marie Skłodowska-Curie Actions Individual Fellowships Part B Aufbau eines Antrags Part A Administrative Formulare INHALT Ø Part B Aufbau eines Antrags Ø Part A Administrative Formulare und Einreichung

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

KMU-Instrument im EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 : Werkstattgespräch

KMU-Instrument im EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 : Werkstattgespräch KMU-Instrument im EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 : Werkstattgespräch Dr. Sabine Müller Steinbeis-Europa-Zentrum KMU-Beratungstag IHK Karlsruhe, 16.06.2015 Relevante Fragen & Kriterien für das KMU-Instrument

Mehr

Hinweise aus der Sicht eines Gutachters Arne Jungstand Dornier Consulting GmbH

Hinweise aus der Sicht eines Gutachters Arne Jungstand Dornier Consulting GmbH Hinweise aus der Sicht eines Gutachters Arne Jungstand Dornier Consulting GmbH Outline Vorstellung Ablauf der Begutachtung Beispiel (STREP) Entscheidungsfindung Bewertung Punkte Gesamtbewertung Allgemeine

Mehr

Das 7. Forschungsrahmenprogramm: Dipl.-Ing. Ilka Ficken

Das 7. Forschungsrahmenprogramm: Dipl.-Ing. Ilka Ficken Das 7. Forschungsrahmenprogramm: Ein Überblick Dipl.-Ing. Ilka Ficken Übersicht Struktur des 7. Forschungsrahmenprogramms Antragstellung t Teilnahmevoraussetzungen Förderquoten Erstattungsfähige Kosten

Mehr

Das EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Hinweise zur Beteiligung

Das EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Hinweise zur Beteiligung Das EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 Hinweise zur Beteiligung Tag der Forschungsförderung, Universität Hamburg, 08. Mai 2014 Horizon 2020 the Framework Programme for Research and Innovation (2014-2020)

Mehr

Erfolgsfaktoren für Ihren Projektantrag

Erfolgsfaktoren für Ihren Projektantrag Erfolgsfaktoren für Ihren Projektantrag Jeannette Klonk Europäische & Internationale Programme FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft 18.06.2012 Seite 1 Evaluierungskriterien 3/5 3/5 /5 Threshold:

Mehr

Initial Training Networks (ITN) Projektdurchführung

Initial Training Networks (ITN) Projektdurchführung Initial Training Networks (ITN) Projektdurchführung Hanna Pletziger Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung ITN-Workshop Bonn, 11. Oktober 2011 1. Vertragliche Gestaltung Netzwerkstruktur

Mehr

Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren

Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren Dr. Gerd Schumacher, NKS Werkstoffe, Projektträger Jülich Was ist unverändert? Teilnahmeberechtigt: Alle

Mehr

Newsletter der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSC)

Newsletter der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSC) Marie Kurier Newsletter der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSC) Marie-Skłodowska-Curie Arbeitsprogramm 2016/2017 Das Arbeitsprogramm der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSC) für die Jahre 2016 und

Mehr

DBA / PhD. Förderungsprogramm. Mitarbeitende, Absolventinnen und Absolventen HSW. Prof. Dr. Guy Ochsenbein

DBA / PhD. Förderungsprogramm. Mitarbeitende, Absolventinnen und Absolventen HSW. Prof. Dr. Guy Ochsenbein DBA / PhD Förderungsprogramm Mitarbeitende, Absolventinnen und Absolventen HSW Prof. Dr. Guy Ochsenbein Förderung Mitarbeitende an der Hochschule für Wirtschaft Grundlagen Gesamtarbeitsvertrag FHNW Personalpolitik

Mehr

Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen ITN Antragstellung

Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen ITN Antragstellung Marie Skłodowska-Curie- Maßnahmen ITN Antragstellung Dr. Martina May Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung Bonn, 09.12.2014 Innovative Training Networks Ziele Ausbildung kreativer,

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

EU - Allgemeine Informationen und verschiedene Ausschreibungen

EU - Allgemeine Informationen und verschiedene Ausschreibungen EU - Allgemeine Informationen und verschiedene Ausschreibungen 1. Aktualisierter EPSS-Leitfaden 2. Liste aller bestehenden Participant Identification Codes (PIC) 3. Neues Handbuch für das SESAM online

Mehr

Marie-Curie-Maßnahmen der Europäischen Kommission

Marie-Curie-Maßnahmen der Europäischen Kommission Marie-Curie-Maßnahmen der Europäischen Kommission Ulrike Kreger, KoWi April 2012 KoWi KoWi Hilfseinrichtung der Forschung Getragen vom Verein zur Förderung europäischer und internationaler wissenschaftlicher

Mehr

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Gunnar Matthiesen Europäische Kommission Executive Agency for Competitiveness and Innovation Forschung,

Mehr

Redress Procedure in Horizont 2020

Redress Procedure in Horizont 2020 Redress Procedure in Horizont 2020 Informationen zur Redress Procedure sind im Teilnehmerportal unter folgendem Link zu finden: https://webgate.ec.europa.eu/redress-frontoffice/work.iface Die Anmeldung

Mehr

Information der Nationalen Kontaktstelle für Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften

Information der Nationalen Kontaktstelle für Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften Information der Nationalen Kontaktstelle für Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften Ergebnisse der Ausschreibungen in der 6. gesellschaftlichen Herausforderung (SC6) im Jahr 2014 in Horizont 2020

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings Transdiciplinary Conference Inter- and Transdisciplinary Problem Framing, ETH Zürich, 27-28 November 2008 Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings PD Dr. Rolf Meyer*, Dr. Martin Knapp*,

Mehr

24.11.2015 Antragstellerseminar

24.11.2015 Antragstellerseminar Michael Jordan Erasmus+ Strategische Partnerschaften 24.11.2015 Antragstellerseminar Besonderheiten der Programmlinie 1 Hilfreiche Unterlagen zur Antragstellung Erasmus+ Programme Guide 2016 (S.105 ff.)

Mehr

Forschung für kleine und mittlere Unternehmen

Forschung für kleine und mittlere Unternehmen 7. Forschungsrahmenprogramm: Forschung für kleine und mittlere Unternehmen 30. Juni 2010, Stuttgart Heike Fischer, Steinbeis-Europa-Zentrum Kooperation Thematische Prioritäten 1 2 3 4 5 6 7 FP7: Spezifische

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung

EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung EU-Förderprogramm Horizon 2020 : Grundlegende Arbeitsschritte für Antragstellung und Projektabwicklung Erläuterungen: / : Koordinator oder Wissenschaftlicher Projektleiter : Heidelberg Research Service

Mehr

Horizon 2020 Energie: Erfahrungen und Ausblick nächste Ausschreibungen

Horizon 2020 Energie: Erfahrungen und Ausblick nächste Ausschreibungen Horizon 2020 Energie: Erfahrungen und Ausblick nächste Ausschreibungen DI Siegfried Loicht FFG/Europäische und Internationale Programme Wien, 3.6.2015 FÖRDERUNGEN AUS H2020 SIND EIN TEIL DES FÖRDERPORTFOLIOS

Mehr

Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland

Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland Einleitung Kooperationen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung zwischen der Europäischen Union und anderen Industrienationen

Mehr

Rechts- und Finanz-News. zum 7. Forschungsrahmenprogramm

Rechts- und Finanz-News. zum 7. Forschungsrahmenprogramm Rechts- und Finanz-News zum 7. Forschungsrahmenprogramm Marie-Curie Ausgabe April 2009 1 Neues von der Unique Registration Facility (URF) 1.1 Neue Startseite Änderungen bei Selbstregistrierung Seit einiger

Mehr

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen 2011-1-TR1-LEO05-28023 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2011 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Piri

Mehr

The DFG Review Process

The DFG Review Process The DFG Review Process Contents 1. Who ensures scientific merit? 2. Who reviews proposals? 3. How are reviewers selected? 4. How does the decision-making process work? 5. What are the DFG's review criteria?

Mehr

EU-Hochschulbüro Praxishandbuch EU-Projektförderung. 2. Besonderheiten bei der Abrechnung von Marie Curie-Projekten im 7. FRP

EU-Hochschulbüro Praxishandbuch EU-Projektförderung. 2. Besonderheiten bei der Abrechnung von Marie Curie-Projekten im 7. FRP 2. Besonderheiten bei der Abrechnung von Marie Curie-Projekten im 7. FRP Stand: August 2014 I. MC Initial Training Networks (ITN) 1) DIREKTE KOSTEN Allgemein Erstattung in der Regel mittels Pauschalsätzen

Mehr

Wir bewegen Innovationen. Internationale FuE-Projekte im ZIM-Programm: Möglichkeit für den innovativen Mittelstand

Wir bewegen Innovationen. Internationale FuE-Projekte im ZIM-Programm: Möglichkeit für den innovativen Mittelstand Wir bewegen Innovationen Internationale FuE-Projekte im ZIM-Programm: Möglichkeit für den innovativen Mittelstand Mülheim an der Ruhr, 22. September 2015 KMU-Definiton Kleine und Mittlere Unternehmen Ziel:

Mehr

Das KMU-Instrument in Horizon 2020

Das KMU-Instrument in Horizon 2020 Das KMU-Instrument in Horizon 2020 Nina Gibbert-Doll, Hessen Trade & Invest GmbH, Enterprise Europe Network Hessen Informationsveranstaltung: Horizon 2020 EU-Förderung für Forschungs- und Innovationsprojekte

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Erasmus+ Wissensallianzen: zur Förderung von Hochschule-Wirtschaftskooperationen. Erasmus+ Antragstellerseminar 29.01.2014

Erasmus+ Wissensallianzen: zur Förderung von Hochschule-Wirtschaftskooperationen. Erasmus+ Antragstellerseminar 29.01.2014 Erasmus+ Wissensallianzen: zur Förderung von Hochschule-Wirtschaftskooperationen Erasmus+ Antragstellerseminar 29.01.2014 Erasmus+ Die drei Schlüsselaktionen KA1 KA2 KA3 Mobilität von Einzelpersonen (Studierende,

Mehr

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 ERASMUS+ Eine kurze Einführung Johannes Lebfromm Akademisches Auslandsamt ERASMUS+ Programm: politische & soziale Ziele - Beitrag zur Entwickung von sozialem

Mehr

PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET

PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET Erasmus+ Strategische Partnerschaften Projekt PrevDrop (2014-1-DE01-KA200-000661) PrevDrop - Detecting and Preventing Drop out from Higher Education or Supporting Students to Switch Successfully to VET

Mehr

Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken

Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken Michael Löscher, M.A. DIN/DKE-Workshop zu Normung und Standardisierung in Horizont 2020 26.05.2014 / Berlin Ein einheitlicher

Mehr

Spezial: Marie Skłodowska-Curie in Horizont 2020

Spezial: Marie Skłodowska-Curie in Horizont 2020 Liebe Leserin, lieber Leser, sicher haben Sie sich bereits mit den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen in Horizont 2020 vertraut gemacht, vielleicht auch schon mit dem einen oder anderen Antrag an den ersten

Mehr

Building the European Biodiversity Observation Network (EU BON)

Building the European Biodiversity Observation Network (EU BON) Building the European Biodiversity Observation Network (EU BON) Aufbau eines Europäischen Netzwerkes für Biodiversitätsinformation Anke Hoffmann & Christoph L. Häuser Museum für Naturkunde - Leibniz Institute

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr