...für Dummies. Aktien für Dummies. von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein. 1. Auflage. Wiley-VCH Weinheim 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "...für Dummies. Aktien für Dummies. von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein. 1. Auflage. Wiley-VCH Weinheim 2014"

Transkript

1 ...für Dummies Aktien für Dummies von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein 1. Auflage Wiley-VCH Weinheim 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN Zu Leseprobe und Sachverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

2 Stichwortverzeichnis A Abgeltungssteuer Siehe Quellensteuer Abstauberlimit 90 Ad-hoc-Mitteilung 51, 246 ff. Ad-hoc-Publizität 96 Agio 44, 208 Aktien 191 defensive 116, 173 ff. Definition 19 junge 42 Vorteile 20 Aktienfonds 116, 192, 195 f., 198 Branchenfonds 196 Aktiengattung 36 Belegschaftsaktie 40 Inhaberaktie 38 Namensaktien 39 Nennwertaktie 37 Stammaktien 37 Stückaktie 37 Vorzugsaktien 37 Aktiengesellschaft, erste 30 Aktiengesetz 246 Aktienindex 155 Aktienkauf 89 Zeitpunkt 20 Aktienkauf- und -verkauf 89 Aktienkultur 132 Aktiensparplan 114 Aktiensplit 44 Aktienverkauf 90 Aktionäre als Mitunternehmer 19 Zahl der 110 Aktionärsbank 78 Aktionärsbarometer 110 Algo-Trader 69 Altersvorsorge 113 ff., 203, 206 Altersvorsorgefonds 206 f. Amery, Carl 275 Analysten 127, 134, 141 f., 144, 244, 252 f. Analystenkonferenz 253 Anlageklassen 118, 171, 191 Anlageprodukte, spekulative 109 Anlagestrategie Low-Volatility-Strategie 190 MACD-Strategie 173, 190 Nebenwerte-Strategie 190 Value-Strategie 190 Anlageziele 117 Anleger Plus 231 Anlegerschutz 75, 83, 95, 97 Anlegerschutzvereinigung 231 Anlegertypen 114 f. Anleihen 191 Ansparplan 116 Arbeit 262 Arbeitslosenzahlen 134, 136 Arnott, Robert 217 ARUG 96 AS-Fonds 206 Asset-Klassen 171 Attributionsfehler 123 Aufgeld 44 Auftragseingänge 135 f. Auktionsprinzip 130 Ausfallwahrscheinlichkeit 145 Ausgabeaufschlag 194, 208 ff., 218 Ausgabepreis, erster 33 Auslastung 136 Ausschlussverfahren 112 Ausschüttungen 204 Ausstiegsmarke 151 Außenhandelsdefizit 138 B Bär 129 Bärenmarkt Siehe Baisse BaFin 50, 52, 86, 88, 98, 102 Baisse 127 f., 197 Balkenchart

3 Aktien für Dummies Bank-Apps 93 Bankenabgabe 101 Bankenabwicklung 100 Bankenaufsicht 100 f. Bankenunion Siehe Bankenabwicklung Basel III 98 Bawerk, Eugen Böhm von 259 Beck, Andreas 108 Behavioral Finance 120, 244 Beipackzettel 87 Benchmark 118, 172, 182 Beraterregister 88 Beratungsgespräch 84 Beratungsprotokoll 84, 86 f., 98 Berkshire Hathaway 241 Bernanke, Paul 139 best execution 65 Best-in-Class-Verfahren 112 bestens 90, 131, 149, 154 Bewertungskennzahlen 267 Bezugsrecht 42 BGAG 80 Bilanz 264 ff. Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz 96 billigst 89, 130, 149 BilMoG 96 Biostrom 112 BIP Siehe Bruttoinlandsprodukt Blue Chips 40 f., 155 BNP Paribas 79 Boden 262 Börse 55 ff. Funktion 20 Heimatbörse 60 Regionalbörsen 60 Börse Frankfurt 246, 251 Börse München 246 Börse New York 104 Börse Online 229, 232 Börse Stuttgart 78 Börsen-Guru 241 Börsen-Zeitung 228 f. Börsenboom 32 Börsengang 32 ff., 42 Börsenguru 241 Börsenordnung 68 Börsenpsychologie 123 Börsensegmente 67 Börsenumsatz 156 f., 159 Bogen 41 Boom 128 Branchen 121 Brand Eins 231 f. BRIC 134 BRICS 134 BRICSAM 134 BRIICS 134 BRIKT 134 Bruttoinlandsprodukt 138, 262 Bruttonationaleinkommen 263 Bruttowertschöpfung 262 Buchverluste 123 Buffett, Warren 241 Bulle 129 Bullenmarkt Siehe Hausse Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Siehe BaFin Bundesverband Investment und Asset Management e. V. 195 Buttonwood Tree Brooker s Agreement 56 Buy-Side-Analysten 144 C Candelstick-Chart 182 Capital 229, 232 Cash-Quote 192 Cashflow 265 Chart 181 ff. Chart-Techniker 185 f. Chartanalyse 185, 187 f. Unterstützung 185 Widerstand 185 Chartformationen 185 Charttechnik 178, 186 Comdirect Bank AG 78 Computerhandel 58 f. Corporate Governance 53, 111 Cortal Consors 79 Cost-Average-Effekt 116, 204 Courtage

4 Stichwortverzeichnis Crash 32, 128, CRD IV 98 D DAB Bank 79 Dach-ETFs 220 Dachfonds 196, 198 Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre 254 Das Investment 232 Dax 155 ff., 165 ff., 215 Dax-Aktien 108 DAX-Global-Alternative-Energy-Index 165 Dax-Werte 117 Deckungsgrad 269 Deflation 137 Delisting 49 Depot 39, 75 ff., 92, 191, 194, 209 Depotauszug 76 Depotgebühr 76, 90, 209 Depotstruktur 118 Der Aktionär 233 Derivate 110, 221 Derivategeschäfte 96 DETHIK Deutsche Bank 81, 193 Deutsche Börse 68, 70, 129, 246 Deutsche Bundesbank 103 Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V. 254 Deutscher Investor Relations Verband 244 Deutsches Aktieninstitut 108, 110, 255 Dienstmädchenhausse 128 Directors Dealings 52, direkt 82 Direktbank 76, 209 Direktbanken Siehe Discountbroker Direkthandel 71 Discountbank 76 Discountbroker 76 f. Dispositionseffekt 124 Diversifikation 171 Dividende 20, 30 Dividendenausschüttung 91 Dividendenhistorie 267 Dividendenquote 178 Dividendenrendite 177 f., 267 Dividendenstrategien 177 Dotcom-Blase 32 Dow Jones 158, 161 f., 164 Downlisting 49 Dynamische Stop-Loss-Order Siehe Trailing Order E Earnings before Interest and Taxes 266 Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortisation 266 EBIT 266 EBITDA 266 Effizienz von Finanzmärkten 119 Eigenkapitalquote 268 Eigenkapitalrendite 269 Einlagensicherungsfonds 101 Emerging Markets 117, 134, 195 EMIR 96 Emissionspreis 33 Emissionsvolumen 32 Emittentenrisiko 98 Entry Standard 67 f. EONIA 221 Erfolgsgebühr 209 f. ERIX 165 Ertragsgesetz 262 ETCs 223 ETFs 172, 198, 215 Aktienindizes 216 aktiv gemanagte 220 Emittenten 217 Gebühren 218 Nachteile 224 passiv gemanagte 219 Rohstoffindizes 216 Vorteile 223 ETPs 222 EU-regulierter Markt 67 Euphorie 125 Euro am Sonntag 231, 233 Euro Stoxx

5 Aktien für Dummies Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) 104 Europäische Zentralbank 100, 103 f. Europäischer Stabilitätsmechanismus 104 European Market Infrastructure Regulation 96 EuroStoxx Exchange Traded Commodities 223 Exchange Traded Fonds 215 Exchange Traded Notes 223 Exchange Traded Products 222 Exportüberschuss 137 EZB 103, 259 F Falschberatung 84 Fama, Eugene F. 119 Familienunternehmen 46 Feindliche Übernahme 48 Film- und Medienfonds 109 Finanzblogs 240 Finanzkommunikation Siehe Investor Relations Finanzkrise 32, 100 Finanzmarktregulierung 101 Finanzmarktrichtlinie 65, 71, 99 Finanzstabilitätsrat 101 Finanztransaktionssteuer 97, 207 Finanzwebseiten 237 Fischer, Gabriele 232 Fitch 144 Flash Crash 70 Flatex 78 ff. Focus Money 233 Fonds 83, 191, 194, 203 Gebühren 208 geschlossene 191, 199 Nachteile 201 offene 191 Vorteile 201 Fonds-Police 207 Fondsanteile 192, 204 Verkauf 207 Fondsfinder 192 Fondsmanager 191 ff., 195 ff. Fondssparplan 203 f., 210, 214 Fondstypen 192 Fondsvermittler 210 Fondsvermögen 192, 199 Forum Nachhaltige Geldanlagen 111 Frankfurter Sparkasse 82 Free Float 156 Freistellungsauftrag 106 Freiverkehr 67 f. Fundamentalanalyse 176 ff., 181, 189 Fusion 43, 47 f. G Gebühren 203 an die Bank 90 Geld, Definition 258 Geldmenge 138 f., 259 f. Geldpolitik 258 Geldschöpfungsprozess 258 f. Geldtheorie 259 General Standard 67 Genossenschaftsbanken 83 Geschäftsbericht 246, 251 Geschlossene Fonds 191, 199 Gesetz zur Regulierung von Hedgefonds 97 Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrichtlinie 96 Gesetze (Übersicht) 50 Gewinn 131, 140 Einfluss auf Kurse 140 Gewinnwarnungen 141 Gewinn-und-Verlust-Rechnung 265 Gewinnbeteiligung 30 Gewinneraktien 124 Gewinnstreben 124 GEX 159 GfK-Konsumklima-Index 137 Gier 109, 118 f., 122, 124 ff. Global Titans 164 Going Public 234 Goldene Bilanzregel 269 Goldene Finanzierungsregel 269 Goldman Sachs 105 Gratisaktien 44 Grauer Kapitalmarkt 72, 109 Greenshoe 36 Griechenlandkrise

6 Stichwortverzeichnis Große Depression 129 Grüne Energien 112 Grundkapital 37 GuV 265 H HaFix 159 Handelsblatt 228, 230, 236, 240 Handelsüberwachung 55 Hang Seng China Enterprise Index (HSCEI) 163 Hauptversammlung 31, 37 ff., 42, 49 f., 96, 247, 252 außerordentliche 141 Hausbank 75 f., 209 Hausse 127 f., 197 Hayek, Friedrich August von 259 Hebel 221 Hebel-ETFs 221 Hebelwirkungen 109 Hedgefonds 69, 197 Heimatliebe 121 Hessische Landesbank 82 Hexensabbat 142 Hochfrequenzhändler 69, 249 Hochfrequenzhandel 58, 69 f., 96 Nachteile 70 Vorteile 70 Hochfrequenzhandelsgesetz 96 Hollywood 109 Homo ludens 120 Homo oeconomicus 120 Homo rationalis 120 Honorarberatungsgesetz 98 House of Finance 80 Hsu, Jason 217 Hype Siehe Boom Hypo Real Estate 102 HypoVereinsbank 92 I IFRS 266 Immobilien 191 Impulse 234 Index 215 f. Indexfonds 197 f., 215 Indikativer Nettoinventarwert 219 Indikatoren 185 Frühindikatoren 127 Inflation 137 Inflationsrate 134, 137, 139 f., 260 f. Einfluss auf Kurse 137 ING-DiBa 80 Initial Public Offering (IPO) Siehe Börsengang Insiderhandel 96, 105, 249 Insiderinformationen 51, 249 International Security Identification Number 89 Internetbank 75 Investitionsquote 136, 269 Investment Grade 144 Investmentfonds 207 f. Investmentgesellschaft 194 Investor Relations 243 ff. Instrumente 247 Manager 243 Investor-Relations-Management, Ziele 244 ISIN (International Security Identification Number) 43, 89 J Jahresabschluss 265 f., 268 Jahresüberschuss 266 Jefferson, Thomas 275 Jones, Alfred W. 197 JP Morgan 105 K Kaeser, Joe 245 Käuferseite 130 Kapital 262 Kapitalanlagegesellschaft 192, 194, 199 Kapitalanlagegesetzbuch 192 Kapitalerhalt 205 Kapitalerhöhung 34, 42 ff. bedingte 43 nominelle 44 ordentliche

7 Aktien für Dummies Kapitalflussrechnung 265 Kapitalrendite 268 Kapitalverzehr 205 Kauf, optimaler Zeitpunkt 147 Kaufverhalten 118 KGV 267 Klumpenrisiko 166 Körperschaftssteuer 91 Konjunktur 133 ff., 260, 263 Konjunkturdaten 134 f. Konjunkturphasen 264 Konjunkturzyklus 263 Konsumneigung 136 Korrekturphase 129 KOSPI 163 Kostolany, André 118, 128, 241, 276 Krisen, Einfluss auf Kurse 133 Kupon 41 Kurs-Buchwert-Verhältnis 179 Kurs-Gewinn-Verhältnis 175, 179 f., 267 Kurse 127 Kursfeststellung 130 Kursindex 158, 219 Kuxe 31 L Länderfonds 198 Leerverkäufe 197 Lehman Brothers 139 Lehman-Pleite 272 Leitzinsen 134 Leitzinssatz 261 Leveraged ETF 222 LIBOR 221 Limit 90, 131, 150 Limit-Orders 90 Linienchart 181 f. Liquidität 138 long 222 LYNX B.V. 80 M M0 259 M1 259 M2 259 M3 259 m:access 246 Makler 57, 59, 62 f. Managementgebühr 209 Manager Magazin 232, 235 Mantel 41 Marktkapitalisierung 156 ff., 161, 163, 167 Marktmissbrauchsrichtlinie 96 Marktsounding 33 Massenpsychologie 119 Maxblue 81 f., 85 MDax 159 f. Medienfonds 109 Megatrends 175 Mehrzuteilungsoption 36 Meistausführungsprinzip 130 Menger, Carl 259 Mergers & Acquisitions 46 MicroCaps 40 MidCaps 40, 117, 159 Mifid 71 Mischfonds 206 Mitarbeiter- und Beschwerderegister 88, 98 Mittelstandsanleihen 261 Mobile Banking 93 Momentum-Strategie 176 Moody s 144 MSCI-World 163 mtan 93 MTFs 71 Multifunctional Trading Facilities Siehe MTFs N Nachhaltige Geldanlagen 111 Nachhaltigkeit 53, 111 Nachhaltigkeitsbanken 113 Nachhaltigkeitsberichte 111 Nachhaltigkeitsindex 112 NAI Natur-Aktien-Index 165 Namensaktie, vinkulierte 39 Nasdaq Composite 162 Nebenwerte 40 Nebenwerte Journal 235 Net Asset Value

8 Stichwortverzeichnis Netbank AG 81 Neuemissionen 33 New York Stock Exchange 57, 70 Nikkei 158 Nikkei Notenbanken 134 O Ökologie 111 Österreichische Schule 259 One-Cancels-the-Other-Order 151 Online-Bank 91 Online-Banking Sicherheit 93 Online-Broker 75, 208 Online-Konto 91 Online-Medien 229 OnVista 81 Order 75 Orderbuch 130 f. Ordergebühr 210 Ordermaske 92 Ordern 147 Ordertypen 90, 148, 153 f. intelligente 151 One-Cancels-the-Other-Order 151 Stop-Buy-Order 149 Stop-Limit-Order 150, 154 Stop-Loss-Order 150 Trailing-Order 151 P Panik 118, 122, 125 Parketthandel 56 Penny-Stocks 45, 76 Performance 192 Performance-Index 158 f., 219 Physische ETFs 216 Point-and-Figure-Chart 184 Portfolio-Diversifikation 275 Preisfeststellung 69 Preisindex, hedonischer 140 Preisspanne 33 Pressemitteilung 248 Prime Standard 67, 140, 156, 246, 251 Printmedien 229 Privatbanken 83 Private Altersvorsorge 205 Private-Equity 46 Produktinformationsblatt 87 f., 97 Produktionsfaktoren 262 Prognosen 272 Prospekt 50, 67 Psychofallen 122 Psychologie 128 Psychologie des Geldes 107 Q Quartalsbericht 246 f., 251 f. Quellensteuer 91, 105 Quote-Request-Verfahren 92 Quotes 69 R RAFI-Indizes 217 Ratingagenturen 144 f., 203 Referenzzinssatz 261 Relative Stärke 176 relative Stärke 176 Renditedreieck 108 Renditeziele 118 RENIXX 165 Rente 114, 191 Rentenlücke 205 Replizierende ETFs Siehe Physische ETFs Research-Abteilungen 83 Return on Investment Siehe Kapitelrendite Return Replication Platforms 69 Riester-Fonds 206 Riester-Rente 206 f. Risiko 203 Risikoeinschätzungen 116 Risikoklassen 83 f., 98 Risikoklassifizierung 83, 98 Risikominimierung 173 Risikoprofil 203 Roadshows 252 ROE

9 Aktien für Dummies Rohstoffe 222 Rohstoffindizes 222 ROI 268 Rücknahmegebühren 218 S S&P SBroker 82 Schmuckaktie 41 Schutzvereinigung der Kapitalanleger e. V. 254 Schwarmintelligenz 239 Schwarzer Schwan 125, 272 Schwellenländer 134 Scripophilisten 41 SDax 159 f. SEC 104 Securities and Exchange Commission 104 Seitwärtsbewegung 129, 133 Sektorenverliebtheit 120 Sell-in-Summer-Strategie 172 Sell-Side-Analysten 144 Sentiment-Indizes 270 Sentimentindikatoren 269 Shanghai Composite Index 163 Shenzhen Composite Index 163 Shiller, Robert J. 119 short 222 SmallCaps 40, 117, 159 Smart Investor 234 f. Social Media 82 für Investoren 238 Social-Responsibility-Reports 53 Social-Trading-Plattformen 239 Solarstrom 112 Soros, George 241 Sparda-Bank 81 Sparkassen 82 f. Sparplan 204 Spekulanten 110 Sperrfrist 205 Sperrminorität 45 Sportwetten 110 Spreads 73 Squeeze Out 47 Staatsverschuldung 99 Stabiler Kapitalmarkt 96 Stammaktien 38 Standard & Poor s 144 Steuerersparnis als Anlagemotiv 109 Steuern auf Dividenden 91 auf Veräußerungsgewinn 91 Stimmungen 132 Stop-Buy-Order 149 Stop-Limit-Order 150 Stop-Loss-Lawine 153 Stop-Loss-Order 150 Stop-Order-Observer 150 Stresstest 101 f. strong buy 253 strong sell 253 Strukturierte Finanzprodukte 110 Stück, effektives 41 Stückaktiengesetz 37 Stupid German Money 109 Swap-ETFs Siehe Synthetische ETFs Synthetische ETFs 217 Systemrelevante Banken 100 T 200-Tage-Durchschnittslinie Tage-Linie 172 Taleb, Nassim Nicholas 125, 272 TAN-Verfahren 93 Tapering 138 Tatsächliche Verluste 123 TecDax 159 f. Technische Analysten 185 Templeton, Sir John 241, 275 Thieme, Heiko 276 Total Expense Ratio 208 Traders Magazin 235 Trailing-Order 151 Trendfolgestrategien 175 Trendkanal 186 f. Trendlinie 186 f. Trends 128, 132, 275 Trendumkehr 129 Trennbankengesetz 98 Tulon

10 Stichwortverzeichnis U UBAI 165 Übernahme, feindliche 142 Übernahmefantasien 142 Übernahmen 45 Überzeichnet 35 Ultimo 90 Umkehrstrategie 188 Underlying 166 UniCredit Group 79 Unlimitiert 149 Unternehmensbewertung 264 Unternehmenskalender 140 Urteilsverzerrungen 122, 124 US-GAAP 266 US-Hypothekenkrise 272 US-Immobilienblase 139 Usance 56, 68 V Value Investing 178, 189 Value-at-Risk-Betrachtung 213 Value-Strategie 190 Verantwortliches Wirtschaften 111 Verantwortung, soziale 111 Vergleichsportale 77 Verhaltensökonomie Behavioral Finance 120 Verkäuferseite 131 Verliereraktien 124 Verlustanzeige 141 Vermögenswirksame Leistungen 204 Verschuldungskoeffizient 268 Verwaltungsgebühren 218 Volatilität 41 Volatilitätsunterbrechungen 59 Volksaktie 33, 110 Volkswirtschaftslehre 257 W Wachstumsaktien 174 Wachstumsstrategie 174 Wachstumswerte 174 Wahlen, Einfluss auf Kurse 132 Wahrnehmungsproblem Home Bias 121 Sector Bias 120 Wall Street 56 f. Warenkorb 139, 260 Weißer Ritter 48 Weltkonjunktur 133 Werner, Frank B. 231 Wertpapierberatung 84 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz 142 Wertpapierhandelsgesetz 97, 246 Wertpapierkennnummer 43, 89 Wetten 109 Wiener Schule 259 Wikifolia 176 f. Windkraft 112 Wirtschaftskurier 230 Wirtschaftsnobelpreis 119 Wirtschaftswoche 230, 236 WKN Siehe Wertpapierkennnummer Z Zeichnungsgewinne 33 Zeitpunkt, optimaler (Kauf und Verkauf) 147 Zentralbankrat 103 Zertifikate 109 f. Zielfonds 206 Zielsparfonds 198 Zinsen 261 Einfluss auf Kurse 134 Zinseszinsrechnung 261 Zusatzrente

11

...für Dummies. Aktien für Dummies. von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein. 1. Auflage. Wiley-VCH Weinheim 2014

...für Dummies. Aktien für Dummies. von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein. 1. Auflage. Wiley-VCH Weinheim 2014 ...für Dummies Aktien für Dummies von Christine Bortenlänger, Ulrich Kirstein 1. Auflage Wiley-VCH Weinheim 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 527 71018 8 Zu Leseprobe und Sachverzeichnis

Mehr

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein II. Aktien, Renten und Fonds 18. Mai 2013 Aufbau des Börsenführerscheins I. Börse, Kapitalmarkt und Handel II. Aktien, Renten

Mehr

Stichwortverzeichnis. Das 1x1 der Geldanlage Gerhard Clemenz Copyright 2012WILEY-VCHVerlagGmbH&Co.KGaA,Weinheim

Stichwortverzeichnis. Das 1x1 der Geldanlage Gerhard Clemenz Copyright 2012WILEY-VCHVerlagGmbH&Co.KGaA,Weinheim Stichwortverzeichnis a Abgeltungsteuer 21, 27, 44, 55, 113, 130, 149, 165, 255, 298, 319 f., 324 abgezinste Papiere 161 act/act 148, 164, 166, 172, 198, 208, 221 Aktie 58 ff., 66, 73, 75 ff., 80 f., 83,

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln

Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Spielregeln Börse-Tabu Erforderliche Unterlagen Für die Durchführung benötigen Sie: die Fragenkarten die Vorlage zum Weiterrücken der Spielsteine eine Stoppuhr oder eine Sanduhr eine Klingel, Hupe o. Ä. mindestens

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Inhalt. Finger weg! In was Sie besser nicht investieren... 141 Ein leichtes Spiel: die Abzocke mit Pennystocks... 141

Inhalt. Finger weg! In was Sie besser nicht investieren... 141 Ein leichtes Spiel: die Abzocke mit Pennystocks... 141 5 Inhalt Vorwort............................................ 7 Deutschland: kein Land der Aktionäre. Warum eigentlich?.. 7 Niedrige Zinsen heißt: Lebensversicherungen werfen kaum mehr etwas ab...........................

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com TELOS FUNDS Momentum Select WKN: 533 945 www.systrade-capital.com 1 Warum kauft man Aktien? Weil Sie billig sind (Value) weil das Unternehmen wächst (Growth) Weil sie so tief gefallen ist (bottom fishing)

Mehr

Inhalt. Inhalt 3. 1. Vorwort... 008

Inhalt. Inhalt 3. 1. Vorwort... 008 Inhalt 1. Vorwort.......................................................... 008 2. Aktien und Börse................................................... 010 2.1 Warum in Aktien investieren?........................................

Mehr

Geldstrategie Aktienanlage 7. Der Weg durch den Börsen-Dschungel 9. Die Aktien-Szene im Überblick 39. Wie und wo kauft man Aktien?

Geldstrategie Aktienanlage 7. Der Weg durch den Börsen-Dschungel 9. Die Aktien-Szene im Überblick 39. Wie und wo kauft man Aktien? Schnellübersicht Geldstrategie Aktienanlage 7 Der Weg durch den Börsen-Dschungel 9 Die Aktien-Szene im Überblick 9 Wie und wo kauft man Aktien? 55 Warum Kurse manchmal verrückt spielen 61 Aktienanalyse:

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag Andreas Rühl Investmentfonds verstehen und richtig nutzen Strategien für die optimale Vermögensstruktur FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Wollen Sie Millionär werden? Kennen Sie die Formel

Mehr

Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär. dtv

Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär. dtv Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär dtv Beck-Rechtsberater Meine Rechte als Aktionär Praktisches Know-how für Neu- und Kleinaktionäre Von Daniela A. Bergdolt, Rechtsanwältin in München

Mehr

reit i Börse, Kurse und ich - eine Analyse zum Start 29 Kapitel 1 Wo sich Angebot und Nachfrage begegnen 31

reit i Börse, Kurse und ich - eine Analyse zum Start 29 Kapitel 1 Wo sich Angebot und Nachfrage begegnen 31 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 23 Über dieses Buch 23 Konventionen in diesem Buch 25 Was Sie nicht lesen müssen 25 Törichte Annahmen über den Leser 26 Wie dieses Buch aufgebaut ist 26

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1 Wertpapiere Seite 1 Was glaubt ihr...was Wertpapiere sind? Seite 2 Allgemein Wertpapiere Definition: Urkunden, welche ein Vermögensrecht so verbriefen, dass das Recht ohne die Urkunde weder geltend gemacht

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Einführung in das Wertpapiergeschäft. Sparkasse Musterstadt

Einführung in das Wertpapiergeschäft. Sparkasse Musterstadt Einführung in das Wertpapiergeschäft Was ist die Börse? Die Börse ist ein Marktplatz, auf dem Unternehmen ihre Waren in Form von Wertpapieren, Devisen usw. an Investoren (Aktionäre) verkaufen. Unternehmen,

Mehr

Aktien für Einsteiger

Aktien für Einsteiger Werner Schwanfelder Aktien für Einsteiger 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Schritt für Schritt zum

Mehr

1. Bedeutung der Aktie für das freiheitlich-demokratische Gemeinwesen 6

1. Bedeutung der Aktie für das freiheitlich-demokratische Gemeinwesen 6 Einleitende Bemerkung 1 Teil I: Bedeutung der Yermögensanlageform Aktie 5 1. Bedeutung der Aktie für das freiheitlich-demokratische Gemeinwesen 6 2. Bedeutung der Aktie für die Alters Vorsorge 7 Seite

Mehr

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 1 ETFs für Einsteiger Indexfonds von Grund auf erklärt 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative Assetklasse: Definition, Vorteile, Risiken

Mehr

FondsGuide Deutschland 2009

FondsGuide Deutschland 2009 Handelsblatt-Bücher FondsGuide Deutschland 2009 Ratgeber Investmentfonds von Feri Rating & Research GmbH Feri Rating & Research GmbH 1. Auflage FondsGuide Deutschland 2009 Feri Rating & Research GmbH schnell

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 20. September 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

des Titels»Börse ganz praktisch«von Rolf Morrien und Judith Engst (ISBN 978-3-89879-832-7) 2014 by FinanzBuch Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH,

des Titels»Börse ganz praktisch«von Rolf Morrien und Judith Engst (ISBN 978-3-89879-832-7) 2014 by FinanzBuch Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, 5 Inhalt Vorwort....11 Börse & Börsengeschehen...13 Was genau ist eine Börse?....13 Wofür stehen Bulle und Bär?...14 Ist die Angst vor Börseninvestments begründet?...15 Was sind Spekulationsblasen und

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Die optimale ALTERSVORSORGE

Die optimale ALTERSVORSORGE Eberhard Abelein Die optimale ALTERSVORSORGE Für jede Lebenslage das richtige Konzept FinanzBuch Verlag INHALT: 1. GESETZLICHE RENTE UND BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG 15 1.1. Alterseinkünftegesetz 15 1.2.

Mehr

...für Dummies. Börse für Dummies. von Ulrich Kirstein, Christine Bortenlänger. 2. überarbeitete Auflage

...für Dummies. Börse für Dummies. von Ulrich Kirstein, Christine Bortenlänger. 2. überarbeitete Auflage ...für Dummies Börse für Dummies von Ulrich Kirstein, Christine Bortenlänger 2. überarbeitete Auflage Börse für Dummies Kirstein / Bortenlänger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Der Gang zur Börse. Survival Training für angehende Jungmanager

Der Gang zur Börse. Survival Training für angehende Jungmanager Der Gang zur Börse Survival Training für angehende Jungmanager Voraussetzungen Der Gang zur Börse Wertsteigerungsorientierte Unternehmensleitungsansätze Shareholder Value Ansatz Stakeholder Value Ansatz

Mehr

Stichwortverzeichnis. Symbole. Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis. Symbole. Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Symbole 9/10-Strategie 140 A Abfindung Delisting 121 Abgeltungssteuer 55, 129, 346 Abkürzungen Übersicht 48 Abschwung 184 Absolute Return Fonds 213 Abwärtstrend

Mehr

Hochschule Bochum goes Central Bank and Stock Exchange!

Hochschule Bochum goes Central Bank and Stock Exchange! Bochumer Studentinnen und Studenten und Prof. Kaiser: Hochschule Bochum goes Central Bank and Stock Exchange! Exkursion am 26. Mai 2015; Themen: (1) Die Geldpolitik des Eurosystems: Strategie, Instrumente,

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

ETCs und ETNs der Commerzbank

ETCs und ETNs der Commerzbank Besichert investieren: Mit den neuen ETCs und ETNs der Commerzbank 8 laura SChWiERZECk, JÜRGEN BaND Die Möglichkeiten für Anleger, ihr Geld anzulegen, scheinen nahezu unbegrenzt. Von klassischen Aktieninvestments

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

ör. Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein Börsz für bummies WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

ör. Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein Börsz für bummies WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA ör. Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein Börsz für bummies WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 23 Über dieses Buch 23 Konventionen in diesem

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE.

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE. 8 An die Aktionäre Management Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Unternehmensprofil Aktie Entwicklung der Wincor Nixdorf-Aktie von internationaler Finanzkrise beeinflusst Dividendenvorschlag

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Geldstrategie Aktienanlage... 7 Abkürzungen... 8 Der Weg durch den Börsen-Dschungel....

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014

Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014 Aktien- und Anleihenindizes Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014 1 Aktien- und Anleihenindizes Agenda Index - Einleitung

Mehr

Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking. Geld verdienen mit Investmentfonds. Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung.

Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking. Geld verdienen mit Investmentfonds. Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung. Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking Geld verdienen mit Investmentfonds Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung SUB Hamburg B/116447 33 vertag moderne indnstrie Einleitung Kleiner

Mehr

BURKHALTER BÖRSENLEXIKON

BURKHALTER BÖRSENLEXIKON BURKHALTER BÖRSENLEXIKON 360 Schweizer Elektrotechnik 1 BURKHALTER BÖRSENLEXIKON Im Burkhalter Börsenlexikon sind die gängigsten Begriffe rund um die Börse zusammengefasst und erklärt. Die grau markierten

Mehr

ETF-Börsentour 2009. Eine Veranstaltung der:

ETF-Börsentour 2009. Eine Veranstaltung der: Herzlich willkommen! ETF-Börsentour 2009 Eine Veranstaltung der: Ablauf 18.00 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 20.15 Uhr 20.15 Uhr 20.30 Uhr Was ist ein ETF? ETF-Historie und Grundlagen Markus

Mehr

FONDSFÜHRER RUDOLF RAUSCHENBERGER AKTIENFONDS IMMOBILIENFONDS MISCHFONDS INDEXFONDS UEBERREUTER EIN RATGEBER DER ZDF- WIRTSCHAFTS- REDAKTION

FONDSFÜHRER RUDOLF RAUSCHENBERGER AKTIENFONDS IMMOBILIENFONDS MISCHFONDS INDEXFONDS UEBERREUTER EIN RATGEBER DER ZDF- WIRTSCHAFTS- REDAKTION RUDOLF RAUSCHENBERGER EIN RATGEBER DER ZDF- WIRTSCHAFTS- REDAKTION 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network.

Mehr

ETP Informationsabend

ETP Informationsabend ETP Informationsabend ETPs verstehen, auswählen, handeln: Worauf Sie in der Praxis achten sollten Jens Furkert Stuttgart,25. November 2015 Agenda 1. Exchange Traded Products verstehen 2. Exchange Traded

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie Zertifikate - eine Alternative zur Aktie 04.11.2014 Christopher Pawlik Börse Frankfurt Zertifikate AG, November 2014 2 Inhaltsverzeichnis 1. Börse Frankfurt Zertifikate AG - Unternehmensprofil 2. Was sind

Mehr

Die wunderbare Welt der ETFs Markus Jordan, Herausgeber EXtra-Magazin

Die wunderbare Welt der ETFs Markus Jordan, Herausgeber EXtra-Magazin Die wunderbare Welt der ETFs Markus Jordan, Herausgeber EXtra-Magazin www.extra-funds.de EXtra-Magazin das Kompetenz Center für Exchange Traded Funds ETF-Informationsportal (www.extra-funds.de) seit 2008.

Mehr

12.11.2015 Berliner Börsenkreis Börsenführerschein IV

12.11.2015 Berliner Börsenkreis Börsenführerschein IV Berliner Börsenkreis Börsenführerschein IV Über LYNX Direkt Broker 2006: Gründung in Amsterdam 2008: Gründung von Zweigniederlassungen in Berlin u. Gent 2012: Gründung der Zweigniederlassung in Prag 2014:

Mehr

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Inhaltsverzeichnis Beteiligungsfinanzierung bei der AG - Allgemeines - Aktien - Wertpapierbörsen - Aktienarten - Kapitalerhöhung in Form der

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 21. März 2015 Nicole Maares, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater. Zertifikate. Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate

Beck-Wirtschaftsberater. Zertifikate. Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate Beck-Wirtschaftsberater Zertifikate Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate Von Dr. Dr. Gerald Pilz Deutscher Taschenbuch Verlag Einführung: Was sind Zertifikate?

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel

Investmentfonds im Börsenhandel Kurzinformation zur Studie Ansprechpartner Dr. Andreas Beck ab@institut-va.de Motivation: Der Kauf von Investmentfonds über eine Börse bietet gegenüber dem bis vor wenigen Jahren noch obligatorischen Kauf

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

facts & figures 10 Jahre ETF-Handel auf Xetra

facts & figures 10 Jahre ETF-Handel auf Xetra facts & figures 10 Jahre ETF-Handel auf Xetra Xetra: erste und größte ETF-Handelsplattform in Europa Fondsvermögen aller im XTF-Segment notierten ETFs (in Mrd. ) STOXX: erster und größter Indexanbieter

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend FONDSPORTRAIT Der Investmentfonds Konzept Europa plus ist ein reiner Aktienfonds für den risikobewussten Kunden, der an den Chancen der Aktienmärkte partizipieren möchte. Der Fonds engagiert sich schwerpunktmäßig

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot.

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ComStage ETFs Arne Scheehl Frankfurter Investmenttag 2012 Was sind Exchange Traded (Index)-Funds? ETF = Exchange Traded Fund = Börsengehandelter Investmentfonds Idee:

Mehr

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Vorwort der Autoren Liebe Leser, die Verwendung und Interpretation von Kennzahlen gewinnt im täglichen Wirtschaftsleben zunehmend an Bedeutung. Investoren oder Kreditgeber

Mehr

Schaeffler am Kapitalmarkt

Schaeffler am Kapitalmarkt Entwicklung Kapitalmärkte 2015 waren die globalen Kapitalmärkte insbesondere durch die Diskussion um den Kurswechsel der US-Notenbank bezüglich der Niedrigzinspolitik, das Anleihe-Kaufprogramm der Europäischen

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 7: Dezember 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Anleger vertrauen drei Buchstaben: ETF 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Anlageklassen in der Übersicht Was ist ein ETP? Wozu überhaupt ETPs? ETP-Typen

Mehr

Aktiv gemanagte Fonds im Vergleich zu Exchange Traded Funds (ETFs) und passiv gemanagten Fonds

Aktiv gemanagte Fonds im Vergleich zu Exchange Traded Funds (ETFs) und passiv gemanagten Fonds Wirtschaft Johannes Steger Aktiv gemanagte Fonds im Vergleich zu Exchange Traded Funds (ETFs) und passiv gemanagten Fonds Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

Innovative Strategie Indizes

Innovative Strategie Indizes Innovative Strategie Indizes Börsentrends erfolgreich nutzen 2 DAXplus Innovative Strategie Indizes Deutsche Börse Index Produkte Benchmarks und Underlyings für internationale Finanzprodukte Die Deutsche

Mehr

Börse, Kapitalmarkt & Handel. Börsenführerschein Teil 1 22. Oktober 2015

Börse, Kapitalmarkt & Handel. Börsenführerschein Teil 1 22. Oktober 2015 Börse, Kapitalmarkt & Handel Börsenführerschein Teil 1 22. Oktober 2015 Geschichte 1685: Börse Berlin wird gegründet 19. Jhd.: Erste Blüte durch Industrialisierung 1952: Wiedereröffnung nach 2. Weltkrieg

Mehr

Börsenstrategien für Privatanleger

Börsenstrategien für Privatanleger Beate Sander Börsenstrategien für Privatanleger Richtig handeln in jeder Marktsituation (((3))) Inhalt Vorwort 9 1 Einführung: Grundsätzliches zur Aktienanlage 11 1.1 Sich über die wichtigsten Beweggründe

Mehr

Börse, Kapitalmarkt & Handel

Börse, Kapitalmarkt & Handel Börse, Kapitalmarkt & Handel 27.10.2016 2 Die Börse Frankfurt und sonst? 3 Kapitalmarkt Allokation von Kapital 4 Kapitalmarkt: Die Akteure Kapitalgeber Institutionelle Investoren Private Investoren Intermediäre

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment

Börsenführerschein. Aktien. 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Börsenführerschein Agenda Aktien 1. Die Bilanz 2. Aktien und die verschiedenen Eigenschaften 3. Die Aktienemission 4. Risiko und Investment Die Bilanz 1. Die Bilanz Aktiva Passiva Eigenkapital - Grundkapital

Mehr

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Exchange Traded Funds sind Investmentfonds, die an der Börse gehandelt und passiv gemanagt werden. Die Bezeichnung "ETF", die nur ersteres nahe legt, ist historisch

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Grundlagen der Geldanlage über die Börse Für Einsteiger. 17. August 2016 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Product Marketing - Cash Market

Grundlagen der Geldanlage über die Börse Für Einsteiger. 17. August 2016 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Product Marketing - Cash Market 1 Grundlagen der Geldanlage über die Börse Für Einsteiger 17. August 2016 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Product Marketing - Cash Market 2 Themen Was gibt es an der Börse? Grundsätzliches zu Anlageklassen

Mehr

Renaissance der Aktienanleihen Hohe Kupons trotz Zinsflaute

Renaissance der Aktienanleihen Hohe Kupons trotz Zinsflaute SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. KGAA Renaissance der Aktienanleihen Hohe Kupons trotz Zinsflaute Florian Schröder Equity Trading & Derivatives, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA INVEST Stuttgart, 24. - 26. April

Mehr

Clever sparen mit ETF-Sparplänen

Clever sparen mit ETF-Sparplänen Clever sparen mit ETF-Sparplänen ETP Informationsabend 25.11.2015 www.justetf.com justetf Do-it-Yourself Vermögensverwaltung Tools, Strategien und Wissen zum Investieren mit ETFs Innovatives Online Portfolio

Mehr

Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein. Börse für bummies. lt., überarbeitete und aktualisierte Auftage WILEY- VCH

Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein. Börse für bummies. lt., überarbeitete und aktualisierte Auftage WILEY- VCH Christine Bortentänqer und Ulrich Kirstein Börse für bummies lt., überarbeitete und aktualisierte Auftage WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Einführung Teil! Über die Autoren

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

Was ist der Börsenführerschein

Was ist der Börsenführerschein Was ist der Börsenführerschein Grundlagenausbildung im Bereich Geschichte der Börse Handelsablauf Börsenvokabular Finanzprodukte Anlagephilosophien Kostenlos und allgemeinnützig Deutschlandweit an über

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 10. Oktober 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt in

Mehr

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Jürgen Raeke Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Inhaltsverzeichnis A B C Schwarze

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 19. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt

Mehr

Handelsinstrumente. Richard Dittrich Kundenbetreuung. Tel: Fax: +49 (0)

Handelsinstrumente. Richard Dittrich Kundenbetreuung. Tel: Fax: +49 (0) Handelsinstrumente Richard Dittrich Kundenbetreuung Tel: 0800 22 6 88 53 Fax: +49 (0)711 222 985 789 E-Mail: anfrage@boerse-stuttgart.de Wertpapiere Folgende Wertpapiere werden an der Boerse Stuttgart

Mehr

Christian Bahr. Aktienindizes und Indexprodukte - die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes. Verlag Dr. Kovac

Christian Bahr. Aktienindizes und Indexprodukte - die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes. Verlag Dr. Kovac Christian Bahr Aktienindizes und Indexprodukte - die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes Verlag Dr. Kovac Hamburg 2010 Gliederung Gliederung VI Inhaltsverzeichnis IX Tabellenverzeichnis

Mehr

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer Vortrag, Erläuterung und Diskussion Historie 1971 entwickelten William Sharpe und Bill Fouse bei Wells Fargo mit dem Samsonite Pension Fund den ersten Indexfonds

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen.

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 1 Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 8. Januar 20015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine vertraute Assetklasse:

Mehr

Fondshandel kinderleicht. Günstiger. Einfacher. Schneller.

Fondshandel kinderleicht. Günstiger. Einfacher. Schneller. Fondshandel kinderleicht Günstiger. Einfacher. Schneller. Fondshandel kinderleicht 3 Vertrauen Sie dem Marktführer An der Börse Frankfurt können Sie über 3.400 Investmentfonds direkt handeln. Kostengünstig,

Mehr

Fit for Finance Advanced: Asset Management

Fit for Finance Advanced: Asset Management (Bitte in Blockschrift) Name und Vorname... Firma und Abteilung... Zertifikatsprüfung Fit for Finance Advanced: Asset Management Prüfungsdatum: 26.11.2012 Zeit: 17.30 19.00 Uhr Maximale Punktzahl: Bearbeitungszeit:

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Exchange Traded Funds und Anlagestrategien

Exchange Traded Funds und Anlagestrategien Daniel Niedermayer und Marcel Wagner Exchange Traded Funds und Anlagestrategien Das ETF-Praxisbuch Inhalt I.Einleitung 1 2. Grundlagen 5 Der Begriff ETF 5 ETFs: Kombination zweier Welten - geschlossene

Mehr