Dipl.-Ing (BA) Katja Schlemm. Maschinen-QA

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dipl.-Ing (BA) Katja Schlemm. Maschinen-QA"

Transkript

1 Dipl.-Ing (BA) Katja Schlemm Maschinen-QA

2 Motivation DINs Überblick Prüfaufwand im Jahr Spezielle Prüfungen: Iview Monatliche dynamische MLC Prüfung Dynamische Synchronisation jenseits der DIN

3 Motivation: Zeitaufwand für patientenbezogene Planverifikation Fehlersuche von A-Z wenn die Verifikation nicht stimmt, damit verbundenes Nichtbestrahlen des Planes Dringlichkeit bei der Fehlersuche

4 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll

5 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll MU- Kontrollrechnung des Bestrahlungsplanes

6 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll MU- Kontrollrechnung des Bestrahlungsplanes Überprüfung des Expot/ Import Pfades TPS zu R&V

7 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll MU- Kontrollrechnung des Bestrahlungsplanes Überprüfung des Expot/ Import Pfades TPS zu R&V Systemtest

8 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll MU- Kontrollrechnung des DICOM- Datensatzes im R&V System Systemtest

9 Säulen ausschließlicher Maschinen-QA Konstanzprüfungen am Beschleuniger: - Vollständig - regelmäßig - sinnvoll MU- Kontrollrechnung des DICOM- Datensatzes im R&V System Systemtest

10 DINs: DIN Konstanzprüfung von Kennmerkmalen, Oktober 2013 DIN Elektronische Bildempfänger (EPID)- Konstanzprüfung September 2012 DIN Fluenzmodulierte Strahlentherapie Konstanzprüfungen Oktober 2011 DIN perkutane stereotaktische Bestrahlung Konstanzprüfungen November 2008

11 bei uns verwendete Software in einer Elekta-Umgebung icomcat (Elekta) zum Abstrahlen von frei definierten Beams, die nicht im DICOM-Format vorliegen AutoCal (IBA) zur Kalibrierung der Blenden und Leaves Verisoft und BeamAdjust (PTW) oder andere Produkte aus der Patientenplanverifikation Python (free) ImageJ (free)

12 Verwendete Phantome gr/ kl Wasserphantom RW3 Oktavius mit Array LasVegas Quasar Ballbearing

13 Prüfaufwand im Jahr

14 Prüfaufwand im Jahr

15 Spezielle Konstanzprüfungen: iview EPID-DIN: Anzeige des Zentralstrahls entfällt bei Elekta Längenanzeige, Bildverzeichnung und Niedrigkontrastauflösung Las Vegas- Phantom Hochkontrastauflösung: Steht kein Strichgitter zur Verfügung, darf auch die kleinste noch sichtbare Lochgröße eines Kontrast-Detail-Phantoms als Prüfmerkmal benutzt werden. Las Vegas- Phantom Bildhomogenität Python

16 Spezielle Konstanzprüfungen: iview

17 Spezielle Konstanzprüfungen: monatliche dynamische MLC- Prüfung IMRT-DIN: Monatlich Geschwindigkeit der Lamellen: moving Slit über gesamten technisch möglichen Fahrweg alle Leaves, verschiedene Geschwindigkeiten Vergleich zum homogenen Feld eine Strahlungsart, GW 0 jährlich Gantrywinkelabhängig Monatlich Geschwindigkeitsänderung der Lamellen: gleiche Testsequenz wie oben aber mehrfach unterbrochen Vergleich zu ungestörter Aufnahme

18 MLC-Fahrweg 17,5 cm Spezielle Konstanzprüfungen: monatliche Max IMRT- MLC-Geschwindigkeit Prüfung 2cm/s Maschinenoutput 430 MU/min bei 63 MU max MLC Speed

19 Spezielle Konstanzprüfungen: monatliche IMRT- Prüfung Q1Auswertung.jpg

20 Spezielle Konstanzprüfungen: monatliche IMRT- Prüfung MLC Auswertung new INI

21 Spezielle Konstanzprüfungen: monatliche IMRT- Prüfung MLC Auswertung new INI Maschinen-QA Anwendertreffen Elekta 2014 Frankfurt

22 dynamische Synchronisation Lit_Titel.jpg Lit_Fuss.jpg

23 dynamische Synchronisation

24 dynamische Synchronisation Snooker_Theorie1.jpg

25 Fakultatives aus dem Spielemodus: dynamische Synchronisation Snooker_Theorie2.jpg

26 Fakultatives aus dem Spielemodus: dynamische Synchronisation Iview-Bild Snooker

27 Zusammenfassung: - eine gute Linac-QA verbessert die Ergebnisse der Pat.-QA - eine gute Linac-QA macht früh auf Veränderungen am Linac aufmerksam - umfassende Linac-QA ist ohne zusätzliche Investitionen möglich - dies gilt auch für dynamische Prüfungen - die DINs machen sinnvolle Vorgaben - Prüfhäufigkeit für einzelne Prüfungen diskussionswürdig: Lage und Anzeige des Isozentrums gem. DIN zu lang (jährlich), Übereinstimmung mit kv-isozentrum ist nicht berücksichtigt Übereinstimmung Lichtfeld/ Strahlfeld viertelj

28 Wünsche: - DICOM-Beam Emulator - Open Source Platform zum Austausch von - Scripten - Programmen - QA-Beams im DICOM-,.efs- und anderen Formaten - QA-Protokollen Kontakt:

Maschinen-QA mit EDR2-Filmen: Ist der Einsatz von Filmen zur QA weiterhin notwendig?

Maschinen-QA mit EDR2-Filmen: Ist der Einsatz von Filmen zur QA weiterhin notwendig? Maschinen-QA mit EDR2-Filmen: Ist der Einsatz von Filmen zur QA weiterhin notwendig? Sascha Bosold Thomas Koch MVZ am Bruderwald Praxis für Radioonkologie und Strahlentherapie Ausstattung in Bamberg 2

Mehr

patientenplanbezogene vs. maschinenbezogene Qualitätssicherungskonzepte für die IMRT

patientenplanbezogene vs. maschinenbezogene Qualitätssicherungskonzepte für die IMRT patientenplanbezogene vs. maschinenbezogene Qualitätssicherungskonzepte für die IMRT von Daniel Hummel patientenplanbezogene vs. maschinenbezogene QS Ist es nach der Einführungsphase der IMRT und der Erfahrung

Mehr

Effektive QA-Methoden bei IMRT/VMAT

Effektive QA-Methoden bei IMRT/VMAT IMRT/VMAT/IGRT im Routinebetrieb Effektive QA-Methoden bei IMRT/VMAT II.Bamberger Innovationstage Radioonkologie 15.+16.Januar 2016 Thomas Götzfried Situation in Luzern Einzugsgebiet etwa 775 000 Einwohner

Mehr

OCTAVIUS 4D Verifikation dynamischer IMRT

OCTAVIUS 4D Verifikation dynamischer IMRT OCTAVIUS 4D Verifikation dynamischer IMRT Christian Kloska Vertriebsmanager Inhalt 1 2 3 4 5 4 6 Was ist OCTAVIUS 4D? Funktionsprinzip Systemeigenschaften Installation & Messung VeriSoft ab Version 5.0

Mehr

Automatisierte Auswertung von Prüfmerkmalen der DIN mittel EPID

Automatisierte Auswertung von Prüfmerkmalen der DIN mittel EPID Automatisierte Auswertung von Prüfmerkmalen der DIN 6875-4 mittel EPID DIN 6875-4 Zusammenfassung Abschnitt in DIN 6875-3: 2008-03 DIN 6875-4 Freq. 4.1.2 Stabilität der Proportionalität des DOSIS-MONITORSYSTEMS

Mehr

Beschleunigerzwillinge mit FFF-Option

Beschleunigerzwillinge mit FFF-Option Beschleunigerzwillinge mit FFF-Option Marius Treutwein, Petra Härtl, Christian Gröger, Zaira Katsilieri, Barbara Dobler Einführung Gleiche Bescheuniger erleichtern Arbeitsabläufe und Qualitätssicherung

Mehr

Probleme bei verschiedenen IMRT - Systemkonfigurationen

Probleme bei verschiedenen IMRT - Systemkonfigurationen Probleme bei verschiedenen IMRT - Systemkonfigurationen Erfahrungsbericht Barbara Dobler Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Universitätsklinikum Mannheim Übersicht 1. Apparative Ausstattung

Mehr

IMRT-Qualitätssicherung mit einem Portal-Imaging-System

IMRT-Qualitätssicherung mit einem Portal-Imaging-System IMRT-Qualitätssicherung mit einem Portal-Imaging-System Dipl.-Phys. Christian Albrecht Heidenheim Arbeitskreis IMRT der DGMP, 29./30.3.2007, Heidelberg Grundlagen der PI-Dosimetrie Die meisten Portal-Imaging-Systeme

Mehr

Automates and Organises Quality Assurance in Radiation Therapy and Medical Imaging

Automates and Organises Quality Assurance in Radiation Therapy and Medical Imaging Automates and Organises Quality Assurance in Radiation Therapy and Medical Imaging Automatisiert und verwaltet die Qualitätskontrolle in der Strahlentherapie und der medizinischen Bildgebung LINACWATCH

Mehr

Stand der IMRT-QA an der Uni Heidelberg

Stand der IMRT-QA an der Uni Heidelberg Stand der IMRT-QA an der Uni Heidelberg Karl-Heinz Grosser, Oliver Schramm, Gerald Major Abteilung für Radioonkologie und Strahlentherapie Im Neuenheimer Feld 400 69120 Heidelberg karlheinz_grosser@med.uni-heidelberg.de

Mehr

5x80 MU MW ± UnSi [%] ± ±

5x80 MU MW ± UnSi [%] ± ± GanzJahresCheck Datum //0 Linac GRÜN PhysikerIn Krauss/Mailat S0-: Abschnittt. - Dosismonitorsystem: Proportionalität, Reproduzierbarkeit - Photonen Aufbau: Unidos, Farmer-Kammer, Strahlerkopfphantom II,

Mehr

RapidArc als Speziallfall der craniellen Stereotaxie

RapidArc als Speziallfall der craniellen Stereotaxie RapidArc als Speziallfall der craniellen Stereotaxie Dipl.Ing. (FH) Karsten Gerull Klinik für Strahlentherapie UKSH Campus Lübeck RapidArc als Speziallfall der craniellen Stereotaxie AK-IMRT 27.-28.03.14

Mehr

Machine-QA für IMRT/VMAT Notwendig oder nicht?

Machine-QA für IMRT/VMAT Notwendig oder nicht? Machine-QA für IMRT/VMAT Notwendig oder nicht? Thomas Koch MVZ am Bruderwald, Klinik und Praxis für Radioonkologie und Strahlentherapie, Bamberg AK IMRT 11./12.April 2013 Hamburg 1 Einführung Austattung:

Mehr

Mobius 3D Mobius FX Mobius MVP

Mobius 3D Mobius FX Mobius MVP Eine komplette Qualitätssicherung für die moderne Strahlentherapie Mobius 3D Mobius FX Mobius MVP Johann Kindlein www.medinex.com.de WIE MÖCHTEN SIE DIE DATENFLUT IN DER STRAHLENTHERAPIE ZEITEFFIZIENT

Mehr

Erfahrungsbericht nach den ersten 100 VMAT-Bestrahlungen

Erfahrungsbericht nach den ersten 100 VMAT-Bestrahlungen Erfahrungsbericht nach den ersten 100 VMAT-Bestrahlungen Ch. Heine, Th. Koch, Th. Hauschild, S. Pönitz MVZ am Bruderwald, Klinik und Praxis für Radioonkologie und Strahlentherapie, Bamberg AK IMRT 19.

Mehr

Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste. Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie

Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste. Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie Ausgangspunkt und Motivation Step&Shoot IMRT ist durchaus noch verbreitet

Mehr

Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste. Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie

Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste. Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie Optimierte Step&Shoot IMRT am Siemens Artiste Ulrich Wolf, Jens Taubmann Universitätsklinikum Leipzig Klinik für Strahlentherapie Ausgangspunkt und Motivation Step&Shoot IMRT ist durchaus noch verbreitet

Mehr

Delta 4. Schnelle Verifikation von IMRT- und Rotationsbestrahlungen mit dem Delta 4 Phantom

Delta 4. Schnelle Verifikation von IMRT- und Rotationsbestrahlungen mit dem Delta 4 Phantom Schnelle Verifikation von IMRT- und Rotationsbestrahlungen mit dem Delta 4 Phantom 1 Gegründet 2002 in Uppsala EU-gefördertes Projekt Erste Auslieferung Anfang 2006 Vertrieb in A / D / CH durch Conmedica

Mehr

AK IMRT Neuruppin RAPID ARC IMRT in einer Rotation

AK IMRT Neuruppin RAPID ARC IMRT in einer Rotation AK IMRT Neuruppin RAPID ARC IMRT in einer Rotation Daniel Weber, Varian Medical Systems heutige Bestrahlungstechniken 3D / IMRT / Tomo / IGRT / Partikel... Ziele... Entwicklung einer Bestrahlungsplanungs-

Mehr

C. Santinha, D. Wagner

C. Santinha, D. Wagner MLC-dyn der Firma Qualiformed zur Qualitätssicherung nach DIN 6875-4 im Vergleich zur Nutzung von in der Strahlentherapie Göttingen vorhandenen Messsystemen (MatriXX, iba; Film; Semiflex, PTW) C. Santinha,

Mehr

Patientenbezogene Qualitätssicherung von IMRT-Bestrahlungen

Patientenbezogene Qualitätssicherung von IMRT-Bestrahlungen Patientenbezogene Qualitätssicherung Ostprignitz-Ruppiner-Gesundheitsdienste GmbH, OGD Neuruppin / Brandenburg Hintergrund und Ziele Zum Jahresende 2008 wurde die Qualitätssicherung von IMRT- Bestrahlungsplänen

Mehr

IMRT-QA Erfahrungen an der Charité. IMRT-Team Klinik für Strahlentherapie Charité Campus Mitte, Berlin

IMRT-QA Erfahrungen an der Charité. IMRT-Team Klinik für Strahlentherapie Charité Campus Mitte, Berlin IMRT-QA Erfahrungen an der Charité IMRT-Team Klinik für Strahlentherapie Charité Campus Mitte, Berlin Calculated versus delivered dose Calculated fluence Patient model Commissioning Technical QA Calculated

Mehr

Patientenindividuelle Bestrahlungsplanverifikation. Messungen. Eine Forschungsarbeit der UMM: Disclosure / In Kooperation mit

Patientenindividuelle Bestrahlungsplanverifikation. Messungen. Eine Forschungsarbeit der UMM: Disclosure / In Kooperation mit Eine Forschungsarbeit der UMM: Patientenindividuelle Bestrahlungsplanverifikation basierend auf in-vivo Messungen M. Sc. Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Universitätsmedizin Mannheim Disclosure

Mehr

Dosisverifikation bei der IMRT am Universitätsklinikum Ulm

Dosisverifikation bei der IMRT am Universitätsklinikum Ulm Dosisverifikation bei der IMRT am Universitätsklinikum Ulm J. Salk, M. Kosta Universität Ulm Abteilung für Strahlentherapie Varian Clinac 300C/D 1 Clinac 600C 80 Leaf MLC ( SMLC, 1 DMLC) Varis R&V PortalVision

Mehr

IMRT/VMAT im Routinebetrieb aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen

IMRT/VMAT im Routinebetrieb aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen IMRT/VMAT im Routinebetrieb aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen Thomas Koch 1 Stand der Technik in Bamberg 2 Elekta Synergy (100% Tandem-Betrieb) 1 Tomotherapie IGRT: 2mal kv-cbct; 2mal MV-EPID,

Mehr

Installationshinweise für OpenOffice Portable auf einem Wechseldatenträger Stand: 27. März 2003 LS Stuttgart, Kaufmännische ZPG

Installationshinweise für OpenOffice Portable auf einem Wechseldatenträger Stand: 27. März 2003 LS Stuttgart, Kaufmännische ZPG Gliederung 1. Voraussetzungen... 2 2. Download... 2 3. Installation der Version ohne Python... 3 4. Erster Programmstart... 4 Bitte der Autoren Es gibt keine perfekten Installationshinweise, die allen

Mehr

Konstituierende Sitzung des DGMP Arbeitskreises IMRT Th. Frenzel

Konstituierende Sitzung des DGMP Arbeitskreises IMRT Th. Frenzel Konstituierende Sitzung des DGMP Arbeitskreises IMRT Th. Frenzel Themen Begrüßung Übersichtsvortrag Definition von Zielen des Arbeitskreises Mögliche Kontakte zu anderen Gremien Wahl eines Vorsitzenden

Mehr

1 HalbJahresCheck Datum Linac BLAU PhysikerIn Krauss/Mailat/Reiterer/Schmid

1 HalbJahresCheck Datum Linac BLAU PhysikerIn Krauss/Mailat/Reiterer/Schmid 1 HalbJahresCheck Datum 14.01.2015 Linac BLAU PhysikerIn Krauss/Mailat/Reiterer/Schmid Abschnittt 5.9 - Tiefendosis: Photonenstrahlung Aufbau: Wasserphantom, SSD100, Messkammer: Farmerkammer (30013, mittels

Mehr

Richtlinien für IMRT-QA mit einem 2D-Ionisationskammer-Array

Richtlinien für IMRT-QA mit einem 2D-Ionisationskammer-Array Richtlinien für IMRT-QA mit einem 2D-Ionisationskammer-Array Flavia Juliana Molina, Frank Schneider, Frederik Wenz Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim Deutsche

Mehr

NEUE PRODUKTE FÜR DIE QS IN DER STRAHLENTHERAPIE

NEUE PRODUKTE FÜR DIE QS IN DER STRAHLENTHERAPIE NEUE PRODUKTE FÜR DIE QS IN DER STRAHLENTHERAPIE Johann Kindlein www.medinex.com.de WIE MÖCHTEN SIE DIESE INFORMATIONEN AUSWERTEN? AUSSAGEN ÜBER FEHLER UND RISIKEN IN DER STRAHLENTHERAPIE DIE DATENFLUT

Mehr

Anbindung des Onyx Editors 2.5.1 an das Lernmanagementsystem OLAT Anwendungsdokumentation

Anbindung des Onyx Editors 2.5.1 an das Lernmanagementsystem OLAT Anwendungsdokumentation Anbindung des Onyx Editors 2.5.1 an das Lernmanagementsystem OLAT Anwendungsdokumentation Überblick...2 Konfiguration der OLAT Anbindung...3 Verbindungsaufbau...4 Auschecken von Lernressourcen...5 Einchecken

Mehr

Anleitung für die Formularbearbeitung

Anleitung für die Formularbearbeitung 1 Allgemeines Anleitung für die Formularbearbeitung Die hier hinterlegten Formulare sind mit der Version Adobe Acrobat 7.0 erstellt worden und im Adobe-PDF Format angelegt. Damit alle hinterlegten Funktionen

Mehr

Spezifikation eines IMRT Planungsprogramms

Spezifikation eines IMRT Planungsprogramms Spezifikation eines IMRT Planungsprogramms Karl-Heinz Grosser, Abteilung für Radioonkologie und Strahlentherapie Im Neuenheimer Feld 400 69120 Heidelberg karlheinz_grosser@med.uni-heidelberg.de 06221-5637655

Mehr

Umwandeln und Exportieren von Adobe-Illustrator-Dateien in Illustrator für Artcut

Umwandeln und Exportieren von Adobe-Illustrator-Dateien in Illustrator für Artcut Umwandeln und Exportieren von Adobe-Illustrator-Dateien in Illustrator für Artcut Unsere mitgelieferte Fonts & Grafik CD haben wir vom Hersteller des Plotters zur Verfügung gestellt bekommen. Die darauf

Mehr

Technische Universität Kaiserslautern. Fernstudium Medizinische Physik. Masterarbeit

Technische Universität Kaiserslautern. Fernstudium Medizinische Physik. Masterarbeit Technische Universität Kaiserslautern Fernstudium Medizinische Physik Masterarbeit Filmlose Qualitätssicherung (QA) mit EPID am Therapiesimulator und am Linearbeschleuniger von Simone Stiefel Betreuer:

Mehr

Einfluss verschiedener Beschleunigerparameter auf die VMAT - Planqualität. Max Graf Dr. Thomas Koch

Einfluss verschiedener Beschleunigerparameter auf die VMAT - Planqualität. Max Graf Dr. Thomas Koch Einfluss verschiedener Beschleunigerparameter auf die VMAT - Planqualität Max Graf Dr. Thomas Koch 1 An der VMAT beteiligte Parameter: Gantry-, Blenden-, Leafgeschwindigkeit Dosisleistung Dosisquerverteilung

Mehr

Produktvorstellung: CMS System / dynamische Webseiten. 1. Vorwort

Produktvorstellung: CMS System / dynamische Webseiten. 1. Vorwort ALEX IT-Service Ihr IT Servicepartner»ALEX-IT Service«16341 Panketal an unsere Kundschaft Ihr Zeichen, Ihre Nachricht Unser Zeichen Telefon, Name Datum CMS 13.01.2010 Produktvorstellung: CMS System / dynamische

Mehr

Dokumentation IBIS Monitor

Dokumentation IBIS Monitor Dokumentation IBIS Monitor Seite 1 von 16 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Installation und Programm starten 3. Programmkonfiguration 4. Aufzeichnung 4.1 Aufzeichnung mitschneiden 4.1.1 Inhalt

Mehr

Albert Dengg. Graz, 2013-04-24

Albert Dengg. Graz, 2013-04-24 1 / 14 Oder: System wirklich und was kann man tun um die Situation zu verbessern? Graz, 2013-04-24 2 / 14 Über meine Person Studiere Medizinische Informatik an der TU-Wien Arbeite seit 1998 mit GNU/Linux

Mehr

Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014

Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014 Vorbereitung einer Grafik zum Druck einer Glotze aus, Stadion an! -Zaunfahne Torsten Bunde, Stand 5. Juli 2014 Wer wie wir beim SV Arminia Hannover eventuell das Problem hat, das sich nicht genügend Leute

Mehr

Babtec.Q Herzlich Willkommen. Die integrative Softwarelösung für zuverlässige Kalibrierungen!

Babtec.Q Herzlich Willkommen. Die integrative Softwarelösung für zuverlässige Kalibrierungen! Prüfmittelmanagement mit Babtec.Q Herzlich Willkommen. Die integrative Softwarelösung für zuverlässige Kalibrierungen! Prüfmittelmanagement age e t mit Babtec.Q Agenda Einleitung Babtec Informationssysteme

Mehr

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop Handreichung Allgemeine Hinweise Um die Synchronisation der Nutzerdaten durchzuführen, starten Sie WebWeaver Desktop bitte ausschließlich mit dem für Ihre

Mehr

Die Rapid-Arc-Technik

Die Rapid-Arc-Technik Die Rapid-Arc-Technik Einsatz in der klinischen Routine Niels Götting HELIOS-Strahlenklinik Berlin (Zehlendorf), HELIOS-Klinikum "Emil von Behring" DGMP-Arbeitskreis IMRT, Hamburg, 7./8.4.2011 Übersicht

Mehr

IMRT-Verifikation: Philosophie, praktische Erfahrungen, offene Fragen. DGMP- AK IMRT, Fulda, Spätherbst 2002

IMRT-Verifikation: Philosophie, praktische Erfahrungen, offene Fragen. DGMP- AK IMRT, Fulda, Spätherbst 2002 IMRT-Verifikation: Philosophie, praktische Erfahrungen, offene Fragen DGMP- AK IMRT, Fulda, Spätherbst 2002 Technische Basis Mevatron KD2 ohne MLC (Fa.Siemens) Autimo 3D (Fa. HEK ) Zinn-Wachs / MCP96 Mevatron

Mehr

Austausch von Bestrahlungsdaten zwischen Strahlentherapien (im DICOM-Format) - Konzept, technische Umsetzung & Datenschutz -

Austausch von Bestrahlungsdaten zwischen Strahlentherapien (im DICOM-Format) - Konzept, technische Umsetzung & Datenschutz - Austausch von Bestrahlungsdaten zwischen Strahlentherapien (im DICOM-Format) - Konzept, technische Umsetzung & Datenschutz - Philipp Schilling Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ZKS/ Abteilung Strahlenphysik

Mehr

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü.

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Programm Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Datenbank Schnittstelle Die Datenbank wir über die Datenbank- Schnittstelle von Office angesprochen. Von Office 2000-2003 gab es die Datenbank

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz und der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik Tagungsort:

in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz und der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik Tagungsort: in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz und der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik Programm Tagungsort: MedAustron, Marie Curie Straße 5, 2700 Wiener

Mehr

Bekannte Effekte bei Soft- und Hardware der ESTEC Datenlogger sowie der PC Auswertesoftware

Bekannte Effekte bei Soft- und Hardware der ESTEC Datenlogger sowie der PC Auswertesoftware Bekannte Effekte bei Soft- und Hardware der ESTEC Datenlogger sowie der PC Auswertesoftware Inhaltsverzeichnis 1 Datenlogger Hardware...2 1.1 Revision: 1.32...2 1.2 Revision: 1.31...2 1.3 Revision: 1.30...2

Mehr

Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung

Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung Vereinsverwaltungsprogramm SPG-Verein Leitfaden zur Einführung und zur SEPA-Lastschriftumstellung SPG-Verein ist eine Mitgliederverwaltung für Vereine. Das Programm unterstützt die Abwicklung aller Verwaltungstätigkeiten

Mehr

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht Zürich, 18. März 2009 Pascal Nüesch, Software Engineer 1 www.namics.com Zu meiner Person» Lehre als Elektroniker mit Schwerpunkt SW-Entwicklung» Java

Mehr

Rapid Arc in der Praxis: ein Jahr Erfahrung

Rapid Arc in der Praxis: ein Jahr Erfahrung AK IMRT DGMP, Bamberg 15-16.04.2010 Rapid Arc in der Praxis: ein Jahr Erfahrung S. Puccini Strahlentherapie Bonn-Rhein-Sieg Rapid Arc? Patientenbestrahlung in 3 Minuten 2 Minute Lagerungskontrolle (CBCT)

Mehr

Copyright & Copyriot

Copyright & Copyriot Sabine Nuss: Copyright & Copyriot Aneignungskonflikte um geistiges Eigentum im informationellen Kapitalismus (S. 74 88) Dominik Paulus Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Informatik und Gesellschaft

Mehr

Was leistet ein Content Management System?

Was leistet ein Content Management System? Produkte Oliver SUCKER 13.10.2002 18:45 Inhaltsverzeichnis I Was leistet ein Content Management System? 1 1 Trennung von Layout, Programmierung und Inhalten 2 2 Rechtevergabe, Personalisierung 2 2.1 Abbildung

Mehr

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung S. 1 / 5 Der Fit4REACH-Navigator unterstützt branchenübergreifend bei der Bewältigung der REACH Anforderungen. Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung Interne Stoffdatenbank Suchfunktionen für Stoffe

Mehr

Einzel-E-Mails und unpersönliche Massen-Mails versenden

Einzel-E-Mails und unpersönliche Massen-Mails versenden Einzel-E-Mails und unpersönliche Massen-Mails versenden Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe

Mehr

RapidArc in Braunschweig

RapidArc in Braunschweig RapidArc in Braunschweig ein Erfahrungsbericht V. Künzel Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie Seite 1 Ausrüstung Braunschweig Linearbeschleuniger - Elekta Precise 15X (mit IView) - Elekta SL15

Mehr

Vollautomatische und objektive Qualitätsanalyse einer klinischen Zahnpräparation

Vollautomatische und objektive Qualitätsanalyse einer klinischen Zahnpräparation Vollautomatische und objektive Qualitätsanalyse einer klinischen Zahnpräparation Dr. P. Weigl 1, R. Felber 1, M. Nef 2, Dr. J. Brandt 1, E. König 1, Prof. Dr. H.-Ch. Lauer 1 1 Poliklinik für Zahnärztliche

Mehr

Die smarte Registrierkasse für alle Branchen

Die smarte Registrierkasse für alle Branchen Die smarte Registrierkasse für alle Branchen Windows Android Apple ENTSPRICHT DEN GESETZLICHEN VORGABEN Vorteil! Pflicht? Wie wird aus einer Pflicht ein Vorteil? Genauer, ein Registrierkassenvorteil? Und

Mehr

PhoToPlan 6.0 Was ist neu?

PhoToPlan 6.0 Was ist neu? PhoToPlan 6.0 Was ist neu? Seit Mai 2010 gibt es die wesentlich erweiterte, neue Version 6.0 der Bildentzerrungssoftware PhoToPlan. Die Neuerungen sind: Kompatibilität zu AutoCAD 2011 und AutoCAD LT 2011

Mehr

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten.

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. LuVHS Version: 06.01.2010 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis LuVHS... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1. Erläuterungen und Hinweise... 2 2. Anmelden (Login)... 3 3. VHS Programm (Plugin

Mehr

Mehr Interaktion! Aber einfach und schnell!

Mehr Interaktion! Aber einfach und schnell! Mehr Interaktion! Aber einfach und schnell! Dirk Böning-Corterier, Oliver Meinusch DB Systel GmbH Frankfurt am Main Schlüsselworte Interaktion, Umfrage, Wand, Impulse, Voting, Abfrage, APEX Einleitung

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Videoanleitung : http://www.edge-cdn.net/video_885168?playerskin=48100 Marketing Engine Tool : App Paket : Basis / Premium Version 2.0-03.11.2015 1

Mehr

GEVER Die Zuger Geschäftsverwaltung 7. Mai 2012

GEVER Die Zuger Geschäftsverwaltung 7. Mai 2012 GEVER Die Zuger Geschäftsverwaltung 7. Mai 2012 Gever, GeVer, GEVER, Geschäftsverwaltung Bund + Microsoft: Gever Office (aus Sharepoint), seit 2005, 7,5 Mio. CHF BIT-Direktor Conti: "Lieber ein Ende mit

Mehr

3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012

3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012 3D Visualisierung und Analyse in ArcGIS GV esriuserforum 2012 Lorenz Dolder Esri Schweiz AG 22. März 2012, Zürich Inhalt + 3D in ArcGIS + 3D Geoverarbeitung + Analysen mit 3D Objekten an Anwendungsbeispielen

Mehr

TELAU (Telekommunikationsauswertung)

TELAU (Telekommunikationsauswertung) TELAU und seine Optionen TELAU (Telekommunikationsauswertung) Kurzbeschreibung 1 TELAU die Lösung TELAU für die Weiterverrechnung Ihre Telekommunikationskosten Festnetzanschlüsse Mobileanschlüsse Datenanschlüsse

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Zentimetergenaue, geschwindigkeitsgetriggerte Bremswegmessung mit ADMA-Speed. Geschwindigkeits- und Bremswegsensor von GeneSys:

PRESSEMITTEILUNG. Zentimetergenaue, geschwindigkeitsgetriggerte Bremswegmessung mit ADMA-Speed. Geschwindigkeits- und Bremswegsensor von GeneSys: Geschwindigkeits- und Bremswegsensor von GeneSys: Zentimetergenaue, geschwindigkeitsgetriggerte Bremswegmessung mit ADMA-Speed ADMA-Speed ist der kompakte GPS-Geschwindigkeitssensor mit integrierter Inertialsensorik

Mehr

Grundlagen der Netzwerksicherheit Übung 4: E-Mail-Verschlüsselung

Grundlagen der Netzwerksicherheit Übung 4: E-Mail-Verschlüsselung Grundlagen der Netzwerksicherheit Übung 4: E-Mail-Verschlüsselung Hamburg, 26. Februar 2014 Dominique Petersen 26.02.2014 Netzwerksicherheit: Praxisübung E-Mail-Verschlüsselung Petersen, Busch 1 Agenda

Mehr

1 Vorwort... 2. 2 Installation der Kommunikationssoftware... 2. 3 Lizenzierung des Moduls... 3. 4 Einrichtung des HBCI-Kontaktes...

1 Vorwort... 2. 2 Installation der Kommunikationssoftware... 2. 3 Lizenzierung des Moduls... 3. 4 Einrichtung des HBCI-Kontaktes... 1 Vorwort... 2 2 Installation der Kommunikationssoftware... 2 3 Lizenzierung des Moduls... 3 4 Einrichtung des HBCI-Kontaktes... 3 5 Kontenbezogene Aktivierung von E-Banking... 4 6 Leistungsumfang E-Banking...

Mehr

mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Das Software Studio Christian Efinger Erstellt am 21. Oktober 2005

mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Das Software Studio Christian Efinger Erstellt am 21. Oktober 2005 Das Software Studio Christian Efinger mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Erstellt am 21. Oktober 2005 Kontakt: Das Software Studio Christian Efinger ce@efinger-online.de Inhalt 1. Einführung... 3 2.

Mehr

Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren.

Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren. Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren. 1 Automatische Verifikation von Anforderungen Dr. Guido Dischinger guido.dischinger@liantis.com

Mehr

Ist Ihre GPS Messung immer punktgenau?

Ist Ihre GPS Messung immer punktgenau? Ist Ihre GPS Messung immer punktgenau? Korrekturdaten im neuen Format RTCM 3.1. Als Anwender von GNSS-Referenzstationsdiensten erwarten Sie gleichmäßige Genauigkeit über das gesamte Netzwerkgebiet. Virtuell

Mehr

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden?

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden? Connext GmbH Balhorner Feld 11 D-33106 Paderborn FON +49 5251 771-150 FAX +49 5251 771-350 hotline@connext.de www.connext.de Pflegeberichtseintrag erfassen Produkt(e): Vivendi Mobil Kategorie: Allgemein

Mehr

Arbeitsprozesse in der Verwaltung sind das Optimierungspotenzial der nächsten Jahre.

Arbeitsprozesse in der Verwaltung sind das Optimierungspotenzial der nächsten Jahre. Rechnungsworkflow Rechnungsworkflow Arbeitsprozesse in der Verwaltung sind das Optimierungspotenzial der nächsten Jahre. Zunehmend wichtig wird dabei das ganzheitliche Management von Dokumenten unter Workflow-Aspekten

Mehr

Der Datenlogger Dostmann LOG 32 TH als neuer Standarddatenlogger des Lüftungslogger-Systems von www.luftdicht.de

Der Datenlogger Dostmann LOG 32 TH als neuer Standarddatenlogger des Lüftungslogger-Systems von www.luftdicht.de 1 Der Datenlogger Dostmann LOG 32 TH als neuer Standarddatenlogger des Lüftungslogger-Systems von www.luftdicht.de Stand 8.4.2014 (Die Unterbringung der Schaltflächen wurde später verändert!) Nachdem es

Mehr

Spline Morphing. Softwarepraktikum im IWR. Carl Friedrich Bolz. Carl Friedrich Bolz

Spline Morphing. Softwarepraktikum im IWR. Carl Friedrich Bolz. Carl Friedrich Bolz Spline Morphing Softwarepraktikum im IWR Einführung Motivation: Splines sind die Grundlage von jeglicher Vektorgrafik, 3D-Grafik, CAD/CAM,... Splines werden häufig zur Beschreibung von Schrift verwendet,

Mehr

Media 2014 aktive Onlinewerbung, direkt zu buchen, ohne Vertriebskosten und Provisionen

Media 2014 aktive Onlinewerbung, direkt zu buchen, ohne Vertriebskosten und Provisionen Media 2014 aktive Onlinewerbung, direkt zu buchen, ohne Vertriebskosten und Provisionen Drei Online-Medien dokumentieren die gelebte NACHHALTIGKEIT sie kennen keine datelines und auch keine Verfallsdaten.

Mehr

Schnellanleitung: Verbuchung von Studien- und Prüfungsleistungen

Schnellanleitung: Verbuchung von Studien- und Prüfungsleistungen Schnellanleitung: Verbuchung von Studien- und Prüfungsleistungen Die folgenden Schritte sind für die Verbuchung von Studien- bzw. Prüfungsleistungen notwendig. Eine Online-Anleitung mit vielen weiterführenden

Mehr

Wichtige Themen für die Strategie der Fachverlage (n = 58; Mehrfachnennungen)

Wichtige Themen für die Strategie der Fachverlage (n = 58; Mehrfachnennungen) Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitz-Umfrage Thema: Entwicklung Digitaler Produkte in Fachverlagen Aussendung des Fragebogens an 368 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote:

Mehr

AKKUSPEICHER IN ÖSTERREICH? (Der Versuch einer top down Vorausschau) AWES 2016 Dipl.-Ing. Friedrich HERZOG

AKKUSPEICHER IN ÖSTERREICH? (Der Versuch einer top down Vorausschau) AWES 2016 Dipl.-Ing. Friedrich HERZOG AKKUSPEICHER IN ÖSTERREICH? (Der Versuch einer top down Vorausschau) AWES 2016 Dipl.-Ing. Friedrich HERZOG . Unser gemeinsames Zuhause Gemeinsam haben wir erkannt, dass das Zeitalter der unbeschränkten

Mehr

www.geoportal.de deutschlandweit Geodaten finden und nutzen

www.geoportal.de deutschlandweit Geodaten finden und nutzen www.geoportal.de deutschlandweit Geodaten finden und nutzen Agenda Agenda Kurze Einführung Technische Umsetzung Geodatenkatalog-DE Mapserver Komponenten Geoportal.DE Mapbender3 Demo Einführung 2011 Geodatenkatalog-DE

Mehr

Kontrollen des Planungs- Bestrahlungsprozesses bei IMRT

Kontrollen des Planungs- Bestrahlungsprozesses bei IMRT Kontrollen des Planungs- Bestrahlungsprozesses bei IMRT Inauguraldissertation zur Erlangung der Würde eines Doktors der Philosophie vorgelegt der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops 1 Allgemein GDI organisiert mit dem Web Shop Modul die Datenhaltung innerhalb der GDI Warenwirtschaft. Der Datenaustausch mit den Shops erfolgt über externe Schnittstellen. Dabei werden Shopwarengrupppen

Mehr

Bau-Software Unternehmen GmbH www.bausu.de ebilanz Zusatzmodul Elektronische Bilanz Bau-Software Unternehmen GmbH BauSU Zusatzmodul Elektronische Bilanz (ebilanz) Erstellung einer elektronischen Bilanz

Mehr

Kurzanleitung RACE APP

Kurzanleitung RACE APP Kurzanleitung RACE APP Inhalt Leistungsumfang... 1 Erst Registrierung... 2 Benutzung als Fahrer... 2 Benutzung als Veranstalter... 3 Benutzung als Administrator... 5 Leistungsumfang Bei dem RACE APP handelt

Mehr

Haben Sie über elektronisches Schließfachmanagement nachgedacht? Ein Schließfach ist ohne ein solides Schloss nicht komplett.

Haben Sie über elektronisches Schließfachmanagement nachgedacht? Ein Schließfach ist ohne ein solides Schloss nicht komplett. Haben Sie über elektronisches Schließfachmanagement nachgedacht? Ein Schließfach ist ohne ein solides Schloss nicht komplett. Ein benutzerfreundliches Schloss, das den Benutzern das Gefühl vermittelt,

Mehr

Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer (Vereinslisten)

Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer (Vereinslisten) Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer Dieses Programm ist speziell für Vereine entworfen. Es ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen,

Mehr

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen]

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen] Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office [Datum einfügen] Ingeringweg 49 8720 Knittelfeld, Telefon: 03512/20900 Fax: 03512/20900-15 E- Mail: jebner@icte.biz Web:

Mehr

Fragebogen zur Diplomarbeit von Thomas Friedrich

Fragebogen zur Diplomarbeit von Thomas Friedrich Fragebogen zur Diplomarbeit von Thomas Friedrich Thema der Diplomarbeit: Optimierungspotentiale Klein- und mittelständischer Unternehmen - Methodenanalyse zur Effektivitätssteigerung und Kostenreduktion

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand. Praxisbericht

Digitalisierung im Mittelstand. Praxisbericht im Mittelstand Praxisbericht Unternehmen heute Unsere Standorte in Bayern Unser Unternehmen in Zahlen gegründet 1936 über 400 Mitarbeiter mehr als 160 Spezialfahrzeuge über 6.000 Kunden aus allen Branchen

Mehr

Kommunikation S.P.L. vfm9

Kommunikation S.P.L. vfm9 Benutzerhandbuch Deutsch Kommunikation S.P.L. vfm9 Sicherheitstester - Funktionstester - Verwaltungssoftware Hinweise für den Benutzer: Dieses Handbuch ist als Loseblattwerk angelegt. Notwendige Aktualisierungen

Mehr

XY-Plotter. Hardware. Software µp. Software PC. von Thomas Wagner

XY-Plotter. Hardware. Software µp. Software PC. von Thomas Wagner XY-Plotter von Thomas Wagner Im folgendem wird ein XY-Plotter beschrieben, der universell einsetzbar ist, jedoch für einen speziellen Einsatzzweck entworfen wurde: die Übertragung, Anzeige und Speicherung

Mehr

Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software

Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software Einrichtung einer unpersonalisierten HBCI-Karte in der VR-NetWorld Software Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte benutzen Sie zur Einrichtung einer Bankverbindung mit Ihrer unpersonalisierten

Mehr

EPSILON 7 MOTOR. Anhang Betriebshandbuch Edition 2 / 11_2013

EPSILON 7 MOTOR. Anhang Betriebshandbuch Edition 2 / 11_2013 EPSILON 7 MOTOR Anhang Betriebshandbuch Edition 2 / 11_2013 Deutsch Der EPSILON 7 Paramotor In diesem Anhang zum Betriebshandbuch des ADVANCE EPSILON 7 findest du alle relevanten Angaben zum Fliegen mit

Mehr

Eine Homepage - alle Geräte

Eine Homepage - alle Geräte Eine Homepage - alle Geräte macht mobil. Direktkontakt: 0251-131 09 0 info@.de Stand: Januar 2014 Sie erreichen uns unter 0251-131 09 0 oder unter www..de Mobile Optimierung Eine Homepage - alle Geräte.

Mehr

TopKontor Handwerk. sirados - Kalkulationsdaten importieren - so einfach geht s! einfach sicher schnell

TopKontor Handwerk. sirados - Kalkulationsdaten importieren - so einfach geht s! einfach sicher schnell TopKontor Handwerk sirados - Kalkulationsdaten importieren - so einfach geht s! einfach sicher schnell TopKontor Handwerk und sirados Kalkulationsdaten Impressum: 2000-2014 blue:solution software GmbH

Mehr

www.wunderflieger.de Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11

www.wunderflieger.de Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11 Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11 Flighthelper GPS 1 Flugmodus 2 Planungsmodus Flighthelper GPS ist eine einfach zu bedienende Flugplanungs - und GPS Moving Map Software. Durch die

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme (CeDiS) E-Learning, E-Research, Multimedia evaluation@cedis.fu-berlin.de Januar 2015 Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Kontakte

Mehr

Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion

Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de

Mehr

1 Einleitung neue Dateiformate PDF-Format Markierungen

1 Einleitung neue Dateiformate PDF-Format Markierungen 1 Einleitung Lernziele neue Dateiformate kennen im PDF-Format speichern Markierungen setzen Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 16 2 Neue Dateiformate Dieses Word-Dokument ist zwar fast fertig, aber noch nicht

Mehr

Seminar Programmierung und Reaktive Systeme

Seminar Programmierung und Reaktive Systeme Seminar Programmierung und Reaktive Systeme Qualitätssicherung Softwareintensiver Eingebetteter Systeme Betreuer: Sascha Lity Kick-Off Meeting 03.04.2013 1 Eingebettete Systeme Computersysteme (Software

Mehr